Bulletin d information officiel (BIO)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bulletin d information officiel (BIO)"

Transkript

1 N juillet 2014 F é d é r a t i o n L u x e m b o u r g e o i s e d e B a s k e t b a l l Bulletin d information officiel (BIO) Informations du conseil d administration - Assemblée générale ordinaire à Ettelbruck le 27 septembre Compte rendu de la 19 e réunion du conseil d administration du 08 juillet Compte rendu de la 20 e réunion du conseil d administration du 23 juillet Transferts validés pour la saison 2014/2015 Informations aux clubs - EuroBasket nd Qualifying Round Arena Tier : EM-Qualifikationsspiel Deutschland-Luxemburg am 17. August BBC Red Miners Käldall : Recherche entraîneur - BBC Gréngewald Hueschtert : Hauptamtlicher Basketball-Jugendtrainer gesucht Bulletin d information officiel édité par la F.L.B.B. Bureaux et adresse postale : Maison des Sports 3, route d Arlon L-8009 Strassen Comptes bancaires : Téléphone : (+352) BCEE IBAN LU Fax : (+352) CCP IBAN LU BIL IBAN LU ou BGL BNP Paribas IBAN LU Internet : RCSL F2301 Impression : Secrétariat FLBB

2 Aux clubs membres de la FLBB Strassen, juillet 2014 CONVOCATION ASSEMBLÉE GÉNÉRALE ORDINAIRE DU SAMEDI 27 SEPTEMBRE 2014 A 10h00 Chères Présidentes, chers Présidents, chers amis sportifs, Le conseil d administration vous prie d assister à l ASSEMBLÉE GÉNÉRALE ORDINAIRE qui aura lieu samedi 27 septembre 2014 à 10h00 à Ettelbruck (Accueil à partir de 09h30) Veuillez trouver selon l article ST 16 Tenue des Assemblées Générales un ordre du jour provisoire, l ordre du jour définitif devant vous parvenir au moins quinze jours avant la date fixée. ORDRE DU JOUR PROVISOIRE 1. Ouverture de l assemblée générale ordinaire par le président 2. Appel des délégués et vérification de leurs pouvoirs 3. Approbation de l ordre du jour 4. Constitution d un bureau de vote 5. Admission, fusion, démission et exclusion de membres 6. Rapports d activités du conseil d administration 6.1. Rapport moral du président 6.2. Rapports du secrétaire général et des administrateurs 6.3. Rapport financier du trésorier 7. Rapport des vérificateurs de comptes 8. Décharge pour le conseil d administration 9. Approbation des comptes financiers de la FLBB pour l exercice ainsi que du budget rectifié pour l exercice écoulé et vote du projet de budget pour l exercice Modifications aux statuts et règlements administratifs 11. Elections : Conseil d administration Tribunal Fédéral et Conseil d Appel Vérificateurs des comptes 12. Interpellations, propositions, motions 13. Second appel des délégués et clôture de l assemblée générale. Dans l attente de vous revoir nombreux à cette occasion, nous vous prions d agréer, chères Présidentes, chers Présidents, chers amis sportifs, nos salutations cordiales et sportives. Pour le conseil d administration Nicole Muller Melchior Secrétaire générale Henri Pleimling Président

3 Compte rendu de la 19. Réunion du Conseil d Administration de la FLBB en date du à heures au Pacha Présences: Henri Pleimling, Romain Hoffmann, Ernest Huss, Pit Kesseler, Claude Birenbaum, Jean-Claude Neu, Georges Pratt, Michel Reiland, Patrick Glod, Bob Scharfe, Nicole Muller. Excusés: Ferni Ginter, Simone Melcher-Nesser. Invités: Herrman Paar, Thierry Kremer. 1. Le compte rendu de la 18. Réunion en date du du CA de la FLBB est adopté. 2. Michel Reiland propose d organiser des «Schnuppercours» pour les entraîneurs des jeunes. Michel Reiland a fait un rapport de la formation des entraîneurs. 40 candidats étaient inscrits à la formation. 3. Strukturreform : le groupe de travail avec les parents et les clubs continuera en automne. 4. «Sportlycée» : 70 enfants sont inscrits pour l année au Sportlycée. 5. Il y a un problème avec les chronos Bodet et le nouveau modus des matchs, Pit Kesseler s en occupe. 6. Mersch : U 16 W et U 16 M auront les entraînements à Mersch le lundi et mardi. Chaque 2. Mercredi ils joueront un match. Le jeudi et vendredi les joueurs sont disponibles pour les clubs. 7. Patrick Glod informe le CA qu il a 7 arbitres jeunes pour la saison Organisation EM Quali Men. Fin Heures Prochaine réunion : Nicole Muller-Melchior Secrétaire générale

4 Compte rendu de la 20. Réunion du Conseil d Administration de la FLBB en date du à heures à la Maison des Sports à Strassen. Présences: Henri Pleimling, Romain Hoffmann, Ernest Huss, Georges Pratt, Simone Melcher, Nicole Muller. Excusés: Reiland Michel, Bob Scharfe, Claude Schmit, Patrick Glod, Claude Birenbaum, Jean- Claude Neu, Ferni Ginter, Kesseler Pit. 1. Le compte rendu de la 19. Réunion en date du du CA de la FLBB est adopté. 2. Le match éliminatoire de la coupe Espérants-Avenir Berburg et Red Miners sera joué après le Le CA a d urgent besoin de gens pour travailler et prendre leur responsabilité au Conseil d Administration de la FLBB. 4. Réunion au Sportlycée à avec les responsables entraîneurs des fédérations. 5. La Charta sera remaniée. 6. Les responsables de la FLBB ont invité le Président de la FIBA Monsieur Demirel Turgay et le Secrétaire général Monsieur Kamil Novak à Luxembourg pour le 4 et 5 Octobre Les buvettes pendant les matchs de l EM-Quali en août seront assurées par les clubs de la FLBB. 8. Georges Pratt représentera l FLBB en Autriche lors du match de l EM Quali du au Dates à retenir pour la saison : Demi-Finals de la Loterie Nationale Coupe de Luxembourg et Lalux Ladies Cup seront joués samedi le 24 janvier 2015 et dimanche le 25 Janvier 2015 au Gymnase de la Coque. Finals de la Loterie Nationale Coupe de Luxembourg et Lalux Ladies Cup seront joués le samedi 21 mars à l Arena de la Coque. Demy Schandeler Youth Cup Finals seront joués les 9 et 10 mai au Gymnase de la Coque. 10. Pour la saison à venir le comité central envisage d envoyer seulement 4 cadres jeunes au championnat d Europe, pour les autres cadres des matchs internationaux de niveau seront organisés. Fin de la réunion : 20 heures Prochaine réunion le Nicole Muller- Melchior Secrétaire Générale

5 TRANSFERTS VALIDES POUR LA SAISON 2014/2015 Nombre Nom/prénom Club de départ Club de destination 1 ADAM Robert AB Contern Sparta Bartreng 2 ANDERSON Virginia Neutre Sparta Bartreng 3 BESENIUS Jeannot US Heffingen Arantia Larochette 4 BETTENDORF Vanessa US Heffingen Arantia Larochette 5 BIEVER Joé Résidence Walferdange Basket Esch 6 BOISSON Anaïs Mambra Mamer Sparta Bartreng 7 BREUSKIN Anne Basket Esch Gréngewald Hueschtert 8 BUCIN Damian Red Miners Käldall Basket T71 Diddeleng 9 COLBACH Daniel Amicale Steesel US Heffingen 10 CONTER Brigitte Avanti Mondorf AB Contern 11 COSTA Joseph Kordall Steelers Bascharage Hedgehogs 12 DEMONTIS Laure Red Miners Käldall Nitia Beetebuerg 13 DI BARTOLOMEO Gilles Nitia Beetebuerg Bascharage Hedgehogs 14 DI CATO Philippe Sparta Bartreng BC Mess 15 DUHR Jil Sparta Bartreng Black Star Mersch 16 DZUDZEVIC Nevzat Red Miners Käldall Basket T71 Diddeleng 17 FERREIRA Sam Etzella Ettelbruck Arantia Larochette 18 FILBIG Sam AS Soleuvre Bascharage Hedgehogs 19 FLIES Max Sparta Bartreng Bascharage Hedgehogs 20 FRANCK Pol Avanti Mondorf AB Contern 21 GANSEN Nils Racing Luxembourg Sparta Bartreng 22 GEILLE Priscilia Amicale Steesel Sparta Bartreng 23 GIVER Sam Amicale Steesel US Heffingen 24 GLESENER Camille Sparta Bartreng Racing Luxembourg 25 GOEBEL Carole Red Miners Käldall Nitia Beetebuerg 26 GREENHALGH Kacy Amicale Steesel Gréngewald Hueschtert 27 GREENHALGH Mae Basket Esch Gréngewald Hueschtert 28 GRETSCH Laurent AB Contern Musel Pikes 29 GRUNDMANN Job Amicale Steesel US Heffingen 30 HAYOTTE Dino Nitia Beetebuerg Basket T71 Diddeleng 31 HAYOTTE Emil Nitia Beetebuerg Basket T71 Diddeleng 32 HIENCKES Tom Musel Pikes AB Contern 33 HODZIC Alaudin AS Soleuvre Amicale Steesel 34 HOESER Jo BC Mess Amicale Steesel 35 HOFFMANN Felix Basket T71 Diddeleng Black Frogs Schieren 36 HORSMANS Noah AS Soleuvre AB Contern 37 HORSMANS Robert AS Soleuvre Sparta Bartreng 38 JOACHIM Louane AB Contern Sparta Bartreng 39 JUNG Tiffany Basket Esch Red Miners Käldall 40 KAHIHIKOLO Phoenix US Heffingen Arantia Larochette 41 KALMES Joé Avanti Mondorf Sparta Bartreng 42 KAUFMANN Kevin BC Mess Basket T71 Diddeleng 43 KERSCHEN Daniel AS Soleuvre Neutre 44 KERSCHEN Gilles Sparta Bartreng Nitia Beetebuerg 45 KONSBRUCK Lynn Musel Pikes Gréngewald Hueschtert 46 KOSTER Pitt Résidence Walferdange AS Soleuvre 47 KREPS Alexis Sangliers Wiltz Black Star Mersch 48 KREPS Malcolm Sangliers Wiltz Black Star Mersch 49 LOGELIN Serge Neutre Musel Pikes 50 LOPEZ PERSAUD Sean Nitia Beetebuerg Basket T71 Diddeleng 51 LORKOWSKI Peter AB Contern Sparta Bartreng 52 MATHIEU Bob AB Contern Gréngewald Hueschtert

6 Nombre Nom/prénom Club de départ Club de destination 53 MC NUTT William James Racing Luxembourg Etzella Ettelbruck 54 MEDJEDOVIC Amil Red Miners Käldall Basket T71 Diddeleng 55 MERSCH Steven Sparta Bartreng Bascharage Hedgehogs 56 MERTENS Foni Avanti Mondorf AB Contern 57 MORAIS MONTEIRO Kelvin Black Frogs Schieren BBC Diekirch 58 MRECHES Anne Musel Pikes Basket T71 Diddeleng 59 MRECHES Catherine Musel Pikes Basket T71 Diddeleng 60 MULLER Estelle Telstar Hesperange Basket T71 Diddeleng 61 NEIERTZ Stéphanie BC Mess Red Miners Käldall 62 NEVES Yvan Bascharage Hedgehogs Kordall Steelers 63 NEY Christophe Nitia Beetebuerg Berbourg/Wasserbillig 64 NITTLER Laurent Sparta Bartreng Racing Luxembourg 65 OLINGER Bob Avanti Mondorf Telstar Hesperange 66 PELLER Bob Etzella Ettelbruck Black Star Mersch 67 PLATTE Myrielle Gréngewald Hueschtert Musel Pikes 68 POECKES Scott US Heffingen Arantia Larochette 69 RAJNIAK Peter Basket T71 Diddeleng Gréngewald Hueschtert 70 RECKINGER Rick Etzella Ettelbruck Black Star Mersch 71 REULAND Keven Gréngewald Hueschtert AB Contern 72 RICHARTZ Carlo North Fox Clervaux Sangliers Wiltz 73 RODENBOURG Alexandre Sparta Bartreng Basket Esch 74 SABOTIC Edvin Red Miners Käldall Basket T71 Diddeleng 75 SCHAMMO Andy Sparta Bartreng Musel Pikes 76 SCHEUER Steven Telstar Hesperange Avanti Mondorf 77 SCHMIT Gregory Basket T71 Diddeleng AB Contern 78 SCHMIT Max Résidence Walferdange Basket T71 Diddeleng 79 SCHMIT Tim US Heffingen Black Star Mersch 80 SCHNEIDER Pit Sparta Bartreng Racing Luxembourg 81 SCHUESSLER-FIDELER Charlene BBC Kehlen Gréngewald Hueschtert 82 SIMON Mara Basket T71 Diddeleng BC Mess 83 SITZ Carole Sparta Bartreng Musel Pikes 84 SITZ Jacques Sparta Bartreng Telstar Hesperange 85 SLUNECKO Anne BBC Kehlen Résidence Walferdange 86 SLUNECKO Michelle BBC Kehlen Résidence Walferdange 87 STEINMETZ Tim Basket T71 Diddeleng Nitia Beetebuerg 88 STROESSER Kevin Sangliers Wiltz Black Star Mersch 89 SURKIJN Gilles Racing Luxembourg Red Miners Käldall 90 TOUSSAINT Nicolas Mambra Mamer Sparta Bartreng 91 WOLTER Sarah Basket T71 Diddeleng BC Mess 92 ZERAVICA Neven Bascharage Hedgehogs Telstar Hesperange Dans sa réunion du 29 juillet 2014, le CA de la FLBB a validé les 92 transferts ci-dessus.

7 Ne sont pas repris sur la liste des transferts validés tous ceux qui ont procédé aux formalités de transfert et dont les licences ont été annulées au 31 mai 2014 par les clubs respectifs. Dans ce cas, des procédures de transfert ne sont pas requises. Les concernés seront affiliés à leurs nouveaux clubs sur simple demande de licence (à introduire par leurs nouveaux clubs). Nom et prénom Ancien club Nouveau club GRAF Martine Résidence Walferdange Gréngewald Hueschtert PEZZOTTA Sven AB Contern Red Miners Käldall PINTO Christophe Etzella Ettelbruck BBC Diekirch WELTER Tom Etzella Ettelbruck Rebound Préizerdaul

8 EUROBASKET nd QUALIFYING ROUND 2014 SENIOR MEN Programme de l EuroBasket nd Qualifying Round 2014

9 Programme de préparation Exchange Iceland (Coque/Gymnase) : Jeudi 31/07/2014 Samedi 02/08/ h00 Luxembourg Iceland 18h00 Luxembourg Iceland Exchange Ireland (Coque/Gymnase) : Lundi 04/08/2014 Mardi 05/08/2014 Mercredi 06/08/ h00 Luxembourg Ireland 18h00 Luxembourg Ireland 10h00 Luxembourg Ireland Matches à domicile de l EuroBasket nd Qualifying Round 2014 Mercredi, 13 août 2014 : 19h30 Luxembourg Poland (game C/4) Coque/Gymnase Mercredi, 20 août 2014 : 19h30 Luxembourg Austria (game C/7) Coque/Gymnase Mercredi, 27 août 2014 : 19h30 Luxembourg Germany (game C/12) Coque/Gymnase

10 EM-Qualifikationsspiel Deutschland Luxemburg, Uhr Mittlerweile gehört die Arena Trier fest zu den Heimspielstätten für Länderspiele der deutschen Nationalmannschaften. Egal ob Handball oder Basketball, bereits 8 Spiele konnten hier in den letzten Jahren erfolgreich durchgeführt werden. So findet bereits am die nächste Partie gegen Luxemburg statt. Auch bei diesem EM-Qualifikationsspiel versuchen wir, durch die Unterstützung der Vereine beider Länder eine tolle Atmosphäre zu schaffen. Hierzu möchten wir den Luxemburger Basketballvereinen und ihren Mitgliedern folgenden Sondertarif für das Länderspiel am anbieten: Bei einer Ticketbestellung ab 10 Tickets erhalten Sie 20% auf die Gesamtrechnung! Bestellungen richten Sie bitte an die mit dem Stichwort Vereine. Sonderangebot Die Arena Trier lädt gemeinsam mit ihren Partnern TBB Trier und Stadtwerke Trier alle jugendlichen Basketballspielerinnen und Basketballspieler aus Luxemburg ein, das Spiel der deutschen Nationalmannschaft am kostenlos mitzuerleben. Hierfür haben wir einen speziellen Fanblock reserviert. Alle Scolaires (Jahrgang 2001 und jünger) müssen zuvor von ihrem jeweiligen Verein gemeldet werden und erhalten dann ihre von der SWT gesponserten Freikarten. Bitte beachten: Beim Einlass am ist neben der gültigen Eintrittskarte ebenfalls der Ausweis vorzuzeigen

11 Die deutsche Herren-Nationalmannschaft tritt am Sonntag, 17. August 2014, zum EM-Qualifikationsspiel gegen Luxemburg in der Arena Trier an. Nach den beiden Auswärtsspielen in Polen und in Österreich ist die Partie in Trier der erste Auftritt der DBB-Auswahl im Rahmen der EM-Qualifikation auf deutschem Boden. Gegen Luxemburg zählt für uns natürlich nur ein deutlicher Sieg. Jedes einzelne Spiel auf dem Weg zur EM 2015 hat eine große Bedeutung für uns, wir können es uns nicht erlauben nachlässig zu sein. Wir werden sehr gut vorbereitet sein, das Trierer Publikum darf sich auf eine hochmotivierte deutsche Mannschaft in stärkstmöglicher Besetzung freuen, lässt Bundestrainer Emir Mutapčić nicht den geringsten Zweifel über den Ausgang der Partie aufkommen haben wir uns sehr wohl in Trier gefühlt und hervorragende Bedingungen vorgefunden. Die Arena ist perfekt für Basketball, es herrscht eine tolle Atmosphäre, so DBB-Sportdirektor Peter Radegast. Die deutsche Mannschaft möchte in diesem Sommer mit einer erfolgreichen EM-Qualifikation die Enttäuschung der EM 2013 (Ausscheiden in der Vorrunde nach Sieg gegen den späteren Europameister Frankreich) in den Hintergrund drängen und den deutschen Basketballfans Einiges bieten. Im Juni wird der DBB-Kader nominiert, der dann Ende Juni in die Vorbereitung einsteigt (Termine und Orte stehen noch nicht fest). Die bisher letzten Länderspiele gegen Luxemburg datieren vom Jahr 2012, als man sich ebenfalls in der EM-Qualifikation traf. 101:53 (in Hagen, Topscorer Robin Benzing 17) und 95:67 (in Luxemburg, Topscorer Tibor Pleiß 17) gewann die deutsche Mannschaft und schaffte dann ja auch ungeschlagen die EM-Qualifikation. Eine Niederlage in 14 Spielen Davor hatte es 36 Jahre lang keine offiziellen Länderspiele zwischen beiden Ländern gegeben. In insgesamt 14 offiziellen Vergleichen verlor Deutschland nur einmal gegen den Nachbarn: am 28. September 1963 in Diekirch (49:60). In den vergangenen Jahrzehnten trennten beide Teams Basketball-Welten, und so darf man die erneute Teilnahme der Luxemburger an der EM-Qualifikation bereits als Erfolg werten. Im vergangenen Jahr scheiterte das Team des deutschen Trainers Karsten Schul ohne Sieg in der zusätzliche EM-Qualifikation zur EM 2015 an der Schweiz, Österreich und Dänemark. Drei offizielle Herren-Länderspiele fanden bisher in Trier statt, das erste am 29. April 1989 gegen Israel (90:99, Topscorer Stephan Baeck 24), das zweite am 30. Juli 2004 gegen Estland (89:48, Topscorer Ademola Okulaja 16) und das bisher letzte am 5. September 2012 gegen Bulgarien (79:69, Topscorer Tibor Pleiß und Heiko Schaffartzik je 16). Ich freue mich natürlich sehr darauf, vor dem Trierer Publikum spielen zu können und hoffe sehr, dass ich auch in diesem Sommer mit dabei bin, sagt Center Andreas Seiferth, der im vergangenen Jahr sein EM-Debüt im DBB-Team gab. Eine deutsche Herren-Nationalmannschaft ist uns in Trier immer herzlich willkommen. Wir freuen uns darüber, dass uns der DBB erneut das Vertrauen geschenkt hat und werden alles dafür tun, wieder ein schönes Basketball-Event auf die Beine zu stellen, blickt Wolfgang Esser, Geschäftsführer der Arena Trier, voraus. Kontakt : Arena Trier Fort Worth-Platz Trier Tel. :

12 Le BBC Red Miners Käldall recherche pour la Saison 2014/2015 un entraîneur/ entraîneuse pour l équipe Pré-Poussins Si vous êtes intéressés merci de faire un mail à : B.C.RED MINERS KÄLDALL B.P. 3, L-3601 KAYL ASSOCIATION SANS BUT LUCRATIF

13 BASKETBALL - CLUB BBC GRÉNGEWALD HUESCHTERT A.s.b.l. Adresse postale: B.P. 66 L-6905 Niederanven Internet: BBC Gréngewald Hueschtert sucht hauptamtlichen Basketball-Jugendtrainer (m/w) in Teilzeit Mehr als 150 junge Spielerinnen und Spieler bilden derzeit den Jugendkader des Basketballvereins BBC Gréngewald Hueschtert und diese Zahl steigt jährlich. Trainiert werden die Kinder und Jugendlichen von mehreren hauptamtlichen und ehrenamtlichen Trainern in unterschiedlichen Gruppen an fünf Nachmittagen in der Woche. Damit wir für die neue Saison und für zukünftige Aufgaben gewappnet sind, soll der Trainerstab schnellstmöglich um eine Person verstärkt werden. Ihre Aufgaben: - Leistungsorientiertes Training und Betreuung mehrerer Jugendmannschaften - Organisation von Training und Spielbetrieb der Mannschaften - Betreuung der Spiele an den Wochenenden - sportliche und soziale Weiterbildung von Spielerinnen und Spielern - Mitarbeit bei der Weiterentwicklung von Nachwuchskonzept und Leistungsprogramm im Jugendbereich - Austausch mit den Eltern der Jugendlichen - Übernahme von Organisations- und Verwaltungsaufgaben Sie bringen mit: - Engagement und Spaß bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen - Zuverlässigkeit, Durchsetzungsvermögen und Motivation - Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke - Trainerlizenz (oder adäquate Ausbildung) und mehrjährige Erfahrung im Jugendbasketballbereich - Fähigkeit zu begeistern und pädagogisches Geschick - strategisches und strukturelles Denkvermögen - gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache. Interessiert? Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsmappe mit Gehaltsvorstellung per an:

14

Bulletin d information officiel (BIO)

Bulletin d information officiel (BIO) N 06 06 août 2014 F é d é r a t i o n L u x e m b o u r g e o i s e d e B a s k e t b a l l Bulletin d information officiel (BIO) Informations aux clubs - EuroBasket 2015 2 nd Qualifying Round 2014 - Arena

Mehr

F é d é r a t i o n L u x e m b o u r g e o i s e d e B a s k e t b a l l. Bulletin d information officiel (BIO)

F é d é r a t i o n L u x e m b o u r g e o i s e d e B a s k e t b a l l. Bulletin d information officiel (BIO) N 44 11 mai 2016 F é d é r a t i o n L u x e m b o u r g e o i s e d e B a s k e t b a l l Bulletin d information officiel (BIO) Informations du conseil d administration - Liste des joueurs ayant renoncé

Mehr

Bulletin d information officiel (BIO)

Bulletin d information officiel (BIO) N 50 22 juin 2016 Fédération Luxembourgeoise de Basketball Bulletin d information officiel (BIO) Informations du conseil d administration - Stellenausschreibung - Nationaltrainer Jugend - Appel à candidatures

Mehr

Bulletin d information officiel (BIO)

Bulletin d information officiel (BIO) N 37 07 avril 2010 F é d é r a t i o n L u x e m b o u r g e o i s e d e B a s k e t b a l l Bulletin d information officiel (BIO) Informations de la Commission des Arbitres - Programme pour la période

Mehr

Quelle heure est-il?

Quelle heure est-il? Quelle heure est-il? 1 Wie spät ist es? Es ist vier Uhr. Es ist kurz nach zwei. Wir treffen uns um fünf nach zwei. Der Bus fährt um Viertel nach. Es ist jetzt Viertel vor. Wir machen so um Mittag eine

Mehr

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 22. September Französisch.

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 22. September Französisch. Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 22. September 2015 Französisch (B1) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Französisch. Schreiben. 22. September 2016 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung.

Französisch. Schreiben. 22. September 2016 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 22. September 2016 Französisch (B1) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Département de la formation syndicale de l OGBL FORMATION

Département de la formation syndicale de l OGBL FORMATION Département de la formation syndicale de l OGBL FORMATION syndicale 2018 wwww.ogbl.lu formations@ogbl.lu 2 Département de la formation syndicale de l OGBL Formation syndicale 2018 Gewerkschaftliche Bildung

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

EINLADUNG / INVITATION

EINLADUNG / INVITATION EINLADUNG / INVITATION ZUR 51. GENERALVERSAMMLUNG DER REGIO BASILIENSIS MONTAG, 19. MAI 2014 IM CASINO BARRIÈRE, BLOTZHEIM (F) À LA 51e ASSEMBLÉE GÉNÉRALE DE LA REGIO BASILIENSIS LUNDI 19 MAI 2014 AU CASINO

Mehr

TRI-NEWS. Journal des Ateliers du Tricentenaire. Reportage Collaborateur. Porte Ouverte Mitarbeiter Interview. Tag der Offenen Tür 2015

TRI-NEWS. Journal des Ateliers du Tricentenaire. Reportage Collaborateur. Porte Ouverte Mitarbeiter Interview. Tag der Offenen Tür 2015 TRI-NEWS 2418-4241 TRI-NEWS 3ième Journal des Ateliers du Tricentenaire EDITION Mars 2016 Faire mieux, ensemble, intelligemment et dans le bonheur Porte Ouverte 2015 Tag der Offenen Tür 2015 Reportage

Mehr

Der Vorstand informiert - #4 -

Der Vorstand informiert - #4 - Freitag, den 07. August 2015 Der Vorstand informiert - #4 - - Pädagogisches Team: Bedauerlicherweise haben Celine Ratey und Laetita Heise unsere Einrichtung am Ende dieses KiTa-Jahres auf eigenen Wunsch

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

Bulletin d information officiel (BIO)

Bulletin d information officiel (BIO) N 52 28 juin 2017 Fédération Luxembourgeoise de Basketball Bulletin d information officiel (BIO) Informations des instances judiciaires - Ordonnance pénale du 20 juin 2017 Informations de la commission

Mehr

AUSSCHREIBUNG / PUBLICATION

AUSSCHREIBUNG / PUBLICATION AUSSCHREIBUNG / PUBLICATION Schweizer Leichtathletik Meisterschaften Championnats suisses d athlétisme U 16 / U 18 Samstag / Sonntag, 06. / 07. September 2014 Samedi / Dimanche, 06. / 07. septembre 2014

Mehr

Engagement und Teilhabe von jungen Menschen in deutschfranzösischen

Engagement und Teilhabe von jungen Menschen in deutschfranzösischen Engagement und Teilhabe von jungen Menschen in deutschfranzösischen Städtepartnerschaften - Perspektiven für ein Europa der Bürger Tagung des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW) Engagement et participation

Mehr

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen Von: nebis-bibliotheken-request@nebis.ch im Auftrag von Gross Christine An: nebis-bibliotheken@nebis.ch Thema: NEBIS / Aleph V20: Neuerungen - Aleph V20: nouveautés Datum: Montag, 8. November 2010 15:57:57

Mehr

Dimanche 2 février 2014 à Ettelbruck - Hall Omnisports, rue du Deich, L-9012 Ettelbruck

Dimanche 2 février 2014 à Ettelbruck - Hall Omnisports, rue du Deich, L-9012 Ettelbruck Dimanche 2 février 2014 à Ettelbruck - Hall Omnisports, rue du Deich, L-9012 Ettelbruck Programme All Star Day 2014 14h00 14h15 Warming-up All Star Game Women 14h15 Presentation All Star Game Women 14h30

Mehr

Informationsversammlung 21. November Organisatoren: Partner: Medienpartner:

Informationsversammlung 21. November Organisatoren: Partner: Medienpartner: Informationsversammlung 21. November 2016 4. Ausgabe des «Festival des cabanes» auf dem Kirchberg Thema: «Out of the box» Dates limites: 05.07.2016 Lancement du Concours 31.12.2016 Date limite d'inscription

Mehr

Activités du 1. Trimestre 2009 pour les enfants du Précoce et du Préscolaire proposées par la Maison Relais Mamer Aktivitäten des 1.

Activités du 1. Trimestre 2009 pour les enfants du Précoce et du Préscolaire proposées par la Maison Relais Mamer Aktivitäten des 1. Activités du 1. Trimestre 2009 pour les enfants du Précoce et du Préscolaire proposées par la Maison Relais Mamer Aktivitäten des 1. Trimesters 2009 der Maison Relais Mamer für die Kinder der Précoce-

Mehr

4. Liegendmatch 4er match olympique

4. Liegendmatch 4er match olympique 4. Liegendmatch 4er match olympique Liegendmatch / match olympique (60Schuss ISSF / 60coups, ISSF) 24./25. Juli und 01./07./08./09. August 2015 24/25 juillet et 01/07/08/09 août 2015 50m Gewehr / carabine

Mehr

Spielmatte Schach Jeu d échecs

Spielmatte Schach Jeu d échecs NC-1167 DEUTSCH FRANÇAIS Spielmatte Schach Jeu d échecs für 2 Spieler 2 joueurs Sehr geehrte Kunden, wir danken Ihnen für den Kauf dieser Spielmatte. Entdecken Sie Spielspaß in XXL diese Spielmatte ist

Mehr

Registre de Commerce et des Sociétés. Formulaire réservé au dépôt électronique (Formular ausschliesslich zur elektronischen Abgabe)

Registre de Commerce et des Sociétés. Formulaire réservé au dépôt électronique (Formular ausschliesslich zur elektronischen Abgabe) Adresse postale: Registre de Commerce et des Sociétés L-2961 Tél (+352) 26 428-1 Fax (+352) 26 42 85 55 www.rcsl.lu Registre de Commerce et des Sociétés R C S Formulaire réservé au dépôt électronique (Formular

Mehr

"Politiknähe der Stadt- und Gemeindeschreiber/innen Faszination oder Fluch?"

Politiknähe der Stadt- und Gemeindeschreiber/innen Faszination oder Fluch? Schweizerische Konferenz der Stadt- und Gemeindeschreiber Conférence Suisse des Secrétaires Municipaux "Politiknähe der Stadt- und Gemeindeschreiber/innen Faszination oder Fluch?" Freitag, 6. November

Mehr

immersion RotativeR HalbklassenaustauscH in der HauptstadtRegion schweiz Échange en rotation par demi-classes dans la Région capitale suisse

immersion RotativeR HalbklassenaustauscH in der HauptstadtRegion schweiz Échange en rotation par demi-classes dans la Région capitale suisse sprachbad immersion zum schwimmen muss man ins wasser! pour nager, il faut se jeter à l eau! RotativeR HalbklassenaustauscH in der HauptstadtRegion schweiz Échange en rotation par demi-classes dans la

Mehr

Départ Stade de Bouleyres Bulle Dimanche 12 avril 2015 1 er relais 09.00h + Individuels, 09.00h

Départ Stade de Bouleyres Bulle Dimanche 12 avril 2015 1 er relais 09.00h + Individuels, 09.00h 44 ème COURSE DE RELAIS EN FORET *** 4 4. WALDSTAFFELLAUF Informations Information Départ Stade de Bouleyres Bulle Dimanche 12 avril 2015 1 er relais 09.00h + Individuels, 09.00h Catégories relais (3x6km)

Mehr

Anwaltsprüfung 11/2016, mündlich deutsch (Fächer gem. Art. 10 Abs. 3) Prüfungsplan mit den genauen Einsätzen der Prüfungsexperten (Ort: Obergericht)

Anwaltsprüfung 11/2016, mündlich deutsch (Fächer gem. Art. 10 Abs. 3) Prüfungsplan mit den genauen Einsätzen der Prüfungsexperten (Ort: Obergericht) Anwaltsprüfung 11/2016, mündlich deutsch (Fächer gem. Art. 10 Abs. 3) Prüfungsplan mit den genauen Einsätzen der Prüfungsexperten (Ort: Obergericht) Donnerstag, 15. Dezember 2016 Bern. Staats- u. Verw.recht

Mehr

1. Juni 2008 bis November 2009 du 1 er juin 2008 à novembre 2009

1. Juni 2008 bis November 2009 du 1 er juin 2008 à novembre 2009 Eupen - Eynatten - Aachen Eupen - Raeren - Eynatten - Lichtenbusch/Köpfchen 18 mars 08 - V 705 Belgische und deutsche Feiertage Jours fériés belges et allemands 1. Juni 2008 bis November 2009 du 1 er juin

Mehr

Französisch. Schreiben. 8. Mai 2014 HAK. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Französisch. Schreiben. 8. Mai 2014 HAK. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HAK 8. Mai 2014 Französisch (B1) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Bern. Staats- u. Verw.recht Feller Müller Th Müller M. 8. Strafprozessrecht

Bern. Staats- u. Verw.recht Feller Müller Th Müller M. 8. Strafprozessrecht Anwaltsprüfung 1/2017, mündlich deutsch (Fächer gem. Art. 10 Abs. 3) Prüfungsplan mit den genauen Einsätzen der Prüfungsexperten (Ort: Obergericht) Montag, 29. Mai 2017 Bern. Staats- u. Verw.recht 08.00

Mehr

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Vom Kindergarten bis zur 12. Klasse bietet die Ecole Internationale de Manosque eine mehrsprachige Erziehung und Bildung auf hohem Niveau. In Kindergarten und

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2014-2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

qui est-ce? Règle du jeu

qui est-ce? Règle du jeu qui est-ce? Jeu de révisions pour le niveau 5 e (début d'année) sur le thème de la présentation. Objectif : revoir les expressions apprises en 6 e (le nom, l'âge, la ville, le pays d'origine, les loisirs,

Mehr

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES!

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! Das beste Schweizer Grill-Poulet! Le meilleur poulet rôti Suisse! FESTE FEIERN MIT NATURA GÜGGELI UND SIE HEBEN SICH AB! FÊTEZ

Mehr

TOURNOIS HANDICAP. 08 au 13 mars RE-ENTRY 6 PARTIES ENTREE 50.- RE-ENTRY 40.- JUNIORS ème MIAMI LOW COST

TOURNOIS HANDICAP. 08 au 13 mars RE-ENTRY 6 PARTIES ENTREE 50.- RE-ENTRY 40.- JUNIORS ème MIAMI LOW COST 08 au 13 mars TOURNOIS HANDICAP 2ème 2016 RE-ENTRY 6 PARTIES ENTREE 50.- RE-ENTRY 40.- JUNIORS 20.- MIAMI LOW COST 2ème MIAMI LOW COST Tournoi avec handicap et Re-entry Du 8 au 13.03.2016 REGLEMENT Ce

Mehr

KMK Zertifikat Niveau I

KMK Zertifikat Niveau I MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT KMK Zertifikat Niveau I Fach: Hauptprüfung Datum: 14.05.2007 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr plus 15 Minuten zum Anhören der Tondokumente Hilfsmittel: Zweisprachiges Wörterbuch

Mehr

Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Daniel Guggisberg. 3086 Zimmerwald www.tractorpullingzimmerwald.ch

Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Daniel Guggisberg. 3086 Zimmerwald www.tractorpullingzimmerwald.ch Freitag 1. Juli 2016 Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Programm Tractor Pulling Zimmerwald 2016 Start 19.00 Uhr 8ton Standard, CHM Specials Samstag 2. Juli 2016 Start 13.00 Uhr 3ton Standard,

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

Französisch. Schreiben. 8. Mai 2015 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Französisch. Schreiben. 8. Mai 2015 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 8. Mai 2015 Französisch (B1) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Fédération des Églises protestantes de Suisse (FEPS)

Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Fédération des Églises protestantes de Suisse (FEPS) Mandat der Kommission für den Fonds für Frauenarbeit (FFA) des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Mandat de la Commission pour le Fonds pour le Travail des Femmes (FTF) de la Fédération

Mehr

Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS. 12. Mai Französisch. Schreiben. öffentliches Dokument

Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS. 12. Mai Französisch. Schreiben. öffentliches Dokument Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS 12. Mai 2016 Französisch (B1) Schreiben 2 Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin, sehr geehrter Kandidat!

Mehr

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions)

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions) Ergebnisse der Abstimmungen an der ordentlichen Generalversammlung der Novartis AG, 25. Februar 2014 Résultats des votations de l Assemblée générale ordinaire de Novartis SA, 25 février 2014 Voting results

Mehr

MA (Master of Arts) en langue, littérature et civilisation allemandes 90 crédits (réglement 2012) Prüfungen in den Modulen Neuere deutsche Literatur

MA (Master of Arts) en langue, littérature et civilisation allemandes 90 crédits (réglement 2012) Prüfungen in den Modulen Neuere deutsche Literatur Département de langue et de littérature allemandes MA (Master of Arts) en langue, littérature et civilisation allemandes 90 crédits (réglement 2012) Prüfungen in den Modulen Neuere deutsche Literatur Variante

Mehr

Eupen - Eynatten - Aachen Eupen - Raeren - Eynatten - Lichtenbusch/Köpfchen

Eupen - Eynatten - Aachen Eupen - Raeren - Eynatten - Lichtenbusch/Köpfchen Eupen - Eynatten - Aachen Eupen - Raeren - Eynatten - Lichtenbusch/Köpfchen Belgische und deutsche Feiertage Jours fériés belges et allemands 1. Januar 2017 bis 31. Mai 2018 du 1 er janvier 2017 au 31

Mehr

Inhalt: GRAMMATIK- ÜBERSICHTS-TAFELN ENVOL 7 UND 8

Inhalt: GRAMMATIK- ÜBERSICHTS-TAFELN ENVOL 7 UND 8 Inhalt: GRAMMATIK- ÜBERSICHTS-TAFELN ENVOL 7 UND 8 DATEI UNITÉ THEMA DATEI UNITÉ THEMA 1 Die Possessivpronomen 9 les verbes réfléchis U1 U2 U 9 2 Das passé composé 9 l impératif et l objet direct et indirect

Mehr

KMK Zertifikat Niveau I

KMK Zertifikat Niveau I MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT KMK Zertifikat Niveau I Fach: Hauptprüfung Datum: 30.04.2008 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr Hilfsmittel: Zweisprachiges Wörterbuch Bearbeitungshinweise: Alle sind zu bearbeiten.

Mehr

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K KG 51R Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

IV Schreiben 30 Minuten... / 30 Punkte. V Latein 40 Minuten... / 50 Punkte. Total 120 Minuten... / 149 Punkte

IV Schreiben 30 Minuten... / 30 Punkte. V Latein 40 Minuten... / 50 Punkte. Total 120 Minuten... / 149 Punkte Aufnahmeprüfung 2016 Französisch / Latein Schüler/innen aus der 2. und 3. Sekundarschule Profile s Name, Vorname: Sekundarschule: Prüfungsklasse: Liebe Schülerin, lieber Schüler Diese Prüfung besteht aus

Mehr

Test Abschlusstest 62

Test Abschlusstest 62 Abschlusstest 62 1 Sie rufen bei einer Firma an. Was sind Ihre ersten Worte am Telefon? a Ihr Name b Bonjour. c Name Ihrer Firma 2 Sie rufen bei der Firma Dumesnil an. Eine Dame meldet sich mit den Worten:

Mehr

Verbinde mit Pfeilen. ist. Ein rotes Monster im Schrank. Ein grünes Monster unter dem Bett. Ein blaues Monster auf dem Fensterbrett

Verbinde mit Pfeilen. ist. Ein rotes Monster im Schrank. Ein grünes Monster unter dem Bett. Ein blaues Monster auf dem Fensterbrett Etape 1 Objectifs : - découverte de l histoire - rappel du vocabulaire de la maison - consolidation des prépositions de lieu 1. Faire émettre des hypothèses à partir de l observation de la couverture :

Mehr

Agenda des manifestations du MHNF pour décembre janvier - février 2018

Agenda des manifestations du MHNF pour décembre janvier - février 2018 Agenda des manifestations du MHNF pour décembre 2017 - janvier - février 2018 Décembre 2017 Exposition temporaire «AQUA - michel.roggo.photographie» jusqu au 28.01.2018 Exposition temporaire «Rhinostar»

Mehr

sponsored by

sponsored by PROGRAMM: FMV FINAL 2013-2014 Grächen - Hannigalp Samstag 12. April 2014 09.30 Uhr - 13.00 Uhr Betreutes Training mit Skistars auf der Rennpiste: (Fränzi Aufdenblatten, Ramon Zenhäusern, Joel Müller.)

Mehr

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français Französisch Niveau I La communication professionnelle en français Le cours proposé en première année est basé sur le langage spécifique au monde de l entreprise. L accent est mis sur les thèmes suivants

Mehr

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation INVITATION EINLADUNG Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation Mardi 24 septembre 2013 Dienstag, 24. September 2013 9h00 12h00 Places de stationnement sur le parking du bâtiment administratif

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 13 août 1961, dix-huit heures dix minutes. Vous n avez plus que 45 minutes pour sauver l Allemagne.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 13 août 1961, dix-huit heures dix minutes. Vous n avez plus que 45 minutes pour sauver l Allemagne. Épisode 18 L'étui caché Anna apprend que la femme en rouge n est autre que la chef de la RATAVA. Il ne reste plus que 45 minutes et le seul indice qu a Anna est un étui qu elle a trouvé. Peut-elle le prendre

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

ECHANGE SCOLAIRE SECTION ABIBAC. Elève français(e): NOM : Prénom : Classe : Adresse : Mail : Téléphone :

ECHANGE SCOLAIRE SECTION ABIBAC. Elève français(e): NOM : Prénom : Classe : Adresse : Mail : Téléphone : ECHANGE SCOLAIRE SECTION ABIBAC Lycée général et technologique Joachim du Bellay Le Secrétariat Scolarité Dossier suivi par : Stéphanie QUATELIVE stephanie.quatelive1 @ac-nantes.fr 1 Avenue Marie Talet

Mehr

Sonderreglement / Règlement particulier Supermoto Sundgau (F) Datum 25.-26.07.2015 FMS/SAM: N 211

Sonderreglement / Règlement particulier Supermoto Sundgau (F) Datum 25.-26.07.2015 FMS/SAM: N 211 www.s-a-m.ch / www.swissmoto.org Sonderreglement / Règlement particulier Supermoto Sundgau (F) Datum 25.-26.07.2015 FMS/SAM: N 211 1. Organisator / Organisateur: Name / Nom (Club, Promoter) : ASK3F Adresse:

Mehr

SCHRIFTLICHE KLAUSURPRÜFUNG IN FRANZÖSISCH ALS ZWEITE LEBENDE FREMDSPRACHE

SCHRIFTLICHE KLAUSURPRÜFUNG IN FRANZÖSISCH ALS ZWEITE LEBENDE FREMDSPRACHE TEXTE 1 : PRISE DE POSITION L UNIFORME «L uniforme scolaire permettrait aux enfants de toutes origines confondues de se consacrer à leur objectif de réussite scolaire en les soustrayant à une contrainte

Mehr

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein FORMULAIRE DE DEMANDE DE COFINANCEMENT ANTRAGSFORMULAR Les demandes de cofinancement

Mehr

PROGRAMM für die Begegnung Entrammes Forcé Parné sur Roc (F) und Rosendahl (D) sowie Reszel (PL) vom 29. Mai bis 01. Juni 2014 in Rosendahl

PROGRAMM für die Begegnung Entrammes Forcé Parné sur Roc (F) und Rosendahl (D) sowie Reszel (PL) vom 29. Mai bis 01. Juni 2014 in Rosendahl PROGRAMM für die Begegnung Entrammes Forcé Parné sur Roc (F) und Rosendahl (D) sowie Reszel (PL) vom 29. Mai bis 01. Juni 2014 in Rosendahl Donnerstag, 29. Mai 2014 ca. 10.30 Uhr: Ankunft der Gäste an

Mehr

1 a Classe les mots. Schreibe die Wörter in die passenden Spalten der Tabelle.

1 a Classe les mots. Schreibe die Wörter in die passenden Spalten der Tabelle. f a c u l t a t i f S. 83 Hier kannst du die Vokabeln und die Grammatik wiederholen, die du in den Unités 4 6 gelernt hast. Du kannst die Aufgaben direkt am Computer bearbeiten oder sie dir ausdrucken.

Mehr

Auszug zur Lösung der Beispielserie

Auszug zur Lösung der Beispielserie Tabellen zur Ermittlung der EO-Tagesentschädigungen Tables pour la fixation des allocations journalières APG Auszug zur Lösung der Beispielserie Gültig ab. Januar 009 Valable dès le er janvier 009 38.6

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2008 Änderungen aufgrund der Anpassung des höchstversicherten Verdienstes gemäss UVG

Gültig ab 1. Januar 2008 Änderungen aufgrund der Anpassung des höchstversicherten Verdienstes gemäss UVG Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Mathematik, Analysen, Statistik Tabellen zur Ermittlung der nach bisherigem Recht entrichteten IV-Taggelder (Besitzstandswahrung,

Mehr

Le défi de la mobilité urbaine. L exemple de Berne. Hugo Staub Responsable de la planification du trafic de la ville de Berne

Le défi de la mobilité urbaine. L exemple de Berne. Hugo Staub Responsable de la planification du trafic de la ville de Berne Le défi de la mobilité urbaine. L exemple de Berne. Hugo Staub Responsable de la planification du trafic de la ville de Berne Union des villes suisses, 14 juin 2013 Page 1 Evolution de la ville 1941-2010

Mehr

Wo wohnst du? Où habites-tu? (Traduction littérale) Tu habites où?

Wo wohnst du? Où habites-tu? (Traduction littérale) Tu habites où? Les W-Fragen : les pronoms interrogatifs allemands Interrogation directe et indirecte 1) Wo? Où? Wo wohnst du? Ich wohne in Paris. Où habites-tu? J habite à Paris. En allemand le verbe conjugué suit immédiatement

Mehr

Mes parents habitent à Nice. Et tes Mes parents habitent à Nice. Et les parents? Meine Eltern wohnen in tiens? Meine Eltern wohnen in

Mes parents habitent à Nice. Et tes Mes parents habitent à Nice. Et les parents? Meine Eltern wohnen in tiens? Meine Eltern wohnen in 11 Die Possessivpronomen Bevor Sie mit diesem Kapitel beginnen, sollten Sie Kapitel 6, Die Possessivbegleiter kennen. Was Sie vorab wissen sollten Die Possessivpronomen (besitzanzeigende Fürwörter) vertreten

Mehr

ATION INVIT EINLADUNG

ATION INVIT EINLADUNG EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft 04/04/2014 Une nouvelle énergie pour l avenir EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft Konferenz zur Energiepolitik in der Großregion

Mehr

Mitgliederversammlung Jahr / année 2016 Assemblée générale

Mitgliederversammlung Jahr / année 2016 Assemblée générale Verein der Freunde und Förderer des Deutsch-Französischen Gymnasiums e.v. Association des Amis du Lycée Franco-Allemand de Fribourg-en-Brisgau foerderverein@dfglfa.net Mitgliederversammlung Jahr / année

Mehr

Französisch. Schreiben. 22. September 2016 HAK. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung.

Französisch. Schreiben. 22. September 2016 HAK. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HAK 22. September 2016 Französisch (B1) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Vers. 4.0 Okt Dance -Test - Swiss Rock'n'Roll Confederation

Vers. 4.0 Okt Dance -Test - Swiss Rock'n'Roll Confederation Dance Tests Swiss Rock n Roll Confederation Vers.. Okt. 6 Consignes générales et critères d attribution de la note Tous les exercices seront démontrés une fois encore, le jour des tests. Tous les exercices

Mehr

é

é ü é é ç ü ö ä é ä ü ö ü ü ü ö ö ß ä é ö é ä ä ä ü ä ö ä ö ü ß ä ö Ü ä ä ü ü ä ä ü ä ü ü éé ü ü ü ü ü ä ä ä ä ä ö ö ö ß Ö Ö Ö ö é ß é é B) Syllabe longue et syllabe brève é é é é üü ê ô è ô é é é è è ê

Mehr

PAG en vigueur partie graphique

PAG en vigueur partie graphique WAS IST EIN PAG? PAG en vigueur partie graphique «Le plan d aménagement général est un ensemble de prescriptions graphiques et écrites à caractère réglementaire qui se complètent réciproquement et qui

Mehr

INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH

INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH INTERNAT Jungen und Mädchen der postprimären Schulen im Großraum Diekirch/ Ettelbrück können sich im Internat Jos Schmit einschreiben. Neben einer intensiven pädagogischen

Mehr

de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat, Lorraine, Luxembourg, Wallonie)

de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat, Lorraine, Luxembourg, Wallonie) 1. Europäischer Immobilienkongress in der GroSSregion (Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen, Luxemburg, Wallonien) 1. Congrès européen de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat,

Mehr

Informations pour les élèves

Informations pour les élèves Les exercices en ligne Informations pour les élèves Chers élèves, Vous avez déjà fait beaucoup d allemand en classe, et vous avez appris plein de choses. Les exercices et les jeux interactifs qui vous

Mehr

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts Art. 1. PERSONALITE ET SIEGE 1.1 FSSD (Fédération Suisse de Speeddown) est une fédération au sens des articles 69-79 code civil suisse, neutre sur le plan confessionnel et politique. Elle ne poursuit aucun

Mehr

B. Lexique et grammaire [34 p.]

B. Lexique et grammaire [34 p.] Kantonsschulen Solothurn und Olten Prüfungsnummer: B. Lexique et grammaire [34 p.] I Ce grand vocabulaire français! (au total 12 p.) A. Gib zu dem unterstrichenen Wort einen Gegensatz an. Achtung: Bei

Mehr

La politique de la petite enfance - Kleinkinderbetreuung

La politique de la petite enfance - Kleinkinderbetreuung L exemple Denis d OFFENDORF HOMMEL - Das Beispiel OFFENDORF Maire d Offendorf Vice-Président de la communauté de communes de l Espace Rhénan Bürgermeister von Offendorf Stellvertretender Vorsitzender des

Mehr

Magische weiße Karten

Magische weiße Karten Magische weiße Karten Bedienungsanleitung Ein Stapel gewöhnlicher Karten wird aufgedeckt, um die Rückseite und die Vorderseite zu zeigen. Wenn eine Karte ausgewählt wurde, ist der Magier in der Lage, alle

Mehr

VIII. Feuilles de match

VIII. Feuilles de match Fédération Internationale de Handball VIII. Feuilles de match a) Handball en salle b) each handball Edition: Septembre 2007 a) Handball en salle International Handball Federation Fédération Internationale

Mehr

MASSEN.lu WEIHNACHTSMARKT MARCHÉ DE NOÊL

MASSEN.lu WEIHNACHTSMARKT MARCHÉ DE NOÊL WEIHNACHTSMARKT MARCHÉ DE NOÊL 2017 Aussteller Exposants Kunsthandwerker Hobbyverkäufer Vereine Artisans Vendeurs occassionnels Associations/amicales Der Verkauf von Speisen und Getränken ist erlaubt,

Mehr

Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes du.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom

Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes du.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und Vorname der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI Eidgenössisches Departement des Innern EDI Département fédéral de l'intérieur DFI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Office fédéral des assurances sociales OFAS Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder

Mehr

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI Eidgenössisches Departement des Innern EDI Département fédéral de l'intérieur DFI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Office fédéral des assurances sociales OFAS Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder

Mehr

Französisch kulinarisch

Französisch kulinarisch Kauderwelsch Band 134 Französisch kulinarisch Wort für Wort Inhalt Inhalt 9 11 12 13 20 Vorwort Hinweise zur Benutzung Wo man Französisch spricht Aussprache Wörter, die weiterhelfen Im Gespräch 22 26 32

Mehr

Lösungen zur Prüfung in diskreter Mathematik vom 15. Januar 2008

Lösungen zur Prüfung in diskreter Mathematik vom 15. Januar 2008 Lösungen zur Prüfung in diskreter Mathematik vom. Januar 008 Aufgabe (a) Wir bezeichnen mit A i die Menge der natürlichen Zahlen zwischen und 00, welche durch i teilbar sind (i {,,, }). Wir müssen die

Mehr

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen.

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. . Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. Auch für unsere Zukunft und folgende Generationen in der Region Pamina. Erneuerbare Energien tragen dazu bei, Un concept

Mehr

Kader - Turnier 2x WA 50/70m Round. Samstag / samedi 05. Mai 2018

Kader - Turnier 2x WA 50/70m Round. Samstag / samedi 05. Mai 2018 Kader - Turnier 2x WA 50/70m Round Samstag / samedi 05. Mai 2018 Das Turnier wird in Zusammenarbeit mit der Technischen Kommission von SwissArchery und Tir à l'arc Neuchâtel auf dem Terrain de tir à l'arc

Mehr

A. Demandes d admission A. Zulassungsgesuche

A. Demandes d admission A. Zulassungsgesuche Recueil systématique 5.. Directives Richtlinien Du 6 juin 0 Vom 6. Juni 0 relatives aux délais, taxes et demandes de congé dans le domaine de l admission betreffend Fristen, Gebühren und Urlaubsgesuche

Mehr

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Mathematik, Analysen, Statistik Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières

Mehr

du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 Geowissenschaften Naturwissenschaftlichen Fakultät

du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 Geowissenschaften Naturwissenschaftlichen Fakultät Statuts Statuten du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 du Département de géosciences des Departements für Geowissenschaften Le Conseil de la Faculté des sciences Vu l article 47 de la loi du 19 novembre

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben 23 MAI 2013 conférences 2013 Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben Facade isolante système WDVS, habitat sain,

Mehr

Tables pour la fixation des allocations journalières APG

Tables pour la fixation des allocations journalières APG Tabellen zur Ermittlung der EO-Tagesentschädigungen Tables pour la fixation des allocations journalières APG Gültig ab 1. Januar 2009 Valable dès le 1 er janvier 2009 318.116 df 10.08 Als Normaldienst

Mehr

Annexe 1 : Fiche de renseignements/informationsformular À remplir obligatoirement et à remettre avec la fiche d inscription.

Annexe 1 : Fiche de renseignements/informationsformular À remplir obligatoirement et à remettre avec la fiche d inscription. Annexe 1 : Fiche de renseignements/informationsformular À remplir obligatoirement et à remettre avec la fiche d inscription. Auszufüllen und mit dem Einschreibungsformular einzureichen. L enfant/das Kind

Mehr

Luxembourg International Rowing Club LIRC, B.P. 56, L-5201 Sandweiler

Luxembourg International Rowing Club LIRC, B.P. 56, L-5201 Sandweiler Luxembourg International Rowing Club LIRC, B.P. 56, L-5201 Sandweiler Application for participating in Beginner s Training Antrag auf Teilnahme an der Anfängerausbildung Demande de participation à la session

Mehr

Apérovorschläge. Proposition d apéritifs

Apérovorschläge. Proposition d apéritifs Apérovorschläge Proposition d apéritifs Terminal B für Ihr Apéro zum Anlass / L apéro pour votre événement Danke, dass wir Ihnen unsere Apérovorschläge für Ihren Anlass im Terminal B oder den Räumlichkeiten

Mehr

3. Phase der Anpassung der Ausübungsbedingungen infolge Umstrukturierung der Compagnie Financière Richemont S.A.

3. Phase der Anpassung der Ausübungsbedingungen infolge Umstrukturierung der Compagnie Financière Richemont S.A. Anpassungsinserat vom 18. November 2008 3. Phase der Anpassung der Ausübungsbedingungen infolge Kapitalerhöhung der Reinet Investments SCA Namenaktien vom 17. November 2008 Aufgrund der obgenannten Kapitalerhöhung

Mehr

1. table 7. taille-crayon. 2. chaise 8. gomme. 3. livre 9. lampe. 4. dictionnaire 10. règle. 5. stylo bille 11. cahier

1. table 7. taille-crayon. 2. chaise 8. gomme. 3. livre 9. lampe. 4. dictionnaire 10. règle. 5. stylo bille 11. cahier MERKEN 23 1. Vielleicht sitzen Sie gerade an Ihrem Schreibtisch und sind von den folgenden Gegenständen umgeben. Ergänzen Sie den Artikel und prägen Sie sich dann die Gegenstände in der angegebenen Reihenfolge

Mehr