Interaktive Multimedia-Anwendungen. Anforderungen, Distributionsformen, Autorensysteme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Interaktive Multimedia-Anwendungen. Anforderungen, Distributionsformen, Autorensysteme"

Transkript

1 Interaktive Multimedia-Anwendungen Anforderungen, Distributionsformen, Autorensysteme

2 Termine Kompression und Datenformate Kompression und Datenformate Kompression und Datenformate Audio Videotechnik Videotechnik Medienarchitekturen Medienarchitekturen Farbe Multimedia XML Multimedia XML Authoring Authoring Authoring Mobile Multimedia Fazit, Konsultationen Klausur Mündliche Prüfung Bildbearbeitung PS Bildbearbeitung PS Videobearbeitung FCP Videobearbeitung FCP Virtual Reality QTVR-Authoring Multimedia XML RSS, Podcast, SMIL Authoring Flash Authoring Flash Seite 2

3 Was haben wir nicht? Unendlich viel Speicherplatz A n f o r d e r u n g e n Beliebig hohe Übertragungsbandbreite Definierte Laufzeitumgebungen Den idealen Benutzer Den idealen Auftraggeber Anforderungen Seite 3

4 Wie gehen wir vor? A n f o r d e r u n g e n Genaue Definition des Szenarios was soll inhaltlich realisiert werden? wer soll die Anwendung benutzen? wo soll die Anwendung laufen? welche Restriktionen gibt es? Auswahl des geeigneten Ausgabesystems Online Offline Hybrid Auswahl der Werkzeuge Programmiersprache/Entwicklungsumgebung Autorensystem Anforderungen Seite 4

5 Ausgabesystem - Online Distribution Vorteile Verwendung aktueller Daten Generierung dynamischer Inhalte hohe Verfügbarkeit Nachteile Berücksichtigung sicher verfügbarer Übertragungsbandbreiten Funktionale Einschänkungen von Streaming Media Aufwendige und teure Server-Streaming- Technologien keine festgelegte Laufzeitumgebung Distributionsmöglichkeiten - Online Seite 5

6 Online Distribution - Webstandards HTML, chtml, XHTML SGML Standard Generalized Markup Language XML Extensible Markup Language WML Wireless Markup Language SMIL Syncronized Media Integration Language Distributionsmöglichkeiten - Online Seite 6

7 Online Distribution - Streaming Media Real Real Video, Real Audio, RealSystem 5-96 Kbs QuickTime QuickTime Audio, QuickTime Video 28 KBs - T1 Flash/Shockwave ASF (Advanced Streaming Format) WMA, WMV Distributionsmöglichkeiten - Online Seite 7

8 Online Distribution weitere Standards/Produkte SetTop-Boxen MHEG (Multimedia and Hypermedia information coding Experts Group, ISO-Standard) Smart-Home HAVI (Home Audio Video Interoperability) Digital TV DVB (Digital Video Broadcast) DigiTAG (Digital Terrestrial Television Action Group) MHP (Multi Media Home Platform) Distributionsmöglichkeiten - Online Seite 8

9 Ausgabesystem - Offline Medien Vorteile Grosse Datenmengen möglich Hohe Geschwindigkeit (mit aktueller Technik) Preiswerte Herstellung/Replikation Nachteile Nur Verwendung statischer Daten Betriebsystemabhängige Dateisysteme einiger Medien keine festgelegte Laufzeitumgebung Distributionsmöglichkeiten - O ine Seite 9

10 Offline Medien CD-ROM CD-ROM ISO 9660 (UNIX: Rockridge, Windows: Joliet, DOS: XA) HFS, HFS+ (Macintosh) Hybrid (HFS & ISO 9660) CD-i (Compact Disc interactive) Video-CD (MPEG-1 CD, VCD, SuperVCD, XVCD,...) Enhanced Music CD, CD Extra, CD Plus (Audio & Grafik) Speicherkapazität bis 800 MB CD-R/CD-RW Formate und Kapazität wie CD-ROM geeignet zum Premastering/Testen Distributionsmöglichkeiten - O ine Seite 10

11 Offline Medien DVD standardisiertes Dateisystem (UDF) für Computer- / Audio- und Videodaten Anwendungs-Formate DVD-Video Computer Bonus DVD-Video Computer unterstützte DVD-Video Geteilte DVD-Video/DVD-ROM Multimedia DVD-ROM Data DVD-ROM Distributionsmöglichkeiten - O ine Seite 11

12 Offline Medien Andere Formate Festspeicher (RAM-Module) (momentan noch) zu geringe Speicherkapazität MO-Formate zu viele unterschiedliche Systeme/Formate Optische Speicher Holographische Speicher Mobile Kleincomputer PDAs, SmartPhones, Sub-Notebooks Distributionsmöglichkeiten - O ine Seite 12

13 Hybrid Distribution Kombination aus Offline-Medien Online-Inhalten Beispiele CD-ROM mit Weblinks DVD mit Weblinks Set-Top-Boxen mit Online Rückkanal Kiosk-System mit Server-/Webanbindung SmartPhone mit MemoryStick und UMTS Distributionsmöglichkeiten - Hybrid Seite 13

14 Was sind Autorensysteme?»Autorensysteme oder -werkzeuge sind grafisch-interaktive Tools, die den technischen Entwicklungsprozess multimedialer Anwendungen mit Hilfe von Konzepten der visuellen Programmierung unterstützen. Sie ermöglichen dabei insbesondere eine grafisch-interaktive Spezifikation der Beziehungen zwischen Medienobjekten«(Ralf Steinmetz: Multimedia-Technologie, Springer 2000) MM-Autorensysteme Seite 14

15 MM-Autorensysteme Allgemeines I Zielmedium Online Offline Hybrid Eingabeformate Multimedia-Datenformate Ausgabeformate Player Plug-ins Single-File-Executables,... RUNTIME REVOLUTION MM-Autorensysteme Seite 15

16 MM-Autorensysteme Allgemeines II Programmierung objektorientiert graphisch scriptbasiert Anbindung an externe Systeme Datenbanken Ein-/Ausgabesysteme Plattformunabhängigkeit Authoring Distribution Runtime RUNTIME REVOLUTION MM-Autorensysteme Seite 16

17 Macromedia/Adobe Director Scriptfähiges Autorensystem: Der Klassiker Mal und Animationswerkzeuge, bewegte 3D Objekte Skriptsprache Lingo Anwendungsentwicklung für Web und CD-ROM Graphische Programmierung per drag & drop Zeitachsenbasierte (timeline) Programmierung Integration von diversen Datenformaten Erweiterungen durch Plug-Ins (Xtras) Player für Windows/Mac Webbrowser-Plugin für Windows/Mac Kosten: Entwickler-Einfachlizenz EUR 1.200, Runtime frei Produktinformation MM-Autorensysteme Seite 17

18 Seite 18

19 Macromedia/Adobe Flash Autorensystem für Animationen und Interaktivität in Web-Anwendungen Manipulation Vektor- und Rastergrafik Audio-/Video-Streaming Skriptsprache ActionScript Distributionsformate Shockwave Flash (SWF), Flash Video (FLV ), eigenständige Applikationen (MS Windows) Hohe Verbreitung des Web-PlugIns ( Windows, Mac, Linux, Solaris) Kosten: $699, Player frei Seite 19

20 Seite 20

21 Macromedia Authorware 7 Windows-basiert, seit 2003 nicht mehr gepflegt CBT (computer-based-training/e-learning)-tool Objektorientierte, graphische Programmierung per drag & drop Integration von diversen Datenformaten RTF, Flash, QuickTime, QuickTime VR, Animated GIF, Streaming-Formate (RealMedia) Erweiterungen durch Plug-Ins XTras, ActiveX, ODBC-Treiber Player für Windows/Mac Webbrowser-Plugin für Windows/Mac Kosten: Entwickler-Einfachlizenz 3.367, Runtime frei MM-Autorensysteme Seite 21

22 MM-Autorensysteme Seite 22

23 Mediator Scriptfahiges objektorientiertes Autorensystem VB-Script, Java, ActiveX Windows 98, ME, 2000, XP, Vista graphische Programmierung per drag & drop Integration gängiger Datenformate Bilder: jpg, bmp, gif, png, tif, wmf und mehr Video: AVI, MPEG, Animiertes GIF Sound: MP3 (Treiber vorausgesetzt), Wave, Midi Multimedia: DirectX, DirectX Media, MMX, Active Movie, Flash Lizenzfreie Weitergabe Export als HTML, EXE-Dateien, Screensaver, CD-ROM, Flash Kosten: 540,- Produktinformation Demoversion verfügbar MM-Autorensysteme Seite 23

24 Seite 24

25 Seite 25

26 Runtime Dreamcard/Revolution Autorensystem mit interpreterbasierendem Scriptsystem (Transcript) Kompatibel zu HyperCard, SuperCard, OMO plattformübergreifendes Authoring Windows 95/98/NT, Macintosh 68K/PPC, 9 Unix-Plattformen (u.a Linux, Solaris, IRIX, HP-UX...) Look-and-feel der verschiedenen Betriebssysteme Integration gängiger Datenformate mulaw, WAV, AIFF, QuickTime, AVI, MPEG, FLC, GIF, JPEG, PNG, BMP, XWD Erweiterungen durch Externals C oder C++ Funktionsaufrufe aus Revolution möglich Player (Dreamcard), Single-File-Executables (Revolution) Kosten: $49 (Revolution Media), $249 (Rev. Studio), $499 (Rev. Enterprise), Runtime frei Produktinformation Demoversion verfügbar (c t 24/2008 DVD: Media-Version for free) RUNTIME REVOLUTION MM-Autorensysteme Seite 26

27 RUNTIME REVOLUTION MM-Autorensysteme Seite 27

28 RUNTIME REVOLUTION MM-Autorensysteme Seite 28

29 RUNTIME REVOLUTION MM-Autorensysteme Seite 29

30 RUNTIME REVOLUTION MM-Autorensysteme Seite 30

31 RUNTIME REVOLUTION MM-Autorensysteme Seite 31

32 RUNTIME REVOLUTION MM-Autorensysteme Seite 32

33 RUNTIME REVOLUTION MM-Autorensysteme Seite 33

34

35 ishell (1) Objektorientierte, graphische Programmierung drag & drop scripting, Parameterübergabe, lokale Variablen, usw. plattformübergreifendes Authoring Windows & Macintosh Anwendungen unabhängig vom Window-System Fullscreen/Letterbox, Standard, Player Integration gängiger Datenformate Text, Sound, Movie, Table, QuickTime, Flash, Streaming, MP3 XML-Support MM-Autorensysteme Seite 35

36 ishell (2) Schwerpunkt-Einsatzgebiet -> Internet Internet/CD-ROM/Kiosk, http, ftp, rtp, rtsp URL-Konzept integraler Bestandteil (alles ist eine URL) Erweiterungen modular möglich Community source, Platform Commitee Player für Windows, Mac, PDAs Anwendung mit Media-Files ishell Mobile für Palm OS Kosten: $495 (Single platform), $795 (All platforms), Runtime frei Produktinformation Demoversion verfügbar MM-Autorensysteme Seite 36

37 MM-Autorensysteme Seite 37

38

39 ToolBook Windows-basieres CBT-Authoring-Paket (e-learning) Assistant, Instruktor, Ingenium Objektorientierte Programmierung Script-basiert (OpenScript) Integration von diversen Datenformaten Dokumenten-Formate ( Word, Excel), Streaming-Formate (RealMedia, WMP) Exportmöglichkeiten nach DHTML Automatisiertes Internet-Publishing Externe Kommunikation OLE, ADO Player Wiedergabe über Neuron-Browser Plugin (Netscape/Internet Explorer) oder Export nach DHTML Kosten ToolBook Instruktor $ 2.795, Neuron-plug-in frei Produktinformation Demoversion verfügbar MM-Autorensysteme Seite 39

40 ToolBook - Beispielanwendungen Seite 40

41

42 LiveStage Pro Authoring Tool für interaktives QuickTime Unterstützung der Apple QuickTime Media Layer Technologie Authoring für Macintosh/Windows Graphische Drag-and-drop Programmierung Zeitachsenbasierte (timeline) Programmierung Scriptunterstützung durch QScript QuickTime 6 Media- und Track Typen Sprite, Instrument, Effect, Tween, Modifier, Picture, Text, Flash (5 und MX), Video, MPEG4 QT 3D, QT VR, Sound, MP3 audio, MIDI, JPEG Erweiterungen über QuickTime Architektur Export als QuickTime Filmdatei Kosten Entwickler-Einfachlizenz USD 500, Runtime frei (QuickTime Player/Plug-in) Produktinformation MM-Autorensysteme Seite 42

43 MM-Autorensysteme Seite 43

44 DVD Studio Pro spezialisiertes Authoring Tool zur Erstellung von Video DVDs Macintosh spezifisches Authoring für Mac OS X Graphische Drag-and-drop Programmierung Verknüpfung der Medienbausteine, Scriptunterstützung Importformate Photoshop-Dateien (PSD, mit Layern) MPEG 2 Video Streams, PCM Audio, MPEG Audio, Dolby AC-3 Audio, DTS... Export als Video-DVD-Filesystem Multiplexing des MPEG-Materials, Menüstruktur, Untertitel, usw. Kosten Im FinalCut Studio Bundle EUR Produktinformation ehemaliges Produkt von Astarte GmbH, Karlsruhe Übernahme im April 2000 von Apple Inc., Cupertino, Release 1.0 im Januar MM-Autorensysteme Seite 44

45

46 MM-Autorensysteme Seite 46

47 Scala Multi Media Multimedia-System für Kabel-TV-Kanäle Werbe-Displaysysteme, Inhouse Displays interaktive Multimedia/Web-Anwendungen, Präsentationen Windows spezifisches Authoring & Distribution Scala Designer (Multimedia, Web Authoring, Presentations, Video Titling) Scala Content Manager,... Graphische Programmierung Importformate GIF, TIFF, JPEG, PNG, BMP, AVI, FLC, MPG, MOV, WME,... Kosten Info Channel Designer ab USD 1.500, Demo-Version verfügbar Produktinformation ehemaliges Produkt für den Commodore Amiga MM-Autorensysteme Seite 47

48 MM-Autorensysteme Seite 48

49 MM-Autorensysteme Seite 49

50 MM-Autorensysteme Seite 50

51 MM-Autorensysteme Seite 51

52 Scala Beispielanwendungen Seite 52

53 Vielen Dank für Ihr Interesse!

Unendlich viel Speicherplatz. Beliebig hohe Übertragungsbandbreite. Definierte Laufzeitumgebungen. Den idealen Benutzer. Den idealen Auftraggeber

Unendlich viel Speicherplatz. Beliebig hohe Übertragungsbandbreite. Definierte Laufzeitumgebungen. Den idealen Benutzer. Den idealen Auftraggeber Termine 40 01.10.08 1 Kompression und Datenformate 1 41 08.10.08 2 Kompression und Datenformate 2 Ü1/A 42 15.10.08 3 Konferenz WCI 43 22.10.08 4 Kompression und Datenformate 3 Ü2/A 44 29.10.08 5 Videotechnik

Mehr

Streaming Media - MPEG-4 mit Linux

Streaming Media - MPEG-4 mit Linux Streaming Media - MPEG-4 mit Linux Überblick Streaming Media Streaming Anbieter Benötigte Software Vorführung Videostreaming Streaming Was ist Streaming? Sender Daten Empfänger Kontinuierlicher Datenstrom

Mehr

Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger. Prof. Dr. Michael Bauer 25.10. 2012 Autorensysteme

Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger. Prof. Dr. Michael Bauer 25.10. 2012 Autorensysteme Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger Was ist, was will ein Autor? Produzent interaktiver, multimedialer Inhalte geschlossene Einheiten (Apps) keine Grenzen für Kreativität Entwicklungs-

Mehr

JA (z.b. über Orthogonalprojektion, ansonsten: Profile entwickelbar), NEIN (zwar planar möglich)

JA (z.b. über Orthogonalprojektion, ansonsten: Profile entwickelbar), NEIN (zwar planar möglich) 2D 3D VML (Vector Markup Language) NEIN SVG (Scalable Vector Graphics NEIN SWF (Shockwave Flash) NEIN VRML (Virtual Reality Modeling Language), NEIN (zwar planar möglich) X3D (Extensible 3D) (z.b. über

Mehr

Medienarchitekturen und Virtual Reality

Medienarchitekturen und Virtual Reality Termine 40 01.10.08 1 Kompression und Datenformate 1 41 08.10.08 2 Kompression und Datenformate 2 Ü1/A 42 15.10.08 3 Konferenz WCI 43 22.10.08 4 Kompression und Datenformate 3 Ü2/A 44 29.10.08 5 Videotechnik

Mehr

Arbeiten mit Medienfeldern.

Arbeiten mit Medienfeldern. Arbeiten mit Medienfeldern. Nicht nur etwas für Kreative. selbstständiger FileMaker-Entwickler und FBA-Mitglied seit 1999 Programmierung von individuellen Datenbanksystemen Kurzübersicht von Medienfeldern.

Mehr

AGENDA. Einleitung. Übersicht Begriffsklärung Vorstellen der Tools. Vorstellen der Technologie ASF Windows Media Format DRM

AGENDA. Einleitung. Übersicht Begriffsklärung Vorstellen der Tools. Vorstellen der Technologie ASF Windows Media Format DRM 1 AGENDA Einleitung Übersicht Begriffsklärung Vorstellen der Tools Vorstellen der Technologie ASF Windows Media Format DRM 2 Was ist Windows Media? Ein Player für Video und Audio? Ein Multimedia-Standard?

Mehr

DATENFORMATE IM INTERNET

DATENFORMATE IM INTERNET DATENFORMATE IM INTERNET Steffen Petermann Projekt reisefieber:// BILDFORMATE JPG / GIF / PNG / SVG MULTIMEDIA FLASH / SHOCKWAVE TEXT-BASIERTE FORMATE HTMP / CSS / JS / CGI / PHP AUDIO & VIDEO MP3 / MOV

Mehr

Stefan Gössner 21.09.2004 Multimedia: Eine Einführung. Was ist Multimedia? Was ist ein Medium? Was ist Multimedia? Multimedia?

Stefan Gössner 21.09.2004 Multimedia: Eine Einführung. Was ist Multimedia? Was ist ein Medium? Was ist Multimedia? Multimedia? 1 of 7 Stefan Gössner 21.09.2004 Multimedia: Eine Einführung Stefan Gössner Was ist Multimedia? vielverwendeter Begriff hat was mit Computern zu tun? Multi + Media? Was ist ein Medium? Mittel zur Verbreitung

Mehr

Ein Besuch auf der Seite lohnt sich. Man findet dort auch zu andern Themen viel Wissenswertes.

Ein Besuch auf der Seite lohnt sich. Man findet dort auch zu andern Themen viel Wissenswertes. www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 71 Video- und Audioformate Quelle Videoformate: http://lehrerfortbildung-bw.de/werkstatt/video/formate/ Ein Besuch auf der Seite lohnt sich.

Mehr

Modul 0: Einführung Basiswissen Multimedia. Modul 1: Information und Kommunikation (IuK)

Modul 0: Einführung Basiswissen Multimedia. Modul 1: Information und Kommunikation (IuK) Inhaltsverzeichnis Modul 0: Einführung Basiswissen Multimedia 1 Was ist Multimedia? 15 2 Wer braucht Wissen" über Multimedia? Warum? 17 3 Wozu Multimedia? 19 4 Wozu Multimedia über das Internet? 21 Modul

Mehr

Multimedia Anwendungen auf PC und Mac selbst entwickeln

Multimedia Anwendungen auf PC und Mac selbst entwickeln DOS INTERNATIONAL Ein Buch der Zeitschrift LJVJ\D IN I t MIM A l I U N A L Bd. Nr. 2 Peter Meister Multimedia Anwendungen auf PC und Mac selbst entwickeln Grafik - Sound - Video, 600 MB CD-ROM: Autorensysteme,

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Go-digital Sale & Rent GmbH Seebadstrasse 16 A-5201 Seekirchen Telefon +43 (0) 650-4514371 email: juergen.messner@go-digital.at. Ausgelaufene Geräte

Go-digital Sale & Rent GmbH Seebadstrasse 16 A-5201 Seekirchen Telefon +43 (0) 650-4514371 email: juergen.messner@go-digital.at. Ausgelaufene Geräte Ausgelaufene Geräte Service möglich Teilweise Mustergeräte oder Restposten noch vorhanden Technische Daten zum 14 Zoll Chip TV USB Stick 37 cm Bildröhre (35 cm sichtbare Diagonale) eingebauter Speicherkartenleser

Mehr

EDV-Anwendungen im Archivwesen II

EDV-Anwendungen im Archivwesen II EDV-Anwendungen im Archivwesen II 070472 UE WS08/09 Digitale Formate (Beispiele) Überblick Kurzer Überblick über derzeit übliche Formate Bild Ton Video Archivierungsformate Ist Komprimierung immer zu vermeiden?

Mehr

Webseiten und Web-Apps grafisch gestalten mit HTML5 Canvas ohne Flash und sonstige Tools

Webseiten und Web-Apps grafisch gestalten mit HTML5 Canvas ohne Flash und sonstige Tools Webseiten und Web-Apps grafisch gestalten mit HTML5 Canvas ohne Flash und sonstige Tools 1 Kurze HTML-Geschichte Die HTML4-Spezifikation wurde im Dezember 1997 vorgelegt. Seitdem Stagnation! Das W3C arbeitete

Mehr

Erfahrungen mit QuickTime Streaming. Bernhard Barz Uwe Pirr Humboldt-Universität zu Berlin Rechenzentrum

Erfahrungen mit QuickTime Streaming. Bernhard Barz Uwe Pirr Humboldt-Universität zu Berlin Rechenzentrum Erfahrungen mit QuickTime Streaming Bernhard Barz Uwe Pirr Humboldt-Universität zu Berlin Rechenzentrum Die großen Drei: Real Networks: RealAudio, RealVideo 12,1 % Apple Computer: QuickTime 7,4 % Microsoft:

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Webstreaming Grundlagen. Thomas Baumann Thomas.Baumann@rrze.uni-erlangen.de

Webstreaming Grundlagen. Thomas Baumann Thomas.Baumann@rrze.uni-erlangen.de Webstreaming Grundlagen Thomas Baumann Thomas.Baumann@rrze.uni-erlangen.de Inhalt Einleitung Streaming Überblick Die Streaming Umgebung Die einzelnen Komponenten Systemarchitektur Realsystem Systemarchitektur

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Internet-basierendes Autorensystem zur Erschließung historischen Kulturguts. Thorsten Ludewig. Juni 2004

Internet-basierendes Autorensystem zur Erschließung historischen Kulturguts. Thorsten Ludewig. Juni 2004 METEOR Internet-basierendes Autorensystem zur Erschließung historischen Kulturguts Thorsten Ludewig Juni 2004 1 Übersicht Was ist METEOR Architektur Technische Realisierung Zusammenfassung Zukünftige Entwicklungen

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Best Connectivity. LogiCloud Wi-Fi Storage Sharer. www.logilink.com. Art.-Nr. WL0156

Best Connectivity. LogiCloud Wi-Fi Storage Sharer. www.logilink.com. Art.-Nr. WL0156 - 1 - Das WL0156 ist ein perfekter mobiler Wi-Fi Storage Sharer für iphone/ ipad, Android Smart Phone/ Pad (wie Samsung, HTC, SONY, Moto, ASUS, LG, Acer, ), Mac und Windows Computer. Ideal zum Erweitern

Mehr

Online Autorensysteme

Online Autorensysteme Skript zur Vorlesung am 19. 01. 2001 Dipl. Kommunikationswirt Stefan Müller Technische Fachhochschule Berlin Fachbereich Informatik Skript und Folien unter: http://www.tfh-berlin.de/~smueller/autorensysteme

Mehr

Übersicht Vektorformate. Vektorformate. IGES (Initial Graphics Exchange Standard) DXF (Drawing Exchange Format) DXF, IGES, HPGL, EPSF, SVG

Übersicht Vektorformate. Vektorformate. IGES (Initial Graphics Exchange Standard) DXF (Drawing Exchange Format) DXF, IGES, HPGL, EPSF, SVG Übersicht Vektorformate Vektorformate! Vektorformate können aus Vektordaten und Text bestehen! Sammlung geometrischer Figuren! Repräsentation durch mathematische Formeln als interpretierbare Textdatei!

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Integriertes Managementsystem. Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien

Integriertes Managementsystem. Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien 1 / 8 Dieses Dokument spezifiziert die Datenträger und Eingangsformate für CD und DVD Produktionen, wie sie durch unsere Kunden bereitgestellt werden sollen. Nur wenn die hier angegeben Vorgaben erfüllt

Mehr

Video Streaming aus der Cloud

Video Streaming aus der Cloud Video Streaming aus der Cloud Stand der Technik von HTTP Video Streaming (DASH) 22. Oktober 2012 Björn Wendland c 2012 Björn Wendland/FH Aachen Video Streaming aus der Cloud 1 Inhalt Stand der Technik

Mehr

Apollo Überblick. Klaus Kurz. Manager Business Development. 2007 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved.

Apollo Überblick. Klaus Kurz. Manager Business Development. 2007 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved. Apollo Überblick Klaus Kurz Manager Business Development 1 Was ist Apollo? Apollo ist der Codename für eine plattformunabhängige Laufzeitumgebung, entwickelt von Adobe, die es Entwicklern ermöglicht ihre

Mehr

Distribution im Internet 1

Distribution im Internet 1 Distribution im Internet 1 Video-Komprimierung & Distribution 1 Intro Container h.264 XDCam MPEG-2 mp3 DV aac XVid Cinepak Flash ON2 Codecs Movie 2 Container-Formate Quicktime (.mov) AVI (.avi) Windows

Mehr

Multimediatechnik / Video

Multimediatechnik / Video Multimediatechnik / Video Video-Streaming http://www.nanocosmos.de/lietz/mtv Streaming: Anwendungen TV und Internet IP-TV: Video on Demand, Live Streaming Zugesicherte Qualität (QoS, Quality of Service)

Mehr

Web3D Authoring Software. Vortrag im Rahmen des Seminars 3D Graphik im Web. Prof. Dr. Gitta Domik Dipl. Inf. Frank Goetz. Autor: Manuel Hunold

Web3D Authoring Software. Vortrag im Rahmen des Seminars 3D Graphik im Web. Prof. Dr. Gitta Domik Dipl. Inf. Frank Goetz. Autor: Manuel Hunold Web3D Authoring Software Vortrag im Rahmen des Seminars 3D Graphik im Web Prof. Dr. Gitta Domik Dipl. Inf. Frank Goetz Autor: Manuel Hunold Leitfragen Wie können die Animationen erstellt werden, die wir

Mehr

Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung

Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung Präsentation Im Rahmen des Seminars Mobile Multimedia Von: Moritz Wiese 1 Moritz Wiese 01.07.2004 Agenda Was ist Multimedia

Mehr

Home Media Network Storage. Was leistet NETGEAR Stora? Videos und Musikdaten tauschen, speichern und mehr

Home Media Network Storage. Was leistet NETGEAR Stora? Videos und Musikdaten tauschen, speichern und mehr NETGE ETGEAR Stora Was leistet? Videos und Musikdaten tauschen, speichern und mehr Endlich gibt es einen Netzwerkspeicher für zu Hause, der umfassende Funktionen hat und trotzdem einfach zu bedienen ist.

Mehr

Anleitung zu STREAMDAY Hosting Pakete (Stand Februar 2005) INHALTSVERZEICHNIS

Anleitung zu STREAMDAY Hosting Pakete (Stand Februar 2005) INHALTSVERZEICHNIS Anleitung zu STREAMDAY Hosting Pakete (Stand Februar 2005) INHALTSVERZEICHNIS 1. EINPFLEGEN VON MEDIA-DATEIEN IN DAS STREAMDAY HOSTING-ACCOUNT 2 A. STANDARD (FTP) 2 B. INTERNET EXPLORER AB 5.0 FÜR WINDOWS

Mehr

Di 8.4. Silverlight: Windows Presentation Foundation für s Web. Christian Wenz

Di 8.4. Silverlight: Windows Presentation Foundation für s Web. Christian Wenz Di 8.4 January 21-25, 2008, Munich, Germany ICM - International Congress Centre Munich Silverlight: Windows Presentation Foundation für s Web Christian Wenz Silverlight // WPF für s Web OOP 2008 // Di

Mehr

F A C H H O C H S C H U L E W E D E L S T U D I E N A R B E I T

F A C H H O C H S C H U L E W E D E L S T U D I E N A R B E I T F A C H H O C H S C H U L E W E D E L S T U D I E N A R B E I T in der Fachrichtung Medieninformatik Thema: Streaming-Lösungen in Unternehmen zur Produktpräsentation und zur internen Mitarbeiterschulung...

Mehr

Multimediaschnittstelle. Microsoft DirectShow

Multimediaschnittstelle. Microsoft DirectShow Multimediaschnittstelle Microsoft DirectShow Gliederung 1. Grundlagen 1.1 VFW 1.2 WDM, KS, WMF 1.3 DirectShow - DirectX 1.4 Aufgaben von DirectShow 2. Architektur 2.1 COM - kurze Einführung 2.2 Filter

Mehr

Multimediatechnik / Video

Multimediatechnik / Video Multimediatechnik / Video Video-Streaming http://www.nanocosmos.de/lietz/mtv Streaming: Anwendungen Streaming Prinzip: Abspielen aus dem Netzwerk, ohne das gesamte Material herunterladen zu müssen Live

Mehr

Codec - Liste. Erfolg ist machbar!

Codec - Liste. Erfolg ist machbar! Codec - Liste Erfolg ist machbar! GXF MPEG-2 IPB HD Y Y Y Image Sequences Image Seq. BMP Y Y Y Image Seq. DPX Y N Y Image Seq. JPEG Y Y Y Image Seq. JPEG2000 N Y Y Image Seq. MacPaint N Y Y Image Seq.

Mehr

VRML Tools. Markus Czok, Carsten Rohde

VRML Tools. Markus Czok, Carsten Rohde VRML Tools Markus Czok, Carsten Rohde Viewer Viewer Def.: Englische Bezeichnung für (Datei-)Betrachter. Für die meisten im PC Bereich üblichen Datenformate gibt es derartige Viewer, die es erlauben den

Mehr

Produktinfo Mehr Infos auf www.magix.com

Produktinfo Mehr Infos auf www.magix.com Produktinfo Das Original Mit multimedialen Diashows mühelos begeistern Importieren Sie Aufnahmen von Digitalkameras, Handys, Scannern, Speicherkarten sowie CD-Tracks, MP3s oder ergänzende Medien aus dem

Mehr

Agenda MPEG-2 DVB / MHP. Berlin, 19.4.2005 2/ 20. LV: Interaktives Digitales Fernsehen TFH Berlin Dipl.-Ing. Henrik Pantle

Agenda MPEG-2 DVB / MHP. Berlin, 19.4.2005 2/ 20. LV: Interaktives Digitales Fernsehen TFH Berlin Dipl.-Ing. Henrik Pantle Berlin, 19.4.2005 Agenda MPEG-2 DVB / MHP 2/ 20 Übertragungswege für interaktives TV 3/ 20 Übertragungswege für interaktives TV Broadcast Channel Überträgt (i)tv-inhalte in die Haushalte 1 zun Verbindung

Mehr

Multimediale Dokumentenserver als E-Learning Content Repository

Multimediale Dokumentenserver als E-Learning Content Repository Multimediale Dokumentenserver als E-Learning Content Repository miless.uni-duisburg-essen.de www.mycore.de F. Lützenkirchen Universitätsbibliothek Duisburg-Essen luetzenkirchen@ub.uni-due.de F. Lützenkirchen,

Mehr

Wiederholung und Themenbereiche der Klausur im Fach Autorensysteme 2

Wiederholung und Themenbereiche der Klausur im Fach Autorensysteme 2 Wiederholung und Themenbereiche der Klausur im Fach Autorensysteme 2 Termin: Do, 14.07. 10:00-12:00 Raum B101 Erlaubte Unterlagen: ActionScript-Lexikon Es kommen nur Inhalte vor, die in der Vorlesung durchgenommen

Mehr

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=06&year=2014&output=...

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=06&year=2014&output=... Statistik für web146 (-06) - main http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=06&year=&output=... Page 1 of 5 02.07. Statistik für: web146 Zuletzt aktualisiert: 01.07. - 17:27 Zeitraum: Juni

Mehr

SKG Ober Beerbach. Perfekte überregionale Werbung, realisiert mit neuster Technik.

SKG Ober Beerbach. Perfekte überregionale Werbung, realisiert mit neuster Technik. Perfekte überregionale Werbung, realisiert mit neuster Technik. Einleitung Im Rahmen der Modernisierung des Sportgeländes Kunstrasenplatz, Umbau des Sportheims und Erweiterung der Werbemöglichkeiten für

Mehr

Screencast mit Camtasia Studio. 28.02.2009 Sebastian Kaul & Luan Taranto // NTIT

Screencast mit Camtasia Studio. 28.02.2009 Sebastian Kaul & Luan Taranto // NTIT Screencast mit Camtasia Studio 28.02.2009 Sebastian Kaul & Luan Taranto // NTIT Seite 1 Agenda Was sehen wir heute? 01 Screencasting 02 Camtasia 03 Alternativen 04 Fragerunde Seite 2 Screencasting Grundbegriffe

Mehr

WIEDERGABE KOMPATBILITÄTSLISTE

WIEDERGABE KOMPATBILITÄTSLISTE Allgemeine Informationen CD/DVD Laufwerk Disc Typ CD CD-R CD-R/RW DVD DVD+R DVD-R DVD+R/RW DVD-R/RW DVD-RAM DVD-DL Mini-CD HD-DVD Blu-ray Disc USB USB Standard 1.0 1.1 2.0 3.0 Dateisysteme FAT 16 (standard)

Mehr

Streaming Techniken zur Übertragung multimedialer Daten im Web Universität Paderborn

Streaming Techniken zur Übertragung multimedialer Daten im Web Universität Paderborn Streaming Techniken zur Übertragung multimedialer Daten im Web Universität Paderborn Vortrag im Seminar 3D-Grafik im Web Raphael Gräbener Übersicht Was ist Streaming Anwendungsbeispiele Broadcasting Audio-/

Mehr

DIGITAL SIGNAGE SOFTWARE. www.easescreen.com SIMPLE USAGE, STRIKING EFFECT!

DIGITAL SIGNAGE SOFTWARE. www.easescreen.com SIMPLE USAGE, STRIKING EFFECT! DIGITAL SIGNAGE SOFTWARE www.easescreen.com SIMPLE USAGE, STRIKING EFFECT! BEDIENKOMFORT EINFACHE BEDIENUNG, ÜBERZEUGENDE WIRKUNG VIELSEITIGKEIT EINE LÖSUNG FÜR ALLE FORMATE SKALIERBARKEIT WÄCHST MIT IHREN

Mehr

Native RecommendationAds (Online /Mobile)

Native RecommendationAds (Online /Mobile) Native RecommendationAds (Online /Mobile) Seite 1 Standard 50 Zeichen (erscheint mit Teaser) Kurz 25 Zeichen (erscheint mit Teaser) Nur Titel 40 Zeichen (erscheint ohne Teaser) Dateiformat JPG, PNG, GIF

Mehr

2002 time based objects GmbH Potsdam

2002 time based objects GmbH Potsdam time based objects ist eine Media Management Plattform zur Verwaltung und Distribution von Rich- und Streaming Media Inhalten. Das komponentenbasierte Client/Server Softwaresystem verbindet auf innovative

Mehr

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta PORTFOLIO www.2visions.de // Steve Scholta 2 Über mich Das Unternehmen 2visions wurde 2005 in Berlin gegründet. Der Name 2visions leitet sich aus der Zahl 2 und dem englischen Wort vision ab. Zwei Visionen!

Mehr

Videostreaming. Josko Hrvatin DMT. Prof. Dr. Robert Strzebkowski. TFH-Berlin WS 05/06

Videostreaming. Josko Hrvatin DMT. Prof. Dr. Robert Strzebkowski. TFH-Berlin WS 05/06 Josko Hrvatin DMT Prof. Dr. Robert Strzebkowski TFH-Berlin WS 05/06 Streaming Media Streaming Media ist der Oberbegriff von Streaming Audio und Streaming Video und bezeichnet die aus einem Computernetzwerk

Mehr

Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert?

Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Bilder Auflösung Speicherung am Computer Bewegte Bilder Interlacing Kompression / Codec Ton Audioformate / Codecs Videoformate Bilder Auflösung: z.b.:

Mehr

@inproceedings{w2005kml, author = {Thomas Weise}, title = {Entwicklung eines WYSIWYG Editors f{\"{u}}r das Erstellen von Lehrmaterial im XML Format},

@inproceedings{w2005kml, author = {Thomas Weise}, title = {Entwicklung eines WYSIWYG Editors f{\{u}}r das Erstellen von Lehrmaterial im XML Format}, @inproceedings{w2005kml, author = {Thomas Weise}, title = {Entwicklung eines WYSIWYG Editors f{\"{u}}r das Erstellen von Lehrmaterial im XML Format}, booktitle = {Proceedings of Informatiktage 2005}, series

Mehr

Bedienkomfort. Vielseitigkeit. Skalierbarkeit anwendungsbereiche Wächst mit Ihren Anforderungen. Fortlaufende Innovation.

Bedienkomfort. Vielseitigkeit. Skalierbarkeit anwendungsbereiche Wächst mit Ihren Anforderungen. Fortlaufende Innovation. Bedienkomfort steht für die unkomplizierte Ablaufplanung, Bearbeitung und Verteilung multimedialer Inhalte. Verfügbar in verschiedenen Versionen und Sprachen und geeignet für alle Einsatzgebiete reichen

Mehr

Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien

Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien Dieses Dokument spezifiziert die Datenträger und Eingangsformate für CD und DVD Produktionen, wie sie durch unsere Kunden bereitgestellt werden sollen. Nur wenn

Mehr

TABLET PRODUKTKATALOG CTTB1Q/2015. UG (haftungsbeschränkt) TABLET PC Produktinformationen

TABLET PRODUKTKATALOG CTTB1Q/2015. UG (haftungsbeschränkt) TABLET PC Produktinformationen TABLET PC Produktinformationen TABLET PRODUKTKATALOG CTTB1Q/2015 2014 MEARX / Rosenorter Steig 04 / D-13503 Berlin / info@mearx.com Liefermöglichkeiten und technische Änderungen sowie Irrtümer vorbehalten!

Mehr

Screencast und Screencapture Tools (Stand 10.1.14)

Screencast und Screencapture Tools (Stand 10.1.14) Screencast und Screencapture Tools (Stand 10.1.14) Programm Vorrangige Eignung Formate & Distribution Bearbeitung Weitere Informationen Camtasia Studio 8 von Techsmith Erstellen von Tutorials & Softwaredemos.

Mehr

Das OMS Video-Netzwerk Werben im Bewegtbild-Umfeld. Stand: Februar 2011

Das OMS Video-Netzwerk Werben im Bewegtbild-Umfeld. Stand: Februar 2011 Das OMS Video-Netzwerk Werben im Bewegtbild-Umfeld Stand: Februar 2011 Inhalt Anlieferung der Werbemittel für den Video-Bereich Maximale Dateigrößen der Standardformate Flash Spezifikationen Allgemein

Mehr

- ein Softwarepaket für die Erstellung digitaler Bibliotheken. - quelloffen, lizensiert unter der GNU General Public License

- ein Softwarepaket für die Erstellung digitaler Bibliotheken. - quelloffen, lizensiert unter der GNU General Public License 1 Greenstone Software Greenstone ist - ein Softwarepaket für die Erstellung digitaler Bibliotheken die im Internet oder auf einem Datenträger publiziert werden können - quelloffen, lizensiert unter der

Mehr

Modulhandbuch für das BA Kombinationsfach Angewandte Informatik Multimedia

Modulhandbuch für das BA Kombinationsfach Angewandte Informatik Multimedia Modulhandbuch für das BA Kombinationsfach Angewandte Informatik Multimedia Kenntnisse im Programmieren für das World Wide Web mit der Programmiersprache JAVA werden vermittelt, ebenso das Erstellen von

Mehr

24.04.2010 Statistik für www.faustballcenter.ch (2009)

24.04.2010 Statistik für www.faustballcenter.ch (2009) 24.04.2010 Statistik für www.faustballcenter.ch () Statistik für: www.faustballcenter.ch Zuletzt aktualisiert: 24.04.2010-02:53 Zeitraum: - Jahr - OK Wann: Wer: Navigation: Verweise: Sonstige: Monatliche

Mehr

1 Einleitung. 1.1 Flash? Was ist das überhaupt? 1.1.1 ActionScript

1 Einleitung. 1.1 Flash? Was ist das überhaupt? 1.1.1 ActionScript 1 1.1 Flash? Was ist das überhaupt? Bestimmt sind Ihnen im Web schon Seiten begegnet, in die mehr oder weniger große Flash-Filme eingebunden waren. Dabei reicht das Spektrum von einfachen Intro-Animationen

Mehr

VJ Tool Analyse Motion Dive Fachkurs VJ: Bauhaus Universität Weimar: Wintersemester 2005: Bearbeitet von Kakuho Kenichi und Elke Radtke

VJ Tool Analyse Motion Dive Fachkurs VJ: Bauhaus Universität Weimar: Wintersemester 2005: Bearbeitet von Kakuho Kenichi und Elke Radtke VJ Tool Analyse Motion Dive Fachkurs VJ: Bauhaus Universität Weimar: Wintersemester 2005: Bearbeitet von Kakuho Kenichi und Elke Radtke GENERELL In Englisch gibt es die 2. Version MotionDive.Tokyo. Kosten

Mehr

20 Jahre. acadgraph CADstudio GmbH Fritz-Hommel-Weg 4 80805 München Seite 1 von 11

20 Jahre. acadgraph CADstudio GmbH Fritz-Hommel-Weg 4 80805 München Seite 1 von 11 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 - Features & Benefits... 3 1.1 Schnell und einfach Eye Checker erstellen... 3 1.2 Einfach zu erlernen... 3 1.3 Voll CAD-Kompatibel... 3 2 - Arbeitsweise... 3 2.1 Userinterface...

Mehr

Softwareengineering und Projektmanagement

Softwareengineering und Projektmanagement Softwareengineering und Projektmanagement Referat von Reinhard Fischer (9608870) zur Lehrveranstaltung Proseminar Wirtschaftspsychologie: Technikpsychologie I: Neue Technologie der Arbeitswelt (WS 2001/2002)

Mehr

Smartphone Entwicklung mit Android und Java

Smartphone Entwicklung mit Android und Java Smartphone Entwicklung mit Android und Java predic8 GmbH Moltkestr. 40 53173 Bonn Tel: (0228)5552576-0 www.predic8.de info@predic8.de Was ist Android Offene Plattform für mobile Geräte Software Kompletter

Mehr

Curriculum Vitae Jan-Bernd Bechstein

Curriculum Vitae Jan-Bernd Bechstein Curriculum Vitae Jan-Bernd Bechstein Nurmikkokuja 7 B 04200 Kerava Finnland Tel.: +358 (0) 40 536 2839 E-mail: jan@bechste.in WWW: http://jan.bechste.in Geboren: 7. März 1979, in Frankfurt a. M. Staatsangehörigkeit:

Mehr

Macromedia/Adobe Flash-Animationen

Macromedia/Adobe Flash-Animationen Entwicklung webbasierter Anwendungen Macromedia/Adobe Flash-Animationen Jessica Parth email: s54028@informatik.htw-dresden.de HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT DRESDEN (FH) Fachbereich Informatik/Mathematik

Mehr

ein ein Produkt der der CatalogCreator GmbH member of of

ein ein Produkt der der CatalogCreator GmbH member of of ein ein Produkt der der CatalogCreator GmbH member of of ein ein Produkt der der CatalogCreator GmbH PARTsolutions und CATALOGcreator: Die intelligente Integration von Lieferanten information in elektronische

Mehr

Vorlesung Usability and Interaction. Sommersemester 2009

Vorlesung Usability and Interaction. Sommersemester 2009 Vorlesung Usability and Interaction Sommersemester 2009 Dipl.-Inf. Philipp Heim Forschungsgebiet Interaktive Systeme Institut für Visualisierung und interaktive Systeme Universitätsstraße 38 70569 Stuttgart

Mehr

OCG Web Video. OCG Web Video Syllabus Version 2.0. Professionelle Gestaltung von Websites

OCG Web Video. OCG Web Video Syllabus Version 2.0. Professionelle Gestaltung von Websites OCG Web Video OCG Web Video Syllabus Version 2.0 Professionelle Gestaltung von Websites Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) Wollzeile 1-3 A-1010 Wien Tel: +43 1 512 02 35-0 Fax: +43 1 512 02 35-9

Mehr

Präsentieren mit dem Interaktiven Beamer

Präsentieren mit dem Interaktiven Beamer Präsentieren mit dem Interaktiven Beamer Einführung in die Technik 1 Übersicht Hardware Beamer und Control Pad Dokumentenkamera Computer Software PowerPoint Webbrowser Easy Interactive Tools 2 Steuerung

Mehr

QuickTime für das Internet. Uwe Pirr Humboldt-Universität zu Berlin Rechenzentrum

QuickTime für das Internet. Uwe Pirr Humboldt-Universität zu Berlin Rechenzentrum QuickTime für das Internet Uwe Pirr Humboldt-Universität zu Berlin Rechenzentrum QuickTime für das Internet Grundlagen der Einbindung Verbesserte Einbindung Poster Movies Alternate Movies Streaming Movies

Mehr

Produktinfo Mehr Infos auf www.magix.com

Produktinfo Mehr Infos auf www.magix.com Produktinfo Filme machen war noch nie so einfach. MAGIX Video easy 4 HD ist so kinderleicht zu bedienen, dass Sie auch ohne jegliche Vorkenntnisse in wenigen Minuten atemberaubende Filme gestalten können.

Mehr

Der Branchenerste Portable Multimedia Player mit Touchscreen und Wireless-Funktion

Der Branchenerste Portable Multimedia Player mit Touchscreen und Wireless-Funktion Der Branchenerste Portable Multimedia Player mit Touchscreen und Wireless-Funktion Abspielen von Video- und Audio-Dateien über WiFi vom Computer im heimischen Netzwerk oder Videos über die DVR Station

Mehr

(Aufbau einer Video DVD)

(Aufbau einer Video DVD) DVD-Authoring (Aufbau einer Video DVD) Was ist DVD-Authoring? Wie ist eine Video DVD aufgebaut? Welche Möglichkeiten gibt es um, bei einer Video-DVD ein Menü zu gestalten? Welche Programme unterstützen

Mehr

Sehen Sie Filme in 3D, und übertragen Sie Inhalte vom Internet oder Ihrem PC

Sehen Sie Filme in 3D, und übertragen Sie Inhalte vom Internet oder Ihrem PC Sehen Sie Filme in 3D, und übertragen Sie Inhalte vom Internet oder Ihrem PC www.sony-europe.com 1 Technische Angaben Wiedergabe Blu-ray 3D Blu-ray Disc DVD mit 1080p Upscale Bonus View (Profil 1.1) BD-Live

Mehr

12.11.05 Medienübergreifende Qualifikation / Digitalmedien Detree. EVA-Prinzip. Eingabe Verarbeitung Ausgabe

12.11.05 Medienübergreifende Qualifikation / Digitalmedien Detree. EVA-Prinzip. Eingabe Verarbeitung Ausgabe Eingabe - Wandlung von Analog nach Digital Verarbeitung - Voll digital Ausgabe - Wandel von Digital nach Analog EVA-Prinzip Eingabe Verarbeitung Ausgabe Tastatur CPU Drucker Maus Cache Bildschirm (Digital)

Mehr

Die besten Eigenschaften im Überblick:

Die besten Eigenschaften im Überblick: Mit dem neuen ARCHOS 80 xenon haben Sie jederzeit und überall dank 3G und WiFi Zugriff auf das Internet. Das Tablet ist SIMlock-frei, so Sie dass die SIM-Karten jedes beliebigen Providers nutzen können.

Mehr

Typo3 - Schulung: Fortgeschrittene I an der Hochschule Emden/Leer

Typo3 - Schulung: Fortgeschrittene I an der Hochschule Emden/Leer HTML5 Video Player Der HTML5 Video Player ist eine Typo3 Extension und ermöglicht dem Redakteur das Einbetten von Videos mit Rückfall auf den Flashplayer. Die Extension nennt sich VideoJS - HTML5 Video

Mehr

Südtiroler Kinowerbung (CINEPLEXX Bozen ODEON CINECENTER Bruneck)

Südtiroler Kinowerbung (CINEPLEXX Bozen ODEON CINECENTER Bruneck) (CINEPLEXX Bozen ODEON CINECENTER Bruneck) Beschreibung Cine-Pictures Die Kommunikation über das Produkt Cine-Picture muss wie ein Werbeplakat betrachtet werden; die Information soll vom Betrachter unmittelbar

Mehr

MAGIX Audio & Music Lab 2014 Premium

MAGIX Audio & Music Lab 2014 Premium MAGIX Audio & Music Lab 2014 Premium EAN: 4017218599208 EAN POSA: 4017218599307 Preis: 99,99 Inhalt: 1 DVD, Installationsanleitung Verpackung: 135x190x50 mm, Flap VÖ: 31.03.2014 Das Premium Multifunktionstool

Mehr

LCM-6 Digital Signage Software

LCM-6 Digital Signage Software Die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort LCM-6 Digital Signage Software LCM-6 Player-Software LCM-6 Digital Signage Software Die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen

Mehr

WIEDERGABE KOMPATBILITÄTSLISTE

WIEDERGABE KOMPATBILITÄTSLISTE Allgemeine Informationen USB USB Standards 1.0 1.1 2.0 3.0 File systems FAT 16 (standard) FAT 32 exfat TFS HPFS ext2, ext3, ext4 USB speed classifications Low_Speed, 1,5 Mbit/s (187,5 KB/s) Full_Speed,

Mehr

Blick.ch Booking Rules und Spezifikationen

Blick.ch Booking Rules und Spezifikationen Blick.ch Booking Rules und Spezifikationen Version 4.2, 24.08.2010 Ihr Partner im Bereich Branding, Performance und Multichanneling Inhaltsverzeichnis Richtlinien für alle Werbemittel... 3 Grössen und

Mehr

Das neue ARCHOS 97 Titanium HD Tablet aus der ELEMENTS Serie ist derzeit das einzig verfügbare Android-Tablet mit der beeindruckenden

Das neue ARCHOS 97 Titanium HD Tablet aus der ELEMENTS Serie ist derzeit das einzig verfügbare Android-Tablet mit der beeindruckenden Das neue ARCHOS 97 Titanium HD Tablet aus der ELEMENTS Serie ist derzeit das einzig verfügbare Android-Tablet mit der beeindruckenden Display-Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln (264ppi). Das fantastische

Mehr

Ton Grafik Video Foto Text M u l t i m e d i a : F a c e t t e n r e i c h e B e g r i f f s w e l t e n

Ton Grafik Video Foto Text M u l t i m e d i a : F a c e t t e n r e i c h e B e g r i f f s w e l t e n D I M E N S I O N E N (m u l t i m e d i a d i g i t a l u n d d e r e n E i n l e i t u n g E I N E R l a n g z e i t a r c h i v i e r u n g u n d u n d - z u g ä n g l i c h k e i t) V o r b e m e r

Mehr

Makromedia Authorware und ToolBook Instructor

Makromedia Authorware und ToolBook Instructor Makromedia Authorware und ToolBook Instructor Software-Tools für die interaktive Lernhilfe in Multimedia-Welt Referent: Felix Vogel 1 Inhalt 1. Begriff Autorensystem 2. Softwaretool Makromedia Authorware

Mehr

Web Content Management Systeme

Web Content Management Systeme Web Content Management Systeme Konzepte und praktische Anwendung Seminar im Studienschwerpunkt Multimedia von Frithjof Klös Überblick Einleitung Überblick Motivation 1. skriterien 2. 3. Konzeptumsetzung

Mehr

miless Der Dokumentenserver auf dem Campus Essen der Universität Duisburg-Essen

miless Der Dokumentenserver auf dem Campus Essen der Universität Duisburg-Essen miless Der Dokumentenserver auf dem Campus Essen der Universität Duisburg-Essen Folie 1 Es begann vor 8 Jahren Multimedialer Lehr- und Lernserver Animationen, Simulationen, Multimedia Audio/Video, Bild,

Mehr

Digital Publishing auf Basis von PDF

Digital Publishing auf Basis von PDF Ein Vortrag im Rahmen der Vorlesung Vertiefung PostScript und PDF im Bachelor-Studiengang Druck- und Medientechnologie an der Bergischen Universität Wuppertal 27. Januar 2012 Struktur Einführung Was ist

Mehr

CREATIVE PROGRAMMING TOOLKITS

CREATIVE PROGRAMMING TOOLKITS CREATIVE PROGRAMMING TOOLKITS Unter Creative Programming Toolkits verstehen wir Software-Teile welche uns helfen vielfältige Medien-kunst zu erstellen. Viele dieser Werkzeuge wurden durch Künstler für

Mehr

PDF vs. XPS. Neue Ausgabetechnologien in Betriebssystemen. Stephan Jaeggi, PrePress-Consulting

PDF vs. XPS. Neue Ausgabetechnologien in Betriebssystemen. Stephan Jaeggi, PrePress-Consulting PDF vs. XPS Neue Ausgabetechnologien in Betriebssystemen XML Paper Specification (XPS) Vergleich PDF und XPS Bessere Druckvorlagen dank XPS? Einsatz von XPS in Vista Office 2007 Testresultate Mars-Projekt

Mehr

How to: Unterstützung von Audio und Video

How to: Unterstützung von Audio und Video How to: Unterstützung von Audio und Video Dieses Dokument dient der Erläuterung von Optionen zur Unterstützung von Audio-und Videodateien in EXMARaLDA und gibt Empfehlungen für Medienformate. Inhalte A.

Mehr

Lecture on Demand Vorlesungen und Kongresse im Internet

Lecture on Demand Vorlesungen und Kongresse im Internet Lecture on Demand Vorlesungen und Kongresse im Internet Audio-/Video Streaming an der Überblick/Schwerpunkte Streaming Technologie Nutzung an der Uni im MMZ Die Digitale Bibliothek Thüringen Praktische

Mehr

Tablet PC TP7-1000DC Deutsch

Tablet PC TP7-1000DC Deutsch TP7-1000DC Deutsch Bildschirm: 7 G+P kapazitiver 5-point Touchscreen, Anzeige-Verhältnis: 16:9 Bedienmethode: Tasten + Touchscreen Gehäuse: Metall Auflösung: 1024 x 600 Pixels Chipsatz: Info TM X15 Dual

Mehr