Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 14) für Jäger

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 14) für Jäger"

Transkript

1 Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 14) für Jäger Fassung Oktober 2008 Deckungsumfang/Versicherungssummen Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen Deckungsumfang/Versicherungssummen Diese Übersicht dient nur zur ersten Orientierung. Maßgeblich für den Deckungsumfang und die Versicherungssummen sind allein die nachfolgenden Bedingungen und Risikobeschreibungen mit den dort genannten Einschränkungen und Ausschlüssen. 1. Auslandsschäden (Ziffer A 6 BBR 14) 2. Ausländische Jäger (Ziffer A 4 BBR 14) Versicherungsschutz nach deutschem Recht 3. Bejagen und Erlegen von Tieren (Ziffer A 2 l) BBR 14) auch die nicht dem Jagdrecht unterliegen, z. B. Gehegewild, entlaufene Rinder auch in befriedeten Bezirken, z. B. Kaninchen, Tauben 4. Besitz, Betrieb und Unterhaltung von jagdlichen Einrichtungen (Ziffer A 2 j) BBR 14) z. B. Hochsitze, Jagdhütten, Fütterungen 5. Besitz und Gebrauch von Schusswaffen und Munition (Ziffer A 2 a) bis c) BBR 14) auch außerhalb der Jagd, z. B. aus der Aufbewahrung, aus der Teilnahme an Übungs- und Wettkampfschießen aus fahrlässiger Überschreitung des Waffengebrauchsrechts, Notwehrrechts aus fahrlässiger Überschreitung der Befugnis zum Töten wildernder Katzen und Hunde 6. Dienstherr (Ziffer A 2 m) BBR 14) für die im Jagdbetrieb beschäftigten Personen 7. Durchführung von Gesellschaftsjagden (Ziffer A 2 i) BBR 14) 8. Forderungsausfallversicherung (Ziffer A 8 BBR 14) Selbstbeteiligung: E 9. Gewässerschäden (Ziffer C 1 BBR 14) 10. Haftpflichtansprüche Angehöriger inklusive Schmerzensgeldansprüche (Ziffer A 7 BBR 14) 11. Halter von gezähmten und abgerichteten Greifvögeln oder Frettchen (Ziffer A 2 f) BBR 14) auch außerhalb der Jagd 12. Halter von 2 brauchbaren oder sich in Abrichtung befindlichen Jagdhunden (Ziffer A 2 d) BBR 14) auch außerhalb der Jagd Jagdhundwelpen bis zu einem Alter von 6 Monaten 13. Hüter von Jagdhunden (Ziffer A 2 d) BBR 14) sofern nicht gewerbsmäßig tätig 14. Kautionshinterlegung (Ziffer A 6 BBR 14) im europäischen Ausland bis E 15. Legen von Ködern (Ziffer A 2 g) BBR 14) mit behördlicher Genehmigung, z. B. Gift, Impfstoffe 16. Produkthaftpflicht aus dem Inverkehrbringen von Wild bzw. Wildbret (Ziffer A 2 k) BBR 14) 17. Schäden an geliehenen Waffen (Ziffer A 3 BBR 14) bis E Höchstersatzleistung Selbstbeteilgung: 150 E 18. Teilnahme an Jagdhunde-Gebrauchsprüfungen (Ziffer A 2 e) BBR 14) 19. Wasserfahrzeuge (Ziffer A 2 h) BBR 14) ausgenommen Segelboote und Wassersportfahrzeuge mit Motor

2 Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 14) A. Jäger 1. Versichert 2. Mitversichert 3. Schäden an geliehenen Waffen 4. Ausländische Jäger 5. Fortsetzung nach dem Tod des Versicherungsnehmers 6. Auslandsschäden 7. Haftpflichtansprüche Angehöriger 8. Forderungsausfälle 9. Inländische Versicherungsfälle, die im Ausland geltend gemacht werden B. Jungjägerkurse und -prüfungen 1. Versichert 2. Mitversichert 3. Nicht versichert C. Zu Ziffer A. und B. 1. Gewässerschäden 2. Klauseln für Kraft-, Wasser-, Luft- und Raumfahrzeuge 3. Nicht versicherte Risiken Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf das im Vertrag bezeichnete Risiko im Rahmen der Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB) und der nachstehenden BBR. A. Jäger 1. Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Jäger, Jagdpächter, Jagdherr, Jagdveranstalter und Falkner bzw. als Förster, Forstbeamter, Forstaufseher, Berufsjäger und Jagdaufseher, soweit es sich um eine unmittelbar oder mittelbar mit der Jagd in Verbindung stehende Tätigkeit oder Unterlassung handelt. Der Versicherungsschutz für die Jagdausübung mit der Waffe setzt den Besitz, zumindest die rechtzeitig erfolgte Beantragung eines gültigen Jagdscheins für die Bundesrepublik Deutschland bzw. für das Gastland, in dem gejagt werden soll, voraus. 2. Mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers a) aus dem erlaubten Besitz und aus dem Gebrauch von Schusswaffen und Munition, auch außerhalb der Jagd (z. B. aus der Aufbewahrung, beim Gewehrreinigen, bei Teilnahme an Übungs- und Wettkampfschießen), nicht jedoch bei strafbaren Handlungen; b) aus fahrlässiger Überschreitung des besonderen Waffengebrauchsrechts der Forst- und Jagdschutzberechtigten, des Notwehrrechts sowie aus vermeintlicher Notwehr in der versicherten Eigenschaft; c) aus fahrlässiger Überschreitung der den Jagdschutzberechtigten durch Gesetz gegebenen Befugnis zum Töten wildernder Katzen und Hunde; d) als Halter (auch Abrichter und Ausbilder) von höchstens 2 brauchbaren oder sich nachweislich in jagdlicher Abrichtung befindlichen Jagdhunden. Im Rahmen der Haltung von 2 Jagdhunden gelten auch Jagdhundwelpen bis zu einem Alter von 6 Monaten mitversichert, ohne dass es des Nachweises der jagdlichen Abrichtung bedarf. Die Brauchbarkeit ist nachzuweisen durch eine bestandene Brauchbarkeitsprüfung oder durch die Bescheinigung einer Jagdbehörde bzw. einer jagdlichen Organisation, dass es sich um einen zur Jagd brauchbaren Hund handelt. Der Versicherungsschutz gilt nicht nur für die Verwendung der Hunde bei der Jagdausübung, sondern auch für Schäden außerhalb der Jagd. Sind mehr als 2 Jagdhunde - eigene und fremde - vorhanden, so gilt der Versicherungsschutz für die beiden Hunde, die am längsten im Besitz des Versicherungsnehmers sind. Mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht aus Schäden durch ungewollten Deckakt. Mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Hüters - sofern er nicht gewerbsmäßig tätig e) aus der Teilnahme an Jagdhunde-Gebrauchsprüfungen; f) als Halter von Greifvögeln oder Frettchen, die gezähmt und abgerichtet sind. Der Versicherungsschutz gilt nicht nur für die Verwendung der Tiere bei der Jagdausübung, sondern auch für Schäden außerhalb der Jagd; g) aus Legen von Ködern (z. B. Gift, Impfstoffe), soweit hierfür eine behördliche Genehmigung vorliegt; h) als Eigentümer, Halter oder Führer von Wasserfahrzeugen, nicht jedoch Motorbooten, mit Hilfsmotor versehenen Fahrzeugen jeder Art sowie Segelbooten; i) aus der Durchführung von Gesellschaftsjagden; j) aus Besitz, Betrieb und Unterhaltung von jagdlichen Einrichtungen (z.b. Hochsitze, Jagdhütten, Fütterungen); k) wegen Personen- und Sachschäden Dritter (Produkthaftpflicht) aus dem Inverkehrbringen von Wild bzw. Wildbret; l) aus dem erlaubten Bejagen und Erlegen von Tieren, die nicht dem Jagdrecht unterliegen (z.b. Gehegewild, entlaufene Rinder), sowie von Kaninchen, Tauben und dergleichen in befriedeten Bezirken; m) als Dienstherr der im Jagdbetrieb beschäftigten Personen. Die Versicherung erstreckt sich auch auf die persönliche gesetzliche Haftpflicht: 1. der gesetzlichen Vertreter des Versicherungsnehmers und solcher Personen, die er zur Leitung oder Beaufsichtigung des Jagdbetriebs oder eines Teils desselben angestellt hat in dieser Eigenschaft; ausgenommen Jagdscheininhaber und Tätigkeiten, für die der Besitz eines Jagdscheines gesetzlich vorgeschrieben 2. der übrigen Betriebsangehörigen für Schäden, die sie in Ausübung ihrer dienstlichen Verrichtungen verursachen; ausgenommen Jagdscheininhaber und Tätigkeiten, für die der Besitz eines Jagdscheines gesetzlich vorgeschrieben Ausgeschlossen sind Haftpflichtansprüche aus Personenschäden, bei denen es sich um Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten im Betrieb des Versicherungsnehmers gemäß dem Sozialgesetzbuch VII handelt. Das Gleiche gilt für solche Dienstunfälle gemäß den beamtenrechtlichen Vorschriften, die in Ausübung oder infolge des Dienstes Angehörigen derselben Dienststelle zugefügt werden. 3. Schäden an geliehenen Waffen Eingeschlossen ist - abweichend von Ziffer 7.6 AHB - die gesetzliche Haftpflicht wegen Schäden an geliehenen, fremden Waffen. Ausgeschlossen bleiben Ansprüche wegen Abnutzung, Verschleiß und übermäßiger Beanspruchung. Die Höchstersatzleistung beträgt innerhalb der Versicherungssumme für Sachschäden je Schadenereignis E, begrenzt auf E für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres. Von jedem Schaden hat der Versicherungsnehmer 150 E selbst zu tragen. 4. Ausländische Jäger Die Versicherung ausländischer Jäger erstreckt sich nur auf gesetzliche Haftpflichtansprüche nach deutschem Recht und auf Haftpflichtstreitigkeiten vor deutschen Gerichten.

3 5. Fortsetzung nach dem Tod des Versicherungsnehmers Für die Erben des Versicherungsnehmers besteht der bedingungsgemäße Versicherungsschutz im Falle des Todes des Versicherungsnehmers bis zum Ende der laufenden Versicherungsperiode fort. Ausgenommen sind Tätigkeiten, für die der Besitz eines Jagdscheines gesetzlich vorgeschrieben 6. Auslandsschäden 1. Eingeschlossen ist - abweichend von Ziffer 7.9 AHB - die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers wegen im Ausland vorkommender Versicherungsfälle. Das gilt auch für die Inanspruchnahme als Halter oder Führer von höchstens 2 Jagdhunden im Sinne von A 2 d). 2. Ausgeschlossen sind Ansprüche aus Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten von Personen, die vom Versicherungsnehmer im Ausland eingestellt oder dort mit der Durchführung von Arbeiten betraut worden sind. Eingeschlossen bleiben jedoch Haftpflichtansprüche gegen den Versicherungsnehmer und die unter Ziffer A 2 m) 1 genannten Personen aus Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten, die den Bestimmungen des Sozialgesetzbuchs VII unterliegen (siehe Ziffer 7.9 AHB). 3. Aufwendungen des Versicherers für Kosten werden abweichend von Ziffer 6.5 AHB als Leistungen auf die Versicherungssumme angerechnet. Kosten sind: Anwalts-, Sachverständigen-, Zeugen- und Gerichtskosten, Aufwendungen zur Abwendung oder Minderung des Schadens bei oder nach Eintritt des Versicherungsfalls sowie Schadenermittlungskosten, auch Reisekosten, die dem Versicherer nicht selbst entstehen. Das gilt auch dann, wenn die Kosten auf Weisung des Versicherers entstanden sind. 4. Bei Versicherungsfällen in den USA/US-Territorien und Kanada oder in den USA/US-Territorien und Kanada geltend gemachten Ansprüchen gilt: Die Selbstbeteiligung des Versicherungsnehmers beträgt 20 %, höchstens E, je Einzelanspruch. Kosten gelten als Schadenersatzleistungen. 5. Die Leistungen des Versicherers erfolgen in Euro. Soweit der Zahlungsort außerhalb der Staaten, die der Europäischen Währungsunion angehören, liegt, gelten die Verpflichtungen des Versicherers mit dem Zeitpunkt als erfüllt, in dem der E-Betrag bei einem in der Europäischen Währungsunion gelegenen Geldinstitut angewiesen 6. Hat der Versicherungsnehmer bei einem Versicherungsfall innerhalb Europas durch behördliche Anordnung eine Kaution zur Sicherstellung von Leistungen aufgrund seiner gesetzlichen Haftpflicht zu hinterlegen, stellt der Versicherer dem Versicherungsnehmer den erforderlichen Betrag bis zu einer Höhe von E zur Verfügung. Der Kautionsbetrag wird auf eine vom Versicherer zu leistende Schadenersatzzahlung angerechnet. Ist die Kaution höher als der zu leistende Schadenersatz, so ist der Versicherungsnehmer verpflichtet, dies dem Versicherer unverzüglich anzuzeigen und den Differenzbetrag zurückzuzahlen. Das Gleiche gilt, wenn die Kaution als Strafe, Geldbuße oder für die Durchsetzung nicht versicherter Schadenersatzforderungen einbehalten wird oder die Kaution verfallen 7. Soweit im Gastland Versicherungspflicht gegen Haftpflichtschäden besteht, werden die jeweils geltenden Bestimmungen durch den deutschen Versicherungsschutz in der Regel nicht erfüllt. 7. Haftpflichtansprüche Angehöriger Eingeschlossen sind in Abänderung von Ziffer 7.5 (1) AHB gesetzliche Schadenersatzansprüche wegen Personenschäden von Angehörigen des Versicherungsnehmers aus Schäden, die durch den Gebrauch von Schusswaffen entstanden sind. 8. Forderungsausfälle a) Gegenstand der Ausfalldeckung Hat ein Versicherter (Versicherungsnehmer oder mitversicherte Person nach Ziffer A 2 m) wegen Personen- oder Sachschäden berechtigte Schadenersatzansprüche und kann er diese berechtigten Forderungen gegen den Schadenersatzpflichtigen nicht oder nicht voll durchsetzen (Forderungsausfall - siehe Ziffer A 8 ca) so stellt ihn der Versicherer so, als hätte der Schadenersatzpflichtige als Versicherter Versicherungsschutz im Rahmen und Umfang der diesem Vertrag zu Grunde liegenden Bedingungen. Darüber hinaus besteht Versicherungsschutz für Schadenersatzansprüche, denen ein vorsätzliches Handeln des Schädigers zu Grunde liegt. Der Versicherer prüft die Haftpflichtfrage und leistet den Ersatz der Entschädigung, welche der Schadenersatzpflichtige aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen privatrechtlichen Inhalts nach dem Recht eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union (EU), der Schweiz oder Norwegens zu erbringen hat. Der Schadenersatzpflichtige oder sonstige Dritte haben keine Rechte aus diesem Versicherungsvertrag. b) Umfang des Versicherungsschutzes Versicherungsschutz besteht für Personen- oder Sachschäden ba) infolge von Schadenereignissen, die während der Wirksamkeit dieses Vertrags eintreten, bb) und zwar für den Ausfall der berechtigten Forderungen im Rahmen der vereinbarten Versicherungssummen für Personen- und Sachschäden. Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres beträgt das Doppelte dieser Versicherungssummen. Versicherungsfall ist das Schadenereignis, das Haftpflichtansprüche gemäß Ziffer A 8 zur Folge haben könnte. Von jedem unter den Versicherungsschutz fallenden Schaden hat der Versicherungsnehmer E selbst zu tragen. c) Leistungsvoraussetzungen Voraussetzung für eine Versicherungsleistung ist, dass ca) der Schadenersatzpflichtige zahlungs-/leistungsunfähig ist; dies liegt vor, wenn aufgrund eines Vollstreckungstitels nach einem Verfahren vor einem ordentlichen Gericht in der EU, der Schweiz oder Norwegen eine Zwangsvollstreckung nicht zur vollen Befriedigung geführt hat, eine Zwangsvollstreckung aussichtslos erscheint, da der Schadenersatzpflichtige in den letzten 3 Jahren die eidesstattliche Versicherung über seine Vermögensverhältnisse abgegeben hat, ein gegen den Schadenersatzpflichtigen durchgeführtes Insolvenzverfahren nicht zur vollen Befriedigung geführt hat oder ein solches Verfahren mangels Masse abgelehnt wurde; cb) dem Versicherer nach Feststehen der Zahlungs-/Leistungsunfähigkeit des Schadenersatzpflichtigen alle Umstände des Versicherungsfalls ausführlich, wahrheitsgemäß und unverzüglich gemeldet werden und der Versicherer die gesetzliche Haftpflicht des Schadenersatzpflichtigen anerkennt; cc) an den Versicherer die Ansprüche gegen den Schadenersatzpflichtigen in Höhe der Versicherungsleistung abgetreten werden, den Vollstreckungstitel ausgehändigt und an deren erforderlichen Umschreibung auf den Versicherer mitgewirkt wird. Die Leistungsvoraussetzungen sind dem Versicherer zu belegen und nachzuweisen (z.b. Zeitpunkt, Ursache, Hergang, Art und Höhe der Schäden, Höhe des Forderungsausfalls, Vorlage eines Vollstreckungstitels, eines Vollstreckungsprotokolls oder sonstiger für die Beurteilung erheblicher Schriftstücke). d) Subsidiarität Der Versicherer leistet keine Entschädigung, soweit für den Schaden eine Leistung aus einer für die versicherten Personen bestehenden Schadenversicherung beansprucht werden kann oder ein Sozialleistungsträger Leistungen zu erbringen hat. Zeigt der Versicherungsnehmer den Versicherungsfall zur Regulierung zu diesem Vertrage an, so erfolgt eine Vorleistung im Rahmen der getroffenen Vereinbarungen. e) Ausschlüsse Der Versicherungsschutz erstreckt sich nicht auf Verzugszinsen, Vertragsstrafen, Kosten der Rechtsverfolgung;

4 Forderungen aufgrund eines gesetzlichen oder vertraglichen Forderungsübergangs; Ansprüche, soweit sie darauf beruhen, dass berechtigte Einwendungen oder begründete Rechtsmittel nicht oder nicht rechtzeitig vorgebracht oder eingelegt wurden. 3.2 Inländische Versicherungsfälle, die im Ausland geltend gemacht werden Für Ansprüche, die im Ausland geltend gemacht werden, gilt; 1. Aufwendungen des Versicherers für Kosten werden abweichend von Ziffer 6.5 AHB als Leistungen auf die Versicherungssumme angerechnet. Kosten sind: Anwalts-, Sachverständigen-, Zeugen- und Gerichtskosten, Aufwendungen zur Abwendung oder Minderung des Schadens bei oder nach Eintritt des Versicherungsfalls sowie Schadenermittlungskosten, auch Reisekosten, die dem Versicherer nicht selbst entstehen. Das gilt auch dann, wenn die Kosten auf Weisung des Versicherers entstanden sind. 2. Bei Versicherungsfällen, die in den USA/US-Territorien und Kanada geltend gemacht werden, gilt: Die Selbstbeteiligung des Versicherungsnehmers beträgt 20 %, höchstens E, je Einzelanspruch. Kosten gelten als Schadenersatzleistungen. 3. Die Leistungen des Versicherers erfolgen in Euro. Soweit der Zahlungsort außerhalb der Staaten, die der Europäischen Währungsunion angehören, liegt, gelten die Verpflichtungen des Versicherers mit dem Zeitpunkt als erfüllt, in dem der E-Betrag bei einem in der Europäischen Währungsunion gelegenen Geldinstitut angewiesen B. Jungjägerkurse und -prüfungen 1. Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers aus der Durchführung eines Jungjägerkurses einschließlich dazugehöriger Prüfung, soweit es sich um eine unmittelbar oder mittelbar mit dem Kurs oder der Prüfung in Verbindung stehende Tätigkeit oder Unterlassung handelt. 2. Mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht a) des Ausbildungsleiters und der von ihm beauftragten Personen aus der Durchführung des Jungjägerkurses; b) der Teilnehmer aus der Beteiligung am Kurs; c) aus dem Gebrauch von Jagdwaffen während des Kurses. 3. Nicht versichert ist die Haftpflicht aus der Haltung (auch Abrichtung und Ausbildung) von Hunden. C. Zu Ziffer A und B gilt nachstehendes: 1. Gewässerschäden a) Versichert ist im Umfang des Vertrags, wobei Vermögensschäden wie Sachschäden behandelt werden, die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers für mittelbare oder unmittelbare Folgen von Veränderungen der physikalischen, chemischen oder biologischen Beschaffenheit eines Gewässers einschließlich des Grundwassers (Gewässerschäden), mit Ausnahme der Haftpflicht als Inhaber von Anlagen zur Lagerung von gewässerschädlichen Stoffen und aus der Verwendung dieser gelagerten Stoffe. (Versicherungsschutz hierfür wird ausschließlich durch besonderen Vertrag gewährt). b) 1. Aufwendungen, auch erfolglose, die der Versicherungsnehmer im Versicherungsfall zur Abwendung oder Minderung des Schadens für geboten halten durfte (Rettungskosten), sowie außergerichtliche Gutachterkosten werden vom Versicherer insoweit übernommen, als sie zusammen mit der Entschädigungsleistung die Versicherungssumme für Sachschäden nicht übersteigen. Für Gerichts- und Anwaltskosten bleibt es bei der Regelung der Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung. 2. Auf Weisung des Versicherers aufgewendete Rettungsund außergerichtliche Gutachterkosten sind auch insoweit zu ersetzen, als sie zusammen mit der Entschädigung die Versicherungssumme für Sachschäden übersteigen. Eine Billigung des Versicherers von Maßnahmen des Versicherungsnehmers oder Dritter zur Abwendung oder Minderung des Schadens gilt nicht als Weisung des Versicherers. c) Ausgeschlossen sind Haftpflichtansprüche gegen die Personen (Versicherungsnehmer oder jeden Mitversicherten), die den Schaden durch vorsätzliches Abweichen von dem Gewässerschutz dienenden Gesetzen, Verordnungen, an den Versicherungsnehmer gerichteten behördlichen Anordnungen oder Verfügungen herbeigeführt haben. d) Ausgeschlossen sind Ansprüche wegen Schäden, die nachweislich auf Kriegsereignissen, anderen feindseligen Handlungen, Aufruhr, inneren Unruhen, Generalstreik, illegalem Streik oder unmittelbar auf Verfügungen oder Maßnahmen von hoher Hand beruhen; das Gleiche gilt für Schäden durch höhere Gewalt, soweit sich elementare Naturkräfte ausgewirkt haben. 2. Klauseln für Kraft-, Wasser-, Luft- und Raumfahrzeuge a) Kraftfahrzeuge, Kraftfahrzeuganhänger und Wasserfahrzeuge 1. Nicht versichert ist die Haftpflicht wegen Schäden, die Gebrauch eines Kraftfahrzeugs oder Kraftfahrzeuganhängers verursachen. 2. Nicht versichert ist die Haftpflicht wegen Schäden, die Gebrauch eines Wasserfahrzeugs verursachen oder für die sie als Halter oder Besitzer eines Wasserfahrzeugs in Anspruch genommen werden (siehe jedoch Ziffer A 2 h). 3. Besteht nach diesen Bestimmungen für einen Versicherten (Versicherungsnehmer oder Mitversicherten) kein Versicherungsschutz, so gilt das auch für alle anderen Versicherten. 4. Eine Tätigkeit der in Ziffern 1 und 2 genannten Personen an einem Kraftfahrzeug, Kraftfahrzeuganhänger und Wasserfahrzeug ist kein Gebrauch im Sinne dieser Bestimmung, wenn keine dieser Personen Halter oder Besitzer des Fahrzeugs ist und wenn das Fahrzeug hierbei nicht in Betrieb gesetzt wird. b) Luft- und Raumfahrzeuge 1. Nicht versichert ist die Haftpflicht wegen Schäden, die Gebrauch eines Luft- oder Raumfahrzeugs verursachen oder für die sie als Halter oder Besitzer eines Luft- oder Raumfahrzeugs in Anspruch genommen werden. 2. Besteht nach diesen Bestimmungen für einen Versicherten (Versicherungsnehmer oder Mitversicherten) kein Versicherungsschutz, so gilt das auch für alle anderen Versicherten. 3. Nicht versichert ist die Haftpflicht aus 3.1 der Planung oder Konstruktion, Herstellung oder Lieferung von Luft- oder Raumfahrzeugen oder Teilen von Luft- oder Raumfahrzeugen, soweit die Teile ersichtlich für den Bau von Luft- oder Raumfahrzeugen oder den Einbau in Luft- oder Raumfahrzeugen bestimmt waren,

5 3.2 Tätigkeiten (z.b. Montage, Wartung, Inspektion, Überholung, Reparatur, Beförderung) an Luft- oder Raumfahrzeugen oder deren Teilen, und zwar wegen Schäden an Luft- oder Raumfahrzeugen, der mit diesen beförderten Sachen, der Insassen und allen sich daraus ergebenden Vermögensschäden sowie wegen sonstiger Schäden durch Luft- oder Raumfahrzeuge. 3. Nicht versicherte Risiken Ausgeschlossen sind Ansprüche aus Wildschaden; gegen die Personen (Versicherungsnehmer oder jeden Mitversicherten), die den Schaden durch bewusst gesetz-, vorschrifts- oder sonst pflichtwidrigen Umgang mit brennbaren oder explosiblen Stoffen verursachen; wegen Schäden, die nachweislich auf Kriegsereignissen, anderen feindseligen Handlungen, Aufruhr, inneren Unruhen, Generalstreik, illegalem Streik oder unmittelbar auf Verfügungen oder Maßnahmen von hoher Hand beruhen; das Gleiche gilt für Schäden durch höhere Gewalt, soweit sich elementare Naturkräfte ausgewirkt haben; auf Entschädigung mit Strafcharakter, insbesondere punitive oder exemplary damages; nach den Artikeln 1792 ff. und 2270 und den damit im Zusammenhang stehenden Regressansprüchen nach Artikel 1147 des französischen Code Civil oder gleichartiger Bestimmungen anderer Länder. Ausgenommen von der Versicherung und besonders zu versichern ist, was nicht nach dem Antrag ausdrücklich in Versicherung gegeben oder nach Besonderen Bedingungen oder Risikobeschreibungen ohne besonderen Beitrag mitversichert ist, insbesondere die Haftpflicht a) aus Tätigkeiten, die weder dem versicherten Betrieb oder Beruf eigen noch sonst dem versicherten Risiko zuzurechnen sind; b) wegen Personenschäden durch im Geltungsbereich des Arzneimittelgesetzes (AMG) an Verbraucher abgegebene Arzneimittel, für die der Versicherungsnehmer in der Eigenschaft als pharmazeutischer Unternehmer im Sinne des AMG eine Deckungsvorsorge zu treffen hat; c) aus Herstellung, Verarbeitung oder Beförderung von Sprengstoffen oder ihrer Lagerung zu Großhandelszwecken sowie aus Veranstaltung oder Abbrennen von Feuerwerken; d) da) wegen Bergschäden (im Sinne des 114 BBergG), soweit es sich um die Beschädigung von Grundstücken, deren Bestandteilen und Zubehör handelt; db) wegen Schäden beim Bergbaubetrieb (im Sinne des 114 BBergG) durch schlagende Wetter, Wasser- und Kohlensäureeinbrüche sowie Kohlenstaubexplosionen; e) aus Besitz oder Betrieb von Bahnen zur Beförderung von Personen oder Sachen sowie aus der selbstständigen und nicht selbstständigen Teilnahme am Eisenbahnbetrieb; f) beim Baumfällen wegen Schäden an Bauwerken, Leitungen, Masten und dergleichen in einem Umkreis, dessen Radius der Höhe des zu fällenden Baums entspricht; g) wegen Schäden, die darauf zurückzuführen sind, dass Abfälle oder sonstige Stoffe ohne Genehmigung des Inhabers einer Deponie, unter Nichtbeachtung von dem Umweltschutz dienenden Gesetzen, Verordnungen, an den Versicherungsnehmer gerichteten behördlichen Anordnungen und Verfügungen, unter Nichtbeachtung von Auflagen und Hinweisen des Inhabers einer Deponie oder seines Personals, unter fehlerhafter oder unzureichender Deklaration gelagert oder abgelagert werden. Ausgeschlossen ist ferner die Haftpflicht für Schäden durch Stoffe, die nicht auf einer behördlich genehmigten Deponie oder an einem sonstigen, behördlich hierfür genehmigten Platz abgelagert wurden; h) aus dem Verändern der Grundwasserverhältnisse; i) aus Anlass von Abbruch- und Einreißarbeiten an Bauwerken sowie von Sprengungen, sofern nicht eine besondere Vereinbarung hierüber mit dem Versicherer getroffen worden Auch wenn eine solche Vereinbarung getroffen worden ist, sind in jedem Falle Sachschäden ausgeschlossen, die entstehen bei Abbruch- und Einreißarbeiten in einem Umkreis, dessen Radius der Höhe des einzureißenden Bauwerks entspricht; bei Sprengungen an Immobilien in einem Umkreis von weniger als 150 m. Ziffer 7.10 (b) AHB bleibt unberührt. Von jedem Schaden hat der Versicherungsnehmer 20 %, mindestens 50 E, selbst zu tragen.

BESONDERE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN UND INFORMATIONEN ZU IHRER JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE. Stand 01.04.2007

BESONDERE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN UND INFORMATIONEN ZU IHRER JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE. Stand 01.04.2007 BESONDERE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN UND INFORMATIONEN ZU IHRER JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE Stand 01.04.2007 BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIE JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE Stand 01.04.2007

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite

Inhaltsverzeichnis. Seite Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung wegen Schäden durch Umwelteinwirkung im Rahmen der Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung (Umwelthaftpflicht-Basisversicherung)

Mehr

Versicherung der Vereins- und Einzelmitglieder. 1 Gegenstand der Versicherung. 2 Versicherte Personen. 3 Umfang des Versicherungsschutzes

Versicherung der Vereins- und Einzelmitglieder. 1 Gegenstand der Versicherung. 2 Versicherte Personen. 3 Umfang des Versicherungsschutzes Versicherung der Vereins- und Einzelmitglieder 1 Gegenstand der Versicherung Die HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG gewährt Versicherungsschutz im Rahmen der Allgemeinen Versicherungsbedingungen

Mehr

für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch Umwelteinwirkung im Rahmen der Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung

für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch Umwelteinwirkung im Rahmen der Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch Umwelteinwirkung im Rahmen der Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung (Umwelthaftpflicht-Basisversicherung)

Mehr

INTER Allgemeine Versicherung AG

INTER Allgemeine Versicherung AG INTER Allgemeine Versicherung AG Jagd-Bedingungen I. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Jagd-Haftpflichtversicherung II. Ergänzung zu den Besonderen Bedingungen und Risikobeschreibungen

Mehr

Besondere Bedingungen und Erläuterungen für die Haftpflichtversicherung von Ver...

Besondere Bedingungen und Erläuterungen für die Haftpflichtversicherung von Ver... Seite 1 von 7 Besondere Bedingungen und Erläuterungen für die Haftpflichtversicherung von Vereinen BBE 024 - Ausgabe JULI 2006 Versichert ist im Rahmen der Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die

Mehr

H 0600-2. Inhaltsverzeichnis

H 0600-2. Inhaltsverzeichnis Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch Umwelteinwirkung im Rahmen der Betriebs- und Berufs- Haftpflichtversicherung (Umwelthaftpflicht-Basisversicherung)

Mehr

BBR Umwelthaftpflicht-Basisversicherung/Land- und Forstwirtschaft Stand 10/2008

BBR Umwelthaftpflicht-Basisversicherung/Land- und Forstwirtschaft Stand 10/2008 Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch Umwelteinwirkung im Rahmen der Betriebshaftpflichtversicherung für land- und forstwirtschaftliche

Mehr

Besondere Bedingungen und Erläuterungen für die Haftpflichtversicherung von kur...

Besondere Bedingungen und Erläuterungen für die Haftpflichtversicherung von kur... Seite 1 von 7 Besondere Bedingungen und Erläuterungen für die Haftpflichtversicherung von kurzfristigen Veranstaltungen BBE 073 - Ausgabe Juli 2005 I. Gegenstand der Versicherung 1. Versichert ist im Rahmen

Mehr

H 0600-3. Inhaltsverzeichnis

H 0600-3. Inhaltsverzeichnis Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch Umwelteinwirkung im Rahmen der Betriebs- und Berufs- Haftpflichtversicherung (Umwelthaftpflicht-Basisversicherung)

Mehr

Produktinformationsblatt für die Jagd-Haftpflichtversicherung

Produktinformationsblatt für die Jagd-Haftpflichtversicherung INTER Allgemeine Versicherung AG Direktion Erzbergerstraße 9-15 68165 Mannheim Produktinformationsblatt für die Jagd-Haftpflichtversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen

Mehr

Versicherungsschutz für Jäger. Rund um die Jagd

Versicherungsschutz für Jäger. Rund um die Jagd Versicherungsschutz für Jäger Rund um die Jagd LVM-Jagd-Haftpflichtversicherung Waidmannsheil, liebe Jagdfreunde! Ganz bestimmt haben Sie in Ihrer Runde schon von uns und von unserem guten Service gehört.

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Jagd-Haftpflichtversicherung

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Jagd-Haftpflichtversicherung Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Jagd-Haftpflichtversicherung (A 120 Stand: 2015) 1. Versichert 2. Mitversichert Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers

Mehr

- Kfz und Anhänger ohne Rücksicht auf eine Höchstgeschwindigkeit, die nur auf nicht öffentlichen Wegen und Plätzen verkehren;

- Kfz und Anhänger ohne Rücksicht auf eine Höchstgeschwindigkeit, die nur auf nicht öffentlichen Wegen und Plätzen verkehren; Gemeinnützige Haftpflicht-Versicherungsanstalt Darmstadt Anstalt des öffentlichen Rechts Bartningstraße 59 Tel.: 06151 3603-0 64289 Darmstadt Fax: 06151 3603-135 www.ghv-darmstadt.de info@ghv-darmstadt.de

Mehr

Haftpflichtversicherung für den Betrieb von Kfz-modellen und Schiffsmodellen sowie Eisenbahnmodellen

Haftpflichtversicherung für den Betrieb von Kfz-modellen und Schiffsmodellen sowie Eisenbahnmodellen Betriebs-Haftpflichtversicherung 1 Stand: 09.12.2014 Haftpflichtversicherung für den Betrieb von Kfz-modellen und Schiffsmodellen sowie Eisenbahnmodellen Zuständige Niederlassung: Niederlassung Mainz Hegelstraße

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung wegen Schäden durch Umwelteinwirkung (Umwelthaftpflicht-Versicherung)

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung wegen Schäden durch Umwelteinwirkung (Umwelthaftpflicht-Versicherung) Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung wegen Schäden durch Umwelteinwirkung (Umwelthaftpflicht-Versicherung) (A 115 Stand 08/08) Inhaltsverzeichnis Seite 1. Gegenstand

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) zur Haftpflichtversicherung für die private Tierhaltung Stand: 01.10.2010

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) zur Haftpflichtversicherung für die private Tierhaltung Stand: 01.10.2010 Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) zur Haftpflichtversicherung für die private Tierhaltung Stand: 01.10.2010 H 3000-4 Inhaltsverzeichnis 1 Gegenstand der Versicherung... 1 2 Auslandsschäden...

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 12)

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 12) Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 12) für das Kraftfahrzeuggewerbe Fassung Oktober 2008 A. Betriebe jeder Art 1. Versichert 2. Mitversichert 3. Erweiterung

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 10) für Schulen und Gemeinden Fassung Oktober 2008

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 10) für Schulen und Gemeinden Fassung Oktober 2008 Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 10) für Schulen und Gemeinden Fassung Oktober 2008 Deckungsumfang/Versicherungssummen Schulen Kirchengemeinden Besondere

Mehr

Produktinformation und Zusammenfassung

Produktinformation und Zusammenfassung Produktinformation und Zusammenfassung der Versicherungsbestimmungen für das Jagdversicherungspaket der Gothaer Allgemeine Versicherung AG zum Rahmenvertrag 34.224.690000 bestehend aus Jagd-Haftpflicht-,

Mehr

Allgemeine Bedingungen zum Hubertus - Schutzbrief Silber und Gold

Allgemeine Bedingungen zum Hubertus - Schutzbrief Silber und Gold gezielt A Versichert BW J Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Jagdscheininhaber Allgemeine Bedingungen zum Hubertus - Schutzbrief Silber und Gold Allgemeines 0 Allgemein gültige Hinweise zum folgenden

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung der Haftpfl... Seite 1 von 13

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung der Haftpfl... Seite 1 von 13 Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung der Haftpfl... Seite 1 von 13 Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) zur Haus-/Grundbesitzer- Haftpflichtversicherung (private Risiken) Stand: 01.07.

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) zur Haus-/Grundbesitzer- Haftpflichtversicherung (private Risiken) Stand: 01.07. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) zur Haus-/Grundbesitzer- Haftpflichtversicherung (private Risiken) Stand: 01.07.2012 H 8020-5 Inhaltsverzeichnis 1 Gegenstand der Versicherung 1 2 Mitversicherte

Mehr

Haftpflichtversicherung für Betreiber von Solar- und Photovoltaikanlagen

Haftpflichtversicherung für Betreiber von Solar- und Photovoltaikanlagen Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen Haftpflichtversicherung für Betreiber von Solar- und Photovoltaikanlagen I. Versichertes Risiko II. Versichert ist im Rahmen der Allgemeinen Versicherungsbedingungen

Mehr

Badische Versicherungen

Badische Versicherungen BGV Badische Versicherungen Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband Badische Allgemeine Versicherung AG A Risikobeschreibungen, Besondere Bedingungen und Erläuterungen zur Haftpflichtversicherung von

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) zur Haftpflichtversicherung für selbstständige Diplom-Psychologen (BDP)

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) zur Haftpflichtversicherung für selbstständige Diplom-Psychologen (BDP) Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) zur Haftpflichtversicherung für selbstständige Diplom-Psychologen (BDP) (A 141 Stand 08/08) Inhaltsverzeichnis Seite A Allgemeine Bestimmungen 1. Versichertes

Mehr

VERBRAUCHERINFORMATIONEN UND VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE JAGD-VERSICHERUNG

VERBRAUCHERINFORMATIONEN UND VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE JAGD-VERSICHERUNG VERBRAUCHERINFORMATIONEN UND VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE JAGD-VERSICHERUNG Inhaltsverzeichnis Seite Bestimmungen zu Ihrem Versicherungsvertrag 3 Besondere Bedingungen für die Jagd-Haftpflichtversicherung

Mehr

Merkblatt zur privaten Triathlon Versicherung des Nordrhein-Westfälischen Triathlon-Verband (NRWTV)

Merkblatt zur privaten Triathlon Versicherung des Nordrhein-Westfälischen Triathlon-Verband (NRWTV) Merkblatt zur privaten Triathlon Versicherung des Nordrhein-Westfälischen Triathlon-Verband (NRWTV) A Unfallversicherung (ARAG Allgemeine) 1. Gegenstand der Versicherung Die ARAG Allgemeine gewährt Versicherungsschutz

Mehr

Haftpflichtversicherung für Betreiber von Solar- und Photovoltaikanlagen

Haftpflichtversicherung für Betreiber von Solar- und Photovoltaikanlagen Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen Haftpflichtversicherung für Betreiber von Solar- und Photovoltaikanlagen I II. Versichertes Risiko Versichert ist im Rahmen der Allgemeinen Versicherungsbedingungen

Mehr

Allgemeine Versicherungs-AG. 5. Aufwendungen vor Eintritt des Versicherungsfalles. 1. Gegenstand der Versicherung. 2.

Allgemeine Versicherungs-AG. 5. Aufwendungen vor Eintritt des Versicherungsfalles. 1. Gegenstand der Versicherung. 2. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch Umwelteinwirkung im Rahmen der Betriebsund Berufs-Haftpflichtversicherung (Umwelt-Haftpflicht-Basisversicherung)

Mehr

Besondere Bedingungen zur Dienst-Haftpflichtversicherung in der Kompakt-Versicherung (KP Dienst-HV)

Besondere Bedingungen zur Dienst-Haftpflichtversicherung in der Kompakt-Versicherung (KP Dienst-HV) (Stand 01/2015) Inhaltsverzeichnis 1 Was enthalten die Allgemeinen Bestimmungen?... 2 2 Welcher Deckungsumfang besteht?... 2 2.1 Auslandsschäden... 2 2.2 Datenschutzverletzungen... 2 2.3 Abhandenkommen

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Berufshaftpflichtversicherung von Architekten, Bauingenieuren und Beratenden Ingenieuren

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Berufshaftpflichtversicherung von Architekten, Bauingenieuren und Beratenden Ingenieuren Unverbindliche Empfehlungen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. (GDV) Abweichende Vereinbarungen sind möglich. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Berufshaftpflichtversicherung

Mehr

www.inter.de Jagd-Risiken professionell absichern Jagd-Haftpflichtversicherung/Jagd-Unfallversicherung/ Jagdhunde-Unfallversicherung

www.inter.de Jagd-Risiken professionell absichern Jagd-Haftpflichtversicherung/Jagd-Unfallversicherung/ Jagdhunde-Unfallversicherung www.inter.de Jagd-Risiken professionell absichern Jagd-Haftpflichtversicherung/Jagd-Unfallversicherung/ Jagdhunde-Unfallversicherung 1 Jagd-Haftpflichtversicherung Jagdscheinanwärter Ausbildung ohne Zusatzprämie

Mehr

Gruppenversicherungsvertrag Tauchlehrer- Haftpflichtversicherung im Rahmen der dive card professional 1. ALLGEMEINER TEIL

Gruppenversicherungsvertrag Tauchlehrer- Haftpflichtversicherung im Rahmen der dive card professional 1. ALLGEMEINER TEIL Gruppenversicherungsvertrag Tauchlehrer- Haftpflichtversicherung im Rahmen der dive card professional Ausgabe März 2011 1. ALLGEMEINER TEIL 1.1 Versicherungsnehmer/ versicherte Personen 1. Versicherungsnehmer:

Mehr

Gruppenversicherungsvertrag Tauchlehrer- Haftpflichtversicherung im Rahmen der dive card professional 1. ALLGEMEINER TEIL

Gruppenversicherungsvertrag Tauchlehrer- Haftpflichtversicherung im Rahmen der dive card professional 1. ALLGEMEINER TEIL Gruppenversicherungsvertrag Tauchlehrer- Haftpflichtversicherung im Rahmen der dive card professional Ausgabe März 2011 1. ALLGEMEINER TEIL 1.1 Versicherungsnehmer/ versicherte Personen 1. Versicherungsnehmer:

Mehr

Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen

Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen Die Gothaer Haftpflichtversicherung für Jäger/Jagdpächter/Jagdveranstalter Forstbeamte/Förster Berufsjäger Jagdaufseher Falkner 208171 01.2014 Sehr geehrte

Mehr

Vereinshaftpflichtversicherung Deckung Basis (nur für Mitgliedsvereine des BÖF)

Vereinshaftpflichtversicherung Deckung Basis (nur für Mitgliedsvereine des BÖF) Vereinshaftpflichtversicherung Deckung Basis (nur für Mitgliedsvereine des BÖF) Aufgaben der Haftpflichtversicherung: Wenn ein Schaden entsteht oder jemand verletzt wird, stellt sich rasch die Frage nach

Mehr

Anlage zum Versicherungsschein Haftpflichtversicherung

Anlage zum Versicherungsschein Haftpflichtversicherung Anlage zum Versicherungsschein Haftpflichtversicherung Grundlage des Vertrages sind neben der Anlage H, Teil I und II B die nachfolgenden Allgemeinen Vertragsbestimmungen, Risikobeschreibungen und Besonderen

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung Private Risiken (BBR HuG Privat 2012)

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung Private Risiken (BBR HuG Privat 2012) Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung Private Risiken (BBR HuG Privat 2012) Inhaltsverzeichnis Ziffer Seite 1. Gegenstand der Versicherung...

Mehr

I. Haus- und Grundbesitzer

I. Haus- und Grundbesitzer Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) für Haus- und Grundbesitzer Halter von Tieren Lehrer und Erzieher Polizei- und Zollbeamte Halter von Booten für private Zwecke Formular 3036 Stand 01.06.2012

Mehr

Beschreibung des versicherten Risikos zur Privathaftpflichtversicherung

Beschreibung des versicherten Risikos zur Privathaftpflichtversicherung Beschreibung des versicherten Risikos zur Privathaftpflichtversicherung Seite 1 von 9 BVR 004 - Ausgabe JANUAR 2003 I. Gegenstand der Versicherung Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers

Mehr

Besondere Bedingungen zur Mitversicherung von Veranstaltungen mit Zusatzrisiken

Besondere Bedingungen zur Mitversicherung von Veranstaltungen mit Zusatzrisiken Besondere Bedingungen zur Mitversicherung von Veranstaltungen mit Zusatzrisiken Ausgabe Januar 2008 Für den Versicherungsvertrag gelten neben den Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung

Mehr

M e r k b l a t t. Als Versicherungsbetreuer des DiCV Würzburg informieren wir nachstehend über pauschale Versicherungslösungen:

M e r k b l a t t. Als Versicherungsbetreuer des DiCV Würzburg informieren wir nachstehend über pauschale Versicherungslösungen: Caritasverband für die Diözese Würzburg e. V. Martina König Franziskanergasse 3 97070 Würzburg Tel.: 0931-38666742 Fax: 0931-38666741 E-Mail: martina.koenig@caritas-wuerzburg.de Für Sie zuständige Zentrale

Mehr

Anlage zum Versicherungsschein

Anlage zum Versicherungsschein I. Versichertes Risiko Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers aus der Organisation und Durchführung der im Versicherungsschein benannten Veranstaltung. II. Besondere Vereinbarungen

Mehr

M e r k b l a t t. Als Versicherungsbetreuer des DiCV Würzburg informieren wir nachstehend über pauschale Versicherungslösungen:

M e r k b l a t t. Als Versicherungsbetreuer des DiCV Würzburg informieren wir nachstehend über pauschale Versicherungslösungen: Caritasverband für die Diözese Würzburg e. V. Martina König Franziskanergasse 3 97070 Würzburg Tel.: 0931-38666742 Fax: 0931-38666741 E-Mail: martina.koenig@caritas-wuerzburg.de Für Sie zuständige Zentrale

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) - Stand: 1. Januar 2014 -

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) - Stand: 1. Januar 2014 - Allgemeine Versicherung AG Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) - Stand: 1. Januar 2014 - A Bauherrenhaftpflichtversicherung 1 Gegenstand der Versicherung 1.1 Versichert ist - im Rahmen

Mehr

Inhalt - 1 - Zusatzbedingung für den Betrieb von Photovoltaik-Anlagen

Inhalt - 1 - Zusatzbedingung für den Betrieb von Photovoltaik-Anlagen 1 Zusatzbedingung für den Betrieb von Photovoltaik-Anlagen AH8030.14 Inhalt 1 Allgemeine Vereinbarungen 2 Mitversichert 3 Umwelthaftpflicht-Basisversicherung 4 Umweltschadens-Basisversicherung 1 Allgemeine

Mehr

Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung Bayerischer Versicherungsverband Versicherungsaktiengesellschaft Haftpflichtversicherung Risikobeschreibungen und Besondere Bedingungen Berufshaftpflichtversicherung von Architekten, Bauingenieuren und

Mehr

Veranstaltungshaftpflichtversicherung - Stand: 1. Januar 2015 -

Veranstaltungshaftpflichtversicherung - Stand: 1. Januar 2015 - Allgemeine Versicherung AG Versicherungsumfang zur Veranstaltungshaftpflichtversicherung - Stand: 1. Januar 2015 - A B C Veranstaltungshaftpflichtversicherung Umwelthaftpflicht-Basisversicherung Umweltschaden-Basisversicherung

Mehr

Jagdhaftpflichtversicherungen für Jäger und Förster

Jagdhaftpflichtversicherungen für Jäger und Förster Jagdhaftpflichtversicherungen für Jäger und Förster Im Text benannte Unternehmen: Concordia, Gothaer, Inter, LVM, R+V, VGH, VHV Wichtiger Hinweis: die Ratinganforderungen wurden grundlegend überarbeitet.

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung für Generalübernehmer/Bauträger/Baubetreuer

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung für Generalübernehmer/Bauträger/Baubetreuer Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung für Generalübernehmer/Bauträger/Baubetreuer Fassung Oktober 2008 Deckungsumfang/Versicherungssummen Besondere Bedingungen und

Mehr

Markus Kastner Spartaweg 1. 97084 Würzburg. M e r k b l a t t

Markus Kastner Spartaweg 1. 97084 Würzburg. M e r k b l a t t Caritasverband für die Diözese Würzburg e. V. Martina König Franziskanergasse 3 97070 Würzburg Tel.: 0931-38666742 Fax: 0931-38666741 E-Mail: martina.koenig@caritas-wuerzburg.de Für Sie zuständige Zentrale

Mehr

Private Versicherungen PV 2009 Stand 01.07.2010

Private Versicherungen PV 2009 Stand 01.07.2010 Grundlage des Vertrages sind neben der Anlage H, Teil I und II B die nachfolgenden Allgemeinen Vertragsbestimmungen, Risikobeschreibungen und Besonderen Bedingungen für Private Versicherungen PV 2009 Stand

Mehr

1.2.1 Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Versicherungsnehmer

1.2.1 Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Versicherungsnehmer Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. (GDV) Zur fakultativen Verwendung. Abweichende Vereinbarungen sind möglich. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen

Mehr

Sportunion Burgenland Vereins- und Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung Rahmenvertrag zu Polizze Nr.: 2140/136276-5

Sportunion Burgenland Vereins- und Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung Rahmenvertrag zu Polizze Nr.: 2140/136276-5 SPORTUNION Burgenland Mag. Patrick J. Bauer - Landesgeschäftsführer 7000 Eisenstadt, Neusiedlerstrasse 58 Tel. 02682/62188, Fax Dw 4; Mobil: 0664/60613201 E-Mail: p.bauer@sportunion-burgenland.at - ZVR

Mehr

Besondere Bedingung Nr. xxxx Versicherungsschutz für Schäden aus reiner Bürotätigkeit eines Immobilienmaklers

Besondere Bedingung Nr. xxxx Versicherungsschutz für Schäden aus reiner Bürotätigkeit eines Immobilienmaklers Besondere Bedingung Nr. xxxx Versicherungsschutz für Schäden aus reiner Bürotätigkeit eines Immobilienmaklers Versichertes Risiko Der Versicherungsschutz bezieht sich ausschließlich auf den Bürobetrieb

Mehr

Versicherungsumfang zur Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung - Stand: 1. Januar 2015 -

Versicherungsumfang zur Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung - Stand: 1. Januar 2015 - Allgemeine Versicherung AG Versicherungsumfang zur Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung - Stand: 1. Januar 2015 - A B C D Haftpflichtversicherung für Schulen, Kindergärten und freiberufliche Lehrer

Mehr

Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen

Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen Die Gothaer Haftpflichtversicherung für Jäger/Jagdpächter/Jagdveranstalter Forstbeamte/Förster Berufsjäger Jagdaufseher Falkner 208171 04.2015 Sehr geehrte

Mehr

Weil im Leben alles passieren kann.

Weil im Leben alles passieren kann. Schlüsselverlierer? Autoanstupser? Privat-Haftpflichtversicherung PHV Einfach Weil im Leben alles passieren kann. Einer für alle Fälle Der neue, umfassende Versicherungsschutz Tarif PHV Einfach 1. PHV

Mehr

Besondere Bedingungen zur Mitversicherung von Veranstaltungen mit Zusatzrisiken

Besondere Bedingungen zur Mitversicherung von Veranstaltungen mit Zusatzrisiken Besondere Bedingungen zur Mitversicherung von Veranstaltungen mit Zusatzrisiken Ausgabe Januar 2012 Für den Versicherungsvertrag gelten neben den Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Tierhalter-Haftpflichtversicherung Standard (BBR THV Standard 2012)

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Tierhalter-Haftpflichtversicherung Standard (BBR THV Standard 2012) Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Tierhalter-Haftpflichtversicherung Standard (BBR THV Standard 2012) Inhaltsverzeichnis Ziffer Seite 1. Gegenstand der Versicherung... 2 2. Mitversicherte

Mehr

Inhaltsübersicht I. Betriebs Haftpflichtversicherung. II. Umwelthaftpflichtversicherung III. Beitragsberechnungsgrundlage IV. Weitere Bedingungen

Inhaltsübersicht I. Betriebs Haftpflichtversicherung. II. Umwelthaftpflichtversicherung III. Beitragsberechnungsgrundlage IV. Weitere Bedingungen Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Betriebs Haftpflichtversicherung einschließlich Umwelthaftpflichtversicherung H 040 09.09 Stand: 09/2009 Inhaltsübersicht I. Betriebs Haftpflichtversicherung

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Pauschal-Haftpflichtversicherung für Sachverständige und Gutachter (BBR)

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Pauschal-Haftpflichtversicherung für Sachverständige und Gutachter (BBR) Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Pauschal-Haftpflichtversicherung für Sachverständige und Gutachter (BBR) H 5825:02 A. Berufs-Haftpflichtversicherung 1. Gegenstand der Versicherung/Versichertes

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Vollschutz-Privathaftpflichtversicherung und privaten Tierhaltung

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Vollschutz-Privathaftpflichtversicherung und privaten Tierhaltung Gemeinnützige Haftpflicht-Versicherungsanstalt Darmstadt Anstalt des öffentlichen Rechts Bartningstraße 59 Tel.: 061513603-0 64289 Darmstadt Fax: 061513603-135 www.ghv-darmstadt.de info@ghv-darmstadt.de

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung für das Baunebengewerbe

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung für das Baunebengewerbe Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung für das Baunebengewerbe Deckungsumfang/Versicherungssummen Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen Fassung Oktober 2008

Mehr

Allgemeine Informationen und Überblick zum Leistungsinhalt der Tauchlehrerhaftpflichtversicherung im Rahmen der dive card professional

Allgemeine Informationen und Überblick zum Leistungsinhalt der Tauchlehrerhaftpflichtversicherung im Rahmen der dive card professional Allgemeine Informationen und Überblick zum Leistungsinhalt der Tauchlehrerhaftpflichtversicherung im Rahmen der dive card professional Wer als selbständiger Tauchlehrer tätig ist bzw. sich auf dem Ausbildungsweg

Mehr

Versicherungsumfang der Berufshaftpflichtpolice

Versicherungsumfang der Berufshaftpflichtpolice Versicherungsumfang der Berufshaftpflichtpolice für Veranstaltungs- und Theater-Techniker Basis Deckung - Top Deckung Was ist versichert? Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Tierhalter-Haftpflichtversicherung (THV)

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Tierhalter-Haftpflichtversicherung (THV) Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Tierhalter-Haftpflichtversicherung (THV) Inhaltsv erzeichnis Ziffer Seite 1. Gegenstand der Versicherung... 2 2. Mitversicherte Personen... 2 3. Kraftfahrzeuge,

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) - Stand: 1. Januar 2014 -

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) - Stand: 1. Januar 2014 - Allgemeine Versicherung AG Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen (BBR) - Stand: 1. Januar 2014 - A Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung 2.3 aus Risiken, die nicht dem Haus- und Grundbesitz

Mehr

Synopse der BBR 109 Stand 01/03 und der BBR 109 Stand 07/06

Synopse der BBR 109 Stand 01/03 und der BBR 109 Stand 07/06 Synopse der BBR 109 Stand 01/03 und der BBR 109 Stand 07/06 BBR 109 Stand 01/03 Neue BBR 109 Stand 07/06 Erster Absatz Der Versicherungsschutz für die im Antrag beschriebene Tätigkeit wird auf Grundlage

Mehr

2.1 Ehegatten die gleichartige gesetzliche Haftpflicht des Ehegatten und eingetragenen Lebenspartners * des Versicherungsnehmers.

2.1 Ehegatten die gleichartige gesetzliche Haftpflicht des Ehegatten und eingetragenen Lebenspartners * des Versicherungsnehmers. BESONDERE BEDINGUNGEN UND RISIKOBESCHREIBUNGEN ZUR PRIVAT- UND PRIVATEN TIERHALTER-HAFTPFLICHTVERSICHERUNG 1. Privat-Haftpflichtversicherung Sofern im Versicherungsschein angeschrieben, ist für die darin

Mehr

BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR IHRE JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BASIC Stand: 01.04.2007

BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR IHRE JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BASIC Stand: 01.04.2007 BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR IHRE JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BASIC Stand: 01.04.2007 BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR IHRE JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BASIC Stand: 01.04.2007 Wegweiser Seite Besondere Bedingungen

Mehr

Berufshaftpflichtversicherung

Berufshaftpflichtversicherung Nummer 0-0 Seite 1 / 6 Berufshaftpflichtversicherung Die Folgen kleiner und großer Fehler können Haftpflichtansprüche sein. Deshalb ist es wichtig, nichts dem Zufall zu überlassen, um im Schadenfall gegen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. D Besonderheiten zu bestimmten Risiken 8. Klauseln 9. (A 113 Stand 08/08) Seite

Inhaltsverzeichnis. D Besonderheiten zu bestimmten Risiken 8. Klauseln 9. (A 113 Stand 08/08) Seite Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflicht - versicherung für selbstständig Tätige im Gesundheitswesen (ohne Ärzte), selbstständig Tätige zur Tierbehandlung (ohne Tierärzte) (A 113

Mehr

Abkürzungsverzeichnis Vorbemerkungen 1. Erster Teil: Haftpflichtrecht 5

Abkürzungsverzeichnis Vorbemerkungen 1. Erster Teil: Haftpflichtrecht 5 VII Abkürzungsverzeichnis Vorbemerkungen 1 Erster Teil: Haftpflichtrecht 5 A. Haftpflicht nach dem BGB 7 1. Gesetzliche Haftpflicht aus unerlaubten Handlungen (Deliktshaftung) 7 a) Allgemeine Haftpflichtgrundsätze

Mehr

Heilwesen. A. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen. Kosmetiker, Psychologen/Psychotherapeuten

Heilwesen. A. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen. Kosmetiker, Psychologen/Psychotherapeuten Heilwesen A. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Berufshaftpflichtversicherung für Heilpraktiker, Kosmetiker, Psychologen/Psychotherapeuten und medizinische Heil-/Hilfsberufe ab Seite 2

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung für einmalige Veranstaltungen / kurzfristige Risiken (BBR Veranstaltungen)

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung für einmalige Veranstaltungen / kurzfristige Risiken (BBR Veranstaltungen) Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung für einmalige Veranstaltungen / kurzfristige Risiken (BBR Veranstaltungen) I Veranstalterhaftpflichtversicherung A) Allgemeines

Mehr

Übersteigt die jährliche Mieteinnahme den Betrag von 25.000 EUR, so ist ein noch zu vereinbarender Beitrag zu entrichten.

Übersteigt die jährliche Mieteinnahme den Betrag von 25.000 EUR, so ist ein noch zu vereinbarender Beitrag zu entrichten. VHV Allgemeine Versicherung AG Besondere Bedingungen, Risikobeschreibungen und Klauseln zur Haftpflichtversicherung für Handwerk, Handel, Gewerbe und Dienstleistung (BBR HHG-PROTECT) 2008 mit Ausnahme

Mehr

Zusatzvereinbarung zu den AHB 2008 Privat-Haftpflichtversicherung für Familien

Zusatzvereinbarung zu den AHB 2008 Privat-Haftpflichtversicherung für Familien Zusatzvereinbarung zu den AHB 2008 Privat-Haftpflichtversicherung für Familien Inhalt 1 Auslandschäden 2 Bauherren-Haftpflichtversicherung 3 Eltern des Versicherungsnehmers/Schwiegereltern 4 Fachpraktischer

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 1)

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 1) Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung (BBR 1) für Privatpersonen, private Tierhalter, Halter von Wassersportfahrzeugen, Lehrer, Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst und

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Haftpflichtversicherung von IT-Dienstleistern

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Haftpflichtversicherung von IT-Dienstleistern Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. (GDV) Zur fakultativen Verwendung. Abweichende Vereinbarungen sind möglich Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen

Mehr

Besondere Bedingungen, Risikobeschreibungen und Erläuterungen

Besondere Bedingungen, Risikobeschreibungen und Erläuterungen Besondere Bedingungen, Risikobeschreibungen und Erläuterungen für die Haftpflichtversicherung der Tierhalter aus privater Tierhaltung Fassung Oktober 2009 1. Umfang des Versicherungsschutzes 2. Versicherte

Mehr

Haftpflicht-Versicherung für Tierpensionen

Haftpflicht-Versicherung für Tierpensionen Haftpflicht-Versicherung für Tierpensionen Sehr geehrte Damen und Herren, Was ist eine Tierpension? Es werden Tiere (Hunde oder Katzen) vorübergehend gegen Entgelt in Pflege genommen, weil die Tierhalter

Mehr

MEDIEN-VERSICHERUNG a. G. KARLSRUHE

MEDIEN-VERSICHERUNG a. G. KARLSRUHE MEDIEN-VERSICHERUNG a. G. KARLSRUHE vorm. Buchgewerbe-Feuerversicherung, gegr. 1899 Borsigstraße 5 76185 Karlsruhe Telefon 0721/5 69 00 0 Fax 0721/5 69 00 16 kontakt@medienversicherung.de www.medienversicherung.de

Mehr

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG)

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Sechstes Kapitel Haftpflichtversicherung I. Allgemeine Vorschriften 149. Bei der Haftpflichtversicherung ist der Versicherer verpflichtet, dem Versicherungsnehmer die

Mehr

MEDIEN-VERSICHERUNG a. G. KARLSRUHE

MEDIEN-VERSICHERUNG a. G. KARLSRUHE MEDIEN-VERSICHERUNG a. G. KARLSRUHE vorm. Buchgewerbe-Feuerversicherung, gegr. 1899 Borsigstraße 5 76185 Karlsruhe Telefon 0721/5 69 00 0 Fax 0721/5 69 00 16 kontakt@medienversicherung.de www.medienversicherung.de

Mehr

Mannheimer Versicherung AG. Betriebs-Haftpflichtversicherung. Allgemeines. 1 Brand- und Explosionsschäden 2 Kumulklausel. Betriebs-Haftpflichtrisiko

Mannheimer Versicherung AG. Betriebs-Haftpflichtversicherung. Allgemeines. 1 Brand- und Explosionsschäden 2 Kumulklausel. Betriebs-Haftpflichtrisiko Mannheimer Versicherung AG Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Haftpflichtversicherung für Handel, Handwerk und Gewerbe - Mittelstandspolice (BBR 33) (Stand: 01.01.2008) HF_856_0108 I A

Mehr

(LePHB 2015) Musterbedingungen des GDV. (Stand: 26. August 2015) Inhaltsübersicht

(LePHB 2015) Musterbedingungen des GDV. (Stand: 26. August 2015) Inhaltsübersicht Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) zur fakultativen Verwendung. Abweichende Vereinbarungen sind möglich. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen

Mehr

Jahres vor, während oder im Anschluss an die Berufsausbildung bleibt der Versicherungsschutz bestehen.

Jahres vor, während oder im Anschluss an die Berufsausbildung bleibt der Versicherungsschutz bestehen. Privathaftpflicht-Versicherung für Familien Intelligent - soweit vereinbart - Risikobeschreibungen, Besondere Bedingungen und Erläuterungen zur Haftpflichtversicherung von privaten Risiken für Familien

Mehr

Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung

Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Ihnen angebotene Versicherung geben. Diese Informationen

Mehr

Lösungen für Landesschützenverbände Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen

Lösungen für Landesschützenverbände Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen Lösungen für Landesschützenverbände Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen Vereinbarungen zur Erweiterung der Sportversicherungsverträge für den Westfälischen Schützenbund e.v. Stand: 01.01.2005

Mehr

Risikobeschreibungen und Besondere Bedingungen Haftpflichtversicherung für Gewerbe und Freie Berufe RBH Gewerbe

Risikobeschreibungen und Besondere Bedingungen Haftpflichtversicherung für Gewerbe und Freie Berufe RBH Gewerbe Bayerischer Versicherungsverband Versicherungsaktiengesellschaft Risikobeschreibungen und Besondere Bedingungen Haftpflichtversicherung für Gewerbe und Freie Berufe Stand: 01.01.2008 Anlage 564, SAP-Nr.

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Single falls besonders vereinbart

Inhaltsverzeichnis: Single falls besonders vereinbart Risikobeschreibungen, Besondere Bedingungen und Erläuterungen zur Haftpflichtversicherung von privaten Haftpflicht-Risiken (RBE-Privat) - Ausgabe Juli 2008 Inhaltsverzeichnis: A. Privat-Haftpflichtversicherung

Mehr

Beschreibung des Versicherungsschutzes für die Mitglieder des Landesverbandes sächsischer Angler e.v.

Beschreibung des Versicherungsschutzes für die Mitglieder des Landesverbandes sächsischer Angler e.v. Beschreibung des Versicherungsschutzes für die Mitglieder des Landesverbandes sächsischer Angler e.v. Die ERGO bietet dem Landesverband und seinen Mitgliedsverbänden und Vereinen eine Angler-Rundum-Versicherung

Mehr

FI RAG Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG 4 Düsseldorf

FI RAG Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG 4 Düsseldorf FI RAG Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG 4 Düsseldorf Brehmstraße i iq Allgemeine Bedingungen für Rechtsschutz-Versicherung (ARB) 1 Gegenstand der Versicherung 1. Die Versicherungs-Gesellschaft

Mehr

Pferdehaftpflicht Selektion Berechnungsmerkmale

Pferdehaftpflicht Selektion Berechnungsmerkmale Selektion Berechnungsmerkmale Daten zum Risiko Tarifgruppe normal Beamter/ öffentl. Dienst Innendienst Arzt/ Mediziner Gewünschte Deckungssumme mind. 1.000.000 EUR mind. 2.000.000 EUR mind. 3.000.000 EUR

Mehr

Inhaltsübersicht. Ratzke & Ratzke Versicherungsmakler GmbH Risikoträger: AXA Versicherungs-AG - 1 -

Inhaltsübersicht. Ratzke & Ratzke Versicherungsmakler GmbH Risikoträger: AXA Versicherungs-AG - 1 - Risikobeschreibungen und Besondere Bedingungen zur Betriebs- und Berufs- Haftpflicht- Versicherung Profi- Schutz für Handel, Handwerk, Dienstleister und freie Berufe Inhaltsübersicht 1. Versichertes Risiko

Mehr

Medien-Police Haftpflichtversicherung

Medien-Police Haftpflichtversicherung Medien-Police Haftpflichtversicherung Ausgabe 09.2005 Vertragsübersicht zur Medien-Police 1. Vertragsgegenstand 2. Versichertes Risiko/Besondere Vereinbarung 3. Versicherungssummen 4. Selbstbeteiligungen

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Betriebs-Haftpflichtversicherung für Bürobetriebe H 8904:03

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Betriebs-Haftpflichtversicherung für Bürobetriebe H 8904:03 Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen zur Betriebs-Haftpflichtversicherung für Bürobetriebe H 8904:03 5.10 A Betriebs-Haftpflichtversicherung Seite A 1 Gegenstand des Vertrages 1 A 2 Deckungserweiterungen

Mehr

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Privat-Haftpflichtversicherung Plus- und Basis-Deckung H 2012 / PH

Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Privat-Haftpflichtversicherung Plus- und Basis-Deckung H 2012 / PH Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Privat-Haftpflichtversicherung Plus- und Basis-Deckung H 2012 / PH 1. Versichert ist im Rahmen der Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung

Mehr