Literatur. Anhang. Autoren Literatur 1421

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1399 1399 Literatur. Anhang. Autoren 1401. Literatur 1421"

Transkript

1 Literatur Anhang Autoren 1401 Literatur 1421 C. Zalpour (Hrsg.), Springer Lexikon Physiotherapie, DOI / , Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

2 1401 Über die Autoren und Mitarbeiter Friederike Baeumer (Prof. Dr. phil.) geb Themengebiet im Lexikon: Physiotherapie und asiatische Heilmethoden Professorin für Physiotherapie an der Alice Salomon Hochschule Berlin z Physiotherapeutin in unterschiedlichen Fachgebieten (Orthopädie, Neurologie, Chirurgie, Pädiatrie, Gynäkologie, Onkologie) in Klinik und freier Praxis z Lehrtätigkeit: Chinesisch an der Privaten Fachhochschule Göttingen z Studium der Sinologie an der Universität Göttingen mit dem Schwerpunkt Traditionelle chinesische Medizin; Abschluss: Magister z Promotion zum Thema: Die Ausführungsvarianten des qigong ein Vergleich chinesischer Atemtechniken mit Atemtechniken der westlichen Physiotherapie z Magisterarbeit über die Basistechniken der Tuina-Therapie (Chinesische Massage) Frauke Biewald (Physiotherapeutin) geb.1949 Themengebiet im Lexikon: Das Bobath-Konzept und therapeutische Grundlagen neurologischer Rehabilitation unter Mitarbeit einer Arbeitsgruppe der VeBID. z Bobath Grund- und Aufbaukurse z Dozententätigkeit u.a. in der Interdisziplinären Managementqualifizierung für leitende Therapeutinnen und Therapeuten in Bremen z Krankengymnastikschule Göttingen 1973 z Lehrerausbildung Berlin z Bobath-Instruktoren und Seniorinstruktorenausbildung z Managementstudiengang Berlin Charite z Sieben Jahre Rehabilitationsklinik Neurologie/ Orthopädie z Ein Jahr Bobath-Centre London z Zwei Jahre Leitung Kinderklinik Berlin z 27 Jahre leitende Physiotherapeutin Universitätsklinikum Benjamin Franklin z Studentenunterricht für das Fach Physikalische und Rehabilitative Medizin an der FU Berlin z Dozententätigkeit am Institut für Sozialmedizin z Herausgeberin des Buches: Das Bobath-Konzept: Wurzeln, Entwicklungen, neue Aspekte z Leiterin der AG Bobath im ZVK z 1.Vorsitzende der VeBID - Verein der Bobath-InstruktorInnen Deutschland und Österreich e.v. z Mitglied der IBITA International International Bobath Training Assoziation Hajo Billen (Diplomsportwissenschaftler, Physiotherapeut) geb.1953 Themengebiet im Lexikon: E Technik, Hanke-Konzept z Seit 1994 Lehrertätigkeit im Bereich Medizinisches Aufbautraining z Seit 1993 Kursinstruktor im E.-Technik-Team z Seit 1988 Therapieleiter in ambulanten Reha-Zentren z 1981 Diplom Sport, Deutsche Sporthochschule, Köln z 1987 Physiotherapie-Ausbildung, Universitätsklinik Köln C. Zalpour (Hrsg.), Springer Lexikon Physiotherapie, DOI / , Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

3 1402 Über die Autoren und Mitarbeiter Christiane Billen-Mertes (Sportwissenschaftlerin M.A., Diplom-Osteopathin, Physiotherapeutin) geb Themengebiet im Lexikon: E-Technik, Das Hanke-Konzept z Seit 1997 Kursinstruktor im E.-Technik Team z Seit 1997 Lehrertätigkeit an Physiotherapieschulen z Seit 1988 Tätigkeit als Physiotherapeutin z 1987 Physiotherapieschule Wittlich z 1997 Sportwissenschaften, Magister, J.W.v. Goethe Universität Frankfurt/Main z 2007 Internationale Akademie für Osteopathie Gent, Diplom Nils Boettcher (BSc Physiotherapie) geb Themengebiet im Lexikon: Medizinische Trainingstherapie z Dozent im neuromuskuloskelettalen Fachgebiet, Physiotherapieschule Konstanz z Geschäftsführer und Trainer der Seminarfirma Emota (www.emota.de), die u. a. Seminare in den Bereichen Evidenz-basierte Physiotherapie, Wissenschaftliches Arbeiten für Praktiker und Patientenmanagement und -empowerment durchführt z 1999 Staatsexamen der Physiotherapie und seitdem verschiedene Tätigkeiten als PT z 2004 Abschluss Hochschulstudium Bachelor of Science in Physiotherapy Gesche Rega Bollert (M.A.) geb Themengebiet im Lexikon: Prävention und Gesundheitsförderung z Doktorandin in der Gesundheitspsychologie, Uni Flensburg; angestellte Dozentin an der z Hochschule 21 z Seit 2007 Freie Beraterin für Changemanagement z Seit 2002 Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen z 1995 Staatsexamen Physiotherapie, Lubinus Schule Kiel z Physiotherapeutische Tätigkeit in verschiedenen Praxen und Reha-Zentren z 2001 Magistra Artium (M.A.) Sportwissenschaften, Psychologie, Pädagogik, Uni Kiel z Promotionsstipendiatin, FH Kiel z 2007 freie Redakteurin, Pflaum Verlag

4 Über die Autoren und Mitarbeiter 1403 Andrea Braun v. Reinersdorff (Prof. Dr.) Mick Daun (Physiotherapeut, Feldenkrais-Lehrer) geb Themengebiet im Lexikon: Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement z Seit 2002 Gastprofessorin für Gesundheitsökonomie an der Universität Hamburg z Seit 2003 freiberufliche Dozentin und Beraterin für Unternehmen der Gesundheitsbranche mit den Schwerpunkten strategisches Management, Restrukturierung und Sanierung sowie Qualitätsmanagement z Seit 2005 Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift für Praktische Arbeitsmedizin der WU Wien z Studium der Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Mannheim und Nürnberg z Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung z 1999 Berufung als Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Management im Gesundheitswesen, insbesondere Personal an die Fachhochschule Osnabrück z 2001 Promotion auf dem Gebiet des strategischen Krankenhausmanagements an der Universität Bayreuth geb Themengebiet im Lexikon: Feldenkrais-Methode z Seit 2001 Lehrbeauftragter für Feldenkrais und Anatomie/Physiologie an der Hochschule für Musik der WWU Münster z Außerdem tätig für die Kliniken für Phoniatrie, Psychosomatik sowie der Technische Orthopädie u. Rehabilitation der Univ. Münster z Private Praxis und Seminartätigkeit z 1991 Staatsexamen Physiotherapie z Seit 1996 Lizenzierter Feldenkrais-Lehrer z Mitglied im Feldenkrais-Verband Deutschland e.v. z Hendrik J.T. de Vries (Physiotherapeut, Heilpraktiker) geb 1961 Themengebiet im Lexikon : Essay Differenzialdiagnostik z Seit 2000 tätig als Heilpraktiker und Physiotherapeut z 1984 Abschluß Fachhochschulstudium Physiotherapie in Arnheim / Niederlande z Seit 1986 tätig als selbstständiger Physiotherapeut in Deutschland z Seit 1987 tätig im Bundesverband Selbstständiger Physiotherapeuten IFK e.v., z.zt. als Vorstandsmitglied Ressort Wissenschaft und Fortbildungen

5 1404 Über die Autoren und Mitarbeiter Michael Duschek (Arzt, Physiotherapeut) geb Themengebiet im Lexikon: Chirugie z Seit 1998 selbstständige Tätigkeit als Physiotherapeut z Seit 1999 Betreuer/Nationalteam Ruderer (Deutschland-Achter); Olympiastützpunkt Dortmund z Dozent für Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre z ärztliche Tätigkeit in der Neurologischen Klinik Lüdenscheid z Seit 2009 ärztliche Tätigkeit in der Abteilung Innere Medizin, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke z Manualtherapeut z Osteopath (I.A.O., DROM) z Studienjahr Akupunktur und Trad. Chin. Medizin, Universität Witten-Herdecke z 2007 Heilpraktiker z Arzt (Studium der Humanmedizin in Düsseldorf und Bochum) z Studienjahr zum Kinderosteopath, OSD Hamburg Martina Egan Moog (MSc, Post Grad Manip Ther, Dip Physiotherapie) geb Themengebiet im Lexikon: Schmerzphysiologie, Schmerzmanagement z Seit 1991 Physiotherapeutin mit Tätigkeitsschwerpunkt Schmerzphysiologie, Schmerzmanagement, Manuelle Therapie z Seit 2000 regelmäßige Lehrtätigkeit in Fortbildungseinrichtungen in Europa: Diplom, Bachelor und Masterstudiengängen an FH und Physiotherapieschulen, z Seit 2004 Instruktorin der NOI ( Schmerzen verstehen, Problematischer Schmerzpatient ; z 1996 Post Grad Dipl in Manipulative Therapy; 2000 Master of Science Chronische Schmerzen nach Schleudertrauma, Curtin University, Perth z klinische & wissenschaftliche Arbeit im Schmerzmanagement/-Forschungsinstitut, University Sydney Mark Elkins (Dr. BPhty, BA, MHSc (kardiopulmonale Physiotherapie), PhD) geb Themengebiet im Lexikon: Essays Physiotherapy Evidence Database (PEDro), Evidenzbasierte Praxis (EBP) z Research Physiotherapist, Royal Prince Alfred Hospital, Sydney z Co-Direktor des Zentrums für evidenzbasierte Physiotherapie an der University of Australia, Sydney. (Das Zentrum ist für die laufende Instandhaltung der als PEDro bekannten Physiotheapy Evidence Database verantworlich. z Leitung und Durchführung von Fortbildungen über den evidenzbasierten Ansatz in der physiotherapeutischen Praxis z Klinische Studien auf dem Gebiet der kardiopulmonalen Physiotherapie (Schwerpunkt Wechselwirklungen zwischen physiotherapeutischen und pharmakologischen Interventionen)

6 Über die Autoren und Mitarbeiter 1405 Eyske Etgeton (Physiotherapeutin) geb Themengebiet im Lexikon: Cyriax-Konzept z Seit 1991 Dozentin für Physiotherapie an den Timmermeister-Schulen für Physiotherapie, Münster z Seit 1991 Fortbildungen für Physiotherapeuten z Ausbildung zur Physiotherapeutin in Bad Iburg z Tätigkeit in der Universitätsklinik und Herz Jesus Krankenhaus Münster z Qualifizierung zur Manual- und Brügger-Therapeutin z Pädagogische Qualifizierung für die Unterrichtstätigkeit z 1994 Pädagogische Qualifizierung für Lehrkräfte im Gesundheitswesen Corinna Garten (Physiotherapeutin) geb Themengebiet im Lexikon: Angewandte Entwicklungskinesiologie (Vojta-Therapie) z Physiotherapeutin am Institut für angewandte Physiotherapie und Osteopathie (INAP/O GmbH) der Stiftung Fachhochschule Osnabrück z Seit 1991 Tätigkeit als Physiotherapeutin in Praxen z 1990 Staatsexamen der Physiotherapie z 1995 E-Technik Zertifikat, Abschluss des Kurses Krankengymnastische Behandlung auf entwicklungskinesiologischer Grundlage in der Orthopädie/Neurologie z 2000 Vojta-Zertifikat, Abschluss des Kurses für Angewandte Entwicklungskinesiologie bewegungsgestörter Säuglinge, Kinder und Jugendlicher Gesthimani Georgiadou-Linkemeyer (BSc.physioth.) geb.1975 Themengebiet im Lexikon: Atemtherapie Seit 2007 in Elternzeit z 1998 Staatsexamen z Tätigkeit in Praxen, Kliniken und an Physiotherapieschule z Betreuung von Klimakuren auf Gran Canaria für CF-Patienten z Mitarbeit an Forschungsprojekten am UKM z 2005 Abschluss Fachhochschulstudium BSc. für Physiotherapie z 2005 Preisträgerin des IFK-Wissenschaftspreises z Bis 2007 Physiotherapeutin am Universitätsklinikum Münster (UKM) z Therapeutin u. a. für Reflektorische Atemtherapie, Manuelle Therapie, PNF

7 1406 Über die Autoren und Mitarbeiter Gunnar Geuter (Dipl. Berufspäd. (FH), MSc in Public Health) geb Themengebiet im Lexikon: Pädagogik z Seit 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Bielefeld Fakultät für Gesundheitswissenschaften AG 6: Versorgungsforschung und Pflegewissenschaft z 2001 Staatsexamen Physiotherapie z 2005 Abschluss Studium Diplomberufspädagogik z Wissenschaftlicher Mitarbeiter, FH Bielefeld FB 8: Pflege und Gesundheit z Wissenschaftliche Hilfskraft, Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld z 2008 Abschluss Studium Master of Public Health Christina Groll (BSc PT, MSc Phys cand.) geb Themengebiet im Lexikon: PhysioEBP (Evidence Based Practice) z Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachhochschule Osnabrück z Studentin des Master-Studiengangs Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie der HAWK, Hildesheim z 2003 Staatsexamen der Physiotherapie z Tätigkeit als Physiotherapeutin in Praxen z Seit 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FH Osnabrück in Teilzeit z 2005 Abschluss Hochschulstudium Bachelor of Science in Physiotherapy z Seit 2006 Dozentin für EBP und Wissenschaftliche Methodenlehre Thomas Gutmann (BSc PT, MSc Phys) geb Themengebiet im Lexikon: Biomechanik z Fachhochschuldozent an den Döpfer Schulen z 2000 Staatsexamen der Physiotherapie z 2003 Abschluss Bachelor of Physiotherapy an der Hogeschool van Amsterdam z 2006 Abschluss Master of Science in Physiotherapy an der Philipps-Universität Marburg

8 Über die Autoren und Mitarbeiter 1407 André Halcour (Arzt, Physiotherapeut) Ulrike Hammelbeck (BSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: Orthopädie z Seit 2007 Dozent der Anatomie an der Physiotherapieschule Prof.Grewe-Schule Osnabrück z Seit Ende 2007 Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Nils-Stensen- Kliniken Marienhospital Osnabrück, Chefarzt Prof. Dr. Uwe Joosten z DAA / IWK Osnabrück; Abschluss: Staatl. anerkannter Physiotherapeut z Studium der Humanmedizin, Medizinische Hochschule Hannover z 2007 Klinik für Orthopädie; Franziskus-Hospital Harderberg Georgsmarienhütte, Chefarzt Dr.med. Heiner Ehrenbrink; Chefarzt Ulrich Dr. Knoche z Dozent der Anatomie, Neuroanatomie, Orthopädie an der Physiotherapieschule IWK, Osnabrück z Freier Autor für die Physiotherapie Fachzeitschrift Physiopraxis aus dem Thieme-Verlag; veröffentlichte Artikel: HWS-Anatomie Refresher (05/05), Biomechanik Kreuz- und Kollateralbänder (01/06), Meniskusrefixation (02/06),Biomechanik der Patella und Streckapparat Knie (06/06) geb Themengebiet im Lexikon: Skoliose, Dreidimensionale Skoliosebehandlung z Seit Mai 2009 Eigene Physiotherapiepraxis mit Schwerpunkt Skoliosebehandlung und Dozententätigkeit an einer Physiotherapieschule in Münster z 1989 Staatsexamen der Physiotherapie und 1990 Erlangung der staatlichen Anerkennung z Tätigkeit als Physiotherapeutin an der Klinik und Poliklinik für Orthopädie der Medizinischen Einrichtungen der Universität Köln, mit Schwerpunkt Skoliosebehandlung, verbunden mit Lehrtätigkeit an der im Haus angegliederten Physiotherapieschule und Teilnahme an der ärzllich geleiteten Skoliosesprechstunde z freiberufliche Tätigkeit in einer Praxis mit Schwerpunkt Skoliosebehandlung und Dozentin an einer Physiotherapieschule z 2006 Abschluss Hochschulstudium Bachelor of Science in Physiotherapy Mathilde Harms (Physiotherapeutin) geb Themengebiet im Lexikon: Krankheitslehre und Physiotherapie der Inneren Medizin z Leiterin der Professor Grewe Schule für Physiotherapie in Osnabrück z 1981 Staatsexamen der Physiotherapie z Mehr als 15 Jahre Lehrtätigkeit im Fach Physiotherapie in der Inneren Medizin und Atemtherapie. Intensive Zusammenarbeit mit einem Herzzentrum in Bad Rothenfelde

9 1408 Über die Autoren und Mitarbeiter Kitty Hartmann (Physiotherapeutin) geb Themengebiet im Lexikon: PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation) z Seit 1990 Lehrtätigkeit als Instruktorin der IPNFA z Seit 2004 Senior-Instructor z Seit 2003 Physiotherapeutin in eigener Privatpraxis z 1982 Staatsexamen der Physiotherapie z 1990 Abschluss Berufsbegleitende Pädagogische Ausbildung z 1990 Abschluss Sportphysiotherapeutie z Arbeit am Institut für Manuelle Medizin der Universität Münster: Lehre, Forschung, Patientenbehandlung z Arbeitsschwerpunkte: Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage (PNF, Bobath), Kinderosteopathie, Manuelle Therapie (Maitland Konzept) Ralph Hemmerde (BSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: Brunkow, FAL z Seit 1988 tätig als Fortbildungsreferent für meherer Landesverbände des ZVK und diverse Fortbildungsinstitute z Seit 1991 selbständig in eigener Praxis z Seit 1992 Lehrtherapeut an mehreren Physiotherapie-Schulen sowie Honorartätigkeit z im Fachbereich Altenpflege n. Bobath z Seit 2003 Honorartätigkeit als Lehrgangsbeauftragter an der FH Osnabrück, Bsc Studiengang für Physio- und Ergotherapie z 1982 Examen in der Krankenpflege z 1987 Examen Physiotherapie z 1991 Niederlassung in eigener Praxis z 2007 Bachelor of science Physiotherapie an der FH Osnabrück Gudrun Holl (Dipl.-Psych. BSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: Psychologie, Soziologie, Brügger-Therapie, Entspannung z Hauptberuflich: Tätigkeit als Lehrkraft für Physiotherapie (IEB Rheine) (seit 2008) z Nebenberuflich: Dozentin in der deutschen Ausbildung zum Bachelor of Physiotherapie NL (Thim van der Laan Hoogeschool, Utrecht) (seit 2009) z Seit 2008: Ausbildung als Dozentin im deutschen Vorbereitungslehrgang Bachelor of Physiotherapie NL an der Thim van der Laan Hogeschool, Utrecht z Seit 1982 Physiotherapeutin in verschiedenen Fachbereichen u. Kliniken z Haupt- und nebenberufliche Lehrtätigkeit, Leitung einer Physiotherapie- Schule z 2000 Abschluss Hochschulstudium Diplom-Psychologie z : Tätigkeit als Psychologin in einer Rheuma-Schwerpunktklinik, onkologische Rehaklinik und im Autismus-Therapie-Zentrum z 2007 Abschluß Hochschulstudium BSc Physiotherapie (Bachelorarbeit: Möglichkeiten der Physiotherapie beim Asperger-Syndrom)

10 Ober die Autoren und Mitarbeiter,... Heldl Höppner (Prof. Dr. rer. pol M.P.H.) Antje Hüter-Becker (Physiotherapeutin) geb I_nl_11II: Im LalIrDn: Essay:.Dle Bedeutung wn Geschlecht In der Physlothenpi" Seit 2002 Professorin für Phy5iotherölple iilln der FH Kiel- F;tr;hberelch Sozliille Arbeit und Gesundheit, Studiengingsleitung Seit2007Vorstand Hochschullo"erbund Gesundheltsflchberufe Seit 2005 wi5senschilftllche Leitung der.<:ampuspraxis fllr Physiotherapie"' Kiel Seit Lehre und Workshops zu Themen Gesundheit und Geschlecht I Gender 2004 Promotion zu Gesundheitsressourcen von Krankenschwestern und fnuengerechte AnsItze betrieblicher Gesundhelhftlrderung Im Knnkenhlus (.GesundheltsRlrderung von Krankenschwestern" Mabuse Verlag) Hochschule für Angewiilndte WlssensdlClften (HAW) Hilmburg - leitung Frauenreferat wlssenschll'tllche MItarbeiterin In der Hochschule fllr Wirtschaft und Politik (HW" 1996 Abschluss iln der Medizinischen Hochschule Hannover: Master of Publlc Heilith {M.P.HJ 1994 Abschluss Hochschulstudium HWP: Diplom-Sozlllwlrtln praktische litlgkeit 115 Physiotherapemin Im ambulanten und statlonllren Sektor Im In- und Ausland; Schwerpunkt Neuologle- NeuropädIatrie - Rehabilltiiltion; diverse Fachfortbildungen Ausbildung 115 Krankengymnastin Ausbildung und Berufstitlgkelt Ils Arzthelferin geb I_nl_11II: Im LaIkon: Essay.Geschichte der Physiotherapie" Seit Mltherausgeberln des Lehrbuchs fllr Physiotherapeuten Seit 2006 Im Ruhestiilnd 1965 Stad Anerkennung Ils Krankengymnastin Knnkengyml'lllstin In Neurologie, Psychiatrie, Neurochirurgie und Rehabilitation, nebenamtliche lehrerin In KrlnkengymnlStlkschule Berufsbegleitende pädagogische QUiilllfizierung Leitung Physiotherapieschule leitung Ausbildungssemll'lllr flir Lehrer der Physiotherapie BerufspolitIsche Arbeit In unterschiedlichen Funktionen Chefrediilkteurin der Zeitschrift für Physlother"peuten DlrkJ.nßtln (Dr. med.) geb I_nl_11II: Im LaIkon: Orthopiidie Seit 07/2009 AssIstenzarzt In der KllnlkfOr Unfall-, Hand- undwiederherstellungschirurgie am MarIenhospital OsnabrOck 01/ Am. Im Praktikum In der Abteilung Orthopädie der Städtischen Klinken BI Dortmund GmbH 07/ Assistenzarzt an der chirurgischen Klinik des UniYersitltsspitals Basel 10l I2008 AssIstenzarzt an der orthopldlschen Klinik Im 5t. Claraspltal Basel Assistenzarzt in der Abteilung für KinderorthopAdie em Universi UllBklrwJerspltal balder Basel (UKBB)

11 1410 Über die Autoren und Mitarbeiter Sven Karstens (MSc Phys, BSc Health) geb Themengebiet im Lexikon: Biomechanik z Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent an der medicoreha GesundheitsAkademie, Neuss z 1999 Staatsexamen der Physiotherapie z 2004 Abschluss als Bachelor of Health an der Hogeschool van Amsterdam z 2006 Abschluss als Master of Sience an der Philipps-Universität Marburg z Tätig als Physiotherapeut mit orthopädisch-traumatologischem Schwerpunkt z Freiberufliche Tätigkeit als Dozent/Lehrbeauftragter in verschiedenen Studiengängen z Seit 2007 Promotionsstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln Marco Kauert (D.O. Physiotherapeut, Manualtherapeut, Diplomosteopath, Kinderosteopathie, Heilpraktiker) geb Themengebiet im Lexikon: Erste Hilfe z Eigene Osteopathiepraxis in Evingsen (Sauerland, z Rettungsdienst z 2001 Staatsexamen Physiotherapie z Seit 2004 Manualtherapeut z Seit 2007 Osteopath z Seit 2008 Diplomosteopath/Kinderosteopath und Heilpraktiker Beate Klemme (Prof. Dr.) geb: 1961 Themengebiet im Lexikon: Pädagogik, Training, Clinical Reasoning z Seit 2002 Professorin im Fachbereich Pflege und Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld z Seit 1992 Teilhaberin des Zentrum für Physiotherapie in Bielefeld z 1985 Erstes Staatsexamen Lehramt Sekundarstufe I und II in den Fächern Biologie und Sport z 1988 Staatsexamen Physiotherapie z Wissenschaftliche Assistentin, Universität Bielefeld; Promotion z Physiotherapeutin an den Städtischen Kliniken Bielefeld-Mitte

12 Über die Autoren und Mitarbeiter 1411 Markus Kraus-Erdl (Physiotherapeut) geb Themengebiet im Lexikon: Perfetti, Kognitiv-therapeutische Übungen z Derzeit Physiotherapeut in privater Praxis, Honorardozent an der Physiotherapieschule in Bonn z Seit 1996 Tätigkeit als Physiotherapeut in neurologischen Reha-Kliniken und privaten interdisziplinären Praxen z Seit 2004 zusätzlich Dozententätigkeit in den Fächern Perfetti, Bobath, Das Hanke-Konzept E.-Technik sowie in der Behandlung Querschnittgelähmter z 1996 Staatsexamen der Physiotherapie z Seit 1999 Bobath-Therapeut Ulrike Kuhn (Physiotherapeutin, ErgoPhysConsultant ) geb Themengebiet im Lexikon: Reittherapie/Hippotherapie z Selbständig tätig als ErgoPhysConsultant z Betriebliche Gesundheitsförderung z Seminartätigkeit im Bereich Prävention z 30 Jahre Tätigkeit in eigener Physiotherapie Praxis z 1968 Abschluss als Physiotheraeutin z Vojtatherapie z Bobaththerapie z Hippotherapie z ErgoPhysConsul Ursula Langen (BSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: Berufskunde z Seit 2005 Lehrtätigkeit und Publikationen zu Gesundheitspolitik z Physiotherapeutin, Lebenshilfe Herzberg; berufsbegleitend Masterstudiengang an der HAWK Hildesheim z 1986 Staatliche Anerkennung zur Physiotherapeutin z Seit 1987 als Physiotherapeutin in den Bereichen Orthopädie, Neurologie und Neuropädiatrie tätig z 2004 Bachelor of Science in Physiotherapy

13 1412 Über die Autoren und Mitarbeiter Manfred Lehner (Dipl. Biologe, Physiotherapeut) geb Themengebiet im Lexikon: Physiologie z Seit 2003 Leitung des Yoga Vidya Zentrums in Speyer z 1995 Diplom in Biologie z 1999 Staatsexamen in Physiotherapie z 2000 Tätigkeit als Physiotherapeut im Krankenhaus, Autorentätigkeit z Yogalehrerausbildung z Lehrer für Yoga und Anatomie/Physiologie in Indien & USA z Tätigkeit als Physiotherapeut in Praxis z Selbstständiger Yogalehrer (BYV) Rebecca Lewthwaite (Prof. Dr.) Themengebiet im Lexikon: Essay Motorisches Lernen z Seit 2003 Direktorin für Rehabilitation Outcomes Management, Rancho Los Amigos National Rehabilitation Center, Downey (USA z Seit 1998 Professorin für Physiotherapie, University of Southern California, Los Angeles (USA) z Seit 1992 Direktorin für Physical Therapy Research and Education, Rancho Los Amigos National Rehabilitation Center, Downey (USA) z 1986 Promotion, University of California, Los Angeles z Professorin für Department of Human Kinetics, University of Wisconsin, Milwaukee (USA) Ansgar Löchelt (BSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: PhysioSport und englische Übersetzungen z Seit 2008 Physiotherapeut und wissenschaftlicher Mitarbeiter, Orthopädische Rehabilitation Kaiser-Karl Klinik Bonn z 2002 Staatsexamen der Physiotherapie, Georg August Universität Göttingen z Seit 2002 Tätigkeit als Physiotherapeut, Rehabilitationsklinik z 2008 Abschluss Hochschulstudium Bachelor of Science Physiotherapy

14 Über die Autoren und Mitarbeiter 1413 Jan Mehrholz (Prof. Dr.) geb Themengebiet im Lexikon: Neurologische Rehabilitation z Leiter des Wissenschaftlichen Instituts der Klinik Bavaria Kreischa z Professor für Therapiewissenschaften an der SRH FH Gera z Assoziiert mit der Medizinischen Fakultät der TU Dresden, am Lehrstuhl Public Health z Visiting Professor an der California State University Long Beach California z 3. Vorsitzender der DGNKN z Seit 1997 Physiotherapeut z 2005 BSc, FH Magdeburg z 2006 M.P.H., TU Dresden z 2007 Dr. rer. medic., Med. Fakultät, TU Dresden z 2008 Professur SRH FH Gera Norbert Möller (BSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: Psychomotorik z Seit 1996 Lehrer an der Schule für Physiotherapie, Universitätsklinikum Münster mit dem Schwerpunkt Physiotherapie in der Pädiatrie z Lehrauftrag FH Münster im Studiengang BSc Therapie- und Gesundheitsmanagement z 2009 Abschluss des Studiengangs Physiotherapie/Ergotherapie an der Fachhochschule Osnabrück z 1988 Staatsexamen Krankengymnastik z 1989 Anerkennungsjahr und staatliche. Zulassung z Zusatzqualifikationen Bobath, Psychomotorik z Verschiedene Tätigkeiten als Physiotherapeut im Bereich Pädiatrie Richard Mooij (Dr. med. Diplom-Osteopath [IAO, DAAO], BSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: Triggerpunkte z Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin und Osteopathie, Medizinisches Versorgungszentrum an der Dörenberg-Klinik Bad Iburg z Ab Herbst 2009 selbständig in Praxis für Osteopathie, Bad Iburg z Seit 2003 Dozent Osteopathie an mehreren Instituten z Seit Vorsitzender EAO (Europäische Arbeitsgruppe Osteopathie) z 1986 Abschluss Hochschulstudium Bachelor of Science Physiotherapie (Amsterdam-Niederlande) z Tätigkeit als Physiotherapeut z 1991 Traditionelle Chinesische Medizin (EUTCM, Utrecht-Niederlande, Beijing-China) z 1997 Abschluss Humanmedizin (Amsterdam-Niederlande) z 2003 Zusatzbezeichnung Chirotherapie z 2003 Gebietsbezeichnung Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin z 2003 und 2005 Diplom-Osteopath IAO (Belgien und Niederlande) und DAAO (Philadelphia-USA) z 2001 bis 2008 Dozent Funktionelle Anatomie, Prof. Grewe-Schule Osnabrück

15 1414 Über die Autoren und Mitarbeiter Corina Naujock (Dipl.-Kff.) geb Themengebiet im Lexikon : Betriebswirtschaft, Personalmanagement, Strategisches Management z (Wissenschaftliche) Mitarbeiterin an der Fachhochschule Osnabrück z Seit 2006 geschäftsführende Assistentin in der Geschäftsstelle des Masterstudienprogramms Management im Gesundheitswesen der Fachhochschule Osnabrück und wissenschaftliche Mitarbeiterin z Seit 2009 Leiterin des Geschäftsbereichs im Personalmanagement Pflege am Universitätsklinikum Essen z 2006 Abschluss Hochschulstudium Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen (Diplom) z geschäftsführende Assistentin Geschäftsstelle des Materstudienprogramms: Management im Gesundheitswesen der Fachhochschule Osnabrück Helga Nolte (BSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: Ganganalyse z Seit 2003 Tätigkeit als Physiotherapeutin in diversen Praxen z Gehen Verstehen-Practitioner der Observational Gait Instructor Group z Manualtherapeutin z Autorentätigkeiten z 2003 Staatsexamen der Physiotherapie z 2005 Bachelor of Science in Physiotherapy Marion Pälmke (BSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: Etymologie, Übersetzung z Seit 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FH Osnabrück z Seit 2008 Masterstudium an der HAWK Hildesheim z Praktische Tätigkeit in Rehaeinrichtungen und Praxen z 2008 Abschluss Fachhochschulstudium Bachelor of Science in Physiotherapy

16 Über die Autoren und Mitarbeiter 1415 Harry J.M. von Piekartz (PhD in Movement and Rehabilitation Science, MSc PT/Manuelle Therapie CV) Themengebiet im Lexikon: Neurodynamik, Schmerz z Seit 2008 Professor für Physiotherapie an der Fachhochshule (University of applied Science) in Osnabrück z Therapie-Schwerpunkt: Patienten mit schwierigen Kopf- und Nackenproblemen, neuromuskeletale (manuelle) Therapie und Management von Kinder, second opinion bei Sportlern mit langwierigen Beschwerden im Bewegungssystem z Zu 50% Unterricht Manuelle Therapie in verschiedenen Ländern Europas und einer der- Hauptkoordinatoren der Ausbildung (OMT) Manuelle Therapie Maitland Konzept in den Niederlanden, zu 30% Tätigkeit in der Praxis in Ootmarsum und zu 20% in der Forschung z 1985 Abschluss BSc Hochschule Physiotherapie Enschede, Niederlande z 1988 Manual Therapie Maitland Konzept IMTA, Schweiz z 1993 Abschluss OMT in Holland Dutch Manual Therapy Association (NVMT) z 1993 Lehrer neuro-orhopädische Institut(NOI ) z 1994 Instruktorenprüfung International Maitland Teachers Association (IMTA), 2002 als Senior Instruktor befördert z 2000 Master of Science in Physiotherapie an der Universität von Leuven (Belgien) z 2001 Publikation Cranialfacial Dysfunction and Pain, Manual Therapy, Assessment and Management Verlag Butterworth-Heinemann England, bei Thieme und auf spanisch (2003) z 2002 einer der Hauptinitiatoren der Cranial Facial Therapy Academy (CRAFTA). z 2004 Auszeichnung zum Fellow of the International College of Cranio Mandibular Orthopedics (ICCMO ) in Deutschland z 2005 PhD in Rehabiltitationscience, Staffordshire University (UK) z 2005 Publikation Kiefer-, Gesichts- und Nackenregion. Untersuchung, Behandlung und Management (Thieme), 2007 auch in Englisch. z zahlreiche (internationale) Artikel zu o.a. Themen Susanne Reimann (Physiotherapeutin, Osteopathin) geb Themengebiet im Lexikon: Befund und Diagnostik z Seit 2000 selbständig in eigener Privatpraxis für Physiotherapie und Osteopathie z Lehrtätigkeit in Befund- und Untersuchungstechniken, Orthopädie/Traumatologie, Innere Medizin z Fortbildungstätigkeit für Ärzte und Medizinstudenten in Untersuchungstechniken z Staatsexamen Physiotherapie, Abschluss Osteopathieausbildung z Fachbuchautorin: Befunderhebung für Physiotherapeuten und Masseure

17 1416 Über die Autoren und Mitarbeiter Ute Repschläger (Physiotherapeutin) geb Themengebiet im Lexikon: Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) z Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands selbstständiger Physiotherapeuten IFKe. V. z Seit 1987 selbstständig in eigener Praxis z Seit 1989 im Vorstand des IFK z Seit 1999 Anerkennung als Fachlehrer für Manuelle Therapie z Teilnahme an diversen Konsens- und Anwenderkonferenzen, sowie Vortragstätigkeit zum Thema ICF z Seit 2002 Vorsitzende des Vorstands des IFK und Mitglied im Vorstand der BHV z Von 2002 bis 2006 Lehrauftrag an der Fachhochschule Osnabrück u. a. zum Thema ICF z Von 2004 bis 2007 Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft der Heilmittelverbände (BHV) Katja Richter (BSc PT, MSc Gerontology) geb Themengebiet im Lexikon: Geriatrie z Seit 2005 Physiotherapeutin in der Klinik für Geriatrie in Osnabrück, seit Oktober 2007 mit Leitungsfunktion z Seit 1996 Tätigkeit als Physiotherapeutin in zwei Geriatrischen Rehabilitationskliniken z Einjähriger Aufenthalt in Australien mit Tätigkeiten im pflegerischen und physiotherapeutischen Bereich z 1996 Staatsexamen in Physiotherapie z 2004 Abschluss Hochschulstudium Bachelor of Science in Physiotherapy z 2008 Abschluss Hochschulstudium European Master in Gerontology Michael Richter (MSc PT, BSc PT, OMT dfomt ) geb Themengebiet im Lexikon: Mitarbeit als Englisch-Experte z 2009 MSc Muskuloskelettale Physiotherapie an der Donau-Universität-Krems/Österreich z 2005 BSc Physiotherapeut an der Fachhochschule Osnabrück z Manualtherapeut (OMT) z Angestellt im Rückenzentrum am Michel in Hamburg z Tätigkeiten im In- und Ausland als Physiotherapeut z 1999 Physiotherapie- Staatsexamen an der Universitätsklinik Münster

18 Über die Autoren und Mitarbeiter 1417 Kristina Riedel (Physiotherapeutin) geb Themengebiet im Lexikon: FBL Klein-Vogelbach/Functional Kinetics z Unterrichtstätigkeit an der Schule für Physiotherapie der Unikliniken Münster/Westf., Schwerpunkt: Bewegungssystem/ Funktionelle Bewegungslehre Erhard Schacht (Dr. rer. medic., Physiotherapeut) geb.1953 Themengebiet im Lexikon: Elektrotherapie z Lehrer an der Schule für Physiotherapie des Uniklinikums Münster z Seit 1993 tätig als Physiotherapeut z Lehraufträge in Fort- und Weiterbildung, Elektrotherapie u.a. z 1985 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Biologie und Sport z 1993 Staatsexamen Physiotherapie z 2009 Promotion an der Universität Münster Axel Schäfer (MManipTher, PhD cand.) geb Themengebiet im Lexikon: Manuelle Therapie z Verwaltungsprofessur FH Hildesheim (HAWK) mit Lehrschwerpunkt quantitative Forschungsmethoden, evidenzbasierte Praxis und Clinical Reasoning; Forschungsschwerpunkt Diagnostik und Klassifikation von Schmerzmechanismen z Lehrbeauftragter für Evidenzbasierte Praxis und Fachenglisch, FH Osnabrück z Instruktor for Manual Concepts (Manuelle Therapie) z Physiotherapeut (OMT) im Rückenzentrum am Michel, Hamburg z Seit 2005 Durchführung von Manuelle Therapie-Kursen für Manual Concepts, Australien z Seit 2004 Promotion zum Thema Klassifikation der Lumboischialgie z 2003 Masterstudium an der Curtin University, Perth, Australien

19 1418 Über die Autoren und Mitarbeiter Matthias Schulte (Physiotherapeut) geb Themengebiet im Lexikon: PNF z Seit Juni 2007 PNF-Fachlehrer z Seit Februar 2008 IPNFA-Instruktor z Assistenzen und Lehrtätigkeit u.a. in Japan, Korea, Brasilien, Polen, Slowenien und Deutschland z IPNFA-Instruktor, PNF-Fachlehrer, MT-Fachlehrer in Ausbildung, Freiberufler in einer Physiotherapiepraxis z 1993 Staatsexamen der Physiotherapie z Lehrtätigkeit an einer Physiotherapieschule (u.a. PNF, MT) z 1997 Sechs Monate PNF-Ausbildung in Vallejo, Kalifornien, USA an der PNF-School des Kaiser Permanente Medical Center Heidi Steinbeck (Physiotherapeutin) Mario Stibale (Dipl. PGW) geb Themengebiet im Lexikon: Bobath-Konzept/Neurophysiologische und entwicklungsneurologische Grundlagen. In Zusammenarbeit mit Carmen Rößler (Physiotherapeutin, Berlin) und Gabriele Vogel (Physiotherapeutin, Berlin) z Physiotherapeutische Beratung der Angehörigen und Therapeuten behinderter Kinder in der Türkei. z Seminare und Unterstützung für die Kinder-Physiotherapeuten in der Türkei z Verantwortlich für die in Istanbul stattfindenden Bobath-Kurse z 1965 Staatsexamen der Krankengymnastik /Marburg z Seit 1967 Tätigkeit als Physiotherapeutin in der Beratungstelle für körperbehinderte Kinder in Berlin z 1967/1968 Bobath-Kurs für Kinder, Jugendliche und Erwachsene z 1972 Ausbildung zur Lehrkraft der Krankengymnastik in Berlin z Seit 1977 Physiotherapeutin in der Kinderklinik Neukölln, dabei Aufbau des physiotherapeutischen Behandlungskonzeptes in der Frühgeborenen Station z Ab kontinuierliche Tätigkeit als Dozentin in den Berliner-Bobath-Kursen z Besuch und Dozententätigkeit in Seminaren und Kursen zur Kinderentwicklung und Kinderneurologie z 1992 Ernennung zur Bobath -Lehrtherapeutin durch die GKB (gemeinsame Konferenz der deutschen Bobath-Kurse) z 1992 bis 2009 als Bobath-Lehrtherapeutin in Berlin und Istanbul tätig geb Themengebiet im Lexikon: Anatomie z Wissenschaftliche Tätigkeit, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg z Seit 2004 Dozent für Anatomie, Physiologie und Spezielle Krankheitslehre z 2000 Staatsexamen der Physiotherapie z Tätigkeit als angestellter Physiotherapeut z 2008 Abschluss Hochschulstudium Dipl. Pflege- und Gesundheitswissenschaftler/Medizinpädagoge

20 Über die Autoren und Mitarbeiter 1419 Katja Stöver (BSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: Pädiatrie z Masterstudiengang der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule in Köln mit dem Schwerpunkt Bewegung und Sport für Ältere z Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Physiologie und Anatomie an der Deutschen Sporthochschule z Seit 2000: Tätigkeit in verschiedenen Institutionen als Physiotherapeutin z Tätigkeitsschwerpunkte: Orthopädie und Neurologie z 2000: Staatsexamen der Physiotherapie z 2007: Abschluss Hochschulstudium Bachelor of Science in Physiotherapy Martin Thiel (MSc Musculoskeletal Phys, BSc. PT, OMT) Joachim Winter (Physiotherapeut, Bsc PT, MSc PT) geb Themengebiet im Lexikon: Manuelle Therapie z Seit 2009 Erster Vorsitzender der Deutschen Fachgruppe für Orthopädisch Manipulative Therapie (DFOMT) z Studium an der Donau-Universität Krems (A), Studiengang MSc. Musculoskelettale Physiotherapie z Seit 2008 Gutachter für das Akkreditierungsverfahren bei DFAMT für die Richtlinien des IFOMT Standard Committee z Seit 2007 Fachlehrer Manuelle Therapie z Seit 2007 Mitglied der Prüfungskommission Orthopedic Manipulative Therapy (OMT) der Deutsche Fachgruppe für Orthopädisch Manipulative Therapie (DFOMT) zur Erlangung des OMT-Examens (DFOMT) z Seit 2007 Gesellschafter des Instituts für angewandte Physiotherapie und Osteopathie INAP/O GmbH Fachhochschule Osnabrück z Seit 2006 Lehrauftrag an der Fachhochschule Osnabrück im BSc.-Studiengang Physiotherapie z Seit 2003 Mitglied der Prüfungskommission zur Erlangung des MT-Examens (IFK e.v) z Seit 2002 Osteopathische Behandlungen von Pferd und Reiter, Vorträge über die Biomechanische Einheit zwischen Pferd und Reiter an anerkannten FN-Reitschulen z Seit 2002 Equine Osteopathy (FISEO) z Seit 2000 Angehöriger des Lehrerteams in der MT-und OMT-Ausbildung des IFK e.v. sowie der DFOMT in Soltau z Seit 1998 Eigene Praxis für Physiotherapie in Bad Schwartau z Seit 1995 Physiotherapeut z geb z Themengebiet im Lexikon: Lymphologie, Komplexe Physikalische Entstauungstherapie z Freier Dozent am Institut für Medizinische Forschung und Lehre Offenburg z Nationale und internationale Lehrtätigkeiten: Lymphologie, Neurophysiologie, Physiotherapie z Seit 2008 Mitgründer und Studiendekan der sich in Gründung befindlichen Privaten Hochschule für Physikalische Medizin und Naturheilkunde in Kreuzlingen, CH. z Bachelor of Science, Master of Science Physiotherapy, Fachlehrer ML/KPE z Seit 1994 Inhaber und Leiter des Institutes für Medizinische Forschung und Lehre z Wissenschaftliche Arbeit mit Schwerpunkten Neurophysiologie, Lymphologie, Physiotherapie und Elektrotherapie

Studium als PT. - welche Möglichkeiten gibt es? Marisa Hoffmann ZVK Juniorenkongress Ludwigshafen 22. November 2008

Studium als PT. - welche Möglichkeiten gibt es? Marisa Hoffmann ZVK Juniorenkongress Ludwigshafen 22. November 2008 Studium als PT - welche Möglichkeiten gibt es? Marisa Hoffmann ZVK Juniorenkongress 22. November 2008 Vorstellung Marisa Hoffmann Physiotherapeutin MSc, BoH Inhalt Warum soll ich als Physio studieren?

Mehr

Staatsexamen, Bachelor, Master was dann? Nutzen und Chancen der einzelnen Abschlüsse

Staatsexamen, Bachelor, Master was dann? Nutzen und Chancen der einzelnen Abschlüsse Staatsexamen, Bachelor, Master was dann? Nutzen und Chancen der einzelnen Abschlüsse Gliederung Kurze Vorstellung Warum dieser Vortrag? Ausbildung Studium Bachelor Master Quellen Vorstellung Timo Knapp

Mehr

Entwicklung der Gesundheitsfachberufe in Deutschland Zum Stand der Akademisierung. Medizinischer Fakultätentag Rostock 24.6.2011

Entwicklung der Gesundheitsfachberufe in Deutschland Zum Stand der Akademisierung. Medizinischer Fakultätentag Rostock 24.6.2011 Entwicklung der Gesundheitsfachberufe in Deutschland Zum Stand der Akademisierung Medizinischer Fakultätentag Rostock 24.6.2011 Prof. Dr. rer. pol. Heidi Höppner M.P.H. Professorin für Physiotherapie Diplom-Sozialwirtin

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Zusatzinformationen zum Artikel Welcome tot he Jungle Lehrerausbildung in den Fachrichtungen Gesundheit und Pflege: Frank Arens

Zusatzinformationen zum Artikel Welcome tot he Jungle Lehrerausbildung in den Fachrichtungen Gesundheit und Pflege: Frank Arens Zusatzinformationen zum Artikel Welcome tot he Jungle Lehrerausbildung in den en Gesundheit und Pflege: Frank Arens Studienteile Leistungspunkte (ECTS) mit Schwerpunkt Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Mehr

Weiterbildungen in der Physiotherapie. Eine Übersicht

Weiterbildungen in der Physiotherapie. Eine Übersicht Weiterbildungen in der Physiotherapie Eine Übersicht Inhaltsverzeichnis: Einleitung:...3 Sportphysiotherapie:...4 Manuelle Therapie...5 SAMT...5 Kaltenborn/Evjenth Konzept bei GAMT...6 Maitland Konzept

Mehr

Samstag, 25. April 2015 10-15 Uhr

Samstag, 25. April 2015 10-15 Uhr Bildungspartner im Gesundheitswesen Programm Tag der offenen Tür in Frankfurt Samstag, 25. April 2015 10-15 Uhr Schön, dass Sie gekommen sind! Tilmann Schenk Veranstaltungsort: Hochschule Fresenius / DIE

Mehr

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium Schwerpunkt Physiotherapie Schwerpunkt Ergotherapie Schwerpunkt Logopädie Berufsbild und Tätigkeitsfelder Medizinischer Fortschritt,

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr L e b e n s l a u f Schulbildung 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr 1966 74 Besuch der Luisenschule in Mülheim/Ruhr (Städtisches Gymnasium) 7. 6. 1974 Abitur

Mehr

Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie?

Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie? Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie? Bildungssystematik der Pflege in Deutschland "Psychiatrische Pflege Quo vadis" Wissenschaftliche Fachtagung BAPP / DFPP Herne 31.01.2014

Mehr

Gesundheit. CAS Best Practice in Ergotherapie Neurologie. Modul 1: Ergotherapie in der Neurologie. Ergotherapie. Modul Dozent/in Qualifikation Thema

Gesundheit. CAS Best Practice in Ergotherapie Neurologie. Modul 1: Ergotherapie in der Neurologie. Ergotherapie. Modul Dozent/in Qualifikation Thema Modul 1: in der Neurologie CAS Best Practice in Neurologie B. Aegler Ergotherapeutin, MSc OTIPM (Occupational Therapy Intervention Process Modell) Dr. S. Albert MSc, Neurologe Menschen mit Hirnschlag (Epidemiologie,

Mehr

Physiotherapeutische Lehrambulanz

Physiotherapeutische Lehrambulanz Physiotherapeutische Lehrambulanz PHYSIOTHERAPEUTISCHE LEHRAMBULANZ SRH HOCHSCHULE HEIDELBERG staatlich anerkannte fachhochschule Physiotherapeutische Lehrambulanz am Olympiastützpunkt auch für Sie! In

Mehr

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen -Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 80634 München Tel. +49-89-120

Mehr

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 09.06.2015 1 09.06.2015 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 09.06.2015 09.06.2015 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN

Mehr

PD Dr. med. Claudia Lengerke. Max-Eder-Nachwuchsgruppenleiterin

PD Dr. med. Claudia Lengerke. Max-Eder-Nachwuchsgruppenleiterin PD Dr. med. Claudia Lengerke Max-Eder-Nachwuchsgruppenleiterin Medizinische Universitätsklinik Tübingen Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Immunologie, Rheumatologie und Pulmologie 8. September 2012

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Prof. Dr. Jörg Schiller April 2009 Universität Hohenheim (530 c) Fruwirthstr. 48 70599 Stuttgart www.insurance.uni-hohenheim.de 1 Agenda Kurzporträt

Mehr

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter:

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter: Tagung am Dienstag, 18.6.2013 SPIELST DU NOCH ODER BIST DU SCHON IN THERAPIE? Depression, Ängste, Essstörungen Wie lassen sich psychische Erkrankungen im Leistungssport vermeiden? 9.00 Uhr Was ist normal?

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Kontakt: Hochschuldidaktik Ludwigshafen-Worms Leitung: Imke Buß Mail: imke.buss@hs-lu.de Frau Dr. Barbara Waldkirch 1995-2011:

Mehr

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Steinbeis-Hochschule Berlin Institute for Public Health and Healthcare

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Steinbeis-Hochschule Berlin Institute for Public Health and Healthcare komplette ezeichnung achelorstudiengang s- und management Weiterbildendes Fernstudienangebot: etriebliches smanagement Abschluss Studienort Adresse Internet Art Sem. erlin Alice Salomon Hochschule erlin

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt UNIFONTIS Praxis für Integrative Onkologie Ärztlicher Direktor Hoppe-Seyler-Str. 6 72076 Tübingen, Germany phone: +49 (0)7071 / 40 78-216 / 217 fax:

Mehr

Train the-trainer-seminar Stressmanagement

Train the-trainer-seminar Stressmanagement Train the-trainer-seminar Stressmanagement Lernziele Die Schulung bietet eine fundierte Qualifikation für die praktische Arbeit mit Verhaltenstrainings zum Stressmanagement. Grundlage hierfür ist das Gesundheitsförderungsprogramm

Mehr

Duale Studienmöglichkeiten und Karrierechancen in Gesundheitsberufen - unsere Kooperationen mit

Duale Studienmöglichkeiten und Karrierechancen in Gesundheitsberufen - unsere Kooperationen mit Duale Studienmöglichkeiten und Karrierechancen in Gesundheitsberufen - unsere Kooperationen mit HAWK Hildesheim Hochschule Hannover Hochschule der Diakonie, Bielefeld- Dr. Monika Scholz-Zemann Leitung

Mehr

Die Erhebung wurde im Auftrag des Vorstands der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie durchgeführt.

Die Erhebung wurde im Auftrag des Vorstands der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie durchgeführt. ÖGP Erhebung Frühjahr 2011 Ergebnisse der statistischen Erhebung der Zulassungszahlen und modi in Bachelor- und Masterstudiengängen Psychologie an europäischen Universitäten sowie der jeweiligen Schwerpunkte

Mehr

Tag der offenen Tür in Idstein

Tag der offenen Tür in Idstein Programm zum Tag der offenen Tür in Idstein Samstag, 26. Januar 2013 9.00 15.00 Uhr www.hochschule-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein 0 61 26 93 52 0 tdot@hs-fresenius.de

Mehr

Physiotherapie im Überblick

Physiotherapie im Überblick Physiotherapie im Überblick UNSER THERAPIEANGEBOT Physiotherapie im Überblick Das Ziel jeder physiotherapeutischen Behandlung ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit von Patientinnen und Patienten möglichst

Mehr

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Ziele der ärztlichen Ausbildung Ziel der Ausbildung ist der wissenschaftlich und praktisch in der Medizin ausgebildete

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 27. Juni 2015 9.30 bis 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

Physiotherapie. Bewegung ein Grundbedürfnis

Physiotherapie. Bewegung ein Grundbedürfnis Physiotherapie Bewegung ein Grundbedürfnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 Ziele der Therapie 2 Leistungsangebot der Physiotherapie 3 Fachbereiche der Physiotherapie am Kantonsspital Münsterlingen 7 Wichtige

Mehr

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule NACHRICHTENBLATT Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RRRRR Hochschule Ausgabe Nr. 05 / 2014 Kiel, 25. September 2014 Nachrichtenblatt Hochschule als besondere Ausgabe

Mehr

Forschung in den Gesundheitsberufen. Der Masterstudiengang. Evidence-based Health Care

Forschung in den Gesundheitsberufen. Der Masterstudiengang. Evidence-based Health Care Forschung in den Gesundheitsberufen Der Masterstudiengang Herzlich willkommen Ihre Hochschule für Gesundheit (hsg) Die Hochschule für Gesundheit ist die erste staatliche Hochschule für Gesundheitsberufe

Mehr

Melanie Berger-Fakler Pflegepädagogin (BA)

Melanie Berger-Fakler Pflegepädagogin (BA) Es kandidieren für den Vorstand des BLGS, LV BaWü Melanie Berger-Fakler Pflegepädagogin (BA) geb.: 29.12.1981 in Offenburg Bildungszentrum für Gesundheits-und Pflegeberufe am Ortenauklinikum Lahr/ Ettenheim

Mehr

Themen dieser Ausgabe 01 2013:

Themen dieser Ausgabe 01 2013: Themen dieser Ausgabe 01 2013: Physio-Akademie auf der therapie Leipzig Der Heilpraktiker für Physiotherapie - länderspezifisch und bedarfsgerecht GRATULATION! - Master für vier unserer Studenten in Teesside

Mehr

3. Münchner Karrieretag Pflege Pflegewissenschaftliche Karrierewege. Prof. Dr. Christine Boldt München, 9. Mai 2014

3. Münchner Karrieretag Pflege Pflegewissenschaftliche Karrierewege. Prof. Dr. Christine Boldt München, 9. Mai 2014 3. Münchner Karrieretag Pflege liche Karrierewege München, Agenda I. Einleitung liche Karrierewege - Die mehrphasige Studienstruktur im Bologna-Prozess Blick über die Ländergrenzen hinweg Auswirkungen

Mehr

Bücherliste Medizin. Wintersemester 2012/2013. der von den Professoren der Medizinischen Universität Wien empfohlenen Lernunterlagen

Bücherliste Medizin. Wintersemester 2012/2013. der von den Professoren der Medizinischen Universität Wien empfohlenen Lernunterlagen Bücherliste Medizin der von den Professoren der Medizinischen Universität Wien empfohlenen Lernunterlagen Wintersemester 2012/2013 Literaturempfehlungen für das Neue Curriculum wurden soweit bis Redaktionsschluss

Mehr

Berufsfelder Berufsbezeichnung Ausbildung Weiterqualifizierung Akademische Qualifizierung

Berufsfelder Berufsbezeichnung Ausbildung Weiterqualifizierung Akademische Qualifizierung Therapeutische Berufe: Gesundheitsfachberufe: Gesamt-Übersicht nach Berufsgruppen und Berufsfeldern - 1 - R:\Fachberufe u-a-berufe im Gesundheitswesen\856son-gre\856.060\Tabellen-Berufsanalyse 3 stand180204.doc

Mehr

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB RehaCity Basel Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB Willkommen in der RehaCity Basel An sechs Tagen der Woche bieten wir Ihnen auf rund 400 m 2 optimale

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 28. Juni 2014 9.30 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

hole-in-one für ihre gesundheit

hole-in-one für ihre gesundheit hole-in-one für ihre gesundheit Wo Leidenschaft und Prävention sich treffen Golf und Gesundheit im Einklang Technik, Prävention und Rehabilitation Im Rahmen der sportmedizinischen Rehabilitation spezialisiert

Mehr

MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH

MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH Ob für Rettungsdienste, Ärztliche Dienste, Pflegedienste, ambulante Pflege oder für Arztpraxen - wir haben die passenden Fach- und Hilfskräfte im Gesundheits-

Mehr

Physiotherapie Bezirk Andelfingen

Physiotherapie Bezirk Andelfingen Physiotherapie Bezirk Andelfingen WOW Fitness Physiotherapie Thurtalstrasse 38, 8450 Andelfingen Tel.: 052 202 02 00; 079 279 70 60, Fax:052 202 02 44, Email:physio.aerne@bluewin.ch Erreichbarkeit: Lucienne

Mehr

Gesundheitsberufe: Gesamtübersicht nach Berufsgruppen und Berufsfeldern

Gesundheitsberufe: Gesamtübersicht nach Berufsgruppen und Berufsfeldern Gesundheitsberufe: Gesamtübersicht nach Berufsgruppen und Berufsfeldern Zulassungsvoraussetzungen oder dreijährige Vollzeitausbildung in einem Gesundheitsberuf (s. unten aufgeführte Liste der en) oder

Mehr

Kurortmedizin: eine Public Health Strategie? Prof. Dr. Alarcos Cieza

Kurortmedizin: eine Public Health Strategie? Prof. Dr. Alarcos Cieza Kurortmedizin: eine Public Health Strategie? Prof. Dr. Alarcos Cieza Wie würden Sie in einem Wort den Grundgedanken der Kurortmedizin beschreiben? Gesundheit Ziele Welche sind die Berührungspunkte zwischen

Mehr

Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen

Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen Priv.-Doz. Dr. med. Horst Christian Vollmar, MPH 20.10.2014, Berlin PD Dr. Horst Christian Vollmar, MPH Seite 1 Zu meiner Person FA für Allgemeinmedizin,

Mehr

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

Anmeldungen Samstag 29.03.2014

Anmeldungen Samstag 29.03.2014 Anmeldungen Samstag 29.03.2014 09:30 1100600000 Grundlagen der Bewegungswissenschaft 09:30 1100600001 Grundlagen der Biomechanik 09:30 1100800000 Lernen und Gedächtnis 10:00 1100800001 Einführung in die

Mehr

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer Dr. Kathleen Stürmer Persönliche Informationen Wissenschaftliche Assistentin (Habilitandin) Friedl Schöller Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung, TUM School of, Technische Universität

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation!

Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation! Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation! Qualifikation MASTER OF ARTS 1 Studiengang 2 Abschlüsse STEUERBERATER Die Partner Kölner Steuer-Fachschule 1950 Bilanzbuchhalter-

Mehr

Verzeichnis der Weiterbildungen

Verzeichnis der Weiterbildungen 68 69 Verzeichnis der Weiterbildungen Thema der Weiterbildung Fachpflege Psychiatrie Fachpflege Rehabilitation und Langzeitpflege Praxisanleiter/in Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Mehr

Hintergrundinformationen zur Ausbildungs- und Beschäftigtensituation der therapeutischen Gesundheitsfachberufe und Hebammen in Hamburg

Hintergrundinformationen zur Ausbildungs- und Beschäftigtensituation der therapeutischen Gesundheitsfachberufe und Hebammen in Hamburg Hintergrundinformationen zur Ausbildungs- und Beschäftigtensituation der therapeutischen Gesundheitsfachberufe und Hebammen in Hamburg Bildungsbedarf in Hamburg: Für die Bereitstellung einer qualitativ

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Fortbildung & Karriere mit Weitblick!

Fortbildung & Karriere mit Weitblick! Themen dieser Ausgabe 04 2012: AG Manuelle Therapie bietet noch Plätze für Weiterbildung in Orthopädischer Manueller Therapie (OMT) Heilpraktiker für Physiotherapie: Zulassung gewünscht? Weiterbildungsangebot

Mehr

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Gesundheitswirtschaft Biomedizinische Forschung Logopädie (BSc) Molekulare Medizin (BSc/MSc) Medical

Mehr

Das Studium. an der. Georg August Universität Göttingen. Georg-August-Universität. g für Bachelor-Studierende im WS 2012/13.

Das Studium. an der. Georg August Universität Göttingen. Georg-August-Universität. g für Bachelor-Studierende im WS 2012/13. Das Studium der Wirtschaftspädagogik an der Georg August Universität Göttingen Georg-August-Universität Einführung g für Bachelor-Studierende im WS 2012/13 Seite 1 Ihr Ziel: Wirtschaftspädagogin / Wirtschaftspädagoge

Mehr

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich LUTZ MÜLLER Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich Bremen, im August 2008 Fachbereich 09: Kulturwissenschaften / Institut für Sportwissenschaft/Sportpädagogik

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

Für Ihre Gesundheit immer in Bewegung

Für Ihre Gesundheit immer in Bewegung Für Ihre Gesundheit immer in Bewegung - Mitglied in der Gesellschaft in China ausgebildeter Ärzte - - Mitglied in der Forschungsgruppe Akupunktur - Dr. med. Ralf Köhler Facharzt für Orthopädie Hauptstr.

Mehr

Physikalische Therapie

Physikalische Therapie Simbach. Pfarrkirchen. Eggenfelden Physikalische Therapie Stationär und ambulant Im Mittelpunkt steht der Mensch. Stationär und ambulant Behandlungsschwerpunkt Physikalische Therapie Hoch qualifiziert.

Mehr

Der Akademie-Newsletter Nr. 1 / Mai 2006

Der Akademie-Newsletter Nr. 1 / Mai 2006 Der Akademie-Newsletter Nr. 1 / Mai 2006 Neuigkeiten aus der Physio-Akademie, dem gemeinnützigen Bildungswerk des Deutschen Verbands für Physiotherapie, ZVK. Personalia Die Physio-Akademie begrüßt Julia

Mehr

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation Physiotherapie Merian Iselin Bewegung und Rehabilitation Wo im nachfolgenden Text die männliche Form gewählt wurde, gilt sie auch für weibliche Personen. Physiotherapie allgemein Die Physiotherapie ist

Mehr

HWS Handling Wissenschaft Spezialisierung

HWS Handling Wissenschaft Spezialisierung HWS Handling Wissenschaft Spezialisierung Symposium Muskuloskelettale Physiotherapie Samstag, 14. März 2015 Hauptsponsoren Schweizerischer Verband Orthopädischer Manipulativer Physiotherapie www.svomp.ch

Mehr

Hochschulverbund Gesundheitsfachberufe e.v. Fachtagung Forschungsförderung und Forschungsstrukturen in den therapeutischen Gesundheitsberufen Stand und Perspektiven am 24./25.06.2010 am Wissenschaftszentrum

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

Physiotherapie. Ausbildung

Physiotherapie. Ausbildung Physiotherapie Ausbildung Infos zum Berufsbild Physiotherapie Physiotherapeut werden! Menschen, die sich dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen widmen, sind gefragter denn je. Warum also nicht einen Beruf wählen,

Mehr

Überblick über Studienangebote im deutschsprachigen Raum zu Medizinischer Dokumentation und Medizinischem Informationsmanagement

Überblick über Studienangebote im deutschsprachigen Raum zu Medizinischer Dokumentation und Medizinischem Informationsmanagement Überblick über Studienangebote im deutschsprachigen Raum zu Medizinischer Dokumentation und Medizinischem Informationsmanagement Prof. Dr. Oliver J. Bott Programme im Umfeld Medizinische Dokumentation

Mehr

Im vierten Jahr des Studiums müssen die Studenten außerdem eine Forschungsarbeit verfassen.

Im vierten Jahr des Studiums müssen die Studenten außerdem eine Forschungsarbeit verfassen. Das Studium der Chiropractic hat zum Ziel, einen Chiropractoren mit einem breiten Wissen über den menschlichen Körper, seiner Struktur und Funktion im gesunden, wie auch im kranken Zustand auszubilden.

Mehr

Karsten Hartdegen Publikationen

Karsten Hartdegen Publikationen Karsten Hartdegen Publikationen Monographien 2015 Der personenzentrierte Ansatz von Carl Rogers im Schulunterricht und seine Auswirkungen auf die Lehrerrolle. Buch AkademikerVerlag 2014 Blended Learning

Mehr

Gedächtnis und Straßenverkehr 10.06.2006 11.06.2006 Berlin 16 UE A. Skultéti

Gedächtnis und Straßenverkehr 10.06.2006 11.06.2006 Berlin 16 UE A. Skultéti Kurz-Bezeichnung Beginn Ende Ort UE Referent/ in Fortbildungsseminar für bereits tätige Verkehrspsychologische Berater(innen) 17.03.2007 18.03.2007 Münster 16 UE D. Lucas Fortbildungsseminar für bereits

Mehr

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis 5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis Konzentration auf die Kernkompetenzen Auslagerung von Dienstleistungen und Prozessen im Krankenhaus am 15. Oktober 2008, 10-17 Uhr Parkhotel

Mehr

Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege. www.elisabethinen.or.at

Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege. www.elisabethinen.or.at Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege forte Fortbildungszentrum, Museumstraße 31, 4020 Linz EINLADUNG zur Tagung am Di, 12.05.2015, 11.00 19.00 www.elisabethinen.or.at Einladung zur Tagung Programm

Mehr

Die therapeutisch sichere chinesische Heilkunde

Die therapeutisch sichere chinesische Heilkunde LIFU INTERNATIONAL COLLEGE OF CHINESE MEDICINE (LICCM) Overseas Campus of the China Medical College, Taichung, Taiwan, R.O.C. Erste Europäische Private Hochschule für Chinesische Medizin Zhong-Yi- und

Mehr

31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems

31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems 2003 / Nr. 23 vom 05. August 2003 31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems 1 31. Verordnung

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Stefanie Baumert, M.A. Seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Research Academy der Universität Leipzig. Dissertationsprojekt über Universitäten in der Globalisierung am

Mehr

Ausbildungsintegrierende Bachelor-Studiengänge für Gesundheitsberufe

Ausbildungsintegrierende Bachelor-Studiengänge für Gesundheitsberufe Hochschulforum Wissenschaftliche Qualifizierung der Gesundheitsberufe 5. Oktober 2007 an der FH München Ausbildungsintegrierende Bachelor-Studiengänge für Gesundheitsberufe Prof. Dr. rer. oec. Jutta Räbiger

Mehr

an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (University of Applied Sciences)

an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (University of Applied Sciences) Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung des Bachelorstudiengangs Health Sciences am Department Gesundheitswissenschaften der Fakultät Life Sciences 1 an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher

Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher Presseinformation zur sofortigen Freigabe Medizinische Universität Graz, April 2004 Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher Erstmals Effekte einer schmerzfreien, optischen Akupunkturstimulation

Mehr

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher Einladung zum Tag der offenen Türen am 13. Juni 2015 Beginn: Ende: Veranstaltungsort: 11.00 Uhr circa 16.00 Uhr Dresden International University (DIU) Freiberger Straße 37 01067 Dresden Programm des Tages

Mehr

Österreich Regensburg - Danube Professional (Master) (Universitätslehrgang) Donau-Universität Krems

Österreich Regensburg - Danube Professional (Master) (Universitätslehrgang) Donau-Universität Krems Studienangebote außerbayerischer Hochschulen, die nach Art. 86 Bayerisches Hochschulgesetz berechtigt sind, in Bayern Studiengänge durchzuführen. Die Durchführung der Studiengänge erfolgt nach dem Recht

Mehr

Aus- und Weiterbildung zum Physiotherapeut optional mit Bachelor of Science (B.Sc)

Aus- und Weiterbildung zum Physiotherapeut optional mit Bachelor of Science (B.Sc) Aus- und Weiterbildung zum Physiotherapeut optional mit Bachelor of Science (B.Sc) sgmf An der St. Galler medizinischen Fachschule (sgmf) wird für Medizinische Masseure mit eidg. FA die verkürzte Ausbildung

Mehr

Präsentation des Masterstudiengangs

Präsentation des Masterstudiengangs Präsentation des Masterstudiengangs Medical Process Management (M.Sc.) Stand: 13.05.2013 Erlangen als optimaler Standort für ein Studium mit Medizinbezug Standort Vorteile Erlangen ca. 105.000 Einwohner

Mehr

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Fachschaft Informatik und Softwaretechnik vertritt 1800 Studenten 30 Aktive B.Sc. Informatik 180 239 B.Sc. Softwaretechnik 150 203 B.Sc.

Mehr

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Dreifach stark auf der Landesmesse in Stuttgart Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Fulminanter Auftakt des ersten

Mehr

Internationale Mobilität:

Internationale Mobilität: www.semmelweis-medizinstudium.org Internationale Mobilität: aus Sicht einer staatlichen Elitehochschule Professor Dr. Erzsébet Ligeti Semmelweis Universität, Budapest, Ungarn Semmelweis Universität Gründung

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung -Bachelor Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen. Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge

Mehr

Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie

Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie Stand: 2014 Fachhochschule St. Pölten GmbH, Matthias Corvinus-Straße 15, 3100 St. Pölten, T: +43 (2742) 313 228, F: +43 (2742) 313 228-339, E: csc@fhstp.ac.at,

Mehr

Berufsmonitoring Medizinstudenten. Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010

Berufsmonitoring Medizinstudenten. Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010 Berufsmonitoring Medizinstudenten Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010 PD Dr. Rüdiger Jacob Dr. Andreas Heinz Jean Philippe Décieux Universität Trier Fachbereich IV Soziologie/ Empirische

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Kompendium der medizinischen Begutachtung digital

Kompendium der medizinischen Begutachtung digital Herausgeber: Axel Ekkernkamp Mike Peters Michael Wich Kompendium der medizinischen Begutachtung digital effektiv und rechtssicher Spitta Verlag GmbH & Co. KG Ammonitenstraße 1 72336 Balingen www.spitta.de

Mehr

Vergütungsvereinbarung

Vergütungsvereinbarung AC 21 Masseur/med. Badebetrieb TK 20000 AC 22 Krankengymnast/Physiotherapeut TK 20000 svereinbarung zu den Verträgen nach 125 SGB V über die Erbringung und physikalisch-/physiotherapeutischer Leistungen

Mehr

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist PRIVÉ Ganz privat Universitätsklinik Balgrist Persönliche Betreuung Einleitung «Balgrist Privé» für gehobene Ansprüche Als privat- oder halbprivatversicherter Patient geniessen Sie in der Universitätsklinik

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr