STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG 2016 / 2017 KÖLN BERLIN MÜNCHEN

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG 2016 / 2017 KÖLN BERLIN MÜNCHEN"

Transkript

1 STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG 2016 / 2017 SEMINARE VORTRÄGE KÖLN BERLIN MÜNCHEN

2 Der Dreiklang aus Steuerstreitführung, Steuergestaltung und Steuerstrafrecht prägt unsere Tätigkeit. Unser Beratungswissen teilen wir gern in Vorträgen, Seminaren, Streitgesprächen oder Diskussionsrunden. Adressaten sind in erster Linie Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Unter nehmer. Wir tragen natürlich auch vor anderen Berufsgruppen und Interessenten vor. Wir bieten diese Leistungen überörtlich an und sind nicht auf die Orte unserer Partnerschaft beschränkt. Ebenso bieten wir Online-Seminare an. Zu allen Themen gibt es Tagungsunterlagen.

3 DIE VORTRAGSTHEMEN Die Themen und die Zuordnung der Referenten sind beispielhaft. Insbesondere bedeutet die Zuordnung von mehreren Referenten, dass diese zu diesem Thema vortragen, nicht dass der jeweilige Vortrag mit mehreren Referenten besetzt werden muss. Referenten und Themen können individuell vereinbart werden.

4 Vortragsthemen Seite 3 ff. Steuerstreit Steuergestaltung Steuerstrafrecht Beraterrisiko Gesellschafterstreit Amüsantes Referenten Verwaltungsverfahren 3 Gerichtsverfahren 4 Unternehmensteuern 5 Rechtsformwahl und Gesellschaftsvertrag 7 Unternehmensumwandlung 9 Unternehmensnachfolge, Testamentsberatung 10 NPO, Stiftungen, öffentliche Hand 11 Compliance 13 Selbstanzeige 14 Steuerfahndung 14 Zollfahndung, Sozialversicherungsbetrug 16 Strafgerichtsverfahren 16 Das Risikomandat 17 Abwehr von Beraterhaftung 17 Berufsrecht 18 Der Gesellschafterstreit in der GmbH & Co. KG 18 Der Gesellschafterstreit in Sozietät und Partnerschaft 18 Der Liebesfaktor im Steuerrecht 18 Der Spaßfaktor im Steuerrecht 18 Seite 19.

5 STEUERSTREIT VERWALTUNGSVERFAHREN Mack Olbing Spatscheck Kamps Spatscheck Wulf Olgemöller Kamps Mack Schwedhelm Spatscheck Wulf Talaska Mack Spatscheck Wulf Talaska Schwedhelm Spatscheck Wulf Spatscheck Der streitbare Steuerberater im Veranlagungsverfahren, in der Betriebsprüfung und im finanzgerichtlichen Verfahren Zehn goldene Regeln für die Betriebsprüfung Steuerstreitkultur in Großunternehmen Der Streit um den Steuerbescheid Steuerfahndung, Steuerstrafverteidigung und Steuerstreit Der Umgang mit Betriebsprüfern und Steuerfahndern Beratung in Risikomandaten Datenzugriffe der Finanzverwaltung, Datenaustausch über die Grenze 3

6 STEUERSTREIT GERICHTSVERFAHREN Mack Spatscheck Kamps Binnewies Wulf Binnewies Wollweber Olgemöller Kamps Olgemöller Wollweber Der Steuerprozess vor den Finanzgerichten Typische Probleme in der mündlichen Verhandlung vor dem FG NZB und Revision Der Weg zum EuGH Bestandskraft: Na und? 4

7 STEUERGESTALTUNG UNTERNEHMENSTEUER Schwedhelm Olbing Binnewies Schwedhelm Binnewies Olbing Binnewies Schwedhelm Olbing Binnewies Schwedhelm Olbing Binnewies Binnewies Wollweber Olbing Binnewies Olbing Binnewies Binnewies Binnewies Aktuelles Körperschaftsteuerrecht Aktuelles zur Besteuerung von Gesellschaft und Gesellschaftern der GmbH Grundwissen des Steuerrechts der GmbH-Geschäftsführer VGA Brennpunkte der Betriebsprüfung VGA-Check für GmbH-Verträge VGA bei AG, Vereinen und Betrieben der öffentlichen Hand Aktuelle Rechtsprechung Pensionszusage Organschaftsprobleme Grenzüberschreitender Zuzug und Wegzug von Körperschaften Die GmbH in der Krise Disquotale Einlagen und Ausschüttungen. Ertragsteuern und oder Schenkungsteuer Aktuelles zur Betriebsaufspaltung Die Ausschüttung aus der Kapitalgesellschaft 5

8 STEUERGESTALTUNG Binnewies Binnewies Binnewies Wollweber Olbing Olbing Wulf Wulf Spatscheck Olgemöller Haftungsfalle Einlagekonto VGA und Auslandsbezug Besteuerung des Gesellschafterstreits Steuerprobleme im Insolvenzfall Aktuelles Insolvenzsteuerrecht Der Streit um die Steuerbefreiung von innergemeinschaftlichen Lieferungen Umsatzsteuer aktuell Umsatzbesteuerung von Rechtsanwälten Umsatzsteuer für Baurechtler Umsatzsteuer von NPO Lohnsteuer und Lohnsteuerhaftung Die Besteuerung der öffentlichen Hand Betriebe gewerblicher Art 6

9 STEUERGESTALTUNG Schwedhelm Spatscheck Wulf Talaska Olgemöller Wulf Spatscheck Olgemöller Steuerprobleme der Berufsverbände Steuerliche und strafrechtliche Haftungsrisiken für Geschäftsführer und Vorstände Haftung des GmbH-Geschäftsführers für Sozialversicherungsabgaben Scheinselbstständigkeit im Steuer- und Beitragsrecht Steuergestaltung mit Stiftungen RECHTSFORMWAHL UND GESELLSCHAFTSVERTRAG Schwedhelm Binnewies Wollweber Olbing Binnewies Binnewies Binnewies Optimale Unternehmensrechtsform für den Mittelstand GmbH, GmbH & Co. KG und andere Die AG als Rechtsform für den Mittelstand Ausländische Kapitalgesellschaften als Alternative zur GmbH SPE als Alternative zur inländischen Kapitalgesellschaft AG und GmbH als Töchter der öffentlichen Hand 7

10 STEUERGESTALTUNG Schwedhelm Wollweber Schwedhelm Olbing Binnewies Wollweber Wollweber Binnewies Wollweber Binnewies Wollweber Binnewies Wollweber Wollweber Olbing Wollweber Olbing Wollweber Wollweber Unternehmensformen für Freiberufler Aktuelle gesellschafts- und steuerrechtliche Fragen der GmbH Die GmbH & Co. KG im Zivil- und Steuerrecht Der Gesellschafterstreit in Kapital- und Personengesellschaften Steuerklauseln in Gesellschafts- und Unternehmenskaufverträgen Rechtsformen für Non-Profit-Organisationen Check-Up GmbH-Satzung Check-Up Personengesellschaftsvertrag 7 Stolpersteine auf dem Weg in die Part mbb Unternehmen in der Krise Steuerberatung in der Krise des Mandanten Rechte und Pflichten des GmbH-Geschäftsführers 8

11 STEUERGESTALTUNG UNTERNEHMENSUMWANDLUNG Schwedhelm Olbing Schwedhelm Binnewies Olbing Olbing Binnewies Binnewies Praxis der Unternehmensumwandlung: Zivilrecht, Steuerrecht - Kapitalgesellschaften - Personengesellschaften Umwandlung von GmbH in EU-Rechtsformen Umwandlung von Genossenschaften Umwandlung unter Beteiligung von Stiftungen Grenzüberschreitender Zuzug und Wegzug von Körperschaften Einbringung des Einzelunternehmens in die GmbH 9

12 STEUERGESTALTUNG UNTERNEHMENSNACHFOLGE, TESTAMENTSBERATUNG (SCHENKUNG- UND ERBSCHAFTSTEUER) Olbing Kamps Kamps Schwedhelm Olbing Olbing Kamps Kamps Kamps Kamps Kamps Binnewies Mack Schwedhelm Spatscheck Wulf Schwedhelm Schwedhelm Zivilrechtliche Instrumente der Nachfolge- und Testamentsberatung Nachfolge- und Testamentsberatung Beratungsprobleme vor und nach dem Erbfall Die Stiftung in der Unternehmensnachfolge Stiftung und Erbfall Erbschaftsteuerrecht im Überblick Grundzüge des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts Schenkungsteuerliche Gestaltungen vor der erneuten Verfassungswidrigkeit des ErbStG Steuerneutrale Rückabwicklung von Schenkungen Schenkungen zwischen Gesellschaft und Gesellschafter / Nahestehendem Erben und vererben Umgang mit schwarzen Konten und verschwiegenem Vermögen Erben im Visier der Steuerfahndung Unternehmensumwandlung zur Vorbereitung der Unternehmensnachfolge 10

13 STEUERGESTALTUNG Olbing Kamps Kamps Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht als notwendige Ergänzungen zum Testament Die Testamentsvollstreckung im Visier der Steuerfahndung Vor- und Nacherbfolge aus erbschaftsteuerlicher Sicht NPO, STIFTUNGEN, ÖFFENTLICHE HAND Olbing Olbing Olbing Olbing Gemeinnützigkeitsrecht Vereine und Verbände Stiftungen im Steuerrecht Non-Profit-Organisationen im Steuerrecht Stiftungen in der aktuellen Beratungspraxis Stiftung und Erbfall 11

14 STEUERGESTALTUNG Olbing Olbing Olbing Olbing Spatscheck Die Stiftung in der Unternehmensnachfolge Umwandlung von nichtrechtsfähigen Stiftungen Compliance in NPO Die ausländische Familienstiftung als legale Gestaltungsalternative Die ausländische Familienstiftung im deutschen Steuer(straf)recht Steuerprobleme der Verbände Spenden und Sponsoring Steuerprobleme und Steuerstrafrecht der Vereine Organhaftung in Vereinen, Verbänden und Stiftungen Sport und Steuern Umsatzbesteuerung von NPO Die gemeinnützige GmbH Besteuerung der öffentlichen Hand Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand 12

15 STEUERSTRAFRECHT COMPLIANCE Schwedhelm Spatscheck Spatscheck Wulf Spatscheck Schwedhelm Spatscheck Wulf Talaska Spatscheck Wulf Talaska Spatscheck Tax Compliance und Tax Riskmanagement Korruption im Unternehmen - Steuerrecht - Strafrecht Organisations- und Handlungspflichten Tax and Criminal Compliance Steuerliche und strafrechtliche Haftungsrisiken für Geschäftsführer und Vorstände Schnittstelle Compliance / Steuerfahndung Compliance in NPO Die Steuerfahndung im Vierländereck Deutschland Österreich Schweiz Liechtenstein 13

16 STEUERSTRAFRECHT SELBSTANZEIGE Mack Olbing Spatscheck Kamps Talaska Spatscheck Spatscheck Mack Spatscheck Kamps Wulf Talaska Das Recht der Selbstanzeige Brennpunkt Selbstanzeige: Gefahrenquelle für Mandant und Berater Wegfall des Bankgeheimnisses in der Schweiz, Liechtenstein und Österreich - Neue Regeln der Amtshilfe Erben und vererben Umgang mit schwarzen Konten und verschwiegenem Vermögen STEUERFAHNDUNG Mack Spatscheck Wulf Talaska Mack Spatscheck Wulf Spatscheck Wulf Spatscheck Wulf Mack Spatscheck Wulf Talaska Spatscheck Schwedhelm Wulf Talaska Der Steuerfahndungseingriff Tatsächliche Verständigung und steuerstrafrechtliche Einigung im Steuerfahndungsverfahren Steuerfahndung in Konzernen und Großunternehmen Steuerfahndungsbrennpunkt Umsatzsteuer Der Umgang mit Betriebsprüfern und Steuerfahndern Aktuelles Steuerstrafrecht 14

17 STEUERSTRAFRECHT Olbing Kamps Wulf Mack Spatscheck Mack Schwedhelm Spatscheck Wulf Talaska Mack Mack Spatscheck Wulf Spatscheck Wulf Wulf Talaska Spatscheck Wulf Mack Spatscheck Kamps Wulf Talaska Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht im Strafrecht Datenzugriffe der Finanzverwaltung, Datenaustausch über die Grenze Steuerfahndung, Steuerstrafverteidigung und Steuerstreit Strategien im Steuerstrafverfahren Konto, Stiftung und sonstige Konstrukte im Ausland steuerliche und strafrechtliche Risiken Steuerliche Behandlung von Beratungshonoraren im Straf- und Steuerstrafverfahren Korruption im Unternehmen - Steuerrecht - Strafrecht Dinglicher Arrest im Steuerstrafrecht Steuerstrafrechtliche Probleme der Vereine und Verbände Steuerliche Behandlung von Beratungshonoraren in Straf- und Steuerstrafverfahren Steuerfahndung und Banken 15

18 STEUERSTRAFRECHT ZOLLFAHNDUNG, SOZIALVERSICHERUNGSBETRUG Olgemöller Olgemöller Olgemöller Spatscheck Wulf Olgemöller Spatscheck Wulf Olgemöller Olgemöller Zollrecht für Steuerberater Erfahrungen und Know-how im Zollfahndungsverfahren Rund um die Schwarzarbeit im Privaten und Gewerblichen Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) Sozialabgabenrecht / Sozialabgabenstreit / Beitragshinterziehung Verfahrensmanagement in Scheinselbstständigkeitsfällen STRAFGERICHTSVERFAHREN Spatscheck Spatscheck Keine Angst vor der Hauptverhandlung Erfahrungen aus den Gerichtssälen in Steuerstrafsachen 16

19 BERATERRISIKO DAS RISIKOMANDAT Mack Spatscheck Talaska Wollweber Steuerstrafrechtliche Risiken der Steuerberater Honorardurchsetzung im streitigen Mandat und bei Insolvenz des Mandanten ABWEHR VON BERATERHAFTUNG Spatscheck Wulf Wulf Olbing Wollweber Mack Talaska Wollweber Wollweber Wollweber Haftungsfallen für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Die steuerliche Beraterhaftung Vorsorge und Abwehr Haftungsgefahren des Beraters in der Insolvenz des Mandanten Der Steuerberater im Dunstkreis von Steuerhinterziehung (Berufsrecht, Steuerhaftung, Strafbarkeit) Das Risikomandat aus haftungsrechtlicher Sicht (zivilrechtliche Haftung) Zivilrechtliche Haftungsrisiken im Selbstanzeigemandat Haftungsrisiken des GmbH-Beraters 17

20 BERATERRISIKO / GESELLSCHAFTERSTREIT / AMÜSANTES BERUFSRECHT Wollweber Formen der Zusammenarbeit von Steuerberatern und Rechtsanwälten GESELLSCHAFTERSTREIT Binnewies Wollweber Wollweber Der Gesellschafterstreit in der GmbH und GmbH & Co. KG Der Gesellschafterstreit in Sozietät und Partnerschaft AMÜSANTES Binnewies Binnewies Der Liebesfaktor im Steuerrecht Der Spaßfaktor im Steuerrecht 18

21 DIE REFERENTEN Die Referenten sind Partner der Partnerschaft Streck Mack Schwedhelm. Die Auswahl der Referenten wird individuell abgestimmt. Wenn Sie es wünschen, können wir auch mit anderen Referenten vortragen und kooperieren. 19

22 Rechtsanwältin seit: 1984 Fachanwältin für Steuerrecht Partnerin seit: 1989 Geburtsjahr: 1956 Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder Studium: Köln - Vizepräsidentin der Rechtsanwaltskammer Köln - Vorsitzende des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt für Steuerrecht für die Rechtsanwaltskammer Köln - Mitglied des BRAK-Ausschusses Steuerrecht - Mitglied der Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer KÖLN T +49. (0) ALEXANDRA MACK 20

23 Rechtsanwalt seit: 1985 Fachanwalt für Steuerrecht Partner seit: 1989 Geburtsjahr: 1955 Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder Studium Bielefeld und Göttingen Dissertation im Steuerrecht - Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Handels- und Gesellschaftsrecht des Deutschen Anwaltvereins - Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen Anwaltakademie - Mitglied des Aufsichtsrats der H & R AG, Salzbergen KÖLN T +49. (0) DR. ROLF SCHWEDHELM 21

24 Rechtsanwalt seit: 1992 Fachanwalt für Steuerrecht Partner seit: 1997 Geburtsjahr: 1961 Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder Studium: Marburg, Freiburg und Bonn Dissertation im Steuer- und Zollrecht KÖLN T +49. (0) DR. HERBERT OLGEMÖLLER 22

25 Rechtsanwalt seit: 1993 Fachanwalt für Steuerrecht Partner seit: 1997 Geburtsjahr: 1962 Familienstand: Verheiratet, vier Kinder Studium: Bonn, Genf, Zürich, Wien und Hamburg Dissertation im Insolvenzrecht - Mitglied des Insolvenzrechtsausschusses und Vorsitzender des Steuerrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins BERLIN T +49. (0) DR. KLAUS OLBING 23

26 Rechtsanwalt seit: 1994 Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Strafrecht Partner seit: 1998 Geburtsjahr: 1966 Familienstand: Verheiratet, ein Kind Studium: Tübingen, München, Lausanne und Chicago Dissertation im Steuerrecht - Mitglied des Gesetzgebungsausschusses Strafrecht des Deutschen Anwaltvereins - Mitglied des Fachausschusses Steuerrecht der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik e. V. (DGRI) - Mitglied des Beirats der DATEV eg - Richter am Anwaltsgerichtshof München - Lehrbeauftragter für Steuerstrafrecht an der Universität Augsburg MÜNCHEN T +49. (0) DR. RAINER SPATSCHECK 24

27 Rechtsanwalt seit: 1996 Fachanwalt für Steuerrecht Partner seit: 2000 Geburtsjahr: 1965 Familienstand: Drei Kinder Studium: Köln, Richmond / Virginia (Referendariat) Dissertation im Steuer- und Berufsrecht - Stellvertretender Vorsitzender des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Deutschen Anwaltvereins - Mitherausgeber der ErbR-Zeitschrift für die gesamte erbrechtliche Praxis (ErbR) - Mitglied der International Fiscal Association (IFA) KÖLN T +49. (0) DR. HEINZ-WILLI KAMPS 25

28 Rechtsanwalt seit: 1996 Fachanwalt für Steuerrecht Partner seit: 2000 Geburtsjahr: 1965 Familienstand: Verheiratet Studium: Bonn Dissertation im Gesellschaftsrecht - Honorarprofessor an der Eberhard Karls Universität Tübingen - Nebenamtlicher Prüfer beim Landesjustizprüfungsamt Nordrhein-Westfalen - Vorsitzender des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Handels- und Gesellschaftsrecht des Deutschen Anwaltvereins - Mitglied der International Fiscal Association (IFA) KÖLN T +49. (0) PROF. DR. BURKHARD BINNEWIES 26

29 Rechtsanwalt seit: 1999 Fachanwalt für Steuerrecht Partner seit: 2002 Geburtsjahr: 1971 Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder Studium: Köln Dissertation im Berufsrecht - Dozent an der Bundesfinanzakademie - Dozent an der Deutschen StiftungsAkademie - Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Sportrecht des Deutschen Anwaltvereins KÖLN T +49. (0) DR. JÖRG ALVERMANN 27

30 Rechtsanwalt seit: 2001 Fachanwalt für Steuerrecht Partner seit: 2005 Geburtsjahr: 1972 Studium: Kiel Dissertation im Steuerstrafrecht bis 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Steuer-, Wirtschafts- und Umweltschutzstrafrecht der Universität Kiel - Vorsitzender des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Steuerrecht des Deutschen Anwaltvereins - Lehrbeauftragter an der Bucerius Law School, Hamburg BERLIN T +49. (0) DR. MARTIN WULF 28

31 Rechtsanwalt seit: 2006 Fachanwalt für Steuerrecht Partner seit: 2010 Geburtsjahr: 1974 Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder Studium: Greifswald und Köln Dissertation im Steuerrecht Dipl.-Finanzwirt - Mitglied des Ausschusses Zivilverfahrensrecht des Deutschen Anwaltvereins KÖLN T +49. (0) DR. MARKUS WOLLWEBER 29

32 Rechtsanwalt seit: 2007 Fachanwalt für Steuerrecht Partner seit: 2011 Geburtsjahr: 1975 Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder Studium: Trier und Köln Dissertation im Steuerstrafrecht Dipl.-Finanzwirt bis 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Unternehmenssteuerrecht der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bis 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Straf- und Strafprozessrecht der Universität zu Köln - Mitglied des Steuerrechtsausschusses des Kölner Anwaltvereins KÖLN T +49. (0) DR. PETER TALASKA 30

33 NOTIZEN 31

34 STRECK MACK SCHWEDHELM Rechtsanwälte Partnerschaft mbb KÖLN Wilhelm-Schlombs-Allee Köln T +49. (0) F +49. (0) BERLIN Kurfürstendamm Berlin T +49. (0) F +49. (0) MÜNCHEN Nymphenburger Straße München T +49. (0) F +49. (0)

Seminare Vorträge Themen. Ein Angebot unserer Partnerschaft 2014/2015

Seminare Vorträge Themen. Ein Angebot unserer Partnerschaft 2014/2015 Seminare Vorträge Themen Ein Angebot unserer Partnerschaft 2014/2015 Partnerschaft mbb Köln Berlin München Wilhelm-Schlombs-Allee 7-11 50858 Köln T 02 21 / 49 29 290 F 02 21 / 49 29 299 koeln@streck.net

Mehr

SEMINARE VORTRÄGE THEMEN 2010 / 2011. Ein Angebot unserer Sozietät KÖLN BERLIN MÜNCHEN

SEMINARE VORTRÄGE THEMEN 2010 / 2011. Ein Angebot unserer Sozietät KÖLN BERLIN MÜNCHEN SEMINARE VORTRÄGE THEMEN 2010 / 2011 Ein Angebot unserer Sozietät KÖLN BERLIN MÜNCHEN Wir kommen ins Spiel, wenn eigentlich nichts mehr geht. INHALT 4 Unser Beratungswissen 5 Das Angebot 6 Die Referenten

Mehr

STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG

STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG BERATERHAFTUNG KÖLN BERLIN MÜNCHEN Wir kommen ins Spiel, wenn eigentlich nichts mehr geht. WIR SIND STEUERANWÄLTE

Mehr

STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG

STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG BERATERHAFTUNG KÖLN BERLIN MÜNCHEN Wir kommen ins Spiel, wenn eigentlich nichts mehr geht. WIR SIND STEUERANWÄLTE

Mehr

STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG

STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG STEUERSTREIT STEUERFAHNDUNG STEUERGESTALTUNG BERATERHAFTUNG KÖLN BERLIN MÜNCHEN Wir kommen ins Spiel, wenn eigentlich nichts mehr geht. WIR SIND STEUERANWÄLTE

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2015 Gesellschaftsrecht für Insolvenzverwalter - Insolvenzrechtler Deutsches Anwaltsinstitut e.v., Bochum; 5 Stunden; 20.03.2015 Zivil-, Gesellschafts-, Bilanz-, Wirtschafts- und Steuerrecht,

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 16. IWW-Kongress Praxis Steuerstrafrecht IWW Institut für Wirtschaftspublizistik GmbH & Co. KG, Düsseldorf; 6 Stunden; 31.10.2014 Betriebliche Umstrukturierung DASV, Deutsche Anwalts-

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich Bearbeitet von Prof. Dr. Hans Ott Loseblattwerk

Mehr

1/0 Inhaltsverzeichnis

1/0 Inhaltsverzeichnis Verzeichnisse Teil 1/0 Seite 1 1/0 1/1... Stichwortverzeichnis 1/2... Abkürzungsverzeichnis 2... Aktuelle Informationen 2/0... Inhalt 2/1... Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz ONLINE 2/2... Zinsschranke

Mehr

SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING

SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING Datum Seminartage Titel/Gegenstand Veranstalter 15.04.2015 1 Umwandlungssteuerrecht Steuerberaterkammer Stuttgart 27.03.2015 1 Unternehmens- und Anteilskauf Centrale

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Der Arzt im Visier der Staatsanwaltschaft skammer Bamberg; 3 Stunden 30 Minuten; 11.07.2014 Anwaltliches Haftungsrecht skammer Bamberg; 4 Stunden 30 Minuten; 11.04.2014 Unternehmensnachfolge

Mehr

Unternehmertestament

Unternehmertestament Unternehmertestament III von Prof. Dr. Wolfgang Burandt, LL. M., M. A., MBA (Wales) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht und Familienrecht, Mediator (BAFM) in Hamburg Dr. Hannelore Zacher-Röder Rechtsanwältin,

Mehr

Aktuelles Steuerstrafrecht

Aktuelles Steuerstrafrecht Aktuelles Steuerstrafrecht Stand: Februar 2015 Referenten: Alexandra Mack Dr. Peter Talaska Rechtsanwälte und Fachanwälte für Steuerrecht Partner der Sozietät Streck Mack Schwedhelm ASW Akademie für Steuerrecht

Mehr

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke ist einer der wenigen Autoritäten im Steuerstrafrecht. Die doppelte Fachanwaltschaft ermöglicht eine kompetente Beratungsdienstleistung

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Neuerungen bei der Einholung von Bestätigungen Dritter; Handelsrechtliche Konzernrechnungslegung IDW Institut der Wirtschaftsprüfer; 3 Stunden 30 Minuten; 13.01.2014 Materielle Gestaltungsschwerpunkte

Mehr

Kanzlei Kieser und Hegner. - Gestaltung der privaten Vermögensnachfolge unter Berücksichtigung steuerlicher und sozialrechtlicher Fragen

Kanzlei Kieser und Hegner. - Gestaltung der privaten Vermögensnachfolge unter Berücksichtigung steuerlicher und sozialrechtlicher Fragen Bernd Kieser Bernd Kieser Fachanwalt für Erbrecht Tätigkeitsschwerpunkte: Erbrecht (international) - Gestaltung von Testamenten und Erbverträgen - Vertretung bei Erbauseinandersetzungen - Geltendmachung

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2013 Aktuelles Steuerrecht I/2013 ; 13.03.2013 8. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung Deutsches Anwaltsinstitut e.v., Bochum; 10 Stunden; 01.03.2013-02.03.2013 Aktuelle Fragen des Arzthaftpflichtrechts

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2011 Änderung der Insolvenzordnung und Risiken fehlgeschlagener Sanierungen, u.a. 62. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Unternehmen 2011 Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerrecht

Mehr

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Fachanwältin für Arbeitsrecht Fachanwältin für Arbeitsrecht Weitere Tätigkeitsschwerpunkte: Erbrecht. Gesellschaftsrecht. Vertragsrecht Philosophie Fachkompetenz und persönliche Integrität schaffen Vertrauen. Individuelle Lösungen

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage dei von Dr. Hcinrich Sudhoff begrundctcn Werkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Unternehmensnachfolge Referent: Dipl.-Kfm. Martin Schmidt-John Steuerberater Rechtsanwalt Fachanwalt für Insolvenzrecht Business Frühstück zusammen mit der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer 5 Berufsträger

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2012 Aktuelle Entwicklungen des Umwandlungsrechts aus gesellschafts-, arbeits- und steuerrechtlicher Sicht Deutsches Anwaltsinstitut e.v., Bochum; 6 Stunden 30 Minuten; 25.06.2012 Praxisfragen

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2008 Taktik im überschuldeten Nachlass - Erbenhaftung AG Erbrecht im Deutschen Anwaltverein; 4 Stunden Rechtliche und taktische Probleme bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen skammer

Mehr

Der 59. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für Dienstag, den 23. Oktober Vormittag

Der 59. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für Dienstag, den 23. Oktober Vormittag Der 59. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2007 Dienstag, den 23. Oktober 2007 Vormittag 09.00 Uhr Leitung: Prof. Dr. Detlev J. Piltz Rechtsanwalt, Vorsitzender des Fachinstituts der Steuerberater

Mehr

STEUER FACH TAGUNG 10. UND 11. JUNI 2016 IN ZEULENRODA DAUERBRENNER UMSATZSTEUER DAS NEUE ERBSCHAFTSTEUERRECHT

STEUER FACH TAGUNG 10. UND 11. JUNI 2016 IN ZEULENRODA DAUERBRENNER UMSATZSTEUER DAS NEUE ERBSCHAFTSTEUERRECHT STEUER FACH 10. UND 11. JUNI 2016 IN ZEULENRODA TAGUNG DAUERBRENNER UMSATZSTEUER DAS NEUE ERBSCHAFTSTEUERRECHT Dauerbrenner Umsatzsteuer Das Umsatzsteuerrecht ist eine besonders komplexe Materie innerhalb

Mehr

DR. SCHMIDT UND PARTNER. Ihr Fachberater für steuerliche, betriebswirtschaftliche und rechtliche Beratung von Apotheken und Ärzten

DR. SCHMIDT UND PARTNER. Ihr Fachberater für steuerliche, betriebswirtschaftliche und rechtliche Beratung von Apotheken und Ärzten R A I N E R H Ö F E R Dipl. Finanzwirt Rechtsanwalt Partner Steuerberatung für Apotheken und Ärzte Unternehmensnachfolgegestaltung Vertragsrecht E-Mail: rainer.hoefer@dr-sup.de, STEUERN RECHT WIRTSCHAFT,

Mehr

Optimale Unternehmensnachfolge bei Familienunternehmen als steuerliches Gestaltungsproblem

Optimale Unternehmensnachfolge bei Familienunternehmen als steuerliches Gestaltungsproblem Dr. Andreas Guldan Optimale Unternehmensnachfolge bei Familienunternehmen als steuerliches Gestaltungsproblem Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Werner Schaffer, European Business School Oestrich-Winkel

Mehr

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kompetenz für Ihren Erfolg Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. HBBN Hamburg Johnsallee 34 20148 Hamburg Tel: 040-44 11 12 0 Fax: 040-44

Mehr

Braunschweiger Erbrechtstage 2010

Braunschweiger Erbrechtstage 2010 Partner der Stiftung: Braunschweiger Erbrechtstage 2010 Erben und vererben aber richtig! 27./28. September 2010 Stadthalle Braunschweig Eintritt frei 27.09.10 Erbrechtsreform 2010 Erbrecht und Testament

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

Unternehmenscheck 2006

Unternehmenscheck 2006 Unternehmenscheck 2006 - ist Ihr Unternehmen noch zeitgemäß? - typische Fallstricke und Risikopotentiale Dr. jur. Christoph Fahl Rechtsanwalt Fachanwalt für f r Steuerrecht Steuerberater Kunzenweg 26a,

Mehr

PKF maritime. Treffen zum Jahresauftakt

PKF maritime. Treffen zum Jahresauftakt PKF maritime Treffen zum Jahresauftakt Einladung Zu unserer Veranstaltung am Donnerstag, den 14. Januar 2010 im Hotel Hafen Hamburg um 15.00 Uhr, möchten wir Sie und Ihre Mitarbeiter herzlich einladen.

Mehr

Unternehmensnachfolge Steuerliche (und sonstige) Folgen bei den Beteiligten

Unternehmensnachfolge Steuerliche (und sonstige) Folgen bei den Beteiligten Unternehmensnachfolge Steuerliche (und sonstige) Folgen bei den Beteiligten Referent: Dipl.-Kfm. Dr. Stephan Knabe Steuerberater, Wirtschaftsprüfer www.dr-knabe.de Familienunternehmen seit 1928 ISO 9001:2008

Mehr

Steuerberater als Testamentsvollstrecker und Nachlassverwalter

Steuerberater als Testamentsvollstrecker und Nachlassverwalter Steuerberater als Testamentsvollstrecker und Nachlassverwalter Veranstaltungsort: 7. Juni 2016 in München 9. Juni 2016 in Nürnberg Dr. Eckhard Wälzholz Notar, Füssen Landesverband der steuerberatenden

Mehr

Vererben, verschenken, verkaufen

Vererben, verschenken, verkaufen Vererben, verschenken, verkaufen Dos and Don ts in der Unternehmensnachfolge Referent: Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Fachanwalt für Erbrecht BRANDI Rechtsanwälte Partnerschaft mbb Paderborn

Mehr

Der Autor. Der Autor

Der Autor. Der Autor Der Autor V Der Autor Prof. Günter Maus, Professor für Bilanzsteuerrecht an der Fachhochschule Ludwigsburg, Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg. Er ist Autor verschiedener

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung Stefan Winheller LL.M. Tax hat im Jahr 2014 Sozialrechtliche Risiken bei Arbeitnehmerüberlassung, Werkvertrag und freier Mitarbeit HERA Fortbildungs GmbH; 5 Stunden; 13.12.2014 Anwaltliches Gesellschaftsrecht

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage des von Dr. Heinrich Sudhoff begründetenwerkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

15. bis 17. Oktober 2015 München

15. bis 17. Oktober 2015 München FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Die Besteuerung von Personengesellschaften 15. bis 17. Oktober 2015 München Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS ERGÄNZUNG ZUM

VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS ERGÄNZUNG ZUM SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Verdeckte Gewinnausschüttung und verdeckte Einlage im Körperschaftsteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.07 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS

Mehr

SCHWERPUNKT STEUERRECHT EXTERNE DOZENTEN

SCHWERPUNKT STEUERRECHT EXTERNE DOZENTEN Lars Behrendt Lars Behrendt wurde 1972 in Hamburg geboren, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er ist Diplom-Kaufmann (Universität Hamburg) und Steuerberater. Seit 1999 ist Lars Behrendt bei der KPMG

Mehr

SCHWERPUNKT STEUERRECHT EXTERNE DOZENTEN

SCHWERPUNKT STEUERRECHT EXTERNE DOZENTEN Lars Behrendt Lars Behrendt wurde 1972 in Hamburg geboren, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er ist Diplom-Kaufmann (Universität Hamburg) und Steuerberater. Seit 1999 ist Lars Behrendt bei der KPMG

Mehr

Kanzle. Die Anwaltssoziet. ie Anwaltssozietät. Die erfolgreiche. Dombek Ottersbach Schulze zur Wiesche [Hrsg.]

Kanzle. Die Anwaltssoziet. ie Anwaltssozietät. Die erfolgreiche. Dombek Ottersbach Schulze zur Wiesche [Hrsg.] Kanz Die erfolgreiche Dombek Ottersbach Schulze zur Wiesche Kanzle Die erfolgreiche Dombek Ottersbach Schulze zur Wiesche [Hrsg.] ie Anwaltssozietät Die Anwaltssoziet Gesellschaftsrecht Berufsrecht Steuerrecht

Mehr

13. bis 14. März 2014 Berlin

13. bis 14. März 2014 Berlin FACHINSTITUTE FÜR STEUERRECHT/STRAFRECHT Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen 13. bis 14. März 2014 Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Die zweckmäßige Gesellschaftsform

Die zweckmäßige Gesellschaftsform S. Buchwald/Tiefenbacher/Dernbach Die zweckmäßige Gesellschaftsform nach Handels- und Steuerrecht von Rechtsanwalt Dr. Erhard Tiefenbacher Heidelberg und Rechtsanwalt Jürgen Dernbach Heidelberg 5., nauhearbeitete

Mehr

RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT

RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT RECHTSANWALTSKANZLEI EULL & PARTNER Wir verfügen über langjährige Beratungserfahrung in allen Bereichen des Steuerrechts. Zu unseren zufriedenen Mandanten zählen Privatpersonen,

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Veräußerung, Übertragung, Aufgabe von Gewerbebetrieb und Freiberuflerpraxis

Veräußerung, Übertragung, Aufgabe von Gewerbebetrieb und Freiberuflerpraxis Ott Veräußerung, Übertragung, Aufgabe von Gewerbebetrieb und Freiberuflerpraxis Steuersparende Gestaltungsmöglichkeiten mit Vertragsmustern, Checklisten und Fallbeispielen 101. Aktualisierung April 2015

Mehr

Legal and Tax Planning for high net worth individuals

Legal and Tax Planning for high net worth individuals BRITISH-GERMAN JURISTS ASSOCIATION Greenwich/Docklands Conference 5 th to 7 th May 2006 Legal and Tax Planning for high net worth individuals Dr. Andreas Richter, M.A. (Cantab.), LL.M. (Yale) Rechtsanwalt

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 62. Aktualisierung Juli 2012 Rechtsstand

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I - Heimut Habig. Die betriebswirtschaftlichen, familiären, psychologischen und emotionalen Aspekte

Inhaltsverzeichnis. Teil I - Heimut Habig. Die betriebswirtschaftlichen, familiären, psychologischen und emotionalen Aspekte Teil I - Heimut Habig Die betriebswirtschaftlichen, familiären, psychologischen und emotionalen Aspekte Familienunternehmen in Deutschland 3 1.1 Familienunternehmen bilden das wirtschaftliche Rückgrat

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Richtlinien. der DASV Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e. V.

Richtlinien. der DASV Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e. V. Richtlinien der DASV Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e. V. a) Zertifizierte/r Berater/ -in Arbeitsrecht für mittelständische Unternehmen (DASV b) Zertifizierte/r

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung Stefan Winheller LL.M. Taxation hat im Jahr 2011 Frankfurter Steuerfachtag 2011 Institut der Steuerberater in Hessen e.v., Frankfurt am Main; 4 Stunden 45 Minuten; 03.02.2011 5. Stiftungsrechtstag: Stiftung

Mehr

Renaissance der Personengesellschaft

Renaissance der Personengesellschaft Renaissance der Personengesellschaft Dr. Michael Kempermann Richter am BFH, München Alexandra Mack Rechtsanwältin und Fachanwältin für Steuerrecht, Köln Herbert Olgemöller Rechtsanwalt und Fachanwalt für

Mehr

Der Unternehmer und sein Nachfolger

Der Unternehmer und sein Nachfolger Der Unternehmer und sein Nachfolger Die steuerliche Situation Industrie- und Handelskammer für Niederbayern in Passau Rechtsanwalt / Wirtschaftsprüfer / Steuerberater Olching / München 25.10.2011 Schenkung

Mehr

Rechtsformen für Unternehmen

Rechtsformen für Unternehmen Rechtsformen für Unternehmen Die Wahl der betrieblichen Rechtsform wird beeinflußt von - gesellschaftsrechtlichen Bestimmungsfaktoren - haftungsrechtlichen Bestimmungsfaktoren - steuerrechtlichen Bestimmungsfaktoren

Mehr

H I N T Z & W E B E R STEUERBERATER PARTNERSCHAFT. I h r S t e u e r b e r a t e r WWW.HINTZ-WEBER.DE

H I N T Z & W E B E R STEUERBERATER PARTNERSCHAFT. I h r S t e u e r b e r a t e r WWW.HINTZ-WEBER.DE H I N T Z & W E B E R STEUERBERATER PARTNERSCHAFT I h r S t e u e r b e r a t e r WWW.HINTZ-WEBER.DE D i e K a n z l e i Seit 1973 bieten wir kompetente und umfassende Beratung in allen Steuerangelegenheiten.

Mehr

Körperschaftsteuergesetz: KStG

Körperschaftsteuergesetz: KStG Gelbe Erläuterungsbücher örperschaftsteuergesetz: StG ommentar von Dr. Michael Streck, Dr. Rolf Schwedhelm, Dr. Herbert Olgemöller, Dr. laus Olbing, Dr. Burkhard Binnewies, Dr. Jörg Alvermann 7., völlig

Mehr

Unternehmensbesteuerung und Rechtsform

Unternehmensbesteuerung und Rechtsform Unternehmensbesteuerung und Rechtsform Handbuch zur Besteuerung deutscher Unternehmen Herausgegeben von OTTO H. JACOBS DR. DR. h. c. mult. OTTO H.JACOBS ord. Professor für Betriebswirtschaftslehre und

Mehr

Steuerberater Rechtsanwalt WIR STELLEN UNS VOR. Beratung mit Tradition - kundenorientiert und innovativ. Karlsruhe Baden-Baden Landau

Steuerberater Rechtsanwalt WIR STELLEN UNS VOR. Beratung mit Tradition - kundenorientiert und innovativ. Karlsruhe Baden-Baden Landau Steuerberater Rechtsanwalt WIR STELLEN UNS VOR Beratung mit Tradition - kundenorientiert und innovativ Karlsruhe Baden-Baden Landau WILLKOMMEN BEI MHP Seit über 65 Jahren stellen wir Kompetenz und Wissen

Mehr

Gewerbliche Stiftungen

Gewerbliche Stiftungen Gewerbliche Stiftungen Unternehmensstiftung Stiftung & Co. Familienstiftung Von Rechtsanwalt Dr. Gerhard Brandmüller Fachanwalt für Steuerrecht und Sozialrecht, Vereidigter Buchprüfer 2., neubearbeitete

Mehr

Holdingstrukturen. für wachsende Familienunternehmen» Unternehmer-Seminar. 9. März 2017 München Mit Experten von INTES und PwC

Holdingstrukturen. für wachsende Familienunternehmen» Unternehmer-Seminar. 9. März 2017 München Mit Experten von INTES und PwC Holdingstrukturen für wachsende Familienunternehmen» Unternehmer-Seminar 9. März 2017 München Mit Experten von INTES und PwC » Programm Holdingstrukturen für wachsende Familienunternehmen Es gibt mindestens

Mehr

3. bis 4. März 2016 Berlin

3. bis 4. März 2016 Berlin Fachinstit u t e für St e u e rrec h t / Strafrec h t Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen 3. bis 4. März 2016 Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Das Finanzamt als stiller Teilhaber

Das Finanzamt als stiller Teilhaber Das Finanzamt als stiller Teilhaber Was Sie als Gründer über Steuern wissen sollten und welche Auswirkung die Wahl der Rechtsform hat 2013 Überblick Der erste Kontakt - Betriebseröffnung Art der Tätigkeit

Mehr

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _ Hillma~n :: Partner Rechtsanwalte _ Hillmann = Rechtsanwälte = Partner Vertrauen Sie uns Ihre Sorgen an! Wir beraten Sie, klären Ihre Rechtsfragen und vertreten Sie zuverlässig und kompetent. Wir setzen

Mehr

Die Nachfolge im Familienunternehmen ganzheitlich regeln

Die Nachfolge im Familienunternehmen ganzheitlich regeln Helmut Habig Jochen Beminghaus Die Nachfolge im Familienunternehmen ganzheitlich regeln Dritte, vollständig überarbeitete Auflage 4y Springer Inhaltsverzeichnis Teil I - Helmut Habig Die betriebswirtschaftlichen,

Mehr

Richtlinien. (Stand: 27.05.2015) des DUV Deutscher Unternehmenssteuer Verband e. V.

Richtlinien. (Stand: 27.05.2015) des DUV Deutscher Unternehmenssteuer Verband e. V. Richtlinien (Stand: 27.05.2015) des DUV Deutscher Unternehmenssteuer Verband e. V. a) Zertifizierte/r Berater/ -in für Erbschaft- und Schenkungsteuer (DUV e. V.) b) Zertifizierter Berater/ -in für steuerliche

Mehr

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB. SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.05 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS ERGÄNZUNG ZUM AKTUELLEN

Mehr

Steuerberatung. Wirtschaftsprüfung. Betriebswirtschaftliche Beratung.

Steuerberatung. Wirtschaftsprüfung. Betriebswirtschaftliche Beratung. Steuerberatung. Wirtschaftsprüfung. Betriebswirtschaftliche Beratung. Was erwartet Sie bei uns? INHALT Erben Bracht Noje-Knollmann Steuerberatung. 1 Unternehmen und Unternehmer 2 Freiberufler und freiberufliche

Mehr

Inhaltsübersicht. Literaturverzeichnis 15. Abkürzungsverzeichnis Einleitung Deutschland als Wegzugsstaat 27

Inhaltsübersicht. Literaturverzeichnis 15. Abkürzungsverzeichnis Einleitung Deutschland als Wegzugsstaat 27 Inhaltsübersicht Literaturverzeichnis 15 Abkürzungsverzeichnis 19 1 Einleitung 23 2 Deutschland als Wegzugsstaat 27 3 Die Schweiz als Zuzugsstaat 63 4 Österreich als Zuzugsstaat 97 5 Fazit 127 Anhang 129

Mehr

Inhalt' 1 " Prof. Dr. h.c. Rudolf Meilinghoff, Präsident des Bundesfinanzhofs, München

Inhalt' 1  Prof. Dr. h.c. Rudolf Meilinghoff, Präsident des Bundesfinanzhofs, München Inhalt' 1 " Prof. Dr. h.c. Rudolf Meilinghoff, Präsident des Bundesfinanzhofs, München Seite Steuerstrafrecht an der Schnittstelle zum Steuerrecht Eröffnung der Tagung und Rechtfertigung des Themas 1 I.

Mehr

Das schönste, was einem passieren kann, ist das zu tun, was man am Besten kann... Menschen zu ihrem Recht verhelfen

Das schönste, was einem passieren kann, ist das zu tun, was man am Besten kann... Menschen zu ihrem Recht verhelfen Das schönste, was einem passieren kann, ist das zu tun, was man am Besten kann.... Menschen zu ihrem Recht verhelfen 1 Herzlich Willkommen Die Kanzlei Heller & Rotter ist eine inhabergeführte Rechtsanwaltskanzlei

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2010 Frankfurter Steuerfachtag 2010 Institut der Steuerberater in Hessen e.v., Frankfurt am Main; 4 Stunden 45 Minuten 61. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Unternehmen 2010 Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Aktuelles Steuerrecht für Mitarbeiter III/2015 H.a.a.S. GmbH 12.11.2015 Aktuelles Steuerrecht IV/2015 Steuerberaterverband 11.11.2015 Ulf-Erwin Heinemann Aktuelles

Mehr

Stiftungen im Zivil- und Steuerrecht

Stiftungen im Zivil- und Steuerrecht Stiftungen im Zivil- und Steuerrecht Ein Praxisleitfaden von Jürgen E. Milatz Rechtsanwalt und Steuerberater in Hamburg und Tom Kemcke Rechtsanwalt und Steuerberater in Hamburg und Dr. Robert Schütz Rechtsanwalt

Mehr

Richtlinien. (Stand: 12.03.2014) des DUV Deutscher Unternehmenssteuer Verband e. V.

Richtlinien. (Stand: 12.03.2014) des DUV Deutscher Unternehmenssteuer Verband e. V. Richtlinien (Stand: 12.03.2014) des DUV Deutscher Unternehmenssteuer Verband e. V. a) Zertifizierte/r Berater/ -in für Erbschaft- und Schenkungsteuer (DUV e. V.) b) Zertifizierte/r Berater/ -in für Unternehmenssteuern

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Thiele & Rotte Steuerberatungsgesellschaft

Thiele & Rotte Steuerberatungsgesellschaft Thiele & Rotte Steuerberatungsgesellschaft Willkommen bei THIELE & ROTTE! Wir, die THIELE & ROTTE Partnerschaft Steuerberatungsgesellschaft, sind eine mittelständisch geprägte Steuerkanzlei, in der sich

Mehr

Risikomanagement für den Architekten

Risikomanagement für den Architekten Risikomanagement für den Architekten RM 2.2 Vertragspartner - Vertragssubjekte - 1 Parteien des Architektenvertrages Auftraggeber Auftragnehmer 2 Bezeichnung der Parteien Natürliche / juristische Person

Mehr

Kanzlei für Heilberufe. SP Wiediger & Partner

Kanzlei für Heilberufe. SP Wiediger & Partner Kanzlei für Heilberufe SP Wiediger & Partner Spezialisten existieren auch in unserem Berufsstand SP Wiediger & Partner ist spezialisiert auf das Beratungsgebiet der Heilberufe. Wir haben es uns zur Aufgabe

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Dr. Georg Renner Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Tätigkeitsschwerpunkte Steuerliche Strukturierung und Begleitung von grenzüberschreitenden

Mehr

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Inhaltsübersicht VII Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Autorenverzeichnis XIII Abkürzungsverzeichnis XV Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Christoph

Mehr

Impulsvortrag zur strafrechtlichen Compliance - Schnittstellen von Lohnsteuer- und Sozialrecht

Impulsvortrag zur strafrechtlichen Compliance - Schnittstellen von Lohnsteuer- und Sozialrecht Impulsvortrag zur strafrechtlichen Compliance - Schnittstellen von Lohnsteuer- und Sozialrecht Optegra Köln, 29.10.2015 Referent: Dr. Frank Heerspink Rechtsanwalt Fachanwalt für Strafrecht Fachanwalt für

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Steuerstrafrecht. Handbuch. ehemals Steuerberater und Mandant im Steuerstrafverfahren - Gesamtverantwortung Wolf gang Wannemacher.

Steuerstrafrecht. Handbuch. ehemals Steuerberater und Mandant im Steuerstrafverfahren - Gesamtverantwortung Wolf gang Wannemacher. " ' *,. \ / Steuerstrafrecht Handbuch ehemals Steuerberater und Mandant im Steuerstrafverfahren - Sabine Bruhnke Gesamtverantwortung Wolf gang Wannemacher Fachanwalt für Steuerrecht un{e Mitarbeit,yon

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... V. Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XIII

Inhaltsübersicht. Vorwort... V. Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XIII K Vorwort............................ V Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis....................... IX Abkürzungsverzeichnis.................... XIII 1. Vorüberlegungen.................... 1 2. Wie fängt

Mehr

Andreas Nolting. Steuerliche Analyse der Einbringung eines Unternehmens in eine Doppelstiftung vor und nach der Unternehmenund Erbschaftsteuerreform

Andreas Nolting. Steuerliche Analyse der Einbringung eines Unternehmens in eine Doppelstiftung vor und nach der Unternehmenund Erbschaftsteuerreform Andreas Nolting Steuerliche Analyse der Einbringung eines Unternehmens in eine Doppelstiftung vor und nach der Unternehmenund Erbschaftsteuerreform Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis

Mehr

Herzlich Willkommen zu Erben im Wandel

Herzlich Willkommen zu Erben im Wandel 1 Herzlich Willkommen zu Erben im Wandel 2 Warum gibt es uns erst jetzt? Das haben wir uns auch gefragt und deshalb die Sache selbst in die Hand genommen. Bonner ErbrechtsTag e.v. = www.bonn-erbt.de Denn:

Mehr

Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.09

Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.09 SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Umwandlungsteuerrecht I: Einbringungen in Kapitalgesellschaften Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.09 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS

Mehr

Das Unternehmen in Krise und Insolvenz. Montag, 23. September 2013 Köln

Das Unternehmen in Krise und Insolvenz. Montag, 23. September 2013 Köln Fachinstitute für Steuerrecht/Insolvenzrecht Das Unternehmen in Krise und Insolvenz Montag, 23. September 2013 Köln Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Rechtsformen der Wirtschaft. Herausgegeben von Prof. Dr. Lutz Fischer und Prof. Dr. Volker Breithecker Band 11

Rechtsformen der Wirtschaft. Herausgegeben von Prof. Dr. Lutz Fischer und Prof. Dr. Volker Breithecker Band 11 Rechtsformen der Wirtschaft Herausgegeben von Prof. Dr. Lutz Fischer und Prof. Dr. Volker Breithecker Band 11 Unternehmensverbundene Stiftungen Recht, Steuer, Betriebswirtschaft Begründet von Dr. Gerhard

Mehr

Seite: Vorwort ^ 5. B. Grundsätzliche Überlegungen zur Unternehmensstruktur

Seite: Vorwort ^ 5. B. Grundsätzliche Überlegungen zur Unternehmensstruktur Inhaltsverzeichnis Seite: Vorwort ^ 5 A. Vorbemerkungen 13 B. Grundsätzliche Überlegungen zur Unternehmensstruktur 15 C. Arten der Stiftung und ihre Errichtung 17 I. Stiftungsarten 17 1. Rechtsformen der

Mehr

STEUERLICHES RISIKO LEBENSVERSICHERUNG?

STEUERLICHES RISIKO LEBENSVERSICHERUNG? STEUERLICHES RISIKO LEBENSVERSICHERUNG? Steuerliche Handlungsempfehlungen und Erfahrungen aus der Beratungspraxis 8. Juni 2016 FRANKFURT AM MAIN Hotel Steigenberger Frankfurter Hof REFERENTEN FÜR DIE EINZELTHEMEN

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr