Die Textüberlieferung der Bibel Alten Testaments

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Textüberlieferung der Bibel Alten Testaments"

Transkript

1 Prof. Dr. Thomas Naumann Die Textüberlieferung der Bibel Alten Testaments Frage: Wie kann eine moderne Bibelausgabe, die nach 1980 n.chr. gedruckt ist, behaupten, irgend etwas mit dem Propheten Jeremia zu tun haben, der vor über zweieinhalbtausend Jahren gelebt haben soll und von dem in Jer 36 überliefert ist, dass seine Worte durch seinen Freund, den Schreiber Baruch, aufgeschrieben wurden (zwischen 597 und 587 v.chr.). Wir müssen also detektivisch von der Gegenwart aus in die Vergangenheit zurückfragen. 1531/34 n.chr. In der Reformationszeit 1531 erscheint erstmals die berühmte deutsche Bibelübersetzung der Schweizer Reformatoren und Humanisten in Zürich (Die Zürcher Bibel, die bis heute immer wieder revidiert in Gebrauch ist) erscheint erstmals die für die Entstehung einer deutschen Schriftsprache noch wichtigere deutsche Martin Luthers (und seiner Mitarbeiter) in Wittenberg. Diese werden die Grundlage der meisten modernen deutschen Bibelübersetzungen Ihre Quellen sind: die griechische Bibelübersetzung (Septuaginta), die lateinische Bibelübersetzung (Vulgata), Hebräische Bibeldrucke (erstmals 1488). Maßgebliche Quelle auch für das Alte Testament war die griechische Bibel (Septuaginta) als Kanon der Kirche. Die gebräuchlichste Quelle war die lateinische Bibel, weil Latein die Weltsprache des Abendlandes war und von allen Gebildeten verstanden wurde. Die humanistische Leidenschaft zurück zu den Quellen entfachte zudem ein neues Interesse an der hebräischen Sprache als Originalsprache des Alten Testaments, was jahrhundertelang keine Rolle in der Kirche spielte, und an den entsprechenden jüdischen Textausgaben der Hebräischen Bibel. Seit den Tagen der Alten Kirche war die Septuaginta die kanonisch anerkannte christliche Bibel. Und sie ist es z.b. für die Orthodoxe Kirche bis heute geblieben. Die Vulgata war zwar in der westlichen Kirche seit dem 4. Jh.n.Chr. in Gebrauch, wurde aber erst auf dem Konzil von Trient (16. Jh.) in Abgrenzung von der Bibel der Reformatoren zur maßgeblichen Bibel der Katholischen Kirche erklärt. Aufbau und Umfang von Septuaginta und Vulgata sind annähernd gleich. Beide Bibeln enthalten mehr alttestamentliche Schriften als die Bibeln der reformatorischen Tradition, denn diese folgen im Umfang dem alten hebräischen Kanon der masoretischen Textüberlieferung. Die Schriften, die im Kanon der Septuaginta, nicht aber im masoretischen Kanon enthalten sind (z.b. Jesus Sirach, Tobit u.a.), verwies Luther als gut und nützlich zu lesen aber als nicht kanonisch in den Anhang der Bibel (deuterokanonische Schriften), wo sie auch heute noch zu finden sind. Verszählung, Kapiteleinteilung, Überschriften Die alten Bibelhandschriften kennen weder das eine noch das andere, sondern nur die Einteilung in biblische Bücher.

2 Einführungskurs: Textüberlieferung der Bibel 2 Die Bibelübersetzung der Reformatoren (s.o.) kannte schon eine Kapiteleinteilung, aber noch keine Verseinteilung und Verszählung, die erst im Laufe des 16. Jh.n.Chr. hinzukam. Die Kapiteleinteilung wurde erstmals im 13. Jh. in der Vulgata vorgenommen und geht auf Stephan Langton (etwa ) zurück. Die hebräische (masoretische) Textüberlieferung kennt seit alter Zeit eine Einteilung in Abschnitte (Paraschen), mit denen die im Synagogengottesdienst zu lesenden Bibelabschnitte (vgl. unsere Perikopen) abgegrenzt wurden. Auch Verseinteilungen sind in unterschiedlichen Systemen schon seit dem 5. Jh.n.Chr. bekannt, aber noch keine Verszählung, die wurde erst im 16. Jh. eingeführt. Merke: Die Überschriften in unseren modernen Bibelausgaben sind Erfindungen ihrer Herausgeber. Sie sind nicht Bestandteil des überlieferten Bibeltextes, sondern moderne Lesehilfen und verraten viel über die Interpretion eines Textes in der Tradition der Kirchen. Prüfen Sie also selbst, ob eine Überschrift das Wesentliche des Textes trifft. Die Septuaginta Name, Entstehung und Textüberlieferung Wenn der christusgläubige Jude Paulus im Neuen Testament seine heiligen Schriften zitiert (Mose und die Propheten), dann zitiert er sie in griechischer Sprache und in der Textfassung der Septuaginta. Die Septuaginta ist eine jüdische Bibelübersetzung in Griechische. Sie wurde in der hellenistischen Epoche nötig weil im Weltreich Alexanders des Großen und seiner Nachfolger, die griechische Sprache zur Weltsprache wurde (ab 333 v.chr.). Die jüdischen Gemeinden waren in allen großen Zentren der hellenistischen Welt zu finden (Diasporagemeinden in Ägypten; Babylon; Syrien; Griechenland). Auch in Palästina und Jerusalem blieb das Hebräische nur noch als Sprache der Heiligen Schriften in Gebrauch. Der Mann und die Frau auf der Strasse sprachen entweder Aramäisch (ein dem Hebräischen verwandter semitischer Dialekt) oder Griechisch. Während des 3. und. 2. Jh. v. Chr. entstehen im griechisch sprechenden Diasporajudentum allmählich und an unterschiedlichen Orten wohl gleichzeitig - griechische Übersetzungen der Heiligen Schriften. Sie fanden die in den jüdischen Gemeinden weiteste Verbreitung. Der Name Septuaginta (gr. Siebzig, verbreitete Abkürzung: LXX) geht auf folgende jüdische Legende zurück (eine Version im Aristeasbrief): König Ptolemaios, hellenistischer Herrscher in Alexandria/Ägypten veranlaßt für seine weltberühmte Bibliothek eine Bibelübersetzung ins Griechische. Er lädt 72 jüdische Gelehrte nach Alexandria ein, läßt sie 72 Tage in getrennten Zellen übersetzen. Und siehe da: ihre Übersetzungen stimmen durch die Kraft göttlicher Inspiration wörtlich überein. Historisch ist an dieser schönen Legende wohl nur zutreffend, dass die große jüdische Gemeinde in Alexandria maßgeblich an der griechischen Übersetzung beteiligt war, aber nicht, weil ein bücherverliebter König das Ansehen seiner Bibliothek verbessern wollte, sondern weil die jüdischen Gemeinden griechische Bibeltexte als Gebrauchstexte im Gottesdienst dringend brauchten.

3 Einführungskurs: Textüberlieferung der Bibel 3 Die LXX bietet keine qualitativ einheitliche Übersetzung, sondern sie ist eine Sammlung qualitativ ganz verschiedener Übersetzungen einzelner Bücher, z.t. recht genau (Tora), z.t. sehr frei (Daniel). Bei Ijob und Jer etwa hat die LXX einen erheblich kürzeren, in den Samuelbüchern einen deutlich längeren Text. Daraus läßt sich folgern: Am Ursprung der LXX-Überlieferung steht nicht ein autoriativer Übersetzungsvorgang an einem Ort (ein Ur-Septuaginta), die dann verbindlich geworden wäre, sondern viele Übersetzungen an unterschiedlichen Orten aus den praktischen Bedürfnissen der Gemeinden heraus. Dies erklärt, dass es auch innerhalb der Textüberlieferung der Septuaginta unterschiedliche griechische Textfassungen gibt. Die hebräische Vorlage der Septuaginta Versucht man die LXX ins Hebräische zurück zu übersetzen, bekommt man eine hebräische Textform, die gegenüber der masoretischen Textform unserer Hebräischen Bibeln, aber auch gegenüber der Textform des Pentateuchs der Samaritaner z.t. deutlich abweicht. Das bedeutet: in vorchristlicher und noch in neutestamentlicher Zeit gab es insgesamt recht unterschiedliche Textfassungen der Bücher, die als Heilige Schriften in Gebrauch waren. Vgl. hierzu die Übersicht über die Textfamilien. Handschriften der Septuaginta Die ältesten vollen Handschriften der Septuaginta (die bereits das Neue Testament mit einschließen) sind: 4. Jh. n.chr. Kodex Sinaiticus LXX S 4. Jh. n.chr. Kodex Vaticanus LXX B 5. Jh. n.chr Kodex Alexandrinus LXX A Die früheste Zeugnisse eines griechischen Bibeltextes sind zwei Papyri, die im trockenen, ägyptischen Wüstensand erhalten geblieben sind. Mitte 2. Jh.v.Chr. Mitte 2. Jh. v.chr. Papyrus Rylands Greek Nr. 458 (gefunden 1917). Papyrus Fuad Nr. 266 (publiziert 1944). Die Übersetzung der Septuaginta ist eine Übertragung hebräischer (orientalischer) Texte in den griechischen Geist des Hellenismus, was unabhängig vom Problem der Wörtlichkeit der Übersetzung - zu erheblichen Transformationen geführt hat. Dies ist schon bei den neutestamentlichen Autoren deutlich zu merken. Die Vulgata Die lateinische Bibelübersetzung der Vulgata (lat. Die Allgemeine ) ist nicht die älteste lateinische Bibelübersetzung, sondern wurde vom Kirchenvater Hieronymus (4. Jh.n.Chr.) angefertigt. Hieronymus, der sich nach seiner klassischen Rhetorikausbildung in Rom in ein Kloster bei Bethlehem im Heiligen Land zurückzog, war mit den damals vorhandenden lateinischen Übersetzungen unzufrieden und versuchte diese zu vereinheitlichen und eine Übersetzung ins Lateinische anzfertigen, die sich enger an den griechischen und hebräischen Urtext der Bibel anlehnt. Seine Quellen waren vor allem die Vetus Latina, die Septuaginta und der hebräische Text, wie er ihn bei den jüdischen Gelehrten (den Rabbinen) seiner Zeit vorfand. Die Vulgata hatte in der lateinisch sprechenden Kirche bis zum 16. Jh. jedoch nicht

4 Einführungskurs: Textüberlieferung der Bibel 4 die Bedeutung wie die älteren lateinischen Bibelübersetzungen, die Hieronymus verbessern wollte. Diese altlateinischen Übersetzungen werden unter dem Sammelbegriff Vetus Latina zusammengefasst und reichen bis ins dritte und zweite Jahrhundert n.chr. zurück. Lateinische Bibelübersetzungen wurden notwendig, als im weströmischen Reich (zuerst in Gallien und Nordafrika) das Griechische vom Lateinischen verdrängt wurde. Die hebräische Textüberlieferung Unserer modernen hebräischen Bibelausgaben (Biblia Hebraica Stuttgartensia BHS) geben den Text der ältesten vollständigen Handschrift der hebräischen Bibel wieder: 1008 n.chr. Kodex Leningradensis (Staatsbibliothek St. Petersburg) Dieser Text ist ein sorgfältig hergestellter Musterkodex der berühmten Masoretenfamilie Ben Ascher. Ein Musterkodex war eine Handschrift, die nicht im liturgischen Gebrauch war, sondern als Vorlage für die Abschreiber von Torarollen diente. Berühmte ältere Handschriften, die aber nicht vollständig sind: frühes 10.Jh.n.Chr. Kodex von Aleppo Eine noch sorgfältiger hergestellte Handschrift, die als Musterkodex für philogische Streitfragen diente, und ursprünglich aus Jerusalem stammt, aber später nach Aleppo (Syrien) gelangte. Die Handschrift war bis 1947 vollständig, wurde aber bei antijüdischen Ausschreitungen in Aleppo so beschädigt, dass jetzt etwa ein Viertel seines Umfangs fehlt. 895 n.chr. Kodex Cairensis Ein früher Text der Masoretendynastie ben Ascher (Umfang: Vordere und Hintere Propheten). Diese Handschrift wurde 1896 neben vielen anderen Handschriften (insgesamt ca !) von Solomon Schechter in der Abstellkammer (Geniza) einer alten Kairoer Synagoge gefunden, die zugemauert wurde und so über die Jahrhunderte unentdeckt blieb. Die Textfunde der Kairoer Geniza werden in die Zeit zwischen dem Jh.n.Chr. datiert. Sie geben u.a. einen genauen Einblick in die Überlieferungsarbeit der Masoreten. Zieht man in Betracht, dass die ältesten hebräischen Bibelhandschriften immer noch relativ jung sind (Mittelalter), rückt die Bedeutsamkeit der Handschriftenfunde in den Höhlen am Toten Meer (Qumran u.a.) seit 1947 ins rechte Licht. Die dort gefundenen Bibeltexte stammen aus dem Jh.v.Chr., also aus einer Zeit, in welcher der Prozess der Kanonisierung (etwa der Psalmen und Schriften) noch gar nicht abgeschlossen war. Sie sind eine Fundgrube für die Frage nach der frühen Überlieferung der biblischen Texte. Die biblischen Schriften in Qumran

5 Einführungskurs: Textüberlieferung der Bibel 5 Ungefähr ein Viertel der gefunden Handschriften bezieht sich auf biblische Texte. Mit Ausnahme des Buches Esther (später entstanden?) und Nehemia (Zufall?) sind Texte (meistens kleinere Textteile) aller Bücher des hebräischen Kanon gefunden worden. Manche Bücher tauchen in zahlreichen Abschriften auf (Dtn, Levitikus, Jesaja, Psalmen). Vertreten sind zudem drei deuterokanonische Schriften (die nicht zum masoretischen Kanon, aber zum Kanon der Septuaginta gehören): Das Buch Tobit (aramäische und hebräische Fragmente), Das Buch Jesus Sirach (hebräische Fragmente), Der Brief des Jeremia (griechischer Papyrus). Ein Vergleich dieser Texte aus Qumran mit den großen Bibelhandschriften aus dem 11. und 10. Jh.n.Chr. zeigt zweierlei: Die Textüberlieferung durch die jüdischen Abschreiber und Überlieferer (die Masoreten) ist ungewöhnlich treu und genau (über ca Jahre!!). Die Qumrantexte bezeugen, dass es neben dem masoretischen Texttyp auch einen hebräischen Texttyp gab, welcher der Septuaginta nahesteht, sowie einen Texttyp, der dem Bibeltext der Samaritaner (=Samaritanus) entspricht. Das heißt, im 1. Jh. v. Chr. gab es noch keine verbindliche Textgestalt der biblischen Schriften. Die berühmteste Bibelhandschrift aus Qumran ist: 1 QIs a 2. Jh.v.Chr. Die große Jesajahandschrift aus Höhle 1 von Qumran (daher die Zitierweise: 1 = Höhle; Q =Qumran; Is= Jesaja; a erste Jesajarolle 17 aneinandergenähte Blätter aus Leder ergeben eine Rolle von 7,34 m Länge und 26 cm Höhe, auf der in 54 Kolumnen zu je ca 30 Zeilen der vollständige Text des Jesajabuches geschrieben ist. (Heute die Attraktion im Israel Museum in Jerusalem). Der älteste bisher gefundene Bibeltext stammt nicht aus Qumran, sondern ist von Archäologen 1979 bei Jerusalem (Ketef Hinnom) gefunden worden: Es handelt sich um ein kleines Silberröllchen, auf dem der Text das Aaronitischen Segens in einer Kurzfassung eingraviert ist. In der Bibel findet sich dieser Segen in Num 6, Dieser Text könnte aus dem Jh.v.Chr. stammen, käme also der Zeit Jeremias ziemlich nahe. Das Siegel Baruchs, des Schreibers 1979 hat der israelische Archäologe N. Avigad u.a. den Abdruck eines Stempelsiegels aus Jerusalem veröffentlicht, der sehr wahrscheinlich aus der Zeit Jeremias stammt. Der Abdruck trägt eine dreizeilige Inschrift, einen Eigentumsvermerk: (zugehörig) Berekjahu, Sohn Nerijahus, dem Schreiber. Aus dem Buch Jeremia (bes. Jer 36) wissen wir, dass der Prophet einen Freund und engen Vertrauten namens Baruch, Sohn des Nerija, hatte, der aus einer einflussreichen Jerusalemer Oberschichtsfamilie stammte und Jeremias Schreiber und sein Sprachrohr gegenüber dem

6 Einführungskurs: Textüberlieferung der Bibel 6 König war. Es besteht eine recht hohe Wahrscheinlichkeit, dass der aufgefundene Siegelabdruck von Jeremias Freund stammen könnte. Zum Weiterlesen und Weiterlernen E.Würthwein, Der Text des Alten Testaments, 5. überarb. Auflage, Stuttgart Die Artikel Bibel und Bibelhandschriften in: RGG 4,, Bd. 1, Tübingen Themenheft: Wer hat die Bibel geschrieben? in: Welt und Umwelt der Bibel, Heft 28, Zu Qumran Stegemann, Hartmut, Die Essener, Qumran, Johannes der Täufer und Jesus, Freiburg, Basel, Wien Themenheft: Qumran, in: Welt und Umwelt der Bibel, Heft 9, 1998.

Die Textüberlieferung der Bibel Alten Testaments

Die Textüberlieferung der Bibel Alten Testaments Prof. Dr. Thomas Naumann letzte Fassung 3.10.2009 Die Textüberlieferung der Bibel Alten Testaments Frage: Wie kann eine moderne Bibelausgabe, die nach 1980 n.chr. gedruckt ist, behaupten, irgend etwas

Mehr

Entstehung und Überlieferung des Alten Testaments

Entstehung und Überlieferung des Alten Testaments Theologisch für jedermann Entstehung und Überlieferung des Alten Testaments Uli Thomas, 6.Nobember 211 im Café 362 Hebräisches AT Protestantisches AT Unterteilung Inhalt Unterteilung Tora 1. Mose (Genesis)

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe. Christoph Levin Das alte Testament. 128 Seiten, Paperback ISBN: 978-3-406-44760-0. Verlag C.H.

Unverkäufliche Leseprobe. Christoph Levin Das alte Testament. 128 Seiten, Paperback ISBN: 978-3-406-44760-0. Verlag C.H. Unverkäufliche Leseprobe Christoph Levin Das alte Testament 128 Seiten, Paperback ISBN: 978-3-406-44760-0 Verlag C.H.Beck ohg, München 1. "Kein Jota oder Strichlein soll dahinfallen : Der Text des Alten

Mehr

1.1 Die Entstehung der Bibel

1.1 Die Entstehung der Bibel 1.1 Die Entstehung der Bibel ca. 1500-400 v. Chr.: Entstehung des Alten Testamentes (AT) in hebräischer und teilweise aramäischer Sprache ca. 300 v. Chr.: AT fertig zusammengestellt, bestehend aus 39 Büchern,

Mehr

Handbuch Bibelübersetzungen

Handbuch Bibelübersetzungen Monika und Rainer Kuschmierz Handbuch Bibelübersetzungen Von Luther bis zur Volxbibel INHALT 1. Vorwort.................................... 9 2. Grundlagen der Bibelübersetzung................ 11 Der Kanon

Mehr

Andere Handschriften und Zeugnisse des Neuen Testamentes

Andere Handschriften und Zeugnisse des Neuen Testamentes Neil R. Lightfoot Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Andere Handschriften und Zeugnisse des Neuen Testamentes Die vielen neutestamentlichen Handschriften sind über die ganze Welt verstreut. Auch

Mehr

Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Lektion 10

Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Lektion 10 Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Neil R. Lightfoot Die apokryphen Bücher Heute gibt es kaum Diskussionen über die Frage, welche Bücher rechtmässig zur Bibel gehören. Der Kanon der Heiligen Schrift

Mehr

Einzel-Sonderanfertigungen / Handarbeit jedes Objekt ist ein handgeschriebenes Unikat! Griechische Bibeltexte

Einzel-Sonderanfertigungen / Handarbeit jedes Objekt ist ein handgeschriebenes Unikat! Griechische Bibeltexte - Blatt 8 - Einzel-Sonderanfertigungen / Handarbeit jedes Objekt ist ein handgeschriebenes Unikat! Griechische Bibeltexte besondere Wünsche auf Anfrage möglich - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die Bibel - lesen und verstehen - Stationenlernen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die Bibel - lesen und verstehen - Stationenlernen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Die Bibel - lesen und verstehen - Stationenlernen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Die Bibel - lesen

Mehr

1. Bibel verstehen Zugänge zum ersten Testament

1. Bibel verstehen Zugänge zum ersten Testament 07.05.15 1. Bibel verstehen Zugänge zum ersten Testament Welches ist das höchste, erste, wichtigste Gebot? Mk 12,28-34 par Mt 22,34-40; Lk 10,25-28 Wie kommt Jesus zu dieser Antwort? Der ganze Abschnitt,

Mehr

MODUL 3: SCHRIFT UND SPRACHE

MODUL 3: SCHRIFT UND SPRACHE 2 MODUL 3: SCHRIFT UND SPRACHE Station 1: Quiz Bei diesem Quiz kannst du dein Wissen über Schrift und Sprache allgemein und der Bibel im Besonderen testen und erweitern: Viele der Antworten findest du

Mehr

predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27

predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27 predigt am 5.1. 2014, zu römer 16,25-27 25 ehre aber sei ihm, der euch zu stärken vermag im sinne meines evangeliums und der botschaft von jesus christus. so entspricht es der offenbarung des geheimnisses,

Mehr

Karl-Heinz Vanheiden. Näher am Original? Der Streit um den richtigen Urtext der Bibel

Karl-Heinz Vanheiden. Näher am Original? Der Streit um den richtigen Urtext der Bibel Karl-Heinz Vanheiden Näher am Original? Der Streit um den richtigen Urtext der Bibel R. Brockhaus Verlag Wuppertal Christliche Verlagsgesellschaft Dillenburg INHALT 1 UM WAS ES GEHT (VORWORT) 11 1.1 Gefährliche

Mehr

NEUE JERUSALEMER BIBEL EINHEITSÜBERSETZUNG MIT DEM KOMMENTAR DER JERUSALEMER BIBEL

NEUE JERUSALEMER BIBEL EINHEITSÜBERSETZUNG MIT DEM KOMMENTAR DER JERUSALEMER BIBEL NEUE JERUSALEMER BIBEL EINHEITSÜBERSETZUNG MIT DEM KOMMENTAR DER JERUSALEMER BIBEL NEU BEARBEITETE UND ERWEITERTE AUSGABE DEUTSCH HERAUSGEGEBEN VON ALFONS DEISSLER UND ANTON VÖGTLE IN VERBINDUNG MIT JOHANNES

Mehr

GUTE NACH- RICHT FÜR DICH DIE GUTE NACH- RICHT BIBEL MIT DEN SPÄTSCHRIF- TEN DES ALTEN TESTAMENTS UND INFORMATIONS- SEITEN RUND UM DIE BIBEL

GUTE NACH- RICHT FÜR DICH DIE GUTE NACH- RICHT BIBEL MIT DEN SPÄTSCHRIF- TEN DES ALTEN TESTAMENTS UND INFORMATIONS- SEITEN RUND UM DIE BIBEL GUTE NACH- RICHT FÜR DICH DIE GUTE NACH- RICHT BIBEL MIT DEN SPÄTSCHRIF- TEN DES ALTEN TESTAMENTS UND INFORMATIONS- SEITEN RUND UM DIE BIBEL Deutsche Bibelgesellschaft DIE BIBEL Da gibt es was zu entdecken!

Mehr

Die ersten Christen, die das Heilige Land etwa seit der

Die ersten Christen, die das Heilige Land etwa seit der Zu dieser Stunde erschien ein Stern am Himmel und wanderte über den Ort, wo das Kreuz war. Und solange das Kreuz angebetet wurde, stand er über ihm. Und es wurde Öl in gewöhnlichen Flaschen zur Weihe dargebracht.

Mehr

Lesen wir dieselbe Bibel? Die jüdische und christliche Perspektive des Kanons

Lesen wir dieselbe Bibel? Die jüdische und christliche Perspektive des Kanons Pressezentrum Sperrfrist: Programmbereich: 26.05.2005; 11:00 Uhr Themenbereich 1: Wie können wir glauben? Dokument: JUC_1_805 Veranstaltung: Referent/in: Zentrum Juden und Christen: Lesen wir dieselbe

Mehr

Der Text des koptischen Psalters aus al-mudil. Gregor Emmenegger

Der Text des koptischen Psalters aus al-mudil. Gregor Emmenegger Der Hanns-Lilje-Preis 2010 wurdeherrn Gregor Emmenegger,Freiburg/ Schweiz, für seine Arbeit Der Text des koptischen Psalters aus al-mudil verliehen. Der Text des koptischen Psalters aus al-mudil Gregor

Mehr

Der Ursprung. LXX

Der Ursprung.  LXX Der Ursprung oder wie jüdische Schriftgelehrte zum ersten mal das hebräische Wort Sabbat שׁ בּ ת (#7676 shabbath {shab-bawth'}) ins Alt-Griechische mit Wochen übersetzten! http://www.blueletterbible.org/bible.cfm?b=lev&c=23&v=1&t=lxx#top

Mehr

Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie

Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie Blockseminar WS 2015/2016 L I T E R A T U R (Auswahl) Aland, K. Aland, B., Der Text des Neuen Testaments. Einführung in die wissenschaftlichen Ausgaben sowie

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

EINFÜHRUNG IN DAS ALTE TESTAMENT WISSENSWERTES ZUR BIBEL 3. Deutsche Bibelgesellschaft Katholisches Bibelwerk e.v.

EINFÜHRUNG IN DAS ALTE TESTAMENT WISSENSWERTES ZUR BIBEL 3. Deutsche Bibelgesellschaft Katholisches Bibelwerk e.v. WISSENSWERTES ZUR BIBEL 3 EINFÜHRUNG IN DAS ALTE TESTAMENT Seine Entstehung und seine Schriften von Siegfried Herrmann Deutsche Bibelgesellschaft Katholisches Bibelwerk e.v. Wissenswertes zur Bibel 3 herausgegeben

Mehr

Gibt es eine Bibel oder mehrere Bibeln? Wieso wird diese Aussage in einer Bibel so geschrieben und in einer anderen Bibel anders? Was bedeutet AT und

Gibt es eine Bibel oder mehrere Bibeln? Wieso wird diese Aussage in einer Bibel so geschrieben und in einer anderen Bibel anders? Was bedeutet AT und Gibt es eine Bibel oder mehrere Bibeln? Wieso wird diese Aussage in einer Bibel so geschrieben und in einer anderen Bibel anders? Was bedeutet AT und NT? Was sind die Apokryphen? Was sind die Originalsprachen

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Seminar für Neues Testament

Seminar für Neues Testament Seminar für Neues Testament 1. Forschungsprojekte Projektleiter: Dr. Michael Labahn Projekttitel: Erzählte Geschichte - die Logienquelle als Erzählung (Habilitation) Laufzeit: 01.04.2000-31.12.2004 Kurzbeschreibung:

Mehr

Einführung in das Neue Testament. Teil I

Einführung in das Neue Testament. Teil I Einführung in das Neue Testament Teil I Themenüberblick A. Die «Umwelt» des Neuen Testaments - Vom Babylonischen Exil bis zur Zeit Jesu B. Wann endet das Alte Testament? C. Das Neue Testament (Grobüberblick)

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Einleitung in das Alte Testament Die Bücher der Hebräischen Bibel und die alttestamentlichen Schriften der katholischen, protestantischen und orthodoxen Kirchen herausgegeben von, und Christophe Nihan

Mehr

Bibelkunde 1. Bronze Silber Gold Spezial BK JS KN KK F 1H N LK/WK GS

Bibelkunde 1. Bronze Silber Gold Spezial BK JS KN KK F 1H N LK/WK GS Bibelkunde 1 7 2 Bibelkunde Die Bibel (Gottes Wort, Heilige Schrift) Die Bibel eine Bibliothek (ca. 40 Schreiber) Altes Testament : 39 Bücher (hebräisch/aramäisch) Neues Testament : 27 Bücher (griechisch)

Mehr

Manuskriptservice. Bestseller Bibel

Manuskriptservice. Bestseller Bibel Bestseller Bibel I Es ist kein neuer Band von Harry Potter und auch keine weitere Pilgerpostille von Hape Kerkeling. Es ist schlicht undeine Bibel, die nach Erscheinen binnen kürzestem vergriffen ist.

Mehr

Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Lektion 9

Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Lektion 9 Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Neil R. Lightfoot Der Kanon der Schrift Den grössten Raum haben wir in unserer bisherigen Betrachtung der Überlieferung des Bibeltextes gewidmet - wie und unter

Mehr

DIE APOKRYPHEN DIE APOKRYPHEN

DIE APOKRYPHEN DIE APOKRYPHEN Was sind die Apokryphen? Apokryphen oder apokryphe Schriften (von griech.ἀπόκρυφος verborgen, Pluralἀπόκρυφα) werden Texte genannt, die im Entstehungsprozess der Bibel nicht in deren Kanon aufgenommen

Mehr

Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Lektion 8

Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Lektion 8 Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Neil R. Lightfoot Der Text des Alten Testamentes In den vorhergehenden Lektionen haben wir eingehend über die Überlieferung des griechischen Textes des Neuen Testamentes

Mehr

Die Bibel. Eine Einführung

Die Bibel. Eine Einführung MBS Dezember 2006 Thomas Kinker Kursbuch Die Bibel. Eine Einführung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1 Die Bibel ist einzigartig... 2 1.1 in ihrer Entstehung... 2 1.2 in ihrer Einheit...2 1.3

Mehr

Lateinische Inschriften am Essener Dom

Lateinische Inschriften am Essener Dom Lateinische Inschriften am Essener Dom Inschriften nennt man Schriftzeichen, die auf Gegenständen angebracht sind, die eigentlich nicht der Wiedergabe geschriebener Texte dienen. Texte, die auf Papier,

Mehr

Über die Herstellung von Büchern im Altertum. Über das Schreiben in früher Zeit und das verwendete Material

Über die Herstellung von Büchern im Altertum. Über das Schreiben in früher Zeit und das verwendete Material Neil R. Lightfoot Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Über die Herstellung von Büchern im Altertum Die Geschichte der Bibel ist eine Geschichte voller Hingabe, Mühsal und Glauben solcher Menschen,

Mehr

Ein und dieselbe Taufe

Ein und dieselbe Taufe 1 Ein und dieselbe Taufe Eph. 4,5 Nach V. 3 geht es um die Einheit des Geistes. In diesem Zusammenhang nennt Paulus sieben Aspekte der geistlichen Einheit: Ein [geistlicher] Leib Ein Geist Eine Hoffnung

Mehr

Inhalt. Vorwort 13. Inhalt 5

Inhalt. Vorwort 13. Inhalt 5 Inhalt Vorwort 13 Das Buch der Bücher 1. Was wird in der Bibel erzählt? 15 2. Bibel, Altes Testament, Neues Testament: Was verbirgt sich hinter diesen Buchtiteln? 16 3. Seit wann gibt es die Bibel? 17

Mehr

Schriften in Europa. Das phönizische und das griechische Alphabet

Schriften in Europa. Das phönizische und das griechische Alphabet Schriften in Europa Das phönizische und das griechische Alphabet Das Wort Alphabet, mit dem wir unsere Schrift benennen, ist zusammengesetzt aus den griechischen Namen seiner beiden ersten Buchstaben.

Mehr

Das Alte Testament zur Zeit Jesu

Das Alte Testament zur Zeit Jesu Das Alte Testament zur Zeit Jesu Alfred Schweiger, MA (IGW) Die Entstehung des Neuen Testaments macht eine neue Bestimmung der bisherigen Heiligen Schriften des Volkes Israel für die an Jesus Christus

Mehr

Kulturelle Evolution 12

Kulturelle Evolution 12 3.3 Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution 12 Seit die Menschen Erfindungen machen wie z.b. das Rad oder den Pflug, haben sie sich im Körperbau kaum mehr verändert. Dafür war einfach

Mehr

Arbeitsblatt 1 Albrecht Dürer (Nürnberg, 1471-1528), deutscher Maler der Renaissance und des Humanismus

Arbeitsblatt 1 Albrecht Dürer (Nürnberg, 1471-1528), deutscher Maler der Renaissance und des Humanismus Arbeitsblatt 1 Albrecht Dürer (Nürnberg, 1471-1528), deutscher Maler der Renaissance und des Humanismus Dokument 1 : Albrecht Dürer, Erasmus von Rotterdam, 1526, Kupferstich, 25 x 19 Zm, Museum von Nantes,

Mehr

Entstehung und Überlieferung des Neuen Testaments

Entstehung und Überlieferung des Neuen Testaments Theologisch für jedermann Theologisch für jedermann Entstehung und Überlieferung des Neuen Testaments Uli Thomas, 27.Nobember 2011 im Café 362 Entstehung und Überlieferung des Neuen Testaments Abfassungszeitraum

Mehr

Michael Tilly Einführung in die Septuaginta

Michael Tilly Einführung in die Septuaginta Michael Tilly Einführung in die Septuaginta Michael Tilly Einführung in die Septuaginta Wissenschaftliche Buchgesellschaft Im Andenken an Günter Mayer (1936 2004) Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese

Mehr

Die Klagelieder Jeremias

Die Klagelieder Jeremias Klaus Koenen Die Klagelieder Jeremias Eine Rezeptionsgeschichte 2013 Neukirchener Theologie Biblisch-Theologische Studien 143 Herausgegeben von Jörg Frey, Friedhelm Hartenstein, Bernd Janowski, Matthias

Mehr

WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES

WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES 1 Einleitung Der christliche Glaube bekennt sich zum Heiligen Geist als die dritte Person der Gottheit, nämlich»gott-heiliger Geist«. Der Heilige Geist ist wesensgleich

Mehr

4: Bibeldrucke des 15. 17. Jahrhunderts

4: Bibeldrucke des 15. 17. Jahrhunderts 4: Bibeldrucke des 15. 17. Jahrhunderts Thomas Döring Deutsche Bibelübersetzungen der Reformationszeit Schon vor Martin Luther wurde die Bibel ins Deutsche übersetzt. So kennen wir 18 vorlutherische gedruckte

Mehr

GLAUBENSBEKENNTNIS Bibel

GLAUBENSBEKENNTNIS Bibel GLAUBENSBEKENNTNIS Bibel Wir glauben, dass die Bibel das von Gott inspirierte und allein unfehlbare Wort Gottes ist. Das meistgedruckte und am weitesten verbreitete Buch der Welt ist die Bibel. Man geht

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Universität zu Köln Prof. Dr. Andreas Michel Einleitung in das Alte Testament Lernzusammenfassung zum WS 2007/2008 Inhaltsverzeichnis Der Kanon... 2 Der Text des Alten Testaments... 3 Der Pentateuch...

Mehr

V Academic. Bonifatia Gesche, Die Esra-Apokalypse

V Academic. Bonifatia Gesche, Die Esra-Apokalypse V Academic Kleine Bibliothek der antiken jüdischen und christlichen Literatur Herausgegeben von Jürgen Wehnert Vandenhoeck & Ruprecht Die Esra-Apokalypse Übersetzt und eingeleitet von Bonifatia Gesche

Mehr

Walter Klaiber/ Martin Rösel. Streitpunkt Bibel. in gerechter Sprache

Walter Klaiber/ Martin Rösel. Streitpunkt Bibel. in gerechter Sprache Walter Klaiber/ Martin Rösel Streitpunkt Bibel in gerechter Sprache Streitpunkt Bibel in gerechter Sprache Walter Klaiber Martin Rösel Streitpunkt Bibel in gerechter Sprache Die Deutsche Bibliothek Bibliographische

Mehr

Kalligraphie: Die Kunst der Schrift

Kalligraphie: Die Kunst der Schrift 1 Kalligraphie braucht Ausdauer, Hartnäckigkeit und Geduld und die Fähigkeit mit Misserfolgen fertig zu werden. Buchstaben und Wörter können je nach Gestalt eine unterschiedliche Bedeutung haben. Du kannst

Mehr

Abbildungs- und Kartenverzeichnis...9 Tabellen...9. Die Bibel...11. Die Begriffe Bibel und Testament...11

Abbildungs- und Kartenverzeichnis...9 Tabellen...9. Die Bibel...11. Die Begriffe Bibel und Testament...11 ATNT_Neu16b:AT und NT 21.02.2011 01:02 Seite 5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungs- und Kartenverzeichnis...9 Tabellen...9 Die Bibel...11 Die Begriffe Bibel und Testament...11 Die Bücher der

Mehr

9 Gründe für die Vorentrückung

9 Gründe für die Vorentrückung 9 Gründe für die Vorentrückung 1.) Die Imminenz der Entrückung Die Entrückung muss imminent sein. Imminent heisst, dass die Entrückung jederzeit stattfinden kann, ohne jegliche Vorankündigungen oder Zeichen.

Mehr

Entstehung eines. Bestsellers DIE. BIBEL erstaunlich. aktuell. lebendig. Dein Wort ist Wahrheit. Die Bibel - Johannes 17,17

Entstehung eines. Bestsellers DIE. BIBEL erstaunlich. aktuell. lebendig. Dein Wort ist Wahrheit. Die Bibel - Johannes 17,17 Entstehung eines Bestsellers DIE BIBEL erstaunlich aktuell lebendig Dein Wort ist Wahrheit. Die Bibel - Johannes 17,17 erstaunlich aktuell lebendig >>> Die Bibel 5 Die Bibel Ein besonderes Buch Entstehung

Mehr

Ostern ist mehr. Das Geheimnis vom Kreuz und dem leeren Grab. Mehr! Basiswissen Christentum Herausgeber: Steffen Kern und Roland Werner

Ostern ist mehr. Das Geheimnis vom Kreuz und dem leeren Grab. Mehr! Basiswissen Christentum Herausgeber: Steffen Kern und Roland Werner Steffen Kern Ostern ist mehr Das Geheimnis vom Kreuz und dem leeren Grab Mehr! Basiswissen Christentum Herausgeber: Steffen Kern und Roland Werner 00307_Kern.indd 3 21.12.2007 13:40:19 Inhalt Zweifeln

Mehr

Bibelsonntag 2011 - sola scriptura

Bibelsonntag 2011 - sola scriptura Bibelsonntag 2011 - sola scriptura Der Bibel einen besonderen Platz schenken: Die Schweizerische Bibelgesellschaft lädt alle Gemeinden ein, einmal jährlich einen Bibelsonntag zu gestalten. Wissenswertes

Mehr

Route 66 Quer durch die Bibel

Route 66 Quer durch die Bibel in die Bibel Die Bibel ist ein dickes Buch. Diese Tatsache treibt manchem Lesemuffel den Schweiß auf die Stirn und er denkt vielleicht: Die Bibel ist nur etwas für Leseratten oder für Intellektuelle. Die

Mehr

Die Geschichte vom «Buch der Bücher»!

Die Geschichte vom «Buch der Bücher»! Die Geschichte vom «Buch der Bücher»! Ein kleiner Hinweis zu Anfang. Wer sich mit Geschichte, mit Jahreszahlen und dergleichen schwer tut, der kann diesen Abschnitt auch weglassen. Er ist ziemlich umfangreich,

Mehr

DER MYTHOS VOM 4. BUCH ESRA NEUAPOSTOLISCHEN KIRCHE ODER: IST IN DER HEILIGEN SCHRIFT VON EINER DIE REDE? Der Mythos vom 4. Buch Esra.

DER MYTHOS VOM 4. BUCH ESRA NEUAPOSTOLISCHEN KIRCHE ODER: IST IN DER HEILIGEN SCHRIFT VON EINER DIE REDE? Der Mythos vom 4. Buch Esra. DER MYTHOS VOM 4. BUCH ESRA ODER: IST IN DER HEILIGEN SCHRIFT VON EINER NEUAPOSTOLISCHEN KIRCHE DIE REDE? Der Mythos vom 4. Buch Esra Einleitung Als mich die neuapostolischen Brüder besuchten (Ein Priester

Mehr

1.2 Die verschiedenen Kanones unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften

1.2 Die verschiedenen Kanones unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften Agnethe Siquans: Einleitung in das AT (SS 2003) 1 EINLEITUNG IN DAS ALTE TESTAMENT Agnethe Siquans SS 2003 Pflichtvorlesung für alle Studienrichtungen der alten Studienordnung, für die Fachtheologie und

Mehr

Gedanken zur Bibelübersetzung in deutsche Dialekte

Gedanken zur Bibelübersetzung in deutsche Dialekte Gedanken zur Bibelübersetzung in deutsche Dialekte vom 05.06.2015 Autor: Wolfram Hüttermann, E-Mail: wolfram.huettermann@email.de Überarbeitet von: Dieter Zimmer, E-Mail: d_zimmer@gmx.de Dankesworte Ich

Mehr

H RNTEN Ein in Stein gehauener Übersetzungsfehler: Moses von Michelangelo am Grabmahl des Papst Julius II.

H RNTEN Ein in Stein gehauener Übersetzungsfehler: Moses von Michelangelo am Grabmahl des Papst Julius II. Ausschnitt Seite: 1/5 Wie Christen Moses H RNTEN Ein in Stein gehauener Übersetzungsfehler: Moses von Michelangelo am Grabmahl des Papst Julius II. Ausschnitt Seite: 2/5 VON MATTHIAS HEINE Sonntagsreden

Mehr

Ohne Thorarolle wäre eine Synagoge schließlich auch nicht denkbar. Sie gehört zum jüdischen Gebetshaus wie ein Kreuz zur Kirche.

Ohne Thorarolle wäre eine Synagoge schließlich auch nicht denkbar. Sie gehört zum jüdischen Gebetshaus wie ein Kreuz zur Kirche. Aufbruch Bibel: Die Thora Vom 25. November bis einen Tag vor Heiligabend informierte der Stern im Jahr 2010 fünfmal hintereinander über die Heiligen Schriften der Religionen. Die fünfteilige Serie startete

Mehr

Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte Perikopenordnung)

Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte Perikopenordnung) 2. Sonntag nach Weihnachten, 4. Januar 2015, 10 Uhr Abendmahlsgottesdienst Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Predigt: Pfarrerin Dr. Cornelia Kulawik Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte

Mehr

Lektion 2 2. Tipps für das Bibellesen. Lektion 2 / 1. Bibelkunde

Lektion 2 2. Tipps für das Bibellesen. Lektion 2 / 1. Bibelkunde Lektion 2 2 Tipps für das Bibellesen 1. Ich bete: Lieber Gott, hilf mir bitte, dass ich verstehe, was du mir heute in der Bibel sagen möchtest. Amen." 2. Ich lese in der Bibel. Es gibt Bibellese-Zeitschriften

Mehr

Inhalt Basisinformation Biblische Bücher Biblische Themen

Inhalt Basisinformation Biblische Bücher Biblische Themen Inhalt Einführung: Die Bibel»für dich«2 Basisinformation 3 13 Gute Nachricht Bibel 3 Lutherbibel 4 Eine Bibelseite keine Geheimsache a. Abkürzungen der biblischen Bücher Gute Nachricht Bibel 5 Lutherbibel

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Erich Zenger, Heinz-Josef Fabry, Georg Braulik, Georg Hentschel, Georg Steins, Helmut Engel, Ludger Schwienhorst-Schönberger, Silvia Schroer, Johannes Marböck, Hans-Winfried Jüngling, Franz-Josef Backhaus,

Mehr

Das Christentum Eine Lernstraße

Das Christentum Eine Lernstraße Andreas Ziemer Susanne Drewniok (Hg.) Das Christentum Eine Lernstraße Kopiervorlagen für die 4. bis 6. Klasse Unter Mitarbeit von Susanne Drewniok Elisabeth von Gynz-Rekowski Gabriele Kujawsky Beate Ruckdeschel

Mehr

3. Drei Männer im Feuerofen (Daniel 3) 5. Daniel in der Löwengrube (Daniel 6) 6. Daniel und die Bibel (Gesamtschau)

3. Drei Männer im Feuerofen (Daniel 3) 5. Daniel in der Löwengrube (Daniel 6) 6. Daniel und die Bibel (Gesamtschau) 1. Daniel in Babylon (Daniel 1) 2. Nebukadnezars Traum (Daniel 2) 3. Drei Männer im Feuerofen (Daniel 3) 4. Belsazars Fest (Daniel 5) 5. Daniel in der Löwengrube (Daniel 6) 6. Daniel und die Bibel (Gesamtschau)

Mehr

zur Entstehung der deutschen Schriftsprache Entdecke wo z.b. der Begriff Buchstaben lesen herkommt

zur Entstehung der deutschen Schriftsprache Entdecke wo z.b. der Begriff Buchstaben lesen herkommt - Blatt 5 - Didaktische und religionspädagogische Materialien: Von der Handschrift zum Buchdruck für Geschichte, Religionsunterricht z.t. auch für Deutsch und Kunstunterricht nutzbar Schreiben in Alter

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

Burg-Gymnasium Hetlage 5 D-48455 Bad Bentheim --------------------------------------------------------------------------- Darum Latein!

Burg-Gymnasium Hetlage 5 D-48455 Bad Bentheim --------------------------------------------------------------------------- Darum Latein! Burg-Gymnasium Hetlage 5 D-48455 Bad Bentheim --------------------------------------------------------------------------- Darum Latein! 1. LATEIN IST NICHT TOT! Manchmal hört man die Meinung, Latein auf

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

Einleitung in das Neue Testament. Ansgar N. Przesang, 20. März 2015

Einleitung in das Neue Testament. Ansgar N. Przesang,  20. März 2015 Das Judentum war eher eine Lebenshaltung, weniger eine fest umrissene Lehre. Unterschiedliche Meinungen waren erlaubt und üblich, unterschiedliche Lebensweisen hingegen nicht! Wichtigster Gedanke, der

Mehr

[Die rot markierten Stellen verdeutlichen die Abweichungen gegenüber der Lutherbibel von 1912]

[Die rot markierten Stellen verdeutlichen die Abweichungen gegenüber der Lutherbibel von 1912] »Unser Vater«das Gebet des Herrn Das»Unser Vater«lautet in der Lutherbibel von 1984 (nach den Worten aus Matthäus 6,9-13): Unser Vater im Himmel! Dein Name werde geheiligt. Dein Reich komme. Dein Wille

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. 2.

Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. 2. Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. 2. Timotheus 1,7 Rundbrief Januar/Februar 2016 Grußwort Liebe Geschwister, Da haben

Mehr

Johannes Gutenberg die Geschichte des Buchdrucks

Johannes Gutenberg die Geschichte des Buchdrucks die Geschichte des Buchdrucks Früher erlernten nur wenige Menschen das Lesen und Schreiben. In den Klöstern wurde das Abschreiben der Bücher von den Mönchen übernommen. Besonders kunstvoll verzierten sie

Mehr

Die Bibel Was ist das eigentlich? 15. Abb. 1: Der Evangelist Matthäus und der Engel, Gemälde von Rembrandt van Rijn, 1661

Die Bibel Was ist das eigentlich? 15. Abb. 1: Der Evangelist Matthäus und der Engel, Gemälde von Rembrandt van Rijn, 1661 Die Bibel Was ist das eigentlich? 15 Abb. 1: Der Evangelist Matthäus und der Engel, Gemälde von Rembrandt van Rijn, 1661 ten die sich denn in der Zeit der Flut? die Tiere fraßen zu dieser Zeit noch Früchte

Mehr

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Die Katholische Kirche feiert in diesem Jahr ein Heiliges Jahr. Was ist das Heilige Jahr? Das Heilige Jahr ist ein besonderes Jahr für die Katholische

Mehr

Metamorphose die gottlose Verwandlung von an einem Sabbat in am Sonntag

Metamorphose die gottlose Verwandlung von an einem Sabbat in am Sonntag Metamorphose die gottlose Verwandlung von an einem Sabbat in am Sonntag Wie schon dargelegt steht in allen griechischen Schriften dass Yahshua an einen Sabbat auferstanden ist. In den meisten lateinischen

Mehr

Wie geht Bibel? Sieben Ansätze zum Verständnis. Die Bibel Wem gehört sie? Die Frage nach Kirche und Kanon

Wie geht Bibel? Sieben Ansätze zum Verständnis. Die Bibel Wem gehört sie? Die Frage nach Kirche und Kanon Ökumenische Vortragsreihe mit Gespräch Wie geht Bibel? Sieben Ansätze zum Verständnis Pastoralverbund Katholische Kirche Marburg und Fronhausen Die Bibel Wem gehört sie? Die Frage nach Kirche und Kanon

Mehr

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/holy_synod_of_the_coptic_orthodox_church

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/holy_synod_of_the_coptic_orthodox_church Koptisch-orthodoxe Kirche Koptisch bedeutet nichts anderes als ägyptisch, und daher sind die alten Ägypter die Stammväter der Kopten. Die koptisch-orthodoxe Kirche ist eine der sechs orientalisch-orthodoxen

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum Judentum Das Christentum ist vor ca. 2000 Jahren durch Jesus Christus aus dem Judentum entstanden. Jesus war zuerst Jude. Das Judentum ist die älteste

Mehr

Melito von Sardes: Passa-Homilie

Melito von Sardes: Passa-Homilie Geisteswissenschaft Magnus Kerkloh Melito von Sardes: Passa-Homilie Theologie der ältesten erhaltenen Osterpredigt des Christentums Studienarbeit Unterseminar: Ostern in der Alten Kirche SS 2000 Referat:

Mehr

Vorbemerkungen Einleitende Ùberlegungen... 15

Vorbemerkungen Einleitende Ùberlegungen... 15 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen......................................... 13 1. Einleitende Ùberlegungen................................ 15 1.1. Zur Forschungslage/ Bisheriges Schrifttum...............

Mehr

Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache

Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache "Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem, und in ganz

Mehr

Das Neue Testament. Ein Portrait. Ruhr-Universität Bochum Katholisch-Theologische Fakultät Lehrstuhl Neues Testament Prof. Dr.

Das Neue Testament. Ein Portrait. Ruhr-Universität Bochum Katholisch-Theologische Fakultät Lehrstuhl Neues Testament Prof. Dr. Ruhr-Universität Bochum Katholisch-Theologische Fakultät Lehrstuhl Neues Testament Prof. Dr. Thomas Söding Das Neue Testament Ein Portrait 1. Das Neue Testament Urkunde des christlichen Glaubens Das Neue

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

Katholische Priester finden die Wahrheit

Katholische Priester finden die Wahrheit Katholische Priester finden die Wahrheit Luis Padrosa Luis Padrosa 23 Jahre im Jesuitenorden Ich habe entdeckt, dass es in den Evangelien keine Grundlage für die Dogmen der römischkatholischen Kirche gibt.

Mehr

Bremer-Bibel-Domino Die Bücher der Bibel - spielend memoriert

Bremer-Bibel-Domino Die Bücher der Bibel - spielend memoriert Stefan Klimm, Manfred Spieß Bremer-Bibel-Domino Die Bücher der Bibel - spielend memoriert Das Bremer-Bibel-Domino ist eine spielerische Einführung in die Bibel. Es hilft, die Bibel als eine Bibliothek

Mehr

Auferstehung und Erhöhung Jesu als Zentrum unserer Hoffnung (Apg 2,22-36; 3,12-21)

Auferstehung und Erhöhung Jesu als Zentrum unserer Hoffnung (Apg 2,22-36; 3,12-21) 1 Auferstehung und Erhöhung Auferstehung und Erhöhung Jesu als Zentrum unserer Hoffnung (Apg 2,22-36; 3,12-21) Gliederung 1. Die Grundlage der Hoffung (Apg 2,23-24; 3,14-15.18) 2. Die gegenwärtige Auswirkung

Mehr

Bibelspiele. Grundschulkinder auf den Spuren der Bibel. 4 Spielideen für die Klasse zur Heiligen Schrift. u Renate Maria Zerbe

Bibelspiele. Grundschulkinder auf den Spuren der Bibel. 4 Spielideen für die Klasse zur Heiligen Schrift. u Renate Maria Zerbe Renate Maria Zerbe Bibelspiele 4 Spielideen für die 2. 4. Klasse zur Heiligen Schrift Downloadauszug aus dem Originaltitel: Grundschule u Renate Maria Zerbe Grundschulkinder auf den Spuren der Bibel Vielfältige

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Erich Zenger, Heinz-Josef Fabry, Georg Braulik, Georg Hentschel, Georg Steins, Helmut Engel, Ludger Schwienhorst-Schönberger, Silvia Schroer, Johannes Marböck, Hans-Winfried Jüngling, Franz-Josef Backhaus,

Mehr

Warum braucht es Blutvergiessen für r die Sündenvergebung, wenn doch alles Gnade ist? wenn doch alles Gnade ist?

Warum braucht es Blutvergiessen für r die Sündenvergebung, wenn doch alles Gnade ist? wenn doch alles Gnade ist? Warum braucht es Blutvergiessen für r die ündenvergebung, Warum braucht es Blutvergiessen für r die ündenvergebung, Die Frage ergibt sich aus folgender telle: Auf was geht diese Aussage zurück? 1 Warum

Mehr

Station 1: Ich - die Bibel

Station 1: Ich - die Bibel Station 1: Ich - die Bibel Vom Entstehen des Alten Testamentes 1. Teil Die meisten nennen mich einfach Bibel. Manche sagen auch etwas würdiger Heilige Schrift. Ich finde beides schön. Mir macht es auch

Mehr

Liebe Gemeinde. Und der Pfarrer? Welches Privileg hat er? Er darf die Bibel lesen.

Liebe Gemeinde. Und der Pfarrer? Welches Privileg hat er? Er darf die Bibel lesen. Predigt am 22. September 2013, Selbstbewusstsein durch Feiern Seid nicht bekümmert, denn die Freude am HERRN, sie ist eure Zuflucht! Nehemia 8, 10 Berthold W. Haerter Liebe Gemeinde 1. Privilegien Jeder

Mehr