AUFZUGSNOTRUF over IP / EN-81

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AUFZUGSNOTRUF over IP / EN-81"

Transkript

1 STENTOFON AUFZUGSNOTRUF over IP / EN-81 Mit unserem Aufzugnotruf erhalten Betreiber von Aufzügen das zurzeit modernste und sicherste Aufzugnotrufsystem auf dem Markt. Zudem ist es durch die automatische Notrufsimulation besonders wirtschaftlich: Es spart den regelmäßigen Einsatz von Servicekräften und amortisiert sich bereits im ersten Betriebsjahr. Dass es gleichzeitig die europäische Norm EN-81 zu 100% erfüllt, macht uns besonders stolz. (Bernd Ammelung, stellvertretender Geschäftsführer Scanvest) Aufzugnotruf nach EN-81 Norm Die europäische Aufzugnorm EN-81 fordert, dass Aufzüge nur mit funktionierender Notrufeinrichtung betrieben werden dürfen. Die regelmäßige Kontrolle und Simulation eines herkömmlichen Aufzugnotrufs nach EN81 ist in der Regel sehr personal- und kostenintensiv, da jede Aufzugnotrufeinrichtung mindestens im Abstand von 3 Tagen kontrolliert werden muss. Für jede Kontrolle braucht eine Servicekraft eine viertel bis halbe Stunde. Scanvest liefert mit seinem Aufzugnotruf eine Lösung, die die Notrufsimulation in regelmäßigen Abständen komplett selbstständig durchführt und dank IP-Technik die eigene Verfügbarkeit permanent selbst überwacht. Das Ergebnis: Ein hoher Sicherheitsfaktor bei großer Kostenersparnis in Wartung und Service normgerecht. Von dieser Lösung profitieren auch Betreiber älterer Aufzüge, denn die eingesetzte IP-Technik lässt sich problemlos in vorhandene Anlagen einbinden. Weitere Details entnehmen Sie bitte unserer Systembeschreibung Aufzugsnotruf over IP / EN-81 Erleben Sie unsere Aufzugsnotruflösung hier geht es zum Video!

2 Merkmale Scanvest Aufzugsnotruf over IP / EN81 Amortisation der Investitionskosten im ersten Betriebsjahr Problemlose Einbindung in bestehende Anlagen Zyklische, vollständig automatische Notrufsimulation nach EN-81 mit ferngesteuerter Tastenbetätigung und Sprachtest Permanente Verfügbarkeitsprüfung, typisch alle 5 Sekunden Freisprechkommunikation in Voll-Duplex Automatischer Notruf bei Stromausfall, wenn Personen im Aufzug sind Lizenzen statt Hardware WLAN-Kompatibilität Automatische Fernsteuerfunktion bei Störung Integrierbare Videoüberwachung, Videostream abrufbar für 20 Sek. vor und 10 Sek. nach Rufauslösung Standort-/ und Entfernungsunabhängigkeit

3 IP-Aufzugssprechstellen EN81 VoIP Aufzugssprechstelle EN81 Aufzugsnotruf-Funktionen nach EN81 Anzeige für abgehenden Ruf, mit gelbem hinterleuchteten Hörersymbol (EN81 Norm) Anzeige für Sprechverbindung mit grün hinterleuchtetem Sprachsymbol (EN81 Norm) Automatischer Notruf bei Aufzugbenutzung und Stromausfall Integrierter Switch zum Anschluss von IP-Kameras, IP- Kartenleser, etc. und Web-Server mit Firewall Konfiguration über Web.Interface (IP-Adressen, Überwachung, VoIP-Statistik, Software-Updates) Permanente Leitungsüberwachung zwischen IP-Sprechstelle und AlphaCom-IP-Server Volle Funktionsüberwachung mittels Tontest und Ruftaster- Fernauslösung 1 x Anschlüsse für Funktionstasten oder Überwachungskontakt Integriertes Relais, frei programmierbar für Aufzugssteuerung bei fehlender Notrufeinrichtung Abmessungen: B90 x H270 x T50 mm -01 VoIP Aufzugssprechstelle EN81, Bausatz Wie jedoch ausgeführt als Montagekit hinter bauseitige Frontplatten oder Paneele Abmessungen (Gehäuse): B82 x H55 x T155 mm AIP82001 Aufputzkasten Aufputzgehäuse für die Sprechstelle Stahlblechgehäuse, pulverbeschichtet RAL7035 (grau) Abmessungen: B98 x H278 x T68 mm AIP87001 UP-Kasten Unterputzgehäuse für die Sprechstelle Aluminium Abmessungen: B82 x H260 x T60 mm AIP87002 UP-Kasten Hohlwand Unterputzgehäuse für die Sprechstelle Aluminium, für Hohlwandbefestigung 0-45 mm Wandstärke AIP18101 IP Station-Lizenz für IP-Sprechstelle x1 Software Lizenz für 1 AlphaCom IP Endgerät Zur Anbindung eines VoIP-Gerätes an den AlphaCom-IP-Server Abmessungen: B82 x H260 x T60 mm

4 Aufzugssprechstellen EN81 (Classic) Aufzugssprechstelle EN81 Aufzugsnotruf-Funktionen nach EN81 Notruftaster mit gelbem Glockensymbol und rotem Leuchtring (EN81-Norm) Quittungsanzeige des abgesetzten Rufs durch gelbes Hörersymbol Anzeige der Sprechbereitschaft durch grünes Sprechsymbol Anschluss an einen ASLT-Port Stromversorgung 24 V / 0,06 A zusätzlich erforderlich Abmessungen: B90 x H270 x T50 mm Aufzugssprechstelle EN81 für Hinterbau Hinterbausprechstelle auf Montagechassis mit Lautsprecher, Mikrofon, fernbedienbarem Notruftaster mit Leuchtring und beleuchtbarem Piktogrammelement Montage des Chassis hinter bauseitigen Paneelen, Taster und Piktogrammelement in entsprechenden Paneelausschnitten Aufzugsnotruffunktion nach EN81 Notruftaster mit gelbem Glockensymbol und rotem Leuchtring (EN81-Norm) Quittungsanzeige des abgesetzten Rufs durch gelbes Hörersymbol Anzeige der Sprechbereitschaft durch grünes Sprechsymbol Anschluss an einen ASLT-Port Stromversorgung 24 V / 0,06 A zusätzlich erforderlich Abmessungen (Chassis): B90 x H110 x T60 mm Aufzugssprechstelle EN81, Bausatz Wie , jedoch ausgeführt als Montagekit hinter bauseitige Frontplatten oder Paneele Einschließlich Kabelsatz 1,5 m Abmessungen (Gehäuse): B82 x H55 x T155 mm

5 Fernbedienbare Taster Nach dem CCoIP-Prinzip muss Kommunikation unter allen Bedingungen sicher verfügbar sein. Dabei spielen neben der Systemverfügbarkeit auch die mechanischen Komponenten eine wichtige Rolle. Unser patentierter fernbedienbarer Taster wird vom System selbstständig auf seine mechanische Funktionalität geprüft. Dieser Vorgang ersetzt eine manuelle Prüfung durch Personal eine kostensparende und vor allem die Sicherheit steigernde Maßnahme. Am Beispiel der Aufzugsnorm EN-81 lässt sich der Nutzen gut verdeutlichen: Laut Norm ist eine Funktionsprüfung des Aufzugsnotrufs jeweils im Abstand von 3 Tagen durchzuführen. Mit unserem fernbedienbaren Taster kann diese Prüfung ohne Einsatz von Fachpersonal wesentlich öfter erfolgen je nach Anforderung des Betreibers. Der Einsatz des fernbedienbaren Tasters ist allerdings nicht nur in Notrufsprechstellen sinnvoll. Er kann auch an Standorten oder Einrichtungen erfolgen, die ohne Personal und mittels Fernbedienzentrale laufen. Hier wird ein wertvoller Beitrag zur Betriebssicherheit geleistet. Der Taster ist je nach Sprechstelle und Einsatzzweck in verschiedenen Ausführungen und Größen erhältlich. MT42-fb Notruftaster mit V2A-Tastplatte, graviertem, gelbem Glockensymbol und rotem Leuchtring Einfache Befestigung durch Einclipsen, Frontplattenstärke : 2-3 mm Spannungsversorgung für die Fernbetätigung: V DC / 300mA Spannungsversorgung LED-Leuchtring: 12 V AC/DC, 20 ma Abmessungen: B34 x H34 x T24 mm B50Q-fb Notruftaster mit V2A-Tastplatte, geprägtem Glockensymbol und rotem Leuchtring Schraubbefestigung, Bohrung 50 mm, Frontplattenstärke : 1-6 mm Spannungsversorgung für die Fernbetätigung: V DC / 500mA Spannungsversorgung LED-Leuchtring: 12 V AC/DC, 60 ma Abmessungen: B57 x H57 x T30 mm RT42-fb Notruftaster mit V2A-Tastplatte, graviertem, gelbem Glockensymbol und rotem Leuchtring, Durchmesser sichtbarer Teil: 34 mm Einfache Befestigung mit Klemmring, Frontplattenstärke : 1,5-8 mm Spannungsversorgung für die Fernbetätigung: V DC / 300mA Spannungsversorgung LED-Leuchtring: 12 V AC/DC, 20 ma Abmessungen: D40 x T25 mm

Aufzugsnotruf DIN EN81

Aufzugsnotruf DIN EN81 Aufzugsnotruf DIN EN81 Ob im Büro, im Krankenhaus oder im Einkaufszentrum jeden Tag benutzen in Deutschland Tausende von Menschen Aufzüge. Um die Fahrgäste in einer Notsituation zu schützen, erfüllen Aufzüge

Mehr

EINBAUSPRECHSTELLEN. Für die Anfertigung von kundenspezifischen Lösungen sind spezielle Einbauversionen und Einbaumodule lieferbar.

EINBAUSPRECHSTELLEN. Für die Anfertigung von kundenspezifischen Lösungen sind spezielle Einbauversionen und Einbaumodule lieferbar. STENTOFON EINBAUSPRECHSTELLEN Die STENTOFON Einbausprechstellen sind für den Einsatz in Sicherheits- Systemen entwickelt worden, in denen schnelle und klar verständliche Kommunikation unbedingt erforderlich

Mehr

KOMMUNIKATION UND SICHERHEIT AN SCHULEN STENTOFON

KOMMUNIKATION UND SICHERHEIT AN SCHULEN STENTOFON STENTOFON KOMMUNIKATION UND SICHERHEIT AN SCHULEN Zur Verbesserung der allgemeinen Kommunikation an Schulen sowie zur Erfüllung des Sicherheitsbedürfnisses von Lehrkräften, Eltern und Schülern sind AlphaCom-2-Wege-Kommunikationseinrichtungen

Mehr

Scanvest. SIP-Telefonsprechstellen. Kommunizieren, wo Telefone an ihre Grenzen stoßen. Spezialisten für Kommunikation und Sicherheit. www.scanvest.

Scanvest. SIP-Telefonsprechstellen. Kommunizieren, wo Telefone an ihre Grenzen stoßen. Spezialisten für Kommunikation und Sicherheit. www.scanvest. Scanvest Spezialisten für Kommunikation und Sicherheit SIP-Telefonsprechstellen Kommunizieren, wo Telefone an ihre Grenzen stoßen www.scanvest.de Scanvest SIP-Sprechstellen Kommunizieren, wo Telefone an

Mehr

ME 3011L / Anzeigetableau / Kurzanleitung

ME 3011L / Anzeigetableau / Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Seite Anwendung 1 Merkmale 1 Wichtige Information zur Sicherheit! 2 Anmerkungen zu dieser Anleitung 2 Weiterführende Informationen 2 Übersicht der Steckerbelegung 3 Anschaltungsbeispiel

Mehr

SCHALTERSPRECHANLAGEN

SCHALTERSPRECHANLAGEN STENTOFON SCHALTERSPRECHANLAGEN Die STENTOFON Schaltersprechanlagen sind speziell für die Kommunikation in Bereichen, die durch eine Sicherheits-Glasscheibe oder ähnlich voneinander getrennt sind, entwickelt

Mehr

Handeln Sie jetzt! Rundum sicher Tag und Nacht Mit unserem Notrufsystem übernachtet niemand mehr im Aufzug. Informieren & gewinnen!

Handeln Sie jetzt! Rundum sicher Tag und Nacht Mit unserem Notrufsystem übernachtet niemand mehr im Aufzug. Informieren & gewinnen! Handeln Sie jetzt! Informieren & gewinnen! Auf Hauptpreis: 4 Tage New York für 2 Personen zum Christmas-Shopping Rundum sicher Tag und Nacht Mit unserem Notrufsystem übernachtet niemand mehr im Aufzug

Mehr

Aufzugnotruf als Flatrate. LIFTDialog.GSM. Notrufeinheit inklusive. Aufschaltung inklusive. Telefongebühren inklusive. Keine Vertragslaufzeit.

Aufzugnotruf als Flatrate. LIFTDialog.GSM. Notrufeinheit inklusive. Aufschaltung inklusive. Telefongebühren inklusive. Keine Vertragslaufzeit. LIFTDialog.GSM Aufzugnotruf Aufzugnotruf als Flatrate. LIFTDialog.GSM Notrufeinheit inklusive. Aufschaltung inklusive. Telefongebühren inklusive. Keine Vertragslaufzeit. GS electronic: Erfahrung in Innovation.

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Gliederung Was ist VoIP? Unterschiede zum herkömmlichen Telefonnetz Vorteile und Nachteile Was gibt es denn da so? Kosten VoIP-Praxisvorführung

Mehr

Powermanager Server- Client- Installation

Powermanager Server- Client- Installation Client A Server Client B Die Server- Client- Funktion ermöglicht es ein zentrales Powermanager Projekt von verschiedenen Client Rechnern aus zu bedienen. 1.0 Benötigte Voraussetzungen 1.1 Sowohl am Server

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse H 4135A H 4135A: Relais im Klemmengehäuse sicherheitsgerichtet, für Stromkreise bis SIL 3 nach IEC 61508 Abbildung 1: Blockschaltbild F1: max. 4 A - T, Lieferzustand: 4 A - T Die Baugruppe ist geprüft

Mehr

Türverriegelungssystem TVS

Türverriegelungssystem TVS Türverriegelungssystem für Fluchtwege oder Zutrittskontrolle Türverriegelungssystem TVS für Fluchtwegsicherung oder Zutrittskontrolle Das DICTATOR Türverriegelungssystem TVS ist die ideale Lösung für einzelne

Mehr

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. www.helmholz.de

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. www.helmholz.de Kurzanleitung Version ab 2 HW 4 www.helmholz.de Anwendung und Funktionsbeschreibung Der FLEXtra multirepeater ist in erster Linie ein normaler Repeater mit der Erweiterung um 3 (beim 4-way) oder 5 (beim

Mehr

Hamburg Airport. Referenzprojekt

Hamburg Airport. Referenzprojekt Referenzprojekt Hamburg Airport Mit über 13,5 Mio. Passagieren im Jahr 2013 ist der Hamburger Airport der fünfgrößte Flughafen Deutschlands. Ob auf dem Rollfeld, im Tower, bei der Flughafenfeuerwehr oder

Mehr

Industrie-Infrarotstrahler IR Für große Gebäude mit hohen Decken

Industrie-Infrarotstrahler IR Für große Gebäude mit hohen Decken 3 3000 6000 W Elektroheizung 3 Ausführungen Industrie-Infrarotstrahler Für große Gebäude mit hohen Decken Einsatzbereich -Wärmestrahler sind für das Voll- oder Zusatzheizen von Räumen mit großem Volumen

Mehr

IUI-MAP-L4 LED-Tableau

IUI-MAP-L4 LED-Tableau IUI-MAP-L4 LED-Tableau de Installationshandbuch 610-F.01U.565.842 1.0 2012.01 Installationshandbuch Bosch Sicherheitssysteme 2 de IUI-MAP-L4 LED-Tableau Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 3 1.1 Bestimmungsgemäße

Mehr

Produktkatalog 2013. Türsprechtechnik 19 Aufrüstsätze. wantec. Im Riegel 27-73450 Neresheim - 07326-964426-0 - www.wantec.de

Produktkatalog 2013. Türsprechtechnik 19 Aufrüstsätze. wantec. Im Riegel 27-73450 Neresheim - 07326-964426-0 - www.wantec.de 2013 Türsprechtechnik 19 Aufrüstsätze Im Riegel 27-73450 Neresheim - 07326-964426-0 - www.wantec.de wantec Inhalt Türsprechstellen MONOLITH S a/b 1Taste 3 MONOLITH S a/b 2Tasten 4 MONOLITH S a/b+ 1 Taste

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6 Inhaltsverzeichnis. Remote Access mit SSL VPN a. An wen richtet sich das Angebot b. Wie funktioniert es c. Unterstützte Plattform d. Wie kann man darauf zugreifen (Windows, Mac OS X, Linux) 2. Aktive WSAM

Mehr

Technischer Folder Bankomat-Kassen Einbaumodul

Technischer Folder Bankomat-Kassen Einbaumodul Technische Informationen und Montageanleitung zum PayLife Bankomat-Kassen Einbaumodul. HYPERCOM ARTEMA MODULAR PayLife. Bringt Leben in Ihre Kasse. Voraussetzungen für die Montage Ihres PayLife Bankomat-Kassen

Mehr

Honeywell Security Group. Katalogauszug 2014. NetAXS-123

Honeywell Security Group. Katalogauszug 2014. NetAXS-123 Honeywell Security Group Katalogauszug 2014 Stand-alone, modulares ZK-System, über Web-Browser programmierbar ist eine kompakte Stand-alone ZK Lösung, die ohne Software einfach über Web programmierbar

Mehr

ECC das Herz der Sicherheitsbeleuchtung

ECC das Herz der Sicherheitsbeleuchtung ECC das Herz der Sicherheitsbeleuchtung In Gebäuden mit vielen autonomen Notleuchten ergibt sich immer wieder das Problem der Kontrolle aller Leuchten. Die manuelle Überwachung der Leuchten ist sehr zeitaufwendig

Mehr

Alarmempfänger. Alarmempfänger. Produktkatalog - SafeLine 2011 144-145 146-150. Alarmempfänger SLCC. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex

Alarmempfänger. Alarmempfänger. Produktkatalog - SafeLine 2011 144-145 146-150. Alarmempfänger SLCC. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex Alarmempfänger Produktkatalog - SafeLine 2011 Alarmempfänger Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex 144-145 146-150 179-196 197-202 211-212 143 Alarmempfänger / SafeLine Call center SafeLine Call

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line

Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line Beschreibung: 1. Tascheneinzug 2. Bereitschaftsanzeige 3. Betriebsanzeige 4. Netzschalter 5. Taschenausgabe Parameter: Abmessungen: 335 x 100 x 86 mm Laminiergeschwindigkeit:

Mehr

FAQ. Häufige VoIP-Probleme - - 1 - -5

FAQ. Häufige VoIP-Probleme - - 1 - -5 FAQ Häufige VoIP-Probleme - - 1 - -5 1. Einleitung Anders als bei der klassischen Telefonie über einen Analog- oder ISDN-Anschluss, nutzt die Placetel- Telefonanlage Ihre Internetverbindung und ist damit

Mehr

Diese Anleitung erläutert die Einrichtung des Active Directory Modus im DNS-343.

Diese Anleitung erläutert die Einrichtung des Active Directory Modus im DNS-343. Diese Anleitung erläutert die Einrichtung des Active Directory Modus im DNS-343. Benutzte Hardware: Router DGL-4100 mit der IP Adresse 192.168.0.1 Rechner mit Betriebssystem Windows Server 2000 und Active

Mehr

TS-770 SERIE DISKUSSIONSSYSTEM

TS-770 SERIE DISKUSSIONSSYSTEM TS-770 SERIE DISKUSSIONSSYSTEM Das Konferenzsystem bietet einfache Installation, Bedienung und Erweiterung. Mit Einbindung externer Teilnehmer via IP- oder Telefonverbindung. TOA bietet mit diesem drahtgebundenen

Mehr

Telefonieren mit "App's"! ipad mit Bria Informationen zur Nutzung von TeSign und Telesign

Telefonieren mit App's! ipad mit Bria Informationen zur Nutzung von TeSign und Telesign Telefonieren mit "App's"! ipad mit Bria Informationen zur Nutzung von TeSign und Telesign Der Begriff App ist die Kurzform für Applikation und bedeutet Anwendungssoftware. Mit dem Herunterladen von App's

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag Dennis Heitmann 07.08.2010 Was ist das? VoIP = Voice over IP (Sprache über Internet Protokoll) Sprachdaten werden digital über das Internet übertragen

Mehr

DATALOGGER ANALYSIEREN. KONTROLLIEREN. OPTIMIEREN.

DATALOGGER ANALYSIEREN. KONTROLLIEREN. OPTIMIEREN. DATALOGGER ANALYSIEREN. KONTROLLIEREN. OPTIMIEREN. DATALOGGER ANALYSIEREN. KONTROLLIEREN. OPTIMIEREN. Der DATALOGGER ist ein leistungsfähiges Hutschienengerät zur Aufzeichnung von KNX -Telegrammdaten auf

Mehr

ProSafe-RS sicherheitsgerichtete Technik

ProSafe-RS sicherheitsgerichtete Technik ProSafe-RS sicherheitsgerichtete Technik Hochverfügbare Technologie des Yokogawa PLS Die Yokogawa-Leitsysteme CENTUM CS und CS 3000 sind bereits seit über zehn Jahren auf dem Markt und kommen in vielen

Mehr

RadioRA -2-Verstärker

RadioRA -2-Verstärker RadioRA -2 -Verstärker erweitern die Reichweite der Funksignale, die zwischen Geräten gesendet werden. Die Verstärker sorgen für fehlerfreie Kommunikation zwischen Systemkomponenten und verhindern Störungen

Mehr

Sicherheits- Auswertegeräte

Sicherheits- Auswertegeräte Sicherheits- A1 SSZ- sind für den Betrieb mit SSZ-Sicherheits-Schaltmatten, -Schaltleisten und -Bumpern vorgesehen. Über eine 4-adrige oder zwei 2-adrige Leitungen werden die Signalgeber an das Auswertegerät

Mehr

Handbuch Zeiterfassungsterminal

Handbuch Zeiterfassungsterminal Stand: Juni 2007 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 1.1 Typografie 1.2 Einleitung 2.0 Systemaufbau und Tastaturzuordnung 4.0 Zeiterfassungsterminal 5.1 Anschluss 5.2 Inbetriebnahme Zeiterfassungsterminal

Mehr

Komfortlift. Der preisgünstige Personenaufzug für Zuhause. Die Aufzugmanufaktur

Komfortlift. Der preisgünstige Personenaufzug für Zuhause. Die Aufzugmanufaktur Komfortlift Der preisgünstige Personenaufzug für Zuhause Die Aufzugmanufaktur Machen Sie es sich bequem Bewegungsfreiheit für die ganze Familie Bei einer Förderhöhe unter 3 m kann im obersten Halt eine

Mehr

FilterSurf. Einsatz, Funktionsweise und Komponenten

FilterSurf. Einsatz, Funktionsweise und Komponenten FilterSurf Einsatz, Funktionsweise und Komponenten OpenSource Internet-Inhaltsfilter auf Linux-Basis gefördert vom Bayerischen Ministerium für Unterricht und Kultus Weitere Informationen: www.filtersurf.de

Mehr

TARSOS -MFA. TARSOS-MFA Leitstandstelefonsystem. Die Kommunikationstechnik in der Notrufzentale: Mehrfachabfrage in moderner IP- Technik

TARSOS -MFA. TARSOS-MFA Leitstandstelefonsystem. Die Kommunikationstechnik in der Notrufzentale: Mehrfachabfrage in moderner IP- Technik Die Kommunikationstechnik in der Notrufzentale: TARSOS -MFA Funkanbindung Notruf- Sprechstellen Backoffice TK-Anlage Öffentliches Telefonnetz Internet Abfrageplatz 1 Abfrageplatz 2 Mehrfachabfrage in moderner

Mehr

Paul Petzold Firmengründer, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der Mirus Software AG

Paul Petzold Firmengründer, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der Mirus Software AG Cloud Lösung in der Hotellerie Die Mirus Software als Beispiel Paul Petzold Firmengründer, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der Mirus Software AG Folie 1 SaaS (Software as a Service) in der Cloud

Mehr

Montageanleitung multicontrol Erweiterungsmodule

Montageanleitung multicontrol Erweiterungsmodule Montageanleitung multicontrol Erweiterungsmodule Druckhaltung Expansion Nachspeisung Entgasung 1. Allgemein multicontrol Erweiterungsmodul analoge Fernmeldungen Das Erweiterungsmodul bietet die Ausgabe

Mehr

CAOM M.I.U. 05 UNIVERSELLER MIKROANZEIGER ZUR MESSUNG UND VISUALISIERUNG VON PROZEßGRÖßEN

CAOM M.I.U. 05 UNIVERSELLER MIKROANZEIGER ZUR MESSUNG UND VISUALISIERUNG VON PROZEßGRÖßEN Gemäß ISO 900 CAOM M.I.U. 05 UNIVERSELLER MIKROANZEIGER ZUR MESSUNG UND VISUALISIERUNG VON PROZEßGRÖßEN Das M.I.U 05.-Gerät ist ein digital einstellbares Embedded System, das speziell zur Integration in

Mehr

Kurzinstallationsbeschreibung für Allnet ALL0277DSL und ALL0130DSL mit T-Online

Kurzinstallationsbeschreibung für Allnet ALL0277DSL und ALL0130DSL mit T-Online Die folgenden Screenshots stellen eine kurze Anleitung zur Erstinstallation des ALL0277DSL oder ALL0130DSL (neue Version, Gehäuse mit Standfuss) mit T-Online als DSL-Provider dar. Nach Konfiguration mit

Mehr

ETERNIT Treppenhaus-Rauchabzug fumilux 24-J 10

ETERNIT Treppenhaus-Rauchabzug fumilux 24-J 10 02/2011 Produktbeschreibung ETERNIT Treppenhaus-Rauchabzug fumilux 24-J 10 Eternit Flachdach GmbH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

TARSOS -MFA. TARSOS-MFA Leitstandstelefonsystem. Die Kommunikationstechnik in der Notruf-Zentrale: Mehrfachabfrage in moderner IP- Technik

TARSOS -MFA. TARSOS-MFA Leitstandstelefonsystem. Die Kommunikationstechnik in der Notruf-Zentrale: Mehrfachabfrage in moderner IP- Technik Die Kommunikationstechnik in der Notruf-Zentrale: TARSOS -MFA Funkanbindung Notruf- Sprechstellen Backoffice TK-Anlage Öffentliches Telefonnetz Internet Abfrageplatz 1 Abfrageplatz 2 Mehrfachabfrage in

Mehr

Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X

Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X Dieses Dokument bezieht sich auf das D-Link Dokument Apple Kompatibilität und Problemlösungen und erklärt, wie Sie schnell und einfach ein Netzwerkprofil unter Mac

Mehr

hospicall HC3 WC-Rufsystem Produktinformation Rufsysteme gemäß DIN VDE 0834 für Krankenhäuser, Pflegeheime und ähnliche Einrichtungen

hospicall HC3 WC-Rufsystem Produktinformation Rufsysteme gemäß DIN VDE 0834 für Krankenhäuser, Pflegeheime und ähnliche Einrichtungen HC3 WC-Rufsystem Rufsysteme gemäß DIN VDE 0834 für Krankenhäuser, Pflegeheime und ähnliche Einrichtungen Produktinformation 1 Seit 2004 entwickeln wir uns weiter auch für Sie! Die wurde im Juli 2004 gegründet.

Mehr

Einbausprechstellen. Für die Anfertigung von kundenspezifischen Lösungen sind spezielle Einbauversionen und Einbaumodule lieferbar. Einsatzorte/Nutzer

Einbausprechstellen. Für die Anfertigung von kundenspezifischen Lösungen sind spezielle Einbauversionen und Einbaumodule lieferbar. Einsatzorte/Nutzer Einbausprechstellen Unsere Einbausprechstellen sind für den Einsatz in Sicherheitssystemen entwickelt worden, in denen schnelle und klar verständliche Kommunikation unbedingt erforderlich ist und jederzeit

Mehr

Notrufsprechstellen im NGN

Notrufsprechstellen im NGN Jahrestagung Technik und Service 7. Nov. 2014, Kaarst Dieter Fischer Leiter Entwicklung Telefonbau Arthur Schwabe GmbH & Co.KG Schleppkabel Notrufsprechstellen im Aus den Rheinischer Grundsätzen Das haben

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows Vista UPC Austria empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT Inkrementalgeber RI 58-G / RI 58TG

TECHNISCHES DATENBLATT Inkrementalgeber RI 58-G / RI 58TG Direkte Montage ohne Kupplung Durchgehende Hohlewelle Ø 4 mm und 5 mm (RI 58-G) Einfache Installation mit Klemmring Fixierung des Flansches über Statorkupplung oder Zylinderstift Einsatzgebiete z. B. Stellantriebe,

Mehr

16-Port 10/100 Mbit/s Ethernet Switch

16-Port 10/100 Mbit/s Ethernet Switch 16-Port 10/100 Mbit/s Ethernet Switch Bedienungsanleitung DN-60011-1 Beschreibung Der DN-60011-1 ist ein ungemanagter 16-Port 10/100 Mbit/s Ethernet Switch. Dank Verwendung professioneller IP1717 Switch-Chips

Mehr

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Iddero entwickelt und vermarktet Produkte für die Haus und Gebäude Automatisierung auf dem KNX Standard basierend Der internationale KNX Standard, von

Mehr

Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen.

Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen. ZN-S100V Schnelleinrichtungsanleitung Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen. Schritt 1: Kabel an das IP-Gerät

Mehr

Welche HP KVM Switche gibt es

Welche HP KVM Switche gibt es Mit dieser neuen Verkaufshilfe möchten wir Sie dabei unterstützen, HP KVM Lösungen bei Ihren Kunden zu argumentieren und schnell nach Anforderung des Kunden zu konfigurieren. Die Gliederung: Warum KVM

Mehr

Technisches Datenblatt MF420-IR-AL

Technisches Datenblatt MF420-IR-AL Technisches Datenblatt MF420-IR-AL - 1 - 1. Eigenschaften Das Kohlendioxidmesssystem MF420-IR-AL ist speziell zur Überwachung der Luftgüte in Innenräumen konzipiert. Mit Hilfe von zwei unabhängigen Relaiskontakten

Mehr

COMMUNICATION RIGHT OUT OF THE BOX

COMMUNICATION RIGHT OUT OF THE BOX COMMUNICATION RIGHT OUT OF THE BOX STENTOFON Pulse ist die ideale ökonomische Lösung für geringere Anforderungen an die Kommunikation. Das System kann mit zwei Stationen starten und ist je nach Anforderung

Mehr

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Merkblatt für den Bauherrn Leistung und Zuverlässigkeit des Kommunikationsanschlusses des Telekommunikation-Netzbetreibers

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch 3 2 1 4 5 6 7 8 9 14 13 12 11 10 15 16 Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht

Mehr

DIN EN 1090 Aktuelle Anforderungen an den Korrosionsschutz kennen RA Lars Walther Geschäftsführer QIB e.v.

DIN EN 1090 Aktuelle Anforderungen an den Korrosionsschutz kennen RA Lars Walther Geschäftsführer QIB e.v. DIN EN 1090 Aktuelle Anforderungen an den Korrosionsschutz kennen RA Lars Walther Geschäftsführer QIB e.v. Einführung EN 1090 und was geht mich das als Korrosionsschutzunternehmen eigentlich an? Vermehrte

Mehr

Dentalsoftware. WinDent. e-card. Technische Informationen. Inhaltsverzeichnis. http://www.windent.at. Error! Bookmark not defined.

Dentalsoftware. WinDent. e-card. Technische Informationen. Inhaltsverzeichnis. http://www.windent.at. Error! Bookmark not defined. Inhaltsverzeichnis Einplatz System Server System in einem Netzwerk Arbeitsplatz System (Client) in einem Netzwerk Plattenkapazität RAID Systeme Peripherie Bildschirme Drucker Netzwerk Verkabelung Internet

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog- Ausgang

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

Kaba evolo smart THINK 360. Sicherer Zutritt Einfache Konfiguration

Kaba evolo smart THINK 360. Sicherer Zutritt Einfache Konfiguration THINK 360 Sicherer Zutritt Einfache Konfiguration Die smarte Zutrittslösung THINK 360 Auch kleine Unternehmen wie Tankstellen, Start-ups oder Einzelhandels- und Handwerksbetriebe benötigen effiziente Zutrittslösungen.

Mehr

DIGITALE SMART RELAIS

DIGITALE SMART RELAIS DIGITALE SMART RELAIS 65 DIGITALE SMART RELAIS :: STEUERUNG VON SCHRANKEN, TOREN, MASCHINEN :: MIT ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG :: BUSFÄHIG ZUM ANSCHLUSS VON EXTERNEN MODULEN

Mehr

SkySas CU. Eine massgeschneiderte Lösung für Ihre Anforderungen. Schutz vor ballistischen Angriffen. Recycelbares Produkt. Behindertengerecht

SkySas CU. Eine massgeschneiderte Lösung für Ihre Anforderungen. Schutz vor ballistischen Angriffen. Recycelbares Produkt. Behindertengerecht SkySas CU Eine massgeschneiderte Lösung für Ihre Anforderungen Schutz vor manuellen Angriffen Schutz vor ballistischen Angriffen Schutz vor Explosion Recycelbares Produkt Personen- Durchflussrate Behindertengerecht

Mehr

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX-Slowenien Telefon: +386 349 046 70 Fax: +386 349 046 71 support@lxnavigation.si Vertretung Deutschland: Telefon: +49 738 193 876 1 Fax: +49 738 193 874 0

Mehr

Partnerprogramme Unsere Angebote für Fitnessstudios

Partnerprogramme Unsere Angebote für Fitnessstudios Partnerprogramme Unsere Angebote für Fitnessstudios Fitnessziele erreichen mit BODY IP Mein Trainer. Mein Studio. Mein Erfolg. Das Internetportal BODY IP ist eine Community, die Menschen mit Interesse

Mehr

sistema IP Monitor GUINAZ MONITOR IP-SiP SMARTIVE 8 Touch Screen Farbdisplay

sistema IP Monitor GUINAZ MONITOR IP-SiP SMARTIVE 8 Touch Screen Farbdisplay ip Farb-TFT-Touchscreen 8 Edelstahlfront. Slimline Bitte nicht stören (Anruf stumm) für eine Zeit oder auf unbestimmte Zeit. Auswahl und Steuerung 3 Klingeltöne Verwenden benutzerfreundliche Oberfläche

Mehr

Encoder 1.60. Encoder 1 aus 15. bei Displays, die auf Binärcode ausgelegt sind. Der Encoder wandelt 1 aus n in Dual-Code um.

Encoder 1.60. Encoder 1 aus 15. bei Displays, die auf Binärcode ausgelegt sind. Der Encoder wandelt 1 aus n in Dual-Code um. Displays ZUBEHÖR DISPLAYS Encoder Encoder 1 aus 1 Der Encoder wird benötigt für Ansteuerung 1 aus n bei Displays, die auf Binärcode ausgelegt sind. Der Encoder wandelt 1 aus n in Dual-Code um. 1 aus n-ansteuerung

Mehr

Komponenten und Systeme

Komponenten und Systeme Komponenten und Systeme Wir sorgen für eine sichere und personenbezogene. Inhalt Keypass 48 Fingerprint 49 Code-Lock 50 Türöffner 51 47 Keypass berührungslose Keypass benötigt keine Anbindung an einen

Mehr

Automat zur Rücknahme von Tassen und Gläsern Pfandauszahlung in bar oder per Kartenaufwertung

Automat zur Rücknahme von Tassen und Gläsern Pfandauszahlung in bar oder per Kartenaufwertung Tassenrücknahme mit System Schnellübersicht Tassenrücknahmeautomat Was macht er? Automat zur Rücknahme von Tassen und Gläsern Pfandauszahlung in bar oder per Kartenaufwertung Wie funktioniert er? Eingabe

Mehr

Lizenzierung von System Center 2012

Lizenzierung von System Center 2012 Lizenzierung von System Center 2012 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie Server, Clients und mobile Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen verwalten. Verwalten im

Mehr

samwin contact center suite Mit der top aktuellen Version 5.1 setzt

samwin contact center suite Mit der top aktuellen Version 5.1 setzt samwin contact center suite 5.1 telecommunication software ein weiteres Highlight in der führenden Umsetzung des SIP Standards und ermöglicht neue Einsatzmöglichkeiten von samwin. Mit der top aktuellen

Mehr

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH IFAM GmbH Erfurt Ingenieurbüro für die Anwendung der Mikroelektronik in der Sicherheitstechnik Parsevalstraße 2, D-99092 Erfurt Tel. +49 361 65911-0 Fax. +49 361 6462139 ifam@ifam-erfurt.de www.ifam-erfurt.de

Mehr

Bedienungsanleitung Version 1.0

Bedienungsanleitung Version 1.0 Botex DMX Operator (DC-1216) Bedienungsanleitung Version 1.0 - Inhalt - 1 KENNZEICHEN UND MERKMALE...4 2 TECHNISCHE ANGABEN...4 3 BEDIENUNG...4 3.1 ALLGEMEINES:...4 3.2 BEDIENUNG UND FUNKTIONEN...5 4 SZENEN

Mehr

SOS (Sea of SIMs) Server-Applikation

SOS (Sea of SIMs) Server-Applikation O (ea of IMs) erver-applikation NovaTec Kommunikationstechnik GmbH opyright 2008 NovaTec Kommunikationstechnik GmbH begrüßt ie zu dieser Präsentation O (ea of IMs) erver Applikation opyright 2008 NovaTec

Mehr

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? Flexibel und sicher mit Förster IT im Rechenzentrum der DATEV Damit die Auslagerung funktioniert......muss der Partner passen!

Mehr

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Dokument Information Hilfe für ArmorToken Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Inhalt Inhalt 1 Hilfe für ArmorToken... 3 1.1.1 Willkommen bei ArmorToken... 3 1.1.2 ArmorToken installieren... 3 1.1.3 Verschlüsseln

Mehr

Abgesetzte Nebenstelle TECHNIK-TIPPS VON per VPN

Abgesetzte Nebenstelle TECHNIK-TIPPS VON per VPN Abgesetzte Nebenstelle VPN Nachfolgend wird beschrieben, wie vier Standorte mit COMfortel 2500 VoIP Systemtelefonen an eine COMpact 5020 VoIP Telefonanlage als abgesetzte Nebenstelle angeschlossen werden.

Mehr

SIP Konfiguration in ALERT

SIP Konfiguration in ALERT Micromedia International Technisches Dokument SIP Konfiguration in Alert Autor: Pierre Chevrier Seitenanzahl: 13 Firma: Micromedia International Datum: 16/10/2012 Update: Jens Eberle am 11.10.2012 Ref.

Mehr

How-to: Webserver NAT. Securepoint Security System Version 2007nx

How-to: Webserver NAT. Securepoint Security System Version 2007nx Securepoint Security System Inhaltsverzeichnis Webserver NAT... 3 1 Konfiguration einer Webserver NAT... 4 1.1 Einrichten von Netzwerkobjekten... 4 1.2 Erstellen von Firewall-Regeln... 6 Seite 2 Webserver

Mehr

Notrufleitsystem (NLS) über Mobilfunk

Notrufleitsystem (NLS) über Mobilfunk Notrufleitsystem (NLS) über Mobilfunk Notrufleitsysteme Betreiber in der Verantwortung.!! Jetzt wird es amtlich!! Ab dem Herbst 2014 ist seitens des Gesetzgebers geplant, eine Nachr chrüstung von Notrufleitsystemen

Mehr

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s 4 KANÄLE/8 KANÄLE/ 16 KANÄLE Kurzanleitung zur Installation DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 - Kurzanleitung zur Installation Inhalt Systemüberblick...

Mehr

NetVoip Installationsanleitung für Grandstream GXP2000

NetVoip Installationsanleitung für Grandstream GXP2000 NetVoip Installationsanleitung für Grandstream GXP2000 Einrichten eines Grandstream GXP 2000 für NETVOIP 1 Erste Inbetriebnahme...3 1.1 Auspacken und Einrichten, Einstecken der Kabel...3 1.2 IP-Adresse

Mehr

Whitepaper. bi-cube SSO SSO in einer Terminal Umgebung. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g

Whitepaper. bi-cube SSO SSO in einer Terminal Umgebung. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Whitepaper bi-cube SSO T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Inhalt 1 DIE SITUATION...3 2 ZIELSTELLUNG...4 3 VORAUSSETZUNG...5 4 ARCHITEKTUR DER LÖSUNG...6 4.1 Biometrische

Mehr

Technische Anforderung zur Anbindung von EEG-Anlagen an das Einspeisemanagement (EEG 2014, 9)

Technische Anforderung zur Anbindung von EEG-Anlagen an das Einspeisemanagement (EEG 2014, 9) Technische Anforderung zur Anbindung von EEG-Anlagen an das Einspeisemanagement (EEG 2014, 9) Stand: 01.07.2012 1. Grundsätze 2 1.1. Anwendungsbereich 2 2. Umsetzung des Einspeisemanagements 2 2.1. Konzept

Mehr

R&S EFW Flywheel Manuelle Einstellung von Empfängerparametern

R&S EFW Flywheel Manuelle Einstellung von Empfängerparametern Funküberwachung & Funkortung Datenblatt 01.00 R&S EFW Flywheel Manuelle Einstellung von Empfängerparametern R&S EFW Flywheel Auf einen Blick Das Flywheel R&S EFW dient bei Empfängern, die über eine externe

Mehr

Local Control Network

Local Control Network Netzspannungsüberwachung (Stromausfallerkennung) Die Aufgabe Nach einem Stromausfall soll der Status von Aktoren oder Funktionen wieder so hergestellt werden, wie er vor dem Stromausfall war. Die Netzspannungsüberwachung

Mehr

Treppenhaus-NRA fumilux 24-J 10

Treppenhaus-NRA fumilux 24-J 10 02/2012 Produktbeschreibung Treppenhaus-NRA fumilux 24-J 10 Eternit Flachdach GmbH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de e-mail: vertrieb@eternit-flachdach.de

Mehr

USB Kabel KVM Switch 2-Port + Audio

USB Kabel KVM Switch 2-Port + Audio Handbuch USB Kabel KVM Switch 2-Port + Audio deutsch Handbuch_Seite 2 Inhalt 1. Einleitung 3 1.1 Eigenschaften 3 1.2 Gehäuseerklärung 4 1.3 Verpackungsinhalt 4 2. Spezifikationen 5 3. Installation 6 3.1

Mehr

Übersichtliches Werkzeugdaten-Management. Die Software ToolsTalk QAT

Übersichtliches Werkzeugdaten-Management. Die Software ToolsTalk QAT Übersichtliches Werkzeugdaten-Management Die Software ToolsTalk QAT Eine direkte Aussage über Ihre Werkzeuge Mit der neuen ToolsTalk-QAT-Software bekommen Sie umfassende Informationen zu Ihrem gesamten

Mehr

NetVoip Installationsanleitung für Fritzbox Fon5050

NetVoip Installationsanleitung für Fritzbox Fon5050 NetVoip Installationsanleitung für Fritzbox Fon5050 Einrichten eines Fritzbox Fon5050 für NETVOIP 1 Erste Inbetriebnahme...3 1.1 Einrichten, Einstecken der Kabel...3 1.2 IP-Adresse des Fritzbox Fon5050...3

Mehr

Sprechanlagen Systeme. www.guinaz.at

Sprechanlagen Systeme. www.guinaz.at Sprechanlagen Systeme 5-Draht-VideoSprechanlagen 5-Draht-VideoSprechanlagen Digitales System mit Video und Audio Digitales System mit Video und Audio ZUBEHÖR Das System stellt diverse Systemgeräte zur

Mehr

Endtestprüfanweisung der USI Platine A2345 und A2062

Endtestprüfanweisung der USI Platine A2345 und A2062 1 of 13 Historie: V1.0 R. Herrling 14.05.2009 Erstausgabe V1.1 R. Herrling 28.08.2009 Überarbeitung der Endtestdurchführung: Gliederung in Bestückungsoptionen Erweiterung des 3,1V Reset-Pegel-Test V1.2

Mehr

Unabhängig. Kurzanleitung. CHIPDRIVE mobile. mit. Das mobile Chipkartenterminal. 2000 Towitoko AG. CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobil

Unabhängig. Kurzanleitung. CHIPDRIVE mobile. mit. Das mobile Chipkartenterminal. 2000 Towitoko AG. CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobil Kurzanleitung Das mobile Chipkartenterminal Unabhängig mit CHIPDRIVE mobile 2000 Towitoko AG Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des mobilen Zeiterfassungsterminals TRM500. Bitte beachten Sie die Bedienungshinweise

Mehr

Zusatz-Betriebsanleitung nach ATEX

Zusatz-Betriebsanleitung nach ATEX 1. Allgemeines nach ATEX Diese enthält grundlegende Hinweise für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, die bei Montage, Betrieb und Wartung zu beachten sind. Daher ist diese unbedingt vor Montage

Mehr