Leitfaden zur Facharbeit in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern (Erdkunde/Geschichte/Sozialwissenschaften) Wie schreibt man eine Facharbeit?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leitfaden zur Facharbeit in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern (Erdkunde/Geschichte/Sozialwissenschaften) Wie schreibt man eine Facharbeit?"

Transkript

1 Leitfaden zur Facharbeit in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern (Erdkunde/Geschichte/Sozialwissenschaften) Wie schreibt man eine Facharbeit? Ein Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

2 Inhaltsverzeichnis I Einleitung... II Formale Aspekte der Facharbeit... 1 Zeitliche Vorgaben Verbindlicher Terminplan Hinweise zur zeitlichen Planung und Organisation... 2 Äußere Vorgaben Bestandteile Formale Kriterien Beurteilungskriterien... 5 Umgang mit Sekundärliteratur Korrektes Zitieren in Fußnoten bzw. Anmerkungen, Verwendung von Vgl Verwendung von Siglen Textbezüge Format Quellenangaben im Literaturverzeichnis Gedruckte Werke im Literaturverzeichnis Internetquellen Umgang mit sonstigen Quellen III. Fachvokabular und Abkürzungen... 1 IV. Hinweise zur Textbearbeitung in MS Word Fußnoten erstellen Inhaltsverzeichnis erstellen V. Literaturverzeichnis VI. Anhang Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

3 I Einleitung Im Folgenden erhalten Sie einen kompakten Leitfaden für die Erstellung Ihrer Facharbeit. Dieser Leitfaden stellt das Ergebnis von Absprachen zwischen Lehrerinnen und Lehrern der gesellschaftswissenschaftlichen Fächer an unserer Schule dar. Besonderer Dank gebührt den Fachschaften Englisch und Deutsch, deren Leitfaden uns als Orientierung und Grundlage diente. Die Vorgaben zum Zitieren und Bibliografieren sind den Handreichungen des Instituts für Geschichts- wissenschaft der Universität Bonn sowie jenen des Instituts für Germanistik, vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Universität Bonn entnommen (zu Quellen vgl. Literaturverzeichnis). II Formale Aspekte der Facharbeit 1 Zeitliche Vorgaben Im Folgenden finden Sie Hinweise auf verbindlich einzuhaltende Termine und Ratschläge für Ihre Arbeitsorganisation. Während die Verbindlichkeit der unten angegebenen Termine uneingeschränkt gilt (auch im Krankheitsfall, bei Computerproblemen o.ä.), sind die Ratschläge im Abschnitt 1.2 als wohlmeinende Hilfen zu verstehen, die aus langjähriger Erfahrung der Betreuenden resultieren. 1.1 Verbindlicher Terminplan Den Terminplan für die Abgabe der Facharbeit können Sie auf der Homepage der Otto- Kühne- Schule im Service- Center finden. 1.2 Hinweise zur zeitlichen Planung und Organisation Grundsätzlich gilt für das Anfertigen der Arbeit: Fangen Sie früh genug an! Erfahrungsgemäß wird der Aufwand bei der Formulierung der Arbeitsergebnisse und ihrer Formatierung in Word deutlich unterschätzt. Schreibblockaden, Computerprobleme und organisatorische Schwierigkeiten (Öffnungszeiten von Biblio- theken, Gesprächstermine mit Interviewpartnern, ) können die Zeitplanung durchkreuzen. Grob sollte man den Arbeitsprozess in folgende Phasen einteilen: 1. Phase: 2. Phase: Zusammentragen von Informationen Lesen von Primär- und Sekundärtexten Festlegung auf Schwerpunkte des Themas gezielte Recherchen zu den gewählten Schwerpunkten Vorüberlegungen zu einer möglichen Gliederung. Phase: Erstellung einer ausführlichen Gliederung Festlegung der Kapitelüberschriften ( Hauptteil ist keine (!) Überschrift) Schreiben des Facharbeitstextes 4. Phase: Inhaltliche und formale Überarbeitung des Entwurfs (s. formale Kriterien) Korrekturlesen (gern: durch andere!) Erstellung und Ausdruck der endgültigen Fassung 5. Phase: fristgerechte Abgabe Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

4 2 Äußere Vorgaben Die Einhaltung der im Folgenden erklärten Vorgaben ist eines der entscheidenden Kriterien für den Erfolg Ihrer Facharbeit. Hier wird ein strengerer Maßstab angelegt als in Klausuren. Umgekehrt genügt die bloße Einhaltung der äußeren Vorgaben nicht für eine ausreichende Leistung. 2.1 Bestandteile Die notwendigen Bestandteile einer Facharbeit sind: 1. Titelblatt (Titel, Schule, Kurs, Name, Fachlehrer/in) 2. Inhaltsverzeichnis (Einleitung, Hauptkapitel, ggf. Unterkapitel, Schlussbetrachtung, Quellen- und Literaturverzeichnis, Anhänge; jeweils mit Verweis auf die jeweiligen Seitenzahlen). Einleitung (zeitliche, räumlich und sachliche Abgrenzung des Themas; eigene Fragestellung; ggf. Hinweise zu Forschungsstand und eigener Vorgehensweise) 4. Hauptteil (Untergliederung der Arbeit nach sachlichen Gesichtspunkten in Kapitel und ggf. Unterkapitel; Binnengliederung des Textes durch Absätze und Leerzeichen) 5. Schlussbetrachtung (Zusammenfassung der Ergebnisse (Abgleichung mit den Fragestellungen in der Einleitung!), ggf. Ausblick) 6. Literaturverzeichnis (alphabetische Liste mit allen zitierten Titeln, Trennung von Quellen und Sekundärliteratur) 7. ggf. Anhang (z.b. fotokopierte Auszüge aus der verwendeten Literatur (jene Seiten, auf die sich Ihre Fußnoten beziehen), Ausdrucke verwendeter Internet- Seiten, digitale Medien, z.b. DVD mit Filmmaterial oder CD mit Audiomaterial) 8. Eigenständigkeitserklärung (= letzte nummerierte Seite) 9. Gesprächsprotokoll (über die Absprache bezüglich der Themenfindung mit dem entsprechenden Fachlehrer/in) 10. Hinweis zur Seitenzählung: a) Das Titelblatt wird nicht mitgezählt. b) Die Seitenzählung beginnt mit dem Inhaltsverzeichnis als Seite 1. Allerdings wird die Seitennummer nicht gedruckt. Erst Seite 2 die Einleitung trägt eine Seitenzahl, und zwar die Nummer Formale Kriterien Folgende formale Kriterien sind bei der Erstellung der Facharbeit in jedem Fall einzuhalten: - Rand oben: 2,5 cm - Rand unten: 2 cm - Rand links: 2,5 cm (Lochrand) - Rand rechts: 5 cm (Korrekturrand) - Schriftart: Times New Roman - Schriftgröße: 12 pt - Zeilenabstand: 1,5 - Blocksatz - Überschriften: max. 14 pt, evtl. fett/kursiv/eingerückt - Seitenzahlen: unten rechts oder oben rechts - Umfang der Arbeit: mindestens 8, maximal 12 Seiten Text (ohne Anhang) - Heftung im Schnellhefter Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

5 2. Beurteilungskriterien Die Facharbeit ersetzt eine Klausur in der Jahrgangsstufe Q1. Dies kennzeichnet ihren Stellenwert und den Leistungsanspruch, der mit ihr verbunden ist. Allerdings muss den Schülerinnen und Schülern klar sein, dass der dafür erforderliche Zeitaufwand in der Regel nicht mit dem für die Vorbereitung einer Klausur verglichen werden kann. Auch ist der Anspruch an eine langfristig zu planende und am Ende gedruckte Arbeit im formalen und sprachlichen Bereich in der Regel höher als bei einer Klausur. Bei der Bewertung sind u. a. die folgenden allgemeinen Kriterien einzubeziehen: unter formalem Aspekt Äußerer Eindruck/Layout/Vollständigkeit Äußere Struktur/Orientierungsmöglichkeiten (Anlage eines Inhaltsverzeichnisses, themengerechter Überschriften, Seitenangaben, etc.) Den Vorgaben entsprechende (wissenschaftliche) Zitierweise und Fußnotenverwaltung Anlage eines vollständigen und strukturieren Literatur- und Quellenverzeichnisses unter inhaltlichem Aspekt Eingrenzung des Themas und Entwicklung einer zentralen Fragestellung (Problemorientierung) Grad der Selbstständigkeit bei der Erarbeitung ggf. Umfang und Gründlichkeit der Materialrecherche Differenziertheit und Strukturiertheit der inhaltlichen Auseinandersetzung logische Struktur und Stringenz der Argumentation kritische Distanz zu den eigenen Ergebnissen und Urteilen unter sprachlichem Aspekt Beherrschung der Fachsprache Verständlichkeit Präzision und Differenziertheit des sprachlichen Ausdrucks sinnvolle Einbindung von Zitaten und Materialien in den Text grammatische Korrektheit Rechtschreibung und Zeichensetzung Auf den folgenden beiden Seiten finden Sie zur Orientierung den Beurteilungsbogen für eine Facharbeit in den Fachbereichen Erdkunde/Geschichte/Sozialwissenschaften. Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

6 Otto- Kühne- Schule/Facharbeit/Beurteilungsbogen (Fachbereich Ek, Ge, Sowi) Facharbeit von: im Fach Thema: Formale Aspekte und wissenschaftliches Arbeiten Vollständigkeit der Facharbeit (Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis, Bestätigung der Selbstständigkeit, zusätzlich: vollständiger, markierter Materialanhang in Fotokopie oder ggf. digitalisiert). Äußerer Eindruck/Layout (Titelblatt, Einhaltung der typographischen Vorgaben zur Schriftgröße, etc.). Äußere Struktur/Orientierungsmöglichkeiten (Inhaltsverzeichnis, gliedernde Abschnitte und Überschriften, Seitenangaben) Vollständiges und sinnvoll strukturiertes Literatur- und Quellenverzeichnis Korrekte und einheitliche, den Vorgaben entsprechende Zitierweise und Fußnotenverwaltung max. Punkte erreichte Punkte Bemerkungen Erreichte Punktzahl im formalen Bereich 15 Inhaltliche Leistung max. Punkte erreichte Punkte Bemerkungen Themengerechte und logische Gliederung 8 Durchgängiger Themenbezug (mit Problemorientierung) 10 Schlüssige Argumentation und Vorgehensweise/ Sorgfältige Begründungen der eigenen Thesen 9 Qualität und Quantität der gesichteten Sekundärliteratur 8 Zweckgerichtete Auswertung der Sekundärliteratur/ kritischer, nicht nur zitierender Umgang mit der Sekundärliteratur Verhältnis von Fragestellung, Material und Ergebnissen zueinander/ Reichhaltigkeit Beantwortung der zu Anfang aufgeworfenen Frage(n)/ kritische Distanz zu den eigenen Ergebnissen/ deren Verknüpfung mit z.b. Unterrichtsinhalten und/oder ein Vergleich oder Ausblick im Schlussteil Eigenständigkeit bei der Bearbeitung (z.b. bei der Themenfindung, der Formulierung der Problemstellung oder der Anfertigung der Gliederung) Erreichte Punktzahl im inhaltlichen Bereich 68 Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

7 Sprachliche/kommunikative Leistung Stringenz, Kohärenz, Adressatenbezug der Darstellung/ keine Wiederholungen bzw. Redundanzen Loslösung von Formulierungen der (Sekundär- ) Literatur/ Unterscheidung zwischen Faktendarstellung, Referat der Positionen anderer und der eigenen Meinung/ angemessene Tempus- und Modusformen (T/M) max. Punkte erreichte Punkte Bemerkungen Sinnvolle, korrekte und eindeutige Nutzung von Fachbegriffen Sprachlicher Ausdruck (komplexer Satzbau, differenzierte Wortwahl, Stil) (A/SB) Sprachliche Richtigkeit (Rechtschreibung, Grammatik, Lexik) (R, Gr, W)) Zeichensetzung (Z) 2 Erreichte Punktzahl im sprachlichen Bereich 17 Gesamtsumme 100 Die Facharbeit wird mit der Note bewertet. Ort, Datum Fachlehrer/in Erreichte Punktzahl Punkte Note von bis sehr gut plus sehr gut sehr gut minus gut plus gut gut minus befriedigend plus befriedigend befriedigend minus ausreichend plus ausreichend ausreichend minus 2 8 mangelhaft plus mangelhaft mangelhaft minus ungenügend Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

8 Umgang mit Sekundärliteratur Zum wissenschaftlichen Arbeiten gehört, dass man die Ergebnisse anderer Forscher zu dem Gebiet, das man bearbeitet, heranzieht. Dabei muss man kenntlich machen, woher das Wissen, das man sich auf diesem Wege angeeignet hat, stammt..1 Zitierregeln Wenn Sie bewusst unterschlagen, dass eine in der Facharbeit verwendete Idee, Information etc. von einem anderen Autor stammt als Ihnen selbst, kann man Sie des Plagiarismus 1 bezichtigen..1.1 Korrektes Zitieren in den Fußnoten bzw. Anmerkungen Bitte die besonderen Regelungen für das Fach Sozialwissenschaften unter Kapitel.2.1 beachten! Insbes. Zitatbelege bzw. Quellenverweise erfolgen in Fußnoten. (zur Erstellung von Fußnoten vgl. Kapitel 4). Nicht nur wörtliche Zitate, sondern auch die sinngemäße Wiedergabe von fremdem Gedankengut müssen kenntlich gemacht werden. Belegen Sie daher im Zweifelsfall lieber zu viel, denn nur so können Sie einem Plagiatsvorwurf entgehen. Darüber hinaus sollte der Anmerkungsapparat zum Hinweis auf Erläuterungen und Forschungskontroversen genutzt werden, die den Textfluss im Haupttext stören würden, aber den Leser auf weitere Facetten des Themas aufmerksam machen (etwas durch Worte wie Vgl. dagegen Hildebrand, Das vergangene Reich, a.a.o., S. X, oder Vgl. kritisch dazu Wehler... ). Fußnoten werden mithilfe arabischer Zahlen durchnummeriert (Word nummeriert automatisch korrekt). Fußnoten und Anmerkungen beginnen grundsätzlich in Großschrift und schließen in jedem Fall mit einem Punkt. Bei Erstnennung eines Titels ist in Fußnoten bzw. Anmerkungen der vollständige Titel anzugeben und der Zitatnachweis in Form der Nennung einer Seitenzahl zu erbringen. Bei Beiträgen in Periodika und Sammelbänden ist bei der Erstnennung zusätzlich die vollständige Seiten- erstreckung anzugeben. Bei Mehrfachnennung eines Titels ist nach der Erstnennung ein Kürzel üblich, das aus Nachname, Kurztitel und (Band und) Seitenangabe besteht, also etwa: Elias: Über den Prozess der Zivilisation, a.a.o. [= am angegebenen Ort], S. 24. Unmittelbar aufeinander folgende Zitatnachweise, die sich auf denselben Text beziehen, werden durch Ebd. (= ebenda) bzw. Ibidem oder Ibid. (lat. Entsprechung für ebenda ) kenntlich gemacht. Bei indirekten Zitaten zitieren Sie nicht den Wortlaut, sondern die These, den Gedanken in anderen Worten. In der Fußnote wird die Quelle nach den üblichen Regeln genannt, Sie stellen jedoch ein Vgl." (vergleiche) davor, also etwa: Vgl. Elias: Über den Prozess der Zivilisation, a.a.o., S. 24. Groß- /Kleinschreibung: Steht ibid. bzw. ebd. am Beginn einer Fußnote, wird es GROß geschrieben, steht es am Ende, schreiben Sie es KLEIN. 1 Beachten Sie, dass Sie die Eigenständigkeitserklärung unterschreiben müssen. In dieser Erklärung versichern Sie, dass Sie die Facharbeit selbstständig verfasst haben. Sie gilt als juristisches Dokument. Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

9 .1.2. Zitieren im Text Wir unterscheiden zunächst Zitate nach Längen. a) Ist ein Zitat weniger als drei Zeilen lang, bringen Sie es im Fließtext unter. Die Angabe der Quelle erfolgt im Haupttext unmittelbar dort, wo die von anderen übernommenen Gedanken dargestellt werden, und zwar durch Hinzufügen eines Fussnotenzeichens. Wenn Ihr Zitat im Originaltext mehrere Seiten übergreift, erweitern Sie die Seitenangabe um ein f. (bzw. ff.). Beispiel: oder so: In diesem Zusammenhang spricht Klaus Hildebrand von der Versuchung des Unendlichen 2. Damit bezeichnet er Wie Klaus Hildebrand bemerkt, war Deutschland oftmals stärker Objekt als Subjekt der Geschichte gewesen. Außer diesem Verweis auf die Quelle in der Fussnote muss die vollständige Literaturangabe zwingend auch im Literaturverzeichnis/der Bibliografie am Ende der Arbeit aufgeführt werden. b) Ist ein Zitat länger als Zeilen, sollte es links und rechts eingerückt werden. Es beginnt in einer neuen Zeile und anders als beim übrigen Text kann der Zeilenabstand einzeilig sein (sonst 1,5- zeilig). Der Einfachheit halber sollten Sie Zitate grundsätzlich in Anführungszeichen setzen. Die Zeichengröße kann kleiner als 12 Pt. sein (z.b. 10 Pt.) Beispiel: Den folgenden Ausführungen liegt eine Definition des Begriffs Restauration zugrunde, wie sie sich etwa im renomierten Wörterbuch Geschichte findet: Die Wiederherstellung eines früheren polit. Zustandes, meist die Wiedereinsetzung von Dynastien, die auf revolutionärem Weg beseitigt worden waren, z.b. der Stuarts in England, , der Bourbonen in Frankreich 1814/ Bei der Wahl der Quellen sollte man beachten, dass gedruckte Quellen tendenziell als verlässlicher einzustufen sind als Internetquellen, da diese ohne Kontrolle von jedem ins Netz gestellt und laufend geändert werden können..1. Textbezüge in den Text integrieren Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Bezüge zu Sekundärliteratur in den Text zu integrieren, hier einige Beispiele: Clarkes Studie dokumentiert, dass... oder Wie Wehler feststellt,... oder Forschungen zu diesem Themenkomplex stehen nach wie vor aus. oder In den vergangenen Jahren habe viele Historiker/Wissenschaftler sich mit der Frage beschäftigt, ob Schließen Sie jede dieser Möglichkeiten mit einer Fußnote mit den entsprechenden Nachweisen ab..1.5 Second- hand Zitate / Textbezüge Keinesfalls sollten Sie Zitate aus Werken verwenden, die Sie nicht selbst gelesen haben. Ebenso wenig 2 Hildebrand, Klaus: Das vergangene Reich. Deutsche Außenpolitik von Bismarck bis Hitler, 2. Aufl, Stuttgart 1995, S Ebd., S Restauration, in: Fuchs, Konrad/Raab, Heribert: Wörterbuch Geschichte, 11. Aufl., München 1998, S. 701f., hier S Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

10 sollten Sie sich auf Forschungsergebnisse beziehen, die Sie nicht selbst erfragt haben. Ist Letzteres nicht möglich ist, weil z.b. das Buch, auf welches Sie sich beziehen, nur in den USA verfügbar ist, müssen Sie beide Quellen, die Originalquelle und die von Ihnen konsultierte, nennen (hier hilft ein zit. nach ). Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

11 .2 Angaben im Quellen- und Literaturverzeichnis und in den Fußnoten.2.1 Allgemeine Hinweise 1. Vollständigkeit: Geben Sie im Quellen- und Literaturverzeichnis alle Primär- und Sekundärtexte an, auf die Sie in Ihrer Arbeit Bezug nehmen aber auch nur diese, also keine Quellen, die Sie nicht im Text verwenden. 2. Differenzierung: Unterscheiden Sie im Verzeichnis zwischen Quellen und Literatur. Eine Unterscheidung zwischen Print- und Onlinemedien ist möglich, aber nicht zwingend.. Struktur: Sortieren Sie die Werke im Quellen- und Literaturverzeichnis alphabetisch (nach dem Nachnamen des Verfassers). 4. Einheitlichkeit: Ob Sie nach der Nennung des Autors einen Doppelpunkt oder ein Komma setzten, ist im Grunde unerheblich, so lange Sie das einmal aufgenommene Muster durchhalten und alle notwendigen Informationen liefern. 5. Richtigkeit: Zitieren Sie Literaturtitel stets vom Titelblatt, nie vom Umschlag! Die Angaben können mitunter voneinander abweichen. 6. Genauigkeit: Im Quellen- und Literaturverzeichnis verzichten Sie auf den Seitenverweis, in den Fußnoten ist er notwendiger Bestandteil Ihres Beleges, um Ihre Aussagen rasch überprüfen zu können! Besonderheiten zur Zitierweise in den Sozialwissenschaften: In den Sozialwissenschaften ist der im englischsprachigen Raum übliche Harvard Style für Zitate im Text zu verwenden. Im Text geben Sie in Klammern nur den Nachnamen des Autors, das Jahr und die Seitenzahl an. Im Literaturverzeichnis müssen Sie einen kompletten Nachweis führen, wie in.2.2 beschrieben. Die im Fließtext verwendeten Kurzverweise müssen vollständig mit dem Literaturverzeichnis Korrespondieren! Beispiel: Im Text (Hoffman 2007, S. 151 bzw. Hoffman 2007: S 151) Im Literaturverzeichnis: Hoffman, Bruce: Terrorismus der unerklärte Krieg, 2. überarbeitete Aufl., Bonn Aufnahme der Titel ins Quellen- und Literaturverzeichnis bzw. in die Fußnoten a) Monographien Generell gilt: Nachname, Vorname: Titel. Untertitel (ggf. Reihentitel mit Bandzahl), ggf. Auflage, Ort Jahr, Seitenverweis. Beispiel: Bemerkung: Hildebrand, Klaus: Das Dritte Reich (Oldenbourg Grundriss der Geschichte 17), 6. neubearb. Aufl., München 200, S Unabhängig von der Gestaltung des Titelblattes wird bei Monographien stets der Name des Autors vorangestellt; Titel des Verfassers (z.b. Prof., Dr.) und Verlag werden nicht genannt. Erscheinungsort- und - jahr findet man in der Regel am unteren Ende der Titelseite oder auf der Rückseite der Titelseite. Fehlen diese Angaben im Buch, so ist bei der Zitation o.o. o.j. (= ohne Ort, ohne Jahr ) zu schreiben. Sind diese Angaben nicht zweifelsfrei zu ermitteln, setzt man Erscheinungsort oder - jahr oder beide in eckige Klammern: [Bonn] [2008] ; das gilt insbesondere dann, wenn man das (ungefähre) Erscheinungsjahr beispielsweise aus dem Vorwort ermittelt hat. Hat eine Monographie mehrere Autoren werden diese durch einen Schrägstrich getrennt (z.b.: Hildebrand, Klaus/Scholtyseck, Joachim: ); hat eine Monographie mehr als zwei Autoren wird in der Regel der erste genannt und auf die anderen verwiesen (z.b. Hildebrand, Klaus/u.a.:...) Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

12 b) Artikel aus Sammelbänden Generell gilt: Nachname, Vorname: Titel des Aufsatzes. Untertitel des Aufsatzes, in: Vorname, Nachname des/der Herausgeber (Hrsg.): Titel des Sammelbands. Untertitel des Sammel- bands (ggf. Reihentitel des Sammelbands Bandzahl), ggf. Aufl., Ort Jahr, S. xx- xy, hier S. zz. Beispiel: Bemerkung: Witt, Peter- Christian: Die Auswirkungen der Inflation auf die Finanzpolitik des Deutschen Reiches , in: Feldman, Gerald D. (Hrsg.): Die Nachwirkungen der Inflation auf die deutsche Geschichte (Schriften des Historischen Kollegs, Kolloquien 6), München 1985, S. 4-95, hier S. 7. Wenn mehrere Artikel aus ein und demselben Sammelband stammen, muss man den Sammelband nur einmal im Literaturverzeichnis aufführen. Die einzelnen Artikel daraus können dann in einem verkürzten Format genannt werden, z.b.: Witt, Peter- Christian: Die Auswirkungen der Inflation auf die Finanzpolitik des Deutschen Reiches , in: Feldman 1985, S. 4-95, hier S. 7. c) Artikel aus Journalen/Wochenzeitschriften/Fachzeitschriften etc. Generell gilt: Nachname, Vorname: Titel. Untertitel, in: Name der Zeitschrift Bandnummer (Erscheinungsjahr), S. xx- xy, hier S. zz. Beispiel: Bemerkung: Miller, Gérard: Ein Deutscher in Paris. Reise ohne Ende, in: Exilforschung 7 (2001), S , hier S. 69. Verzichten Sie auf Angaben wie Bd., Jg. o.ä. Ferner werden weder der Erscheinungsort der Zeitschrift noch deren Herausgeber aufgeführt. d) Mehrbändige Werke Generell gilt: s.o. (Monographien) Beispiele: Wehler, Hans- Ulrich: Deutsche Gesellschaftsgeschichte, 5 Bde., München (Bei Aufnahme des Gesamtwerkes) Wehler, Hans- Ulrich: Deutsche Gesellschaftsgeschichte, Bd. 2: Von der Reformära bis zur industriellen und politischen deutschen Doppelrevolution /49, München 1987.(Bei Aufnahme eines Bandes) e) Quelleneditionen Generell gilt: Name des Dokuments, in: ggf. Name, Vorname des Herausgebers (Hrsg.): Titel der Quellen- edition. Untertitel der Quellenedition (ggf. Reihentitel Bandzahl), ggf. Aufl., Ort Jahr, ggf. Nr. des Schriftstücks, S. xx- xy, hier S. zz. Beispiel: Rede des Reichskanzlers vor den Ministerpräsidenten der Länder vom 12. Januar 192, in: Das Kabinett Cuno. 22. November 1922 bis 12. August 192, bearb. v. Karl- Heinz Harbeck, Boppard 1968, Nr. 42, S , hier S. 17. f) Online- Publikationen Generell gilt: Zititierweise wie bei gedruckten Publikationen zzgl. URL, Datum der online- Stellung in [ ] und Datum des Seitenaufrufs in ( ). Beispiel: Schnettger, Matthias: Wohin führt der Weg? Fachzeitschriften im elektronischen Zeitalter, in: zeitenblicke 2 (200), Nr. 2 [ ], 200/02/schnettger.html ( ) Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

13 g) Filme Beispiel: It s a Wonderful Life. Dir. Frank Capra. Perf. James Stewart, Donna Reed and Lionel Barrymore. RKO, Film. h) Sonstigen Quellen Generell gilt: Grafiken, Bilder, Fotos, Tonmaterial auf CD, Videosequenzen auf DVD, Fragebögen, Folien, transkribierte Interviews oder ähnliche Materialien werden als Anhang der Arbeit angefügt und mit römischen Ziffern durchnummeriert. Im Haupttext der Facharbeit wird auf diese Materialien durch Einfügen einer Klammer verwiesen. Beispiel: Abbildung zeigt die Bevölkerungsentwicklung in Asien in den letzten 25 Jahren (s. Anhang, S. IV). Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

14 III. Fachvokabular und Abkürzungen Fachvokabular am angegebenen Ort Anhang Bearbeiter/bearbeitet von Ebenda/ebenda Einleitung Fazit folgende fortfolgende Fußnote Hauptteil Herausgeber/herausgegeben von Inhaltsverzeichnis Internetquelle Literaturverzeichnis Ohne Jahr Ohne Ort Primärliteratur (= Quellen) Quellenverzeichnis Seite Sekundärliteratur (Darstellungen/Literatur) Siehe/siehe und andere (Autoren/Bearbeiter) Verweis Vergleiche/vergleiche Vorwort Zitiert nach Zitat Abkürzung a.a.o. Bearb./bearb. von Ebd./ebd. f. ff. Hrsg./hrsg. von o. J. o. O. S. u.a. Vgl./vgl. Zit. nach Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

15 IV. Hinweise zur Textbearbeitung in MS Word Fußnoten erstellen Fußnoten benötigen Sie entweder, um einen im Text genannten Sachverhalt oder Begriff zu erklären oder um eine bibliografische Anmerkung zu machen. Fußnote finden Sie im Menü Verweise. Klicken Sie im Menüband auf den Menüpunkt Verweise und hier auf die Funktion Fußnote einfügen Der Cursor springt nun in die Fußzeile, wo Sie Ihre Eingabe vornehmen können. Die Nummerierung der Fußnoten erfolgt automatisch. Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

16 2. Inhaltsverzeichnis erstellen Word erstellt das Inhaltsverzeichnis automatisch, wenn Sie die Einträge in Ihrem Text entsprechend markieren. Die Kapitelbezeichnungen im Inhaltsverzeichnis und im Text müssen identisch sein. Nehmen wir als Beispiel den Eintrag oben: 4. Inhaltsverzeichnis erstellen Um diese Überschrift für das Inhaltsverzeichnis zu übernehmen, markieren Sie die Überschrift mit der Maus. Dann klicken Sie im Menüband auf den Punkt Verweise. Hier klicken Sie auf Text hinzufügen und für diese Überschrift auf Ebene 1. Um das Inhaltsverzeichnis tatsächlich zu erstellen, gehen Sie zu der Seite, auf welcher das Inhaltsverzeichnis stehen soll. Dort klicken Sie erneut auf Verweise und dann auf Inhaltsverzeichnis. Das Inhaltsverzeichnis wird aus Ihren Einträgen erstellt. Überprüfen Sie es im Anschluss noch einmal auf der Basis des ausgedruckten Textes. Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

17 V. Literaturverzeichnis Internetquellen: Stöckmann, Ingo: Einführung in die Literatur- und Kulturwissenschaft, hrsg. vom Institut für Germanistik, vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft, bbbibliographieren- und- zitierenab- 1.pdf ( ). Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn (Hrsg.): Einführung in das Studium der neuzeitlichen Geschichte, Begleitheft zum Proseminar im Epochenmodul Neuzeit, bearb. von Christoph Bartmann u.a., [Bonn] 2008, /at.../file ( ). VI. Anhang Eigenständigkeitserklärung Vordruck Gesprächsprotokoll Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

18 Eigenständigkeitserklärung Hiermit erkläre ich, dass ich die vorliegende Arbeit selbständig verfasst und keine anderen als die im Literaturverzeichnis angegebenen Hilfsmittel verwendet habe. Insbesondere versichere ich, dass ich alle wörtlichen und sinngemäßen Übernahmen aus anderen Werken als solche kenntlich gemacht habe.,den (Ort) (Datum) (Unterschrift) Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

19 Gesprächsprotokoll Otto- Kühne- Schule Datum: Klassenlehrer: Kurs: Fach: Fachlehrer: Name des Schülers: Thema der Arbeit: Ausgabetermin des Themas: Abgabetermin der Arbeit: Beratungstermine am: Datum/Zeit Ort Bitte mitbringen/erledigen: Unterschrift des Lehrers Unterschrift des Schülers Original für den Fachlehrer, eine Kopie für den Schüler Leitfaden Facharbeiten (Ek, Ge, Sowi).doc

Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten

Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten WICHTIG: Jede Disziplin hat ihre eigene Verfahrensweise bei Quellenangaben. Dieser Leitfaden bezieht sich nur auf Arbeiten

Mehr

Grundsätze zur Anfertigung von schriftlichen Facharbeiten. an der. Adolf Traugott von Gersdorf Oberschule Kodersdorf

Grundsätze zur Anfertigung von schriftlichen Facharbeiten. an der. Adolf Traugott von Gersdorf Oberschule Kodersdorf Grundsätze zur Anfertigung von schriftlichen Facharbeiten an der Adolf Traugott von Gersdorf Oberschule Kodersdorf überarbeitet: Oktober 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Grundsatz...2 2 Aufbau der Arbeit...2

Mehr

Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten

Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten Lehrstuhl für Produktionsmanagement und Controlling Prof. Dr. Stefan Betz Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten Warburger Str. 100 33098 Paderborn Raum Q 5.146 Tel.: 0 52 51. 60-53 62 Fax

Mehr

Erstellung einer Projektarbeit

Erstellung einer Projektarbeit Formfragen der schriftlichen Arbeit Formfragen der schriftlichen h Arbeit 1. Äußerer Rahmen 2. Titelblatt 3. Gliederung 4. Einzelne Bestandteile 5. Anmerkungen ngen 6. Literaturverzeichnis 7. Selbständigkeitserklärung

Mehr

Checkliste Bachelorarbeit

Checkliste Bachelorarbeit Checkliste Bachelorarbeit Den Abschluss des Bachelor-Studiums bildet die Bachelorarbeit. Damit soll der Student beweisen, dass er in der Lage ist, eine wissenschaftliche Arbeit zu erstellen. Hier findest

Mehr

Richtlinie für die Projektarbeit BK I und BK II

Richtlinie für die Projektarbeit BK I und BK II Richtlinie für die BK I und BK II 1 Die schriftliche 1.1 Umfang und Form Die besteht aus Schrift: Arial 12 Zeilenabstand: 1,5 Deckblatt Anleitung vgl. Handreichung Inhaltsverzeichnis Hier wird die Gliederung

Mehr

Informationen zur Facharbeit -Leitfaden- Stand September 2013. Was ist die Facharbeit?

Informationen zur Facharbeit -Leitfaden- Stand September 2013. Was ist die Facharbeit? An die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe QI Informationen zur Facharbeit -Leitfaden- Stand September 2013 Was ist die Facharbeit? Die Facharbeit ersetzt in einem Leistungskurs oder in einem schriftlich

Mehr

Formale Vorgaben für die Seminararbeit

Formale Vorgaben für die Seminararbeit Hermann-Kesten-Kolleg Nürnberg Formale Vorgaben für die Seminararbeit Inhaltsverzeichnis Umfang...2 Layout...2 Bibliografie...3 Erstellen von einzelnen bibliografischen Nachweisen...3 Zusammenstellen der

Mehr

Leitfaden zur Erstellung einer. GFS, Seminararbeit und Projektarbeit sowie. Präsentationshinweise für die Oberstufe

Leitfaden zur Erstellung einer. GFS, Seminararbeit und Projektarbeit sowie. Präsentationshinweise für die Oberstufe Leitfaden zur Erstellung einer GFS, Seminararbeit und Projektarbeit sowie Präsentationshinweise für die Oberstufe Simon Schilling, Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen 0.0 Inhaltsverzeichnis 1.0 Schriftliche Kriterien

Mehr

Regeln für die Anfertigung von Haus-, Beleg- und Facharbeiten. Pestalozzischule Mittelschule Neusalza-Spremberg

Regeln für die Anfertigung von Haus-, Beleg- und Facharbeiten. Pestalozzischule Mittelschule Neusalza-Spremberg Regeln für die Anfertigung von Haus-, Beleg- und Facharbeiten an der Pestalozzischule Mittelschule Neusalza-Spremberg Datum: 28. September 2006 Autor: Herr Paulin beschlossen in der Lehrerkonferenz am:

Mehr

ZITIEREN UND QUELLENANGABEN

ZITIEREN UND QUELLENANGABEN Handout 5: Zitieren 1 ZITIEREN UND QUELLENANGABEN Wissenschaftliche Texte unterscheiden sich von anderen Textgattungen hauptsächlich dadurch, dass alle Aussagen belegt werden müssen. Sowohl die wörtliche,

Mehr

Zitate und Literaturangaben

Zitate und Literaturangaben Zitate und Literaturangaben Regeln und Verfahren (nach amerikanischem Harvard-Standard) - Johannes Fromme - Das wörtliche (direkte) Zitat (1) Wortgetreu aus anderen Veröffentlichungen übernommene Passagen

Mehr

Hinweise zum Zitieren und Bibliographieren

Hinweise zum Zitieren und Bibliographieren 1 Hinweise zum Zitieren und Bibliographieren Tuuli- Marja Kleiner 1 Das Zitieren Allgemein: - Jede Verwendung anderer Texte oder Quellen ist kenntlich zu machen (sonst Plagiat) - Zitate müssen so belegt

Mehr

Leitfaden. für die Anfertigung. von. Abschlussarbeiten

Leitfaden. für die Anfertigung. von. Abschlussarbeiten FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung und Controlling Lehrstuhlleiterin: Prof. Dr. Barbara Schöndube-Pirchegger Leitfaden für die Anfertigung

Mehr

Lehrstuhl für Produktion und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Joachim Reese

Lehrstuhl für Produktion und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Joachim Reese Lehrstuhl für Produktion und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Joachim Reese Hinweise zur Anfertigung von Seminar- und Diplom- und Bachelor- Arbeiten (Stand: Januar 2010) 1. Ziel der Arbeit Ziel einer Seminar-

Mehr

Übersicht zu den formalen Anforderungen an eine Hausarbeit

Übersicht zu den formalen Anforderungen an eine Hausarbeit Prof. Dr. Felix Maultzsch, LL.M. (NYU) Übersicht zu den formalen Anforderungen an eine Hausarbeit I. Allgemeines Eine juristische Hausarbeit besteht aus einem Deckblatt (siehe dazu II.), dem Text des Sachverhalts

Mehr

Thema und inhaltliche Bewältigung

Thema und inhaltliche Bewältigung 1 Thema und inhaltliche Bewältigung Das Thema der Projektarbeit sollte einen Bezug zum Berufsbezogenen Unterricht haben und im Idealfall in Zusammenarbeit mit einem Betrieb (z.b. einem Praktikumsbetrieb)

Mehr

Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten

Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten Ina Plöger, Julia Stipp 10.01.2013 Seminar für Didaktik des Sachunterrichts 2 Hinweis Der Kurs soll für Sie eine Hilfestellung sein. Er gibt einen Überblick, wie

Mehr

Leitfaden zur Erstellung einer Hausarbeit im Rahmen des Moduls Neue Entwicklungen im Projektmanagement

Leitfaden zur Erstellung einer Hausarbeit im Rahmen des Moduls Neue Entwicklungen im Projektmanagement Leitfaden zur Erstellung einer Hausarbeit im Rahmen des Moduls Neue Entwicklungen im Projektmanagement Prof. Dr. Grau (TH Mittelhessen, Fachbereich WI) erstellt durch: M. Mogk Diese Zusammenfassung soll

Mehr

Richtlinien für das Anfertigen von Interdisziplinären Projektarbeiten, Großen Belegen und Diplomarbeiten

Richtlinien für das Anfertigen von Interdisziplinären Projektarbeiten, Großen Belegen und Diplomarbeiten Institut für Automobiltechnik Dresden - IAD Lehrstuhl Kraftfahrzeugtechnik Prof. Dr.-Ing. G. Prokop Dresden, 01.11.2011 Richtlinien für das Anfertigen von Interdisziplinären Projektarbeiten, Großen Belegen

Mehr

Zitieren und Paraphrasieren

Zitieren und Paraphrasieren Schreiben im Zentrum Zitieren und Paraphrasieren Kurze Übersicht zu den wichtigsten Aspekten der wissenschaftlich korrekten Verwendung von Zitat und Paraphrase:! Was ist grundsätzlich zu beachten?! Welche

Mehr

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Teil I: Formale Vorgaben und Quellenangaben Inhalt der Übung 1. Allgemeines zu Referaten und Hausarbeiten 2. Hinweise zum Verfassen von Hausarbeiten 3. Problemorientierte

Mehr

Formale Richtlinien zur Erstellung einer schriftlichen Arbeit (Proseminar-Arbeit, Seminar-Arbeit, Bachelor-Arbeit, Master-Arbeit)

Formale Richtlinien zur Erstellung einer schriftlichen Arbeit (Proseminar-Arbeit, Seminar-Arbeit, Bachelor-Arbeit, Master-Arbeit) Lehrstuhl für VWL, insbesondere Finanzwissenschaft Prof. Dr. Helmut Fischer Formale Richtlinien zur Erstellung einer schriftlichen Arbeit (Proseminar-Arbeit, Seminar-Arbeit, Bachelor-Arbeit, Master-Arbeit)

Mehr

Formale Richtlinien für die Erstellung von Dissertationsschriften / Diplom- und Studienarbeiten

Formale Richtlinien für die Erstellung von Dissertationsschriften / Diplom- und Studienarbeiten Universität Duisburg-Essen Fakultät für Ingenieurwissenschaften Maschinenwesen - Campus Essen Institut für Ingenieurinformatik Formale Richtlinien für die Erstellung von Dissertationsschriften / Diplom-

Mehr

Hinweise für Autoren

Hinweise für Autoren GesR-Herausgeber-Redaktion rehborn.rechtsanwälte Tel.: 0231/22243-112 Hansastraße 30 Fax: 0231/22243-184 44137 Dortmund gesr@rehborn.com www.gesr.de Hinweise für Autoren I. Zielgruppenspezifische Ausrichtung

Mehr

Quellennachweis und Zitation 1 / 7

Quellennachweis und Zitation 1 / 7 Richtlinien für Bearbeitung und Dokumentation der Module Praxis I (T1000) Praxis II (T 2000) Praxis III (T 3000) Studienarbeit I und II (T3100 bzw. T3200) Bachelorarbeit (T3300) Quellennachweis und Zitation

Mehr

Anleitungspapier Interdisziplinäre Projektarbeit

Anleitungspapier Interdisziplinäre Projektarbeit Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Anleitungspapier Interdisziplinäre Projektarbeit Bildungsdepartement Inhaltsverzeichnis 1 Tipps zum Vorgehen... 1 2 Formale Kriterien...

Mehr

Wegweiser für Bachelor- und Masterarbeiten

Wegweiser für Bachelor- und Masterarbeiten Wegweiser für Bachelor- und Masterarbeiten Professur für Biochemie und Molekularbiologie Justus-Liebig-Universität Giessen Prof. Dr. med. Katja Becker Dr. Esther Jortzik Stand: September 2014 Allgemeine

Mehr

Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in

Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in Hinweise zur fachübergreifenden Projektarbeit 1 Hinweise zur fachübergreifenden Projektarbeit für die Fortbildungsprüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt/Geprüfte

Mehr

Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt. 6 Projektarbeit und projektarbeitsbezogenes Fachgespräch

Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt. 6 Projektarbeit und projektarbeitsbezogenes Fachgespräch Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt 6 Projektarbeit und projektarbeitsbezogenes Fachgespräch Richtlinien für die Erstellung der Projektarbeit Zielsetzung Die Qualifikation zum Geprüften Betriebswirt/zur

Mehr

Aufbau von wissenschaftlichen Arbeiten am. Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik. Markus Lichti

Aufbau von wissenschaftlichen Arbeiten am. Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik. Markus Lichti 1. Jour-fixe am 29.1.2014 Aufbau von wissenschaftlichen Arbeiten am Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik Markus Lichti Technische Universität Kaiserslautern Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

Wissenschaftliche Arbeitsweise

Wissenschaftliche Arbeitsweise Wissenschaftliche Arbeitsweise bei einer Seminararbeit Inhalt 1. Vorbemerkungen 2. Literaturrecherche 3. Layout 4. Ordnungsschema (Empfehlung) 5. Formatierung 6. Gliederung und Einleitung 7. Abkürzungen

Mehr

Hinweise zur Bewertung und Korrektur der Abiturarbeiten (2007)

Hinweise zur Bewertung und Korrektur der Abiturarbeiten (2007) Hinweise zur Bewertung und Korrektur der Abiturarbeiten (2007) Kriterien zur Bewertung von Aufgaben: s. EPA: Gesamtanforderung umfasst inhaltliche, methodische und sprachliche Leistung; die Bearbeitung

Mehr

Anmerkungen zum Ausgabestil Brink (aktualisierte Fassung, 2013)

Anmerkungen zum Ausgabestil Brink (aktualisierte Fassung, 2013) Anmerkungen zum Ausgabestil Brink (aktualisierte Fassung, 2013) Der Ausgabestil basiert auf den Zitierempfehlungen aus der Publikation Brink, Alfred: Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten : ein prozessorientierter

Mehr

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG WISSENSCHAFTLICHER ARBEITEN MIT MICROSOFT OFFICE WORD (Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten) Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Kapitelgasse 5-7 5010 Salzburg

Mehr

Hinweise und Richtlinien für Hausarbeiten am Historischen Institut

Hinweise und Richtlinien für Hausarbeiten am Historischen Institut Hinweise und Richtlinien für Hausarbeiten am Historischen Institut Der wissenschaftliche Charakter historischer Darstellungen zeigt sich formal in den Anmerkungen (Fußnoten/Endnoten) und dem Quellen- und

Mehr

Gestaltung von Projekt-, Studien und Diplomarbeiten. Einleitung. Hauptteil. Zusammenfassung. Fakultät Maschinenbau Prof. Dr.-Ing.

Gestaltung von Projekt-, Studien und Diplomarbeiten. Einleitung. Hauptteil. Zusammenfassung. Fakultät Maschinenbau Prof. Dr.-Ing. Gestaltung von Projekt-, Studien und Diplomarbeiten Jede Arbeit stellt eine technisch- / wissenschaftlichen Abhandlung dar und muss klar gegliedert, präzise formuliert frei von Rechtschreibfehlern und

Mehr

A. Hinweise zur Anfertigung von Hausarbeiten/ Seminararbeiten

A. Hinweise zur Anfertigung von Hausarbeiten/ Seminararbeiten MERKBLATT ZUR ERSTELLUNG JURISTISCHER HAUSARBEITEN, SEMINARARBEITEN UND KLAUSUREN A. Hinweise zur Anfertigung von Hausarbeiten/ Seminararbeiten Bei der Erstellung einer Hausarbeit sind bestimmte Formalien

Mehr

Universität Passau Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungsamt

Universität Passau Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungsamt Universität Passau Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungsamt Anleitung zum ordnungsgemäßen Zitieren und zur Abfassung von selbständigen Arbeiten 1 Äußere Form der Arbeit 1.1 Grundsätzliches Die Arbeit

Mehr

Nachweis über die Fähigkeit, selbständig eine wissenschaftliche Fragestellung unter Benutzung der einschlägigen Literatur zu lösen und darzustellen.

Nachweis über die Fähigkeit, selbständig eine wissenschaftliche Fragestellung unter Benutzung der einschlägigen Literatur zu lösen und darzustellen. Das Verfassen einer Hausarbeit Ziel einer Hausarbeit: Nachweis über die Fähigkeit, selbständig eine wissenschaftliche Fragestellung unter Benutzung der einschlägigen Literatur zu lösen und darzustellen.

Mehr

Verbindliche Vorgaben zum Prüfungsteil 1: Projektarbeit

Verbindliche Vorgaben zum Prüfungsteil 1: Projektarbeit Verbindliche Vorgaben zum Prüfungsteil 1: Projektarbeit Der Prüfungsteil 1 besteht aus: 1. der schriftlichen Projektarbeit, 2. der Präsentation der Projektarbeit und 3. dem Fachgespräch über die schriftliche

Mehr

Richtlinien zur Erstellung von Projektarbeiten

Richtlinien zur Erstellung von Projektarbeiten D U A L E H O C H S C H U L E B A D E N - W Ü R T T E M B E R G H E I D E N H E I M Fakultät Wirtschaft Studiengang BWL-Handel Richtlinien zur Erstellung von Projektarbeiten 1. Zielsetzung Die Studierenden

Mehr

APA (American Psychological Association)

APA (American Psychological Association) APA (American Psychological Association) Die Grundlage der nachfolgenden Regeln sind die Richtlinien der American Psychological Association (APA), die für alle natur- und sozialwissenschaftlichen Fächer,

Mehr

Hausarbeiten im BA-Studiengang

Hausarbeiten im BA-Studiengang Hausarbeiten im BA-Studiengang Ablauf Treten Sie frühzeitig an die Dozentin/den Dozenten heran und teilen Sie mit, dass ein Interesse besteht, eine Hausarbeit bei ihr/ihm zu schreiben. In der Sprechstunde

Mehr

Wie schreibt man eine Seminararbeit?

Wie schreibt man eine Seminararbeit? Wie schreibt man eine Seminararbeit? Eine kurze Einführung LS. Prof. Schulze, 27.04.2004 Vorgehensweise Literatur bearbeiten Grobgliederung Feingliederung (Argumentationskette in Stichpunkten) Zwischenbericht

Mehr

Bibliographische Angaben im Literaturverzeichnis/ in den Fußnoten

Bibliographische Angaben im Literaturverzeichnis/ in den Fußnoten Bibliographische Angaben im Literaturverzeichnis/ in den Fußnoten 1 Ziel: Titelangaben so zu formulieren, dass dem Leser die Nachprüfung leicht fällt. Eine einmal gewählte Form der Literaturangabe konsequent

Mehr

Merkblatt: Anfertigung juristischer Ausarbeitungen

Merkblatt: Anfertigung juristischer Ausarbeitungen STUDIENGÄNGE INFORMATIONSRECHT (DIPLOM) INFORMATIONSRECHT (LL.B.) INTERNATIONALES LIZENZRECHT (LL.M.) Merkblatt: Anfertigung juristischer Ausarbeitungen Stand: Oktober 2014 I. Anforderung Die Anfertigung

Mehr

Hinweise für die Anfertigung von Hausarbeiten im Strafrecht

Hinweise für die Anfertigung von Hausarbeiten im Strafrecht Universität Potsdam Wintersemester 2013/14 Prof. Dr. Uwe Hinweise für die Anfertigung von Hausarbeiten im Strafrecht I. Formalien der Hausarbeit 1. Für Hausarbeiten sind Seiten im DIN A4-Format zu verwenden,

Mehr

Richtlinien zur Anfertigung der Bachelorarbeit

Richtlinien zur Anfertigung der Bachelorarbeit Studiengang Bachelor of Science Seite 1 Die Bachelorarbeit wird als Abschlussarbeit des Bachelorstudiums angefertigt und schließt mit einer Abschlusspräsentation ab. Die Bachelor-Arbeit soll zeigen, ob

Mehr

ANGABEN ZUM LAYOUT UND ZUM UMFANG INHALTLICHER AUFBAU DER ARBEIT STAND 01/2014 1 RICHTLINIEN ZUM AUFBAU VON EMPIRISCHEN SEMINAR- UND ABSCHLUSSARBEITEN

ANGABEN ZUM LAYOUT UND ZUM UMFANG INHALTLICHER AUFBAU DER ARBEIT STAND 01/2014 1 RICHTLINIEN ZUM AUFBAU VON EMPIRISCHEN SEMINAR- UND ABSCHLUSSARBEITEN (PROF. DR. T. HENNEMANN) (PROF. DR. P. WALKENHORST) ANGABEN ZUM LAYOUT UND ZUM UMFANG Schriftart: Times New Roman, Calibri oder Arial Schriftgröße: 12pt, bei Arial 11pt (Überschriften: höchstens 14pt bzw.

Mehr

Am Ende steht immer der Punkt. Die Form des wissenschaftlichen Arbeitens. Eine Handreichung für das Erstellen von Referaten und Facharbeiten

Am Ende steht immer der Punkt. Die Form des wissenschaftlichen Arbeitens. Eine Handreichung für das Erstellen von Referaten und Facharbeiten Am Ende steht immer der Punkt. Die Form des wissenschaftlichen Arbeitens Eine Handreichung für das Erstellen von Referaten und Facharbeiten Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 1 Hinweise zur zeitlichen Planung

Mehr

Hinweise zum Zitieren, Belegen und Bibliografieren

Hinweise zum Zitieren, Belegen und Bibliografieren Philosophische Fakultät Institut für Politikwissenschaft Professur für Internationale Politik Nadine Mensel, M.A. Hinweise zum Zitieren, Belegen und Bibliografieren 1. Zitieren und Belegen Erfordernisse

Mehr

Hinweise und Richtlinien für die Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten

Hinweise und Richtlinien für die Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten CHRISTIAN-ALBRECHTS-UNIVERSITÄT ZU KIEL INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Lehrstuhl für Organisation Direktor: Professor Dr. Dr. h.c. Joachim Wolf Hinweise und Richtlinien für die Anfertigung wissenschaftlicher

Mehr

HINWEISE FÜR DIE FORMALE GESTALTUNG VON ABSCHLUSSARBEITEN

HINWEISE FÜR DIE FORMALE GESTALTUNG VON ABSCHLUSSARBEITEN HINWEISE FÜR DIE FORMALE GESTALTUNG VON ABSCHLUSSARBEITEN (Bachelorarbeit und Masterarbeit) A. ALLGEMEINE HINWEISE B. DIE TEILE EINER ARBEIT 1. Deckblatt 2. Abstract 3. Inhaltsverzeichnis 4. Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Anleitung zum Verfassen wissenschaftlicher Hausarbeiten

Anleitung zum Verfassen wissenschaftlicher Hausarbeiten Otto-Friedrich-Universität Bamberg Romanische Sprach- und Literaturwissenschaften PS,,Wissenschaftliches Arbeiten Dozentinnen und Dozenten der Romanistik SS 2000 Anleitung zum Verfassen wissenschaftlicher

Mehr

Geprüfte/r Polier/in - Bereich Hochbau und Tiefbau - Hinweise für die Projektarbeit

Geprüfte/r Polier/in - Bereich Hochbau und Tiefbau - Hinweise für die Projektarbeit Geprüfte/r Polier/in - Bereich Hochbau und Tiefbau - Hinweise für die Projektarbeit Laut der Prüfungsverordnung zum Geprüften Polier und Geprüfte Polierin muss mit dem Prüfungsteil Baubetrieb die Befähigung

Mehr

Textgliederung Die Textgliederung folgt dem Muster: 1 1.1 1.1.1 Text 1.1.2 Text 1.2 Text 2 2.1 Text etc.

Textgliederung Die Textgliederung folgt dem Muster: 1 1.1 1.1.1 Text 1.1.2 Text 1.2 Text 2 2.1 Text etc. Interdisziplinäres Zentrum für Internationales Finanz- und Steuerwesen - International Tax Institute - Prof. Dr. Dietmar Wellisch, StB Leitfaden zur Erstellung von Seminar- und Diplomarbeiten Ziel dieses

Mehr

Hinweise zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten

Hinweise zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten Hinweise zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten Prof. Dr. Christian Blecher Lehrstuhl für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung Institut für Betriebswirtschaftslehre Christian-Albrechts-Universität

Mehr

Das Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten. Formale Vorgaben. für. Hausarbeiten

Das Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten. Formale Vorgaben. für. Hausarbeiten Das Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten Formale Vorgaben für Hausarbeiten Prof. Dr. Dirk Ulrich Gilbert Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensethik Von-Melle-Park 9 20146 Hamburg

Mehr

Seminar Text- und Datamining Ausarbeitung

Seminar Text- und Datamining Ausarbeitung Seminar Text- und Datamining Ausarbeitung Martin Hacker Richard Schaller Künstliche Intelligenz Department Informatik FAU Erlangen-Nürnberg 24.04.2015 Gliederung 1 Abgabe 2 Struktur 3 Zitate 4 Sprachliches

Mehr

DIE QUELLENANGABEN, QUELLENVERWEISE

DIE QUELLENANGABEN, QUELLENVERWEISE DIE QUELLENANGABEN, QUELLENVERWEISE Die Fussnote Eine Quellenangabe geschieht in einer Fussnote am Ende der Seite im sogenannten Vollbeleg oder Kurzbeleg. Entscheidet man sich für den Kurzbeleg, so muss

Mehr

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit)

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) 1 Grundidee Die Dokumentvorlage erleichtert Ihnen die formale Gestaltung Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit: Das Dokument enthält alle formalen

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Handreichung für wichtigsten Standards einer. Facharbeit/ Belegarbeit

Handreichung für wichtigsten Standards einer. Facharbeit/ Belegarbeit Staatliche Berufsbildende Schule für Gesundheit und Soziales Meiningen; Fachbereich Deutsch Handreichung für wichtigsten Standards einer Facharbeit/ Belegarbeit (nach Stichworten alphabetisch geordnet)

Mehr

Wissenschaftliche Hausarbeiten

Wissenschaftliche Hausarbeiten Wissenschaftliche Hausarbeiten Vorbemerkung: Eine Grundlagen- bzw. Proseminararbeit hat einen Mindestumfang von acht bis zehn bzw. zehn Textseiten (also exklusive Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis

Mehr

Methoden und Gestaltung einer Projektarbeit für die IHK- Prüfung zum/zur Geprüfter Technischer Betriebswirt/Geprüfte Technische Betriebswirtin

Methoden und Gestaltung einer Projektarbeit für die IHK- Prüfung zum/zur Geprüfter Technischer Betriebswirt/Geprüfte Technische Betriebswirtin Methoden und Gestaltung einer Projektarbeit für die IHK- Prüfung zum/zur Geprüfter Technischer Betriebswirt/Geprüfte Technische Betriebswirtin Regelungen für das Schreiben der Arbeit Formale Gestaltung

Mehr

Titel Semesterarbeit

Titel Semesterarbeit Titel kann in beliebiger Schrift und Grösse erscheinen, oberoder unterhalb eines Bildes o. Ä. Titel Semesterarbeit Aus rechtlichen Gründen wählen Sie entweder eigene Bilder aus oder frei verfügbare Bilder

Mehr

Leitfaden zur Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten

Leitfaden zur Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten Friedrich-Schiller-Universität Jena Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzierung, Banken und Risikomanagement Prof. Dr. Wolfgang Kürsten

Mehr

Zitieren in wissenschaftlichen Texten

Zitieren in wissenschaftlichen Texten Zitieren in wissenschaftlichen Texten Empfehlungen zur Gestaltung von Hausarbeiten, Referaten, etc. Alle Gedanken und Informationen in wissenschaftlichen Texten, die nicht eigenen Ursprungs sind und nicht

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

IT-Business Manager. Hinweise zur Projektarbeit

IT-Business Manager. Hinweise zur Projektarbeit IT-Business Manager Hinweise zur Projektarbeit Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern Alle Rechte vorbehalten; Nachdruck, Verarbeitung, Verbreitung oder Vervielfältigung (durch Kopieren

Mehr

Vorschriften für die Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit

Vorschriften für die Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit Universität Regensburg Institut für Betriebswirtschaftslehre Prof. Dr. Kurt Bohr Vorschriften für die Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit 6. verbesserte Auflage Stand: Juni 2001 Regensburg 2001

Mehr

BA-Studium MA-Studium Bachelorarbeit Masterarbeit Diplomarbeit

BA-Studium MA-Studium Bachelorarbeit Masterarbeit Diplomarbeit Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Professur für ABWL / Unternehmensführung und Organisation Prof. Dr. Reynaldo Valle Thiele Friedrichstr. 57-59 38855 Wernigerode Telefon: +49 3943 659-275 Fax: +49

Mehr

Empfehlungen für das wissenschaftliche Arbeiten in den Studiengängen Soziale Arbeit

Empfehlungen für das wissenschaftliche Arbeiten in den Studiengängen Soziale Arbeit Empfehlungen für das wissenschaftliche Arbeiten in den Studiengängen Soziale Arbeit an der Fakultät für Wirtschafts-und Sozialwissenschaften, Musikpädagogik (Fakultät 3) der Hochschule Lausitz (FH) Stand:

Mehr

Richtlinien zur formalen Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten

Richtlinien zur formalen Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten Fachgebiet Innovations- und Gründungsmarketing Jun.-Prof. Dr. Nicolas Zacharias Richtlinien zur formalen Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten - Stand März 2014 - Seite: 1/10 1. Anzahl der einzureichenden

Mehr

Formatierungsempfehlungen und technische Tipps zur Manuskripterstellung beim Ausgangsformat DIN A4 für das Druckformat DIN A5

Formatierungsempfehlungen und technische Tipps zur Manuskripterstellung beim Ausgangsformat DIN A4 für das Druckformat DIN A5 Formatierungsempfehlungen und technische Tipps zur Manuskripterstellung beim Ausgangsformat DIN A4 für das Druckformat DIN A5 Der Leitfaden für eine Veröffentlichung im Universitätsverlag Ilmenau (Stand:

Mehr

Richtlinien zur formalen Gestaltung von Bachelor-, Master- und Seminararbeiten. Anmerkungen zum Schreiben wissenschaftlicher Texte

Richtlinien zur formalen Gestaltung von Bachelor-, Master- und Seminararbeiten. Anmerkungen zum Schreiben wissenschaftlicher Texte 1 Professor Dr. Manfred Bruhn Marketing und Unternehmensführung Universität Basel (WWZ) Richtlinien zur formalen Gestaltung von Bachelor-, Master- und Seminararbeiten Anmerkungen zum Schreiben wissenschaftlicher

Mehr

Die Anforderungen an das Literaturverzeichnis können durch folgende Kriterien gekennzeichnet werden:

Die Anforderungen an das Literaturverzeichnis können durch folgende Kriterien gekennzeichnet werden: Literaturverzeichnis Im Literaturverzeichnis werden sämtliche verwendete Quellen in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt, auf die in den Fußnoten oder im Anhang Bezug genommen wurde. Dies bedeutet gleichzeitig,

Mehr

M2 MARKETING & MANAGEMENT Institut > Prof. Dr. Klaus-Peter Wiedmann

M2 MARKETING & MANAGEMENT Institut > Prof. Dr. Klaus-Peter Wiedmann Hinweise zur Gestaltung von Bachelorarbeiten am Institut für Marketing und Management (M2) (Stand: 01.05.2011) 1. Organisatorische Hinweise Unverbindliche Anmeldung: Betreuer Offizielle Anmeldung: Sie

Mehr

Richtlinien zur Erstellung einer Abschlussarbeit

Richtlinien zur Erstellung einer Abschlussarbeit Richtlinien zur Erstellung einer Abschlussarbeit TEIL A Form und Gestaltung der Abschlussarbeit 1. Seitengestaltung und Umfang - Die Arbeiten sind in digitaler Form zu erstellen. - Umfang der Abschlussarbeit:

Mehr

In einer wissenschaftlichen Arbeit ist in entsprechenden Verzeichnissen der Inhalt darzulegen. In der Regel sind mindesten erforderlich:

In einer wissenschaftlichen Arbeit ist in entsprechenden Verzeichnissen der Inhalt darzulegen. In der Regel sind mindesten erforderlich: Leitfaden zum Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten am Fraunhofer MOEZ, sowie am Lehrstuhl Innovationsmanagement und Innovationsökonomik von Prof. Dr. Thorsten Posselt Das vorliegende Dokument soll Ihnen

Mehr

Hinweise zur Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit (Diplom, Bachelor und Masterarbeiten)

Hinweise zur Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit (Diplom, Bachelor und Masterarbeiten) Institut für Finanzwirtschaft, Banken und Versicherungen Abteilung Finanzwirtschaft und Banken Hinweise zur Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit (Diplom, Bachelor und Masterarbeiten) 1 Themenstellung

Mehr

Empfehlungen zum Verfassen einer Master-Abschlussarbeit im Studiengang Informationsmanagement

Empfehlungen zum Verfassen einer Master-Abschlussarbeit im Studiengang Informationsmanagement Empfehlungen zum Verfassen einer Master-Abschlussarbeit im Studiengang Informationsmanagement Arbeitsgruppe Finanzierung, Finanzdienstleistungen und E-Finance von Prof. Dr. Thomas Burkhardt 1 Version:

Mehr

Eine Dokumentation mit Word erstellen 2 Speichern 2. Word Einstellungen 2 Abschalten 2 Silbentrennung 2

Eine Dokumentation mit Word erstellen 2 Speichern 2. Word Einstellungen 2 Abschalten 2 Silbentrennung 2 Eine Dokumentation mit Word erstellen 1 / 6 Eine Dokumentation mit Word erstellen 2 Speichern 2 Word Einstellungen 2 Abschalten 2 Silbentrennung 2 Vorlagen erstellen 2 Dokumentvorlagen 2 Formatvorlagen

Mehr

P ROF. DR. KLAUS R ÖDER

P ROF. DR. KLAUS R ÖDER Universität Regensburg Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzdienstleistungen P ROF. DR. KLAUS R ÖDER Empfehlungen für das Anfertigen und die

Mehr

Artikelüberschrift (Vorlage Überschrift 1 )

Artikelüberschrift (Vorlage Überschrift 1 ) Artikelüberschrift (Vorlage Überschrift 1 ) Paul Beitragsautor (Vorlage Autoren ) 1 Einleitung Bitte verwenden Sie diese Word-Dokumentvorlage zum Erstellen von einzelnen Sammelband-Beiträgen. Sie enthält

Mehr

Erstellung eines Praxistransferseminars

Erstellung eines Praxistransferseminars Erstellung eines Praxistransferseminars Ziel des Praxistransferseminars: Im Rahmen des Seminars geht es insbesondere um die Entwicklung wissenschaftlichen Denkens und Formulierens sowie um die Schulung

Mehr

Merkblatt zur Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten

Merkblatt zur Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten Merkblatt zur Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten 1. Formale Gestaltung 1.1 Allgemeines Als Papierformat ist DIN A4 zu verwenden, die Blätter sind 1,5-zeilig zu beschreiben. Als Rand sind oben und rechts

Mehr

Universität Potsdam. Kurzleitfaden für wissenschaftliche Arbeiten unter besonderer Berücksichtigung der Bildungsgeschichte

Universität Potsdam. Kurzleitfaden für wissenschaftliche Arbeiten unter besonderer Berücksichtigung der Bildungsgeschichte Kurzleitfaden für wissenschaftliche Arbeiten unter besonderer Berücksichtigung der Bildungsgeschichte Jörg-W. Link, Hanno Schmitt, Frank Tosch Universität Potsdam Institut für Pädagogik: Historische Pädagogik,

Mehr

Informationen zur Erstellung der Seminararbeit

Informationen zur Erstellung der Seminararbeit Informationen zur Erstellung der Seminararbeit I. Grundsätzliches zur Seminararbeit 1. Zielsetzung der Seminararbeit Die Seminararbeit in einem W-Seminar wird nach 56 GSO verlangt und gilt als eine der

Mehr

Wissenschaftliches Schreiben im Ingenieurstudium Handout

Wissenschaftliches Schreiben im Ingenieurstudium Handout 8. Mai 005 Wissenschaftliches Schreiben im Ingenieurstudium Handout Wissenschaftliches Arbeiten... bedeutet, auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und auf dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen

Mehr

Hinweise für Autoren

Hinweise für Autoren GesR-Herausgeber-Redaktion rehborn.rechtsanwälte Tel.: 0231/22243-112 Hansastraße 30 Fax: 0231/22243-184 44137 Dortmund gesr@rehborn.com www.gesr.de Hinweise für Autoren I. Zielgruppenspezifische Ausrichtung

Mehr

Schulinternes Material zur Anlage und Bewertung einer Dokumentation für IT-Berufe

Schulinternes Material zur Anlage und Bewertung einer Dokumentation für IT-Berufe Oberstufenzentrum Technik Teltow Schuljahr 2011/2012 Potsdamer Straße 4 14513 Teltow Schulinternes Material zur Anlage und Bewertung einer Dokumentation für IT-Berufe Bearbeitungszeitraum: September/Oktober

Mehr

Zertifikatsstudiengang 2014 BWL I & II

Zertifikatsstudiengang 2014 BWL I & II Zertifikatsstudiengang 2014 BWL I & II HAW Hamburg CCG Kristin Maria Käuper Online-Tutorium jeweils Dienstags von 19. 21.00 Uhr Thema: Erstellung Inhalts- und Literaturverzeichnis Inhaltsverzeichnis -

Mehr

Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung

Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung Merkblatt zur Anfertigung einer Bachelor Thesis in der Abteilung Gesundheitspsychologie

Mehr

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion Scharrstraße 2 70563 Stuttgart Telefon 07 11/ 73 85-0 Telefax 07 11/ 73 26 94 Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik

Mehr

Leitfaden zur Anfertigung von Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten

Leitfaden zur Anfertigung von Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten Fachbereich BW L Lehrstuhl für Derivate Prof. Dr. Alexander Szimayer UHH Lehrstuhl für Derivate Von-Melle-Park 5 20146 Hamburg Hamburg Leitfaden zur Anfertigung von Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten

Mehr

Hinweise zur Erstellung von Seminar- und Diplomarbeiten

Hinweise zur Erstellung von Seminar- und Diplomarbeiten Technische Universität Berlin Institut für Volkswirtschaftslehre und Recht, Fakultät VIII FG: Volkswirtschaftslehre, insbesondere Netzwerke und IuK-Ökonomie Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, H 91

Mehr