Rat bei Kinderwunsch. Wir helfen Ihnen gerne. wunsch.de Version 1.1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rat bei Kinderwunsch. Wir helfen Ihnen gerne. wunsch.de Version 1.1"

Transkript

1 Rat bei Kinderwunsch Wir helfen Ihnen gerne Version wunsch.de

2 2 Unser Kinderwunsch - unerfüllt? Endlich ein Kind zu haben das ist der sehnlichste Wunsch vieler Paare. Sie planen ein Kind fest in ihr Leben ein und rechnen gar nicht damit, dass das nicht klappen könnte. Doch Wochen und Monate vergehen und die Zweifel beginnen zu nagen: Ist es meine Schuld? Was ist nur los mit mir? Warum gerade wir? Und obwohl jedes siebte Paar in Deutschland ungewollt kinderlos ist, stoßen diese Paare in ihrer Umgebung immer wieder auf Unverständnis und Ablehnung. Unfruchtbarkeit ist immer noch ein Tabuthema. Endstation Sinnkrise? Bleibt der Kinderwunsch unerfüllt, gerät manchmal das ganze Leben aus der Bahn. Das gesamte Denken beginnt um die ersehnte Schwangerschaft kreisen, die sich einfach nicht einstellen will und die Sehnsucht nach dem Wunschkind überdeckt alles andere. Vielen erscheint das eigene Leben auf einmal wertlos ohne ein eigenes Kind. Manche Paare isolieren sich immer mehr und ziehen sich sogar aus ihrem Freundes- und Bekanntenkreis zurück. Auch die Liebe leidet. Bleibt der Wunsch nach einem Kind zu lange unerfüllt, wirkt sich das oft auch auf die Partnerschaft aus: Sexualität wird dann nur noch Mittel zum Zweck und dient allein der Fortpflanzung. Lust, Spontanität, Zärtlichkeit bleiben auf der Strecke. Manchmal ist bei einem der Partner der Kinderwunsch größer als beim anderen. Auch das kann zu Beziehungskrisen führen. Doch je gestresster die Partner mit der Situation umgehen, je verzweifelter die beiden sind, desto unwahrscheinlicher wird eine Schwangerschaft. Diesen Teufelskreis gilt es zu durchbrechen oder besser noch: ihn erst gar nicht entstehen zu lassen. Es gibt Rat und Hilfe! Sie sind nicht allein. Sprechen Sie miteinander über Ihre Ängste und Zweifel aber auch mit anderen: Mit Paaren, denen es ähnlich ging und geht, und mit Fachleuten, die mögliche Ursachen für eine Fruchtbarkeitsstörung abklären können. Denn vielfach ist diese Störung behebbar. Oft können Sie selbst etwas tun: Ernährung, Entspannung, Lebensfreude sich selbst etwas Gutes tun und sein Leben positiv gestalten; auch das kann ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Wunschkind sein. Doch manchmal sind die Methoden der Fruchtbarkeitsmedizin die einzige Chance auf ein eigenes Kind. Dann ist es wichtig, sich von erfahrenen Fachärzten umfassend beraten zu lassen. Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten Denkanstöße, Tipps und Hinweise geben, die Ihnen Zeit des Wartens leichter machen soll. Und die Ihnen im Idealfall Wege aufzeigen, die Sie Ihrem Kinderwunsch näher bringen.

3 3 Die Fruchtbarkeit verändert sich. Ist der Entschluss zu einem Kind einmal gefasst, beginnt häufig viel zu schnell das ungeduldige Warten. Tatsächlich ist eine Empfängnis nur an wenigen Tagen im Monat möglich. Selbst bei einem völlig gesunden, fruchtbaren Paar kann es deshalb eine ganze Weile dauern, bis die Frau schwanger wird: Bis zu einem Jahr Wartezeiten sind nicht ungewöhnlich. Spätestens dann sollte das Paar jedoch das Gespräch mit einem Facharzt suchen, um mögliche Ursachen abzuklären. Im medizinischen Sinne gilt ein Mensch als unfruchtbar, wenn bei ihm die biologischen Voraussetzungen für eine Schwangerschaft oder eine Zeugung nicht vorhanden sind. Bei einem Mann ist das beispielsweise der Fall, wenn keine Samenzellen produziert werden. Meistens sind jedoch weniger ernsthafte Fruchtbarkeitsstörungen die Ursache für eine Kinderlosigkeit. Diese können einmal diagnostiziert häufig medizinisch behandelt werden. Denn Fruchtbarkeit ist kein statischer biologischer Zustand. Sie verändert sich und kann positiv wie negativ beeinflusst werden. Allgemein bekannt ist mittlerweile, dass die Chancen auf eine Schwangerschaft mit dem Alter der Frau sinken: Statistisch gesehen wartet eine 35-jährige Frau länger auf den Eintritt einer Schwangerschaft als eine 20-jährige. Auch bei Männern nimmt die Samenqualität im Alter ab. Aber auch Umwelteinflüsse, Stress und seelische Belastungen können zu einer Fruchtbarkeitsstörung führen. So haben wissenschaftliche Studien gezeigt, dass Stress die hormonellen Funktionen des Körpers und damit auch die Fruchtbarkeit beeinträchtigen kann. Umgekehrt können mehr Entspannung im Alltag und Harmonie in der Partnerschaft sich positiv auf den Körper auswirken und damit eine Schwangerschaft wahrscheinlicher machen. So schwer es in dieser Situation des Wartens ist: Oft ist Gelassenheit die beste Medizin und die beste Voraussetzung für eine eventuell notwendige medizinische Therapie. Viele Fruchtbarkeitsstörungen sind behandelbar.

4 4 Was kann man selbst für die Fruchtbarkeit tun? Die Frau ist nur an wenigen Tagen im Monat zur Empfängnis bereit. Hilfreich ist es deshalb, wenn sie ihren Zyklus genauer beobachtet. Denn so erfährt sie schon viel über ihre fruchtbaren Tage: Das Notieren der Zykluslänge, das Messen der Aufwachtemperatur und auch das Beobachten des Zervixschleims (Schleim am Gebärmutterhals) helfen ihr, den Zeitpunkt der Empfängnis einzugrenzen. Auch der Lebensstil des Paares kann eine Rolle bei der Frucht- barkeit spielen. Eventuell ist es notwendig, eine gesündere, weniger stressige Lebensweise einzuüben. Schon kleine Veränderungen können viel bewirken: Schlecht für die Fruchtbarkeit Nikotin viel Alkohol Schlafmangel extremer Leistungssport zu viel Stress extremes Über - und Untergewicht Gut für die Fruchtbarkeit vitaminreiche Ernährung lustvoller Sex Arbeitspausen Bewegung und Sport Entspannungsübungen Genussfähigkeit und Freude am Leben Neue Wege und moderne Medizin helfen oft weiter.

5 5 Mit medizinischer Hilfe zum Kind Stress, Ernährung, Sport sicher ist der Lebenswandel ein entscheidender Faktor für die Fruchtbarkeit. Doch es gibt auch körperliche Ursachen für Unfruchtbarkeit, wie zum Beispiel Eileiter-Fehlbildungen, bei denen in der Regel eine medizinische Unterstützung notwendig ist, um schwanger zu werden. Und irgendwann kommt ein Paar an den Punkt, an dem es Hilfe von anderen braucht. Oft haben sich Paare schon lange erfolglos um ihr Wunschkind bemüht, bevor sie den Schritt in eine Kinderwunschpraxis wie die unsere gehen. Manche Betroffenen schwanken zwischen Bangen und Hoffen, ob jetzt endlich der Weg geebnet wird für das lang ersehnte Kind. Für viele ist eine medizinische Therapie die letzte Hoffnung. Nach dem Aufspüren der konkreten Ursachen ist vor allem die einfühlsame und ergebnisoffene Beratung durch den erfahrenen Arzt wichtig: Welche Therapie ist für dieses Paar geeignet? Gibt es persönliche Vorbehalte gegen bestimmte Behandlungsmöglichkeiten? Unsere Ärzte informieren die Betroffenen über medizinische Hintergründe und psychologische Zusammenhänge, und klären über Chancen und Risiken der Behandlungen auf. Wie auch immer die Entscheidung schließlich ausfällt für oder gegen eine Therapie: Wichtig ist, dass sich das Paar gemeinsam entscheidet. Denn auch die Zeit der medizinischen Behandlung ist für manche Betroffenen ein Wechselbad der Gefühle: Enttäuschungen über erste Behandlungsmisserfolge werden abgelöst von der Hoffnung, dass es mit der nächsten Behandlung endlich klappt Prozent der Paare mit unerfülltem Kinderwunsch können wir mit den modernen therapeutischen Verfahren zu einem eigenen Kind verhelfen. Die Freude über das geliebte Kind, für das diese Paare so lange gekämpft haben, ist auch für uns das größte Geschenk. In welcher Situation befinden Sie sich gerade? Vielleicht wünschen Sie sich schon eine ganze Weile ein Kind und fragen sich, warum es bei Ihnen noch nicht geklappt hat? Vielleicht haben Sie auch Vermutungen, woran das liegen könnte und wollen jetzt Gewissheit? Wir sind für Sie da, mit einem offenen Ohr für Ihre Probleme und mit Rat und Tat bei der möglichen Lösung. Vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns! Bleiben Sie frohen Mutes. Lassen Sie sich durch Ihren noch nicht erfüllten Kinderwunsch nicht die Lebensfreude nehmen.

6 Rat bei Kinderwunsch Impressum Inhaltlich verantwortlich: Zentrum für Kinderwunschbehandlung Gemeinschaftspraxis Dres. med. Georg Döhmen/Thomas Schalk Von-Groote-Str Mönchengladbach Tel: 02161/ Fax: 02161/ E-Book von: wunsch.de Gestaltung: DSC GmbH Lüpertzender Straße Mönchengladbach

FRUCHTBARKEIT IST DIE BASIS JEDES LEBENS.

FRUCHTBARKEIT IST DIE BASIS JEDES LEBENS. Studien geprüft 1 FRUCHTBARKEIT IST DIE BASIS JEDES LEBENS. Schritt für Schritt zum Wunschkind 2 3 Damit Ihr unerfüllter Kinderwunsch bald in Erfüllung geht Fruchtbarkeit 100 50 Frühgeburten Oftmals gerät

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Ungewollte Kinderlosigkeit 16

Labortests für Ihre Gesundheit. Ungewollte Kinderlosigkeit 16 Labortests für Ihre Gesundheit Ungewollte Kinderlosigkeit 16 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Ungewollte Kinderlosigkeit Wenn das Wunschkind auf sich warten lässt Viele Paare wünschen sich sehnlichst

Mehr

Es klappt nicht. Woran kann es liegen? 31

Es klappt nicht. Woran kann es liegen? 31 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Die Hoffnung nicht verlieren 13 Achterbahn der Gefühle 14 sind schwanger, nur bei uns klappt es nicht 14 Die menschliche Fortpflanzung 19 Aufklärung, die Zweite 20 Das geschieht

Mehr

Unerfüllter Kinderwunsch - Was nun?

Unerfüllter Kinderwunsch - Was nun? Unerfüllter Kinderwunsch - Was nun? Quelle: Internet Janina Bohnes, Psychologin MSc Kompetenzzentrum Gynäkopsychiatrie in Heerbrugg Inhaltsübersicht Warum dieses Thema? Begriffe & Zahlen Einflussfaktoren

Mehr

Inhalt. Verzeichnis der Autorinnen und Autoren 11. Vorwort 17. Beratungsnetzwerk Kinderwunsch Deutschland - Beratungsangebot und Selbstverständnis 21

Inhalt. Verzeichnis der Autorinnen und Autoren 11. Vorwort 17. Beratungsnetzwerk Kinderwunsch Deutschland - Beratungsangebot und Selbstverständnis 21 Verzeichnis der Autorinnen und Autoren 11 Vorwort 17 Beratungsnetzwerk Kinderwunsch Deutschland - Beratungsangebot und Selbstverständnis 21 1 Den Körper Monat für Monat beobachten 23 Annette Tretzel 2»Kind

Mehr

Ungewollt kinderlos. Ach, wenn wir doch ein Kindlein hätten. Von Dipl.-Psych. Andrea Richter

Ungewollt kinderlos. Ach, wenn wir doch ein Kindlein hätten. Von Dipl.-Psych. Andrea Richter Ungewollt kinderlos Ach, wenn wir doch ein Kindlein hätten Von Dipl.-Psych. Andrea Richter Die Zahl der Menschen, die sich sehr bewusst unabhängig von oder gemeinsam mit ihrem Partner gegen Kinder entscheiden,

Mehr

Kinderwunsch. Prof. Dr. med. Harald Meden Ärztlicher Leiter Gynäkologie, GZ Rigi, Küssnacht

Kinderwunsch. Prof. Dr. med. Harald Meden Ärztlicher Leiter Gynäkologie, GZ Rigi, Küssnacht Kinderwunsch Prof. Dr. med. Harald Meden Ärztlicher Leiter Gynäkologie, GZ Rigi, Küssnacht Chairman of the Advisory Committee of the European Society of Gynecology (ESG) Frauenheilkunde aktuell 05. Oktober

Mehr

Schwangerschaft. Sexualität. Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Familien: und

Schwangerschaft. Sexualität. Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Familien: und Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Familien: Schwangerschaft und Sexualität Wo bekomme ich Unterstützung in der Schwangerschaft? Ich bin ungewollt schwanger. Wo kann ich mich beraten lassen? Mit

Mehr

Grundlage für die Rückschlüsse ist die Erfahrung aus der psychosozialen Begleitung von 368 Paaren vor während und ggf. nach einer donogenen Therapie z

Grundlage für die Rückschlüsse ist die Erfahrung aus der psychosozialen Begleitung von 368 Paaren vor während und ggf. nach einer donogenen Therapie z Psychosoziale Aspekte der Kinderwunschtherapie mittels donogener IVF Karin Werdehausen Psychotherapeutin, psychologische Beraterin, Paartherapie, Sexualtherapie Im Novum Zentrum für Reproduktionsmedizin

Mehr

DIE KUNST SCHWANGER ZU WERDEN KARIN TRASSER. 1. Auflage 07/2013. Copyright 2013 by Sitoya Verlag UG (haftungsbeschränkt),

DIE KUNST SCHWANGER ZU WERDEN KARIN TRASSER. 1. Auflage 07/2013. Copyright 2013 by Sitoya Verlag UG (haftungsbeschränkt), DIE KUNST SCHWANGER ZU WERDEN KARIN TRASSER 1. Auflage 07/2013 Copyright 2013 by Sitoya Verlag UG (haftungsbeschränkt), D 82319 Starnberg, E-Mail: info@sitoya-verlag.com Alle Rechte vorbehalten ISBN: 978-3-944838-05-2

Mehr

Der Partnerschaftliche Weg um eine Schwangerschaft anzustreben oder zuverlässig zu vermeiden

Der Partnerschaftliche Weg um eine Schwangerschaft anzustreben oder zuverlässig zu vermeiden C Was ist Natürliche Empfängnisregelung? Natürliche Empfängnisregelung (NER) ist ein Weg, der es erlaubt, eine Schwangerschaft anzustreben oder zu vermeiden. NER beruht auf der wissen schaftlichen Tatsache,

Mehr

A. Autismus ist eine Form der Autismus-Spektrum-Störung

A. Autismus ist eine Form der Autismus-Spektrum-Störung Es ist sehr wichtig, dass autistische Kinder als auch die Eltern die Autismus-Spektrum-Störun g thematisch verstehen und die neuesten Trends der Behandlungsansätze kennen. Auf so wenig wie möglichen aber

Mehr

Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden

Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden Fühlen Sie sich sicher? Für viele Paare ist ein Leben ohne Empfängnisverhütung nur schwer vorstellbar. Die heutige Medizin bietet viele Möglichkeiten,

Mehr

Kleiner Ratgeber SODBRENNEN IN DER SCHWANGERSCHAFT

Kleiner Ratgeber SODBRENNEN IN DER SCHWANGERSCHAFT Kleiner Ratgeber SODBRENNEN IN DER SCHWANGERSCHAFT Herzlichen Glückwunsch, liebe Schwangere! Vor Ihnen liegt eine wunderbare und spannende Zeit, reich an neuen Eindrücken und einzigartigen Erfahrungen.

Mehr

Wie geraten Frauen in einen Schwangerschaftskonflikt?

Wie geraten Frauen in einen Schwangerschaftskonflikt? Wie geraten Frauen in einen Schwangerschaftskonflikt? Die von den Frauen angegebenen Ursachen für den Schwangerschaftskonflikt lagen in der Regel nicht in der Schwangerschaft selbst. Meistens wurde der

Mehr

Mutter bei der Geburt eines Kindes über 35, in der Schweiz jede sechste, in Österreich jede neunte. Deutsche Mütter über 40 brachten im Jahr 2013

Mutter bei der Geburt eines Kindes über 35, in der Schweiz jede sechste, in Österreich jede neunte. Deutsche Mütter über 40 brachten im Jahr 2013 Mutter bei der Geburt eines Kindes über 35, in der Schweiz jede sechste, in Österreich jede neunte. Deutsche Mütter über 40 brachten im Jahr 2013 knapp drei Prozent der Neugeborenen zur Welt, insgesamt

Mehr

Fragebogen Weisse Liste-Ärzte

Fragebogen Weisse Liste-Ärzte www.weisse-liste.de Fragebogen Weisse Liste-Ärzte Der Fragebogen ist Teil des Projekts Weisse Liste-Ärzte. DIMENSION: Praxis & Personal voll eher zu eher 1. Das Praxispersonal vermittelt mir das Gefühl,

Mehr

Liebe und Sexualität

Liebe und Sexualität Stephanie Hofschläger/pixelio.de Liebe und Sexualität Das ist eine Informations-Schrift der Anwaltschaft für Kinder und Jugendliche. Es geht dabei darum, ab wann Jugendliche Sex haben dürfen. Dieses Zeichen

Mehr

Babywunsch? Testen Sie Ihre Chancen!

Babywunsch? Testen Sie Ihre Chancen! Babywunsch? Testen Sie Ihre Chancen! Babywunsch? Planen Sie, eine Familie zu gründen? Oder versuchen Sie sogar schon, schwanger zu werden? Bestimmt stellen Sie sich in dieser aufregenden Situation viele

Mehr

Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden:

Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden: Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden: Selbsttest zur Überprüfung der Stress- und Burnout Situation 10 Tipps für erste Ansätze zur Veränderung

Mehr

Der Weg. Es ist uns ein großes Anliegen, jedes Paar mit Kinderwunsch bestmöglich auf dem Weg zu seinem Wunschkind zu begleiten.

Der Weg. Es ist uns ein großes Anliegen, jedes Paar mit Kinderwunsch bestmöglich auf dem Weg zu seinem Wunschkind zu begleiten. Der Weg Kinder zu haben, bedeutet für uns Menschen Glück und Liebe. Für viele Paare sind sie der lebende Ausdruck ihrer Beziehung und sie vervollständigen diese. In immer mehr Fällen erweist sich die Erfüllung

Mehr

Burnout-Test: Wie gefährdet sind Sie?

Burnout-Test: Wie gefährdet sind Sie? Burnout-Test: Wie gefährdet sind Sie? Wie hoch ist Ihr individuelles Burnout-Risiko? Finden Sie es heraus mit diesem kurzen Test Natürlich kann und soll der eine eingehende medizinische Diagnose nicht

Mehr

Leben und Sterben mit ALS. Dr. med. Dagmar Röhling

Leben und Sterben mit ALS. Dr. med. Dagmar Röhling Leben und Sterben mit ALS Dr. med. Dagmar Röhling Die Familie und das Miteinander waren ihr immer das Wichtigste! Lebensinhalte und Lebenseinstellungen für andere da sein Familienmanagerin kreatives Arbeiten

Mehr

GEHT DA MEHR? Fragen und Antworten zum Thema Erektionsstörung

GEHT DA MEHR? Fragen und Antworten zum Thema Erektionsstörung GEHT DA MEHR? Fragen und Antworten zum Thema Erektionsstörung EREKTIONSSTÖRUNGEN Gute Nachrichten: Man(n) kann was tun! Wenn die Liebe auf kleiner Flamme brennt, kann dies eine vorübergehende Abkühlung

Mehr

An wen sich dieser Ratgeber richtet

An wen sich dieser Ratgeber richtet Vorwort»Meine Erfahrungen mit psychologischer Beratung: Die erste Beratung habe ich nach unserem zweiten missglückten Inseminationsversuch in Anspruch genommen. Abgesehen davon, dass die Frau, die mich

Mehr

FB+E Forschung, Beratung + Evaluation c/o Charité Frauenklinik CVK Augustenburger Platz Berlin.

FB+E Forschung, Beratung + Evaluation c/o Charité Frauenklinik CVK Augustenburger Platz Berlin. L E S E P R O B E Dr. Renate Kirschner, Herausgeberin Prof. Dr. Klaus Friese, Direktor der Universitätsfrauenkliniken Innenstadt und Großhadern der Ludwig-Maximilians-Universität München Prof. Dr. Joachim

Mehr

Brustkrebs und Sexualität

Brustkrebs und Sexualität Brustkrebs und Sexualität Projektpräsentation II. Qualifizierungslehrgang zur Breast Care Nurse Ute Stutz Esther Wiedemann Elke Witt Berlin, 7. Mai 2008 6. April 2009 Seite 1 Wiederaufbau der Brust Neuformung

Mehr

Zervixschleimbeobachtung

Zervixschleimbeobachtung Sensiplan : Zusammenfassung der Methodenregeln Zervixschleimbeobachtung Eintragung ins Zyklusblatt Die Zervixschleimbeobachtung folgt dem Prinzip Empfinden, Fühlen, Sehen. Der Zervixschleim wird tagsüber

Mehr

Meine persönliche Checkliste

Meine persönliche Checkliste Meine persönliche Checkliste Leitfaden für Ihr Gespräch mit dem Arzt und praktische Informationen rund um die Erkrankung und ihre Behandlung. Was Sie fragen sollten, was Sie wissen sollten Der Umgang mit

Mehr

Tinnitus nicht mehr hören. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Tinnitus nicht mehr hören. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Tinnitus nicht mehr hören Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Das sollten Sie wissen Unter Tinnitus versteht man ein permanentes Ohrgeräusch, das als dauerhaftes Pfeifen oder Summen beschrieben

Mehr

Full version is >>> HERE <<<

Full version is >>> HERE <<< Full version is >>> HERE

Mehr

Übersicht über Medien der BZgA im Migrationsbereich

Übersicht über Medien der BZgA im Migrationsbereich Übersicht über Medien der BZgA im Migrationsbereich (Stand Januar 2010) Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung führt schwerpunktmäßig Aufklärungskampagnen zu den Themen Aids-Prävention, Suchtvorbeugung,

Mehr

Additional information >>> HERE <<<

Additional information >>> HERE <<< Additional information >>> HERE

Mehr

Ursachen des unerfüllten Kinderwunschs

Ursachen des unerfüllten Kinderwunschs Ursachen des unerfüllten Kinderwunschs Von "Sterilität" spricht man dann, wenn nach einem Jahr regelmäßigem Geschlechtsverkehr keine Schwangerschaft eintritt. Die Ursache für ungewollte Kinderlosigkeit

Mehr

FB-Nr. Fragebogen Leben als Frau mit einem angeborenen Herzfehler

FB-Nr. Fragebogen Leben als Frau mit einem angeborenen Herzfehler FB-Nr. Fragebogen Leben als Frau mit einem angeborenen Herzfehler Der Ihnen vorliegende Fragebogen enthält Fragen zu Bereichen aus Ihrem Leben als Frau, welche durch einen angeborenen Herzfehler betroffen

Mehr

Sehr geehrte Ratsuchende!

Sehr geehrte Ratsuchende! Genetische Beratung Sehr geehrte Ratsuchende! Sie möchten sich über die Risiken einer erblichen Erkrankung informieren, die bei Ihnen selbst, Ihren Kindern oder Verwandten aufgetreten ist? Sie möchten

Mehr

Der natürliche Weg zum Wunschkind

Der natürliche Weg zum Wunschkind N F P R A T G E B E R Der natürliche Weg zum Wunschkind Die moderne Fortpflanzungsmedizin hat es möglich gemacht, auch in früher als aussichtslos geltenden Fällen zur ersehnten Elternschaft zu verhelfen

Mehr

ACT INITIATIVE KINDERWUNSCH MODERNE KINDERWUNSCHBEHANDLUNG SCHRITT FÜR SCHRITT ERKLÄRT

ACT INITIATIVE KINDERWUNSCH MODERNE KINDERWUNSCHBEHANDLUNG SCHRITT FÜR SCHRITT ERKLÄRT ACT INITIATIVE KINDERWUNSCH MODERNE KINDERWUNSCH SCHRITT FÜR SCHRITT ERKLÄRT ACT DER ACT RATGEBER Um diese Broschüre leichter lesbar zu machen, werden Begriffe wie «Arzt», «Hausarzt», «Gynäkologe», «Kinderwunschspezialist»

Mehr

Ungewollt kinderlos? Experten beantworten alle Fragen im Kinderwunsch- Chat am 12. November

Ungewollt kinderlos? Experten beantworten alle Fragen im Kinderwunsch- Chat am 12. November Beitrag: 1:43 Minuten Anmoderationsvorschlag: Rund zwei Millionen Paare warten zwar jedes Jahr in Deutschland vergeblich auf ihr Wunschkind, doch erstaunlicherweise sucht von denen nur jedes zehnte aktiv

Mehr

Informationsbroschüre zum. vorzeitigen Samenerguss.

Informationsbroschüre zum. vorzeitigen Samenerguss. Informationsbroschüre zum vorzeitigen Samenerguss www.späterkommen.de Ein Selbsttest zur Orientierung Wenn Sie wissen möchten, ob Sie betroffen sind, kann Ihnen dieser, von Experten erstellte Selbsttest

Mehr

Fragebogen Weisse Liste-Ärzte

Fragebogen Weisse Liste-Ärzte www.weisse-liste.de Fragebogen Weisse Liste-Ärzte Der Fragebogen ist Teil des Projekts Weisse Liste-Ärzte. DIMENSION: Praxis & Personal trifft voll und ganz zu trifft eher zu trifft eher trifft überhaupt

Mehr

Tigges Friol Gnoth. Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis. Neue Wege zum Wunschkind

Tigges Friol Gnoth. Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis. Neue Wege zum Wunschkind Tigges Friol Gnoth Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis Neue Wege zum Wunschkind Gynäkologische Endokrinologie Reproduktionsmedizin Traditionelle Chinesische Medizin Natürliche Familienplanung Sehr geehrtes

Mehr

Sabine Riße Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin DEGUM II

Sabine Riße Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin DEGUM II Sabine Riße Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin DEGUM II PD Dr. med. habil. Klaus Hahmann (angestellter Arzt) Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Mehr

Das DKV-Gesundheitsprogramm Besser Atmen

Das DKV-Gesundheitsprogramm Besser Atmen DIE DKV-GESUNDHEITSPROGRAMME Das DKV-Gesundheitsprogramm Besser Atmen EIN GEMEINSAMER SERVICE DER DKV UND DER ALMEDA GMBH Ich vertrau der DKV 2 DAS DKV-GESUNDHEITSPROGRAMM BESSER ATMEN 3 Vorwort Immer

Mehr

Wie genau ist die Krankheit Burn Out Syndrom definiert? Lesen Sie hier die Burn Out Syndrom Definition:

Wie genau ist die Krankheit Burn Out Syndrom definiert? Lesen Sie hier die Burn Out Syndrom Definition: Definition Wie genau ist die Krankheit Burn Out Syndrom definiert? Lesen Sie hier die Burn Out Syndrom Definition: Der Begriff Burn Out Syndrom beschreibt einen Krankheitszustand. Der Patient ist sowohl

Mehr

M.Sc. Valentina Anderegg

M.Sc. Valentina Anderegg 1 Stressmanagement für Eltern 2 Stress als Ungleichgewicht Subjektiv eingeschätzte Bewältigungsmöglichkeiten der Person innere und äussere Anforderungen an die Person Prof. Dr. Guy Bodenmann 3 Arten von

Mehr

More information >>> HERE <<<

More information >>> HERE <<< More information >>> HERE http://pdfo.org/prggerman/pdx/allv889/ Tags: das wunder der schwangerschaft -

Mehr

Full version is >>> HERE <<<

Full version is >>> HERE <<< Full version is >>> HERE

Mehr

Übermäßige Sorgen bei anderen psychischen Störungen

Übermäßige Sorgen bei anderen psychischen Störungen Ist dies die richtige Therapie für Sie? Merkmale der generalisierten Angst 19 Übermäßige Sorgen bei anderen psychischen Störungen Generalisierte Angst ist ein häufiges Nebenmerkmal von vielen unterschiedlichen

Mehr

DR. ARZT MUSTER MEIN TEAM MEIN TEAM. Ich freue mich, dass Sie meine Ordination gewählt haben. Herzlich willkommen in meiner Ordination!

DR. ARZT MUSTER MEIN TEAM MEIN TEAM. Ich freue mich, dass Sie meine Ordination gewählt haben. Herzlich willkommen in meiner Ordination! 1 DR. ARZT MUSTER Facharzt für Frauenheilkunde & Geburtshilfe 2 Herzlich willkommen in meiner Ordination! Ich freue mich, dass Sie meine Ordination gewählt haben. 3 4 Dr. Arzt Muster MEIN TEAM MEIN TEAM

Mehr

Kind? Nein Danke - Kinderlosigkeit in

Kind? Nein Danke - Kinderlosigkeit in Seite 1 von 5 Français Service Die Sendungen Programm Geschichte & Gesellschaft Kunst & Musik Film Wissen & Entdeckung Themenwoche Krebs Hippokrates: Diese Woche Hippokrates - Das Magazin Alternativmedizin

Mehr

Inhalt. 1 Basiswissen

Inhalt. 1 Basiswissen Welche Schutz- und Risikofaktoren gibt es? 22 Wie wirkt sich eine unsichere Bindung aus? 23 Was sind Bindungsstörungen? 23 1 Basiswissen Wie häufig sind Traumata? 25 Traumata kommen oft vor 26 Viele Menschen

Mehr

Kinderwunschzentrum IVF/ICSI, Basel

Kinderwunschzentrum IVF/ICSI, Basel Kinderwunschzentrum IVF/ICSI, Basel Eine Information für Wunscheltern von Dr. N. Pavić und Dr. J.-C. Spira, Basel 2 Copyright Dr. J.-C. Spira und Dr. N. Pavić Inhaltsverzeichnis Sehr geehrtes Paar..............................

Mehr

Selbstbestimmte Schwangerschaft

Selbstbestimmte Schwangerschaft 12 Selbstbestimmte Schwangerschaft Selbstbestimmte Schwangerschaft Der Wunsch nach einem Kind ist bei vielen Menschen tief verwurzelt. Manche sehnen sich schon in jungen Jahren nach einem Baby. Einige

Mehr

Unerfüllter Kinderwunsch. Ursachen erkennen, Lösungen finden. Informationen für Paare, die auf ein Baby warten

Unerfüllter Kinderwunsch. Ursachen erkennen, Lösungen finden. Informationen für Paare, die auf ein Baby warten Unerfüllter Kinderwunsch Ursachen erkennen, Lösungen finden Informationen für Paare, die auf ein Baby warten Das lange Warten auf ein Baby. Was können Sie tun? Wann sollten Sie sich untersuchen lassen?

Mehr

Eine zyklische Schlaf-Wach-Rhythmusstörung bei blinden Menschen ohne Lichtwahrnehmung LEBEN MIT NON-24. non-24.de

Eine zyklische Schlaf-Wach-Rhythmusstörung bei blinden Menschen ohne Lichtwahrnehmung LEBEN MIT NON-24. non-24.de Eine zyklische Schlaf-Wach-Rhythmusstörung bei blinden Menschen ohne Lichtwahrnehmung LEBEN MIT NON-24 non-24.de Was ist Non-24? Sind Sie blind ohne jegliche Lichtwahrnehmung? Oder kennen Sie jemanden,

Mehr

Weg mit dem Speck. Das Schulungsprogramm PRAEDIAS. Lernen Sie, einen gesunden Lebensstil im Alltag umzusetzen

Weg mit dem Speck. Das Schulungsprogramm PRAEDIAS. Lernen Sie, einen gesunden Lebensstil im Alltag umzusetzen Weg mit dem Speck Das Schulungsprogramm PRAEDIAS Lernen Sie, einen gesunden Lebensstil im Alltag umzusetzen Was ist der Hintergrund des Schulungsprogramms PRAEDIAS? Ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung

Mehr

die fastenlounge reinigung regeneration w ohlbefinden gesundheit

die fastenlounge reinigung regeneration w ohlbefinden gesundheit die fastenlounge reinigung regeneration w ohlbefinden gesundheit das zitat jeder kann zaubern, jeder kann seine ziele erreichen, wenn er denken kann, wenn er warten kann, wenn er fasten k ann. Hermann

Mehr

Lebensqualität Gerade in den Wechseljahren!

Lebensqualität Gerade in den Wechseljahren! Informationsbroschüre Lebensqualität Gerade in den Wechseljahren! www.designconnection.eu 0560377 Ein Patientenservice von: Zeller Medical AG Seeblickstrasse 4 CH-8590 Romanshorn Phone +41 (0)71 466 05

Mehr

Leben mit einer bipolaren Partnerin

Leben mit einer bipolaren Partnerin Leben mit einer bipolaren Partnerin Karl Heinz Möhrmann DGBS Angehörigenteam Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.v. (BApK) Landesverband Bayern der Angehörigen psychisch Kranker

Mehr

DIE KUNST SCHWANGER ZU WERDEN

DIE KUNST SCHWANGER ZU WERDEN LESEPROBE DIE KUNST SCHWANGER ZU WERDEN NATÜRLICHE WEGE ZUM BABY KARIN TRASSER ERSTE AUFLAGE AMAZON-ASIN: B00DXN7W52 ISBN: 978-3-944838-05-2 2013 SITOYA VERLAG UG (HAFTUNGSBESCHRÄNKT), D-82319 STARNBERG

Mehr

Programm. Stressprävention im Alltag. am Samstag, von Uhr bis Uhr im Sparkassensaal, Ulmer Strasse 9, Illertissen

Programm. Stressprävention im Alltag. am Samstag, von Uhr bis Uhr im Sparkassensaal, Ulmer Strasse 9, Illertissen Herz unter Stress Gesundheitstag der itcm-klinik Illertal, Illertissen, und der Medizinischen Klinik 2, Universitätsklinikum Erlangen, im Rahmen der Herzwoche der Deutschen Herzstiftung am Samstag, 26.11.2016

Mehr

Länger genießen. statt zu früh kommen

Länger genießen. statt zu früh kommen Länger genießen statt zu früh kommen Unfreiwillig auf der Überholspur? Wer zu früh kommt, ist alleine Vielleicht kennen Sie das: Die Kerzen sind angezündet, erotische Spannung liegt in der Luft und eigentlich

Mehr

Digital Health. Dr. Bernhard Rohleder Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 15. September 2016

Digital Health. Dr. Bernhard Rohleder Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 15. September 2016 Digital Health Dr. Bernhard Rohleder Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 15. September 2016 Gesundheitsrecherche im Internet ist für viele selbstverständlich Informieren Sie sich im Internet über Gesundheitsthemen?

Mehr

Veränderungen in der Pubertät

Veränderungen in der Pubertät Veränderungen in der Pubertät 1 Unser Körper verändert sich in der Pubertät unter dem Einfluss verschiedener Hormone. Beschreibe in Stichworten die Veränderungen und gib an, welche Hormone dafür maßgeblich

Mehr

Schwangerschaftsdiabetes

Schwangerschaftsdiabetes Schwangerschaftsdiabetes Bayer Austria Ges.m.b.H Herbststraße 6-10 1160 Wien 0800/220 110 www.bayerdiabetes.at 1 2 Quelle: http://www.springerlink.com/content/3540562266364567/fulltext.pdf, S.52 Quelle:

Mehr

Sabine Riße Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, DEGUM II

Sabine Riße Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, DEGUM II Prof. Dr. med. Renaldo Faber Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, DEGUM III Sabine Riße Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe

Mehr

Fragebogen zur Einleitung oder Verlängerung einer ambulanten Psychotherapie

Fragebogen zur Einleitung oder Verlängerung einer ambulanten Psychotherapie Fragebogen zur Einleitung oder Verlängerung einer ambulanten Psychotherapie Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, dieser Fragebogen soll helfen, Ihre ambulante Psychotherapie einzuleiten bzw.

Mehr

Das Spermiogramm Was bedeutet der Befund?

Das Spermiogramm Was bedeutet der Befund? Das Spermiogramm Was bedeutet der Befund? Verbraucherinformation 72814001Infoheft Spermiogramm Orthomol Fertil plus_03.indd 1 10.07.14 14:58 Inhalt 4 Vorwort 5 Ein häufiges Problem 6 Mögliche Ursachen

Mehr

Burnout Prophylaxe: Wie entgehe ich der Burnout-Falle?

Burnout Prophylaxe: Wie entgehe ich der Burnout-Falle? Burnout Prophylaxe: Wie entgehe ich der Burnout-Falle? Workshop am 15. September 2011 Dr. Mada Mevissen Sozial- und Konfliktberatung an der TU Darmstadt 15. September 2011 Dr. Mada Mevissen Sozial- und

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsbedarf bei (unerfülltem) Kinderwunsch

Beratungs- und Unterstützungsbedarf bei (unerfülltem) Kinderwunsch Beratungs- und Unterstützungsbedarf bei (unerfülltem) Kinderwunsch Dr. Petra Thorn Nürnberg, 17.10.2012 Überblick Prävalenz von Unfruchtbarkeit und Tendenzen Zur psychologischen Situation betroffener Paare

Mehr

Vital und beweglich ein Leben lang

Vital und beweglich ein Leben lang Vital und beweglich ein Leben lang 70 alltägliche Übungen von Petra Regelin 1. Auflage Vital und beweglich ein Leben lang Regelin schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Kind sein. Trotz Diabetes. Eine tolle Idee.

Kind sein. Trotz Diabetes. Eine tolle Idee. IM INTERVIEW: EINE DIANIÑO NANNY Kind sein. Trotz Diabetes. Eine tolle Idee. Es gibt Momente, die das Leben einer Familie auf einen Schlag für immer verändern. So ein Moment ist Diagnose Diabetes. Nichts

Mehr

Sport auf Rezept. Das Zentrum für Prävention und Sportmedizin im Überblick. Zentrum für Prävention und Sportmedizin

Sport auf Rezept. Das Zentrum für Prävention und Sportmedizin im Überblick. Zentrum für Prävention und Sportmedizin Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Zentrum für Prävention und Sportmedizin Sport auf Rezept Das Zentrum für Prävention und Sportmedizin im Überblick Hochqualifiziert und motiviert

Mehr

Barrierefreie Gesundheits-Versorgung

Barrierefreie Gesundheits-Versorgung Barrierefreie Gesundheits-Versorgung 1. Einleitung Menschen mit Behinderungen sind meistens gesund. Menschen mit Behinderungen sind nicht krank, nur weil sie Behinderungen haben. Aber wenn Menschen mit

Mehr

Depression und Partnerschaft. Gemeinsam leben mit dem schwarzen Hund

Depression und Partnerschaft. Gemeinsam leben mit dem schwarzen Hund Depression und Partnerschaft Gemeinsam leben mit dem schwarzen Hund Bevor es so richtig losgeht Fall: Nichts ist möglich. Achtung Ansteckungsgefahr! Störungen haben Vorrang Fragen, Beteiligung Unterlagen

Mehr

Risiko und Sicherheit

Risiko und Sicherheit Tabea Widmer Modul 3 ABU bewegt Risiko und Sicherheit Lehrmittel für die zweijährige Grundbildung Liebe Lernende Wann und weshalb haben Sie sich das letzte Mal so richtig glücklich gefühlt? Sind Sie sportlich?

Mehr

Allergie-Ratgeber. Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung)

Allergie-Ratgeber. Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) Allergie-Ratgeber Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) Gezielt das Immunsystem neu lernen lassen Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem auf einen an sich harmlosen, körperfremden Stoff

Mehr

Angst und Angstbewältigung - Eigene Möglichkeiten und Unterstützungsangebote

Angst und Angstbewältigung - Eigene Möglichkeiten und Unterstützungsangebote Angst und Angstbewältigung - Eigene Möglichkeiten und Unterstützungsangebote Dr. med. A. Petermann-Meyer Veranstaltungsreihe: Leben mit Krebs 11.03.2014 Aachen Psychoonkologie Wege aus der Angst? Wodurch

Mehr

Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen

Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen Richard Leopold und Robert Sorge haben diesen Text geschrieben. Wir danken dem Büro für Leichte Sprache vom CJD Erfurt für die Unterstützung.

Mehr

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen der assistierten Reproduktion

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen der assistierten Reproduktion Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen der assistierten Reproduktion Richtlinie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend über die Gewährung von

Mehr

Mikronährstoffe bei Kinderwunsch, für die Schwangerschaft und Stillzeit Die Schwangerschaft ist eine Phase im Leben einer Frau, die mit einer großen Verantwortung einhergeht, denn das Wachstum und die

Mehr

Stress und Partnerschaft

Stress und Partnerschaft Guy Bodenmann Stress und Partnerschaft Gemeinsam den Alltag bewältigen Zweite, überarbeitete und ergänzte Auflage Verlag Hans Huber Bern Göttingen Toronto Seattle INHALTSVERZEICHNIS THEORETISCHER TEIL

Mehr

!!! Medikamente richtig einnehmen

!!! Medikamente richtig einnehmen Für viele Patienten mit Bluthochdruck spielen Blutdruck-senkende Medikamente bei der Behandlung eine große Rolle. Sie müssen diese meist lebenslang einnehmen und die erfolgreiche Senkung des Blutdrucks

Mehr

Anamnesebogen für Gewichtsreduktions - Hypnose

Anamnesebogen für Gewichtsreduktions - Hypnose Anamnesebogen für Gewichtsreduktions - Hypnose Personendaten Name, Vorname: Adresse: Geschlecht: Beruf / Arbeit: Geburtsdatum: Telefon: Größe: E-Mail: Gewicht: Behandlungsziele Warum möchten Sie abnehmen?

Mehr

REGENERATION FÜR KÖRPER UND SEELE REGENERATIONS ZENTRUM GOLDEGG IHR WOHLBEFINDEN IST UNSER ANLIEGEN LEBENSENERGIE DURCH ERHOLUNG

REGENERATION FÜR KÖRPER UND SEELE REGENERATIONS ZENTRUM GOLDEGG IHR WOHLBEFINDEN IST UNSER ANLIEGEN LEBENSENERGIE DURCH ERHOLUNG REGENERATIONS ZENTRUM GOLDEGG LEBENSENERGIE DURCH ERHOLUNG REGENERATION FÜR KÖRPER UND SEELE IHR WOHLBEFINDEN IST UNSER ANLIEGEN Eine Einrichtung der Salzburger Gebietskrankenkasse www.sgkk.at/goldegg

Mehr

Kinder Was ich als privater

Kinder Was ich als privater Martin Bühler Meine 100 Kinder Was ich als privater Samenspender erlebt habe vor allem den Frauen zu einer Schwangerschaft verhelfen, denen der Weg zum eigenen Kind durch eine Samenspende oder eine künstliche

Mehr

Schlank sein ist lernbar, richtig essen übrigens auch! Persönliches Coaching für Gewichtsreduktion, Ernährung und Gesundheit

Schlank sein ist lernbar, richtig essen übrigens auch! Persönliches Coaching für Gewichtsreduktion, Ernährung und Gesundheit Schlank sein ist lernbar, richtig essen übrigens auch! Persönliches Coaching für Gewichtsreduktion, Ernährung und Gesundheit Ich möchte mein Körpergewicht reduzieren aber wie? Anfangen wollen und dranbleiben

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

LebensWert Arbeit Mein Leben Meine Arbeit

LebensWert Arbeit Mein Leben Meine Arbeit LebensWert Arbeit Mein Leben Meine Arbeit Vortrag an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für Führungskräfte aus Österreich am 22. November 2013 Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz Mariannengasse 2 9020

Mehr

Von Freude und Frust Lehrerinformation

Von Freude und Frust Lehrerinformation Lehrerinformation 1/8 Arbeitsauftrag Ziel Material Sozialform Zeit Wenn es mir gut geht, dann könnte ich die ganze Welt umarmen. Wenn ich gestresst und gefrustet bin, dann brauche ich Trost und Geborgenheit.

Mehr

Checkliste: Die 5 Lebensbereiche

Checkliste: Die 5 Lebensbereiche Checkliste: Die 5 Lebensbereiche Sie halten grade den ersten Teil einer Checkliste in den Händen, die Ihr Leben in positiver Weise verändern kann. Ein erfolgreiches Leben spiegelt sich insbesondere in

Mehr

FERTILITÄT, KINDERWUNSCH & FAMILIENPLANUNG

FERTILITÄT, KINDERWUNSCH & FAMILIENPLANUNG FERTILITÄT, KINDERWUNSCH & FAMILIENPLANUNG Interview mit Frau Dr. med. Karolin Behringer Fachärztin für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Medizinische Onkologie Studienärztin Deutsche Hodgkin

Mehr

Juni /Juli 12. Ayurveda. Dem Leib Gutes tun, um schwanger

Juni /Juli 12. Ayurveda. Dem Leib Gutes tun, um schwanger Juni /Juli 12 34 Ayurveda Dem Leib Gutes tun, um schwanger Kinderwunsch 35 Der Wunsch nach einem Kind entspricht einem zutiefst menschlichen Bedürfnis. Ayurveda bietet eine reichhaltige Fülle von Gesundheits-

Mehr

Universitätsklinikum Regensburg PSYCHOONKOLOGIE. Krebs und Psyche wie kann psychoonkologische Unterstützung helfen? Manja Girbig, Dipl.-Psych.

Universitätsklinikum Regensburg PSYCHOONKOLOGIE. Krebs und Psyche wie kann psychoonkologische Unterstützung helfen? Manja Girbig, Dipl.-Psych. PSYCHOONKOLOGIE Krebs und Psyche wie kann psychoonkologische Unterstützung helfen? Manja Girbig, Dipl.-Psych. Psycho - Onkologie Psychoonkologie ist ein Teilgebiet der Onkologie in der Behandlung von Patienten/innen

Mehr

Fleherstraße Düsseldorf-Bilk Tel Fax

Fleherstraße Düsseldorf-Bilk  Tel Fax Fleherstraße 1 40223 Düsseldorf-Bilk www.krebsberatungduesseldorf.de Tel. 0211-30 20 17 57 Fax. 0211-30 32 63 46 09.04.2014 Sabine Krebsgesellschaft Deiss - Krebsberatung NRW Düsseldorf Thema Psychoonkologische

Mehr

Fragebogen Somatogene Dissoziation für Kinder und Jugendliche

Fragebogen Somatogene Dissoziation für Kinder und Jugendliche Fragebogen Somatogene Dissoziation für Kinder und Jugendliche von Wilfried Huck und Regina Hiller (modifiziert nach SDQ 20 von E. R.S. Nijenhuis) Name: Alter: Geschlecht: Bevor Du diesen Fragebogen ausfüllst,

Mehr

Digitalisierung: e-books-production. Kärntner Kirchenzeitung S

Digitalisierung: e-books-production. Kärntner Kirchenzeitung S Impressum Digitalisierung: e-books-production Kärntner Kirchenzeitung 8.2.1998 S.14-15. Jede kommerzielle Nutzung und Verbreitung dieser e-edition ist untersagt und bedarf einer schriftlichen Zustimmung.

Mehr

Full version is >>> HERE <<<

Full version is >>> HERE <<< Full version is >>> HERE

Mehr