ORF Publikumsratsstudie 2016 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die innenpolitische Berichterstattung im ORF

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ORF Publikumsratsstudie 2016 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die innenpolitische Berichterstattung im ORF"

Transkript

1 ORF Publikumsratsstudie 016 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die innenpolitische Berichterstattung im ORF SORA Institute for Social Research and Consulting Bennogasse 8// Wien

2 Daten zur Untersuchung Stichprobe: Personen Grundgesamtheit: In Österreich lebende Bevölkerung ab 1 Jahren Befragung: telefonisch (CATI) Feldzeit:. 0. Dezember 016 Autor: Dr. Florian Oberhuber Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n = 1.009

3 Zusammenfassung Die Erhebung fand im Dezember 016 unmittelbar nach der Wiederholung der Stichwahl um die Bundespräsidentschaft 016 statt. Thematische Interessen Interesse an Medien steigt generell mit dem Alter Unter-0-Jährige: Rund die Hälfte an Bildung/Ausbildung sehr interessiert, gefolgt von Migration/Integration, Familie 0-9-Jährige: Rund 1/ an Familie und Krankenversorgung sehr interessiert, gefolgt von Bildung/Ausbildung, Kriminalität/Sicherheit Personen 50+: Rund / an Krankenversorgung sehr interessiert, 6 von 10 an Pensionen, Umwelt/Energie, Kriminalität/Sicherheit und Familie Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n = 1.009

4 Zusammenfassung Vertrauen in Nachrichten und Informationen Größtes Vertrauen in Radio (MW,) und Fernsehen (,5) Gefolgt von TELETEXT (,), Printmedien (MW,9), Nachrichtenportale im Internet (MW,9) Soziale Medien (MW,6; 19% vertrauen gar nicht ) Interesse an innenpolitischer Berichterstattung Rund ein Drittel (%) an Innenpolitik sehr interessiert. Wichtigste Informationsquelle: TV (66%) gefolgt von Tageszeitungen (5%), Radio (5%), Internet (%). Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n = 1.009

5 Zusammenfassung Themenbereiche im ORF Ausbau Berichterstattung am ehesten bei: Bildung, Ausbildung (50%), Umwelt, Energie (%), Krankenversorgung (5%). Formate im ORF Mehrheit zufrieden mit Ist-Stand: 1% für mehr ausführliche Magazine, Analysen, Reportagen (v.a. Junge) % für mehr tagesaktuelle Kurznachrichten 6% für mehr Dokumentationen (v.a. Junge) Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

6 Zusammenfassung Soziale Medien Rund vier von zehn (%) verfolgen innenpolitische Nachrichten in Sozialen Medien zumindest selten; unter den 1-9-Jährigen sind es %. Geringes Vertrauen in allen Altersgruppen Mehr als die Hälfte (5%) sagt: meistens einseitig Vergleichsweise am ehesten Vertrauen in Postings professioneller Anbieter (Online-Zeitungen, Blogs, Nachrichtenportale) (MW,8) Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

7 Interesse an Berichterstattung zu unterschiedlichen Regionen sehr interessiert ziemlich interessiert wenig interessiert gar nicht interessiert Gemeinde/ Bundesland Österreich/ Inland Ausland weiß nicht / k.a Frage im Wortlaut: Wenn Sie an Nachrichten und Informationen in den Medien denken: Sind Sie in den Medien sehr, ziemlich, wenig oder gar nicht interessiert? (1. an Berichterstattung über Österreich,. an Berichterstattung über das Ausland,. an Nachrichten über Ihre Gemeinde oder Ihr Bundesland) Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n = 1.009

8 Typen: am Nahen Interessierte vs. allgemein Interessierte am "Nahen" Interessierte 65% - Überdurchschnittlich Frauen und Junge (bis 9-Jährige) allgemein Interessierte % - Überdurchschnittlich Männer, v.a. Männer Personen mit Matura nicht typisierbar % Allgemein Interessierte: Sehr hohes Interesse sowohl an Inlandsals auch Auslandsberichterstattung etwas geringeres Interesse an Berichterstattung über eigene Gemeinde / Bundesland Am Nahen Interessierte : Generell geringeres Interesse an Medienberichterstattung als allgemein Interessierte Mehr Interesse am Näheren, d.h. an Berichterstattung über Bundesland > Österreich > Ausland. Ergebnis der Clusteranalyse auf Basis Interesse Berichterstattung Region / Inland / Ausland. Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

9 Thematische Interessen in der Berichterstattung über Österreich (gestützte Abfrage) Krankenversorgung Familie 51 1 Umwelt, Energie Kriminalität, Sicherheit 8 15 Bildung, Ausbildung Auswirkungen der EU auf Österreich 19 Pensionen 6 Wahlen 0 9 Migration, Integration Arbeitsmarkt, Arbeitsplätze 9 5 Wirtschaft Budget, Finanzen, Steuern 6 Mobilität, Verkehr, Infrastruktur 0% 5% 50% 5% 100% sehr interessiert ziemlich interessiert wenig interessiert gar nicht interessiert Frage im Wortlaut: Ich lese Ihnen nun einige Themenbereiche der Berichterstattung über Österreich vor. Bitte sagen Sie mir jeweils, ob Sie an Informationen zu diesem Thema sehr, ziemlich, wenig oder gar nicht interessiert sind. Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

10 Themeninteressen: 1-9-Jährige BASIS: n=0 1-9-Jährige Bildung, Ausbildung 9 1 Migration, Integration Familie Auswirkungen der EU auf Österreich 0 19 Kriminalität, Sicherheit Wahlen Krankenversorgung 8 1 Umwelt, Energie Arbeitsmarkt, Arbeitsplätze 0 9 Mobilität, Verkehr, Infrastruktur Wirtschaft 6 9 Budget, Finanzen, Steuern Pensionen % 5% 50% 5% 100% sehr interessiert ziemlich interessiert wenig interessiert gar nicht interessiert Frage im Wortlaut: Ich lese Ihnen nun einige Themenbereiche der Berichterstattung über Österreich vor. Bitte sagen Sie mir jeweils, ob Sie an Informationen zu diesem Thema sehr, ziemlich, wenig oder gar nicht interessiert sind. Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

11 Themeninteressen: 0-9-Jährige BASIS: n=1 0-9-Jährige Familie Krankenversorgung Bildung, Ausbildung 1 Kriminalität, Sicherheit 0 1 Umwelt, Energie Wahlen Arbeitsmarkt, Arbeitsplätze Auswirkungen der EU auf Österreich Migration, Integration Wirtschaft 5 5 Pensionen 9 9 Budget, Finanzen, Steuern 0 0 Mobilität, Verkehr, Infrastruktur 9 9 0% 5% 50% 5% 100% sehr interessiert ziemlich interessiert wenig interessiert gar nicht interessiert Frage im Wortlaut: Ich lese Ihnen nun einige Themenbereiche der Berichterstattung über Österreich vor. Bitte sagen Sie mir jeweils, ob Sie an Informationen zu diesem Thema sehr, ziemlich, wenig oder gar nicht interessiert sind. Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

12 Themeninteressen: Personen 50+ BASIS: n=58 Personen 50+ Krankenversorgung Pensionen Umwelt, Energie Kriminalität, Sicherheit Familie Bildung, Ausbildung Wirtschaft Auswirkungen der EU auf Österreich Budget, Finanzen, Steuern Arbeitsmarkt, Arbeitsplätze Migration, Integration Wahlen Mobilität, Verkehr, Infrastruktur % 5% 50% 5% 100% sehr interessiert ziemlich interessiert wenig interessiert gar nicht interessiert Frage im Wortlaut: Ich lese Ihnen nun einige Themenbereiche der Berichterstattung über Österreich vor. Bitte sagen Sie mir jeweils, ob Sie an Informationen zu diesem Thema sehr, ziemlich, wenig oder gar nicht interessiert sind. Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

13 Vertrauen in die österreichischen Nachrichtenmedien Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1, Jänner 016, n =

14 Vertrauen in Nachrichten und Informationen in österreichischen Medien (Reihung nach Mittelwerten) Radio MW, Fernsehen MW,5 Teletext MW, Zeitungen, Zeitschriften MW,9 Nachrichtenportale im Internet MW,9 Soziale Medien im Internet MW,6 0% 5% 50% 5% 100% 1 = sehr vertrauenswürdig 5 = gar nicht vertrauenswürdig weiß nicht/keine Angabe Frage im Wortlaut: Wie vertrauenswürdig finden Sie Nachrichten und Informationen in folgenden österreichischen Medien auf einer Skala von 1 bis 5: 1 bedeutet sehr und 5 gar nicht vertrauenswürdig. Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

15 Medienvertrauen nach Typen überdurchschnittlich Frauen 0+ (außer Arbeiterinnen) Männer 5+, wenn Angestellte, im öffentlichen Dienst oder in Pension sehen für die Zukunft keine oder positive Veränderungen der Lebensqualität hohes Vertrauen % hohes Vertrauen ausgenommen Internet % überdurchschnittlich unter 5 überdurchschnittlich mit Hochschul-Abschluss geringes Vertrauen 1% Überdurchschnittlich Männer, v.a. Männer unter 0 5% erwarten eine Verschlechterung der Lebensqualität in Österreich mittleres Vertrauen % überdurchschnittlich Männer, v.a. Männer 0+ Personen mit Pflichtschule/ Lehre als höchstem Abschluss Ergebnis der Clusteranalyse. Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

16 Innenpolitische Berichterstattung Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 015, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1, Jänner 016, n =

17 Interesse innenpolitische Berichterstattung nach Geschlecht und Alter Gesamt 1 männlich weiblich 0 bis 9 Jahre bis 9 Jahre ab 50 Jahre % 5% 50% 5% 100% sehr interessiert ziemlich interessiert wenig interessiert gar nicht interessiert weiß nicht / k.a. Frage im Wortlaut: Wenn Sie jetzt an innenpolitische Nachrichten über Österreich denken: Sind Sie an innenpolitischer Berichterstattung in den Medien sehr, ziemlich, wenig oder gar nicht interessiert Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

18 Informationsquellen über Innenpolitik (spontane Nennungen) Fernsehen 66 Tageszeitungen 5 Radio Internet 5 Zeitschriften/Magazine (Print und Online) 11 soziale Medien wie Facebook, Whatsapp, Twitter Teletext 6 Bücher Anderes Verfolge keine Nachrichten über öst. Innenpolitik Frage im Wortlaut: Aus welchen Medien beziehen Sie Ihre Informationen über das innenpolitische Geschehen in Österreich? (Mehrfachnennung) Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

19 Informationsquellen über Innenpolitik: 1-9-Jährige BASIS: n=0 1-9-Jährige Fernsehen Internet 6 Tageszeitungen 6 Radio soziale Medien wie Facebook, Whatsapp, Twitter 0 0 Zeitschriften/Magazine (Print und Online) 1 Teletext Bücher Anderes 5 Verfolge keine Nachrichten über öst. Innenpolitik Frage im Wortlaut: Aus welchen Medien beziehen Sie Ihre Informationen über das innenpolitische Geschehen in Österreich? (Mehrfachnennung) Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

20 Informationsquellen über Innenpolitik: 0-9-Jährige BASIS: n=1 0-9-Jährige Fernsehen Tageszeitungen Radio Internet 1 0 Zeitschriften/Magazine (Print und Online) Teletext soziale Medien wie Facebook, Whatsapp, Twitter 8 10 Bücher Anderes Verfolge keine Nachrichten über öst. Innenpolitik Frage im Wortlaut: Aus welchen Medien beziehen Sie Ihre Informationen über das innenpolitische Geschehen in Österreich? (Mehrfachnennung) Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

21 Informationsquellen über Innenpolitik: Personen 50+ BASIS: n=58 Personen 50+ Fernsehen 81 Tageszeitungen 69 Radio Internet 0 Zeitschriften/Magazine (Print und Online) 10 Teletext 6 soziale Medien wie Facebook, Whatsapp, Twitter Bücher Anderes Verfolge keine Nachrichten über öst. Innenpolitik Frage im Wortlaut: Aus welchen Medien beziehen Sie Ihre Informationen über das innenpolitische Geschehen in Österreich? (Mehrfachnennung) Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

22 Nutzung innenpolitische Berichterstattung im ORF gesamt nach Geschlecht und Alter Gesamt männlich weiblich bis 9 Jahre bis 9 Jahre 5 15 ab 50 Jahre % 5% 50% 5% 100% häufig gelegentlich selten nie weiß nicht/k.a. nutzt ORF nicht Frage im Wortlaut: Und wie häufig verfolgen Sie innenpolitische Berichterstattung im ORF Fernsehen, Radio, Teletext oder Internet? Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 015, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1, Jänner 016, n = 1.00

23 Soll-Ist-Vergleich (Reihung nach Interesse, Top-Box) Basis: nutzt innenpolitische Berichterstattung in ORF-Medien zumindest selten, n=91. Krankenversorgung 5 % sehr interessiert 6 56% Familie % Umwelt, Engergie 6 9% Kriminalität, Sicherheit 9 1 9% Bildung, Ausbildung Auswirkungen der EU auf Österreich Pensionen Wahlen Migration, Integration % % % 1% 1% Arbeitsmarkt, Arbeitsplätze % Wirtschaft % Budget, Finanzen, Steuerm % Mobilität, Verkehr, Infrastruktur 5 1 % 0% 5% 50% 5% 100% mehr gleich viel weniger weiß nicht/k.a. Frage im Wortlaut: Sollte der ORF folgende Themen der innenpolitischen Berichterstattung mehr, etwa gleich viel oder weniger als derzeit bringen? Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n = 1.009

24 Formate: Soll-Ist-Vergleich Basis: nutzt innenpolitische Berichterstattung in ORF-Medien zumindest selten, n=91. Ausführliche Informationsmagazine, Analysen, Reportagen Tagesaktuelle Kurznachrichten Dokumentationen über innenpolitische Themen Regionale Nachrichtensendungen 56 8 Tagesaktuelle ausführliche Nachrichten Sendungsübergreifende Schwerpunkte zu innenpolitischen Themen Diskussionssendungen zu innenpolitischen Themen Live-Übertragungen aus dem Parlament 1 6 0% 5% 50% 5% 100% mehr gleich viel weniger weiß nicht/k.a. Frage im Wortlaut: Sollte der ORF folgende Formen der innenpolitischen Berichterstattung mehr, etwa gleich viel oder weniger als derzeit bringen? Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n = 1.009

25 Gesamtbewertung innenpolitische Berichterstattung im ORF Basis: nutzt innenpolitische Berichterstattung in ORF-Medien zumindest selten, n= Gesamt Mittelwert:,6 1 sehr gut gar nicht gut weiß nicht/keine Antwort Frage im Wortlaut: Bewerten Sie die innenpolitische Berichterstattung des ORF im Gesamten bitte mit 1 bis 5, wobei 1 sehr gut und 5 gar nicht gut bedeutet. Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

26 Nutzung, Vertrauen und Wahrnehmung innenpolitischer Nachrichten in Sozialen Medien Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 015, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1, Jänner 016, n =

27 Nutzung innenpolitische Berichterstattung in Sozialen Medien nach Geschlecht und Alter Gesamt männlich weiblich bis 9 Jahre bis 9 Jahre ab 50 Jahre % 5% 50% 5% 100% häufig gelegentlich selten nie nutze keine Sozialen Medien / k.a. Frage im Wortlaut: Wenn Sie jetzt an Soziale Medien im Internet denken, wie zum Beispiel Facebook, Twitter, Whatsapp: Verfolgen Sie innenpolitische Nachrichten oder Schlagzeilen auf Sozialen Medien häufig, gelegentlich, selten oder nie? Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 015, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1, Jänner 016, n = 1.00

28 Vertrauen in innenpolitische Nachrichten in Sozialen Medien (Reihung nach Mittelwerten) Basis: verfolgt innenpolitische Berichterstattung in Sozialen Medien zumindest selten, n=66 von professionellen Medienanbietern wie Online-Zeitungen, Blogs, Nachrichtenportalen MW,8 von Personen, die Ihnen nahe stehen 19 MW,0 von Institutionen/politischen Parteien MW, von Personen, die Ihnen nicht besonders nahe stehen MW,9 0% 5% 50% 5% 100% 1 = sehr vertrauenswürdig 5 = gar nicht vertrauenswürdig weiß nicht/keine Angabe Frage im Wortlaut: Wie vertrauenswürdig finden Sie die innenpolitischen Nachrichten, die auf sozialen Medien geposted werden auf einer Skala von 1 bis 5: 1 bedeutet sehr und 5 gar nicht vertrauenswürdig. Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

29 Eigenschaften innenpolitische Berichterstattung in Sozialen Medien (Reihung nach Mittelwerten) Basis: verfolgt innenpolitische Berichterstattung in Sozialen Medien zumindest selten, n=66 Sind meistens einseitig 9 MW, Machen mich oft ärgerlich über die Politik in Österreich MW, Entsprechen häufig nicht der Wahrheit MW,6 Sind für mich interessant MW,6 Decken politische und gesellschaftliche Missstände auf MW,9 Entsprechen in der Regel meiner persönlichen Meinung 1 16 MW, 0% 5% 50% 5% 100% 1 = trifft sehr zu 5 = trifft überhaupt nicht zu weiß nicht/keine Angabe Frage im Wortlaut: Und wie sehr treffen folgende Eigenschaften auf innenpolitische Nachrichten in Sozialen Medien zu: 1 bedeutet trifft sehr zu, 5 trifft gar nicht zu. Quelle: SORA/ORF Publikumsratsstudie 016, telefonische Befragung, rep. Ö. ab 1,.-0. Dezember 016, n =

Glaubwürdigkeit der Medien Eine Studie im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Dezember 2016

Glaubwürdigkeit der Medien Eine Studie im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Dezember 2016 Glaubwürdigkeit der Medien Eine Studie im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Dezember 2016 Studieninformation Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland (Deutsche ab 18 Jahren) Stichprobe:

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Rudi Anschober Mag. Christoph Hofinger SORA-Institut 13. Jänner 2017 zum Thema SORA-Integrationsmonitor Oberösterreich: Erstmals in Österreich wurde

Mehr

meinungsraum.at Februar 2013 Radio Wien Politik und Demokratie

meinungsraum.at Februar 2013 Radio Wien Politik und Demokratie meinungsraum.at Februar 2013 Radio Wien Politik und Demokratie Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

ORF - Publikumsratsstudie 2011 Wahrnehmung und Nutzung des ORF als trimediales Medienunternehmen

ORF - Publikumsratsstudie 2011 Wahrnehmung und Nutzung des ORF als trimediales Medienunternehmen ORF - Publikumsratsstudie 2011 Wahrnehmung und Nutzung des ORF als trimediales Medienunternehmen Zielsetzung und Methode Telefonische Repräsentativbefragung (CATI) N= 1.000 telefonische Interviews, repräsentativ

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Gemeinderatswahl Wien Flooh Perlot Martina Zandonella Oktober 2010

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Gemeinderatswahl Wien Flooh Perlot Martina Zandonella Oktober 2010 Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Gemeinderatswahl Wien 10 Flooh Perlot Martina Zandonella Oktober 10 Gesamtergebnis 60 50 40 30 44,1 27,1 10 0 13,2 12,2 1,4 1,1 SPÖ ÖVP FPÖ Grüne BZÖ KPÖ SORA Wählerstromanalyse

Mehr

GESIBA - BewohnerInnenzufriedenheit

GESIBA - BewohnerInnenzufriedenheit GESIBA - BewohnerInnenzufriedenheit Juni 201 SORA Institute for Social Research and Consulting Bennogasse /2/1 100 Wien www.sora.at Daten zur Untersuchung Auftraggeber: Grundgesamtheit: GESIBA BewohnerInnen

Mehr

Politik. Themenbericht. Februar und Juni 2002 (KW 6 bis 9 2002 und KW 23 bis 27 2002)

Politik. Themenbericht. Februar und Juni 2002 (KW 6 bis 9 2002 und KW 23 bis 27 2002) Politik Themenbericht Februar und Juni 2002 (KW 6 bis 9 2002 und KW 23 bis 27 2002) Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode In Privathaushalten lebende deutschsprachige Wohnbevölkerung ab 14

Mehr

Abgeordnete und Bürger in Bayern Eine Studie im Auftrag des Bayerischen Landtages

Abgeordnete und Bürger in Bayern Eine Studie im Auftrag des Bayerischen Landtages Abgeordnete und Bürger in Bayern Eine Studie im Auftrag des Bayerischen Landtages Untersuchungsanlage 1000 Befragte Repräsentative Stichprobe Telefonerhebung Von 23. 27. Juni 2014 Politisches Interesse

Mehr

Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen Sonderauswertung des Bundesverbandes deutscher Banken Januar 2016 Informationsquellen zu Wirtschaftsthemen Die des Bankenverbands

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Nationalratswahl 2013

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Nationalratswahl 2013 Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Nationalratswahl 01 Martina Zandonella Flooh Perlot September 01 Endergebnis Quelle: BMI 0 90 80 70 0 0 0 0 0 0,8,0 0, 1,,,7 1,0,0 1,0 SPÖ ÖVP FPÖ Grüne BZÖ FRANK

Mehr

Ich seh, ich seh, was du nicht siehst Eine Studie zur Personalisierung von Internet-Information

Ich seh, ich seh, was du nicht siehst Eine Studie zur Personalisierung von Internet-Information Ich seh, ich seh, was du nicht siehst Eine Studie zur Personalisierung von Internet-Information Pressegespräch Wien, 18. September 2012 Ihre Gesprächspartner > Hannes Ametsreiter Generaldirektor Telekom

Mehr

Online Newspaper Check

Online Newspaper Check [...doing research online] ereport. Online Newspaper Check...wissen was bewegt Wr. Neudorf, Dezember 2002 ://erhebungs-basics... Methode: Computer Assisted Web Interviews Instrument: Online-Interviews

Mehr

GALLUP BRANCHENMONITOR TEXTILHANDEL

GALLUP BRANCHENMONITOR TEXTILHANDEL GALLUP BRANCHENMONITOR TEXTILHANDEL Repräsentative Studie Oktober 0 UNTERSUCHUNGSDESIGN GRUNDGESAMTHEIT Österreichische Bevölkerung + Jahre STICHPROBE 000 Fälle repräsentativ für die Grundgesamtheit METHODE

Mehr

Soziale Medien in der Ich-Gesellschaft?

Soziale Medien in der Ich-Gesellschaft? Soziale Medien in der Ich-Gesellschaft? Ergebnisse einer Repräsentativbefragung Juni 2011 Key Facts 2 Key Facts Soziale Werte sind auch in digitaler Gesellschaft von hoher Bedeutung. Neue Medien und technologische

Mehr

MEK Minimal Economic Knowledge Minimales Wirtschaftswissen 2. Erhebungsrunde 2012

MEK Minimal Economic Knowledge Minimales Wirtschaftswissen 2. Erhebungsrunde 2012 MEK Minimal Economic Knowledge Minimales Wirtschaftswissen 2. Erhebungsrunde 2012 Prof. Dr. Gerd Gigerenzer Prof. Dr. Marco Lehmann-Waffenschmidt Prof. Dr. Peter Kenning Inga Wobker 1 Agenda Zentrale Ergebnisse

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Bundespräsidentenwahl 2016 Wiederholung der Stichwahl. Martina Zandonella Flooh Perlot 6.

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Bundespräsidentenwahl 2016 Wiederholung der Stichwahl. Martina Zandonella Flooh Perlot 6. Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Bundespräsidentenwahl 2016 Wiederholung der Stichwahl Martina Zandonella Flooh Perlot 6. Dezember 2016 Vorläufiges Endergebnis (inkl. Wahlkarten) Quelle: BMI 100

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zur Ermittlung der Wertigkeit der Mediengattungen bei der Meinungsbildung 15. Juli 2011 / Dr. Oliver Ecke, TNS Infratest MediaResearch

Mehr

Meinungen zum Ausbau der A39

Meinungen zum Ausbau der A39 Meinungen zum Ausbau der A39 Auftraggeber: Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg 28. September 2015 32163/Q5485 Angaben zur Untersuchung Grundgesamtheit: Bewohner ab 18 Jahre in den Landkreisen

Mehr

meinungsraum.at September Radio Wien Erben Studiennummer: MR_0282

meinungsraum.at September Radio Wien Erben Studiennummer: MR_0282 meinungsraum.at September 2016 - Radio Wien Erben Studiennummer: MR_0282 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Zitierangabe: bitte

Mehr

ARZNEIMITTEL- VERORDNUNG

ARZNEIMITTEL- VERORDNUNG ARZNEIMITTEL- VERORDNUNG Eine quantitative Untersuchung für Bayer Austria Gesellschaft m.b.h. Mai 216 UNTERSUCHUNGSDESIGN AUFGABENSTELLUNG Ziel dieser Untersuchung war es, das Thema Arzneimittelverordnung

Mehr

Das Ansehen der Bundeswehr in der Bevölkerung Podiumsdiskussion

Das Ansehen der Bundeswehr in der Bevölkerung Podiumsdiskussion Wintervortrag 21.03.2013 Das Ansehen der Bundeswehr in der Bevölkerung Podiumsdiskussion Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr Die Bundeswehr und ihr Ansehen in der Bevölkerung

Mehr

meinungsraum.at Februar 2010 Nichtraucherschutz(-gesetz) und dessen Umsetzung

meinungsraum.at Februar 2010 Nichtraucherschutz(-gesetz) und dessen Umsetzung meinungsraum.at Februar 2010 Nichtraucherschutz(-gesetz) und dessen Umsetzung Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

GfK Online Monitor Internetmarkt in Österreich

GfK Online Monitor Internetmarkt in Österreich FESSEL-GfK Medien GfK Online Monitor - Internetmarkt in Österreich / 3. Quartal GfK Online Monitor - Internetmarkt in Österreich Datenbasis: GfK Online Monitor 2004ff. (Methodik siehe nächstes Chart) %

Mehr

Journalisten- Barometer

Journalisten- Barometer Journalisten- Barometer 2004-2015 Thomas Schwabl Wien, am 26. Jänner 2016 Online Research News FUTURE FITNESS INDEX Größtes zukunftsorientiertes Markenranking: 1.000 Marken, 25.000 Interviews PICTURE IT

Mehr

NS-Geschichtsbewusstsein und autoritäre Einstellungen in Österreich

NS-Geschichtsbewusstsein und autoritäre Einstellungen in Österreich NS-Geschichtsbewusstsein und autoritäre Einstellungen in Österreich Oliver Rathkolb (oliver.rathkolb@univie.ac.at) Martina Zandonella (mz@sora.at) Günther Ogris (go@sora.at) Daten zur Untersuchung Grundgesamtheit:

Mehr

FGW-Umfragen Glaubwürdigkeit Medien für ZDF 2015/16. für heute und heute-journal Stand

FGW-Umfragen Glaubwürdigkeit Medien für ZDF 2015/16. für heute und heute-journal Stand FGW-Umfragen Glaubwürdigkeit Medien für ZDF 2015/16 für heute und heute-journal Stand 13.12.2016 ZDF Zweites Deutsches Fernsehen Programmplanung Medienforschung Dr. Heinz Gerhard D - 55100 Mainz Telefon

Mehr

POST BRANCHENMONITOR LEBENSMITTELHANDEL

POST BRANCHENMONITOR LEBENSMITTELHANDEL POST BRANCHENMONITOR LEBENSMITTELHANDEL Repräsentative Studie März 0 UNTERSUCHUNGSDESIGN METHODE Computer Assisted Telephone Interview (CATI) ZIELGRUPPE Österreichische Bevölkerung + Jahre UNTERSUCHUNGS-

Mehr

Greenpeace TTIP&CETA. Umfrage. August 2016

Greenpeace TTIP&CETA. Umfrage. August 2016 Umfrage Greenpeace TTIP&CETA August 2016 OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing Bösendorferstraße 2 A-1010 Wien 50 650-0; Fax DW 26 office@ogm.at www.ogm.at twitter: @OGM_at BESCHREIBUNG DER UNTERSUCHUNG

Mehr

Wahlanalyse Stichwahl Bundespräsidentschaft 2016

Wahlanalyse Stichwahl Bundespräsidentschaft 2016 Wahlanalyse Stichwahl Bundespräsidentschaft 2016 SORA/ISA im Auftrag des ORF Alexander Van der Bellen hat die Stichwahl um das Amt des Bundespräsidenten mit 50,3 Prozent gegen Norbert Hofer mit 49,7 Prozent

Mehr

Radio Klassik Stephansdom

Radio Klassik Stephansdom Radio Klassik Stephansdom Bekanntheit der Umbenennung und Bewertung des Senders Dr Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc Untersuchungsdesign > Auftraggeber: Radio Klassik Stephansdom > Methode: Telefonische

Mehr

meinungsraum.at Februar 2015 Radio Wien Welt-Radio-Tag

meinungsraum.at Februar 2015 Radio Wien Welt-Radio-Tag meinungsraum.at Februar 2015 Radio Wien Welt-Radio-Tag Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite

Mehr

Tag und Nacht arbeiten: Politischer Fluch oder Segen? Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier

Tag und Nacht arbeiten: Politischer Fluch oder Segen? Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Tag und Nacht arbeiten: Politischer Fluch oder Segen? Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Überblick 1. Arbeiten als politisches (Wahl-)Motiv. Sozialpartnerschaft & Co: Arbeitsbeziehungen der Marke Österreich

Mehr

Gallup Branchenmonitor Lebensmittelhandel Kurzversion. April 2014

Gallup Branchenmonitor Lebensmittelhandel Kurzversion. April 2014 Gallup Branchenmonitor Lebensmittelhandel Kurzversion April 0 STATISTIK Basis in % TOTAL.000 00,0 Geschlecht Männlich, Weiblich, ALTER Bis 0 Jahre, Bis 0 Jahre 0,0 Über 0 Jahre, REGION Wien 0 0, NÖ, Bldg,

Mehr

GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL

GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL Repräsentative Studie August 06 UNTERSUCHUNGSDESIGN GRUNDGESAMTHEIT Österreichische Bevölkerung + Jahre STICHPROBE 000 Fälle repräsentativ für die Grundgesamtheit

Mehr

Inhalt. Key Facts. Projektziele und Studiendesign. Deskriptive Analysen. Wirkungsanalysen nach Kontakt (= Spot-Recognition) Fazit

Inhalt. Key Facts. Projektziele und Studiendesign. Deskriptive Analysen. Wirkungsanalysen nach Kontakt (= Spot-Recognition) Fazit Evaluierung des Leistungspotenzials von TV- Wartezimmer für eine Apotheken-Zeitschrift Ergebnisse einer Erhebung unter Patienten im Januar/Februar 2016 25. Februar 2016 1 Inhalt 1 2 3 4 5 Key Facts Projektziele

Mehr

Intel Centrino Special auf N24.de

Intel Centrino Special auf N24.de Ergebnisse der Kampagnenbegleitforschung Intel Centrino Special auf N24.de München, Februar 2005 Steckbrief und Konzept Zielgruppenbeschreibung Bekanntheit / Nutzung W-LAN Werbeerinnerung Nutzung / Bewertung

Mehr

meinungsraum.at November 2015 Wintersport

meinungsraum.at November 2015 Wintersport meinungsraum.at November 2015 Wintersport Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite 3 1.1 Studienbeschreibung

Mehr

Mobilitätsverhalten und Mobilitätstypen in Österreich

Mobilitätsverhalten und Mobilitätstypen in Österreich Mobilitätsverhalten und Mobilitätstypen in Österreich Executive Summary Evelyn Hacker / Christoph Hofinger Wien, Jänner 2013 Mobilitätsverhalten und Mobilitätstypen in Österreich Seite 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

meinungsraum.at November Radio Wien Eine Stadt ein Buch Studiennummer: MR_0304

meinungsraum.at November Radio Wien Eine Stadt ein Buch Studiennummer: MR_0304 meinungsraum.at November 2016 - Radio Wien Eine Stadt ein Buch Studiennummer: MR_0304 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Zitierangabe:

Mehr

GALLUP BRANCHENMONITOR BAUMARKT, BAUSTOFFHÄNDLER, GARTENCENTER

GALLUP BRANCHENMONITOR BAUMARKT, BAUSTOFFHÄNDLER, GARTENCENTER GALLUP BRANCHENMONITOR BAUMARKT, BAUSTOFFHÄNDLER, GARTENCENTER Repräsentative Studie August 0 UNTERSUCHUNGSDESIGN GRUNDGESAMTHEIT Österreichische Bevölkerung 4+ Jahre STICHPROBE 000 Fälle repräsentativ

Mehr

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 16. September 2016 ZDK-Ausbildertagung, Frankfurt Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg Studien des

Mehr

meinungsraum.at Februar Radio Wien Freundschaften zwischen Mann und Frau Studiennummer: M_0400

meinungsraum.at Februar Radio Wien Freundschaften zwischen Mann und Frau Studiennummer: M_0400 meinungsraum.at Februar 2017 - Radio Wien Freundschaften zwischen Mann und Frau Studiennummer: M_0400 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt

Mehr

Wohnzufriedenheit und Lebensqualität in Salzburg

Wohnzufriedenheit und Lebensqualität in Salzburg Bennogasse 8//6 080 Wien Tel.: +43--8 33 Fax: +43--8 33 - E-Mail: office@sora.at www.sora.at Institute for Social Research and Consulting Ogris & Hofinger GmbH Presseunterlage: Wohnzufriedenheit und Lebensqualität

Mehr

HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft

HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft Ergebnisse einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung August 011 Key Facts Key Facts /-1 Hohe Bedeutung von Screenmedien im Alltagsleben Durchschnittlich

Mehr

GALLUP BRANCHENMONITOR LEBENSMITTELHANDEL - KURZVERSION. Mai 2016

GALLUP BRANCHENMONITOR LEBENSMITTELHANDEL - KURZVERSION. Mai 2016 GALLUP BRANCHENMONITOR LEBENSMITTELHANDEL - KURZVERSION Mai 06 UNTERSUCHUNGSDESIGN GRUNDGESAMTHEIT Österreichische Bevölkerung + Jahre STICHPROBE 000 Fälle repräsentativ für die Grundgesamtheit METHODE

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 04/2008

FORSCHUNGSTELEGRAMM 04/2008 FORSCHUNGSTELEGRAMM 04/2008 Peter Zellmann / Julia Baumann IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Die Tourismusgesinnung der ÖsterreicherInnen 71% der österreichischen Bevölkerung sind sich

Mehr

WERBEWIRKUNG VON ZEITUNGEN UND MAGAZINEN. CCS 2014/2015: Präsentation der Ergebnisse

WERBEWIRKUNG VON ZEITUNGEN UND MAGAZINEN. CCS 2014/2015: Präsentation der Ergebnisse WERBEWIRKUNG VON ZEITUNGEN UND MAGAZINEN CCS 2014/2015: Präsentation der Ergebnisse WERBUNG IN PRINT-MEDIEN IST INSPIRATIONSQUELLE Wie sehr stimmen Sie den folgenden Aussagen zu? Top Box: stimme sehr/eher

Mehr

GALLUP BRANCHENMONITOR REISEN/URLAUB - KURZVERSION

GALLUP BRANCHENMONITOR REISEN/URLAUB - KURZVERSION GALLUP BRANCHENMONITOR REISEN/URLAUB - KURZVERSION Repräsentative Studie 06 Jänner 06 UNTERSUCHUNGSDESIGN Methode Computer Assisted Telephone Interview (CATI) Grundgesamtheit Österreichische Wohnbevölkerung

Mehr

Landwirte-Befragung November zum Handelsabkommen TTIP

Landwirte-Befragung November zum Handelsabkommen TTIP KeyQUEST Befragung 20 Landwirte-Befragung November zum Handelsabkommen TTIP Im Auftrag von Grüne Bäuerinnen und Bauern Österreich Berichtsband Garsten, Jänner 2016 Inhaltsverzeichnis Interpretation Eckdaten

Mehr

Kinderrechte in Österreich

Kinderrechte in Österreich Kinderrechte in Österreich Baden bei Wien, im November 2014 Umfrage-Basics Studiensteckbrief: Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

EIMO-Studie zur Akzeptanz von Sportgroßveranstaltungen in der deutschen Bevölkerung am Beispiel der Olympiabewerbung München 2018

EIMO-Studie zur Akzeptanz von Sportgroßveranstaltungen in der deutschen Bevölkerung am Beispiel der Olympiabewerbung München 2018 EIMO-Studie zur Akzeptanz von Sportgroßveranstaltungen in der deutschen Bevölkerung am Beispiel der Olympiabewerbung München 2018 Juli 2011 Umfrage zum Thema Olympiabewerbung Datenbasis: 1.005 Bürger ab

Mehr

GALLUP BRANCHENMONITOR MÖBELHANDEL/-HÄUSER, RAUMAUSSTATTER - KURZVERSION

GALLUP BRANCHENMONITOR MÖBELHANDEL/-HÄUSER, RAUMAUSSTATTER - KURZVERSION GALLUP BRANCHENMONITOR MÖBELHANDEL/-HÄUSER, RAUMAUSSTATTER - KURZVERSION Repräsentative Studie August 01 UNTERSUCHUNGSDESIGN GRUNDGESAMTHEIT Österreichische Bevölkerung 1+ Jahre STICHPROBE 1000 Fälle repräsentativ

Mehr

Radio Stephansdom. Reputationsanalyse. Radio Stephansdom. Dr Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc

Radio Stephansdom. Reputationsanalyse. Radio Stephansdom. Dr Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc Radio Stephansdom Reputationsanalyse Radio Stephansdom Dr Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc Untersuchungsdesign > Auftraggeber: Radio Stephansdom > Methode: Telefonische Befragung > Zielgruppe: Wiener

Mehr

Aktionswoche Pensionen

Aktionswoche Pensionen Aktionswoche Pensionen Die Hauptergebnisse einer telefonischen Befragung von Arbeiter/innen und Angestellten n=801 Pressekonferenz am 13.06.2016 Georg Michenthaler IFES - Institut für empirische Sozialforschung

Mehr

Themenreport. Immobilienmarkt

Themenreport. Immobilienmarkt Themenreport Immobilienmarkt 01 Geplanter Umzug / Immobilienkauf in den nächsten drei Jahren 2 Wichtigste Ergebnisse Innerhalb der nächsten drei Jahre will etwa ein Fünftel der deutschen Bundesbürger ab

Mehr

III Sachtexte verstehen und mit Medien arbeiten Beitrag 20. Schnell, günstig, informativ den Umgang mit Online-Zeitungen trainieren VORANSICHT

III Sachtexte verstehen und mit Medien arbeiten Beitrag 20. Schnell, günstig, informativ den Umgang mit Online-Zeitungen trainieren VORANSICHT Online-Zeitung 1 von 24 Schnell, günstig, informativ den Umgang mit Online-Zeitungen trainieren Die deutschen Zeitungen haben inzwischen 661 redaktionelle Online-Angebote. Einige davon untersuchen Ihre

Mehr

Antenne Salzburg. August 2013

Antenne Salzburg. August 2013 Antenne Salzburg August 2013 1 Daten der Studie Thema: Antenne Salzburg Befragungszeitraum: 24.7. 5.8.2013 Grundgesamtheit: Befragungsgebiet: Methode: Salzburger Bevölkerung 20-49 Jahre Bundesland Salzburg

Mehr

Mediennutzungs- und Informationsverhalten: So geht die Schweizer Bevölkerung mit der Medienvielfalt um. Media Use Index 2009 Die wichtigsten Grafiken

Mediennutzungs- und Informationsverhalten: So geht die Schweizer Bevölkerung mit der Medienvielfalt um. Media Use Index 2009 Die wichtigsten Grafiken Mediennutzungs- und Informationsverhalten: So geht die Schweizer Bevölkerung mit der Medienvielfalt um. Media Use Index 2009 Die wichtigsten Grafiken Das Internet ist das wichtigste Medium der Schweizer

Mehr

GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL - KURZVERSION

GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL - KURZVERSION GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL - KURZVERSION Repräsentative Studie August 06 UNTERSUCHUNGSDESIGN GRUNDGESAMTHEIT Österreichische Bevölkerung + Jahre STICHPROBE 000 Fälle repräsentativ für die Grundgesamtheit

Mehr

20 / 007 / 2014 Auftraggeber: Bundesministerium für Justiz

20 / 007 / 2014 Auftraggeber: Bundesministerium für Justiz 20 / 007 / 2014 Auftraggeber: Bundesministerium für Justiz Titel: Vertrauen in die österreichische Justiz 2014 Methode: telefonisch/cati N = 1.000 (österr. Bevölkerung ab 15 Jahren) Feldzeit: 12.08. bis

Mehr

Von der Ente zur Fake News. Dr. Bernhard Rohleder Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 1. Februar 2017

Von der Ente zur Fake News. Dr. Bernhard Rohleder Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 1. Februar 2017 Von der Ente zur Fake News Dr. Bernhard Rohleder Bitkom-Hauptgeschäftsführer Berlin, 1. Februar 2017 Sachliche Fehler Unklare Faktenlage Zeitungsenten Volksverhetzung Hatespeech Beleidigung»Lancierte«Geschichten

Mehr

meinungsraum.at - November/Dezember Weihnachtsmärkte 2015

meinungsraum.at - November/Dezember Weihnachtsmärkte 2015 meinungsraum.at - November/Dezember 2015 - Weihnachtsmärkte 2015 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

Studienpräsentation. die Pension und die neue Lebensphase denken

Studienpräsentation. die Pension und die neue Lebensphase denken Studienpräsentation "Wie die Österreicher über die Pension und die neue Lebensphase denken Wien, 24. Juni 2014 Wer sind wir? Seniors4success küsst Senioren wach Seniors4success ist die Plattform für Menschen

Mehr

meinungsraum.at Oktober 2013 Radio Wien Armut

meinungsraum.at Oktober 2013 Radio Wien Armut meinungsraum.at Oktober 2013 Radio Wien Armut Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite 3 1. Studienbeschreibung

Mehr

Genutzte TV/Internet Angebote (1/2)

Genutzte TV/Internet Angebote (1/2) Genutzte TV/Internet Angebote (1/2) Nachrichten werden sowohl bei TV als auch Internet häufig genutzt. TV bei Unterhaltung und Regionalem weit vorn Nutze mind. 1x pro Woche Fernsehen (Basis: TV-Nutzer)

Mehr

NATIONALER BERICHT ÖSTERREICH. Standard Eurobarometer 82 DIE ÖFFENTLICHE MEINUNG IN DER EUROPÄISCHEN UNION

NATIONALER BERICHT ÖSTERREICH. Standard Eurobarometer 82 DIE ÖFFENTLICHE MEINUNG IN DER EUROPÄISCHEN UNION Standard Eurobarometer 82 DIE ÖFFENTLICHE MEINUNG IN DER EUROPÄISCHEN UNION NATIONALER BERICHT ÖSTERREICH Dr. Johann Sollgruber und Dr. Harald Pitters Wien, Vertretung der Europäischen Kommission in Methodik

Mehr

meinungsraum.at März Radio Wien Deutsche Sprache Studiennummer: MR_0185

meinungsraum.at März Radio Wien Deutsche Sprache Studiennummer: MR_0185 meinungsraum.at März 2016 - Radio Wien Deutsche Sprache Studiennummer: MR_0185 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015 22. September 2016 Jahrestagung der eaf, Erkner Theresa Plankenhorn Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg

Mehr

Sporthandel im Mediamix

Sporthandel im Mediamix Sporthandel im Mediamix : Branche: Erhebungszeitraum: Panel: Erhebung: Aufbereitung und Koordination: 1-2009 Sporthandel 12. 28. Dezember 2008 n = 1.000 Marketagent.com TMC The Media Consultants Nina Korenzhan

Mehr

meinungsraum.at Jänner Radio Wien Rauchen Studiennummer: MR_0396

meinungsraum.at Jänner Radio Wien Rauchen Studiennummer: MR_0396 meinungsraum.at Jänner 2017 - Radio Wien Rauchen Studiennummer: MR_0396 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Zitierangabe: bitte

Mehr

Online Fragebogen Mitsprache und Beteiligung junger Menschen

Online Fragebogen Mitsprache und Beteiligung junger Menschen Online Fragebogen Mitsprache und Beteiligung junger Menschen Vielen Dank, dass du an der Befragung zum Thema Beteiligung und Mitsprache von jungen Menschen in Österreich teilnimmst. Die Befragung wird

Mehr

OCG OCG. Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen 17.03.2014. 2. Studienbeschreibung 3. Ergebnisse 4. Kontakt

OCG OCG. Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen 17.03.2014. 2. Studienbeschreibung 3. Ergebnisse 4. Kontakt Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft Inhalt 1. Über die 2. Studienbeschreibung 3. Ergebnisse 4. Kontakt 1 1. Über die

Mehr

meinungsraum.at Februar Radio Wien Humor Studiennummer: M_0399

meinungsraum.at Februar Radio Wien Humor Studiennummer: M_0399 meinungsraum.at Februar 2017 - Radio Wien Humor Studiennummer: M_0399 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Zitierangabe: bitte

Mehr

meinungsraum.at September 2014 Radio Wien Tag des Sports

meinungsraum.at September 2014 Radio Wien Tag des Sports meinungsraum.at September 2014 Radio Wien Tag des Sports Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite

Mehr

Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zur Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 2024

Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zur Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 2024 Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zur Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 2024 November 2015 q5600.01/32438 Rd, Le forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer

Mehr

meinungsraum.at Mai Radio Wien Feiertage Studiennummer: MR_0236

meinungsraum.at Mai Radio Wien Feiertage Studiennummer: MR_0236 meinungsraum.at Mai 2016 - Radio Wien Feiertage Studiennummer: MR_0236 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

Wissenschaftsjournalismus in Österreich und im Standard. Klaus Taschwer

Wissenschaftsjournalismus in Österreich und im Standard. Klaus Taschwer Wissenschaftsjournalismus in Österreich und im Standard Klaus Taschwer Österreichs Medienlandschaft im Überblick Starker öffentlich-rechtlicher Rundfunk: ORF ist mit knapp einer Milliarde Euro größtes

Mehr

Windenergie in Wiesbaden

Windenergie in Wiesbaden Windenergie in Wiesbaden Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung in Wiesbaden Grafikreport September 2014 Political Social TNS 2014 Studiensteckbrief Institut Politik- und Sozialforschung

Mehr

meinungsraum.at Juni meinungsraum.at Eigenstudie Urlaub und Beruf

meinungsraum.at Juni meinungsraum.at Eigenstudie Urlaub und Beruf meinungsraum.at Juni 2016 - meinungsraum.at Eigenstudie Urlaub und Beruf Studiennummer: MR_2459 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zur Ermittlung der Wertigkeit der Mediengattungen bei der Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zur Ermittlung der Wertigkeit der Mediengattungen bei der Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zur Ermittlung der Wertigkeit der Mediengattungen bei der Meinungsbildung Berlin, 17. Agenda Studiensteckbrief Mediennutzung allgemein

Mehr

Stimmungslage der österreichischen Bevölkerung in Bezug auf Asylsuchende. Eine quantitative Untersuchung durchgeführt von Karmasin Motivforschung

Stimmungslage der österreichischen Bevölkerung in Bezug auf Asylsuchende. Eine quantitative Untersuchung durchgeführt von Karmasin Motivforschung Stimmungslage der österreichischen Bevölkerung in Bezug auf Asylsuchende Eine quantitative Untersuchung durchgeführt von Karmasin Motivforschung Statistik Basis In Prozent Total GESCHLECHT Männer 479 48

Mehr

Wissen und Einstellung zur 2. Säule der Schweizer Bevölkerung. Bevölkerungsrepräsentative Studie Schweiz

Wissen und Einstellung zur 2. Säule der Schweizer Bevölkerung. Bevölkerungsrepräsentative Studie Schweiz Wissen und Einstellung zur. Säule der Schweizer Bevölkerung Bevölkerungsrepräsentative Studie Schweiz Persönliche Zufriedenheit mit der eigenen Pensionskasse Die Versicherten vertrauen ihrer Pensionskasse

Mehr

meinungsraum.at März 2015 Radio Wien Handyquette

meinungsraum.at März 2015 Radio Wien Handyquette meinungsraum.at März 2015 Radio Wien Handyquette Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite 3 1. Studienbeschreibung

Mehr

Wie häufig und wofür werden Intermediäre genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie. Dr.

Wie häufig und wofür werden Intermediäre genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie. Dr. Wie häufig und wofür werden genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie Dr. Oliver Ecke Methodische Hinweise!!! Telefonische Befragung Grundgesamtheit: Anzahl

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG SE. München, Januar 2016 KAYAK. Onsite-Befragung

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG SE. München, Januar 2016 KAYAK. Onsite-Befragung Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG SE München, Januar 2016 KAYAK Onsite-Befragung Agenda Steckbrief Markenbekanntheit und -image Werbeerinnerung Nutzungsbereitschaft Fazit 2 Steckbrief Durchführung

Mehr

meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Sexualität

meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Sexualität meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Sexualität Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite 3 1. Studienbeschreibung

Mehr

Mehr erreichen durch Online: Konvergenz-Studie VOX NOW. Oktober 2009

Mehr erreichen durch Online: Konvergenz-Studie VOX NOW. Oktober 2009 Mehr erreichen durch Online: Konvergenz-Studie VOX NOW Oktober 2009 Methodik Konvergenz-Studie VOX NOW Grundgesamtheit Stichprobe Befragungstechnik Feldzeit Besucher der Website VOXNOW.de 1.206 Besucher

Mehr

Der Europäische Sozialfonds in der Wahrnehmung der Bürger im Frühjahr 2013

Der Europäische Sozialfonds in der Wahrnehmung der Bürger im Frühjahr 2013 Der Europäische Sozialfonds in der Wahrnehmung der Bürger im Frühjahr 27. März q0393.04/27966 Gü/Le Max-Beer-Str. 2/4 10119 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Zielsetzung und Datengrundlage Auch im Frühjahr

Mehr

Die Zukunft der Partnerschaft

Die Zukunft der Partnerschaft Die Zukunft der Partnerschaft Pressekonferenz vom 31. Juli 2014 Vorstellung Mag. Thomas Schwabl Geschäftsführer Marketagent.com Martin Dobner Director International PARSHIP.com Prof. Dr. Gerti Senger Psychotherapeutin,

Mehr

meinungsraum.at Mai Radio Wien vegan Studiennummer: MR_0241

meinungsraum.at Mai Radio Wien vegan Studiennummer: MR_0241 meinungsraum.at Mai 2016 - Radio Wien vegan Studiennummer: MR_0241 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

meinungsraum.at März 2015 Radio Wien Süchte

meinungsraum.at März 2015 Radio Wien Süchte meinungsraum.at März 2015 Radio Wien Süchte Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite 3 1. Studienbeschreibung

Mehr

OCG OCG. Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen. Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG. www.ocg.

OCG OCG. Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen. Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG. www.ocg. OCG Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG Inhalt 1. Über die OCG 2. Studienbeschreibung 3. Ergebnisse 4. Kontakt

Mehr

Shopping-Apps auf deutschen Smartphones

Shopping-Apps auf deutschen Smartphones Shopping- auf deutschen Smartphones Repräsentative Studie und Grafikreport 2017 Kantar EMNID 2017 im Auftrag der PAYBACK GmbH Studiensteckbrief Befragungsgebiet Bundesrepublik Deutschland Grundgesamtheit

Mehr

meinungsraum.at September 2015 Radio Wien Selbermachen

meinungsraum.at September 2015 Radio Wien Selbermachen meinungsraum.at September 2015 Radio Wien Selbermachen Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite

Mehr

Die Zukunft der Partnerschaft. Pressekonferenz vom 31. Juli 2014

Die Zukunft der Partnerschaft. Pressekonferenz vom 31. Juli 2014 Die Zukunft der Partnerschaft Pressekonferenz vom 31. Juli 2014 Vorstellung Mag. Thomas Schwabl Geschäftsführer Marketagent.com Martin Dobner Director International PARSHIP.com Prof. Dr. Gerti Senger Psychotherapeutin,

Mehr

meinungsraum.at Dezember 2013 Radio Wien Gewohnheiten und Rituale

meinungsraum.at Dezember 2013 Radio Wien Gewohnheiten und Rituale meinungsraum.at Dezember 2013 Radio Wien Gewohnheiten und Rituale Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 10/2009

FORSCHUNGSTELEGRAMM 10/2009 FORSCHUNGSTELEGRAMM 10/2009 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Neues Arbeitszeit/Gehaltsmodell? Weniger Verdienst für mehr Freizeit für viele eine Alternative

Mehr

Mecklenburg-Vorpommern. Monitor. Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Mecklenburg-Vorpommern Oktober TNS Emnid

Mecklenburg-Vorpommern. Monitor. Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Mecklenburg-Vorpommern Oktober TNS Emnid Mecklenburg-Vorpommern Monitor Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Mecklenburg-Vorpommern TNS 2015 Inhalt Mecklenburg-Vorpommern Monitor 2015 1 25 Jahre Deutsche Einheit 2 Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

CampaignCheck TV-Gerät UHD. auf Bild.de

CampaignCheck TV-Gerät UHD. auf Bild.de CampaignCheck TV-Gerät UHD auf Bild.de Inhalt Seite: Untersuchungsdesign 3 Zusammenfassung der Ergebnisse 5 Die Ergebnisse im Einzelnen: 8 WM-Kompetenz 9 Werbewirkung einer Kampagne für 15 UHD-Fernseher

Mehr

Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen-Anhalt Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen-Anhalt Erste Ergebnisse der Online-Befragung Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2016 Design Wahl-O-Mat Sachsen-Anhalt 2016 Intercept-Befragung (OnSite, n-te Besucher, Layer-Fenster) Befragungszeitraum: 16.02.2016 13.03.2016 Angefragt: 96.407

Mehr