Projekt. Yalí in Nicaragua.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Projekt. Yalí in Nicaragua."

Transkript

1 Projekt Yalí in Nicaragua.

2 Yalí in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Yalí Region: San Sebastián de Yalí, Jinotega Land: Nicaragua Menschen im Projektgebiet: Projektbeginn: 2011 Projektübergabe geplant: 2029 Projektstand: Phase 1 Projektinvestitionen total: ca. CHF 6 7 Mio. 13 % der Kleinkinder sind Unterernährt. Projektschwerpunkte: lkinderrechte + Kinderschutz lwasser + Hygiene lgesundheit + Ernährung lbildung + Einkommen Auf erhalten Sie die aktuellsten Informationen. 36 % der Teenager gehen nicht in die Sekundarschule. 48 % der Bevölkerung haben kein sauberes Trinkwasser.

3 Verkaufsstände in der Nähe einer Gesundheitsstation. 2 Eine Mutter bietet ihre Guava-Früchte am Strassenrand zum Verkauf an. 3 Im Rahmen des Ernährungsprojektes werden die Kinder regelmässig gewogen.. Das Projekt in Kürze Patenschaftsprojekt Yalí in Nicaragua Im Zentrum unseres langfristigen Entwicklungsprojektes Yalí stehen benachteiligte und notleidende Kinder. Deren Bedürfnisse können am effektivsten erfüllt werden, wenn sich ihr ganzes Umfeld verändert. Patenschaftsprogramm Kinder aus den ärmsten Familien werden im Patenschaftsprogramm registriert und regelmässig von einheimischen Betreuern besucht. Diese kontrollieren, wie sich die Kinder entwickeln und wo sie und ihre Familien Unterstützung brauchen. Die Kinder und ihre Eltern werden zu Projektangeboten wie Schulungen oder Aktivitäten eingeladen. Projektmanagement Das Projekt ist in die nationale Entwicklungsarbeit von World Vision in Nicaragua eingebunden. Es wird unter Einbezug der lokalen Bevölkerung von einheimischen Fachleuten durchgeführt und von Schweizer Programmverantwortlichen begleitet und betreut. Bei Projektbeginn und am Ende der Projektphasen werden umfassende Analysen und Auswertungen der Situation und der Projektarbeit gemacht, um die Fortschritte zu messen und die nächste Projektphase zu planen. Das Projekt Yalí ist in der ersten Phase. Nachhaltigkeit Die Projektarbeit wird von Anfang an zusammen mit lokalen Behörden und Organisationen entwickelt. Diese werden in Führung und Management geschult und übernehmen im Laufe der Zeit immer mehr Verantwortung, um die weitere Entwicklung der Region sicherzustellen. Investitionsvolumen und Finanzierung Das Budget über die ganze Dauer beträgt voraussichtlich 6 bis 7 Millionen Franken. Dieses Projekt wird durch Kinder- und Dorfpatenschaften sowie Projektspenden finanziert. Herausforderungen und Risiken Die politische Entwicklung ist schlecht vorhersehbar. Bei Regierungswechsel müssen alle Verträge und Abmachungen mit den Behörden neu verhandelt werden. Schlechte Strassen und Internet verbindungen erschweren die Projekt arbeit. Naturkatastrophen wie Überschwemmungen können die Projektarbeit zurückwerfen. Um Korruption oder Ressourcenverschwendung zu verhindern, verfügt World Vision über interne Sicherheitssysteme. Partner Lokale Behörden und Entwicklungsorganisationen, Kirchen, Elternkomitees, internationale NGOs. Projektzyklus Zu Beginn jedes Projektes führt World Vision gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung während 1 bis 2 Jahren eine umfangreiche Bedarfserhebung durch. Am Ende der einzelnen Projektphasen werden die Projektarbeit und die aktuelle Situation ausgewertet, um die Fortschritte zu messen und die nächste Projektphase zu planen. Über die Projektzeit von rund 15 Jahren gelingt es, die Menschen vor Ort so zu integrieren und zu schulen, dass sie in der Lage sind, die Entwicklung ihrer Region selbstständig weiterzuführen. Start 5 Jahre 10 Jahre 15 Jahre Phase 1 Phase 2 Phase 3 Projektstand

4 Theorie und Praxis: Quartierbewohner legen einen Modell-Gemüsegarten an. 6 World Vision-Mitarbeiter treffen sich mit Gesundheitshelferinnen für einen Planungsworkshop. ziele und Massnahmen Kinderrechte + Kinderschutz Ziel: Jedes Kind soll respektiert und vor Missbrauch geschützt werden. Indikatoren: Rate der Kinder/Jugendlichen, die eine Geburtsurkunde haben. Sensibilisierung der erwachesenen Bevölkerung für Kinderrechte und Kinderschutz. Schulungen für Eltern, Lehrer und Kinder über Gewaltprävention und Aufbau von Strukturen in den Gemeinden für Kinderschutz. Erhebung von Strassenkindern und arbeitenden Kindern. Unterstützung für die Eltern, Geburtsurkunden für ihre Kinder zu erhalten, damit sie als Staatsbürger anerkannt werden und die entsprechenden Rechte nützen können wie Schulbesuch oder medizinische Versorgung. Wasser + Hygiene Ziel: Jedes Kind hat Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen. Indikatoren: Rate der Kinder, die täglich mindestens zwei Hygienemassnahmen wie Händewaschen und Zähneputzen anwenden. Sensibilisierung der Bevölkerung für persönliches Gesundheits- und Hygieneverhalten. Hygieneschulungen, z. B. richtiges Zähneputzen für Schulkinder. «In diesem neuen Projektgegebiet brauchen wir starke Unterstützung von aussen, damit das Potenzial der Kinder entdeckt, gefördert und geschützt werden kann.» Gesundheit + Ernährung Ziel: Jedes Kind erhält eine medizinische Grundversorgung und ist ausreichend sowie ausgewogen ernährt. Indikatoren: Rate der chronisch mangelernährten Kinder unter fünf Jahren. Ausbildung von Gesundheitshelferinnen in Gesundheitspflege und Krankheitsprävention. Die Familien bei der Anlage von Gemüsegärten unterstützen, damit die Kinder ausgewogener ernährt werden können. Unterstützung von Impf-Kampagnen und Kampagnen für das Stillen von Babys. Schulungen über ausgewogene Ernährung, um Mangelernährung bei Kindern unter fünf Jahren zu senken. Kampagnen zu persönlicher Hygiene und Hygiene im Umfeld von Haus und Dorfgemeinschaft. Bildung + Einkommen Ziel: Jedes Kind hat Zugang zu einer Grundausbildung. Seine Eltern können die Familie dank einem ausreichenden Einkommen versorgen. Indikatoren: Rate der 11-jährigen Kinder, die mit Textverständnis lesen und schreiben können. Frühförderung für Kinder unter 3 Jahren. Weiterbildung für Lehrer in kindgerechten Unterrichtsmethoden. Schulung von Eltern- und Schulkomitees in Selbstorganisation und Erarbeitung eines Bildungsplanes. Verbessern der Schulinfrastruktur und Unterrichtsmaterialien. Aufbau eines Nachhilfesystems für schwache Schüler. Martin Suhr, Leiter Internationale Programme, World Vision Schweiz

5 DIe Herausforderungen Mangelnde Bildung, sehr geringes Einkommen und eine schwache Gesundheitsversorgung erschweren das Leben für die Menschen in Yalí. Nicaragua ist nach Haiti das zweitärmste Land in Lateinamerika. Von Monokulturen ausgelaugte Böden, der Mangel an Saatgut, Infrastruktur und Krediten, aber auch sinkende Weltmarkt-Preise verschlimmern die Situation für die Fa milien. Viele müssen ihr Land verkaufen und ziehen in die riesigen Elendsviertel der Städte. Aber auch hier wartet oft nur Arbeitslosigkeit oder eine geringfügige Beschäftigung, welche die Lebenshaltungskosten nicht deckt. Grosses Potenzial nur kleine Chancen Nicaragua ist ein sehr fruchtbares Land, aber es ernährt seine Bevölkerung nicht. Oft werden Ernten durch Unwetter vernichtet; ein grosser Teil der Erträge wird exportiert. Ein Drittel der über 15-Jährigen sind Analphabeten. Seit der Schulunterricht kostenlos ist, können ihn mehr Kinder besuchen. Viele Gebäude sind aber renovierungsbedürftig. Sinnvolle Freizeitangebote und berufliche Förderung fehlen. Das endet oft in Resignation, Drogen- und Alkoholmissbrauch sowie Gewalt auch in der Familie. EL SALVADOR HONDURAS YALÍ Estelí Chinandega Managua Puerto Cabezas NICARAGUA Bluefields COSTA RICA Gesundheit ein todernstes Thema Viele Kinder, vor allem Kleinkinder, sind mangelernährt. Sauberes Trinkwasser, Latrinen und Kanalisation sind Mangelware. Die Folge sind Infektionen, die für die ohnehin geschwächten Kinder oft tödlich enden. Die medizinische Versorgung, Aufklärung und Hygiene reichen bei weitem nicht aus. Ohne Hilfe von aussen kann sich die Lebenssituation der Menschen in den nächsten Jahren verschlimmern. Yalí Der Bezirk San Sebastian de Yalí liegt im Norden Nicaraguas in der Region Jinotega. 60 % der Bevölkerung sind unter 19 Jahre alt. Die meisten Menschen leben in ländlichen Gebieten und bauen auf kleinen Parzellen Mais, Hirse und Bohnen an oder suchen Arbeit als Tagelöhner auf Kaffeeplantagen. Die Böden werden übernutzt und erodieren. Luft und Wasser werden durch übermässigen Einsatz von chemischen Düngern und Pestiziden sowie durch wilde Abfalldeponien verschmutzt. Sauberes Trinkwasser fehlt in vielen Haushalten, Hygiene ist mangelhaft, es gibt nicht immer genügend Nahrungsmittel, und die Kindersterblichkeit ist deutlich höher als im Landesdurchschnitt. Längst nicht alle Kinder haben Zugang zur Schule oder die Möglichkeit, lebenswichtige Kompetenzen zu erwerben. Geringes Einkommen, Armut und Wohnungen in gefährlichen Gebieten verschlechtern die Lebensqualität. 48 % der Bevölkerung haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. 34 % der Bevölkerung haben mehr als 5 km Fussweg zur nächsten Gesundheitsstation. 13 % der Kleinkinder sind chronisch unterernährt. 36 % der Kinder im Sekundarschulalter gehen nicht in die Schule. Quelle: Evaluationsbericht Yalí hat World Vision in 18 Gemeinden im Bezirk San Sebastian de Yalí das Projekt Yalí lanciert. In Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen, Behörden und Verantwortungsträgern, aber auch mit Gesundheitspersonal, Lehrern und Jugendlichen hat World Vision die grössten Probleme der Region identifiziert und eine Strategie für die Projektarbeit entwickelt.

6 Als Partner des weltweiten World Vision Netzwerkes engagieren wir uns in mehr als 100 Projekten in über 30 Ländern. Dorf kinder Familien Nachhaltige Unterstützung World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das auf christlichen Werten wie Gerechtigkeit, Verantwortung und Wertschätzung beruht. Seit mehr als 30 Jahren leisten wir als Nonprofit- Organisation mit Sitz in Dübendorf Entwicklungszusammenarbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe und wirken als Botschafterin für Kinderrechte. Im Mittelpunkt unserer Tätigkeit steht die nachhaltige Unterstützung von benachteiligten Kindern, Familien und ihrem Umfeld unabhängig von ethnischer Herkunft, Religion oder Geschlecht. Internationale Zusammenarbeit World Vision hat Konsultativstatus bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und arbeitet bei Nothilfeprogrammen mit dem UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) sowie dem Welternährungsprogramm (WFP) der UNO zusammen. 3-fache Unterstützung Mit Ihrer monatlichen Spende verändern Sie die Lebensumstände von Kindern, ihren Familien und der gesamten Gemeinschaft. World Vision Schweiz Kriesbachstrasse Dübendorf T facebook.com / WorldVisionSchweiz twitter.com / WorldVisionCH youtube.com / WorldVisionSchweiz Spendenkonto: PC-Konto worldvision.ch P / 219d / 06.14

PROJEKT MANCOS IN PERU.

PROJEKT MANCOS IN PERU. PROJEKT MANCOS IN PERU. MANCOS IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Mancos Region: Yungay, Ancash Land: Peru Menschen im Projektgebiet: 15 000 Projektbeginn: 2004 Projektübergabe geplant: 2020 Projektstand:

Mehr

Projektbeschreibung. Seniwe in Mali.

Projektbeschreibung. Seniwe in Mali. Projektbeschreibung Seniwe in Mali. Seniwe in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Seniwe Region: Tominian, Segou Land: Mali Menschen im Projektgebiet: 45 000 Projektbeginn: 2002 Projektübergabe geplant: 2018

Mehr

Projektbeschreibung. Lamjung in Nepal.

Projektbeschreibung. Lamjung in Nepal. Projektbeschreibung Lamjung in Nepal. Lamjung in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Lamjung Region: Lamjung, Gandaki, Western Region Land: Nepal Menschen im Projektgebiet: 37 000 Projektbeginn: 2000 Projektübergabe

Mehr

PROJEKT JALCHATRA IN BANGLADESCH.

PROJEKT JALCHATRA IN BANGLADESCH. PROJEKT JALCHATRA IN BANGLADESCH. JALCHATRA IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Jalchatra Region: Madhupur, Tangail Land: Bangladesch Menschen im Projektgebiet: 56 000 Projektbeginn: 1999 Projektübergabe

Mehr

PROJEKT KHARIAR IN INDIEN.

PROJEKT KHARIAR IN INDIEN. PROJEKT KHARIAR IN INDIEN. KHARIAR IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Khariar Region: Nuapada, Orisha Land: Indien Menschen im Projektgebiet: 40 000 Projektbeginn: 2011 Projektübergabe geplant: 2026 Projektstand:

Mehr

PROJEKTBESCHREIBUNG CANAAN IN DER DOMINIKANI- SCHEN REPUBLIK.

PROJEKTBESCHREIBUNG CANAAN IN DER DOMINIKANI- SCHEN REPUBLIK. PROJEKTBESCHREIBUNG CANAAN IN DER DOMINIKANI- SCHEN REPUBLIK. CANAAN IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Canaan Region: Villa Mella, Santo Domingo Norte Land: Dominikanische Republik Menschen im Projektgebiet:

Mehr

Projektbeschreibung. Ukane in Mosambik.

Projektbeschreibung. Ukane in Mosambik. Projektbeschreibung Ukane in Mosambik. Ukane in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Ukane Region: Chidenguele, Gaza Land: Mosambik Menschen im Projektgebiet: 51 000 Projektbeginn: Chidenguele 1999, Ukane 2002

Mehr

PROJEKT IMERETI IN GEORGIEN.

PROJEKT IMERETI IN GEORGIEN. PROJEKT IMERETI IN GEORGIEN. IMERETI IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Imereti Region: Baghdati und Sestaponi, Imeretien Land: Georgien Menschen im Projektgebiet: 24 000 Projektbeginn: 2008 Projektabschluss:

Mehr

Kinderpatenschaft. zur Welt.

Kinderpatenschaft. zur Welt. Kinderpatenschaft Ein Fenster zur Welt. Kinder in ihrem Umfeld unterstützen Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind vor seinem 5. Geburtstag. Jedes 4. Kind unter 5 Jahren ist mangelernährt. 58 Millionen Kinder

Mehr

PROJEKTBESCHREIBUNG APARAJITA IN INDIEN.

PROJEKTBESCHREIBUNG APARAJITA IN INDIEN. PROJEKTBESCHREIBUNG APARAJITA IN INDIEN. APARAJITA IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Aparajita Region: Lalitpur, Uttar Pradesh Land: Indien Menschen im Projektgebiet: 35 000 Projektbeginn: 1999 Projektübergabe

Mehr

Projektbeschreibung. Sebkha in Mauretanien.

Projektbeschreibung. Sebkha in Mauretanien. Projektbeschreibung Sebkha in Mauretanien. Sebkha in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Sebkha Region: Sebkha, Nouakchott Land: Mauretanien Menschen im Projektgebiet: 50 000 Projektbeginn: 1999 Projektübergabe

Mehr

Projektbeschreibung. Lang Chanh in Vietnam.

Projektbeschreibung. Lang Chanh in Vietnam. Projektbeschreibung Lang Chanh in Vietnam. Lang Chanh in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Lang Chanh Region: Lang Chanh, Thanh Hoa Land: Vietnam Menschen im Projektgebiet: 32 000 Projektbeginn: 2002 Projektübergabe

Mehr

PROJEKT ABSCHLUSS- BERICHT CONSTANTA IN RUMÄNIEN.

PROJEKT ABSCHLUSS- BERICHT CONSTANTA IN RUMÄNIEN. PROJEKT ABSCHLUSS- BERICHT 2014 CONSTANTA IN RUMÄNIEN. CONSTANTA IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Constanta Region: Corbu, Cobadin und Cumpana im District Constanta Land: Rumänien Menschen im Projektgebiet:

Mehr

ENTWICKLUNGSPROJEKT KHARIAR IN INDIEN.

ENTWICKLUNGSPROJEKT KHARIAR IN INDIEN. ENTWICKLUNGSPROJEKT KHARIAR IN INDIEN. KHARIAR IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Khariar Region: Nuapada, Odisha Land: Indien Menschen im Projektgebiet: 61 000 Projektbeginn: 2011 Projektübergabe geplant:

Mehr

Themenpatenschaft. Eine Zukunft

Themenpatenschaft. Eine Zukunft Themenpatenschaft BILDUNG + EINKOMMEN Eine Zukunft mit Perspektiven. Der Weg in ein selbstbestimmtes Leben 126 Mio. Jugendliche weltweit können weder lesen noch schreiben. Mehr als 60 % davon sind Mädchen.

Mehr

PROJEKTBESCHREIBUNG MATOBO-KEZI IN SIMBABWE.

PROJEKTBESCHREIBUNG MATOBO-KEZI IN SIMBABWE. PROJEKTBESCHREIBUNG MATOBO-KEZI IN SIMBABWE. MATOBO-KEZI IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Matobo-Kezi Region: Matobo, Matabeleland South Land: Simbabwe Menschen im Distrikt Matobo: 94 000 Projektbeginn:

Mehr

PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL

PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL Prjektnummer ROM-175186 UNSERE VISION: EINE WELT FÜR KINDER Eine Welt vller Hffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsrgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit

Mehr

52 % 80 % 70 % MUECATE IN ZAHLEN UND FAKTEN. Projektname: Muecate Region: Muecate, Nampula Land: Mosambik

52 % 80 % 70 % MUECATE IN ZAHLEN UND FAKTEN. Projektname: Muecate Region: Muecate, Nampula Land: Mosambik PROJEKTBESCHREIBUNG ENTWICKLUNGSPROJEKT MUECATE IN MOSAMBIK. MUECATE IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Muecate Region: Muecate, Nampula Land: Mosambik Menschen im Projektgebiet: 45 000 Projektbeginn: 2002

Mehr

Not- und Katastrophenhilfe EINE HELFENDE HAND IN DER NOT.

Not- und Katastrophenhilfe EINE HELFENDE HAND IN DER NOT. Not- und Katastrophenhilfe EINE HELFENDE HAND IN DER NOT. Sofort helfen und geschützte Entwicklungsräume aufbauen Rund 1,5 Millionen Kinder waren auf den Philippinen nach dem Taifun Haiyan von Mangelernährung

Mehr

LANG CHANH IN VIETNAM.

LANG CHANH IN VIETNAM. PROJEKTBESCHREIBUNG ENTWICKLUNGSPROJEKT LANG CHANH IN VIETNAM. LANG CHANH IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Lang Chanh Region: Lang Chanh, Thanh Hoa Land: Vietnam Menschen im Projektgebiet: 35 000 Projektbeginn:

Mehr

ThemenSponsoring. Fundament

ThemenSponsoring. Fundament ThemenSponsoring GESUNDHEIT + ErnäHRUNG Ein nährendes Fundament für Das Leben. Jeder 8. Mensch geht hungrig zu Bett. Jedes 4. 100 MIo. Kinder sind unterernährt und untergewichtig. Kind leidet an Wachstumsstörungen.

Mehr

81,3 % World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe

81,3 % World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe World Vision Schweiz Eine Welt für Kinder. Als Partner des weltweiten World Vision- Netzwerkes engagieren wir uns in mehr als 100 Projekten in über 30 Ländern. 12,2 % 6,5 % 81,3 % Spendenverwendung Durchschnittlich

Mehr

THEMENPATENSCHAFT WASSER + HYGIENE QUELLEN DER GESUNDHEIT.

THEMENPATENSCHAFT WASSER + HYGIENE QUELLEN DER GESUNDHEIT. THEMENPATENSCHAFT WASSER + HYGIENE QUELLEN DER GESUNDHEIT. TRINKWASSER SPENDET LEBEN 663 Millionen Menschen trinken verschmutztes Wasser! Täglich, und mit oftmals fatalen Folgen. Jedes Jahr könnten über

Mehr

ENTWICKLUNGSPROJEKT ABSCHLUSS BERICHT DARKHAN IN DER MONGOLEI.

ENTWICKLUNGSPROJEKT ABSCHLUSS BERICHT DARKHAN IN DER MONGOLEI. ENTWICKLUNGSPROJEKT ABSCHLUSS BERICHT 2016 DARKHAN IN DER MONGOLEI. DARKHAN IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Darkhan Region: Darkhan Land: Mongolei Menschen im Projektgebiet: 43 000 Projektbeginn: 2002

Mehr

PATENSCHAFTSPROJEKT QUAN HOA IN VIETNAM

PATENSCHAFTSPROJEKT QUAN HOA IN VIETNAM PATENSCHAFTSPROJEKT QUAN HOA IN VIETNAM Prjektnummer VNM-172433 UNSERE VISION: EINE WELT FÜR KINDER Eine Welt vller Hffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsrgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit geschützten

Mehr

Hilfe zur Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe Hilfe zur Anleitung LP Arbeitsauftrag: Fünf Schwerpunkte bei der Hilfe zur Ziel: Material: 1. Die Sch überlegen sich in Zweiergruppen, wie sie als Entwicklungszusammenarbeitsteam aus der Schweiz den beiden

Mehr

Sindeni. Dankt für Ihre Unterstützung

Sindeni. Dankt für Ihre Unterstützung Sindeni Dankt für Ihre Unterstützung Patenschaftsprojekt Sindeni Projektziel: Nachhaltigkeit durch Hilfe zur Selbsthilfe Den Kindern aus den ärmsten Familien eine bessere Zukunft ermöglichen und die Bevölkerung

Mehr

DUARS. Dankt für Ihre Unterstützung

DUARS. Dankt für Ihre Unterstützung DUARS Dankt für Ihre Unterstützung Patenschaftsprojekt DUARS Projektziel: Nachhaltigkeit durch Hilfe zur Selbsthilfe Den Kindern aus den ärmsten Familien eine bessere Zukunft ermöglichen und die Bevölkerung

Mehr

26 % 75 % 39 % UKANE IN ZAHLEN UND FAKTEN. Projektname: Ukane Region: Chidenguele, Gaza Land: Mosambik

26 % 75 % 39 % UKANE IN ZAHLEN UND FAKTEN. Projektname: Ukane Region: Chidenguele, Gaza Land: Mosambik ENTWICKLUNGSPROJEKT UKANE IN MOSAMBIK. UKANE IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Ukane Region: Chidenguele, Gaza Land: Mosambik Menschen im Projektgebiet: 51 000 Projektbeginn: Chidenguele 1999, Ukane 2002

Mehr

World Vision ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit,

World Vision ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, Vorgestellt: World Vision Deutschland e.v. World Vision ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, Katastrophenhilfe und entwicklungspolitische

Mehr

LALITPUR. Dankt für Ihre Unterstützung

LALITPUR. Dankt für Ihre Unterstützung LALITPUR Dankt für Ihre Unterstützung Patenschaftsprojekt Lalitpur Projektziel: Nachhaltigkeit durch Hilfe zur Selbsthilfe Den Kindern aus den ärmsten Familien eine bessere Zukunft ermöglichen und die

Mehr

EL Pino. Dankt für Ihre Unterstützung

EL Pino. Dankt für Ihre Unterstützung EL Pino Dankt für Ihre Unterstützung Patenschaftsprojekt EL Pino Projektziel: Nachhaltigkeit durch Hilfe zur Selbsthilfe Den Kindern aus den ärmsten Familien eine bessere Zukunft ermöglichen und die Bevölkerung

Mehr

Quiz über die ganze Unterrichtseinheit

Quiz über die ganze Unterrichtseinheit Anleitung LP Quiz Arbeitsauftrag: Quiz über die ganze Unterrichtseinheit Ziel: Material: Die Sch werden in Gruppen eingeteilt. Gruppe 1 wählt sich ein Fragegebiet aus und bestimmt, ob sie die einfache

Mehr

Damit Würde Wirklichkeit wird

Damit Würde Wirklichkeit wird Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen Stiftung privaten Rechts Georg-Haccius-Straße 9 29320 Hermannsburg Postfach 1109 29314 Hermannsburg Damit Würde Wirklichkeit wird Grundsätze der Entwicklungsarbeit

Mehr

Patenschaften. Weiterführende Ideen. Zusätzliche Informationen. Arbeitsauftrag: Was sind Patenschaften? Wie werden sie eingesetzt?

Patenschaften. Weiterführende Ideen. Zusätzliche Informationen. Arbeitsauftrag: Was sind Patenschaften? Wie werden sie eingesetzt? 08 Anleitung LP Arbeitsauftrag: Was sind? Wie werden sie eingesetzt? Ziel: Material: Die Sch lesen den Text über die konzentriert durch. Sie legen das Blatt auf die Seite und lösen das dazugehörige Multiple-Choice-Blatt.

Mehr

TearFund Schweiz im Porträt

TearFund Schweiz im Porträt TearFund Schweiz im Porträt 2 Bild: Unitus Wer wir sind TearFund ist eine christliche Entwicklungs- und Nothilfeorganisation. Zusammen mit lokalen Partnerorganisationen in Ländern des Südens fördert und

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

PATENSCHAFTSPROJEKT SEBKHA IN MAURETANIEN

PATENSCHAFTSPROJEKT SEBKHA IN MAURETANIEN PATENSCHAFTSPROJEKT SEBKHA IN MAURETANIEN Prjektnummer 172971 UNSERE VISION: EINE WELT FÜR KINDER Eine Welt vller Hffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsrgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit geschützten

Mehr

SOS-Kinderdorf im. Sudan Afrika. SOS-Archiv

SOS-Kinderdorf im. Sudan Afrika. SOS-Archiv SOS-Kinderdorf im Sudan Afrika 1 SOS-Kinderdorf weltweit SOS_Archiv Bild oben links Schülerin der Hermann-Gmeiner-Schule Umbada Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in 119

Mehr

World Vision. Die Hilfsorganisation World Vision kennen lernen

World Vision. Die Hilfsorganisation World Vision kennen lernen 10 Anleitung LP Arbeitsauftrag: Die Hilfsorganisation kennen lernen Ziel: Material: Die Sch lesen das Arbeitsblatt über die Hilfsorganisation durch. Sie schreiben die durcheinander geratenen Wörter richtig

Mehr

14 Kinderrechte in Comics

14 Kinderrechte in Comics 14 Kinderrechte in Comics www.kindernothilfe.org Artikel 2 Alle Kinder sind gleich Artikel 6 Jedes Kind hat ein Recht auf Leben Artikel 7 Jedes Kind hat ein Recht auf einen Namen und eine Staatsangehörigkeit

Mehr

Helfen, wo die Not am größten ist!

Helfen, wo die Not am größten ist! www.care.at Helfen, wo die Not am größten ist! Eine Spende in meinem Testament gibt Menschen in Not Hoffnung auf eine bessere Zukunft. CARE-Pakete helfen weltweit! Vorwort Wir setzen uns für eine Welt

Mehr

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet!

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Sie war noch nie in Afrika hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Hunger Nahrung zu Müll machen Nahrung im Müll suchen Auf unserer Welt sind die Dinge sehr ungleich verteilt. Während die westliche

Mehr

WORLD VISION SCHWEIZ RETO GERBER - CEO 12.11.2014

WORLD VISION SCHWEIZ RETO GERBER - CEO 12.11.2014 WORLD VISION SCHWEIZ RETO GERBER - CEO 12.11.2014 World Vision Schweiz / Präsentation SAP / 12.11.2014 1 INHALT Portfolio WIE DEFINIERE UND MESSE ICH DEN PROJEKTNUTZEN IN DER ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT?

Mehr

Was verändert sauberes Wasser?

Was verändert sauberes Wasser? Bericht 2015: Patenschaft «Wasser für alle» Was verändert sauberes Wasser? Sauberes Wasser ist entscheidend für die Entwicklung eines Landes und seiner Bevölkerung. Wer nur verschmutztes Wasser trinkt,

Mehr

DEFINITIONEN. «Entwicklung ist all das, was zur Überwindung von Armut und der Strukturprobleme von Unterentwicklung beiträgt.»

DEFINITIONEN. «Entwicklung ist all das, was zur Überwindung von Armut und der Strukturprobleme von Unterentwicklung beiträgt.» Kopiervorlage 1.1.1 DEFINITIONEN «Entwicklung ist all das, was zur Überwindung von Armut und der Strukturprobleme von Unterentwicklung beiträgt.» Quelle: Nuscheler, F. (2005): Entwicklungspolitik. Dietz,

Mehr

Eine flächendeckende psychotherapeutische sowie klinisch-psychologische Grundversorgung für Minderjährige und deren Familien.

Eine flächendeckende psychotherapeutische sowie klinisch-psychologische Grundversorgung für Minderjährige und deren Familien. Leitbild Vision Eine flächendeckende psychotherapeutische sowie klinisch-psychologische Grundversorgung für Minderjährige und deren Familien. Mission Die Seele stärken & Entwicklung fördern! Wir unterstützen

Mehr

Fastenopfer. Vom Überleben zum Leben

Fastenopfer. Vom Überleben zum Leben Fastenopfer Vom Überleben zum Leben Im Süden: 350 Projekte in 16 Ländern Fastenopfer unterstützt benachteiligte Menschen, die ihre Zukunft selber in die Hand nehmen: Hilfe zur Selbsthilfe! Die Erfahrung

Mehr

SWZ. Schuhmacher-Werkstatt von Zogona Burkina Faso. Jugendlichen in schwieriger Situation eine Berufs-Ausbildung zu schenken

SWZ. Schuhmacher-Werkstatt von Zogona Burkina Faso. Jugendlichen in schwieriger Situation eine Berufs-Ausbildung zu schenken Unser Projekt SWZ Schuhmacher-Werkstatt von Zogona Burkina Faso Jugendlichen in schwieriger Situation eine Berufs-Ausbildung zu schenken Was für eine Zukunft ohne berufliche Ausbildung? Die Arbeitslosigkeit

Mehr

Mach. mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder

Mach. mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder Mach mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder Liebes Lichterkind, in Afrika gibt es viele große und kleine Menschen. Und auch große und kleine Tiere. Die kannst Du

Mehr

Förderkriterien des CHANGE e.v.

Förderkriterien des CHANGE e.v. Förderkriterien des CHANGE e.v. Wer/Was wird von CHANGE e.v. gefördert? Der gemeinnützige Verein CHANGE Chancen.Nachhaltig.Gestalten e.v. fördert Initiativen und Projekte, die Bildungs- und Lebenschancen

Mehr

Wer wir sind. SOS KINDERDORF Jedem Kind ein liebevolles Zuhause

Wer wir sind. SOS KINDERDORF Jedem Kind ein liebevolles Zuhause Wer wir sind SOS KINDERDORF Jedem Kind ein liebevolles Zuhause Vorwort Im Erwachsenenalter zeigt sich, wie wir aus unserer Kindheit entlassen wurden. Das Wie ist entscheidend und hilft uns im Leben oder

Mehr

Jedes Kind verdient ein Dach über dem Kopf!

Jedes Kind verdient ein Dach über dem Kopf! Meine Familie hat schon zweimal alles verloren. Stürme haben unser Haus zerstört. Unsere Siedlung wird an einem sicheren Ort wiederaufgebaut. Aber meiner Familie fehlt das Geld für ein neues Zuhause. Jedes

Mehr

Mädchen brauchen Ihre Unterstützung!

Mädchen brauchen Ihre Unterstützung! Öffne deine Augen für meine Welt. Werde Pate! Mädchen brauchen Ihre Unterstützung! MädchenwerdenüberallaufderWelt täglichinihrenmenschenrechtenverletzt seiesausunwissenheitüberdieserechte, oderweiltraditionenundlokalebräuche

Mehr

Millenniumsziel 7: Ökologische Nachhaltigkeit Sanitäre Grundversorgung und Zugang zu sauberem Wasser

Millenniumsziel 7: Ökologische Nachhaltigkeit Sanitäre Grundversorgung und Zugang zu sauberem Wasser Millenniumsziel 7: Ökologische Nachhaltigkeit Sanitäre und Zugang zu sauberem Wasser nph deutschland: Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser und sanitärer. Das Millenniumsziel 7: Ökologische

Mehr

Seit 2007 Zweck des Vereins: Förderung begabter Kinder aus wirtschaftlich bedürftigen Familien in Kpalimé/Togo durch Vermittlung von Patenschaften.

Seit 2007 Zweck des Vereins: Förderung begabter Kinder aus wirtschaftlich bedürftigen Familien in Kpalimé/Togo durch Vermittlung von Patenschaften. Seit 2007 Zweck des Vereins: Förderung begabter Kinder aus wirtschaftlich bedürftigen Familien in Kpalimé/Togo durch Vermittlung von Patenschaften. Durch Verbesserung schulischer Bildung und gute Ausbildung

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft!

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! I. Selbstverständnis und Vorstellung des Vereins: Light for tomorrow e.v. setzt sich für die Kinder dieser Welt ein, die in Krisengebieten

Mehr

Welternährungstag 2016: Nahrung sichern, Hunger vermeiden

Welternährungstag 2016: Nahrung sichern, Hunger vermeiden Welternährungstag 2016: Nahrung sichern, Hunger vermeiden Krisen, Konflikte, Katastrophen, Armut und die Folgen des Klimawandels: Weltweit leiden 795 Millionen Menschen unter Hunger. Die Ursachen sind vielfältig.

Mehr

Wasser wirkt mit Ihrer Hilfe!

Wasser wirkt mit Ihrer Hilfe! Projektreport für UNICEF-Gruppen Überschrift Arial blau fett Schriftgröße 14 UNICEF/Zaidi Asad Zaidi NICEF/Zaidi März 2015 Die Unterstützung für die UNICEF-Kampagne Wasser wirkt ist überwältigend: Seit

Mehr

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen 2016 youngheroes Day 2016 Jugendliche übernehmen soziale Verantwortung! Der youngheroes Day Der zweite youngheroes

Mehr

SEGEN VERMEHREN. Compassion-Hilfsfonds

SEGEN VERMEHREN. Compassion-Hilfsfonds SEGEN VERMEHREN Compassion-Hilfsfonds LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, Compassion setzt sich seit über 60 Jahren weltweit für arme Kinder und ihre Familien ein. Wir fühlen uns verpflichtet, den ärmsten Kindern

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Pilotprojekt OLPC Jericho One Laptop per Child

Pilotprojekt OLPC Jericho One Laptop per Child x web: www.olpc-deutschland.de mail: info@olpc-deutschland.de address: c/o Bockamp & Tesfaiesus Karthäuserstraße 7-9 34117 Kassel phone: +49-40-2281345562 irc: freenode #olpc-de Date: 2009-01-23 Pilotprojekt

Mehr

»Gemeinsam sind wir stark« ffinso. Partnerschaft mit Mönchengladbach. Eine-Welt-Forum Mönchengladbach e.v.

»Gemeinsam sind wir stark« ffinso. Partnerschaft mit Mönchengladbach. Eine-Welt-Forum Mönchengladbach e.v. »«ffinso Partnerschaft mit Mönchengladbach Eine-Welt-Forum Mönchengladbach e.v. Mönchengladbach in der Einen Welt Partnerschaft mit Offinso in Ghana Im Jahr 2000 beschlossen 189 Staatsund Regierungschefs

Mehr

EINE STARKE MARKE MIT GELEBTEN WERTEN ALS ERFOLGSFAKTOR FÜR DAS FUNDRAISING

EINE STARKE MARKE MIT GELEBTEN WERTEN ALS ERFOLGSFAKTOR FÜR DAS FUNDRAISING EINE STARKE MARKE MIT GELEBTEN WERTEN ALS ERFOLGSFAKTOR FÜR DAS FUNDRAISING ZAHLEN UND FAKTEN SOS-KINDERDORF Weltweit grösstes privates Kinderhilfswerk Aktiv in 132 Ländern 2 018 Programme und Einrichtungen

Mehr

EHRENKODEX PATENSCHAFTEN. Richtlinien für Patenschaften Selbstverpflichtung

EHRENKODEX PATENSCHAFTEN. Richtlinien für Patenschaften Selbstverpflichtung Selbstverpflichtung Patenschaften Patenschaften sind längerfristig angelegte finanzielle Zusagen zur Unterstützung bedürftiger Menschen. Die Patenschaften kommen dem Wunsch der Spenderinnen und Spender

Mehr

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Dr. Wolfgang Jamann, Generalsekretär Welthungerhilfe - 2014 Welthunger-Index nach

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

Diavortrag. - 1. Soziale Frage auf dem Land/ Nicaragua - 2. Welche Ansätze zur Lösung/Selbstorganisation gibt es?

Diavortrag. - 1. Soziale Frage auf dem Land/ Nicaragua - 2. Welche Ansätze zur Lösung/Selbstorganisation gibt es? Diavortrag - 1. Soziale Frage auf dem Land/ Nicaragua - 2. Welche Ansätze zur Lösung/Selbstorganisation gibt es? Ad 1. Soziale Lage: Rahmenbedingungen 1. Der überwiegende Teil (45%) der Bevölkerung ist

Mehr

Altersvorsorge 2020. Ein ausgewogenes Paket

Altersvorsorge 2020. Ein ausgewogenes Paket Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Altersvorsorge 2020 Ein ausgewogenes Paket «Die Zukunft der Altersvorsorge» - Öffentliche Abendveranstaltung, 27. November

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

gezielt... nachhaltig... direkt...

gezielt... nachhaltig... direkt... gezielt... nachhaltig... direkt... Eine Patenschaft für ein Kind in Sierra Leone über die KurtBauerFoundation www.kbf4children.org sierra leone: Hintergründe über ein vergessenes Land Sierra Leone ist

Mehr

KOOPERATION MIT UNTERNEHMEN EIN SOZIALES ENGAGEMENT MIT WIRKUNG.

KOOPERATION MIT UNTERNEHMEN EIN SOZIALES ENGAGEMENT MIT WIRKUNG. KOOPERATION MIT UNTERNEHMEN EIN SOZIALES ENGAGEMENT MIT WIRKUNG. Als Partner des weltweiten World Vision- Netzwerks engagieren wir uns in mehr als 100 Projekten in über 30 Ländern. 6,6 % 12,7 % WORLD VISION

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate.

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. für die Kinder Kinder brauchen unsere Hilfe. Überall in den ärmsten Ländern unserer Welt gibt es Kinder, die in größter Armut leben, weil Krisen, Krieg und Katastrophen

Mehr

PROJEKTBERICHT KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA. zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika. UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006

PROJEKTBERICHT KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA. zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika. UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006 PROJEKTBERICHT zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006 Ein Mädchen aus Uganda auf dem Weg zu ihrem UNICEF-Schlafplatz.

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes David Storl und der Deutsche Leichtathletik-Verband sind Fan und Pate von Rehima, 9 Jahre, aus Äthiopien. Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Plan und der DLV für Kinder. Plan ist eines

Mehr

Seit 1979 haben wir mit insgesamt 22 Patenschaften bei Child- Fund erfahren, mit welch überschaubaren

Seit 1979 haben wir mit insgesamt 22 Patenschaften bei Child- Fund erfahren, mit welch überschaubaren Die Stiftung Seit 1979 haben wir mit insgesamt 22 Patenschaften bei Child- Fund erfahren, mit welch überschaubaren Mitteln Hilfe möglich ist. Mit der Gründung unserer Stiftung im Jahre 2006 haben wir uns

Mehr

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action!

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action! Bewegen Sie mit uns die Welt! Fahrrad - Patenschaften für Afrika Be Responsible! Take Action! Let s Make A Move! Der Überblick Make A Move ist eine Kampagne des European Institute For Sustainable Transport.

Mehr

Hier bin ich zu Hause

Hier bin ich zu Hause Hier bin ich zu Hause TANSANIA OFFIZIELLER NAME Vereinigte Republik Tansania HAUPTSTADT Dodoma FLÄCHE 945.000 km 2 (Dt. 360.000 km 2 ) EINWOHNER 45 Mio. (Dt. 82 Mio.) WÄHRUNG Tansania-Schilling AMTSSPRACHEN

Mehr

Familie Christian Schleuning Am Meßplatz 4 76726 Germersheim

Familie Christian Schleuning Am Meßplatz 4 76726 Germersheim INHALT Tätigkeitsbericht Januar Dezember 2013 KONTAKT Ruanda Stiftung Familie Christian Schleuning Am Meßplatz 4 76726 Germersheim Telefon 07274-3012 Fax 07274-919 215 Email info@ruanda-stiftung.com Web

Mehr

Schulen für Afrika. UNICEF/G.Pirozzi

Schulen für Afrika. UNICEF/G.Pirozzi UNICEF/G.Pirozzi Eine Aktion von UNICEF und der Nelson-Mandela-Stiftung, initiiert von Peter Krämer und der Hamburger Gesellschaft zur Förderung der Demokratie und des Völkerrechts. Im südlichen Afrika

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption.

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption. HEIMATAFRIKA HEIMATAFRIKA In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße und haben keine Möglichkeit einer Heimunterbringung oder einer internationalen Adoption. HEIMAT

Mehr

Potenziale und Widerstände. Einführung der LWM in Ungarn

Potenziale und Widerstände. Einführung der LWM in Ungarn Potenziale und Widerstände Einführung der LWM in Ungarn Unterschiede zwischen der ungarischen Lohnsubvention und der Lohnwertmethode Maß der Lohnförderung ist im Voraus bestimmt Alles wird vor Beginn der

Mehr

Dr. Anita Idel, Wirtschaftsmediatorin (MAB) Projektmanagement Tiergesundheit & Agrobiodiversität, Berlin

Dr. Anita Idel, Wirtschaftsmediatorin (MAB) Projektmanagement Tiergesundheit & Agrobiodiversität, Berlin Klimawandel, Welternährung, Rohstoffkrise: Reichen die Konzepte der Nachhaltigkeitspolitik? BMU, UBA, DNR, BUND, NABU, Berlin, 3.12.2008 Der Weltagrarbericht IAASTD: Herausforderungen und Perspektiven

Mehr

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben Wir verändern Wir verändern Kinderleben Liebe Leserin, lieber Leser, in einer Welt, die sich rasant verändert, eröffnen sich vielen Menschen völlig neue Chancen und Möglichkeiten. Doch Millionen Kinder,

Mehr

«Gründung einer Frauenkooperative für die langfristige Verbesserung des Lebensstandards von benachteiligten Frauen und ihren Familien in Antananarivo»

«Gründung einer Frauenkooperative für die langfristige Verbesserung des Lebensstandards von benachteiligten Frauen und ihren Familien in Antananarivo» Projektreport vom 5. Juli 2011 des Projekts: «Gründung einer Frauenkooperative für die langfristige Verbesserung des Lebensstandards von benachteiligten Frauen und ihren Familien in Antananarivo» Land:

Mehr

Zukunft für Kinder! FÜR JEDES KIND GEMEINSAM GROSSES ERREICHEN

Zukunft für Kinder! FÜR JEDES KIND GEMEINSAM GROSSES ERREICHEN Zukunft für Kinder! FÜR JEDES KIND GEMEINSAM GROSSES ERREICHEN UNSERE VISION FÜR JEDES KIND: LEBEN IN FÜLLE. UNSER GEBET FÜR JEDES HERZ: TATKRAFT UND WILLE. EIN PERSÖNLICHES WORT VON CHRISTOPH WAFFENSCHMIDT

Mehr

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schwick Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Nowacki Sehr geehrte Frau Dahlbüdding Sehr geehrte Damen und Herren

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schwick Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Nowacki Sehr geehrte Frau Dahlbüdding Sehr geehrte Damen und Herren Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schwick Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Nowacki Sehr geehrte Frau Dahlbüdding Sehr geehrte Damen und Herren als Vertreterin der Stadt Dortmund freue ich mich sehr, Sie hier in

Mehr

LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr.

LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr. LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr. Liebe Leserinnen und Leser, EDITORIAL mit großer Freude stelle ich Ihnen heute ein Projekt vor, das für viele Kinder in Afrika

Mehr

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Inklusive Entwicklungszusammenarbeit für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien Die Europäische Kommission hat dieses Projekt mit

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes

Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes Andrea Petkovic und das Porsche Team Deutschland sind Fan und Pate von Asmita, 5 Jahre, aus Nepal. Plan und der DTB geben Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes Plan und der DTB für Kinder. Plan ist

Mehr

Schule ist unsere Chance, der Armut zu entrinnen.

Schule ist unsere Chance, der Armut zu entrinnen. Education for Kids in Myanmar Schule ist unsere Chance, der Armut zu entrinnen. www.600kids.org Companies engage for Education «Mein Name ist Michael Egli. Ich leite 600Kids. Wir setzen uns für Schulbildung

Mehr

Demografie als Herausforderung für die Krankenversicherung

Demografie als Herausforderung für die Krankenversicherung Mediaplan Demografie als Herausforderung für die Krankenversicherung Sven Hutt, Landesgeschäftsführer IKK classic Sachsen 18. Oktober 2012 Seite 1 IKK classic kurz vorgestellt Mitglieder: Versicherte:

Mehr

POLICY BRIEF ZU DEN NORRAG NEWS 40 BILDUNG FÜR EINE NACHHALTIGE ENTWICKLUNG? ODER, DIE NACHHALTIGKEIT VON BILDUNGSINVESTITIONEN?

POLICY BRIEF ZU DEN NORRAG NEWS 40 BILDUNG FÜR EINE NACHHALTIGE ENTWICKLUNG? ODER, DIE NACHHALTIGKEIT VON BILDUNGSINVESTITIONEN? POLICY BRIEF ZU DEN NORRAG NEWS 40 BILDUNG FÜR EINE NACHHALTIGE ENTWICKLUNG? ODER, DIE NACHHALTIGKEIT VON BILDUNGSINVESTITIONEN? Diese Spezialausgabe behandelt viele verschiedene Dimensionen von Bildung

Mehr

JAHRESBERICHT 2014 MIT 107 PROJEKTEN DIE WELT VERÄNDERT.

JAHRESBERICHT 2014 MIT 107 PROJEKTEN DIE WELT VERÄNDERT. JAHRESBERICHT 2014 MIT 107 PROJEKTEN DIE WELT VERÄNDERT. SPENDENVERWENDUNG 6,5 % 12,2 % 81,3 % Im Finanzjahr 2014 konnte World Vision Schweiz eine starke Zunahme des Einkommens um fast 10 Millionen Franken

Mehr

Bosnien- Herzegowina Europa

Bosnien- Herzegowina Europa SOS-Kinderdorf in Bosnien- Herzegowina Europa 1 SOS-Kinderdorf weltweit Bild oben links SOS-Familie im SOS-Kinderdorf Gracanica Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in 119

Mehr