Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx"

Transkript

1 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet Copyright 2010 Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH Versio 1.1x.xx

2 Ziel ud Zweck Haftug Marke Copyright Richtliie ud Norme Dieses Dokumet ist Teil des Beutzerhadbuchs zur Istallatio ud Kofiguratio vo packetalarm SSL VPN Cliet ab Software-Release 1.1x.xx. Für eueste Iformatioe ud Hiweise zum aktuelle Software-Release sollte Sie i jedem Fall zusätzlich usere Release Notes lese isbesodere, we Sie ei Software-Update zu eiem höhere Release-Stad durchführe. Die aktuellste Release Notes sid zu fide uter Der Ihalt dieses Hadbuchs wurde mit größter Sorgfalt erarbeitet. Die Agabe i diesem Hadbuch gelte jedoch icht als Zusicherug vo Eigeschafte Ihres Produkts. Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH haftet ur im Umfag ihrer Verkaufs- ud Lieferbediguge ud überimmt keie Gewähr für techische Ugeauigkeite ud/oder Auslassuge. Die Iformatioe i diesem Hadbuch köe ohe Aküdigug geädert werde. Zusätzliche Iformatioe sowie Release Notes für packetalarm SSL VPN Cliet fide Sie uter Als virtueller Netzwerkadapter baut packetalarm SSL VPN Cliet i Abhägigkeit vo der Systemkofiguratio WAN-Verbiduge auf. Um ugewollte Gebühre zu vermeide, sollte Sie das Produkt ubedigt überwache. Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH überimmt keie Veratwortug für Dateverlust, ugewollte Verbidugskoste ud Schäde, die durch de ubeaufsichtigte Betrieb des Produkts etstade sid. packetalarm UTM vo fukwerk ud das fukwerk-logo sid eigetragee Warezeiche der Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH. Erwähte Firme- ud Produktame sid i der Regel Warezeiche der etsprechede Firme bzw. Hersteller. Alle Rechte sid vorbehalte. Kei Teil dieses Hadbuchs darf ohe schriftliche Geehmigug der Firma Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH i irgedeier Form reproduziert oder weiterverwertet werde. Auch eie Bearbeitug, isbesodere eie Übersetzug der Dokumetatio, ist ohe Geehmigug der Firma Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH icht gestattet. packetalarm UTM etspricht folgede Richtliie ud Norme: R&TTE-Richtliie 1999/5/EG CE-Zeiche für alle EU-Läder Weitere Iformatioe fide Sie i de Koformitätserkläruge uter Wie Sie Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH erreiche Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH Südwestpark 94 D Nürberg Deutschlad Telefo: Fax: Iteret:

3 Ihaltsverzeichis 1 Eileitug VPN-Cliet istalliere VPN-Cliet bediee VPN-Cliet starte VPN-Statussymbol Kotextmeü VPN-Tuel verwalte Neue VPN-Tuel defiiere Vorhadee VPN-Tuel bearbeite Extere Programme ausführe Batch-Datei erstelle VPN-Verbidug herstelle VPN-Verbidug utze VPN-Verbidug tree Verbidugsprotokoll azeige Grudeistelluge apasse Spracheistelluge Start Sicherheit Beutzerame speicher Zertifikatsprüfug Log-Level Melduge packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 3

4 4.6 Tastaturkombiatioe Tastaturkombiatioe für de Schellstart vo Tuel defiiere VPN-Tuel mit Tastaturkombiatio starte VPN-Cliet aktualisiere Ahag Fehlerbehebug Support-Iformatio Stichwortverzeichis Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

5 Eileitug 1 1 Eileitug Mit der Software packetalarm SSL VPN Cliet erstelle Sie eie sichere Site-to-Site-Verbidug zu eiem lokale Netzwerk, desse Kommuikatio vo eiem packetalarm UTM Firewall-System überwacht wird. Ohe auf die Absicherug durch das Firewall-System verzichte zu müsse, greife Sie mit dieser Verbidug vo eiem beliebige Stadort aus über das Iteret auf das lokale Netzwerk zu, um z. B. vo zu Hause aus arbeite zu köe. Der Vorteil eier VPN-Verbidug (VPN = Virtual Private Network) besteht u. a. dari, dass Ihre Date icht offe über das Iteret übertrage, soder zuvor i sogeate VPN-Pakete eigebude werde. So werde Ihre Date ud dere tatsächliche Zieladresse abgekapselt ud gege ubefugte Zugriffe aus dem Iteret geschützt. Darüber hiaus erhalte Ihre Date mit der Software packetalarm SSL VPN Cliet eie zusätzliche Absicherug, idem die VPN-Pakete vor dem Versad automatisch mit dem SSL-Protokoll verschlüsselt werde (SSL = Secure Sockets Layer). Um eie VPN-Verbidug aufzubaue, beötige Sie eie Kofiguratiosdatei, i welcher die spezifische Eistelluge des VPN-Tuels ud die Adressdate des Ziel-Netzwerks defiiert sid. Die Kofiguratiosdatei sowie Ihre persöliche Zugagsdate zum Aufbau der VPN-Verbidug erhalte Sie vom Systemadmiistrator des Ziel-Netzwerks. Hiweise zu Beutzerhadbuch ud Olie-Hilfe Das vorliegede Beutzerhadbuch richtet sich a Beutzer mit Grudketisse i PC- ud Iteretaweduge ud bietet Ihe ausführliche Iformatioe zu Istallatio ud Bedieug der Software packetalarm SSL VPN Cliet. Mit der Optio HILFE im Hauptmeü der Software köe Sie das Beutzerhadbuch auch als Olie-Hilfe aufrufe, um sich z. B. über folgede Theme zu iformiere: VPN-Cliet bediee ud Grudeistelluge vorehme VPN-Tuelkofiguratio importiere ud verwalte VPN-Verbidug aufbaue ud Verbidugsprotokoll eisehe packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 5

6 1 Eileitug Wichtige Sachverhalte werde im Beutzerhadbuch durch folgede typographische Elemete hervorgehobe: Symbol Verwedug Kezeichet alle wichtige Hiweise. Die Olie-Hilfe ist i mehrere Sprache verfügbar ud wird automatisch i der Sprache geöffet, die Sie für die Azeige der Bedieoberfläche eigestellt habe, siehe Spracheistelluge auf Seite 33. Weitere Iformatioe Kezeichet Warhiweise i der Gefahrestufe Achtug (weist auf mögliche Gefahr hi, die bei Nichtbeachte Sachschäde zur Folge habe ka). Falls Sie kokrete Frage zu dem i Ihrem Netzwerk istallierte packetalarm UTM System ud desse Voreistellug habe, wede Sie sich bitte a Ihre Systemadmiistrator. Nähere Iformatioe zur Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH sowie Hadbücher ud Präsetatioe zu fukwerk Produkte fide Sie im Iteret uter: 6 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

7 VPN-Cliet istalliere 2 2 VPN-Cliet istalliere Die Software packetalarm SSL VPN Cliet köe Sie auf jedem PC istalliere, der folgede Systemvoraussetzuge erfüllt: Der PC ist mit eiem der folgede Betriebssysteme ausgestattet: Microsoft Widows 2000 Microsoft Widows XP (32bit / 64bit) Microsoft Widows Vista (32bit / 64bit) Microsoft Widows 7 (32bit / 64bit) Die Festplattepartitio des Betriebssystems muss mit dem Dateisystem NTFS formatiert sei. Auf dem PC muss die Betriebssystem-Kompoete Microsoft.NET Framework 2.0 istalliert sei. Aktualisiere Sie Ihr Widows-Betriebssystem gegebeefalls, idem Sie zuächst die vo Microsoft bereitgestellte Service Packs ud Sicherheits-Updates istalliere. Achtug! Der PC verfügt über eie betriebsbereite Iteretverbidug oder eie adere geeigete Netzwerkverbidug zum packetalarm UTM System. Bitte beachte Sie, dass Sie a Ihrem PC als Beutzer mit Admiistratorrechte agemeldet sei müsse, um die Istallatio ausführe zu köe. Die aktuelle Versio der Software packetalarm SSL VPN Cliet erhalte Sie z. B. über folgede Wege: Iformatioe ud Dowloads zu packetalarm SSL VPN Cliet fide Sie im Iteret uter: Sofer i Ihrem Netzwerk verfügbar, köe Sie das packetalarm UTM Beutzer-Portal aufrufe ud die Dowload-Fuktio im Meü SSL-VPN verwede. Beachte Sie dazu bitte die Hiweise i der zugehörige Olie-Hilfe. packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 7

8 2 VPN-Cliet istalliere Wede Sie sich gegebeefalls a Ihre Systemadmiistrator, um weitere Iformatioe sowie Hiweise zu der Kofiguratiosdatei zu erhalte, die Sie zum Aufbau eier VPN-Verbidug beötige, siehe Neue VPN- Tuel defiiere auf Seite 17. Hiweis Hiweis Nach der erste Istallatio köe Sie die Software packetalarm SSL VPN Cliet stets per Olie-Update auf aktuellem Stad halte, siehe Start auf Seite 34. Bitte beachte Sie, dass Sie auch dazu a Ihrem PC als Beutzer mit Admiistratorrechte agemeldet sei müsse. 1. Starte Sie de Widows Explorer ud öffe Sie das Verzeichis, das die Istallatiosdatei der Software packetalarm SSL VPN Cliet ethält. 2. Doppelklicke Sie auf die Datei: packetalarm_ssl_vp_cliet.exe Nach kurzer Zeit sehe Sie de Startbildschirm des Istallatiosassistete. 3. Klicke Sie auf WEITER >, um die Istallatio zu starte. 4. Im Dialog LIZENZABKOMMEN werde die Lizezbediguge für de Betrieb der Software agezeigt: Lese Sie die Lizezbediguge sorgfältig durch, akzeptiere Sie diese ud klicke Sie auf WEITER >. We Sie mit de Lizezbediguge icht eiverstade sid, klicke Sie auf ABBRECHEN ud lösche Sie die Istallatiosdatei vo Ihrem PC. 5. Das Istallatiosverzeichis für packetalarm SSL VPN Cliet köe Sie frei wähle. Istalliere Sie die Software etweder i das vorgeschlagee Verzeichis oder klicke Sie auf DURCHSUCHEN, um ei aderes Istallatiosverzeichis auszuwähle. 8 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

9 VPN-Cliet istalliere 2 6. Klicke Sie auf INSTALLIEREN, um die Software i das gewählte Verzeichis zu istalliere. Die Istallatio ka eiige Zeit dauer; Der Istallatiosverlauf wird durch eie Fortschrittsbalke symbolisiert: packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 9

10 2 VPN-Cliet istalliere 7. Bei Bedarf klicke Sie auf DETAILS ANZEIGEN, um das Protokoll der eizele Istallatiosschritte azuzeige. Hiweis Währed der Istallatio wird die aktuelle Kofiguratio Ihres Systems überprüft. Falls der Istallatiosassistet dabei feststellt, dass weitere Kompoete fehle, werde diese automatisch aus dem Iteret herutergelade ud istalliert. Sofer Sie weitere Melduge zur Istallatio dieser Kompoete erhalte, bestätige Sie diese mit JA. Sollte keie Iteretverbidug verfügbar sei oder Kompoete icht gefude werde, erhalte Sie eie Fehlermeldug mit dem Hiweis, welche weitere Kompoete beötigt werde. Achtug! Möglicherweise erscheie währed der Istallatio Hiweise auf fehlede Treiber-Sigature. Wähle Sie i diesem Fall immer die Möglichkeit, die fehlede Sigatur zu igoriere ud die Software deoch zu istalliere: 10 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

11 VPN-Cliet istalliere 2 8. Der letzte Dialog des Istallatiosassistete bestätigt de erfolgreiche Abschluss der Istallatio: Sie köe sich u die Release Notes der aktuelle Software- Versio azeige lasse. We Sie diese Iformatio icht lese möchte, deaktiviere Sie bitte die etsprechede Optio. Klicke Sie auf FERTIG STELLEN, um de Istallatiosassistete zu schließe. packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 11

12 2 VPN-Cliet istalliere Bei erfolgreicher Istallatio wird Ihr Startmeü um die eue Programmgruppe FUNKWERK erweitert. Dari sehe Sie de Eitrag PACKETALARM SSL VPN CLIENT mit folgede Optioe: PACKETALARM SSL VPN CLIENT Startet de VPN-Cliet. PACKETALARM UTM WEBSITE Startet Ihre Webbrowser ud öffet die Produktseite zu packetalarm UTM im Iteret. UNINSTALL PACKETALARM SSL VPN CLIENT Startet die Deistallatio des VPN-Cliets. Alle zughehörige Kompoete werde vollstädig aus Ihrem System etfert. Hiweis Bitte beachte Sie, dass Sie zur Deistallatio vo Programme Admiistratorrechte auf Ihrem PC besitze müsse. Zusätzlich sehe Sie auf dem Desktop die Verküpfug PACKETALARM SSL VPN CLIENT, über welche Sie das Programm per Doppelklick starte köe. 12 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

13 VPN-Cliet bediee 3 3 VPN-Cliet bediee packetalarm SSL VPN Cliet ist eie Software-Applikatio, die auf Ihrem PC im Hitergrud läuft. Sobald die Software gestartet ist, sehe Sie im Ifobereich der Taskleiste (ebe der Uhr) ei Symbol, das de aktuelle Verbidugsstatus des VPN-Cliets azeigt. Über das Kotextmeü des VPN-Statussymbols habe Sie Zugriff auf alle Fuktioe des VPN-Cliets, siehe Kotextmeü auf Seite 15. Bei Auswahl eier Optio wird der etsprechede Kofiguratiosdialog agezeigt. Sie habe folgede Möglichkeite: Kofiguratiosdatei eier VPN-Verbidug importiere oder lösche, siehe VPN-Tuel verwalte auf Seite 17 VPN-Verbidug aufbaue oder tree, siehe VPN-Verbidug herstelle auf Seite 28 Verbidugsprotokoll eisehe, siehe Verbidugsprotokoll azeige auf Seite 32 Programmeistelluge des VPN-Cliets äder, siehe Grudeistelluge apasse auf Seite 33 Software packetalarm SSL VPN Cliet aktualisiere, siehe VPN- Cliet aktualisiere auf Seite 40 Mit der Optio HILFE öffe Sie die Olie-Hilfe zum VPN-Cliet, die Ihe ausführliche Iformatioe zu alle Fuktioe bietet. Hiweis Der Aufruf eizeler Fuktioe ud Dialoge wird im Folgede mit eier verkürzte Schreibweise dargestellt. Die Pfadagabe OPTIONEN > START beschreibt z. B. folgede Vorgag: 1. Öffe Sie das Kotextmeü des VPN-Statussymbols. 2. Wähle Sie de Eitrag OPTIONEN. 3. Beachte Sie im Dialog OPTIONEN de Bereich START. packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 13

14 3 VPN-Cliet bediee 3.1 VPN-Cliet starte Um die Software packetalarm SSL VPN Cliet auszuführe, utze Sie eie der folgede Möglichkeite: 1. Doppelklicke Sie auf das Desktop-Symbol PACKETALARM SSL VPN CLIENT. Oder 1. Öffe Sie im Widows-Startmeü das Meü PROGRAMME bzw. ALLE PROGRAMME. 2. Klicke Sie im Utermeü FUNKWERK > PACKETALARM SSL VPN CLIENT auf de Eitrag PACKETALARM SSL VPN CLIENT. Hiweis Beim erste Aufruf der Software packetalarm SSL VPN Cliet wird diese i de Autostart-Optioe des aktuelle Beutzerkotos registriert. Damit wird der VPN-Cliet automatisch bei jedem Neustart des Widows- Betriebssystems ausgeführt. Falls Sie VPN-Verbiduge ur selte utze, köe Sie diese Eistellug im Meü OPTIONEN > START äder, siehe Start auf Seite 34. Sobald der VPN-Cliet gestartet ist, sehe Sie im Ifobereich der Taskleiste (ebe der Uhr) das VPN-Statussymbol, das de aktuelle Verbidugsstatus azeigt. Zusätzlich wird eie Startmeldug als QuickIfo eigebledet: 14 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

15 VPN-Cliet bediee VPN-Statussymbol Die Farbe des VPN-Statussymbols zeigt a, ob eie VPN-Verbidug aufgebaut ist: Symbol Kurzbeschreibug Rot Gelb Grü Grü bliked Der VPN-Cliet ist gestartet, es besteht jedoch keie VPN-Verbidug. Der VPN-Cliet versucht, eie VPN-Verbidug aufzubaue. Die VPN-Verbidug wurde aufgebaut ud ka verwedet werde. Über die aktive VPN-Verbidug werde Date übertrage. 1. Bei Bedarf zeige Sie mit der Maus auf das VPN-Statussymbol, um eie QuickIfo zum aktuelle Verbidugsstatus zu erhalte. We Sie bei aktiver Verbidug auf das VPN-Statussymbol doppelklicke, werde Iformatioe zur aktuelle Verbidug agezeigt Kotextmeü Alle Optioe der Software packetalarm SSL VPN Cliet rufe Sie über das Kotextmeü des VPN-Statussymbols auf. packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 15

16 3 VPN-Cliet bediee 1. Öffe Sie das Kotextmeü, idem Sie mit der rechte Maustaste auf das VPN-Statussymbol im Ifobereich der Taskleiste (ebe der Uhr) klicke. 2. Klicke Sie aschließed auf eie Eitrag, um eie der folgede Optioe aufzurufe: Optio Kurzbeschreibug BEENDEN VPN-Cliet beede. HILFE Olie-Hilfe aufrufe. OPTIONEN * Grudeistelluge des VPN-Cliets (z. B. Sprache, Melduge) azeige ud äder; Software aktualisiere. DEBUG FENSTER ÖFFNEN Protokoll der aktive VPN-Verbidug azeige (Log-Datei). VPN TUNNEL VERWALTEN * ZU STARTENDEN VPN TUNNEL AUSWÄHLEN * TUNNEL INFORMATION ** STANDARDTUNNEL STARTEN * VPN VERBINDUNG TRENNEN ** VPN-Kofiguratio eu erstelle, als Stadardtuel festlege, umbeee, lösche oder mit extere Programme verküpfe. Liste der verfügbare VPN-Tuel azeige ud eie der folgede Aktioe ausführe: Like Maustaste: VPN-Tuel starte. Rechte Maustaste: VPN-Tuel als Stadardtuel defiiere. Dieser wird mit eiem Häkche gekezeichet. Iformatioe zum aktive VPN-Tuel VPN-Verbidug mit dem agezeigte VPN- Tuel aufbaue, der im Meü VPN TUNNEL VERWALTEN als Stadardtuel defiiert ist. Aktive VPN-Verbidug tree. *) Diese Optio ist währed eier aktive VPN-Verbidug icht verfügbar. **) Diese Optio wird ur währed eier aktive VPN-Verbidug agezeigt. 16 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

17 VPN-Cliet bediee VPN-Tuel verwalte Mit der Optio VPN TUNNEL VERWALTEN öffe Sie de Dialog TUNNEL VERWALTEN, i welchem Sie die Kofiguratio Ihrer VPN-Verbiduge vorehme. Sie köe VPN-Tuel eu erstelle, als Stadardtuel festlege, umbeee oder lösche. Außerdem köe Sie die Ausführug exterer Programme defiiere, die Sie währed eier VPN-Verbidug utze möchte Neue VPN-Tuel defiiere Eie eue VPN-Tuel defiiere Sie, idem Sie eie Kofiguratiosdatei (Dateiformat *.utm) importiere. Diese Kofiguratiosdatei erhalte Sie vo Ihrem Systemadmiistrator oder, sofer i Ihrem Netzwerk verfügbar, über die Dowload-Fuktio im packetalarm UTM Beutzer-Portal, siehe VPN-Cliet aktualisiere auf Seite 40. VPN TUNNEL VERWALTEN > TUNNEL VERWALTEN 1. Klicke Sie auf Neue Tuel defiiere, um de Dialog VPN TUNNEL DEFINIEREN zu öffe. 2. Gebe Sie im Feld NAME DES VPN TUNNELS de Name für de eue VPN-Tuel ei. Dieser Name wird i der Liste der verfügbare VPN- Tuel agezeigt. Wähle Sie daher möglichst eie sprechede Name, der z. B. das kofigurierte Ziel-Netzwerk äher beschreibt. Beispiel: MeieFirma oder Niederlassug_New_York 3. Importiere Sie die etsprechede Kofiguratiosdatei i das Feld FUNKWERK UTM ONECLICK VPN DATEI: Klicke Sie auf Durchsuche, um eie Datei auszuwähle. Öffe Sie das Verzeichis, i welchem die Kofiguratiosdatei gespeichert ist. Wähle ud bestätige Sie die gewüschte Datei (Format *.utm). Der Dateiame der Kofiguratiosdatei wird aschließed im Feld FUNKWERK UTM ONECLICK VPN DATEI agezeigt. packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 17

18 3 VPN-Cliet bediee 4. Bestätige Sie Ihre Auswahl mit Speicher, um de eue VPN- Tuel i die Liste aufzuehme. Bei Bedarf klicke Sie ereut auf Neue Tuel defiiere, um die Kofiguratio des i der Liste gewählte VPN-Tuels zu äder. Hiweis Alterativ köe Sie de Import eier Kofiguratiosdatei auch direkt im Widows Explorer starte: 1. Doppelklicke Sie auf die Kofiguratiosdatei (Format *.utm). Der VPN-Cliet wird mit dem Dialog VPN TUNNEL DEFINIEREN geöffet. 2. Gebe Sie im Feld NAME DES VPN TUNNELS eie Name ei ud bestätige Sie de eue VPN-Tuel mit Speicher. Der eue VPN- Tuel wird automatisch i die Liste der VPN-Tuel aufgeomme Vorhadee VPN-Tuel bearbeite VPN TUNNEL VERWALTEN > TUNNEL VERWALTEN Im Dialog TUNNEL VERWALTEN sehe Sie liks die Liste der verfügbare VPN-Tuel. I dieser Liste wähle Sie jeweils de Eitrag aus, de Sie bearbeite möchte. Die Eiträge köe zusätzlich folgede Kezeichuge besitze: Zusatz (STANDARDTUNNEL): Der VPN-Tuel ist als Stadardtuel defiiert. * (Sterche): Für de VPN-Tuel wurde Äderuge im Bereich ERWEITERTE TUNNELEINSTELLUNGEN vorgeomme (z. B. Programme zum Start defiiert, MTU- oder Firewall-Eistelluge agepasst). 18 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

19 VPN-Cliet bediee 3 1. Wähle Sie i der Liste de gewüschte Eitrag. 2. Klicke Sie auf eie der Schaltfläche rechts, um de Eitrag zu bearbeite. Oder klicke Sie mit der rechte Maustaste auf eie Eitrag, um das Kotextmeü zu öffe ud die gewählte Verbidug zu bearbeite. Sie habe folgede Möglichkeite: Schaltfläche Neue Tuel defiiere Als Stadardtuel festlege Tuel lösche Kurzbeschreibug Sie gebe eie Name für eie eue Tuel ei ud importiere eie Kofiguratiosdatei im Format *.utm für diese Tuel, siehe Neue VPN-Tuel defiiere auf Seite 17. Sie defiiere die gewählte VPN-Verbidug als Stadardtuel. Diese Stadardtuel, z. B. eie häufig geutzte VPN-Verbidug, köe Sie eifach per Doppelklick auf das VPN- Statussymbol starte. Sie köe maximal eie Stadardtuel defiiere. Ist ur eie VPN-Verbidug vorhade, gilt diese automatisch als Stadardtuel. Sie etfere die gewählte VPN-Verbidug edgültig aus der Liste. Falls Sie diese zu eiem spätere Zeitpukt ereut utze möchte, müsse Sie die etsprechede Kofiguratiosdatei eu importiere, siehe Neue VPN- Tuel defiiere auf Seite 17. packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 19

20 3 VPN-Cliet bediee Schaltfläche Tuel umbeee Kurzbeschreibug Sie äder de Name, mit welchem die gewählte VPN-Verbidug i der Liste agezeigt wird. Die zugehörige Kofiguratiosdatei bleibt dabei uverädert gültig. Gebe Sie im Dialog TUNNEL UMBENENNEN de eue Name ei. Tuel kopiere Erweiterte Tueleistelluge Bestätige Sie Ihre Eigabe mit SPEICHERN. Die Liste wird aktualisiert. Sie kopiere eie vorhadee Tuel iklusive desse Kofiguratio (Kofiguratiosdatei ud auszuführede Programme). Der kopierte Tuel erhält de Zusatz *_copy# im Dateiame. Sie wähle je ei Programm aus, das ach dem Start bzw. vor dem Tree der gewählte VPN-Verbidug ausgeführt werde soll, siehe Extere Programme ausführe auf Seite 21. Bei Bedarf köe Sie die Widows- Firewall beim Start der Verbidug automatisch aktiviere ud die MTU-Eistelluge (MTU = Maximum Trasmissio Uit) für de Tuel apasse. We Sie für eie Tuel Äderuge im Bereich ERWEITERTE TUNNELEINSTELLUNGEN vorgeomme habe, wird dieser Tuel i der Übersichtsliste mit eiem Sterche (*) gekezeichet. 3. Führe Sie alle gewüschte Äderuge aus ud bestätige Sie die zugehörige Melduge, um Ihre Äderuge zu speicher. 20 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

21 VPN-Cliet bediee 3 4. Klicke Sie aschließed auf Fester schließe, um de Dialog TUNNEL VERWALTEN zu verlasse. Das Kotextmeü des VPN-Statussymbols wird gegebeefalls agepasst: ZU STARTENDEN VPN TUNNEL AUSWÄHLEN Die Auswahl der verfügbare VPN-Tuel wird aktualisiert. STANDARDTUNNEL STARTEN Der Name des als Stadardtuel agezeigte VPN-Tuels wird aktualisiert Extere Programme ausführe Für jede der im Dialog TUNNEL VERWALTEN defiierte VPN-Tuel köe Sie jeweils zwei Aktioe defiiere, die mit dem Start bzw. vor dem Tree der VPN-Verbidug automatisch ausgeführt werde solle. Dazu trage Sie etweder direkt die Startdatei eies extere Programms ei (z. B. Dateiformat *.exe), oder Sie wähle eie Batch-Datei (Format *.bat), die Sie sich zur Ausführug mehrerer exterer Programme selbst erstellt habe, siehe Batch-Datei erstelle auf Seite 25. Extere Programme eitrage 1. Wähle Sie i der Liste eie VPN-Tuel ud klicke Sie auf Erweiterte Tueleistelluge, um de Kofiguratiosdialog zu öffe. I der Registerkarte AUSZUFÜHRENDE PROGRAMME DEFINIEREN sehe Sie zwei Felder, i die Sie je ei Programm eitrage köe. 2. Klicke Sie auf die zugehörige Schaltfläche Durchsuche, um das auszuführede Programm für eie der folgede Aktioe zu wähle. DIESES PROGRAMM NACH AUFBAU DES VPN-TUNNELS AUSFÜHREN: Dieses Programm wird gestartet bzw. abgearbeitet, sobald die gewählte VPN-Verbidug aktiv ist. DIESES PROGRAMM VOR ABBAU DER VPN-VERBINDUNG AUSFÜHREN: Dieses Programm wird gestartet, sobald Sie das Tree der aktive VPN-Verbidug veralasse. Die Verbidug wird erst beedet, we das extere Programm alle auszuführede Schritte abgearbeitet hat. packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 21

22 3 VPN-Cliet bediee 3. Öffe Sie das Verzeichis, i welchem die Startdatei des extere Programms gespeichert ist (z. B. Dateiformat *.exe oder *.bat). 4. Wähle ud bestätige Sie die gewüschte Datei. Der Pfad ud der Dateiame der Startdatei werde aschließed im Dialog AUSZUFÜHRENDE PROGRAMME FÜR TUNNELAUF- UND -ABBAU AUSWÄHLEN agezeigt. 5. Bei Bedarf klicke Sie ereut auf Durchsuche, um Ihre Auswahl zu äder. 6. Bestätige Sie Ihre Auswahl mit Speicher, um die Ausführug der gewählte extere Programme für de VPN-Tuel zu aktiviere. I der Liste des Dialogs TUNNEL VERWALTEN wird dieser VPN-Tuel etspreched mit eiem Sterche (*) gekezeichet. 22 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

23 VPN-Cliet bediee 3 Programmausführug deaktiviere We Sie für eie Tuel Äderuge im Bereich ERWEITERTE TUNNELEINSTELLUNGEN vorgeomme habe, wird dieser Tuel i der Übersichtsliste mit eiem Sterche (*) gekezeichet. 1. Wähle Sie eie VPN-Tuel, für de Sie ei auszuführedes Programm defiiert hatte, ud klicke Sie auf Erweiterte Tueleistelluge. 2. Aktiviere Sie das Kotrollkästche der Optio KEIN PROGRAMM MEHR AUSFÜHREN ud bestätige Sie dies mit Speicher. Beim ächste Aufbau dieser VPN-Verbidug werde die defiierte Programme icht mehr ausgeführt. Netzwerkeistelluge apasse VPN TUNNEL VERWALTEN > TUNNEL VERWALTEN 1. Wähle Sie i der Liste eie VPN-Tuel ud klicke Sie auf Erweiterte Tueleistelluge, um die Eistelluge azupasse. I der Registerkarte NETZWERKEINSTELLUNGEN sehe Sie zwei Bereiche, i dee Sie Eistelluge vorehme köe. packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 23

24 3 VPN-Cliet bediee FIREWALL EINSTELLUNGEN FÜR TUNNEL: We Sie die Optio eischalte, wird die Widows Firewall automatisch ach dem Start dieser Verbidug aktiviert. Die automatische Aktivierug der Firewall ist ur möglich für Widows ab der Versio XP, Servicepack 2 oder höher. MTU-EINSTELLUNG FÜR TUNNEL: Mit dem MTU-Wert (MTU = Maximum Trasmissio Uit) lege Sie fest, wie viele Bytes pro Paket über die gewählte VPN-Verbidug maximal versedet werde. Bei Bedarf köe Sie de MTU-Wert auf die Stadardeistellug 1500 zurücksetze. 2. Bestätige Sie Ihre Auswahl mit SPEICHERN, um die Äderuge für de gewählte Tuel zu sicher ud de Dialog ERWEITERTE TUNNELEINSTELLUNGEN zu schließe. I der Liste des Dialogs TUNNEL VERWALTEN wird dieser VPN-Tuel etspreched mit eiem Sterche (*) gekezeichet. 24 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

25 VPN-Cliet bediee Batch-Datei erstelle Als Batch-Datei wird ei kleies Programm bezeichet, mit welchem Sie die Ausführug häufig wiederkehreder Arbeitsschritte auf eifache Weise automatisiere köe. Eie Batch-Datei köe Sie eifach erstelle, idem Sie die gewüschte Befehlsfolge i eiem Text-Editor (z. B. Widows Editor) otiere ud diese Datei aschließed im Format *.bat speicher. Zur Defiitio der eizele Schritte, die Ihr Programm ausführe soll, verwede Sie eifache DOS-Befehle. Refereze zu Sytax ud Fuktio der verfügbare Befehle fide Sie im Iteret z. B. mit de Suchbegriffe Batch-Programmierug oder MS-DOS. Ebeso köe Sie die Hilfe- Fuktio i der Widows-Eigabeaufforderug utze, um sich über die DOS-Befehle zu iformiere: 1. Öffe Sie die Eigabeaufforderug: Öffe Sie im Startmeü de Order PROGRAMME > ZUBEHÖR ud klicke Sie auf de Eitrag EINGABEAUFFORDERUNG. Oder Wähle Sie im Startmeü de Eitrag AUSFÜHREN... ud gebe Sie de Befehl cmd ei. 2. Gebe Sie i der Eigabeaufforderug de Befehl help ei, um eie Übersicht über die verfügbare Befehle aufzurufe. 3. Um detaillierte Iformatioe zu eiem Befehl zu erhalte, gebe Sie help [Befehl] oder [Befehl] /? ei ud bestätige Ihre Eigabe mit Eter. Die Eigabe vo help start bzw. start /? bewirkt z. B., dass i der Eigabeaufforderug eie ausführliche Beschreibug des Befehls start iklusive seier Sytax ud eier Liste der verfügbare Parameter agezeigt wird. Eie Batch-Datei ka wahlweise eie eizele Befehl oder auch eie Folge vo Befehle ausführe. Bitte beachte Sie, dass Sie je VPN-Verbidug zwei auszuführede Programme defiiere köe. Falls ach dem Aufbau ud vor dem Abbau der VPN-Verbidug mehrere Aktioe packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 25

26 3 VPN-Cliet bediee erfolge solle, müsse Sie also 2 Batch-Dateie erstelle, die jeweils mehrere Befehle beihalte. Verwede Sie z. B. die folgede Befehlsbeispiele i Ihre Batch-Dateie, um bestimmte Aufgabe mit extere Programme auszuführe. Hiweis Bitte beachte Sie, dass Sie die hier agegebee Parameter a die für Ihre VPN-Verbidug verfügbare Ressource apasse müsse. Für weitere Iformatioe wede Sie sich bitte a de zustädige Systemadmiistrator. Beispiele für de Aufbau eier VPN-Verbidug Mit folgede Befehle defiiere Sie Programme, die direkt ach dem Aufbau der VPN-Verbidug ausgeführt werde: start explorer.exe / /e,[b:\myshare] Ruft de Widows Explorer auf (explorer.exe) ud ud öffet automatisch ei über die VPN-Verbidug erreichbares Verzeichis. Die Pfadagabe [B:\MyShare] müsse Sie dari durch eie Pfad ersetze, der für Ihre VPN-Zugag freigeschaltet ist. start "C:\Programme\Firefox\firefox.exe" [Adresse] Ruft de Webbrowser Firefox auf ud öffet automatisch die Iteretseite, die Sie i Aführugszeiche astelle des Parameters [Adresse] eitrage, z. B. "http://www.fukwerk-ec.com". Bitte beachte Sie, dass Sie de hier agegebee Programmpfad für das auf Ihrem PC vorhadee Istallatiosverzeichis apasse müsse. Beispiel für de Auf- ud Abbau eier VPN-Verbidug et use [Laufwerksbuchstabe] [Widows-Share] Mit diesem Befehl bewirke Sie, dass das über die VPN-Verbidug erreichbare Verzeichis [Widows-Share] i Ihrem System als Netzlaufwerk verküpft ud vor Abbau der VPN-Verbidug wieder etfert wird. 26 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

27 VPN-Cliet bediee 3 Befehl i der Batch-Datei für de Verbidugsaufbau: et use X: \\ \etshare Als [Laufwerksbuchstabe] gebe Sie hier eie Buchstabe a, der auf Ihrem PC vo keiem Laufwerk verwedet wird, z. B. X: De Pfad zu dem Verzeichis [Widows-Share] gebe Sie etweder mit der IP-Adresse des etsprechede Servers ei, oder Sie verwede desse Netzwerkame, z. B. \\myserver\myshare Falls das verküpfte Netzlaufwerk aschließed im Widows Explorer geöffet werde soll, füge Sie de folgede Befehl i die ächste Zeile Ihrer Batch-Datei ei: explorer.exe / /e,x: Hiweis Hiweis zur Verwedug des Befehls start: Im vorhergehede Beispiel wurde der Aufruf des Widows Explorers durch de Befehl Start eigeleitet. Hier wird darauf verzichtet. Grud dafür ist eie Besoderheit des Befehls start, die der VPN-Cliet utzt: start explorer.exe / /e,x: Damit wird der Widows Explorer gestartet, gleich aschließed wird die Batch-Datei beedet. Die Verküpfug des Netzlaufwerks X: über de Befehl et use würde also mit der Batch-Datei beedet werde. explorer.exe / /e,x: Ohe de Befehl start wird der Widows Explorer ebefalls gestartet, die Batch-Datei wird jedoch so lage weiter ausgeführt, bis Sie de Widows Explorer beede. Befehl i der Batch-Datei für de Verbidugsabbau: et use X: /delete Die Verküpfug des Laufwerks X: wird beedet. Aschließed wird die VPN-Verbidug abgebaut. packetalarm SSL VPN Cliet Beutzerhadbuch 27

28 3 VPN-Cliet bediee 3.3 VPN-Verbidug herstelle Sobald midestes ei VPN-Tuel defiiert ist, köe Sie die Verbidug zu dem dari kofigurierte Ziel-Netzwerk aufbaue. We i der Liste der verfügbare VPN-Tuel ur ei Eitrag vorhade ist, wird dieser automatisch als Stadardtuel verwedet. Sid mehrere VPN-Tuel verfügbar, starte Sie etweder direkt de defiierte Stadardtuel oder wähle de zu startede VPN-Tuel aus eier Liste: Stadardtuel starte Doppelklicke Sie im Ifobereich der Taskleiste (ebe der Uhr) auf das rote VPN-Statussymbol. Oder Wähle Sie im Kotextmeü des VPN-Statussymbols die Optio STANDARDTUNNEL STARTEN. VPN-Tuel aus eier Liste wähle ud starte Zeige Sie im Kotextmeü des VPN-Statussymbols mit der Maus auf die Optio ZU STARTENDEN VPN TUNNEL AUSWÄHLEN, um ei Utermeü mit de verfügbare VPN-Tuels eizublede. Klicke Sie mit der like Maustaste auf eie VPN-Tuel, um diese zu starte. Hiweis We Sie i der Liste mit der rechte Maustaste auf eie VPN-Tuel klicke, wird dieser als Stadardtuel defiiert ud etspreched mit eiem Häkche kezeichet. Sobald Sie eie VPN-Tuel gestartet habe, wird der Dialog VERBINDEN MIT < Tuelame > agezeigt. Zum Aufbau der VPN-Verbidug müsse Sie dari zuächst die Zugagsdate eigebe, die Sie zum Zugriff auf das Ziel-Netzwerk berechtige. Falls Ihre aktuelle Iteretverbidug über eie Proxy-Server hergestellt wird, müsse Sie zusätzlich desse Proxy-Eistelluge eigebe. Diese werde da für zuküftige Verbiduge mit diesem VPN-Tuel gespeichert. 28 Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009 Awederiformatio [ Istallatio medisig Sigaturkarte ] 10-2009 medisig earztausweis medisig epsychotherapeuteausweis medisig ZOD Card medisig Card Impressum Herausgeber: medisig GmbH Sitz der Gesellschaft:

Mehr

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2008 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0x

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2008 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0x Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client Copyright 2008 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0x Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Dieses Dokument ist Teil des

Mehr

PACKETALARM SSL VPN CLIENT Release Notes (deutsch)

PACKETALARM SSL VPN CLIENT Release Notes (deutsch) PACKETALARM SSL VPN CLIENT Release Notes (deutsch) Allgemeine Hinweise Bitte beachten Sie, dass Sie an Ihrem PC als Benutzer mit Administratorrechten angemeldet sein müssen, um die Installation ausführen

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren Wiederkehrede XML-Ihalte i Adobe IDesig importiere Dieses Tutorial soll als Quick & Dirty -Kurzaleitug demostriere, wie wiederkehrede XML-Ihalte (z. B. aus Datebake) i Adobe IDesig importiert ud formatiert

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch Titelseite Avid ISIS Cliet-Hadbuch Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Board- ud Treiber-Istallatio................................ 5 Itel PRO/1000-Steckplatzaordug....................................

Mehr

PACKETALARM SSL VPN CLIENT Release Notes (deutsch)

PACKETALARM SSL VPN CLIENT Release Notes (deutsch) PACKETALARM SSL VPN CLIENT Release Notes (deutsch) Allgemeine Hinweise Bitte beachten Sie, dass Sie an Ihrem PC als Benutzer mit Administratorrechten angemeldet sein müssen, um die Installation ausführen

Mehr

VIP Notes 10. Default Content

VIP Notes 10. Default Content VIP Notes 10 Default Cotet Copyright 2000 Gauss Iterprise AG. Alle Rechte vorbehalte. Kei Teil dieses Dokumetes darf i irgedeier Form (Druck, Fotokopie oder eiem adere Verfahre) ohe schriftliche Geehmigug

Mehr

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8 Elektroisches Hadbuch Elektroisc hes Hadbuch OpeLimit SigCubes 2.8.0.4 OpeLimit CC Sig 2.8 Versio 1.0 Stad: 01.10.2014 Hadbuch OpeLimit CC Sig 2.8 Copyright OpeLimit SigCubes AG 2014 Diese Dokumetatio

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Hilfe

Titelseite. Avid ISIS Client-Hilfe Titelseite Avid ISIS Cliet-Hilfe Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Netzwerkadapter- ud -Treiberistallatio...........................................................

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

BILANZ. Bilanzbericht

BILANZ. Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 05 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 06

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

VAIO-Link Kundenservice Broschüre

VAIO-Link Kundenservice Broschüre VAIO-Lik Kudeservice Broschüre Wir widme us jedem eizele Kude mit der gebührede Aufmerksamkeit, mit großer Achtug ud Respekt. Wir hoffe damit, de Erwartuge jedes Eizele a das VAIO-Lik Kudeservice-Zetrum

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

BILANZ Bilanzbericht

BILANZ Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 5 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 6 3.3

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

HP Media Center PC Erste Schritte

HP Media Center PC Erste Schritte HP Media Ceter PC Erste Schritte Die für HP-Produkte ud -Diestleistuge geltede Gewährleistuge sid i de ausdrückliche Gewährleistugshiweise für die jeweilige Produkte ud Diestleistuge beschriebe. Keie der

Mehr

HP OpenView AssetCenter

HP OpenView AssetCenter HP OpeView AssetCeter Softwareversio: 5.01 Hiweise zur Versio Artikelummer: T4111-91003 Erscheiugsdatum der Dokumetatio: March, 2007 Erscheiugsdatum der Software: March, 2007 Juristische Hiweise Garatie

Mehr

AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB

AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB Neueruge Software Techologie GmbH 67433 Neustadt / Weistraße Ihalt I. Neueruge Versio 16 3 1. Pi Fuktio 3 2. Status für Nachtragspositioe 5 3. DBD Baupreise EFB 6 4. Programm Eistiegs Assistet 8 5. Voreistellugs-Assistet

Mehr

Joomla. VHS Trittau. Dozent: Arne Wempen

Joomla. VHS Trittau. Dozent: Arne Wempen Joomla VHS Trittau Dozet: Are Wempe Grudlage Herkömmliche Website-Erstellug HTML-Programmierug auf PC Hochlade der Datei auf Webspace Test Äderug Hochlade Test Are Wempe Grudlage Herkömmliche Website-Erstellug

Mehr

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded Dokumetatio HiPath BizIP Bedieug Iformatioe ud wichtige Bedieprozedure Commuicatio for the ope mided Siemes Eterprise Commuicatios www.siemes.de/ope PC 1 3 Steckeretzteil 4 Kopfhörer 1 5 Hörer optipoit

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-F801

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-F801 Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer PCG-F801 2 Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer HIWEIS Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

CLIÉ Handheld Benutzerhandbuch

CLIÉ Handheld Benutzerhandbuch CLIÉ Hadheld Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug dieser Software uterliegt

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook. Serie PCG-GR

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook. Serie PCG-GR Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook Serie PCG-GR Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-SR21K

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook-Computer PCG-SR21K Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook-computer PCG-SR21K Bitte ubedigt zuerst lese Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum

Mehr

Printausgaben. Inhalt. Printausgaben Seite 3 Onlineausgaben Seite 9 Bestellung Seite 16

Printausgaben. Inhalt. Printausgaben Seite 3 Onlineausgaben Seite 9 Bestellung Seite 16 Ihalt Pritausgabe Seite 3 Olieausgabe Seite 9 Bestellug Seite 16 Pritausgabe Bager Verlag GmbH Ratheauplatz 24 50674 Köl Tel.: (0221) 460 14-0 Fax: (0221) 460 14-25 ifo@bager.de www.bager.de Verlage Seite

Mehr

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug Bestellug Datum VN/BAG Bestellzeiche Pritausgabe zur Fortsetzug bis auf Widerruf zum eimalige Bezug Verlage Ausgabe 2015/2016 Zeitschrifte Ausgabe 2015 Verlagsvertretuge Ausgabe 2015/2016 Verlagsauslieferuge

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon FB Iformatik/Mathematik Grudlage der Dateverarbeitug Wirtschaftsigeieurwese Eiführug i EXCEL Start mit Doppelklick auf das Excel - Ico EXC 1. Es ist ei Arbeitsblatt ach dem folgede Muster zu erarbeite.

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart -

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Mögliche Anwendungen für Batchdateien: - Mit jedem Systemstart vordefinierte Netzlaufwerke

Mehr

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S Statistik mit Excel 2013 Peter Wies Theme-Special 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S 3 Statistik mit Excel 2013 - Theme-Special 3 Statistische Maßzahle I diesem Kapitel erfahre Sie wie Sie Date klassifiziere

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1 Hiweise zur Software i Ihrem Soy VAIO Desktop PCV-LX1 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de Ja Hosberg ja@hosberg.et http://www.itelligese.de upslabelmaager 1 Eileitug...2 2 geerelle Fuktiosweise...2 3 Istallatio...3 4 Die Awedug...4 5 Fuktiosweise im Detail...6 5.1 Befehlscodes...6 5.2 Beleg...7

Mehr

SPIRIT. einstieg. 2007 SOFTTECH Software Technologie GmbH

SPIRIT. einstieg. 2007 SOFTTECH Software Technologie GmbH SPIRIT eistieg 2007 SOFTTECH Software Techologie GmbH SPIRIT eistieg Wichtiger Hiweis Alle Rechte vorbehalte. Kei Teil dieses Dokumets darf i irgedeier Form (Druck, Fotokopie oder ei aderes Verfahre) ohe

Mehr

Schnellkurs für Einsteiger

Schnellkurs für Einsteiger R Schellkurs für Eisteiger (c) 2007 by! Autor: Adreas Esser Ihalt Vorwort 3 1 Bevor Sie afage 5 Maske 6 Hilfe 7 Tastekürzel 8 Vorgabedokumet ud Ausgagspositio 10 2 Raumplaug 11 Grudriss 12 Wäde 18 Türe

Mehr

Ontrack EasyRecovery Benutzerhandbuch

Ontrack EasyRecovery Benutzerhandbuch Otrack EasyRecovery Beutzerhadbuch Seite i (DV\5HFRYHU\Œ%HQXW]HUKDQGEXFK +LQZHLVHI U%HQXW]HU Die EasyRecovery -Software wurde vo ONTRACK Data Iteratioal, Ic. etwickelt, lizeziert ud urheberrechtlich geschützt.

Mehr

HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104

HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104 PROZESSAUTOMATION HANDBUCH Fettschichtsesor FAU-104 ISO9001 Es gelte die Allgemeie Lieferbediguge für Erzeugisse ud Leistuge der Elektroidustrie, herausgegebe vom Zetralverbad Elektroidustrie (ZVEI) e.v.

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

HP OpenView AssetCenter

HP OpenView AssetCenter HP OpeView AssetCeter Softwareversio: 5.0 Verwaltug Build-Nummer: 455 Juristische Hiweise Garatie Die eizige Garatie, die i Zusammehag mit Produkte ud Diestleistuge vo HP i Aspruch geomme werde köe, sid

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook PCG-FX101/PCG-FX103/PCG-FX105K/ PCG-FX108K/PCG-FX109K Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum vo

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

HP Media Center PC Erste Schritte

HP Media Center PC Erste Schritte HP Media Ceter PC Erste Schritte Die für HP-Produkte ud -Diestleistuge geltede Gewährleistuge sid i de ausdrückliche Hiweise für die jeweilige Produkte ud Diestleistuge beschriebe. Keie der i dieser Dokumetatio

Mehr

HP Media Center PC Software-Handbuch

HP Media Center PC Software-Handbuch HP Media Ceter PC Software-Hadbuch Die für HP-Produkte ud -Diestleistuge geltede Gewährleistuge sid i de ausdrückliche Gewährleistugshiweise für die jeweilige Produkte ud Diestleistuge beschriebe. Keie

Mehr

Schnurloses digitales DECT-Telefon mit Anrufbeantworter Cordless digital DECT telephone with answering machine

Schnurloses digitales DECT-Telefon mit Anrufbeantworter Cordless digital DECT telephone with answering machine Schurloses digitales DECT-Telefo mit Arufbeatworter Cordless digital DECT telephoe with aswerig machie Bedieugsaleitug Operatig Istructios DECT3800 2 DECT3800 Bedieugsaleitug 3 Operatig Istructios 51 2

Mehr

CLIÉ Benutzerhandbuch PEG-T675C

CLIÉ Benutzerhandbuch PEG-T675C CLIÉ PEG-T675C Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug dieser Software uterliegt

Mehr

Kurzübersicht. VirusScan für Windows 95, Windows 3.1x, Windows NT, DOS und OS/2. McAfee GmbH Industriestraße 1 D-82110 Germering Deutschland

Kurzübersicht. VirusScan für Windows 95, Windows 3.1x, Windows NT, DOS und OS/2. McAfee GmbH Industriestraße 1 D-82110 Germering Deutschland Kurzübersicht VirusSca für Widows 95, Widows 3.1x, Widows NT, DOS ud OS/2 McAfee (UK) Ltd. Hayley House, Lodo Rd, Brackell, Berks, RG12 2TH Großbritaie McAfee Europe B.V. Gatwickstraat 25 1043 GL Amsterdam

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

AVA NTi Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 14.10. 1. Anpassung für die Mehrwertsteuererhöhung 2007

AVA NTi Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 14.10. 1. Anpassung für die Mehrwertsteuererhöhung 2007 Neueruge Software Techologie GmbH 67433 Neustadt / Weistraße Ihalt I. Neueruge Versio 14.10 5 1. Apassug für die Mehrwertsteuererhöhug 2007 5 2. STLB-Bau XML V2 für pro ud PRO NTo 7 3. DBD-Dyamische Kosteelemete

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen PARTNERIN DER WIRTSCHAFT GEMEINSAM STARTEN IHR ERSTER MITARBEITER ERSTMALS DIENSTNEHMER ANMELDEN DIE E-SERVICES DER OÖGKK BEITRAGSGRUPPE ERMITTELN ELDA DAS ELEKTRONISCHE DATENAUSTAUSCHSYSTEM KRANKENSTANDSBESCHEINIGUNG

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

PHSt VPN Verbindung für ZIDA Mitarbeiter/innen

PHSt VPN Verbindung für ZIDA Mitarbeiter/innen PHSt VPN Verbindung für ZIDA Mitarbeiter/innen Inhalt: 1 Was ist VPN?... 1 2 Voraussetzungen für den Zugriff von zu Hause... 1 3 Windows 7... 2 3.1 Einrichtung Windows 7 und Windows VISTA... 2 3.2 Herstellung

Mehr

Dash Port 2 Docking-Station Gebrauchsanweisung

Dash Port 2 Docking-Station Gebrauchsanweisung Gebrauchsaweisug DOK.-NUMMER Dash Port 2 Dockig-Statio Gebrauchsaweisug Eileitug Zu Ihrer Sicherheit Die Dockig-Statio ist ei Gehäuse zum rasche Verbide ud Etfere eies Dash Patiete-Moitors. Durch sie ka

Mehr

PowerPoint- Führerschein

PowerPoint- Führerschein PowerPoit- Führerschei PowerPoit 2010 vo Reate Gayer Vorwort Das Programm PowerPoit ist ei beliebtes ud vielseitiges Präsetatiosmedium. Wie Ihalte überzeuged ud spaed präsetiert werde köe, zeigt der PowerPoit-Führerschei

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung ARCHIV Archivierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Fuktiosübersicht... 5 Autor: Markus Bergehrer ARCHIV Archivierug 2 1 Leistugsbeschreibug Mit Ageda ARCHIV

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-RX1

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-RX1 Hiweise zur Software i Ihrem Soy VAIO Desktop PCV-RX1 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3 INHALTSVERZEICHNIS AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2 Datefluß ud Programmablauf 2 Vorbedigug 3 Nachbedigug 3 Schleifeivariate 3 KONSTRUKTION 4 ALTERNATIVE ENTWURFSMÖGLICHKEITEN 5 EFFEKTIVE

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Stand: Mai 2009 Vodafone D2 GmbH 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Software installieren... 3 3 Bedeutung

Mehr

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick.

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick. HS Auftragsmaager Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Sicherheit i alle Auftragslage so habe Sie stets de Durchblick. 2 HS Auftragsmaager HS Auftragsmaager: eimal erfasse, immer

Mehr

SAmAs Newsletter. Inhalt:

SAmAs Newsletter. Inhalt: Ihalt: Ausgabe I / 11 SAmAs Newsletter Software für Arbeitsmedizi ud Arbeitssicherheit TITeLTHemA Datesicherheit i SAmAs S. 1 ArBeITSmeDIZIN S. 2 Abrechug - Spezifische Leistugsregel festlege Allgemeie

Mehr

Neuerungen und Änderungen im Update zur Version 4.02

Neuerungen und Änderungen im Update zur Version 4.02 Neueruge ud Äderuge im Update zur Versio 4.02 Umstellug auf AMS.4 AMS.4, die Nachfolgerversio vo AMS 32bit, ist u seit fast zwei Jahre im produktive Eisatz bei Aweder. Es wurde auch i diesem AMS32-Update

Mehr

Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO

Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO Dieser Leitfaden erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann weder die im Programm integrierte Hilfe, noch das im Installationsverzeichnis befindliche Handbuch

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Die 10 wichtigsten Gründe

Die 10 wichtigsten Gründe Die 10 wichtigste Grüde AutoCAD Architecture Das bessere AutoCAD für Architekte ud Plaer Mit AutoCAD vertraute Nutzer köe AutoCAD Architecture sofort beutze, um Dokumetatioe, Zeich uge ud Bauteilliste

Mehr

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Reason 403: Unable to contact the security gateway - Überprüfen Sie, ob Sie mit wlan-vpn verbunden sind; falls nicht, kann der VPN Server nicht angesprochen werden. -

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

KVN-Portal. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Microsoft Windows. Version 4.0 vom 02.12.2015 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen

KVN-Portal. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Microsoft Windows. Version 4.0 vom 02.12.2015 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 1.1 Betriebssysteme und Internet Browser... 3 2. Zugang... 4 2.1 Anmeldung... 4 2.2 VPN Verbindung herstellen... 4 2.3 Browser

Mehr

TIKOS Leitfaden. TIKOS Update

TIKOS Leitfaden. TIKOS Update TIKOS Leitfaden TIKOS Update Copyright 2015, Alle Rechte vorbehalten support@socom.de 06.05.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. Ausführen des Updates... 3 3. Mögliche Meldungen beim Update... 9

Mehr

SPIRIT Neuerungen Version 2009. Inhalt. I. Hinweis zu den Neuerungen. II. Bauteil Generator. III. IFC Export. IV. Collada TM Schnittstelle

SPIRIT Neuerungen Version 2009. Inhalt. I. Hinweis zu den Neuerungen. II. Bauteil Generator. III. IFC Export. IV. Collada TM Schnittstelle Neueruge Versio 2009 Software Techologie GmbH 67433 Neustadt / Weistraße Ihalt I. Hiweis zu de Neueruge II. Bauteil Geerator III. IFC Export IV. Collada TM Schittstelle V. Fassadegeerierug VI. Mehrschalige

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

Karten für das digitale Kontrollgerät

Karten für das digitale Kontrollgerät Karte für das digitale Kotrollgerät Wichtige Iformatioe TÜV SÜD Auto Service GmbH Die Fahrerkarte Im Besitz eier Fahrerkarte muss jeder Fahrer sei, der ei Kraftfahrzeug mit digitalem Kotrollgerät zur Persoebeförderug

Mehr

Nortel Networks VPN - Client

Nortel Networks VPN - Client I. Download des Clients Nortel Networks VPN - Client Den vorkonfigurierten VPN-Client der Firma Nortel für den Zugang zum VPN-Dienst des Galileo Rechners gibt es für die Betriebssysteme Windows 2000 und

Mehr

Rappen für Kenner Webanwendungen mit Eclipse RAP

Rappen für Kenner Webanwendungen mit Eclipse RAP Rappe für Keer Webaweduge mit Eclipse RAP Mafred Borzechowski mail@borzechowski.de www.borzechowski.de Rappe für Keer Mafred Borzechowski Copyright 2011 EDV-Beratug Mafred Borzechowski 1 Theme Eistieg

Mehr

Problemlösungen bei ElvisWeb

Problemlösungen bei ElvisWeb Problemlösungen bei ElvisWeb Problemlösungen bei ElvisWeb 06.11.2006 Seite 1 von 7 1 Allgemein Achten Sie darauf das bei der Installation immer die gleichen Versionsstände verwendet werden um unerwünschte

Mehr

Network Media Receiver Benutzerhandbuch

Network Media Receiver Benutzerhandbuch etwork Media Receiver Beutzerhadbuch Hiweis etwork Media Receiver Beutzerhadbuch Hiweis 2003 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hinweise zur Software

Hinweise zur Software PCV-RX Serie PCV-7776 / PCV-7778 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug

Mehr

Hinweise zur Software. PCG-GRV Serie

Hinweise zur Software. PCG-GRV Serie PCG-GRV Serie Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert ist. Die Verwedug dieser Software uterliegt

Mehr

Hardware-Handbuch. PCV-V-Serie

Hardware-Handbuch. PCV-V-Serie PCV-V-Serie Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2003 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari beschriebee Software

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Installation der VPN-Clientsoftware

Installation der VPN-Clientsoftware Installation der VPN-Clientsoftware 1. Schritt: Erforderliche Dateien Suchen Sie im Laufwerk K unter dem Verzeichnis MIZ DV WLAN Windows 2000, XP & Vista nach der Datei vpnclient-win-current.exe. Ebenfalls

Mehr

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP 8 Netz 8.1 WLAN Konfiguration für Windows 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista Um eine Verbindung zum Netz der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig über WLAN herstellen zu

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

Konfiguration unter Windows XP SP2 +

Konfiguration unter Windows XP SP2 + Konfiguration unter Windows XP SP2 + Dieses Dokument beschreibt die Konfiguration von eduroam auf Microsoft Windows XP Systemen mit mindestens SP2 unter folgenden Voraussetzungen: Sie benötigen eine installierte

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows. gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version

Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows. gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version Installations- und Konfigurationsanleitung für den Cisco VPN-Client für Windows gültig für die Windows-Betriebssysteme XP/Vista in der 32-bit-Version Rechenzentrum, Stand 22.09.2011 Installations- und

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr