Die Industriebaurichtlinie in. der Praxis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Industriebaurichtlinie in. der Praxis"

Transkript

1 Die Industriebaurichtlinie in Brandschutzkonzepte für Industriebauten der Praxis Lutz Battran München Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

2 Anwendungs bereich Liste der Technischen Baubestimmungen Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

3 Anwendungsbereich Liste der technischen Baubestimmungen Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

4 Anwendungsbereich Anlage zur bayerischen Liste der technischen Baubestimmungen: Anlage 3.2/ 1 zu der Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (...) Bei Anwendung der technischen Regel gilt zusätzlich Folgendes: 01. Die Richtlinie gilt für Vierte Industriebauten, Ebene die Sonderbauten nach Art. 2 Abs. 4 Nr. 3 Bayerische Bauordnung (BayBO) sind (Gebäude mit mehr als m2 Fläche des Geschosses mit der größten» Fünfte Ausdehnung). Ebene Die Richtlinie stellt sowohl weiter gehendere als auch geringere Anforderungen im Sinne des Art. 54 Abs. 3 BayBO an Industriebauten; im Übrigen bleiben die Anforderungen der BayBO unberührt. Für Industriebauten, die keine Sonderbauten sind, kann die Richtlinie bei der Entscheidung über Abweichungen nach Art. 63 Abs. 1 BayBO von den entsprechenden Vorschriften der BayBO herangezogen werden; sie ist dann insgesamt anzuwenden. Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

5 Anwendungsbereich Anlage zur bayerischen Liste der technischen Baubestimmungen: Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

6 ...viele Wege führen nach Rom Rom, 18. Juli 64 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

7 Industriebaurichtlinie Klicken Sie, um die Alt. Formate 2 des IndBauRl Zweite Allgemeine Ebene Anforderungen Abschn. 5 IndBauRl Abschn. 6 Tabelle Verfahren Alt. 1 Alt. 3 IndBauRl Abschn.7 DIN IndBauRl Anhang 1 Wissenschaftliche Methoden Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

8 IndBauRl. Abschnitt 7 Einfache Ingenieurmethoden: Abschn. 7 MIndBauR mit Rechenverfahren DIN 18230: Zweite Σ (M Ebene i x H ui x m i x ψ i ) Erf. t F = Dritte Ebene A x c x w x γ x α L Vorteile: Nur soviel Brandschutz notwendig, wie die vorhandenen Brandlasten erfordern. Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

9 IndBauRl. Abschnitt 7 Einfache Ingenieurmethoden: Abschn. 7 MIndBauR mit Rechenverfahren DIN 18230: Nachteile: Betreiber wird auf eine bestimmte Nutzung (Brandlast) festgelegt Brandlast für Nutzer nicht nachvollziehbar Begrenzt nachträgliche» Fünfte brennbare Ebene Einbauten (z.b. Betriebsmittel) Nutzungsänderung oder Überschreitung der vorgegebenen Brandlast bedeutet meist Nachbesserungen im Brandschutz und neue Baugenehmigung Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

10 IndBauRl. Abschnitt 7 Einfache Ingenieurmethoden: Abschn. 7 MIndBauR mit Rechenverfahren DIN 18230: Praxis: Viele Betriebsstätten liegen um ein Vielfaches über der, der Baugenehmigung Dritte zugrunde Ebene gelegten Brandlast. Die Brandlast konnte im Vorfeld nicht eingegrenzt werden und wurde probabilistisch festgelegt.» Fünfte Eine Ebene nachträgl. Überprüfung erfolgte nicht. Es erfolgte eine Berechnung rückwärts. Aus dem gewünschten Brandschutzkonzept wurde die zulässige (unrealistische) Brandbelastung ermittelt. Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

11 IndBauRl. Anhang 1 Berechnung bzw. Simulation der Brandentwicklung und Brandausbreitung, mit oder ohne Einfluss von Schutzeinrichtungen: Festlegung Vorlagentextes von Randbedingungen zu bearbeiten unter Berücksichtigung eines zu erwartenden Zweite Ebene Realbrandes mit Computersimulationen: Mathematische Vierte Modelle Ebene Zonenmodelle,» Fünfte z.b. MRFC Ebene Feldmodelle (CFD), z.b. FDS, KOBRA-3D, CFX, FLUENT Physikalische Modelle, z.b. Versuche im Originalmaßstab oder verkleinert Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

12 IndBauRl. Anhang 1 (Thesen) Die Brandlastberechnungen und Simulationen im industriellen Klicken Bereich Sie, um schaffen die Formate grundsätzlich des vielfältige Möglichkeiten. Vorlagentextes Allerdings zu bearbeiten haben diese sich bisher in der Praxis nicht Zweite immer Ebene bewährt, da viele Bauvorhaben mit unrealistischen Dritte Werten Ebene berechnet wurden. Eine grundsätzlich positive Nachweismöglichkeit wird in vielen Fällen» missbraucht. Fünfte Ebene Hier gilt es Mechanismen zu schaffen, um den Missbrauch dieser Methoden zu unterbinden. Möglich wäre z.b. eine obligatorische regelmäßige Prüfung der Brandbelastung bzw. Lageranordnung durch eine neutrale Stelle. Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

13 IndBauRl. Anhang 1 (Thesen) Die Entwicklung in Richtung Ingenieurmethoden schafft neue Möglichkeiten, angemessene Brandschutzkonzepte zu erstellen. Diese Methoden können Zweite bisherige Ebene konservative Systeme ergänzen aber nicht Dritte ersetzen. Ebene Werden Ingenieurmethoden Vierte Ebene angewendet, stellt dies in der Regel» Fünfte einen Ebene weitaus größeren Aufwand dar, als Konzeptionen, die auf bauordnungsrechtlichen Vorgaben beruhen. Außerdem sind für Ingenieurmethoden notwendige Festlegungen oft nicht möglich. Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

14 IndBauRl. Abschn. 6...viele Wege führen nach Rom Klicken Beispiele: Sie, um die Formate des Überschaubare Brandabschnitte Zweite > (Bauordnungskonzept) Ebene Sprinkleranlage, ohne Brandabschnitte Brandmeldeanlage, größere Brandabschnitte Schutzziele sind bei Alternativkonzepten, abhängig von der Nutzung, zu definieren. Abschn. 6 MIndBauR Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

15 Sicherheitskategorien K 1: Keine besonderen Maßnamen für Brandmeldung und Brandbekämpfung K 2: Automatische Brandmeldeanlage vorhanden K 3: Werkfeuerwehr und autom. Brandmeldeanlage K 3.1: mind. Staffelstärke aus hauptamtl. Kräften ( ) K 3.2: mind. 1 Gruppe ( ) K 3.3: mind. 2 Staffeln ( ) K 3.4: mind. 3 Staffeln ( ) K 4: Selbsttätige Feuerlöschanlage vorhanden Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

16 Nichtbrennbar Industriebaurichtlinie: Abschnitt 6 Verfahren ohne Brandlastermittlung ( Tabelle oder Einfaches Verfahren ) Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

17 IndBauR. Abschn m Varianten Industriegebäude 2600 m² Produktionshalle 2600 m² Büro 65 m Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

18 Industriebaurichtlinie: Abschnitt 6 Verfahren ohne Brandlastermittlung ( Tabelle oder Einfaches Verfahren ) Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

19 Industriebaurichtlinie: Abschnitt 6 Verfahren ohne Brandlastermittlung ( Tabelle oder Einfaches Verfahren ) Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

20 Industriebaurichtlinie: Abschnitt 6 Verfahren ohne Brandlastermittlung ( Tabelle oder Einfaches Verfahren ) Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

21 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

22 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

23 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

24 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

25 Kostenermittlung Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

26 Industriebaurichtlinie: Abschnitt 6 Verfahren ohne Brandlastermittlung ( Tabelle oder Einfaches Verfahren ) Laufende Kosten? Wartungskosten Versicherungsprämien Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

27 70 m IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 7000 m² Lagerhalle 7000 m² 100 m Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

28 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 7000 m² Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

29 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 7000 m² BW Klicken Sie, um die Formate des m² Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

30 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 7000 m² BW Klicken Sie, um die Formate des 1750 m² 1) Breite des Industriebaus max. 40» m! Fünfte Ebene 1 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

31 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 7000 m² BW Klicken Sie, um die Formate des Tragkonstruktion feuerhemmend m² Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

32 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 7000 m² Klicken BW Sie, um die Formate des 3500 m² BMA Tragkonstruktion feuerhemmend 2 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

33 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 7000 m² SPR m² Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

34 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 7000 m² 7000 m² Werkfeuerwehr Tragkonstruktion feuerhemmend 4 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

35 40 m IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 4400 m² Lagerhalle 4400 m² 110 m Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

36 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 4400 m² Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

37 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 4400 m² BW Klicken 1467 Sie, m² um die Formate des 1 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

38 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 4400 m² Klicken BW 2200 Sie, m² um die Formate des BMA 2 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

39 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 4400 m² Klicken BW 2200 Sie, m² um die Formate des 3 Tragkonstruktion feuerhemmend Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

40 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 4400 m² BMA 4 Tragkonstruktion feuerhemmend Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

41 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 4400 m² Werkfeuerwehr 5 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

42 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 4400 m² SPR 6 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

43 IndBauR. Abschn. 6 Varianten Industriegebäude 4400 m² Welche Kriterien sind für die 1. Entscheidung über. Varianten. entscheidend? 6 + viele Varianten Abschn. 7 oder Anl. 1 Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

44 Auswirkungen Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

45 Ziel Betriebliche Sicherheit Brandschutzkonzept und Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

46 Geplante Änderungen in der Industriebaurichtlinie Anwendungsbereich (z.b. zukünftig auch für Hochregallager) Ebenen Wertung halbstationärer Löschanlagen bei Vorhandensein einer Werkfeuerwehr Wände zur Dritte Trennung Ebene von Brandbekämpfungsabschnitten Nichttragende Vierte Außenwände, Ebene Lagerung an der Außenwand Rauchableitung Wandhydranten Festlegung der Brandbekämpfungsabschnitts-Flächen (Abschn. 7) Keine DIN-Bezeichnungen Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

47 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Lutz Battran 3. Berliner Brandschutz Fachgespräch

Brandschutzkonzepte für Industriegebäude Wintersemester 2016/2017

Brandschutzkonzepte für Industriegebäude Wintersemester 2016/2017 ZIELSETZUNG DES TAGES Brandschutzkonzepte für Industriegebäude Wintersemester 2016/2017 Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig SV und Prüfingenieur für Brandschutz 1 Einstufung von Industriebauten und M IndBauRL

Mehr

Brandschutz im Industrie- und Gewerbebau

Brandschutz im Industrie- und Gewerbebau www.bauforumstahl.de Brandschutz im Industrie- und Gewerbebau Dipl.-Ing. Hans-W. Girkes Goldbeck GmbH Muster-Industriebaurichtlinie 03 / 2000 Büro- und Verwaltungsgebäude DASt Richtlinie 019 2 Industriebau

Mehr

Brandschutzplanung Westerholt

Brandschutzplanung Westerholt Brandlastberechnung nach DIN 18230 Brandschutztechnische Neubewertung eines bestehenden Produktionsgebäudes Brandschutzplanung Westerholt Das Gebäude besteht seit mehr als 40 Jahren. Im Werk ist eine Werkfeuerwehr

Mehr

Brandschutz im Industrie- und Gewerbebau

Brandschutz im Industrie- und Gewerbebau www.bauforumstahl.de Brandschutz im Industrie- und Gewerbebau Dipl.-Ing. Hans-W. Girkes Goldbeck GmbH Muster-Industriebaurichtlinie 03 / 2000 2 Geltungsbereich Sie gilt für Industriebauten. 4 Geltungsbereich

Mehr

Anforderungen an Lagergebäude nach Baurecht

Anforderungen an Lagergebäude nach Baurecht Anforderungen an Lagergebäude nach Baurecht Brandamtmann Mirko Paternoga Berufsfeuerwehr Dresden Bauordnungsrecht - Normenhierarchie Gesetz Oberste Priorität Verordnung Rechtsnorm, für jeden Bürger verbindlich

Mehr

Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Industriebaurichtlinie-IndBauR NRW) vom

Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Industriebaurichtlinie-IndBauR NRW) vom Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Industriebaurichtlinie-IndBauR NRW) vom 04.02.2015 Referent: Dipl.-Ing. Wilfried Stöber An der Talle 114 33102 Paderborn 12. Architekten- und

Mehr

Industriebau. Sicher in der Welt der Arbeit? Vortrag zum 3. Berliner Brandschutz-Fachgespräch 12. September 2013

Industriebau. Sicher in der Welt der Arbeit? Vortrag zum 3. Berliner Brandschutz-Fachgespräch 12. September 2013 Industriebau Sicher in der Welt der Arbeit? Vortrag zum 3. Berliner Brandschutz-Fachgespräch 12. September 2013 Reinhard Eberl-Pacan Architekten Ingenieure Brandschutz Fasanenstraße 44 in 10719 Berlin-Wilmersdorf

Mehr

Fachstudium M.Sc. Brandschutz I. Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Musterindustriebaurichtlinie

Fachstudium M.Sc. Brandschutz I. Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Musterindustriebaurichtlinie Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Musterindustriebaurichtlinie Rheinland- Pfalz Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau - Rheinland-Pfalz

Mehr

Einführung in die DIN Baulicher Brandschutz im Industriebau

Einführung in die DIN Baulicher Brandschutz im Industriebau Einführung in die DIN 18 230 Baulicher Brandschutz im Industriebau Gliederung 1. Anwendungsbereiche der DIN 18230 2. Wichtige Begriffe 3. Äquivalente Branddauer 4. Erforderliche Feuerwiderstandsdauer 5.

Mehr

Brandschutztechnische Analyse für ein Hängewarenlager mittels Simulationen am Beispiel des Projektes Roy Robson, Lüneburg

Brandschutztechnische Analyse für ein Hängewarenlager mittels Simulationen am Beispiel des Projektes Roy Robson, Lüneburg Brandschutztechnische Analyse für ein Hängewarenlager mittels Simulationen am Beispiel des Projektes Roy Robson, Lüneburg IWL Logistiktag, Ulm 10. Juni 2016 Dipl. Ing. Carsten Willmann B. Sc. Claudia Book

Mehr

Deutscher Stahlbau-Verband

Deutscher Stahlbau-Verband Deutscher Stahlbau-Verband Arbeitshilfe Brandschutz im Stahlbau nach Musterbauordnung Empfehlungen des DSTV-Arbeitsausschusses Brandschutz August 2000 (2. Auflage) Autoren: Brandschutzingenieur K.-H. Halfkann,

Mehr

Baulicher Brandschutz in Kompostieranlagen

Baulicher Brandschutz in Kompostieranlagen .. Baulicher Brandschutz in Kompostieranlagen. Keine Brandlasten?!? Brandlasten verschiedener Nutzungen nach VKF Kabelfabriklager: Büro-Archiv: Lager Möbelschreinerei: Baumarkt: Lager Abfälle Holzschnitzel:

Mehr

Die neue Industriebaurichtlinie 2014 und Ihre Neuerung mit Hinblick auf die Belange der Logistikbranche.

Die neue Industriebaurichtlinie 2014 und Ihre Neuerung mit Hinblick auf die Belange der Logistikbranche. Die neue Industriebaurichtlinie 2014 und Ihre Neuerung mit Hinblick auf die Belange der Logistikbranche. IWL Logistiktag, Ulm 12. Juni 2015 Dipl. Ing. Carsten Willmann Gruner GmbH, Stuttgart Ein Unternehmen

Mehr

Rechenbeispiel: Abschnitt 7 MIndBauRL. (Muster-Industriebaurichtlinie 2014)

Rechenbeispiel: Abschnitt 7 MIndBauRL. (Muster-Industriebaurichtlinie 2014) Rechenbeispiel: Abschnitt 7 MIndBauRL (Muster-Industriebaurichtlinie 2014) Rechenbeispiel Berechnung nach Abschnitt 7 MIndBauRL i.v.m. DIN 18230: Teil 1: Rechnerisch erforderliche Feuerwiderstandsdauer

Mehr

FACHSTUDIUM M.SC. BRANDSCHUTZ I

FACHSTUDIUM M.SC. BRANDSCHUTZ I FACHSTUDIUM M.SC. BRANDSCHUTZ I - Parkpalette. â«bauordnungsrechtlicher Begriff. â«garage. â«groãgarage, Mittelgarage, Kleingarage. â«geschlossene oder offene Garage. 03.12. Fachstudium M.Sc. Brandschutz

Mehr

Brandschutz- Neuerungen und Brandschutznachweise BayBO

Brandschutz- Neuerungen und Brandschutznachweise BayBO Brandschutz Neuerungen und Brandschutznachweise BayBO Versicherungskammer Bayern Dipl.Ing. Florian Ramsl Seite 1 Art. 2 (4) Sonderbauten 8. Gaststätten mit mehr als 40 Gastplätzen in Gebäuden oder mehr

Mehr

Branchentreff Vorbeugender Brandschutz. Die neue Industriebau-Richtlinie Fluch oder Segen?

Branchentreff Vorbeugender Brandschutz. Die neue Industriebau-Richtlinie Fluch oder Segen? Branchentreff Vorbeugender Brandschutz Vortragstitel Sprecher Die neue Industriebau-Richtlinie Fluch oder Segen? Udo Kirchner Die neue Industriebau - Richtlinie Fluch oder Segen? 1. Ziel 2. Anwendungsbereich

Mehr

Rechtsgrundlagen für Brandschutzgutachten in BW

Rechtsgrundlagen für Brandschutzgutachten in BW 29.10.2015 Prof. Dr.-Ing. Michael Reick Kreisoberbrandrat Rechtsgrundlagen für Brandschutzgutachten in BW 43 (1) Der Entwurfsverfasser ist verantwortlich, 43 (2) geeignete Fachplaner Beiträge 47 Baurechtsbehörden

Mehr

handelt es sich bei Krankenhäusern um ungeregelte Sonderbauten

handelt es sich bei Krankenhäusern um ungeregelte Sonderbauten Dr. Rüdiger Hass, Prüfingenieur für Brandschutz VPI Brandschutzplanung 2017 Brandschutztechnische Bewertung von Krankenhäusern 1 Inhalt des Vortrags Brandschutz im baurechtlichen Genehmigungsverfahren

Mehr

Landratsamt Kelheim Brandschutzvorschriften der BayBO 2008

Landratsamt Kelheim Brandschutzvorschriften der BayBO 2008 Brandschutzvorschriften der BayBO 2008 Grundlagen Begriffe Anforderungen an Bauteile/Baustoffe Rettungswege Bayerische Bauordnung 2008 Verfahrensrecht Materielles Recht verfahrensfreie Bauvorhaben vereinfachtes

Mehr

Neuerung für Industriebauten

Neuerung für Industriebauten Neuerung für Industriebauten Industriebauten: Die Neufassung der DIN 18230-1 zum Brandschutz im Industriebau enthält viele Änderungen. Anhand eines Berechnungsbeispiels werden in diesem Beitrag einige

Mehr

Deutscher Stahlbau-Verband

Deutscher Stahlbau-Verband Deutscher Stahlbau-Verband Brandschutz im Stahlbau nach Musterbauvorschriften Empfehlungen des DSTV-Arbeitsausschusses Brandschutz November 2003 (3. Auflage) C. Heinemeyer, Aachen P. Schaumann, Hannover

Mehr

Begründung zur Änderung der Betriebs-Verordnung - BetrVO Auszug aus der Vorlage Nr. 16/254 vom 28. Juni 2010

Begründung zur Änderung der Betriebs-Verordnung - BetrVO Auszug aus der Vorlage Nr. 16/254 vom 28. Juni 2010 - BetrVO Auszug aus der Vorlage Nr. 16/254 vom 28. Juni 2010 A. Begründung: a) Allgemeines Die geltende Betriebs-Verordnung richtet sich einerseits an Betreiberinnen und Betreiber bestimmter baulicher

Mehr

Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau 1 (Muster-Industriebaurichtlinie M IndBauRL)

Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau 1 (Muster-Industriebaurichtlinie M IndBauRL) Muster-Industriebaurichtlinie M IndBauRL, Stand März 2000 1 Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau 1 (Muster-Industriebaurichtlinie M IndBauRL) - Fassung März 2000 - Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anlage 3.2/1. zur Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (IndBauRL)

Anlage 3.2/1. zur Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (IndBauRL) Die in dieser Anlage zur Liste der Technischen Baubestimmungen vorgenommenen Änderungen, Ergänzungen oder Ausnahmen gehören zum Inhalt der nachfolgend abgedruckten, als Technische Baubestimmung eingeführten

Mehr

Brandschutz im Industrie- und Gewerbebau

Brandschutz im Industrie- und Gewerbebau 1 Brandschutz im Industrie- und Gewerbebau 1. Allgemein Gebäude mit gewerblich-industrieller Nutzung sind entsprechend der Musterbauordnung (MBO) und nach allen Landesbauordnungen bauordnungsrechtlich

Mehr

Anlage 3.2/01 (zuvor 3.2/1) (geändert)

Anlage 3.2/01 (zuvor 3.2/1) (geändert) Die in dieser Anlage zur Liste der Technischen Baubestimmungen vorgenommenen Änderungen, Ergänzungen oder Ausnahmen gehören zum Inhalt der nachfolgend abgedruckten, als Technische Baubestimmung eingeführten

Mehr

Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (MIndBauRL)

Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (MIndBauRL) Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (MIndBauRL) der Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz,

Mehr

Entwurf der Änderung der Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Muster-Industriebaurichtlinie M IndBauRL)

Entwurf der Änderung der Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Muster-Industriebaurichtlinie M IndBauRL) Fachkommission Bauaufsicht der Anlage 7 Anhörung Entwurf MIndBauRL Stand Dezember 2012 Entwurf der Änderung der Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Muster-Industriebaurichtlinie

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Ziel. 2 Anwendungsbereich. 3 Begriffe

Inhaltsübersicht. 1 Ziel. 2 Anwendungsbereich. 3 Begriffe 23236 Inhaltsübersicht 1 Ziel Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau 1 (Industriebaurichtlinie IndBauR NRW) RdErl. d. Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr vom

Mehr

Vorbeugender Brandschutz im Industriebau unter Anwendung der neuen DIN Erfahrungen Änderungen Problemstellungen

Vorbeugender Brandschutz im Industriebau unter Anwendung der neuen DIN Erfahrungen Änderungen Problemstellungen Vorbeugender Brandschutz im Industriebau unter Anwendung der neuen DIN 18230-1 Erfahrungen Änderungen Problemstellungen Ralf Heidelberg 1 Inhaltübersicht I. Rechtsgrundlagen für Nachweise II. Neuerungen

Mehr

Baulicher Brandschutz im Industriebau. Kommentar zu DIN 18230

Baulicher Brandschutz im Industriebau. Kommentar zu DIN 18230 DIN Beuth-Kommentare Baulicher Brandschutz im Industriebau Kommentar zu DIN 18230 2. erweiterte Auflage 1999 Herausgeber: DIN Deutsches Institut für Normung e.v. und AGB Arbeitsgemeinschaft Brandsicherheit,

Mehr

Anlage B zur Liste der Technischen Baubestimmungen; Ministerialblatt vom 9. November 2015, S. 194

Anlage B zur Liste der Technischen Baubestimmungen; Ministerialblatt vom 9. November 2015, S. 194 Anlage B zur Liste der Technischen Baubestimmungen; Ministerialblatt vom 9. November 2015, S. 194 Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Industriebaurichtlinie IndBauRL) Fassung Juli

Mehr

Anlage B zur Liste der Technischen Baubestimmungen vom 16. Januar 2002 (MinBl. S. 228):

Anlage B zur Liste der Technischen Baubestimmungen vom 16. Januar 2002 (MinBl. S. 228): Anlage B zur Liste der Technischen Baubestimmungen vom 16. Januar 2002 (MinBl. S. 228): Inhaltsverzeichnis: 1 Ziel 2 Geltungsbereich 3 Begriffe 3.1 Industriebauten 3.2 Brandabschnitt 3.3 Brandabschnittsfläche

Mehr

Brandschutz im Bestand. Brandschutz im Bestand: Nichts ist unmöglich?

Brandschutz im Bestand. Brandschutz im Bestand: Nichts ist unmöglich? : Nichts ist unmöglich? Architekt 1. Vorsitzender WTA-D Mitglied DIN-NA Brandschutzingenieurverfahren 2009 Ingenieurmethoden in der Praxis 1. Einführung 2. Bauordnungsrechtliche Grundlagen 3. Analyse von

Mehr

Brandschutznachweise und -konzepte

Brandschutznachweise und -konzepte fbb Fachbereich Bauingenieurwesen Prof. Dr.-Ing. Jürgen Spittank Holzbau Brandschutz Brandschutznachweise und -konzepte Prof. Dr.- Ing. Ulrich Dietmann Brandschutz I WS 2016/2017 1 Anforderungen an den

Mehr

Inhalt: Richtlinie über den Brandschutz bei der Lagerung von sekundären Rohstoffen aus Kunststoff Drucken

Inhalt: Richtlinie über den Brandschutz bei der Lagerung von sekundären Rohstoffen aus Kunststoff Drucken Inhalt: Richtlinie über den Brandschutz bei der Lagerung von sekundären Rohstoffen aus Kunststoff Drucken Erlass vom 1 Schutzziel 2 Geltungsbereich 3 Flächen für die Feuerwehr 4 Lagerung von Stoffen in

Mehr

Anlage 8 Zusammenfassung der Inhalte eines Brandschutznachweises für ein Industriegebäude

Anlage 8 Zusammenfassung der Inhalte eines Brandschutznachweises für ein Industriegebäude Scheuermann, Praxishandbuch Brandschutz, 2016 Autor: Bärschmann Titel: Praxishandbuch Brandschutz Auflage: 2016 Abschnitt: 2.3 Planung und Bewertung von Brandschutzmaßnahmen -> 2.3.2 Umsetzung der bauaufsichtlichen

Mehr

Kleine Verkaufsstätten

Kleine Verkaufsstätten Brandschutztechnische Anforderungen an Kleine Verkaufsstätten 14 14 Dieses gemeinsame Merkblatt des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport, des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, der

Mehr

Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau. (Muster-Industriebaurichtlinie M IndBauRL)

Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau. (Muster-Industriebaurichtlinie M IndBauRL) Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau () Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Entwurf Stand Februar 2014 im Vergleich zur IndBauR NRW vom 28.05.2001 von Dipl.-Ing. Thomas Kempen

Mehr

- Seite 1 - Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau

- Seite 1 - Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau - Seite 1 - Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Industriebaurichtlinie IndBauRL) - Fassung März 2000 - - Seite 2 - Inhaltsverzeichnis 1 Ziel... Seite 4 2 Geltungsbereich... Seite

Mehr

Löschwasserrückhaltung VB-SV 2013 HLFS

Löschwasserrückhaltung VB-SV 2013 HLFS VB-SV 2013 HLFS Gliederung des Vortrages Löschwasserrückhaltung VB-SV 2013 Rechtsgrundlagen Allgemeine Anforderungen Technische Baubestimmung (LöRüRL) HE-Hessen zur Löschwasserrückhaltung (HE-LW-Hessen)

Mehr

Brandschutz Aufgaben und Herausforderungen

Brandschutz Aufgaben und Herausforderungen Brandschutz Aufgaben und Herausforderungen Ing. Peter Kovacs Leiter des Objektmanagements in der MA 34 Vorstandsvorsitzender-Stv. der Facility Management Austria Leiter des AK Facility Management im Österreichischen

Mehr

Hat die neue Industriebau-Richtlinie Auswirkungen auf die Entrauchung und die erreichbaren Schutzziele?

Hat die neue Industriebau-Richtlinie Auswirkungen auf die Entrauchung und die erreichbaren Schutzziele? Hat die neue Industriebau-Richtlinie Auswirkungen auf die Entrauchung und die erreichbaren Schutzziele? Grundlagen und Maßnahmen zur Entrauchung von Räumen Dipl.-Ing. Thomas Hegger, Detmold Rauchgasbildung

Mehr

Erläuterungen zur Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau ( Erl M IndBauRL ) - Fassung März

Erläuterungen zur Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau ( Erl M IndBauRL ) - Fassung März Fachkommission "Bauaufsicht" der ARGEBAU Erläuterungen zur Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau ( Erl M IndBauRL ) - Fassung März 2000 - Inhaltsverzeichnis: 0 Vorbemerkungen

Mehr

Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU

Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Muster-Industriebaurichtlinie M IndBauRL) - Fassung März 2000 - Inhaltsverzeichnis 1 Ziel 2 Geltungsbereich

Mehr

Vom 29. Juni Schutzziel

Vom 29. Juni Schutzziel Richtlinie über den Brandschutz bei der Lagerung von Sekundärstoffen aus Kunststoff (Kunststofflager-Richtlinie - KLR) * Bekanntmachung des Ministeriums für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr 1. Schutzziel

Mehr

Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Muster-Industriebau-Richtlinie - MIndBauRL) 1)

Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Muster-Industriebau-Richtlinie - MIndBauRL) 1) Muster-Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau (Muster-Industriebau-Richtlinie - MIndBauRL) 1) 1) Notifiziert gemäß Richtlinie 98/34/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22.

Mehr

Vorbeugender Brandschutz

Vorbeugender Brandschutz Vorbeugender Brandschutz Brandschutz nach der Industriebaurichtlinie N:\Lehrgang\170\Doku\LG170_Industriebaurichtlinie.indd Wirksame Löscharbeiten ermöglichen Entstehung u. Ausbreitung v. Feuer u. Rauch

Mehr

Brandschutznachweis nach 11 Bauvorlageverordnung 2008 als Ergänzung zu den Bauzeichnungen und zur Baubeschreibung

Brandschutznachweis nach 11 Bauvorlageverordnung 2008 als Ergänzung zu den Bauzeichnungen und zur Baubeschreibung Brandschutznachweis nach 11 Bauvorlageverordnung 2008 als Ergänzung zu den Bauzeichnungen und zur Baubeschreibung Bauvorhaben: Bauort: Bauherr: Bei dem Bauvorhaben handelt es sich nach Art. 2 (3) BayBO

Mehr

Brandschutz im Industriebau - Praxiskommentar

Brandschutz im Industriebau - Praxiskommentar Brandschutz im Industriebau - Praxiskommentar Auszug aus dem Brandschutzatlas Bearbeitet von Jürgen Wiese, Josef Mayr 1. Auflage 2016. Buch. 344 S. Hardcover ISBN 978 3 86235 295 1 Format (B x L): 17,7

Mehr

F R E I E U N D H A N S E S T A D T H A M B U R G Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt - Amt für Bauordnung und Hochbau

F R E I E U N D H A N S E S T A D T H A M B U R G Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt - Amt für Bauordnung und Hochbau F R E I E U N D H A N S E S T A D T H A M B U R G Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt - Amt für Bauordnung und Hochbau B a u p r ü f d i e n s t (BPD) 6/2011 Anforderungen an den Bau und Betrieb von

Mehr

Die neue M-IndBauRL Erläuterungen zu Stand 06/2013

Die neue M-IndBauRL Erläuterungen zu Stand 06/2013 Die neue M-IndBauRL Erläuterungen zu Stand 06/2013 Dipl.-Phys. Björn Maiworm Brandoberrat Vertreter AGBF in der PG M-IndBauRL Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Mit Leidenschaft dabei 1 Branddirektion

Mehr

Begrüßung zum RIMEA Workshop an der Hochschule Darmstadt 11. November 2009

Begrüßung zum RIMEA Workshop an der Hochschule Darmstadt 11. November 2009 Begrüßung zum RIMEA Workshop an der Hochschule Darmstadt 11. November 2009 1 Studium an der h_da (Ausbildung Brandschutz I, II, III) 2 3 4 5 Erscheint demnächst: Hessische Landesbauordnung Sächsische Landesbauordnung

Mehr

Brandschutz im Industriebau

Brandschutz im Industriebau Brandschutz im Industriebau Die neue Industriebaurichtlinie und ihre Anwendung im Baugenehmigungsverfahren Die Industriebaurichtlinie (IndBauRL) ermö glicht neue Einsparpotenziale und Gestaltungsmö glichkeiten

Mehr

Brandschutz bei öffentlichen Holzbauwerke

Brandschutz bei öffentlichen Holzbauwerke Brandschutz bei öffentlichen Holzbauwerke Referentin: Romana Scheidl Dipl.Ing. (FH) Folie 1 Risk-Management. Folie 2 Ihre Partner im Risk-Management Ehegartner Ludwig 8RM/1 Raab Wolfgang Risk-Management

Mehr

Einfamilienhaus mit Deckenabschottungsprinzip

Einfamilienhaus mit Deckenabschottungsprinzip Informationen zu Gebäudetypen Ein-/ Zweifamilienhaus in Nordrhein-Westfalen Einfamilienhaus Zweifamilienhaus Definition BauO NRW, Gebäudetyp Ein-/ Zweifamilienhaus: Gebäude geringer Höhe sind Gebäude,

Mehr

Prüfung des Lüftungsgesuchs Was zu beachten ist. Ansprechpartner: Claus Czekalla, Oliver Krüger

Prüfung des Lüftungsgesuchs Was zu beachten ist. Ansprechpartner: Claus Czekalla, Oliver Krüger Prüfung des Lüftungsgesuchs Was zu beachten ist Ansprechpartner: Claus Czekalla, Oliver Krüger Prüfung des Lüftungsgesuchs Grundlagen: Bauordnung des Landes NRW BauO NRW besonders 3, 42 Baugenehmigung

Mehr

Holz im Industriebau. Um die Arbeitsabläufe im Service weiter TECHNIK

Holz im Industriebau. Um die Arbeitsabläufe im Service weiter TECHNIK Bild: SMA Solar Technology AG Mit insgesamt 30.000 m² Dach- und Wandfläche setzt der Neubau der SMA neue Maßstäbe im Holzbau. Holz im Industriebau Produktionshalle Ein objektbezogenes ganzheitliches Brandschutzkonzept

Mehr

Elektrische Anlagen und Bauordnungsrecht

Elektrische Anlagen und Bauordnungsrecht VDE-Schriftenreihe 131 Elektrische Anlagen und srecht Zusammenhänge, dargestellt am Beispiel der n BayBO unter Berücksichtigung und Gegenüberstellung der Musterbauordnung (MBO) Bearbeitet von Joachim Jackisch

Mehr

Brandschutztüren im Bestand und bei denkmalgeschützten Gebäuden

Brandschutztüren im Bestand und bei denkmalgeschützten Gebäuden und bei und bei Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig SV und Prüfingenieur für Brandschutz Mitglied des Deutschen Nationalkomitees von ICOMOS 1 Themen 1. Brandschutz im Bestand 2. Analyse von Gefahren 3. Geeignete

Mehr

Ingenieurmethoden des Brandschutzes ( Fire Safety Engineering) Gestern, Heute und Morgen/ Übermorgen

Ingenieurmethoden des Brandschutzes ( Fire Safety Engineering) Gestern, Heute und Morgen/ Übermorgen Ingenieurmethoden des Brandschutzes ( Fire Safety Engineering) Gestern, Heute und Morgen/ Übermorgen Gliederung (eine Zeitreise) Vorgestern Gestern Heute Morgen und Übermorgen Wer in der Zukunft lesen

Mehr

Brandschutzkonzepte Ingenieurmethoden

Brandschutzkonzepte Ingenieurmethoden Brandschutzkonzepte Ingenieurmethoden brandrat ZT GesmbH. Dipl.-Ing. Frank Peter Ingenieurkonsulent für Maschinenbau Brandschutz Consulting und Engineering A-1050 Wien Strobachgasse 4 T: +43 1 581 08 67

Mehr

Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Garagen

Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Garagen Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Garagen Bauliche Anlage besonderer Art oder Nutzung 50 LBauO: besondere Anforderungen oder Erleichterung Vorschrift in RLP:

Mehr

VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT BENEDIKTBEUERN. Checkliste zur Vollständigkeit der Bauvorlagen

VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT BENEDIKTBEUERN. Checkliste zur Vollständigkeit der Bauvorlagen VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT BENEDIKTBEUERN Checkliste zur Vollständigkeit der Bauvorlagen Sehr geehrte Bauwerber, im Interesse eines zügigen Genehmigungsverfahrens ist es erforderlich, nachfolgende Unterlagen

Mehr

Freistehendes Einfamilienhaus mit Deckenabschottungsprinzip

Freistehendes Einfamilienhaus mit Deckenabschottungsprinzip Informationen zur Gebäudeklasse 1 in Hamburg Einfamilienhaus Zweifamilienhaus Definition BauO Hamburg, Gebäudeklasse 1: Gebäudeklasse 1: a) freistehende Gebäude mit einer Höhe bis zu 7mund nicht mehr als

Mehr

Streitfrage: Wie brennbar dürfen Fenster und Fassaden sein?

Streitfrage: Wie brennbar dürfen Fenster und Fassaden sein? Seite 1 von 5 Schwer entflammbar oder nicht brennbar? Hinweise zu Anforderungen, Nachweisen und Baurechtsfragen Der bauliche Brandschutz ist eine der wichtigsten Anforderungen und steht in Deutschland

Mehr

Es brennt.. Mit Icopal kommen Sie nicht ins Schwitzen!

Es brennt.. Mit Icopal kommen Sie nicht ins Schwitzen! Es brennt.. Mit Icopal kommen Sie nicht ins Schwitzen! Konstruktiver Brandschutz Wesentliche Normen Bestimmungen der MBO / LBO DIN 4102-7 ( Systemprüfungen) Industriebaurichtlinien DIN 18234, Teile 1 bis

Mehr

LAR 11/2005 BayBO 01/2013. Brandschutztag Dätwyler und PUK 16. April 2015 Augsburg

LAR 11/2005 BayBO 01/2013. Brandschutztag Dätwyler und PUK 16. April 2015 Augsburg LAR 11/2005 BayBO 01/2013 Brandschutztag Dätwyler und PUK 16. April 2015 Augsburg Folie 1 Referent Dipl.-Ing. (FH) Michael Ulman VDI Prüfsachverständiger für sicherheitstechnische Anlagen TÜV SÜD Industrie

Mehr

Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017

Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017 Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017 Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung - Grundlagen und Sonderbaueinstufung Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig SV und Prüfingenieur für Brandschutz

Mehr

FLEXIBILITÄT QUALITÄT VERANTWORTUNG KOMPETENZ IM BRANDSCHUTZ

FLEXIBILITÄT QUALITÄT VERANTWORTUNG KOMPETENZ IM BRANDSCHUTZ FLEXIBILITÄT QUALITÄT VERANTWORTUNG BRANDSCHUTZTECHNIK ICB Engineering GmbH leistet als Ingenieurbüro eine umfangreiche Planungs-, Beratungs- und Prüfungsleistung für Brandschutzanlagen. In Industrie und

Mehr

Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz

Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz Anforderungen an den Brandschutz bei PV eine rechtliche und feuerwehrtaktische Erläuterung 1 Gliederung Nachschlagewerke Brandschutzgerechte Planung & Errichtung

Mehr

Aktuelle bauordnungsrechtliche Fragen beim Brandschutz

Aktuelle bauordnungsrechtliche Fragen beim Brandschutz Andreas Bell Aktuelle bauordnungsrechtliche Fragen beim Brandschutz I. Änderungen in der BayBO zum 01.01.2013 Sonderbautatbestände Änderung der BayBO zum 01.01.2013 in Art. 2 Abs. 4 Sonderbautatbestände:

Mehr

Für die Sicherstellung von Flucht- und Rettungswegen sind in der Regel mindestens folgende Voraussetzungen erforderlich:

Für die Sicherstellung von Flucht- und Rettungswegen sind in der Regel mindestens folgende Voraussetzungen erforderlich: TECHNISCHE INFORMATION Brandlasten in Flucht- und Rettungswegen Über Flucht- und Rettungswege in Gebäuden müssen im Brandfall grundsätzlich die Eigen- und Fremdrettung von Menschen und Tieren ins Freie

Mehr

Einfamilienhaus mit Deckenabschottungsprinzip

Einfamilienhaus mit Deckenabschottungsprinzip Informationen zu Gebäudetypen Ein-/ Zweifamilienhaus in Baden-Württemberg Einfamilienhaus Zweifamilienhaus Definition LBO, Gebäudetyp Ein-/ Zweifamilienhaus: Gebäude geringer Höhe sind Gebäude, bei denen

Mehr

Hinweise zur Erstellung von Brandschutznachweisen und Brandschutzkonzepten im Landkreis Biberach. Landratsamt Biberach Kreisfeuerwehrstelle

Hinweise zur Erstellung von Brandschutznachweisen und Brandschutzkonzepten im Landkreis Biberach. Landratsamt Biberach Kreisfeuerwehrstelle Hinweise zur Erstellung von Brandschutznachweisen und Brandschutzkonzepten im Landkreis Biberach Landratsamt Biberach Kreisfeuerwehrstelle Stand: August 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Geltungsbereich und Zweck

Mehr

Brandschutz im Bestand als Integrale Planungsaufgabe. Aufgabenstellung bei bestehenden Bauwerken. Brandschutz und Intelligente Gebäudetechnologien

Brandschutz im Bestand als Integrale Planungsaufgabe. Aufgabenstellung bei bestehenden Bauwerken. Brandschutz und Intelligente Gebäudetechnologien Gliederung und Inhalte Herausforderungen der Gesetze und Richtlinien Grundlagen des Bauordnungsrechts Aufgabenstellung bei Neubauten Aufgabenstellung bei bestehenden Bauwerken Brandschutz und Intelligente

Mehr

Der Brandschutz aus baurechtlicher Sicht. Dipl.-Ing. Jost Rübel Referatsleiter VI.1

Der Brandschutz aus baurechtlicher Sicht. Dipl.-Ing. Jost Rübel Referatsleiter VI.1 Der Brandschutz aus baurechtlicher Sicht Dipl.-Ing. Jost Rübel Referatsleiter VI.1 Grundsätze des Bauordnungsrechts: - Personen sollen sich aus Gebäuden selbst retten können. (2 bauliche Rettungswege,

Mehr

Hoch hinaus - Mehrgeschossiger Holzbau

Hoch hinaus - Mehrgeschossiger Holzbau IZH Institut des Zimmerer- und Holzbaugewerbes 1. Hessischer Baugipfel Darmstadt 02.11.2006 Hoch hinaus - Mehrgeschossiger Holzbau Brandschutztechnische Aspekte und Konzepte für mehrgeschossige Holzhäuser

Mehr

Anforderungen an den Löschwasserrückhalt aus Sicht des Gewässerschutzes

Anforderungen an den Löschwasserrückhalt aus Sicht des Gewässerschutzes Anforderungen an den Löschwasserrückhalt aus Sicht des Gewässerschutzes Workshop Fluortenside in Löschschäumen" Augsburg, 04. Dezember 2013 Bernhard Irl Referat 68 Gewässerschutz bei industriellen und

Mehr

Einfamilienhaus mit Deckenabschottungsprinzip

Einfamilienhaus mit Deckenabschottungsprinzip Informationen zu Gebäudetypen Ein-/ Zweifamilienhaus in Bremen Einfamilienhaus Zweifamilienhaus Definition BremLBO, Gebäudetyp Ein-/ Zweifamilienhaus: Gebäude geringer Höhe sind Gebäude, bei denen der

Mehr

Einfamilienhaus mit Deckenabschottungsprinzip

Einfamilienhaus mit Deckenabschottungsprinzip Informationen zu Gebäudetypen Ein-/ Zweifamilienhaus in Niedersachsen Einfamilienhaus Zweifamilienhaus Definition NBauO, Gebäudetyp Ein-/ Zweifamilienhaus: Gebäude geringer Höhe sind Gebäude, in denen

Mehr

Nachweis für den vorbeugenden Brandschutz

Nachweis für den vorbeugenden Brandschutz Nachweis für den vorbeugenden Brandschutz nach 11 Bauvorlagenverordnung (BauVorlV) (Adresse des Nachweiserstellers) Vorbemerkung: Das Brandschutzkonzept umfasst Seiten einschließlich Deckblatt sowie den

Mehr

Tabellarische Übersicht der baurechtlichen Anforderungen an die Rauchabführung in Bayern. Keine Angaben. Keine Angaben. Keine Angaben.

Tabellarische Übersicht der baurechtlichen Anforderungen an die Rauchabführung in Bayern. Keine Angaben. Keine Angaben. Keine Angaben. Ziele Der Arbeitskreis Entrauchung hat sich zum Ziel gesetzt, einen Überblick über die baurechtlichen Anforderungen, die formulierten und realistischen Schutzziele der Rauchableitung (Entrauchung) zu schaffen

Mehr

Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Richtlinien der Feuerwehr Murnau zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Bankverbindung: Richtlinien der Feuerwehr Murnau zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Stand 01/2017 Einleitung

Mehr

Prüfungen, die nicht durch die PrüfVO geregelt sind

Prüfungen, die nicht durch die PrüfVO geregelt sind Jahresfachtagung 2010 Die neue PrüfVO Auswirkungen auf die Prais Dipl.-Ing. 1/20 Andreas Holler Jahresfachtagung 2010 Inhalt Die neue PrüfVO Änderungen gegenüber der TPrüfVO Auswirkungen auf die Prais

Mehr

Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU

Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Fassung Dezember 2000 Aufgrund von 81 Abs. 1 Nr. 3 und 4 MBO b)c) wird verordnet: Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern

Bayerisches Staatsministerium des Innern Bayerisches Staatsministerium des Innern Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern Postfach 22 12 53 80502 München An die Regierungen Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen

Mehr

Brandschutz. 1. Bauordnungsrechtliche Anforderungen

Brandschutz. 1. Bauordnungsrechtliche Anforderungen Brandschutz 1. Bauordnungsrechtliche Anforderungen Ein hohes Schutzziel im Bauordnungsrecht wird mit dem baulichen Brandschutz verfolgt. Nach Musterbauordnung MBO sind bauliche Anlagen so anzuordnen, zu

Mehr

INGENIEURBÜRO VORBEUGENDEN ANLAGENTECHNISCHEN BRANDSCHUTZ FÜR UND BRANDSCHUTZSACHVERSTÄNDIGE FACHPLANER IHR PARTNER FÜR BRANDSCHUTZ IN

INGENIEURBÜRO VORBEUGENDEN ANLAGENTECHNISCHEN BRANDSCHUTZ FÜR UND BRANDSCHUTZSACHVERSTÄNDIGE FACHPLANER IHR PARTNER FÜR BRANDSCHUTZ IN INGENIEURBÜRO FÜR VORBEUGENDEN UND ANLAGENTECHNISCHEN BRANDSCHUTZ BRANDSCHUTZSACHVERSTÄNDIGE FACHPLANER IHR PARTNER FÜR BRANDSCHUTZ IN INDUSTRIE HOCHBAU SONDERBAU Brandschutz ist ein weitgefächertes Gebiet.

Mehr

Feuer und Flamme für Wohngemeinschaften. Brandschutz ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit.

Feuer und Flamme für Wohngemeinschaften. Brandschutz ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit. Thomas Gulitz Seestraße 3 45891 Gelsenkirchen Telefon: 0209 1704235 E-Mail: thomas.gulitz@gelsenkirchen.de Feuer und Flamme für Wohngemeinschaften. Brandschutz ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit. am

Mehr

1. Hessischer Brandschutztag. Brandschutzkonzepte. Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt

1. Hessischer Brandschutztag. Brandschutzkonzepte. Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt 1. Hessischer Brandschutztag Brandschutzkonzepte Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt Einleitung Erwartungen an das Brandschutzkonzept: - übersichtlich aufgebaut - klar strukturiert - widerspruchsfrei

Mehr

Festlegung von Brandschutzmaßnahmen aus Sicht der Arbeitsschutzes Torsten Wolf. Foto: Wahlbrink, BAuA

Festlegung von Brandschutzmaßnahmen aus Sicht der Arbeitsschutzes Torsten Wolf. Foto: Wahlbrink, BAuA Festlegung von Brandschutzmaßnahmen aus Sicht der Arbeitsschutzes Torsten Wolf Foto: Wahlbrink, BAuA Beispiele für Brandschutzmaßnahmen im Arbeitsschutzrecht Sicherheit elektrischer Geräte technische Anforderungen

Mehr

I. Angaben zum Objekt, Bauvorhaben

I. Angaben zum Objekt, Bauvorhaben Hinweis: Musterformular, welches individuell vom jeweiligen Sachkundigen als Unternehmer nach Art. 52 BayBO angepasst werden kann Prüfung technischer Anlagen und Einrichtungen durch Sachkundige nach der

Mehr

Abweichungen von der Bauordnung Chancen und Verpflichtungen

Abweichungen von der Bauordnung Chancen und Verpflichtungen Brandassessor, Dipl.-Ing. Christian Töpfel VDI Energieberater (HWK) Abweichungen von der Bauordnung Chancen und Verpflichtungen Brandschutz und Bauordnung In 20 Artikeln der Bayerischen Bauordnung sind

Mehr

Bauordnungsrechtlich prüfpflichtige Anlagen Systems

Bauordnungsrechtlich prüfpflichtige Anlagen Systems Prüfung und Dokumentation des bestimmungsgemäßen Zusammenwirkens von Anlagen, die der Erfüllung bauordnungsrechtlicher Anforderungen dienen (WPP oder güp) Teil 1 Inhalt Bauordnungsrechtlich prüfpflichtige

Mehr

Schnittstelle Betrieb - Feuerwehr

Schnittstelle Betrieb - Feuerwehr Schnittstelle Betrieb - Staatl. Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim 10.03.2016 Gliederung Baugenehmigungsverfahren Brandmeldeanlagen Löschanlagen pläne Objektfunk Wasserversorgung Flächen für die Betrieblicher/Organisatorischer

Mehr

Gliederung. Brandschutzgutachten, Brandschutznachweis und Brandschutzkonzept im Genehmigungsverfahren. Einführung

Gliederung. Brandschutzgutachten, Brandschutznachweis und Brandschutzkonzept im Genehmigungsverfahren. Einführung Brandschutzgutachten, Brandschutznachweis und Brandschutzkonzept im Genehmigungsverfahren Ulrich Max Ingenieurbüro für Brandsicherheit AGB Gliederung Einführung Brandschutzmaßnahmen Brandschutzkonzept

Mehr