Honda s Brennstoffzellenfahrzeug FCX Clarity im Kontext mit der Clean Energy Partnership (CEP) Erfahrungen und Ausblick

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Honda s Brennstoffzellenfahrzeug FCX Clarity im Kontext mit der Clean Energy Partnership (CEP) Erfahrungen und Ausblick"

Transkript

1 VDIK-Dialog Alternative Antriebe Honda s Brennstoffzellenfahrzeug FCX Clarity im Kontext mit der Clean Energy Partnership (CEP) Erfahrungen und Ausblick Thomas Brachmann Automobile Engineering & Research Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH

2 Clean Energy Partnership Starke Partner entwickeln Mobilitätslösungen für die Zukunft

3 Die Clean Energy Partnership Public-Private-Partnership gegründet im Dez als gemeinsame Initiative von Politik und Industrie unter Federführung des Verkehrsministeriums Ziel ist ein branchenübergreifendes Denken, Forschen und Handeln für eine emissionsfreie Zukunft mit Wasserstoffautos und -bussen

4 Die Clean Energy Partnership Die CEP ist das größte Demonstrationsprojekt für Wasserstoffmobilität in Europa und ein Leuchtturmprojekt des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) im Verkehrsbereich. Umgesetzt wird das NIP von der NOW GmbH (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie).

5 NIP Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie 200 Mio. Fördergelder für Forschung & Entwicklung, BMWi 500 Mio. öffentliche Gelder zur Demonstration, BMVBS 700 Mio. Eigenanteil Industrie Mio. Gesamtbudget Programmbereiche: Verkehr (inkl. Wasserstoffproduktion), stationäre Energieversorgung, spezielle Märkte Projektzeitraum

6 Umweltpolitische Ziele der Bundesregierung EU und G8 Staaten: Reduktion der CO 2 Emissionen um 80% bis 2050 Begrenzung der Erderwärmung auf max. 2 C Umbau des Energiesystems auf erneuerbare Energien als Hauptquelle Ausbau der Speichertechnologie Deutschland soll Leitmarkt der Elektromobilität werden (1Mio. Kfz bis 2020)

7 Rahmenbedingungen Mobilität Kraftstoffstrategie der Bundesregierung Langfristige Sicherung der Mobilität, und Energieversorgung mit umweltverträglichen Methoden Effizienzsteigerung bei Benzin- und Dieselmotoren Entwicklung kombinierter Antriebe, regenerative Kraftstoffe Entwicklung von alternativer Antriebstechnologie Langfristige Investition in Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie Langfristig Marktreife von Wasserstofftechnologie, Brennstoffzelle und Elektroantrieben

8 Wasserstoff ermöglicht als Energieträger die Nutzung von erneuerbaren Energien im Verkehrssektor und erzeugt keine CO 2 Emissionen, sondern hauptsächlich Wärme und Wasserdampf Wasserstoff schafft eine Alternative zum Erdöl In 1 kg Wasserstoff steckt etwa dreimal so viel Energie wie in 1 kg Benzin Warum Wasserstoff im Verkehrssektor?

9 Warum Wasserstoff im Verkehrssektor? Regenerativ erzeugt, leistet Wasserstoff einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz Wasserstoff ist ein sauberer Kraftstoff, der nachhaltige Mobilität ermöglicht

10 Die Clean Energy Partnership

11 Aufgabenfelder der CEP Wasserstoffproduktion Saubere und nachhaltige Erzeugung von Wasserstoff Speicherung von Wasserstoff im flüssigen und gasförmigen Zustand Infrastruktur Ausbau des Tankstellennetzes Schnelle und sichere Betankung Fahrzeuge Kontinuierlicher Betrieb leistunsfähiger Wasserstofffahrzeuge

12 Produktion von Wasserstoff Bis 2010 erzielte Erfolge Erstellung eines Wasserstoffproduktionsportfolios mit relevantem Anteil aus nachhaltigen Quellen (Biomasse, Windkraft in Kombination mit neuer Elektrolysetechnologie) verbesserter Systemwirkungsgrad bei Elektrolyseuren: 70% verbesserte Lastbereiche bei Elektrolyseuren; 5-100%

13 Produktion von Wasserstoff verbesserte Kompressortechnologie, trockenlaufende und ionische Kompressoren mit > 1.000bar Optimierung der Speichertechnologie; Kaskadenspeicher in Kompositbauweise

14 Produktion von Wasserstoff Ziele Nutzung von mind. 50% regenerativem Wasserstoff, erzeugt durch die Biomass-to-Hydrogen (BTH)- Anlage am Linde Standort in Leuna das mit Windstrom betriebene Hybridkraftwerk in Prenzlau

15 Produktion von Wasserstoff mit grün zertifiziertem Strom betriebene On-site-Anlagen (Elektrolyseur) an diversen Standorten die mit Windstrom betriebenen Onsite-Anlage (Elektrolyseur) an der Station BER (in Planung)

16 Infrastruktur in der CEP Bis 2010 erzielte Erfolge Verbesserung der Alltagstauglichkeit durch Implementierung des 700 bar Befüllungsvorgangs: Tanken in drei Minuten Vereinfachung des Handlings bei der Betankung Einrichtung eines Tankstellenverfügbarkeitssystem Erweiterung des Tankstellennetzes

17 Tankstellenübersicht in den CEP Regionen 2012 * Tankstelle Heerstraße (Total), Berlin Tankstelle Holzmarktstraße (Linde / Statoil / Total), Berlin 4 Tankstellen in Betrieb: - Total Cuxhavener Str - Vattenfall HafenCity - Vattenfall Hummelsbüttel - Shell Bramfelder Chaussee, Weitere Tankstellen geplant 1 Tankstelle in Betrieb: - Air Liquide Düsseldorf Weitere Tankstellen geplant 3 Tankstellen in Betrieb: - Total Heerstr. - Shell Sachsendamm - Total Heidestraße Weitere Tankstellen geplant Tankstelle HafenCity (Vattenfall / Shell), Hamburg Tankstelle Cuxhavener Str. (Total), Hamburg Tankstelle Heidestraße (Linde / Total), Berlin Tankstelle Sachsendamm (Shell), Berlin 5 Tankstellen in Betrieb: - OMV Stuttgart - EnBW Durlacher Str. - KIT - ISE Freiburg - EnBW Stuttgart Talstr. Weitere Tankstellen geplant 1 Tankstelle in Betrieb: - Agip-Eni Infraserv, Fra/Höchst Weitere Tankstellen geplant Tankstelle Bramfelder Chaussee (Shell), Hamburg Tankstelle Höherweg (Air Liquide), Düsseldorf (*): 700 bar, öffentlich bzw. halböffentlich, TS von CEP und Nicht-CEP-Partnern

18 Infrastruktur in der CEP Ziele Erweiterung des Tankstellennetzwerks in den CEP-Regionen Erweiterung der CEP auf weitere Regionen Steigerung der Tankstellenverfügbarkeit Verbraucherfreundlichkeit wie bei konventionellen Tankstellen

19 Die CEP Fahrzeugflotte

20 Honda in der CEP Offizieller Beitritt Honda s in die CEP im Rahmen der Challenge Bibendum 2011 in Berlin Honda bringt 2 FCX Clarity in die CEP ein Teilnahme im übergeordneten Modul und relevanten Arbeitskreisen und -gruppen

21 Honda in der CEP Anzahl: 2 Fahrzeuge in der CEP (Schwerpunkt Hessen) Gesamtlaufleistung seit CEP-Beitritt Juni 2011: km Systembedingte Ausfallzeiten seit September 2009: 2 Tage! Laufleistung eines jeden Fahrzeugs bis dato > 26,000km

22 Honda in der CEP Teilnahme an öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen, z.b. Tankstelleneröffnungen (Berlin Sachsendamm, HH HafenCity) Beteiligung in zahlreichen Betankungstests in der gesamten CEP Region (350 bar)

23 Honda in der CEP copyright Total Teilnahme seit Eintritt an den Berliner langen Nächten der Wissenschaft 2011 und 2012 (Kommunikation H 2 und FCEVs) Testfahrten bis in die tiefe Nacht Hannovermesse 2012 und 2013 (über 200 Testfahrten) Besuch von Takeshi NAKANE, Japanischer Botschafter in Berlin 2013

24 Honda FCX Clarity Layout Wasserstofftank Koaxiales E-Maschinenund Getriebe Layout V Flow FC Stack (Mitteltunnelintegration) Lithium Ionen Batterie

25 Honda FCX Clarity Spezifikationen Abmessungen (l x w x h in mm) 4835 x 1845 x 1470 Fahrzeuggewicht Höchstgeschwindigkeit (abgeregelt) 1625 kg 160 km/h Reichweite 460 km * Leistung Brennstoffzelle 100 kw * Honda Test im NEDC Max Leistung E-Maschine Max Drehmoment E-Maschine Zwischenspeicher 100 kw 256 Nm Lithium-ion Battery Wasserstofftankvolumen und -druck 171 L, 35 MPa (=4kg H 2 ) Befüllzeit 3-4 min ** ** in Abhängigkeit der Tankstellenauslegung CEP Befüllungszeiten durchschnittlich 5 bis 6 Minuten (leer-voll) Massestrombegrenzung 35MPa auf <10 g/s zur Vermeidung von Tanksystemüberhitzung bei 70MPa Fahrzeugen Optimierte Schnellbefüllung (Test HH HafenCity): < 2 Minuten

26 Fahrzeuge in der CEP Bis 2010 erzielte Erfolge verbesserter Systemwirkungsgrad bei Brennstoffzellen; Verbrauch 1 kg/100km Verbesserung der Frost-Start-Fähigkeit bei Brennstoffzellensystemen bei bis zu -25 C Erhöhung der Fahrzeug-Reichweite: km Kostenreduzierung des Brennstoffzellensystems um 90% Einführung von 700 bar Druckspeichersystemen Kostenreduzierung des Wasserstoffspeichers Drahtlose Kommunikation zwischen Pkw und Tankstelle Entwicklung eines hocheffizienten Wasserstoff- Brennverfahren (BMW)

27 Fahrzeuge in der CEP Pkw Ziele Marktvorbereitung durch Validierung wettbewerbsfähiger Systeme signifikant höhere Anzahl an Fahrzeugen >100 Erhöhung der Anzahl Fahrzeuge in Kundenhand Einbeziehung neuer Partner Optimierung der Mengenmessung Optimierung der kundenrelevanten Betankungszeit

28 Fahrzeuge in der CEP Pkw Pkw-Flotte bis BMW Hydrogen7 10 Daimler A-Klasse 10 Opel Hydrogen4 7 Volkswagen Touran, Caddy, Tiguan HyMotion bzw. Audi Q5- HFC 3 Ford Focus Fuell Cell 2 Toyota FCHV-adv

29 Fahrzeuge in der CEP Pkw Geplante Pkw-Flotte bis Ende 2013 mehr als 100 Pkw 90 Daimler B-Klasse F-CELL 8 Volkswagen Touran, Caddy, Tiguan HyMotion bzw. Audi Q5-HFC 5 Toyota FCHV 2 Honda FCX Clarity weitere Automobilunternehmen planen einen CEP Beitritt

30 Zusammenfassung Seit Gründung der CEP im Dezember 2002 wurden eine Vielzahl von Ergebnissen erzielt, u.a.: Erhöhung der Fahrzeugreichweiten Kostenreduzierung beim Brennstoffzellensystem und beim Wasserstoffspeicher Erweiterung des Tankstellennetzes und Vereinfachung der Wasserstoffbetankung Optimierung der Speichertechnologie

31 Zusammenfassung Von 2011 bis 2016 stehen bei der CEP folgende Ziele im Fokus: Marktvorbereitung mit einem breit angelegten Betrieb von Fahrzeugen in Kundenhand weitere Optimierung von Fahrzeugeffizienz, -leistungsfähigkeit und zuverlässigkeit signifikante Erhöhung der Fahrzeuganzahl Erweiterung des Tankstellennetzwerkes Nutzung von Wasserstoff aus regenerativer Erzeugung Einbeziehung neuer Partern und Erweiterung der CEP auf weitere Regionen

32 Ausblick Wasserstoff als alternativer Kraftstoff fördert Deutschlands internationale Spitzenposition auf dem Gebiet zukunftsweisender Kraftstoff- und Antriebskonzepte Die Wasserstofftechnologie und das in Deutschland generierte Know-how bieten die Chance auf neue Arbeitsplätze und setzen Impulse für den Wirtschaftsstandort Deutschland Brennstoffzellenfahrzeuge leisten einen bedeutenden Beitrag zum Umweltschutz Wasserstoff als Speicher für regenerative Energien

33 Honda Ausblick Die 2 Honda FCX Clarity werden in der CEP bis Ende 2016 verbleiben Der Schwerpunkt wird sich in Richtung Kundenerfahrung erweitern Die Entwicklung des Nachfolgemodells wird bis 2015 beendet sein und eine sukzessive die Markteinführung erfolgen

34 Vielen Dank!

Erfahrungsbericht Hybridkraftwerk und Brennstoffzellenfahrzeug. Björn Wierskalla

Erfahrungsbericht Hybridkraftwerk und Brennstoffzellenfahrzeug. Björn Wierskalla Erfahrungsbericht Hybridkraftwerk und Brennstoffzellenfahrzeug Björn Wierskalla 19.03.2015 CO 2 Bilanz Warum Wasserstoff im Verkehrssektor? Typ: Kohlefaserverbundwerkstoff Speichervermögen: 4,2 kg gasförmiger

Mehr

Clean Energy Partnership. Patrick Schnell Vorsitzender der CEP Jahreskonferenz Power to Gas,

Clean Energy Partnership. Patrick Schnell Vorsitzender der CEP Jahreskonferenz Power to Gas, Clean Energy Partnership Patrick Schnell Vorsitzender der CEP Jahreskonferenz Power to Gas, 02.07.2014 Public-Private-Partnership gegründet im Dez. 2002 als gemeinsame Initiative von Politik und Industrie

Mehr

Clean Energy Partnership CEP Eine starke Partnerschaft entwickelt die emissionsfreie Zukunft

Clean Energy Partnership CEP Eine starke Partnerschaft entwickelt die emissionsfreie Zukunft Clean Energy Partnership CEP Eine starke Partnerschaft entwickelt die emissionsfreie Zukunft Ein Leuchtturmprojekt des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP)

Mehr

9 mal emissionsfrei: Die Clean Energy Partnership (CEP) mit neun alltagserprobten Wasserstoff- Fahrzeugen bei der EFV Dresden, 19./20.11.

9 mal emissionsfrei: Die Clean Energy Partnership (CEP) mit neun alltagserprobten Wasserstoff- Fahrzeugen bei der EFV Dresden, 19./20.11. Presseinformation Berlin, Nov. 2007 9 mal emissionsfrei: Die Clean Energy Partnership (CEP) mit neun alltagserprobten Wasserstoff- Fahrzeugen bei der EFV Dresden, 19./20.11.2007 374.000 sicher gefahrene,

Mehr

Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle: Was wurde seit 2006 erreicht?

Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle: Was wurde seit 2006 erreicht? Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle: Was wurde seit 2006 erreicht? Daimler Brennstoffzellenaktivitäten und die Schlüsselrolle des NIP Prof. Dr. Christian Mohrdieck Daimler AG Daimler Roadmap

Mehr

Die Clean Energy Partnership (CEP)

Die Clean Energy Partnership (CEP) Presseinformation Berlin, 09.06.2007 Die Clean Energy Partnership (CEP) 250.000 sicher gefahrene Kilometer und 1700 problemlose Betankungen im vergangenen Jahr 2006 sprechen eine deutliche Sprache: Wasserstoff

Mehr

Bilanz Nationales Innovationsprogramm

Bilanz Nationales Innovationsprogramm Bilanz Nationales Innovationsprogramm Phase 1 2008 2016 Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer (Sprecher), NOW GmbH 1 Wasserstoff und Brennstoffzelle als Schlüsseltechnologien für die Energiewende Erneuerbare

Mehr

Wasserstoff als Energieträger Wasserstoff (H 2. Hydrogen-Ansatz von Air Liquide) gewinnen zunehmend an Bedeutung. Durch diese Flexibilität kann H 2

Wasserstoff als Energieträger Wasserstoff (H 2. Hydrogen-Ansatz von Air Liquide) gewinnen zunehmend an Bedeutung. Durch diese Flexibilität kann H 2 Wasserstoff als Energieträger Wasserstoff ( ) ist, wie Strom auch, ein Energieträger und keine Energiequelle. Auf der Erdoberfläche ist es eines der häufigsten Elemente und ist nicht nur in Wasser, sondern

Mehr

Raus aus der Nische - CNG Fahrzeuge auf dem Vormarsch

Raus aus der Nische - CNG Fahrzeuge auf dem Vormarsch Raus aus der Nische - CNG Fahrzeuge auf dem Vormarsch BioGas World, 24.04.2013 Berlin Dr. Stefan Schmerbeck Konzern Außen- und Regierungsbeziehungen, Zukunftstechnologie Konzern Außen- und Regierungsbeziehungen

Mehr

WASSERSTOFFTANKSTELLE JETZT AUCH IN DER BODENSEE-REGION

WASSERSTOFFTANKSTELLE JETZT AUCH IN DER BODENSEE-REGION Gemeinsame Pressemitteilung WASSERSTOFFTANKSTELLE JETZT AUCH IN DER BODENSEE-REGION Shell Tankstelle in Geisingen versorgt ab sofort auch Brennstoffzellenfahrzeuge Standort erweitert Wasserstoffversorgungsnetz

Mehr

Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellen- Technologie (NIP) in Deutschland

Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellen- Technologie (NIP) in Deutschland Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellen- Technologie (NIP) in Deutschland Dr. Klaus Bonhoff Wasserstoff und Brennstoffzellen-Projekte, F&E-Institutionen, Firmenstrategien und technologiepolitische

Mehr

Clean Energy Partnership (CEP) Arbeitsgruppe Infrastruktur. NIP-Konferenz Berlin Wilhelm Lang Asset Management Retail, OMV

Clean Energy Partnership (CEP) Arbeitsgruppe Infrastruktur. NIP-Konferenz Berlin Wilhelm Lang Asset Management Retail, OMV Clean Energy Partnership (CEP) Arbeitsgruppe Infrastruktur NIP-Konferenz Berlin 14.12.2016 Wilhelm Lang Asset Management Retail, OMV Entwicklung der Tankstelleninfrastruktur 2008-2016 Infrastruktur //

Mehr

Die Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs Wasserstoff

Die Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs Wasserstoff Die Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs Wasserstoff NABU-Konferenz: Wohin steuert der klimafreundliche LKW? Berlin 23. März 2017 NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie

Mehr

Energiepolitische Ziele und Forschungsaspekte

Energiepolitische Ziele und Forschungsaspekte Bürgerinformationsveranstaltung Power-to-Gas 14.11.2016, Wyhlen Energiepolitische Ziele und Forschungsaspekte Dr. Michael Specht Fachgebietsleiter Regenerative Energieträger und Verfahren Zentrum für Sonnenenergie-

Mehr

Brennstoffzelle Option zur Elektrifizierung der Langstreckenmobilität

Brennstoffzelle Option zur Elektrifizierung der Langstreckenmobilität Brennstoffzelle Option zur Elektrifizierung der Langstreckenmobilität Dr.-Ing. Christian Martin Zillich (Volkswagen AG) Antriebsforschung Agenda Motivation für die automobile Elektrifizierung Brennstoffzellensystem

Mehr

H 2 Mobility - Gemeinsame Initiative führender Industrieunternehmen zum Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland

H 2 Mobility - Gemeinsame Initiative führender Industrieunternehmen zum Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland H 2 Mobility - Gemeinsame Initiative führender Industrieunternehmen zum Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland Führende Industrieunternehmen verständigen sich über Aufbauplan einer flächendeckenden

Mehr

Elektromobilität mit Wasserstoff in NRW. Dr. Frank Koch Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW

Elektromobilität mit Wasserstoff in NRW. Dr. Frank Koch Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW Elektromobilität mit Wasserstoff in NRW Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW Agenda 1 Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW 2 Elektromobilität mit Brennstoffzellen 3 Wasserstoff Erzeugung

Mehr

Der Kraftstoff der Zukunft Wasserstoff & Elektrizität

Der Kraftstoff der Zukunft Wasserstoff & Elektrizität Der Kraftstoff der Zukunft Wasserstoff & Elektrizität Dr. Ulrich Eberle Hydrogen & Fuel Cell Research Strategy GM Fuel Cell Activities Adam Opel GmbH Konferenz Zukunft der Automobilindustrie II Friedrich-Ebert-Stiftung,

Mehr

WASSERSTOFF TANKEN AB HEUTE IN ULM MÖGLICH

WASSERSTOFF TANKEN AB HEUTE IN ULM MÖGLICH Gemeinsame Pressemitteilung WASSERSTOFF TANKEN AB HEUTE IN ULM MÖGLICH Daimler, Linde und Total setzen Wasserstoff-Infrastrukturausbau fort Bereits 21 öffentliche Wasserstoff-Tankstellen bundesweit, sieben

Mehr

Fords Brennstoffzellenfahrzeugstrategie

Fords Brennstoffzellenfahrzeugstrategie Fords Brennstoffzellenfahrzeugstrategie 13. JAHRESTREFFEN DES NETZWERKS BRENNSTOFFZELLE UND WASSERSTOFF NRW 14. November 2013 FORD HYBRID (HEV/PHV) & BATTERIE-ELEKTROFAHRZEUGE (BEV) Vollhybrid Technologie:

Mehr

Willkommen in der Zukunft! Wasserstoff tanken. Mit Strom fahren.

Willkommen in der Zukunft! Wasserstoff tanken. Mit Strom fahren. Willkommen in der Zukunft! Wasserstoff tanken. Mit Strom fahren. Fortschritt tanken Sie bei Westfalen: für Mobilität heute und morgen. Mit Wasserstoff in die Zukunft Seit je fördert die Westfalen Gruppe

Mehr

Wasserstoff-Infrastruktur

Wasserstoff-Infrastruktur Wasserstoff-Infrastruktur für eine nachhaltige Mobilität H 2 bewegt - Ulm 16.03.2016 Dr. Manuel C. Schaloske Manuel C. Schaloske, März 16 Drei Themenschwerpunkte der e-mobil BW Aufbau eines effizienten

Mehr

2008: Verantwortung erfahren

2008: Verantwortung erfahren 2008: Verantwortung erfahren Dipl. Ing. Jürgen J Keller Geschäftsf ftsführer General Motors Austria GmbH Graz, 18. Dezember 2007 Einleitung Allgemeines Bewusstsein für Umwelt(schutz) wächst EU-Richtlinien

Mehr

ZERO REGIO. Wasserstoff-Infrastruktur-Entwicklung für Greenmobility in Ballungsräumen. EU RP6 Integriertes Projekt

ZERO REGIO. Wasserstoff-Infrastruktur-Entwicklung für Greenmobility in Ballungsräumen. EU RP6 Integriertes Projekt ZERO REGIO Wasserstoff-Infrastruktur-Entwicklung für Greenmobility in Ballungsräumen EU RP6 Integriertes Projekt 2004-2010 Projekt-Koordinator: Infraserv Höchst, Frankfurt, Deutschland Tel. +49 69 305-7571,

Mehr

Netzintegration von Windenergie

Netzintegration von Windenergie Netzintegration von Windenergie 1 ENERTRAG ENERTRAG ist ein auf Nachhaltigkeit spezialisiertes europäisches Energieunternehmen Projektierung von Windfarmen in DE, F, BG, PL, IT, UK Errichtung und Instandhaltung

Mehr

Clean Energy Partnership (CEP) Arbeitsgruppe Produktion

Clean Energy Partnership (CEP) Arbeitsgruppe Produktion Clean Energy Partnership (CEP) Arbeitsgruppe Produktion NIP-Konferenz Berlin 14.12.2016 Alexander Zörner Projektleiter Wasserstoffanwendungen, Linde AG Die CEP fährt mit mindestens 50% grünem Wasserstoff

Mehr

Einführung in Technik und Funktionsweise von Brennstoffzellen und Batterieantrieben Prof. Dr. K. Andreas Friedrich

Einführung in Technik und Funktionsweise von Brennstoffzellen und Batterieantrieben Prof. Dr. K. Andreas Friedrich Einführung in Technik und Funktionsweise von Brennstoffzellen und Batterieantrieben Prof. Dr. K. Andreas Friedrich Folie 1 > Friedrich, Ungethüm > Institut für Technische Thermodynamik, Institut für Fahrzeugkonzepte

Mehr

Antriebs- und Kraftstoffstrategie - Roadmap automatisiertes Fahren

Antriebs- und Kraftstoffstrategie - Roadmap automatisiertes Fahren Antriebs- und Kraftstoffstrategie - Roadmap automatisiertes Fahren Dr. Stefan Schmerbeck Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit Zukunftstechnologien Volkswagen AG November 2016, Königslutter (ein) Ziel der

Mehr

Bedeutung der Elektromobilität t in der Kraftstoffstrategie der Bundesregierung. Konferenz Elektromobilität in NRW am 24.

Bedeutung der Elektromobilität t in der Kraftstoffstrategie der Bundesregierung. Konferenz Elektromobilität in NRW am 24. Bedeutung der Elektromobilität t in der Kraftstoffstrategie der Bundesregierung Konferenz Elektromobilität in NRW am 24. Februar 2009 Die Kraftstoffstrategie der Bundesregierung Ziele Verringerung der

Mehr

WASSERSTOFF IM TANK SONNE IM HERZEN. Bringt mich weiter

WASSERSTOFF IM TANK SONNE IM HERZEN. Bringt mich weiter WASSERSTOFF IM TANK SONNE IM HERZEN Bringt mich weiter H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG Zeitgemäßes Fahren heißt heute: clean und smartnikolas Iwan, Geschäftsführer FAHREN MIT WASSERSTOFF Mobilität

Mehr

MKS: Fachgespräch 2 Infrastrukturaufbau für alternative Kraftstoffe Tank- und Ladeinfrastruktur für einen diversifizierten Kraftstoffmarkt

MKS: Fachgespräch 2 Infrastrukturaufbau für alternative Kraftstoffe Tank- und Ladeinfrastruktur für einen diversifizierten Kraftstoffmarkt MKS: Fachgespräch 2 Infrastrukturaufbau für alternative Kraftstoffe Tank- und Ladeinfrastruktur für einen diversifizierten Kraftstoffmarkt Welche Finanzierungs- und Geschäftsmodelle gibt es für den Aufbau

Mehr

Wann kommt die Brennstoffzelle ins Auto?

Wann kommt die Brennstoffzelle ins Auto? Wann kommt die Brennstoffzelle ins Auto? HTW Dresden Fakultät Maschinenbau/Verfahrenstechnik Studiengang Fahrzeugtechnik Forschungsinstitut Fahrzeugtechnik Prof. Dr.-Ing. G. Zikoridse 1 Gliederung 1. Einleitung

Mehr

emissionsfrei Erfahrungsbericht Brennstoffzellenbusse Ein Résumé

emissionsfrei Erfahrungsbericht Brennstoffzellenbusse Ein Résumé emissionsfrei Erfahrungsbericht Brennstoffzellenbusse Ein Résumé Inhaltsverzeichnis Antriebsvarianten Wasserstoffmobilität ÖV in Europa Brennstoffzellenpostauto Wasserstofftankstelle Wasserstoffmobilität

Mehr

F&E Aktivitäten im Bereich Wasserstoff und Elektrofahrzeuge bei General Motors

F&E Aktivitäten im Bereich Wasserstoff und Elektrofahrzeuge bei General Motors F&E Aktivitäten im Bereich Wasserstoff und Elektrofahrzeuge bei General Motors Dr. Rittmar von Helmolt Wasserstoff und Brennstoffzellen-Projekte, F&E-Institutionen, Firmenstrategien und technologiepolitische

Mehr

Arbeitssicherheit in der Energieversorgung, Rheinsberg, 17. September 2013 Neue Herausforderungen im Zusammenhang mit Wasserstoffanlagen

Arbeitssicherheit in der Energieversorgung, Rheinsberg, 17. September 2013 Neue Herausforderungen im Zusammenhang mit Wasserstoffanlagen Arbeitssicherheit in der Energieversorgung, Rheinsberg, 17. September 2013 Neue Herausforderungen im Zusammenhang mit Wasserstoffanlagen Ulrich Schmidtchen BAM Bundesanstalt für Materialforschung und prüfung,

Mehr

Münchener Wissenschaftstage 23. Oktober 2004

Münchener Wissenschaftstage 23. Oktober 2004 Münchener Wissenschaftstage 23. Energieträger Wasserstoff, Wasserstoffmotor und Brennstoffzellen Beauftragter des Vorstands für Verkehr und Umwelt Mobilität ist die Basis unseres Wohlstands Sicherung der

Mehr

Wasserstoff und Brennstoffzelle im Schienenverkehr

Wasserstoff und Brennstoffzelle im Schienenverkehr Wasserstoff und Brennstoffzelle im Schienenverkehr Michael Ritter 13.12.2016 Klares politisches Ziel zur Reduktion von CO 2 unser Sektor kann Vorreiter sein! Pariser Klimaabkommen in Kraft "Das ist eine

Mehr

TOTAL und Linde kooperieren bei Wasserstofftankstelle in Berlin-Mitte

TOTAL und Linde kooperieren bei Wasserstofftankstelle in Berlin-Mitte Anzufordern unter: TOTAL und Linde kooperieren bei Wasserstofftankstelle in Berlin-Mitte München/Berlin, 2. Februar 2011 Im Rahmen der Clean Energy Partnership (CEP) bauen die Partner TOTAL Deutschland

Mehr

Saubere Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle

Saubere Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle Saubere Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle Ergebniskonferenz des NIP 14. 15. Dezember 2016 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Invalidenstraße 44 10115 Berlin Programm Mittwoch,

Mehr

Elektromobilität Zukunftstechnologie heute

Elektromobilität Zukunftstechnologie heute Paralleler Plug-in- Hybrid Serieller Plug-in- Hybrid Batterieelektrisches Fahrzeug Brennstoffzellenfahrzeug FC H 2 FC H 2 Batterie Elektromotor/ Generator Brennstoffzelle Wasserstofftan k Elektromobile

Mehr

Mobile und stationäre Energieversorgung mit Brennstoffzellen-Systemen

Mobile und stationäre Energieversorgung mit Brennstoffzellen-Systemen Mobile und stationäre Energieversorgung mit Brennstoffzellen-Systemen Das Unternehmen Proton Motor Proton Motor Fuel Cell GmbH ist ein führender Anbieter von Brennstoffzellen und -systemen für mobile und

Mehr

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom???

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Welcher alternative Energieträger macht uns nachhaltig mobil? Roland Wengenmayr 1 Kernreaktor und Gasturbine 2 Atmosphäre: 1000 km hoch 3 Atmosphäre: 1000 km hoch

Mehr

Hyundai ix35 FCEV: Rückenwind fã¼r Wasserdampf

Hyundai ix35 FCEV: Rückenwind fã¼r Wasserdampf Auto-Medienportal.Net: 03.10.2013 Hyundai ix35 FCEV: Rückenwind fã¼r Wasserdampf à ber Wasserstoff als Energiequelle fã¼rs Auto sprechen wir schon lange. Vor Jahrzehnten schon liefen Verbrennungsmotoren

Mehr

Beitrag der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien für eine nachhaltige und zukunftsfähige Energieversorgung

Beitrag der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien für eine nachhaltige und zukunftsfähige Energieversorgung Beitrag der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien für eine nachhaltige und zukunftsfähige Energieversorgung Berliner Energietage Berlin 27.04.2015 Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie

Mehr

Schritte zum Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur in Baden-Württemberg

Schritte zum Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur in Baden-Württemberg Schritte zum Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur in Baden-Württemberg Dr. Reiner Wirth Referat Forschung, Umwelttechnik, Ökologie Treffpunkt Brennstoffzelle und Batterie 29. November 2010 Brennstoffzellen

Mehr

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Pressesprecher Technik Toyota Deutschland GmbH Nichts ist unmöglich. Toyota. Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius seit

Mehr

Speichertechniken für die zukünftige Energieversorgung Energiespeicher-Symposium Stuttgart 06./07. März Ulrich Wagner

Speichertechniken für die zukünftige Energieversorgung Energiespeicher-Symposium Stuttgart 06./07. März Ulrich Wagner Speichertechniken für die zukünftige Energieversorgung Energiespeicher-Symposium Stuttgart 06./07. März 2012 Ulrich Wagner Energiespeicher strategische Elemente des zukünftigen Energiesystems - Energiekonzept

Mehr

Erneuerbare Energien 2008 Chancen und Perspektiven Hybrid-Kraftwerk. BUND Brandenburg

Erneuerbare Energien 2008 Chancen und Perspektiven Hybrid-Kraftwerk. BUND Brandenburg Erneuerbare Energien 2008 Chancen und Perspektiven Hybrid-Kraftwerk BUND Brandenburg 21.06.2008 E ENERTRAG 600 MW bzw. 400 Anlagen am Netz Stromproduktion 1,3 TWh pro Jahr Service für 1000 Anlagen 825

Mehr

Schienenverkehr im Rahmen des NIP: die nationale Perspektive

Schienenverkehr im Rahmen des NIP: die nationale Perspektive Schienenverkehr im Rahmen des NIP: die nationale Perspektive Infoveranstaltung Fördermöglichkeiten für innovative Projektideen im Schienenverkehr Berlin 04. Juli 2016 Thorsten Herbert Bereichsleiter Verkehr

Mehr

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Toyota Deutschland GmbH Dirk Breuer Pressesprecher Technik Nichts ist unmöglich. Toyota. Europa Zahlen 2010 781.157 Fahrzeuge 30.411 davon Lexus

Mehr

H 2 bewegt Elektromobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle 16. März 2016, Ulm, WBZU

H 2 bewegt Elektromobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle 16. März 2016, Ulm, WBZU H 2 bewegt Elektromobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle 16. März 2016, Ulm, WBZU H 2 -Tankstelle Ulm Markus Jenne Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) -

Mehr

Brennstoffzellen: Ein Weg zur Nachhaltigkeit in der Logistik

Brennstoffzellen: Ein Weg zur Nachhaltigkeit in der Logistik Brennstoffzellen: Ein Weg zur Nachhaltigkeit in der Logistik Dr. Joachim Kroemer Proton Motor Fuel Cell GmbH Proton Motor Fuel Cell GmbH...more than just fuel cells Proton Motor Fuel Cell GmbH Benzstraße

Mehr

SunGas bei Volkswagen

SunGas bei Volkswagen SunGas bei Volkswagen Dr. Martin Lohrmann 4. Biogas-Fachkongress 24.11.2009, Hitzacker Megatrends mit Wirkung Klimawandel und Nachhaltigkeit Verknappung von Energie und Ressourcen Nahtlose Mobilität Urbanisierung

Mehr

Elektromobilität in Deutschland Umsetzungsstand der Förderprogramme des BMVI

Elektromobilität in Deutschland Umsetzungsstand der Förderprogramme des BMVI Elektromobilität in Deutschland Umsetzungsstand der Förderprogramme des BMVI Fachkonferenz Elektromobilität vor Ort Hotel Pullmann Aachen Quellenhof Aachen 08.03.2016 Dr. Klaus Bonhoff Geschäftsführer

Mehr

Förderung nachhaltiger Mobilität durch die Bundesregierung

Förderung nachhaltiger Mobilität durch die Bundesregierung Förderung nachhaltiger Mobilität durch die Bundesregierung Stefan Schmitt Leiter Referat UI43, Innovationen für nachhaltige Mobilität, Elektromobilität Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Mehr

Medienanalyse Brennstoffzelle

Medienanalyse Brennstoffzelle Medienanalyse Brennstoffzelle Entwicklung der Frequenz der Artikel zum Thema Brennstoffzelle im Jahr 2009 40 30 20 10 Artikel zum Thema Brennstoffzelle 0 J F M A M J J A S O : Recherchezeitraum: 01.01.2009

Mehr

Clean Energy Partnership (CEP)

Clean Energy Partnership (CEP) S e i t e 1 Clean Energy Partnership (CEP) Veröffentlichung der Projektergebnisse für bereits abgeschlossene Projektmodule gem. Abschn. 11.4 der Nebenbestimmungen für Zuwendungen auf Kostenbasis des Bundesministeriums

Mehr

Vierte Österreichische Wasserstoff-Konferenz

Vierte Österreichische Wasserstoff-Konferenz Veranstaltet von Vierte Österreichische Wasserstoff-Konferenz 27. September 2012 Diskussion und Ausblick Mit finanzieller Unterstützung von 09:00 09:15 Begrüßung und Eröffnung Wolfgang Pribyl, JOANNEUM

Mehr

Text Abgasfrei, leise, umweltschonend. Willkommen im Brennstoffzellen-Hybridbus. Head. Copy. Menschen bewegen Menschen

Text Abgasfrei, leise, umweltschonend. Willkommen im Brennstoffzellen-Hybridbus. Head. Copy. Menschen bewegen Menschen Text Abgasfrei, leise, umweltschonend Head Copy Willkommen im Brennstoffzellen-Hybridbus Menschen bewegen Menschen s 1 Innovation auf Stuttgarts Straßen v. l. n. r: Wolfgang Arnold (SSB), Thorsten Herbert

Mehr

Wasserstoff F&E Aktivitäten bei der BMW Group

Wasserstoff F&E Aktivitäten bei der BMW Group Wasserstoff F&E Aktivitäten bei der BMW Group Holger Braess Wasserstoff und Brennstoffzellen-Projekte, F&E-Institutionen, Firmenstrategien und technologiepolitische Förderinstrumente in Deutschland und

Mehr

Wasserstoff. KoMMen sie Mit!

Wasserstoff. KoMMen sie Mit! Wasserstoff bewegt. KoMMen sie Mit! Mit Wasserstoff kommen wir weiter Saubere Luft ohne giftige Abgase, Unabhängigkeit von den immer knapper werdenden fossilen Ressourcen, leisere Städte und Straßen das

Mehr

Dekarbonisierung: Nah am Wasser gebaut

Dekarbonisierung: Nah am Wasser gebaut Dekarbonisierung: Nah am Wasser gebaut Keyfacts über Dekarbonisierung - Mobilitätsbranche verursacht einen Großteil der Emissionen - Marktreife für Brennstoffzellenautos noch nicht gegeben - Verkehrsbetriebe

Mehr

TOTAL DEUTSCHLAND GMBH WASSERSTOFF TANKSTELLEN. Agnès Baccelli Berlin,

TOTAL DEUTSCHLAND GMBH WASSERSTOFF TANKSTELLEN. Agnès Baccelli Berlin, TOTAL DEUTSCHLAND GMBH WASSERSTOFF TANKSTELLEN Agnès Baccelli Berlin, 01.06.2015 TOTAL STATISTICS KEY FIGURES 2013 Strong international presence OVER 130 COUNTRIES Over 700 Industrial sites Over 99.000

Mehr

Stefan Wagner, ENERTRAG

Stefan Wagner, ENERTRAG Stefan Wagner, ENERTRAG ENERTRAG AG - I 600 MW am Netz 400 Anlagen 1,3 TWh pro Jahr Service für 1000 Anlagen 825 Mio. investiert 250 Millionen Euro Jahresumsatz 250 Mitarbeiter, 150 davon im Service 12

Mehr

Zukünftige KFZ-Antriebstechniken emissionsarm und ressourcenschonend

Zukünftige KFZ-Antriebstechniken emissionsarm und ressourcenschonend ÖGEW/ DGMK Herbstveranstaltung 2009 Zukunft der europäischen Energieversorgung Wirtschaftskammer Wien, 15. und 16. Oktober 2009 Zukünftige KFZ-Antriebstechniken emissionsarm und ressourcenschonend Univ.-Prof.

Mehr

Die Bereitstellung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien und seine Nutzung

Die Bereitstellung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien und seine Nutzung Die Bereitstellung von Wasserstoff aus 6 th LEIBNIZ CONFERENCE OF ADVANCED SCIENCE Solarzeitalter 2008 - Erneuerbare Energien und Materialien Visionen - Probleme - Perspektiven IEE Ingenieurbüro Energieeinsparung

Mehr

Ökologische Technologien für heute und morgen

Ökologische Technologien für heute und morgen Ökologische Technologien für heute und morgen Gerhard Korpitsch, TOYOYA Akademie 1 Agenda 1. Entwicklungsgeschichte 2. Toyotas Strategie von Zukunftstechnologien 3. Derzeitige Anwendungen 4. Zukünftige

Mehr

Wasserstoffmobilität. Marktentwicklungsaktivitäten weltweit. Thomas Bielmeier Graz,

Wasserstoffmobilität. Marktentwicklungsaktivitäten weltweit. Thomas Bielmeier Graz, Wasserstoffmobilität Marktentwicklungsaktivitäten weltweit Thomas Bielmeier Graz, 10.02.2016 Agenda Wasserstofftankstellen Brennstoffzellenfahrzeuge Weitere Anwendungsbereiche Marktentwicklungsaktivitäten

Mehr

Welche Brennstoffzellen-Autos existieren bislang?

Welche Brennstoffzellen-Autos existieren bislang? Brennstoffzellen-Auto / Wasserstoff-Auto Die Wasserstofftechnik bzw. Brennstoffzellen-Technik gilt als die Zukunftstechnologie des 21. Jahrhunderts. Die Zukunft besteht aus Autos, Bussen und sonstigen

Mehr

Beitrag der E-Mobilität zum Klimaschutz. Hinrich Helms Metropolregion Rhein-Neckar Regionalkonferenz Energie & Umwelt Mannheim,

Beitrag der E-Mobilität zum Klimaschutz. Hinrich Helms Metropolregion Rhein-Neckar Regionalkonferenz Energie & Umwelt Mannheim, Beitrag der E-Mobilität zum Klimaschutz Hinrich Helms Metropolregion Rhein-Neckar Regionalkonferenz Energie & Umwelt Mannheim, 01.06.2016 Das ifeu 1971 gründeten Professoren und Studenten die AGU: Arbeitsgemeinschaft

Mehr

All-Electric-Yacht. Entwicklung von BZ-Hybrid-Antriebssystemen für maritime Applikationen

All-Electric-Yacht. Entwicklung von BZ-Hybrid-Antriebssystemen für maritime Applikationen All-Electric-Yacht Entwicklung von BZ-Hybrid-Antriebssystemen für maritime Applikationen Berlin I 01.06.2015 Tino Freiheit H.I.A.T. ggmbh I Geschäftsführer Überblick NIP-Programmbereich: Projekttitel:

Mehr

Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle)

Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) Pressekonferenz 04. Juli 2013; Schloss Laudon, Wien Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) Univ. Prof. Dr. Bernhard Geringer Agenda Gesellschaftliche Vorgaben für die zukünftige Mobilität Lösungsportfolio

Mehr

Wasserstoff macht mobil

Wasserstoff macht mobil Wasserstoff macht mobil 5 WASSERSTOFF SAUBERE ENERGIE 7 KEINE ENERGIEWENDE OHNE WASSERSTOFF 9 WASSERSTOFF EINE BEWÄHRTE LÖSUNG 11 FOKUS: INFRASTRUKTUR FÜR DEUTSCHLAND 13 INTERNATIONALER ROLL-OUT 14 H2-STATIONEN

Mehr

WASSERSTOFF BEWEGT KOMMEN SIE MIT! CEP Phase III Stand April 2011 km

WASSERSTOFF BEWEGT KOMMEN SIE MIT! CEP Phase III Stand April 2011 km WASSERSTOFF BEWEGT KOMMEN SIE MIT! CEP Phase III Stand April 2011 km 1.000.000 Inhalt Starke Partner entwickeln gemeinsam den Kraftstoff der Zukunft 4 Leuchtturm CEP 5 Demonstration in drei Phasen Phase

Mehr

Industrie und Forschung stellen Initiative performing energy Bündnis für Windwasserstoff vor

Industrie und Forschung stellen Initiative performing energy Bündnis für Windwasserstoff vor Berlin, 7. Dezember 2011 Pressemitteilung Industrie und Forschung stellen Initiative performing energy Bündnis für Windwasserstoff vor Um das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, die Energiewende mit

Mehr

Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH

Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Weltweiter Fahrzeugbestand (Einheit: Millionen) 1.800 1.600 1.400 1.200 1.000 800 600 400 200 0 1 Milliarde Fahrzeuge

Mehr

Elektromobilität in Hessen: Zukunft schon heute erleben

Elektromobilität in Hessen: Zukunft schon heute erleben Hessische Landesregierung Elektromobilität in Hessen: Zukunft schon heute erleben www.strom-bewegt.hessen.de Hessen setzt auf Elektromobilität Vor dem Hintergrund der hohen Bedeutung von Mobilität für

Mehr

Proton Motor. Einsatz der Brennstoffzelle im LKW-Bereich Berlin, 30.05.2016

Proton Motor. Einsatz der Brennstoffzelle im LKW-Bereich Berlin, 30.05.2016 Proton Motor Einsatz der Brennstoffzelle im LKW-Bereich Berlin, 30.05.2016 Das Unternehmen Proton Motor Proton Motor Fuel Cell GmbH entwickelt und produziert Brennstoffzellen-Stacks und Brennstoffzellesysteme

Mehr

Strom, Wärme, Verkehr Das technologische Potential von Wasserstoff

Strom, Wärme, Verkehr Das technologische Potential von Wasserstoff Strom, Wärme, Verkehr Das technologische Potential von Wasserstoff NIP-Vollversammlung Berlin Dr. Uwe Albrecht Geschäftsführer, Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH LBST - Unabhängige Expertise seit über 30

Mehr

Das Brennstoffzellen postauto Ein emissionsfreier Antrieb für unsere Umwelt

Das Brennstoffzellen postauto Ein emissionsfreier Antrieb für unsere Umwelt Das Brennstoffzellen postauto Ein emissionsfreier Antrieb für unsere Umwelt Der Film über das Brennstoffzellenpostauto: www.postauto.ch, Webcode 10571 Mit der Unterstützung von Das Brennstoffzellenpostauto

Mehr

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Bildungsakademie Handwerkskammer Stuttgart 30. Sept. 2010 Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Karl E. Noreikat Mobilität ein Grundbedürfnis der Menschheit! 1. Einleitung 2. Anforderungen

Mehr

Etablierung der Nationalen Plattform Elektromobilität am 3. Mai 2010 Gemeinsame Erklärung von Bundesregierung und deutscher Industrie

Etablierung der Nationalen Plattform Elektromobilität am 3. Mai 2010 Gemeinsame Erklärung von Bundesregierung und deutscher Industrie Berlin, 3. Mai 2010 Etablierung der Nationalen Plattform Elektromobilität am 3. Mai 2010 Gemeinsame Erklärung von Bundesregierung und deutscher Industrie Gemeinsame Basis Eine zukunftsfähige Mobilität

Mehr

E-Mobilität: Globale Trends und Herausforderungen

E-Mobilität: Globale Trends und Herausforderungen E-Mobilitätstag Ulm 14.10.2016 E-Mobilität: Globale Trends und Herausforderungen Werner Tillmetz Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) Baden-Württemberg - 1 - - 2 - KURZPORTRAIT ZSW

Mehr

Wasserstoff. KoMMen sie Mit!

Wasserstoff. KoMMen sie Mit! Wasserstoff bewegt. KoMMen sie Mit! Mit Wasserstoff kommen wir weiter Saubere Luft ohne giftige Abgase, Unabhängigkeit von den immer knapper werdenden fossilen Ressourcen, leisere Städte und Straßen das

Mehr

Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft

Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft Wohin führt der Weg der Elektromobilität? Kupfer bleibt bestimmendes Funktionsmetall für das Auto der Zukunft Erhöhte Nachfrage nach dem Werkstoff ist gedeckt Düsseldorf, 08.10.2015 Auch im Verkehr wird

Mehr

Wasserstoffautos. Leon Bentrup. 20. Januar Funktionsweise, Kritik und Gründe

Wasserstoffautos. Leon Bentrup. 20. Januar Funktionsweise, Kritik und Gründe GFS NwT 2014 Fr. Maschner Wasserstoffautos Funktionsweise, Kritik und Gründe Leon Bentrup 20. Januar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 3 2 Wasserstoff 4 2.1 Eigenschaften.................................

Mehr

Alternativ angetrieben in die Zukunft

Alternativ angetrieben in die Zukunft Alternativ angetrieben in die Zukunft Klimabündnis Salzburg Ing. Robert Pröll, Elisabethstraße 2 5020 Salzburg T+F: 0662 / 826275 M: 0676 / 3 826275 salzburg@klimabuendnis.at www.klimabuendnis.at/salzburg

Mehr

Elektromobilität - Statista-Dossier

Elektromobilität - Statista-Dossier Statista-Dossier Elektromobilität - Statista-Dossier Statista GmbH, Hamburg Elektromobilität - Statista-Dossier Inhaltsverzeichnis Überblick 06 Bestandsentwicklung von Elektroautos weltweit bis 2014 07

Mehr

Elektromobilität aus politischer Sicht

Elektromobilität aus politischer Sicht Mobilitec 2013 bsm-forum Elektromobilität und Intermodalität wie bewegen wir uns morgen? Hannover, 11.04.2013 Elektromobilität aus politischer Sicht Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten

Mehr

Elektromobilität im Spannungsfeld zwischen Automobil- und Energiewirtschaft

Elektromobilität im Spannungsfeld zwischen Automobil- und Energiewirtschaft Elektromobilität im Spannungsfeld zwischen Automobil- und Energiewirtschaft Dr. Ulrich Eberle Hydrogen & Electric Propulsion Research Strategy GM Alternative Propulsion Center Adam Opel AG 1 Steigende

Mehr

Solare Wasserstofftankstelle Freiburg H2Move

Solare Wasserstofftankstelle Freiburg H2Move Solare Wasserstofftankstelle Freiburg H2Move Informationen und Beschreibung Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE www.ise.fraunhofer.de Fraunhofer ISE. Version vom 22.03.12. Motivation zur

Mehr

Wasserstoff, Energieträger der Zukunft? Dr. Walter Huber IIT Institut für Innovative Technologien, Bozen ADAC München, 21.

Wasserstoff, Energieträger der Zukunft? Dr. Walter Huber IIT Institut für Innovative Technologien, Bozen ADAC München, 21. Wasserstoff, Energieträger der Zukunft? Dr. Walter Huber IIT Institut für Innovative Technologien, Bozen ADAC München, 21. Jänner 2015 Kein CO 2 well to wheel Emissionsfreiheit, Lärmarmut Unabhängigkeit

Mehr

Mobilität ohne Öl - Wie kann das gehen?

Mobilität ohne Öl - Wie kann das gehen? Verbraucherzentrale Bundesverband Tagung Mobilität der Zukunft Mobilität ohne Öl - Wie kann das gehen? Dipl.-Phys. Udo Lambrecht ifeu Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH 1 Gründung

Mehr

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom???

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Welcher alternative Energieträger macht uns nachhaltig mobil? Roland Wengenmayr Atmosphäre: 1000 km hoch Atmosphäre: 1000 km hoch Troposphäre: 8 18 km hoch Kohlendioxid

Mehr

Hybrid-, Batterie- und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge

Hybrid-, Batterie- und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge Hybrid-, Batterie- und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge Technik, Strukturen und Entwicklungen Prof. Dr. Dietrich Naunin Prof. Dr. Christian Bader PD Dr. Jan-Welm Biermann Dipl.-Ing. Thomas Brachmann Prof.

Mehr

Fronius Energiezelle Saubere Energie jederzeit abrufbar

Fronius Energiezelle Saubere Energie jederzeit abrufbar Fronius Energiezelle Saubere Energie jederzeit abrufbar Dr. Ewald Wahlmüller Wasserstoff und Brennstoffzellen-Projekte, F&E-Institutionen, Firmenstrategien und technologiepolitische Förderinstrumente in

Mehr

FUSO Eine Marke im Daimler-Konzern. GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid.

FUSO Eine Marke im Daimler-Konzern. GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid. FUSO Eine Marke im Daimler-Konzern GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid. DAS REINSTE SPARVERGNÜGEN. DER CANTER ECO HYBRID. Wer täglich alles gibt, der verdient ein Fahrzeug, das immer mitzieht einen,

Mehr

Deutsche Telekom Designing the Future

Deutsche Telekom Designing the Future Deutsche Telekom Designing the Future Brennstoffzellensysteme im Einsatz bei der Deutschen Telekom 13. September 2007, Herborn Claudia Schwab Leiterin Umweltschutz und Nachhaltige Entwicklung T-Com Seite

Mehr

e-mobilität bei Volkswagen

e-mobilität bei Volkswagen e-mobilität bei Volkswagen Agenda 2 1 Globale Rahmenbedingungen 2 Strategie zur CO 2 Reduzierung 3 Elektrifizierte Fahrzeugprojekte 4 Zusammenfassung Herausforderungen Klimawandel Emissionen Smog und Lärm

Mehr

Die Brennstoffzelle in der Praxis

Die Brennstoffzelle in der Praxis 30. März 2012 Die Brennstoffzelle in der Praxis Vom Forschungsprojekt zur Markteinführung 1. Praxisworkshop Brennstoffzelle - Kompetenz für die neue Technologie im Heizungskeller Freitag 30.03.2012, Landesmesse

Mehr