best of expert niederösterreich Zeitgeist: Brauchen Sie Social Media, weil es alle tun?... Seite 9

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "best of expert niederösterreich Zeitgeist: Brauchen Sie Social Media, weil es alle tun?... Seite 9"

Transkript

1 best of expert niederösterreich direktberater DIREKTVERTRIEB MEHR WISSEN UM MEIN GESCHÄFT I FEBRUAR PROMOTION P.b.b. Verlagspostamt 1010 Wien, ZlNr. GZ 02Z M Ausgabe 1/ ,-- Abo 10,-- EPU: NEM OHNE BERATUNG? WERBUNG: RICHTIG WERBEN & GOOGLE ADWORDS EXPRESS b2b B O N U S MAGAZIN SOVIEL FREIHEIT NEHME ICH MIR Unternehmergeist: Zeitgeist: Freigeist: Motivation im Job Innovation am POS Work-Life Balance Sind Sie schlagfertig genug?... Seite 7 Brauchen Sie Social Media, weil es alle tun?... Seite 9 Auszeit in der Kulturhauptstadt Kosice... Seite 12 DIE 8KMU-SERVICE: Geld I Telekommunikation I Outfit I Einrichtung I Gesundheit I Reise...

2

3 VORSORGE Optimal versichert? Nichts gefährdet Ihre private oder berufliche Existenz mehr als ein Ausfall Ihrer persönlichen Arbeitskraft, ganz zu schweigen von einer Berufsunfähigkeit. Es gehört auch zur unternehmerischen Sorgfaltspflicht, entsprechend vorzusorgen, denn Sie tragen ein hohes Maß an Verantwortung, Ihrer Familie und Ihren Kunden gegenüber. Erkundigen Sie sich über die Vorsorgemöglichkeit bei Betriebsausfall Ihrer persönlichen Arbeitskraft oder Berufsunfähigkeit. Eine attraktive Betriebsunterbrechungsversicherung kann im Fall einer Krankheit bzw. eines Unfalls ein Rettungsanker sein! Den online-prämienrechner finden Sie unter must Auf nach Finnland! Der österreichische Reiseveranstalter GTA-SKY-WAYS bietet zwischen 20. Juni und 11. Juli 2013 achttägige Reisen mit Sonderflügen in das wunderschöne REISE Finnland: Das Arrangement kostet ab Euro inklusive Reiseprogramm, bei dem unter anderen die Sporthauptstadt Lahti, das Tor zum Norden Rovaniemi und das Nordkap besichtigt werden. Ab Wien führt der Sonderflug nach Helsinki, der Hauptstadt Finnlands. Im Anschluss geht es nach Porvoo, einer der schönsten und geschichtsträchtigsten Städte Finnlands. Nach einer einzigartigen Rundreise gelangen die Reisenden in die Stadt Rovaniemi, die auch Tor zum Norden genannt wird und deren Grundriss die Form eines Rentiergeweihs hat. Am nächsten Tag geht es durch den Nordkap-Tunnel zur Nordkapinsel Mageröya und schlussendlich zum Nordkap, bei dem auch das legendäre Mitternachts-Sonnen-Schauspiel zu beobachten ist. Reisetermine 2013: Wien Helsinki bzw. Ivalo Wien: , , service MOTOR direkt empfohlen: tipp Google AdWords Express vereinfacht Online-Marketing Der neue Volvo V40 ist ab Werk mit einem innovativen Fußgänger-Airbag ausgestattet. Kommt es zum Kontakt zwischen Fahrzeug und Fußgänger, sorgen Sensoren, die in der vorderen Stoßstange angebracht sind, zunächst dafür, dass die Motorhaube angehoben und anschließend der Airbag ausgelöst wird. Das Basismodell vom Volvo V 40, D2 mit 115 PS schon gesehen ab ,-- Euro fun WERBUNG Google Austria ist kürzlich mit Google AdWords Express in Österreich gestartet und bietet damit speziell KMU die Möglichkeit, auf einfache Weise potenzielle Kunden im Internet anzusprechen und in rund einer Viertelstunde Online-Werbung zu schalten. Diese zielgerichtete Werbekampagne kann mit nur einigen wenigen Klicks erstellt werden und ist schon zwischen 50 und 100 Euro im Monat zu haben. Die Unternehmen brauchen lediglich einige Basisdaten zu ihrem Angebot bereitzustellen, einen Werbetext sowie ein monatliches Budget auszuwählen. Damit ist ihre Anzeige bereit zur Veröffentlichung. Nach der Anmeldung wird die Werbekampagne automatisch von Google verwaltet: AdWords Express findet heraus, welche Begriffe zu der jeweiligen Anzeige passen und schaltet die Werbung automatisch, sobald nach diesen Wörtern gesucht wird. Ideal für Kleinstunternehmen zur Kundenfindung und Kundenbindung. www. google.at/adwords/express

4 DIREKT BERICHTET Wr. Neustadt: Direktberater beim Neujahrsempfang Alljährlich treffen sich Unternehmer zum Neujahrsempfang, um gemeinsam den Auftakt ins neue Jahr zu starten. Auch der Direktvertrieb, vertreten durch Bezirksvertrauensfrau Ulrike Hafenscherr (rechts im Bild) und einigen Mitgliedern (Bernd Hafnescherr links im Bild) waren unter den zahlreichen Besuchern. Frau Präsidentin KommR Sonja Zwazl (Bild Mitte) und Landesrätin Dr. Petra Bohuslav berichteten von neuen Projekten in der Zukunft und begeisterten mit ihren motivierten Worten. Die Zeit ist reif für gute Unternehmen mit Visionen. Viel Glück und Erfolg für Die Erwartungen der Teilnehmer beim WIFI Kurs in St. Pölten waren sehr hoch und wurden zu einem hohen Prozentsatz erfüllt, wie aus den Bewertungsbögen hervor ging. Ein eigenes Handelsunternehmen im Direktvertrieb zu gründen ist heutzutage, Dank der geltenden Rahmenbedingungen, keine große Herausforderung mehr. Als UnternehmerIn erfolgreich zu sein hat viel mit einer soliden Grundausbildung und mit Praxiswissen zu tun. Die Aus- und Weiterbildung ist Obmann Herbert Lackner ein wichtiges Anliegen für seine BranchenkollegInnen. Deshalb hat auch er die WIFI Trainerausbildung absolviert und trägt eines der 4 Module (Einführung in den Direktvertrieb) selbst vor. Für die weiteren 3 Module konnten Experten wie Mag. Gudrun Schubert, Mag. Karl Ungersbäck und Herr Wolfgang Pilat gewonnen werden. Weitere Termine zum WIFI Kurs Direktvertrieb Chance für die Zukunft sowie mögliche Förderungen finden Sie unter Lesen Sie mehr über Weiterbildung auf Seite 13! Personality: Wechsel im Ausschuss Direktberater Alfred Hofer: Das langjährige Ausschussmitglied und engagierte Bezirksvertrauensperson übersiedelt in das Burgenland. Wir danken ihm herzlich für die verdienstvolle Arbeit im Ausschuss und wünschen ihm alles Gute! Andreas Weinberger, Feinmechaniker für Schwachstrom, Elektrotechniker, Technischer Zeichner, ausgeübter Beruf nach der Schule: Bautechnischer Zeichner. Im Direktvertrieb seit 1997 / seit über 15 Jahren 3 Jahre nebenberuflich, seit über 12 Jahre hauptberuflich im Unternehmen Herbalife. Wolfgang Langeneder - Networker aus Leidenschaft Ich kann jedem Direktvertriebler aber auch Networker diesen Kurs nur weiterempfehlen! Zwei Tage, die es wert sind, Zeit zu investieren. Egal, welche Firma und welches Produkt, es ist für jeden etwas dabei. Sicheres und gestärktes Auftreten ist nach diesem Kurs garantiert. Ein ausführliches Feedback von KursteilnehmerInnen finden Sie auf Seite 11! WIFI-Kurs: Bestens vorbereitet auf die Selbständigkeit ist Josef Thoma Als Direktberater im Parfum Network kann ich jeden diesen Wifi Kurs nur empfehlen. Egal, ob im Steuer, Personal oder Rechtswesen, im Direktvertrieb wirst du bestens auf deine Selbständigkeit vorbereitet und unterstützt! Bestes geschultes Personal, beginnend vom Steuerberater bis hin zu Vertriebs- und Verkaufsprofis begleiten Dich durch den Kurs! Steig ein in den Direktvertrieb und nutze die Angbeote seitens der Wirtschaftskammer, das ist mein Tipp. Mehr Begeisterung finden Sie auf Seite 11 in Ihrem Magazin sowie im Bildungsbeitrag auf Seite 13!

5 KICK OFF 5 Möwe: Landjugend unterstützt Workshop Die Landjugend Weißenkirchen/ Perschling ermöglichte ein Projekt in der Volksschule Kapelln. Der Vorstand der Landjugend Weißenkirchen hat sich, auf Grund des sehr erfolgreichen letzten Jahres, dazu entschieden, einen Teil des eingenommenen Geldes zu spenden. Die Landjugend entschied sich, das Geld für einen Präventions- Workshop der Hilfsorganisation die Möwe zu spenden. Die Workshops wurden von den Direktberatern Niederösterreich ins Leben gerufen und werden an Volksschulen durchgeführt. Die Kinder lernen auf spielerische Weise, was sexueller Missbrauch ist und wie und wo sie sich Hilfe holen können. Die Landjugend Weißenkirchen an der Perschling entschied sich für die Volksschule der Nachbargemeinde Kapelln, diese freute sich über die Möglichkeit. Im Bild oben von links nach rechts: DürauerJasmin, Pokorny Christoph, Poschmaier Manuel, Pokorny Carina Zeit für Unternehmergeist und Neues wagen Unsere Lebenszeit nimmt seit Jahrzehnten zu, und doch scheinen den meisten die Tage immer schneller durch die Finger zu gleiten. Wir versuchen Zeit zu sparen, statt sie sinnvoll zu nutzen. In der Selbständigkeit als eigener Unternehmer liegt die Grenze zwischen Beschleunigung und Entschleunigung sehr nahe beieinander. Zu viel Beschleunigung kann zur Destruktivkraft werden, wer zu schnell ist, macht zu viele Fehler. Karl Kremser Geschäftsführer DIE 8 WERBEGROUP Zeit ist keine Schnellstrasse zwischen Wiege und Grab, sondern Platz zum Parken an der Sonne. Dennoch ist es längst an der Zeit, dass man die Beratungskompetenz der Direktberater auch in gesetzliche Bahnen lenkt. Die Themenstory auf Seite 6 soll Ihren Unternehmergeist motivieren und Ihnen Mut machen, Grenzgänge zu wagen. Die Karrierestory auf Seite 8 soll Ihren Zeitgeist beflügeln und Sie auf allen Kanälen der Kommunikation auf den Bedürfnispuls der Konsumenten bringen. Die Serie Auszeit ab Seite 12 soll Sie zu mehr Freigeist inspirieren, um die Magie des Augenblicks öfter wahrzunehmen. Seien Sie Ihr eigener Zeitvirtuose, quetschen Sie nicht jede Minute aus, sondern nur jede zweite, und leben Sie eine ausgeglichene Work-Life Balance, damit Sie als Motor der Wirtschaft nicht ins Stottern kommen. Am besten Weg - Neidern zum Trotz Herbert Lackner Obmann des Landesgremium Niederösterreich Mehr als 540 Millionen setzt die DV-Branche pro Jahr um - Tendenz steigend, so analysiert Michael Zacharias von der FH Worms, der die Branche durchleuchtet hat. In Österreich sind 0,2% der Bevölkerung im DV aktiv. In den USA sind es 5,1%, in Taiwan gar 18,6%. Diese Worte konnte man in einer großen Tageszeitung in Österreich lesen. Die Direktberater sind am besten Weg. Dass diese Erfolge naturgemäß auch Neider hervorbringen, ist nichts Neues. Deshalb werden wir weiter in die Ausbildung der Direktberater investieren. Wir werden weiter für Transparenz sorgen, damit unsere Kunden weiterhin sehr gute Beratung und das für sie beste Produkt bekommen. Denn Direktberater wissen es schon seit mehr als 20 Jahren: Nur ein zufriedener Kunde wird ein Stammkunde, Weiterempfehlung garantiert! In diesem Sinn sind wir weiter für unsere Kunden da, mobil modern menschlich. Ihre Direktberater Termine Weiterbildung 2013 WIFI-Direktberaterkurse: 15., 16. März... WIFI Gmünd 14., 15. Juni... WIFI St. Pölten Spende Direktberater NÖ für die möwe Präventionsworkshops IBAN: AT BIC: RZBAATWW Steuer-Kurs: 23. Februar... WIFI Mödling 9. März... WIFI St. Pölten Nähere Infos im Gremium Direktvertrieb! Eine Initiative der DirektberaterInnen aus Wien und Niederösterreich!

6 6 THEMA Direktberater sind eine anerkannte Größe in der Handelsbranche, führen Top-Produkte, geniessen eine hervorragende Schulung und dürfen dennoch nicht verkaufen, was und wie ihnen beliebt. EPU sein ist nicht schwer, Direktberater sein dagegen sehr Der Gesetzgeber verhindert zum Schutz einzelner Berufsgruppen in Handel und Gewerbe die für den erfolgreichen Abschluss eines Verkaufsgeschäftes notwendige Beratung zum Wohle des Kunden. Das ist geradezu paradox, wenn man weiß, dass der Einzelhandel gegenüber den Flächenmärkten und ausländischen Internetshops nur durch persönliche Beratung punkten kann. Gerade für den stark wachsenden Gesundheitmarkt werden im Direktvertrieb immer mehr Produkte angeboten, allen voran Nahrungsergänzungsmittel. Was im stationären Handel als Mitnahmeprodukt ohne jeglichen Erklärungsbedarf über den Ladentisch wandert oder via Internet als scheinbar unbedenklich erworben werden kann, darf im Direktvertrieb nicht beratend erklärt werden. So ist es ausdrücklich verboten, einen Kunden zu besuchen, um ihm ein Nahrungsergänzungsmittel zu verkaufen oder gar ein CSR-Gerät zu verwenden, wenn das Messergebnis zu einer Analyse führt, die zur Erforderlichkeit und Einnahme eines bestimmten NEM führt. Immerhin aber wurde in der jüngst erschienenen Ausgabe des KONSUMENT Direktvertreiber im Test ein sehr positives Urteil ausgestellt. Zitatauszug: Bei der Anbahnung der Gespräche klappte alles problemlos, die Berater nahmen sich viel Zeit, um die Vorzüge der Produkte zu erklären. Kein einziger Berater bewarb seine Produkte mit krankheitsbezogenen Angaben oder gar Heilaussagen... Ein Achtungserfolg, der auf ständige Weiterbildungsmaßnahmen ebenso zurückzuführen ist, wie auf die Tatsache, dass Direktberater ihre Verantwortung nicht nur als Vollkaufmann, sondern auch als Berater ernst nehmen. Know-how, Selbstbewußtsein und die Bereitschaft zur Vernetzung mit anderen Berufsgruppen wäre vorhanden, um das gemeinsame Wissen zur Findung und Bindung neuer Kunden einzusetzen. Eine win-win Verbindung beispielweise zwischen Kosmetiker und Direktberater, der kein Hautanalysegerät für Beratungszwecke einsetzen darf, oder zwischen Ernährungsberater und Direktberater, der wie gesagt, kein CRS-Analysesystem verwenden darf. Zu beachten ist vor allem bei Letzterem, dass die Verwendung auch nur dem regelmentierten Gewerbe vorbehalten ist, nie dem freien Gewerbe. Was bleibt, ist die Hoffnung nach zunehmender Liberalisierung. Denn das Wachstum im Direktvertrieb ist nicht zu bremsen, mit zunehmender Akzeptanz des Direktvertriebs beim Konsumenten als nahversorgende Vertriebsform erhöht sich die Schlagkraft. Also, schlagfertig bleiben! Alles über Spurenelemente, Vitamine & Mineralstoffe Burgersteins Handbuch der Nährstoffe - die ideale Beratungshilfe beim Verkauf von NEM für Direktberater! Fakten, die Ihre Argumente untermauern. Erhältlich im Fachbuchhandel. ISBN Verlag: Trias Verlag

7 POINT OF SALE 7 Rhetorisch überzeugen & schlagfertig kontern Ist Ihnen die Antwort wieder zu spät eingefallen? Fühlen Sie sich manchmal sprachlich überrollt oder... Reagieren Sie auf Verbalattacken witzig, weichen Sie geschickt aus oder kontern Sie mit einem Gegenangriff. Dann sind Sie schlagfertig! Als schlagfertig gilt ein Mensch, der in der Lage ist, in jeder Situation spontan eine treffende oder witzige Bemerkung zu machen. Generell wird angenommen, dass Schlagfertigkeit eine angeborene Begabung ist, die sich nur in Grenzen trainieren lässt. Die Fähigkeit zu einer schnellen Reaktion auf unvorher gesehene Bemerkungen oder Ereignisse, die sprachlich gut ausformuliert und witzig oder geistreich ist, ist selten anzutreffen. Das sprachliche Reaktionsvermögen ist jedoch im Allgemeinen durchaus trainierbar, in einem Verkaufsjob wichtig und im Direktvertrieb unabdingbar. Wenn es einem Menschen gelingt, in einer Verhandlung, einem Meeting oder einer Debatte souveräne und spontane Antworten zu geben, seinen Standpunkt klar zu machen, dann ist das schon der halbe Umsatz. Schlagfertigkeit kann auch der sozialen Durchsetzung dienen. Eine schlagfertige Erwiderung auf eine Beleidigung etwa kann den Angreifer selbst in schlechtem Licht erscheinen lassen. Ein tolles Produkt, das Wissen um dessen Kernstärke und rhetorische Überzeugungskraft sind die Erfolgsfaktoren im Direktvertrieb. Kontaktlos Bezahlen ist hoch in Mode Mobile Payment: Die NFC- Technologie (Near Field Communication) ermöglicht kontaktloses Bezahlen. Hierbei wird die Karte nur kurz an den Kartenterminal gehalten und anhand eines optischen und akustischen Signals erkennt der Karteninhaber, dass die Transaktion erfolgreich abgeschlossen ist. Die Eingabe eines PIN-Codes oder einer Unterschrift sind bei Beträgen bis zu 25,-- Euro nicht notwendig. Der NFC-Chip, der das kontaktlose Bezahlen ermöglicht, kann auch in Handys, Uhren oder Schlüsselanhänger eingebaut werden. Und wir Erwachsene sollten uns der Mode des bargeldlosen und kontaktlosen Bezahlens auch nicht entziehen. Wie oft vergessen wir den richtigen PIN-Code für gerade diese Karte im Terminal? Mag. Gudrun Schubert Steuerberaterin, Wirtschaftsprüferin, Mediatorin Steuernews 2013: Die elektronische Rechnung Ab Jänner 2013 ist die elektronische Rechnungsstellung in Österreich vereinfacht. Im Mittelpunkt dieser Neuregelung steht die grundsätzliche Gleichbehandlung von Rechnungen auf Papier und elektronischen Rechnungen. Unternehmen dürfen ab 2013 Rechnungen auch per oder als E- Mail-Anhang, Web-Download, PDF oder Textdatei übermitteln, soferne der Empfänger zustimmt. wobei diese Zustimmung keiner besonderen Form bedarf. Es genügt auch, dass die Beteiligten diese Verfahrensweise tatsächlich praktizieren und damit stillschweigend billigen. Bei einer Mehrfachübermittlung der Rechnung (zb Papier und ) ist darauf auf der Rechnung hinzuweisen, damit eine mehrfache Umsatzsteuerschuld kraft Rechnungslegung vermieden wird. Gutschriften können ebenfalls elektronisch übermittelt werden. SCHLAGFERTIG? FRÜHJAHRSEVENT: 17. MAI 2013 SAVE THE DATE! Erleben Sie einen der renommiertesten Rhetoriktrainer Mathias Pöhm beim Impulsreferat in Stift Göttweig! Nähere Infos in Kürze. Unter allen Wiener Kollegen und Kolleginnen verlosen wir 3 Einladungen für das niederösterreichische Top-Event!

8 8 KARRIERE In ein Leben passt mehr als irgend eine Arbeit. Der Beruf Direktberater ist mehr eine Berufung, und in kaum einer Branche ist die Zufriedenheit größer als im Direktvertrieb. Soviel Freiheit nehme ich mir Ich steige um, ich gebe alles auf, ich möchte etwas Neues beginnen. Leicht gesagt, aber nicht so leicht getan. Manche Menschen üben den falschen Beruf aus und ersticken in der vermeintlichen Geborgenheit des Arbeitsallltags. Viele bleiben lieber beim Unbefriedigenden, als das Unbekannte, das Erfüllende zu versuchen, sagt Berufungscoach Alexander Kaiser. Veränderung anzustreben und in einem neuen Job sein Glück zu versuchen, verlangt danach, etwas Neues zu wagen. Der Direktvertrieb belohnt diesen Mut, nicht nur in eine Wachstumsbranche zu wechseln, sondern gleich als Unternehmer durchzustarten. Und wie in jedem Beruf beginnt der Werden Sie Direktberater - wir verhelfen zum start up Wir geben Ihnen gerne Einblick in die Arbeit der Direktberater, informieren Sie über den enormen Wachstumsmarkt und stellen gemeinsam mit Ihnen die Weichen für den erfolgreichen Start ins Business Direktvertrieb. Wirtschaftskammer NÖ - Gremium Direktvertrieb Tel / Weg zum Erfolg immer mit einer sinnstiftenden Vision, die im Direktvertrieb ja nicht bloß ein Slogan ist: Mobil, modern, menschlich. Der Einstieg in diese besondere Art der Selbständigkeit wird leicht gemacht: Geringe Gründungskosten, keine Kapitalbindung, ein laufender Geschäftsbetrieb ohne Risiko und Weiterbildungsangebote, die ihresgleichen suchen. Aber Vorsicht, wie in jedem Arbeitsverhältnis ist auch hier Engagement gefragt, dafür aber erntet man viele Achtungs erfolge. Neben dem einsatzabhängigen Verdienst werden in der Branche Direktvertrieb so wichtige Werte wie Freundschaft, Fairness und Vertrauen aktiv gelebt. Neben der finanziellen Freiheit und Flexibiltät als eigener Chef. Erfolg und Familie lautet hier die wunderbare Liaison zwischen Work & Life, alles ist in Balance. Eingebunden in ein ökonomisch sicheres Netzwerk sind Direktberater Vermittler zwischen Direktvertriebsunternehmen und Konsumenten, mit Top-Produkten und Qualitätsgarantie. Das gibt Selbstvertrauen, das Kleinunternehmertum wird fast zum gewinnbringenden Hobby. Und es ist die Einbindung in ein soziales Netzwerk, welches die Selbständigkeit so wertvoll macht. Als Direktberater ist man Mittler von Lebensgefühlen, ein moderner Nahversorger, der den Menschen persönlich nahe ist. Das generiert Vertrauen und Kunden, aus denen Freunde werden. Soviel Freiheit nehme ich mir finden Sie als Film im Web unter

9 MARKETING 9 Social Media ist mehr als Zeitgeist Es ist so leicht, sich im Internet auszutauschen. Immer mehr Kleinunternehmen nutzen die Kanäle wie Twitter, Facebook, Xing und Co., um untereinander oder mit Kunden in Kontakt zu kommen. Und es ist so leicht, dabei wichtige Fragen aus dem Blick zu verlieren, auf die man achten sollte, wenn man beispielweise mit dem Unternehmen auf Facebook präsent ist. Denn grundsätzlich ist zu beachten, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist und gesetzliche Vorschriften wie z. B. das Wettbewerbs-, Urheber- und Markenrecht beachtet werden müssen. Grundsätzlich gilt, sich vor der Einstellung fremder Inhalte stets rechtlich abzusichern, dass Sie auch urheber-, marken- und persönlichkeitsrechtlich dazu berechtigt sind. Hier lauert übrigens die größte Verlockung, weil es so einfach ist, Bilder und Texte einzupflegen. Die Wiedergabe fremder Marken und Logos ohne Lizenzvertrag ist widerrechtlich, ebenso das Veröffentlichen von Bildern mit Abbildung von Personen zu Werbezwecken ohne deren Einwilligung. Gehen wir also davon aus, Sie haben bereits ein Unternehmenskonto in Form einer Fanpage (kein Privatkonto) eingerichtet und auch auf die Impressumspflicht geachtet? Gut so. Und Sie verfolgen auch regelmäßig, was auf Ihrer Facebook- Seite alles geschieht? Gut so. Es kann schon passieren, dass Fans auf Ihrer Seite rechtswidrige Inhalte veröffentlichen, indem sie etwa Konkurrenten beleidigen oder urheberrechtlich geschützte Bilder einstellen. In diesem Falle können Sie unter Umständen haftbar gemacht werden, wenn Sie diese Inhalte trotz Kenntnis der Rechtwidrigkeit nicht löschen. Aber auch wer seine eigenen Profile fälscht, um sie zur werblichen Kommunikation zu nutzen oder wer Dritte dazu bringt, vermeintlich privat und unbeeinflusst Produktbeurteilungen abzugeben, der handelt wettbewerbswidrig, da er den Werbecharakter der vermeintlichen Bewertung verschleiert. Sicher ist: An Social Media Kanälen als Vertriebsapparat führt kein Weg vorbei. Allerdings sollten Sie hinterfragen, welche Ziele Sie verfolgen, um sie effizient zu nutzen und Ihre persönlichen Verhaltensregeln für soziale Medien klar definieren. Mag. Günter Exel Social Media- und Mikroblogging-Experte Brauchen Sie Facebook & Co., nur weil es alle tun? Finden Sie doch zuvor ihre persönliche Antwort auf die folgenden strategischen Fragen! So können Sie besser entscheiden, ob eine Social Media-Präsenz für Sie und Ihr Unternehmen hilfreich ist: Social Media ist Branding: Wollen Sie Ihre Online-Präsenz verbessern? Sich als Themenführer platzieren? Ihre Websitezugriffe steigern? Ihr Suchmaschinenranking verbessern? Ihre PR unterstützen? Social Media ist Customer Support: Wollen Sie sich mit Partnern und Kunden vernetzen? Ihren Kundendialog verbessern? Social Media ist Sales: Wollen Sie Facebook Marketing für Ihre Umsätze einsetzen? Wollen Sie neue Kunden aus Fans & Followern gewinnen? Mein Tipp: Wenn Sie drei oder mehr Fragen mit Ja beantwortet haben, lohnt sich die Beschäftigung mit Social Media auch für Sie! Impulsreferent: Mag. Günter Exel 4 Dates 1Stammtischthema: 14. März WIFI Mödling 15. März WIFI St. Pölten 20. März WIFI Gmünd 21. März WIFI Mistelbach Beginn jeweils um Uhr Anmeldung bis Fr., 8. März 2013 Anmeldung - Fax: 02742/ Mail: Brauche ich Social Media nur weil es alle tun? Oder um mehr Kunden zu finden und an mich zu binden? Um ca Uhr: Get together bei einem kleinen Imbiss!

10 Sensationelle Geschäftsmöglichkeit! 10 WERBUNG Damen und Herren aller Berufszweige als MedizinprodukteberaterIn für Weltneuheit im Direktvertrieb gesucht. Sensationell patentiert, konkurrenzlos einmaliges Medizinprodukt, bekämpft Bluthochdruck sofort weltweit exklusiv. (Ein Durchbruch in der Medizin) Ausbildung mit Zertifikat. Im Durchschnitt monatlich im Hauptberuf, im Nebenberuf. Bewerbung Mittwoch von 8.30 Uhr bis Uhr unter Tel. +00/0/ Immer häufiger entschließen sich auch Direktberater, neue Geschäftspartner auf die Möglichkeiten im Direktvertrieb durch Inserate in regionalen oder überregionalen Zeitungen aufmerksam zu machen. Kleinanzeigen bieten eine finanziell interessante Möglichkeit, neue Geschäftsbeziehungen anzubahnen. Doch es gibt einige Spielregeln, die man einhalten muss, wenn man nicht eine kostspielige Abmahnung durch den Schutzverband gegen den unlauteren Wettbewerb oder eine Anzeige bei der Gewerbebehörde riskieren will. Die für die Praxis wichtigsten Rahmenbedingungen geben dabei das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb und die Gewerbeordnung vor. Direktberater zeigt am Beispiel eines beliebigen Inserats die häufigsten Beanstandungen in Zeitungsanzeigen auf und gibt Tipps, wie Sie rechtlich richtig Richtig werben werben! Die hier beschriebenen Regeln gelten aber ebenso für andere Werbemethoden etwa durch Aushänge an schwarzen Brettern oder im Supermarkt. Vertrieb von Medizinprodukten: Entgegen einer weit verbreiteten Meinung ist es erlaubt, Medizinprodukte im Direktvertrieb zu vertreiben. Ausgenommen sind lediglich aktive Medizinprodukte und Medizinprodukte für die In-Vitro-Diagnose laut Medizinproduktegesetz. Nur sehr eingeschränkt erlaubt ist es allerdings, diese Medizinprodukte als Direktberater auch selbst am Kunden anzuwenden und sei es nur, um Argumente für den Verkauf anderer Produkte zu gewinnen. Vorsicht bei Heilaussagen und Gesundheitsversprechen wie Bekämpft Bluthochdruck sofort. Diese sind nur dann erlaubt, wenn sie durch medizinische Studien eindeutig belegt sind. Dies betrifft selbstverständlich nicht nur Medizinprodukte, sondern insbesondere auch NEM und Kosmetika. Angaben zu Verdienstmöglichkeiten, wie z. B. im Durchschnitt monatlich 6.000, im Nebenberuf, sind bei der Suche nach selbständigen Vertriebspartnern nicht erforderlich, da das Gleichbehandlungsgesetz dies nur für die Suche nach Dienstnehmern anordnet. Natürlich kann durch die Ankündigung eines hohen Einkommens die Attraktivität des Angebots erhöht werden. Die Grenze liegt allerdings dort, wo die angekündigten Verdienstmöglichkeiten in Täuschungsabsicht unrealistisch überhöht sind und nicht der Wahrheit entsprechen. Patentiert, weltweit exklusiv: Ähnliches wie zu den Verdienstmöglichkeiten gilt natürlich auch für sonstige Aussagen über die Attraktivität des Produkts. Zulässig sind sie nur, soweit sie auch stimmen, andernfalls liegt eine Irreführung im Sinne des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb vor. DIE8 GROUP OF COMMUNICATION WERBE WIRTSCHAFTS AGENTUREN UL. 29. AUGUSTA 36/C SK BRATISLAVA +43/1/ DW WIRTSCHAFTSBERATUNG MEDIENVERLAG WIEN. MÜNCHEN AND NOW. BRATISLAVA. FIRMENGRÜNDUNG STEUER- UND RECHTSBERATUNG Effizient und originell! IMMOBILIENSERVICE INNOVATIVE MARKENENTWICKLUNG UND KREATIVE MARKTBEGLEITUNG

11 Feedback aus dem WIFI-Kurs: COACHING Vielen Dank für diese Möglichkeit! 11 Tel: +00/0/ Solange die Telefonnummer über eine einfache Suche im Telefonbuch einer bestimmten Person oder Unternehmen zuordenbar ist, stellt die bloße Angabe der Telefonnummer zwar keinen Verstoß gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb dar. Die Gewerbeordnung schreibt allerdings vor, dass im übrigen Geschäftsverkehr, insbesondere in Ankündigungen, zumindest kennzeichnungskräftige Abkürzungen oder Bezeichnungen anzuführen sind. Die bloße Angabe einer Telefonnummer, eines Postfachs oder einer nicht kennzeichnungsfähigen Adresse reicht ausdrücklich nicht aus. Auch bei der Bewerbung Ihrer Produkte sind bestimmte Rahmenbedingungen einzuhalten: > Werbung muss offenkundig sein, also als solche erkennbar sein. Unzulässig ist daher eine Ankündigung, welche z.b. den Anschein einer privaten oder amtlichen Mitteilung hervorruft. Auch eine als Information getarnte Werbung ist unzulässig, was insbesondere für redaktionelle Inhalte gilt. Sind diese bezahlt worden, muss das eindeutig aus dem Beitrag hervorgehen. > Der Geschäftszweck muss ersichtlich sein, dass heißt, es darf nicht als Verbraucher ( Privatverkauf ) oder in sonstiger Weise irreführend aufgetreten werden. > Die Entgeltlichkeit darf nicht verschleiert werden, also mit Worten wie gratis, umsonst, kostenfrei oder ähnlich geworben werden, wenn doch weitere Kosten anfallen. Eine Verpflichtung zur Angabe von Preisen in der Werbung besteht nicht (sehr wohl aber in Auslagen und Geschäften). > Preise für Verbraucher sind immer als Bruttobeträge anzugeben, also inklusive aller Steuern sowie sonstigen Abgaben und Zuschläge. > Der Werbende muss erkennbar sein, was sich insbesondere aus den Namensführungsvorschriften der Gewerbeordnung ergibt. Die bloße Angabe einer Telefonnummer, eines Postfachs oder die Angabe einer nicht kennzeichnungskräftigen -Adresse in Inseraten ist nicht erlaubt. Es können aber Abkürzungen des Namens oder andere Bezeichnungen (wie z.b. bekannte Marken) verwendet werden, wenn diese dem Werbenden zuordenbar sind. (Autor: Mag. Armin Klauser) Eva Pambalk-Blumauer: Nachdem ich doch schon eine Weile im Direktvertrieb als selbständige Geschäftspartnerin der Firma CreaDirect arbeite, war ich sehr überrascht, welche Wissensdefizite ich, speziell in steuerlichen Fragen, hatte. Ich habe Frau Schubert schon einige Male erleben dürfen und jedes Mal lerne ich wieder ein bisschen dazu. Ein großes Lob auch an das erste Modul und Danke an Herrn Lackner Herbert. Er hat es verstanden mein Selbstbewusstsein als Direktberaterin enorm zu stärken. Das letzte Modul mit Herrn Wolfgang Pilat hat mir wieder einmal aufgezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin und der Direktvertrieb genau MEINS ist. Auch das Kennenlernen und die gegenseitige Wertschätzung der verschiedenen Teilnehmer des Kurses waren für mich sehr wichtig. Ich möchte mich noch einmal bei allen Vortragenden und allen Teilnehmern für diese tollen zwei Tage bedanken. Irene Lang: Als ich mich zum WIFI-Lehrgang Direktvertrieb Chance für die Zukunft angemeldet habe, war es mir persönlich ganz besonders wichtig, zukünftig gewappnet mit Argumente gegen das verpönte Schneeballsystem gestärkter und selbstsicherer auch skeptischen Kunden begegnen zu können. Diese Erwartung wurde nicht nur erfüllt, sondern durch das fundierte Fachwissen zur Vertriebsform des Direktberaters allgemein, wie auch den rechtlichen Aspekten, Steuer- und Sozialversicherungsfragen, als auch den Grundlagen und Tipps für eine souveräne Selbstpräsentation noch übertroffen. Ich kann diesen Kurs daher jedem weiter empfehlen, der neben seinen Pflichten auch seine Rechte kennen möchte, um erfolgreich und legal als Direktberater arbeiten zu können. Nicol Busch: Ich habe als Nicht-Selbständige an diesem Kurs teilgenommen und bin kurz danach mit vollem Selbstvertrauen und Mut nebenberuflich - in die Selbständigkeit gegangen. Alle Vortragenden haben mir vertrauensvoll die Vorteile und Leitbilder vermittelt, Fragen über Fragen beantworten können und meine Ängste vor allem im Steuerbereich nehmen können. Ich werde diesen Kurs an mein gesamtes Team und allen die einen roten Faden brauchen, empfehlen. Hier bekommt man fundierte Infos über Wer, Wie, Was, Warum? und Selbstsicherheit. Vor allem das Imagebild: Ihr Direktberater mobil.modern.menschlich hat es mir sehr angetan. Das ist und klingt einfach toll! Vielen Dank für diese Möglichkeit!

12 12 SERIE: AUSZEIT Pensionskonto: Lücken im Versicherungsverlauf schmälern Pension Reise in die Kulturhauptstadt Kosice Schließen Sie als Arbeitstier einen Pakt mit Ihrem inneren Schweinehund und nehmen Sie sich endlich die Auszeit, die Ihnen zusteht. Heute: Kosice. Der St. Elisabeth-Dom ist das imposante Wahrzeichen jener Stadt, die 2013 zurecht zur Kulturhauptstadt gewählt wurde. Fest verankert im Herzen Europas, in den Ausläufern der Hohen Tatra, wo die bergige Landschaft ins Weinbaugebiet Tokay übergeht, liegt das Städtchen Kosice. Eine schöne Stadt mit der größten Kirche der Slowakei, einer barocken Pestsäule, dem Park der Singenden Fontäne. Die Habsburgermonarchie hat hier ihre Spuren ebenso hinterlassen wie zeitgenössische Kunst die ihren zieht. Im Mittelpunkt des Kulturhauptstadt-Programms stehen die multikulturellen Wurzeln der Stadt. Es wird ein jüdisches Festival ebenso geben wie Roma- Kultur, es werden Ausstellungen organisiert, wo der Besucher französische und belgische Comic- Klassiker zu sehen bekommt die an Andy Warhol erinnern, dessen Vorfahren aus der Gegen stammen. Ein Programmschwerpunkt wird Music between East and West heißen, ein anderer Festival of Central European Theatres. Anreisemöglichkeiten: Mit der Bahn von Wien nach Bratislava/Kosice ab 18,--. Mit AUA-Direktflug ab 300,--. Mit dem Auto (großteils Autobahn) sind es 460 km. In Kosice gibt es empfehlenswerte Hotels. Ab 2014 wird es Ernst mit dem neuen Pensionskonto für alle. Doch mehr als 2,4 Mio Österreicher weisen Lücken in ihrem Versicherungsverlauf auf. Um Pensionseinbußen zu vermeiden, fragt die Pensionsversicherungsanstalt (PVA) bei den Betroffenen nach. Darunter auch viele Direktberater, die den Direktvertrieb neben einer unselbständigen Erwerbstätigkeit als Nebenberuf ausüben. Betroffen sind all Jahrgänge ab Rund davon betreffen anrechenbare Kindererziehungszeiten, der Rest Dienstzeiten, die es nicht ins PVA- System geschafft haben, Ausbildungszeiten, Präsenz- bzw. Zivildienst oder Arbeit im Ausland. Sollte jemand einmal bei einem Unternehmen bei der Sozialversicherung nicht angemeldet gewesen sein, ohne es zu wissen, so erfährt er es also schlussendlich mit dem Schreiben der PVA. Deshalb schickt diese den Betroffenen im ersten Halbjahr 2013 einen Versicherungsdatenauszug sowie einen Antrag auf Ergänzung der Versicherungszeiten", in dem man bei Lücken im Versicherungsverlauf Nachträge geltend machen kann. Beispiel: Hannelore H., geboren 1956, hat nach ihrer Lehre noch drei Jahre als kaufmännische Angestellte gearbeitet, bevor sie mit 21 Jahren Sohn Max bekommen hat. Nach zwei Jahren zu Hause bei ihrem Sohn ist sie 1989 wieder ins Berufsleben eingestiegen. Im Versicherungsverlauf stellt sie nun fest, dass für 1987 und 1988 keine Versicherungszeiten erfasst sind. Diese sind mit dem Ergänzungsantrag zu erfassen. Wer auf das Erstschreiben nicht reagiert, erhält im Herbst noch einmal eine Erinnerung. Die Versicherungsanstalt der Gewerbetreibenden (SVA) wird ihre Aktiven ab Jänner 2014 über das Pensionskonto und die erste Kontogutschrift informieren. Dem Schreiben wird ein Datenergänzungsblatt beiliegen, heißt es bei der SVA. Danach werden allfällige Korrekturen durchgeführt. Mit dem Pensionskonto entfällt die Parallelrechnung zwischen dem großzügigerem, alten und dem neuem, rigiderem Pensionsrecht. Im alten Recht erworbene Ansprüche werden als Kontogutschrift umgerechnet, womit man künftig einen unmittelbaren Eindruck haben wird, wie viel einen an Pension erwartet. Ausflug: Brunchen und Kultur in der Nachbarstadt Bratislava 60 Kilometer trennen die beiden Metropolen Wien und Bratislava. Der Twin City Liner ab dem Schwedenplatz/Marienbrücke bringt Sie mit einer Reisegeschwindigkeit von 60 km/h in rund einer Stunde direkt in die City von Bratislava. (Hin- und Retour ab 50,--) Entdecken Sie kulturelle Highlights und kulinarische Spezialitäten, gehen Sie auf Shoppingtour in der neuen Eurovea-Mall direkt an der Donau oder genießen Sie den fulminanten Brunch im Hotel Kempinski River Park. Eines ist gewiss: Sie werden zum BratisLover. Eine faszinierende Stadt, übrigens auch mit der ÖBB ( 15,--) täglich erreichbar. Familie: Finkaurlaub auf der Baleareninsel Mallorca Viele Radtouristen zieht es auf die balearische Sonneninsel, die ab sofort auch für den klassischen Familienurlaub nicht nur im Hochsommer eine Option ist, denn neben Air Berlin und AUA kann man vor allem vom Flughafen Bratislava aus mit Ryanair sehr günstig den Zielflughafen Palma de Mallorca erreichen. Und damit in einer Metropole landen, reichhaltig an Shoppingund Kulturmöglichkeiten. Und den Strand immer vor der Nase.. Lesen Sie mehr darüber in der nächsten Ausgabe!

13 WORK LIFE - BALANCE 13 Rahmenbedingungen fördern den Freigeist Geht s Ihnen gut, geht s Ihrem Unternehmen und der Wirtschaft gut. Voraussetzung für Ihre Balance sind neben der nötigen Auszeit auch die nötige Sicherheit für den erfolgreichen Auftritt. Dazu müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Das Home-Office ist, neben Ihrem Auto, die Schaltzentrale Ihrer Ich-AG. Der Arbeitsbereich, ob als eigenes Zimmer oder als integrierte Lösung im Wohnbereich gestaltet, ist gerade für Direktberater von großer Bedeutung. Moderne Hard- und Software (siehe Seite 16) und die technische Vernetzung mit allen Kommunikationskanälen erleichtert sowohl Administration wie Marketing. Tolles Ambiente steigert die Arbeitsmoral, Funktionalität hebt die Kreativität ebenso wie Farbe und Licht. Beim Einrichten ist allerdings eine klassische System-Büromarke längst nicht mehr die funktionellste, kreativste und günstigste Zieladresse. Viel mehr sollte man Querdenken, ein Streifzug durch Ikea, Mömax, Lutz und Kika oder Interio wird Ihre Gedanken beflügeln. Aber auch Ihr Tischler macht s gerne persönlich. Va bene? Der erste Eindruck zählt, es gibt keine zweite Chance. Dies gilt für Ihr Büro ebenso wie für Ihr Outfit und Ihre Umgangsform. Kleider machen Leute, daran hat sich nichts geändert, und auf Business-Etikette sollten Sie größten Wert legen, denn keiner ist persönlich so nah am Kunden wie Sie. Gutes Benehmen sind ebenso erfolgsbestimmend wie Körpersprache, Stimme, Rhetorik, Schlagfertigkeit (siehe Seite 6) und... Wissen. Denken Sie daran, schließlich sind Sie Testimonial für die gesamte Branche! Und als solches ist Weiterbildung die Ressource für die Zukunft. Das Gremium des Direktvertriebs bietet mit seinem neuen Kurs Direktvertrieb - Chance für die Zukunft ein Top-Ausbildungstool, wie auch Monika Kirchweger, Direktberaterin, weiß: Der Kurs war für mich deswegen von großem Interesse, weil ich meine Beraterfunktion bei ENJO nebenberuflich ausübe. Für mich war es wegen der Steuer- und Sozialversicherung von Wichtigkeit. Ich würde es jedem Direktvertriebler nur bestens empfehlen, man erfährt von der Gewerbeordnung bis über Kommunikation vieles Neues. Also, beste Rahmenbedingungen halten den Geist frei für das Wesentliche! Sandra Picha-Kruder Direktberaterin Wissen ist der Schlüssel zum Erfolg Wenn man in der Wissensgesellschaft mithalten möchte, ist lebensbegleitendes Lernen der Schlüssel zum Erfolg. Ich selbst bin seit 2006 im MLM als selbständiger Partner von FOREVER tätig. Als ich im letzten Jahr von dieser neuen, überarbeiteten Version des Direktberater-Kurses erfuhr, habe ich mich sofort mit 6 Partnern angemeldet! Alle 4 Vortragende waren überaus kompetent und sehr bemüht, uns ihr Know-how weiterzugeben!. Auch für dieses Jahr werde ich diesen Kurs an mein gesamtes Team weiterempfehlen. Ich kann diese Möglichkeit sowohl Neueinsteigern als auch "alten Hasen" nur ans Herz legen. Sowohl die WKO - Sparte Direktvertrieb als auch das WIFI sind eine echte Hilfe für uns Unternehmer/innen! Wir vergessen nur leider zu oft diese Ressourcen zu nutzen! Der Besuch von Kursen lenkt vom Alltagsbusiness ab und gibt Sicherheit. Info: Anmeldung: Der Erfolgskurs Direktvertrieb - Chance für die Zukunft DAS RÜSTZEUGNIS für den modernen Direktberater. Jetzt mit Zertifikat! Der geförderte Kurs in 4 Modulen. Zeugnis von Kompetenz und Vertrauen.

14 14 MOBILITÄT Neues von der Vienna Autoshow Die Vienna Autoshow war auch heuer wieder Publikumsmagnet und Impulsgeber für die Branche. Abseits der Frage, wer die Messehostessen auswählt, anzieht und schult, bekam man viele Antworten auf die eine zentrale Frage: Was gibt es Neues am Automarkt? Zunächst sei einmal eines festgehalten: Der Golf ist und bleibt das beliebteste und erfolgreichste Auto Europas. Der Start der siebenten Generation übertrifft alle Erfolge, den Rest erfahren Sie sowieso beim nächsten Händler. Außerdem erweitert VW seine Country-Modellpalette, die sich durch edle Offroad- Optik, erhöhte Sitzposition und hohen Komfort auszeichnet, der Tiguan Country punktet mit vielen Ausstattungshighlights. Bleiben wir im Konzern: Der neue Skoda Octavia setzt erneut Maßstäbe im Kompaktsegment. Die Limousine überzeugt mit konkurrenzlosem Platzangebot, neuem Design, innovativem Sicherheitsund Komfortsystemen, sparsamen Verbrauch und einem SKODA-typischen Preis-Wert-Verhältnis. Unser Tipp: Octavia Kombi! Weiters auffällig auf der Vienna Autoshow: Die neue Mercedes A- Klasse, ein greifbar naher Stern für Junge und Junggebliebene. Eine Top-Ausstattung zu einem unglaublichen Einstiegspreis. Cadillac: Der Neue ist schön, stark, edel Der neue ATS von Cadillac ist ganz anders als die anderen, so wie Direktberater eben. Er setzt neue Maßstäbe. Empfehlenswert ist er mit dem neuen 2.0 Turbo mit 201 kw/273 PS. Der Cadillac ATS ist eine sportliche Kompaktlimousine der Luxusklasse, die es mit allen Premiumwettbewerbern aufnimmt. Der ATS basiert auf einer besonders leichten Fahrzeugarchitektur mit Heckantrieb. Mit seinem eleganten Design, seiner Fahrdynamik und zahlreichen Technologie-Highlights soll der ATS insbesondere temperamentvolle Direktberater begeistern. Gesehen ab Euro ,-- im Autohaus Puhr, Wien. Die zweite Generation der Kompaktwagenfamilie Kia cee d bleibt weiter auf der Gewinnerstraße. Nach der erfolgreichen Markteinführung des Grundmodells und der Kombiversion cee d Sportswagon wurde nun das dritte Familienmitglied schon vor dem Start preisgekrönt: Der neue Kia pro cee d erhielt den if product design award. Passt zum Direktvertriebsslogan: mobil, modern und schön. Im Sommer bringt Peugeot den neuen 2008 auf den Markt und steigt damit in das stark wachsende Segment der kleinen Crossover Fahrzeuge ein. Dieser Hochdachkombi mit einem geringen C0 2 -Ausstoss von nur 99 g/km ist ein Mitbewerber des Stadt-Stopp Opel Mokka und wird wahrscheinlich von Direktberaterlöwen in ländlichen Gebieten eher bevorzugt.

15 OFFICE Office zum Mieten Microsoft will künftig seine Bürosoftware vermieten. Die Version 365 Home Premium bietet den gewohnten Zugriff auf Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher sowie Access und kostet Euro 99,-- im Jahresabo. Damit bekommt man immer die aktuelle Version als Updates, die Mietsoftware kann auf bis zu fünf PC s, Windows-Tablets oder Macs installiert werden. Da gerade im Direktvertrieb die Grenzen zwischen Privatleben und Arbeitsleben sehr verschwinden, stellt es kein Problem dar, diese Home-Version auch für Businesszwecke zu verwenden. Zum Vergleich: Die Office 2013 Büro-Software kostet in der günstigsten Kaufvariante Euro 139,-- pro Einzelplatz, Outlook, Publisher und Access sind nicht enthalten, ebenso sind Updates kostenpflichtig. Wir denken: Die Mietvariante ist eine schlaue Lösung! Die Welt der Betriebssysteme Während PC-Käufer meist nur entscheiden müssen, ob es ein Computer mit Windows, Linux oder dem Betriebssystem von Apple sein soll, sehen sich Smartphone-Interessierte gleich mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Betriebssystemen konfrontiert. Google Android, Windows Phone 7, Symbian oder Apples iphone treiben Smartphones inklusive Tablets an, und so manchen Anwender in den Wahnsinn. So viel Auswahl kann schon für Verwirrung sorgen. Oder gehören Sie nicht zu den modernen Multimedia-Junkies, die ihr Smartphone immer dabei haben, sich viel im Internet bewegen und ihr Handy ständig mit den neuesten Apps füttern? Um Ihnen die Wahl etwas zu erleichtern, geben wir Ihnen in der nächsten Ausgabe einen Überblick über die beliebtesten Handysysteme. Auch stellt sich die grundsätzliche Frage nach der Anschaffung Ihres PC im Sinne der Synchronisation all ihrer Kommunikationsmittel. Entscheiden Sie sich für die Windows-Ebene, also PC, oder für die Apple-Welt, iphone inklusive? Das offizielle Mitgliedermagazin des Gremiums Direktvertrieb in der Sparte Handel der WKNÖ und WKW Impressum: Eigentümer, Herausgeber und Verleger: DIE 8 Marketinggroup KG A-2380 Perchtoldsdorf, Alfred Feierfeilstraße 3, Tel. +43/1/ , Mitherausgeber: Wirtschaftskammer Niederösterreich, Landesgremien des Direktvertriebs, 3100 St. Pölten, Landsbergerstraße 1, Wirtschaftskammer Wien, Landesgremien des Direktvertriebs, 1040 Wien, Schwarzenbergplatz 14 Artdirector: Carl Ludwig. Verlagsleitung: Daniela Faast. Chefredaktion: Karl Kremser Redaktion: Mag. Armin Klauser, Andreas Gurghianu, Herbert Lackner, Johann Kabicher, Margareta Bauer, KommR Roman Buttura, Brigitte Wolfsbauer, Daniela Faast, Mag. Gudrun Schubert, Mag. Günter Exel, Sandra Picher-Kruda,Fotos: Fotolia.com, Michael Lehner, die möwe, Handel aktuell, Card Complete Service, Cadillac, VW, Skoda, Peugeot, Kia, Reed Exhibition Messe, Attila Török/Kosice 2013 sk, Unternehmerservice WKO, WIFI, Die8 Werbegroup. Die Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Der teilweise oder vollständige Nachdruck von Artikeln/Fotos ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages erlaubt. Anzeigenkontakt-Marketing: DIE 8 Marketinggroup KG, Mediadaten unter (Klick Mediadaten) Gendering: Die Berücksichtigung der Rechte von Frauen und Männern ist uns wichtig. Die Verwendung nur einer Form (weiblich oder männlich) dient einer größeren Verständlichkeit (Lesefluss) des Textes und soll keinesfalls Männer gegenüber Frauen oder Frauen gegenüber Männern diskriminieren, sondern für beide Geschlechter gleichermaßen gelten. Artikel und Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Der teilweise oder vollständige Nachdruck von Artikeln/Fotos ist nur mit schriftlicher Genehmigung von DIE 8 MarketingConsulting KG erlaubt. Für sämtliche angeführten Wortschöpfungen/Wort-Bildmarken etc. liegen die Rechte bei DIE 8 Werbegroup. Zuwiderhandlungen werden gerichtlich geahndet. Gültige Anzeigenpreisliste Juni 2012.

16

Im Internet werben alles möglich? Rechtliche Aspekte des Social-Media, E-Mail- und Suchmaschinenmarketings

Im Internet werben alles möglich? Rechtliche Aspekte des Social-Media, E-Mail- und Suchmaschinenmarketings Im Internet werben alles möglich? Rechtliche Aspekte des Social-Media, E-Mail- und Suchmaschinenmarketings Gliederung I. Begriffsbestimmung II. Werbeformen im Internet und deren Anforderungen I. Klassische

Mehr

Arbeiten in der digitalen Welt

Arbeiten in der digitalen Welt Arbeiten in der digitalen Welt Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident 16. April 2013 Neue Technologien in der Arbeitswelt Repräsentative Umfrage unter Berufstätigen Zahl der befragten Berufstätigen: 505

Mehr

Hootsuite. Mehr als nur Social Media Management. 4. Juni 2014 #IMWME14

Hootsuite. Mehr als nur Social Media Management. 4. Juni 2014 #IMWME14 Hootsuite Mehr als nur Social Media Management 4. Juni 2014 #IMWME14 Brandsensations Inbound Marketing Consulting Gegründet 2011 / NRW Düsseldorf HubSpot Partner Hootsuite Partner Hootsuite Ambassador

Mehr

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion Was ist kontaktlos? Kontaktlos basiert auf den Standards RFID (Radio Frequency Identication) und NFC (Near Field Communication) und ist die Möglichkeit, mit entsprechend ausgestatteten Bezahlkarten an

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Tipps und Tricks für effektives Content-Marketing Informationen Tipps und Tricks für effektives Content-Marketing Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach:

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere.

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere. www.firstbird.eu firstbird 1 Recruiting für Pioniere. Selected from 500 startups across 65 nations - Microsoft Ventures - 2014 Top 3 Austrian Startups - Trend@ventures - 2014 Winner of the HR Innovation

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Aktuelle Rechtsfragen des Online-Marketings

Aktuelle Rechtsfragen des Online-Marketings Aktuelle Rechtsfragen des Online-Marketings Überblick Themenauswahl SMM Präsenz und Verhalten in Sozialen Netzwerken SEA Suchmaschinenwerbung, insbes. AdWords Astroturfing Sonstiges Social Media Marketing

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement

Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement Beschwerden sind lästig und halten mich nur von der Arbeit ab! Wenn auch Sie dieser Ansicht sind, lohnt es sich wahrscheinlich nicht weiter zu lesen aber bedenken

Mehr

NFC - mehr als nur mobile Payment

NFC - mehr als nur mobile Payment NFC - mehr als nur mobile Payment Andreas Martin Präsident der MMA Austria Head of Business Development Hutchison 3G Austria Mobile Marketing Association 1 Agenda Kurze Vorstellung der Mobile Marketing

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt?

Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt? Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt? Donnerstag, 31. Mai 2012 Toocan GmbH Tobias Görgen Inhaber & Geschäftsführer Social Media Monitoring & Management Gegründet 2010

Mehr

Mediadaten Überblick Februar 2015

Mediadaten Überblick Februar 2015 Mediadaten Überblick Februar 2015 Deine tägliche Dosis... ZEITjUNG ist mit 717.000 Unique Usern und über 13,8 Millionen monatlichen Aufrufen DAS deutschlandweite Online-Magazin für den Zeitgeist der Zielgruppe

Mehr

1) Titelthema: Authentische Geschäftsideen auf Basis der Berufung, Talente und Motivation

1) Titelthema: Authentische Geschäftsideen auf Basis der Berufung, Talente und Motivation Liebe berufene Kunden, Freunde, Interessenten, am 20. Oktober war ich auf dem MyWay-Kongress für Existenzgründer und Jungunternehmer in Graz eingeladen, als sog. Keynote-Speaker und Experte zum Thema Berufung.

Mehr

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt Die Kunst zu werben! Frei nach dem Motto: Aus Ideen werden Strukturen - 25 Jahre Erfahrung im Bereich Werbung und Marketing, (Direktmarketing) - spezialisiert auf verkaufsorientierte und - praxisnahe Werbung

Mehr

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web Digital Marketing Mix Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web GANZ ALLEINE AUF DER GROßEN WEITEN WELT MIT EINEM KOFFER VOLLER IDEEN: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media Neue Kanäle als Chance Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media als Chance 2 Social Media verändert die Unternehmenskommunikation radikal. Vom Verlautbarungsstil zum Dialog

Mehr

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc.

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc. Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER Diese übersichtliche Webseite ist besonders benutzerfreundlich, modern und responsive. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich T. 044 272

Mehr

Marketing für Jungunternehmer

Marketing für Jungunternehmer Husum, 07. September 2012 Marketing für Jungunternehmer Jenni Eilers corax gmbh Agentur für Kommunikation und Design Marketing für Jungunternehmer 2 Machen Sie etwas Neues! Kaum eine Gründung oder erfolgreiche

Mehr

Gründung: Okt. 2008 Mitarbeiter: 43 (FTE) Arbeitsplätze: 50

Gründung: Okt. 2008 Mitarbeiter: 43 (FTE) Arbeitsplätze: 50 Benefit Partner GmbH Die Benefit Partner GmbH ist Ihr ausgelagerter Kundenservice mit Klasse. Wir helfen Ihnen, Ihre Kunden lückenlos zu betreuen. Wir sind Ihr professioneller Partner, wenn es um Kundenprozesse

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Google+ effektiv nutzen Informationen zum Modul Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach: Tel.: 034327 678225 E-Mail: support@yoursocialmediabusiness.de Impressum

Mehr

Rapunzel will raus - Mediakit

Rapunzel will raus - Mediakit Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn t do than by the ones you did do. So throw of the bowlines. Sail away from the save harbour. Catch the trade winds in your

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18. Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an?

Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18. Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an? Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18 Kia Austria Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an? 1 Was Sie bei diesem Vortrag erwartet Digital Advertising: Eine

Mehr

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Copyright: Fachverband Aussenwerbung e.v., PosterSelect Media-Agentur für Außenwerbung GmbH Plakate sind überall in der Öffentlichkeit anzutreffen auf Plakatwänden,

Mehr

SOCIAL MEDIA & bet-at-home.com

SOCIAL MEDIA & bet-at-home.com SOCIAL MEDIA & bet-at-home.com 1 WARUM EINE GUIDELINE? Die Zeiten, in denen das World Wide Web lediglich zum Versenden von E-Mails und zum Surfen verwendet wurde, sind schon lange vorbei. Facebook, Twitter,

Mehr

Mobile Business. Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH

Mobile Business. Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH Mobile Business Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH Intro Markt & AppStores Warum eine mobile App? App Marketing Fazit Q & A Background INTRO Mobile Business

Mehr

Maximale Leistung - Minimaler Beitrag

Maximale Leistung - Minimaler Beitrag startervorsorge Maximale Leistung - Minimaler Beitrag startervorsorge BU Premium startervorsorge EU www.continentale.at Risiko: Invalidität & Berufsunfähigkeit Ihre Arbeitskraft ist Ihre Existenz Eine

Mehr

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf.

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Als Geschenk: EUR 50, Thalia Geschenkkarte zu jedem StudentenKonto. 1) Bei diesem StudentenKonto haben Sie alles im Griff. 1) Die Aktion ist bis 31.3. 2015 für

Mehr

# = =! #Ntng xd! N 53.081793, E 8.788685, 20141117

# = =! #Ntng xd! N 53.081793, E 8.788685, 20141117 # = =! #Ntng xd! N 53.081793, E 8.788685, 20141117 Alles beim Alten! # = =! Nothing changed! #Ntng xd! N 53.081793, E 8.788685, 20141117 Bremen, 17. November 2014 ... aber manches hat sich richtig verändert!

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER TREFFEN SIE DIE WELT HIER Treffen Sie über 3.100 weltweite Aussteller GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER HIER IST DER ORT FÜR NETWORKING UND DAS KNÜPFEN VON KONTAKTEN Treffen

Mehr

Roundtable Teil 1: Strategische Bedeutung und Erfolgsfaktoren von Social Media für das B2B- Marketing und PR: Die gegenwärtige Situation

Roundtable Teil 1: Strategische Bedeutung und Erfolgsfaktoren von Social Media für das B2B- Marketing und PR: Die gegenwärtige Situation Roundtable Teil 1: Strategische Bedeutung und Erfolgsfaktoren von Social Media für das B2B- Marketing und PR: Die gegenwärtige Situation Name: Stefan Swertz Funktion/Bereich: Gesellschafter Organisation:

Mehr

IAB Brand Buzz powered by BuzzValue Branche: Möbelhandel

IAB Brand Buzz powered by BuzzValue Branche: Möbelhandel IAB Brand Buzz powered by BuzzValue Branche: Möbelhandel Wien, 06.August 2012 Markus Zimmer, Mag.(FH) 2012 BuzzValue Der IAB Brand Buzz Der IAB Brand Buzz ist eine Initiative von IAB Austria in Kooperation

Mehr

LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt

LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/ Kapitel 1: Kapitel 2: Kapitel 3: Kapitel 4: Kapitel 5: Low-Budget-Werbung - mit AHA-Effekt! Sechs goldene Werbetipps fürs kleine

Mehr

Teil 1: Sicheres Surfen im Internet Grundregeln

Teil 1: Sicheres Surfen im Internet Grundregeln Sicher im Internet unterwegs sein Eine Schulungsreihe veranstaltet in Kooperation von: Teil 1: Sicheres Surfen im Internet Grundregeln 1 Grundregeln E Mailnutzung & Lockangebote im Web Hinter kostenlosen

Mehr

Wir holen die Kunden ins Haus

Wir holen die Kunden ins Haus Ihr Partner für professionellen Kundendienst www.kunden-dienst.ch begeistern, gewinnen, verbinden Wir holen die Kunden ins Haus Geschäftshaus Eibert Bürgstrasse 5. 8733 Eschenbach Telefon +41 55 210 30

Mehr

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit.

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Und einen 70-Euro- Einkaufsgutschein. 1) 1) Aktion gültig bis 30. 11. 2015 bei erstmaliger Eröffnung eines StudentenKontos, sofern mind. 1 Jahr davor ein Wohnsitz

Mehr

Social Media Marketing im Tourismus

Social Media Marketing im Tourismus Social Media Marketing im Tourismus [vernetzt] Nutzer von Sozialen Medien informieren sich vor der Reise, während der Reise und teilen Informationen und Empfehlungen nach der Reise im Internet. Dies bedeutet

Mehr

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Name: Nico Zorn Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Saphiron GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Corporate Communications 2.0

Corporate Communications 2.0 Corporate Communications 2.0 Warum ein internationaler Stahlkonzern auf Social Media setzt Buzzattack Wien, 13.10.2011 www.voestalpine.com Agenda Social Media Strategie wie ein globaler B2B-Konzern, der

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern. Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern. Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009 Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009 Vorüberlegung: Viel Lärm um nichts? Kann Micro-Blogging überhaupt rechtlich relevant sein?

Mehr

(K)eine Chance für Enterprise Social Media

(K)eine Chance für Enterprise Social Media (K)eine Chance für Enterprise Social Media ein Beitrag von Klaus Bischoff In der Vergangenheit habe ich bereits unter den Titeln "Generation Facebook Social Media in Unternehmen!?" und Das Management von

Mehr

Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB

Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB Referent: Jochen Mulfinger Dipl.-Betriebswirt (FH) MWB Wirtschaftsberatung Weipertstraße 8 10 74076 Heilbronn www.w-beratung.de Tel. (07131) 7669-310 Social Media

Mehr

Lokales und regionales Ausbildungsmarketing für Ihr Unternehmen. Produktportfolio 2014 azubister GmbH

Lokales und regionales Ausbildungsmarketing für Ihr Unternehmen. Produktportfolio 2014 azubister GmbH Lokales und regionales Ausbildungsmarketing für Ihr Unternehmen Produktportfolio 2014 azubister GmbH Ihre Zielgruppe dort erreichen,! wo sie primär ist. MOBILE! Stellenanzeigen Diverse Such- und Filteroptionen

Mehr

5 Faktoren für das Erfolgsrezept Kampfkunst Marketing

5 Faktoren für das Erfolgsrezept Kampfkunst Marketing 5 Faktoren für das Erfolgsrezept Kampfkunst Marketing (augustin company) Die Frage des Jahres: Warum haben Anzeigen und Vertriebe, welche erfolgreich waren, aufgehört Kunden zu gewinnen? Wir hatten einige

Mehr

point4more.com Kundenbindung 2.0 Instore Cookie

point4more.com Kundenbindung 2.0 Instore Cookie point4more.com Kundenbindung 2.0 Instore Cookie Wer wir sind Erfahrung Erfahrenes Team: 15 Jahre + Erfahrung im Bereich Kundenbindung und CRM Stabile Finanzierung FINANZIERUNG Willendorff Tech Invest I

Mehr

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere.

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Sicherheit und Erfolg in der Ausbildung. Auszubildende Lerne, schaffe, leiste was... dann kannste, haste, biste was! Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Mit diesen sechs

Mehr

Diese Website sticht durch ungewöhnlich umfangreichen, aktuellen Content hervor. So erfährt man sehr viel über den Laden, die Inhaberin und das

Diese Website sticht durch ungewöhnlich umfangreichen, aktuellen Content hervor. So erfährt man sehr viel über den Laden, die Inhaberin und das 12 13 Diese Website sticht durch ungewöhnlich umfangreichen, aktuellen Content hervor. So erfährt man sehr viel über den Laden, die Inhaberin und das Sortiment. Verkaufsfördernde Aktionen werden auch online

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

WOM! Die neue Empfehlungsgesellschaft.

WOM! Die neue Empfehlungsgesellschaft. WOM! Die neue Empfehlungsgesellschaft. Mundpropaganda-Marketing (WOM) Web 2.0 = das größte, täglich wachsende Empfehlungsnetzwerk, das es je gab. geprägt durch die massenhafte Verbreitung so genannter

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

Best Practice Sport Alber

Best Practice Sport Alber Ausgangssituation Das renommierte Unternehmen Sport Alber in St. Anton am Arlberg betreibt seit Jahren einen Skiverleih. Die Tendenz des Skiverleihs ist steigend. Anfangs wurde über eine große Online-

Mehr

Guiding technology for the next museum

Guiding technology for the next museum Guiding technology for the next museum Fluxguide. Die fortschrittlichste Technologie für Vermittlung im Museum. Die Fluxguide-Lösung ist ein vollständiges Guidingsystem für Museums- Besucher. Es wird an

Mehr

Der Weg zur Zielgruppe

Der Weg zur Zielgruppe MentoringIHK Köln Der Weg zur Zielgruppe Michael Schwengers kleine republik Agentur für Öffentlichkeit kleine republik Agentur für Öffentlichkeit gegründet im Juli 2010 Zielgruppe: NPOs und nachhaltig

Mehr

Beraterprofil: Bewertung und Feedback

Beraterprofil: Bewertung und Feedback Beraterprofil: Bewertung und Feedback Name: Frau Ute Herold tätig seit: 1990 positive Bewertungen (207 Kundenmeinungen) Schwerpunkte: Qualifikationen: Beratungsphilosophie: Private Krankenversicherung

Mehr

Geheimnisse des Facebook Marketings

Geheimnisse des Facebook Marketings Geheimnisse des Facebook Marketings 1 Geheimnisse des Facebook Marketings Keines der vielen Marketinginstrumente, das Werbetreibenden im Internet heute zur Verfügung steht, ist so aufregend und verspricht

Mehr

RECHT KOMPAKT Tipps und Handlungsempfehlungen im Digitalen Marketing. Katharina Braun, Rechtsanwältin

RECHT KOMPAKT Tipps und Handlungsempfehlungen im Digitalen Marketing. Katharina Braun, Rechtsanwältin RECHT KOMPAKT Tipps und Handlungsempfehlungen im Digitalen Marketing Katharina Braun, Rechtsanwältin Marketing 1. Werbeaussagen Wichtig: Unterscheiden zwischen Meinung Persönliche Überzeugungen und Werturteile,

Mehr

stellenangebote.at Eine Studie von GfK Austria im Auftrag von karriere.at GmbH

stellenangebote.at Eine Studie von GfK Austria im Auftrag von karriere.at GmbH stellenangebote.at Eine Studie von GfK Austria im Auftrag von karriere.at GmbH Growth from Knowledge GfK Austria GmbH 1 Daten zur Untersuchung WER WANN WIE Grundgesamtheit: Österreichische Bevölkerung

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

5 Tipps für kostenloses App-Marketing

5 Tipps für kostenloses App-Marketing Whitepaper und technische Dokumentation Informationen zu diesem Dokument Autor: Tobias Eichner, tobias@starenterprise.com Datum der Erstveröffentlichung: Februar 2013 Datum der letzten Überarbeitung: 13.

Mehr

Webshop Booster bh II

Webshop Booster bh II Webshop Booster bh II E Commerce Trends und Facten Kunden mit Newslettern gewinnen Online Marketing mit Google Social Media und Facebook Erfahrungsaustausch 1 E Commerce Trends E Commerce daszugpferd der

Mehr

»Heute macht das Internet mobil«

»Heute macht das Internet mobil« so. INTERVIEW»Heute macht das Internet mobil Vom Aushängeschild zum Nutzfahrzeug: Die Rolle des Autos hat sich stark verändert. Gründe gibt es viele, Reaktionen bisher zu wenig, findet Automobilexperte

Mehr

SOCIAL MEDIA & PHOTOGRAPHY BOOTCAMP. Social Media & Fotografie. Workshop für Unternehmer & Mitarbeiter

SOCIAL MEDIA & PHOTOGRAPHY BOOTCAMP. Social Media & Fotografie. Workshop für Unternehmer & Mitarbeiter SOCIAL MEDIA & PHOTOGRAPHY BOOTCAMP Social Media & Fotografie Workshop für Unternehmer & Mitarbeiter Social Media & Mobile Photography Bootcamp. Lernen von den Profis. Dieses 2-tägige Social Media & Mobile

Mehr

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s»

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» März 2013 Contrexx Partnertag 2013 Online Marketing Erfolgstrategien «Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» Contrexx Partnertag 21. März 2013 Inhalt Ziele der Webseite und Online Marketing Übersicht

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

Facebook oder Corporate Blog?

Facebook oder Corporate Blog? August 2013 Facebook oder Corporate Blog? von Tilo Hensel Corporate Blogs haben an Popularität verloren Mit der steigenden Popularität der Social Networks allen voran Facebook hat sich das Hauptaugenmerk

Mehr

Unterstützung durch Agenturen

Unterstützung durch Agenturen Unterstützung durch Agenturen 2 Ein gut auf die Anforderungen der Kanzlei abgestimmtes Kanzleimarketing bildet die Basis für ihren wirtschaftlichen Erfolg. Allerdings muss der Rechtsanwalt, Steuerberater

Mehr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Axel Hoehnke GF / Managing Partner sembassy Executive Board / MobileMonday

Mehr

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Willkommen Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Übersicht Einleitung Das Einmaleins der Markenkommunikation

Mehr

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen Geheimwaffe Kommunikation Social Media Die neuen Kundenbeziehungen Referent: Stefan Plaschke Internetmarketing- Berater- und Trainer Copyright Plaschke-Consulting, 2013 WAS IST SOCIAL MEDIA? Auch Web 2.0,

Mehr

SEMINAR»ONLINE-MARKETING«TEIL 2

SEMINAR»ONLINE-MARKETING«TEIL 2 »ONLINE-MARKETING«TEIL 2 Yvonne Kaden PR-Beraterin und Social Media Managerin Sandstein Kommunikation GmbH Wirklich jeder macht was auf Facebook. Sollte ich dort also auch präsent sein? Und wenn ja, wie

Mehr

Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie

Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie 2 Microsoft Dynamics CRM 2013 und Microsoft Dynamics CRM Online Fall 13 Zunächst werden Sie den

Mehr

Management Reporting im Mittelstand

Management Reporting im Mittelstand Management Reporting im Mittelstand Referent: Christos Pipsos Herzlich Willkommen zu meinem Workshop Berliner Straße 275 D - 65205 Wiesbaden Fon +49 (611) 945 800 38-0 www.3qmedia.de Wer bin ich, was mache

Mehr

FB Pilot Report. Erfolgreich mit Facebook Geld verdienen. Inhaltsverzeichniss: -Einführung Facebook Marketing. -Was Du in diesem Report lernen wirst

FB Pilot Report. Erfolgreich mit Facebook Geld verdienen. Inhaltsverzeichniss: -Einführung Facebook Marketing. -Was Du in diesem Report lernen wirst FB Pilot Report Erfolgreich mit Facebook Geld verdienen Inhaltsverzeichniss: Erfolgreich Ermit Face book Geld verdienen -Einführung Facebook Marketing -Was Du in diesem Report lernen wirst -Vorgehensweise

Mehr

- Your Social Media Business -

- Your Social Media Business - Modulbeschreibung - Your Social Media Business - Viele Unternehmen in Deutschland nutzen das Online Business bereits zur Leadgenerierung, um ihre Kunden zu erreichen. Sie sind sich allerdings nicht über

Mehr

Persönlich wirksam sein

Persönlich wirksam sein Persönlich wirksam sein Wolfgang Reiber Martinskirchstraße 74 60529 Frankfurt am Main Telefon 069 / 9 39 96 77-0 Telefax 069 / 9 39 96 77-9 www.metrionconsulting.de E-mail info@metrionconsulting.de Der

Mehr

Wie verdienst Du Geld mit Facebook, Twitter, Xing & Co ohne Geld auszugeben?

Wie verdienst Du Geld mit Facebook, Twitter, Xing & Co ohne Geld auszugeben? Agenda 1 Ziele dieses Trainings 2 3 4 5 Wie machst Du das Internet zu einer Kontaktmaschine? Wie machst Du andere schnell und sicher auf Deine Online Boutique aufmerksam? Wie verdienst Du Geld mit Facebook,

Mehr

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Support Webseite Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 Registrieren...3 Login...6 Mein Profil...7 Profilverwaltung...7

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Worauf wir stolz sind.

Worauf wir stolz sind. Agenturporträt Wer wir sind. Wir sind eine führende unabhängige Agentur der deutschen Kommunikationsund Werbebranche. Zu unseren Kunden zählen internationale Konzerne wie mittelständische Unternehmen.

Mehr

ibeacons und BLE-Technologie

ibeacons und BLE-Technologie ibeacons und BLE-Technologie Beacons, oder auch ibeacons genannt, sind auf dem Vormarsch. Doch was kann dieses neue Location-Feature und welche Einsatzmöglichkeiten für Retail und Co. bietet es? Quelle:

Mehr

Ideen. Seminarangebot. Tourismus-Seminare in Kärnten. tourismus training.at. Social media. seminare beratung webauftritt print.

Ideen. Seminarangebot. Tourismus-Seminare in Kärnten. tourismus training.at. Social media. seminare beratung webauftritt print. erfolgskurs Ideen Seminarangebot Tourismus-Seminare in Kärnten Sprachen Social media tourismus training.at seminare beratung webauftritt print Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten Auf Initiative der Kärntner

Mehr

Hochproduktiv arbeiten. Jederzeit auf allen Geräten. Whitepaper. BBRY2741_VAS_BlackBerry_Blend_Whitepaper_German_pf2.indd 1

Hochproduktiv arbeiten. Jederzeit auf allen Geräten. Whitepaper. BBRY2741_VAS_BlackBerry_Blend_Whitepaper_German_pf2.indd 1 Hochproduktiv arbeiten Jederzeit auf allen Geräten Whitepaper BBRY2741_VAS_BlackBerry_Blend_Whitepaper_German_pf2.indd 1 2 Hochproduktiv arbeiten jederzeit auf allen Geräten Laut einer aktuellen Umfrage

Mehr

Mobile Marketing. Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs

Mobile Marketing. Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs Mobile Marketing Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs Smartphones gerne lautlos anlassen :-) Kurzvorstellung Martin Schmitz E-Marketing-Manager, Projektleiter

Mehr

UNSERIÖSE NEBENJOBS. Vorsicht bei Lukrativen Jobangeboten

UNSERIÖSE NEBENJOBS. Vorsicht bei Lukrativen Jobangeboten UNSERIÖSE NEBENJOBS Vorsicht bei Lukrativen Jobangeboten Was verbirgt sich hinter unseriösen Nebenverdienstinseraten? Beispiel: Heim-Nebenverdienst: Kugelschreiber zusammenbauen, Bastelarbeiten In solchen

Mehr

ich freue mich sehr, Sie hier im Namen des Vorstands zur diesjährigen Hauptversammlung begrüßen zu dürfen. Das Geschäftsjahr 2014 war

ich freue mich sehr, Sie hier im Namen des Vorstands zur diesjährigen Hauptversammlung begrüßen zu dürfen. Das Geschäftsjahr 2014 war Rede des Vorstandsvorsitzenden (CEO) Dr. Thomas Vollmoeller zur ordentlichen Hauptversammlung der XING AG am Mittwoch, den 3. Juni 2015 in der Handwerkskammer Hamburg Es gilt das gesprochene Wort. Meine

Mehr

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april In den nächsten 120 Minuten Was ist DaWanda? Was kann ich dort verkaufen?

Mehr