Integriertes Katastrophenrisikomanagement

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Integriertes Katastrophenrisikomanagement"

Transkript

1 Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Integriertes Katastrophenrisikomanagement

2 INHALT Inhalt Qualifikationsprofil Aufbau des Studiums Lehrveranstaltungen Freie Wahllehrveranstaltungen Pflichtpraxis Masterarbeit Abschluss Akademischer Grad Prüfungsordnung

3 1 QUALIFIKATIONSPROFIL Das individuelle Masterstudium Integriertes Katastrophenrisikomanagement ist ein Studium, das der Vertiefung und Ergänzung der wissenschaftlichen Berufsvorbildung auf der Grundlage eines Bachelorstudiums dient. ( 51 Abs. 2 Z 5 UG 2002 BGBl. I Nr. 81/2009). Das Studium erfüllt die Anforderungen des Art. 11 lit e der Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen, 2005/36/EG. 1a) Kenntnisse, Fertigkeiten, persönliche und fachliche Kompetenzen Nach Absolvierung des individuellen Masterstudiums Integriertes Katastrophenrisikomanagement ist der/die Absolvent/in in der Lage komplexe Zusammenhänge zu verstehen, die der Entstehung von Katastrophen zugrunde liegen. Des Weiteren verfügt der/die Absolvent/in über umfangreiches Wissen in den unterschiedlichen Segmenten des Managements von Katastrophenrisiko (siehe Grafik 1): - Prävention - Vorsorge - Einsatz - Wiederaufbau inkl. Instandstellung 3

4 Grafik 1: Darstellung des Maßnahmenzyklus im Rahmen des Katastrophenrisikomanagements vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz Schweiz Das Management von Katastrophenrisiko stellt außerdem eine Querschnittsmaterie dar, in die in Österreich eine Vielzahl an Behörden und Organisationen auf unterschiedlichen föderalistischen Ebenen involviert sind. Der Inhalt des Masterstudiums ist daher so angelegt, dass der/die Absolvent/in nach dessen Absolvierung Kenntnis über die jeweiligen Akteure besitzt und in diesem Bereich beruflich tätig sein kann. Ein vergleichbares Studium, das inhaltlich entsprechend umfangreich ist, gibt es in Österreich derzeit nicht. 1b) Berufs- und Tätigkeitsfelder Durch die inhaltliche Orientierung ist der/die Absolvent/in fachlich qualifiziert, um im In- und Ausland in Behörden und Organisationen, die im Bereich des Managements von Katastrophenrisiko tätig sind, bzw. in Unternehmen, die sich mit Katastrophenschutzplanung befassen, beruflich tätig zu sein. Mögliche Arbeitgeber in Österreich sind beispielsweise Fachabteilungen auf unterschiedlichen föderalen Ebenen in Ministerien und Landesregierungen so- 4

5 wie Einsatzorganisationen. Ebenso können Unternehmen Arbeitgeber sein, in deren Tätigkeitsbereich kritische Infrastruktur fällt (z.b. Infrastrukturbetreiber). Einhergehend mit dem Ausbau der Fremdsprachenkompetenz ist eine berufliche Tätigkeit innerhalb internationaler Organisationen und Einrichtungen im Bereich des Managements von Katastrophen möglich (z.b. ECHO - European Community Humanitarian Office, IFRC - International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies, etc.). Aufgrund der wissenschaftlichen Qualität des Studiums und der erlangten Fremdsprachenkompetenz ist eine daran anschließende Forschungstätigkeit an in- und ausländischen Forschungseinrichtungen möglich. 2 AUFBAU DES STUDIUMS 2a) Dauer, Umfang (ECTS-Punkte) und Gliederung des Studiums Das Studium umfasst einen Arbeitsaufwand im Ausmaß von mind. 120 ECTS-Punkten. Das entspricht einer Studiendauer von vier Semestern (gesamt Stunden à 60 Minuten). Das Studium gliedert sich in Lehrveranstaltungen: mindestens 90 ECTS-Punkte davon Freie Wahllehrveranstaltungen: max. 10 ECTS englischsprachige LVA 1 : 10 ECTS Pflichtpraxis: Masterarbeit: 3 ECTS-Punkte (Ersatzleistung) 30 ECTS-Punkte 2b) 3-Säulenprinzip Das 3-Säulenprinzip ist das zentrale Identifikationsmerkmal sowohl der Bachelor- als auch der Masterstudien an der Universität für Bodenkultur Wien. Im Masterstudium besteht die Summe der Inhalte der Pflicht- und Wahllehrveranstaltungen aus mindestens je 15% Technik und Ingenieurwissenschaften 15% Naturwissenschaften sowie 15% Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften. Ausgenommen vom 3-Säulenprinzip sind die Masterarbeit, die Pflichtpraxis sowie die freien Wahllehrveranstaltungen. 1 Die Studierenden haben facheinschlägige englischsprachige Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 10 ECTS-Punkten zu absolvieren. Auf diese Lehrveranstaltungen sind Lehrveranstaltungen, Praxis, freie Wahllehrveranstaltungen sowie Lehrveranstaltungen, die an Universitäten im fremdsprachigen Ausland absolviert wurden, anzurechnen. 5

6 3 LEHRVERANSTALTUNGEN Das Studium setzt sich aus folgenden Lehrveranstaltungen zusammen: GRUNDLAGEN LVA Nr LVA Titel Protection and mitigation measures against natural hazards (in Eng.) Grundlagen des Naturgefahrenmanagements Einführung in das Risikomanagement Einführung in das Risikomanagement II Risk Management and Vulnerability Assessment (in Eng.) LVA Typ ECTS- Punkte Anteil/Säule (in%) Techn./Ing. NaWi WiSoRe Studium (dem die LVA zugeordnet ist) Universität VX , 429, 431 BOKU VO BOKU VO 2 3 keine Zuordnung BOKU VO 2 3 keine Zuordnung BOKU VS , 429, 431, 447, 449 BOKU Naturgefahrenrecht VO , 477 BOKU Globaler Wandel und Nachhaltigkeit und deren sicherheitspolitische Relevanz Einführung in die Kartographie Ringvorlesung: Naturkatastrophen und ihre Bewältigung - eine interdisziplinäre Annäherung Naturgefahren und Geographische Informationssysteme (GIS) SE BOKU VO 1 1 Geographie Uni Wien RV 3 4 Geographie Uni Wien UE 3 4 Geographie Uni Wien Web mapping PS 4,5 6 Geographie Uni Wien ECTS Gesamt 28,5 6

7 PRÄVENTION & VORSORGE LVA Nr LVA Titel Alpine Raumordnung Integrated Flood Risk Management (in Engl.) Wassergefahren - Schutzmaßnahmen Exkursion aus Wasserwirtschaft, Hydrologie und Konstruktiven Wasserbau Abflussentstehung in Wildbacheinzugsgebieten Cost/benefit analysis (in Engl.) Fire Management in Mountain Forest Ecosystems - Prophylaxis and Control (in Eng.) Spezieller Waldbau für Schutzwälder Seismisches Monitoring Risk Assessment and Disaster Management Hochwasservorhersage und Hochwasserschutz Wettervorhersage für die Praxis Schadensregulierung Kommunikation, Information und Partizipation Scenario development and analysis (in Eng.) LVA Typ Anteil/Säule (in%) Techn./Ing. NaWi WiSoRe Studium (dem die LVA zugeordnet ist) ECTS - Punkte Universität VO , 425, 427, 477 BOKU VO , 425, 431, 447, 449 BOKU VX BOKU EX 1 1 keine Zuordnung BOKU VS , 477 BOKU VO BOKU VS BOKU VX , 477 BOKU VO TU Wien VO 3 4 Geographie Uni Wien SE BOKU VO 1 1 Keine Zuordnung BOKU VO BOKU VO BOKU VU BOKU ECTS Gesamt 37 7

8 EINSATZ & WIE- DERAUFBAU LVA Nr LVA Titel Einführung in das Krisenmanagement LVA Typ ECTS- Punkte Anteil/Säule (in%) Techn./Ing. NaWi WiSoRe Studium (dem die LVA zugeordnet ist) Universität VU 2 3 Keine Zuordnung BOKU Katastrophenschutz VX 1, BOKU Medienarbeit VU BOKU Katastrophenmedizin VO 1 1 keine Zuordnung Präklinische Notfallund Katastrophenmedizin Erdbeben und makroseismische Schadensklassifikation Sozio-kulturelle Aspekte der Regionalentwicklung SE 2 3 keine Zuordnung VO 2 3 ECTS Gesamt 14,5 Erdwissenschaften, Meteorologie Med. Uni Wien Med. Uni Wien Uni Wien VO BOKU Techn./Ing.= Technik und Ingenieurwissenschaften; NaWi = Naturwissenschaften; WiSoRe = Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften Anteil pro Säule in %: Technik und Ingenieurwissenschaften: 33% Naturwissenschaften: 26% Wirtschafts-, Sozial und Rechtswissenschaften: 41% Gesamt (80 ECTS Pflicht- und Wahllehrveranstaltungen): 100% Die Mindestvorgabe von 15% je Säule wird somit erfüllt. Anzumerken ist, dass einige Lehrveranstaltungen nicht eindeutig einer Säule zuzuordnen sind. Auf Basis der inhaltlichen Beschreibung der Lehrveranstaltung im Lehrveranstaltungsverzeichnis wurde abgeschätzt in welcher Säule sich der Inhalt überwiegend widerspiegelt. 8

9 4 FREIE WAHLLEHRVERANSTALTUNGEN Im Rahmen des Studiums sind max. 10-ECTS-Punkte in Form von freien Wahllehrveranstaltungen zu absolvieren. Diese können aus dem gesamten Angebot an Lehrveranstaltungen aller anerkannten in- und ausländischen Universitäten gewählt werden. Die freien Wahllehrveranstaltungen dienen der Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten sowohl aus dem eigenen Fach nahe stehenden Gebieten, als auch aus Bereichen von allgemeinem Interesse. 5 PFLICHTPRAXIS (1) Die Pflichtpraxis dient der Vertiefung der im Studium vermittelten Kompetenzen. Weiters hat sie zum Ziel, die aufgabenorientierte Anwendung des Gelernten und die Herstellung von Beziehungen zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern. (2) Die Pflichtpraxis dauert mindestens 8 Wochen. Es wird empfohlen, die Pflichtpraxis zwischen dem 2. und 3. Semester zu absolvieren. Eine Absolvierung in Teilen ist möglich. (3) Die fachliche Aufarbeitung der Pflichtpraxis erfolgt im Rahmen des Pflichtpraxisseminars. (4) Kann trotz redlichen Bemühens keine Stelle für eine Pflichtpraxis im Sinne von Abs. (1) gefunden werden, ist im Einvernehmen mit dem Leiter/der Leiterin des Pflichtpraxisseminars eine Ersatzform zu wählen. Als Ersatzform kommt z.b. die Mitarbeit in einem Projekt an der Universität für Bodenkultur Wien oder an einer anderen facheinschlägigen Forschungsinstitution in Frage. (5) Die ordnungsgemäße Absolvierung der Pflichtpraxis bzw. Erbringung der Ersatzleistung wird mit der Absolvierung des Pflichtpraxisseminars bestätigt. 6 MASTERARBEIT Eine Masterarbeit ist eine einem wissenschaftlichen Thema gewidmete Arbeit, die im Rahmen eines Masterstudiums abzufassen ist (Ausnahme siehe Satzung der Universität für Bodenkultur Wien, Teil III-Lehre, 30 Abs. 9). Sie umfasst 30 ECTS-Punkte. Mit der Masterarbeit zeigen Studierende, dass sie fähig sind, eine wissenschaftliche Fragestellung selbstständig sowie inhaltlich und methodisch vertretbar zu bearbeiten ( 51 Abs. 8 UG 2002 BGBl. I Nr. 81/2009). Die Aufgabenstellung der Masterarbeit ist so zu wählen, dass die Bearbeitung innerhalb von sechs Monaten möglich und zumutbar ist. Die gemeinsame Bearbeitung eines Themas durch mehrere Studierende ist zulässig, wenn die Leistungen der einzelnen Studierenden gesondert beurteilbar bleiben ( 81 Abs. 2 UG 2002 BGBl. I Nr. 81/2009). Die Masterarbeit ist in Deutsch oder Englisch abzufassen. Eine andere Sprache ist nur nach Bescheinigung des Betreuers bzw. der Betreuerin möglich. Die Defensio ist jedenfalls in deutsch oder englisch durch zu führen. 9

10 9 ABSCHLUSS Das individuelle Masterstudium Integriertes Katastrophenrisikomanagement gilt als abgeschlossen, wenn alle Lehrveranstaltungen sowie die Masterarbeit und die Defensio positiv beurteilt wurden. 8 AKADEMISCHER GRAD An Absolvent/innen des individuellen Masterstudiums Integriertes Katastrophenrisikomanagement wird der akademische Titel Master", abgekürzt MA verliehen. Wird dieser akademische Grad geführt, so ist dieser dem Namen nachzustellen. 9 PRÜFUNGSORDNUNG (1) Das Studium ist abgeschlossen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind: - Die positive Absolvierung der Lehrveranstaltungen im Ausmaß von max. 90 ECTS-Punkten ( 3 und 4). - Die positive Beurteilung der Masterarbeit. - Pflichtpraxis erfüllt und bestätigt (2) Die Beurteilung des Studienerfolges erfolgt in Form von Lehrveranstaltungsprüfungen. Die Lehrveranstaltungsprüfungen können schriftlich und/oder mündlich nach Festlegung durch den Leiter oder die Leiterin der Lehrveranstaltung unter Berücksichtigung des ECTS-Ausmaßes absolviert werden. (3) Der Leistungsnachweis erfolgt für jedes Fach durch den Leistungsnachweis der zum Fach gehörenden Lehrveranstaltungen. Die Gesamtbeurteilung für ein Fach ergibt sich aus dem nach ECTS-Punkten gewichteten Mittelwert der innerhalb des Faches absolvierten Lehrveranstaltungen. Ist der Mittelwert nach dem Dezimalkomma kleiner oder gleich 5, wird auf die bessere Note gerundet, sonst auf die schlechtere Note. (4) Die Prüfungsmethode hat sich am Typ der Lehrveranstaltung zu orientieren: Vorlesungen sind mit mündlichen und/oder schriftlichen Prüfungen abzuschließen, sofern diese nicht vorlesungsbegleitend beurteilt werden. Lehrveranstaltungen des Typs SE und PJ können mit selbstständig verfassten schriftlichen Seminararbeiten, deren Umfang vom Leiter oder der Leiterin der Lehrveranstaltung festzulegen ist, abgeschlossen werden. Bei allen anderen Lehrveranstaltungen wird die Prüfungsmethode vom Leiter oder der Leiterin der Lehrveranstaltung festgelegt. 10

Curriculum. für das Individuelle Masterstudium. Kennzahl. Datum (des Inkrafttretens) Universität für Bodenkultur Wien

Curriculum. für das Individuelle Masterstudium. Kennzahl. Datum (des Inkrafttretens) Universität für Bodenkultur Wien Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium Kennzahl Datum (des Inkrafttretens) INHALT 1 Qualifikationsprofil...

Mehr

Lebensmittelproduktentwicklung und Innovationsmanagement

Lebensmittelproduktentwicklung und Innovationsmanagement Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Lebensmittelproduktentwicklung und Innovationsmanagement

Mehr

Nachhaltiges Abfall- und Umweltmanagement

Nachhaltiges Abfall- und Umweltmanagement Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Nachhaltiges Abfall- und Umweltmanagement INHALT

Mehr

für das Individuelle Masterstudium Natural Resources Management & Rural Development

für das Individuelle Masterstudium Natural Resources Management & Rural Development Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium Natural Resources Management & Rural Development INHALT 1 Qualifikationsprofil...

Mehr

Nachhaltige Abfallwirtschaft

Nachhaltige Abfallwirtschaft Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Nachhaltige Abfallwirtschaft INHALT 1Qualifikationsprofil...3

Mehr

Holzbau und Bauphysik

Holzbau und Bauphysik Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium Holzbau und Bauphysik Kennzahl Inhalt 1 Qualifikationsprofil...3

Mehr

Technisches Abfall- und Energiemanagement

Technisches Abfall- und Energiemanagement Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium Technisches Abfall- und Energiemanagement Kennzahl Datum (des Inkrafttretens)

Mehr

Fernerkundung und nachhaltige Entwicklung

Fernerkundung und nachhaltige Entwicklung Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Fernerkundung und nachhaltige Entwicklung INHALT

Mehr

für das Individuelle Bachelorstudium mit der Bezeichnung: Umweltmanagement und Wasserwirtschaft

für das Individuelle Bachelorstudium mit der Bezeichnung: Umweltmanagement und Wasserwirtschaft Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Bachelorstudium mit der Bezeichnung: Umweltmanagement und Wasserwirtschaft INHALT

Mehr

Chemie und Technologie nachwachsender Rohstoffe

Chemie und Technologie nachwachsender Rohstoffe Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Chemie und Technologie nachwachsender Rohstoffe

Mehr

Umweltschadstoffsanierung und Ökotoxikologie

Umweltschadstoffsanierung und Ökotoxikologie Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Umweltschadstoffsanierung und Ökotoxikologie

Mehr

Umwelt- und Energiemanagement

Umwelt- und Energiemanagement Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Bachelorstudium mit der Bezeichnung: Umwelt- und Energiemanagement INHALT Inhalt...

Mehr

Agrar- und Ressourcenmanagement

Agrar- und Ressourcenmanagement Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das individuelle Bachelorstudium mit der Bezeichnung: Agrar- und Ressourcenmanagement Studiendekanat,

Mehr

für das individuelle Bachelorstudium mit der Bezeichnung: Wasserwirtschaft und Pedologie als Grundlage nachhaltigen Ressourcenschutzes

für das individuelle Bachelorstudium mit der Bezeichnung: Wasserwirtschaft und Pedologie als Grundlage nachhaltigen Ressourcenschutzes Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das individuelle Bachelorstudium mit der Bezeichnung: Wasserwirtschaft und Pedologie als Grundlage

Mehr

Risk Management and Ecological Engineering

Risk Management and Ecological Engineering Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Risk Management and Ecological Engineering

Mehr

Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (WOW)

Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (WOW) Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Bachelorstudium Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (WOW) Kennzahl 033 298 Datum (des Inkrafttretens)

Mehr

Agrarmeteorologie. Curriculum. für das Individuelle Bachelorstudium. Universität für Bodenkultur Wien

Agrarmeteorologie. Curriculum. für das Individuelle Bachelorstudium. Universität für Bodenkultur Wien Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Bachelorstudium Agrarmeteorologie Vorbemerkung Diese Vorlage stellt die formale

Mehr

Angewandte Bodenwissenschaften

Angewandte Bodenwissenschaften Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Angewandte Bodenwissenschaften Inhalt 1 Qualifikationsprofil...

Mehr

Angewandte Bodenwissenschaften

Angewandte Bodenwissenschaften Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Angewandte Bodenwissenschaften Inhalt 1 Qualifikationsprofil...3

Mehr

Angewandte Bodenwissenschaften

Angewandte Bodenwissenschaften Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium mit der Bezeichnung: Angewandte Bodenwissenschaften Inhalt 1 Qualifikationsprofil...

Mehr

für das Individuelle Masterstudium

für das Individuelle Masterstudium Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium Umwelttechnik & Entwicklung im ländlichen Raum Kennzahl Datum (des

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement

Curriculum für das Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement Curriculum für das Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement Stand: 28.06.2012. Veterinärmedizinische Universität Wien Inhalt Präambel 3 1 Qualifikationsprofil 3 2 Zulassungsvoraussetzung 5

Mehr

Steuerwissenschaften

Steuerwissenschaften K 066/902 Curriculum für das Masterstudium 1_MS_ Seite 1 von 8 Inkrafttreten: 1.10.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung... 4 4 Pflichtfächer/-module...

Mehr

Agrar- und Ernährungswirtschaft

Agrar- und Ernährungswirtschaft Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Masterstudium Agrar- und Ernährungswirtschaft Kennzahl 066 457 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Studienplan des Masterstudiums. Alpine Naturgefahren / Wildbach- und Lawinenverbauung. Universität für Bodenkultur Wien

Studienplan des Masterstudiums. Alpine Naturgefahren / Wildbach- und Lawinenverbauung. Universität für Bodenkultur Wien Studienplan des Masterstudiums Alpine Naturgefahren / Wildbach- und Lawinenverbauung Universität für Bodenkultur Wien Stand 01.10.2011 Universität für Bodenkultur Wien Inhaltsverzeichnis Alpine Naturgefahren

Mehr

Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Kulturtechnik und Wasserwirtschaft Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Bachelorstudium Kulturtechnik und Wasserwirtschaft Kennzahl 033 231 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Curriculum. für das Bachelorstudium. Holz- und Naturfasertechnologie. Kennzahl 033 226. Universität für Bodenkultur Wien

Curriculum. für das Bachelorstudium. Holz- und Naturfasertechnologie. Kennzahl 033 226. Universität für Bodenkultur Wien Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Bachelorstudium Holz- und Naturfasertechnologie Kennzahl 033 226 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Forstwirtschaft. Curriculum. für das Bachelorstudium. Kennzahl 033 225. Universität für Bodenkultur Wien

Forstwirtschaft. Curriculum. für das Bachelorstudium. Kennzahl 033 225. Universität für Bodenkultur Wien Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Bachelorstudium Forstwirtschaft Kennzahl 033 225 Datum (des Inkrafttretens): 1.10.2013 INHALT

Mehr

Umwelt- und Bioressourcenmanagement

Umwelt- und Bioressourcenmanagement Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Bachelorstudium Umwelt- und Bioressourcenmanagement Kennzahl: 033 227 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

STUDIENPLAN. FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN. FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Mitteilungsblatt 40. Stück, Nr. 199 vom 30. Juni 2015 STUDIENPLAN FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am

Mehr

Curriculum. für das Masterstudium. Agrar- und Ernährungswirtschaft. Kennzahl 066 457. Universität für Bodenkultur Wien

Curriculum. für das Masterstudium. Agrar- und Ernährungswirtschaft. Kennzahl 066 457. Universität für Bodenkultur Wien Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Masterstudium Agrar- und Ernährungswirtschaft Kennzahl 066 457 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Lebensmittel- und Biotechnologie

Lebensmittel- und Biotechnologie Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Bachelorstudium Lebensmittel- und Biotechnologie Kennzahl 033 217 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Lebensmittel- und Biotechnologie

Lebensmittel- und Biotechnologie Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Bachelorstudium Lebensmittel- und Biotechnologie Kennzahl 033 217 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur

Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Bachelorstudium Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur Kennzahl: 033 219 Datum (des

Mehr

Wildtierökologie und Wildtiermanagement. Curriculum. für das Masterstudium. Kennzahl: 066 223. Universität für Bodenkultur Wien

Wildtierökologie und Wildtiermanagement. Curriculum. für das Masterstudium. Kennzahl: 066 223. Universität für Bodenkultur Wien Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement Kennzahl: 066 223 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Steuerwissenschaften

Steuerwissenschaften K 066/902 Curriculum für das Masterstudium 2_MS_ Seite 1 von 8 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung... 4 4 Pflichtfächer/-module...

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement

Curriculum für das Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement Curriculum für das Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement Stand: 27.06.2013 Veterinärmedizinische Universität Wien Inhalt 1 Qualifikationsprofil 3 2 Zulassungsvoraussetzung 5 3 Aufbau des

Mehr

STUDIENPLAN. Masterstudium Buch und Dramaturgie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

STUDIENPLAN. Masterstudium Buch und Dramaturgie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien STUDIENPLAN Masterstudium Buch und Dramaturgie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschluss der Studienkommission Film und Fernsehen vom 7. Jänner 2003, nicht untersagt mit Schreiben

Mehr

Wildtierökologie und Wildtiermanagement

Wildtierökologie und Wildtiermanagement Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement Kennzahl: 066 223 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Curriculum. für das Bachelorstudium. Agrarwissenschaften. Kennzahl 033 255. Universität für Bodenkultur Wien

Curriculum. für das Bachelorstudium. Agrarwissenschaften. Kennzahl 033 255. Universität für Bodenkultur Wien Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Bachelorstudium Agrarwissenschaften Kennzahl 033 255 Datum (des Inkrafttretens): 1.10.2013

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Kultur- und Sozialanthropologie

Curriculum für das Masterstudium Kultur- und Sozialanthropologie Curriculum für das Masterstudium Kultur- und Sozialanthropologie Stand: August 2011 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 17.06.2008, 31. Stück, Nummer 229 1 Studienziele und Qualifikationsprofil (1) Das Masterstudium

Mehr

Water Management and Environmental Engineering

Water Management and Environmental Engineering Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Masterstudium Water Management and Environmental Engineering Kennzahl Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Auszug aus den STRUKTURVORGABEN und LEITLINIEN für die Konzeption von Bachelor- und Masterstudien *

Auszug aus den STRUKTURVORGABEN und LEITLINIEN für die Konzeption von Bachelor- und Masterstudien * Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Applied Life Sciences, Vienna Auszug aus den STRUKTURVORGABEN und LEITLINIEN für die Konzeption von Bachelor- und Masterstudien * ARBEITSPAPIER

Mehr

Studienplan des Masterstudiums Holztechnologie und Management (Stand 1. 10. 2010) Inhaltsverzeichnis

Studienplan des Masterstudiums Holztechnologie und Management (Stand 1. 10. 2010) Inhaltsverzeichnis Studienplan des Masterstudiums Holztechnologie und Management (Stand 1. 10. 2010) Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil 2 Aufbau des Masterstudiums 3 Zulassung zum Masterstudium 4 Akademische Grade

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Kunstgeschichte

Curriculum für das Masterstudium Kunstgeschichte Curriculum für das Masterstudium Kunstgeschichte Stand: März 2011 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 17.03.2008, 15. Stück, Nr. 103 1 Studienziele und Qualifikationsprofil (1) Das Ziel des Masterstudiums Kunstgeschichte

Mehr

Universität für Bodenkultur Wien Studienplan für das Doktoratsstudium International Graduate School in Nanobiotechnology (IGS NanoBio)

Universität für Bodenkultur Wien Studienplan für das Doktoratsstudium International Graduate School in Nanobiotechnology (IGS NanoBio) Universität für Bodenkultur Wien Studienplan für das Doktoratsstudium International Graduate School in Nanobiotechnology (IGS NanoBio) An der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) wird gemäß 54 UG 2002

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Philosophie (Version

Curriculum für das Masterstudium Philosophie (Version Curriculum für das Masterstudium Philosophie (Version 2012) Stand: Juli 2012 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 25.06.2012, 36. Stück, Nummer 241 1 Studienziel(e) und Qualifikationsprofil Das Ziel des Masterstudiums

Mehr

Studienplan des Masterstudiums "Nutztierwissenschaften" an der Universität für Bodenkultur Wien Stand 1. Oktober 2008

Studienplan des Masterstudiums Nutztierwissenschaften an der Universität für Bodenkultur Wien Stand 1. Oktober 2008 Studienplan des Masterstudiums "Nutztierwissenschaften" an der Universität für Bodenkultur Wien Stand 1. Oktober 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil Seite 1 2 Aufbau des Masterstudiums Seite

Mehr

Studienplan des Masterstudiums "Building Science and Technology" an der TU Wien Version 06.2009

Studienplan des Masterstudiums Building Science and Technology an der TU Wien Version 06.2009 Studienplan des Masterstudiums "Building Science and Technology" an der TU Wien Version 06.2009 1 Grundlage und Geltungsbereich Dieser Studienplan basiert auf dem Universitätsgesetz 2002 BGBl. 1, Nr. 120/2002

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 29.06.2006 36. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 29.06.2006 36. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 29.06.2006 36. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. C U R R I C U L A 233. Curriculum für das PhD-Studium Management

Mehr

Erneuerbare- und Biomasseenergiewirtschaft

Erneuerbare- und Biomasseenergiewirtschaft Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Individuelle Masterstudium Erneuerbare- und Biomasseenergiewirtschaft & -Verfahrenstechnik

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 15.11.2006 auf Grund des Bundesgesetzes über die Organisation

Mehr

Recht und Wirtschaft für Techniker/innen

Recht und Wirtschaft für Techniker/innen K 066/901 Curriculum für das Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen 5_MS_RuWfTechn_Curr Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 01.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...4

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2008/2009 Ausgegeben am 11.05.2009 22. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2008/2009 Ausgegeben am 11.05.2009 22. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2008/2009 Ausgegeben am 11.05.2009 22. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. C U R R I C U L A 168. Curriculum für das Doktoratsstudium

Mehr

Management and Applied Economics

Management and Applied Economics K 066/977 Curriculum für das Masterstudium Management and Applied Economics 2_MS_ManagementApplEconomics_Curr Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung...

Mehr

Recht und Wirtschaft für Techniker/innen

Recht und Wirtschaft für Techniker/innen K 066/901 Curriculum für das Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen 6_MS_ReWiTech_Curr Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

STUDIENPLAN. Masterstudium Bildtechnik und Kamera an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

STUDIENPLAN. Masterstudium Bildtechnik und Kamera an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien STUDIENPLAN Masterstudium Bildtechnik und Kamera an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschluss der Studienkommission Film und Fernsehen vom 7. Jänner 2003, nicht untersagt mit Schreiben

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Soziologie (Version

Curriculum für das Masterstudium Soziologie (Version Curriculum für das Masterstudium Soziologie (Version 2014 Stand: Juli 2014 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 26.03.2014, 19. Stück, Nummer 100 1 Studienziele und Qualifikationsprofil (1) Das Masterstudium Soziologie

Mehr

STUDIENPLAN. Masterstudium Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

STUDIENPLAN. Masterstudium Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien STUDIENPLAN Masterstudium Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschluss der Studienkommission Film und Fernsehen vom 7. Jänner 2003, nicht untersagt mit Schreiben des Bundesministeriums

Mehr

Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien, Tel.: +43-1-711 55 DW 6912/6914/6917/6919 e-mail: studienabteilung@mdw.ac.at homepage: http://www.mdw.ac.

Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien, Tel.: +43-1-711 55 DW 6912/6914/6917/6919 e-mail: studienabteilung@mdw.ac.at homepage: http://www.mdw.ac. Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien, Tel.: +43-1-711 55 DW 6912/6914/6917/6919 e-mail: studienabteilung@mdw.ac.at homepage: http://www.mdw.ac.at INFORMATIONSBLATT MASTERSTUDIUM PRODUKTION Anmeldefrist

Mehr

Master Lebensmittelwissenschaften und -technologie. 22.05.2012 Wolfgang Kneifel, Marija Zunabovic

Master Lebensmittelwissenschaften und -technologie. 22.05.2012 Wolfgang Kneifel, Marija Zunabovic Master Lebensmittelwissenschaften und -technologie 22.05.2012 Wolfgang Kneifel, Marija Zunabovic Inhaltlicher Überblick Neuerungen im Master LMWT Grundstruktur Pflichtfächer Wahlfächer Freie Wahllehrveranstaltung

Mehr

Curriculum. für das Masterstudium. Kennzahl. Datum (des Inkrafttretens) Universität für Bodenkultur Wien

Curriculum. für das Masterstudium. Kennzahl. Datum (des Inkrafttretens) Universität für Bodenkultur Wien Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Applied Life Sciences, Vienna Curriculum für das Masterstudium [ ] Kennzahl Datum (des Inkrafttretens) Vorbemerkung Diese Vorlage stellt

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Soziologie

Curriculum für das Masterstudium Soziologie Curriculum für das Masterstudium Soziologie Stand: August 2011 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 20.06.2007, 29. Stück, Nummer 149 1. Änderung Mitteilungsblatt UG 2002 vom 30.06.2009, 26. Stück, Nummer 209

Mehr

Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Kulturtechnik und Wasserwirtschaft Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Masterstudium Kulturtechnik und Wasserwirtschaft Kennzahl 066 431 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Communication Science

Curriculum für das Masterstudium Communication Science Curriculum für das Masterstudium Communication Science Stand: Juni 2015 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 7.05.2015, 23. Stück, Nummer 121 1 Studienziele und Qualifikationsprofil (1) Das Ziel des englischsprachigen

Mehr

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg Studienjahr 2007/2008 62. Stück Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg 161. Curriculum für das Masterstudium Recht und Wirtschaft an der Paris Lodron- Universität Salzburg

Mehr

K 066/491. Curriculum für das. Masterstudium. Technische Chemie

K 066/491. Curriculum für das. Masterstudium. Technische Chemie K 066/491 Curriculum für das Masterstudium Technische Chemie 2_MS_TechnChemie_Curr Seite 1 von 10 Inkrafttreten: 1.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 4 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Master of Business Administration

Master of Business Administration Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für den Universitätslehrgang Kategorie I Master of Business Administration in Sustainable Development

Mehr

Software Engineering

Software Engineering K 066/937 Curriculum für das Masterstudium Software Engineering 3_MS_SoftwareEngineering_MTB23_130612 Seite 1 von 10 In-Kraft-Treten 01.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...4

Mehr

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg Studienjahr 2012/2013 49. Stück Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg 123. Geändertes Curriculum für das Bachelorstudium Mathematik an der Universität Salzburg (Version 2013)

Mehr

Studienplan des Masterstudiums Landmanagement, Infrastruktur und Bautechnik

Studienplan des Masterstudiums Landmanagement, Infrastruktur und Bautechnik Studienplan des Masterstudiums Landmanagement, Infrastruktur und Bautechnik Stand: 1. Oktober 2010 Inhaltsverzeichnis 1 QUALIFIKATIONSPROFIL 1 2 AUFBAU DES MASTERSTUDIUMS 2 3 ZULASSUNG ZUM MISTERSTUDIUM

Mehr

Textgegenüberstellung Curriculum des Masterstudiums Slawistik

Textgegenüberstellung Curriculum des Masterstudiums Slawistik Textgegenüberstellung Curriculum des Masterstudiums Slawistik Version 1.10.2011 Slawistik 7 Lehrveranstaltungsarten BEILAGE 2 zum Mitteilungsblatt 20. Stück, Nr. 137.1-2013/2014, 18.06.2014 (1) Vorlesungen

Mehr

Individuelles Bachelorstudium Technisches Management im Gesundheitswesen

Individuelles Bachelorstudium Technisches Management im Gesundheitswesen Individuelles Bachelorstudium Technisches Management im Gesundheitswesen 1 Qualifikationsprofil Das Bachelorstudium Technisches Management im Gesundheitswesen vermittelt einerseits grundlegende Managementkenntnisse

Mehr

STUDIENPLAN. Masterstudium Produktion an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

STUDIENPLAN. Masterstudium Produktion an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien STUDIENPLAN Masterstudium Produktion an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschluss der Studienkommission Film und Fernsehen vom 7. Jänner 2003, nicht untersagt mit Schreiben des Bundesministeriums

Mehr

K 066/973. Curriculum für das. Masterstudium. General Management

K 066/973. Curriculum für das. Masterstudium. General Management K 066/973 Curriculum für das Masterstudium General Management 3_MS_GeneralManagement Seite 1 von 10 Inkrafttreten: 1.10.2014 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 4 3 Aufbau und

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 16.12.2010 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Curriculum für das Bachelorstudium Psychologie

Curriculum für das Bachelorstudium Psychologie Curriculum für das Bachelorstudium Psychologie (Version 2010) Bachelorstudium Psychologie Curriculum gültig seit 1.10.2010 gesetzliche Basis: Universitätsgesetz 2002 (UG 2002) Teil des zweistufigen Bachelor

Mehr

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg Studienjahr 2007/2008 70. Stück Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg 169. Curriculum für den Universitätslehrgang Universitärer Projektmanager an der Paris Lodron-Universität

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (in der Fassung der Beschlüsse der Lehrgangskommission vom 15.04.2010 und 05.05.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Islamwissenschaft

Curriculum für das Masterstudium Islamwissenschaft Curriculum für das Masterstudium Islamwissenschaft Stand: August 2011 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 16.06.2008, 30. Stück, Nummer 206 1 Studienziele und Qualifikationsprofil (1) Das Masterstudium der Islamwissenschaft

Mehr

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie Harald Werneck Übersicht Allgemeines (Aufnahme-, Zuteilungsverfahren, ) Drei Vertiefungen / Schwerpunkte: 1) Angewandte Psych.: Arbeit, Bildung & Wirtschaft

Mehr

Lebensmittelwissenschaften und technologie

Lebensmittelwissenschaften und technologie Universität für Bodenkultur Wien University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna Curriculum für das Masterstudium Lebensmittelwissenschaften und technologie Kennzahl 066 417 Datum (des Inkrafttretens):

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Gender Studies (Version 2013)

Curriculum für das Masterstudium Gender Studies (Version 2013) Curriculum für das Masterstudium Gender Studies (Version 2013) Stand: Oktober 2013 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 2.06.2013, 32. Stück, Nummer 195 Schreibfehlerberichtigung Mitteilungsblatt UG 2002 vom 03.09.2013,

Mehr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Studienziele Bachelor-Studium Im Bachelorstudium (BSc) wird den Studierenden solides wissenschaftliches Grundlagenwissen mit Schwerpunkt Geographie vermittelt. Zusätzlich soll die Fähigkeit zu methodisch-wissenschaftlichem

Mehr

Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM

Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM Johannes Kepler Universität Linz Curriculum Universitätslehrgang für Export- und internationales Management - 1 - Artikel 1 QUALIFIKATIONSPROFIL

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2013/2014 Ausgegeben am 26.03.2014 19. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2013/2014 Ausgegeben am 26.03.2014 19. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2013/2014 Ausgegeben am 26.03.2014 19. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. C U R R I C U L A 100. Curriculum für das Masterstudium

Mehr

K 066/296. Curriculum für das. Wirtschaftsingenieurwesen Technische Chemie (WITECH) Masterstudium

K 066/296. Curriculum für das. Wirtschaftsingenieurwesen Technische Chemie (WITECH) Masterstudium K 066/296 Curriculum für das Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen Technische Chemie (WITECH) 1_MS_WiTech Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.10.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung...

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG WU-CARLSON EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN IN KOOPERATION MIT DER CARLSON SCHOOL OF MANAGEMENT Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr

Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law

Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law vom 1. August 2010 mit Änderungen vom 20. September 2012/22. August 2013 Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät und die Rechtswissenschaftliche

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 11.12.2008, 14.05.2009 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN 1 QUALIFIKATIONSPROFIL

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN 1 QUALIFIKATIONSPROFIL STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 04.03.2010 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK Diese Fassung des Studienplans Wirtschaftsrecht ist als Arbeitsbehelf konzipiert, rechtliche Verbindlichkeit entfaltet ausschließlich der im Mitteilungsblatt vom 25.6.2003, 30. Stück, Nr. 306 veröffentlichte

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Hauptfach Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (Erwerb von 85 ECTS-Punkten)

Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Hauptfach Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (Erwerb von 85 ECTS-Punkten) Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Hauptfach Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (Erwerb von 85 ECTS-Punkten) Vom 7. April 2009 (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2009-26)

Mehr

Studienplan des Magisterstudiums Umwelt- und Bioressourcenmanagement

Studienplan des Magisterstudiums Umwelt- und Bioressourcenmanagement Studienplan des Magisterstudiums Umwelt- und Bioressourcenmanagement Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil 2 Aufbau des Magisterstudiums 3 Zulassung zum Magisterstudium 4 Akademische Grade 5 Arten

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DIE STUDIENRICHTUNG ERDWISSENSCHAFTEN AN DER UNIVERSITÄT WIEN (BAKKALAUREATS- UND MAGISTERSTUDIUM)

STUDIENPLAN FÜR DIE STUDIENRICHTUNG ERDWISSENSCHAFTEN AN DER UNIVERSITÄT WIEN (BAKKALAUREATS- UND MAGISTERSTUDIUM) STUDIENPLAN FÜR DIE STUDIENRICHTUNG ERDWISSENSCHAFTEN AN DER UNIVERSITÄT WIEN (BAKKALAUREATS- UND MAGISTERSTUDIUM) Althanstraße 14 A-1090 Wien, Austria Tel.: +43 1 42 77/534 01 Fax: +43 1 42 77/95 34 Email:

Mehr

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics Individuelles Bachelorstudium Software Engineering for Physics 1 Qualifikationsprofil Das individuelle Bachelorstudium Software Engineering for Physics vermittelt eine breite, praktische und theoretische

Mehr

... Curriculum für das Masterstudium Ethik für Schule und Beruf. Englische Übersetzung: Master s programme in Ethics for Teachers and Professionals

... Curriculum für das Masterstudium Ethik für Schule und Beruf. Englische Übersetzung: Master s programme in Ethics for Teachers and Professionals .... Curriculum für das Masterstudium Ethik für Schule und Beruf Englische Übersetzung: Master s programme in Ethics for Teachers and Professionals Der Senat hat in seiner Sitzung am [Datum TT.MM.JJJJ]

Mehr