Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder"

Transkript

1 Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen Tabellen und Schaubilder

2 I N H A L T Thüringen Seite Tabellen 1 Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 3 2 Umsatz in der Industrie 5 3 Beschäftigte in der Industrie 6 4 Umsatz je Beschäftigten in der Industrie 7 5 Baugewerbe 9 6 Außenhandel 11 7 Arbeitsmarkt 13 8 Verbraucherpreisindex 15 9 Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 16 Schaubilder Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 4 Umsatz und Beschäftigte in der Industrie 8 Bauhauptgewerbe 10 Außenhandel 12 Arbeitsmarkt 14 Verbraucherpreisindex 17 Saldo der Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 17

3 1. Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe Davon Produzenten von Zeit- Insraum gesamt Inlands- Auslands- Vorleistungs- Investitions- Gebrauchs- Verbrauchsaufträge aufträge gütern/energie gütern gütern gütern Volumenindex, 2010 = ,4 104,1 102,0 99,4 105,1 126,5 109, ,0 109,8 107,5 103,9 112,2 127,8 116, ,6 115,2 110,5 109,8 115,3 140,0 110, Vj 114,2 113,0 116,5 102,7 123,3 130,9 127,7 2.Vj 109,2 109,5 108,7 106,2 110,4 129,5 112,8 3.Vj 108,0 112,0 100,2 106,0 108,1 126,9 115,5 4.Vj 104,7 104,8 104,4 100,8 106,8 124,0 107, Vj 117,9 118,4 116,9 111,1 124,5 116,7 117,8 2.Vj 112,8 113,4 111,6 107,6 115,9 140,4 102,0 3.Vj 110,4 112,8 105,8 107,6 110,0 146,7 117,5 4.Vj 113,3 116,2 107,7 112,8 110,8 156,1 103, Vj 122,1 119,9 126,4 112,6 130,7 134,1 111, ,4 5,5 5,3 4,5 6,7 1,0 5, ,2 4,9 2,8 5,6 2,8 9,5-5, Vj 3,2 4,8 0,3 8,1 0,9-10,8-7,7 2.Vj 3,3 3,6 2,7 1,4 5,0 8,4-9,6 3.Vj 2,2 0,7 5,6 1,5 1,8 15,6 1,7 4.Vj 8,2 10,8 3,2 11,9 3,7 25,9-4, Vj 3,6 1,2 8,2 1,4 5,0 14,9-5,0 Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik. Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 50 Beschäftigten und mehr. Durchschnittswerte auf Basis der Monatsergebnisse

4 Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe Insgesamt Volumenindex, 2010 = gleitender 7-Monats- Durchschnitt Inlands- und Auslandsaufträge, gleitende 7-Monats-Durchschnitte 120 Inlandsaufträge Auslandsaufträge

5 2. Umsatz in der Industrie *) Davon Produzenten von Zeit- Insraum gesamt Vorleistungs- Investitions- Gebrauchs- Verbrauchs- Exportgütern/Energie gütern gütern gütern quote 1) Mio Euro Nachrichtlich , , , , ,3 31, , , , , ,6 32, , , , , ,1 32, Vj 6 995, , ,3 291, ,1 33,2 2.Vj 7 227, , ,4 281, ,5 32,7 3.Vj 7 200, , ,8 293, ,8 31,5 4.Vj 7 113, , ,4 310, ,2 31, Vj 7 216, , ,0 282, ,0 33,6 2.Vj 7 385, , ,3 306, ,6 33,7 3.Vj 7 430, , ,6 330, ,8 32,6 4.Vj 7 203, , ,6 323, ,6 31, Vj 7 206, , ,6 321, ,7 33, ,9 2,0 6,4-0,4-0,7 x ,4 2,2 4,7 5,6-2,4 x Vj 3,2 2,3 6,0-3,0 0,6 x 2.Vj 2,2 0,6 5,4 8,8-2,3 x 3.Vj 3,2 1,3 6,6 12,5-0,9 x 4.Vj 1,3 4,6 0,8 4,2-6,8 x Vj - 0,1-1,5 0,3 13,8-0,9 x Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik. Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 50 Beschäftigten und mehr. *) Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, Verarbeitendes Gewerbe. 1) Anteil des Auslandsumsatzes am Gesamtumsatz in Prozent

6 3. Beschäftigte in der Industrie *) Davon Produzenten von Zeit- Insraum gesamt Vorleistungs- Investitions- Gebrauchs- Verbrauchsgütern/Energie gütern gütern gütern Anzahl Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj ,0 0,5 2,5-1,6 0, ,7 0,6 2,3-1,9-1, Vj 0,5 0,1 3,1-1,9-2,8 2.Vj 0,9 1,2 2,0-1,2-1,8 3.Vj 0,9 0,6 2,3-2,5-0,1 4.Vj 0,7 0,6 1,7-2,0-0, Vj 1,4 2,8-0,4-4,7 2,9 Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik. Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 50 Beschäftigten und mehr. Durchschnittswerte auf Basis der Monatsergebnisse. *) Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, Verarbeitendes Gewerbe

7 4. Umsatz je Beschäftigten in der Industrie *) Davon Produzenten von Zeit- Insraum gesamt Vorleistungs- Investitions- Gebrauchs- Verbrauchsgütern/Energie gütern gütern gütern Euro Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj ,9 1,4 3,8 1,2-0, ,7 1,5 2,4 7,6-1, Vj 2,6 2,2 2,9-1,1 3,6 2.Vj 1,3-0,6 3,4 10,1-0,5 3.Vj 2,3 0,7 4,2 15,4-0,9 4.Vj 0,5 4,0-0,9 6,3-6, Vj - 1,5-4,1 0,7 19,4-3,7 Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik, eigene Berechnungen. Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 50 Beschäftigten und mehr. *) Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, Verarbeitendes Gewerbe

8 Umsatz und Beschäftigte in der Industrie Umsatz (Mio Euro) gleitender 5-Monats-Durchschnitt Beschäftigte (1000) Umsatz je Beschäftigten (Euro)

9 5. Baugewerbe Bauhauptgewerbe 1) Ausbaugewerbe 2) Zeit- Auftrags- Umsatz Beschäftigte Umsatz je Umsatz Beschäftigte Umsatz je raum eingang 3) Beschäftigten 3) 4) Beschäftigten Mio Euro Anzahl Euro Mio Euro Anzahl Euro , , , , , , , , , Vj 320,7 323, , Vj 514,6 502, , Vj 488,1 593, , Vj 346,9 620, , Vj 347,7 300, , Vj 470,2 497, , Vj 456,0 569, , Vj 360,8 600, , Vj 389,4 310, , ,6 3,3-3,3 6,8 5,8 0,5 5, ,1-3,5-3,0-0,5-1,8-4,2 2, Vj 8,4-6,9-3,2-3,9-2,5-3,1 0,6 2.Vj - 8,6-1,0-2,1 1,2-6,5-5,6-0,9 3.Vj - 6,6-4,0-3,7-0,4 0,7-4,5 5,4 4.Vj 4,0-3,2-3,0-0,2 0,1-3,5 3, Vj 12,0 3,1-3,6 7,0-1,3-4,3 3,2 Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik. Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 Beschäftigten und mehr. 1) Vorbereitende Baustellenarbeiten, Hoch- und Tiefbau. 2) Bauinstallation, sonstiges Baugewerbe, Vermietung von Baumaschinen und -geräten mit Bedienungspersonal. 3) Ohne Umsatzsteuer. 4) Anzahl am Quartalsende; Jahresdurchschnittswerte auf Basis der Quartalsergebnisse

10 Bauhauptgewerbe Auftragseingang (Mio Euro) 300 gleitender 12-Monats-Durchschnitt Umsatz (Mio Euro) 300 gleitender 12-Monats-Durchschnitt Beschäftigte (1000) 18 gleitender 12-Monats-Durchschnitt

11 6. Außenhandel Ausfuhr Einfuhr Zeit- darunter darunter raum ins- insgesamt Rohstoffe Halbwaren Fertigwaren gesamt Rohstoffe Halbwaren Fertigwaren Mio Euro ,8 116,8 560, , ,4 84,9 408, , ,6 110,6 590, , ,7 79,4 416, , ,8 105,9 515, , ,4 74,3 419, , Vj 3 119,4 25,9 150, , ,5 22,7 94, ,1 2.Vj 3 288,2 28,9 155, , ,2 21,0 116, ,1 3.Vj 3 310,3 27,5 144, , ,4 19,5 104, ,2 4.Vj 3 268,7 28,2 139, , ,6 16,2 101, , Vj 3 359,6 26,8 137, , ,7 17,6 112, ,5 2.Vj 3 400,5 24,7 131, , ,2 17,4 106, ,8 3.Vj 3 407,8 25,7 125, , ,9 19,5 103, ,2 4.Vj 3 361,9 28,7 120, , ,5 19,8 96, , Vj 3 463,1 24,6 130, , ,8 17,5 95, , ,9-5,4 5,3 6,5 4,6-6,5 1,8 5, ,2-4,2-12,7 4,6 7,0-6,4 0,7 7, Vj 7,7 3,2-8,9 7,8 4,5-22,3 18,9 3,0 2.Vj 3,4-14,7-15,8 3,6 5,8-17,0-8,4 8,1 3.Vj 2,9-6,4-12,8 4,2 9,7-0,4-0,4 10,0 4.Vj 2,9 1,9-13,4 3,0 8,2 22,2-4,5 7, Vj 3,1-8,1-5,4 0,8 5,4-0,9-15,3 4,1 Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik. Hinweis: Abweichungen der Jahresergebnisse von den Summen der Monats- bzw. Quartalsergebnisse beruhen auf nachträglichen Korrekturen, die nur für die Jahreswerte vorgenommen wurden

12 Außenhandel Ausfuhr (Mio Euro) gleitender 5-Monats- Durchschnitt Einfuhr (Mio Euro) 950 gleitender 5-Monats- Durchschnitt

13 7. Arbeitsmarkt Arbeitsmarktpolitische Instrumente Zeitraum Berufswahl und Berufsausbildung Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 1) Arbeitslose Offene Stellen Arbeitslosen- quote 2) Förderung abh. Beschäftigung und der Selbständigkeit Arbeitsgelegenheiten Anzahl % Anzahl , , , Vj , Vj , Vj , Vj , Vj , Vj , Vj , Vj , Vj , ,7-5,9 x 13,1-3,2-9,4-1, ,7-5,5 x 8,8 4,9-1,5-15, Vj 0,6-6,1 x 11,7-9,5-4,2 12,6 2.Vj 0,5-6,6 x 5,9-2,1-0,2 1,9 3.Vj 0,8-4,2 x 6,2 11,0-2,1-22,7 4.Vj 1,1-4,8 x 11,7 23,2 0,3-36, Vj 1,1-8,0 x 14,6 23,9-0,8-39,2 Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen. Durchschnittswerte auf Basis der Monatsergebnisse. 1) Auf Basis von Monatswerten, wobei die jeweils letzten vier Monatswerte hochgerechnet sind. 2) Arbeitslose in % aller zivilen Erwerbspersonen

14 Arbeitslose (saisonbereinigt) Arbeitsmarkt Personen % Arbeitslosenquote *) (linke Skala) *) Arbeitslose (Ursprungswerte) in Prozent aller zivilen Erwerbspersonen. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (saisonbereinigt) 1000 Personen Offene Stellen je 1000 Arbeitslose

15 8. Verbraucherpreisindex Darunter Zeitraum Insgesamt Nahrungsmittel 1) Bekleidung und Schuhe Wohnung 2) Hausrat 3) Verkehr Freizeit und Kultur Gewichtung ,7 44,9 317,3 49,8 134,7 114,9 Index, 2010 = ,4 112,1 105,4 105,6 102,1 107,0 103, ,2 112,8 104,6 105,9 102,1 107,1 105, ,8 113,8 106,7 105,5 103,3 105,7 106, Vj 105,9 113,9 104,4 105,8 101,9 106,7 104,4 2.Vj 106,0 113,0 105,0 105,9 101,9 107,4 103,1 3.Vj 106,5 112,6 102,3 106,2 102,2 108,0 106,9 4.Vj 106,3 111,8 106,7 105,7 102,4 106,1 105, Vj 106,1 113,4 104,3 105,5 102,9 104,2 105,1 2.Vj 106,8 114,3 107,5 105,7 103,4 106,9 104,2 3.Vj 107,1 113,5 106,2 105,5 103,2 106,6 108,0 4.Vj 107,1 113,9 108,8 105,3 103,5 104,8 107, Vj 106,7 114,5 104,0 105,0 103,7 103,2 107, ,7 0,7-0,8 0,3 0,0 0,1 1, ,6 0,8 2,0-0,3 1,1-1,3 1, Vj 0,2-0,4-0,1-0,3 1,0-2,3 0,6 2.Vj 0,8 1,2 2,3-0,1 1,4-0,4 1,1 3.Vj 0,6 0,8 3,8-0,6 1,0-1,3 1,1 4.Vj 0,8 1,9 2,0-0,4 1,1-1,2 1, Vj 0,5 0,9-0,3-0,5 0,7-1,0 2,0 Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik. Durchschnittswerte auf Basis der Monatsergebnisse. 1) Einschließlich alkoholfreie Getränke. 2) Wohnungsmieten einschließlich Nebenkosten, Haushaltsenergie und laufende Instandhaltung der Wohnung. 3) Einschließlich laufende Instandhaltung

16 9. Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen Gewerbeanmeldungen Gewerbeabmeldungen Zeit- davon davon Saldo raum insins- Verarbei- Bau- Handel ins- Verarbei- Bau- Handel gesamt gesamt tendes gewerbe und Gast- gesamt tendes gewerbe und Gast- Gewerbe gewerbe Gewerbe gewerbe Anzahl Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj Vj ,1-3,4-8,7-8,4-2,4 2,9-0,2-7,1 x ,7 2,1-3,9-1,7 1,6-2,5 7,7-0,2 x Vj - 2,7 2,8 12,9-5,3 0,1-5,2 11,2-2,2 x 2.Vj - 4,5 2,0-2,0-3,9-2,4-17,7 7,7 2,2 x 3.Vj - 4,5 7,5-27,3-2,7 0,8-13,0 1,0-3,6 x 4.Vj 5,1-3,1 1,2 5,7 6,7 20,1 9,4 2,7 x Vj - 7,3-5,5-25,7-7,6-10,2-14,9-19,9-6,6 x Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik

17 Verbraucherpreisindex Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in Prozent % 3,0 2,0 1,0 0,0-1, Saldo der Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen Anzahl 250 gleitender 12-Monats-Durchschnitt

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen Tabellen und Schaubilder I N H A L T Thüringen Seite Tabellen 1 Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 3 2 Umsatz in der Industrie 5 3 Beschäftigte in der

Mehr

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Sachsen. Tabellen und Schaubilder

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Sachsen. Tabellen und Schaubilder Wirtschaftliche Lage im Freistaat Sachsen Tabellen und Schaubilder I N H A L T Sachsen Seite Tabellen 1 Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 3 2 Umsatz in der Industrie 5 3 Beschäftigte in der Industrie

Mehr

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt 3.1 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2007 * Veränderung 2007-2010 in % 2010 * Veränderung 2010-2015 in % 2015 * Alb-Donau-Kreis

Mehr

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Bildquelle: D. Roth Mit 9 Lebendgeborenen je 1 000 Einwohner weist der Freistaat Sachsen für 2015 den bundesweiten Durchschnittswert von ebenfalls

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Berlin und der Region Berlin-Brandenburg. November Berlin Nord Berlin Mitte. Berlin Süd. Monatsbericht

Der Arbeitsmarkt in Berlin und der Region Berlin-Brandenburg. November Berlin Nord Berlin Mitte. Berlin Süd. Monatsbericht Der Arbeitsmarkt in Berlin und der Region Berlin-Brandenburg Berlin Nord Berlin Mitte Berlin Süd Monatsbericht Sendesperrfrist: 29.11.2012, 09.55 Uhr Pressemitteilung Nr. 41/2012 vom 29.11.2012 Weiterhin

Mehr

STANDORTPROFIL 2015: STADT GEHRDEN

STANDORTPROFIL 2015: STADT GEHRDEN S t a n d : M ä r z 2 1 5 STANDORTPROFIL 215: STADT GEHRDEN 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 B e v ö l k e r u n g u n d D e m o g r a p h i e................................................................................

Mehr

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Bildquelle: S. Hofschläger/PIXELIO Mit 225 Einwohnern auf den Quadratkilometer ist die Bevölkerungsdichte in Sachsen geringfügig niedriger als in

Mehr

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland

Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse für die Länder der Bundesrepublik Deutschland Bildquelle: S. Hofschläger/PIXELIO 4,2 Prozent aller Studenten in der Bundesrepublik studieren an sächsischen Hochschulen, bei den Ingenieurwissenschaften

Mehr

Industrieumsatz im Vergleich zum Vorjahr

Industrieumsatz im Vergleich zum Vorjahr Industriekonjunktur 1) in Mill. in Mill. in Mill. in Mill. 473.227 1,4% 14.547-1,6% 7.096-1,1% 31.279 2,2% 795-3,2% 191 3,5% 473.881 1,4% 15.136 0,4% 7.169 1,0% 31.166 1,5% 799-3,6% 194 2,4% 475.450 1,4%

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Februar 2016

Der Arbeitsmarkt im Februar 2016 1. März 2016, Agenturbezirk Augsburg BildrahmenBild einfügen: Der Arbeitsmarkt im Februar 2016 Menüreiter: Bild/Logo einfügen > Bild für Titelfolie auswählen Logo für die Besonderen Dienststellen und RDn:

Mehr

Aktuelle Konjunktur in der sächsischen Wirtschaft. Dresden,

Aktuelle Konjunktur in der sächsischen Wirtschaft. Dresden, Aktuelle Konjunktur in der sächsischen Wirtschaft Dresden, 31.03.2015 1 Konjunktur in Deutschland und Sachsen 2 Entwicklung des realen Bruttoinlandsproduktes in Sachsen nach Wirtschaftssektoren 2014 Preisbereinigte

Mehr

Monatsbericht. Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg. November Eberswalde. Neuruppin. Frankfurt (Oder) Potsdam

Monatsbericht. Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg. November Eberswalde. Neuruppin. Frankfurt (Oder) Potsdam Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg Eberswalde Neuruppin Potsdam Frankfurt (Oder) Cottbus Monatsbericht Sendesperrfrist: 29.11.2012, 09.55 Uhr Pressemitteilung Nr. 42/2012

Mehr

Konjunktur aktuell. Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe einschl. September 2016 Trend-Konjunktur-Komponente. Verarbeitendes Gewerbe.

Konjunktur aktuell. Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe einschl. September 2016 Trend-Konjunktur-Komponente. Verarbeitendes Gewerbe. Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe einschl. 2016 Trend-Konjunktur-Komponente Monatsdurchschnitt 2015 = Verarbeitendes Gewerbe 150 1 Bund Saar 70 50 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008

Mehr

901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer

901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer 901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer im Freistaat Sachsen 2016 nach ausgewählten Wirtschaftsgruppen Wirtschaftsgruppe Produzierendes Gewerbe Bergbau und Gewinnung von

Mehr

901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer

901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer 901 Durchschnittlicher Bruttoverdienst der vollbeschäftigten Arbeitnehmer im Freistaat Sachsen 2016 nach ausgewählten Wirtschaftsgruppen Wirtschaftsgruppe Bruttojahres- monats- stundendarunter: verdienst

Mehr

3. Wirtschaft und Arbeitsmarkt

3. Wirtschaft und Arbeitsmarkt Statistisches Jahrbuch 2016 der Hansestadt Stralsund 26 3. Wirtschaft und Arbeitsmarkt Vorbemerkungen Grundlage für die Angaben über das Verarbeitende Gewerbe war bis 2006 die monatliche Statistik des

Mehr

Arbeitsmarkt aktuell

Arbeitsmarkt aktuell November 2016 Beschäftigte und Arbeitslose im Saarland 185000 160000 350.000 135000 110000 Beschäftigte (ab 2008: Revidierte Daten der Bundesagentur für Arbeit) 85000 60000 50.000 Arbeitslose Unterbeschäftigung

Mehr

Arbeitsmarkt aktuell

Arbeitsmarkt aktuell 185000 September 2016 Beschäftigte und Arbeitslose im Saarland 160000 350.000 135000 110000 Beschäftigte (ab 2008: Revidierte Daten der Bundesagentur für Arbeit) 85000 60000 50.000 Arbeitslose Unterbeschäftigung

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Münster

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Münster Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Münster Berichtsmonat Dezember 2009 Agentur für Arbeit Münster Agentur für Arbeit Münster Sperrfrist bis 10:00 Uhr Eckwerte des Arbeitsmarktes im Dezember

Mehr

STANDORTPROFIL 2016: STADT PATTENSEN. St a n d : Ju n i

STANDORTPROFIL 2016: STADT PATTENSEN. St a n d : Ju n i STANDORTPROFIL 216: STADT PATTENSEN St a n d : Ju n i 2 1 6 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Bevölkerung und Demographie... Seite 3 2 Beschäftigung und Arbeitsmarkt... Seite 5 3 Unternehmen... Seite 11 4 Kaufkraft

Mehr

1. Bevölkerung (nach Registerbereinigung) (Februar 2017) 1.1 Deutsche. Stand am Monatsende

1. Bevölkerung (nach Registerbereinigung) (Februar 2017) 1.1 Deutsche. Stand am Monatsende Duisburger Monatszahlen (Mai 2017) Sachgebiet/Merkmal Berichtsmonat Vormonat Vorjahresmonat Veränderung +/- zum Vorjahresmonat 1. Bevölkerung (nach Registerbereinigung) (Februar 2017) 1.1 Deutsche Geburten

Mehr

Sachgebiet/Merkmal Berichtsmonat Vormonat Vorjahresmonat. Geburten (G) Sterbefälle (S) Saldo (G - S)

Sachgebiet/Merkmal Berichtsmonat Vormonat Vorjahresmonat. Geburten (G) Sterbefälle (S) Saldo (G - S) Duisburger Monatszahlen (Januar 2016) Sachgebiet/Merkmal Berichtsmonat Vormonat Vorjahresmonat Veränderung +/- zum Vorjahresmonat 1. Bevölkerung (nach Registerbereinigung) (Oktober 2015) 1.1 Deutsche Geburten

Mehr

701 Erwerbstätige am Arbeitsort 2011 bis 2015

701 Erwerbstätige am Arbeitsort 2011 bis 2015 701 Erwerbstätige am Arbeitsort 2011 bis 2015 Wirtschaftsbereich 2011 2012 2013 2014 2015 1 000 Personen Erwerbstätige insgesamt 302,8 310,4 317,6 323,1 davon: Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 0,3

Mehr

I. HAMBURG IM VERGLEICH

I. HAMBURG IM VERGLEICH HAMBURG IM VERGLEICH Lediglich 0,2 Prozent der Fläche der Bundesrepublik entfallen auf. Hier leben aber 2,2 Prozent aller in Deutschland wohnenden Menschen. Deutlich höher ist mit 3,6 Prozent der Anteil

Mehr

IV. 38 / Abwasser- und Abfallentsorgung und Beseitigung von Umweltverschmutzungen sowie zumeist auch Bergbau und Gewinnung von. Steinen und Erden.

IV. 38 / Abwasser- und Abfallentsorgung und Beseitigung von Umweltverschmutzungen sowie zumeist auch Bergbau und Gewinnung von. Steinen und Erden. PRODUZIERENDES GEWERBE Das Produzierende Gewerbe (sekundärer Sektor) umfasst neben dem Verarbeitenden Gewerbe und dem Baugewerbe die Wirtschaftsabschnitte Energieversorgung sowie Wasserversorgung; Abwasser-

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Ingolstadt

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Ingolstadt Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Ingolstadt Berichtsmonat Dezember 2009 Agentur für Arbeit Ingolstadt Agentur für Arbeit Ingolstadt Sperrfrist bis 10:00 Uhr Eckwerte des Arbeitsmarktes

Mehr

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Gesamtpaket - Monatszahlen. Erschienen in der 35. Kalenderwoche 2017

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Gesamtpaket - Monatszahlen. Erschienen in der 35. Kalenderwoche 2017 Statistisches Bundesamt Statistische Wochenberichte Gesamtpaket - Monatszahlen Erschienen in der 35. Kalenderwoche 2017 Erscheinungsfolge: wöchentlich Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung

Mehr

SGB-II-Leistungsempfänger in Dresden

SGB-II-Leistungsempfänger in Dresden 21. Jahrgang Nr. 4-6/214 SGB-II-Leistungsempfänger in Dresden Entwicklung der SGB-II-Leistungsempfänger 25 bis 213 Anteil an Einwohnern nach Altersklassen in 3 25 2 15 1 5 25 26 27 28 29 21 211 212 213

Mehr

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015 Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015 Pressekonferenz am 30. März 2016 in Mainz Jörg Berres Präsident des Statistischen Landesamtes Inhalt 1. Wertschöpfung 2. Industrie 3. Außenhandel 4. Bau 5. Dienstleistungen

Mehr

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam)

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerungsbestand Einwohner mit Hauptwohnung 168 929 169 972 171 597 172 244 173 66 r darunter Ausländer 11 616 12 8 12 888 13 152 13 511 darunter EU-Bürger

Mehr

Stadt Delmenhorst in Zahlen Statistischer Vierteljahresbericht Erstes Quartal 2012

Stadt Delmenhorst in Zahlen Statistischer Vierteljahresbericht Erstes Quartal 2012 Stadt Delmenhorst in Zahlen Statistischer Vierteljahresbericht Erstes Quartal 1 Bevölkerung 79. 78. 77. 76. 75. 74. 73. Bevölkerungsentwicklung Apr 11 Mai 11 Jun 11 Jul 11 Aug 11 Sep 11 Okt 11 Nov 11 Dez

Mehr

Konjunktur aktuell. Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in %

Konjunktur aktuell. Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in % Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in % Bayern 3,3 Bremen 3,1 Brandenburg 2,9 Berlin Sachsen 2,5 2,6 Baden-Würtemberg

Mehr

IX. 84 / Handelskammer Hamburg

IX. 84 / Handelskammer Hamburg BEZIRKE Die Freie und Hansestadt Hamburg ist als Land und Einheitsgemeinde seit 1951 in die sieben Bezirke,,,,, und gegliedert. Dabei ist der flächenmäßig größte, aber einwohnermäßig der kleinste Bezirk.

Mehr

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam)

Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerung (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam) Bevölkerungsbestand Einwohner mit Hauptwohnung 167 55 168 13 168 929 169 972 171 597 darunter Ausländer 1 837 11 212 11 616 12 8 12 888 darunter EU-Bürger

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat Oktober 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg erfreulicher Spätherbst auf dem Arbeitsmarkt Rückgang der Arbeitslosenquote auf 4,7

Mehr

Entwicklung des produzierenden Gewerbes mit Vorausschätzungen für 2007 und 2008

Entwicklung des produzierenden Gewerbes mit Vorausschätzungen für 2007 und 2008 Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung www.diw.de Industrietagung des DIW Berlin Entwicklung des produzierenden Gewerbes mit Vorausschätzungen für 2007 und 2008 Berlin, September 2007 Nicht zur Veröffentlichung!

Mehr

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2014

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2014 Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2014 Pressekonferenz am 29. April 2015 in Mainz Staatsministerin Eveline Lemke und Jörg Berres Präsident des Statistischen Landesamtes Inhalt 1. Rahmenbedingungen der

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat Dezember 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2007 3.1.2008 Guter Einstieg in das

Mehr

Statistische Nachrichten 2017

Statistische Nachrichten 2017 Statistische Nachrichten 217 2.Quartal / 217 Herausgeber : Stadtverwaltung Schwerin Fachdienst Hauptverwaltung Tel: 545 1152 Fax: 545 129 FG Grundsatzangelegenheiten, Controlling, Statistik E-Mail: Statistik@schwerin.de

Mehr

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt 3.1 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2007 * Veränderung 2007-2010 in % 2010 * Veränderung 2010-2014 in % 2014 * Alb-Donau-Kreis

Mehr

+Konjunktur Monatsdaten. Brandenburg. StatistikBerlinBrandenburg

+Konjunktur Monatsdaten. Brandenburg. StatistikBerlinBrandenburg Monatsdaten +Konjunktur 928 StatistikBerlinBrandenburg MitdervorliegendenVeröfentlichung Monatsdaten+Konjunktur gibtdasamtfürstatistik Berlin-BrandenburgeineAuswahlaktuelerwirtschafts-und konjunkturstatistischerergebnisefürdaslandbrandenburg

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat August 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg 30.8.2007 Niedrigster Augustwert seit 2001 aber saisonaler Anstieg spürbar! Zum Ende

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern August 2017

Arbeitsmarkt Bayern August 2017 Arbeitsmarkt Bayern Arbeitslosenquote in % 10,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 Arbeitslosigkeit im 7,4 5,7 5,3 3,2 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung

Mehr

DIW - Industrietagung. Perspektiven der Baukonjunktur 2010/2011

DIW - Industrietagung. Perspektiven der Baukonjunktur 2010/2011 Oktober 2 DIW - Industrietagung Perspektiven der Baukonjunktur 2/211 Dipl.-Oec. Heinrich Weitz Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. E-Mail: heinrich.weitz@bauindustrie.de Wohnungsbau und Bauproduktion

Mehr

Arbeitsmarkt, Februar 2017

Arbeitsmarkt, Februar 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Arbeitsmarkt, Februar 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für Februar 2017 veröffentlicht. Dem Vorstandsvorsitzenden der BA,

Mehr

Der Arbeitsmarkt im August 2013

Der Arbeitsmarkt im August 2013 Nürnberg, 2013-08-29 29. August 2013 Der Arbeitsmarkt im August 2013 Stabile Entwicklung Mit einem kräftigen Zuwachs von 0,7 Prozent hat sich die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal 2013 aus der bisherigen

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Juni 2017

Der Arbeitsmarkt im Juni 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Der Arbeitsmarkt im Juni 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für Juni 2017 veröffentlicht. Dem Vorstand der BA, Detlef Scheele,

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Bayreuth

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Bayreuth Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Bayreuth Berichtsmonat Mai 2007 Agentur für Arbeit Bayreuth Arbeitslosenzahl erstmals seit dem Jahr 2000 unter 10 000 Arbeitslosenquote sinkt auf 6,9 Prozent

Mehr

III. 24 / Handelskammer Hamburg

III. 24 / Handelskammer Hamburg ARBEITSMARKT Die wirtschaftliche Entwicklung Hamburgs spiegelt sich auch im hiesigen Arbeitsmarkt wider. Mit Blick auf die letzten Jahrzehnte hat die Anzahl der Erwerbstätigen in Hamburg im Jahr 215 einen

Mehr

Arbeitsmarkt, März 2017

Arbeitsmarkt, März 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Arbeitsmarkt, März 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für März 2017 veröffentlicht. Dem Vorstand der BA, Detlef Scheele, zufolge

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Mai 2017

Der Arbeitsmarkt im Mai 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Der Arbeitsmarkt im Mai 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für Mai 2017 veröffentlicht. Dem Vorstand der BA, Detlef Scheele,

Mehr

Arbeitsmarkt und Konjunktur aktuell

Arbeitsmarkt und Konjunktur aktuell Ausgabe 2017 Stand: 16. 2017 www.arbeitskammer.de/publikationen/aktuelle-daten des es Fritz-Dobisch-Straße 6-8 66111 Saarbrücken Abteilung Wirtschaftspolitik Tel.: 0681/4005-246 www.arbeitskammer.de wirtschaft.innovation@arbeitskammer.de

Mehr

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt Aktuelle Daten und Indikatoren Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt 15. Januar 2018 Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl an Kennziffern zur aktuellen Entwicklung

Mehr

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt Aktuelle Daten und Indikatoren Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt 15. Dezember Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl an Kennziffern zur aktuellen Entwicklung

Mehr

Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin- Brandenburg Dezember 2016 Monatsbericht

Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin- Brandenburg Dezember 2016 Monatsbericht Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin- Brandenburg Arbeitslosenquoten nach Agenturen Berlin-Brandenburg bis unter 7,6 % 7,6 % bis unter 8,5 % Eberswalde 9,2 8,5 % bis unter 9,2 % 9,2 % bis einschließlich

Mehr

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt Aktuelle Daten und Indikatoren Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt 14. September Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl an Kennziffern zur aktuellen Entwicklung

Mehr

Austerität und Lohnkürzung eine fatale wirtschaftspolitische Mischung Prof. Dr. Heiner Flassbeck

Austerität und Lohnkürzung eine fatale wirtschaftspolitische Mischung Prof. Dr. Heiner Flassbeck Münster, 27. Oktober 2016 Austerität und Lohnkürzung eine fatale wirtschaftspolitische Mischung Prof. Dr. Heiner Flassbeck www.makroskop.eu 01/2009 05/2009 09/2009 01/2010 05/2010 09/2010 01/2011 05/2011

Mehr

Wirtschaftsdaten 2017

Wirtschaftsdaten 2017 Wirtschaftsdaten 2017 Zahlen, Daten, Fakten. Kompakt im Überblick. IHK. Die Wirtschaft. Selm Werne Hamm Lünen Bergkamen Kamen Bönen Dortmund Holzwickede Kreis Unna Unna Fröndenberg a. d. Ruhr Schwerte

Mehr

Daten zur Wirtschafts- und Sozialstruktur 2001, 2006; Veränderung in Prozent

Daten zur Wirtschafts- und Sozialstruktur 2001, 2006; Veränderung in Prozent 2001, 2006; in Prozent Seite 1 von 4 Bundesland Salzburg Eheschließungen, Lebendgeburten Eheschließungen Lebendgeburten darunter unehelich 2.022 2.281 12,8 5.189 5.017-3,3 1.778 1.992 12,0 Gestorbene,

Mehr

ZAHLEN UND FAKTEN. im IHK-Bezirk im Jahr 2013/2014. Ausbildung: Allgemeine Zahlen: Industrie: Teilnehmer an Abschlussprüfungen

ZAHLEN UND FAKTEN. im IHK-Bezirk im Jahr 2013/2014. Ausbildung: Allgemeine Zahlen: Industrie: Teilnehmer an Abschlussprüfungen ZAHLEN UND FAKTEN im IHK-Bezirk im Jahr 2013/2014 Allgemeine Zahlen: Bevölkerung Arbeitslosenzahlen Industrie: Umsätze Beschäftigte Ausbildung: Teilnehmer an Abschlussprüfungen Grafik: Dreaming Andy /

Mehr

UVB Jahrespressekonferenz Berlin, 18. März 2014

UVB Jahrespressekonferenz Berlin, 18. März 2014 UVB Jahrespressekonferenz Berlin, UVB Jahrespressekonferenz 1 Prognosen 2014 Wirtschaftswachstum in Deutschland von 2 % möglich Abbildung 1: Prognosen für 2014 (Deutschland, Veränderung des Bruttoinlandsprodukts,

Mehr

Telefon:

Telefon: Sylvia Schlapp Präsidialbereich: Grundsatzfragen, Presse, Auskunftsdienst, Qualitätsmanagement, Controlling, Querschnittsveröffentlichungen, Forschungsdatenzentrum Telefon: 3 61 57 331 91 3 E-Mail: Sylvia.Schlapp@statistik.thueringen.de

Mehr

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik. Nordrhein-Westfalen in Zahlen.

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik. Nordrhein-Westfalen in Zahlen. Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Nordrhein-Westfalen in Zahlen www.it.nrw.de Fläche, Bevölkerung, Bevölkerungsbewegung 31.12.2010 31.12.2011 Fläche insgesamt km 2

Mehr

VIII. 74 / Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren

VIII. 74 / Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren von Inflation und Arbeitslosigkeit verbunden. Um den jeweils aktuellen Zustand der Hamburger Wirtschaft

Mehr

ZAHLEN DATEN FAKTEN. Aktuell Informativ Anschaulich. Monatsheft des Statistischen Landesamtes Sachsen - Anhalt. Bestellnummer: 1Z003

ZAHLEN DATEN FAKTEN. Aktuell Informativ Anschaulich. Monatsheft des Statistischen Landesamtes Sachsen - Anhalt. Bestellnummer: 1Z003 ZAHLEN DATEN FAKTEN Aktuell Informativ Anschaulich Monatsheft des Statistischen Landesamtes Sachsen - Anhalt Bestellnummer: 1Z3 214 1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 11 12 Statistisches Landesamt Altmarkkreis Salzwedel

Mehr

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Bevölkerung und Arbeit - Monatszahlen. Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2018

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Bevölkerung und Arbeit - Monatszahlen. Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2018 Statistisches Bundesamt Statistische Wochenberichte Bevölkerung und Arbeit - Monatszahlen Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2018 Erscheinungsfolge: wöchentlich Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung

Mehr

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Wirtschaft, Handel und Verkehr - Monatszahlen. Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2017

Statistisches Bundesamt. Statistische Wochenberichte. Wirtschaft, Handel und Verkehr - Monatszahlen. Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2017 Statistisches Bundesamt Statistische Wochenberichte Wirtschaft, Handel und Verkehr - Monatszahlen Erschienen in der 2. Kalenderwoche 2017 Erscheinungsfolge: wöchentlich Fachliche Informationen zu dieser

Mehr

Reformen und Änderungen im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung Datum des Inkrafttretens

Reformen und Änderungen im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung Datum des Inkrafttretens Reformen und Änderungen im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung Datum des Inkrafttretens 1. Januar 1982 Verbot der Arbeitnehmerüberlassung im Bauhauptgewerbe 1. Januar 1985 1. Januar 1994 1. Januar 1997

Mehr

ZAHLEN DATEN FAKTEN. Aktuell Informativ Anschaulich. Monatsheft des Statistischen Landesamtes Sachsen - Anhalt. Bestellnummer: 1Z003

ZAHLEN DATEN FAKTEN. Aktuell Informativ Anschaulich. Monatsheft des Statistischen Landesamtes Sachsen - Anhalt. Bestellnummer: 1Z003 ZAHLEN DATEN FAKTEN Aktuell Informativ Anschaulich Monatsheft des Statistischen Landesamtes Sachsen - Anhalt Bestellnummer: 1Z3 215 1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 11 12 Statistisches Landesamt Altmarkkreis Salzwedel

Mehr

Land Hamburg. Der Arbeitsmarkt im Februar 2016

Land Hamburg. Der Arbeitsmarkt im Februar 2016 Land Hamburg Der Arbeitsmarkt im 2016 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Land Hamburg Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Land Hamburg im 2016, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Arbeitslosigkeit Bestand

Mehr

S t e c k b r i e f

S t e c k b r i e f S t e c k b r i e f - 2016 Ausgabe Dezember 2016 - Wirtschaftsstandort Erzgebirge - f Der Erzgebirgskreis ist der einwohnerstärkste Landkreis Sachsens und gehört zu den TOP 25 der bevölkerungsreichsten

Mehr

Die Entwicklung im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe Thüringens und ein Vergleich mit Deutschland und den neuen Bundesländern von 2000 bis 2008

Die Entwicklung im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe Thüringens und ein Vergleich mit Deutschland und den neuen Bundesländern von 2000 bis 2008 - Juli 2009 Detlev Ewald Telefon: 03681 354-210 e-mail: Detlev.Ewald@statistik.thueringen.de Die Entwicklung im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe Thüringens und ein Vergleich mit Deutschland und den neuen

Mehr

19. Jahrgang Nr. 09/2012

19. Jahrgang Nr. 09/2012 19. Jahrgang Nr. 9/212 Entwicklung von Beschäftigung und Arbeitslosigkeit Stadtteile mit dem stärksten Rückgang der Arbeitslosigkeit seit 21 Arbeitslosenanteil in % 2, 18, 16, 14, Pirnaische Vorstadt Pieschen-Süd

Mehr

Reformen und Änderungen im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung Datum des Inkrafttretens

Reformen und Änderungen im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung Datum des Inkrafttretens Reformen und Änderungen im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung Datum des Inkrafttretens 1. Januar 1982 Verbot der Arbeitnehmerüberlassung im Bauhauptgewerbe 1. Januar 1985 1. Januar 1994 1. Januar 1997

Mehr

Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen

Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Freie Hansestadt Bremen Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen - Februar 2015 - Arbeitslosenquote in den Städten Bremen

Mehr

Österreich in Zahlen. GerechtiGkeit muss sein

Österreich in Zahlen. GerechtiGkeit muss sein in Zahlen Juni 212 FEBRUAR 215 GerechtiGkeit muss sein BESCHÄFTIGUNG, insgesamt Arbeiter Angestellte Beamte ARBEITSLOSIGKEIT, insgesamt 5 bis 54 e 55 bis 59 e 6 bis 64 e Jugendliche bis 19 e 2 bis 24 e

Mehr

Strukturdaten. für das IHK-Gremium Hilpoltstein

Strukturdaten. für das IHK-Gremium Hilpoltstein Strukturdaten für das IHK-Gremium Hilpoltstein Herausgeber: Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken Hauptmarkt 25/27, 90403 Nürnberg Redaktion: Geschäftsbereich Kommunikation Ursula Gruber

Mehr

Strukturdaten. für das IHK-Gremium Rothenburg

Strukturdaten. für das IHK-Gremium Rothenburg Strukturdaten für das IHK-Gremium Rothenburg Herausgeber: Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken Hauptmarkt 25/27, 90403 Nürnberg Redaktion: Geschäftsbereich Kommunikation Ursula Gruber

Mehr

Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e. V.

Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e. V. Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e. V. 0. Übersicht Beschäftigte (monatlich) Berlin Brandenburg Apr 10 Apr 10 Tätige Beschäftigte inklusive techn./kfm. Angestellter, tätiger Inhaber und Auszubildende

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht. Oktober Stand: :47

Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht. Oktober Stand: :47 Der Arbeitsmarkt in Hamburg Oktober 20 Stand: 30.10.20 07:47 Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock*: Auch wenn Wirtschaftsinstitute und aktuelle Konjunkturumfragen einen breiten Aufschwung in

Mehr

Konjunktur Wochenrückblick

Konjunktur Wochenrückblick Konjunktur Wochenrückblick 04. bis 08. Dezember 2017 Übersicht Deutschland Industrieproduktion geht erneut zurück Deutschland Auftragseingänge nehmen weiter zu Deutschland Exporte gehen leicht zurück Eurozone

Mehr

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt Aktuelle Daten und Indikatoren Daten zur kurzfristigen Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt 8. August Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl an Kennziffern zur aktuellen Entwicklung von

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Nürnberg, September 2011 Hintergrundinformation Auswirkungen der uneingeschränkten Arbeitnehmerfreizügigkeit ab dem 1. Mai auf den Arbeitsmarkt Stand: Juli 2011 Methodische Vorbemerkungen Für die acht

Mehr

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000 4.0 Arbeitsmarkt (Überblick) Jahr Unselbständig Beschäftigte in 1.000 davon: Arbeitslose Arbeits- Offene Ausländer 1 losenquote 2 Stellen in 1.000 in 1.000 in 1.000 Stellenandrang 3 1980 2.788,3 174,7

Mehr

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000 4.0 Arbeitsmarkt (Überblick) Jahr Unselbständig Beschäftigte in 1.000 davon: Arbeitslose Arbeits- Offene Ausländer 1 losenquote 2 Stellen in 1.000 in 1.000 in 1.000 Stellenandrang 3 1980 2.788,3 174,7

Mehr

Arbeitsmarkt in Sachsen. Pressegespräch 6. Januar 2012

Arbeitsmarkt in Sachsen. Pressegespräch 6. Januar 2012 Arbeitsmarkt in Pressegespräch 6. Januar 2012 Wanderungssaldo in (Personen) 2.500 1.500 500-500 -1.500 gleitender 12-Monats-Durchschnitt -2.500-3.500 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen 2 Impressum Herausgeber Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See / Minijob-Zentrale Abteilung VII 45115

Mehr

Erfurter Statistik. Halbjahresbericht 2/2012. Hauptamt 1

Erfurter Statistik. Halbjahresbericht 2/2012. Hauptamt 1 Erfurter Statistik Halbjahresbericht 2/2012 Hauptamt 1 Postbezug Quellen: Landeshauptstadt Erfurt Stadtverwaltung Personal- und Organisationsamt Statistik und Wahlen Fischmarkt 1 99084 Erfurt Ämter der

Mehr

Sylvia Schlapp Präsidialbereich: Grundsatzfragen und Presse, Qualitätsmanagement, Controlling, Forschungsdatenzentrum

Sylvia Schlapp Präsidialbereich: Grundsatzfragen und Presse, Qualitätsmanagement, Controlling, Forschungsdatenzentrum Sylvia Schlapp Präsidialbereich: Grundsatzfragen und Presse, Qualitätsmanagement, Controlling, Forschungsdatenzentrum Telefon: 3 61 57 331 91 3 E-Mail: Sylvia.Schlapp@statistik.thueringen.de Thüringen

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat April 2009 Agentur für Arbeit Heidelberg Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im April 2009 30.4.2009 Arbeitslosigkeit im April

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2015

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2015 Der Arbeitsmarkt im 2015 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Hamburg Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Hamburg im 2015, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Arbeitslosigkeit

Mehr

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten. Unternehmen, Betriebe und Beschäftigte (Unternehmensregister)

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten. Unternehmen, Betriebe und Beschäftigte (Unternehmensregister) Unternehmen, Betriebe und (Unternehmensregister) Unternehmen in der Region Stuttgart nach Wirtschaftszweigen Freiberufl., wissensch. u. techn. Dienstleistungen 17,3% Handel, Kfz-Instandhaltung und -reparatur

Mehr

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2017

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2017 Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2017 Baden- Württemberg Das im Südwesten von Deutschland gelegene Bundesland ist ein internationaler Topstandort für Unternehmen, die Weltgeltung haben. Baden-Württembergs

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Nürnberg, den 25. Mai 2011 Hintergrundinformation Auswirkungen des Wechsels auf die neue Bezugsgröße 2011 zur Berechnung der Arbeitslosenquote Arbeitslosenquoten zeigen die relative Unterauslastung des

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Eckdaten. Beschäftigung.

Inhaltsverzeichnis. Eckdaten. Beschäftigung. Inhaltsverzeichnis Eckdaten Ausgewählte Eckdaten für Agenturbezirke Jahresdurchschnitt 2011 5 Beschäftigung Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Merkmalen 12 13 - Westdeutschland 14 - Ostdeutschland

Mehr

Themenabend des Unternehmerverbands Rostock Der Arbeitsmarkt im September 2015

Themenabend des Unternehmerverbands Rostock Der Arbeitsmarkt im September 2015 Themenabend des Unternehmerverbands Rostock 13.10.2015 Der Arbeitsmarkt im 2015 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Rostock Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Rostock im 2015,

Mehr

Internationale Wirtschaftsentwicklung und Wirtschaftsaussichten Deutschland

Internationale Wirtschaftsentwicklung und Wirtschaftsaussichten Deutschland Internationale Wirtschaftsentwicklung und Wirtschaftsaussichten Deutschland Klaus Abberger Ermatingen, September 2005 Die internationale Konjunktur Weltkonjunktur und ifo Weltwirtschaftsklima 8,0 7,0 6,0

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen 2 Impressum Herausgeber Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See / Minijob-Zentrale Abteilung VII 45115

Mehr

Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Dez.

Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Dez. Kennzahlen der Papierverarbeitung 1 Monatliche Entwicklung 2016 Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Dez. Betriebe 2 483 490 490 490 490 490 488 487 481 481 480 479 486 Beschäftigte

Mehr

Konjunkturbericht Bau

Konjunkturbericht Bau Bauhauptgewerbe ember Konjunkturbericht Bau 01/2017 Vergleich Januar bis ember zu in Prozent Kennziffer - Baugewerbliche Beschäftigte +2,0-0,4 Betriebe* +1,7 +2,1 Umsatz gesamt +7,5 +5,0 dar. Wohnungsbau

Mehr