Learning Analytics und das LeMo-Tool

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Learning Analytics und das LeMo-Tool"

Transkript

1 Learning Analytics und das LeMo-Tool Prof. Dr. Margarita Elkina HWR Berlin Forum elearning Technische Hochschule Wildau 13. Januar

2 Agenda Learning Analytics LeMo-Tool Anwendungsfälle Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Demo Diskussion Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 2

3 Learning Analytics Learning analytics is the measurement, collection, analysis and reporting of data about learners and their contexts, for purposes of understanding and optimizing learning and the environments in which it occurs. Als Learning Analytics wird die Interpretation verschiedenster Daten bezeichnet, die von Studierenden produziert oder für sie erhoben werden, um Lernfortschritte zu messen, zukünftige Leistungen vorauszuberechnen und potenzielle Problembereiche aufzudecken (Horizon Report 2012). Learning Analytics Anwendung von Big Data auf den Bildungsbereich. Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 3

4 Learning Analytics George Siemens - President of the Society of Learning Analytics Research (SoLAR) https://www.youtube.com/watch?v=glfwwyiu_qu Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 4

5 Learning Analytics Big Data Erhebung Auswertung Visualisierung Beobachtung Identifikation von Trends Sofortiges Feedback Durchführung von Selbstevaluation Verbesserung des Bildungsangebots Datenschutz? Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 5

6 Datenschutz Nutzungsbedingungen für E-Learning an der HWR Berlin auf der Lernplattform Moodle:... Art der gespeicherten Daten Bei der Nutzung von Moodle werden Ihre Beiträge und Aktivitäten in Protokolldateien des Webservers sowie der Moodle-Software gespeichert, soweit das für die individualisierten Funktionalitäten in Moodle erforderlich ist. Weder Kursverantwortliche (z.b. in der Rolle Lehrende ), noch andere Kursteilnehmende (z.b. in der Rolle Studierende ) haben Zugriff auf diese Nutzungsdaten. Kursverantwortliche (in der Rolle Lehrende ) haben Zugriff auf sogenannte Aktivitätsübersichten zu Zwecken der Lehrvermittlung, der Lehrorganisation und der Lehrerfolgskontrolle im betreffenden Kurs. Dargestellt werden hier persönliche Beiträge zu Aktivitäten wie Foren, Wikis, Blogs oder Aufgaben.... Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 6

7 Datenschutz Moodle an der HWR Berlin: Kurs Administration -> Berichte -> Kursaktivität Keine Zeitangaben Keine Visualisierung Keine Informationen über die Anzahl von Studierenden Alle Daten sind nur zwei Monate sichtbar Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 7

8 Datenschutz Moodle : Kurs Administration -> Berichte -> Logdaten Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 8

9 Learning Analytics Unter Learning Analytics versteht man die Erhebung und Auswertung von automatisch generierten Daten. Möglichkeiten zur Auswertung: Export nach Excel (Pivot Table) Visualisierung (z.b. HTML 5) Statistische Datenanalyse (z.b. R - Tool) Data Mining Methoden - systematische Anwendung statistischer Methoden auf einen Datenbestand, um neue Muster zu erkennen, z. B. Lernpfade Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 9

10 LeMo-Tool Vision Entwicklung einer Web-Anwendung für Lehrende, Bildungsanbieter und Wissenschaftler, die diese - unabhängig von ihrem statistischen Vorwissen - gerne benutzen, um wertvolle Erkenntnisse zum Lernverhalten ihrer Anwender und Optimierungsmöglichkeiten ihres Lernangebots zu gewinnen. Sie können damit typische Fragestellungen beantworten und entsprechende Hypothesen überprüfen. Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 10

11 Agenda Learning Analytics LeMo-Tool Anwendungsfälle Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Demo Diskussion Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 11

12 LeMo - Projekt Lernprozessmonitoring auf personalisierenden und nicht personalisierenden Lernplattformen Ziel: Entwicklung einer Web-Anwendung für Lehrende, Bildungsanbieter und Wissenschaftler, die diese - unabhängig von ihrem statistischen Vorwissen - gerne benutzen, um wertvolle Erkenntnisse zum Lernverhalten ihrer Anwender und Optimierungsmöglichkeiten ihres Lernangebots zu gewinnen. Sie können damit typische Fragestellungen beantworten und entsprechende Hypothesen überprüfen. 3 Berliner Hochschulen 4 Partnerunternehmen Beuth-Hochschule für Technik Berlin Hochschule für Wirtschaft und Recht Hochschule für Technik und Wirtschaft FIZ Chemie IMC AG eledia bbw Hochschule Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 12

13 Kategorien von Fragen Über 80 Fragen im Fragenkatalog: zu Nutzern und Nutzergruppen Wie lange lernt der Nutzer pro Session, an welchen Wochentagen? zur Nutzung des Lernangebots Welche Lernmaterialien werden häufig, welche fast nie angeklickt? zu Lernpfaden Was sind die typischen ersten 5 Klicks? zur Performance Fragen zu den Ergebnissen von Bewertungen, Tests usw. Daten: Klicks Zeit Lernobjekte Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 13

14 Indikatoren und Visualisierungen 4 von 27 Indikatoren Indikator Kategorie Fragen Aktivität / Zeit Nutzung des Lernangebotes 16 Aktivität / Lernobjekt Nutzung des Lernangebotes 9 Häufige Pfade Lernpfade 9 Aktivität - Graph Lernpfade 9 14 Analysen / Visualisierungen Nutzung des Lernangebots Navigation Performance (Leistung) Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 14

15 Nutzung des Lernangebots Aktivität/Zeit Aktivität/Lernobjekt Aktivität/Lernobjekt (Treemap) Aktivität/Zeit (Heatmap) Aktivität/Zeit Kumulativ Alle Visualisierungen charakterisieren auf verschiedene Weise das quantitative Verhalten der Studierenden, d.h. als Maßeinheit für die Auswertung wird die Anzahl von Zugriffen auf die Lernobjekte genommen. Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 15

16 Lernpfade Navigationsverhalten (Navigation patterns) Aktivitätsgraph Häufige Lernpfade Diese Visualisierungen zeigen zwischen welchen Lernobjekten besonders häufig navigiert wurde und in welcher Reihenfolge oder in welcher Richtung Objekte nacheinander aufgerufen wurden und in welcher oft vorkommenden Reihenfolge sich die Studierenden die Lernobjekte in Ihrem Kurs angesehen haben. Circle Graph Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 16

17 Leistung Leistung Leistung Durschnitt Leistung kumulativ Visualisierungen zeigen, wie viele Studierende welche Leistung in den einzelnen Tests, Aufgaben und Scorm-Materialien erreicht haben. Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 17

18 LeMo: Hauptseite Intuitive Nutzung Explorative Visualisierung (Overview first, zoom and filter, details on demand) Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 18

19 LeMo: Explorative Visualisierung Filter Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 19

20 LeMo: Explorative Visualisierung Filter Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 20

21 LeMo: Software - Architektur Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 21

22 LeMo: Software - Architektur für Endbenutzer Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 22

23 LeMo: Datenschutz und Anonymisierung Datenschutzkonzept: Der Großteil der personenbezogenen Daten wird nicht übertragen. Übertragene personenbezogene Daten werden anonymisiert. Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 23

24 LeMo: Datenschutz und Anonymisierung Rollenkonzept Admin - Modus Dozent Username Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 24

25 LeMo-Tool: Installation Open Source Software Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 25

26 Agenda Learning Analytics LeMo-Tool Anwendungsfälle Präsenz - Studiengang Online - Studiengang Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Demo Diskussion Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 26

27 Präsenz - Studiengang Kurs: Programmierung und Softwareentwicklung WS 2012 Vorlesung: 2 SWS Übung: 2 SWS Präsenz-Studiengang LMS Moodle Vorlesungsfolien als PDF - Dateien Übungsaufgaben Lösungen für die Aufgaben (nach 1-2 Wochen) Folien für die Vorlesung Feedback Bewertungen Forum Umfrage Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 27

28 Präsenz - Studiengang Moodle: Berichte/Kursaktivität Erstellt: Keine Informationen über die Anzahl von Studierenden Wiki Keine Zeitangaben Keine Visualisierung Alle Daten sind nur zwei Monate sichtbar Studierende: 20 (aktiv) Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 28

29 Präsenz - Studiengang Aktivität / Zeit Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 29

30 Präsenz - Studiengang Aktivität / Zeit Lernobjekt: Wiki Abgabetermin Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 30

31 Präsenz - Studiengang Aktivität / Zeit Lernobjekt: Test Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 31

32 Präsenz - Studiengang Aktivität / Zeit Lernobjekt: Test Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 32

33 Präsenz - Studiengang Aktivität / Lernobjekt Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 33

34 Präsenz - Studiengang Aktivität / Lernobjekt Lernobjekt: Datei Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 34

35 Präsenz - Studiengang Lernpfade: Navigationsverhalten Übung_ Datum: Zeitabschnitt: 1 Woche? Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 35

36 Präsenz - Studiengang Lernpfade: Häufige Pfade 0,3 0,5 Support Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 36

37 Präsenz - Studiengang Akkumulierte Aktivitätszeiten (Box-Plots) Vorlesungstag Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 37

38 Online - Studiengang Kurs: Einführung in die Informatik Vorlesung : - Übung : - Präsenzveranstaltung: 1 Mal/Monat 3 Einsendeaufgaben Schriftliche Klausur am Ende des Semesters LMS Moodle: Dateien Aufgaben Bewertungen Forum etc Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 38

39 Online - Studiengang 1. Abgabetermin 2. Abgabetermin 3. Abgabetermin Weniger Aktivitäten Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 39

40 Online - Studiengang Aktivität / Zeit (mehrere Kurse) 1. Kurs 2. Kurs 3. Kurs 4. Kurs Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 40

41 Online - Studiengang Aktivität / Lernobjekt Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 41

42 Online - Studiengang Aktivität / Lernobjekt Zwei Wochen vor der Klausur Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 42

43 Online - Studiengang Akkumulierte Aktivitätszeiten (Box-Plots) Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 43

44 Online - Studiengang Navigationsverhalten: Circle graph Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 44

45 Online - Studiengang Navigationsverhalten: Circle graph Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 45

46 Online - Studiengang Lernpfade: Häufige Pfade Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 46

47 Präsenz-Studiengang / Online-Studiengang Aktivität / Zeit Präsenz Online Aktivitäten Aktivitäten Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 47

48 Präsenz-Studiengang / Online-Studiengang Aktivität / Zeit Präsenz Online Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 48

49 Selbstevaluation Wissenschaftliche Evaluationen dienen ausschließlich der Verbesserung von Programmen, Maßnahmen oder Methoden und nicht dazu, Personen oder Personengruppen zu belobigen und zu belohnen oder zu bestrafen. Ihr Zweck in der Lehre ist die Qualitätsverbesserung. Sanders, J. R. (1994). The program evaluation standards. How to assess evaluations of educational program. 2nd Edition. Thousand Oaks, USA: Sage Publications Selbstevaluation ist ein Evaluationsverfahren, mit dem das eigene professionelle Handeln mit seinen Ergebnissen systematisch beobachtet, analysiert und bewertet wird, um es zu stabilisieren oder zu verbessern. Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 49

50 Agenda Learning Analytics LeMo-Tool Anwendungsfälle Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Demo Diskussion Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 50

51 Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Pilot-Projekt im WS 2013 Kurse: Präsenzstudiengänge Fernstudieninstitut Virtuelle Hochschule Online-Befragung Andere Dozent elearning Provider Wie viele Kurse haben Sie bisher unterrichtet? mehr als 5: 1 2-5: Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 51

52 Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Wie haben Sie LeMo benutzt? Wie würden Sie Ihr Interesse an Learning Analytics einschätzen? Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 52

53 Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Welche der folgenden Diagramme waren interessant für Sie? Welche Diagramme waren für Sie einfach zu interpretieren? Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 53

54 Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Welche Diagramme waren für Sie schwierig zu interpretieren? Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 54

55 Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Konnten Sie für sich die Ergebnisse der Analysen erklären? Hat LeMo Ihnen geholfen, die Weise, wie die Studierende lernen, besser zu verstehen? Hat LeMo Ihr Bewusstsein über Ihre eigene Lehre beeinflusst? Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 55

56 Zusammenfassung Durch Einsetzen von Learning Analytics Methoden gewinnen Dozenten neue Erkenntnisse über das Lernverhalten der Studierenden. Das LeMo-Tool kann die Dozenten bei der Analyse des Verhaltens der Studierenden in elearning- Plattformen unterstützen, insbesondere bei Fernstudiengängen oder MOOC Kursen. Die Analyse kann helfen die Schwächen und Stärken des Lernangebots zu identifizieren und darauf aufbauend Verbesserungsvorschläge auszuarbeiten. Lehrende sind bereit Learning Analytics Methoden für die Analyse der eigenen Lernangebote und zur Reflektion der eigenen Lehre (Selbstevaluation) zu benutzen. Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 56

57 Agenda Learning Analytics LeMo-Tool Anwendungsfälle Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Demo Diskussion Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 57

58 Agenda Learning Analytics LeMo-Tool Anwendungsfälle Evaluation vom Einsatz des LeMo-Tools Demo Diskussion Margarita Elkina. Learning Analytics und das LeMo-Tool 58

LearningAnalyticsundVisualisierungmitdemLeMo-Tool

LearningAnalyticsundVisualisierungmitdemLeMo-Tool LearningAnalyticsundVisualisierungmitdemLeMo-Tool LianeBeuster 1,MargaritaElkina 2,AlbrechtFortenbacher 1,LeonardKappe 1, AgatheMerceron 3,AndreasPursian 2,SebastianSchwarzrock 3,BorisWenzlaff 1 1 HochschulefürTechnikundWirtschaft

Mehr

Learning Analytics und Visualisierung mit dem LeMo-Tool

Learning Analytics und Visualisierung mit dem LeMo-Tool Learning Analytics und Visualisierung mit dem LeMo-Tool Liane Beuster 1, Margarita Elkina 2, Albrecht Fortenbacher 1, Leonard Kappe 1, Agathe Merceron 3, Andreas Pursian 2, Sebastian Schwarzrock 3, Boris

Mehr

Big und Smart Data für Hochschulforschung und Hochschulmanagement

Big und Smart Data für Hochschulforschung und Hochschulmanagement Big und Smart Data für Hochschulforschung und Hochschulmanagement Möglichkeiten und Grenzen Struktur des Vortrags 1. Thema 2. Educational Data Mining für Hochschulmanagement 3. Educational Data Mining

Mehr

Aktivierende Online-Lehre in der Mathematik mit Moodle, Clicker und LON-CAPA

Aktivierende Online-Lehre in der Mathematik mit Moodle, Clicker und LON-CAPA Aktivierende Online-Lehre in der Mathematik mit Moodle, Clicker und LON-CAPA Stefan Bisitz, Nils Jensen Zentrum für erfolgreiches Lehren und Lernen, Ostfalia DeLFI 2012 ZeLL Zentrum für erfolgreiches Lehren

Mehr

Datenschutz - Formalitäten & Folgen für den Einsatz von Moodle

Datenschutz - Formalitäten & Folgen für den Einsatz von Moodle moodlemaharamoot 2015, Lübeck Silke Kirberg, Hochschule Niederrhein Brigitte Kreplin, Fernuniversität Hagen Frank von Danwitz, Bergische Universität Wuppertal Datenschutz - Formalitäten & Folgen für den

Mehr

Die Open Source Lernplattform

Die Open Source Lernplattform Die Open Source Lernplattform mit deutschem Support individuell weltweit bewährt 1 3 4 5 6 7 8 9 10 Über 56.000 Moodles 12 Dunkelziffer erheblich 13 700 registriert ca. 1.200 zentrale Schulmoodles 14 Ein

Mehr

Learning Analytics und Foren

Learning Analytics und Foren Learning Analytics und Foren Agathe Merceron Beuth Hochschule für Technik Berlin Margarita Elkina Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Albrecht Fortenbacher Hochschule für Technik und Wirtschaft

Mehr

Überblick. http://www.netzwerk-online.com

Überblick. http://www.netzwerk-online.com Überblick Beratung & E-Learning Experte für Neue Lerntechnologien (FH-Furtwangen) NLP-Master (DVNLP & DANLP) Seminare zu den Themen Führungskräftetraining Teamentwicklung Organisationsentwicklung Auswahl

Mehr

Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS bei der LINUX ACADEMY

Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS bei der LINUX ACADEMY Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS bei der LINUX ACADEMY Klaus Behrla Linup Front GmbH, Weiterstadt Internationale ILIAS-Konferenz 2005 07.10.2005 Linup Front GmbH Flexible IT-Fortbildung mit ILIAS 1 T-TIMES

Mehr

13 Lernorganisation 28.01.2013. mediendidaktik.de. Rahmenmodell der Didaktik. Lernorganisation. zeitlich räumlich sozial

13 Lernorganisation 28.01.2013. mediendidaktik.de. Rahmenmodell der Didaktik. Lernorganisation. zeitlich räumlich sozial mediendidaktik.de Duisburg Learning Lab 13 Lernorganisation Michael Kerres lehrbuch.mediendidaktik.de Rahmenmodell der Didaktik nach Paul Heimann Lernorganisation zeitlich räumlich sozial 1 Lernzeit Schulzeit

Mehr

Open Online Courses als Kursformat? Konzept und Ergebnisse des Kurses. Claudia Bremer, Goethe-Universität Frankfurt

Open Online Courses als Kursformat? Konzept und Ergebnisse des Kurses. Claudia Bremer, Goethe-Universität Frankfurt Open Online Courses als Kursformat? Konzept und Ergebnisse des Kurses Zukunft des Lernens 2011 Claudia Bremer, Goethe-Universität Frankfurt OpenCourse Zukunft des Lernens Offener Kurs im Netz 2.5. - 10.7.2011

Mehr

Erfolgreiches Talentmanagement mit Totara

Erfolgreiches Talentmanagement mit Totara Erfolgreiches Talentmanagement mit Totara Tobias Hauser Thomas Kraehe Arrabiata Solutions GmbH Arrabiata Solutions GmbH 1 UNSER HINTERGRUND Arrabiata Solutions GmbH Full Service E-Learning Agentur 8 Jahre

Mehr

Vorteile: Lernen wird flexibler gestaltet, Austausch und Zugriff auf Inhalte jederzeit möglich

Vorteile: Lernen wird flexibler gestaltet, Austausch und Zugriff auf Inhalte jederzeit möglich was ist das? E-Learning: digitale Medien unterstützen Lernen Blended Learning: Mischform aus Präsenzseminaren und E-Learning, computergestütztes Lernen von zuhause aus, Austausch trotz räumlicher Entfernung

Mehr

Datenschutz - Formalitäten & Folgen für den Einsatz von Moodle

Datenschutz - Formalitäten & Folgen für den Einsatz von Moodle Datenschutz - Formalitäten & Folgen für den Einsatz von Moodle Silke Kirberg, Hochschule Niederrhein Brigitte Kreplin, Fernuniversität Hagen Frank von Danwitz, Bergische Universität Wuppertal 5./6. März

Mehr

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010)

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010) Zugehörige Lehrveranstaltungen BIS1011 Vorlesung Einführung in die Wirtschaftsinformatik (2 SWS, 2 credits) für Studiengänge BEL, BPM: Mittwoch 15.30 17.00 Uhr, W2.2.01 für Studiengänge BCR, BSR: Dienstag

Mehr

Virtuelles Lernen in Berufsschulen. Best Practice Beispiel Adolf-Reichwein-Schule, Limburg. mit dem Learn-Content-Management-System

Virtuelles Lernen in Berufsschulen. Best Practice Beispiel Adolf-Reichwein-Schule, Limburg. mit dem Learn-Content-Management-System Virtuelles Lernen in Berufsschulen mit dem Learn-Content-Management-System Best Practice Beispiel Adolf-Reichwein-Schule, Limburg http://www.ars-limburg.de/moodlears/ Virtuelles Lernen an der ARS - Historie

Mehr

Werkstoffe der Elektrotechnik und Mechatronik

Werkstoffe der Elektrotechnik und Mechatronik VHB-Workshop Nürnberg 20.04.12 Werkstoffe der Elektrotechnik und Mechatronik Experimental Physics V, Institute of Materials Resource Management, Center for Electronic Correlations and Magnetism, University

Mehr

Mehr als virtuelle Klausuren. Dr. Sabine Hemsing

Mehr als virtuelle Klausuren. Dr. Sabine Hemsing Online- Assessment Mehr als virtuelle Klausuren Dr. Sabine Hemsing Der VCRP Initiierung und Förderung Support und Beratung Information und Ressourcen Technologie und Service Entwicklung und Politik Koordination

Mehr

Nutzungsvereinbarung für LEA der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Nutzungsvereinbarung für LEA der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Nutzungsvereinbarung für LEA der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Geltungsbereich Die vorliegende Nutzungsvereinbarung gilt für die Nutzung der Lernplattform LEA der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Mit der Nutzung

Mehr

Versteht hier einer das Web?

Versteht hier einer das Web? Versteht hier einer das Web? Andreas Wittke wittke@fh-luebeck.de E-Learning Specialist Lübeck 2011 Oktober 2011 Seite 1 Wer ich bin Oktober 2011 Seite 2 Wer wir sind, Was wir machen Oktober 2011 Seite

Mehr

Datenvisualisierung ohne Grenzen?

Datenvisualisierung ohne Grenzen? Datenvisualisierung ohne Grenzen? Zürich explorer Schweizer Tage der öffentlichen Vaduz 20. September 2012 Marco Sieber Agenda Ausgangslage Evaluation von Standardprogrammen Möglichkeiten und Grenzen von

Mehr

Social Media in der beruflichen Bildung

Social Media in der beruflichen Bildung Social Media in der beruflichen Bildung Bedeutung Bedeutung Ausbildungs- Nutzung plan von Personen + Unternehmen Nutzung von Ausbilder, Azubis Lernbögen Motivation Gesellschaft Motivation Medienkompetenz

Mehr

E-Learning Plattform zum Praxismodul Wasserhaushalt

E-Learning Plattform zum Praxismodul Wasserhaushalt KOMPETENZ IN SACHEN REGENWASSER INGENIEURGESELLSCHAFT PROF. DR. SIEKER MBH E-Learning Plattform zum Praxismodul Wasserhaushalt Dr. Heiko Sieker Umweltbildungsveranstaltung im Ökozentrum Strevlik, Oldrichov

Mehr

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Vormittag Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Moodle als Projektplattform Holger Nauendorff MoOdalis Bildungsprozesse rund um Moodle gestalten

Mehr

E-Learning und E-Klausuren am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialstatistik, Universität Trier

E-Learning und E-Klausuren am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialstatistik, Universität Trier E-Learning und E-Klausuren am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialstatistik, Universität Trier Dr. Jan Pablo Burgard 13.11.2014 Göttingen, 13.11.2014 Burgard 1 (17) E-Learning und E-Klausuren WiSoStat

Mehr

Bildungsmesse. Vortrag: Selbstlernzentrum der beruflichen Schulen. 19.11.2010 im Berufsschul-Zentrum Limburg. Referent:

Bildungsmesse. Vortrag: Selbstlernzentrum der beruflichen Schulen. 19.11.2010 im Berufsschul-Zentrum Limburg. Referent: Bildungsmesse 19.11.2010 im Berufsschul-Zentrum Limburg Vortrag: Selbstlernzentrum der beruflichen Schulen Referent: Josef Schwickert Adolf-Reichwein-Schule, Limburg Virtuelles Lernen an der ARS - Historie

Mehr

Kurzüberblick Moodle Vitero und weitere Dienste. Der virtuelle Bereich der DHBW-Stuttgart Eine Einführung

Kurzüberblick Moodle Vitero und weitere Dienste. Der virtuelle Bereich der DHBW-Stuttgart Eine Einführung Kurzüberblick Moodle Vitero und weitere Dienste Der virtuelle Bereich der DHBW-Stuttgart Eine Einführung Themen Virtuelle Bereiche an der DHBW Zugänge Dienste Moodle Lernplattform Vitero Management Client

Mehr

Konzeption des vhb-lernsystems und Ziele des Workshops. Prof. Dr. O.K. Ferstl Universität Bamberg vhb Kommission Angebote 26.4.

Konzeption des vhb-lernsystems und Ziele des Workshops. Prof. Dr. O.K. Ferstl Universität Bamberg vhb Kommission Angebote 26.4. Konzeption des vhb-lernsystems und Ziele des Workshops Prof. Dr. O.K. Ferstl Universität Bamberg vhb Kommission Angebote 26.4.2002 2 Stand Mai 2000 Zugang Übersicht Freigabe Zugang zum Bibliotheksangebot

Mehr

Anleitung. CLIX Basics für Dozierende

Anleitung. CLIX Basics für Dozierende Anleitung CLIX Basics für Dozierende Wozu CLIX? 2 Agenda Wozu CLIX? 2 Mit CLIX starten (Anmeldung, Profil) 7 Navigation, Lerner-/Dozierenden-Sicht 13 Kurse erstellen 19 Hochladen von Lerninhalten 25 News

Mehr

VDoc Report auf Basis BIRT. Ihr Business Intelligence und Reporting Tool

VDoc Report auf Basis BIRT. Ihr Business Intelligence und Reporting Tool VDoc Report auf Basis BIRT Ihr Business Intelligence und Reporting Tool Was ist Business Intelligence? Business Intelligence ist der Sammelbegriff für Data Warehouse, OLAP und Data Mining. Im weiteren

Mehr

LEARNING Jedes Unternehmen verfügt über das unschätzbare Kapital des Mitarbeiterwissens. Erweitern und sichern Sie dieses Wissen nachhaltig.

LEARNING Jedes Unternehmen verfügt über das unschätzbare Kapital des Mitarbeiterwissens. Erweitern und sichern Sie dieses Wissen nachhaltig. LEARNING Jedes Unternehmen verfügt über das unschätzbare Kapital des Mitarbeiterwissens. Erweitern und sichern Sie dieses Wissen nachhaltig. Nutzen Sie dabei unsere Kompetenz für Ihre Mitarbeiter! Was

Mehr

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 Social Business bei inovex Unser Experte: Dr. Christoph Tempich (Head of Consulting) Dr. Christoph

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 Business Analytics Sascha Thielke AGENDA Die Geschichte des Reporting Begriffe im BA Umfeld

Mehr

Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Queensland University of Technology

Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Queensland University of Technology Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Division of Technology Information and Learning Support Annika, 7 Monate alt Überblick : kurzes Portrait Lehr-

Mehr

Vergleich von Open-Source-Lernplattformen

Vergleich von Open-Source-Lernplattformen Vergleich von Open-Source-Lernplattformen Bayreuth, März 2006 Projektgruppe BLCM - 1 - 1. Lernplattformen... 3 1.1 ILIAS (www.ilias.de/ios/index.html)... 3 1. 2. Moodle 1.5.2. (www.moodle.org)... 3 1.

Mehr

How to IT. IT-services at TU München

How to IT. IT-services at TU München How to IT IT-services at TU München Schedule How to get access to the internet Moodle forum + free software TUM-Online Schedule How to get access to the internet Moodle forum + free software TUM-Online

Mehr

2 Registrierung und Login-Möglichkeiten

2 Registrierung und Login-Möglichkeiten OLAT Benutzerhandbuch für Studierende OLAT steht für Online Learning and Training und ist eine Open-Source Lernplattform. Eine Lernplattform (englisch Learning Management System, kurz LMS) dient der Bereitstellung

Mehr

Business-Produkte von HCM. VDoc Report BIRT. Standardmäßig in VDoc Process enthalten. Ihr Business Intelligence und Reporting Tool

Business-Produkte von HCM. VDoc Report BIRT. Standardmäßig in VDoc Process enthalten. Ihr Business Intelligence und Reporting Tool Standardmäßig in VDoc Process enthalten Ihr Business Intelligence und Reporting Tool ist ein Business Intelligence und Reporting Tool für alle Systeme, die den Entscheidungsfindungsprozess in Unternehmen

Mehr

Integration von Wikis in bestehende E-Learning-Netzwerke. "Wikis im elearning" Hessisches elearning-fachforum am 10.11.08 Sarah Voß, David Weiß

Integration von Wikis in bestehende E-Learning-Netzwerke. Wikis im elearning Hessisches elearning-fachforum am 10.11.08 Sarah Voß, David Weiß Integration von Wikis in bestehende E-Learning-Netzwerke "Wikis im elearning" Hessisches elearning-fachforum am 10.11.08 Sarah Voß, David Weiß megadigitale -Experimentierstube- technische Planung, Konzeption,

Mehr

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken.

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Social Media Analytics Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Quick Facts socialbench. Analyse, Auswertung und Management von Social Media-Profilen seit 2011. Das Unternehmen 400+ Kunden. 30

Mehr

Interaktiver Lehren und Lernen mit Social Media? Julia Klammer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Interaktiver Lehren und Lernen mit Social Media? Julia Klammer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Interaktiver Lehren und Lernen mit Social Media? Julia Klammer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Lunchveranstaltung Uni Zürich, 21. Mai 2014 Überblick Einblick in das Forschungsprojekt Social Media in Lehr-

Mehr

Optimierung einer Lernumgebung für berufstätige Studierende

Optimierung einer Lernumgebung für berufstätige Studierende Optimierung einer Lernumgebung für berufstätige Studierende Christian Schöne Verbundkoordination Projektpartner: Projektförderer: Projektträger: Inhalt 1. Kurzvorstellung des Projektes Mint.online 2. Grundsätzliche

Mehr

E-Learning-Tag Rheinland-Pfalz, JGU Mainz, 20.05.2014 Unterstützung offener Online-Formate: Videobereitstellung & MOOC-Design

E-Learning-Tag Rheinland-Pfalz, JGU Mainz, 20.05.2014 Unterstützung offener Online-Formate: Videobereitstellung & MOOC-Design E-Learning-Tag Rheinland-Pfalz, JGU Mainz, 20.05.2014 Unterstützung offener Online-Formate: Videobereitstellung & MOOC-Design Folie 1 eteaching Service Center: Serviceeinrichtung der TU Kaiserslautern»

Mehr

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses PHP Modul 1 - Einführung und Installation PHP-Umgebung Erste Lerneinheit Introduzione

Mehr

NET-ELC Informationsveranstaltung 5. Mai 2008

NET-ELC Informationsveranstaltung 5. Mai 2008 NET-ELC sveranstaltung 5. Mai 2008 Einstieg ins E-Learning - Bildungstechnologien im Hochschulunterricht einsetzen Informatikdienste der Universität Zürich Franziska Schneider Heinz Gabathuler 2008 Multimedia

Mehr

Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP. Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr

Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP. Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr Gliederung 1. Was umfasst E-Learning-Content? 2. Referenz-Szenarien der Content-Integration 3. Stud.IP-Schnittstelle

Mehr

Überprüfung von Lernpfaden mit Learning Analytics

Überprüfung von Lernpfaden mit Learning Analytics Überprüfung von Lernpfaden mit Learning Analytics Albrecht Fortenbacher, Gernold Frank Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin 10318 Berlin { albrecht.fortenbacher, gernold.frank }@htw-berlin.de Abstract:

Mehr

PRODAS Professionelles Daten Analyse System. Daten. Wissen. Vorsprung.

PRODAS Professionelles Daten Analyse System. Daten. Wissen. Vorsprung. PRODAS Professionelles Daten Analyse System Daten. Wissen. Vorsprung. PRODAS überzeugt durch Funktionalität Synergie für Sie PRODAS ist das professionelle Daten Analyse System für Ihre Qualitätssicherung

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Ausgewählte Themen aus dem Bereich Software Engineering - Agile Project Management and Software Deve

Auswertung zur Veranstaltung Ausgewählte Themen aus dem Bereich Software Engineering - Agile Project Management and Software Deve Auswertung zur Veranstaltung Ausgewählte Themen aus dem Bereich Software Engineering - Agile Project Management and Software Deve Liebe Dozentin, lieber Dozent, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation

Mehr

Enjoy Social Media. Wie die Bayer AG die Social Media Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden fördert. 08.12.2011, Ellen Trude

Enjoy Social Media. Wie die Bayer AG die Social Media Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden fördert. 08.12.2011, Ellen Trude Enjoy Social Media Wie die Bayer AG die Social Media Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden fördert 08.12.2011, Ellen Trude Darf ich mich kurz vorstellen? Klassische Schulbildung Klassisches Studium Klassischer

Mehr

Visual Business Intelligence Eine Forschungsperspektive

Visual Business Intelligence Eine Forschungsperspektive Visual Business Intelligence Eine Forschungsperspektive Dr. Jörn Kohlhammer Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD Fraunhoferstraße 5 64283 Darmstadt Tel.: +49 6151 155 646 Fax.: +49

Mehr

E-Assessment in Open Source LMS - Beispiele aktueller Aktivitäten der ILIAS Community - Stefan.Schneider@hrz.uni-giessen.de

E-Assessment in Open Source LMS - Beispiele aktueller Aktivitäten der ILIAS Community - Stefan.Schneider@hrz.uni-giessen.de E-Assessment in Open Source LMS - Beispiele aktueller Aktivitäten der ILIAS Community - Stefan.Schneider@hrz.uni-giessen.de Übersicht E-Assessment Systeme EA Einsatzszenarien mit ILIAS EA Komponenten ILIAS-EA

Mehr

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Library of Labs Lecturer s Guide LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Meist werden Dozierende die Lerninhalte ihrer Studierenden festlegen und aus der großen Auswahl von LiLa Experimenten diejenigen auswählen,

Mehr

Multimed. diazentrum. Mathias Schulze Juli 2009

Multimed. diazentrum. Mathias Schulze Juli 2009 E-Teaching Teaching-Szenario - Arbeiten mit Autorentools - Multime Mathias Schulze Juli 2009 1. Ausgangslage E- -Teachin ng-szen nario -Autor rentools s- Lehrveranstaltungsname: Umfang des Kurses: Zielgruppe:

Mehr

elearning Programme der Universität Stuttgart

elearning Programme der Universität Stuttgart elearning Programme der Universität Stuttgart Barbara Burr Rechenzentrum Universität Stuttgart 27.2.2004 Überblick Medienstrategie der Universität Stuttgart Programm 100-online Programm self-study online

Mehr

Blended Learning Konzept

Blended Learning Konzept Blended Learning Konzept Kursziel: Die Lernenden sollen Handlungskompetenzen im Umgang mit Neuen Medien erlangen und diese in verschiedene Lehr- und Lernmethoden integrieren. Diese Methoden sollen online

Mehr

Lernen mit System. www.creos.de/pomme

Lernen mit System. www.creos.de/pomme Lernen mit System www.creos.de/pomme lernen. üben. prüfen. Creos POMME Lernen mit System Die Creos POMME ist das ideale Lern-Managementsystem (LMS) für Schulungen, Unterweisungen und das selbstständige

Mehr

auf dem Mainframe für

auf dem Mainframe für z/vm und Linux z/vm und Linux auf dem Mainframe für Systemadministratoren systemorientierte Mitarbeiter Version 1.0 August 2013 Autor: Wolfram Greis European Mainframe Academy GmbH Max von Laue Straße

Mehr

Literalität in Alltag und Beruf LAB 7. Juni 2013. Pädagogische Hochschule FHNW Universität Bern 1

Literalität in Alltag und Beruf LAB 7. Juni 2013. Pädagogische Hochschule FHNW Universität Bern 1 Das Warehouse ilias.leap.ch Bisherige Entwicklungen und Perspektiven Abschlusskolloquium «Literalität in Alltag und Beruf LAB» Thomas Sommer Bern, 7. Juni 2013 Übersicht 1. Ein «Warehouse» ist mehr als

Mehr

Jeffrey Bohn For Your Eyes Only PPI Roadshow 2015

Jeffrey Bohn For Your Eyes Only PPI Roadshow 2015 Let s Get Visual! Komplexe Diagramme mit IBM RAVE Jeffrey Bohn For Your Eyes Only PPI Roadshow 2015 Agenda Der Wert von Datenvisualisierungen RAVE Was ist RAVE? Vorteile von RAVE für IBM Cognos IBM RAVE

Mehr

Human-Computer-Interaction und Psychologie. Interaktiver Modus

Human-Computer-Interaction und Psychologie. Interaktiver Modus Human-Computer-Interaction und Psychologie Interaktiver Modus Interaktiver Modus zum individuellen Lernen in HCI & Psychologie Zur Erreichung von bis zu 70 von 100 Punkten des Leistungsnachweises für HCI

Mehr

Stud.IP 2.4 mit CampusConnect Szenarien mit Moodle, ILIAS und HIS-LSF

Stud.IP 2.4 mit CampusConnect Szenarien mit Moodle, ILIAS und HIS-LSF Stud.IP 2.4 mit Szenarien mit Moodle, und HIS-LSF Dr. David Boehringer, Universität Stuttgart Rasmus Fuhse, data-quest GmbH 4. 9. 2013 Projektdaten Universität Stuttgart Projektdauer: 1.10.09 31.12.2012

Mehr

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg 1C01 Die Microsoft Business Intelligence- Plattform: SQL Server 2005, das 2007 Office System und Office Business Applications Steffen Krause Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk

Mehr

GanttProject ein open source Projektmanagementtool

GanttProject ein open source Projektmanagementtool Professionelles Projektmanagement in der Praxis GanttProject ein open source Projektmanagementtool Referenten: Felix Steeger & Matthias Türk Team 6 Agenda I. Was ist GanttProject? II. Download & Installation

Mehr

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Verantwortlicher Veranstalter in Diplom-, Bachelor- und Master- Studiengängen WS 2013 / 2014 Vorlesung Optimierung in Produktion und Logistik (Introduction

Mehr

E-Learning gewinnt gerade im Bereich der Hochschullehre zunehmend an

E-Learning gewinnt gerade im Bereich der Hochschullehre zunehmend an 1 E-Learning gewinnt gerade im Bereich der Hochschullehre zunehmend an Bedeutung. Schaut man sich einmal genauer an, was im Einzelnen unter E- Learning verstanden wird, gehen die Definitionen durchaus

Mehr

Web Data Mining. Alexander Hinneburg Sommersemester 2007

Web Data Mining. Alexander Hinneburg Sommersemester 2007 Web Data Mining Alexander Hinneburg Sommersemester 2007 Termine Vorlesung Mi. 10:00-11:30 Raum?? Übung Mi. 11:45-13:15 Raum?? Klausuren Mittwoch, 23. Mai Donnerstag, 12. Juli Buch Bing Liu: Web Data Mining

Mehr

Evaluierung von Open Source Lernmanagementsystemen in Bezug auf eine barrierefreie Benutzerschnittstelle

Evaluierung von Open Source Lernmanagementsystemen in Bezug auf eine barrierefreie Benutzerschnittstelle Evaluierung von Open Source Lernmanagementsystemen in Bezug auf eine barrierefreie Benutzerschnittstelle Autoren Dipl.-Ing. Mag. Dr. Michael Tesar Institut für Informatik Fachhochschule Technikum Wien

Mehr

Evaluierung von Open Source LMS allgemein sowie unter dem speziellen Aspekt der Integration bei der WBS TRAINING AG

Evaluierung von Open Source LMS allgemein sowie unter dem speziellen Aspekt der Integration bei der WBS TRAINING AG Evaluierung von Open Source LMS allgemein sowie unter dem speziellen Aspekt der Integration bei der WBS TRAINING AG Großer Beleg von Eric Rawolle 16. Mai 2007 Technische Universität Dresden Fakultät Informatik

Mehr

Business Information Management 5. Semester WS 2012/13 Vorlesung: New Trends in IT

Business Information Management 5. Semester WS 2012/13 Vorlesung: New Trends in IT Business Information Management 5. Semester WS 2012/13 Vorlesung: New Trends in IT Prof. Dr. Martin Rupp mailto:martin.rupp@ax-ag.com treten Sie mit mir direkt in Kontakt: martinrupp1964 Sie finden mich

Mehr

Massenbildung: MOOCs eignen sich für Vermittlung akademischer Inhalte für eine große Anzahl von Personen

Massenbildung: MOOCs eignen sich für Vermittlung akademischer Inhalte für eine große Anzahl von Personen MOOCS 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN Die Abkürzung MOOC steht für Massive Open Online Courses. Ein solcher Online-Kurs besitzt meist keine formalen Zulassungs- oder Teilnehmendenbeschränkungen und findet,

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

LMS4KMU 2.0. Neue Wege der Kooperation. Prof. Dr. Andreas Henrich und Tobias Fries Lehrstuhl für Medieninformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg

LMS4KMU 2.0. Neue Wege der Kooperation. Prof. Dr. Andreas Henrich und Tobias Fries Lehrstuhl für Medieninformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg LMS4KMU 2.0 Neue Wege der Kooperation ESF-Projekttreffen Universität Passau, 21.03.2012 Prof. Dr. Andreas Henrich und Tobias Fries Lehrstuhl für Medieninformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Hintergrund

Mehr

R-Akademie Kursangebot November 2012

R-Akademie Kursangebot November 2012 Kooperationspartner der R-Akademie Kursangebot November 2012 Was ist R? R ist eine Open Source Programmiersprache zur statistischen Datenanalyse und -visualisierung. Mittlerweile hat sich R, neben den

Mehr

Moodle-Kurzanleitung für Dozenten http://elearning.uni-heidelberg.de/

Moodle-Kurzanleitung für Dozenten http://elearning.uni-heidelberg.de/ http://elearning.uni-heidelberg.de/ Willkommen bei Moodle, der elearning-plattform der Universität Heidelberg. Ziel dieser Kurzanleitung ist es, Ihnen Moodle nahe zu bringen, um Ihnen die ersten Schritte

Mehr

Zertifikatsstudium. Europäisches Fördermittelmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut

Zertifikatsstudium. Europäisches Fördermittelmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Zertifikatsstudium Europäisches Fördermittelmanagement Professional Europäisches Fördermittelmanagement

Mehr

Stud.IP und ILIAS 3 an der Leibniz Universität

Stud.IP und ILIAS 3 an der Leibniz Universität Stud.IP und ILIAS 3 an der Leibniz Universität Einblick in die Systeme und ihre Nutzung Dipl.-Ing. Monika Steinberg (steinberg@sra.uni-hannover.de) Dipl.-Ing. M. Steinberg E-Learning-Support-Abteilung

Mehr

INFRA-XS, die E2E-Monitoring-Lösung für ITIL Implementierungen

INFRA-XS, die E2E-Monitoring-Lösung für ITIL Implementierungen Geyer & Weinig INFRA-XS, die E2E-Monitoring-Lösung für ITIL Implementierungen 2005 Geyer Geyer & Weinig & Weinig EDV-Unternehmensberatung GmbH GmbH INFRA-XS ITIL V3 Unterstützung INFRA-XS unterstützt die

Mehr

VOLLZUG. innovatives OnLine Lernen - Zukunft sichernde Uni hinter Gittern

VOLLZUG. innovatives OnLine Lernen - Zukunft sichernde Uni hinter Gittern VOLLZUG innovatives OnLine Lernen - Zukunft sichernde Uni hinter Gittern Eine Vision zur nachhaltigen Resozialisierung von Strafgefangenen durch Online-Studien 22.03.2010 2009 UNIVERSITÄT ROSTOCK Agenda

Mehr

Nutzungsbedingungen für den Bereich E-Learning der Folkwang Universität der Künste. vom 01.04.2012. Seite 1 von 7

Nutzungsbedingungen für den Bereich E-Learning der Folkwang Universität der Künste. vom 01.04.2012. Seite 1 von 7 Nutzungsbedingungen für den Bereich E-Learning der Folkwang Universität der Künste vom 01.04.2012 Seite 1 von 7 1 Anwendungsbereich Die Folkwang Universität der Künste nutzt als E-Learning-Angebote die

Mehr

E-Learning in der Erwachsenenbildung: Herausforderungen. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt

E-Learning in der Erwachsenenbildung: Herausforderungen. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt E-Learning in der Erwachsenenbildung: Szenarien, Chancen, Trends und Herausforderungen Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt 1 2 Trends im elearning Horizon Report Quelle: New Media Consortium

Mehr

Einsatz von OpenOLAT an der CAU. Marcel Austenfeld elk.medien

Einsatz von OpenOLAT an der CAU. Marcel Austenfeld elk.medien Einsatz von OpenOLAT an der CAU Marcel Austenfeld elk.medien 1. Warum OpenOlat? 2. Technik und Verwaltung 3. Anpassungen 4. Best Practice 5. Statistiken 6. Wertschöpfung 7. Ausblick Warum OpenOLAT? Was

Mehr

FAQ zur Lehrveranstaltungsevaluation

FAQ zur Lehrveranstaltungsevaluation FAQ zur Lehrveranstaltungsevaluation 1. Online Befragung 1.1 Zugangsmöglichkeiten zu Online-Befragungen: Es gibt im Grunde 4 Möglichkeiten bzgl. der Online-LV-Evaluation, alle mit Vor- und Nachteilen:

Mehr

Name: Matr.-Nr. Datum: Bitte beachten Sie:

Name: Matr.-Nr. Datum: Bitte beachten Sie: Beuth-Hochschule Berlin / FH Brandenburg Online-Studiengang Medieninformatik Klausur Mensch-Computer-Kommunikation Wintersemester 2012/2013 Name: Matr.-Nr. Datum: Bitte beachten Sie: - Als einziges Hilfsmittel

Mehr

ILIAS Kurzanleitung für Lehrenden

ILIAS Kurzanleitung für Lehrenden ILIAS Kurzanleitung für Lehrenden Boris Schröder Mikko Vasko Informationszentrum Projekt SKATING Telefon: 0721 925 2396 Telefon: 0721 925 1115 E Mail: boris.schroeder@hs karlsruhe.de E Mail: mikko.vasko@hs

Mehr

Telekommunikative Maßnahmen managen. Einführung in das Management

Telekommunikative Maßnahmen managen. Einführung in das Management Telekommunikative Maßnahmen managen Einführung in das Management Impressum Herausgeber e/t/s Didaktische Medien GmbH Kirchstraße 3 87642 Halblech Autor Jürgen Schlieszeit Medientechnische Realisierung

Mehr

Mobile Lernstrategien mit Moodle

Mobile Lernstrategien mit Moodle Mobile Lernstrategien mit Moodle Tobias Hauser Thomas Kraehe Arrabiata Solutions GmbH Arrabiata Solutions GmbH 1 UNSER HINTERGRUND Arrabiata Solutions GmbH Full Service E-Learning Agentur 8 Jahre Moodle

Mehr

Online-Formate im Fernstudium Webinar zum Deutschen Weiterbildungstag, 19.09.2014. Fernstudium Schulmanagement/Master of Arts

Online-Formate im Fernstudium Webinar zum Deutschen Weiterbildungstag, 19.09.2014. Fernstudium Schulmanagement/Master of Arts Online-Formate im Webinar zum Deutschen Weiterbildungstag, 19.09.2014 Folie 1 Das DISC im Überblick» Human Ressources» Management & Law» Science & Engineering Querschnittsabt.» Self-directed Learning &

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Logik-Gazette Weblog in der Lehre

Logik-Gazette Weblog in der Lehre NET-ELC Informationsveranstaltung Logik-Gazette Weblog in der Lehre Christoph C. Pfisterer Philosophisches Seminar 5. Mai 2008 Agenda I. Erste Erfahrungen mit E-Learning II. Ausgangslage und Anforderungen

Mehr

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-II der Virtuellen Hochschule Bayern

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-II der Virtuellen Hochschule Bayern Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-II der Virtuellen Hochschule Bayern Da es durchaus möglich sein kann, dass das Lehrangebot an den beteiligten Hochschulen unterschiedlich eingesetzt

Mehr

Was gibt es Neues in der BI Welt

Was gibt es Neues in der BI Welt BI-Kongress 2015 COMBINED THINKING FOR SUCCESS. Was gibt es Neues in der BI Welt Daniel Stecher, Stephan Weber, Adrian Bourcevet Frankfurt, 09. Juni 2015 Zürich, 11. Juni 2015 CubeServ BI-Kongress 2015

Mehr

Informationsveranstaltung: Vom Vorlesungsarbeitsbereich (VAB) zu ILIASconnect

Informationsveranstaltung: Vom Vorlesungsarbeitsbereich (VAB) zu ILIASconnect Informationsveranstaltung: Vom Vorlesungsarbeitsbereich (VAB) zu ILIASconnect KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Übersicht

Mehr

Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com

Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com Funktionsüberblick Sharepoint Technologien Erweiterungen Integration Architektur Betrieb Fragen 1 Collaboration

Mehr

(Modul-)Evaluation mit Zensus. Lukasz Kopinke Göttingen, am 05.09.2013

(Modul-)Evaluation mit Zensus. Lukasz Kopinke Göttingen, am 05.09.2013 (Modul-)Evaluation mit Zensus Lukasz Kopinke Göttingen, am 05.09.2013 Gliederung des Vortrags Einleitung Wer ist Blubbsoft, was ist Zensus? Worum es bei der Evaluation geht: Praxisbeispiel Modulevalation

Mehr

Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? I Like! Social Media in der Lehre aus der Perspektive von Studierenden und Lehrenden

Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? I Like! Social Media in der Lehre aus der Perspektive von Studierenden und Lehrenden Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? I Like! Social Media in der Lehre aus der Perspektive von Studierenden und Lehrenden Eva-Christina Edinger, Fachstelle Digitales Lehren und Lernen

Mehr

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen!

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen! MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich Herzlich Willkommen! Sharepoint 2010 Voraussetzung: 2 SharePoint 2010 Gesellschaft für Informatik Eike Fiedrich Bechtle GmbH Solingen

Mehr

Dipl. Math. Margrit Lottmann, URZ-N. Tel. 18572 lottmann@urz.uni-magdeburg.de. Moodle elearning in Projektgruppen

Dipl. Math. Margrit Lottmann, URZ-N. Tel. 18572 lottmann@urz.uni-magdeburg.de. Moodle elearning in Projektgruppen Dipl. Math. Margrit Lottmann URZ-N Tel. 18572 lottmann@urz.uni-magdeburg.de Moodle elearning in Projektgruppen 1 1. Ist-Zustand bei uns: Vielzahl von Eigenentwicklungen, einzelne kommerzielle Lösungen

Mehr

Beschreibung sicherheitsrelevanten Verhaltens in der Open Source Softwareentwicklung

Beschreibung sicherheitsrelevanten Verhaltens in der Open Source Softwareentwicklung Beschreibung sicherheitsrelevanten Verhaltens in der Open Source Softwareentwicklung Zwischenpräsentation Masterarbeit Tobias Opel Institut für Informatik FU Berlin 08.05.2008 Agenda Ziel der Arbeit Aufgaben

Mehr

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-II der Virtuellen Hochschule Bayern

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-II der Virtuellen Hochschule Bayern Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-II der Virtuellen Hochschule Bayern Da es durchaus möglich sein kann, dass das Lehrangebot an den beteiligten Hochschulen unterschiedlich eingesetzt

Mehr