Gegensätzliche Adjektive

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gegensätzliche Adjektive"

Transkript

1 Die ungarischen Ausdrücke werden in der in ungarischen Wörterbüchern üblichen Weise angeführt; dabei stehen hintereinander in der hier angegebenen Reihenfolge, durch Komma getrennt: Grundform, Plural (Mehrzahl), Akkusativ Singular (Wen-Fall Einzahl), Adverb (Umstandswort) Bei Mehrwortbenennungen beziehen sich die grammatischen Angaben ausschließlich auf das letzte Substantiv (Hauptwort) bzw. Adjektiv (Beiwort). Unregelmäßige Formen werden rot angegeben. Geist, Gemüt und Verhalten angemessen, korrekt, richtig helyes, -ek, -et, -en hely, -ek, -et, -e (Ort, Platz, Stelle) - unangemessen - helytelen, -ek, -t, -ül aufrichtig, ehrlich őszinte, őszinték, őszintét, őszintén - lügnerisch, verlogen - hazug, -ok, -ot, -ul geduldig türelmes, -ek, -et, -en türelem, türelmet, türelme (Geduld) - ungeduldig - türelmetlen, -ek, -t, -ül geschickt, behende ügyes, -ek, -et, -en - ungeschickt - ügyetlen, -ek, -t, -ül glücklich boldog, -ok, -ot, -an Boldog új évet kívánok! (Glückliches neues Jahr!) - unglücklich - boldogtalan, -ok, -t, -ul klug, gescheit okos, -ak, -t, -an - dumm, blöd - buta, buták, butát, bután - albern, dumm - ostoba, ostobák, ostobát, ostobán - unklug, unvernünftig - oktalan, -ok, -t, -ul ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 1

2 lieb, nett kedves, -ek, -et, -en szíves, -ek, -t, -en kedves Ferenc (lieber Franz) [Briefkopf] kedv, -et, -e (Laune, Stimmung, Lust) légy olyan szíves és...! (sei so gut und...!) szívesen! (bitte! gern geschehen!) szív, -ek, -et, -e (Herz) - böse, schlecht - gonosz, -ak, -t, -an/-ul - rossz, -ak, -at, -ul Mensch Sache - herzlos - szívtelen, -ek, -t, -ül szívtelen személy (herzlose Person) lustig, ausgelassen, heiter, fröhlich vidám, -ak, -at, -an derűs, -ek, -et, -en - traurig - szomorú, -ak, -t, -an - wehmütig - bánatos, -ak, -at, -an persönlich személyes, -ek, -et, -en személyesen megnéz (persönlich anschauen) személyes érdekek (persönliche Interessen) - unpersönlich - személytelen, -ek, -t, -en személytelen ajándék (unpersönliches Geschenk) személytelen levél (ein unpersönlicher Brief, Geschäftsbrief) pünktlich pontos, -ak, -at, -an pont, -ok, -ot, -ja (Punkt) - unpünktlich - pontatlan, -ok, -t, -ul ruhig nyugodt, -ak, -at, -an - unruhig - nyugtalan, -ok, -t, -ul sanft kedves, -ek, -et, -en szelíd, -ek, -et, -en finom, -ak, -at, -an - heftig - heves, -ek, -et, -en - erős, -ek, -et, -en streng szigorú, -ak, -t, -an ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 2

3 - mild - szelíd, -ek, -et, -en - elnéző, -ek, -t, -en - enyhe, enyhék, enyhét, enyhén verständnisvoll megértő, -ek, -t, -en köszönöm a megértő levelet (ich danke Ihnen für Ihren verständnisvollen Brief) megért (verstehen) - unverständig - értetlen, -ek, -t, -ül értetlen gyermek (unverständiges Kind) ért (verstehen) - verständnislos - értetlen, -ek, -t, -ül értetlenül nézett rám (er/sie schaute mich verständnislos an) wild vad, -ak, -at, -on - zahm, gezähmt - szelíd, -ek, -et, -en würdig, wert, lohnend érdemes, -ek, -et Érdemes megnézni ezt a filmet. (Es lohnt sich, diesen Film anzuschauen.) - wertlos, nicht lohnend - nem / sem érdemes, -ek, -et Szóra sem érdemes. (Das ist nicht der Rede wert.) würdig, verdient, verdienstvoll - unwürdig, würdelos; unverdient érdemes, -ek, -et - érdemtelen, -ek, -t, -ül szóra érdemes (erwähnenswert) ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 3

4 Geschmack lieblich édes, -ek, -et, -en - halbtrocken (eher lieblich) - félédes, -ek, -et, -en - halbtrocken (eher trocken) - félszáraz, -ak, -at, -on - trocken - száraz, -ak, -at, -on - herb - fanyar, -ok, -t, ul salzig sós, -ak, -at, -an só, -k, -t, -ja (Salz) - salzlos, ungesalzen - sótlan, -ok, -t, -ul scharf erős, -ek, -et, -en - gewürzt, würzig - fűszeres, -ek, -et, -en fűszer, -ek, -t, -e (Gewürz) - fade - ízetlen, -ek, -t, -ül íz, -ek, -t, -e (Geschmack) stark erős, -ek, -et, -en erő, -k, -t, -je (Kraft) - schwach - gyenge, gyengék, gyengét, gyengén - kraftlos - erőtlen, -ek, -t, -ül süß édes, -ek, -et, -en - sauer - savanyú, -ak, -t, -an - bitter - keserű, -ek, -t, -en Körper dick kövér, -ek, -et, -en - dünn - sovány, -ak, -t, -an groß nagy, -ok, -ot, -on magas, -ak, -at, -an - klein - kicsi, -k, -t - kis (unveränderlich, nur attributiv) hoch magas, -ak, -at, -an - niedrig - alacsony, -ak, -at, -an lang hosszú, -ak, -t, hosszan Hosszú az élet. (Das Leben ist lang.) ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 4

5 - kurz - rövid, -ek, -et, -en rövid levél (kurzer Brief) rund kerek, -ek, -et, -en - oval, eiförmig - ovális, -ak, -at, -an - dreieckig (usw.) - háromszög(let)ű (usw.) schwer nehéz, nehezek, nehezet, nehezen - leicht - könnyű, -ek, -t, könnyen scharf, schneidend éles, -ek, -et, -en él, -ek, -t, -e (Schneide; Kante; Spitze) - spitz - hegyes, -ek, -et, -en hegy, -ek, -et, -e (Berg; Spitze) - stumpf - tompa, tompák, tompát, tompán - életlen, -ek, -t, -ül stark erős, -ek, -et, -en erő, -k, -t, -je (Kraft) - schwach - gyenge, gyengék, gyengét, gyengén - kraftlos - erőtlen, -ek, -t, -ül steil meredek, -ek, -et, -en Gelände, Dach - flach - lapos, -ak, -at, -an lap, -ok, -ot, -ja (Fläche, Blatt, Karte) tief mély, -ek, -et, -en alacsony, -ak, -at, -an Wasser, Abgrund Flug, Temperatur - flach - sekély, -ek, -t, -en - alacsony, -ak, -at, -an - lapos, -ak, -at, -an - sík, -ak, -at Wasser Schuhabsatz Gelände Gelände lap, -ok, -ot, -ja (Fläche, Blatt, Karte) ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 5

6 Lage, Bewegung und Reihenfolge fern távoli, -ak, -t, -an - nah - közeli, -ek, -t - letzt, vorig - múlt, -ak, -at - nächst, kommend - jövő, -ek, -t link bal, -ok, -t - recht - jobb, -ak, -at ober felső, -k, -t - mittler - középső, -k, -t - unter - alsó, -k, -t schnell gyors, -ak, -at, -an - langsam - lassú,, -ak, -t, lassan Laute gellend éles, -ek, -et, -en él, -ek, -t, -e (Schneide; Kante; Spitze) - laut - hangos, -ak, -at, -an hang, -ok, -ot, -ja (Ton; Laut; Stimme) - leise - halk, -ak, -at, -an Oberfläche dunkel sötet, -ek, -et, -en - hell - világos, -ak, -at, -an - leuchtend, strahlend - fényes, -ek, -et, -en glatt sima, simák, simát, simán - rau - érdes, -ek, -et, -en ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 6

7 Soziales berühmt híres, -ek, -et, -en hír, -ek, -t, -e (Nachricht; - bekannt - ismert, -ek, -et, -en - ismerős, -ek, -et, -en - unbekannt - ismeretlen, -ek, -t, -ül Gerücht; Ruf) - geheim - titkos, -ak, -at, -an titok, titkok, titkot, titka (Geheimnis) titkár, -ok, -t, -ja (Sekretär) titkárnő, -k, -t, -je (Sekretärin) erlaubt szabad, -ok, -ot, -on Szabad fényképezni? (Darf man hier fotografieren?) - verboten - tilos, -ak, -at, -an Tilos fürödni. (Baden verboten.) frei szabad, -ok, -ot, -on szabadság, -ok, -ot, -a (Freiheit) - unfrei, unterdrückt - elnyomott, -ak, -at, -an elnyom (unterdrücken) - szolgaságban élő, -k, -t rechtschaffen derék, derekak, derekat, derekan / derékül - faul - lusta, lusták, lustát, lustán - betrügerisch - csaló, -k, -t - csalárd, -ok, -ot, -an / -ul reich, wohlhabend gazdag, -ok, -ot, -on vagyonos, -ak, -at, -an vagyon, -t, -a (Vermögen, Reichtum) - arm - szegény, -ek, -t, -en - vagyontalan, -ok, -t, -ul ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 7

8 Temperatur und Wetter heiß forró, -ak, -t, -n forr (kochen; wallen; gären) nagyon meleg, -ek, -et, -en - warm - meleg, -ek, -et, -en - lauwarm - langyos, -ak, -at, -an - langymeleg, -ek, -et, -en - kalt - hideg, -ek, -et, -en - eisig, eiskalt - jéghideg, -ek, -et, -en - jeges, -ek, -et, -en jég, jegek, jeget, jege (Eis; Hagel) schön szép, -ek, -et, -en - heiter - derűs, -ek, -et, -en - derült, -ek, -et, -en - bewölkt, bedeckt - felhős, -ek, -et, -en - veränderlich - változékony, -ak, -at, -an - stürmisch - viharos, -ak, -at, -an vihar, -ok, -t, vihar(j)a (Sturm) - regnerisch - esős, -ek, -et eső, -k, -t, -je (Regen) esik (fallen) Wert und Zustand angemessen helyes, -ek, -et, -en megfelelő, -ek, -t, -en hely, -ek, -et, -e (Ort, Platz, Stelle) - unangemessen - helytelen, -ek, -t, -ül - übertrieben - túlzott, -ak, -at, -an túloz (übertreiben) túl (zuviel) angenehm kellemes, -ek, -et, -en Kellemes ünnepeket kívánok! - genussvoll, reizvoll - élvezetes, -ek, -et, -en (Schöne Feiertage!) - unangenehm - kellemetlen, -ek, -t, -ül kellemetlen helyzet (unangenehme Lage) bequem, gemütlich kényelmes, -ek, -et, -en kényelem, kényelmet, kényelme (Komfort, Bequemlichkeit) ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 8

9 - unbequem, ungemütlich - kényelmetlen, -ek, -t, -ül elegant elegáns, -ak, -t, -an - schick, nett, hübsch - csinos, -ak, -at, -an Achtung: csintalan ist nicht das Gegenteil von csinos, sondern bedeutet: spitzbübisch, lausbubenhaft! - gewöhnlich, trivial - közönséges, -ek, -et, -en közönség, -et, -e (Publikum) - altmodisch - régimódi, -ak, -t, -an régi, -ek, -t (alt, althergebracht) frei szabad, -ok, -ot, -on Szabad ez a szék? (Ist dieser Sitz frei?) - besetzt - foglalt, -ak, -at, -an Foglalt a vécé. (Die Toilette ist besetzt.) frisch friss, -ek, -et, -en - altbacken - régi, -ek, -t - verdorben - romlott, -ak, -at, -an romlik (verderben, sich verschlechtern) günstig kedvező, -(e)k, -t, -en kedvez (begünstigen) - ungünstig - kedvezőtlen, -ek, -t, -ül gut jó, -k, -t, -l - mittelmäßig - közepes, -ek, -et, -en közép, közepek, közepet, közepe (Mitte) - schlecht - rossz, -ak, -at, -ul interessant érdekes, -ek, -et, -en érdek, -ek, -et, -e (Interesse) - uninteressant - érdektelen, -ek, -et, -en érdekel (interessieren) - langweilig - unalmas, -ak, -at, -an unalom, unalmat, unalma (Langeweile) jung fiatal, -ok, -t, -on ifjú, -ak / ifjak, -t / ifjat, ifjan fiú, -k, -t, -ja (Junge, Bube) fia, fiák, fiát (Sohn) - alt (Person) - idős, -ek, -et, -en idő, -k, -t, ideje (Zeit) leer voll modisch, modern, zeitgemäß üres, -ek, -et, -en tele teli divatos, -ak, -at, -an modern, -ek, -et, -ül tele szájjal bészel (mit vollem Mund sprechen) divat, -ok, -ot, -ja (Mode) - altmodisch - régimódi, -ak, -t, -an régi, -ek, -t (alt, althergebracht) mód, -ok, -ot, -ja (Manier, Art und Weise, Modus) ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 9

10 neu új, -ak, -at, -an / -on - alt (Sache) - régi, -ek, -t schön szép, -ek, -et, -en - wunderbar - csodálatos, -ak, -t, -an csodálat, -ok, -ot, -a (Wunder) csodál (bewundern) - nett, hübsch - csinos, -ak, -at, -an Achtung: csintalan ist nicht das Gegenteil von csinos, sondern - hässlich - csúnya, csúnyák, csúnyát, csúnyán bedeutet: spitzbübisch, lausbubenhaft! - schrecklich, grässlich, furchtbar, gräulich - szörnyű, -ek, -t, szörnyen Ez a könyv szörnyen unalmas. (Dieses Buch ist schrecklich langweilig.) sicher biztos, -ak, -at, -an bizonyos, -ak, -at, -an bizony (schon, wohl, wirklich) [Adverb!] - unsicher - bizonytalan, -ok, -t, -ul spannend forró, -ak, -t, -n izgalmas, -ak, -at, -an érdekfeszítő, -ek, -t, -en forr (kochen; wallen; gären) izgalom, izgalmak, izgalmat, izgalma (Aufregung, Erregung) érdek, -ek, -et, -e (Interesse) - langweilig - unalmas, -ak, -at, -an unalom, unalmat, unalma (Langeweile) teuer drága, drágák, drágát, drágán - billig, preiswert - olcsó, -k, -t, -n trocken száraz, -ak, -at, -on - feucht - vizes, -ek, -et, -en víz, vizek, vizet, vize (Wasser) - nass - nedves, -ek, -et, -en - vizes, -ek, -et, -en verständlich érthető, -ek, -t, -en értelmes, -ek, -et, -en világos, -ak, -at, -an érthetően / értelmesen / világosan beszél (verständlich reden) értelem, értelmek, értelmet, értelme (Verstand; Vernunft; Zweck) ért (verstehen) - sinnlos - értelmetlen, -ek, -t, -ül értelmetlen háború (sinnloser Krieg) ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 10

11 - unverständlich - érthetetlen, -ek, -t, -ül érthetetlen szavakat mond (unverständliche Worte sagen) viel sok, -at, -an - wenig - kevés, keveset, kevesen wahr igaz, -ak, -at, -án - falsch - hamis, -ak, -at, -an - unwahr - valótlan, -ok, -t, -ul weit bő, bővek, bővet, bőven bő szoknya (weiter Rock) - eng - szűk, -ek, -et, -en szűk szoknya (enger Rock) wichtig fontos, -ak, -at font, -ok, -ot, -ja (Pfund) - wesentlich - lényeges, -ek, -et, -en lényeg, -et, -e (Wesen, Wesentliches) - unwichtig, nebensächlich, unerheblich - lényegtelen, -ek, -t, -ül Hans-Rudolf Hower 2004, ung_gegen.doc / 30/10/ :47:14 11

A D J E K T I V E - AUSWAHL

A D J E K T I V E - AUSWAHL 1 A D J E K T I V E - AUSWAHL Positiv Komparativ Superlativ (*) aktiv aktiver am aktivsten alt älter am ältesten arm ärmer am ärmsten ärgerlich ärgerlicher am ärgerlichsten bekannt bekannter am bekanntesten

Mehr

Lernziel: Ich lerne die Wintersportarten Skifahren und Langlaufen kennen. Ich kann sagen, was mir besser gefällt und meine Aussage begründen.

Lernziel: Ich lerne die Wintersportarten Skifahren und Langlaufen kennen. Ich kann sagen, was mir besser gefällt und meine Aussage begründen. Lernziel: Ich lerne die Wintersportarten Skifahren und Langlaufen kennen. Ich kann sagen, was mir besser gefällt und meine Aussage begründen. 1. Skifahren oder Langlaufen? Vergleichen sie die beiden Bilder

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 8 Wohnen über Wohnen und Wohnräume sprechen

Optimal A1 / Kapitel 8 Wohnen über Wohnen und Wohnräume sprechen über und Wohnräume sprechen Was ist was? Nummerieren Sie. das Badezimmer / die Toilette 1 das Dach das Erdgeschoss / der erste Stock das Esszimmer das Schlafzimmer das Wohnzimmer der Balkon der Dachboden

Mehr

WO WOHNST DU? b. Reihenhaus, Einfamilienhaus, Bauernhaus oder Hochhaus? Lies die Texte und ergänze.

WO WOHNST DU? b. Reihenhaus, Einfamilienhaus, Bauernhaus oder Hochhaus? Lies die Texte und ergänze. LEKTION 3 WO WOHNST DU? Ü1 Wohnungen und Häuser b a. Siehe die Fotos und ordne zu. a d c das Hochhaus das Einfamilienhaus das Bauernhaus das Reihenhaus b. Reihenhaus, Einfamilienhaus, Bauernhaus oder Hochhaus?

Mehr

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung 1. Kapitel Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung Und ich hatte mir doch wirklich fest vorgenommen, meine Hausaufgaben zu machen. Aber immer kommt mir was

Mehr

Kleidung Was trage ich heute?

Kleidung Was trage ich heute? Was trage ich heute? 1. Versuchen gemeinsam mit anderen KursteilnehmerInnen die eigene zu beschreiben. Welche sstücke kennen Sie bereits? Welche kennen die anderen KursteilnehmerInnen? Beispiel: - Was

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 11 Kleidung Wortschatzarbeit

Optimal A1 / Kapitel 11 Kleidung Wortschatzarbeit Wortschatzarbeit Wie heißt das auf Deutsch. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 12 15 11 13 14 20 16 17 18 19 22 23 25 21 24 26 27 Wortschatzarbeit Ordnen Sie die Bilder den Wörtern zu. [ ] der Anzug [ ] die Badehose

Mehr

Übersetzt von Udo Lorenzen 1

Übersetzt von Udo Lorenzen 1 Kapitel 1: Des Dao Gestalt Das Dao, das gesprochen werden kann, ist nicht das beständige Dao, der Name, den man nennen könnte, ist kein beständiger Name. Ohne Namen (nennt man es) Ursprung von Himmel und

Mehr

1. Tag. Wie oft machen Sie das? Ich mache das jeden Tag. einmal/zweimal/dreimal die/in der Woche. (= pro Woche)

1. Tag. Wie oft machen Sie das? Ich mache das jeden Tag. einmal/zweimal/dreimal die/in der Woche. (= pro Woche) Deutsch 1002 (Tim Jansa) 1. Tag Wie waren Ihre/deine Ferien? Meine/die Ferien waren toll/langweilig/.... Wo waren Sie?/Wo warst du? Ich war / wir waren in... / zu Hause. Wie war es/das? Das/es war schön/ruhig/heiß/....

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

E i n l e i t u n g. Anja stört es, dass einige Leute ihr Aussehen nicht mögen. 2. Sandra hat ihren Stil von früher total geändert. 3.

E i n l e i t u n g. Anja stört es, dass einige Leute ihr Aussehen nicht mögen. 2. Sandra hat ihren Stil von früher total geändert. 3. E i n l e i t u n g Was findest du in dem Buch direkt Repetitorium für das Abitur? Die erste Seite gibt Aufschluss über die im Kapitel enthaltenen Textsorten und Abituraufgaben sowie über den Inhalt der

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Grundzüge Intonation

Grundzüge Intonation Grundzüge Intonation Voraussetzung für die Intonation einer Pfeife ist immer eine gleichmäßig breite, saubere und gratfreie Kernspalte. Erst dann kann man die genaue Stellung des Kernes und die Flucht

Mehr

21 Tipps zur Steigerung Ihrer rhetorischen Präsenz und Überzeugungskraft

21 Tipps zur Steigerung Ihrer rhetorischen Präsenz und Überzeugungskraft 21 Tipps zur Steigerung Ihrer rhetorischen Präsenz und Überzeugungskraft Von Mag. Ursula Kraemer, Dezember 2011 1. Wer eine starke Sprache spricht, gibt sich nicht mit Allerweltswörtern zufrieden, sondern

Mehr

Diskussionsleiter. Name: Datum: Buchtitel: Buchseiten:

Diskussionsleiter. Name: Datum: Buchtitel: Buchseiten: Diskussionsleiter Buchseiten: Als Diskussionsleiter ist es deine Aufgabe einige wichtige Fragen zu formulieren, von denen du annimmst, dass sie deine Gruppenmitglieder besprechen wollen. Schreibe mindestens

Mehr

MANFRED MOHR. Das Wunder der. Selbstliebe. Ein Jahresbegleiter auf dem Weg zu deinem Herzen

MANFRED MOHR. Das Wunder der. Selbstliebe. Ein Jahresbegleiter auf dem Weg zu deinem Herzen MANFRED MOHR Das Wunder der Selbstliebe Ein Jahresbegleiter auf dem Weg zu deinem Herzen Ein Selbstliebe-Training für 52 Wochen Selbstliebe ist das unerschütterliche Fundament für ein erfülltes und glückliches

Mehr

Le Petit Coq aux Champs

Le Petit Coq aux Champs Geruhsamkeit und Finesse im Herzen der normannischen Landschaft Le Petit Coq aux Champs In Pont-Audemer, in der Normandie, ist die Süße des Lebens kein Mythos. Zwischen Deauville, Honfleur und Etretat,

Mehr

Wortschatz zum Thema: Partnerschaft

Wortschatz zum Thema: Partnerschaft 1 Rzeczowniki: die Person, -en der Partner, - die Partnerin, -nen der Ehepertner, - die Ehepartnerin, -nen der Freund, -e die Freundin, -nen der Richtige, -n die Richtige, -n der Traummann, die Traummänner

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland

So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland Themenlied der Band: "Fliegen" so steh ich da losgelöst alles um mich wird schwerelos ich heb' ab Richtung Horizont flieg immer

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

ändern (sich), verändern

ändern (sich), verändern GERMAN FURBISCH DEUTSCH ähnlich also ändern (sich), verändern Angst aufgeben Baby Baum Berg berühren besorgt bitte Dank Danke schön! darüber denken Diamant du Echt? Ehrlich? endlich erzählen essen feiern

Mehr

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen Barbara Späker Barbara Späker, am 03.10.1960 in Dorsten (Westfalen) geboren, unternahm nach Ausbildung zur Verkäuferin eine Odyssee durch die»wilden 70er Jahre«, bis sie 1979 die große Liebe ihres Lebens

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER

LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER IDIOMA NIVEL DESTREZA Alemán Básico Comprensión oral LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER Hören Sie den Text und wählen Sie die richtige Antwort. Nur eine Antwort ist richtig! (Aus: www.deutsch-perfekt.com,

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben

Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben Unsere Einwöchige Madeirareise im Mai 2013 Atlantis lässt grüßen! Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben wird. So üppige Vegetation und Pflanzenarten habe ich bisher

Mehr

Werben und beworben werden Vortrag im Rahmen des Gründerforum Pforzheim 2012 am 13. November 2012

Werben und beworben werden Vortrag im Rahmen des Gründerforum Pforzheim 2012 am 13. November 2012 Werben und beworben werden Vortrag im Rahmen des Gründerforum Pforzheim 2012 am 13. November 2012 Tom Kellersohn Geschäftsführender Gesellschafter der kaundvau GmbH Inhaber der Werbeagentur Orange Pepper

Mehr

Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten

Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten Es wird zunächst eine Grundform für das Lapbook erstellt. Dabei bietet es sich an, aus Tonkarton ein Buch zu falten (siehe auch Arbeitsblatt

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

PROLOG UND EPILOG UND DEREN KOMPOSITION

PROLOG UND EPILOG UND DEREN KOMPOSITION PROLOG UND EPILOG UND DEREN KOMPOSITION E R A R B E I T E T V O N P A T R I C I A U N D M I C H E L L E A M E R I C A I N B E A U T Y PROLOG UND EPILOG PROLOG 1. Abschnitt Amateurvideo von Jane Szene Kamera

Mehr

Modul 8 EINKAUFEN. Zusammenfassung

Modul 8 EINKAUFEN. Zusammenfassung Modul 8 EINKAUFEN Zusammenfassung Das folgende Modul behandelt Themen rund ums Einkaufen. Dabei werden typische Situationen zwischen Kunden und Geschäften behandelt: Wie wähle ich ein Produkt? Wie frage

Mehr

Wie die Blumen dem Licht zugewandt

Wie die Blumen dem Licht zugewandt Wie die Blumen dem Licht zugewandt Hirtenbrief 2009 von Joachim Kardinal Meisner für die Kinder Liebe Kinder! Es ist im Kreislauf des Jahres so, dass das Licht und die Wärme im Frühjahr und im Sommer zunehmen

Mehr

Die Banane ist weiß. Eigentlich sind Bananen gelb.

Die Banane ist weiß. Eigentlich sind Bananen gelb. In der zehnten Lektion werden die Themen Mode und Geschmack behandelt. Man lernt Farben zu benennen, über Geschmack zu diskutieren, Personen und Dinge zu beschreiben, hört von kleineren Katastrophen, beschreibt

Mehr

Hänsel und Gretel. Die Kinder antworteten:»der Wind, der Wind, das himmlische Kind«,

Hänsel und Gretel. Die Kinder antworteten:»der Wind, der Wind, das himmlische Kind«, Hänsel und Gretel Am Rande eines großen Waldes wohnte ein armer Holzhacker mit seiner Frau und seinen zwei Kindern, Hänsel und Gretel. Sie waren so arm, dass sie oft nichts zu essen hatten. Als nun eine

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Konjunktiv II. Ich würde ein Auto kaufen Sie würde eine Weltreise machen. Wir würden ein Haus bauen. KONJUNKTIV II = würden + INF

Konjunktiv II. Ich würde ein Auto kaufen Sie würde eine Weltreise machen. Wir würden ein Haus bauen. KONJUNKTIV II = würden + INF Konjunktiv II Ich würde ein Auto kaufen Sie würde eine Weltreise machen. Wir würden ein Haus bauen. KONJUNKTIV II = würden + INF Konjunktiv II ich würde du würdest er/sie/es würde wir würden ihr würdet

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Grammatik einfach praktisch - Englisch (Niveau: A1 - B2)

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Grammatik einfach praktisch - Englisch (Niveau: A1 - B2) Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Grammatik einfach praktisch - Englisch (Niveau: A1 - B2) Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Eine moderne und

Mehr

Wie wirken Farben auf uns?

Wie wirken Farben auf uns? Wie wirken Farben auf uns? Nach Frieling Nach Gericke Bedeutung Lüscher-Test Gelb Orange Rot anregend, befreiend, erleichternd, Geistigkeit, Intuition, Kontaktnahme festlich, freudig, erwärmend, mitteilsam

Mehr

Reflexion und Affordanz interaktiver Karten

Reflexion und Affordanz interaktiver Karten Reflexion und Affordanz interaktiver Karten Liqiu Meng 2010-11-11 Technische Universität München www.carto-tum.de VoGIS 2010, Feldkirch 1 1. Reflexion 2. Affordanz 3. Interaktive Karten 4. Gestaltungsstrategien

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Wise Guys Köln ist einfach korrekt

Wise Guys Köln ist einfach korrekt wiseguys.de Wise Guys Köln ist einfach korrekt Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wiseguys.de Wise Guys Köln

Mehr

Der himmlische Erd-Fernseher

Der himmlische Erd-Fernseher 025 Der himmlische Erd-Fernseher Rosmarie Potzinger 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at 025 Der Erd-Fernseher Rosmarie Potzinger AUFFÜHRUNGSRECHT (für

Mehr

KITEX Kereskedelmi Szaknyelvi Vizsga AUFGABENBLATT HÖRVERSTEHEN. Willkommen beim Prüfungsteil HÖRVERSTEHEN der KITEX-Sprachprüfung.

KITEX Kereskedelmi Szaknyelvi Vizsga AUFGABENBLATT HÖRVERSTEHEN. Willkommen beim Prüfungsteil HÖRVERSTEHEN der KITEX-Sprachprüfung. KITEX Kereskedelmi Szaknyelvi Vizsga AUFGABENBLATT HÖRVERSTEHEN Willkommen beim Prüfungsteil HÖRVERSTEHEN der KITEX-Sprachprüfung. Der Prüfungsteil besteht aus drei Aufgaben. Jede Aufgabe beginnt mit den

Mehr

Rhea Koch. Kartendeutung für Singles

Rhea Koch. Kartendeutung für Singles Rhea Koch Kartendeutung für Singles Inhalt Einführung 7 Anleitung zur Befragung der Karten 13 Erstes Beispiel 14 Zweites Beispiel 16 Drittes Beispiel 18 Hinweis der Autorin 21 Deutung A 23 Herz-Karten

Mehr

Ihre Personalien. Name: Wohnung: Alter: Tel.:

Ihre Personalien. Name: Wohnung: Alter: Tel.: 1 7 Ihre Personalien Name: Wohnung: Alter: Tel.: Hinweise zur homöopathischen Behandlung Für eine homöopathische Behandlung genügt es nicht, den Namen der Krankheit bzw. die Diagnose zu kennen. Wichtig

Mehr

Mann-Frau-Thematik Die Frau in der Gesellschaft

Mann-Frau-Thematik Die Frau in der Gesellschaft Mann-Frau-Thematik Die Frau in der Gesellschaft Das Image von Frauen Aus Zeitschriften werden Bilder mit verschiedenen Frauentypen ausgeschnitten, die jeweils eine der folgenden Charaktereigenschaften

Mehr

Billig einkaufen. Lektion Im Kaufhaus. a) Sie kaufen ein. Auf was achten Sie? Ergänzen Sie die Sätze. 1. Ich achte auf Qualität.

Billig einkaufen. Lektion Im Kaufhaus. a) Sie kaufen ein. Auf was achten Sie? Ergänzen Sie die Sätze. 1. Ich achte auf Qualität. 10 Lektion Im Kaufhaus A Billig einkaufen 1 a) Sie kaufen ein. Auf was achten Sie? Ergänzen Sie die Sätze. 1. Ich achte auf Qualität. (gut) 2. Ich kaufe nur Sachen. (schön) 3. Ich achte auf Aussehen der

Mehr

Pfingstjugendzeltlager des swhv 2015 in St. Georgen

Pfingstjugendzeltlager des swhv 2015 in St. Georgen Pfingstjugendzeltlager des swhv 2015 in St. Georgen 1 Inhaltsverzeichnis: Berichte aus den Kreisgruppen: KG03 KG04 KG05 KG02/06/07 KG12 Interview/Umfrage der rasenden Reporter Impressionen von Spielen,

Mehr

Und das ist so viel, es nimmt alle Dunkelheit von Erfahrung in sich auf.

Und das ist so viel, es nimmt alle Dunkelheit von Erfahrung in sich auf. Gedanken für den Tag "Es ist was es ist" zum 25. Todestag von Erich Fried. 1 Ich weiß noch, wie ich mich fühlte, als ich es zu ersten Mal gelesen habe. Es war vor einer Hochzeit. In mir wurde es ganz stumm

Mehr

LÜFTEN ENERGIE TIROL DIE UNABHÄNGIGE ENERGIEBERATUNG. AUS ÜBERZEUGUNG FÜR SIE DA.

LÜFTEN ENERGIE TIROL DIE UNABHÄNGIGE ENERGIEBERATUNG. AUS ÜBERZEUGUNG FÜR SIE DA. Frische Luft riecht gut, tut gut: Fenster öffnen und frische Luft reinlassen! Was es bringt wie man es richtig macht. LÜFTEN ENERGIE TIROL DIE UNABHÄNGIGE ENERGIEBERATUNG. AUS ÜBERZEUGUNG FÜR SIE DA. WIE

Mehr

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Die Straße ist kein guter Ort zum Tanzen - zu viel Verkehr, kein guter Sound, klar? Aber ich habe auf der Straße einen echten Tanz hingelegt

Mehr

Das Körperorchester mit körpereigenen Instrumenten musizieren

Das Körperorchester mit körpereigenen Instrumenten musizieren V Kreativität und Musik Angebot 7 Körperinstrumente 1 von 14 Das Körperorchester mit körpereigenen Instrumenten musizieren Kati Breuer, Stuhr Ziel den eigenen Körper kennenlernen Alter Zeit Gruppe 1 bis

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN BELIEBTER PARTYSTRAND SOLL WEG Mallorca ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Deutsche. Viele Strände auf der Insel gelten als Partyorte, wo die Urlauber vor allem Alkohol trinken und laut feiern.

Mehr

DEUTSCH. Jahrgangsstufentest. für die Jahrgangsstufe 8. an bayerischen Realschulen /60. 6 Seiten mit insgesamt 18 Aufgaben. Note: Name: Klasse: 8

DEUTSCH. Jahrgangsstufentest. für die Jahrgangsstufe 8. an bayerischen Realschulen /60. 6 Seiten mit insgesamt 18 Aufgaben. Note: Name: Klasse: 8 Jahrgangsstufentest Deutsch 2008 Jahrgangsstufe 8 Realschule 2008 Jahrgangsstufentest DEUTSCH für die Jahrgangsstufe 8 an bayerischen Realschulen Name: Note: Klasse: 8 Punkte: Einlesezeit: Arbeitszeit:

Mehr

Dieser Newsletter bietet Ihnen entsprechend der Jahreszeit schmackhafte Rezepte und Tipps aus dem Bewegungs- und Mobilitätsbereich.

Dieser Newsletter bietet Ihnen entsprechend der Jahreszeit schmackhafte Rezepte und Tipps aus dem Bewegungs- und Mobilitätsbereich. Newsletter 3 Dieser Newsletter bietet Ihnen entsprechend der Jahreszeit schmackhafte Rezepte und Tipps aus dem Bewegungs- und Mobilitätsbereich. Eintöpfe Schmackhaft und gesund Möchten auch Sie köstliche

Mehr

Mein Körper. Was ich alles kann

Mein Körper. Was ich alles kann Mein Körper Kannst du deine Körperteile benennen? Siehst du jemandem in deiner Verwandtschaft ähnlich? Ist dein Hals kurz oder lang? Welche Haarfarbe, Augenfarbe hast du? Wie lang sind deine Haare? Trägst

Mehr

Verpackungsdesign. Christian Menschel. Sebastian Müller. 1. Einleitung. 2. Wirkung der Farbe. 3. Historie der Verpackung. 4.

Verpackungsdesign. Christian Menschel. Sebastian Müller. 1. Einleitung. 2. Wirkung der Farbe. 3. Historie der Verpackung. 4. Christian Menschel Sebastian Müller Je nach Umfeld und Produkt treffen ca. zwei Drittel der Verbraucher ihre Kaufentscheidungen anhand von Verpackungen. Aber wie und womit wirken Verpackungen? Worauf achten

Mehr

Volker Darnedde : Myrderline. Meine Krankheit ist die Schwärze meines Kaffees. Zehn Hefte

Volker Darnedde : Myrderline. Meine Krankheit ist die Schwärze meines Kaffees. Zehn Hefte Volker Darnedde : Myrderline. Meine Krankheit ist die Schwärze meines Kaffees. Zehn Hefte Aus dem Heft mit den Schlangen (*) Du möchtest wohl gerne behindert sein, was? Nein? Komm, du bist ein ganz normaler

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Unser Schankwein: spritzig mit einem für den Grünen Veltliner sortentypischen Pfefferl.

Unser Schankwein: spritzig mit einem für den Grünen Veltliner sortentypischen Pfefferl. Grüner Veltliner Landwein Unser Schankwein: spritzig mit einem für den Grünen Veltliner sortentypischen Pfefferl. 1/8 1,10 1 Liter.. 8,40 Ab-Hof-Verkauf.. 2,60 Juvencus 2014 Rivaner & Gelber Muskateller

Mehr

Die "Seligpreisungen"

Die Seligpreisungen Die "Seligpreisungen" Unterschiedliche Übersetzungen des Bibeltextes Mt 5, 3-10 und einige Nachdichtungen Einheitsübersetzung 3 Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich. 4 Selig

Mehr

herauszuhieven.»warten wir doch erst mal ab, ob diese Schule für Nadine überhaupt das Richtige ist«, beharrte sie, noch immer sichtlich

herauszuhieven.»warten wir doch erst mal ab, ob diese Schule für Nadine überhaupt das Richtige ist«, beharrte sie, noch immer sichtlich herauszuhieven.»warten wir doch erst mal ab, ob diese Schule für Nadine überhaupt das Richtige ist«, beharrte sie, noch immer sichtlich verärgert.»bei meiner Mutter hieß das immer: Der Junge ist noch nicht

Mehr

MADSEN Mein Herz bleibt hier

MADSEN Mein Herz bleibt hier Sven Sindt, Universal MADSEN Mein Herz bleibt hier Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.madsenmusik.de

Mehr

Folie 1 Aber und aber Aber aber Und Aber Aufgaben: Partnerdiktat

Folie 1 Aber und aber Aber aber Und Aber Aufgaben: Partnerdiktat Folie 1 1. An meinem Arbeitsplatz muss ich immer korrekt gekleidet sein. Ich arbeite in einer Bank, am Schalter. Meistens trage ich einen Anzug, weißes Hemd und Krawatte. Aber in meiner Freizeit ziehe

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Modul 8 EINKAUFEN. Zusammenfassung

Modul 8 EINKAUFEN. Zusammenfassung Modul 8 EINKAUFEN Zusammenfassung Das folgende Modul behandelt Themen rund ums Einkaufen. Dabei werden typische Situationen zwischen Kunden und Geschäften behandelt: Wie wähle ich ein Produkt? Wie frage

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben.

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben. Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben. Georges Bernanos Ich habe vieles über das Leben gelernt, aber das Wertvollste war: es geht

Mehr

Finden Sie eine. Instrument gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Gebärdensprache gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Erste- Hilfe-Maßnahmen

Finden Sie eine. Instrument gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Gebärdensprache gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Erste- Hilfe-Maßnahmen Kopiervorlage 36a: Lernen-Bingo B1, Kap. 36, Ü 1a Variante 1 Person, die ein deutsches Lied Person, die kochen Person, die ein Instrument gelernt hat. Person, die stricken Person, die Ski fahren Person,

Mehr

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Viviane Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Vom 14. bis zum 17. Oktober haben meine Kommilitonen und ich die schöne Hauptstadt Deutschlands besichtigt, wo es viel zu sehen gab! Wir wurden

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

Hände und Nägel. Längsrillen. Feuchte Hände. Nagelbettentzündung S S -S

Hände und Nägel. Längsrillen. Feuchte Hände. Nagelbettentzündung S S -S Hände und Nägel Da die Haut an den Händen sehr dünn ist und nur über wenige Talgdrüsen verfügt, ist sie dankbar für Pflege und Mineralsalze nach jedem Waschen. Was unsere Hände den ganzen Tag über leisten,

Mehr

SOS: Trennung vom Partner

SOS: Trennung vom Partner DEMIE AKA E-MAIL-SEMINAR SOS: Trennung vom Partner Was tun bei Liebeskummer? Notfallpaket A. Vorsicht, Notfall! Diese Maßnahmen helfen Ihnen nach einer Trennung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer an

Mehr

Platz für Neues schaffen!

Platz für Neues schaffen! Spezial-Report 04 Platz für Neues schaffen! Einleitung Willkommen zum Spezial-Report Platz für Neues schaffen!... Neues... jeden Tag kommt Neues auf uns zu... Veränderung ist Teil des Lebens. Um so wichtiger

Mehr

EISENBAHN DER GEFÜHLE. Von: Feyza, Vanessa, Sandra & Tanja

EISENBAHN DER GEFÜHLE. Von: Feyza, Vanessa, Sandra & Tanja EISENBAHN DER GEFÜHLE Von: Feyza, Vanessa, Sandra & Tanja GLIEDERUNG Definition Gefühle malen Gefühlsmemory Schimpfwörter Traumreise Definition emotionale Entwicklung [...] Sie müssen dabei vielfältige

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Clubabend am 23.7.2015

Clubabend am 23.7.2015 Clubabend am 23.7.2015 Es ist Juli, NRW hat Sommerferien und der RCB hat seinen vierten Clubabend in diesem Jahr. Der Einladung zum geselligen Beisammensein folgten diesmal 25 Gäste. Unsere kulinarische

Mehr

Ich brauche kein Büro.

Ich brauche kein Büro. Ich brauche kein Büro. Wörter 1 Schreiben Sie die Wörter an die richtige Stelle. R E C H N U N G 2 Ergänzen und vergleichen Sie. Deutsch Englisch Meine Sprache oder andere Sprachen Das ist ein Stift. This

Mehr

Persönlichkeitstypen

Persönlichkeitstypen Beate Delfs-Ollenschläger Heilpraktikerin für Psychotherapie Persönlichkeitstypen Wer bin ich denn eigentlich? Fragebogen zur Selbstanalyse Mit dem folgenden Test ermitteln Sie Ihren Persönlichkeitstyp.

Mehr

Jahreszeiten und Himmelsrichtungen Arbeitsblätter

Jahreszeiten und Himmelsrichtungen Arbeitsblätter Lehrerinformation 1/9 Arbeitsauftrag Die Schülerinnen und Schüler lernen die verschiedenen Jahreszeiten und Himmelsrichtungen kennen. Ziel Material Die Klasse liest gemeinsam die Beschreibungen auf den

Mehr

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt?

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? B1, Kap. 27, Ü 1b 1 Essen ist mein Hobby, eigentlich noch mehr das Kochen. Ich mache das sehr gern, wenn ich Zeit habe. Und dann genieße ich mit meiner Freundin das

Mehr

Anleitung bei Fragen zur Druckqualität

Anleitung bei Fragen zur Druckqualität Seite 1 von 7 Anleitung bei Fragen zur Viele Probleme mit der lassen sich durch Austauschen von Verbrauchsmaterial oder Wartungsteilen, deren Nutzungsdauer nahezu erschöpft ist, beheben. Überprüfen Sie,

Mehr

Projekt Coaching in der Schulverpflegung. Zufriedenheitsbefragung bei Schülerinnen und Schülern zur Mittagsverpflegung. Juli 2011

Projekt Coaching in der Schulverpflegung. Zufriedenheitsbefragung bei Schülerinnen und Schülern zur Mittagsverpflegung. Juli 2011 Projekt Coaching in der Schulverpflegung Zufriedenheitsbefragung bei Schülerinnen und Schülern zur Mittagsverpflegung Juli 2011 2 Schülerbefragung Projekt Coaching in der Schulverpflegung - IPP 2011 Liebe

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

Er ist auch ein sehr tolerantes Kind und nimmt andere Kinder so wie sie sind.

Er ist auch ein sehr tolerantes Kind und nimmt andere Kinder so wie sie sind. 4.a PDF zur Hördatei ADHS in unserer Familie 3. Positive Eigenschaften Joe Kennedy Was schätzen Sie an Ihren Kindern ganz besonders? Frau Mink Mein Sohn ist ein sehr sonniges Kind, er ist eigentlich immer

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 18: Enttäuschungen

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 18: Enttäuschungen Übung 1: Enttäuschungen Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Lotta geht es nicht gut und Jojo ist sich ziemlich sicher, dass ihre Beziehung mit Mark keine Zukunft mehr hat.

Mehr

Jennifer trägt braune Stiefel. Sie

Jennifer trägt braune Stiefel. Sie Modenschau 1 Schülercollagen Welche findet ihr am schönsten? Welche Wörter kennt ihr? Jennifer der Hut die Brille Leonie das T-Shirt der Mantel die Unterhose der Rock der Schuh Collage: Klasse 9 Scuola

Mehr

Das Geheimnis der erfolgreichen Partnerwahl

Das Geheimnis der erfolgreichen Partnerwahl C H R I S T I A N T H I E L Das Geheimnis der erfolgreichen Partnerwahl 5 Inhalt Einleitung... 9 Glückliche Paare unglückliche Paare... 10 Davonlaufen geht nicht... 11 Gegenwind für die Liebe... 12 Wer

Mehr

Immer gute Auftragslage!

Immer gute Auftragslage! Stephan Gebhardt-Seele Immer gute Auftragslage! Neue Kunden durch Personen-Marketing 3., ergänzte Auflage GABLER Inhalt Vorwort der ersten Auflage 11 Vorwort zur dritten Auflage 13 Wie ich dazu kam, dieses

Mehr

Welche Themen sind interessant für japanische Lerner im Fremdsprachenunterricht?

Welche Themen sind interessant für japanische Lerner im Fremdsprachenunterricht? Welche Themen sind interessant für japanische Lerner im Fremdsprachenunterricht? Fumiko Yosida ➀Einleitung Wir haben viele Themen im Deutsch-Unterricht. Aber nicht alle Themen sind immer interessant für

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Frühstück oder wie ich den Tag zur Nacht machte

Frühstück oder wie ich den Tag zur Nacht machte 3 Szene Frühstück oder wie ich den Tag zur Nacht machte Chris: Die Tage sind lang. Die Tage sind langweilig... immer das Gleiche. Und die Nächte? Die Nächte sind kurz... viel zu kurz. Und am Morgen...

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

DOWNLOAD. Adjektive kennenlernen. Ellen Müller. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Adjektive kennenlernen. Ellen Müller. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Ellen Müller Adjektive kennenlernen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Merke: Wiewörter (Adjektive) beschreiben, wie Menschen, Tiere, Pflanzen und Dinge sind. Wiewörter werden klein geschrieben.

Mehr