Zukünftiger Bedarf an Ärztinnen und Ärzten.... aus der Sicht einer KV. Dr. med. Ulrich Thamer 1. Vorsitzender der KVWL Berlin, 27.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zukünftiger Bedarf an Ärztinnen und Ärzten.... aus der Sicht einer KV. Dr. med. Ulrich Thamer 1. Vorsitzender der KVWL Berlin, 27."

Transkript

1 Zukünftiger Bedarf an Ärztinnen und Ärzten... aus der Sicht einer KV Dr. med. Ulrich Thamer 1. Vorsitzender der KVWL Berlin, 27. August 2009 Seite: 1

2 Übersicht 1. Vorbemerkungen 2. Demografische Veränderung in NRW/WL 3. Morbiditätsentwicklung tsentwicklung 4. Bedarf an Ärzten 5. Fazit Seite: 2

3 Vorbemerkungen Grundsätzliche Problematik der Objektivierbarkeit medizinischen Versorgungsbedarfs bzw. des Bedarfs an Ärzten Partikularinteressen-Verdacht gegenüber quantifizierten Bedarfsprognosen (und deren Ressourcenimplikationen) Derzeitige Bedarfsplanung als von Versorgungsbedarfen abstrahierendes Kapazitätsverteilungsinstrument Künftiger Zugangsbedarf als Summe aus - im Wesentlichen demografisch induziertem - Mehrbedarf und abgangsbedingtem Ersatzbedarf Seite: 3

4 Übersicht 1. Vorbemerkungen 2. Demografische Veränderung in NRW/WL 3. Morbiditätsentwicklung 4. Bedarf an Ärzten 5. Fazit Seite: 4

5 Demografische Veränderung in NRW Steigende Lebenserwartung Geringe Fertilität Demografischer Wandel - Schrumpfung - Alterung - Internationalisierung Außen-/Binnenwanderung Seite: 5

6 Bevölkerungsentwicklung in NRW Natürliche Bevölkerungsbewegung und Wanderungssaldo in NRW (Anzahl in 1000) Lebendgeborene Gestorbene Wanderungssaldo Wanderung mildert natürlichen Bevölkerungsrückgang. Seite: 6

7 Bevölkerungsentwicklung in NRW Bevölkerungsstruktur in NRW 2008 und 2030 (in v. H.) Altersgruppen Jahre 20,4 17, Jahre 59,7 55,6 65 Jahre und älter 19,9 27,3 gesamt Die Zahl der älteren Menschen (65+) nimmt - bei rückläufiger Gesamtbevölkerung - um bzw. um 32 v. H. zu. Seite: 7

8 Demografische Veränderung in NRW Einwohnerzahl NRW in 1000 (Einwohnerzahl WL in 1000) , , ,0 (-3,7 v.h.) 7803,5 (-7,1 v.h.) Bevölkerungsdichte 528 E/km² 508 E/km² Anteil Hochbetagte ( 80 Jahre) Altenquotient ( 65 Jahre bezogen auf Gruppe Jährige) Lebenserwartung bei Geburt (männlich) Lebenserwartung bei Geburt (weiblich) 4,8 v. H. 8,1 v. H. 33,4 v. H. 48,9 v. H. 76,5 Jahre 81,0 Jahre 81,7 Jahre 85,4 Jahre aber: hohe Varianz regionaler Entwicklungen Seite: 8

9 Demografische Veränderung in NRW Bevölkerungsänderung 2030 gegenüber 2008 in ausgewählten WL-Kreisen (Angaben in v.h.) ,5 2,9 1,6 1, , ,4-14,8-15,1-15,4-20 MS BOR GT PB N-R-W HSK MK HX HA Schrumpfende Bevölkerung vor allem in ländlichen Regionen, z. B. Sauerland Seite: 9

10 Demografische Veränderung in NRW Zuwachs der Zahl von Personen im Alter 65 Jahre und älter 2030 ggn in ausgewählten WL-Kreisen (Angaben in v.h.) 75 68, ,4 56, ,1 47, ,12 25 COE PB BOR ST GT NRW Seite: 10

11 Demografische Veränderung in NRW Durchschnittsalter der Bevölkerung 2008 und 2030 in ausgewählten WL-Kreisen/kreisfreien Städten HX HSK COE N-R-W MS BI Alterungsdynamik in Kreisen stärker als in kreisfreien Städten Seite: 11

12 Übersicht 1. Vorbemerkungen 2. Demografische Veränderung in NRW/ WL 3. Morbiditätsentwicklung tsentwicklung 4. Bedarf an Ärzten 5. Fazit Seite: 12

13 Morbiditätsentwicklung Alter ist eine der wichtigsten Determinanten für die Inanspruchnahme des Gesundheitssystems. (SVR, 2009) beispielhafte Betrachtung altersspezifischer Inzidenz von Krebserkrankungen, Demenz und Herzinfarkt Seite: 13

14 Morbiditätsentwicklung Krebsneuerkrankungen pro nach Altersgruppen in Deutschland 2004 (RKI) Männer Frauen Seite: 14

15 Morbiditätsentwicklung Inzidenz von Demenzerkrankungen nach Altersgruppen (Angaben in v. H. pro Jahr, RKI) Seite: 15

16 Morbiditätsentwicklung Herzinfarktrate je Einwohner nach Alter und Geschlecht (verfügbare Daten aus MONICA/KORA-Herzinfarktregister Augsburg ) Männer Frauen Seite: 16

17 Morbiditätsentwicklung Morbiditätsentwicklung in NRW bis 2025 (erwartete Steigerungsrate gegenüber 2004, MAGS/LIGA) Krebsneuerkrankungen - Prostatakrebs +35 v. H. - Bauchspeicheldrüsenkrebs +35 v. H. - Dickdarmkrebs +39 v. H. - Magenkrebs +44 v. H. (...) Seite: 17

18 Morbiditätsentwicklung Morbiditätsentwicklung in NRW bis 2025 (erwartete Steigerungsrate gegenüber 2004, MAGS/LIGA) Demenzneuerkrankungen +58 v. H. (darunter: Männer +88 v. H., Frauen +44 v. H.) Herzinfarkte +50 v. H. Seite: 18

19 Übersicht 1. Vorbemerkungen 2. Demografische Veränderung in NRW/ WL 3. Morbiditätsentwicklung tsentwicklung 4. Bedarf an Ärzten 5. Fazit Seite: 19

20 Bedarf an Ärzten Durch demografische Alterung deutliches Mehr an Erkrankungen und strukturelle Verschiebungen im Morbiditätsgeschehen (chronische Erkrankungen, Multimorbidität) allerdings regional stark differenziert. Sich qualitativ verändernde Versorgungsbedarfe (komplexe Therapiebedarfe geriatrischer Patienten!), die insbes. hausärztliche Steuerung/Koordination erfordern. Quantifizierungen u. a. durch unklare Potenziale zur Milderung der wachsenden Krankheitslast (präventives Engagement, innovative Diagnostik und Therapie etc.) erschwert. Seite: 20

21 Bedarf an Ärzten Künftiger Zugangsbedarf als Summe aus abgangsbedingtem Ersatzbedarf und Demografie induziertem Mehrbedarf (und als Funktion künftiger Standards, Warte-/Wegezeiten, interprofessioneller Arbeitsteilung, genderbedingter Arbeitszeitimplikationen, Rationierungen/Priorisierungen etc.). Aktuell in WL bereits regional auftretende Probleme, hausärztlichen Ersatzbedarf zu decken dies gerade in Regionen, die durch Alterungsprognosen besonders indiziert sind. Arztmangelsituationen Seite: 21

22 Bedarf an Ärzten Arztmangelrisiken durch Altersstruktur des Arztbestandes (hohes Durchschnittsalter) rückläufige Studierenden-/Absolventenzahlen Absolventenpräferenzen für patientenferne Arbeitsfelder geschlechtsspezifische Veränderungen (u. a. Arbeitszeitimplikationen) regionale Disparitäten (u. a. durch unterschiedliche regionale Attraktivität) demografisch induzierte Veränderungen des Versorgungsbedarfs Seite: 22

23 Kreise mit hä Versorgungsgrad < 100 v. H. Aktueller Versorgungsgrad Versorgungsgrad Ärzte bis 60 Jahre Borken 90,8 v. H. 68,5 v. H. Herford 99,8 v. H. 70,5 v. H. Gütersloh 98,0 v. H. 72,9 v. H. Hochsauerlandkreis 96,0 v. H. 73,4 v. H. Definition Unterversorgung lt. Bedarfsplanung: < 75 % (hausärztlich), < 50 % (fachärztlich) Stand: 07/2009 Seite: 23 Folienersteller Datum

24 Altersstruktur der Hausärzte in WL Rahden Hopsten Stemwede Isselburg Bocholt Bocholt Rhede Rot gekennzeichnet sind Kommunen, in denen mehr als die Hälfte der Hausärzte älter als 55 Jahre ist. Schraffiert sind Städte, in denen das für einzelne Bezirke gilt. Petershagen Espelkamp Recke Hille Met - Wester - Preuß. Hörstel tin- kap - Lübecke Lübbecke Lotte Olden - Minden gen peln dorf Minden Hüllhorst Rheine Ibbenbüren Neu - Röding - Bad Wettrin - Kirch - Porta en - hausen Oeyn - gen len - Westfalica kirchen Löhne Tecklenburg hau - Ochtrup Bünde gern Bünde sen Gronau Saerbeck Hidden - Steinfurt Lengerich Emsdetten hausen Vlotho Metelen Steinfurt Enger Lad - Lienen Spenge Kalletal Herford Heek bergen Horst - Ahaus Nord - Borgholz - Werther Extertal Schöppingen mar Greven walde hausen Bad Salzuflen Lemgo Vreden Laer Ostbevern Lemgo Dören - Legden Altenberge Halle Versmold Halle Bielefeld Leo - trup Rosendahl polds- Barntrup Stadtlohn Sassen - Steinhagen höhe Lage Billerbeck Telgte Havixbeck berg Harsewinkel Oerling - Blomberg Gescher hau - Detmold Schie Südlohn Münster Warendorf Gütersloh sen der - Nottuln Evers - Beelen Herze - Gütersloh Schloß August - Lügde Coesfeld Schwa - winkel brock - Holte -Stuken - dorf Horn -Bad lenberg Velen Clarholz Verl brock Meinberg Steinheim Senden Ennigerloh Sendenhorst Rheda - Borken Hövelhof Schlangen Marien - Borken Dülmen Wieden - Heiden Nieheim münster Höxter Reken Dren - brück Oelde Rietberg Bad stein - Lippspringe furt Lan - Lüdinghausen Ascheberg Ahlen Delbrück gen - Alten - Raesfeld Beckum Brakel Haltern Lüdinghausen Ahlen Bad berg beken Nord - Wadersloh Driburg Dorsten Brakel kirchen Paderborn Olfen Lippstadt Salzkotten Oer - Hamm Marl Hamm Lippetal Beverun - Selm Werne Borchen Erken - Datteln gen Marl schwick Geseke Berg - Willebadessen Lünen Welver Erwitte Lichtenau Bottrop Herten Reckling - Waltrop kamen Lünen Bönen Soest Borgentreich hausen Cas - Kamen Bad Glad - trop- Soest Sassen - Büren beck Gelsen - Rau - Werl Unna Unna dorf Anröchte kirchen Herne xel Warburg Dortmund Wünnenberg Bad Holz - Ense Rüthen Wick - Wünnenberg wick - Fröndenberg Möhnesee ede Bochum ede Warstein Brilon Menden Marsberg Witten Her - Schwerte Arnsberg Brilon decke Hattignen Hattingen Wetter Iserlohn Hemer Meschede Sprock - Best - Gevels - Hagen hövel Balve Nach - wig berg Olsberg Sundern rodt-w. Altena Schwelm Ennepe - Neuenrade tal Brecker - Schalks - Werdohl Eslohe feld mühle Lüdenscheid - Plettenberg Winterberg scheid Finnentrop Medebach Halver Her - Schmallenberg scheid Kierspe Lennestadt Attendorn Hallenberg Meinerzhagen Bad Berleburg Bad Berleburg Olpe Kirchhundem Drols - Olpe hagen Erndte - brück Hilchenbach Wenden Kreuztal Freuden - berg Siegen Siegen Netphen Wilnsdorf Neun - kirchen Burbach Bad Laasphe 0 12,50 25,00 37,50 km 1 cm = 12,50 km Seite: 24 Folienersteller Datum

25 Bedarf an Ärzten Abschätzung künftigen Mehrbedarfs an (Haus-) Ärzten in Westfalen-Lippe durch Ermittlung aktueller altersspezifischer Inanspruchnahme ambulanter Versorgung (Patienten, Fälle, Arztkontakte); Übertragung aktueller Inanspruchnahmerelationen auf prognostizierte Bevölkerung bzw. Bevölkerungsstruktur für 2020 und 2030; Datenbasis: KVWL-Abrechnungsdaten 2007/2008; NRW-Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Seite: 25

26 Bedarf an Ärzten Hausärztliche Versorgung in WL (Patienten/Fälle/Kontakte) Veränderung 2020 und 2030 gegenüber Basisjahr 2008 (in v.h.) 10 9, ,59-2,06-0,45-1,31-4,73 Patienten Fälle Arztkontakte Seite: 26

27 Bedarf an Ärzten Veränderung der ges. Hausarztkontakte je Altersgruppe 2020 und 2030 gegenüber Basisjahr 2008 in WL (in v.h.) 46,58 57,28 22,5 3,59 9, / /2008-0,27-3,2-17,74-20,8-8,95-19,38-12, gesamt Seite: 27

28 Bedarf an Ärzten Veränderung der Anzahl der Hausarzt-Patienten/-Fälle in den WL-Kreisen Coesfeld und Borken sowie in WL 2020 und 2030 ggn. Basisjahr 2008 (in v.h.) ,97 7,58 6,61 7,58 4,86 4,86 1,96 1,83-2,06-0,45-1,31-4,73 Patienten 2020 Patienten 2030 Fälle 2020 Fälle 2030 Coesfeld Borken WL Seite: 28

29 Übersicht 1. Vorbemerkungen 2. Demografische Veränderung in NRW/ WL 3. Morbiditätsentwicklung tsentwicklung 4. Bedarf an Ärzten 5. Fazit Seite: 29

30 Fazit I Starkes Schrumpfen der WL-Population (gut 7 v.h. bis 2030) bewirkt im hausärztlichen Bereich zwar rückläufige Patientenzahlen. Die sich deutlich ändernde Besetzung der Altersgruppen führt bei unveränderten altersspezifischen Inanspruchnahme- Relationen gleichwohl zu einer deutlich wachsenden Nachfrage nach hausärztlicher Versorgung (9 v.h.-anstieg der Arzt-Patienten-Kontakte bis 2030). Seite: 30

31 Fazit II Anlass zu Sorge gibt die Konzentration hoher Mehrbedarfe gerade in solchen (stark alternden, ländlichen) Regionen, in denen sich aktuell bereits besondere Probleme bei der Bewältigung des Ersatzbedarfs abzeichnen. Die vorgestellte Bedarfsabschätzung ist sehr grobkörnig. Dringend erforderlich ist ein deutliches Intensivieren von Versorgungsforschung, um ausreichend feinkörnige empirische Grundlagen für rechtzeitige versorgungspolitische Steuerungen zu gewinnen. Seite: 31

32 Fazit III Ein mit Ärzteschaft und Krankenkassen erarbeitetes Hausarzt- Aktionsprogramm der NRW-Landesregierung will konkrete Versorgungsgefährdungen abwenden. Zu den Maßnahmen gehören: Bundesratsinitiative für ein Pflichtfach Allgemeinmedizin im Praktischen Jahr der ärztlichen Ausbildung; Errichtung von Stiftungsprofessuren für Allgemeinmedizin; jeweils 1,5 Mio. Euro an Landesmitteln in 2009 und 2010, um die Weiterbildung in Hausarztpraxen (Stipendien) und die Niederlassung in schlecht versorgten Regionen (Zuschüsse bis zu Euro) zu fördern. Seite: 32

33 Seite: 33

Grundsteuer B (sortiert nach Hebesatz absteigend)

Grundsteuer B (sortiert nach Hebesatz absteigend) 1 Selm Unna 825 + 380 2 Nottuln Coesfeld 590-3 Havixbeck Coesfeld 581 + 168 4 Lünen Unna 580 + 60 5 Bottrop 570 + 40 6 Bochum 565 + 40 7 Dortmund 540 + 60 7 Hattingen Ennepe-Ruhr-Kreis 540-9 Gelsenkirchen

Mehr

Grundsteuer B (sortiert nach Veränderung absteigend)

Grundsteuer B (sortiert nach Veränderung absteigend) 1 Selm Unna + 380 825 2 Havixbeck Coesfeld + 168 581 3 Gladbeck Recklinghausen + 90 530 4 Rosendahl Coesfeld + 70 510 5 Bad Berleburg Siegen-Wittgenstein + 69 450 5 Bad Laasphe Siegen-Wittgenstein + 69

Mehr

Gewerbesteuer (sortiert nach Hebesatz absteigend)

Gewerbesteuer (sortiert nach Hebesatz absteigend) Rang Gemeinde/Stadt Kreis Hebesatz 2012 in v.h. Veränderung 2012 zu 2011 in v.h.-punkten 1 Bottrop 490-1 Gevelsberg Ennepe-Ruhr-Kreis 490-1 Hagen 490-1 Hattingen Ennepe-Ruhr-Kreis 490-1 Herdecke Ennepe-Ruhr-Kreis

Mehr

Münster 13.11.2010. 1 Dr. Stefan Ernst

Münster 13.11.2010. 1 Dr. Stefan Ernst Münster 13.11.2010 1 Kreis Herford 2 Altersstruktur der Hausärzte in WestfalenLippe Ahaus Vreden Südlohn Stadtlohn Bocholt Borken Isselburg Bocholt Borken Heiden Rhede Raesfeld Rot gekennzeichnet sind

Mehr

Hamm Stadtarchiv hauptamtlich besetzt Historikerin mit Ausbildung zum gehobenen Archivdienst und Archivarin

Hamm Stadtarchiv hauptamtlich besetzt Historikerin mit Ausbildung zum gehobenen Archivdienst und Archivarin - eine Übersicht freie Städte Bielefeld gehobenen Bochum gehobenen Bottrop Sozialwissenschaftlerin mit Ausbildung gehobener Archivdienst Dortmund gehobenen Gelsenkirchen Hagen Hamm in mit Ausbildung zum

Mehr

Gerontopsychiatrische Versorgung

Gerontopsychiatrische Versorgung Gerontopsychiatrische Versorgung Entwicklung von Bedarfen und Ressourcen Sektorenübergreifendes Forschungsprojekt aus der Versorgungspraxis Dr. rer. medic. Gaby Bruchmann, LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen

Mehr

Anschriftenverzeichnis der Leistungsträger für die Grundsicherung nach dem SGB XII in Westfalen

Anschriftenverzeichnis der Leistungsträger für die Grundsicherung nach dem SGB XII in Westfalen Anschriftenverzeichnis der Leistungsträger für die Grundsicherung nach dem SGB XII in Westfalen Hinweis: Leistungsträger der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung ( 41 bis 46 SGB XII) sind nach

Mehr

Fachforum: Innovative Versorgungsformen

Fachforum: Innovative Versorgungsformen Fachforum: Innovative Versorgungsformen Die Versorgung von pflegebedürftigen Menschen weiterentwickeln Berlin, 27. April 2015 Thomas Müller Geschäftsführer KVWL Zentralstab Unternehmensentwicklung Agenda

Mehr

Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) aus Sicht der KVWL

Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) aus Sicht der KVWL Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) aus Sicht der KVWL MSD Forum GesundheitsPARTNER Haar, 16. September 2015 Thomas Müller Geschäftsführer KVWL Zentralstab Unternehmensentwicklung Agenda 1 2 3 4 AMTS:

Mehr

Leerstände in Südwestfalen Beobachtungen aus der Bevölkerungsund Wohnungsmarktentwicklung

Leerstände in Südwestfalen Beobachtungen aus der Bevölkerungsund Wohnungsmarktentwicklung Leerstände in Südwestfalen Beobachtungen aus der Bevölkerungsund Wohnungsmarktentwicklung Matthias Günther Tel: 0511/990 94 20 Eduard Pestel Institut für Systemforschung e.v. Hannover November 2010 Die

Mehr

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft Ostwestfalen-Lippe

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft Ostwestfalen-Lippe BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft Ostwestfalen-Lippe Die Bevölkerungsstruktur von Ostwestfalen-Lippe wird sich in den kommenden Jahren spürbar verändern. Das Durchschnittsalter

Mehr

Anteil der öffentlichen Bekenntnisgrundschulen an allen öffentlichen Grundschulen nach Art des Bekenntnisses - ASD 2012/13. Gemeinde röm.-kath. ev.

Anteil der öffentlichen Bekenntnisgrundschulen an allen öffentlichen Grundschulen nach Art des Bekenntnisses - ASD 2012/13. Gemeinde röm.-kath. ev. Düsseldorf, krfr. Stadt 38% 6% Duisburg, krfr. Stadt 14% 1% Essen, krfr. Stadt 23% 2% Krefeld, krfr. Stadt 20% Mönchengladbach, krfr. Stadt 44% 3% Mülheim an der Ruhr, krfr. Stadt 17% 4% Oberhausen, krfr.

Mehr

Zweite Steuerkreissitzung, Eine demografisch indizierte Einschätzung relativer gesundheitlicher und pflegerischer Versorgungsrisiken

Zweite Steuerkreissitzung, Eine demografisch indizierte Einschätzung relativer gesundheitlicher und pflegerischer Versorgungsrisiken Zweite Steuerkreissitzung, 29.08.2012 Eine demografisch indizierte Einschätzung relativer gesundheitlicher und pflegerischer Versorgungsrisiken Demografische Entwicklung Demografischer Wandel = Alterung

Mehr

Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen. in Nordrhein-Westfalen

Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen. in Nordrhein-Westfalen Anhang C Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen in Nordrhein-Westfalen Gültig ab..007 Zu DIN 055-5 Land Landkreis KEY Gemeinde Schneelastzone Fußnote(n) NW Düsseldorf 05000 Düsseldorf

Mehr

U3-Plätze nach KiBiz.web

U3-Plätze nach KiBiz.web Plätze nach KiBiz.web Aachen 5.978 941 270 1.211 20,3% 1.114 468 1.582 26,5% 173 198 371 6,2 Ahaus 1.170 167 29 196 16,8% 190 40 230 19,6% 22 11 33 2,8 Ahlen 1.358 188 15 203 14,9% 222 15 237 17,5% 34

Mehr

Veränderung in % unter bis unter 0 0 bis unter bis unter und mehr. Landesdurchschnitt: +4,9 %

Veränderung in % unter bis unter 0 0 bis unter bis unter und mehr. Landesdurchschnitt: +4,9 % Veränderung der Einwohnerzahl zwischen 1987 und 2011 in den kreisfreien Städten und Kreisen Nordrhein-Westfalens Ergebnisse der Volkszählung am 25. Mai 1987 und des Zensus 2011 am 9. Mai 2011 Minden-Lübbecke

Mehr

Presseinformation. Die Bezirksregierung Münster teilt mit:

Presseinformation. Die Bezirksregierung Münster teilt mit: Presseinformation Umsatzanstieg bei Baugrundstücken, Einfamilienhäusern, Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen Preise für Eigentumswohnungen stiegen um 5 % Die Bezirksregierung teilt mit: Der Grundstücksmarkt

Mehr

VKU QuickGuide für Vorverkaufsstellen in Bönen

VKU QuickGuide für Vorverkaufsstellen in Bönen VKU QuickGuide für Vorverkaufsstellen in Bönen Ticke t 10 VKU QuickGuide Tages-Tickets 9 Uhr Ticket 9 Uhr Ticket Gruppe ab 9 Uhr bis 3 Uhr morgens, am Wochenende und feiertgs ganztägig,1 Erw. + bis zu

Mehr

Zusätzliche Landesförderung im Überblick. Zusätzliche Investitionsförderung des Landes für U3-Plätze nach Jugendämtern

Zusätzliche Landesförderung im Überblick. Zusätzliche Investitionsförderung des Landes für U3-Plätze nach Jugendämtern Landesförderung im Überblick Jugendamt U3-Pauschale Aachen 4.385.590 1.521.750 2.030.468 Ahaus 857.591 227.916 368.341 Ahlen 947.478 270.600 469.759 Alsdorf 791.801 281.700 337.746 Altena 266.492 83.897

Mehr

Abfallgebühren 2009 Restmüll Abfuhrrhythmus 14-täglich Anlage 6

Abfallgebühren 2009 Restmüll Abfuhrrhythmus 14-täglich Anlage 6 Aachen 138,00 276,00 1788,00 Ahlen 100,99 151,49 302,98 1388,64 100,99 151,49 302,98 Aldenhoven 164,69 247,03 494,06 2264,43 74,11 134,28 Altena 124,00 161,00 235,00 457,80 Altenbeken 727,30 10,00 15,00

Mehr

Plätze für Unterdreijährige nach dem Kinderbildungsgesetz im Vergleich zum alten GTK

Plätze für Unterdreijährige nach dem Kinderbildungsgesetz im Vergleich zum alten GTK Kreisverwaltung Aachen 88 150 150 Stadtverwaltung Aachen 562 593 593 Stadtverwaltung Ahaus 50 121 121 Stadtverwaltung Ahlen 62 87 87 Stadtverwaltung Altena 27 35 35 Stadtverwaltung Alsdorf 46 72 72 Stadtverwaltung

Mehr

Belastungsausgleich für Klasse 10 Gymnasium (Schuweglänge 3,5 5 km => Anspruch auf Schfk)

Belastungsausgleich für Klasse 10 Gymnasium (Schuweglänge 3,5 5 km => Anspruch auf Schfk) Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 10 vom 30. April 2012 167 Anlage Belastungsausgleich für Klasse 10 Gymnasium (Schuweglänge 3,5 5 km => Anspruch auf Schfk) BR Arnsberg

Mehr

LWL Archivamt für Westfalen

LWL Archivamt für Westfalen Abbenburg Brakel, Kreis Höxter Dr. Stefan Schröder Stefan.schroeder@lwl.org 591-3891 Adeliger Damenclub (AD) Dr. Antje Diener-Staeckling antje.diener-staeckling@lwl.org 591-3897 Ahausen Finnentrop, Kreis

Mehr

Regionalverband 405. Regionalverband 412

Regionalverband 405. Regionalverband 412 Regionalverband 405 Regionalverband 412 Gummersbach 44 1502 Südost Motz Sauerländische 24 924 Südost EDV-Roth Volmetal 30 964 Südost EDV-Roth Velbert 53 1372 Südost Kellermeier Solingen 34 1199 Südost

Mehr

Anmeldungen der Jugendämter für U3-Plätze für das Kindergartenjahr 2017/2018

Anmeldungen der Jugendämter für U3-Plätze für das Kindergartenjahr 2017/2018 Anmeldungen der Jugendämter für U3-Plätze (vorläufig) Stand: 16.03.2017 Hinweise: 1. Die Zahlen der jugendamtsbezogenen U3 Plätze sind zur Zeit noch vorläufig, weil sie in den nächsten Tagen noch einmal

Mehr

Ergebnisse aus der Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen. Wohnen in Ostwestfalen-Lippe

Ergebnisse aus der Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen. Wohnen in Ostwestfalen-Lippe Ergebnisse aus der Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnen in Ostwestfalen-Lippe Agenda Ländlicher Raum in Nordrhein-Westfalen? Das Projekt RegioWoB OWL Ergebnisse aus dem 1. regionalen Wohnungsmarktbericht

Mehr

Hebesätze 2014 Stand

Hebesätze 2014 Stand Gemeindebezeichnung Einwohnerzahl 31.12.2013 Hebesätze 2014 Stand 31.12.2014 Hebesätze 2015 GewSt GrStB GrStA GewSt GrStB GrStA Aachen, Stadt 241.683 475 495 305 475 525 305 Ahaus, Stadt 38.753 411 413

Mehr

Anlage Fördermittel gemäß Kapitel 2 KInvFöG NRW

Anlage Fördermittel gemäß Kapitel 2 KInvFöG NRW Duisburg, krfr. Stadt 56.510.416 Essen, krfr. Stadt 56.727.929 Krefeld, krfr. Stadt 19.529.035 Mönchengladbach, krfr. Stadt 24.476.588 Mülheim an der Ruhr, krfr. Stadt 10.512.526 Oberhausen, krfr. Stadt

Mehr

Flusseinzugsgebiete für Gemeinden und kreisfreie Städte mit eindeutiger Zuordnung in NRW

Flusseinzugsgebiete für Gemeinden und kreisfreie Städte mit eindeutiger Zuordnung in NRW 05313000 Aachen 700 Maas 05554004 Ahaus 200 Rhein 05358004 Aldenhoven 700 Maas 05382004 Alfter 200 Rhein 05354004 Alsdorf 700 Maas 05962004 Altena, Westf 200 Rhein 05974004 Anröchte 200 Rhein 05958004

Mehr

Ausbau der Familienzentren im KGJ 2016/2017

Ausbau der Familienzentren im KGJ 2016/2017 Ausbau der Familienzentren im (neue Zuteilung Familienzentren auf Jugendamtsebene) Die Landesregierung setzt seit dem Kindergartenjahr 2012/2013 auf einen bedarfsgerechten Ausbau der Familienzentren. Um

Mehr

Weiterhin Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen

Weiterhin Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen Pressemitteilung Weiterhin Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen Umsatzrückgang bei Baugrundstücken und Einfamilienhäusern im Regierungsbezirk Detmold - Preise für Eigentumswohnungen

Mehr

Behördenliste der Vormerkstelle NRW Stand: 17. November 2014

Behördenliste der Vormerkstelle NRW Stand: 17. November 2014 Aachen Sparkasse Aachen 75001 Aachen Stadt Aachen 50001 Aachen StädteRegion Aachen 50100 Aachen Studentenwerk Aachen AöR 10701 Ahaus Stadt Ahaus 60101 Ahlen Stadt Ahlen 60501 Aldenhoven Gemeinde Aldenhoven

Mehr

Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK März Der Blick auf Nordrhein-Westfalen

Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK März Der Blick auf Nordrhein-Westfalen Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK - 16. März 2012 Der Blick auf Nordrhein-Westfalen Gliederung 1. Vorstellung Wohnungsmarktbeobachtung 2. Demografische Entwicklung Bevölkerung, Bevölkerungskomponenten,

Mehr

Mietenstufen der nordrhein-westfälischen Gemeinden ab dem 1. Januar 2016 gemäß Anlage zu 1 Abs. 3 der Wohngeldverordnung (WoGV)

Mietenstufen der nordrhein-westfälischen Gemeinden ab dem 1. Januar 2016 gemäß Anlage zu 1 Abs. 3 der Wohngeldverordnung (WoGV) Mietenstufen der nordrhein-westfälischen Gemeinden ab dem 1. Januar 2016 gemäß Anlage zu 1 Abs. 3 der Wohngeldverordnung (WoG) Soweit eine zu einem Kreis gehörende Gemeinde in der Tabelle nicht gesondert

Mehr

Preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen

Preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen Ergebnisse aus der Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen Karl Hofmann NRW.BANK, Bereich Wohnraumförderung, Wohnungsmarktbeobachtung

Mehr

Ordnungsnummern NRW. Regierungsbezirk Düsseldorf. Rhein-Kreis Neuss. Kreisfreie Städte. Kreis Viersen. Kreis Kleve. Kreis Wesel.

Ordnungsnummern NRW. Regierungsbezirk Düsseldorf. Rhein-Kreis Neuss. Kreisfreie Städte. Kreis Viersen. Kreis Kleve. Kreis Wesel. Regierungsbezirk Düsseldorf 05111000 Düsseldorf 05112000 Duisburg 05113000 Essen 05114000 Krefeld 05116000 Mönchengladbach 05117000 Mülheim an der Ruhr 05119000 Oberhausen 05120000 Remscheid 05122000 Solingen

Mehr

6. MSD Forum GesundheitsPARTNER

6. MSD Forum GesundheitsPARTNER 6. MSD Forum GesundheitsPARTNER Versorgungslösungen in der Region Haar, 14. September 2016 Thomas Müller Zentralstab Unternehmensentwicklung Agenda 1 Anerkennung und Förderung von Praxisnetzen in WL 2

Mehr

Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.v.

Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.v. Delegiertenliste der Landesgruppe Westfalen (LG06) OG-Nr. Ortsgruppe Mitglieder Delegierte 560 OG - Ahaus/Westf. 20 1 561 OG - Ahlen/Westf. 29 2 562 OG - Alstätte 12 1 563 OG - Altenhundem 20 1 566 OG

Mehr

Schlüsselzahl Reg.- Bez. Arnsberg für den Gemeindeanteil Gemeindeschlüssel Kreisfreie Städte an der Einkommensteuer

Schlüsselzahl Reg.- Bez. Arnsberg für den Gemeindeanteil Gemeindeschlüssel Kreisfreie Städte an der Einkommensteuer Anlage 1 zu 1 Reg.- Bez. Arnsberg für den Gemeindeschlüssel Kreisfreie Städte an der 05 911 000 Bochum 0,0215253 913 000 Dortmund 0,0298644 914 000 Hagen 0,0116695 915 000 Hamm 0,0084151 916 000 Herne

Mehr

Preisspiegel 2012 Immobilienmarkt NRW.

Preisspiegel 2012 Immobilienmarkt NRW. !! Preisspiegel 2012 Immobilienmarkt NRW. * zusammen mit der Sparkassen-Finanzgruppe lt. Immobilienmanager, Ausgabe 09/11 www.lbsi-nrw.de Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. Bausparen Finanzieren Immobilien

Mehr

Einkommensmillionäre in NRW 2004 und 2007 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro

Einkommensmillionäre in NRW 2004 und 2007 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro Seite 1 von 18 in NRW 2004 und Steuerpflichtige mit einem Gestbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro 17 996 621 4 206 2,3 X 18 075 352 2 585 1,4 X Reg.-Bez. Düsseldorf 5 208 288 1 424 2,7 X 5

Mehr

Ambulante Soziale Dienste der Justiz

Ambulante Soziale Dienste der Justiz 41 Ambulante Soziale Dienste der Justiz IM BEZIRK DES OBERLANDESGERICHTS DÜSSELDORF Düsseldorf DÜSSELDORF Kaiserswerther Straße 256 40474 Düsseldorf Telefon (02 11) 43 54-0 Telefax (02 11) 43 54-137 NEUSS

Mehr

Gewerbesteuerhebesätze Nordrhein-Westfalen (2015)

Gewerbesteuerhebesätze Nordrhein-Westfalen (2015) Monheim am Rhein 285 Straelen 335 Verl 340 Langenfeld (Rhld.) 360 Harsewinkel 370 Schloß Holte-Stukenbrock 370 Herzebrock-Clarholz 380 Borchen 390 Attendorn 395 Wettringen 395 Olfen 399 Hilden 400 Hückelhoven

Mehr

Bezirksgruppe Münsterland. Bezirksgruppe Detmold. Bezirksgruppe. Lippstadt. Bezirksgruppe. Hagen. Bezirksgruppe Siegen

Bezirksgruppe Münsterland. Bezirksgruppe Detmold. Bezirksgruppe. Lippstadt. Bezirksgruppe. Hagen. Bezirksgruppe Siegen Münsterland Detmold Ruhrgebiet Lippstadt Düsseldorf Hagen Aachen Köln/Bonn Siegen Aachen Aachen Titz Kall Kerpen Jülich Erftstadt Hellenthal Erkelenz Zülpich Dahlem Euskirchen Schleiden Mechernich Blankenheim

Mehr

Kommune. k.a. = keine Aufnahmeverpflichtung. Erfüllungsquote in %

Kommune. k.a. = keine Aufnahmeverpflichtung. Erfüllungsquote in % Erfüllungsquote aller Gemeinden in NRW Stand 01.10.2016 Kommune Bochum 100,70 Dortmund 116,81 Hagen 97,74 Hamm 129,64 Herne 102,74 Breckerfeld 90,34 Ennepetal 63,94 Gevelsberg 74,08 Hattingen 120,72 Herdecke

Mehr

Einkommensmillionäre in NRW 2010 und 2013 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro

Einkommensmillionäre in NRW 2010 und 2013 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro Seite 1 von 12 2011 zählung 1987 17 571 856 4 264 2,4 X 17 845 154 3 724 2,1 X Reg.-Bez. Düsseldorf 5 088 748 1 356 2,7 X 5 161 782 1 140 2,2 X Düsseldorf, Stadt 598 686 391 6,5 15 588 735 311 5,3 16 Duisburg,

Mehr

FlüAG-Bestand Juli 2017

FlüAG-Bestand Juli 2017 Verteilstatistik - Stand 31.07.2017 Reg.bezirk Kreis (grau unterlegte n haben die Köln kreisfreie Stadt Aachen 2.081 1,296091966852 0 1.633 448 127,44 Münster Kreis Borken Ahaus 146 0,244132191381 0 308-162

Mehr

FlüAG-Bestand Dezember 2017

FlüAG-Bestand Dezember 2017 Verteilstatistik - Stand 31.12.2017 Reg.bezirk Kreis (grau unterlegte n haben die Köln kreisfreie Stadt Aachen 1.717 1,296091966852 0 1.314 403 130,64 Münster Kreis Borken Ahaus 206 0,244132191381 0 248-42

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in NRW 2012

Realsteuer-Hebesätze in NRW 2012 Seite 1 von 10 Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 394 440 95 440 93 Duisburg, Stadt 260 94 590 4 490 4 Essen, Stadt 255 120 590 4 480 14 Krefeld, Stadt 220 241 475 47 440 93 Mönchengladbach, Stadt

Mehr

Katasterfläche in Nordrhein-Westfalen

Katasterfläche in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 21 in jeweils am 31.12. in Hektar 3 407 155 667 673 19,6 % 3 410 970 772 726 22,7 % +15,7 % 143 810 Reg.-Bez. Düsseldorf 528 845 153 705 29,1 % 529 232 175 787 33,2 % +14,4 % 30 229 Düsseldorf,

Mehr

Stadt 2012 Monheim 300 Straelen 310 Verl 340 Schloß-Holte-Stukenbrock 355 Langenfeld 360 Harsewinkel 375 Herzebrock-Clarholz 380 Borchen 380 Delbrück

Stadt 2012 Monheim 300 Straelen 310 Verl 340 Schloß-Holte-Stukenbrock 355 Langenfeld 360 Harsewinkel 375 Herzebrock-Clarholz 380 Borchen 380 Delbrück Monheim 300 Straelen 310 Verl 340 Schloß-Holte-Stukenbrock 355 Langenfeld 360 Harsewinkel 375 Herzebrock-Clarholz 380 Borchen 380 Delbrück 380 Vettweis 390 Heinsberg 390 Hövelhof 390 Wassenberg 395 Olfen

Mehr

Bevölkerung*) in Nordrhein-Westfalen

Bevölkerung*) in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 10 in 17 638 098 9 032 095 17 683 129 9 040 832 Düsseldorf, Reg.-Bez. 5 108 290 2 631 003 5 124 996 2 634 874 Düsseldorf, krfr. Stadt 604 527 313 328 606 700 313 923 Duisburg, krfr. Stadt 485

Mehr

Kreditkontingente "Gute Schule 2020" (alphabetisch sortiert)

Kreditkontingente Gute Schule 2020 (alphabetisch sortiert) Aachen, kreisfreie Stadt 5.232.026 5.232.026 5.232.026 5.232.026 20.928.104 Aachen, Städteregion 3.192.006 3.192.006 3.192.006 3.192.006 12.768.024 Ahaus, Stadt 557.940 557.940 557.940 557.940 2.231.760

Mehr

Bevölkerung*) in Nordrhein-Westfalen

Bevölkerung*) in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 10 Bevölkerung*) in 17 544 938 9 019 560 17 638 098 9 032 095 17 865 516 9 097 497 Düsseldorf, Reg.-Bez. 5 077 103 2 626 034 5 108 290 2 631 003 5 173 623 2 650 554 Düsseldorf, krfr. Stadt

Mehr

Verbrauchsabhängige Trink- 1) und Abwasserentgelte 2) in Nordrhein-Westfalen. Nordrhein-Westfalen. Reg.-Bez. Düsseldorf.

Verbrauchsabhängige Trink- 1) und Abwasserentgelte 2) in Nordrhein-Westfalen. Nordrhein-Westfalen. Reg.-Bez. Düsseldorf. Seite 1 von 37 Verbrauchsabhängige Trink- 1) und Abwasserentgelte 2) in Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt Trinkwasserentgelt 1,66 1,66 1,67 + 0,01 + 0,6

Mehr

Gebietskennziffer Gemeinde 05 Nordrhein-Westfalen 051 Düsseldorf, Regierungsbezirk Düsseldorf, krfr. Stadt Duisburg, krfr.

Gebietskennziffer Gemeinde 05 Nordrhein-Westfalen 051 Düsseldorf, Regierungsbezirk Düsseldorf, krfr. Stadt Duisburg, krfr. Gebietskennziffer Gemeinde 05 Nordrhein-Westfalen 051 Düsseldorf, Regierungsbezirk 05111 Düsseldorf, krfr. Stadt 05112 Duisburg, krfr. Stadt 05113 Essen, krfr. Stadt 05114 Krefeld, krfr. Stadt 05116 Mönchengladbach,

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2013

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2013 Realsteuer-Hebesätze in im Jahr 2013 Seite 1 von 10 Prozent Prozent Prozent Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 395 440 153 440 132 Duisburg, Stadt 260 128 695 8 490 12 Essen, Stadt 255 148 590

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2016

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2016 Realsteuer-Hebesätze in im Jahr 2016 Seite 1 von 10 Prozent Prozent Prozent Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 395 440 276 440 202 Duisburg, Stadt 260 196 855 5 520 5 Essen, Stadt 255 213 670 44

Mehr

Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen Fortschreibung des Bevölkerungsstandes auf Basis des Zensus vom

Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen Fortschreibung des Bevölkerungsstandes auf Basis des Zensus vom in Fortschreibung des sstandes Seite 1 von 10 17 571 856 9 012 249 17 591 450 9 015 167 Düsseldorf, Reg.-Bez. 5 088 748 2 625 131 5 094 443 2 625 612 Düsseldorf, krfr. Stadt 598 686 310 572 601 074 311

Mehr

Bevölkerung*) in Nordrhein-Westfalen

Bevölkerung*) in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 10 Bevölkerung*) in 18 009 865 9 253 209 17 554 329 9 013 631 17 571 856 9 012 249 Düsseldorf, Reg.-Bez. 5 254 317 2 717 247 5 081 061 2 624 535 5 088 748 2 625 131 Düsseldorf, krfr. Stadt

Mehr

Verbrauchsabhängige Trink- 1) und Abwasserentgelte 2) in Nordrhein-Westfalen

Verbrauchsabhängige Trink- 1) und Abwasserentgelte 2) in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 37 Verbrauchsabhängige Trink- 1) und Abwasserentgelte 2) in Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt Trinkwasserentgelt 1,63 1,62 1,62 0,01 0,6 % Abwasserentgelt

Mehr

Wohngebäude und Wohnungen in Nordrhein-Westfalen

Wohngebäude und Wohnungen in Nordrhein-Westfalen Wohngebäude und Wohnungen in Seite 1 von 10 3) 9.5.2011 3) 9.5.2011 3 686 117 3 768 831 + 2,2 8 449 825 8 485 357 + 0,4 Reg.-Bez. Düsseldorf 968 677 983 981 + 1,6 2 583 077 2 559 359 0,9 Düsseldorf, Stadt

Mehr

insgesamt Nordrhein-Westfalen X

insgesamt Nordrhein-Westfalen X Seite 1 von 11 9 420 3 537 X Reg.-Bez. Düsseldorf 3 063 1 064 X Düsseldorf, Stadt 267 73 43,0 Duisburg, Stadt 100 23 35,6 Essen, Stadt 83 15 55,1 Krefeld, Stadt 105 23 24,7 Mönchengladbach, Stadt 191 80

Mehr

Verteilstatistik Wohnsitzauflage - Stand Ausgangsbasis: Bestandserhebung zum

Verteilstatistik Wohnsitzauflage - Stand Ausgangsbasis: Bestandserhebung zum Verteilstatistik Wohnsitzauflage - Stand 28.07.2017 - Ausgangsbasis: Bestandserhebung zum Fortschreibung Bestand Berechnung Erfüllungsquote Regierungsbezirk Köln kreisfreie Stadt Aachen 1.487 48 1 0 49

Mehr

Einpendlerquote (Anteil der Einpendler an den Erwerbstätigen am Arbeitsort) Arbeitsort 1)

Einpendlerquote (Anteil der Einpendler an den Erwerbstätigen am Arbeitsort) Arbeitsort 1) Ein- und n der Großstädte s 2014 Großstädte Einwohner*) (Bevölkerung 31.12.2014) den n den n in Prozent Rangziffer 3) Köln 1 046 680 311 075 395 475 706 550 44,0 21 141 990 395 475 537 465 26,4 27 Düsseldorf

Mehr

1 von 9. Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf KInvFöG NRW - sortiert nach der Höhe der Förderbeträge insgesamt -

1 von 9. Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf KInvFöG NRW - sortiert nach der Höhe der Förderbeträge insgesamt - Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf Dortmund, kreisfreie Stadt 75.902.039 Duisburg, kreisfreie Stadt 73.031.504 Essen, kreisfreie Stadt 64.281.006 Köln, kreisfreie Stadt 52.636.422

Mehr

1 von 9. Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf KInvFöG NRW - sortiert nach der Höhe der Pro-Kopf-Förderbeträge -

1 von 9. Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf KInvFöG NRW - sortiert nach der Höhe der Pro-Kopf-Förderbeträge - Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf Gelsenkirchen, krfr. Stadt 163,8 Duisburg, kreisfreie Stadt 149,9 Herne, kreisfreie Stadt 137,9 Dortmund, kreisfreie Stadt 131,7 Hamm, kreisfreie

Mehr

Orteverzeichnis der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen

Orteverzeichnis der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen Orteverzeichnis der Industrie- und n in Nordrhein-Westfalen Herausgeber: IHK NRW - Die Industrie- und n in Nordrhein-Westfalen e. V. 3. Auflage Stand: Januar 2011 Industrie- und n in NRW Industrie- und

Mehr

Verteilung der Auswahlbezirke beim Mikrozensus 2017 in Nordrhein-Westfalen

Verteilung der Auswahlbezirke beim Mikrozensus 2017 in Nordrhein-Westfalen Verteilung der Auswahlbezirke beim Mikrozensus 2017 in Seite 1 von 17 907 817 914 862 916 866 863 980 814 888 882 844 10 553 Reg.-Bez. Düsseldorf 281 249 275 268 284 274 275 315 257 277 269 262 3 286 Düsseldorf,

Mehr

Übersicht der voraussichtl. Gewerbesteuereinnahmen 1. HJ 2014 & 2. HJ 2013

Übersicht der voraussichtl. Gewerbesteuereinnahmen 1. HJ 2014 & 2. HJ 2013 Übersicht der voraussichtl. einnahmen 1. HJ 2014 & 2. HJ 2013 Grundlage: Haushaltsabfrage der kommunalen Spitzenverbände Gebietskörperschaft 2. 111000 Düsseldorf, kreisfreie Stadt 599.109 405.849.530 416.356.986

Mehr

Kreditkontingente "Gute Schule 2020" (alphabetisch sortiert)

Kreditkontingente Gute Schule 2020 (alphabetisch sortiert) e "Gute Schule " (alphabetisch sortiert) Aachen, krfr. Stadt 5.248.656 5.248.656 5.248.656 5.248.656 20.994.623 Ahaus, Stadt 561.795 561.795 561.795 561.795 2.247.179 Ahlen, Stadt 1.144.656 1.144.656 1.144.656

Mehr

Was zahlt ein Vier-Personen-Haushalt 2011 für das Abwasser?

Was zahlt ein Vier-Personen-Haushalt 2011 für das Abwasser? Was zahlt ein Vier-Personen-Haushalt 2011 für das Abwasser? 1. Titz 1238,50 921,90 34,3% 2. Monschau 1181,00 1169,30 1,0% 3. Windeck 1162,50 1162,50 0,0% 4. Neunkirchen-Seelscheid 1162,40 1123,90 3,4%

Mehr

Entlastungsbeträge aus dem erhöhten Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer (bundesweit 2,4 Mrd. Euro) Berechnung auf der Grundlage der

Entlastungsbeträge aus dem erhöhten Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer (bundesweit 2,4 Mrd. Euro) Berechnung auf der Grundlage der Nordrhein-Westfalen insgesamt 575.118 440.196 1.015.314 Düsseldorf, krfr. Stadt 42.502 19.372 61.874 Duisburg, krfr. Stadt 14.879 18.089 32.968 Essen, krfr. Stadt 23.716 24.666 48.382 Krefeld, krfr. Stadt

Mehr

Wirkung der zusätzlichen 2,5 Mrd. Euro vom Bund in 2017 bei Verteilung gemäß Gesetzentwurf des BMF

Wirkung der zusätzlichen 2,5 Mrd. Euro vom Bund in 2017 bei Verteilung gemäß Gesetzentwurf des BMF n nwerte kreisfreie Städte Kreisverwaltungen NRW insgesamt 359 266 625 darunter: kreisfreie Städte 177 147 324 182 0 182 Kreisverwaltungen 0 119 119 kreisangehöriger Raum insgesamt 182 119 301 Bielefeld,

Mehr

Gesamtübersicht: Landräte (Ober-) Bürgermeister

Gesamtübersicht: Landräte (Ober-) Bürgermeister Gesamtübersicht: Landräte (Ober-) Bürgermeister Niederlegung möglich Niederlegung beantragt 1 Aachen ja ja 2 Ahaus ja nein 3 Ahlen ja nein 4 Aldenhoven ja nein 5 Alfter ja ja 6 Alpen ja ja 7 Alsdorf ja

Mehr

Kostenkategorie Wohneigentum. Kostenkategorie Wohneigentum. Gemeinde. Mietniveau

Kostenkategorie Wohneigentum. Kostenkategorie Wohneigentum. Gemeinde. Mietniveau Tabelle 1: Zuordnung der n zu den n bei der Förderung selbstgenutzten s und zu den s bei der Förderung von Mietwohnungen A Bünde 1 2 Aachen 3 4 Burbach 1 3 Ahaus 1 2 Büren 2 3 Ahlen 1 2 Burscheid 3 4 Aldenhoven

Mehr

Einkommensmillionäre in NRW 2007 und 2010 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro

Einkommensmillionäre in NRW 2007 und 2010 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro Seite 1 von 12 Steuerpflichtige mit einem Gestbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro Einkommensmillionäre Einkommensmillionäre 17 845 154 3 724 2,1 X 17 996 621 4 206 2,3 X Reg.-Bez. Düsseldorf

Mehr

Ein- und Auspendlerquoten der Städte und Gemeinden Nordrhein-Westfalens 2012

Ein- und Auspendlerquoten der Städte und Gemeinden Nordrhein-Westfalens 2012 Seite 1 von 18 Ein- und n der Städte und Gemeinden s 2012 quote (Anteil der an den n den n Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 284 711 208 285 492 996 57,8 107 90 423 208 285 298 708 30,3 389 Duisburg,

Mehr

Empfängerinnen und Empfänger von Asylbewerberleistungen in Nordrhein-Westfalen 2014 und 2015

Empfängerinnen und Empfänger von Asylbewerberleistungen in Nordrhein-Westfalen 2014 und 2015 Seite 1 von 14 in 2014 und 2015 86 358 224 108 r +159,5 % r Reg-Bez Düsseldorf 24 610 57 519 + 133,7 % Düsseldorf, Stadt 1 851 5 101 + 175,6 % Duisburg, Stadt 2 123 5 849 + 175,5 % Essen, Stadt 3 010 5

Mehr

Verbrauchsabhängige Trinkwasser- und Abwasserentgelte pro Kubikmeter in NRW

Verbrauchsabhängige Trinkwasser- und Abwasserentgelte pro Kubikmeter in NRW Seite 1 von 37 Nordrhein-Westfalen Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt Mönchengladbach, Stadt Trinkwasserentgelt 1,55 1,57 1,59 + 0,04 + 2,6 % Abwasserentgelt

Mehr

Orteverzeichnis Nordrhein-Westfalen. Herausgegeben von der Vereinigung der Industrie- und Handelskammern des Landes Nordrhein-Westfalen

Orteverzeichnis Nordrhein-Westfalen. Herausgegeben von der Vereinigung der Industrie- und Handelskammern des Landes Nordrhein-Westfalen Orteverzeichnis Nordrhein-Westfalen Herausgegeben von der Vereinigung der Industrie- und n des Landes Nordrhein-Westfalen Herausgegeben von der Vereinigung der Industrie- und n des Landes Nordrhein-Westfalen

Mehr

Grundsteuer B Gewerbesteuer

Grundsteuer B Gewerbesteuer Grundsteuer B Gewerbesteuer Zusammenstellung für die Städte und Gemeinden (gegliedert nach Regierungsbezirken) in Nordrhein-Westfalen für die Jahre 1985, 1990, 1995, 2000, 2005, 2010, 2014, 2015, 2016

Mehr

Grundsteuer B Gewerbesteuer

Grundsteuer B Gewerbesteuer Grundsteuer B Gewerbesteuer Zusammenstellung für die Städte und Gemeinden (gegliedert nach Regierungsbezirken) in Nordrhein-Westfalen für die Jahre 1985, 1990, 1995, 2000, 2005, 2010, 2013, 2014, 2015

Mehr

Grundsteuer B Gewerbesteuer

Grundsteuer B Gewerbesteuer Grundsteuer B Gewerbesteuer Zusammenstellung für die Städte und Gemeinden (gegliedert nach Regierungsbezirken) in Nordrhein-Westfalen für die Jahre 1985, 1990, 1995, 2000, 2005, 2010, 2015, 2016, 2017

Mehr

Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2.

Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2. Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2. Juni 2014 Wohnungsmarktregionen am Niederrhein Geldern

Mehr

Nordrhein-Westfalen ,7. Reg.-Bez. Düsseldorf ,6

Nordrhein-Westfalen ,7. Reg.-Bez. Düsseldorf ,6 Bevölkerung in am 31. Dezember 2011 Seite 1 von 10 17 841 956 17 544 938 1,7 Reg.-Bez. Düsseldorf 5 157 467 5 077 103 1,6 Düsseldorf, Stadt 592 393 589 649 0,5 Duisburg, Stadt 488 005 487 470 0,1 Essen,

Mehr

HzE Bericht Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen. HzE-Atlas 2006 *

HzE Bericht Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen. HzE-Atlas 2006 * HzE Bericht 2006. Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen HzE-Atlas 2006 * A Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im Auftrag der Landesjugendämter Rheinland und Westfalen-Lippe FACHBEREICH

Mehr

Verzeichnis der regionalen Kleinstrukturanteile des Landes Nordrhein - Westfalen auf Gemeindebasis

Verzeichnis der regionalen Kleinstrukturanteile des Landes Nordrhein - Westfalen auf Gemeindebasis Verzeichnis der regionalen Kleinstrukturanteile des Landes Nordrhein - Westfalen auf Gemeindebasis Inhaltsverzeichnis Kreis Seite Aachen L. 3 Aachen S. 3 Bielefeld 3 Bochum 3 Bonn 3 Borken 3 Bottrop 3

Mehr

Abschreibung und Verzinsung im Abwasserbereich

Abschreibung und Verzinsung im Abwasserbereich Abschreibung und Verzinsung im Abwasserbereich Aachen 7,03 Ahaus 6,00 Ahlen 0,00 4,90 Aldenhoven 6,90 Alfter 0,00 4,82 Alpen 4,00 Alsdorf 7,00 Altena 4,06 Altenbeken 6,50 Altenberge 3,00 Anröchte 5,50

Mehr

Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am 9. Mai 2011

Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am 9. Mai 2011 Bevölkerung in Seite 1 von 10 17 538 251 1,7 Reg.-Bez. Düsseldorf 5 076 864 1,6 Düsseldorf, Stadt 586 291 0,5 Duisburg, Stadt 488 468 0,1 Essen, Stadt 566 201 1,3 Krefeld, Stadt 222 247 5,3 Mönchengladbach,

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2014

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2014 Realsteuer-Hebesätze in im Jahr 2014 Seite 1 von 10 Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 395 440 179 440 144 Duisburg, Stadt 260 139 695 11 505 6 Essen, Stadt 255 158 590 31 480 33 Krefeld, Stadt

Mehr

Demografische Entwicklung und ärztliche Versorgung

Demografische Entwicklung und ärztliche Versorgung Demografische Entwicklung und ärztliche Versorgung Dr. med. Rudolf Kaiser Mitglied des Vorstandes und Vorsitzender des Verwaltungsbezirks Münster der ÄKWL Einfluss auf gesundheitliche Versorgung Leistungsnachfrage

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2015

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2015 Realsteuer-Hebesätze in im Jahr 2015 Seite 1 von 10 Prozent Prozent Prozent Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 395 440 241 440 183 Duisburg, Stadt 260 167 855 2 510 8 Essen, Stadt 255 183 670 32

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2014

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2014 Realsteuer-Hebesätze in im Jahr 2014 Seite 1 von 10 Prozent Prozent Prozent Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 395 440 178 440 144 Duisburg, Stadt 260 139 695 11 505 6 Essen, Stadt 255 158 590

Mehr

- 1 - Geografische Angaben

- 1 - Geografische Angaben - 1 - Geografische Angaben Geografische Lage: von 6 23 12 bis 7 16 28 östlicher Länge von Greenwich von 51 43 44 bis 52 14 35 nördlicher Breite Maximale Nord-Süd-Ausdehnung Maximale West-Ost-Ausdehnung

Mehr

Haushaltsstatus der Gemeinden in Nordrhein-Westfalen Stand: 31. Dezember Stärkungspakt. Einwohner zum

Haushaltsstatus der Gemeinden in Nordrhein-Westfalen Stand: 31. Dezember Stärkungspakt. Einwohner zum 51110000 Düsseldorf 595.427 2 0 51120000 Duisburg 486.076 1 5 1 51130000 Essen 566.744 2 5 0 51140000 Krefeld 222.034 6 0 51160000 Mönchengladbach 254.895 2 5 0 51170000 Mülheim an der Ruhr 166.530 4 0

Mehr

Auswertung Swaps in NRW-Kommunen 2008 Stand: 03.02.2009 Stadt/Gemeinde Swaps? Produkt/Umfang Ergebnis in (Verlust rot) Anmerkung Aachen nein 0 0 0

Auswertung Swaps in NRW-Kommunen 2008 Stand: 03.02.2009 Stadt/Gemeinde Swaps? Produkt/Umfang Ergebnis in (Verlust rot) Anmerkung Aachen nein 0 0 0 Aachen nein 0 0 0 Ahaus ja keine Angabe keine Verluste 0 Ahlen ja 1 Swap 248.405 Gewinn zwischen Mai 2005 und Juni 2007 Aldenhoven ja 1 Swap 5.100 Ersparnis p.a. Alfter nein 0 0 0 Alpen nein 0 0 0 Alsdorf

Mehr

Antwort. Drucksache 16/ LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Datum des Originals: /Ausgegeben:

Antwort. Drucksache 16/ LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Datum des Originals: /Ausgegeben: LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/12421 05.07.2016 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 4826 vom 2. Juni 2016 der Abgeordnete Matthias Kerkhoff und Klaus Kaiser Drucksache

Mehr

Aufteilung der Asylberechtigten auf die Städte und Gemeinden - EU 11 -

Aufteilung der Asylberechtigten auf die Städte und Gemeinden - EU 11 - 30 000 zu verteilende anerkannte Schutzberechtigte: Insgesamt 30.003 100 30.003 100 30.029 100 30.061 100 30.020 100 - - + 26 + 0,1 + 58 + 0,2 + 17 + 0,1 davon: Miete Düsseldorf, krfr. Stadt 944 3,15 846

Mehr