SAP kassiert für Software-Zertifikate

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SAP kassiert für Software-Zertifikate"

Transkript

1 Nr. 45 vom 9. November ,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr SOFTWARE-ENTWICKLUNG Sicher programmieren D e e e Sc ac e e Web A e d e, d a E c e e, e a c a e SEITE 12 NACHRICHTEN u ANALYSEN u TRENDS Communities Offenheit Standards Lösungen STRATEGIE Open-Source-Trends I e e e ffe e S f a e d e e e c e e e e Re fe ad, da de E a U e e e c e e e e e SEITE 22 IT-KARRIERE Lächeln ist nicht lächerlich U f e d c e de c e e We d e E f e G e Ma a e e A fa a f e e Be eb a SEITE 36 Computerwoche TV SAP kassiert für Software-Zertifikate DIESE WOCHE u Die Grenzen von Itil D e IT I f a c e L b a I a c De fac S a da d f da IT Se ce Ma a e e ITSM e c e E e e e A c a de I V c ä e e ed c ä f a e de F e b ä ZAHL DER WOCHE (3,50 Euro) diesen Wert 39,50Hongkong-Dollar erreichte die Aktie der Internet-Plattform Alibaba.com an ihrem ersten Handelstag an der Börse. Der Ausgabekurs hatte bei 13,50 Hongkong- Dollar (1,20 Euro) gelegen, der Wert des Papiers hat sich also nahezu verdreifacht. Das chinesische Unternehmen, das im ersten Halbjahr 2007 rund 90 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftete, wird damit mit über 17 Milliarden Dollar bewertet. Unter allen Internet-Unternehmen schaffte der B-to-B-Marktplatz den zweitgrößten Börsengang nach Google. IPTV kommt nicht vom Fleck K e e e Fe e e a I e e P d e e e B e e be, d e P e Ca e C Wa e Sc ä e b a,5 M e N e Ja a e a e, e e d e A a e d e e We e a f, M e K de D e Za de A b e e e e, d d e B e ba d e b d e de K de e e f d e e Da e e e c a e e H e, da e e K e e e e Me e IPTV A e b e e e e h u Sof a ehä e m en f e ifi ie e Schni ellen SAP-S emen de lich höhe e Geb h en ahlen M e e e e Ze f e, d e c a E de a c e e S f a e e e a Ma a e e, SAP f U e F ede Sc e e, d e SAP e f e e de, e a e d e Wa d fe f b 5 E Ga da Ze f a f e be e, e d e S f a ea b e e f a c c a e d e Ja e f e e Re e f e a e W d de e e Re e de SAP be a c de, be c e S e a S e, Ma e Le e de PCS S e ec G bh E de O be e de A b e e Ze e fa e e SAP f e de, A fa N e be a d e K d de a e Ve a Ja e e de B ef a e A f PCS e da e e A f e d e, d e Sc e e f d e SAP A b d e f e e D e K e Sc e e e e be 5 E G e fa e d e F e, d e e e A Wa e a e c e be D e e be ä f c a f E Ja F d e Ab a e ede Sc e e e de da c 5 E fä I Z f d fe c d e e e S f a e a e de SAP L d de SAP Ze f e e be, d e de Se ce e a e c ebe c c c e abe de P e, e e Sc e e f SAP e e e a e, e ä E e e, be c e S e, d e Ja e e ade e a 8 Ma D e Ze f e de SAP f de Ma a e c ac e ba Fortsetzung auf Seite 4 Dell investiertins Speichergeschäft E allogic i die g öß e Übe nahme de Fi menge chich e S e, M a de D a ba e De f E a c, e e a e a c e A b e e, de c a f S a e A ea Ne SAN a f SCSI Ba e e d e e L e f d e V a e e a S e c e e e a f SCSI Ba d da de e a c e e ac e de Se e de S a e Ma E a c de Ja e de, b ac e e e e e P d e a f de Ma d ä e e ä be e be K de Lä de e e Da Pa e e fa d 5 F e F M c ae De, de Be de Ja e a d e S e de e e Bis zu Euro verlangt SAP für die Zertifizierung einer Schnittstelle. e e PC He e e c e e a, d e d e b a e Übe a e De U e e e de e da a, da de e e Z a f de Ge de U e e e de Ge c äf a e d e b f f Ce A e c ä e d Offe c c c De ac f äc e Wac ä e, ac de da Ke e c äf PC S c e e a e B a a e de K e be e S e c e e e a e b e, da e P d e EMC Je e ä De e E a e e d ba d e S a e S a e e e S a d be a c u Welcome, iphone! A e P e b e Deb De c a d A e be S ä e, Sc äc e d de P e Thema der Woche SEITE 5 Googles Mobilfunk-Einstieg A d d e d e e e P a f, de G e de M b f a a f c e c e Nachrichten SEITE 8 SAP-User-Group baut um M e e e e V e de d e e e a c e Ha d e DSAG f de SAP S e e e be e e Nachrichten SEITE 9 Notes 8 gegen den Strich D e IBM S f a e a e S ä e de e C e Tec e b de Da e c e Produkte & Technologien Praxis SEITE 18 Digitale Müllabfuhr S e a e e S c e e D e e e e d e e äf a de Be e Ma a e d S a IT-Services SEITE 34 IDG Business Media GmbH, c/o CSJ, Postfach , München PVST B 2615 C DPAG Entgelt bezahlt

2 COMPUTERWOCHE 45/2007 INHALT 3 ILM was soll das sein? 10 NACHRICHTEN UND ANALYSEN Dan Warmenhoven, CEO von Network Appliances, zeigt sich im CW-Interview bissig: Datenarchivierung sei für Anwender verständlicher als das hochtrabende Information-Lifecycle-Management. Sind Ihre IT-Prozesse Itil-fähig? 6 Ge e a de Be a a E a b e e d e e e C ec e a, de c d e I Fä e Se ce e e fe ä CW-Branchenmonitor Oktober He a a e de E e e a e SAP Übe a e B e Ob ec d O ac e We be Bea S e PRODUKTE & TECHNOLOGIEN Schwachstellen in Web-Apps 12 Da O e Web A ca Sec P ec be c e b d e e efä c e S c e e c e Web A e d e VMware beflügelt Speicherbranche 16 A f de S a e Ne W d F a f a Ma d e e da T e a Se e V a e PRODUKTE & TECHNOLOGIEN PRAXIS Test: Lotus Notes 8 18 IBM e d e G a e de e e d Web Fea e be e c e, dabe abe e e d ä d c Stromliberalisierung mit SAP 20 D e S äd c e We e Ma deb e ERP e e c e A f a e e c e e f e a de V ä e R SCHWERPUNKT: OPEN-SOURCE-TRENDS IT-STRATEGIEN Die Kombination von CMMI und Itil 30 N c de E c e e d e Ca ab Ma M de I e a CMMI e D e e U d e I P e e e e e, e e e c a c f d e Ve be e de IT Be eb Web 2.0 als Schnittstelle zum Kunden 32 Te e de Se e T e CIO Be d be c e b, d e U e e e IT a e e a, a e IT-SERVICES Provider für den -Müll 34 D e Bea be de e e de E Ma F e U e e e e e Me e Ge d Ab fe e ec e A b e e Ma a ed Se ce f S a d V e c JOB & KARRIERE Open Source ein Ökosystem 22 He e e d C e e be de E a e ffe e S f a e a Business-Applikationen schließen auf 24 CRM L e e e c f de O e S ce E e Koexistenz statt Substitution 26 I e e e IT Ma a e e O e S ce d e e e T Warum sich Freundlichkeit auszahlt 36 W de c e C ef e e e K e abe, e de A d B c a S efa E F e d c e a e e c a c Abe e c Polyglotte SAP-Profis 40 N c de SAP A be a De c a d e a e I de P e e d a ä d c e IT P f de M de e Da d f e c ä de CW-TOPICS: ENTERPRISE-MOBILITY Wie Unternehmen ihren Anwendungen Beine machen. Eine Verlegerbeilage ab Seite 27 STANDARDS Impressum 35 Stellenmarkt 38 Zahlen Prognosen Trends 42 Im Heft erwähnte Hersteller 42 Die Highlights der Woche Stress im Job: Burnout I de e a e e Ja e a c d e S a a A be a a e ä de De Wa de Tec e, We e d A be e ä e e d e Me c e e e He a f de e De B d e e da Meeting-Knigge: So übernehmen Sie die Regie W e e fa e S e e e Ga e Mee, e e a e S e c a Ga Be ec a, de e e a e S e e Mee e e D e e d e e e F a e bea e de Mee K e Branchenmonitor: Märkte entwickeln sich solide D e A e de b c e a e de e a e a f d e K e, de Za e e d e He e e abe f ede e Da E e e bef c e e c a e Q a a, da de Ve a e e ede Ja d e IT S e e be e e, b a a eb ebe Checkliste IT-Industrialisierung W e e S e c Eff e d Effe ä de IT U e Ge c äf e e M de C ec e be fe S e c e, e c e G ad a I d a e I e IT e e c a Ultraportable Notebooks im Test E dea e La e e, e c d a a e U e Te e, e c e Ge ä e d e e A f de e e f e CIO-Agenda 2008 Ma c a fe d e R be e c af I a b a c e de F da e W e d e IT C a e A e d H e de W d e d e Wir haben nahezu 80 Millionen investiert, um Lösungen für mögliche Serverprobleme von morgen zu finden. Die Umsetzung energiesparender Datencenter Data Center Projects: Project Management Ermitteln der Total Cost of Ownership (TCO) für Datencenterund Serverraum- Infrastrukturen White Paper #114 White Paper #141 White Paper #6 White Paper #114 (WP-114) "Die Umsetzung energiesparender Datencenter" White Paper #141 (WP-141) "Data Center Projects: Project Management" White Paper #6 (WP-6) "Ermitteln der Total Cost of Ownership (TCO) für Datencenter- und Serverraum- Infrastrukturen" The Seven Types of Power Problems White Paper #18 Überdimensionierte Datencenter- und Netzwerkraum-Infrastrukturen: Kostenvermeidung Überwachung von physikalischen Bedrohungen im Datencenter White Paper #37 White Paper #102 White Paper #18 (WP-18) "The Seven Types of Power Problems" White Paper #37 (WP-37) "Überdimensionierte Datencenterund Netzwerkraum-Infrastrukturen: Kostenvermeidung" White Paper #102 (WP-102) "Überwachung von physikalischen Bedrohungen im Datencenter" Warum investieren Sie nicht ein paar Minuten? Wir haben mit Tausenden Kunden gesprochen von Berlin bis Bangkok. Dabei haben wir viel über die guten, die weniger guten und die wirklich ungeeigneten Maßnahmen gelernt, die Kunden für die Planung ihres Datencenters eingesetzt haben. In vielen Fällen haben Budgetkürzungen sogar dazu geführt, dass Planungen gestoppt wurden. Kennen Sie und ihre Mitarbeiter die zehn Fehler, die Sie bei der Planung vermeiden sollten? Die einfachste Möglichkeit, die Kühlung ohne zusätzliche Kosten zu verbessern? Antworten auf diese Fragen und vieles mehr finden Sie in unseren aktuellen White Papers. Nutzen Sie diese wertvollen Informationen heute, um später Kosten und Arbeitsaufwand zu sparen. APC White Paper hier herunterladen! Überwachung von physikalischen Bedrohungen im Datencenter White Paper #102 Sie können sich jetzt verschiedene White Paper kostenlos downloaden. Gültig innerhalb der nächsten90tage. Melden Sie sich online unter an, und geben Sie den Schlüsselcode 62786t ein. Mit der Registration nehmen Sie automatisch an der Verlosung eines APC Power Ready Travel Bags teil. Tel: Vertrieb/ Beratung: Fax: American Power Conversion Corporation. Alle Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. APC3F6EF-DE Kein Kauf notwendig. Die tatsächlich vergebenen Produkte können von den gezeigten Produkten abweichen. APC Deutschland GmbH, Elsenheimerstraße 47a, D-80687, München

3 4 NACHRICHTEN UND ANALYSEN COMPUTERWOCHE 45/2007 MENSCHEN Charles Fränkl wird CEO von United Mobile De f e e C ef AOL De c a d, C a e F ä, a A fa N e be d e Le de Sc e e M b f e e e U ed M b e be e E f a f S e D e, de c f a P ä de de Ve a a d Ha a ä U ed M b e a e a f de Be e c B e De e e e e F ä a e e a AOL De c a d C ef d e I e a de I e e Z a e c äf e de Ha e e M e e Te e c I a a e a e Von Siemens verlässt Siemens Pe e S e e, de e d e E be de K e de We e S e e S e e A f c a e, c e de a de K e a W e da Nac c e a a F c e Be f a f A f c a e e e de, f ab Ja a Ge d B a de e e E de e e Re ä e a de K e Be d ebe fa e M ed de S e e Fa e, d e e e A e f f P e ac e e A ä de K e V S e e a e A d e f S e e A f c ä e e b d c e A e e e Ja e e e c Jan Baan holt Droste zu Cordys Pe e D e e a e e S e d e e Ja e da Ze a e a Ge c äf C d, e e ERP P e Ja Baa e de e U e e e, da Be e c B e P ce Ma a e e BPM d Se ce e ed A c ec e SOA a e D e e f be e a 5 Ja e E fa IT B e : Nac de e be N d f De c a d b Ge c äf f e de Be e c PC P d e a f e e e a, ec e e e C a, e O be da De c a d Ge c äf be a E f e d e e e Ge c äf f be S ebe d e de V a d f Ve eb d Ma e be A adee CIO Röder verlässt O 2 Germany Z N e be a A e a de R de, Ma a D ec Tec Ma a e e CTO, O Ge a e a e a e c e G de, e e e R de a e f d e IT de e a e Te ef ca O G e e a c, be e e e ä c d e P de CTO E c a e de e e O Ge a C ef Ja e S Ba e a ed c d e Z ä d e e e d d e Ve a f d e Ne e e e R de Nac f e Ca e W e f A a V ce P e de C e Se ce Ma e & Sa e be O Ge a a Dell ernennt Deutschland-Chefin D ee S e be be d e Ge c äf f de De G bh F a f a Ma S e e e d e e P A a Ba d e De e 5 a e e de Ge c äf f e f De c a d d Ö e e c e E de Ze a e a e a e f a V ce P e de d Ge e a Ma a e d e Le De E a Ge c äf aa c e E c e, B d ä e d K de Ge d e e e Ba d e Nac f e be a e Ka e e be C e c e Tec Da a d a a c e e d e c ede e Ma a e e P e f U e e e I d A a d ä Personalmitteilungen bitte an Kolumne SOA ja wenn SAP so weit ist D a A e de de Sc ä f a a de e S e e d c, a e e a e e, e e e e R d ab e D, d e CW Re da e e e a e e W c e IT Ma a e f e T e e e afe a f P a e d e c e de e a be P b e e a f ä e a e, d e e e e c f ä e e e Bea a de de e a d e U fä e e He e e, e a a a e e de K de a e e e d be a e c e Q a ä be e fe We e e a e e d e He e e d e S a da d e be e de A e de, e e c de La e d, e e f e Ke Acc Ma a e e a f d e Be e e e, ä e e c e D a We a e a De c a d PC de e, e e e e a de a e de Z a e e e e c e e e, da ba d e e c e M de e de e e ba e P e e a e efe e de D e ede c da e a, da e e a a f e e d, d e b e e c f de La de e e c af e e b, de e b e IT C ef S c e L efe a e e e e c a e e! E a de e P b e be ff da Pe a d ac de c, a de Fac äf e a e c a e a d e e IT P f e e Ge d e e c e a a de e: W a be de IT e e Le e, d e d e Ke e e e e B a c e ä d e e e, c de e e IT Ma a e Se U e e e e D e Sc e e ä de e c c a c, da e e e e e P f a e d e Ja e e d de Da e e d e SAP Ve a c e ffe ba a de A d ba P c a d, Le e de Be e c I e a & Ce f ca Ce e SAP, be de d e e e Ze f e e e e be e e Q a ä c e W e de A e de De K e abe fe e e, da e e S f a e d e de N e e e f e e Ve e f e e e a de a äc c be K de a fe de Lukrative Nebeneinnahmen M de P f de Sc e e e ec e SAP e e K de c e c e e e e Q a ä a da d Fe e ä e e e S f a ee c e e e e Ab ä de a f de Ma K e e de e e e Ze f e e Ja e e a e, ec fe c de SAP Ma a e Ze f e e d f d e S f a e e e e e e a e Nebe e a e e e, e He G be, A a S a e Pa e : Ma d e f de c, e a e e a e e Ma c ac e SAP e dabe e e Ma ac a d e fe d c e Ma a Heinrich Vaske Chefredakteur SAP kassiert für Software-Zertifikate Fortsetzung von Seite 1 e Z de e a be e e e e e Ze f e e e be e e K e de P d e c e e e S f a e fe d De be ffe e S f a e a e ä G be, d c a a c ec c e Ma a e Be ac e e Sc e c be e SAP e e We e e e M e Ma Frage der Woche 22 dabe, d e IT a d e e e a e Ab ä fe a c e d d e C d e a a e V a e f E e e e abe, da d e IT P f da Ge c äf De a e e U d da e be e e d c de Fa I e a c d e D G ee IT a e d a d e e e d e e c e, U e c Geda e bee f e F a e e a d e c a a c e V de d We Be eb a e e, e e a e e, a e e Te e e, d e a de e a e: W e de e d a ac e e e, da c e c e de c de IT e e E d e ec e e, e c de A e de E e e a de Be eb e e a d e c d e e G e c de äc e Ja e e ä de d Ke Z e fe : S a e d c a f de Ga e C a, de a c be de A e de Rea ä U d a de T e d e a N e e : Se ce e e e A c e e I e e L e e Sc e e e a, de Te D e T e a be e e c e e e Ja e M e aff e de E c e a e e e de D a e : W e de c e e SOA be c äf e, a b SAP e e P d e e F e U e e e, da d e Fe efe de E c ed e e d c f äc e dec e d a f S a da d f a e e e, e e e Wa, e b e c e Fa a f ac e E b e b a c a de e b, a e e, e e da e e S e Ge e d e e SAP abe e e C a ce D e F e d f de PCS Ma a e c c ab e ba Ge ade f e e M e ä d e e e e e e S a e Ge d, e c d e Geb e be d e Ja e a f e e W d be a c d e ä e ba u Wann beginnt Ihr Unternehmen den Umstieg auf Windows Vista? Niemals 3 Keine Einschätzung 7 Start ist erfolgt 58 Nicht absehbar Quelle: Computerwoche.de; Angaben in Prozent; Basis: Bis Frühjahr Bis Ende 2008 Schenkt man den Ergebnissen Glauben, schreibt Microsoft mit Windows Vista in deutschen Unternehmen keine Erfolgsgeschichte.

4 COMPUTERWOCHE 45/2007 THEMA DER WOCHE NACHRICHTEN UND ANALYSEN 5 Die Wunschliste für das iphone ist lang Am 9 No embe b ing T-Mobile A le Je hone nach De chland Eine Be and a fnahme VON CW-REDAKTEUR MANFRED BREMMER E a c e e a e e, e e e Ge c ac abe Da e de c e Me c e b, d e c d e e e e e de e, Ba de ac e de E f A e M e e a e M a F a ä d De e e de C a a de e C e e Ja e e ede, T e d e e d da c be De d N eb, de a c be M P a e d e c e de e S f a e d e M de P e da äc e K b e a f d e e ac e de A ä e c a K a e M a e ac de Ve a f a de USA da Ge ä ab de N e be a c e a de abe A Ma f e c e e T M b e ede K e c M e, da P e a e e a e e M b f a b e e De c a d a b e e d fe D e Te e T c e e c a a f e a e e e P de e, be da A e a eb c b P e a de e e e U ä e be e d Da d e K de d e Zec e be a e, e c e de Ve a f a de Übe e de We ac e de e ä : Da c b e e e Ge ä e be T M b e E, a e de a e Das Erfolgsrezept ist die sinnvolle Kombination bereits vorhandener Techniken. Ve b d e e Z e Ja e Ve a e be e de Z A a e e d e T M b e Ta fe C e e M, L d XL f, d 8 E M a S e e a e, be e e e I e f Te ef a e a e Ne e, ede ä c e Ge äc e e Ce d XL Ta f Ce A e de d e d, 5 de I a d SMS, f ede e e e K e e de Ce fä E e Ha e b e be de e e c e Da e F a a e : A de a de USA d ab e e Da e e MB C e e M, GB C e e L de 5 GB C e e XL d e Ba db e e e e e M a a f a a Kb ISDN Ge c d e ed e We c de Ta fe c ede f de, a de c ffe S d e e, da T M b e c e Sc f c e a e a d be e c e de Nac f a e C e e S e e e e Ta f ac e c D e C a ce, e e e P e e e be d da S c a c e e d ac e, d da e e e : Nac de c ec e E fa e de USA, a A e be 8 P e de d, M e e a f e Ge ä e e ac de, da P e De c a d a c e c de T P Läde d Ve b d e e M b f e a abe We a f a de e We e e e P e e a e, de b e e c ebe de be e be a e Be c aff e e be F e de de USA de de E e b O e A ä e de R, da da Ge ä ä e a F a e U da e e e d e e Re e ac F a e c a De d e Pa e A e, d e F a ce Té éc T c e O a e, e e Ve e S c a b e e, da da f a c e Ve b a c e c e e e e E Ve a e b e e Geniale Benutzerführung L c d e c e eb c e I e F da P e c äc e a da a c e, abe e e a e De : Wä e d a de e Ha d ä e N e de a B c abe a e be e, e de Ge ä e e e e Ta e e e e, be e f d c e B d c E e e e P d e de e c e Be e f be da M T c D a N c, da a a e F e de F e a e e a M Da e d Ze ef e a e c de F de a e Verblüffend einfache Bedienung: Mit dem iphone könnte das mobile Internet hierzulande massentauglich werden. Web e a f de B d c de G e e ä de d be Be da f e a e D e Bed e e b ff c e E fac e, da Ma be bac e c e G d e a e, da da b e I e e de P e De c a d a e a c d Z de e e De a ä e a e de d e a a c e a e d e a e B d c a c e d e A a de D a Be e c a da U eb c Erfindung des Jahres Se b e He e e e LG de HTC e e M de e de P e ac e fe, e da T e Ma a e ec da a f, da A e d e F e a c e e f de, abe be e e de Tec e P e e a a e ef abe Da Ma a a da P e e e e e A abe a E f d de Ja e a e e c e A iphone Plus/Minus Elegantes Design, gute Verarbeitung, einfache Bedienbarkeit, stabile Grundfunktionen. Teure Vertragsbindung, fehlende Offenheit (Speicher, Datenformate, Drittapplikationen), unausgereifte Detaillösungen, fehlende UMTS- Unterstützung, schwache Kamera, keine Dritt-Applikationen, mangelnde - und Ofice-Funktionalität, kein Speicherkartensteckplatz. E ä f A Le G a f f G de a : T a e K e da P e c, be e d e de da be a e, a de e Ha d e be e A e de e e da Ge ä e M b e ef, de e e e e P a f da d e de Be e e a e Re e f e P e A e e a a a e, da A e a c e De a P e Ve e a e fac de e fac e a e a, be a de e ä e e a e K e ä c e c ade B c e a ä e d de S fe d e WLAN Ve b d a e, ec e da Ge ä a a c d e Wa a f e e b e Da e e b d be e e R a Ve b d A a d e e e Ve e! Nac be e beda f be e a c be de e e Ta a, de e e e e Ta e e ac de Be e e a e e e de I a c e De a A e ffe c c K e e de e e e P f e S d e e e e Ka e a Me a e A f d e Z F a e c Ma e e e de 5 Me a e Ge ä e a bac e A e de e de N e c c, MP Da e e a K e e e e de, de A e T e Ve d a c e S ec a f M c SD Ka e, de a de e 8 G ab e S e c e e e d d e Ve e d de P e a M de V de P d de c e e e Wä e d da P e da I a U e d D a b e e e S c ca P Ma fä, ä c d e Ma F a ä de Ge ä d c G e e S a e c A a bef d c e W d d E ce Da e e a a e e, abe c bea be e Da ebe e de B e N e e c d e F e a D A a e e e, d e e Ge ä e W d M b e, S b a de B ac be Be eb e e d S e e e da P e a e e Z a d e S a e, de a e fa e Fea e P e Wa c e e, da e f da Ha d e e F e da e d e b Da e e e e e F a e U da e a e ä c e P a e D e a e d dea e d d e F a ä de Te ef e E e W c e ä e e Hac e e e L e ä e e e U de Ka d Ma S e e E de be e e, a d e J b C a c e f Feb a e S f a e De e e K SDK a e d Vermeintlicher Datenturbo E a ä e d e da e, b A e d e fe e de UMTS U e ac efe Wä e d HSDPA M b f e e c ba d e e e e c e Ba d b e e, Mb be e e e, bed e c da P e de,5g S a da d Ed e, de D ad Ra e a a Kb b e e N c e G d e ä e de f e e T C V a d d a e e de C ef Kaum ist das iphone auf dem Markt, gibt es umfangreichen Bedarf für Nachbesserungen. M c f De c a d, Ac Be, a f e e P d d, da Ed e e e a e Tec e T M b e ac de a de N e e T e d d de T b f GPRS b E de de Ja e f äc e e GSM Ne a e W e ac f e de Ge e a e de P e a e e e, da be abe c e a de e d e Reda e e de US a e a c e CW Sc e e b a Mac d Geda e e ac S e e e e c e e e W c e a e : f d e Ha d a e, d e Be e f d a e e e Fea e, f Ma, Te ef e d R f e, f de Safa B e e d e Te d C a F E A f de a a f d e Ka e a d a de e E e e e c A be u

5 6 NACHRICHTEN UND ANALYSEN COMPUTERWOCHE 45/2007 Itil-Star : Wie viele Sterne hat Ihre IT? In Koo e a ion mi dem Be a ng n e nehmen E agon bie e die COMPUTERWOCHE eine Online-Checkli e an, m die I il-fähigkei on IT-Se ice-p o e en fen D e Be P ac ce de IT I f a c e L b a, I, e e e e e a d e Me a e, a de c da IT Se ce Ma a e e a c e I e e U e e e be a e c, e D e e e e I f de I ä c e a e abe In zwei Versionen F d e e e, d e c e Sa c e c a c e d, b e e com e oche de ab f e e D e f C ec a e de T e I S a : W e e e I S e e e d e I e IT De Te b e e Ve e : We c ä e d de M a a e de de S a de Fe e abe d e e c e e Übe b c e c affe c e, a e a b e e M e de Q c c ec a f e, de e e e F a e f e de P e e bea e : u I c de Ma a e e u P b e Ma a e e u C f a Ma a e e u C a e Ma a e e u Re ea e Ma a e e u Se ce Le e Ma a e e u F a Ma a e e f IT Se ce u Ca ac Ma a e e u A a ab Ma a e e u IT Se ce C Ma a e e Vergleich mit dem Durchschnitt A c e e c dabe e e Sc e c a de, be ff d c ede e e e F a e e e c e V a e f d e I K f ä de e e Beziehungen muss man haben Unter dieser URL finden Sie die Do-it-yourself-Checkliste. e P e e F d e A e e e e e M c e e Ve f We c b a e F a e d c e c a, e ä e e e S a d be f ede de e P e e e c e c de b da a e Te e e e e e D c c e e Optimierter Drei-Sterne-Betrieb A E de e S e e: E S e bede e, da d e I V a e e a a e e e f d Be e c de E f ad c e e e e d be e e d, d e S e e de L E D e S e e IT Be eb e e e e P e e be e de a e abe, da c d e e e F a e de be e e d e f bea e a e V e e N e d f e d e e Q c c ec c a e c e S e S e e e a e e e, e S e ede e a f d e V e de C ec e ec e Da e S e c a e d Na e, U e e e d e E Ma Ad e e e e e D e S f a e be e S e a Anzeige JETZT NEU + + +Zukunftssichere Netzwerkverkabelung für 10-Gbit- Ethernet Webcode Akkus: Mogelpackungen für Verbraucher Webcode Neue Desktop-Generation im Test: Core 2 Extreme QX9650 mit Penryn-Architektur MEHR UNTER Webcode ZIP Da e, d e c ede be eb e O d e a f de PC e ac e ä, e da e e e a e e de e De ITSM Se fc ec e P f We e a de Sc e de de Be a d L a b e e E a S Ke e S d f W e de P d e a c e Sa c a T e e ä e, de da T e f ab e ec, e f de A e de e fac e a d abba ac e T de ä e d e E eb e e A a e af Da E a Ge c äf f e J ac F e e : D e V e e c e ä c e F e d fa e de I a e e de a e e Be c a b a f d e Le ebe e Da f e e ac a e O e de IT Se ce O a a Hilfe zur Selbsthilfe Da E a de N e d e e T e e c a b e e, be de F e e da, da e de A e de e Ge daf ebe e, a f a e e e O e be a c e D e H fe Se b fe e abe e e fa e de Be a c e e e Da be a e E a d e e Be e de N e a e e d e E eb e de Se f c ec ä e f e I Be c a de c ac e Ra e Se b e ä d c e de I e A e a e d e A e e f e e a u Sagen Sie uns Ihre Meinung! De e a e A f a e de CW e e F a eb e be, de S e I e Me de Be ä e de a e e A abe e e e A f de G d a e I e Be e e e de e eda e e A eb c ä e a f I e Bed f e c e de U e a e E e de de F a eb e e e d e K a e a e F B F WLAN AVM Da Ge ä abe e ADSL R e d Te ef a a e f V ce e IP V IP e Fe e e c D e F B a Sc e e f e a a e Te ef e, e e e e e Dec Ba a f f f E d e ä e d e e A f bea e Z de e E e e P d WLAN ac 8 e Übe de e eba e USB H C e Oracle ist weiter interessiert an Bea De Ve a a Bea a c e e da A eb a e c e, e ä e CEO La e ce E a f de ä c e A ä e a O ac e Abe e e d e A ä e e, d e be da Sc c a de U e e e e c e de I O be a e O ac e Bea e Übe a ea eb H e D a e A e e b e e, a e e Ka f e d, M a de D a e äc e Bea Ve a a e e da A e b a ed ab d a e a de e e e P e D a A e, de da U e e e Ve a f e e E e O ac e e e e F A a e de c e A eb e Bea e e c e Icahn drängt auf Verkauf H e de K e e de Übe a e e e e V a e de a e a c e M a dä C a e Ica, de d P e de Bea A e e ä, d ä e c a a f e e Ve a f de O ac e e a e Bed e Nac de Ab e de A eb d e e de Bea Ve a a e a de e c e Sc e Bea F e e CEO A f ed C a de ac e be e, e e e e Ve a f e e e e e U Ica de a e We de S f a e e e e a f e e, da f de G a ä a e a c e Da e Bea S e e e e W d e c c, da d e I f a e de c ac e, da O ac e A e b D a A e Bea e eb c e be e e, e ä e C a da h u e USB Ge ä e e D c e de e e e Fe a e e e e e e de He c e Da f I e U e! Und der Gewinner ist I Ra e de CW Le e bef a de A abe de e Ge e a e Da S a e HTC T c HTC e e Wolfgang Wendland, Köln Wi g a lie en!

6 NICHT ALLE KRISTALL- KUGELN SIND RUND. Wäre es nicht wunderbar, wenn Sie schon im Voraus wüssten, wann Ihr System zusammenbricht, und Sie auch das Know-how hätten, es zu verhindern? Diese Technologie gibt es schon ganz ohne Hokuspokus. Sie befindet sich auf dem IBM System x3655 Express mit Predictive Failure Analysis 1. So wird Ihr System überwacht, Ihre Server bleiben betriebsbereit und bringen die optimale Leistung. Und sollte das mal nicht der Fall sein, meldet Predictive Failure Analysis dies dem System-Administrator. Und das bis zu 2 Tage im Voraus Zeit genug, um die entscheidenden Gegenmaßnahmen zu treffen und Probleme zu vermeiden. IBM System x3655 Express. Innovation leicht gemacht mit IBM und Business Partnern. IBM Express Advantage. So einfach kann s sein. IBM SYSTEM x3655 EXPRESS 2.127,72 inkl. MwSt. Best.-Nr. 7985E4G (1.788,00 *) AUFGABENORIENTIERTE VERFÜGBARKEIT UND LEISTUNG IN EINEM BEZAHLBAREN PAKET. AMDOpteron Prozessor 2216 mitder energiesparenden PowerNow! Technologie 2.4 GHz, 2 MB L2 Cache 2x 512 MB Hauptspeicher SAS, Open Bay HotSwap, ServeRAID 8k-l 1 Jahr Gewährleistung, 3 Jahre freiwilliger Herstellerservice 2 IBM SYSTEM x3655 EXPRESS AMD Opteron Prozessor 2218 mit der energiesparenden PowerNow! Technologie 2.6 GHz, 2 MB L2 Cache 2x 512 MB Hauptspeicher 2x Powersupply, ServeRAID 8k 3x 146 GB HDD 3.484,32 inkl. MwSt. Best.-Nr. 7985E5G (2.928,00 *) 1 Jahr Gewährleistung, 3 Jahre freiwilliger Herstellerservice 2 SIE WOLLEN MEHR ÜBER DIE IBM EXPRESS PRODUKTE ERFAHREN? Oder gleich direkt mit einem IBM Business Partner in Ihrer Nähe sprechen? Mehr Informationen hierzu finden Sie auf unserer Webseite. ibm.com/systems/de/express5 *Alle Preise sind die geschätzten Einzelhandelsverkaufspreise von IBM, gültig ab Juli Die Preise können je nach Konfiguration schwanken. Die Einzelhändler legen ihre eigenen Preise fest, so dass die Wiederverkaufspreise an die Endverbraucher schwanken können. Produkte unterliegen der Verfügbarkeit. Dieses Dokument wurde für Angebote in den Vereinigten Staaten entwickelt. Es kann sein, dass IBM die in diesem Dokument erwähnten Produkte, Elemente oder Dienstleistungen in anderen Ländern nicht anbieten kann. Die Preise können ohne vorherige Mitteilung geändert werden. Es kann sein, dass im Einstiegspreis Festplatte, Betriebssystem oder andere Elemente nicht enthalten sind. Wenn Sie am aktuellsten Preis in Ihrem geographischen Gebiet interessiert sind, setzen Sie sich bitte mit Ihrem IBM Ansprechpartner oder Ihrem IBM Business Partner in Verbindung. 1 Predictive Failure Analysis beobachtet ausgewählte Komponenten wie Prozessoren, Datenspeicher, Festplattenlaufwerke, Spannungsreglermodule und Energieversorgung. 2 IBM Hardwareprodukte werden aus neuen Teilen oder aus neuen und betriebsfähigen gebrauchten Teilen hergestellt. Unsere Garantiebedingungen finden trotzdem Anwendung. Wenn Sie ein Exemplar der geltenden Produktgarantien erhalten wollen, besuchen Sie unsere Website unter: ibm.com/servers/support/machine_warranties oder schreiben Sie bitte an: Warranty Information, P.O. Box12195, RTP, NC 27709, Attn: Dept. JDJA/B203. IBM gibt keine Zusagen oder Garantien zu Produkten oder Dienstleistungen von Dritten ab, auch nicht zu solchen, diealsserverprovenoderclusterprovenausgewiesenwerden. Bei telefonischem Support können zusätzliche Gebühren anfallen. Bei Vor-Ort-Services wird IBM versuchen, das Problem zunächst per Ferndiagnose und -lösung zu beseitigen, bevor ein Techniker geschickt wird. Vor-Ort-Garantie steht nur für ausgewählte Komponenten zur Verfügung. Die tatsächliche Speicherkapazität schwankt in Abhängigkeit von zahlreichen Faktoren, und sie kann daher unter dem angegebenen Wert liegen. Einige Zahlen, die für Speicherkapazitätangegebenwerden,bezeichnendieKapazitätim Ursprungsmodus, gefolgtvonder KapazitätunterVerwendung von Datenkompressionstechnologie. Um die maximalen internen Festplatten- und Speicherkapazitäten zu nutzen, kann es erforderlich sein, Standardfestplattenund/oder -speicher zu ersetzen sowie die Bestückung aller Festplattenlaufwerke und Speicherplätze mit den größten Laufwerken vorzunehmen, die derzeit unterstützt werden und zur Verfügung stehen. IBM, das IBM Logo, Express Advantage, System x und Predictive Failure Analysis sind Marken oder eingetragene Marken der International Business Machines Corporation in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. AMD, das AMD Logo, AMD Opteron und AMD PowerNow! sind Marken oder eingetragene Marken der Advanced Micro Devices, Inc. Andere Namen von Firmen, Produkten und Dienstleistungen können Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein IBM Corporation. Alle Rechte vorbehalten. O&M IBM SS 17/07

Microsoft geht in die. ERP-Offensive. Auch sd&m kommt ums SAP-Geschäft nicht herum. Dell plant ohne Fabriken. So gelingen IT-Projekte

Microsoft geht in die. ERP-Offensive. Auch sd&m kommt ums SAP-Geschäft nicht herum. Dell plant ohne Fabriken. So gelingen IT-Projekte Nr. 37 vom 12. September 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de PC-MARKT Dell plant ohne Fabriken M c ae De e ä ffe ba, e e P d ä e e a fe d d e Rec e A f a fe e be e e SEITE 6

Mehr

Edeka beschert SAP 200-Millionen-Deal

Edeka beschert SAP 200-Millionen-Deal Farbe: Bewertung der verschiedenen Anbieter Quelle: Oliver Weber/Martin Haury Nr. 43 vom 26. Oktober 2007 3,95 Österreich 4,04 Schweiz 7,72 sfr www.computerwoche.de MEHR EFFIZIENZ? Die neue CeBIT Me ec

Mehr

Shell trennt sich von

Shell trennt sich von Nr. 14 vom 4. April 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de WINDOWS XP oder Vista? M c f C ef S e e Ba e a e P b e : M V a e U a ac e, abe W d XP c ä c Te ebe SEITE 5 NACHRICHTEN

Mehr

CIOs: Guter Job trotz kurzer Leine

CIOs: Guter Job trotz kurzer Leine Nr. 4 vom 25. Januar 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de SERIE TK-Kosten im Griff De c e U e e e a e e f Te e a I e e e e Se e e e, e S e a e e SEITE 12 NACHRICHTEN u ANALYSEN

Mehr

Virenscanner öffnen Hackern die Türen

Virenscanner öffnen Hackern die Türen KMU = Kleine und mittelständische Unternehmen MU = Mittelständische Unternehmen GU = Große Unternehmen(Konzerne Nr. 47 vom 23. November 2007 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de KONFERENZ

Mehr

Das Google-Handy ist da

Das Google-Handy ist da Nr. 39 vom 26. September 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de SERVICE-ORIENTIERUNG SOA allein ist nicht genug E E a Ge c äf e d B e R e Ma a e e a e c d e SOA F c e e e SEITE

Mehr

Microsoft wirbt vergeblich

Microsoft wirbt vergeblich Nr. 18 vom 2. Mai 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de IT-KOSTEN Ärger um E-Mail V e e IT Ma a e d M c f E c a e d L N e e e S e ebä e O e S ce A e b e d G e Ma SEITE 7 NACHRICHTEN

Mehr

Softwareentwickler gesucht wie nie

Softwareentwickler gesucht wie nie Nr. 1/2 vom 11. Janar 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.compterwoche.de SERVICE-ORIENTIERUNG Achtng, SOA-Falle! Z f c e Fe e be A fba e e Se ce e e e A c e d ebe e e T, e a e e SEITE 10 NACHRICHTEN

Mehr

Und ewig nervt. das Call-Center. Chaos im Finanzamt. Durchstarten mit.net. Gekonnt Auslagern. CeBIT-Vorschau. An der Enterprise-IT vorbei

Und ewig nervt. das Call-Center. Chaos im Finanzamt. Durchstarten mit.net. Gekonnt Auslagern. CeBIT-Vorschau. An der Enterprise-IT vorbei Nr. 7 vom 15. Februar 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de STEUERSOFTWARE Chaos im Finanzamt NACHRICHTEN u ANALYSEN u TRENDS Methodenkompetenz We e de e e S e e f a e E We e

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. IBM greift nach Sun. Mit Prince2 zum Projekterfolg

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. IBM greift nach Sun. Mit Prince2 zum Projekterfolg Nr. 13 vom 27. März 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de IBM greift nach Sun Welche Folgen der Mega-Deal für den IT-Markt hätte. Wege zur effektiven SAP-Aris-Kombination

Mehr

IBM System x3200 M3 Express

IBM System x3200 M3 Express IBM Partnership System x Solution Center IBM System x3200 M3 Express Der IBM System x3200 M3 Single-Socket-Server lässt durch seine Performance, Konfigurationsflexibilität und Verfügbarkeit viele Konkurrenten

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Was Anwender beachten müssen, damit die IT-Auslagerung gelingt. Out

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Was Anwender beachten müssen, damit die IT-Auslagerung gelingt. Out Nr. 44 vom 31. Oktober 2008 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Was Anwender beachten müssen, damit die IT-Auslagerung gelingt. Out sourcing App-V stellt Weichen

Mehr

ParX T5060i G3 Server

ParX T5060i G3 Server P r e i s l i s t e Juni 2012 Server News Inhalte Lager Server "Express" Seite 1 TAROX ParX µserver: Der neue ParX µserver hat schon in den ersten Wochen für Furore gesorgt: Beim diesjährigen Innovationspreis-IT

Mehr

Brandherd SOA. Anwender unterschät en die Komple ität. So zufrieden sind ERP-Anwender. Das Smartphone wird zum Mobile Office. www.computerwoche.

Brandherd SOA. Anwender unterschät en die Komple ität. So zufrieden sind ERP-Anwender. Das Smartphone wird zum Mobile Office. www.computerwoche. Nr. 40 vom 3. Oktober 2008 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Brandherd SOA Anwender unterschät en die Komple ität. Das Smartphone wird zum Mobile Office Wa a f

Mehr

Virtualbox und Windows 7

Virtualbox und Windows 7 AUGE e.v. - Der Verein der Computeranwender Virtualbox und Windows 7 Basierend auf dem Release Candidate 1 Peter G.Poloczek M5543 Virtualbox - 1 Virtuelle Maschinen einrichten Incl. virtueller Festplatte,

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. E-Müll. Der unprofessionelle Umgang mit E-Mails kostet Unternehmen Unsummen.

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. E-Müll. Der unprofessionelle Umgang mit E-Mails kostet Unternehmen Unsummen. Nr. 9 vom 27. Februar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de E-Müll Der unprofessionelle Umgang mit E-Mails kostet Unternehmen Unsummen. Woran IT-Manager jetzt

Mehr

AMD : Ein Preis, beliebig viele virtuelle Server?

AMD : Ein Preis, beliebig viele virtuelle Server? Die mit dem besseren Service! Sehr geehrter Kunde! Die Frage dieser Tage: Wie virtualisiere ich am effizientesten und günstigsten? Darauf gibt es eine Antwort! AMD : Ein Preis, beliebig viele virtuelle

Mehr

Satellite S50-B-150 und Satellite S50-B-14X überzeugen mit neuer. Satellite S50D-B-102: Top ausgestattet mit performanter AMD APU

Satellite S50-B-150 und Satellite S50-B-14X überzeugen mit neuer. Satellite S50D-B-102: Top ausgestattet mit performanter AMD APU Eleganz trifft Power: Neue leistungsstarke Multimedia- Notebooks der Satellite S50(D)-B-Serie Satellite S50-B-150 und Satellite S50-B-14X überzeugen mit neuer Intel CPU der fünften Generation Satellite

Mehr

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte Anlage F-PEPP zum Entgeltkatalog für das Universitätsklinikum Aachen Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte ZE Bezeichnung OPS Text Betrag ZP2015-01 3) Elektrokrampftherapie [EKT] 8-630*

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Ciscos KAMPF. ums Rechenzentrum

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Ciscos KAMPF. ums Rechenzentrum Nr. 7 vom 13. Februar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Ciscos KAMPF ums Rechenzentrum Wie der Netzwerk-Gigant den Einstieg in das Server-Geschäft plant. Kostenlose

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 489,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder 03.02.2015.

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 489,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder 03.02.2015. Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN Der TERRA MicroPC im sehr kompakten platzsparenden Gehäuse mit nur 0,4 Liter Volumen, Windows 7 Professional und

Mehr

Kosten drücken mit OPEN SOURCE? Anwender wollen mit quelloffener Software sparen. Die Rechnung geht nicht immer auf. Die größten Irrtümer der IT

Kosten drücken mit OPEN SOURCE? Anwender wollen mit quelloffener Software sparen. Die Rechnung geht nicht immer auf. Die größten Irrtümer der IT Nr. 6 vom 6. Februar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Kosten drücken mit OPEN SOURCE? Anwender wollen mit quelloffener Software sparen. Die Rechnung geht

Mehr

DigtaSoft Systemanforderungen

DigtaSoft Systemanforderungen DigtaSoft Systemanforderungen Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Unterstützte Digta Hardware...5 Windows & Linux Support...6 Unterstützte Linux Thin Clients...8 Igel, Germany....8 ThinStation,

Mehr

Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz

Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz Success Solution März 2014 Der Fujitsu Server PRIMERGY RX300 S8 ist ein Dual-Socket-Rack-Server mit 2 HE, der

Mehr

Exklusive Preisliste für Nur für Sie!! Ihr exone Systemhauspartner Friedrich Ritschel GmbH & Co. KG Herr Jacobsen 05221-93760 edv@ritschelkg.

Exklusive Preisliste für Nur für Sie!! Ihr exone Systemhauspartner Friedrich Ritschel GmbH & Co. KG Herr Jacobsen 05221-93760 edv@ritschelkg. Exklusive liste für Nur für Sie!! Herr Jacobsen 0522193760 edv@ritschelkg.com exone Challenge 1111 Atom 330 exone Challenge 1211 X3430 RAID exone Challenge 1911 W3520 exone Challenge 1911 X3430 exone Challenge

Mehr

Extrablatt. Gültig vom 30.03.2015 bis 06.04.2015

Extrablatt. Gültig vom 30.03.2015 bis 06.04.2015 TERRA PC-HOME 4000LE Einstiegs-Multimedia-PC inkl. Cardreader + TERRA EasyDock HDD System Intel Pentium G3250 / 3.2 GHz, 3M Cache Prozessor Windows 8 64-Bit Kostenloses Uprade auf Windows 8.1 über Microsoft

Mehr

Gefahren der Internetnutzung. Ihr Referent: Jürgen Frank

Gefahren der Internetnutzung. Ihr Referent: Jürgen Frank Ihr Referent: Jürgen Frank Aufbau und Hierarchie des Internet Installieren und Einrichten einer OS/Firewall inkl. Virenscanner Problematik der Suchmaschinennutzung Soziale Netzwerke Nutzung des Smartphone

Mehr

Newsletter I / 2015. Professional Communication INS GmbH. Hubert-Wienen-Str. 24 52070 Aachen. Tel: 0241-1698800. Fax: 0241-1698818

Newsletter I / 2015. Professional Communication INS GmbH. Hubert-Wienen-Str. 24 52070 Aachen. Tel: 0241-1698800. Fax: 0241-1698818 Newsletter I / 2015 Hubert-Wienen-Str. 24 52070 Aachen Tel: 0241-1698800 Fax: 0241-1698818 E-Mail: vertrieb@pc-ins.de Professional Communication INS GmbH Support-Ende Windows Server 2003 Windows Server

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Engpass WAN. Wie Anwender aus dem Bandbreiten-Dilemma herauskommen.

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Engpass WAN. Wie Anwender aus dem Bandbreiten-Dilemma herauskommen. Nr. 5 vom 30. Januar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Engpass WAN Wie Anwender aus dem Bandbreiten-Dilemma herauskommen. SOA die Deutsche Bank zeigt, wie

Mehr

10. 1 Zoll MAXDATA Tablet. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata.ch

10. 1 Zoll MAXDATA Tablet. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata.ch Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata.ch 10. 1 Zoll MAXDATA Tablet Die neuen MAXDATA Windows-Tablets überzeugen mit herausragendem Preis/Leistungsverhältnis, unaufdringlicher Optik und solider

Mehr

Sparen Sie mit der Nummer 1*

Sparen Sie mit der Nummer 1* Sparen Sie mit der Nummer 1* HP SMB VMware Bundle 8.1 Bestehend aus 1 HP VMware Entry Tower: ML350 und VMware Essentials. HP ProLiant ML350 G6 2 x Intel Xeon E5620 Quad Core 2.40GHz CPUs 6 x 2GB RDIMM

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 96% Energieeffizienz Success Solution Juli 2015 Intel Inside. Leistungsstarke Lösungen Outside. Die Intel Xeon E5-2600 v3

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

-,N. ep S ät KW 32/33

-,N. ep S ät KW 32/33 verproduktion otebook-undser -,N C ep hr Ja 25 mehrals andort amproduktionsst er nt ce ce vi er S ldungsquote zeund20%ausbi ät pl ts ei rb ea rt hunde KW 32/33 TERRA PreisUpdate KW 32/33 - Systeme EOL

Mehr

Power Server aus Zizers Business Server

Power Server aus Zizers Business Server OSKAR EMMENEGGER & SÖHNE AG IT - SERVICES Email mail@it-services.tv WWW http://www.it-services.tv Stöcklistrasse CH-7205 Zizers Telefon 081-307 22 02 Telefax 081-307 22 52 Power Server aus Zizers Unsere

Mehr

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE 1 Technische Daten zur Kapazität Maximale (max.) Anzahl Laufwerke, einschließlich Reserve 264 SFF 264 LFF 480 SFF 480 LFF 720 SFF 720 LFF 1.440

Mehr

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at.

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at Persönliches Geboren am 18.08.1985 in Wien Verheiratet Berufliche Erfahrung Nov. 2012 - heute Keller

Mehr

mehr als 20 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 14/15

mehr als 20 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 14/15 mehr als 20 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 14/15 AKTION Kategorie Höheneinheiten (HE) TERRA Standalone-Server

Mehr

Ihr exone Systemhauspartner Buxtenet Systemhaus GmbH & Co. KG

Ihr exone Systemhauspartner Buxtenet Systemhaus GmbH & Co. KG exone Challenge 1111 Atom 330 Art.Nr. exone Challenge 1211 X3430 RAID 47819 584 49816 1.855 exone Challenge 1811 X3220 RAID exone Challenge 1911 E5504 44628 2.983 exone Challenge 1911 i7p920 46203 1.569

Mehr

SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. JUNI/Juli 2015-1 ***

SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. JUNI/Juli 2015-1 *** SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP Notebook Preisliste JUNI/Juli 2015-1 *** Achtung: wir verkaufen unsere Notebooks ausschließlich

Mehr

Newsletter - IV / 2014

Newsletter - IV / 2014 Newsletter - IV / 2014 Hubert-Wienen-Str. 24 52070 Aachen Website: pc-ins.de Tel: 0241 169 88 00 Fax: 0241 169 88 18 Professional Communication IBM Express-Seller System x 3100M4 Der IBM x3100 M4 ist der

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Success Solution Januar 2015 Der FUJITSU Server PRIMERGY RX2520 M1 ist eine effiziente und skalierbare Plattform für grundlegende Geschäftsanwendungen.

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012. Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services

PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012. Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012 Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services ABA CDEDF DBCD FDFDF FBD A B CDE F F E B FAF BABD D A B D B A BB B D DDFA DD D F AB C DEF DBC F DE BF FEF D D FC

Mehr

Gebrauch von DVD-RAM-Discs

Gebrauch von DVD-RAM-Discs Diese Anleitung enthält die Mindestinformationen, die zum Gebrauch von DVD-RAM-Discs mit dem DVD MULTI-Laufwerks unter Windows 98/Me/000 benötigt werden. Windows, Windows NT und MS-DOS sind eingetragene

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Success Solution April 2015 Abbildung ähnlich Der FUJITSU Server PRIMERGY RX2520 M1 ist eine effiziente und skalierbare Plattform für grundlegende

Mehr

BFW Heidelberg 04/1983 04/1985 staatlich geprüfter Maschinenbautechniker Fachrichtung AV und NC-Technik. Elster AG 10/1978 03/1981 Dreher

BFW Heidelberg 04/1983 04/1985 staatlich geprüfter Maschinenbautechniker Fachrichtung AV und NC-Technik. Elster AG 10/1978 03/1981 Dreher Skillprofil Name: Rainer Anders Geburtsdatum: 06.01.1959 Wohnort: Wünschendorfer Str. 9 65232 Taunusstein Telefon: 06128 / 21950 Ausbildung BFW Heidelberg 04/1983 04/1985 staatlich geprüfter Maschinenbautechniker

Mehr

-,N. ep S ät KW 7/8. Müller PC Hofgarten 1 4225 Brislach Tel.: 076 / 339 08 63 Tel: 061 / 783 03 03 wwwmueller-pc.ch info@mueller-pc.

-,N. ep S ät KW 7/8. Müller PC Hofgarten 1 4225 Brislach Tel.: 076 / 339 08 63 Tel: 061 / 783 03 03 wwwmueller-pc.ch info@mueller-pc. verproduktion otebook-undser -,N C ep hr Ja 25 mehrals andort amproduktionsst er nt ce ce vi er S ldungsquote zeund20%ausbi ät pl ts ei rb ea rt hunde KW 7/8 TERRA PreisUpdate KW 7/8 - Systeme NEU NEU

Mehr

Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen

Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen Juni 2014 Cubeware Produkte Zu diesem Dokument Änderungen der in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind vorbehalten. Cubeware GmbH übernimmt in

Mehr

Stand 04/2014. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung unter:

Stand 04/2014. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung unter: Diese Informa onsunterlage beschreibt die technischen Voraussetzung von WinRA PMS sowie die Anforderungen an Ihre IT Landscha, um WinRA PMS produk v einsetzen zu können. Ist in diesem Dokument von 64bit

Mehr

Überprüfen der Firmware-Version. 1. Schalten Sie die Kamera mit dem Hauptschalter an.

Überprüfen der Firmware-Version. 1. Schalten Sie die Kamera mit dem Hauptschalter an. < Dynax 7D Kamera Firmware Ver.1.10e > In dieser Anleitung wird die Installation der Firmware Version 1.10 für die Dynax 7D erläutert. Die Firmware ist das Steuerprogramm für die internen Kamerafunktionen.

Mehr

Entertainment im Großformat: Neue MEDION Multitouch-Notebook Serie ab sofort im MEDIONshop erhältlich

Entertainment im Großformat: Neue MEDION Multitouch-Notebook Serie ab sofort im MEDIONshop erhältlich Entertainment im Großformat: Neue MEDION Multitouch-Notebook Serie ab sofort im MEDIONshop erhältlich MEDION AKOYA E7225T und MEDION AKOYA E7227T überzeugen mit großem 17 Multitouch HD-Display, neuesten

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr Nr. 11 vom 13. März 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Wie viel Schutz braucht ein Unternehmen? In Krisenzeiten ist Pragmatismus gefragt. Client-Hypervisor

Mehr

Professional PCs. Preisliste für Endkunden gültig ab 01. Januar 2014 www.acer.ch. Inhaltsverzeichnis:

Professional PCs. Preisliste für Endkunden gültig ab 01. Januar 2014 www.acer.ch. Inhaltsverzeichnis: Professional PCs für Endkunden www.acer.ch Inhaltsverzeichnis: Acer Prof. PCs Übersicht I 2 Acer Prof. PCs Übersicht II 3 Acer Prof. PCs Übersicht III 4 Acer Prof. PCs Übersicht IIII 5 Acer Veriton Z4810G

Mehr

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0 H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0 o n e t o u c h b a c k u p H A N D B U C H A I - 7 0 7 9 4 4 D E U T S C H H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0 o n

Mehr

Unified Communications

Unified Communications Nr. 14/15 vom 3. April 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Unified Communications Die Chancen und Grenzen der integrierten Kommunikation. Mit Hyper-V 2.0 holt

Mehr

winra-evolution Systemvoraussetzungen (Stand 04/2015)

winra-evolution Systemvoraussetzungen (Stand 04/2015) Diese Informa onsunterlage beschreibt die technischen Voraussetzung von winra-evolution sowie die Anforderungen an Ihre IT Landscha, um winra-evolution produk v einsetzen zu können. Ist in diesem Dokument

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

CHARON-AXP Alpha Hardwarevirtualisierung

CHARON-AXP Alpha Hardwarevirtualisierung Alpha virtualisierung Nutzung von Softwareinvestitionen auf neuer plattform Jörg Streit, Reinhard Galler Inhalt: Alpha überblick Wozu Alpha? Prinzip der Produkte Performance Cluster Support Zusammenfassung

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Installieren der ValveLink DTM Software

Installieren der ValveLink DTM Software Installationsanleitung ValveLink DTM Software Installieren der ValveLink DTM Software www.fisher.com ValveLink DTM Software Installationsanleitung Installationsanleitung für die ValveLink DTM Software

Mehr

PLATSCH DIE NEUE 10,1 TABLET PC L130-SERIE

PLATSCH DIE NEUE 10,1 TABLET PC L130-SERIE Originalgröße 30-minütige Tauchgänge in 1 m Tiefe gibt es sonst nur in Australien Tauchfest bis zu einer Wassertiefe von 1 Meter (30 Minuten)* austauschbarer Akku integrierte NFC und HF RFID PLATSCH DIE

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Cloud-Computing. 1. Definition 2. Was bietet Cloud-Computing. 3. Technische Lösungen. 4. Kritik an der Cloud. 2.1 Industrie 2.

Cloud-Computing. 1. Definition 2. Was bietet Cloud-Computing. 3. Technische Lösungen. 4. Kritik an der Cloud. 2.1 Industrie 2. Cloud Computing Frank Hallas und Alexander Butiu Universität Erlangen Nürnberg, Lehrstuhl für Hardware/Software CoDesign Multicorearchitectures and Programming Seminar, Sommersemester 2013 1. Definition

Mehr

mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 13/14

mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 13/14 mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 13/14 Kategorie TERRA Standalone-Server Intel Pentium Intel

Mehr

4.199,- 80 Jahre Fujitsu. 80 Jahre IT-Innovationen. Success Solution Oktober 2015 PRIMERGY RX2540 M1

4.199,- 80 Jahre Fujitsu. 80 Jahre IT-Innovationen. Success Solution Oktober 2015 PRIMERGY RX2540 M1 80 Jahre Fujitsu. 80 Jahre IT-Innovationen. SV-Modul, hot plug, 96% Energieeffizienz Success Solution Oktober 2015 Intel Inside. Leistungsstarke Lösungen Outside. Der Intel Xeon Prozessor E5-2640 v3 steigert

Mehr

F ä h r e n b l i c k H o r g e n W o h n e n i m A t t i k a E r s t v e r m i e t u n g L a g e H o rg e n z ä h l t h e u t e z u e i n e r b e g e h r t e n Wo h n a d r e s s e a m Z ü r i c h s e

Mehr

Ich bin der SirWiss. Der SWM Service

Ich bin der SirWiss. Der SWM Service I SW D SWM S L K K, F I a Ü ü a SWM S-. S S a B ü a W: a, ä. S a S W Z. V S a? Da I U U. E I S-. Gaa ü W, GEZ Fa a - a Laaa. U a I a, S a a U a ö. G Ea S: aü SWM. Da ä K Pa Ma R. W a ü S a: I K a C Caé

Mehr

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N E T O U C H B A C K U P

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N E T O U C H B A C K U P H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N E T O U C H B A C K U P H A N D B U C H A I - 7 0 7 9 4 5 D E U T S C H H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N

Mehr

WORTMANN AG IT - Made in Germany

WORTMANN AG IT - Made in Germany TERRA Standalone-Server Art# 1100458 1100457 1100444 Bezeichnung TERRA SERVER 1107 TERRA SERVER M 500 TERRA SERVER 1107 Highlight Intel Xeon E3110 (2x3.0)2 GB RAM 1x 250 GB DEUTSCHLANDSERVER: DualCore

Mehr

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen DATA WAREHOUSE Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen Alfred Schlaucher, Detlef Schroeder DATA WAREHOUSE Themen Big Data Buzz Word oder eine neue Dimension

Mehr

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya 2 (v6.1) Systemvoraussetzungen Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya Agent 333 MHz CPU oder höher 128 MB RAM 30 MB freier Festplattenspeicher Netzwerkkarte oder Modem Microsoft Windows

Mehr

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility)

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Für Digitales Bildverarbeitungs-System Systemanforderungen Allgemeine Beschreibung Lesen Sie vor der Verwendung der Software diese Anweisungen vollständig

Mehr

Schwerpunkt: Ausfallsicherheit & Hochverfügbarkeit

Schwerpunkt: Ausfallsicherheit & Hochverfügbarkeit Marktübersicht: Externe RAID-Subsysteme Hersteller Produktname Max. Anzahl Festplatten Max. Speicherkapazität (TByte) Max. Cache- Speicher (GByte) Unterstützte RAID-Level 3PAR Inserv F200 192 192 8/12

Mehr

ARCHOS präsentiert günstige Smartphones auf Android-Basis mit 3G+ ohne SIM-Lock

ARCHOS präsentiert günstige Smartphones auf Android-Basis mit 3G+ ohne SIM-Lock ARCHOS präsentiert günstige Smartphones auf Android-Basis mit 3G+ ohne SIM-Lock ARCHOS 35 Carbon ARCHOS 50 Platinum ARCHOS 53 Platinum ARCHOS nutzt seine langjährige Expertise im Bereich Android-basierter

Mehr

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Patrick Herting Softwareentwickler BlueTem Software GmbH Blog E-Mail www.wdev.de pher@live.de Ablaufplan - Theorieteil Was ist der Netduino? Welche Modelle gibt

Mehr

U SB M I N I ADAPTE R BLUETOOTH

U SB M I N I ADAPTE R BLUETOOTH COMMUNICATION S U PPOR T U SB M I N I ADAPTE R BLUETOOTH CLASS I I H A N DBU C H NI - 7075 2 0 C O M M U N I C AT I O N S U P P O R T U S B A D A P T E R B L U E T O O T H C L A S S I I V i e l e n D a

Mehr

OS Datensysteme GmbH

OS Datensysteme GmbH Systemvoraussetzungen OSD-CNC-Generator, Version 2.7 Voraussetzungen für den Einsatz von OSD-CNC-Generator, - OSD-SPIRIT Version 2012 pro / 2013 / 2014 Version 2.7 - OSD-Branchenprogramm ab Version 7.1

Mehr

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE)

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) Thin Clients und für Server-based Computing Produktfamilie LinThin UltraLight LinThin Light LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) LinThin TFTPlus (TE) LinAdmin Optionen und Zubehör LinThin UltraLight -

Mehr

Predator G3. Premium Design. Advanced Technology. Immersive entertainment

Predator G3. Premium Design. Advanced Technology. Immersive entertainment - 1 - Desktop PCs Predator G3 Der neue Acer Predator G3 - Designed für Gaming und HD- Entertainment. Angetrieben von der neuesten CPU-Generation und von High-End Grafikkarten lässt er keine Wünsche offen

Mehr

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami - Graz, 28.04.2009 Inhalt Smartphone Symbian OS Windows Mobile BlackBerry OS iphone OS Android Marktanteile & Ausblick Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami -

Mehr

Checkliste. Installation NCP Secure Enterprise Solution

Checkliste. Installation NCP Secure Enterprise Solution Checkliste Installation NCP Secure Enterprise Solution Bitte vor der (Test-)Installation komplett durchlesen, ausfüllen und dem Servicetechniker / SE zur Verfügung stellen. Verzögerungen während der Installation,

Mehr

Tagungsplaner GÜNNEWIG. Conference planer. Hotels & Restaurants

Tagungsplaner GÜNNEWIG. Conference planer. Hotels & Restaurants s & Restaurants Tagungsplaner Conference planer Preise gültig bis Ende 2015 - Änderungen vorbehalten! Prices valid until the end of 2015 - subject to change! s & Restaurants Destinationen Restaurant Bar

Mehr

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur)

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) Ein technisches White Paper von Dell ( Dell ). Mohammed Khan Kailas Jawadekar DIESES

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.279,00. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 14.07.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.279,00. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 14.07. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik Das GAMING ERLEBNIS für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4. Generation und NVIDIA GeForce GTX

Mehr

High-End-Serverlösung. MAXDATA PLATINUM Server 7210R

High-End-Serverlösung. MAXDATA PLATINUM Server 7210R High-End-Serverlösung MAXDATA PLATINUM Server 7210R MAXDATA PLATINUM Server 7210R: High-End-Serverlösung für unternehmenskritische Daten Die Standardausstattung Der MAXDATA PLATINUM 7210R kombiniert Hochleistung

Mehr

Smartphone Preisliste

Smartphone Preisliste Smartphone Preisliste Farbcode: Fett und Rot = Preisänderung; Fett und Blau = Neues Gerät; Fett und Grün = Restposten ohne Alcatel Idol 3 4G/LTE+ 290,83/349,- 124,17/149,- 107,50/129,- 90,83/109,- 40,83/49,-

Mehr

MAXDATA Bundle-Hits. MAXDATA-Hit. FIyer 2l2014

MAXDATA Bundle-Hits. MAXDATA-Hit. FIyer 2l2014 FIyer 2l2014 MAXDATA Bundle-Hits MAXDATA-Hit 15.6 Zoll Notebook M-Book 5000 G5 Windows 8.1 l Intel i5-4300m (3.3 GHz, 3MB Cache) 4GB RAM DDR3 l 500 GB Festplatte LED non glare Display l Grafik Intel HD

Mehr

Elektrohandel. Dirk ter Meer. Gutes muss nicht Teuer sein!! www.tenere-mix.de

Elektrohandel. Dirk ter Meer. Gutes muss nicht Teuer sein!! www.tenere-mix.de 39,6 cm (15,6") Notebook MSI CR630-V1625W7P Sehr gut ausgestattetes Einsteiger-Laptop mit umfangreichen Anschlussmöglichkeiten, Windows 7 Home Premium und 3 Jahren Garantie zum unschlagbaren Preis! Mit

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials 3 Systemanforderungen 3 Unterstütze Systeme 3 NovaBACKUP Virtual Dashboard

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

F C M 3.1 für Window s

F C M 3.1 für Window s F C M 3.1 für Window s Noon2Noon S torage Nürnbe rg, 22.10.2012 Ma rkus S tumpf - E mpalis C ons ulting G mbh Wa s is t F C M 3.1? Framework verschiedener Tivoli Produkte MMC Gui TSM Backup-Archive Client

Mehr

Acer Smartphones, Tablets und Sonstiges vom: 02. October 2015. Tel: 04102 2000330 Fax: 04102 2000339 email: sopo@gg-net.de

Acer Smartphones, Tablets und Sonstiges vom: 02. October 2015. Tel: 04102 2000330 Fax: 04102 2000339 email: sopo@gg-net.de Acer Liquid E30 Warengruppe: Sonstige XP.H66EN.02 3.2 Zoll Touchscreen Display mit 320x480 Auflösung, Android Google, 52 MB Arbeitsspeicher erweiterbar über SD auf bis 32 GB, 5 Megapixel Kamera mit Autofokus

Mehr

Cisco ProtectLink Endpoint

Cisco ProtectLink Endpoint Cisco ProtectLink Endpoint Kostengünstige Daten- und Benutzersicherheit Wenn der Geschäftsbetrieb erste Priorität hat, bleibt keine Zeit für die Lösung von Sicherheitsproblemen, ständiges Patchen und Bereinigen

Mehr

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle ZIP-USB- Pegelumsetzer USB/ Interface zwischen einer USBund einer -Schnittstelle Inhalt Technische Daten 2 Sicherheitshinweise 2 Produktmerkmale 2 Lokaler Anschluss an Servicebuchse 4 Lokaler Anschluss

Mehr

SIMATIC S7-modular Embedded Controller

SIMATIC S7-modular Embedded Controller SIMATIC S7-modular Embedded Controller Leistungsfähiger Controller für Embedded Automation Jan Latzko Siemens AG Sector Industry IA AS FA PS4 Produktmanager SIMATIC S7-modular Embedded Controller Summar

Mehr

bluechip Modular Server Sven Müller

bluechip Modular Server Sven Müller bluechip Modular Server Sven Müller Produktmanager Server & Storage bluechip Computer AG Geschwister-Scholl-Straße 11a 04610 Meuselwitz www.bluechip.de Tel. 03448-755-0 Übersicht Produktpositionierung

Mehr

Auch unterwegs bestens gerüstet mit den Fujitsu LIFEBOOKs

Auch unterwegs bestens gerüstet mit den Fujitsu LIFEBOOKs Auch unterwegs bestens gerüstet mit den Fujitsu LIFEBOOKs Success Solution März 014 15,6" 39,6 cm Full HD Display Schlankes, elegantes Design Das LIFEBOOK E754 ist die richtige Wahl, wenn Sie ein stilvolles

Mehr

Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro

Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Ihr persönlicher Sales-Guide Für jeden Ihrer Kunden die Sicherheit, die er braucht Die Worry-Free-Familie:

Mehr