Versicherungen im VDST Verein

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Versicherungen im VDST Verein"

Transkript

1 Versicherungen im VDST Verein

2

3

4 VBG - Verwaltungsberufsgenossenschaft - ist als gesetzliche Unfallversicherung ein Teil der Sozialversicherung, - ist bundesweit tätig mit elf Bezirksverwaltungen, - hat ca Mitgliedsunternehmen aus 100 Branchen mit über 8 Millionen versicherten Arbeitnehmern Alle ideell Tätigen in Mitgliedsvereinen der Landessportbünde im DOSB und der DOSB Spitzenverbände sind automatisch in der VBG berufsunfallversichert!

5 Die Berufsunfallversicherung ist die: Ablösung der Unternehmerhaftpflicht gegenüber dem Arbeitgeber Verein Arbeitgeber Verantwortlich für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind (SGB VII; ArbSchG) Arbeitnehmer Trainer, JL, TL, Helfer Vorstand, Geschäftsführung, beautragte Personen (ArbSchG, BGV A1)

6 Versicherte Personen Beschäftigte wie Beschäftigte Vorstand Mitglied Bezahlte Sportler Übungsleiter Trainer > 2400 Mitarbeiter der....geschäftsstelle Minijob 440 TL, Trainer, JL < 2400 Helfer 1 Jobber Freiwillige Ehrenamtsversicherung 3,00 pro Amt im Jahr VDST LSB

7 Kein Versicherungsschutz für Honorartrainer Kein Beschäftigter sondern Selbständiger Möglichkeit der freiwilligen Unternehmerversicherung Eventuell für mehrere Arbeitgeber tätig Tritt am Markt auf Beauftragt bei Verhinderung andere Person Übt und führt seine Tätigkeit völlig frei aus Honorartrainer

8 Helfende Vereinsmitglieder Jede übliche von jedem Mitglied zu erwartende Tätigkeit ist nicht versichert. Darüber hinausgehende Tätigkeiten, vor allem solche gegen Entgelt, sind versichert. Regelmäßig oder mehr als zwei Stunden ist versichert! Ein Fall für die gesetzliche Unfallversicherung? Gisela holt jede Woche vor dem Jugendtraining die Unterwasserspielsachen, platziert sie und bringt sie wieder in den Zeugraum.. und dann passiert ein Unfall! Gisela muss früher gehen und bittet Peter die Unterwasserspielsachen in den Zeugraum zu bringen.. und dann passiert ein Unfall!

9 Nicht versichert! Mitglied Sportler Geht seinem Hobby nach Wahlämter Vorstand Mitglieder in Ausschüssen Schiedsrichter Arbeitgeber laut Beschluss Tätigkeiten, die nicht arbeitnehmerähnlich sind Gerätewart Wahlamt - nein Stellt sich zur Verfügung - ja Mitgliedschaftsrechtliche Verpflichtungen durch: Satzungsbestimmung Vorstandsbeschluss Allgemeine Übung - Ausnahme wenn es regelmäßig ausgeübt wird oder einmalig.länger als 2 Std. Diese Personen sind über den LSB und VDST versichert aber nicht so umfangreich!!

10 Beispielformular Aushang / Protokollnotiz Für die unten aufgeführten Tätigkeiten, die nicht nur geringfügig sind, sondern regelmäßig geleistet werden oder länger als 2 Stunden dauern. Tätigkeitsbeschreibung die nicht durch die Satzung/Beschluss vorgeschrieben sind und nicht von jedem Mitglied zu erwarten sind, sondern über das übliche Maß hinausgehen, und nicht bei der Abgeltung von Pflichtarbeitsstunden berücksichtigt werden, melden sich folgende Personen: Name Unterschrift

11 Ehrenamtsversicherung Anmeldung einfach über das Internet: - Ehrenamtsversicherung Versicherungsbeginn: Tag nach Antragseingang oder zu einem späteren gewählten Zeitpunkt. Rechnung kommt im Folgejahr

12 Was ist versichert? Arbeitsunfall Wegeunfall Berufskrankheit Unfall, im Zusammenhang mit Betriebstätigkeit einschließlich Dienstwegen und Dienstfahrten Unfall, auf dem direkten Hin- und Rückweg zwischen der Wohnung und dem Ort der Tätigkeit Erkrankungen, die in der Berufskrankheitenverordnung als solche aufgeführt sind.

13 Wichtig wenn etwas passiert ist! Dem Arzt unbedingt mitteilen, dass es sich um einen Berufsunfall handelt. keine Rezeptgebühr und Zuzahlungen Hilfsmittel werden auch bezahlt

14 Aufgaben der Berufsgenossenschaft! z.b. Seminare Prävention Verhütung von: Arbeitsunfällen Berufskrankheiten arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren Rehabilitation beruflich medizinisch sozial Entschädigung Rente Witwen- und Waisenrente Sicherstellen einer wirksamen Ersten Hilfe Mit allen verfügbaren Mitteln!!!!!!

15 Verein und Kommune / Schule? GUVV Gemeindeunfallversicherungsverband LUK Landesunfallkasse Gewässerreinigen! Ferienspiele / Kooperation mit Schulen!

16 Rettung von Leben GUVV LUK Sachschäden werden auch übernommen!! Gilt im In- und Ausland Voraussetzung Wohnsitz Deutschland

17 Versicherung der Landessportbünde Vereinsversicherungen Vereinshaftpflicht Trainingszeiten Vereins- und Landesmeisterschaften Vereinsveranstaltungen In der LSB Versicherung sind auch passive Vereinsmitglieder versichert. Tauchunfälle mit Druckkammerbehandlung sind in der LSB Versicherung nicht versichert!!! Passiv Nimmt nicht am Tauchtraining teil Betreibt keine Tauchsportart (Tauchen/Flossenschwimmen/UWR/OT/Apnoe) Aktiv nimmt aktiv am Tauchtraining teil betreibt eine Tauchsportart egal ob mit oder ohne Gerät

18 HDI Gerling Europa Versicherung Sportunfallversicherung Haftpflichtversicherung Rechtschutzversicherung Nur beim Tauchen Auslandsreisekrankenversicherung Med. Notfallhotline Allgemeine Versicherung Im Verein sind alle aktiv gemeldeten Mitglieder versichert von 0 6 Jahre mit der Auslandsreisekrankenversicherung von 6 8 Jahre auch beim Schnorcheln mit ABC Ausrüstung ab dem 8. Lebensjahr in vollem Umfang Bis zum 14. Lebensjahr keine Mitgliedsbeiträge im VDST

19 Auslandsreisekrankenversicherung 56 Tage pro Auslandsaufenthalt

20 EU-Ausland

21 Pauschale Tauchkursversicherung Warum? Mitgliedergewinnung! Schnuppertraining Schnuppertauchen Tauchkurse und Vereinsveranstaltung

22 Wegeversicherung LSB VDST VBG

23 Training im Schwimmbad LSB VDST VBG

24 Wettkampfsport

25 Wettkampfsport LSB VDST VBG

26 Tauchunfall Ausland Europa KV Weiterbehandlung in Deutschland HDI - Gerling Deutschland HDI Gerling Arbeitnehmer - VBG (Trainer, Leiter)

27 Danke und schöne Tauchgänge Verband Deutscher Sporttaucher e.v. Marlis Reutzel ohne Unfall!!

Versicherungen im Verein

Versicherungen im Verein Gut! Versicherungen im Verein Im Verein sind alle aktiv gemeldeten Mitglieder von 0 6 Jahre mit der Auslandsreisekrankenversicherung von 6 8 Jahre auch beim Schnorcheln mit ABC Ausrüstung ab dem 8. Lebensjahr

Mehr

Verband Deutscher Sporttaucher e.v. VDST-Versicherungen. Sportunfallversicherung Haftpflichtversicherung Rechtschutzversicherung

Verband Deutscher Sporttaucher e.v. VDST-Versicherungen. Sportunfallversicherung Haftpflichtversicherung Rechtschutzversicherung Verband Deutscher Sporttaucher e.v. VDST-Versicherungen Sportunfallversicherung Haftpflichtversicherung Rechtschutzversicherung Auslandsreisekrankenversicherung Hotline - Assistance VDST e.v. Berliner

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung im Sport. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG)

Gesetzliche Unfallversicherung im Sport. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) GB3 Finanzen Gesetzliche Unfallversicherung im Sport Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) Die gesetzliche Unfallversicherung ist neben der Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung ein

Mehr

Die Berufsgenossenschaft:

Die Berufsgenossenschaft: Die Berufsgenossenschaft: Gut & Preiswert gerade für Existenzgründer Markus Zahn, Existenz 2015 14.11.2015 Die 5 Säulen der Sozialversicherung und deren Finanzierung Krankenversicherung Finanzierung durch:

Mehr

"Wenn schon ein Unfall, dann hoffentlich ein Arbeitsunfall,"

Wenn schon ein Unfall, dann hoffentlich ein Arbeitsunfall, "Sicherheit ist Ehrensache" Workshop 1 Ehrenamtliche in Sportvereinen 2. VBG-Forum "Sicherheit ist Ehrensache" M. Becker - VBG Mainz 10.12.2011 "Wenn schon ein Unfall, dann hoffentlich ein Arbeitsunfall,"

Mehr

Grundlagen der gesetzlichen Unfallversicherung

Grundlagen der gesetzlichen Unfallversicherung Grundlagen der gesetzlichen Unfallversicherung Vortragstitel, Autor, Veranstaltung 19.11.2013 Die 5 Säulen der Sozialversicherung Krankenversicherung Rentenversicherung Unfallversicherung Arbeitslosenversicherung

Mehr

Die gesetzliche Unfallversicherung. Folie 1. Besser sicher. Die gesetzliche Unfallversicherung.

Die gesetzliche Unfallversicherung. Folie 1. Besser sicher. Die gesetzliche Unfallversicherung. Folie 1 Besser sicher.. ihre Entstehung. Folie 2 ist von den fünf Säulen des deutschen Sozialversicherungssystems (Krankenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Arbeitslosenversicherung

Mehr

Versicherungsschutz gilt auch für Ausbildungsveranstaltungen dieser Unternehmen.

Versicherungsschutz gilt auch für Ausbildungsveranstaltungen dieser Unternehmen. Unfallversicherung im Ehrenamt 1. Gesetzliche Unfallversicherung 1.1 Aufgaben der Unfallversicherung Aufgabe der Unfallversicherung ist es, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten sowie arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren

Mehr

Arbeitsplatz Krankenhaus

Arbeitsplatz Krankenhaus 44. Berliner Krankenhaus-Seminar BKS, 19. Januar 2011 Mitarbeitersicherheit am Arbeitsplatz Krankenhaus Dr. Claus Backhaus Neuer Kamp 1 20375 Hamburg 44. Berliner Krankenhaus-Seminar Dr. Claus Backhaus

Mehr

Gesundheitliche Schäden, die von Freiwilligen erlitten werden

Gesundheitliche Schäden, die von Freiwilligen erlitten werden Gesundheitliche Schäden, die von Freiwilligen erlitten werden Gesetzliche Unfallversicherung Private Unfallversicherungen Gesetzliche Unfallversicherung gilt für Personenkreis, der im Sozialgesetzbuch

Mehr

Versicherungen im Sport

Versicherungen im Sport Versicherungen im Sport Bei dem Thema Versicherungen im Sport sind grundsätzlich zwei Bereiche zu unterscheiden: Die allgemeine Sportversicherung des BLSV (ARAG) für - seine Vereine und Mitgliedsverbände

Mehr

Versicherungsschutz im Ehrenamt. Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung

Versicherungsschutz im Ehrenamt. Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung Versicherungsschutz im Ehrenamt Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung Mögliche Schäden bei der Ausübung einer Freiwilligenarbeit Engagierte können Opfer eines körperlichen

Mehr

Die Aufgaben. der. Berufsgenossenschaft

Die Aufgaben. der. Berufsgenossenschaft Die Aufgaben der Berufsgenossenschaft Das duale System im Arbeitsschutz Duales AS-System Staat Träger der der gesetzlichen Unfallversicherung erlässt erlässt laut SGB VII 15 Gesetze Unfallverhütungsvorschriften

Mehr

Willkommen bei der VBG

Willkommen bei der VBG Willkommen bei der VBG Ihr Dienstleister und kompetenter Ansprechpartner in Fragen der gesetzlichen Unfallversicherung Autor: Leiter Dezentrale Unternehmensbetreuung VBG und ihre regionale Zuständigkeiten

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Inhalt: 1. Wie Sie sich bei Ihrer Berufsgenossenschaft anmelden 2. Wen die Berufsgenossenschaften gegen Unfall versichern 3. Höhe der Beiträge

Mehr

Arbeitsschutz im betrieblichen Umfeld

Arbeitsschutz im betrieblichen Umfeld UNSERE GÄSTE SIND UNS WICHTIG!!!!!! WIE komme ich hier raus????? Wo treffen wir uns????? WO ist der nächste...????? WO ist der nächste...????? Wie sitze ich richtig...????? Stand: 1301 AIBU Seite 1 Stand:

Mehr

Ohne Netz und doppelten Boden? Sozial gesichert starten Die gesetzliche Unfallversicherung

Ohne Netz und doppelten Boden? Sozial gesichert starten Die gesetzliche Unfallversicherung Ohne Netz und doppelten Boden? Sozial gesichert starten Die gesetzliche Unfallversicherung Olaf Ernst Heilbronn, 18. November 2008 Soziale Sicherung Unfallversicherung Krankenversicherung Rentenversicherung

Mehr

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Versicherungsschutz im Ehrenamt Versicherungsschutz im Ehrenamt Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung Mögliche Schäden bei der Ausübung einer Freiwilligenarbeit Engagierte können Opfer eines körperlichen

Mehr

Versicherungsschutz im Ehrenamt. Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung

Versicherungsschutz im Ehrenamt. Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung Versicherungsschutz im Ehrenamt Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung Mögliche Schäden bei der Ausübung einer Freiwilligenarbeit Engagierte können Opfer eines körperlichen

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Inhalt: 1. Wie Sie sich bei Ihrer Berufsgenossenschaft anmelden 2. Wen die Berufsgenossenschaften gegen Unfall versichern 3. Höhe der Beiträge

Mehr

ArGUS Hamburg Arbeits- und Gesundheitsschutz. ArGUS. Mein Kollege hat einen Arbeitsunfall was nun, was tun, Betriebsrat?

ArGUS Hamburg Arbeits- und Gesundheitsschutz. ArGUS. Mein Kollege hat einen Arbeitsunfall was nun, was tun, Betriebsrat? ArGUS Mein Kollege hat einen Arbeitsunfall was nun, was tun, Betriebsrat? Versicherter Personenkreis Unfallunterschide Unfallnachverfolgung Wegeunfall / Arbeitsunfall Leistungen der Gesetzlichen Unfallkassen

Mehr

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Versicherungsschutz im Ehrenamt Versicherungsschutz im Ehrenamt Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung Forum Versicherungsfragen 25. November 2015 in Mainz 1 Mögliche Schäden bei der Ausübung einer Freiwilligenarbeit

Mehr

Versicherungsschutz im Ehrenamt. Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung

Versicherungsschutz im Ehrenamt. Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung Versicherungsschutz im Ehrenamt Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung Mögliche Schäden bei der Ausübung einer Freiwilligenarbeit Engagierte können Opfer eines körperlichen

Mehr

Die gesetzliche Unfallversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung Die gesetzliche Unfallversicherung Dipl.-Ing. Edgar Gutsche, Prävention 22.01.2010 Übersicht Das Sozialversicherungssystem Rechtliche Grundlage: Das SGB VII Aufgaben und Leistungen Kreis der versicherten

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung für die Freiwilligen Feuerwehren Bayerns. Bernhard Goldhofer; Geschäftsbereich II - Reha und Entschädigung-

Gesetzliche Unfallversicherung für die Freiwilligen Feuerwehren Bayerns. Bernhard Goldhofer; Geschäftsbereich II - Reha und Entschädigung- Gesetzliche Unfallversicherung für die Freiwilligen Feuerwehren Bayerns und Entschädigung- Gliederung 1. Grundlagen 2. Aufgaben der freiwilligen Feuerwehren 3. Versicherungsumfang 4. Leistungen 5. Haftung

Mehr

BGM Perspektive der Unfallversicherungsträger

BGM Perspektive der Unfallversicherungsträger BGM Perspektive der Unfallversicherungsträger CCG Ringvorlesung / WiSe 2015/16 Dr. Dipl.-Psych. Monika Keller / Unfallkasse Nord Dr. Dipl.-Psych. Susanne Roscher / VBG 7. Oktober 2015 Unfallversicherungsträger

Mehr

Außerbetriebliche Partner im Arbeitsschutz - die Unfallversicherungsträger. Skript. Inhaltsverzeichnis. Seite

Außerbetriebliche Partner im Arbeitsschutz - die Unfallversicherungsträger. Skript. Inhaltsverzeichnis. Seite Außerbetriebliche Partner im Arbeitsschutz - die Unfallversicherungsträger Skript Inhaltsverzeichnis Seite 1 Die gesetzliche Unfallversicherung... 2 1.1 Wer ist versichert?... 3 1.2 Was ist versichert?...

Mehr

Wolfgang Bellwinkel/DGUV. Sicheres Arbeiten in der häuslichen Pflege. Unfallversicherungsschutz von Pflegepersonen

Wolfgang Bellwinkel/DGUV. Sicheres Arbeiten in der häuslichen Pflege. Unfallversicherungsschutz von Pflegepersonen Wolfgang Bellwinkel/DGUV Sicheres Arbeiten in der häuslichen Pflege Unfallversicherungsschutz von Pflegepersonen Wer ist versichert? Alle, die eine pflegebedürftige Person im Sinne der Pflegeversicherung

Mehr

Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen

Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen Aufgaben und Leistungen Gesetzliche Unfallversicherung für Postdienste 01. Januar 2010 01. Januar 2010 Die BGF und die See-BG schließen sich zusammen und gründen

Mehr

RA Tilman Foerster - Fachanwalt für Sozialrecht, Familien- und Versicherungsrecht - und Dr. Franz H. Müsch, MedDir. a.d. (BMAS)

RA Tilman Foerster - Fachanwalt für Sozialrecht, Familien- und Versicherungsrecht - und Dr. Franz H. Müsch, MedDir. a.d. (BMAS) im ehemaligen Rathaus zu Gustorf RA Tilman Foerster - Fachanwalt für Sozialrecht, Familien- und Versicherungsrecht - und Dr. Franz H. Müsch, MedDir. a.d. (BMAS) Veranstalter: Irmgard Buchner, Michael J.

Mehr

Soziale Absicherung der Existenzgründer. Workshop Gründer- und Jung- Unternehmer- Messe der IHK Köln in Leverkusen

Soziale Absicherung der Existenzgründer. Workshop Gründer- und Jung- Unternehmer- Messe der IHK Köln in Leverkusen Soziale Absicherung der Existenzgründer Workshop Gründer- und Jung- Unternehmer- Messe der IHK Köln in Leverkusen Die fünf Säulen der Sozialversicherung in Deutschland Kranken- versicherung (KV) Unfall-

Mehr

Ehrenamtliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Wichtig und sicher!

Ehrenamtliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Wichtig und sicher! Ehrenamtliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Wichtig und sicher! Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Viele Menschen in Hamburg und

Mehr

Haushaltshilfen in Privathaushalten. Gesetzlich unfallversichert

Haushaltshilfen in Privathaushalten. Gesetzlich unfallversichert Haushaltshilfen in Privathaushalten Gesetzlich unfallversichert Wo die Haushaltshilfe anzumelden ist Wer versichert ist Beschäftigte, die in Privathaushalten arbeiten, sind ebenso wie andere Arbeitnehmer

Mehr

Versicherungsschutz in der Kirche

Versicherungsschutz in der Kirche Versicherungsschutz in der Kirche Ehrenamtliche Mitarbeitende genießen in ihrem Dienst in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, ihren (Gesamt-)Kirchengemeinden, Dekanatsbezirken sowie der rechtlich

Mehr

Ehrenamtliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Wichtig und sicher!

Ehrenamtliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Wichtig und sicher! Ehrenamtliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Wichtig und sicher! Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Viele Menschen in Hamburg und

Mehr

Präventive Ansätze der VBG für KMU

Präventive Ansätze der VBG für KMU Präventive Ansätze der VBG für KMU Mainz, 23. 21. Symposium zur Betrieblichen Gesundheitsförderung Die gesetzliche Unfallversicherung' (nur) ein Zweig der Sozialversicherung Seite 2 Die Aufgaben der gesetzlichen

Mehr

Info-Forum für Vereinsmitarbeiter. am Samstag, den 24. Oktober 2009 im Vereinsheim der SG Orlen

Info-Forum für Vereinsmitarbeiter. am Samstag, den 24. Oktober 2009 im Vereinsheim der SG Orlen Info-Forum für Vereinsmitarbeiter am Samstag, den 24. Oktober 2009 im Vereinsheim der SG Orlen Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die nachfolgenden Informationen lediglich dem Zweck dienen, den Teilnehmerinnen

Mehr

Sicherheit für Mensch und Wirtschaft

Sicherheit für Mensch und Wirtschaft Sicherheit für Mensch und Wirtschaft Grußwort der Geschäftsführung Wer sich mit anderen zusammentut, kann vieles erreichen. Die Verbindung von Versicherten und Mitgliedsunternehmen in der Berufsgenossenschaft

Mehr

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Versicherungsschutz im Ehrenamt Versicherungsschutz im Ehrenamt Versicherungsarten und Schutzfunktion 1 Warum Versicherungsschutz? auch im Ehrenamt drohen gesundheitliche und finanzielle Schäden für sich und andere Verstärkung dieser

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Versicherungsschutz im Ehrenamt Versicherungsschutz im Ehrenamt Risiken in der Freiwilligenarbeit und Möglichkeiten ihrer Absicherung Frankfurter Ehrenamtsmesse am 19.09.2015 1 Mögliche Schäden bei der Ausübung einer Freiwilligenarbeit

Mehr

Das ist Leichte Sprache

Das ist Leichte Sprache Das ist Leichte Sprache Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Für Leichte Sprache gibt es Regeln. Zum Beispiel: Kurze Sätze Einfache Worte Bilder erklären den Text Wenn Menschen viel

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung für häusliche Pflegepersonen

Gesetzliche Unfallversicherung für häusliche Pflegepersonen Gesetzliche Unfallversicherung für häusliche Pflegepersonen Die Pflege-Unfallversicherung Im Jahre 1995 ist die Pflegeversicherung als fünfte Säule der Sozialversicherung eingeführt worden. Seitdem stehen

Mehr

Versicherung für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen der Sportjugend Hessen

Versicherung für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen der Sportjugend Hessen Versicherung für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen der Sportjugend Hessen 1. Allgemeine Sportversicherung des lsbh Grundsätzlich sind alle gewählten Mitglieder der Jugendgremien der Sportkreise, Verbände

Mehr

A9 Unfallversicherung

A9 Unfallversicherung A9 Unfallversicherung Inhaltsverzeichnis Das ist in Deutschland anders...2 Das regelt die EU...2 EG-Verordnung... 2 Versicherungspflicht und Leistungserbringung im Beschäftigungsland... 2 Arbeitsunfall...

Mehr

ARAG-Sportversicherung

ARAG-Sportversicherung VereinsBeratung Versicherungsschutz im Sportverein Ein Überblick ARAG-Sportversicherung Der Bayerische Landes-Sportverband hat in Erfüllung des 16 seiner Satzung für den BLSV, seine Sportfachverbände und

Mehr

Schnellübersicht VII VIII XII. Findex. Kommentierung 9. Gesetzliche Grundlagen 41. Stichwortverzeichnis 157

Schnellübersicht VII VIII XII. Findex. Kommentierung 9. Gesetzliche Grundlagen 41. Stichwortverzeichnis 157 Stand: Februar 2009 Schnellübersicht Kommentierung 9 Gesetzliche Grundlagen 4 2 Stichwortverzeichnis 57 Findex IV V VI VII VIII IX X XI XII Ansprüche kennen und nutzen Die gesetzliche Unfallversicherung

Mehr

AUV-Richtlinien / Seite 1 von 5 01.09 RICHTLINIEN. für die Auslandsunfallversicherung

AUV-Richtlinien / Seite 1 von 5 01.09 RICHTLINIEN. für die Auslandsunfallversicherung AUV-Richtlinien / Seite 1 von 5 RICHTLINIEN für die Auslandsunfallversicherung Stand 01.01.2010 AUV-Richtlinien / Seite 2 von 5 Seite 2 I. Allgemeines 1 Träger der Einrichtung für die Unfallversicherung

Mehr

Unfallversicherung für Praktikanten und Ferienjobber was Arbeitgeber wissen müssen

Unfallversicherung für Praktikanten und Ferienjobber was Arbeitgeber wissen müssen Unfallversicherung für Praktikanten und Ferienjobber was Arbeitgeber wissen müssen Berufserfahrung zu sammeln ist für junge Menschen heute wichtiger denn je. Kein Wunder also, dass Ferienjob und Praktikum

Mehr

Betriebsbeschreibung (Bitte nur in Druckschrift ausfüllen!)

Betriebsbeschreibung (Bitte nur in Druckschrift ausfüllen!) Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten Abteilung Mitglieder und Beitrag 68136 Mannheim Sehr geehrte Unternehmerin, sehr geehrter Unternehmer, bitte drucken Sie zur Anzeige einer Unternehmenseröffnung

Mehr

Jugend will sich-er-leben

Jugend will sich-er-leben Mensch und Arbeit. Im Einklang. Jugend will sich-er-leben die Berufsschulaktion der DGUV Handwerkskammer Bremen 12.07.2012 Inhaltsverzeichnis - das System der gesetzlichen Unfallversicherung - die DGUV

Mehr

Versicherungsschutz und Gesundheitsförderung an der Offenen Ganztagsschule. Referent: Boris Fardel

Versicherungsschutz und Gesundheitsförderung an der Offenen Ganztagsschule. Referent: Boris Fardel Versicherungsschutz und Gesundheitsförderung an der Offenen Ganztagsschule Referent: Boris Fardel Die Sozialversicherung in der Bundesrepublik Deutschland Pflegeversicherung Unfallversicherung Krankenversicherung

Mehr

11. ) Versicherungsschutz für Mandatsträger

11. ) Versicherungsschutz für Mandatsträger 11. ) Versicherungsschutz für Mandatsträger Welche Versicherung ist für Vorstandsmitglieder sinnvoll und unerlässlich Vorstellung von Klaus-Peter Schulz Als Ehrenamtlich tätiger in einer Bruderschaft oder

Mehr

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung im Sportverein. Versicherte Personen Versicherungsfall Leistungen Beitrag

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung im Sportverein. Versicherte Personen Versicherungsfall Leistungen Beitrag Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung im Sportverein Versicherte Personen Versicherungsfall Leistungen Beitrag Die VBG im Überblick Gesetzliche Sozialversicherung Ablösung der Unternehmerhaftpflicht

Mehr

Arbeitsmedizinisches Kolloquium 2013 14.03.2013, Bregenz

Arbeitsmedizinisches Kolloquium 2013 14.03.2013, Bregenz Arbeitsmedizinisches Kolloquium 2013 14.03.2013, Bregenz Muskel-Skelett-Erkrankungen aus Sicht der Praxis Von der Generalprävention zur Individualprävention Dr. Ute Pohrt BGW, Abt. Grundlagen der Prävention

Mehr

Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft im Tauchsportverein Menden e.v. als. Straße. Postleitzahl/Ort. E-Mail Adresse

Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft im Tauchsportverein Menden e.v. als. Straße. Postleitzahl/Ort. E-Mail Adresse Blatt 1 für Geschäftsstelle - Grunddaten Tauchsportverein Menden e.v. Aufnahmeantrag Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft im Tauchsportverein Menden e.v. als aktives Mitglied passives Mitglied Eintrittsdatum

Mehr

Medizinische Soziologie

Medizinische Soziologie Vorlesung WS 2012/13 Medizinische Soziologie Thomas Kohlmann Sandra Meyer-Moock, You-Shan Feng Institut für Community Medicine Universität Greifswald Geschichte des deutschen Gesundheitswesens Einführung

Mehr

Rahmenvertrag. Unfallversicherung für gewählte und beauftragte Ehrenamtsträger. Verband der Gartenbauvereine- Saarland / Rheinland-Pfalz e.v.

Rahmenvertrag. Unfallversicherung für gewählte und beauftragte Ehrenamtsträger. Verband der Gartenbauvereine- Saarland / Rheinland-Pfalz e.v. Verband der Gartenbauvereine- Saarland / Rheinland-Pfalz e.v. Rahmenvertrag Unfallversicherung für gewählte und beauftragte Ehrenamtsträger Nur gemeinnützige Vereine können dieses Angebot nutzen! Seite

Mehr

Antrag auf Mitgliedschaft

Antrag auf Mitgliedschaft Antrag auf Mitgliedschaft Bergheim, den Hiermit beantrage ich die Aufnahme in die BSG, Abt. Tauchen, als aktives passives jugendl. (unter 18 Jahren) Gast ( ohne VDST ) Mitglied, und erkenne die Satzung

Mehr

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung.

Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Risiko Berufskrankheit... 7 Abkürzungen... 9 1 2 Arbeitnehmer: immer gesetzlich

Mehr

Die landwirtschaftliche Unfallversicherung - ein leistungsfähiges System. 41. Weissacher Imkertag des Regierungspräsidiums Stuttgart am 23.

Die landwirtschaftliche Unfallversicherung - ein leistungsfähiges System. 41. Weissacher Imkertag des Regierungspräsidiums Stuttgart am 23. Die landwirtschaftliche Unfallversicherung - ein leistungsfähiges System 41. Weissacher Imkertag des Regierungspräsidiums Stuttgart am 23. April 2014 Hans-Dieter Rogulj Versicherung, Mitgliedschaft, Beitrag

Mehr

UNFALLVERSICHERUNG BEI DER VERWALTUNGS-BERUFSGENOSSENSCHAFT

UNFALLVERSICHERUNG BEI DER VERWALTUNGS-BERUFSGENOSSENSCHAFT UNFALLVERSICHERUNG BEI DER VERWALTUNGS-BERUFSGENOSSENSCHAFT ARBEITSUNFALL, BERUFSKRANKHEIT - WAS NUN? Diese existenzielle Frage stellt sich gerade im Bereich der Berufsgruppe der Architekten, da insbesondere

Mehr

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung WWW.ECOVIS.COM/BERLIN-ERP Referent: RA Marcus Bodem 2 Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung

Gesetzliche Unfallversicherung NJW-Praxis Band 35 Gesetzliche Unfallversicherung von erstin Radtke-Schwenzer, Prof. Dr. Hermann 2., völlig neu bearbeitete Auflage Gesetzliche Unfallversicherung Radtke-Schwenzer / schnell und portofrei

Mehr

Weimar 09.10.2010 Prof. Dr. med. D. Brock

Weimar 09.10.2010 Prof. Dr. med. D. Brock Weimar 09.10.2010 Prof. Dr. med. D. Brock Wer: Tauchschüler Grundtauchschein Sporttaucher Hobby und Freizeittaucher WAS Sporttauglichkeit für das Tauchen mit Gerät WO Jeder Arzt (der sich dazu fachlich

Mehr

Sehr Damen und Herren,

Sehr Damen und Herren, Sehr Damen und Herren, mit der Einführung des Tagesbetreuungsausbaugesetzes (TAG) zum 01.01.2005 sowie des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (KICK) zum 01.10.2005 sind vermehrt

Mehr

Ihre gesetzliche Unfallversicherung informiert UNFALLKASSE SACHSEN

Ihre gesetzliche Unfallversicherung informiert UNFALLKASSE SACHSEN Ihre gesetzliche Unfallversicherung informiert Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Freiwillige Feuerwehr UNFALLKASSE SACHSEN Was leisten wir? Eine wichtige

Mehr

Richtlinien für die Auslandsversicherung. Abschnitt I. Allgemeines

Richtlinien für die Auslandsversicherung. Abschnitt I. Allgemeines Richtlinien für die Auslandsversicherung Abschnitt I Allgemeines 1 Träger der Auslandsversicherung gemäß 140 ff. SGB VII ist die Berufsgenossenschaft Holz und Metall. 2 (1) Die Kosten der Versicherung

Mehr

Tauchclub Dresden Mitte e.v. Aufnahmeantrag

Tauchclub Dresden Mitte e.v. Aufnahmeantrag Tauchclub Dresden Mitte e.v. Aufnahmeantrag Name Vorname Geburtsdatum PLZ und Wohnort Straße und Hausnummer Telefon (tagsüber) freiwillig, bei Minderjährigen empfohlen Telefon (abends) freiwillig, bei

Mehr

Tauchclub Dresden Mitte e.v. Aufnahmeantrag

Tauchclub Dresden Mitte e.v. Aufnahmeantrag Tauchclub Dresden Mitte e.v. Aufnahmeantrag Name Vorname Geburtsdatum PLZ und Wohnort Straße und Hausnummer Telefon (tagsüber) freiwillig, bei Minderjährigen empfohlen Telefon (abends) freiwillig, bei

Mehr

Ein Unfall bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit: Wer hilft?

Ein Unfall bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit: Wer hilft? Der gesetzliche Unfallversicherungsschutz von Bürgern bei ehrenamtlichen Tätigkeiten in Vereinen Ein Unfall bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit: Wer hilft? Personen, die sich in Vereinen freiwillig engagieren

Mehr

Aufwandsentschädigungen und Versicherungen im Bereich Ehrenamt. - ein Überblick. Ref. Dieter Harant (IBPro)

Aufwandsentschädigungen und Versicherungen im Bereich Ehrenamt. - ein Überblick. Ref. Dieter Harant (IBPro) Aufwandsentschädigungen und Versicherungen im Bereich Ehrenamt - ein Überblick Ref. Dieter Harant (IBPro) www.ibpro.de 1 Materielle Tauschwerte im Ehrenamt (aus Wissensmagazin 01/10) Direkte Geldzahlungen

Mehr

Seminare 2015 Kindertageseinrichtungen

Seminare 2015 Kindertageseinrichtungen Seminare 2015 Kindertageseinrichtungen Stand: Januar 2015 Mit Sicherheit mehr spielen Spielplätze in Kindergärten und Grundschulen Vielfältig und attraktiv gestaltete Spielflächen fördern Wahrnehmung,

Mehr

Rechtliche und finanzielle Aspekte im Freiwilligen Management

Rechtliche und finanzielle Aspekte im Freiwilligen Management Rechtliche und finanzielle Aspekte im Freiwilligen Management Fachtag 3-2014: Aktive Seniorinnen und Senioren im freiwilligen Engagement Dieter Harant, www.ibpro.de 1 Nichtmonetäre Zuwendungen Ermässigungen

Mehr

Der Versicherungsschutz der Suva. Wir bitten Sie, diese Information für Ihre Mitarbeitenden in Ihrem Betrieb gut sichtbar aufzuhängen.

Der Versicherungsschutz der Suva. Wir bitten Sie, diese Information für Ihre Mitarbeitenden in Ihrem Betrieb gut sichtbar aufzuhängen. Der Versicherungsschutz der Suva Wir bitten Sie, diese Information für Ihre Mitarbeitenden in Ihrem Betrieb gut sichtbar aufzuhängen. Darüber sollten Sie als Arbeitnehmer informiert sein Versicherungsschutz

Mehr

Vereinsordnung. Grundlagen

Vereinsordnung. Grundlagen Vereinsordnung Grundlagen Diese Vereinssatzung basiert auf der Grundlage der Satzung des DUC HAMM e.v. in der zur Zeit geltenden Fassung den bisherigen Beschlüssen der Mitgliederversammlung und den bisherigen

Mehr

Hümmlinger Tauchclub e.v. Aufnahmeantrag / Beitrittserklärung

Hümmlinger Tauchclub e.v. Aufnahmeantrag / Beitrittserklärung Hümmlinger Tauchclub e.v. Aufnahmeantrag / Beitrittserklärung Hiermit stelle (n) ich (wir) einen Antrag zur Aufnahme in den Hümmlinger Tauchclub e.v. Durch meinen (unseren) Beitritt erkenne (n) ich (wir)

Mehr

Stand: 26.08.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten:

Stand: 26.08.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten: Erziehungsberechtigte/r Vor- u. Zuname: Geb. am: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Ortsteil: Handy: Kinder und Betreuungszeiten: Vor- und Zuname Geb.-Datum Besonderheiten (z. B. Krankheiten, Allergien, besondere

Mehr

Deutscher Unterwasser - Club Stommeln e.v.

Deutscher Unterwasser - Club Stommeln e.v. Mitglied im Verband Deutscher Sporttaucher, im Landessportbund, der Confederation Mondiale des Actives Subaquatiques (CMAS), Mitglied im Stadtsportverband Pulheim und der Interessengemeinschaft Pulheimer

Mehr

SCUBA LIBRE DÜSSELDORF e.v.

SCUBA LIBRE DÜSSELDORF e.v. SCUBA LIBRE DÜSSELDORF e.v. Name: Vorname: Straße: PLZ: Ort: Geb. am: Beruf: e-mail: Telefon: Mobil: Taucherpass -Nr.: von Verband: Aktueller Ausbildungsstand: Aufnahmeantrag Hiermit bitte ich um Aufnahme

Mehr

Online-Test 2015 Sozialgesetzbücher - Nur für registrierte Teilnehmer -

Online-Test 2015 Sozialgesetzbücher - Nur für registrierte Teilnehmer - Online-Test 2015 Sozialgesetzbücher - Nur für registrierte Teilnehmer - SGB 01. In welchem Jahr wurde in Deutschland das erste Gesetz zur Sozialversicherung verabschiedet? a) 1883 b) 1919 c) 1927 d) 1949

Mehr

Der Unfall im Sportverein

Der Unfall im Sportverein Der Unfall im Sportverein Für Aktive Es ist zuerst die eigene Krankenkasse zuständig. Sollte die Möglichkeit bestehen, dass es zu einer dauerhaften Beeinträchtigung kommt, ist der Unfall der Sporthilfe

Mehr

Versicherungsschutz im BRK Vortrag: Manfred Gentz, stv. KBL KV FFB, Unfallsachbearbeiter beim Bayer. GUVV

Versicherungsschutz im BRK Vortrag: Manfred Gentz, stv. KBL KV FFB, Unfallsachbearbeiter beim Bayer. GUVV Versicherungsschutz im BRK Vortrag: Manfred Gentz, stv. KBL KV FFB, Unfallsachbearbeiter beim Bayer. GUVV Die gesetzliche Unfallversicherung Die gesetzliche Unfallversicherung als Teil des sozialen Netzes

Mehr

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Inhalt Einleitung 2 Teil 1: Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung 3 Teil 2: Warum gibt es den Aktions-Plan? 5 Teil 3: Deshalb hat die gesetzliche

Mehr

Haftung und Versicherungsschutz ehrenamtlich Tätiger

Haftung und Versicherungsschutz ehrenamtlich Tätiger Haftung und Versicherungsschutz ehrenamtlich Tätiger Inhalt 1 Haftung ehrenamtlich Tätiger 2 Haftpflichtversicherungsschutz 3 Unfallversicherungsschutz Seite 2 Haftung ehrenamtlich Tätiger Wer ist ehrenamtlich

Mehr

Reform der gesetzlichen Unfallversicherung. Villingen- Schwenningen

Reform der gesetzlichen Unfallversicherung. Villingen- Schwenningen Villingen- Geschichtlicher Hintergrund Die gesetzliche Unfallversicherung (UV) ist Bestandteil der gegliederten Sozialversicherung. Sie hat ihre Grundlage im Sozialgesetzbuch VII sowie der in dessen Ausführung

Mehr

Sicher im Ausland Auszubildende. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten

Sicher im Ausland Auszubildende. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten Sicher im Ausland Auszubildende Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten Über die Grenzen hinweg Gut geschützt bei der ersten Berufserfahrung

Mehr

Versichert bei der VBG. Informationen für Sportvereine

Versichert bei der VBG. Informationen für Sportvereine Deelbögenkamp 4, 22297 Hamburg Tel: 040 5146-2940 Fax: 040 5146-2885 Stand: Januar 2010 2 V B G Inhaltsverzeichnis Vorwort 4 1. Zuständigkeit 6 1.1 Die Zuständigkeit der VBG für Sportvereine 6 1.2 Rechtliche

Mehr

Versichert bei der VBG. Informationen für Sportvereine

Versichert bei der VBG. Informationen für Sportvereine Versichert bei der VBG Informationen für Sportvereine VBG Ihre gesetzliche Unfallversicherung Die VBG ist eine gesetzliche Unfallversicherung mit rund 34 Mio. Versicherungsverhältnissen in Deutschland.

Mehr

Erste Hilfe und medizinische Hilfsmaßnahmen in Kindertageseinrichtungen und gesetzliche Unfallversicherung

Erste Hilfe und medizinische Hilfsmaßnahmen in Kindertageseinrichtungen und gesetzliche Unfallversicherung Erste Hilfe und medizinische Hilfsmaßnahmen in Kindertageseinrichtungen und gesetzliche Unfallversicherung (rechtl. Kontext / Haftungsprivilegierung) Zur Person: Leiter Hauptabteilung Widerspruch, Klage

Mehr

Reform des Rechts der gesetzlichen Unfallversicherung. Positionspapier der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Reform des Rechts der gesetzlichen Unfallversicherung. Positionspapier der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung Reform des Rechts der gesetzlichen Unfallversicherung Positionspapier der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung Die gesetzliche Unfallversicherung ist ein wichtiger Bestandteil des Systems der sozialen

Mehr

Gut abgesichert im Ausland arbeiten

Gut abgesichert im Ausland arbeiten Gut abgesichert im Ausland arbeiten Heute ist es auch für kleinere und mittelständige Unternehmen wichtig, auf internationaler Ebene zu agieren. Wie sieht es dabei mit dem Versicherungsschutz aus? Mit

Mehr

Diese 5 Versicherungen nennen sich Sozialversicherungen. Die Sozialversicherungen bieten Arbeitnehmern einen umfangreichen Schutz.

Diese 5 Versicherungen nennen sich Sozialversicherungen. Die Sozialversicherungen bieten Arbeitnehmern einen umfangreichen Schutz. In Deutschland gibt es fünf gesetzliche Versicherungen. Das sind: die Gesetzliche Krankenversicherung die Gesetzliche Pflegepflichtversicherung die Gesetzliche Arbeitslosenversicherung die Gesetzliche

Mehr

Versicherungsschutz im Ehrenamt. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, müssen gegen Unfälle und Schadensfälle abgesichert sein.

Versicherungsschutz im Ehrenamt. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, müssen gegen Unfälle und Schadensfälle abgesichert sein. Versicherungsschutz im Ehrenamt Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, müssen gegen Unfälle und Schadensfälle abgesichert sein. Ein Ehrenamt darf nicht mit einem unkalkulierbaren Risiko verbunden

Mehr

Kostenträger. Träger der gesetzlichen Unfallversicherung. Bitte ankreuzen wenn Kostenträger zutrifft. Träger. Voraussetzung. Rechtsgrundl.

Kostenträger. Träger der gesetzlichen Unfallversicherung. Bitte ankreuzen wenn Kostenträger zutrifft. Träger. Voraussetzung. Rechtsgrundl. der gesetzlichen Unfallversicherung - Berufsgenossenschaften - Eigenunfallversicherung - Fußschäden als Folge eines Arbeitsunfalls ( 8, 10, 11, 12 SGB VII) Einschließlich eines Unfalls auf dem Weg von

Mehr

Die Sportversicherung des Bayerischen Landes-Sportverbandes e.v.

Die Sportversicherung des Bayerischen Landes-Sportverbandes e.v. Die Sportversicherung des Bayerischen Landes-Sportverbandes e.v. Referent: Robert Stemmer Büroleiter Versicherungsbüro beim Bayerischen Landes-Sportverband e.v. 2012 1 Versicherte Sparten Unfallversicherung

Mehr

Rahmenvereinbarung. Der Spitzenverbände der. Krankenkassen und der Träger der. Gesetzlichen Unfallversicherung. Zur Zusammenarbeit bei der Verhütung

Rahmenvereinbarung. Der Spitzenverbände der. Krankenkassen und der Träger der. Gesetzlichen Unfallversicherung. Zur Zusammenarbeit bei der Verhütung Rahmenvereinbarung Der Spitzenverbände der Krankenkassen und der Träger der Gesetzlichen Unfallversicherung Zur Zusammenarbeit bei der Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren Gliederung Seite Präambel

Mehr

Mathias Bischoff Arbeitsbereichsleiter BG Versicherung u. Beitrag Region 4, Hessen, Rheinland-Pfalz u. Saarland

Mathias Bischoff Arbeitsbereichsleiter BG Versicherung u. Beitrag Region 4, Hessen, Rheinland-Pfalz u. Saarland Eigenbaumaßnahmen nach 124 Nr. 2 des Siebten Buches Sozialgesetzbuch und kurzfristige Beschäftigungsverhältnisse im Spiegel der Landwirtschaftlichen Unfallversicherung Mathias Bischoff Arbeitsbereichsleiter

Mehr

Verantwortung und Haftung im Bereich Windenergie

Verantwortung und Haftung im Bereich Windenergie Verantwortung und Haftung im Bereich Windenergie BGV A3- Ein Thema nicht nur für Betreiber und Betriebsführer Quelle 8.2 Consulting AG 22. Windenergietage MARTINA BEESE Rechtsanwältin MARTINA BEESE Rechtsanwältin

Mehr

KarriereStart 23. 25.01.2015 Persönliche Absicherung für Selbständige

KarriereStart 23. 25.01.2015 Persönliche Absicherung für Selbständige KarriereStart 23. 25.01.2015 Persönliche Absicherung für Selbständige www.bmwi.de Persönliche Absicherung allgemein Sozialversicherung des Existenzgründers Krankenversicherung Pflegeversicherung Rentenversicherung

Mehr