Virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen"

Transkript

1 Virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen Dr.-Ing. Dieter Scheifele Geschäftsführender Gesellschafter ISG Unternehmen - ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH Geschäftsfelder ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH Dr.-Ing. Dieter Scheifele Geschäftsfeld ISG-kernel (seit 1987) Steuerungssoftware CNC, RC, Motion Control Kunden Steuerungshersteller sowie Maschinen- und Anlagenbauer Geschäftsfeld ISG- (seit 2005) Simulationssoftware virtuelle Inbetriebnahme (VIBN), Hardware-in-the-Loop in Echtzeit (1ms), Simulation-Based-Engineering Kunden Maschinen- und Anlagenbauer, Engineering-Büros (Integratoren), Anlagenbetreiber ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 ISG

2 3 MKS CAD Machine Konstruktion Design FEM Beschaffung & Assembly Montage Simulation im Maschinenbauunternehmen PPS- System FiBu Nachbesserungen Störungen Steuerungstechnische Inbetriebnahme Scheduled Geplante delivery Auslieferung date Zeitachse Auslieferungsdatum unterliegt betriebswirtschaftlichen Interessen Störungen werden nicht kalkuliert, Steuerungstechnische Inbetriebnahme entzieht sich der Kontrolle durch das PPS-System 4 Üblicher sequentieller Workflow und seine Steuerung 2

3 5 Mechanik- Konstruktion Systematische Funktionsbeschreibung nicht verfügbar 51% des Gesamtaufwandes EK Ersatzweise Erstellung Beschaffung von Informationen Empirische Funktionsbeschreibung Konstruktionszeichnungen Elektro- Konstruktion Software- Entwicklung Stromlaufplan Software (NC,SPS) ORGANIZATION_BLOCK... TITLE = Hauptprogramm // User: X VERSION : 1.0 VAR_TEMP OB1_SCAN_1 : BYTE;... Mangelnder Informationsfluss in vielen Maschinebauunternehmen Wie funktioniert Was? Abläufe Wirkzusammenhäng, regulärer/irreguläre Betriebszustände Bedienfunktionen Grenzwerte dynamische Eigenschaften Notizen Funktionsbeschreibung Werkzeugwechsler Fa. Grob Regelbasierende Beschreibung Formelle Funktionsbeschreibung Modellierung z.b. regelungstechnische Verhaltensmodell 6 Funktionsbeschreibung und Verhaltensmodell 3

4 Beschaffung von Informationen Test Verkabelung Steuerungstechnische Inbetriebnahme Bereitstellung von SPS-Funktionen CNC-Funktionen Bedienungsoberfläche (HMI) Dokumentation Test Funktionalität Test Sicherheit Abnahme Optimierung Technologie Produktivität 7 Teilaufgaben der steuerungstechnischen Inbetriebnahme 8 Nachbesserungen Steuerungstechnische Inbetriebnahme Unterbrechnung Unterbrechnung Unterbrechnung Unterbrechnung Ursachen: Unterbrechnung Montagefehler Konstruktionsfehler Komponentenausfall Kundennachforderungen Unterbrechnung Verzögerung Auswirkungen der Nachbesserungen 4

5 Machine Konstruktion Design Fertigung & Assembly Montage Simulation im Maschinenbauunternehmen PPS- System FiBu Nachbesserungen Störungen Steuerungstechnische Inbetriebnahme Verlorene Qualität / Funktionalität, die beim Kunden nachträglich hergestellt werden muss zusätzliche Kosten und Imageschaden Scheduled Erzwungene delivery Auslieferung date.. beim Kunden Zeitachse 9 Auswirkungen der Verzögerungen 10 Braucht man zur steuerungstechnischen Inbetriebnahme die fertige Maschine? 5

6 Mechanik- Konstruktion Systematische Funktionsbeschreibung Prüfen der Steuerungslösung (Steuerungen und Programme) Optimieren zur Produktivitätssteigerung Störungsmanagement Verhaltensmodell Konstruktionszeichnungen Elektro- Konstruktion Software- Entwicklung Stromlaufplan Software (NC,SPS) ORGANIZATION_BLOCK... TITLE = Hauptprogramm // User: X VERSION : 1.0 VAR_TEMP OB1_SCAN_1 : BYTE; Virtuelle Inbetriebnahme Beschaffung von Informationen Test Verkabelung Steuerungstechnische Inbetriebnahme Bereitstellung von SPS-Funktionen CNC-Funktionen Bedienungsoberfläche (HMI) Dokumentation Test Funktionalität Test Sicherheit Mit einer systematischen Konstruktionsbeschreibung im Idealfall als Verhaltensmodell ausgeführt könnte man die Erfassung von Informationen im zeitkritischen Ablauf vermeiden. Abnahme Optimierung Technologie Produktivität 12 Potential der virtuelle Inbetriebnahme 6

7 Bereitstellung von SPS-Funktionen CNC-Funktionen Erstmaliger Aufwand: Aufgabe: herstellerspezifische Maschinenkonzepte mit standardisierter Automatisierungstechnik verbinden nicht selten 1Mio EUR und ein, zwei Jahre Entwicklungszeit Erschwerend: europäische Maschinen- und Anlagenbauer dürfen, wollen oder können keine zwei identischen Maschinen verkaufen numerische Steuerungen mit ihren SPS-Systemen sind mittlerweile im Kern Produkte des Consumer-Marktes ( PC-Markt, Microsoft-Markt ) und verändern sich mit dem entsprechenden Evolutionstempo Und: die mehrheitlich eingesetzten Entwicklungswerkzeuge erlaubten keine Wiederverwendung: Copy and Paste statt Objektorientierung! 13 Bereitstellung von SPS- und CNC-Funktionen Verhaltensmodell Steuerungsfunktionen Ausgänge Eingänge Positionen der 3-D-Module Verhaltensmodell der Maschine (teilweise gekoppelte Übertragungsstrecken) Simulationssystem zur virtuellen Inbetriebnahme 14 Steuerungstechnische Inbetriebnahme am Simulationssystem 7

8 Eigenschaften des Simulationssystems: besteht aus gekoppeltem Steuerungs- und Maschinenteil Maschinenteil ( virtuelle Maschine ) ist abstrakter Simulator (kein physikalischer) Steuerungsteil: abstrakter Simulator reale Steuerung virtuelle Steuerung auf Consumer-Computer (PC) virtuelle Steuerung auf Basis der Originalsteuerungssoftware auf Consumer-Computer (PC) SiLS Software in the Loop Simulation Maschinensimulator läuft als weitere Task auf der Steuerungshardware Maschinensimulator wird wie Maschine an die Steuerung angeschlossen 15 HiLS Hardware in the Loop Simulation Systeme zur virtuellen Inbetriebnahme 16 NCU 1, NCU 2, NCU 3 PLC 1, PLC 2,... Optionspaket 1 Optionspaket 2 Messmittelverwaltung Werkzeugverwaltung Prozesssteuerung Zyklenpaket 1, Zyklenpaket 2... Palettenverwaltung HMI 1, HMI 2,... Leitsystem 1, Leitsystem 2,... Moderne Steuerungen sind komplexer als PC für die Büroanwendungen. Ergebnisse von Simulatoren solcher Systeme sind nur eingeschränkt aussagekräftig. 16 Komplexität realer Steuerungen 8

9 17 Der Vorteil, der Koppelung der virtuellen Maschine an die originale Steuerungstechnik liegt darin, dass das tatsächliche Verhalten der Steuerungstechnik in Hard- und Software (konkrete Installation!) in der Prüfung auf Anforderungserfüllung berücksichtigt wird. Vorteil der Verwendung realer Steuerungstechnik Übertragungsfunktion G(s) Gewichtsfunktion g(t) mit g(t) G(s) Steuerung digitales System Feldbus A/D-Umsetzung D/A-Umsetzung Steuerungstechnische Realisierung Eingangssignal analoge Signale Ausgangssignal Analoge Signale Maschine analoges System Ideale (analoge) Steuerungstechnik zur Steuerung einer Maschine Eingangssignal Ausgangssignal Maschine analoges System 18 Wirkungsweise der steuerungstechnischen Realisierung 9

10 Digitale Steuerungsfunktion Abtastung und A/D-Wandlung D/A-Wandlung und Halten t t Tiefpass Tiefpass Analoge Signale Analoge Signale Maschine analoges System Die Signalabtastung erfolgt mit einem extrem kurzem Impuls zu Zeitpunkten n. Dieses Zeitsignal stellt sich im Frequenzbereich als Spektrallinien im Abstand mit der Amplitude dar: A ω 1 2 t 19 Abtastung analoger Signale Wird das analoge Eingangssignal mit dem Abtastsignal abgetastet, so ist dies mathematisch eine Multiplikation beider Signale:. Im Frequenzbereich des so abgetasteten Zeitsignals wird sich also das ursprüngliche Spektrum an jeder Spektrallinie des Abtastsignales durch Faltung wiederholen: 1 Nyquist-Shannon-Abtasttheorem: 1. Das Abtastsignal und das an die D/A-Wandlung bereitgestellte Signal muss einem festen, äquidistanten Zeitrhythmus folgen. 2. Das Spektrum des von der Maschinen kommenden Signals muss ohne wesentliche Informationsverluste durch einen Tiefpass begrenzt werden können. 3. Das verbleibende Signal muss so schnell abgetastet werden, dass sich in die Spektren nicht überlappen! 4. Nach der analogen Bereitstellung des Signales muss wieder ein gleicher Tiefpass folgen. 20 Folgen der Abtastung für die steuerungstechnische Realisierung 10

11 21 Zur Erläuterung des Abtasttheorems Also: Die reale Steuerungstechnik ist ein Echtzeitsystem im Sinne des Nyquist- Shannon-Abtasttheorems (deterministisches, äquidistantes Abtasten und Verarbeiten), das in seinen Kenngrößen (Abtastfrequenz) vom Verhalten des zum Anschluss vorgesehenen analogen Maschinenbaus vorgegeben wird. Sowieso: Für die Qualität der Simulationsergebnisse ist entscheidend, wie exakt der abstrakte Maschinensimulator das Verhalten der realen Maschine nachbilden kann. Dann aber: Idealerweise erfüllt das Simulationssystem für virtuelle Maschinen das Nyquist- Shannon-Abtasttheorem selbst. Dazu muss es echtzeitfähig sein. 22 Ergebnis der Betrachtung der digitalen Signalverarbeitung 11

12 Produkt - Eigenschaften und Funktion Industrielle Steuerungstechnik GmbH Wie definiert ISG- Steuerungsechtzeit? Real-time classes and application areas (IAONA classification) common solutions Building technology, control and automation levels, trouble-free processes, storage systems ISG- Conveying systems, simple controls, majority of all automated systems Machine tools, fast processes, robots Highly dynamic processes, electronic drives 1µs 10µs 100µs 1ms 10ms 100ms 1s 10s ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 ISG Automatisierungsgerät CNC, SPS Digitale Steuerungsfunktion Steuerungstechnik Feldbus Peripheriegeräte Umrichter, I/O-Klemmen Abtastung und A/D-Wandlung D/A-Wandlung und Halten Tiefpass Tiefpass Tiefpass Tiefpass D/A-Wandlung und Halten Abtastung und A/D-Wandlung Maschinensimulator/virtuelle Maschine Analoge Signale Digitale Verhaltensmodell 24 Vollständiges Simulationssystem zur virtuellen Inbetriebnahme 12

13 Automatisierungsgerät CNC, SPS Feldbus Feldbusgekoppelter Maschinensimulator 25 Digitale Steuerungsfunktion Steuerungstechnik Automatisierungsgerät CNC, SPS Digitale Steuerungsfunktion t t Speicherkoppelung über feldbusneutrale Schnittstelle Digitales Verhaltensmodell t t Consumer-Gerät PC Digitale Steuerungsfunktion Digitales Verhaltensmodell virtuelle Maschine t Digitales Verhaltensmodell t t Verschiedene reduzierte Simulationssysteme Produkt - Eigenschaften und Funktion Industrielle Steuerungstechnik GmbH ISG- kundenspezifische Realisierungsoptionen Option Steuerung Simulation Anlage / Maschine HILS Hardware-in-the-Loop Simulation/VIBN Feldbus Feldbus 1:1 1-Rechner-Lösung Steuerungsrechner als Simulations-Arbeitsplatz Feldbus Feldbus 1:1 steuerungsintegrier te Simulation Simulation/VIBN als Mehrwert der Maschinensteuerung Feldbus ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 ISG

14 Beschaffung von Informationen Bereitstellung von SPS-Funktionen CNC-Funktionen Bedienungsoberfläche (HMI) Steuerungstechnische Inbetriebnahme Verlegung in die zeitunkritische Phase Dokumentation Test Verkabelung Test Funktionalität Test Sicherheit Abnahme Optimierung Technologie Produktivität 27 Potential der virtuellen Inbetriebnahme Machine Konstruktion Design virtuelle Maschine Fertigung & Assembly Montage Steuerungstechnische Inbetriebnahme Wirkung der virtuellen Inbetriebnahme PPS- System FiBu Nachbesserungen Sicherheitspuffer 28 Scheduled Geplante delivery Auslieferung date Zeitachse Workflow mit virtueller Inbetriebnahme 14

15 29 Mechanik- Konstruktion Systematische Funktionsbeschreibung nicht verfügbar 51% des Gesamtaufwandes EK Ersatzweise Erstellung Beschaffung von Informationen Empirische Funktionsbeschreibung Konstruktionszeichnungen Elektro- Konstruktion Software- Entwicklung Stromlaufplan Software (NC,SPS) ORGANIZATION_BLOCK... TITLE = Hauptprogramm // User: X VERSION : 1.0 VAR_TEMP OB1_SCAN_1 : BYTE;... Mangelnder Informationsfluss in vielen Maschinebauunternehmen Virtuelle Inbetriebnahme Industrielle Steuerungstechnik GmbH Zielsetzung: Simulation Based Engineering Konzeptphase Engineering Konstruktion virtuelle Inbetriebnahme Beschaffung Montage IBN / FAT Betrieb Service Verifikation der Ideen Validierung der Lösungen Test und Optimierung der Realisierung Service- Unterstützung ISG- - durchgängige Nutzung als Referenz / dynamisches Pflichtenheft ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 ISG

16 Disziplinübergreifendes Verständnis über einheitliche Bibliotheken Maschinenkinematik Logik Sensorik, Aktorik, Antriebe Materialfluss, Bänder, Werkzeughandling, Magazine Regelungstechnik 6-Achs-Kinematik mit Sercos-Anbindung < 20 Bausteine 31 Modellierung des blockbasierenden Verhaltensmodelles 32 E/A-Link TwinCAT als Echtzeitplattform und zur Anbindung an Fremdsteuerung Modelleinbindung in Steuerungsumgebung TwinCAT 16

17 Antriebsachse mit unterschiedlicher Detaillierung Bypass : Soll = Ist PT1 / 2 : Verzögerung bzw. Schwingfähigkeit Regler + Streckenmodell: > 30 Parameter Quasi kein Modellie- rungs- Aufwand Erhöhter Modellierungs- und- Parametrie- rungs- Aufwand Sollposition Ziel: So einfach wie es für die Simulationsaufgabe erlaubt ist Istposition 33 Skalierbare Modellierung 34 Regler-/Streckensimulation 17

18 35 Regler-/Streckensimulation Untersuchung der Auswirkung der Rastkraft als Störkraft auf das Modell Reversierfahrt bei v = 10 mm/s Momentenbildender Strom über Weg Modell (rot) mit realer Stellkraft aus Umrichter als Störkraft Gesamtmodellqualität könnte durch Abbildung/Messung der Rastkräfte deutlich erhöht werden! 36 Regler-/Streckensimulation 18

19 37 Vorteile einer Maschinensimulation in Echtzeit Deterministisches Verhalten des Simulators gegenüber der Steuerung Identisches Modellverhalten bei mehreren Simulationsläufen (z.b. keine Beeinflussung durch Virenscanner oder Mail-Programm Windows-Tasks) Identische Steuerungskonfiguration wie an Originalmaschine Herstellerunabhängig, da Feldbus neutrale Schnittstelle zu vielen Steuerungen ist Hardware-in-the-Loop-Simulation und Modellerstellung 38 Unterschiedliche Steuerungs- Simulator-Visualisierungs-Szenarien Simulations-PC mit der Möglichkeit zur Anbindung mehrerer Feldbusse gleichzeitig und damit auch mehrerer realer Steuerungen Automatische Generierung einer Multi-Slave-Konfiguration zur Repräsentation der Antriebs- und IO-Busteilnehmer aus der Steuerungskonfiguration Mehrere Steuerungen mit mehreren Simulation-PC und einer gemeinsamen Visualisierung möglich Hardware-in-the-Loop-Simulation mit mehreren Steuerungen 19

20 39 Reale Komponente Ziel beim Kunden: Firmeneigene Bibliothek Validierte Teilmodelle Schnelle Modellierung Automatisierte Modellgenerierung Virtuelle Komponente Klasse Objektorientierung zur Wiederverwendung 40 Weitere Online Diagnose- und Bedienwerkzeuge Anzeigen, Taster, Schalter, Schieberegler... Scope zum Anzeigen aktueller Werte EA-Ebene oder modellintern Speichern getracter Daten als *.csv -Dateien Modellinteraktion für Simulationsexperimente 20

21 best practice Lösungen Industrielle Steuerungstechnik GmbH ISG- im Anlagen und Maschinenbau Fa. HEITEC AG Motivation / Zielsetzung kurze Projektlaufzeiten steigende Variantenvielfalt und hohe Umrüstzeiten Kosten- und Termindruck Einsatz der virtuellen Anlage/Maschine für die Inbetriebnahme mit realen Steuerungen Visualisierung des Automatisierungsprozesses in 3D Hauptvorteile Anwender und Betreiber kurze Inbetriebnahmezeiten und bessere SW- Qualität Test auch extremer Situationen ohne Risiken Wiederverwendbarkeit der mechatronischen Module Generierung verbesserter Abnahmekriterien Optimierung von Service und Wartung ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 Schulung und Weiterqualifikation von Mitarbeitern ISG best practice Lösungen Industrielle Steuerungstechnik GmbH ISG- für komplexe Bearbeitungszentren (BAZ) Fa. Grob / Daimler Motivation / Zielsetzung BAZ für die Serienfertigung von Motorblöcken (2 WZ-Spindel, 2 WZ-Magazine mit je 34 Werkzeugen) Optimierung der Produktivität in Abhängigkeit von Maschine und steuerungstechnischen Komponenten Optimierung von Taktzeiten und professionelle Beherrschung von Störsituationen Reduzierung der Inbetriebnahmezeiten Hauptvorteile - Hersteller deutlich reduzierte Inbetriebnahmezeiten umfangreicher Test der Funktionalität Optimierung und Test von alternativen Abläufen Hauptvorteile - Betreiber Optimierung der Taktzeiten (NC-Programme) Kollisionskontrolle Training des Fachpersonals ohne Maschinenbelegung ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 ISG

22 43 Simulationsarbeitsplatz bei der Fa. Grob, Mindelheim best practice Lösungen Industrielle Steuerungstechnik GmbH ISG- für CNC-Bearbeitungszentren Fa. CHIRON Motivation / Zielsetzung große Vielfalt an optionalen Funktionen Einsatz verschiedener CNC-Steuerungen (Siemens, Bosch, Heidenhain, Fanuc) Test verschiedener Konfigurationen Test neuer Ideen, z. B. Werkzeugwechselstrategien Verkürzung der Durchlaufzeiten (Auftragsbearbeitung) höhere Zuverlässigkeit ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 Hauptvorteile - Taktzeitoptimierung - Anwender Test von Störsituationen z. B. kritischer Werkzeugwechselsituationen und fehlerhafter Werkzeugvorbelegungen reale Zeitachse hilft bei der Beurteilung der Abläufe Erkennen und Messen von Nebenzeiten an virtueller Maschine getestete Steuerung funktioniert ohne weitere Maßnahmen an der realen Maschine ISG

23 best practice Lösungen Industrielle Steuerungstechnik GmbH ISG- für Spritzgieß-Maschinen - Fa. KraussMaffei Motivation / Zielsetzung große Vielfalt an optionalen Funktionen und Baureihen in verschiedenen Baugrößen elektrisch und hydraulisch angetriebene Maschinen - Schließkräfte bis zu kn Prozess-Regelung durch die Steuerung Betriebspunkte an der realen Maschine nahezu nicht reproduzierbar ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 Hauptvorteile - Anwender (Steuerungstakt = Fedbustakt = Simulationstakt = 1ms) automatische Generierung der Simulationsmodelle Simulation der Kinematik, Logik und Dynamik (Hydraulik) signifikante Reduzierung der Durchlaufzeiten Simulationsmodell für jede ausgelieferte Maschine Amortisierung des Initialaufwandes bereits im 1. Jahr ISG best practice Lösungen Industrielle Steuerungstechnik GmbH ISG- für Hydrotester-Anlagen - Fa. BROSIS / PWS Motivation / Zielsetzung komplexe Automatisierungsaufgaben mit Risiken bei erstmaliger Verwendung von Antriebs- und I/O-Komponenten Forderung nach höherer Zuverlässigkeit der kundenspezifischen Applikationen Notwendigkeit zur Verkürzung der realen Inbetriebnahmezeiten Reduzierung von Serviceeinsätzen ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 Hauptvorteile - Anwender / Hersteller Test von Kinematik, Logik, Dynamik (Hydraulik) und Materialfluss in einem Simulationsmodell Reproduzierbarkeit von regulären Abläufen und Störsituationen in Echtzeit deutliche Reduzierung der Inbetriebnahmezeiten Vorabnahme durch den Endkunden bereits an der virtuellen Anlage möglich ISG Vertriebsargument: professionelles Engineering 23

24 best practice Lösungen Industrielle Steuerungstechnik GmbH ISG- im Projektgeschäft Golfdach, Südkorea, Fa. TechnoWood Motivation / Zielsetzung Flexible Auslegung der Produktionsmaschine individuelle Werkstückgeometrie (Losgröße 1) mit enger Terminvorgabe für das Gesamtprojekt keine Reserve für etwaige Störungen / Rüstzeiten an der realen Maschine Hochlaufphase bei der Projektrealisierung nicht vorgesehen Hauptvorteile - Anwender / Hersteller Störungsfreie und termintreue Produktion über 3 Monate im 3-Schicht-Betrieb durch: Vorab-Simulation sämtlicher Bearbeitungsschritte (keine Freigabe ohne vorausgehende Simulation) Kollisionsüberwachung während der Bearbeitung Visualisierung ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 ISG ISW-Steuerungslabor 24

25 49 70%-Inbetriebnahme einer Exeron HSC-Fräsmaschine innerhalb 3-Tages Workshop 50 Dynamiksimulation 25

26 51 Modellbeeinflussung Besonderheiten Software-in-the-Loop-Simulation in Echtzeit mehrere unabhängige, jeweils serielle 6-achsige Kinematiken zur Bewegung von Lichtquellen Lichtkegelsimulation Simulation der Lichtverteilung auf OP-Tisch Motivation Entwicklung eines Systems zur automatischen Operationsfeldausleuchtung 52 Simulation zur Ideenfindung 26

27 Abtragssimulation Präzise, fotorealistische Darstellung Arbeitsfortschritt in Echtzeit Abtra g ssimulation und Ko lisionserkennung /-vermeidung Kollisionserkennung Definition von Körperpaaren Anzeige und Meldung von Kollisionen 5 Angebot Wechselwirkung Wissen Angebotsmaschine vereinfacht Machine Konstruktion Design Baukasten Baukasten Steuerungstechnik virtuelle Maschinenobjekte Vereinfachte Modellierung Fertigung & Assembly Montage PPS- System Vereinfachte steuerungstechnische Inbetriebnahme FiBu Nachbesserungen Scheduled Geplante delivery Auslieferung date Zeitachse 54 Potential der virtuellen Maschine in der Angebotsphase 27

28 Machine Konstruktion Design Fertigung & Assembly Montage PPS- System Störungssuche mit der virtuellen Maschine FiBu Nachbesserungen Scheduled Geplante delivery Auslieferung date Zeitachse Störungsmeldung, Prozessparameter After Sales Service Nachrüstungen, Umrüstungen Virtuelle Inbetriebnahme neuer Komponenten in mit der virtuellen Maschine 55 Potential der virtuellen Maschine in der Kundenbetreuung Virtuelle Inbetriebnahme Industrielle Steuerungstechnik GmbH Wesentliche wirtschaftliche Vorteile Inbetriebnahmezeit - Reduzierung um bis zu 80% kürzere Projektdurchlaufzeiten reduzierte Hallenbelegungszeit Softwarequalität - wesentliche Steigerung bei gleicher Manpower Test von regulären und irregulären Betriebszuständen, HMI Performance kann durch alternative Abläufe risikofrei gesteigert werden Frühzeitige Fehlerbehebung spart Folgekosten Risikominimierung im Projektmanagement Qualität wird bereits im Büro realisiert Kunde erhält schon frühzeitig einen Eindruck über den Projektverlauf Abweichende Anforderungen werden rechtzeitig berücksichtigt Kostenminimierung bei der Inbetriebnahme vor Ort beim Kunden Vermeidung von Kollisionen sowie Fehlfunktionen und Ablaufproblemen Endlostest mit virtuellen Werkstücken und realen Produktionsdaten Erhebliche Verkürzung der Anbindung an weitere Automatisierungssysteme ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 ISG

29 Virtuelle Inbetriebnahme Industrielle Steuerungstechnik GmbH Zielprozesse bei Kunden Mechatronic Based R&D Simulation Based Engineering virtuelle Inbetriebnahme Produktion / Betrieb Angebot an den R&D-Bereich bewährte best practice - Lösungen Einführung eines durchgängigen Workflows (mechatr. Lösungen) Einsatz wiederverwendbarer Modul-Bibliotheken Hauptvorteile / Nutzen Angebot an das Engineering Simultan-Engineering auf Basis von best practice -Lösungen Etablierung eines professionellen Projektmanagements wiederverwendbare Modul- Bibliotheken Hauptvorteile / Nutzen Angebot an die Inbetriebnahme Virtuelle Inbetriebnahme (VIBN) in harter Echtzeit (<= 1ms) Verwendung der realen Steuerungskomponenten (HILS) umfangreiche Tests bzgl. der Hauptvorteile Erfüllung der Spezifikationen / Nutzen Angebot an die Produktion Schattenanlage für die Optimierung der Produktionsprozesse sicherer Betrieb der realen Maschine Ausbildung des Bedienpersonals Hauptvorteile / Nutzen Produktentwicklungskosten um 20% reduzierbar Projektkosten um bis zu 30% reduzierbar Inbetriebnahmezeiten um bis zu 80% reduzierbar Optimierung der Performance um bis zu 10% time to profit um 30% kürzer Test von Lösungen bereits in der Konzeptphase wiederholbare Einsparungseffekte durch Lösungsbibliotheken Test auch kritischer Funktionen in Echtzeit zur Absicherung der Qualität Funktions- und Performancenachweis gegenüber dem Auftraggeber kürzere Durchlaufzeiten in der Endmontage und Inbetriebnahme keine Nachbearbeitung bei Kunden risikolose Schulung Einsparungen in Materialkosten Test mit virtuellen Werkstücken und realen Produktionsdaten Vermeidung von Kosten durch Kollisionen und Stillstandzeiten ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 ISG Produkt - Eigenschaften und Funktion Industrielle Steuerungstechnik GmbH Benchmark : ISG- Kriterium USP ISG- Handling Softwareplattform Echtzeitfähigkeit Externe Schnittstellen Feldbus-Unterstützung Werkstück- / Teilegeometrie Kopplung MATLAB/SimuLink Einführung der Simulation Schulung After Sales Support ISG-VIRTUOS Präsentation 2014 Benchmark und USP (exklusive Eigenschaften) wurden durch Kunden vorgenommen Look & Feel wie eine normale Windows-Anwendung moderne 64-bit-Architektur im Bereich der Visualisierungs- und der Echtzeitanwendung keine Restriktionen bzgl. Größe der 3D-Modelle harte Echtzeitfähigkeit (< 1ms) nutzt TwinCAT der Fa. Beckhoff zur harten, deterministischen Echtzeit-Simulation automatisierte Modellerstellung mit XML-Dateien Export in gängige Dateiformate von Monitoring-Daten Import von CAD-Daten für 3D-Darstellung Profibus / Profinet CAN / CANopen EtherCAT Ethernet/IP SERCOS Geometriemodell kann dynamisch verändert werden auch komplexe Automatisierungssysteme können vollumfänglich in Echtzeit simuliert werden direkter Import von.m-dateien Simulation ohne lokale MATLAB Installation möglich detaillierte Analyse der Anforderungen an das Werkzeug und die Projektorganisation Schulung / Coachen der Mitarbeiter im Workshop am konkreten Projekt des Kunden ISG 2014 schneller Einsatz vor Ort 58 29

30 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Studienarbeiten in Zusammenarbeit mit Instituten HiWi-Arbeitspätze Industriepraktika 30

Virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen

Virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen Virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen Dr.-Ing. Dieter Scheifele Geschäftsführender Gesellschafter ISG Gründungsjahr: 1987 Sitz: Stuttgart Spin Off Geschäftsfeld: Entwicklung von Software-Modulen

Mehr

Simulation Based Engineering - Virtuelle Inbetriebnahme -

Simulation Based Engineering - Virtuelle Inbetriebnahme - Simulation Based Engineering - Virtuelle Inbetriebnahme - Echtzeitsimulation Hardware-in-the-Loop - Simulation 1 Simulation Based Engineering Unternehmen Virtuelle Inbetriebnahme (Ablauf und Vorteile)

Mehr

simulation based engineering

simulation based engineering simulation based engineering Referenzprojekte zur Virtuellen Inbetriebnahme bei der ISG 1 simulation based engineering Unternehmen VIBN und simulation based engineering Systemeigenschaften best practice

Mehr

Das Double für Ihre Stars Simulation von Maschinen, Anlagen und Robotern in Steuerungsechtzeit (<1ms)

Das Double für Ihre Stars Simulation von Maschinen, Anlagen und Robotern in Steuerungsechtzeit (<1ms) Best practice Lösungen Das Double für Ihre Stars Simulation von Maschinen, Anlagen und Robotern in Steuerungsechtzeit (

Mehr

simulation based engineering

simulation based engineering simulation based engineering Reale Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen an virtuellen Modellen 1 simulation based engineering Unternehmen VIBN und simulation based engineering Systemeigenschaften best

Mehr

Inbetriebnahme einer CNC-Maschine mit der Beckhoff-CNC - Hardware-in-the-Loop Simulation in Echtzeit (1ms) mit ISG-virtuos -

Inbetriebnahme einer CNC-Maschine mit der Beckhoff-CNC - Hardware-in-the-Loop Simulation in Echtzeit (1ms) mit ISG-virtuos - Inbetriebnahme einer CNC-Maschine mit der Beckhoff-CNC - Hardware-in-the-Loop Simulation in Echtzeit (1ms) mit ISG-virtuos - 1 SINDEX - 2014 ISG VIBN ISG-virtuos ISG-virtuos & TwinCAT 3 Steuerungs- und

Mehr

virtuos Virtuelle Maschinen und Anlagen...

virtuos Virtuelle Maschinen und Anlagen... virtuos Virtuelle Maschinen und Anlagen... virtuos Virtuelle Maschinen und Anlagen real gesteuert virtuos ist eine PC-Softwarelösung zur Simulation von Maschinen und Anlagen, angebunden an reale Steuerungstechnik.

Mehr

Engineering Geschäftssegment»Automatisierungstechnik«

Engineering Geschäftssegment»Automatisierungstechnik« Engineering Geschäftssegment»Automatisierungstechnik«FOUNDATION TM Fieldbus Konferenz 2012 02.02.2012 1. Februar 2012, Feierabendhaus Knapsack Hürth 2012 Anlagenplanung und -bau Anlagenservice Standortbetrieb

Mehr

Die virtuelle Maschineninbetriebnahme als Innovationskeim. Dipl.-Ing. Christian Kircher Swiss VPE Symposium, Rapperswil 22.04.2010

Die virtuelle Maschineninbetriebnahme als Innovationskeim. Dipl.-Ing. Christian Kircher Swiss VPE Symposium, Rapperswil 22.04.2010 Die virtuelle Maschineninbetriebnahme als Innovationskeim Dipl.-Ing. Christian Kircher Swiss VPE Symposium, Rapperswil 22.04.2010 Starrag Heckert SIP TTL WMW StarragHeckert Märkte Aerospace Power Generation

Mehr

Virtuelle Produktion (VP)

Virtuelle Produktion (VP) Zeit 3. Das magische Dreieck Durch den Einsatz der können sowohl Kosten für mechanische Instandsetzungen während der Inbetriebnahme, als auch Zeit auf der Baustelle eingespart werden. Gleichzeitig trägt

Mehr

Automation and Drives. Component based Automation. Neu bei TIA: Component based Automation

Automation and Drives. Component based Automation. Neu bei TIA: Component based Automation and Drives Neu bei TIA: Component based and Drives A&D AS SM 5, 07/2002 2 Der Wandel in der stechnologie Steuerungs-Plattformen PLC PC PLC Intelligent Field Devices PC PLC 1990 2000 2010 and Drives Kommunikation

Mehr

Virtuelle Inbetriebnahme mit realen Automatisierungssystemen und virtuellen Maschinen

Virtuelle Inbetriebnahme mit realen Automatisierungssystemen und virtuellen Maschinen Virtuelle Inbetriebnahme mit realen Automatisierungssystemen und virtuellen Maschinen Jürgen Mewes Ingenieurbüro Mewes & Partner GmbH, Hennigsdorf. Die Inbetriebnahmezeiten insbesondere die der Software

Mehr

Automatisierung aus einer Hand Anlagenmodernisierung aus einer Hand. TAR Automation GmbH

Automatisierung aus einer Hand Anlagenmodernisierung aus einer Hand. TAR Automation GmbH Motion Motion Control Control System System Automatisierung aus einer Hand Anlagenmodernisierung aus einer Hand TAR Automation GmbH Wir über uns Spezialisten für die Bewegungsautomation Profitieren Sie

Mehr

Methodik der Modellbasierten Systementwicklung

Methodik der Modellbasierten Systementwicklung Methodik der Modellbasierten Systementwicklung Donnerstag, 13.11.2014 Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Panreck Institutsmitglieder Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Panreck Mess- und Regelungstechnik seit 2011 Prof.

Mehr

Fertigungssimulation und virtuelle

Fertigungssimulation und virtuelle Fertigungssimulation und virtuelle Inbetriebnahme zur Prozessoptimierung InnovationsDialog NRW, Olpe, den 1. Dezember 2011 Inhalt 1. Einleitung ins Thema 2. Projekt- und Kooperationsbeispiele i i 2.1 Beispiel

Mehr

7.1 Gemeinsame Regelungen für alle Studiengänge der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik

7.1 Gemeinsame Regelungen für alle Studiengänge der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik Lesefassung SPO Bachelor für den Studiengang ATB, SPO-Version, Seite von 6 7 Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik 7. Gemeinsame Regelungen für alle Studiengänge der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik

Mehr

Virtuelle Produktion (VP)

Virtuelle Produktion (VP) Virtuelle Produktion (VP) Konzeption und virtuelle Absicherung moderner Produktionssysteme im Karosseriebau ThyssenKrupp System Engineering Höhere Anforderungen erfordern innovatives Denken Durch sich

Mehr

Mit Sicherheit die Richtige Entscheidung. www.isilog.dee

Mit Sicherheit die Richtige Entscheidung. www.isilog.dee Mit Sicherheit die Richtige Entscheidung Unsere Angebot Dienstleistungen und Softwarelösungen Planung Alternativenbewertung Planungsabsicherung Optimierung Visualisierung Inbetriebnahme Virtuelle Inbetriebnahme

Mehr

Realisierung eines Getriebe- HiL mit VeLoDyn, NI PXI RT- System und NI VeriStand

Realisierung eines Getriebe- HiL mit VeLoDyn, NI PXI RT- System und NI VeriStand Realisierung eines Getriebe- HiL mit VeLoDyn, NI PXI RT- System und NI VeriStand NI-Automotive-Technologietag Benjamin Grote Wolfsburg, 25.05.2011 Innovationen in Serie Inhalt NI-Automotive-Technologietag

Mehr

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Hintergrund Bei komplexen Baugruppen ergeben sich sehr hohe Anforderungen an die Tolerierung der einzelnen

Mehr

Vorlesung Grundlagen der computergestützten Produktion und Logistik W1332

Vorlesung Grundlagen der computergestützten Produktion und Logistik W1332 Vorlesung Grundlagen der computergestützten Produktion und Logistik W1332 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften W. Dangelmaier Grundlagen der computergestützten Produktion und Logistik - Inhalt 1. Einführung:

Mehr

Der offene Industrial Ethernet Standard. für die Automation. Antriebstechnik mit PROFINET. Dipl. Ing. Manfred Gaul

Der offene Industrial Ethernet Standard. für die Automation. Antriebstechnik mit PROFINET. Dipl. Ing. Manfred Gaul Antriebstechnik mit Der offene Industrial Ethernet Standard Dipl. Ing. Manfred Gaul Marketing and Engineering Manager Software Tools and Industrial Communication SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG für die Automation

Mehr

VECTOSTUDIO VECTOSTUDIO

VECTOSTUDIO VECTOSTUDIO Die IDE(E) für Sie! schneller umsetzen, produktiver arbeiten! VECTOSTUDIO VECTOSTUDIO Copyright 2013, All rights reserved by Copyright 2013, All rights reserved by VECTOSTUDIO Die effiziente Software Alles

Mehr

opensafety Der offene safety Standard für ALLE Kommunikationsprotokolle

opensafety Der offene safety Standard für ALLE Kommunikationsprotokolle opensafety Der offene safety Standard für ALLE Kommunikationsprotokolle Servo Stand der Technik? Sicherheitsrelais im Schaltschrank Sicherheitsapplikation durch Verdrahten PLC I/O Safety Relays Servo Stand

Mehr

Virtuelle Inbetriebnahme in der Praxis Vom E/A-Simulator zum OTS

Virtuelle Inbetriebnahme in der Praxis Vom E/A-Simulator zum OTS Virtuelle Inbetriebnahme in der Praxis Vom E/A-Simulator zum OTS 27.-28. April 2015 SIMATIC PCS 7 Anwendertreffen München M.Eng. Tobias Ludwig, BST Buck Systemtechnik GmbH BST Buck Systemtechnik Wer wir

Mehr

Absicherung von Automotive Software Funktionen

Absicherung von Automotive Software Funktionen GI Themenabend "Automotive" Absicherung von Automotive Software Funktionen 27.02.2013 Jürgen Schüling Überblick Berner & Mattner Gründung: 1979 Mitarbeiter: 400 Umsatz 2011: Standorte: Angebot: Branchen:

Mehr

Offlineprogrammierung mit RobotExpert

Offlineprogrammierung mit RobotExpert Offlineprogrammierung mit RobotExpert UND ES GEHT DOCH! Offlineprogrammierung schnell und einfach mit RobotExpert. Inhalt Vorstellung Trend Bisheriges Vorgehen Simulation mit RobotExpert Fragen 6. November

Mehr

Anleitung Heimpraktikum Mechatronic Safety

Anleitung Heimpraktikum Mechatronic Safety Datei: Anleitung Heimpraktikum Mechatronic-Safety Letzte Änderung: 04.03.2015 11:48:00-1 - Anleitung Heimpraktikum Mechatronic Safety 1 Einführung 1.1 Lehrziele In diesem Versuch kann im Selbststudium

Mehr

Verknüpfung von mechanischer und elektronischer Entwicklung mit innovativer Simulationstechnologie

Verknüpfung von mechanischer und elektronischer Entwicklung mit innovativer Simulationstechnologie i+e Messe Freiburg 2011 Differenzierung durch Standards Verknüpfung von mechanischer und elektronischer Entwicklung mit innovativer Simulationstechnologie Peter Metzner, BCT Technology AG BCT-Initiative

Mehr

Die Revolution der Automation Software

Die Revolution der Automation Software Anwendungsentwicklung Die Revolution der Automation Software Maschinen und Anlagen müssen immer flexibler und effizienter werden. Das Software- Engineering ist dabei ein immer wichtigerer Zeit- und Kostenfaktor.

Mehr

Willkommen. in der Welt der Hütten- und Walzwerks-Technologie. Moderne Automatisierungstopologien mit Echtzeit Ethernet am Beispiel EtherCAT

Willkommen. in der Welt der Hütten- und Walzwerks-Technologie. Moderne Automatisierungstopologien mit Echtzeit Ethernet am Beispiel EtherCAT Willkommen in der Welt der Hütten- und Walzwerks-Technologie Moderne Automatisierungstopologien mit Echtzeit Ethernet am Beispiel EtherCAT Rückblick: 20 Jahre Feldbus Bis 1989: -Zentrale Automatisierungssysteme

Mehr

HEITEC 4.0 SCHNELLER ZUR VERNETZTEN PRODUKTION HEITEC 4.0 INDUSTRIEKOMPETENZ IN AUTOMATISIERUNG UND ELEKTRONIK

HEITEC 4.0 SCHNELLER ZUR VERNETZTEN PRODUKTION HEITEC 4.0 INDUSTRIEKOMPETENZ IN AUTOMATISIERUNG UND ELEKTRONIK HEITEC 4.0 SCHNELLER ZUR VERNETZTEN PRODUKTION HEITEC 4.0 INDUSTRIEKOMPETENZ IN AUTOMATISIERUNG UND ELEKTRONIK Innovationen brechen immer etablierte Regeln. Derzeit geschieht dies mit dem Ansatz Industrie

Mehr

Smart Engineering. Perfection in Automation www.br-automation.com

Smart Engineering. Perfection in Automation www.br-automation.com Smart Engineering Perfection in Automation www.br-automation.com Smart Engineering Smart Engineering mit Automation Studio Mit der Einführung von Automation Studio im Jahr 1997 hat B&R einen weltweit beachteten

Mehr

gekapselte Mechatronik-Objekte

gekapselte Mechatronik-Objekte Inkrementelle Entwicklung von Produktionsanlagen über gekapselte Mechatronik-Objekte Institut für Informatik Automatisierungstechnik und Robotik (I²AR) Prof. Schmidtmann Habbo Kleinhuis Inhalt Überblick

Mehr

Nutzung verfahrenstechnischer Planungsdaten für die Parametrierung von Simulationsmodellen der Automatisierungstechnik

Nutzung verfahrenstechnischer Planungsdaten für die Parametrierung von Simulationsmodellen der Automatisierungstechnik , Prof. Alexander Fay Nutzung verfahrenstechnischer Planungsdaten für die Parametrierung von Simulationsmodellen der Automatisierungstechnik Vortrag zum 7. Symposium "Informationstechnologie für Entwicklung

Mehr

HiL Simulation Rapid Control Prototyping

HiL Simulation Rapid Control Prototyping HiL Simulation Rapid Control Prototyping für Standard PC / Multicore Skalierbare Open Source basierte Software Echtzeit Rapid Control Prototyping und HiL-Simulationen auf Standard PC Hardware Die Linux-basierte

Mehr

An hochdynamischen Prüfständen

An hochdynamischen Prüfständen Partner schafft Perspektiven An hochdynamischen Prüfständen realitätsnah testen und das automatisiert sowie höchst präzise? EIN SYSTEM, EINE AUTOMATISIERUNG Was unsere Prüfstände auszeichnet Sie möchten

Mehr

Haben Sie eine Zeitbombe in Ihrer Anlage?.. wie wirken Sie von Beginn an entgegen!

Haben Sie eine Zeitbombe in Ihrer Anlage?.. wie wirken Sie von Beginn an entgegen! Haben Sie eine Zeitbombe in Ihrer Anlage?.. wie wirken Sie von Beginn an entgegen! Thomas Neudorfer +43 664 3924914 t.neudorfer@softwerk.at Geschäftsführer SOFTwerk Professional Automation GmbH Director

Mehr

3D-Simulation in der Intralogistik

3D-Simulation in der Intralogistik 3D-Simulation in der Intralogistik Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics AG Seite 1 siemens.ch/logistics Inhalt 3D Simulation in der Intralogistik Abgrenzung/Definition Animation Simulation Emulation

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1 Inhaltsverzeichnis XI 1 Einleitung... 1 2 Das Verbundprojekt AVILUS... 4 2.1 Hintergrund und Motivation... 4 2.2 Ausgangssituation und inhaltliche Schwerpunkte... 5 2.2.1 Ausgangssituation... 5 2.2.2 Inhaltliche

Mehr

Design Engineering Produktion Consulting

Design Engineering Produktion Consulting Design Engineering Produktion Consulting Marenco AG Herzlich Willkommen bei Ihrem erfahrenen All-in-One Entwicklungsdienstleister. Als effizienter Realisierer stehen wir Ihnen zur Seite. Wir bringen Ideen

Mehr

Kundeninformation Robotik 2015

Kundeninformation Robotik 2015 CNC-Bearbeitung mit Robotern: Kundeninformation Robotik 2015 Productivity in Motion mit SINUMERIK von Siemens Der Trend für bessere CNC Integration mit Robotern Was treibt die Industrie? Mehrfachbearbeitung

Mehr

Applikationsbericht SW BA400-4. Datenübertragung: Digital CNC-Steuerung: Siemens 840D Zerspanmaterial: Aluminium

Applikationsbericht SW BA400-4. Datenübertragung: Digital CNC-Steuerung: Siemens 840D Zerspanmaterial: Aluminium Applikationsbericht an einem Bearbeitungszentrum von SW BA400-4 mit dem Überwachungssystem Toolinspect Datenübertragung: Digital CNC-Steuerung: Siemens 840D Zerspanmaterial: Aluminium Dieses Dokument dient

Mehr

Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik

Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik 2 Stabilität und Sicherheit hat einen Namen Die ACG Autcomp Grischa AG entwickelt innovative Lösungen für unterschiedlichste und individuelle Anforderungsprofile

Mehr

Abschlussveranstaltung des BMBF-Verbundprojektes EasyKit 11. November 2009 EasyKit in der Praxis Rapid Prototyping bei Pumpensteuerungen

Abschlussveranstaltung des BMBF-Verbundprojektes EasyKit 11. November 2009 EasyKit in der Praxis Rapid Prototyping bei Pumpensteuerungen Abschlussveranstaltung des BMBF-Verbundprojektes EasyKit 11. November 2009 EasyKit in der Praxis Rapid Prototyping bei Pumpensteuerungen Dr. Jochen Mades, KSB AG, P522 Leiter Mechatronische Entwicklung

Mehr

Migration von LabView & TestStand in den Automatisierungsbaukasten OpCon von Bosch

Migration von LabView & TestStand in den Automatisierungsbaukasten OpCon von Bosch 18. Beiratssitzung PA-ATMO - 04.09.2007 PA-ATMO Montageanlagen und Sondermaschinen Migration von LabView & TestStand in den Automatisierungsbaukasten OpCon von Bosch 1 PA-ATMO/GP 07/2008 Alle Rechte bei

Mehr

Anwendung. Zellrechner. Fertigungszelle. mit Zellrechner. Zellrechner. flexible Automatisierung&Projekte

Anwendung. Zellrechner. Fertigungszelle. mit Zellrechner. Zellrechner. flexible Automatisierung&Projekte Fertigungszelle mit flexible Automatisierung&Projekte Benefit Mit dem besitzen Sie ein Bindeglied Ihrer Fertigungsanlage zur Leitebene, um die Fertigungsabläufe zu optimieren, eine hohe Verfügbarkeit zu

Mehr

logi.guard Maintenance meets Automation Offene Condition Monitoring Plattform von logi.cals powered by Messfeld

logi.guard Maintenance meets Automation Offene Condition Monitoring Plattform von logi.cals powered by Messfeld logi.guard Maintenance meets Automation Offene Condition Monitoring Plattform von logi.cals powered by Messfeld EUR Ing. Dipl.Ing. Wolfgang Schähs Entwickler logi.guard Lib Projekt & Support logi.guard

Mehr

3 TECHNISCHER HINTERGRUND

3 TECHNISCHER HINTERGRUND Techniken und Voraussetzungen 3 TECHNISCHER HINTERGRUND 3.1 Was bedeutet Feldbus-Technik? Die Feldbus-Technik wird zur Datenübertragung zwischen Sensoren / Aktoren und Automatisierungsgeräten, z.b. Speicher-Programmierbaren-

Mehr

Functional Rapid Prototyping bei EC-Motoren für Automotive-Anwendungen

Functional Rapid Prototyping bei EC-Motoren für Automotive-Anwendungen Functional Rapid Prototyping bei EC-Motoren für Automotive-Anwendungen Eckart Nipp, Alfons Klönne Robert Bosch GmbH Energie- und Karosseriesysteme Voraus und Produktentwicklung Elektrische Antriebe 1 Energie

Mehr

Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- Architekturentwicklung von Fahrzeugen

Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- Architekturentwicklung von Fahrzeugen Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- entwicklung von Fahrzeugen Martin Jaensch, Dr. Bernd Hedenetz, Markus Conrath Daimler AG Prof. Dr. Klaus D. Müller-Glaser

Mehr

Workshop 1 Wandlungsfähigkeit in der Produktion - Die Turbulenzen von morgen beherrschen -

Workshop 1 Wandlungsfähigkeit in der Produktion - Die Turbulenzen von morgen beherrschen - 2. Diskussionsforum: Wandlungsfähige Produktionssysteme Workshop 1 Wandlungsfähigkeit in der Produktion - Die Turbulenzen von morgen beherrschen - Prof. Dr.-Ing. Eberhard Abele München, 01.10.2008 Frage

Mehr

TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT

TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT Hallo, ich bin TIM! Ihre neue Lösung zur Handhabung von Medien. TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT SIND SIE BEREIT, TORNADO IN IHR SYSTEM ZU INTEGRIEREN? /// WIR BIETEN

Mehr

Für unseren Kunden in Graz suchen wir eine/n Entwicklungsingenieur/in Mechanik Messgeräte!

Für unseren Kunden in Graz suchen wir eine/n Entwicklungsingenieur/in Mechanik Messgeräte! Für unseren Kunden in Graz suchen wir eine/n Entwicklungsingenieur/in Mechanik Messgeräte! - Abgeschlossene TU oder FH Maschinenbau - Fundiertes Wissen in den Bereichen Pneumatik, Hydraulik, Druckgeräte

Mehr

Themenvorschlä ge fü r stüdentische Arbeiten äm Lehrstühl Integrierte Aütomätion

Themenvorschlä ge fü r stüdentische Arbeiten äm Lehrstühl Integrierte Aütomätion Themenvorschlä ge fü r stüdentische Arbeiten äm Lehrstühl Integrierte Aütomätion Die folgenden Themenvorschläge dienen als Grundlage für studentische Arbeiten. Je nach Art der Arbeit können die Themen

Mehr

Totally Integrated Automation Portal siemens.de/tia-portal

Totally Integrated Automation Portal siemens.de/tia-portal Your gateway to automation in the Digital Enterprise Totally Integrated Automation Portal siemens.de/tia-portal Digital Workflow Integra Engine 2 TIA Portal mehr als ein Engineering-Framework Das Totally

Mehr

Session 8: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-savez 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de

Session 8: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-savez 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de Session 8: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-savez 18. August 2015, Gütersloh www.its-owl.de Agenda Abschlusspräsentation itsowl-tt-savez Einführung Zielsetzung Ergebnisse Resümee und Ausblick

Mehr

Schnupperkurs. Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von. Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer. Applications Engineer

Schnupperkurs. Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von. Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer. Applications Engineer Schnupperkurs Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von LabVIEW Toolkits Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer Applications Engineer Umgebung zur Erstellung von Mess und Automatisierungssoftware

Mehr

Getriebemotoren \ Industriegetriebe \ Antriebselektronik \ Antriebsautomatisierung \ Services. Ein Kabel viele Möglichkeiten. Industrial ETHERNET

Getriebemotoren \ Industriegetriebe \ Antriebselektronik \ Antriebsautomatisierung \ Services. Ein Kabel viele Möglichkeiten. Industrial ETHERNET Getriebemotoren \ Industriegetriebe \ Antriebselektronik \ Antriebsautomatisierung \ Services Ein Kabel viele Möglichkeiten Industrial ETHERNET 2 Industrial ETHERNET Vertikale und horizontale Integration

Mehr

Schneller, besser, kostengünstiger: Systemkompetenz Industrie 4.0

Schneller, besser, kostengünstiger: Systemkompetenz Industrie 4.0 Schneller, besser, kostengünstiger: Systemkompetenz Industrie 4.0 Dr. Reinhard Ploss Vorstandsvorsitzender Infineon Technologies AG Wien, 3. April 2014 Degree of complexity Industrielle Kompetenz: Europa

Mehr

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten Outsourcing Advisor Bewerten Sie Ihre Unternehmensanwendungen auf Global Sourcing Eignung, Wirtschaftlichkeit und wählen Sie den idealen Dienstleister aus. OUTSOURCING ADVISOR Der Outsourcing Advisor ist

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

PLANNING, SIMULATION, VIRTUAL COMMISSIONING 3D-Simulationssoftware

PLANNING, SIMULATION, VIRTUAL COMMISSIONING 3D-Simulationssoftware planning, simulation, virtual commissioning PLANNING, SIMULATION, VIRTUAL COMMISSIONING 3D-Simulationssoftware fe.screen-sim ein Produkt der F.EE-Unternehmensgruppe innovative Software aus dem hause f.ee

Mehr

MODULARE PROZESSTECHNOLOGIE FÜR MITTLERE SERIEN MIT ANWENDERKONFIGURATION

MODULARE PROZESSTECHNOLOGIE FÜR MITTLERE SERIEN MIT ANWENDERKONFIGURATION MODULARE PROZESSTECHNOLOGIE FÜR MITTLERE SERIEN MIT ANWENDERKONFIGURATION www.catena-machine.com INNOVATION IM WERKZEUGMASCHINENBAU Excellence in simplicity: CATENA bietet eine absolut neuartige Lösung

Mehr

Qualifikationstests für Automotive-Komponenten

Qualifikationstests für Automotive-Komponenten AUTOMOTIVE INFOKOM MOBILITÄT, ENERGIE & UMWELT LUFTFAHRT RAUMFAHRT VERTEIDIGUNG & SICHERHEIT Qualifikationstests für Automotive-Komponenten Christoph Hauck emobility 17.03.2014 CoC SAFETY Agenda Nr. Thema

Mehr

Prozessautomation. Wir haben Ihren Prozess automatisch im Griff.

Prozessautomation. Wir haben Ihren Prozess automatisch im Griff. Prozessautomation. Wir haben Ihren Prozess automatisch im Griff. Umfassende Automationslösungen. Die Verbindung von Innovation und Tradition. Wir sind auf die Entwicklung und Integration von umfassenden

Mehr

Design des Kabelbaums Das Potenzial der Zukunft. Ein innovativer Ansatz zur Prozessoptimierung für das Kabelstrangdesign

Design des Kabelbaums Das Potenzial der Zukunft. Ein innovativer Ansatz zur Prozessoptimierung für das Kabelstrangdesign Design des Kabelbaums Das Potenzial der Zukunft Ein innovativer Ansatz zur Prozessoptimierung für das Kabelstrangdesign Rahmenbedingungen Viele der heutigen Innovationen passieren im E/E-Umfeld Gleichzeitig

Mehr

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Famic Technologies veröffentlicht das Neue Automation Studio mit verbesserten Funktionen & optimierter Leistungsfähigkeit Die umfangreichste Simulationssoftware, welche

Mehr

Mit smarten Fabriken zur vierten industriellen Revolution

Mit smarten Fabriken zur vierten industriellen Revolution www.smartfactory kl.de Mit smarten Fabriken zur vierten industriellen Revolution Prof. Dr. Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke Direktor Innovative Fabrik Systeme IFS Deutsches Forschungszentrum für Künstliche

Mehr

Nahtlose Mechatronik-Toolchain Von der Maschinensimulation bis zum Motorstromregler

Nahtlose Mechatronik-Toolchain Von der Maschinensimulation bis zum Motorstromregler Nahtlose Mechatronik-Toolchain Von der Maschinensimulation bis zum Motorstromregler Jochen Klier AE-Specialists Manager 11/8/2010 2 Agenda Tools für den mechatronischen Systementwurf Soft- und Hardware-Konzepte

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

TwinCAT HMI Application

TwinCAT HMI Application New Automation Technology TwinCAT HMI Application 08.05.2010 1 Überblick Einleitung Übersicht Möglichkeiten der Applikation Struktur und Komponenten Komponenten für das Microsoft Visual Studio Anleger

Mehr

Presseinformation. Unabhängigkeit statt Sackgasse. Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich.

Presseinformation. Unabhängigkeit statt Sackgasse. Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich. Presseinformation Mai 0 GLAESS Software & Wir machen industrielle Optimierung möglich. Unabhängigkeit statt Sackgasse Josef- Strobel- Str. 0/ Ravensburg GLAESS Software & entwickelt Software, die Effizienz

Mehr

Vom funktionalen Entwurf mit physikalischer Modellierung bis zum vollständigen Test mechatronischer Systeme in der virtuellen und realen Umgebung

Vom funktionalen Entwurf mit physikalischer Modellierung bis zum vollständigen Test mechatronischer Systeme in der virtuellen und realen Umgebung Vom funktionalen Entwurf mit physikalischer Modellierung bis zum vollständigen Test mechatronischer Systeme in der virtuellen und realen Umgebung Jens Schindler, Andreas Abel ITI GmbH Firmenlogo Agenda

Mehr

Integrated Testing mit PAtools TX und testxplorer Werkzeuge für Prüfstandsautomatisierung und Prüffeldmanagement

Integrated Testing mit PAtools TX und testxplorer Werkzeuge für Prüfstandsautomatisierung und Prüffeldmanagement Integrated Testing mit PAtools TX und testxplorer Werkzeuge für Prüfstandsautomatisierung und Prüffeldmanagement 15. April 2015 - Kirchentellinsfurt 1 Entwicklungsprüffeld Automotive Aufgabe einer umfassenden

Mehr

Steuerungshardware. IndraControl L65

Steuerungshardware. IndraControl L65 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation Vorteile: Skalierbare Hardwareplattform standardisierte Kommunikationsschnittstellen optional erweiterbar durch Funktions- und Technologiemodule

Mehr

Mit Integrated Engineering die Wettbewerbsfähigkeit sichern

Mit Integrated Engineering die Wettbewerbsfähigkeit sichern Anlagenbetrieb Prozessautomatisierung mit SIMATIC PCS 7 Mit Integrated Engineering die Wettbewerbsfähigkeit sichern siemens.com/answers Anlagenbetrieb Seite 2 Anlagenbetrieb Seite 3 Früher: Planungsmodelle

Mehr

Einführung in die Robotik Analog-Digital und Digital-Analog Wandler

Einführung in die Robotik Analog-Digital und Digital-Analog Wandler Einführung in die Robotik Analog-Digital und Digital-Analog Wandler Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 73 / 5 2453 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 3.. 22 Analog-Digital (A/D) Wandler Digital

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Eckard Eberle, CEO Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit siemens.com/answers Industrie 4.0 Was ist das? Der zeitliche Ablauf der industriellen Revolution

Mehr

Produkt und Prozeßentwicklung. Effizenz im Entwicklungsprozess steigern durch den Einsatz moderner CAx-Technologien im Mittelstand

Produkt und Prozeßentwicklung. Effizenz im Entwicklungsprozess steigern durch den Einsatz moderner CAx-Technologien im Mittelstand Produkt und Prozeßentwicklung Effizenz im Entwicklungsprozess steigern durch den Einsatz moderner CAx-Technologien im Mittelstand Krause-Biagosch GmbH Holger Nußbeck page 1 Produkt und Prozeßentwicklung

Mehr

evolution up2date 2014 evolution in automation

evolution up2date 2014 evolution in automation evolution up2date 2014 evolution in automation Developer Portal XAMControl 2.1 Innovations Nie mehr die Welt neu erfinden ACC Automatisierungsobjekt z.b. Motor Besteht aus SPS Funktionen Visualisierung

Mehr

virtual manufacturing for real savings

virtual manufacturing for real savings virtual manufacturing for real savings DELMIA einige Vorteile: Eine frühzeitige, virtuelle Verifizierung von Prozessen spart Zeit und Kosten Minimierung von Änderungsschleifen Minimierung von Prototypmodellen

Mehr

When testing meets intelligence MECHATRONIK

When testing meets intelligence MECHATRONIK When testing meets intelligence MECHATRONIK Mechatronik Entwicklungs- und Testzentrum Integrierte Testumgebung für mechatronische Systeme und Strukturen. Mechatronik Durch die Kombination von Mechanik,

Mehr

Virtual Serial COM Driver IP 67

Virtual Serial COM Driver IP 67 Keywords Virtual TwinCAT serial seriell EtherCAT EtherCAT Box EP6002 RS232 RS422 RS485 IP67 Schnittstelle Port Driver Virtual Serial Driver Dieses Application Example beschreibt, wie in rauer Industrie-Umgebung

Mehr

EtherCAT Slave Entwicklung - Entwicklungsschritte und Aufwand

EtherCAT Slave Entwicklung - Entwicklungsschritte und Aufwand EtherCAT Slave Entwicklung - Entwicklungsschritte und Aufwand Thomas Grebenz Winterthur, 2. September 2015 Seite 1 NetTechnix E&P GmbH Kernkompetenz Embedded Engineering Hardware und Software Lösungen

Mehr

Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care. Stuttgart, Oktober 2012

Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care. Stuttgart, Oktober 2012 Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care Stuttgart, Oktober 2012 Polarion Users Conference 2012, Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care, Jürgen Lehre (c) Copyright 31/08/2012 Fresenius

Mehr

Smart building automation

Smart building automation evolution in automation Smart building automation the process IT automation platform Advanced Process Control on demand Energy Management based on ISO 50001 Applied Industrie 4.0 solutions Intelligent

Mehr

Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien. Technik. für das Fach. im Berufliches Gymnasium Technik. Stand: Mai 2008

Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien. Technik. für das Fach. im Berufliches Gymnasium Technik. Stand: Mai 2008 Rahmenrichtlinien für das Fach Technik im Beruflichen Gymnasium Technik Stand 01.06.2012 Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien für das Fach Technik im Berufliches Gymnasium Technik Stand: Mai

Mehr

Strom. für unseren Zentralbereich Application & Robotics

Strom. für unseren Zentralbereich Application & Robotics EISENMANN Was haben Strom und Tulpen Wir suchen Sie im Raum Stuttgart (Böblingen, Holzgerlingen) als Praktikant Mechanische Konstruktion (m/w) für unseren Zentralbereich Application & Robotics Application

Mehr

Master Simulator für Real- Time Ethernet und Feldbus Systeme

Master Simulator für Real- Time Ethernet und Feldbus Systeme Master Simulator für Real- Time Ethernet und Feldbus Systeme Thomas Grebenz 24. September 2014 Seite 1 NetTechnix E&P GmbH Kernkompetenz Embedded Engineering Hardware und Software Lösungen mit Schwerpunkt

Mehr

Time to Market genügt nicht

Time to Market genügt nicht Time to Market genügt nicht langfristig planen, kurzfristig realisieren Helge Taubert Zühlke Um was geht s? Darwin! 2009 ist das Darwin Jahr 200. Geburtstag von Charles Darwin 150 Jahre Evolutionstheorie

Mehr

Innovation für die System Integration

Innovation für die System Integration Innovation für die System Integration PERFORMANCE MADE SMARTER PR Backplane Eine anwenderfreundliche und zuverlässige Montagelösung zwischen dem PLS/SPS/Sicherheitssystem und Trennern/Ex Schnittstellen

Mehr

Institut für Mechatronik, Chemnitz

Institut für Mechatronik, Chemnitz Modellbasierte Entwicklung von Windenergieanlagen - MBE-Wind Albrecht Keil Institut für Mechatronik e.v. Reichenhainer Straße 88 09126 Chemnitz www.ifm-chemnitz.de 1 3. Wissenschaftstage des BMU zur Offshore-Windenergienutzung,

Mehr

Deine Bewerbung. Ausbildungsberufe. etimex. www.etimex-tc.com. Wir freuen uns auf. bei. ETIMEX Technical Components GmbH.

Deine Bewerbung. Ausbildungsberufe. etimex. www.etimex-tc.com. Wir freuen uns auf. bei. ETIMEX Technical Components GmbH. etimex Wir freuen uns auf Deine Bewerbung Ausbildungsberufe bei ETIMEX ETIMEX Ehinger Straße 30 Telefon 0 73 93 / 52-0 Telefax 0 73 93 / 52-130 www.etimex-tc.com www.etimex-tc.com Herzlich willkommen bei

Mehr

Realize your visions 2014

Realize your visions 2014 Realize your visions 2014 Messen heißt Begreifen Datenaufzeichnungs-systeme für Instandhaltung und Prozessoptimierung 13.02.2014 Measurement and Automation Systems Mai 2010 V 1.0_de Gliederung Wie und

Mehr

Digitale Regelung. Vorlesung: Seminarübungen: Dozent: Professor Ferdinand Svaricek Ort: 33/2211 Zeit:Di 15.00 16.30 Uhr

Digitale Regelung. Vorlesung: Seminarübungen: Dozent: Professor Ferdinand Svaricek Ort: 33/2211 Zeit:Di 15.00 16.30 Uhr Vorlesung: Dozent: Professor Ferdinand Svaricek Ort: 33/2211 Zeit:Di 15.00 16.30 Uhr Seminarübungen: Dozent: Alexander Weber Ort: 33/1101 Zeit: Mo 9.45 11.15 Uhr (Beginn: 20.04.2015) Vorlesungsskript:

Mehr

Abschluss- und Studienarbeiten. Entwicklung. Elektrik / Elektronik

Abschluss- und Studienarbeiten. Entwicklung. Elektrik / Elektronik Entwicklung Elektrik / Elektronik Ihr Ansprechpartner: ANDREAS STIHL AG & Co. KG Personalmarketing Andreas-Stihl-Str. 4 71336 Waiblingen Tel.: 07151-26-2489 oder über: www.stihl.de www.facebook.com/stihlkarriere

Mehr

VVD 2015 Drastische Verkürzung der Reaktionszeiten bis zu 1µs im modularen Maschinenbau und dezentralen Automatisierungsstrukturen

VVD 2015 Drastische Verkürzung der Reaktionszeiten bis zu 1µs im modularen Maschinenbau und dezentralen Automatisierungsstrukturen VVD 2015 Drastische Verkürzung der Reaktionszeiten bis zu 1µs im modularen Maschinenbau und dezentralen Automatisierungsstrukturen Verkürzung der Reaktionszeiten bis zu 1µs Agenda Motivation Reaktionszeit

Mehr

PR072008 28. Februar 2008 Hannover Messe 2008 Seite 1 von 5. Hannover Messe 2008 Hauptstand: Halle 9, Stand F06 Application Park: Halle 17, Stand D26

PR072008 28. Februar 2008 Hannover Messe 2008 Seite 1 von 5. Hannover Messe 2008 Hauptstand: Halle 9, Stand F06 Application Park: Halle 17, Stand D26 Hannover Messe 2008 Seite 1 von 5 Hannover Messe 2008 Hauptstand: Halle 9, Stand F06 Application Park: Halle 17, Stand D26 PC Control Open Platform for Advanced Automation Was macht der Industrie-PC mit

Mehr

SEMO. Software for Efficiency Measurement and Optimization. www.strelen.com

SEMO. Software for Efficiency Measurement and Optimization. www.strelen.com SEMO www.strelen.com SEMO ist eine hochflexible IT-Lösung für die industrielle Automation SEMO kann eingesetzt werden... zur vollautomatischen Berechnung der Gesamtanlageneffektivität (OEE) von Produktionsanlagen.

Mehr