DISKOVER HILFT ERP-SYSTEM AUF DIE SPRÜNGE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DISKOVER HILFT ERP-SYSTEM AUF DIE SPRÜNGE"

Transkript

1 Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung MIT REGELWERK UND CONTROLLING ZUM NACHHALTIGEN OPTIMUM DISKOVER HILFT ERP-SYSTEM AUF DIE SPRÜNGE Abels & Kemmner Supply Chain Management Consultants Technologiepark Herzogenrath New Broad Street House Kaiserstr. 100, Herzogenrath / Aachen New Broad Street, London EC2M 1NH T T F F WEB: WEB: WE MAKE COMPANIES MOST COMPETITIVE

2 MIT REGELWERK UND CONTROLLING ZUM NACHHALTIGEN OPTIMUM DISKOVER HILFT ERP-SYSTEM AUF DIE SPRÜNGE Von Steffen Schwippl (Serag-Wiessne) und Dr. Bernd Reineke Dass die industriellen Planungs- und Beschaffungsprozesse ein hochkomplexes ineinander verzahntes Gebilde von verschiedensten Vorgängen sind, ist sicher nichts Neues. Aber durch immer intelligentere und höher entwickelte Lösungen gelingt es immer besser, den Balanceakt zwischen den gegenläufigen Zielgrößen wie Lieferbereitschaft, Bestände und Aufwand zu beherrschen. So gilt es auch bei Serag-Wiessner, dem mittelständischen Hersteller von Medizin- und Pharmaprodukten, die Vielzahl der Parameter so einzustellen, dass der Balanceakt gelingt. Serag-Wiessner produziert und liefert vom Standort Naila aus mit ca. 200 Mitarbeitern chirurgisches Nahtmaterial, textile Implantate für den Beckenboden und Infusionslösungen. Von den ca Artikeln im Geschäftsbereich chirurgisches Nahtmaterial und textile Implantate, die sich durch unterschiedliche Fadensorten, Fadenstärken, Längen und Nadel-Faden-Kombinationen unterscheiden, sind ca Artikel ab Versandlager zu bevorraten. Die etwa Kunden, zu denen Krankenhäuser, niedergelassene Ärzte und auch Großhändler im In- und Ausland zählen, erwarten eine Lieferzeit von 24 bis 48 Stunden. Zur Erfüllung dieser Anforderungen werden Bestände im Fertigwarenlager vorgehalten, die bisher auf Basis von ERP Bestellvorschlägen von den Planern und Disponenten dimensioniert wurden. Versuche, die Bestände aus eigener Kraft signifikant zu senken, führten in der Vergangenheit nicht zum gewünschten Erfolg. Daher entschied sich das Management, die Supply Chain Spezialisten von Abels & Kemmner mit dieser Aufgabe zu betrauen. Als wichtigste Anforderung galt dabei, eine Lösung mit Nachhaltigkeit zu entwickeln und umzusetzen. Neben einer 100% passenden Konzeption lag das Augenmerk deshalb auch auf der Umsetzung der Lösung. Die Forderung, eine beständige Lösung zu generieren, warf von Beginn an die Frage auf, wie beziehungsweise ob das bestehende ERP-System diese Lösung unterstützen kann. Dabei waren die Restriktionen in Produktion und Logistik zu berücksichtigen und in die Bestimmung der Dispositions- und Planungsparameter einzubeziehen. Neben den absatzorientierten Zielgrößen Lieferzeiten von 24 bis 48 Stunden sowie durchschnittliche Ziellieferbereitschaft von 96% galt es bei den Planungsparametern deshalb auch darauf zu achten, dass die Fertigungsaufträge und die damit verbundenen Rüstvorgänge auf pro Monat limitiert sein sollten.

3 Lagerumschlag Die Projektziele wurden mit Hilfe von Simulationen im Voraus bestimmt. In der Umsetzung zeigte sich, dass sich der Erfolg erst einstellte, nachdem ein zugeschnittenes Bestandscontrollings mit wenigen aber aussagekräftigen Kennzahlen eingeführt wurde. Zu Beginn des Projektes stand die Bestandsaufnahme mit der Erhebung der Ist-Prozesse sowie der logistischen Kenngrößen wie Reichweite, Lieferbereitschaft und Lagerumschlag. Ein wichtiger Aspekt in dieser Phase war auch die Analyse des ERP-Systems, das bei Serag-Wiessner eingesetzt wird. Das auf Basis einer AS400-Plattform laufende System der Firma SoftM verfügt zwar über Grundfunktionen in Disposition und Prognostik, aber es wurde bereits zu Beginn des Projektes deutlich, dass ohne Erweiterung dieses Systems die Projektziele kaum zu erreichen waren. Daher entschied sich das Management, die fehlende Funktionalität über das Optimierungstool DISKOVER SCO zuzukaufen. Diese Software der Firma SCT GmbH zeichnet sich insbesondere durch starke Funktionalitäten in folgenden Bereichen aus: Optimierung durch Simulation Zahlreiche Prognose- und Sicherheitsverfahren (insb. verteilungsfreie Verfahren) Optimierung der Dispositionsparameter Integriertes Bestandscontrolling Da die Entscheidung für DISKOVER SCO bereits in der frühen Projektphase getroffen wurde, konnten die Möglichkeiten des Systems bereits in die Konzeption einfließen, was für das Projektteam einen deutlich größeren Gestaltungsspielraum bedeutete.

4 Im Rahmen des Dispositionsparameter-Optimierungsprojekts wurden die folgenden nachhaltigen Ziele erreicht: Der Lagerumschlag erhöhte sich von 6 auf knapp 9. Damit wurde eine durchschnittliche Lagerdauer von rund 6 Wochen erreicht. Der Lagerbestand wurde zudem auf 65% reduziert. Dies nicht zu Lasten der Lieferbereitschaft. Es konnte vielmehr die Lieferbereitschaft sogar auf 96% verbessert und kontinuierlich gehalten werden. In der Lösungsfindung wurden zunächst über differenzierte Simulationen die Einflüsse von Lieferbereitschaft, Beständen und des Rüstaufwandes ermittelt. Dabei wurde schnell deutlich, dass die Projektziele nur mit differenzierten Lösungsansätzen erreicht werden konnten. Dies bedeutet, dass z.b. für verschiedene Produktgruppen unterschiedliche Ziellieferbereitschaftsgrade definiert wurden, oder für geringwertige C-Artikel höhere Reichweiten für die Losgrößen gewählt wurden als für die umsatzstarken A-Artikel. Letztlich wurde im Rahmen der Konzeption ein Regelwerk in Form einer Entscheidungstabelle geschaffen, das den Kriterien der ABC- und XYZ-Kennzeichen sowie der Lagerhaltigkeit und den Marktanforderung der verschiedenen Produktgruppen Rechnung trug. Dieses Regelwerk wurde im DISKOVER SCO abgebildet und lässt sich flexibel an die sich ändernden Anforderungen anpassen. Im Rahmen der Simulationen konnten im Voraus die erreichbaren Zielgrößen Lieferbereitschaft, Bestand und Rüstaufwand bestimmt werden. Allerdings stellten sich die Ergebnisse zu Beginn der Umsetzungsphase noch nicht ein. Der Durchbruch zur nachhaltigen Bestandsreduktion kam erst, als das tägliche Bestandscontrolling implementiert wurde. Dabei werden nach jedem Tag Bestände, Umsätze, Lagerumschlag und Lieferbereitschaft berichtet und den aktuell simulierten Zielgrößen gegenübergestellt. Bei der Lieferbereitschaft wird sogar über verschiedene Zeiträume (7 Tage bzw. 30 Tage) differenziert, um die kurzfristige Entwicklung der Lieferfähigkeit besser beurteilen zu können. Per gelangt dieser Report täglich auf die Bildschirme der Disponenten und des Managements. So können die Verantwortlichen bei starken Abweichungen kurzfristig reagieren und ggf. gegensteuernde Maßnahmen ergreifen.

5 In der folgenden Abbildung ist ein Beispielreport dargestellt. (Zahlenwerte wurden z. T. entfernt) Die Bestandsentwicklung zeigt, dass mit dem DISKOVER-Bestandscontrolling die Ergebnisse nachhaltig verbessert werden konnten.

DIE ENTSCHEIDUNGSTABELLE IST ENTSCHEIDEND

DIE ENTSCHEIDUNGSTABELLE IST ENTSCHEIDEND Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung WERKZEUGE ZUR OPTIMIERUNG UND PFLEGE VON ERP-DISPOSITIONSPARAMETERN DIE ENTSCHEIDUNGSTABELLE IST ENTSCHEIDEND Abels & Kemmner GmbH Supply

Mehr

MIT DISKOVER SCO DIE LIEFERBEREITSCHAFT DEUTLICH VERBESSERT

MIT DISKOVER SCO DIE LIEFERBEREITSCHAFT DEUTLICH VERBESSERT Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung VERTEILUNGSFREIE PROGNOSEVERFAHREN HELFEN, KUNDENERWARTUNGEN OPTIMAL EINZUSCHÄTZEN MIT DISKOVER SCO DIE LIEFERBEREITSCHAFT DEUTLICH

Mehr

LIEFERANTEN BEI HANSGROHE ÜBER KANBAN-ANBINDUNG STÄRKER INTEGRIERT

LIEFERANTEN BEI HANSGROHE ÜBER KANBAN-ANBINDUNG STÄRKER INTEGRIERT Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung LIEFERANTEN BEI HANSGROHE ÜBER KANBAN-ANBINDUNG STÄRKER INTEGRIERT MIT KANBAN BESTÄNDE UND AUFWAND REDUZIERT Abels & Kemmner Supply

Mehr

Wie Sie tausende Planungsparameter in den Griff bekommen

Wie Sie tausende Planungsparameter in den Griff bekommen STAMMDATENPFLEGE Komplexe Stammdaten nachhaltig pflegen Wie Sie tausende Planungsparameter in den Griff bekommen Abels & Kemmner Gesellschaft für Unternehmensberatung mbh Kaiserstr. 100 -- D - 52 134 Herzogenrath

Mehr

Bestandsoptimierung. Best Practice für Steigerung der Lieferfähigkeit und Optimierung der Lagerbestände. Prof. Dr. Alexander Söder

Bestandsoptimierung. Best Practice für Steigerung der Lieferfähigkeit und Optimierung der Lagerbestände. Prof. Dr. Alexander Söder Bestandsoptimierung Best Practice für Steigerung der Lieferfähigkeit und Optimierung der Lagerbestände Prof. Dr. Alexander Söder Vorstellung Referent: Prof. Dr. Alexander Söder 1979 Promotion in Mathematik,

Mehr

HOHE LIEFERBEREITSCHAFT BEI TECHNOLOGISCHEM WANDEL

HOHE LIEFERBEREITSCHAFT BEI TECHNOLOGISCHEM WANDEL Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung DAS "EFFICIENT CUSTOMER RESPONSE" KONZEPT DER SCHOTT-ROHRGLAS GMBH HOHE LIEFERBEREITSCHAFT BEI TECHNOLOGISCHEM WANDEL Abels & Kemmner

Mehr

DISKOVER in der Praxis

DISKOVER in der Praxis SCT GmbH Supply Chain Technologies Kaiserstr. 100. 52134 Herzogenrath T: 02407/95 65 70. F: 02407/95 65 79 info@diskover.de. http://www.diskover.eu DISKOVER in der Praxis Fallbeispiel: OASE GmbH OASE entscheidet

Mehr

Checkliste Supply Chain Management

Checkliste Supply Chain Management Checkliste Supply Chain Management der Leistungsfähigkeit von Beschaffungslogistik Produktionslogistik Auftragsabwicklung Seit 1993 beschäftigt sich A&K mit der nachhaltigen Optimierung der Supply Chain

Mehr

WIE STEHEN IHRE ABSATZAKTIEN?

WIE STEHEN IHRE ABSATZAKTIEN? Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung BEDARFSPROGNOSE DURCH FORECAST-BÖRSEN WIE STEHEN IHRE ABSATZAKTIEN? Abels & Kemmner Supply Chain Management Consultants Technologiepark

Mehr

VIELFALT ERHALTEN, ABER NICHT UM JEDEN PREIS

VIELFALT ERHALTEN, ABER NICHT UM JEDEN PREIS Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung OPTIMIERUNG DES PRODUKTPORTFOLIOS BEI KRONENBROT VIELFALT ERHALTEN, ABER NICHT UM JEDEN PREIS Abels & Kemmner Supply Chain Management

Mehr

DAS EXTERNE AUGE SIEHT MEHR

DAS EXTERNE AUGE SIEHT MEHR Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung SUPPLY CHAIN CHECK BEIM ARZNEIMITTELHERSTELLER HEEL DAS EXTERNE AUGE SIEHT MEHR Abels & Kemmner Supply Chain Management Consultants

Mehr

NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand!

NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand! NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand! Viele Unternehmen suchen nach allen Möglichkeiten Einsparpotentiale zu erzielen. Lager-BestandsOptimierung von NETSTOCK ist ein starker

Mehr

DISKOVER in der Praxis

DISKOVER in der Praxis SCT GmbH Supply Chain Technologies Kaiserstr. 100. 52134 Herzogenrath T: 02407/95 65 70. F: 02407/95 65 79 info@diskover.de. http://www.diskover.eu DISKOVER in der Praxis Fallbeispiel: Hansa Metallwerke

Mehr

MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement!

MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement! MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh Agenda

Mehr

METAMORPHOSE VOM QUICK-WIN ZUM PERMANENT-WIN

METAMORPHOSE VOM QUICK-WIN ZUM PERMANENT-WIN Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung BESTANDSOPTIMIERUNG BEI DER GAH ALBERTS METAMORPHOSE VOM QUICK-WIN ZUM PERMANENT-WIN Abels & Kemmner Supply Chain Management Consultants

Mehr

Supply Chain- und Beschaffungsoptimierungen

Supply Chain- und Beschaffungsoptimierungen Supply Chain- und Beschaffungsoptimierungen lehmann@fh-luebeck.de September 2012 Inhalt 1 Einführung 2 Supply Chain- und Beschaffungsoptimierungen Ausgewählte Ansatzpunkte 3 Unsere Vorgehensweise 4 Ausgewählte

Mehr

KOMBINATIONSTHERAPIE GEGEN BESTANDSSCHMERZ

KOMBINATIONSTHERAPIE GEGEN BESTANDSSCHMERZ Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung RESTRUKTURIERUNG BEI DER HANSA METALLWERKE AG KOMBINATIONSTHERAPIE GEGEN BESTANDSSCHMERZ Abels & Kemmner Supply Chain Management Consultants

Mehr

KANBAN-EINFÜHRUNG IN DER JIT-MONTAGE BEI CHIRON

KANBAN-EINFÜHRUNG IN DER JIT-MONTAGE BEI CHIRON Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung CHIRON ERHÖHT FLEXIBILITÄT UND REDUZIERT LAGERBESTÄNDE KANBAN-EINFÜHRUNG IN DER JIT-MONTAGE BEI CHIRON Abels & Kemmner Supply Chain

Mehr

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion Case Study: Limtronik GmbH Mittelständischer Elektronikzulieferer definiert Manufacturing Execution System der itac Software AG als stärkstes Glied in der Prozesskette Mit Manufacturing Execution System

Mehr

Kanban. Thomas Klevers. Mit System zur optimalen Lieferkette

Kanban. Thomas Klevers. Mit System zur optimalen Lieferkette Thomas Klevers Kanban Mit System zur optimalen Lieferkette 1 Kanban ein Baustein der»schlanken Produktion« 1.1 Mit Kanban Bestände reduzieren In jedem Unternehmen sind Bestände ein Ärgernis. Volle Lager

Mehr

MATERIALFLUSS BEI HOHER VARIANTEN- VIELZAHL OPTIMIERT

MATERIALFLUSS BEI HOHER VARIANTEN- VIELZAHL OPTIMIERT Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung PRODUKTIONSENGPÄSSE BEI FAHRRADHERSTELLER DERBY CYCLE BESEITIGT MATERIALFLUSS BEI HOHER VARIANTEN- VIELZAHL OPTIMIERT Abels & Kemmner

Mehr

WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München

WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München Wirtschaftlicher Erfolg ist kein Zufall! Mit WEBAPO M I S behalten Sie den Überblick.

Mehr

Gemeinsam die Zukunft gestalten...zum zeitnahen Anpassen an MarktverÄnderungen

Gemeinsam die Zukunft gestalten...zum zeitnahen Anpassen an MarktverÄnderungen best practice Service aus einer Hand Von der Konzeption bis zur Umsetzung Gemeinsam die Zukunft gestalten...zum zeitnahen Anpassen an MarktverÄnderungen Ihre Ziele ist unser Anspruch Ihre Ziele Verbesserung

Mehr

Neues in den Bereichen Materialwirtschaft & Logistik

Neues in den Bereichen Materialwirtschaft & Logistik Neues in den Bereichen Materialwirtschaft & Logistik Ingo Janson Dipl. Informatiker (FH) Bereichsleiter Kundenberatung Materialwirtschaft und Service Agenda (1/2) Neues in den Bereichen Materialwirtschaft

Mehr

Inventory Management- Lagerbestandsmanagement

Inventory Management- Lagerbestandsmanagement Inventory Management- Lagerbestandsmanagement Bestandsanalyse, Bestandscontrolling Dr. Anton Ferner BESTANDSFÜHRUNG Unter Bestandsführung versteht man eine mengenmäßig geführte Lagerbuchhaltung von Rohstofflager

Mehr

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de.

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de. White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? 2014 EazyStock Das Aktuelle ERP-Dilemma Hersteller und Distributoren sind kontinuierlich auf der Suche

Mehr

DISKOVER in der Praxis

DISKOVER in der Praxis SCT GmbH Supply Chain Technologies Kaiserstr. 100. 52134 Herzogenrath T: 02407/95 65 70. F: 02407/95 65 79 info@diskover.de. http://www.diskover.eu DISKOVER in der Praxis Fallbeispiel: MEDION AG EoL Bevorratung

Mehr

G.I.B. Success Days. Marijana Duvnjak 14./15. Mai 2013

G.I.B. Success Days. Marijana Duvnjak 14./15. Mai 2013 G.I.B. Success Days Marijana Duvnjak 14./15. Mai 2013 Agenda Vorstellung des Unternehmen Entscheidung für die G.I.B. Dispo-Cockpits Projektplan und Umsetzung Erste Ergebnisse mit Einsatz der G.I.B. Dispo-Cockpits

Mehr

Supply Chain Controlling & Reporting

Supply Chain Controlling & Reporting Supply Chain Controlling & Reporting Kurzanleitung zur Umsetzung www.gs1.ch Zusammen Werte schaffen Inhaltsverzeichnis Einführung 1 Rahmenbedingungen 2 Aufgaben und Zielsetzung 3 Bewertungskriterien 4

Mehr

Supplyupply Chain. Management C-Artikel Solutions S

Supplyupply Chain. Management C-Artikel Solutions S Supplyupply Chain Management C-Artikel Solutions S Innovation beginnt damit, die Dinge einmal ganz anders zu sehen! 2 Fazit Nur wer seine Wertschöpfungskette beherrscht, kann seinen Unternehmenserfolg

Mehr

Bestandsplanung. Prof. Dr.-Ing. Bernd Noche

Bestandsplanung. Prof. Dr.-Ing. Bernd Noche Prof. Dr.-Ing. Bernd Noche Bestandsplanung Fakultät für Ingenieurwissenschaften Abteilung Maschinenbau Transportsysteme und -logistik Keetmanstr. 3-9 47058 Duisburg Telefon: 0203 379-2785 Telefax: 0203

Mehr

21 GESTALTUNGSTIPPS FÜR EIN ER- FOLGREICHES SALES AND OPERATI- ONS PLANNING

21 GESTALTUNGSTIPPS FÜR EIN ER- FOLGREICHES SALES AND OPERATI- ONS PLANNING Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung 21 GESTALTUNGSTIPPS FÜR EIN ER- FOLGREICHES SALES AND OPERATI- ONS PLANNING Abels & Kemmner GmbH Supply Chain Management Consultants

Mehr

Produkte zur richtigen Zeit in der richtigen Menge am richtigen Ort

Produkte zur richtigen Zeit in der richtigen Menge am richtigen Ort Wir können SAP. Wir können Logistik. Wir gestalten Prozesse! Supply Chain Management Produkte zur richtigen Zeit in der richtigen Menge am richtigen Ort eilersconsulting liefert Ihnen Prozessoptimierungen

Mehr

Dispositionsmanagement mit spitzer Feder

Dispositionsmanagement mit spitzer Feder Autor: Dr. Götz-Andreas Kemmner Abels & Kemmner Gesellschaft für Unternehmensberatung mbh Kaiserstraße 100 52134 Herzogenrath Tel.: 02407-9565-0 Fax:02407-9565-40 AKemmner@ak-online.de http://www.ak-online.de

Mehr

Schlanke Produktionslogistik mit SAP und Add On s

Schlanke Produktionslogistik mit SAP und Add On s +++ Management Circle Praxis-Seminar +++ Schlanke Produktionslogistik mit SAP und Add On s Wo unterstützt Sie SAP, wann sind Add On s sinnvoll? Finden Sie die optimale Kombination aus SAP und Add On s:

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Whitepaper proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Januar 2013 proalpha Integrierte Geschäftssoftware für den Mittelstand 2 Herausgegeben von proalpha Software AG Auf dem Immel 8 67685 Weilerbach

Mehr

Durchschnittlichen Lagerbestand anpassen

Durchschnittlichen Lagerbestand anpassen P 01 Lösung Lagerbestände überwachen a) 30. April, 31. August und 31. Dezember b) Verbrauch während der Wiederbeschaffungszeit: (500-100) / 150 = 2.66 Mte oder 2 Monate und 20 Tage c) 10. Februar, 10.

Mehr

MARTENS POLSTERWERK PARTNER MIT KOMPETENZ

MARTENS POLSTERWERK PARTNER MIT KOMPETENZ PARTNER MIT KOMPETENZ 2 WIR MACHEN IHRE ANSPRÜCHE ZU UNSEREM ANLIEGEN. Nullserien, Messemodelle, Serienfertigung, Prototypen, Polster, Polsterkomponenten was immer Ihre Aufgabenstellung ist, wir sind für

Mehr

Nutzen Sie Ihr Optimierungspotential

Nutzen Sie Ihr Optimierungspotential Nutzen Sie Ihr Optimierungspotential Senken Sie Ihre Sicherheitsbestände, vermeiden Sie Stockoutsituationen und steigern Sie Ihre Stammdatenqualität mit dem myilocs Beschaffungszeitmodul. - 1 - myilocs

Mehr

Unsere vier hilfreichsten Tipps für szenarienbasierte Nachfrageplanung

Unsere vier hilfreichsten Tipps für szenarienbasierte Nachfrageplanung Management Briefing Unsere vier hilfreichsten Tipps für szenarienbasierte Nachfrageplanung Erhalten Sie die Einblicke, die Sie brauchen, um schnell auf Nachfrageschwankungen reagieren zu können Sales and

Mehr

Software statt Bauchgefühl EHI Technologie Tage 2012

Software statt Bauchgefühl EHI Technologie Tage 2012 Software statt Bauchgefühl EHI Technologie Tage 2012 Thierry SOUVERAIN Abteilung Organisation und Information Willkommen in der Familie Une autre idée de la grande distribution Agenda 1. Präsentation der

Mehr

enventa Fashion Die Branchenlösung für Sport / Mode / Textil

enventa Fashion Die Branchenlösung für Sport / Mode / Textil enventa Fashion Die Branchenlösung für Sport / Mode / Textil Besonderheiten der Sport / Textil und Modebranche Die Besonderheiten in dieser Branche sind vielfältig, es beginnt mit der mehrdimensionalen

Mehr

Bestände reduzieren Verfügbarkeit erhöhen Lieferservice verbessern

Bestände reduzieren Verfügbarkeit erhöhen Lieferservice verbessern TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Mehr

White Paper: 4 unternehmensweite Vorteile durch die Optimierung von Lagerbestandsverwaltung

White Paper: 4 unternehmensweite Vorteile durch die Optimierung von Lagerbestandsverwaltung White Paper: 4 unternehmensweite Vorteile durch die Optimierung von Lagerbestandsverwaltung 2015 EazyStock Wie Sie Unternehmenssilos innerhalb Ihrer Lieferkette aufgliedern Es ist einfach anzunehmen, dass

Mehr

Grüne Logistik... KUGLERCONSULTING. Pressemitteilung. Neue WMS-Features zur LogiMAT 2012:

Grüne Logistik... KUGLERCONSULTING. Pressemitteilung. Neue WMS-Features zur LogiMAT 2012: Seite 1 Neue WMS-Features zur LogiMAT 2012: Grüne Logistik... hat die KuglerConsulting mit einigen der neuen Features ihres Warehouse Management Systems KC-WMS ins Auge gefasst. So verspricht allein die

Mehr

FRAGEBOGEN. zur Diplomarbeit Fertigungsteuerung mittels Kanban

FRAGEBOGEN. zur Diplomarbeit Fertigungsteuerung mittels Kanban IN D U S T R I E S E M I N A R D E R UNIVERSITÄT MAN NH EI M Professor Dr. Dr. h.c. Peter Milling 14. Februar 2008 FRAGEBOGEN zur Diplomarbeit Fertigungsteuerung mittels Kanban Dieser Fragebogen sollte

Mehr

Berücksichtigung IST-Fahrerdaten digitaler Tachographen in der Planung

Berücksichtigung IST-Fahrerdaten digitaler Tachographen in der Planung Sabrina Ampsler Von: Sabrina Ampsler Gesendet: Montag, 1. Oktober 2012 09:39 An: Sabrina Ampsler Betreff: OPTITOOL Newsletter Q3/2012 Voller Erfolg expo PetroTrans 2012 in Kassel Die diesjährige internationale

Mehr

ERP IN DER DRUCK- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Warum Branchenlösungen nicht gleich Branchenlösungen sind

ERP IN DER DRUCK- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Warum Branchenlösungen nicht gleich Branchenlösungen sind ERP IN DER DRUCK- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Warum Branchenlösungen nicht gleich Branchenlösungen sind 3 Ansätze im Vergleich 1 Fazit: Technologie, branchenspezifische Prozessabdeckung und allgemeingültige

Mehr

Industrie 4.0 als gelebte Praxis

Industrie 4.0 als gelebte Praxis Connectivity von der Idee bis zum Produkt: Industrie 4.0 als gelebte Praxis Industrie 4.0 mit dem Ziel einer intelligenten Fabrik ist heute ein zentrales Thema. Schritt für Schritt werden die damit angestrebten

Mehr

ZEHN BEST-PRACTICE-BAUSTEINE EINES LEISTUNGSFÄHIGEN LOGISTIK-CONTROLLINGS

ZEHN BEST-PRACTICE-BAUSTEINE EINES LEISTUNGSFÄHIGEN LOGISTIK-CONTROLLINGS Unser Service Supply Chain Optimierung ERP-Beratung Restrukturierung ZEHN BEST-PRACTICE-BAUSTEINE EINES LEISTUNGSFÄHIGEN LOGISTIK-CONTROLLINGS Abels & Kemmner GmbH Supply Chain Management Consultants Technologiepark

Mehr

Inhaltsverzeichnis Verzeichnis der Abbildungen 7 Verzeichnis der Tabellen 8 Verzeichnis der Beispiele 8 Verzeichnis der Abkürzungen 9 Vorwort 10

Inhaltsverzeichnis Verzeichnis der Abbildungen 7 Verzeichnis der Tabellen 8 Verzeichnis der Beispiele 8 Verzeichnis der Abkürzungen 9 Vorwort 10 Inhaltsverzeichnis Verzeichnis der Abbildungen 7 Verzeichnis der Tabellen 8 Verzeichnis der Beispiele 8 Verzeichnis der Abkürzungen 9 Vorwort 10 Erster Abschnitt Bestandsursachen und ihre Bewältigung 13

Mehr

Das Konzept für eine automatisierte und effizientere Kommissionierung umzusetzen

Das Konzept für eine automatisierte und effizientere Kommissionierung umzusetzen Materialflussoptimierung und Integration von Förderstrecke und Lagerverwaltung in das ERP System, als Wettbewerbsvorteil für den Milchhof Brixen (Brimi) Arbeiten, wo andere Urlaub machen! Der Milchhof

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL PRESSE-INFORMATION BI-27-10-10 LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SPEZIALISIERTE BUSINESS-INTELLIGENCE-STANDARD- SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL

Mehr

PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM

PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM MIT L-MOBILE WMS HABEN SIE IHRE LOGISTIKPROZESSE IM GRIFF Jederzeit transparent, effizient und flexibel. Entdecken Sie L-mobile WMS. Das L-Mobile Warehouse

Mehr

Presseinformation. Pimp your Production! Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich.

Presseinformation. Pimp your Production! Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich. Presseinformation Mai 2015 GLAESS Software & Pimp your Production! GLAESS Software & entwickelt Software, die Effizienz in der industriellen Automatisierung ermöglicht. Die Software realisiert die sofortige

Mehr

LÖSUNGEN PRODUKTION KRAFTVOLL, EFFIZIENT UND ELEGANT

LÖSUNGEN PRODUKTION KRAFTVOLL, EFFIZIENT UND ELEGANT LÖSUNGEN DYNAMICS NAV PRODUKTION KRAFTVOLL, EFFIZIENT UND ELEGANT Für Produktionsunternehmen die mit Dynamics NAV arbeiten, garantieren unsere Lösungen eine gesteigerte Produktivität durch mehr Effizienz,

Mehr

ControllerPreis 2009 des des ICV ICV Seite 1

ControllerPreis 2009 des des ICV ICV Seite 1 ControllerPreis 2009 des des ICV ICV Seite 1 LOGISTIK CONTROLLING VOM REPORTER ZUM BERATER 1 ANGABEN ZUM UNTERNEHMEN Adresse: Branche: Umsatz: Mitarbeiterzahl: FIEGE Stiftung & Co. KG Joan-Joseph-Fiege-Straße

Mehr

Marketingmaßnahmen effektiv gestalten

Marketingmaßnahmen effektiv gestalten Marketingmaßnahmen effektiv gestalten WARUM KREATIVE LEISTUNG UND TECHNISCHE KOMPETENZ ZUSAMMENGEHÖREN Dr. Maik-Henrik Teichmann Director Consulting E-Mail: presseservice@cocomore.com Um digitale Marketingmaßnahmen

Mehr

Optimierung von Distributionssystemen: Standortwahl mit Hilfe von Geodaten

Optimierung von Distributionssystemen: Standortwahl mit Hilfe von Geodaten Optimierung von Distributionssystemen: Standortwahl mit Hilfe von Geodaten MSc Lutz Riechelmann Dr. Schaab & Partner GmbH Logistikberatung www.dr-schaab.de GI-Technologien für Verkehr und Logistik Münster,

Mehr

Disposition unter SAP

Disposition unter SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 8. und 9. Oktober in Frankfurt/M. 30. November und 1. Dezember in München Disposition unter SAP Vom Disponenten zum Supply Chain Manager unter SAP/R3 Machen Sie Ihre

Mehr

Automatisierte Warenbeschaffung. bei Heine, einem Multi Channel Retailer

Automatisierte Warenbeschaffung. bei Heine, einem Multi Channel Retailer Automatisierte Warenbeschaffung bei Heine, einem Multi Channel Retailer Themen Perfekte Bestellvorschläge für das Warenwirtschaftssystem Exakte Berechnung der Retourenquote Optimierung der Logistikkosten

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN DIE HERAUSFORDERUNG Outsourcing und globale Beschaffung erlauben es Ihrem Unternehmen, sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren,

Mehr

Bewegung industriell

Bewegung industriell lässt sich Bewegung industriell herstellen? InfraServ Knapsack. Ein Partner für alles, was Sie weiterbringt. Anlagenplanung und -bau Anlagenservice standortbetrieb www.infraserv-knapsack.de 2 Wie bringt

Mehr

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban AWF Arbeitsgemeinschaften Gelsenkirchen, 02.-03. Dezember 2008 Warum e-kanban? manufactus GmbH All rights reserved Page 2 www.manufactus.com

Mehr

Grundlagen der Logistik: Kosten versus Service

Grundlagen der Logistik: Kosten versus Service Grundlagen der Logistik: Kosten versus Service Dortmund, Oktober 1998 Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, Fachbereich Wirtschaft FH Dortmund Emil-Figge-Str. 44, D44227-Dortmund, TEL.: (0231)755-4966, FAX:

Mehr

EINLADUNG. Ihr neues ERP-System in der Praxis. Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms

EINLADUNG. Ihr neues ERP-System in der Praxis. Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms EINLADUNG Ihr neues ERP-System in der Praxis Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms Ihr neues ERP-System in der Praxis Sie stehen am Anfang einer ERP-Einführung? Sie fragen sich gerade,

Mehr

Dieser Handlungsbedarf wird organisatorisch durch das Aufsetzen konkreter (Teil-)Projekte wahrgenommen

Dieser Handlungsbedarf wird organisatorisch durch das Aufsetzen konkreter (Teil-)Projekte wahrgenommen Vorlesung vom 13.06.2005 - Geschäftsprozessmangement / Standardsoftware 08.30 Begrüßung durch Dr. Wolfram Jost, Vorstand der IDS Scheer AG 08.35 Prozessmanagement (Fortsetzung des Vorlesunginhalts vom

Mehr

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen.

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen. daneco «Liebe LeserInnen». Ihre Anforderungen >> Sie suchen einen Berater, der Ihr Geschäft versteht. Einen Partner, der Ihre Lösung aus einer Hand liefert. Eine Lösung mit dem grössten Nutzen, dem kleinsten

Mehr

Extended Supply Chain Management by GMP. zuverlässig, flexibel und 100% transparent

Extended Supply Chain Management by GMP. zuverlässig, flexibel und 100% transparent Extended Supply Chain Management by GMP zuverlässig, flexibel und 100% transparent Es funktioniert irgendwie Globale Wertschöpfungsketten, ständig zunehmende Komplexität der Prozesse, fehlende Kooperation

Mehr

Drei Hebel für Ihren Erfolg

Drei Hebel für Ihren Erfolg Drei Hebel für Ihren Erfolg Expertise. Köpfe. Leidenschaft. Expertise. Köpfe. Leidenschaft. Expertise Fundiertes Expertenwissen und umfangreiche Methodenkompetenz sichern das Essenzielle: Kommunikation

Mehr

Ü b u n g s a u f g a b e n

Ü b u n g s a u f g a b e n Ü b u n g s a u f g a b e n Copyright by carriere & more, private Akademie, 2010 1 1. (6 Punkte) Berechnen Sie die kalkulatorischen Zinsen (jährlich) Anlagevermögen: EURO Grundstücke/Gebäude 1.500.000,00

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

Kapital- und Prozesskosten senken mit integrierten Logistik- und Finanzprozessen per WebEDI oder EDI

Kapital- und Prozesskosten senken mit integrierten Logistik- und Finanzprozessen per WebEDI oder EDI Kapital- und Prozesskosten senken mit integrierten Logistik- und Finanzprozessen per WebEDI oder EDI Martin Engelhardt 2009-06-17 2009 SupplyOn AG Hohe Bestände und damit hohe Kapitalkosten häufig wegen

Mehr

Kapitel 2: Einflussfaktoren auf die Logistik des Handels

Kapitel 2: Einflussfaktoren auf die Logistik des Handels Kapitel 2: Einflussfaktoren auf die Logistik des Handels Verständnisfragen: 1. Mit welchen Herausforderungen sind Logistikmanager zunehmend konfrontiert? - permanente Veränderungen des Unternehmensumfelds:

Mehr

Projektplanung und management für den erfolgreichen Aufbau Ihres Call Centers

Projektplanung und management für den erfolgreichen Aufbau Ihres Call Centers Projektplanung und management für den erfolgreichen Aufbau Ihres Call Centers Grundlagen des Umsetzungskonzeptes Projektplanung und -organisation Kritische Erfolgsfaktoren bei der Realisierung 5 Phasen

Mehr

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor:

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: Credo Ein optimal ausgestattetes Büro ermöglicht effektives, effizientes und zufriedenes

Mehr

Bestandsoptimierung mit SAP -Lösungen. Marc Hoppe

Bestandsoptimierung mit SAP -Lösungen. Marc Hoppe Bestandsoptimierung mit SAP -Lösungen Marc Hoppe Probleme von SAP-Kunden in der Geringe Qualität der SAP-Stammdaten Mangelnde Planungs- und Vorhersagegenauigkeit Wenig Transparenz auf die aktuelle Situation

Mehr

Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling

Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling Themenschwerpunkt Controlling September 2004 Fraunhofer IML bietet Unterstützung bei Systemanalyse und -auswahl Prozessorientierte Informationssysteme im Controlling Das Controlling hat für die Erfolgskontrolle

Mehr

P r o j e k t l i s t e T h o m a s S c h n y d e r ( A u s z u g )

P r o j e k t l i s t e T h o m a s S c h n y d e r ( A u s z u g ) P r o j e k t l i s t e T h o m a s S c h n y d e r ( A u s z u g ) Senior Consultant Teilinhaber und Mitglied der Geschäftsleitung Telefon +41 79 651 42 71 E-Mail thomas.schnyder@xwr.ch P r o j e k t

Mehr

Das Geheimnis erfolgreicher Steuerung verbundener Absatzmärkte: individueller Aufbau, Optimierung und Automatisierung mit bewährtem Baukastensystem

Das Geheimnis erfolgreicher Steuerung verbundener Absatzmärkte: individueller Aufbau, Optimierung und Automatisierung mit bewährtem Baukastensystem Das Geheimnis erfolgreicher Steuerung verbundener Absatzmärkte: individueller Aufbau, Optimierung und Automatisierung mit bewährtem Baukastensystem Referent: Dipl.-Ing. Martin Schlaak Systemhaus Martin

Mehr

Mobiles Kassensystem mit Zeiterfassung

Mobiles Kassensystem mit Zeiterfassung Kundenreferenz Projektvorstellung für die Konzeption und Entwicklung von catpos Copyright 2015 by wolter & works - die web manufaktur Stand: Autor: Februar 2015 Kevin Wolter Einleitung Nachdem wolter &

Mehr

Without knowledge management our services would be unthinkable. Arthur D. Little

Without knowledge management our services would be unthinkable. Arthur D. Little Without knowledge management our services would be unthinkable. Arthur D. Little Weshalb Wissensmanagement? Wissen ist die Gesamtheit der Informationen, Kenntnisse und Fähigkeiten einer Person, die zur

Mehr

Unternehmen Themen Referenzen Kontakt Überblick

Unternehmen Themen Referenzen Kontakt Überblick Stand 11.06.2009 Wer die Zukunft gestalten will, muss in Alternativen denken. Wer wir sind Leistungen: : Mitarbeiter: Standorte: Consulting, Engineering, Projektmanagement für die industrielle Produktion

Mehr

Sind Sie fit für neue Software?

Sind Sie fit für neue Software? Software-Einführung in kleinen und mittleren Unternehmen seikumu-team Mit finanzieller Unterstützung durch den Europäischen Sozialfond und das Land Nordrhein-Westfalen IT-Themen die den Mittelstand beschäftigen?

Mehr

Komplexität leicht gemacht

Komplexität leicht gemacht Komplexität leicht gemacht PP EASE ERP Software für die Metall- und Kunststoffindustrie Kalkulation Vertrieb Einkauf Fertigung Zeiterfassung Lager Reklamation Schnittstellen Alles in Einem. PP EASE individuell

Mehr

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf 360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf Von der Entstehung bis heute 1996 als EDV Beratung Saller gegründet, seit 2010 BI4U GmbH Firmensitz ist Unterschleißheim (bei München)

Mehr

Unternehmenspräsentation. .dev. AG

Unternehmenspräsentation. .dev. AG Unternehmenspräsentation.dev. AG seit 1989 Folie 1 Über uns Gründung als Personengesellschaft (IRION Datenverarbeitung) in 1989 Relaunch als AG 1998 Firmensitz Neu-Isenburg bei Frankfurt a. M. 10 Mitarbeiter

Mehr

INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER

INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER www.thoutberger.com - info@thoutberger.com - 052 335 40 22 INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER SPEZIALIST FÜR SUPPLY CHAIN STRATEGIE UND GLOBAL SOURCING 1. AUSGABE PROFESSIONAL PEOPLE Aktuelles zum Thema Supply

Mehr

LOGILOC. Das intelligente Logistik-Informationssystem. ein Produkt der OECON Products & Services GmbH

LOGILOC. Das intelligente Logistik-Informationssystem. ein Produkt der OECON Products & Services GmbH LOGILOC Das intelligente Logistik-Informationssystem ein Produkt der OECON Products & Services GmbH 1 EFFIZIENZ LOGILOC, das intelligente Behältermanagementsystem für effiziente Ladungsträger-Logistik

Mehr

Letʻs do IT together!

Letʻs do IT together! Letʻs do IT together! 1 Vortrag IT-Messe 2012, Heiko Ulbrich IT-Haus Teamleiter Sage- & Software-Entwicklung Tel.: +49 6502 9208 452 Fax: +49 6502 9208 851 E-Mail: hulbrich@it-haus.com 2 Was macht ein

Mehr

Internorm internationalisiert kostengünstig mit JD Edwards EnterpriseOne

Internorm internationalisiert kostengünstig mit JD Edwards EnterpriseOne Internorm internationalisiert kostengünstig mit JD Edwards EnterpriseOne Internorm International GmbH Traun, Österreich www.internorm.com Branche: Industrielle Fertigung Umsatz: 228 Mio. Euro (2007) Mitarbeiter:

Mehr

Die maßgeschneiderte ERP Lösung für Ihr Fashion/Textil Business

Die maßgeschneiderte ERP Lösung für Ihr Fashion/Textil Business Die maßgeschneiderte ERP Lösung für Ihr Fashion/Textil Business ambos Software GmbH Karl-Legien-Str. 3 D-45356 Essen +49 (0) 201/80 59 39 11 enventa FASHION ist ein vollständig integriertes System. Sie

Mehr

Presseinformation. Unabhängigkeit statt Sackgasse. Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich.

Presseinformation. Unabhängigkeit statt Sackgasse. Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich. Presseinformation Mai 0 GLAESS Software & Wir machen industrielle Optimierung möglich. Unabhängigkeit statt Sackgasse Josef- Strobel- Str. 0/ Ravensburg GLAESS Software & entwickelt Software, die Effizienz

Mehr

AUFGABEN- UND ANFORDERUNGSPROFIL. Luxusgüterkonzerne der Welt.

AUFGABEN- UND ANFORDERUNGSPROFIL. Luxusgüterkonzerne der Welt. AUFGABEN- UND ANFORDERUNGSPROFIL Position: Leiter Einkauf International (m/w) Wesentliche Informationen zum Unternehmen und zur Position: Das Unternehmen ist ein bekannter Hersteller von Premium-Lifestyleprodukten

Mehr

Chancen und Risiken der Lagerhaltung

Chancen und Risiken der Lagerhaltung Kennliniengestütztes Lagermanagement Dipl.-Ök. Rouven Nickel Koenig & Bauer AG, Würzburg 3. März 2006 Chancen und Risiken der Lagerhaltung Chancen der Lagerhaltung zeitliche Entkopplung von Prozessen mengenmäßige

Mehr

Vorsitzender des Vorstandes

Vorsitzender des Vorstandes 'DVLQGLYLGXHOOH&RFNSLWDOV8QWHUVW W]XQJ GHV6XSSO\&KDLQ0DQDJHUV 'U6WHIDQ:ROII Vorsitzender des Vorstandes IORZ$* ' VVHOGRUI-XOL $JHQGD ƒ.xu]yruvwhooxqjghu IORZ$* ƒ 'LH³ULFKWLJHQ /HLVWXQJV XQG.RVWHQNHQQ]DKOHQ

Mehr