Angaben nach GwG Einzelunternehmer / e.k.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Angaben nach GwG Einzelunternehmer / e.k."

Transkript

1 Angaben nach GwG Einzelunternehmer / e.k. Vertragspartner / Firma ggf. vorhandene Kundennummer A. Angaben zum wirtschaftlich Berechtigten Rakuten erfragt aufgrund des Geldwäschegesetzes ( 3 Abs. 1 Nr. 3, 4 Abs. 5 GwG) den oder die wirtschaftlich Berechtigten Ihres Unternehmens. Wirtschaftlich Berechtigter ist die natürliche Person auf deren Veranlassung gehandelt wird (z.b. Kommittent, Treugeber), die letztlich Ihr Unternehmen kontrolliert oder eine eigentümergleiche Stellung einnimmt oder die hauptsächlich Begünstigter einer sogenannten fremdnützigen Gestaltung ist. Ein wirtschaftlich Berechtigter liegt beispielsweise vor, wenn Sie als Kommissionär oder Treuhänder tätig werden oder wenn das Konto, auf das die Zahlungen künftig überwiesen werden sollen, auf den Namen eines Dritten lautet. Bitte beachten Sie, dass es zu Beginn der Geschäftsbeziehung erforderlich ist, dass der Vertragspartner identisch mit dem Kontoinhaber ist. I. Kein wirtschaftlich Berechtigter Es gibt keinen erkennbaren wirtschaftlich Berechtigten. II. Wirtschaftlich Berechtigte Ja, die Geschäftsbeziehung wird auf Veranlassung folgender natürlicher Personen (z.b. Kommittent, Treugeber) begründet bzw. folgende natürliche Personen sind hauptsächlich Begünstigte einer sogenannten fremdnützigen Gestaltung: Name und Vorname Weitere Identifizierungsmerkmale* (Anschrift, Geburtsort- und datum, Staatsangehörigkeit) * zu verifizieren durch eine Ausweiskopie

2 B. Angaben zu politisch exponierten Personen Rakuten erfragt aufgrund des Geldwäschegesetzes ( 6 Abs. 2 Nr. 1 GwG), ob es sich bei Ihnen und ggf. dem/den wirtschaftlich Berechtigten um eine politisch exponierte Person im Sinne des Geldwäschegesetzes (PEP) handelt. Eine natürliche Person, die ein wichtiges öffentliches Amt ausübt oder ausgeübt hat, ist eine politisch exponierte Person. Politisch exponierte Person (PEP) ist jede sich derzeit im Amt befindliche oder ehemalige hochrangige Führungsperson der Exekutive, der Legislative, der Verwaltung, des Militärs oder der Judikative eines Staates, der EU oder einer internationalen Organisation, sowie Mitglieder der Verwaltungs-, der Leitungs- oder Aufsichtsorgane staatlicher Unternehmen. Dazu gehören Staatschefs, Regierungschefs, Minister, stellvertretende Minister und Staatssekretäre; Parlamentsmitglieder; Mitglieder von obersten Gerichten, Verfassungsgerichten oder sonstigen hochrangigen Institutionen der Justiz, gegen deren Entscheidung, von außergewöhnlichen Umständen abgesehen, kein Rechtsmittel eingelegt werden kann; Mitglieder der Rechnungshöfe oder der Vorstände von Zentralbanken; Botschafter, Geschäftsträger und hochrangige Offiziere der Streitkräfte; Mitglieder der Verwaltungs-, der Leitungs- oder Aufsichtsorgane staatlicher Unternehmen. Eine Person, die ein öffentliches Amt unterhalb der nationalen Ebene ausübt oder ausgeübt hat, ist nur dann PEP in diesem Sinne, wenn die politische Bedeutung des Amtes mit einer ähnlichen Position auf nationaler Ebene vergleichbar ist. Ich bestätige hiermit, dass ich und ggf. der wirtschaftlich Berechtigte keine politisch exponierte Person (PEP, wie vorstehend definiert), kein unmittelbares Familienmitglied einer politisch exponierten Person und keine einer politisch exponierten Person bekanntermaßen nahestehende Person sind. Ich bin und/oder ggf. der wirtschaftlich Berechtigte ist eine politisch exponierte Person (PEP, wie vorstehend definiert) bzw. ein unmittelbares Familienmitglied einer politisch exponierten Person bzw. eine einer politisch exponierten Person bekanntermaßen nahestehende Person. Mir ist bekannt, dass die Begründung der Geschäftsbeziehung aus diesem Grunde abgelehnt werden kann. Ort, Datum, Unterschrift des Vertragspartners Rakuten Deutschland GmbH Tel. +49 (0)951 / USt-IdNr.: DE Geisfelder Straße 16 Fax +49 (0)951 / Amtsgericht Bamberg, HRB Bamberg Geschäftsführung: Dr. Christian Deutschland Internet: Macht, Beate Rank, Shinji Kimura Seite 2 von 2

3 Wer ist wirtschaftlich Berechtigter? Informationen zur Benennung des wirtschaftlich Berechtigten Das Geldwäschegesetz sieht vor, die jeweils wirtschaftlich Berechtigten eines Unternehmens zu identifizieren. Der Begriff wirtschaftlich Berechtigter ist dabei so zu verstehen, dass immer auf die natürliche Person abgestellt wird, in deren Interesse eine Geschäftsbeziehung begründet wird. Gesetzliche Grundlage sind 1 Absatz 6, 3 Absatz 1 Nummer 3 und 4 Absatz 5 Geldwäschegesetz (GwG). Der wirtschaftlich Berechtigte Wirtschaftlich Berechtigter ist die natürliche Person auf deren Veranlassung gehandelt wird (z.b. Kommittent, Treugeber), die letztlich den Vertragspartner kontrolliert oder eine eigentümergleiche Stellung einnimmt oder die hauptsächlich Begünstigter einer sogenannten fremdnützigen Gestaltung ist. Dies tritt am häufigsten auf, wenn es sich bei dem Vertragspartner um eine Gesellschaft handelt. In diesen Fällen sind die natürlichen Personen wirtschaftlich Berechtigte, die unmittelbar oder mittelbar mehr als 25 % der Kapitalanteile halten oder mehr als 25 % der Stimmrechte kontrollieren. Bei zwischengeschalteten juristischen Personen muss grundsätzlich durch diese hindurch auf die letztlich dahinter stehende natürliche Person gesehen werden. Ein weiterer Fall eines wirtschaftlich Berechtigten liegt vor, wenn z.b. das Konto, auf das die Zahlungen überwiesen werden sollen, nicht auf den Vertragspartner lautet. Dann ist der Kontoinhaber wirtschaftlich Berechtigter. Kein wirtschaftlich Berechtigter bei börsennotierten Unternehmen Auf die Abklärung des wirtschaftlich Berechtigten kann verzichtet werden, wenn es sich beim Vertragspartner um ein Unternehmen handelt, das an einem organisierten Markt im Sinne des 2 Abs. 5 WpHG innerhalb der EU notiert ist. Bei börsennotierten Unternehmen aus Drittstaaten, deren Transparenzanforderungen hinsichtlich der Stimmrechtsanteile den gemeinschaftsrechtlichen Anforderungen gleichwertig sind, kann ebenfalls auf eine Abklärung verzichtet werden; sowie wenn ein anderer Fall des 5 Abs. 2 GwG vorliegt. Erfassung der/des wirtschaftlich Berechtigten Gibt es mindestens einen wirtschaftlich Berechtigten im Unternehmen, so sind die Beteiligungsverhältnisse anhand einer aktuellen Gesellschafterliste oder eines entsprechenden Dokuments, aus dem sich die Kontrollstruktur der Gesellschaft ergibt, nachzuweisen. Ausfüllen des Formulars Angaben nach GwG In den Angaben nach GwG ist/sind jeweils der/die wirtschaftlich Berechtigte(n), mit Vor- und Nachnamen, Anschrift, Geburtsdatum und der Staatsangehörigkeit anzugeben. Anschließend muss der/die wirtschaftlich Berechtigte(n) durch die Unterschrift des Geschäftsführers bestätigt werden. Um die Überprüfung der Identität des wirtschaftlich Berechtigten zu ermöglichen, muss für jeden wirtschaftlich Berechtigten eine Kopie seines Ausweises beigefügt werden.

4 Beispiele zur Feststellung des wirtschaftlich Berechtigten Beispiel Gewerbetreibende (Einzelunternehmer) und eingetragene Kaufleute (e.k.) Einzelunternehmen und e.k. Einzelunternehmen Bei Gewerbetreibenden und eingetragenen Kaufleuten ist der wirtschaftlich Berechtigte grundsätzlich die Person, auf die das Gewerbe angemeldet ist. Dies ist der aktuellen Gewerbeanmeldung oder dem aktuellen Handelsregisterauszug zu entnehmen. Ein Dritter kann nur dann wirtschaftlich Berechtigter sein, wenn der Einzelunternehmer oder e.k. auf Veranlassung des Dritten (z.b. Kommittent oder Treugeber) tätig wird oder der Dritte hauptsächlich Begünstigter einer sogenannten fremdnützigen Gestaltung (z.b. Kontoinhaber) ist. In diesem Fall muss eine Kopie des Ausweises des wirtschaftlich Berechtigten beigefügt werden. Beispiel GmbH D: 5% GmbH C: 30% A: 30% A (natürliche Person): 30 % B (natürliche Person): 35 % C (natürliche Person): 30 % D (natürliche Person): 5 % B: 35% Anteilseigner A, B und C müssen als wirtschaftlich Berechtigte angegeben werden. Anteilseigner D nicht, da dieser weniger als 25 % an der GmbH hält. Die Beteiligungsverhältnisse müssen anhand einer aktuellen Gesellschafterliste oder eines entsprechenden Dokuments, aus dem sich die Kontrollstruktur der Gesellschaft ergibt, nachgewiesen werden. Für jeden wirtschaftlich Berechtigten muss eine Kopie seines Ausweises beigefügt werden

5 Beispiel Limited Anteilseigner A, B und E sind wirtschaftlich Berechtigte. A und B, da sie jeweils über 25 % der Anteile der Limited halten und somit der Schwellenwert der Vermutungsregel bei direkter Beteiligung überschritten ist. Hinsichtlich der C-GmbH kommt es auf die Stimmrechtsverteilung der Gesellschafter der C-GmbH an: In diesem Fall der indirekten Beteiligung kommt die Beherrschungsregel zur Anwendung. Eine Beherrschung liegt vor, wenn mehr als 50 % der Stimmrechtsanteile in einer Hand liegen. Da E 60 % der C-GmbH inne hat, ist E ebenfalls wirtschaftlich Berechtigter der A-GmbH, da ihm die 40 % als beherrschendem Gesellschafter der C-GmbH zugerechnet werden. Die Beteiligungsverhältnisse müssen anhand einer aktuellen Gesellschafterliste oder eines entsprechenden Dokuments, aus dem sich die Kontrollstruktur der Gesellschaft ergibt, nachgewiesen werden. Für jeden wirtschaftlich Berechtigten muss eine Kopie seines Ausweises beigefügt werden. Beispiel: GmbH & Co. KG Bei einer GmbH & Co. KG / Limited & Co. KG oder UG & Co. KG sind die Anteilseigner der KG immer in Kommanditist und Komplementär aufgeteilt. Der Komplementär ist je nach Rechtsform immer die GmbH, Limited oder UG. Die wirtschaftlich Berechtigten sind die Anteilseigner A und C. A kontrolliert die KG direkt mit 40 % (> 25 %) und Anteilseigner C kontrolliert mit 100 % die Komplementär GmbH, wodurch ihm die verbleibenden 60 % der KG zugerechnet werden.

6 Die Beteiligungsverhältnisse müssen anhand einer aktuellen Gesellschafterliste oder eines entsprechenden Dokuments, aus dem sich die Kontrollstruktur der Gesellschaft ergibt, nachgewiesen werden. Für jeden wirtschaftlich Berechtigten muss eine Kopie seines Ausweises beigefügt werden. Beispiel: Börsennotiertes Unternehmen In diesem Fall gibt es keinen wirtschaftlich Berechtigten der erfasst werden muss, da Anteilseigner A und B jeweils weniger als 25 % der Anteile halten und die C-UG von der D-AG beherrscht wird. Da die D-AG an der Börse notiert ist, muss kein wirtschaftlich Berechtigter genannt werden. Ausnahme: Wenn die AG eigenständige Tochterfirmen hat und an diesen mit weniger als 75 % beteiligt ist, so kann es wirtschaftlich Berechtigte geben. In diesem Fall muss geprüft werden, ob eine natürliche Person, ggf. auch indirekt durch ein weiteres Unternehmen, mit 25 % oder mehr an dieser Tochterfirma beteiligt ist. GmbH 10% 10% A (natürliche Person): 20 % B (natürliche Person): 20 % C (natürliche Person): 10 % D (natürliche Person): 20 % E (natürliche Person): 20 % F (natürliche Person): 10 % In diesem Fall gibt es keinen wirtschaftlich Berechtigten, da sämtliche Gesellschafter unter 25 % der Anteile besitzen. Hier reicht die Zusendung des aktuellen Handelsregisterauszugs.

Natürliche Person weiter unter 1)

Natürliche Person weiter unter 1) Bitte zurücksenden an: - Deutschland Auskunft nach 4 Absatz 6 GWG für juristische Personen bzw. Personengesellschaften I. Identifizierung des Vertragspartners Firmierung/Name Rechtsform & Registernummer

Mehr

Klassische Lebensversicherung Auszahlungsantrag juristische Person

Klassische Lebensversicherung Auszahlungsantrag juristische Person Klassische Lebensversicherung Auszahlungsantrag juristische Person Antrag auf Auszahlung per Polizzennummer: Fälligkeit Teilfälligkeit Auslosung Rückkauf Teilrückkauf Euro Polizzenvorauszahlung Euro Versicherungsnehmer

Mehr

Antrag des Mieters auf Eröffnung eines Sparkontos für Mietkautionen

Antrag des Mieters auf Eröffnung eines Sparkontos für Mietkautionen 2010 Bank-Verlag Medien GmbH 41.550 (03/10) I Ausfertigung für die Bank Interne Angaben der Bank/Ablagehinweise Antrag des Mieters auf Eröffnung eines Sparkontos für Mietkautionen Hiermit beantrage(n)

Mehr

Fidor Bank AG Geschäftskunden Sandstr. 33 D-80335 München

Fidor Bank AG Geschäftskunden Sandstr. 33 D-80335 München Fidor Bank AG Geschäftskunden Sandstr. 33 D-80335 München Legitimationsprüfung mittels PostIdent für Geschäftskunden Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, für die Nutzung des Fidor Smart Geschäftskontos

Mehr

Klassische Lebensversicherung Auszahlungsantrag Pension juristische Person

Klassische Lebensversicherung Auszahlungsantrag Pension juristische Person Klassische Lebensversicherung Auszahlungsantrag Pension juristische Person Antrag auf Auszahlung einer Polizzennummer: Pension Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitspension Grundfähigkeitspension

Mehr

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Die bestehende Standard Life-Versicherung Nr. soll mit allen Rechten und Pflichten von dem bisherigen Versicherungsnehmer Name, Vorname, Firmenname

Mehr

Identifizierungsleitfaden. König & Cie.

Identifizierungsleitfaden. König & Cie. 2009 Identifizierungsleitfaden König & Cie. König & Cie. Identifizierungsleitfaden Information Identifizierungsleitfaden des Emissionshauses König & Cie. für Vermittler von Kommanditbeteiligungen zur

Mehr

teilweise nach Zielüberschreitung Bürgel liegen Negativinformationen vor. Wir verweisen auf die Rechtsformdaten.

teilweise nach Zielüberschreitung Bürgel liegen Negativinformationen vor. Wir verweisen auf die Rechtsformdaten. Seite 1 von 6 B ü r g e l W i r t s c h a f t s i n f o r m a t i o n e n G m b H & C o. K G, T e l. : 0 4 0 / 898 0 3-0, F a x : 0 4 0 / 89803-7 7 7, w w w. bue r g e l. d e Vollauskunft GwG Nachträge

Mehr

Durchführung der Identifizierung von Investoren für die Solvium Gruppe

Durchführung der Identifizierung von Investoren für die Solvium Gruppe für Vermittler von Direktinvestments mit einer Gewerbeerlaubnis nach 34c, 34f oder 34h GewO, die mit der Solvium Capital GmbH eine Vertriebsvereinbarung geschlossen haben, zur Identifizierung von Investoren

Mehr

Bei Fragen können Sie sich gern telefonisch (030-60984658) oder per Mail (service@bergfuerst.com) an uns wenden.

Bei Fragen können Sie sich gern telefonisch (030-60984658) oder per Mail (service@bergfuerst.com) an uns wenden. Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, dass Sie sich für eine Registrierung/Legitimation bei BERGFÜRST entschieden haben. Im Folgenden finden sie alle nötigen Unterlagen um Ihr Unternehmen erfolgreich

Mehr

Wichtige Informationen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Wichtige Informationen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung Wichtige Informationen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich auf die Bestimmungen des Geldwäschegesetzes (GwG) und die damit zusammenhängenden

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, dass Sie sich für eine Registrierung/ Legitimation bei der BERGFÜRST AG entschieden haben. Im Folgenden finden Sie alle nötigen Unterlagen, um Ihr Unternehmen

Mehr

B ürgel W irt schaftsinf ormat ionen G mbh & Co. KG, T el.: 040/ 89803-0, F ax: 040/ 89803-777, www. buergel. d e

B ürgel W irt schaftsinf ormat ionen G mbh & Co. KG, T el.: 040/ 89803-0, F ax: 040/ 89803-777, www. buergel. d e Seite 1 von 6 Vollauskunft GwG Nachträge bis: 18.03.2015 Auskunft über Bürgel-Nr.: 42072242 Max Mustermann II GmbH Möllner Landstr. 24 Firmenstatus: aktiv Finanzlage Der Bonitätsindex [NG] wird auf der

Mehr

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Die bestehende Standard Life-Versicherung Nr. soll mit allen Rechten und Pflichten von dem bisherigen Versicherungsnehmer Name, Vorname/Firma

Mehr

Antrag auf Befreiung von der Erlaubnispflicht gemäß 34 d Abs. 3 GewO

Antrag auf Befreiung von der Erlaubnispflicht gemäß 34 d Abs. 3 GewO Firma / Name IHK-Kundennummer IHK Reutlingen VVR Hindenburgstraße 54 72762 Reutlingen Antrag auf Befreiung von der Erlaubnispflicht gemäß 34 d Abs. 3 GewO - Antragsteller: Natürliche Person - (bei OHG,

Mehr

Identifizierungs-Leitfaden der HIT Treuhand für Vermittler geschlossener Fonds zur Identifizierung von Anlegern nach dem Geldwäschegesetz

Identifizierungs-Leitfaden der HIT Treuhand für Vermittler geschlossener Fonds zur Identifizierung von Anlegern nach dem Geldwäschegesetz Identifizierungs-Leitfaden der HIT Treuhand für Vermittler geschlossener Fonds zur Identifizierung von Anlegern nach dem Geldwäschegesetz Stand: Januar 2013 Inhalt Die Identifizierung Wer muss identifiziert

Mehr

Erklärung bezüglich der Identität des/der wirtschaftlichen Eigentümer(s) von Rechtspersonen und sonstiger rechtlicher Konstruktionen

Erklärung bezüglich der Identität des/der wirtschaftlichen Eigentümer(s) von Rechtspersonen und sonstiger rechtlicher Konstruktionen Erklärung bezüglich der Identität des/der wirtschaftlichen Eigentümer(s) von Rechtspersonen und sonstiger rechtlicher Konstruktionen Das Gesetz zur Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung

Mehr

Information zu erforderlichen Unterlagen zur Kontoeröffnung Ihres Fidor Smart Geschäftskontos

Information zu erforderlichen Unterlagen zur Kontoeröffnung Ihres Fidor Smart Geschäftskontos FIDOR BANK AG GESCHÄFTSKUNDEN Information zu erforderlichen Unterlagen zur Kontoeröffnung Ihres Fidor Smart Geschäftskontos Inhalt I. Grundsätzlicher Ablauf einer Geschäftskundenkonto-Eröffnung II. Eröffnungsunterlagen,

Mehr

Die Identifizierung des Vertragspartners gilt damit für den Versicherer als erfüllt. weiter bei 3.

Die Identifizierung des Vertragspartners gilt damit für den Versicherer als erfüllt. weiter bei 3. Identifizierung nach dem Geldwäschegesetz Für: Allianz Lebensversicherungs-AG, Deutsche Lebensversicherungs-AG, Allianz Versicherungs-AG (Bei Einbindung der Allianz Treuhand GmbH erfolgt die Identifizierung

Mehr

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Die bestehende Standard Life-Versicherung Nr. soll mit allen Rechten und Pflichten von dem bisherigen Versicherungsnehmer Name, Vorname/Firma

Mehr

Das Geldwäschegesetz (GwG)

Das Geldwäschegesetz (GwG) IHK Leipzig, LVZ und IVD Mitte-Ost Das Geldwäschegesetz (GwG) und Immobilienmakler Rudolf Koch Vizepräsident IVD Leipzig 17.04.2013 Agenda Immobilien und Geldwäsche Was will das GwG Pflichten nach dem

Mehr

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Die bestehende Standard Life-Versicherung Nr. soll mit allen Rechten und Pflichten von dem bisherigen Versicherungsnehmer Name, Vorname, Firmenname

Mehr

Gesuchsformular für die Gründung einer Anlagestiftung

Gesuchsformular für die Gründung einer Anlagestiftung Oberaufsichtskommission Berufliche Vorsorge OAK BV Anhang 1 zu Ziffer 3.1 der Weisungen OAK BV W 01/2016 Anforderungen an Anlagestiftungen Gesuchsformular für die Gründung einer Anlagestiftung I. Allgemeine

Mehr

BEITRITTSERKLÄRUNG für die

BEITRITTSERKLÄRUNG für die Vertragspartner/Vertrieb Eingangs-Nr. (Nicht ausfüllen!) BEITRITTSERKLÄRUNG für die PUBLITY PERFORMANCE FONDS NR. 7 GMBH & CO. GESCHLOSSENE INVESTMENT KG Bitte vollsta ndig in Druckschrift ausfüllen PERSÖNLICHE

Mehr

13 des Handelsgesetzbuch (HGB)

13 des Handelsgesetzbuch (HGB) 13 des Handelsgesetzbuch (HGB) 13 Zweigniederlassungen von Unternehmen mit Sitz im Inland (1) Die Errichtung einer Zweigniederlassung ist von einem Einzelkaufmann oder einer juristischen Person beim Gericht

Mehr

Erlebnis Akademie AG WKN

Erlebnis Akademie AG WKN Abnahmeerklärung Bitte Original senden an: Baader Bank AG Special Execution Weihenstephaner Str. 4 85716 Unterschleißheim vorab per Fax an: +49 89 5150 29 1400 Erlebnis Akademie AG WKN 164456 Der Vorstand

Mehr

Firmen Selbstauskunft

Firmen Selbstauskunft Stadt Halberstadt Vergabestelle Domplatz 49 38820 Halberstadt oder Fax: 03941/552002 E-Mail: vergabestelle@halberstadt.de Firmen Selbstauskunft Zur Datenerfassung bzw. aktualisierung Der Firmendatei der

Mehr

ANTRAG AUF EINTRAGUNG IN DAS VERMITTLERREGISTER NACH 34i Abs. 8, 11a Abs. 1 GEWERBEORDNUNG (GewO)

ANTRAG AUF EINTRAGUNG IN DAS VERMITTLERREGISTER NACH 34i Abs. 8, 11a Abs. 1 GEWERBEORDNUNG (GewO) (Absender) (PLZ) (Ort) Handelskammer Hamburg GI/3 Adolphsplatz 1 20457 Hamburg ANTRAG AUF ERTEILUNG EINER ERLAUBNIS NACH 34i Abs. 1 GEWERBEORDNUNG (GewO) IM REGELVERFAHREN ANTRAG AUF EINTRAGUNG IN DAS

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG)

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG) (Absender) Verbandsgemeindeverwaltung Konz -Gewerbeamt- Am Markt 11 54329 Konz Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG)

Mehr

Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz. Bekanntmachung der Kreiswahlleiterin für die Wahlkreise 35 Ludwigshafen I und 36 Ludwigshafen II

Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz. Bekanntmachung der Kreiswahlleiterin für die Wahlkreise 35 Ludwigshafen I und 36 Ludwigshafen II Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz Bekanntmachung der Kreiswahlleiterin für die Wahlkreise 35 Ludwigshafen I und 36 Ludwigshafen II Aufforderung zur Einreichung von Wahlkreisvorschlägen Am Sonntag, dem

Mehr

Antrag Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B.

Antrag Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. (IHK) Industrie- und Handelskammer zu Kiel Bergstraße 2 24103 Kiel Antrag Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG)

Mehr

Bestellformular zur LLP-Gründung

Bestellformular zur LLP-Gründung Gründung einer Limited Liability Partnership (LLP) einmalig 499 Euro Netto einmalig 593,81 Euro Brutto Gründung der Limited Liability Partnership (LLP) nach Zahlungseingang Informationsbroschüre als Gründungshilfe

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG)

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG) (Absender des Antragstellenden Unternehmens) An die Verbandsgemeindeverwaltung Konz -Gewerbeamt- Am Markt 11 54329 Konz Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in:

Mehr

3. Angaben zu einer bisherigen Tätigkeit als Versicherungsvermittler

3. Angaben zu einer bisherigen Tätigkeit als Versicherungsvermittler IHK Ulm Versicherungsvermittler Olgastraße 97-101 89073 Ulm Antrag auf Befreiung von der Erlaubnispflicht gemäß 34 d Abs. 3 GewO - Antragsteller: Juristische Person (z. B. GmbH, AG, e.g., e.v.) - Hinweise:

Mehr

Gewerbliche Niederlassungen in den letzten fünf Jahren (von-bis: Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)

Gewerbliche Niederlassungen in den letzten fünf Jahren (von-bis: Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) (Absender) Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Honorar-Finanzanlagenberaterregister Postfach 11 10 41 19010 Schwerin Honorar-Finanzanlagenberater Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34h Abs.

Mehr

Selbstauskunft bzw. Kreditantrag (*)

Selbstauskunft bzw. Kreditantrag (*) Selbstauskunft bzw. Kreditantrag (*) Rechnungsbetrag: Gewünschte Anzahlung: Kredithöhe: Gewünschte Rate pro Monat: Laufzeit in Monaten: Verwendungszweck: Name: Vorname: Straße, Hausnummer: PLZ, Ort: Telefon

Mehr

Auftrag zur Gründung UG

Auftrag zur Gründung UG Gründungsunterlagen einer UG einmalig 49 Euro Netto (haftungsbeschränkt) einmalig 58,31 Euro Brutto Unterlagen gemäß 5 a GmbH Gesetz Ausschließlich geeignet für Gründungen von einem Geschäftsführer und

Mehr

Bezeichnung des zulassungspflichtigen Handwerks bzw. der beabsichtigen Tätigkeit. 1 Erlernter Beruf Dauer der Lehrzeit (von/bis)

Bezeichnung des zulassungspflichtigen Handwerks bzw. der beabsichtigen Tätigkeit. 1 Erlernter Beruf Dauer der Lehrzeit (von/bis) Handwerkskammer Freiburg Bismarckallee 6 79098 Freiburg A N T R A G auf Ausübungsberechtigung (AÜB) zur Eintragung in die Handwerksrolle für das selbständige Ausüben eines Handwerks nach 7b Handwerksordnung

Mehr

Antrag auf umsatzsteuerliche Erfassung beim Finanzamt München Abt. II für ausländische Unternehmer (insbes. aus Österreich und Italien)

Antrag auf umsatzsteuerliche Erfassung beim Finanzamt München Abt. II für ausländische Unternehmer (insbes. aus Österreich und Italien) Finanzamt München Abt. II Bearbeitungsstelle Straubing Postfach 0211 94302 Straubing Deutschland Zutreffendes bitte ankreuzen oder ausfüllen Antrag auf umsatzsteuerliche Erfassung beim Finanzamt München

Mehr

Besondere Abklärungen gemäss Art. 28 Reglement zur Prävention und Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung (GwR VSV)

Besondere Abklärungen gemäss Art. 28 Reglement zur Prävention und Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung (GwR VSV) Besondere Abklärungen gemäss Art. 28 Reglement zur Prävention und Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung (GwR VSV) 1. Allgemeine Abklärungspflicht Der Finanzintermediär (FI) muss für

Mehr

PLZ / Ort. E-Mail Adresse. Wohnsitzfinanzamt. Nr. Clearing-Nr. IBAN-Code. BIC / SWIFT-Code

PLZ / Ort. E-Mail Adresse. Wohnsitzfinanzamt. Nr. Clearing-Nr. IBAN-Code. BIC / SWIFT-Code 1 1. Beteiligung Ich, der Unterzeichnende, Name, Vorname nachfolgend als Anleger bezeichnet Erlernter Beruf / Studienabschluss Straße, Hausnummer PLZ / Ort Telefonnummer tagsüber Faxnummer E-Mail Adresse

Mehr

Anhörungsfragebogen des Insolvenzgerichts

Anhörungsfragebogen des Insolvenzgerichts Amtsgericht Aktenzeichen Anhörungsfragebogen des Insolvenzgerichts A. Allgemeine Angaben Firma / Name des Schuldners: Rechtsform: Geschäftszweig (Gegenstand des Unternehmens): Geschäftsanschrift (Zentrale):

Mehr

Konto-/Depotvollmacht für den Todesfall 1

Konto-/Depotvollmacht für den Todesfall 1 Kontoinhaber, Anschrift (Straße, Haus-, PLZ, Ort), Telefon Umfang der Vollmacht Die Vollmacht berechtigt gegenüber der zur Vornahme aller Geschäfte, die mit der Kontoführung im Zusammenhang stehen. Die

Mehr

BEITRITTSERKLÄRUNG 1/ 4

BEITRITTSERKLÄRUNG 1/ 4 1/ 4 Bitte vollständig in Druckschrift ausfüllen. Original bitte einsenden an: Vertriebspartner Persönliche Angaben: Herr Frau Geburtsdatum Familienstand Vorname Geburtsort Name Ggf. Geburtsname Straße/Hausnummer

Mehr

IVD vor Ort. Bestellerprinzip, EnEV und Geldwäschegesetz. Rudolf Koch IVD IVD West, 26./27.08.2015 Gütersloh, Bochum, Neuss, Aachen

IVD vor Ort. Bestellerprinzip, EnEV und Geldwäschegesetz. Rudolf Koch IVD IVD West, 26./27.08.2015 Gütersloh, Bochum, Neuss, Aachen IVD vor Ort Bestellerprinzip, EnEV und Geldwäschegesetz Rudolf Koch IVD IVD West, 26./27.08.2015 Gütersloh, Bochum, Neuss, Aachen Bestellerprinzip, EnEV und Geldwäschegesetz Agenda Bestellerprinzip und

Mehr

Bitte ausgefüllt und unterschrieben per Post zurücksenden an: Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH, Georg-Brauchle-Ring 50, 80788 München

Bitte ausgefüllt und unterschrieben per Post zurücksenden an: Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH, Georg-Brauchle-Ring 50, 80788 München Selbstauskunft Natürliche Personen und Selbstständige Bitte ausgefüllt und unterschrieben per Post zurücksenden an: Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH, Georg-Brauchle-Ring 50, 80788 München Legitimation

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Ihre Angaben sind aufgrund der Vorschriften des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes (BQFG)

Mehr

AUFTRAG RAIL CARGO AUSTRIA AG/ROLA- STUNDUNGSVERFAHREN

AUFTRAG RAIL CARGO AUSTRIA AG/ROLA- STUNDUNGSVERFAHREN AUFTRAG RAIL CARGO AUSTRIA AG/ROLA- STUNDUNGSVERFAHREN Ich/wir beantrage(n) zur Abwicklung von Abrechnungen aus dem von der Rail Cargo Austria AG abgewickelten kombinierten Verkehr die Teilnahme am Rail

Mehr

Angaben zur Person (bei juristischen Personen Angaben des/der gesetzlichen Vertreter):

Angaben zur Person (bei juristischen Personen Angaben des/der gesetzlichen Vertreter): (zurück an) Industrie- und Handelskammer Potsdam Breite Straße 2 a - c 14467 Potsdam HINWEIS: Bei Personengesellschaften (z.b. BGB-Gesellschaft, OHG, GmbH & Co. KG) hat jeder geschäftsführungsberechtigte

Mehr

Antrag auf Erteilung Erweiterung einer Erlaubnis nach 34 h Gewerbeordnung

Antrag auf Erteilung Erweiterung einer Erlaubnis nach 34 h Gewerbeordnung Landkreis Merzig-Wadern Straßenverkehrs- u. Kreisordnungsbehörde Bahnhofstraße 44 66663 Merzig Antrag auf Erteilung Erweiterung einer Erlaubnis nach 34 h Gewerbeordnung 1. Angaben zum Antragsteller bzw.

Mehr

ANTRAG AUF EINE KONTOERÖFFNUNG FÜR JURISTISCHE PERSONEN

ANTRAG AUF EINE KONTOERÖFFNUNG FÜR JURISTISCHE PERSONEN EJ: ANTRAG AUF EINE KONTOERÖFFNUNG FÜR JURISTISCHE PERSONEN 1. KONTOINHABER KONTOINHABER 1 Sprache Französisch Deutsch Englisch Niederländisch Firma Rechtsform Gründungsdatum Gründungsort Stammsitz Strasse

Mehr

Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung dieses Antrags auch bei Vorliegen aller Unterlagen mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann.

Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung dieses Antrags auch bei Vorliegen aller Unterlagen mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann. (Absender) Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern III B 3 FAV/VVR/IDV 80323 München Antrag auf Änderung der Tätigkeitsart (natürliche Person) Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung dieses

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO)

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) (Absender) Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Natürliche Person/ Geschäftsführender Gesellschafter einer Personengesellschaft (z. B. GbR, OHG)

Mehr

AREAL Immobilien und Beteiligungs-AG

AREAL Immobilien und Beteiligungs-AG Essen, 06. August 2008 Herr Wolfgang Thelen, Deutschland, hat uns folgende Mitteilung gemacht: Hiermit teile ich gemäß 21 Abs.1 WpHG mit, dass mein Stimmrechtsanteil an der A- REAL Immobilien und Beteiligungs-AG,,

Mehr

Vorname. Geburtsdatum / Geburtsort Beruf Familienstand. Persönliche Identifikationsnummer der Finanzverwaltung

Vorname. Geburtsdatum / Geburtsort Beruf Familienstand. Persönliche Identifikationsnummer der Finanzverwaltung Beitrittserklärung für eine Beteiligung an der Bouwfonds Private Dutch Parking Fund II GmbH & Co. geschlossene Investment KG (nachstehend auch Fondsgesellschaft ) Stempel Vertriebspartner Zur Verwendung

Mehr

Antrag auf Erteilung oder Änderung einer Reisegewerbekarte nach 55 Abs. 2 Gewerbeordnung (GewO)

Antrag auf Erteilung oder Änderung einer Reisegewerbekarte nach 55 Abs. 2 Gewerbeordnung (GewO) Marktplatz 6 91054 Erlangen Antrag auf Erteilung oder Änderung einer Reisegewerbekarte nach 55 Abs. 2 Gewerbeordnung (GewO) Erteilung einer unbefristet befristet für die Dauer eines Jahres gültigen Reisegewerbekarte

Mehr

1. Die Gründung und den Erwerb von Betrieben und Betriebsstätten im Ausland;

1. Die Gründung und den Erwerb von Betrieben und Betriebsstätten im Ausland; Sehr geehrte(r) Steuerpflichtige(r), gem. 138 Abgabenordnung (AO) sind Sie verpflichtet, zur steuerlichen Erfassung von Auslandsbeteiligungen, Ihrem Finanzamt mit nachstehendem Vordruck folgendes anzuzeigen:

Mehr

Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg Ringstraße Emden Antrag

Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg Ringstraße Emden Antrag Eingangsstempel / Eingangsvermerk Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg Ringstraße 4 26721 Emden Antrag zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung als Sachverständige/r auf dem Gebiet

Mehr

Damit die Anmeldung schnell verarbeitet werden kann, müssen der SOKA GERÜSTBAU folgende Unterlagen vorliegen:

Damit die Anmeldung schnell verarbeitet werden kann, müssen der SOKA GERÜSTBAU folgende Unterlagen vorliegen: Betriebsanmeldung Wiesbaden, im Januar 2016 Betriebe des Gerüstbauerhandwerks sind verpflichtet, ihre Tätigkeit ab Gewerbebeginn der (SOKA GERÜSTBAU) anzuzeigen. Damit die Anmeldung schnell verarbeitet

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG)

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG) (Absender) Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) Antragsteller/in: Juristische Person (z. B. GmbH, AG) 1. Antragsteller/in IHK Ident-Nr. (soweit vorhanden) Im Handels-

Mehr

Beitrittserklärung für die

Beitrittserklärung für die Vertragspartner/Vertrieb Eingangs-Nr. (Nicht ausfüllen!) Beitrittserklärung für die publity Performance Fonds Nr. 6 GmbH & Co. KG Vertragspartner-Ident-Nr. Bitte vollsta ndig in Druckschrift ausfüllen

Mehr

Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO

Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO Firma Firmenanschrift PLZ Ort IHK Region Stuttgart Referat 43 Jägerstr. 30 70174 Stuttgart Antrag auf Erweiterung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO - Antragsteller:

Mehr

Selbstauskunft. Mietobjekt (Straße, Hausnr.): Herr / Frau: Geburtsdatum: Geburtsort: aktuelle Anschrift (Hauptwohnsitz):

Selbstauskunft. Mietobjekt (Straße, Hausnr.): Herr / Frau: Geburtsdatum: Geburtsort: aktuelle Anschrift (Hauptwohnsitz): Selbstauskunft Mietobjekt (Straße, Hausnr.): Herr / Frau: Geburtsdatum: Geburtsort: aktuelle Anschrift (Hauptwohnsitz): Telefon: Mobil: Fax: Email: aktueller Vermieter: seit: Grund des Wohnungswechsels:

Mehr

Delegation des Sachkundenachweises durch Benennung vertretungsberechtigter Aufsichtspersonen nach 34 d Abs. 2 Nr. 4 Gewerbeordnung (GewO)

Delegation des Sachkundenachweises durch Benennung vertretungsberechtigter Aufsichtspersonen nach 34 d Abs. 2 Nr. 4 Gewerbeordnung (GewO) (Absender) Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Postfach 11 10 41 19010 Schwerin Delegation des Sachkundenachweises durch Benennung vertretungsberechtigter Aufsichtspersonen nach 34 d Abs. 2 Nr. 4

Mehr

Erteilung Erweiterung einer Erlaubnis als Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger/Baubetreuer gemäß 34c Gewerbeordnung (GewO)

Erteilung Erweiterung einer Erlaubnis als Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger/Baubetreuer gemäß 34c Gewerbeordnung (GewO) (IHK) Industrie- und Handelskammer zu Kiel Bergstraße 2 24103 Kiel Antrag auf Erteilung Erweiterung einer Erlaubnis als Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger/Baubetreuer gemäß 34c Gewerbeordnung

Mehr

Anzeigeformular gemäß 4 Abs. 1 EKV Erwerb/Erhöhung einer qualifizierten Beteiligung

Anzeigeformular gemäß 4 Abs. 1 EKV Erwerb/Erhöhung einer qualifizierten Beteiligung BGBl. II - Ausgegeben am 30. Oktober 2009 - Nr. 351 1 von 13 Anhang I Anzeigeformular gemäß 4 Abs. 1 EKV Erwerb/Erhöhung einer qualifizierten Beteiligung An die Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA Eingangsstempel

Mehr

Identifizierungsleitfaden. König & Cie.

Identifizierungsleitfaden. König & Cie. 2012 Identifizierungsleitfaden König & Cie. Identifizierungsleitfaden des Emissionshauses König & Cie. für Vermittler geschlossener Fonds zur Identifizierung von Anlegern nach dem Geldwäschegesetz (Stand

Mehr

_ Dieses Formular ist für juristische Personen z.b. AG, GmbH, e.g., UG (haftungsbeschränkt)

_ Dieses Formular ist für juristische Personen z.b. AG, GmbH, e.g., UG (haftungsbeschränkt) (Absender) Industrie- und Handelskammer zu Köln Geschäftsbereich Recht und Steuern Vermittlerregister Unter Sachsenhausen 10-26 50667 Köln PLZ Ort _ Dieses Formular ist für juristische Personen z.b. AG,

Mehr

Die einzelnen Verstöße gegen das Geldwäschegesetz

Die einzelnen Verstöße gegen das Geldwäschegesetz Die einzelnen Verstöße gegen das Geldwäschegesetz Die einzelnen Tatbestände aus 17 GwG und ihre mögliche Ahndung 17 GwG: Bußgeldvorschriften Gemäß 17 Abs. 1 GwG handelt ordnungswidrig, wer vorsätzlich

Mehr

Industrie- und Handelskammer

Industrie- und Handelskammer (Absender) PLZ Ort Industrie- und Handelskammer 2 Der Antrag auf Registrierung kann zeitgleich mit dem Erlaubnisantrag gestellt werden. Bitte verwenden Sie hierzu Formular 7.2. ANTRAG AUF ERTEILUNG EINER

Mehr

Prüfbericht. Tel./ Fax / E-Mail (Name und Anschrift des Wirtschaftsprüfers / Steuerberaters / Steuerbevollmächtigten)

Prüfbericht. Tel./ Fax / E-Mail (Name und Anschrift des Wirtschaftsprüfers / Steuerberaters / Steuerbevollmächtigten) Prüfbericht Zur Vorlage bei der Industrie- und Handelskammer bescheinige ich, zwecks Erteilung/Verlängerung der zweckgebundenen Aufenthaltserlaubnis beziehungsweise Beantragung der Niederlassungserlaubnis

Mehr

Ich biete der SINUS an, aus ihrer Kommanditeinlage an der Fondsgesellschaft einen Betrag

Ich biete der SINUS an, aus ihrer Kommanditeinlage an der Fondsgesellschaft einen Betrag Vermittler/Stempel: Anteilsnummer: 1736/ Geschäftspartner-Nummer: 1736/ Angebot zum Abschluss eines Treuhandvertrags zur Beteiligung an der LHI Immobilienfonds Deutschland Objekt Berlin Marchstraße GmbH

Mehr

Hiermit wird angezeigt, dass folgender Wechsel in der Geschäftsführung des o.g. Unternehmens stattgefunden hat:

Hiermit wird angezeigt, dass folgender Wechsel in der Geschäftsführung des o.g. Unternehmens stattgefunden hat: Anzeige über einen Wechsel in der Geschäftsführung Blatt: 1 Absender: Anschrift: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Verkehr Referat 44 Postfach 1 01 30001 Hannover Hiermit wird

Mehr

Beitrittserklärung. An die TRESTA Treuhandgesellschaft mbh. SOLIT 3. Gold & Silber GmbH & Co. KG. Ich, der/die Unterzeichnende (Zeichner)

Beitrittserklärung. An die TRESTA Treuhandgesellschaft mbh. SOLIT 3. Gold & Silber GmbH & Co. KG. Ich, der/die Unterzeichnende (Zeichner) Beitrittserklärung An die TRESTA Treuhandgesellschaft mbh SOLIT 3. Gold & Silber GmbH & Co. KG Stempel des Einreichers Stempel des Vermittlers Ich, der/die Unterzeichnende (Zeichner) Titel/Nachname Telefonnummer

Mehr

Verordnung der Eidgenössischen Bankenkommission zur Verhinderung von Geldwäscherei

Verordnung der Eidgenössischen Bankenkommission zur Verhinderung von Geldwäscherei Dieser Text ist ein Vorabdruck. Verbindlich ist die Version, die in der Amtlichen Sammlung des Bundesrechts (www.admin.ch/ch/d/as/) veröffentlicht wird. Verordnung der Eidgenössischen Bankenkommission

Mehr

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG Wir haben folgende Mitteilungen nach 25a Abs. 1 WpHG am 29.11.2013 erhalten: davon mittelbar gehalten: 0, davon mittelbar gehalten: davon mittelbar gehalten: davon

Mehr

für einen Gelegenheitsverkehr nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG)

für einen Gelegenheitsverkehr nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG) Bezirksregierung Köln Dezernat 25 Zeughausstraße 2-10 50667 Köln Besuchszeiten bei der Bezirksregierung Köln: Donnerstag von 08:30 bis 15:00 Uhr und nach tel. Vereinbarung Hinweise: Ihr Antrag wird in

Mehr

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Liechtensteinisches Landesgesetzblatt 952.11 Jahrgang 2015 Nr. 250 ausgegeben am 25. September 2015 Verordnung vom 22. September 2015 über die Abänderung der Sorgfaltspflichtverordnung Aufgrund von Art.

Mehr

Schnuppermitgliedschaft Segelfliegen AUSBILDUNGSVERTRAG. Zwischen dem. Flugsportverein Gießen e.v. nachstehend Luftfahrerschule genannt -

Schnuppermitgliedschaft Segelfliegen AUSBILDUNGSVERTRAG. Zwischen dem. Flugsportverein Gießen e.v. nachstehend Luftfahrerschule genannt - Flugsportverein ießen e.v. Flugsportverein Gießen e.v. Postfach 110 343 35348 Gießen T +49 641 52 026 I www.fsv-giessen.de E mail@fsv-giessen.de Schnuppermitgliedschaft Segelfliegen AUSBILDUNGSVERTRAG

Mehr

Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente

Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente Mitgliedsnummer Tierärzteversorgung Niedersachsen Gutenberghof 7 30159 Hannover Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente 1. Personalien: Geburtsname: Geburtsdatum: Straße: Wohnort: Name, Vorname des Ehepartners/eingetragenen

Mehr

AUFTRAG ZUR GRÜNDUNG EINER LIMITED

AUFTRAG ZUR GRÜNDUNG EINER LIMITED AUFTRAG ZUR GRÜNDUNG EINER LIMITED Auftraggeber: Gewünschter Firmenname Treuhandgründung ja nein Tragen Sie nachfolgend die Direktoren und Eigentümer der Gesellschaft ein. Bei dem Treuhandservice Shareholder

Mehr

1. die Gründung und den Erwerb von Betrieben und Betriebsstätten im Ausland;

1. die Gründung und den Erwerb von Betrieben und Betriebsstätten im Ausland; Sehr geehrte(r) Steuerpflichtige(r), gemäß 138 Abs. 2 Abgabenordnung (AO) sind Sie verpflichtet, zur steuerlichen Erfassung von Auslandsbeteiligungen, Ihrem Finanzamt mit beiliegendem Vordruck Folgendes

Mehr

Antrag auf Wechsel der Tätigkeitsart nach 34d Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) und Antrag auf Eintragung in das Vermittlerregister nach 11a GewO

Antrag auf Wechsel der Tätigkeitsart nach 34d Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO) und Antrag auf Eintragung in das Vermittlerregister nach 11a GewO (Absender) Industrie- und Handelskammer zu Köln Geschäftsbereich Recht und Steuern Vermittlerregister Unter Sachsenhausen 10-26 50667 Köln PLZ Ort _ Hinweis Bei Personengesellschaften (BGB-Gesellschaft,

Mehr

3. Angaben zu sämtlichen Gesellschaftern / Inhabern

3. Angaben zu sämtlichen Gesellschaftern / Inhabern An die Ingenieurkammer-Bau NRW Carlsplatz 21 40213 Düsseldorf Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Gesellschaften Beratender Ingenieure und Ingenieurinnen gemäß 33 Abs. 1 BauKaG NRW vom 16.12.2003,

Mehr

Noch Fragen? Möchten Sie die über Sie für das Kindergeld gespeicherten Daten einsehen oder verbessern?

Noch Fragen? Möchten Sie die über Sie für das Kindergeld gespeicherten Daten einsehen oder verbessern? Antrag auf Adoptionsbeihilfe Kontakt Telefon Fax E-Mail Aktenzeichen Mit diesem Formular können Sie die Adoptionsbeihilfe beantragen als: - Arbeitnehmer (oder Beamter) - Selbständiger - Arbeitsloser -

Mehr

Antrag auf Unterhaltsleistung nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Antrag auf Unterhaltsleistung nach dem Unterhaltsvorschussgesetz Antrag auf Unterhaltsleistung nach dem Unterhaltsvorschussgesetz Formular in Druck- oder Blockschrift ausfüllen. Zutreffendes bitte ankreuzen. Falls eine der erforderlichen Angaben nicht mit Sicherheit

Mehr

Erteilung einer Erlaubnisbefreiung als Versicherungsvermittler nach 34 d Abs. 3 GewO. Eintragung in das Vermittlerregister nach 34 d Abs.

Erteilung einer Erlaubnisbefreiung als Versicherungsvermittler nach 34 d Abs. 3 GewO. Eintragung in das Vermittlerregister nach 34 d Abs. (Absender) Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg Geschäftsbereich Recht und Steuern Kerschensteinerstr. 9 63741 Aschaffenburg Antrag auf (Zutreffendes bitte ankreuzen) Erteilung einer Erlaubnisbefreiung

Mehr

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG Wir haben folgende Mitteilungen nach 25a Abs. 1 WpHG am 30.04.2015 erhalten: 1. Emittent: TUI AG, Karl-Wiechert-Allee 4, 30625 Hannover, Deutschland 2. Mitteilungspflichtiger:

Mehr

Objektbeschreibung SV Diana-Ay e. V. Hauptstraße 127, 89250 Senden

Objektbeschreibung SV Diana-Ay e. V. Hauptstraße 127, 89250 Senden Objektbeschreibung SV Diana-Ay e. V. Hauptstraße 127, 89250 Senden Lageplan und Grundriss Lageplan Reservierte Parkplätze für SV Parkplatz Grundrissplan UG (Skizze) 11 m² Kühl ung Bier 2m² Lager 5,3 m²

Mehr

A N T R A G A U F E R W E R B der ordentlichen MITGLIEDSCHAFT in der. Fragebogen Nr...

A N T R A G A U F E R W E R B der ordentlichen MITGLIEDSCHAFT in der. Fragebogen Nr... A N T R A G A U F E R W E R B der ordentlichen MITGLIEDSCHAFT in der Geschäftsstelle: Norsk-Data-Str. 3, 61352 Bad Homburg Postanschrift: Postfach 14 19, 61284 Bad Homburg Wirtschafts- und Arbeitgeberverband

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Handwerkskammer Chemnitz Abteilung Berufsbildung Herrn Andrè Pollrich Limbacher Straße 195 09116 Chemnitz Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 GewO sowie Antrag auf Eintragung in das Vermittlerregister nach 11a GewO

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 GewO sowie Antrag auf Eintragung in das Vermittlerregister nach 11a GewO (Absender) Industrie- und Handelskammer zu Dortmund Märkische Str. 120 44141 Dortmund Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34f Abs. 1 GewO sowie Antrag auf Eintragung in das Vermittlerregister nach

Mehr

Ermächtigung durch den Kontoinhaber zur Kontenwechselhilfe

Ermächtigung durch den Kontoinhaber zur Kontenwechselhilfe 738 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2016 Teil I Nr. 17, ausgegeben zu Bonn am 18. April 2016 Anlage 1 (zu 21Absatz3) Ermächtigung durch den Kontoinhaber zur Kontenwechselhilfe Ermächtigung durch den Kontoinhaber

Mehr

Im Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister eingetragener Name mit Rechtsform:

Im Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister eingetragener Name mit Rechtsform: (zurück an) Industrie- und Handelskammer Potsdam Breite Straße 2 a - c 14467 Potsdam HINWEIS: Bei Personengesellschaften (z.b. BGB-Gesellschaft, OHG, GmbH & Co. KG) hat jeder geschäftsführungsberechtigte

Mehr

Erläuterungen zur Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) (Stand )

Erläuterungen zur Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) (Stand ) Erläuterungen zur Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) (Stand 04.05.16) Maßgeblich für die Einstufung als KMU oder Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Immobiliardarlehensvermittler nach 34i Abs. 1 der Gewerbeordnung (GewO)

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Immobiliardarlehensvermittler nach 34i Abs. 1 der Gewerbeordnung (GewO) Absender Postleitzahl, Ort Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Immobiliardarlehensvermittler nach 34i Abs. 1 der Gewerbeordnung (GewO) 1. Antragsteller/in: Juristische Person (z.b.gmbh, AG) IHK Ident-Nr.

Mehr

die Gründung und den Erwerb von Betrieben und Betriebsstätten im Ausland;

die Gründung und den Erwerb von Betrieben und Betriebsstätten im Ausland; Sehr geehrte(r) Steuerpflichtige(r), gemäß 138 Abs. 2 Abgabenordnung (AO) sind Sie verpflichtet, zur steuerlichen Erfassung von Auslandsbeteiligungen, Ihrem Finanzamt mit beiliegendem Formular Folgendes

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Information und Beratung Handwerkskammer Reutlingen, Hindenburgstraße 58, 72762 Reutlingen Karl-Heinz Goller, Telefon 07121 2142-260, E-Mail: karl-heinz.goller@hwk-reutlingen.de

Mehr

Stimmrechtsanteile an der PrimaCom AG; Veröffentlichung gemäß 26 WpHG Abs. 1 Satz 1

Stimmrechtsanteile an der PrimaCom AG; Veröffentlichung gemäß 26 WpHG Abs. 1 Satz 1 Stimmrechtsanteile an der PrimaCom AG; Veröffentlichung gemäß 26 WpHG Abs. 1 Satz 1 Hiermit geben wir bekannt, dass uns folgende Meldungen der Kabel Deutschland Erste Beteiligungsgesellschaft mbh, Unterföhring,

Mehr

Anlage zum Statusfeststellungsantrag für Gesellschafter / Geschäftsführer einer GmbH

Anlage zum Statusfeststellungsantrag für Gesellschafter / Geschäftsführer einer GmbH Anlage 6.2 Versicherungsnummer Eingangsstempel Anlage zum Statusfeststellungsantrag für Gesellschafter / Geschäftsführer einer GmbH Hinweis: Der Begriff GmbH in diesem Fragebogen schließt die Unterform

Mehr