Bedingungen für die Nutzung der IC Busse (IC Bus)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedingungen für die Nutzung der IC Busse (IC Bus)"

Transkript

1 Nr. 643 des Tarifverzeichnisses Personenverkehr Bedingungen für die Nutzung der IC Busse (IC Bus) Gültig vom 01. April 2014 an Herausgeber: Zu beziehen bei: DB Fernverkehr AG, Stephensonstr. 1, Frankfurt am Main DB Kommunikationstechnik GmbH, Medien und Kommunikationsdienste - Logistikcenter Kriegsstraße 136, Karlsruhe, Telefon: , Telefax: ,

2 Nr. der Bekanntmachu lfd. TVA-Nr. Kurzer Inhalt ng 1 318/13 Neuausgabe 2 330/13 neue Bordsparpreise ab /14 neue Linie Nürnberg-München-Zürich, Preiskorrektur 4 69/14 Neue Linien Frankfurt Luxemburg und München Zagreb, neue Regelung zur 5 91/14 Einhaltung von Pass-. Zoll-, Visa-, Gesundheits- und Verwaltungsvorschriften Streichung Kooperationspartner Bohr Omnibus GmbH in Anlage, Neue Struktur der Anlagen 6 97/14 Aktion E-Coupon Onlin ing 7 100/14 Entfall Halt Freidrichshafen; Aktion E-Coupon neue Busflotte Praha 8 112/14 Aktion E-Coupon - EdgarCard, Aktion E-Coupon - Ravensburger 9 118/14 Änderung der Haltestelle in Trier, E-Coupon Aktion Kaffeebecher /14 Neue Linie Düsseldorf - Antwerpen /14 Ergänzung Nr Passangebote, Aktionsangebot IC Bus-Spezial /14 Ergänzung Nr.2.4 zu Aktionsangeboten und zu Nr zu BC /14 Ergänzung Nr. 7.3: NS + SNCB, Aktualisierung Anlage 1: neue HST in Frankfurt/M /14 Ergänzungen Nr Anlage 1; Neuaufnahme (Kinder und Kindersitze) und 8.4 (Alkoholverbot auf den IC Bus Linien nach Praha) /14 Präzisierung zu Nr 4.2 (Kindersitze bei Fahrten in und durch die Schweiz erforderlich) Neue Linie : Düsseldorf Roermond Brüssel (- Eindhoven) /14 Ergänzung der Preise der Linie Düsseldorf Roermond Brüssel (- Eindhoven) in der Preistabelle in Nr Ergänzung der Haltestellen dieser Linie in der Übersicht in Anlage /14 Aktionsangebot Eis Promotion /14 Aktionsangebot Ibis Hotels; busliniensuche.de, neue Linien, neue Haltestellen 19 /14 Neuausgabe des Tarifs, Präzisierung in Nr. 4.2 bzgl. der Kindersitze, neue Preise bei Europa Spezial IC Bus in Nr aufgrund neuer Linien Berlin Kopenhagen und Düsseldorf - London; neue Linien Berlin Kopenhagen und Düsseldorf London im Linien- und Haltestellenverzeichnis (Anlage I und II) ergänzt.

3 1. Grundsatz/Geltungsbereich 1.1 Diese Bedingungen gelten für die Beförderung von Reisenden gemäß der gesetzlichen Vorschriften des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) in IC Bussen der im anhängenden Streckenverzeichnis genannten IC Bus-Linien und regeln den Abschluss und die Durchführung der Beförderungsverträge. 1.2 Die Beförderungsbedingungen sind, soweit sie Abweichungen von der Verordnung über die Allgemeinen Beförderungsbedingungen für den Straßenbahn- und Obusverkehr sowie den Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen (VO-ABB) enthalten, Besondere Beförderungsbedingungen nach 1 Abs. 1 VO-ABB. Im Übrigen gilt die VO-ABB ergänzend (http://www.gesetze-iminternet.de/bundesrecht/befbedv/gesamt.pdf). 1.3 Sofern eine durchgehende Fahrkarte zur Nutzung von Eisenbahnen und IC Bussen im innerdeutschen Verkehr ausgegeben wird, gelten bezüglich der Beförderung in Eisenbahnen die Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG (www.bahn.de/agb). Diese gelten darüber hinaus entsprechend für die Beförderung im IC Bus, soweit auf diese nachfolgend verwiesen wird. Im internationalen Verkehr finden für durchgehende Fahrkarten ergänzend die Bestimmungen der SCIC sowie die Verordnung (EU) 181/2011 Anwendung. 1.4 Bei Ausgabe durchgehender Fahrkarten für die Benutzung von Eisenbahnen im Vorund/oder Nachlauf kommt ein durchgehender Beförderungsvertrag zustande. Die Beförderer auf der Schiene im Vor- und Nachlauf und Beförderer für die Busstrecke sind dann jeweils aufeinanderfolgende Beförderer. Eine Verpflichtung mehrerer Beförderer als Gesamtschuldner wird gleichwohl durch die Ausgabe durchgehender Fahrkarten nicht begründet. Für die im Streckenverzeichnis aufgeführten internationalen Linien ist die DB Fernverkehr AG der vertragliche Beförderer nach Artikel 3 Nr. 1 CIV bzw. Artikel 3 (lit. e) der Verordnung (EU) 181/2011 vom Fahrkarten/Reservierungspflicht 2.1 Für die Fahrt in den reservierungspflichtigen IC Bussen sind die Fahrkarten der Produktklasse IC/EC ausschließlich für die 2. Klasse für die einfache Fahrt bzw. Hin- und Rückfahrt einschließlich der erforderlichen Sitzplatzreservierungen nach Nr. 7 für alle Mitreisenden vor Fahrtantritt an den personalbedienten Verkaufsstellen, Automaten oder als Online-/Handy-Ticket nach den Bedingungen für den Internet-Verkauf von Fahrkarten bzw. gem. Nr. 6. SCIC-NRT mit einer Vorverkaufsfrist von 3 Monaten nach Nr Beförderungsbedingungen für Personen durch die Unternehmen der Deutschen Bahn AG (BB Personenverkehr) zu erwerben. Die gleiche Frist gilt gem. Nr. 6.1 SCIC-NRT für den Erwerb von internationalen Fahrkarten. Für den Erwerb von internationalen Online-/Handy-Tickets gelten die Regelungen gem. Nr. 6.2 und 6.3 SCIC-NRT. Auch Aktions- oder Sonderangebote sind zur Fahrt in den IC Bussen gültig, wenn in deren jeweiligen Bedingungen auf die Bedingungen für die Benutzung der IC Busse (IC Bus) verwiesen wird. 2.2 Beim Kauf an den IC Bussen kann verlangt werden, dass der Fahrpreis abgezählt gezahlt wird. Anderenfalls kann dem Reisenden, der nicht abgezählt zahlt, statt des Restgeldes schuldbefreiend ein auf sechs Monate befristeter Überzahlungsgutschein ausgestellt werden, der in einer personalbedienten Verkaufsstelle, außer an den Bussen, gegen Bargeld eingetauscht werden kann Die Nutzung der reservierungspflichtigen IC Bus-Verbindungen im innerdeutschen Verkehr ist mit einer inkludierten Sitzplatzreservierung für den IC Bus und einer Fahrkarte der Produktklasse IC/EC oder ICE zum (i) Normalpreis und (ii) den Sparpreisen nach den BB Personenverkehr mit/ohne BahnCard 25-Rabatt sowie mit einer kostenpflichtigen Sitzplatzreservierung (iii) Gruppe&Spar nach den BB Personenverkehr, (iv) einer Fernverkehrszeitkarte nach den Bedingungen für den Erwerb und die Nutzung von Zeitkarten

4 (Zeitkarten) bzw. (v) einer BahnCard 100 nach den Bedingungen für den Erwerb und die Nutzung von BahnCards (BahnCard) möglich Die Nutzung der reservierungspflichtigen IC Bus-Verbindungen ist im innerdeutschen Verkehr mit einer kostenpflichtigen Sitzplatzreservierung für den IC Bus und einer Fahrkarte gem. den SCIC-RPT (z. B. German Rail Pass, InterRail Germany Pass) möglich Die Nutzung der reservierungspflichtigen IC Bus-Verbindungen im internationalen Verkehr ist mit einer inkludierten Sitzplatzreservierung für den IC Bus und einer Fahrkarte gem. den SCIC-NRT, SCIC-SB und SCIC-RPT zum (i) Normalpreis mit/ohne BahnCard/RAILPLUS- Rabatt, (ii) Europa-Spezial mit/ohne BahnCard 25/RAILPLUS-Rabatt, sowie mit einer kostenpflichtigen Sitzplatzreservierung mit (iii) Gruppe&Spar, (iv) Passangeboten, die die gesamte Strecke mit jeweils 100% Ermäßigung abdecken (z. B. Eurail Global Pass, Eurail Select Pass, InterRail Globalpass) möglich. 2.4 Fahrkarten Anfangsstrecke nach Nr. 2.2 BB Personenverkehr werden in den IC Bussen nicht umgetauscht Zusätzlich werden, soweit noch freie Sitzplatzkapazitäten verfügbar sind, bis 5 Minuten vor Abfahrt der IC Busse an den IC Bussen zum sofortigen Fahrtantritt im innerdeutschen Verkehr (i) Fahrkarten mit/ohne BahnCard-Rabatt oder zum (ii) Bordsparpreis IC Bus mit/ohne BahnCard 25-Rabatt nach Nr. 3.2 verkauft. Gleiches gilt für den Verkauf des erforderlichen Übergangs in die Produktklasse IC/EC nach Nr. 2.6 BB Personenverkehr an Inhaber einer Fahrkarte zum Normalpreis der Produktklasse C. Fahrkarten für die Weiterfahrt oder für den Übergang in die 1. Wagenklasse werden an den Bussen nicht ausgegeben. Dies gilt jedoch nicht für die IC Buslinien Frankfurt Luxemburg (über Hahn Flughafen Trier) und München Zagreb (über Ljubljana). Für diese Linien sind die erforderlichen Fahrkarten und Reservierungen grundsätzlich im Vorverkauf, bis spätestens eine Stunde vor Abfahrt des jeweiligen IC Busses am Startpunkt der Linie zu erwerben. Die Fahrpläne der IC Busse sind in den Fahrplaninformationsmedien der DB AG (z.b. auf der Internetseite abrufbar Nach den Bedingungen von Nr können für internationale Reisen ebenfalls Fahrkarten mit/ohne BahnCard-/RAILPLUS-Rabatt erworben werden. 3. Angebote 3.1 Sparpreis IC Bus (innerdeutsch) Fahrkarten inklusive Sitzplatzreservierung Sparpreis IC Bus werden nur zu den nachstehenden Preisen für die einfache Fahrt für ausschließliche IC Bus-Verbindungen ausgegeben. Sie berechtigen nur zu Fahrten in den IC Bussen sowie an den Tagen und Zeiten, die in der Fahrkarte bezeichnet sind (Busbindung). Soweit das durch das Verkehrsunternehmen bereitgestellte Kontingent aufgebraucht wurde, ist ein Erwerb von Fahrkarten Sparpreis IC Bus nicht möglich. Die Festpreise in Euro betragen pro Person für die einfache Fahrt: 1. Person ggf. 2. bis 5. Person je Bei bis zu 5 gemeinsam reisenden Personen zahlt die zweite bis fünfte Person ab der Preisstufe 19 Euro den Preis aus der entsprechenden Kontingentgruppe für die erste Person (Mitfahrer-Rabatt), wenn es sich bei der ersten Person um einen Erwachsenen handelt. Es wird eine gemeinsame Fahrkarte ausgegeben; eine Kombination zwischen den verschiedenen Kontingentgruppen ist nicht möglich.

5 3.1.3 Beim Erwerb im personalbedienten Verkauf erhöht sich der Gesamtpreis je Fahrtrichtung um Die Fahrkarten gelten zur einfachen Fahrt bzw. zur Hin- und Rückfahrt innerhalb eines Monats am jeweils eingetragenen Geltungstag bis 3.00 Uhr des Folgetages Der BahnCard 25-Rabatt wird gewährt. Der BahnCard 25-Rabatt kann mit dem Mitfahrer-Rabatt nach Nr kombiniert werden, wenn die erste Person Inhaber einer BahnCard 25 ist An Inhaber einer BahnCard 25 werden die Fahrkarten Sparpreis IC Bus mit +City nach Nr BB Personenverkehr ausgegeben Eine Zusatzkarte nach Nr BB Personenverkehr für die abweichende Benutzung der Busse wird nicht ausgegeben. 3.2 Bordsparpreis IC Bus (innerdeutsch) Fahrkarten inklusive Sitzplatzreservierung Bordsparpreis IC Bus oder BC 25 Bordsparpreis IC Bus werden für die einfache Fahrt zur ausschließlichen Fahrt auf den folgenden Relationen und pro Person zu den folgenden Preisen ausgegeben: Verbindungen Bordsparpreis BC 25 Bordsparpreis IC Bus IC Bus Heidelberg - Nürnberg 54 41,75 Mannheim - Nürnberg 54 41,75 Sie berechtigen nur zum sofortigen Fahrtantritt in dem IC Bus, der in der Fahrkarte bezeichnet ist (Busbindung). Soweit das durch das Verkehrsunternehmen bereitgestellte Kontingent aufgebraucht wurde, ist ein Erwerb von Fahrkarten zum Bordsparpreis IC Bus nicht möglich Kinder nach den Nummern 3.7.2, und BB Personenverkehr zahlen den halben Bordsparpreis IC Bus mit/ohne BahnCard 25-Rabatt An Inhaber einer BahnCard 25 werden die Fahrkarten Bordsparpreis IC Bus mit +City nach Nr BB Personenverkehr ausgegeben Eine Zusatzkarte nach Nr BB Personenverkehr für die abweichende Benutzung der Busse wird nicht ausgegeben. 3.3 Europa-Spezial IC Bus (international) Fahrkarten inklusive Sitzplatzreservierung Europa-Spezial IC Bus werden nur zu den nachstehenden Preisen und Verbindungen für die einfache Fahrt ausgegeben. Sie berechtigen nur zu Fahrten in den Bussen sowie an den Tagen und Zeiten, die in der Fahrkarte bezeichnet sind (Busbindung). Soweit das durch das Verkehrsunternehmen bereitgestellte Kontingent aufgebraucht wurde, ist ein Erwerb von Fahrkarten zum Europa-Spezial IC Bus nicht möglich. Verbindungen Europa-Spezial IC Bus Berlin Krakow/Katowice ab 29 Berlin Wroclaw ab 19 Mannheim Praha ab 29 Nürnberg Praha ab 19 München Praha ab 29 München - Zürich ab 19 Nürnberg - Zürich ab 29

6 Zürich - Praha ab 39 München Zagreb ab 29 München Ljubljana ab 19 Frankfurt Luxemburg ab 19 Hahn/Flughafen - Luxemburg ab 19 Trier Luxemburg ab 9 Düsseldorf Eindhoven ab 9 Düsseldorf Antwerpen ab 14 Düsseldorf - Roermond ab 9 Düsseldorf - Brüssel ab 14 Strasbourg - Mannheim ab 14 Strasbourg - Heidelberg ab 14 Strasbourg - Nürnberg ab 24 Strasbourg - Plzen ab 39 Strasbourg - Praha ab 39 Nürnberg - Plzen ab 19 Mannheim - Plzen ab 29 Heidelberg - Plzen ab 29 Heidelberg - Praha ab 29 Düsseldorf - London ab 29 Eindhoven - London ab 29 Antwerpen - London ab 29 Berlin - Kopenhagen ab 29 Rostock - Kopenhagen ab Das Angebot wird für einfache Fahrt bzw. Hin- und Rückfahrt innerhalb von 15 Tagen nur über den gleichen Grenzpunkt ausgegeben. Beim Kauf des Europa-Spezial IC Bus für Hin- und Rückfahrt müssen die Beförderer für die Hin- und Rückfahrt gleich sein BahnCard 100 Inhaber einer BahnCard 100, die grenzüberschreitend den IC Bus nutzen, erhalten eine Fahrkarte mit inkludierter Sitzplatzreservierung, die für den bzw. die ausländischen Streckenteil/e einen RAILPLUS-Rabatt von 25 % gewährt Passangebote Inhaber eines Passangebots gem. SCIC-RPT, deren Passangebot die gesamte internationale Strecke mit jeweils 100% Ermäßigung abdeckt (z. B. Eurail Global Pass, Eurail Select Pass, InterRail Globalpass), benötigen eine kostenpflichtige Sitzplatzreservierung. Inhaber, deren Pass-Angebot nur eine Teilstrecke abdeckt (z. B. InterRail One Country Pass) lösen zusätzlich eine Fahrkarte Pass 2 (bei fehlender deutscher Strecke) oder Pass 3 (bei fehlender Auslandsstrecke) für den jeweils fehlenden Streckenteil. Inhaber eines InterRail Globalpass mit Wohnsitz in Deutschland, gemäß Nr 1.15 SCIC-RPT lösen für den deutschen Streckenteil eine Fahrkarte Pass Kinder 4.1 Ohne Sitzplatzreservierung ist die Mitnahme von Kindern ausgeschlossen. Im Übrigen gelten die Regelungen nach Nr. 3.7 BB Personenverkehr, ausgenommen beim Bordsparpreis IC Bus mit/ohne BahnCard 25-Rabatt. Bei grenzüberschreitenden Reisen gilt SCIC-NRT Nr entsprechend. 4.2 Kinderrückhalteeinrichtungen (Kindersitze und Kleinkindersitze/Babyschalen) werden in den IC Bussen nicht zur Verfügung gestellt, können aber von den Reisenden mitgebracht werden. Die Sitze der IC Busse verfügen serienmäßig über Beckengurte oder vereinzelt auch über 3- Punkt-Gurte, mit denen mitgebrachte Rückhalteeinrichtungen jeweils zu befestigen sind. Bei Fahrten in der Schweiz und durch die Schweiz ist für Kinder bis zum vollendeten 4. Lebensjahr ist ein geeigneter

7 Kindersitz/Babyschale erforderlich. Erforderliche Kindersitze/Babyschalen sind mitzubringen, anderenfalls kann die Beförderung abgelehnt werden. 5. Erstattung, Umtausch 5.1 Für Erstattung und Umtausch von Fahrkarten gelten die Regelungen nach Nr. 4 der BB Personenverkehr bzw. Nr. 13 SCIC-NRT. 5.2 Fahrkarten Sparpreis IC Bus (Nr. 3.1) und Europa-Spezial IC Bus (Nr. 3.3) können bis einschließlich ersten Geltungstag, bei Hin- und Rückfahrkarten bis einschließlich ersten Geltungstag der Hinfahrt, gegen ein Entgelt von 15 umgetauscht oder erstattet werden. Danach sind Umtausch, Erstattung bzw. Teilerstattung ausgeschlossen. 5.3 Erstattung und Umtausch der Fahrkarte Bordsparpreis IC Bus (Nr. 3.2) sind ausgeschlossen. 6. Regulierung am IC Bus 6.1 Reisende mit einer Fahrkarte Normalpreis und Reservierung für einen anderen IC Bus bzw. mit einer Fahrkarte ohne Reservierung zahlen im Bus eine Fahrkarte Reservierungsentgelt zum Preis von 4,50 nach, soweit noch freie Sitzplatzkapazitäten verfügbar sind. 6.2 Reisende mit einer Fahrkarte Sparpreis nach den BB Personenverkehr oder Europa- Spezial nach SCIC-NRT und Reservierung für einen anderen IC Bus bzw. mit einer solchen Fahrkarte ohne Reservierung zahlen am IC Bus eine Fahrkarte Sparpreis Zusatz bzw. Europa-Spezial Zusatz für die in der ursprünglichen Fahrkarte eingetragene Verbindung und Personenzahl zuzüglich der Sitzplatzreservierung, soweit noch freie Sitzplatzkapazitäten verfügbar sind. Die Zusatzkarte gilt nur in Verbindung mit der ursprünglichen Fahrkarte und berechtigt unter Aufhebung der Zug-/Busbindung zur Fahrt auf den in der Sparpreis-/Europa- Spezial-Fahrkarte zugelassenen Wegen und in den angegebenen Produkt- und Wagenklassen. 6.3 Reisende mit einer Fahrkarte Sparpreis IC Bus nach Nr. 3.1 oder "Europa-Spezial IC Bus" nach Nr. 3.3 für einen anderen IC Bus benötigen für die tatsächliche Fahrt am selben Tag eine neue Fahrkarte. Ein Kauf am Bus ist nur bei noch freien Sitzplatzkapazitäten möglich. Die bereits vorhandene personalisierte Fahrkarte (Online-Ticket oder von IC Bus-Personal mit Namen des Reisenden versehen) wird bei der DB gegen ein Entgelt in Höhe von 15 erstattet, wenn sie zusammen mit der neu am Bus gelösten Fahrkarte (vom IC Bus-Personal mit Namen des Reisenden) versehen innerhalb von 14 Tagen vorgelegt wird. 6.4 Reisende mit einer Fahrkarte zum Normalpreis mit BahnCard/RAILPLUS-Rabatt, die ihre BahnCard/RAILPLUS bzw. RAILPLUS-Karte einer anderen Bahngesellschaft nicht vorlegen können, erwerben eine Fahrkarte Nachzahlung in Höhe der Differenz zwischen dem ermäßigten und dem vollen Angebotspreis, im Falle der grenzüberschreitenden Reisen wird dabei für den ausländischen Streckenanteil der volle Normalpreis berechnet. Reisende mit einer Fahrkarte zum Sparpreis bzw. Sparpreis IC Bus mit BahnCard-Rabatt, die ihre BahnCard nicht vorlegen können, erwerben ebenfalls eine Fahrkarte Nachzahlung. Die Fahrkarte "Nachzahlung wird unter Abzug eines Bearbeitungsentgelts von 7 bei der DB erstattet, wenn der Reisende die zum Kontrollzeitpunkt gültige BahnCard/RAILPLUS bzw. RAILPLUS-Karte einer anderen Bahngesellschaft innerhalb von 14 Tagen vorlegt. 6.5 Reisende mit einer Fahrkarte Europa-Spezial bzw. Europa-Spezial IC Bus mit BahnCard 25-Rabatt, die ihre BahnCard 25 nicht vorlegen können, erwerben eine Fahrkarte vergessene BahnCard zum Festpreis von 30. Die Fahrkarte "vergessene BahnCard" wird unter Abzug eines Bearbeitungsentgelts von 7 bei der DB erstattet, wenn der Reisende die zum Kontrollzeitpunkt gültige BahnCard innerhalb von 14 Tagen vorlegt.

8 6.6 Die Regeln der Nummern gelten jedoch nicht für die IC Buslinien Frankfurt Luxemburg (über Hahn Flughafen Trier) und München Zagreb (über Ljubljana). Bei diesen Linien findet keine Regulierung am IC-Bus statt. Bei Einstieg an einer Station in Deutschland sind die für diese Linien erforderlichen Fahrkarten Sparpreis Zusatz, Europa-Spezial Zusatz, Nachzahlung oder Vergessene BahnCard, sowie die ggf. erforderlichen Reservierungen gemäß der Nummern grundsätzlich bei personalbedienten DB Verkaufsstellen (im Vorverkauf, bis spätestens eine Stunde vor Abfahrt des jeweiligen IC Busses am Startpunkt der Linie) zu erwerben. Die Fahrpläne der IC Busse sind in den Fahrplaninformationsmedien der DB AG (z.b. auf der Internetseite abrufbar. An den Einstiegsorten in Kroatien, Luxemburg und Slowenien ist ein Erwerb dieser Fahrkarten nicht möglich. 7. Sitzplatzreservierungen 7.1 Reisende können je nach Verfügbarkeit frühestens 3 Monate im Voraus Sitzplätze für die Fahrt in den IC Bussen reservieren. Diese ist bei allen DB-Verkaufsstellen oder - bei entsprechender Platzkapazität - am IC Bus direkt erhältlich. Die Reservierung des Sitzplatzes ist bei gleichzeitigem Lösen der Fahrkarte entgeltfrei. Im Übrigen beträgt das Reservierungsentgelt 4,50. Der Anspruch auf den reservierten Sitzplatz erlischt, wenn er nicht durch den Reisenden vor Abfahrt des IC Busses eingenommen wurde. 7.2 An Inhaber einer Zeitkarte oder einer BahnCard 100 werden keine Dauer- Reservierungen nach Nr. 11 der Zeitkarten- bzw. Nr. 3.9 der BahnCard-Bedingungen ausgegeben. 7.3 Inhaber eines internationalen Pass-Angebotes oder mehrerer Netzkarten, die die gesamte Strecke der DB, ČD, CFL, HŽ, NS, ÖBB, PKP, SBB, SNCB oder SŽ mit jeweils 100% Ermäßigung abdecken (z. B. Eurail Global Pass, Eurail Select Pass, InterRail Globalpass) müssen eine kostenpflichtige Sitzplatzreservierung erwerben. 8. Mitnahme von Handgepäck, Traglasten, Tieren und Fahrrädern 8.1 Die Mitnahme von Handgepäck ist auf die Mitnahme von 2 Stück mit den maximalen Abmessungen 70 cm x 50 cm x 30 cm, ohne Anspruch auf Beförderung im Fahrgastraum des Busses beschränkt. Die Mitnahme eines faltbaren Kinderwagens ist möglich, sofern ausreichend Stauraum vorhanden ist. Die Mitnahme von Traglasten und Fahrrädern ist ausgeschlossen. 8.2 Für den Ausschluss von bestimmten Gegenständen und Stoffen gelten die Regelungen nach Nr. 7.2 BB Personenverkehr. 8.3 Die Mitnahme von Tieren ist ausgeschlossen. Vom Beförderungsausschluss und vom Maulkorbzwang sind Blindenführ- und Begleithunde im Sinne von 145 Abs. 2 Nr. 2 SGB IX sowie auf internationalen Verbindungen gem. Nr. 17 SCIC-NRT ausgenommen. Blindenführund Begleithunde dürfen nicht auf dem Sitzplatz untergebracht werden. Sie sind im Fußbereich zu platzieren. 8.4 Auf der IC Buslinie Strasbourg Mannheim - Nürnberg Plzen - Praha ist untersagt, alkoholhaltige Getränke zu konsumieren oder im Fahrgastraum des Busses Behältnisse mit alkoholischem Inhalt mitzuführen (Alkoholkonsumverbot). Reisende, die dieser Verpflichtung nicht nachkommen, können von der Beförderung oder Weiterbeförderung ohne Anspruch auf Erstattung ausgeschlossen werden. 9. Personen mit Behinderungen 9.1 Schwerbehinderte Menschen im innerdeutschen Verkehr

9 Die Beförderung schwerbehinderter Menschen und ihrer Begleitpersonen in den IC Bussen erfolgt nach Maßgabe der 145 ff. Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX). Ergänzend gelten die Regelungen nach den Nummern 2.5 und der Beförderungsbedingungen für Besondere Personengruppen. Für die 2 erforderlichen Sitzplätze besteht Reservierungspflicht. 9.2 Rollstuhlfahrer und Blinde im internationalen Verkehr Blinde und Rollstuhlfahrer können eine Begleitperson mitnehmen. Diese erhalten eine Ermäßigung von 100% auf der gesamten Strecke, wenn der zu begleitende Blinde/Rollstuhlfahrer eine Fahrkarte zum Angebot (i) Normalpreis, (ii) Europa-Spezial oder (iii) Europa-Spezial IC Bus erworben hat und zusammen mit dem Blinden bzw. Rollstuhlfahrer reist. Für die 2 erforderlichen Sitzplätze besteht Reservierungspflicht. 9.3 Zugangsregeln nach TSI PRM Orthopädische Hilfsmittel werden in den IC Bussen unter Berücksichtigung der technischen Voraussetzungen befördert, sofern ausreichend Stauraum vorhanden ist. Es können solche orthopädischen Hilfsmittel befördert werden, die faltbar sind und im gefalteten Zustand eine Maximalgröße von Länge: mm, Breite: 350 mm, Höhe: mm nicht überschreiten. Alle orthopädischen Hilfsmittel müssen im liegenden Zustand transportiert werden können. Das Gewicht darf 25 kg nicht überschreiten Die Mitnahme von einem Dreirad, Liegedreirad, langen Laufrad (> 1200 mm) oder nicht trennbaren Fahrradrollstuhl (Handbike) ist in den IC Bussen nicht möglich. 9.4 Hilfeleistung Zur Gewährleistung von Hilfeleistungen vor/während der Beförderung (z. B. Ein- und Ausstiegshilfe), kann die Anmeldung für Hilfeleistungen an ausgewiesenen (Bus-) Bahnhöfen für Reisen innerhalb Deutschlands bis zum Tag vor Reiseantritt (bis Uhr am Vorabend) bei der Mobilitätsservice-Zentrale unter der Rufnummer erfolgen. In besonderen Fällen, z. B. Hilfeleistungen durch Dritte, können abweichende Anmeldefristen gelten. Alle relevanten Informationen zu Reiseverbindungen, die barrierefreie Zugänglichkeit von Bahnhöfen und zur Vormeldung von Hilfeleistungen können über die Mobilitätsservice- Zentrale eingeholt werden. Die wesentlichen Informationen finden sich auch unter und Beim Erwerb von busgebundenen Fahrkarten bzw. bei Fahrplanauskünften über die Mobilitätsservice-Zentrale werden die für die jeweiligen Bahnhöfe festgelegten verlängerten Mindestumsteigezeiten für mobilitätseingeschränkte Reisende zugrunde gelegt. Besteht der mobilitätseingeschränkte Reisende jedoch trotz eines entsprechenden Hinweises ausdrücklich auf den Erwerb einer Fahrkarte für eine Verbindung mit Unterschreitung dieser Mindestumsteigezeiten und wird deshalb auf seinen Wunsch abweichend die Verbindung unter Anwendung kürzerer Umsteigezeit gebucht, ist der Beförderer von der Haftung nach Nr. 9 für ein Anschlussversäumnis und eine dadurch verursachte verspätete Ankunft am Zielort befreit, wenn er nachweisen kann, dass die Ankunftsverspätung ausschließlich auf der Buchung einer Verbindung mit einer verkürzten Umsteigezeit beruht. 9.5 Beförderung von Rollstuhlfahrern An den Busbahnhöfen der IC Busse stehen keine mobilen Hublifte zur Verfügung. Eine Beförderung von Rollstuhlfahrern ist nur möglich, wenn diese auf einem normalen Sitzplatz reisen können und der Rollstuhl faltbar ist. Sofern keine Begleitperson mitreist, muss die/der Reisende ohne fremde Hilfe zum Sitzplatz gelangen und sich eigenständig umsetzen können. Beim Einstieg sind bis zu drei Treppenstufen zu überwinden.

10 Die IC Busse haben eine Mindesttürbreite von 620 mm und eine Mindestgangbreite von 365 mm. Der Busfahrer oder das Buspersonal übernimmt das Be- und Entladen von Gepäckstücken. Auf einzelnen Linien verkehren Busse mit speziellem Rollstuhlstellplatz, an dem der Rollstuhl arretiert werden kann, so dass der Reisende den Rollstuhl nicht verlassen muss. Der Zugang zu diesem Stellplatz erfolgt über eine integrierte Rampe. Informationen können bei der in Nr angegebenen Mobilitätsservice-Zentrale eingeholt werden Treffpunkt ist grundsätzlich unmittelbar an dem auf der Fahrkarte genannten Abfahrtsort. Dieser muss mindestens 30 Minuten vor der veröffentlichten Abfahrtszeit aufgesucht werden. Sollte eine Abholung von einem anderen Ort am Busbahnhof erforderlich sein, so ist dies vor der Reise über die Mobilitätsservice-Zentrale unter der Rufnummer oder unter anzumelden Die sanitären Anlagen der IC Busse sind für Rollstuhlfahrer nicht nutzbar. Daher wird Rollstuhlfahrern die Benutzung einer behindertengerechten Toilette an einer Raststätte ermöglicht Um einen Ein- und Ausstieg während des gesamten Reiseverlaufs zu ermöglichen, ist auf die besonderen Anforderungen zur Mitnahme von orthopädischen Hilfsmitteln in IC Bussen zu achten Hinweise zu Abmessungen und Platzverhältnissen im IC Bus: Auf den einzelnen Linien fahren Busse verschiedener Bauart. Die relevanten Mindest- bzw. Maximalmaße sind im Folgenden dargestellt: Nutzbare Türbreiten am Boden: zwischen 30 cm (vorn) und 80 cm (hinten) auf-grund von zwei kleinen Podesten rechts und links in einigen Bussen Einschränkungen in Schulter-/Hüfthöhe durch Reisebegleitersitz: Gangbreite in Höhe der Armlehnen: 35 cm, Podesthöhe zum Platznehmen auf Sitzplatz: 31 cm Treppenbreite: vordere Bustür 40 cm, hintere Bustür 50 cm Breite WC-Tür: 38 cm Stufenhöhe WC: außen 30,5 cm, innen 18 cm 10. Einhaltung von Pass-. Zoll-, Visa-, Gesundheits- und Verwaltungsvorschriften Bei Reisen mit IC Bussen hat sich der Reisende eigenverantwortlich über die jeweils anwendbaren Pass-, Zoll-, Visa-, Gesundheits- und Verwaltungsvorschriften etc. zu informieren und ist für deren Einhaltung selbst verantwortlich. Sollten sich auch der Nichtbefolgung solcher Vorschriften Nachteile für den Reisenden ergeben, so gehen diese zu Lasten des Reisenden. Dies gilt auch, wenn sich solche Vorschriften nach der Buchung geändert haben sollten. Bei grenzüberschreitenden Reisen muss jeder Reisende im Besitz eines zum Grenzübertritt geeigneten Ausweisdokuments sein, z.b. eines gültigen Reisepasses oder Personalausweises, und dieses auch mit sich führen. Auf Verlangen des eingesetzten Fahr- oder Servicepersonals ist dieses Ausweisdokument vorzulegen. Besitzt der Reisende kein solches, für den Grenzübertritt geeignetes Ausweisdokument, so entfällt die Beförderungspflicht durch den IC Bus. Umtausch und Erstattung der gekauften Fahrkarten sind in diesem Fall durch die Bestimmungen des jeweils erworbenen Tarifangebots geregelt. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Reisegepäck darf zur Beschleunigung der Zollabfertigung nicht verschlossen aufgegeben werden. Reisende dürfen nach Art und Menge nur zollfreie Waren mit sich führen. 11. Haftung Für die Haftung des Beförderers gelten die Bestimmungen der Verordnung (EU) Nr. 181/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Februar 2011 über die Fahrgastrechte im

11 Kraftomnibusverkehr und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 mit nachfolgenden Ergänzungen: Bei Unfällen sind die Gesamtkosten der Unterbringung je Fahrgast auf 80 pro Nacht und auf höchstens zwei Nächte beschränkt Bei Annullierung oder Verzögerung der Abfahrt sind die Gesamtkosten der Unterbringung ohne die Kosten der Beförderung zwischen dem Busbahnhof und der Unterkunft je Fahrgast auf 80 pro Nacht und auf höchstens zwei Nächte beschränkt Darüber hinaus gelten die Nummern 9.1 bis 9.3 BB Personenverkehr und Nr. 19 SCIC- NRT entsprechend, soweit sich daraus für den Reisenden weitergehende Rechte ergeben und sich aus den nachfolgenden Regelungen nichts Abweichendes ergibt. Eine Kumulation mit Ansprüchen aus der VO (EU) Nr. 181/2011 ist in diesen Fällen ausgeschlossen Für Inhaber einer Fahrkarte für die Produktklasse C ist die Nutzung der reservierungspflichtigen IC Busse für die (i) Fortsetzung der Fahrt oder der Weiterreise mit geänderter Streckenführung bis zum Zielort bei nächster Gelegenheit oder (ii) der Fortsetzung der Fahrt oder der Weiterreise mit geänderter Streckenführung bis zum Zielort zu einem späteren Zeitpunkt nicht gestattet. 12. Aufrechnung Zur Aufrechnung mit Gegenforderungen ist der Reisende nur berechtigt, wenn diese rechtskräftig festgestellt wurden oder unbestritten sind.

12 I. Streckenverzeichnis Anlage 1 1. IC Bus-Linien im innerdeutschen Verkehr Frankfurt/Main Hahn Flughafen * 1 Frankfurt/Main Trier Hbf* 1 Frankfurt Flughafen Hahn Flughafen* 1 Frankfurt Flughafen Trier Hbf* 1 Hahn Flughafen Trier Hbf* 1 Heidelberg Nürnberg Berlin Rostock 2. IC Bus-Linien im internationalen Verkehr München/München Flughafen Praha über Waidhaus (Gr) Mannheim/Nürnberg Praha über Waidhaus (Gr) Berlin Wroclaw Katowice Krakow über Forst (Gr) Nürnberg München Zürich Frankfurt/Main Luxemburg Kirchberg Luxemburg Stadt Hbf über Igel (Gr)* 1 Frankfurt Flughafen Luxemburg Kirchberg Luxemburg Stadt Hbf über Igel (Gr)* 1 Hahn Flughafen Luxemburg Kirchberg Luxemburg Stadt Hbf über Igel (Gr)* 1 Trier Hbf Luxemburg Kirchberg Luxemburg Stadt Hbf über Igel (Gr)* 1 München Ljubljana über Salzburg, Jesenice (Gr)* 2 München Zagreb über Salzburg, Jesenice (Gr), Dobova (Gr)* 2 Ljubljana Zagreb über Dobova (Gr)* 2 Düsseldorf Eindhoven über Heidenend (Gr) Düsseldorf Antwerpen über Heidenend (Gr) und Arendonk (Gr) Düsseldorf Roermond über Elmpt (Gr) Düsseldorf Brüssel über Elmpt (Gr) Düsseldorf Eindhoven über Elmpt (Gr) und Arendonk (Gr) Strasbourg Mannheim über Lauterbourg (fr) Strasbourg Heidelberg über Lauterbourg (fr) Strasbourg Nürnberg über Lauterbourg (fr) Strasbourg - Plzen über Lauterbourg (fr) und Waidhaus (Gr) Strasbourg Praha über Lauterbourg (fr) und Waidhaus (Gr) Mannheim Plzen über Waidhaus (Gr) Mannheim Praha über Waidhaus (Gr) Heidelberg Plzen über Waidhaus (Gr) Heidelberg Praha über Waidhaus (Gr) Berlin Kopenhagen über Rostock Seehafen Düsseldorf London über Heidenend (Gr), Arendonk (Gr), Tourcoing(fr) und Calais/Dover Fährhäfen Eindhoven London über Arendonk (Gr), Tourcoing(fr) und Calais/Dover Fährhäfen Antwerpen London über Tourcoing(fr) und Calais/Dover Fährhäfen * 1 in Kooperation mit FlibTravel International S.A., begrenztes Platzkontingent * 3 in Kooperation mit ARRIVA ŠTAJERSKA d.d. und ARRIVA DOLENJSKA IN PRIMORSKA d.o.o., begrenztes Platzkontingent

13 II. Übersicht über die Bushaltestellen Busbahnhöfe Anschriften Strecken Berlin Hauptbahnhof Europaplatz 1 Berlin Krakow (Krakau) Berlin Berlin Südkreuz Busplatz Berlin - Kopenhagen Wroclaw (Breslau) ZOB Sucha Wrocław, Polen Katowice (Kattowitz) ZOB Księdza Piotra Skargi Katowice, Polen Krakow (Krakau) ZOB Bosacka Kraków, Polen Praha hl. n. (Praha Hauptbahnhof) Mannheim ZOB Wilsonova 300/ Praha-2-Vinohrady, Tschechien Heinrich-von-Stephan-Straße Mannheim München (Hackerbrücke) ZOB Arnulfstraße München München Flughafen Terminal 2 Ankunftsebene Halt 22 Nürnberg Bahnhofsvorplatz Bahnhofsplatz Nürnberg Berlin Krakow (Krakau) Berlin Krakow (Krakau) Berlin Krakow (Krakau) München Praha Nürnberg Praha Nürnberg Mannheim München Freiburg München Praha Nürnberg München Zürich München Zagreb München Praha München Zürich Nürnberg Praha Nürnberg Mannheim Zürich Hauptbahnhof Limmatstraße 5 München Zürich (Carpark Sihlquai) 8005 Zürich Frankfurt Hbf Stuttgarter Straße Frankfurt Luxemburg Frankfurt (Main) Frankfurt Flughafen Terminal 2, Ausgang E9 Frankfurt Luxemburg Frankfurt (Main) Hahn Flughafen Terminal 2, HAST Frankfurt Luxemburg Lautzenhausen Trier Hbf Bahnhofstraße, Trier Frankfurt Luxemburg Luxemburg Kirchberg Rue Alphonse Weicker Auchan 2721 Luxembourg Luxemburg Luxemburg Stadt Hbf Luxembourg Hbf, HST Luxembourg District Ljubljana AVTOBUSNA POSTAJA Luxemburg Trg OF 4, 1000 Ljubljana Frankfurt Luxemburg Frankfurt Luxemburg München Zagreb Zagreb Main Coach station Düsseldorf Hbf Zagreb Av. Marina Držića 4 Zentraler Omnibusbhanhof Worringer Str Düsseldorf München Zagreb Düsseldorf Antwerpen Düsseldorf Brüssel ( Eindhoven) Düsseldorf - Antwerpen Düsseldorf Flughafen Haltestelle am Ahrensplaz, Düsseldorf Eindhoven Haltestelle am Stationsweg Düsseldorf Antwerpen Düsseldorf Brüssel ( Eindhoven)

14 Antwerpen Perron 7 am Konigin Astridplein Düsseldorf Antwerpen Roermond Station (Busparkplatz) Düsseldorf Brüssel ( Eindhoven) Brüssel Bruxelles-Central (Rue du Cardinal Mercier)/ Brussel- Düsseldorf Brüssel ( Eindhoven) Centraal (Kardinaal Mercierstraat) Strasbourg Boulevard de Metz Strasbourg Mannheim - Heidelberg Plzen - Praha Heidelberg Willy Brand Platz Strasbourg Mannheim - Heidelberg Plzen - Praha Plzen Autobusove nadraze Husowa Strasbourg Mannheim - Heidelberg Plzen - Praha Kopenhagen Ingerlevsgade Berlin - Kopenhagen Rostock Seehafen Berlin - Kopenhagen London Victoria Coach Station Düsseldorf - London

15 Aktionsangebote Anlage 2

Preismaßnahmen der Deutschen Bahn zum 14.12.2014

Preismaßnahmen der Deutschen Bahn zum 14.12.2014 Preismaßnahmen der Deutschen Bahn zum 14.12.2014 DB Fernverkehr Rund 90 Prozent aller Fernverkehrskunden der Deutschen Bahn profitieren zum Fahrplanwechsel am 14.12.2014 von einer Nullrunde in der 2.Klasse

Mehr

Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG

Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG Nr. 600 des Tarifverzeichnisses Personenverkehr (Tfv 600) Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG Gültig vom 11. Dezember 2011 an Neuausgabe Herausgeber: Zu beziehen bei: DB Fernverkehr AG, Stephensonstr.

Mehr

Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG

Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG Nr. 600 des Tarifverzeichnisses Personenverkehr (Tfv 600) Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG Gültig vom 15. Dezember 2013 an Neuausgabe Herausgeber: Zu beziehen bei: DB Fernverkehr AG, Stephensonstr.

Mehr

Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG. (Gesamtausgabe)

Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG. (Gesamtausgabe) Nr. 600 des Tarifverzeichnisses Personenverkehr (Tfv 600) Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG (Gesamtausgabe) Gültig vom 01. September 2009 an Herausgeber: Zu beziehen bei: DB Fernverkehr AG,

Mehr

Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG. (Gesamtausgabe)

Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG. (Gesamtausgabe) Nr. 600 des Tarifverzeichnisses Personenverkehr (Tfv 600) Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG (Gesamtausgabe) Gültig vom 01. August 2007 an Herausgeber: DB Fernverkehr AG, Stephensonstr. 1, 60326

Mehr

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart)

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart) Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion (MetropolTagesTicket ) Gültig ab..0. Grundsatz Es gelten die Beförderungsbedingungen für durch

Mehr

Besondere Internationale Beförderungsbedingungen

Besondere Internationale Beförderungsbedingungen Gültig ab 15. Dezember 2013 Besondere Internationale Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG für Reisen mit Fahrkarten ohne (integrierte) Reservierung (SCIC-NRT) Gültig ab 15. Dezember 2013 Stand

Mehr

FAQ Probe BahnCard 100

FAQ Probe BahnCard 100 FAQ Probe BahnCard 100 1. Was sind die Vorteile einer Probe BahnCard 100? Wenn Sie privat oder beruflich viel unterwegs sind, dann heißt das perfekte Vielfahrer- Angebot für Sie: Probe BahnCard 100! Mit

Mehr

Besondere Beförderungsbedingungen für Aktionsangebote der DB Regio AG

Besondere Beförderungsbedingungen für Aktionsangebote der DB Regio AG Nr. 601 des Tarifverzeichnisses Personenverkehr Besondere Beförderungsbedingungen für Aktionsangebote der DB Regio AG Gültig vom 15. Dezember 2013 an Neuausgabe vom 21. Februar 2014 Herausgeber: Zu beziehen

Mehr

Ihre Rechte als unser Fahrgast

Ihre Rechte als unser Fahrgast Ihre Rechte als unser Fahrgast Im Eisenbahnverkehr in Deutschland gelten einheitliche Fahrgastrechte. Sie räumen den Reisenden gleiche Rechte bei allen Eisenbahnunternehmen ein und gelten für alle Züge

Mehr

Beförderungsbedingungen für die Benutzung von Nachtzügen

Beförderungsbedingungen für die Benutzung von Nachtzügen Beförderungsbedingungen für die Benutzung von n (BB NZ) Nr. 618 des Tarifverzeichnisses Personenverkehr I. Beförderungsbedingungen für die Benutzung von n (BB NZ) Gültig vom 14.01.2013 (inkl. der neuen

Mehr

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart)

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart) Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart) Gültig ab 01.01.2012 1. Grundsatz Es gelten die Beförderungsbedingungen

Mehr

Beförderungsbedingungen & Tarifbestimmungen der metronom Eisenbahngesellschaft mbh. Gültig ab 12.12.2011 (Gesamtausgabe)

Beförderungsbedingungen & Tarifbestimmungen der metronom Eisenbahngesellschaft mbh. Gültig ab 12.12.2011 (Gesamtausgabe) Beförderungsbedingungen & Tarifbestimmungen der metronom Eisenbahngesellschaft mbh Gültig ab 12.12.2011 (Gesamtausgabe) Stand: Oktober 2011 Inhaltsverzeichnis I. Beförderungsbedingungen der metronom Eisenbahngesellschaft

Mehr

Mobil mit Handicap Angebote und Services für mobilitätseingeschränkte Reisende. Die Bahn macht mobil.

Mobil mit Handicap Angebote und Services für mobilitätseingeschränkte Reisende. Die Bahn macht mobil. Gültig ab 01.01.2011 Mobil mit Handicap Angebote und Services für mobilitätseingeschränkte Reisende Fahren und Sparen Reiseplanung Service & Komfort Übersicht, Informationen Die Bahn macht mobil. Der Deutsche

Mehr

Paderborn / Hamm Düsseldorf. Fahrplanänderungen

Paderborn / Hamm Düsseldorf. Fahrplanänderungen Paderborn / Hamm Düsseldorf Fahrplanänderungen RE 3 28.08.2015 (22:05) 31.08.2015 (4:50) RE 1 RE 6 RE 11 Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund von Arbeiten am Bahnübergang kommt es von Freitag, 28.08.2015 (22:05)

Mehr

www.bahn.de In wenigen Schritten zum OnlineTicket

www.bahn.de In wenigen Schritten zum OnlineTicket Dezember 2008 www.bahn.de In wenigen Schritten zum OnlineTicket Sie möchten Ihr Ticket einfach und bequem am eigenen PC buchen und gleich ausdrucken? Dann ist das Online-Ticket von www.bahn.de genau das

Mehr

Sammelbestellverfahren >> SBV <<

Sammelbestellverfahren >> SBV << Sammelbestellverfahren >> SBV

Mehr

VCD Service 2009 Wege zum Fahrschein für die Bahnreise

VCD Service 2009 Wege zum Fahrschein für die Bahnreise VCD Service 2009 Wege zum Fahrschein für die Bahnreise Sonderangebote teurer als am Automaten oder bei Onlinebuchung. Das gilt auch für Sitzplatzreservierungen. 2. DB Agenturen Mit der Deutschen Bahn AG

Mehr

Die BahnCard Business: Spezialisiert auf Geschäftsreisen

Die BahnCard Business: Spezialisiert auf Geschäftsreisen Die BahnCard Business: Spezialisiert auf Geschäftsreisen Die wichtigsten Fragen und Antworten DB Vertrieb GmbH, FAQ BC Business, V2.0, erstellt: P.DBG(E), 11.05.2011 Änderungen vorbehalten 1 Inhalt Einführung

Mehr

Mobil mit Handicap Angebote und Services für mobilitätseingeschränkte Reisende

Mobil mit Handicap Angebote und Services für mobilitätseingeschränkte Reisende Gültig ab 01. 01. 2015 Mobil mit Handicap Angebote und Services für mobilitätseingeschränkte Reisende Kontakt DB Vertrieb GmbH Stephensonstraße 1 60326 Frankfurt am Main Herausgeber DB Mobility Logistics

Mehr

Online-Reisemittelbestellung zum 3. ordentlichen Bundeskongress der ver.di

Online-Reisemittelbestellung zum 3. ordentlichen Bundeskongress der ver.di Online-Reisemittelbestellung zum 3. ordentlichen Bundeskongress der ver.di 1. Anmeldung im System Das Passwort für die erstmalige Benutzung wird an Ihre E-Mail-Adresse versendet, sofern Ihre E-Mail-Anschrift

Mehr

Unsere Serviceangebote NAH UND FERNVERKEHR IN ITALIEN

Unsere Serviceangebote NAH UND FERNVERKEHR IN ITALIEN Unsere Serviceangebote NAH UND FERNVERKEHR IN ITALIEN Folgende Züge gehören zum Nah und Fernverkehrsangebot in Italien: Espresso, Intercity und Intercity Night, Frecciabianca ("Weißer Pfeil") sowie die

Mehr

Inhalt TARIFBESTIMMUNGEN. Niederösterreichische Verkehrsorganisationsgesellschaft m.b.h. (NÖVOG) gültig ab 10. Februar 2015

Inhalt TARIFBESTIMMUNGEN. Niederösterreichische Verkehrsorganisationsgesellschaft m.b.h. (NÖVOG) gültig ab 10. Februar 2015 gültig ab 10.02.2015 TARIFBESTIMMUNGEN Niederösterreichische Verkehrsorganisationsgesellschaft m.b.h. (NÖVOG) gültig ab 10. Februar 2015 Inhalt 1 Allgemein... 3 2 Fahrscheine... 3 2.1 Einzelfahrt Vollpreis...

Mehr

Wagenreihungen der Deutschen Bahn

Wagenreihungen der Deutschen Bahn Zug Vmax Startbahnhof Fahrtrichtung Zielbahnhof Wagenreihungen der Deutschen Bahn erstellt: Marcus Grahnert www.fernbahn.de Jahresfahrplan 2014 Zugnummern 400-499 CNL 418 München Hbf Amsterdam C 22 23

Mehr

Galileo RailMaster Kurzanleitung DB Online-Ticket

Galileo RailMaster Kurzanleitung DB Online-Ticket Galileo RailMaster Kurzanleitung DB Online-Ticket Version 3.0 / 01.10.2010 Aktualisierte Version Änderungen in Blau! Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Galileo Deutschland GmbH. All rights

Mehr

S6 Basel SBB-Zell i.w. S5 Weil a. R.-Steinen/ Zell i.w. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 14.12.2014 bis 12.12.2015

S6 Basel SBB-Zell i.w. S5 Weil a. R.-Steinen/ Zell i.w. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 14.12.2014 bis 12.12.2015 S6 Basel SBB-Zell i.w. S5 Weil a. R.-Steinen/ Zell i.w. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 14.12.2014 bis 12.12.2015 Kundencenter Lörrach SBB GmbH Bahnhofstraße 1 79539 Lörrach Tel. +49 7621 420 680

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden

Mehr

Manual Onlinebuchung ÖBB Ticketshop. Für SCHULcard - Kunden

Manual Onlinebuchung ÖBB Ticketshop. Für SCHULcard - Kunden Manual Onlinebuchung ÖBB Ticketshop Für SCHULcard - Kunden ab Jänner 2014 Inhaltsverzeichnis: 1 Was möchten Sie buchen... 7 2 Wohin soll es gehen?... 8 3 Wer fährt?... 9 4 Buchung ohne Anmeldung:... 14

Mehr

Tarifbestimmungen für WESTspecial der WESTbahn Management GmbH

Tarifbestimmungen für WESTspecial der WESTbahn Management GmbH bestimmungen für WESTspecial der WESTbahn Management GmbH Gültig ab 08.11.2011. Letzte Änderung am 16.07.2015, gültig ab 17.07.2015. I. Präambel Die WESTbahn Management GmbH (WESTbahn) startet als erstes

Mehr

RE 10. Hannover > Goslar > Bad Harzburg. Montag bis Freitag. neu! Groß Düngen 13:53. Anschluss erixx (RB42/43) Bad Harzburg ab Braunschweig an

RE 10. Hannover > Goslar > Bad Harzburg. Montag bis Freitag. neu! Groß Düngen 13:53. Anschluss erixx (RB42/43) Bad Harzburg ab Braunschweig an RE 10 Montag bis Freitag Hannover > Goslar > Bad Harzburg Diese Fahrten haben wir für Sie neu aufgenommen oder deutlich erweitert. Mo bis Fr [feiertags wie So] Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr

Mehr

Rail&Fly eticketing jetzt auch für Lufthansa

Rail&Fly eticketing jetzt auch für Lufthansa Rail&Fly eticketing jetzt auch für Lufthansa Ab dem 19.10.2010 steht Ihnen das elektronische Rail&Fly Verfahren auch für Lufthansa etix zur Verfügung. Sie können dann bequem und schnell Rail&Fly Zubringer

Mehr

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG SENIORENINFOS Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at

Mehr

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG SENIORENINFOS Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at

Mehr

Sicherungspflicht von Kindern in Kraftfahrzeugen

Sicherungspflicht von Kindern in Kraftfahrzeugen Sicherungspflicht von Kindern in Kraftfahrzeugen Der Bundesminister für Verkehr -Strassenverkehrsordnung - Auszug- 21 Personenbeförderung (1a) "Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als

Mehr

VCD Service 2015. Wege zum Fahrschein für die Reise mit der Deutschen Bahn

VCD Service 2015. Wege zum Fahrschein für die Reise mit der Deutschen Bahn VCD Service 2015 Wege zum Fahrschein für die Reise mit der Deutschen Bahn 1. DB Reisezentren oder Fahrkartenschalter am Bahnhof In Reisezentren und an Fahrkartenschaltern der Deutschen Bahn AG (DB) sind

Mehr

Themendienst. Services der Deutschen Bahn für Reisende mit eingeschränkter Mobilität

Themendienst. Services der Deutschen Bahn für Reisende mit eingeschränkter Mobilität Services der Deutschen Bahn für Reisende mit eingeschränkter Mobilität Umfassende Serviceleistungen für Menschen mit Handicap rund um die Bahnreise 2013 mehr als 570.000 Hilfeleistungen organisiert (Berlin,

Mehr

Allgemeine Beförderungs- und Tarifbedingungen der agilis Eisenbahngesellschaft mbh & Co. KG

Allgemeine Beförderungs- und Tarifbedingungen der agilis Eisenbahngesellschaft mbh & Co. KG Allgemeine Beförderungs- und Tarifbedingungen der agilis Eisenbahngesellschaft mbh & Co. KG 1 Anwendung dieser Bedingungen... 2 2 Geltungsbereich... 2 3 Anspruch auf Beförderung... 2 4 Von der Beförderung

Mehr

1 Einleitung. Prof. Dr. Edda Müller Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband e.v.

1 Einleitung. Prof. Dr. Edda Müller Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband e.v. 1 Einleitung Deutschland ist ein Land mit einem starken öffentlichen Personenverkehr. Rund 27 Millionen Menschen nutzen pro Tag Busse und Bahnen, im Nah- und Fernverkehr, in der Stadt und auf dem Land.

Mehr

Themendienst. Gute Fahrt mit der Deutschen Bahn für die Generation 60plus

Themendienst. Gute Fahrt mit der Deutschen Bahn für die Generation 60plus Gute Fahrt mit der Deutschen Bahn für die Generation 60plus Entspannte und komfortable Mobilität BahnCard 25 und BahnCard 50 ermäßigt für Kunden ab 60 Jahren Attraktive Serviceleistungen rund um die Reise

Mehr

Tarife & Preise. gültig ab 1. Januar 2015

Tarife & Preise. gültig ab 1. Januar 2015 Tarife & Preise gültig ab 1. Januar 2015 Wir haben für Sie das passende Angebot. Sehr geehrte Fahrgäste, liebe Kunden der VBBr, mit unserem Tarife & Preise Informationsheft möchten wir Ihnen unsere Fahrausweis-Angebote

Mehr

Mit dem Fahrrad in der U-Bahn

Mit dem Fahrrad in der U-Bahn Umwelt Mit dem Fahrrad in der U-Bahn Die Stadt gehört Dir. 5/2012 Ein umweltfreundliches Kombi-Angebot Fahrradregeln für die U-Bahn Wer in Wien schnell, sicher und kostengünstig unterwegs sein will, hat

Mehr

Themendienst. Services der Deutschen Bahn für Reisende mit eingeschränkter Mobilität

Themendienst. Services der Deutschen Bahn für Reisende mit eingeschränkter Mobilität Services der Deutschen Bahn für Reisende mit eingeschränkter Mobilität Umfassende Serviceleistungen für Menschen mit Handicap rund um die Bahnreise 2014 mehr als 580.000 Hilfeleistungen organisiert (Berlin,

Mehr

Handbuch - Onlinebuchung Neues Online- und Mobile- Ticket ÖBB-BUSINESSCARD

Handbuch - Onlinebuchung Neues Online- und Mobile- Ticket ÖBB-BUSINESSCARD Handbuch - Onlinebuchung Neues Online- und Mobile- Ticket ÖBB-BUSINESSCARD Inhaltsverzeichnis: 1 Was möchten Sie buchen?... 5 2 Wohin soll es gehen?... 6 3 Wer fährt?... 7 4 Buchung ohne Anmeldung:...

Mehr

Die BahnCard Business: Spezialisiert auf Geschäftsreisen

Die BahnCard Business: Spezialisiert auf Geschäftsreisen Die BahnCard Business: Spezialisiert auf Geschäftsreisen Die wichtigsten Fragen und Antworten DB Vertrieb GmbH, FAQ BC Business, V7.0, erstellt: P.DVB(M), 13.12.2013 Änderungen vorbehalten 1 Inhalt Einführung

Mehr

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.)

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) 1. Wie häufig nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV)? (Wenn weniger als 5-mal im Jahr

Mehr

Betreuungsservice. Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt

Betreuungsservice. Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt Betreuungsservice Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt Gültig ab 1.9.2011 Hintergrund Am 26.07.2008 trat die EU-Verordnung (EG) Nr.1107/2006 über

Mehr

Fahrpreise Kernzone Linz

Fahrpreise Kernzone Linz Fahrpreise Kernzone Linz Tarif: Straßenbahn-, Obus und Autobuslinien Für die Benützung der Pöstlingbergbahn gilt das Sondertarifblatt Pöstlingbergbahn. Allgemeine Bestimmungen Für Fahrten innerhalb der

Mehr

Bitte infomieren Sie sich über Ihre Rechte und Pflichten

Bitte infomieren Sie sich über Ihre Rechte und Pflichten GRIECHISCHES MINISTERIUM FÜR SCHIFFSFAHRT UND DIE ÄGÄIS Vorstand der inländischen Schiffsfahrt GRIECHISCHE VERBRAUCHERSCHUTZZENTRALE Passagiersinformationszentrale Sehr geehrter Kunde, Sie reisen mit der

Mehr

Einfach und günstig reisen unsere Mobilitätsangebote.

Einfach und günstig reisen unsere Mobilitätsangebote. Anregungen und Kritik zu Ihrer DB Reise DB Fernverkehr AG Kundendialog und Kundendialog DB Regio Tel.: 0180 6 996633 (20 ct/anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/anruf) oder bahn.de/kontakt

Mehr

Tarifvertrag. zum. Job-Ticket. für die Arbeitnehmer. verschiedener Unternehmen. des DB Konzerns. (KonzernJob-TicketTV)

Tarifvertrag. zum. Job-Ticket. für die Arbeitnehmer. verschiedener Unternehmen. des DB Konzerns. (KonzernJob-TicketTV) Tarifvertrag zum Job-Ticket für die Arbeitnehmer verschiedener Unternehmen des DB Konzerns (KonzernJob-TicketTV) Inhalt 1 Geltungsbereich 2 DB Job-Ticket 3 SPNV Job-Ticket 4 Verbund Job-Ticket 5 Sonderregelungen

Mehr

NRW Tarifinformationen. Gültig ab: 01.01.2015

NRW Tarifinformationen. Gültig ab: 01.01.2015 NRW Tarifinformationen Gültig ab: 01.01.2015 2015 Alle Tickets auf einen Blick DER NRW-TARIF Von Haus zu Haus mit dem NRW-Tarif Der NRW-Tarif ist der Nahverkehrstarif für Fahrten inner halb Nordrhein-Westfalens,

Mehr

Impressum. DB Regio AG Regio Nordost. Babelsberger Straße 18 14473 Potsdam www.bahn.de/brandenburg

Impressum. DB Regio AG Regio Nordost. Babelsberger Straße 18 14473 Potsdam www.bahn.de/brandenburg Lüneburg Giebel der Heide Die Lüneburger Heide ist eine einmalige Naturlandschaft im Nordosten Niedersachsens genauso einmalig wie die Stadt, nach der sie benannt wurde. Lüneburg ist berühmt für seine

Mehr

RB 42 RB 43. Braunschweig > Bad Harzburg/Goslar. Montag bis Freitag. Goslar 18:12 19:12 20:12 21:12 22:12. neu!

RB 42 RB 43. Braunschweig > Bad Harzburg/Goslar. Montag bis Freitag. Goslar 18:12 19:12 20:12 21:12 22:12. neu! RB 42 RB 43 Montag bis Freitag Braunschweig > Bad Harzburg/Goslar Diese Fahrten haben wir für Sie neu aufgenommen oder deutlich erweitert. Mo bis Fr [feiertags wie So] Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr

Mehr

Kapitel I Allgemeine Bedingungen

Kapitel I Allgemeine Bedingungen Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

INFORMATIONEN ZUM GEFAHRGUTBEAUFTRAGTEN WER BRAUCHT EINEN GEFAHRGUTBEAUFTRAGTEN?

INFORMATIONEN ZUM GEFAHRGUTBEAUFTRAGTEN WER BRAUCHT EINEN GEFAHRGUTBEAUFTRAGTEN? INFORMATIONEN ZUM GEFAHRGUTBEAUFTRAGTEN WER BRAUCHT EINEN GEFAHRGUTBEAUFTRAGTEN? Wenn ein Unternehmen an der Beförderung von Gefahrgut im weitesten Sinn beteiligt ist (Beförderung, Lagerung, Handel, Verpackung,

Mehr

Antworten auf die häufigsten Fragen!

Antworten auf die häufigsten Fragen! Antworten auf die häufigsten Fragen! Wie kommen wir zu den Störtebeker Festspielen? o mit dem PKW aus Richtung Lübeck: A20 bis Stralsund über die Rügenbrücke, danach B 96 in Richtung Bergen / Sassnitz

Mehr

FAQ für das VRN-Handy-Ticketing

FAQ für das VRN-Handy-Ticketing - Hier erhalten Sie Hilfe zum VRN-Handy-Ticketing - Stand 07.05.2014 Rhein-Neckar Verkehr GmbH Möhlstr. 27 68165 Mannheim Stand: 07.05.2014 Seite 1 von 7 Grundlagen... 3 Auf welcher Technik basiert das

Mehr

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal.

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal. Mobil in Hellenthal Unterwegs mit Bus & Bahn Wildgehege Hellenthal 829 Richtung Schleiden und Kall Blumenthal 879 839 Reifferscheid Dickerscheid Hollerath 838 837 Ramscheid 838 Richtung Kall 835 Paulushof

Mehr

Vorbereitung und alles Notwendige während Ihres Aufenthalts

Vorbereitung und alles Notwendige während Ihres Aufenthalts Seite 1 von 7 Apartment Stay-Hannover wünscht Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in Hannover und erfolgreichen Messebesuch! CHECKLISTE Hannover Messebesuch - Vorbereitung und alles Notwendige während Ihres

Mehr

Tarif- und Beförderungsbedingungen (TBBed) der Schienenverkehrsgesellschaft mbh (SVG), Stuttgart Stand: 1. Januar 2014

Tarif- und Beförderungsbedingungen (TBBed) der Schienenverkehrsgesellschaft mbh (SVG), Stuttgart Stand: 1. Januar 2014 Tarif- und Beförderungsbedingungen (TBBed) der Schienenverkehrsgesellschaft mbh (SVG), Stuttgart Stand: 1. Januar 2014 1. Grundlagen a) Die Schienenverkehrsgesellschaft mbh (SVG) nachfolgend auch Verkehrsunternehmen

Mehr

Tourismus in Irland. Reisepass:

Tourismus in Irland. Reisepass: Tourismus in Irland Einreise Reisepass: EU-Bürger können ungehindert von und nach Irland reisen, wenn sie einen offiziellen Ausweis mit Lichtbild bei sich führen. Überprüfen Sie jedoch immer die Allgemeinen

Mehr

Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug. Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern

Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug. Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern www.a4-atelier.ch Wir vernetzen Zug Mit Bahn und Bus in die Zukunft

Mehr

Düsseldorf Mönchengladbach Schienenersatzverkehr 14.10.2015 (23:00) 19.10.2015 (4:00)

Düsseldorf Mönchengladbach Schienenersatzverkehr 14.10.2015 (23:00) 19.10.2015 (4:00) RE 4 Düsseldorf Mönchengladbach Schienenersatzverkehr 14.10.2015 (23:00) 19.10.2015 (4:00) S 8 S 11 Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund von Weichenerneuerungen im Raum Neuss kommt es zu umfangreichen Fahrplanänderungen

Mehr

BahnCard Kreditkarte Mehr Punkte mehr Prämien.

BahnCard Kreditkarte Mehr Punkte mehr Prämien. BahnCard Kreditkarte gleich beantragen und weltweit Prämienpunkte sammeln! Beantragen Sie jetzt die BahnCard Kreditkarte und sichern Sie sich Ihre Willkommens-Punkte* gleich mit dem beiliegenden Antrag

Mehr

Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport

Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport Gültig vom 1. Januar 2015 Herausgeber: Bildungswerk des LSB Rheinland-Pfalz e.v. Inhalt 1. Allgemeine Bedingungen...

Mehr

Bahn-Tix Kurze Wege zur Fahrkarte

Bahn-Tix Kurze Wege zur Fahrkarte 0 Bahn-Tix Kurze Wege zur Fahrkarte Bahn-Tix bietet Ihnen die Möglichkeit noch schneller an Ihr Ticket zu gelangen - bei gewohnter Buchung über das Reisebüro Bahn-Ticketlogistik u. Reisebüroservice Ihr

Mehr

Themendienst. Deutsche Bahn der Mobilitätsmanager. Flexibel und komfortabel reisen Vernetzte Mobilitätsangebote der DB

Themendienst. Deutsche Bahn der Mobilitätsmanager. Flexibel und komfortabel reisen Vernetzte Mobilitätsangebote der DB Deutsche Bahn der Mobilitätsmanager Flexibel und komfortabel reisen Vernetzte Mobilitätsangebote der DB (Berlin, März 2015) Mobilität ist ein wesentliches Merkmal der heutigen Zeit. Die Zukunft liegt in

Mehr

Kundenkarten. Die Sparangebote der ÖBB. Günstiger österreichweit Bahn fahren. Wer will schon viel Bahn fahren? Für 4,50 Euro * pro Tag jeder.

Kundenkarten. Die Sparangebote der ÖBB. Günstiger österreichweit Bahn fahren. Wer will schon viel Bahn fahren? Für 4,50 Euro * pro Tag jeder. Wer will schon viel Bahn fahren? Für 4,50 Euro * pro Tag jeder. Bis zu 50 % günstiger reisen Kundenkarten Die Sparangebote der ÖBB ÖSTERREICHcard ÖSTERREICHcard Günstiger österreichweit Bahn fahren. Die

Mehr

Fernlinienbusse (FLB) und deren Konsequenzen auf den Bahnnah- und Bahnfernverkehr

Fernlinienbusse (FLB) und deren Konsequenzen auf den Bahnnah- und Bahnfernverkehr Fernlinienbusse (FLB) und deren Konsequenzen auf den Bahnnah- und Bahnfernverkehr - 11. Sitzung (nicht öffentlich) der Enquetekommission IV des Landtags NRW (Finanzierungsoptionen des Öffentlichen Personenverkehrs

Mehr

Mosel-Express. die grosse SERVRAIL Extrazugsrundreise. 26. - 29. September 2015 (4 Tage) Reise der DFB Sektion Zürich

Mosel-Express. die grosse SERVRAIL Extrazugsrundreise. 26. - 29. September 2015 (4 Tage) Reise der DFB Sektion Zürich SERVRAIL GmbH Postfach 335 3027 Bern / Schweiz Telefon 031 311 89 51 E-Mail info@servrail.ch Web www.servrail.ch Reise der DFB Sektion Zürich Mosel-Express die grosse SERVRAIL Extrazugsrundreise 26. -

Mehr

OFFERTE OKTOBERFEST MÜNCHEN

OFFERTE OKTOBERFEST MÜNCHEN OFFERTE OKTOBERFEST MÜNCHEN Willkommen auf der Wiesn! O zapft is! Das Oktoberfest ist viel mehr als ein normales Volksfest; es ist ein gewachsenes, kulturelles Event mit einer langen Geschichte. Es gibt

Mehr

Aachen Düren ( Köln) RE1 NRW Express / RE9 Rhein Sieg Express / RB 20 die euregiobahn

Aachen Düren ( Köln) RE1 NRW Express / RE9 Rhein Sieg Express / RB 20 die euregiobahn 7 Aachen ( Köln) RE1 NRW Express / RE9 Rhein Sieg Express / RB die euregiobahn montags bis freitags Linie S13 RB RE1 RE9 RB RE1 RB RE9 RE1 RB RE1 RE1 RB RE9 RB ICE79 RE1 RB RE9 RB THA RE1 RB Bahnhöfe Aachen

Mehr

Wichtige Vorschriften, die bei Faschingszügen als Brauchtumsveranstaltungen eigenverantwortlich zu beachten sind

Wichtige Vorschriften, die bei Faschingszügen als Brauchtumsveranstaltungen eigenverantwortlich zu beachten sind Straßenverkehrsamt Wichtige Vorschriften, die bei Faschingszügen als Brauchtumsveranstaltungen eigenverantwortlich zu beachten sind I. Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge und Anhänger (Abschnitt B II.

Mehr

FAQ s Häufig gestellte Fragen zu Inlandsdienstreisen

FAQ s Häufig gestellte Fragen zu Inlandsdienstreisen FAQ s Häufig gestellte Fragen zu Inlandsdienstreisen 1. Vor der Dienstreise... 3 1.1 Was muss ich tun, wenn ich demnächst eine Dienstreise durchführen werde?. 3 1.2 Wo finde ich die Vordrucke?... 3 1.3

Mehr

QUALITÄTSBERICHT 2013

QUALITÄTSBERICHT 2013 QUALITÄTSBERICHT 2013 KUNDENORIENTIERUNG ZUVERLÄSSIGKEIT DER VERKEHRE HILFELEISTUNG FÜR PERSONEN MIT BEHINDERUNGEN UND EINGESCHRÄNKTER MOBILITÄT BESCHWERDEMANAGEMENT ÖBB PV AG Qualitätsbericht 2013 2 Als

Mehr

Bahnreisen sind im Trend Travel Management, Reisende und die Umwelt profitieren!

Bahnreisen sind im Trend Travel Management, Reisende und die Umwelt profitieren! ON-TRAVEL.de 9. Thema des Monats, Februar 2013 Bahnreisen sind im Trend Travel Management, Reisende und die Umwelt profitieren! Mehr Reisen auf der Schiene Die Bahn ist für kurze Reisen innerhalb Deutschlands

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Bushaltestelle. BöV Merkblatt BEHINDERTE UND ÖFFENTLICHER VERKEHR. März 2008. Inhaltsübersicht

Bushaltestelle. BöV Merkblatt BEHINDERTE UND ÖFFENTLICHER VERKEHR. März 2008. Inhaltsübersicht BEHINDERTE UND ÖFFENTLICHER VERKEHR Schweizerische Fachstelle Behinderte und öffentlicher Verkehr Froburgstrasse 4 4601 Olten Telefon 062 206 88 40 Fax 062 206 88 89 info@boev.ch www.boev.ch BöV Merkblatt

Mehr

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU- und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland Dieses Merkblatt informiert Sie über die wichtigsten

Mehr

Sozialer Arbeitsschutz. Ausgabe von Kontrollgerätkarten für das digitale Kontrollgerät

Sozialer Arbeitsschutz. Ausgabe von Kontrollgerätkarten für das digitale Kontrollgerät Sozialer Arbeitsschutz Ausgabe von Kontrollgerätkarten für das digitale Kontrollgerät Impressum Herausgeber: Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz (LUWG) Amtsgerichtsplatz

Mehr

Allgemeine Fahrtbedingungen für Schifffahrten: Allgemeine Fahrtbedingungen der Stern und Kreisschiffahrt GmbH Berlin, Puschkinallee 15, 12435 Berlin

Allgemeine Fahrtbedingungen für Schifffahrten: Allgemeine Fahrtbedingungen der Stern und Kreisschiffahrt GmbH Berlin, Puschkinallee 15, 12435 Berlin Allgemeine Fahrtbedingungen für Schifffahrten: Allgemeine Fahrtbedingungen der Stern und Kreisschiffahrt GmbH Berlin, Puschkinallee 15, 12435 Berlin 1 Allgemeines Geltungsbereich 1. Unsere Allgemeinen

Mehr

Ganz grundsätzlich: Auch in der EU ist die Fahrzeugzulassung nationales Recht.

Ganz grundsätzlich: Auch in der EU ist die Fahrzeugzulassung nationales Recht. Dies ist ein Anhalt und aus verschiedenen Foren und Gesetzestexten im Internet entnommen und hat keinen Anspruch auf Rechtssicherheit. Der Einzelfall muss jeweils selbst entschieden werden. Muss ein Ausländischer

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

Bekanntmachung der Münchner Verkehrsgesellschaft mbh gemäß 39 Absatz 7 Personenbeförderungsgesetz. II. Fahrpreise. III.

Bekanntmachung der Münchner Verkehrsgesellschaft mbh gemäß 39 Absatz 7 Personenbeförderungsgesetz. II. Fahrpreise. III. Amtsblatt Sondernummer 3 / 7. Dezember 2009 B 1207 B Bekanntmachung der Münchner Verkehrsgesellschaft mbh gemäß 39 Absatz 7 Personenbeförderungsgesetz. Inhalt Vorwort Verzeichnis der Abkürzungen Gemeinschaftstarif

Mehr

Leistungskatalog. PRM Service (passengers with reduced mobility) Behinderte Flugreisende und Flugreisende mit eingeschränkter Mobilität

Leistungskatalog. PRM Service (passengers with reduced mobility) Behinderte Flugreisende und Flugreisende mit eingeschränkter Mobilität PRM Service (passengers with reduced mobility) Behinderte Flugreisende und Flugreisende mit eingeschränkter Mobilität EU-Verordnung 1107/2006 Leistungskatalog Inhalt 1. PRM Definition 2. PRM Service Generelles

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

Tarifbestimmungen evb-bahn

Tarifbestimmungen evb-bahn Teil 3a / Seite 1 Teil 3a Der allgemeinen Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen der evb Tarifbestimmungen evb-bahn Inhaltsverzeichnis Teil 3a I Geltungsbereich 2 II Tarifsystem 2 III Fahrausweise

Mehr

Rail&Fly E-Ticketing. Information für IATA-Agenturen. Rail&Fly E-Ticketing. (Stand: 01. Juli 2008)

Rail&Fly E-Ticketing. Information für IATA-Agenturen. Rail&Fly E-Ticketing. (Stand: 01. Juli 2008) Rail&Fly E-Ticketing Information für IATA-Agenturen Rail&Fly E-Ticketing (Stand: 01. Juli 2008) Index 1 Vorwort 3 2 Buchen von Rail&Fly-Segmenten... 3 3 Reisedokumente für Rail&Fly-Kunden 3 4 Zeitliche

Mehr

Wir verbinden Europa! Jahre Eurolines. Österreich Ungarn. oneway nach Wien. Gültig vom 01. April 2015 31. Oktober 2015. www.eurolines.

Wir verbinden Europa! Jahre Eurolines. Österreich Ungarn. oneway nach Wien. Gültig vom 01. April 2015 31. Oktober 2015. www.eurolines. Österreich Ungarn Wir verbinden Europa! 3 Jahre Eurolines 15 ab oneway nach Wien Gültig vom 01. April 2015 31. Oktober 2015 Wir verbinden Europa! Reisen Sie mit Niveau, fahren Sie IHRE VORTEILE: Schon

Mehr

Release Note: 2015.02 Agent

Release Note: 2015.02 Agent Inhalt ALLGEMEIN...2 I. Abschaltung Verschlüsselungsverfahren SSLv3... 2 II. Filterfunktion für Dropdownboxen... 3 III. Genehmigungsmails ohne Kalenderanhang... 4 IV. Anzeige Anrede... 5 FLUG...6 I. Hinzubuchen

Mehr

Taxi : Taxistand vor dem Hauptbahnhof: Einzelfahrt ca. 12 Euro, Dauer ca. 10 Min.

Taxi : Taxistand vor dem Hauptbahnhof: Einzelfahrt ca. 12 Euro, Dauer ca. 10 Min. Wegbeschreibungen: Hauptbahnhof Arabella Congress Hotel Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahnhaltestelle vor dem Haupteingang: Mit Tram Linie 12 (Richtung Rheinlandstraße/Schwanheim) bis Haltestelle

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

R i c h t l i n i e n

R i c h t l i n i e n Stadt Rietberg Der Bürgermeister R i c h t l i n i e n Inhaltsverzeichnis zur Herausgabe des RIETBERG-PASSES durch die Stadt Rietberg (in der ab September 2012 geltenden Fassung) A Allgemeine Grundsätze

Mehr

Geänderte Regelungen zur Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck ab dem 31. Januar 2014

Geänderte Regelungen zur Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck ab dem 31. Januar 2014 Geänderte Regelungen zur Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck ab dem 31. Januar 2014 Fragen und Antworten zur Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck 1. Warum bestehen Beschränkungen für die Mitnahme

Mehr

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International Mein Fahrplanheft gültig vom 15.12.2014 bis 28.08.2015 St.Anton am Arlberg London St. Pancras International 2:10 Bus 4243 2:51 Landeck-Zams Bahnhof (Vorplatz) 2:51 Fußweg (1 Min.) nicht täglich a 2:52

Mehr

Regierungsvorlage. 436 der Beilagen zu den Steno graphischen Protokollen des Nationalrates XVII. GP. Ausgedruckt am 4. 2. 1988

Regierungsvorlage. 436 der Beilagen zu den Steno graphischen Protokollen des Nationalrates XVII. GP. Ausgedruckt am 4. 2. 1988 436 der Beilagen XVII. GP - Regierungsvorlage (gescanntes Original) 1 von 59 436 der Beilagen zu den Steno graphischen Protokollen des Nationalrates XVII. GP Ausgedruckt am 4. 2. 1988 Regierungsvorlage

Mehr

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2 Ihr Weg zur: 19. 25. ARIL ÜNCHEN www.bauma.de 2 Auf allen Wegen zur Weltleitmesse U-Bahn und S-Bahn: direkt, schnell und mit Ihrer Eintrittskarte kostenfrei zur bauma Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt

Mehr

Liebe Fans und Freunde der Adler

Liebe Fans und Freunde der Adler Liebe Fans und Freunde der Adler mit knapp 6.500 Dauerkartenfans genießen die Adler die stärkste Unterstützung aller Clubs in der DEL. Dieser Zusammenhalt ist einmalig und die Basis unserer gemeinsamen

Mehr