Gerätepass. - Leseprobe - J. Finke / H. Lührs TÜV Media

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gerätepass. - Leseprobe - J. Finke / H. Lührs TÜV Media"

Transkript

1 J. Finke / H. Lührs TÜV Media Schulungs- und Fortbildungsnachweis zur Dokumentation von Einweisungen in aktive nichtimplantierbare Medizinprodukte Gerätepass 1

2 Schulungs- und Fortbildungsnachweis zur Dokumentation von Einweisungen in aktive nichtimplantierbare Medizinprodukte Name Vorname Geburtsdatum Beruf Betrieb/ Abteilung 3

3 Dieser Gerätepass ist ein persönlicher Nachweis in die Geräteeinweisung ( 5 MPBetreibV). Er ersetzt nicht die gesetzlich geforderte Eintragung in das Medizinproduktebuch ( 7 MPBetreibV 1. Medizinprodukte nach Anlage 1 MPBetreibV dürfen nur von Personen angewendet werden, die eine Einweisung in das Medizinprodukt bekommen haben. ( 5 Abs.1 MPBetreibV). Jeder Anwender ist selber dafür verantwortlich, dass er kein Gerät bedient, an dem er nicht eingewiesen wurde. 2. Die Einweisung muss durch den Hersteller/Lieferant oder die beauftragte Person erfolgen. 3. Zusätzlich zu der Einweisung ist der Anwender verpflichtet, die Gebrauchsanweisung oder andere sicherheitsbezogene Informationen zu den jeweiligen Medizinprodukten zu beachten. 4. Der Anwender darf ein Medizinprodukt nach nur dann anwenden, wenn er die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt. ( 2 Abs. 2 MPBetreibV). 5. Diese gesetzliche Bestimmung empfiehlt sich auch für alle anderen aktiven Medizinprodukte. Somit hat der Anwender einen Nachweis, dass er im Umgang mit dem Medizinprodukt unterrichtet wurde. 6. Ändert sich z. B. durch Softwareupdate oder Umrüstung die Funktionsweise oder kommen Funktionen dazu, ist eine erneute Einweisung notwendig. 5

4 Anlage 1 MPBetreibV Anlage 1 Beispiel Nichtimplantierbare aktive Medizinprodukte: 1.1 Erzeugung und Anwendung elektrischer Energie zur unmittelbaren Beeinflussung der Funktion von Nerven und/oder Muskeln beziehungsweise der Herztätigkeit einschließlich Defibrillatoren 1.2 intrakardialen Messung elektrischer Größen oder Messung anderer Größen unter Verwendung elektrisch betriebener Messsonden in Blutgefäßen beziehungsweise an frei gelegten Blutgefäßen 1.3 Erzeugung und Anwendung jeglicher Energie zur unmittelbaren Koagulation, Gewebezerstörung oder Zertrümmerung von Ablagerungen in Organen Defibrillator Externer Herzschrittmacher Reizstromgerät Tensgerät Elektrogalvanische Bäder Muskel und Nervenstimulationsgerät Monitor mit invasiven Messungen, ZD Darstellung durch Monitoring, HZV-Messung EKG Gerät intrakardial Herzkathetermessplatz HF-Chirurgiegerät Laser Kryochirurgiegerät Lithotriptor 1.4 unmittelbare Einbringung von Substanzen und Infusionspumpen Flüssigkeiten in den Blutkreislauf unter potentiellem Infusionsspritzenpumpen Druckaufbau, wobei die Substanzen und Flüssigkeiten auch aufbereitete oder speziell behandelte Hämofiltrationsgerät Dialysegerät körpereigene sein können, deren Einbringen mit Plasmaseparator einer Entnahmefunktion direkt gekoppelt ist Herz-Lungen-Maschine Hochdruckinjektionspumpen 1.5 maschinellen Beatmung mit oder ohne Anästhesie Narkosegerät Beatmungsgerät (auch Heimbeatmung) 1.6 Diagnose mit bildgebenden Verfahren nach dem Prinzip der Kernspinresonanz MRT 1.7 Therapie mit Druckkammern 1.8 Therapie mittels Hypothermie 2 Säuglingsinkubatoren 3 externe aktive Komponenten aktiver Implantate Schrittmacherprogrammiergerät 6

5 Gerätepass Hinweis: Unter können Sie zum leichteren Ausfüllen der Nachweise eine PDF-Etikettenvorlage für Ihren PC herunterladen. Geräteart Typ/ Ausführung Software Hersteller Einweisender (Name, Firma) Einweisungsdatum Geräteart Typ/ Ausführung Software Hersteller Einweisender (Name, Firma) Einweisungsdatum Geräteart Typ/ Ausführung Software Hersteller Einweisender (Name, Firma) Einweisungsdatum 7

6 Schulungen und Fortbildungen Inhalt Schulung/ Fortbildung durchgeführt von Datum Inhalt Schulung/ Fortbildung durchgeführt von Datum Inhalt Schulung/ Fortbildung durchgeführt von Datum 25

Gerätepass. - Leseprobe - J. Finke / H. Lührs TÜV Media

Gerätepass. - Leseprobe - J. Finke / H. Lührs TÜV Media J. Finke / H. Lührs TÜV Media Schulungs- und Fortbildungsnachweis zur Dokumentation von Einweisungen in aktive nichtimplantierbare Medizinprodukte Gerätepass 1 2 Schulungs- und Fortbildungsnachweis zur

Mehr

Stand 04.2015 Download unter http://ibgode.de/mpg-beratung.html 1/5

Stand 04.2015 Download unter http://ibgode.de/mpg-beratung.html 1/5 Spezifikation der Anlage 1 der Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) Wichtiger Hinweis: Diese Liste dient der Orientierung

Mehr

Spezifikation 1) der Anlage 1 der Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (MPBetreibV)

Spezifikation 1) der Anlage 1 der Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (MPBetreibV) Stand: 06.02.2002 Spezifikation 1) der Anlage 1 der Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (MPBetreibV) Wichtiger Hinweis: Diese Liste dient der Orientierung für die

Mehr

RECO. Medizinproduktebuch. Mikrowellentherapiegerät RECOMED 12-200P

RECO. Medizinproduktebuch. Mikrowellentherapiegerät RECOMED 12-200P RECO Medizinproduktebuch Mikrowellentherapiegerät RECOMED 12-200P Das Medizinproduktebuch muß noch mindestens 5 Jahre nach Außerbetriebnahme des Medizinproduktes aufbewahrt werden. RECO MEDIZINTECHNIK

Mehr

Beispiele für Geräte der Anlage 1 MPBetreibV

Beispiele für Geräte der Anlage 1 MPBetreibV Beispiele für Geräte der Anlage 1 MPBetreibV Diese Liste dient nur der Orientierung. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist rechtlich nicht verbindlich. Der Hersteller legt mit seiner Zweckbestimmung

Mehr

Dienstanweisung. über die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten beim Betreiben. und Anwenden von Medizinprodukten (MP)

Dienstanweisung. über die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten beim Betreiben. und Anwenden von Medizinprodukten (MP) Dienstanweisung über die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten beim Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (MP) Ziel dieser Dienstanweisung ist es, den Betrieb medizinisch-technischer Geräte unter

Mehr

Medizinprodukte sicher betreiben und anwenden

Medizinprodukte sicher betreiben und anwenden www.verbraucherschutz-thueringen.de Medizinprodukte sicher betreiben und anwenden Informationsblatt zur sachgerechten Umsetzung der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) 1 Was sind Medizinprodukte?

Mehr

Medizinprodukte sicher betreiben und anwenden Regionaler Arbeitskreis für Arbeitssicherheit Oldenburg

Medizinprodukte sicher betreiben und anwenden Regionaler Arbeitskreis für Arbeitssicherheit Oldenburg www.bgw-online.de Medizinprodukte sicher betreiben und anwenden BGW Präventionsdienste Delmenhorst Roter Faden Warum Medizinprodukte Anforderungen an Medizinprodukte Anwender- und Betreiberpflichten Überblick

Mehr

Überprüfung med.tech. Geräte und Elektroinstallation V3

Überprüfung med.tech. Geräte und Elektroinstallation V3 I. Elektroinstallationen in Arztordinationen: Bei der Neueinrichtung einer Ordination ist darauf zu achten, dass für medizinisch genutzte Räume besondere Sicherheitsvorschriften bestehen. Weisen sie bereits

Mehr

Wann ist ein PDMS ein Medizinprodukt? Und was bedeutet dies?

Wann ist ein PDMS ein Medizinprodukt? Und was bedeutet dies? Wann ist ein PDMS ein Medizinprodukt? Und was bedeutet dies? 13. Jahrestagung der DIVI 2013 Rainer Röhrig Sektion Medizinische Informatik in Anaesthesiologie und Intensivmedizin Klinik für Anaesthesiologie,

Mehr

Leitfaden für Sicherheitstechnische Kontrollen bei aktiven Medizinprodukten - LSTK - gem. 6 Abs. 1 Medizinprodukte-Betreiberverordnung -MPBetreibV-

Leitfaden für Sicherheitstechnische Kontrollen bei aktiven Medizinprodukten - LSTK - gem. 6 Abs. 1 Medizinprodukte-Betreiberverordnung -MPBetreibV- Leitfaden für Sicherheitstechnische Kontrollen bei aktiven Medizinprodukten - LSTK - gem. 6 Abs. 1 Medizinprodukte-Betreiberverordnung -MPBetreibV- Inhalt: Anforderungen an Einrichtungen, Personen, Mess-

Mehr

Wiederkehrende Prüfung von Medizinprodukten

Wiederkehrende Prüfung von Medizinprodukten Wiederkehrende Prüfung von Medizinprodukten 1. Prüfpflichtige Geräte Nach dem österreichischen Medizinproduktegesetz (MPG-1996, BGBl.-Nr. 657/1996) sowie der Medizinprodukte-Betreiber-Verordnung (MPBV-2007,

Mehr

Die österreichische Medizinprodukte-Betreiberverordnung (BGBl.-Nr. 70/2007)

Die österreichische Medizinprodukte-Betreiberverordnung (BGBl.-Nr. 70/2007) Die österreichische Medizinprodukte-Betreiberverordnung (BGBl.-Nr. 70/2007) Franz J. Fegerl Am 22.3.2007 wurde vom Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend die in Fachkreisen bereits seit langem

Mehr

Zur Novelle medizinprodukterechtlicher Vorschriften

Zur Novelle medizinprodukterechtlicher Vorschriften Zur Novelle medizinprodukterechtlicher Vorschriften Die letzte umfassende Änderung medizinprodukterechtlicher Vorschriften erfolgte in den Jahren 2001 und 2002. Die aktuelle Novelle berücksichtigt zwischenzeitlich

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MP BetreibV)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MP BetreibV) Z A H N Ä R Z T E K A M M E R B R E M E N KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MP BetreibV)

Mehr

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP EN

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP EN 1 2 3 4 3 5 EN 45502-1 EN 45502-2-1 EN 60335-1 EN 60335-2-12 EN 60335-2-42 EN 60529 2015-05 Aktive implantierbare medizinische Produkte - Teil 1: Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit, Aufschriften

Mehr

Medizinproduktebuch. Blatt 1. Geräte-Stammdaten Funktionsprüfung Geräteeinweisung... 4

Medizinproduktebuch. Blatt 1. Geräte-Stammdaten Funktionsprüfung Geräteeinweisung... 4 Medizinproduktebuch Nach 7 MPBetreibV für Medizinprodukte 1 Für das Gerät Inhalt Blatt 1. Geräte-Stammdaten... 2 2. Funktionsprüfung... 3 3. Geräteeinweisung... 4 3.1 Einweisung der vom Betreiber beauftragten

Mehr

Akkreditierungsumfang der Inspektionsstelle (EN ISO/IEC 17020:2012) TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH Life, Training and Certification / (Ident.Nr.

Akkreditierungsumfang der Inspektionsstelle (EN ISO/IEC 17020:2012) TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH Life, Training and Certification / (Ident.Nr. 1 BGBl. II 70/2007 2007-03 Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit, Familie und Jugend über das Errichten, Betreiben, Anwenden und Instandhalten von Medizinprodukten in Einrichtungen des Gesundheitswesens

Mehr

Medizinproduktebuch. nach 12 MP BetreibV für Medizinprodukte. Inhalt. 1 Geräte-Stammdaten Funktionsprüfung Geräteeinweisung...

Medizinproduktebuch. nach 12 MP BetreibV für Medizinprodukte. Inhalt. 1 Geräte-Stammdaten Funktionsprüfung Geräteeinweisung... 1 Medizinproduktebuch nach 12 MP BetreibV für Medizinprodukte Inhalt Blatt 1 Geräte-Stammdaten... 2 2 Funktionsprüfung... 3 3 Geräteeinweisung... 4 4 Sicherheitstechnische Kontrollen... 6 5 Messtechnische

Mehr

Dokumentationen nach MPBetreibV

Dokumentationen nach MPBetreibV Dokumentationen nach MPBetreibV Das vorliegende Dokument soll eine beispielhafte Umsetzung von einigen ausgewählten Anforderungen aus der Medizinprodukte-Betreiberverordnung aufzeigen. Anmerkungen in grün

Mehr

Clinic-Master / Vital-Master B C R. Medizinproduktebuch. Walitschek Medizintechnik GmbH 2013 Rev. 1

Clinic-Master / Vital-Master B C R. Medizinproduktebuch. Walitschek Medizintechnik GmbH 2013 Rev. 1 B C R Medizinproduktebuch B C R R 1 Hersteller/manufacturer: Walitschek Medizintechnik GmbH Fuldablick 3 D-34355 Staufenberg Tel: 05543 4558 Email: info@clinic-master.com B C R 0044 2 Inhalt Medizinproduktebuch

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (... (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) *)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (... (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) *) Seite 1 von 14 Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) *) *) Die Verpflichtung aus der Richtlinie 98/34/EG des Europäischen

Mehr

Einweisung Medizinprodukte in Deutschland

Einweisung Medizinprodukte in Deutschland Einweisung Medizinprodukte in Deutschland Eine Orientierungshilfe für Krankenhausbetreiber, Anwender und Hersteller von Medizinprodukten Forum für Medizintechnik e.v. Lübeck Das Forum für Medizintechnik

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) MPBetreibV Ausfertigungsdatum: 29.06.1998 Vollzitat: "Medizinprodukte-Betreiberverordnung

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) MPBetreibV Ausfertigungsdatum: 29.06.1998 Vollzitat: "Medizinprodukte-Betreiberverordnung

Mehr

MPG 2.4 Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MPBetreibV) *)

MPG 2.4 Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MPBetreibV) *) Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MPBetreibV) *) Vom 21. August 2002 (BGBl. I S. 3396) zuletzt geändert am 25. November 2003

Mehr

Medizinproduktegesetz

Medizinproduktegesetz Medizinproduktegesetz gilt seit 1995. Zweck des Gesetzes ist es, den Verkehr mit Medizinprodukten (MP) zu regeln und dadurch für die Sicherheit, Eignung und Leistung der Medizinprodukte sowie die Gesundheit

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) MPBetreibV Ausfertigungsdatum: 29.06.1998 Vollzitat: "Medizinprodukte-Betreiberverordnung

Mehr

Medizinproduktebuch. nach 7 MPBetreibV. Anschrift des Betreibers: Bezeichnung des Medizinproduktes:

Medizinproduktebuch. nach 7 MPBetreibV. Anschrift des Betreibers: Bezeichnung des Medizinproduktes: Medizinproduktebuch nach 7 MPBetreibV Anschrift des Betreibers: Bezeichnung des Medizinproduktes: Ansprechpartner / Beauftragter für das Medizinprodukt: Gliederung: MPI - Produktbezeichnung / Identifikation

Mehr

Medizinprodukte Betreiber Verordnung (MPBetreibV) 2017 Seite: 1 / 14. Abschnitt 1

Medizinprodukte Betreiber Verordnung (MPBetreibV) 2017 Seite: 1 / 14. Abschnitt 1 Seite: 1 / 14 Abschnitt 1 1 Anwendungsbereich (1) Diese Verordnung gilt für das Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten im Sinne des Medizinproduktegesetzes einschließlich der damit zusammenhängenden

Mehr

Medizinproduktebuch. gemäß MPG und MPBetreibV

Medizinproduktebuch. gemäß MPG und MPBetreibV Medizinproduktebuch gemäß MPG und MPBetreibV Bestandsverzeichnis Produktebuch Funktionsprüfung Instandhaltungsübersicht Sicherheitstechnische Kontrolle Messtechnische Kontrolle Einweisung Seite 1 von 21

Mehr

Erläuterung: aktive nicht implantierbare Medizinprodukte / Systeme Säuglingsinkubatoren externe aktive Komponenten aktiver Implantate Druckkammern

Erläuterung: aktive nicht implantierbare Medizinprodukte / Systeme Säuglingsinkubatoren externe aktive Komponenten aktiver Implantate Druckkammern 21 AGES-Fragen Die folgenden Fragen zur Medizinproduktebetreiber-Verordnung werden von der AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH) an Sie als Ordinationsführende/Ordinationsführender

Mehr

After Sales Service Medizinproduktebuch Bestandsübersicht Arbeitsplatz. Immer auf der sicheren Seite.

After Sales Service Medizinproduktebuch Bestandsübersicht Arbeitsplatz. Immer auf der sicheren Seite. After Sales Service Medizinproduktebuch Bestandsübersicht Arbeitsplatz. Immer auf der sicheren Seite. Vertrieb/distribution: KaVo Dental GmbH & Co. KG Bahnhofstraße 20 D-88447 Warthausen Tel.: 0 73 51

Mehr

Akkreditierungsumfang der Inspektionsstelle (EN ISO/IEC 17020:2012) TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH Medizintechnik / (Ident.Nr.: 0274)

Akkreditierungsumfang der Inspektionsstelle (EN ISO/IEC 17020:2012) TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH Medizintechnik / (Ident.Nr.: 0274) 1 BGBl. II 70/2007 2007-03 Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit, Familie und Jugend über das Errichten, Betreiben, Anwenden und Instandhalten von Medizinprodukten in Einrichtungen des Gesundheitswesens

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 10 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2007 Ausgegeben am 22. März 2007 Teil II 70. Verordnung: Medizinproduktebetreiberverordnung - MPBV 70. Verordnung der Bundesministerin für

Mehr

Der Medizinprodukteberater

Der Medizinprodukteberater Der Medizinprodukteberater Wer ist das? Wann brauche ich ihn? Wofür brauche ich ihn? DI. Michael Pölzleitner Sowohl das österreichische als auch das deutsche Medizinproduktegesetz (MPG) definieren die

Mehr

Medizin-Produkte-Betreiberverordnung ab 1. Jan 2017 mit Kommentaren zu AED relevanten Änderungen

Medizin-Produkte-Betreiberverordnung ab 1. Jan 2017 mit Kommentaren zu AED relevanten Änderungen Medizin-Produkte-Betreiberverordnung ab 1. Jan 2017 mit Kommentaren zu AED relevanten Änderungen Autorin: ANDREA KÖNIG erscheinen 06-2017 Wir stellen die neue Medizinprodukte Betreiberverordnung vor und

Mehr

MPrechtliche Vorschriften Version Seite 1 von 21

MPrechtliche Vorschriften Version Seite 1 von 21 MPrechtliche Vorschriften Version 29.11.2017 Seite 1 von 21 Medizinprodukterechtliche Vorschriften - aus Sicht des Anästhesisten - ersetzt die DGAI-Empfehlung zur Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV)

Mehr

Medizinproduktebuch gemäß 7 MPBetreibV

Medizinproduktebuch gemäß 7 MPBetreibV Medizinproduktebuch gemäß 7 MPBetreibV Betreiber Bezeichnung des Medizinprodukts Sonstige Angaben zur Identifikation des Medizinprodukts Art und Typ Nomenklatur f. Medizinprodukte Loscode oder Seriennummer

Mehr

Formblatt MPBetreibV: Betrieb Medizinprodukte Nicht geprüfte Punkte sind zu streichen oder als nicht geprüft zu kennzeichnen.

Formblatt MPBetreibV: Betrieb Medizinprodukte Nicht geprüfte Punkte sind zu streichen oder als nicht geprüft zu kennzeichnen. Dienststelle: Sachbearbeiter(-in): Datum der Überwachung: Formblatt MPBetreibV: Betrieb Medizinprodukte Nicht geprüfte Punkte sind zu streichen oder als nicht geprüft zu kennzeichnen. 1. Name und Anschrift

Mehr

Warum? Orthopäden; 5336. Dermatologen; 3342. Urologen; 2674. Chirurgen; 3976. Neurochirurgen; 491. Gynäkologen; 9875

Warum? Orthopäden; 5336. Dermatologen; 3342. Urologen; 2674. Chirurgen; 3976. Neurochirurgen; 491. Gynäkologen; 9875 Können Medizinprodukte ohne CE-Kennzeichnung betrieben werden? Warum? Urologen; 2674 Neurochirurgen; 491 MKG; 1027 Allgemeinärzte/ praktische Ärzte; 40.246 Orthopäden; 5336 Chirurgen; 3976 Anästhesisten;

Mehr

Gesamte Rechtsvorschrift für Medizinproduktebetreiberverordnung, Fassung vom 07.03.2014

Gesamte Rechtsvorschrift für Medizinproduktebetreiberverordnung, Fassung vom 07.03.2014 Gesamte Rechtsvorschrift für Medizinproduktebetreiberverordnung, Fassung vom 07.03.2014 Langtitel Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit, Familie und Jugend über das Errichten, Betreiben, Anwenden

Mehr

Einweisung Medizinprodukte in Deutschland

Einweisung Medizinprodukte in Deutschland Einweisung Medizinprodukte in Deutschland Eine Orientierungshilfe für Krankenhausbetreiber, Anwender und Hersteller von Medizinprodukten Forum für Medizintechnik e.v. Lübeck Das Forum für Medizintechnik

Mehr

RoMed Klinikum Rosenheim: Bad Aibling, Prien am Chiemsee, Wasserburg am Inn und Rosenheim

RoMed Klinikum Rosenheim: Bad Aibling, Prien am Chiemsee, Wasserburg am Inn und Rosenheim RoMed Klinikum Rosenheim: Bad Aibling, Prien am Chiemsee, Wasserburg am Inn und Rosenheim Irmgard Weise RoMed Klinikum Rosenheim OP-Fachschwester Fachkunde I III Lehrerin für Pflegeberufe Schwerpunkt Aus

Mehr

Was ein Betriebsarzt/Arbeitsmediziner über das Anwenden und Betreiben von Medizinprodukten wissen sollte

Was ein Betriebsarzt/Arbeitsmediziner über das Anwenden und Betreiben von Medizinprodukten wissen sollte Was ein Betriebsarzt/Arbeitsmediziner über das Anwenden und Betreiben von Medizinprodukten wissen sollte Ralph Hubka Die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) regelt seit Juni 1998 den Umgang

Mehr

Themen : Der Anwender im Spannungsfeld zwischen Gebrauchsanweisung,Gebrauchstauglichkeit, Typenvielfalt und Technologiedynamik 1

Themen : Der Anwender im Spannungsfeld zwischen Gebrauchsanweisung,Gebrauchstauglichkeit, Typenvielfalt und Technologiedynamik 1 Themen : Medizintechnik im Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel Kostenverteilung Einweisungen Gebrauchsanweisung Dokumentation der Einweisung Zukünftige Dokumentation der Einweisung

Mehr

University of Applied Sciences. Prof. Dr. Jürgen Wohlrab

University of Applied Sciences. Prof. Dr. Jürgen Wohlrab Blatt/Sheet 1 - gedruckt/printed 10/27/2005 - Blatt/Sheet 2 - gedruckt/printed 10/27/2005 - Der Fachbereich entstand am 1. Oktober 2001 durch Fusion der Fachbereiche EA und NF und stellt heute die größte

Mehr

Formblatt MPBetreibV: Betrieb Medizinprodukte Nicht geprüfte Punkte sind zu streichen oder als nicht geprüft zu kennzeichnen.

Formblatt MPBetreibV: Betrieb Medizinprodukte Nicht geprüfte Punkte sind zu streichen oder als nicht geprüft zu kennzeichnen. Dienststelle: Sachbearbeiter(-in): Datum der Überwachung: Formblatt MPBetreibV: Betrieb Medizinprodukte Nicht geprüfte Punkte sind zu streichen oder als nicht geprüft zu kennzeichnen. 1. Name und Anschrift

Mehr

Die Medizinprodukte-Betreiberverordnung in der Praxis. Ein Leitfaden zur Umsetzung

Die Medizinprodukte-Betreiberverordnung in der Praxis. Ein Leitfaden zur Umsetzung Die Medizinprodukte-Betreiberverordnung in der Praxis Ein Leitfaden zur Umsetzung Wenn aus Gründen der Lesbarkeit die männliche Form eines Wortes genutzt wird ( der Arzt ), ist selbstverständlich auch

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) MPBetreibV Ausfertigungsdatum: 29.06.1998 Vollzitat: "Medizinprodukte-Betreiberverordnung

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) 1 von 8 Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) MPBetreibV Ausfertigungsdatum: 29.06.1998 Vollzitat: "Medizinprodukte-Betreiberverordnung

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) *

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) * Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) * in der Fassung der Bekanntmachung 1 vom 21. August 2002 (BGBl. I S. 3396)

Mehr

MEDIZINGERÄTE- INFORMATION 54/16

MEDIZINGERÄTE- INFORMATION 54/16 MEDIZINGERÄTE- INFORMATION 54/16 Medizingeräte-Aktion 2015 Überprüfung des sicherheitstechnischen Zustandes aktiver, nichtimplantierbarer Medizinprodukte (medizinisch-technische Geräte) in Krankenhäusern

Mehr

Medizinproduktebuch. AAT Alber Antriebstechnik GmbH. www.aat-online.de

Medizinproduktebuch. AAT Alber Antriebstechnik GmbH. www.aat-online.de Medizinproduktebuch AAT Alber Antriebstechnik GmbH www.aat-online.de 02 Inhaltsverzeichnis 1 GERÄTE-STAMMDATEN 04 2 FUNKTIONSPRÜFUNG VOR ERSTMALIGER INBETRIEBNAHME 05 3 EINWEISUNG DES/DER MEDIZINPRODUKTE-

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) Seite 1 von 8 012014 Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) MPBetreibV Ausfertigungsdatum: 29.01998 Vollzitat: "Medizinprodukte-Betreiberverordnung

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV) MPBetreibV Ausfertigungsdatum: 29.06.1998 Vollzitat: "Medizinprodukte-Betreiberverordnung

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MPBetreibV)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MPBetreibV) Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MPBetreibV) *) In der Fassung der Bekanntmachung vom 2 August 2002, BGBl I S. 3396 geändert

Mehr

pdfmachine trial version

pdfmachine trial version IzW Uwe Suchomel Institut zur Weiterbildung Fortbildungsseminar Medizinproduktegesetz Medizinprodukte Betreiberverordnung des Institut zur Weiterbildung IzW NOTIZEN Inhalt 1. Medizin Produkte 2. MPG Medizin

Mehr

Anwendertraining. MEDICA-TechForum 2011, Düsseldorf Klaas Oostlander Philips Healthcare, Hamburg

Anwendertraining. MEDICA-TechForum 2011, Düsseldorf Klaas Oostlander Philips Healthcare, Hamburg Service in der Medizintechnik Anwendertraining MEDICA-TechForum 2011, Düsseldorf Philips Healthcare, Hamburg Anwendertraining Wer in ein Medizinprodukt investiert, erwartet von seinen Mitarbeitern einen

Mehr

Einweisung Medizinprodukte in Deutschland. Eine Arbeitshilfe für Krankenhausbetreiber, Anwender und Hersteller von Medizinprodukten

Einweisung Medizinprodukte in Deutschland. Eine Arbeitshilfe für Krankenhausbetreiber, Anwender und Hersteller von Medizinprodukten F.F.M. Forum für Medizintechnik e.v. FACH HOCHSCHULE LÜBECK University of Applied Sciences Einweisung Medizinprodukte in Deutschland Eine Arbeitshilfe für Krankenhausbetreiber, Anwender und Hersteller

Mehr

Spezielle Fachkompetenz im Funktionsbereich OP

Spezielle Fachkompetenz im Funktionsbereich OP Spezielle Fachkompetenz im Funktionsbereich OP M. Liehn, S. Grüning.1 Prozessorientiertes Handeln 92.2 Gesetzliche Grundlagen der Gerätetechnik 92.2.1 Medizinproduktegesetz 93.2.2 Medizinproduktebetreiberverordnung

Mehr

Kap Betrieb von Lasereinrichtungen

Kap Betrieb von Lasereinrichtungen Kap. 11 - Betrieb von Lasereinrichtungen Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (OStrV) Unfallverhütungsvorschrift BGV B 2 Laserstrahlung DIN EN 60825-1 Medizinprodukte-Betreiberverordnung

Mehr

Medizingeräte- Information 51/15

Medizingeräte- Information 51/15 LANDESAMT FÜR UMWELT, WASSERWIRTSCHAFT UND GEWERBEAUFSICHT Medizingeräte- Information 51/15 Medizingeräte-Aktion 2014 Überprüfung des sicherheitstechnischen Zustandes von aktiven, nichtimplantierbaren

Mehr

Verordnung über die Sicherheit medizinisch-technischer-geräte

Verordnung über die Sicherheit medizinisch-technischer-geräte Verordnung über die Sicherheit medizinisch-technischer-geräte (Medizingeräteverordnung - MedGV) vom 14. Januar 1985 Zusammenfassung der für die rettungsdienstliche Praxis relevanten Paragraphen Erster

Mehr

Medizinprodukte. Was Betreiber und Anwender beachten müssen.

Medizinprodukte. Was Betreiber und Anwender beachten müssen. Medizinprodukte Was Betreiber und Anwender beachten müssen. Vorwort Medizinprodukte sind zu einem festen Bestandteil unseres Lebens geworden. Ob im Krankenhaus oder in der Arztpraxis, bei Diagnose und

Mehr

Titel der Norm bzw. SOP

Titel der Norm bzw. SOP Technische Universität Graz, Prüfstelle für Medizinprodukte / (Ident.: 0920) 1 2 3 4 3 5 EN 45502-1 EN 45502-2-1 EN 60335-1 EN 60335-2-12 EN 60335-2-42 EN 60529 1997-08 Aktive implantierbare medizinische

Mehr

Antrag. Ich bin in Einzelpraxis/Berufsausübungsgemeinschaft zugelassener Vertragsarzt seit/ab: tt.mm.jj

Antrag. Ich bin in Einzelpraxis/Berufsausübungsgemeinschaft zugelassener Vertragsarzt seit/ab: tt.mm.jj Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Qualitätssicherung Elsenheimerstr. 39 80687 München Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der Herzschrittmacher- Kontrolle nach der Qualitätssicherungsvereinbarung

Mehr

Kommentar zur Medizinprodukte- Betreiberverordnung - MPBetreibV

Kommentar zur Medizinprodukte- Betreiberverordnung - MPBetreibV Die Betreiberverordnung zur MPG - BetreibV - Kommentar zur Medizinprodukte- Betreiberverordnung - MPBetreibV von Ullrich Kammerhoff Im großen und ganzen unterscheidet sich die MPBetreibV von der MedGV

Mehr

Medizinproduktebuch gemäß 7 MPBetreibV

Medizinproduktebuch gemäß 7 MPBetreibV 1 Stand: 12/2010 Inhalt 1 Vorwort 3 2 Bestandsverzeichnis 4 3 Geräte-Stammdaten 5 4 Funktionsprüfung und erstmalige Geräteeinweisung 6 4.1 Funktionsprüfung 6 4.2 Geräteeinweisung der vom Betreiber beauftragten

Mehr

Ausbildungsnachweise. Ausbildungsverlauf 1. Ausbildungsbereich von/bis Wochen. Hinweise siehe Rückseite. Nummern der

Ausbildungsnachweise. Ausbildungsverlauf 1. Ausbildungsbereich von/bis Wochen. Hinweise siehe Rückseite. Nummern der Ausbildungsnachweis Heft Nummer Ausbildungsberuf, Vorname Fachrichtung/Schwerpunkt Geburtsdatum Ausbildungsstätte Straße/Hausnummer Verantwortliche/r Ausbilder PLZ/Wohnort Ausbildungszeit von/bis Ausbildungsverlauf

Mehr

Einweisung in den Umgang mit dem Beatmungsgerät "Medumat Standard" (Unterweisung Rettungsassistent / -in)

Einweisung in den Umgang mit dem Beatmungsgerät Medumat Standard (Unterweisung Rettungsassistent / -in) Ausbildung Einweisung in den Umgang mit dem Beatmungsgerät "Medumat Standard" (Unterweisung Rettungsassistent / -in) Unterweisung / Unterweisungsentwurf Lehrrettungsassistentenlehrgang 2005 Rettungsdienstschule

Mehr

Ausbildungsnachweise. Ausbildungsverlauf 1. Ausbildungsbereich. Wochen. von/bis. Hinweise siehe Rückseite

Ausbildungsnachweise. Ausbildungsverlauf 1. Ausbildungsbereich. Wochen. von/bis. Hinweise siehe Rückseite Ausbildungsnachweis Heft Nummer Ausbildungsberuf, Vorname Fachrichtung/Schwerpunkt Geburtsdatum Ausbildungsstätte Straße/Hausnummer Verantwortliche/r Ausbilder/in PLZ/Wohnort Ausbildungszeit von/bis Ausbildungsverlauf

Mehr

Medizinprodukte sicher betreiben und anwenden

Medizinprodukte sicher betreiben und anwenden Medizinprodukte sicher betreiben und anwenden Frank Teschke Medizinprodukte müssen sicher und leistungsfähig sein. Diese Anforderungen sind in Europäischen Richtlinien geregelt und ermöglichen so den freien

Mehr

Projekt Hygienische Aufbereitung flexibler Endoskope

Projekt Hygienische Aufbereitung flexibler Endoskope Projekt Hygienische Aufbereitung Gliederung Einleitung und Darstellung des Projekts Vorgefundene Mängel Schlussfolgerungen Folie 1 Gesetzliche Grundlagen RKI: Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung

Mehr

Umsetzung der Einweisungsverpflichtung für Medizinprodukte

Umsetzung der Einweisungsverpflichtung für Medizinprodukte Fachhochschule Münster University of Applied Sciences Entwurf der Handlungsempfehlung Umsetzung der Einweisungsverpflichtung für Medizinprodukte Uvo M. Hölscher Aktionsbündnis Patientensicherheit AG Medizinprodukt-assoziierte

Mehr

Spezifische EMV-Probleme durch Mobilfunktechnik

Spezifische EMV-Probleme durch Mobilfunktechnik Teil IV Spezifische EMV-Probleme durch Mobilfunktechnik Dr. Chr. Bornkessel WS2015/16 Folie IV.1 Überblick Teil IV 1. Beeinflussung von Herzschrittmachern durch Mobilfunk 2. Mobilfunk im Krankenhaus Dr.

Mehr

Lernlösung Medizinische Technologie

Lernlösung Medizinische Technologie Lernlösung Medizinische Technologie Ein sicheres Produkt in Händen eines geschulten Anwenders in einer Umgebung, in der sichere Nutzung möglich ist. APS Tagung 04_2016 Inhalt dieser Präsentation 1. Rahmenbedingungen

Mehr

Medizinproduktbuch 1

Medizinproduktbuch 1 1 Vertrieb: EyeNovation GmbH Heidsieker Heide 90 33739 Bielefeld Tel: 05206/6031-0 Fax: 05206/6031-11 Hersteller: CenterVue SpA v. Tommaseo 77 35131 Padova - Italy Tel: +39 049 781 1828 Fax: +39 049 781

Mehr

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten über die Anerkennung der ZAMM Zentrum für angewandte Messtechnik Memmingen GmbH In der Neuen Welt 10 87700 Memmingen

Mehr

1 Geltungsbereich Gilt für alle Einrichtungen des Gesundheitswesens, daher auch für Ordinationen.

1 Geltungsbereich Gilt für alle Einrichtungen des Gesundheitswesens, daher auch für Ordinationen. MEDIZINPRODUKTEVERORDNUNG LUST AUF QUALITÄT Qualitätssicherung in der Ordination ist jedem von uns ÄrztInnen seit der Praxisevaluierung ein Begriff. Einige von Ihnen werden dabei entdeckt haben, dass Qualitätssicherung

Mehr

Was betreiber und Anwender beachten Müssen Medizinprodukte

Was betreiber und Anwender beachten Müssen Medizinprodukte Was betreiber und Anwender beachten Müssen Medizinprodukte Vorwort Medizinprodukte sind zu einem festen Bestandteil unseres Lebens geworden. Ob im Krankenhaus oder in der Arztpraxis, bei Diagnose und Therapie

Mehr

Ausbildungsnachweis (wöchentlich) Deckblatt

Ausbildungsnachweis (wöchentlich) Deckblatt Deckblatt Heft-Nr.: Name, Vorname: Adresse: Ausbildungsberuf: Fachrichtung/Schwerpunkt: Ausbildungsbetrieb: Verantwortliche/r Ausbilder/in: Beginn der Ausbildung: Ende der Ausbildung: Hinweise: 1. Der

Mehr

Änderungen der MPBetreibV 2014

Änderungen der MPBetreibV 2014 Änderungen der MPBetreibV 2014 3 Instandhaltung von Medizinprodukten (1) Die Instandhaltung von Medizinprodukten umfasst insbesondere Instandhaltungsmaßnahmen und die Instandsetzung. Instandhaltungsmaßnahmen

Mehr

29. Gebiet Radiologie

29. Gebiet Radiologie Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 29. Gebiet Radiologie Definition: Das Gebiet Radiologie

Mehr

Die Medizinprodukte-Betreiberverordnung in der Praxis. Ein Leitfaden zur Umsetzung

Die Medizinprodukte-Betreiberverordnung in der Praxis. Ein Leitfaden zur Umsetzung Die Medizinprodukte-Betreiberverordnung in der Praxis Ein Leitfaden zur Umsetzung Wenn aus Gründen der Lesbarkeit die männliche Form eines Wortes genutzt wird ( der Arzt ), ist selbstverständlich auch

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZM nach DIN EN ISO/IEC :2015

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZM nach DIN EN ISO/IEC :2015 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZM-17591-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17021-1:2015 Gültigkeitsdauer: 14.08.2017 bis 26.05.2020 Ausstellungsdatum: 14.08.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Fachabteilung: Anästhesie und Intensivmedizin. Dr. M. Boschin. Schmerztherapie. Weiterbildungsjahr 1

Fachabteilung: Anästhesie und Intensivmedizin. Dr. M. Boschin. Schmerztherapie. Weiterbildungsjahr 1 Weiterbildungsjahr 1 Patientenmanagement Präoperatives Management Prämedikationsvisite Patientenaufklärung Ambulante Eingriffe Patientenvorstellung Notfall Patientenaufnahme Perioperative intensiv - medizinische

Mehr

LANDESAMT FÜR UMWELT, WASSERWIRTSCHAFT UND GEWERBEAUFSICHT. medizinprodukte. Was müssen Betreiber und Anwender tun?

LANDESAMT FÜR UMWELT, WASSERWIRTSCHAFT UND GEWERBEAUFSICHT. medizinprodukte. Was müssen Betreiber und Anwender tun? LANDESAMT FÜR UMWELT, WASSERWIRTSCHAFT UND GEWERBEAUFSICHT medizinprodukte Was müssen Betreiber und Anwender tun? Impressum Herausgeber: Die Broschüre Medizinprodukte. Was müssen Betreiber und Anwender

Mehr

Strukturqualität für Krankenhäuser nach 5

Strukturqualität für Krankenhäuser nach 5 Strukturqualität für Krankenhäuser nach 5 3. Versorgungsebene I Krankenhaus mit ausschließlich nicht-invasiver Diagnostik/Therapie Vorrangig soll in Krankenhäuser eingewiesen werden, welche die folgenden

Mehr

Mietkonditionen medizintechnischer Geräte

Mietkonditionen medizintechnischer Geräte Gerätetyp Mietkonditionen medizintechnischer Geräte Mietpreis 3 pro angefangener Woche Mietpreis 3 pro angefangenem Monat mobiler Sauerstoffkonzentrator 1 175,- 525,- incl. Stat. Sauerstoffkonzentrator

Mehr

Ausbildungsnachweis (täglich) Deckblatt

Ausbildungsnachweis (täglich) Deckblatt Heft-Nr.: Name, Vorname: Adresse: Ausbildungsberuf: Fachrichtung/Schwerpunkt: Ausbildungsbetrieb: Verantwortliche/r Ausbilder/in: Beginn der Ausbildung: Ende der Ausbildung: Ausbildungsnachweis (täglich)

Mehr

Verfahrensanweisung: Überwachung nach der Medizinprodukte- Betreiberverordnung (ausgenommen hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten)

Verfahrensanweisung: Überwachung nach der Medizinprodukte- Betreiberverordnung (ausgenommen hygienische Aufbereitung von Medizinprodukten) Seite 1 von 5 1 Zweck... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Abkürzungen... 2 4 Definitionen... 2 5 Beschreibung... 3 5.1 Allgemeines... 3 5.2 Überwachung... 3 6 Hinweise und Anmerkungen... 5 7 Änderungsgrund...

Mehr

Die Realität: Sicherheitsmaßnahmen in Wissenschaftsbetrieb und klinischer Routine

Die Realität: Sicherheitsmaßnahmen in Wissenschaftsbetrieb und klinischer Routine Die Realität: Sicherheitsmaßnahmen in Wissenschaftsbetrieb und klinischer Routine Ulrich Pilatus Institut für Neuroradiologie, Brain Imaging Center Klinikum der Goethe-Universität Frankfurt Institut für

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 i und den Richtlinien 90/385/EWG ii und 93/42/EWG iii

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 i und den Richtlinien 90/385/EWG ii und 93/42/EWG iii Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-12061-01-02 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 i und den Richtlinien 90/385/EWG ii und 93/42/EWG iii Gültigkeitsdauer: 17.06.2016

Mehr

ID-Nr.: Serien-Nr.: Medizinproduktebuch. gemäß 7 MPBetreibV

ID-Nr.: Serien-Nr.: Medizinproduktebuch. gemäß 7 MPBetreibV ID-Nr: Serien-Nr: Medizinproduktebuch gemäß 7 MPBetreibV Anschrift des Betreibers: Gerätebezeichnung: Medizinprodukteverantwortlicher: Gliederung: MPI - Produktebezeichnung / Identifikation / sonstige

Mehr

Medizinprodukte. Was müssen Betreiber und Anwender tun? Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein

Medizinprodukte. Was müssen Betreiber und Anwender tun? Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein Medizinprodukte Was müssen Betreiber und Anwender tun? Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein Inhalt 4 5 6 7 14 19 21 24 26 28 30 Leitfaden zum sicheren Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten

Mehr

Nr. Zielgruppe Datum Anzahl der Seiten 008 betroffene Anwender 17.08.2011 8

Nr. Zielgruppe Datum Anzahl der Seiten 008 betroffene Anwender 17.08.2011 8 GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH Hauswiesenstraße 26 D-86916 Kaufering Tel. +49 8191 65722-0 Fax +49 8191 65722-22 info@corpuls.com www.corpuls.com Nr. Zielgruppe Datum Anzahl der Seiten 008

Mehr