Prüfzeugnis Nr SoB/15

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prüfzeugnis Nr SoB/15"

Transkript

1 Güteüberwachung Kies, Sand, Splitt und Recycling-Baustoffe Niedersachsen-Bremen e.v. - Prüfstelle - 1. Ausfertigung Güteüberwachung KSSR Prüfstelle Schulze-Delitzsch-Str.25, Großburgwedel UNION-Weserkieswerk GmbH & Co. KG Pyrmonter Straße Höxter - Werk Lüchtringen - Prüfzeugnis Nr SoB/15 Prüfung von: Petrographischer Typ: gemäß zugehörigem Sortenverzeichnis Wesersand und -kies Zweck der Prüfung: Fremdüberwachung gemäß TL G SoB-StB 04 (Fassung 2007) Probenvorbereitung und Prüfung nach: DIN EN 13285: , TL SoB-StB 04 (Fassung 2007), TL Gestein-StB 04 (Fassung 2007) sowie TP Gestein-StB Eingang der Proben in der Prüfstelle: Angaben zur Probenahme: Ort der Probenahme: Entnahme von: Lüchtringen Halde Entnahmeprotokoll-Nr.: 9756 vom Probenahme durch: Teilnehmer des Werkes: Kennzeichnung der Behälter: Herr Dipl.-Geol. Dr. B. Schramm Herr Meyer 9756 B. Schramm Bemerkungen: Datum des Prüfzeugnisses: Umfang des Prüfzeugnisses: 4 Seiten und 2 Anlagen - Prüfung von Gesteinskörnungen für Beton, Mörtel und für den Straßenbau, Prüfstelle nach RAP Stra, Fachgebiete: D0, I1, I2 - Schulze-Delitzsch-Str Großburgwedel IBAN DE BIC VOHADE2HXXX Tel.: ( ) Fax: ( ) Internet:

2 Güteüberwachung KSSR Seite 2 zum - Prüfstelle - Prüfzeugnis Nr SoB/15 Prüfergebnisse: 1 Allgemeine Anforderungen (TL Gestein-StB 04) Prüfung nach Augenschein Grobe Stoffe organischen Ursprungs in schädlichen Mengen Mergelige und tonige Bestandteile in schädlichen Mengen keine keine 2 Korngrößenverteilung (Siebdurchgang in M.-%) Prüfung nach DIN EN 933-1, DIN EN und TP Gestein-StB, Teil ) Prüfsiebe in mm 0,063 0,125 0,25 0,5 1,0 2,0 4,0 8,0 16,0 31,5 45,0 Durchgang in M.-% 4,9 8,0 11,4 17,9 25,3 29,9 37,1 51,3 74,5 98,3 100,0 Anforderung in M.-% ) UF 5, OC 90 (Korngrößenverteilung siehe Anlage 1) 3 Ungleichförmigkeitszahl C U des es Aus der Korngrößenverteilung des es ergeben sich durch Interpolation folgende Kenngrößen: Kenngrößen 1) d 10 d 60 Korngrößen in mm 0,20 10,46 1) d 10 und d 60 sind Kenngrößen, die den Ordinaten 10% bzw. 60% Massenanteil der Körnungslinie entsprechen Aus den Kenngrößen ergibt sich rechnerisch die Ungleichförmigkeitszahl: Ungleichförmigkeitszahl C U d 60 / d 10 52,30 4 Organische Stoffe Prüfung nach DIN EN , Abschnitt 15.1 Färbung der Natronlauge heller 1) 1) im Vergleich zur Farbbezugslösung; Nachweis, dass die Gesteinskörnung keine signifikante Menge an Humus enthält

3 Güteüberwachung KSSR Seite 3 zum - Prüfstelle - Prüfzeugnis Nr SoB/15 5 Kornform grober Gesteinskörnungen (Shape Index) Prüfung nach DIN EN Werte für d i und D i der geprüften Kornklassen Masse in M.-% Kornformkennzahl (SI) 4/8 mm 23,2 21 8/16 mm 37, /32 mm 38,9 22 Gesamt 100,0 21 Anforderung (Kategorie) gemäß TL Gestein, Anhang E - 50 (SI 50) 6 Kornrohdichte Prüfung nach DIN EN , Anhang A.4 - Pyknometerverfahren Prüfkornklassen 0/4 mm 4/32 mm Prüfdatum Masse der Einzelproben in g 1001,7 1001,8 2003,6 2005,4 Trockenrohdichte ρ p in Mg/m 3 - Einzelwerte 2,655 2,650 2,591 2,594 Trockenrohdichte ρ p in Mg/m 3 - Mittelwert 2,65 2,59 Rohdichte auf wassergesättigter und oberflächentrockener Basis ρ ssd in Mg/m 3-2,629 2,624 2,520 2,523 Einzelwerte 1) Rohdichte auf wassergesättigter und oberflächentrockener Basis ρ ssd in Mg/m 3-2,63 2,52 Mittelwert 1) Trockenrohdichte ρ p in Mg/m 3 2,61 2) Rohdichte auf wassergesättigter und 3) 3 2,56 oberflächentrockener Basis ρ ssd in Mg/m 1) anhand der Ergebnisse aus Abschnitt 7 dieses Prüfzeugnisses berechnet 2) anhand der Sieblinie aus der an den o.g. Prüfkornklassen bestimmten Trockenrohdichte ρ p berechnet 3) anhand der Sieblinie aus der an den o.g. Prüfkornklassen best. Rohdichte auf wasserges. und oberflächentr. Basis ρ ssd berechnet 7 Wasseraufnahme Prüfung nach DIN EN , Abschnitt 8 bzw. 9 Prüfkornklassen 0/4 mm 4/32 mm Einzelwerte in M.-% 0,5 0,6 0,5 0,7 1,8 1,8 1,8 1,7 Mittelwert in M.-% 0,6 1,8 Wasseraufnahme in M.-% 1,3 1) 1) anhand der Sieblinie aus der an den o.g. Prüfkornklassen bestimmten Wasseraufnahme berechnet

4 Güteüberwachung - Prüfstelle - KSSR Seite 4 zum Prüfzeugnis Nr SoB/15 8 Widerstand gegen Zertrümmerung mit dem Schlagversuch Prüfung nach DIN EN und TP Gestein-StB, Teil Prüfkornklasse Trockenroh- Widerstand gegen SChlagzertrürnrnerung in M.-% dichtezyxwvutsrqponmlkjihgfedcbazyxwvutsrqponmlkjihgfedcba Pp in Mg/rn 3 Einzel-Prüfwerte (SZ) Mittelwert Anforderung (Kategorie) Anforderungen (SZ) gern. Sortenverzeichnis (Kategorie) 8/12,5 mrn (SZsp) 2,59 25,08 I 25,20 I 25,44 25,2zyxwvutsrqponmlkjihgfedcbaZYXWVUTS $ 35 (SZ3S) $ 35zyxwvutsrqponmlkjihgfedcbaZYXWVU (SZ35) 1) 1) gemäß TL Gestein-StB 04 (Fassung 2007), Anhang A für runden Kies 9 Proctordichte und optimaler Wassergehalt Prüfung nach DIN EN und TP Gestein-StB, Teil (Proctorversuch, Proctortopf B, Masse Fallgewicht 4,5 kg) gemäß Prüfzeugnis Nr S08/14 vom Baustoffgernisch Proctordichte Optimaler Wassergehalt in Mg/m 3 in M.-% 0/32 (FSS rd.) 1) 1,97 4,8 1) Anlage 2 zeigt die Proctorkurve für das 10 Frostwiderstand Prüfung nach DIN EN gemäß Prüfzeugnis Nr S08/14 vom Prüfkornklasse Mittelwert (F) Anforderung (Kategorie) gern. Anforderung (Kategorie) in M.-% Sortenverzeichnis gem. TL Gestein, Anhang E 8/16 mm 0,9 $ 4 M.-% (F 4 ) $ 4 M.-% (F 4 ) 11 Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) Verantwortlich für die WPK: Herr Müssig Name und Ort der Prüfstelle: Baustofftechnologie Ems GmbH, Höxter Beurteilung der WPK: entspricht den Anforderungen in den TL G SoB-StB Beurteilung Das entspricht in den geprüften Eigenschaften den Anforderungen.

5 Güteüberwachung KSSR Anlage 1 zum - Prüfstelle - Prüfzeugnis Nr SoB/15 Korngrößenverteilung des es Ton Schluff Sand Kies Steine Siebdurchgang in M.-% ,002 0,006 0,02 Siebrückstand in M.-% 0,06 0,2 0,6 2, Siebnennöffnungsweite in mm Anmerkung: Die Grenzwerte der Siebdurchgänge bei den Zwischensieben gelten nur für die Verwendung in den oberen 20 cm der FSS. Das entspricht hinsichtlich der Korngrößenverteilung den Anforderungen gemäß DIN EN und TL SoB-StB 04.

6 Güteüberwachung KSSR Anlage 2 zum - Prüfstelle - Prüfzeugnis Nr SoB/15 Proctorkurve des es gemäß Prüfzeugnis Nr SoB/14 vom Trockendichte in Mg/m 3 1,98 1,97 1,96 1,95 1,94 1,93 1,92 1,91 1,90 1,89 1,88 1,87 1,86 1,85 1,0 2,0 3,0 4,0 5,0 6,0 Wassergehalt in M.-%

7 Güteüberwachung Kies, Sand, Splitt und Recycling-Baustoffe Niedersachsen-Bremen e.v. - Prüfstelle - Nachweis der Eignung von Gesteinskörnungen für die Verwendung im Straßenbau Prüfzeugnis Nr SoB/15 vom Firma: UNION-Weserkieswerk GmbH & Co. KG - Werk Lüchtringen - Pyrmonter Straße Höxter : Mineralstoffart: Wesersand und -kies 1 Geprüftes und Ergebnisse 1) Lfd. Nr. Eigenschaften 0/32 rd. (FSS) 1 Gewinnung, Aufbereitung, gesteinskundliche Merkmale 1) 2 Fremdstoffe, mergelige und tonige Bestandteile 3 Grobe Stoffe organischen Ursprungs 4 Organische Bestandteile (Färbung der Natronlauge) 5 Korngrößenverteilung 6 Feinanteile < 0,063 mm (abschlämmbare Bestandteile) in M.-% 4,9 7 Kornform (Anteil ungünstig geformter Körner, SI) in M.-% 21 8 Anteil an vollständig und teilweise gebrochenen Körnern in M.-% - 9 Fließkoeffizient - 10 Widerstand gegen Schlagzertrümmerung in M.-% 11 Frostwiderstand (Prüfkornklasse 8/16 mm, Mittelwert) Absplitterungen in M.-% Geprüfte Eigenschaften ( ) bzw. Prüfergebnisse SZ SP 25,2 SD10-12 Widerstand gegen Polieren - 13 Widerstand gegen Hitzebeanspruchung (V SZ) in M.-% - 14 Affinität zwischen Gesteinskörnung und Bitumen (Kornklasse 8/11); bindemittelumhüllte Fläche in % nach 6 h 15 Proctordichte in Mg/m³ 1,97 2) 16 Optimaler Wassergehalt in M.-% 4,8 2) 17 Wasserdurchlässigkeitsbeiwert (k f) in m/s - 18 Stoffliche Zusammensetzung - 19 Umweltrelevante Merkmale (Umweltverträglichkeit) 3) - 20 Raumbeständigkeit - gemäß Petrographie vom ) gemäß Prüfzeugnis Nr SoB/14 vom ) gemäß LAGA, Mitteilungen 20 (Stand: 6. November 2003) 0,9 2) - 2 Eignung gemäß TL Gestein-StB 04 (Fassung 2007) und TL SoB-StB 04 (Fassung 2007) 1) 2) 1) 2) Eignung gemäß TL Gestein-StB 04 Anhang E Anhang F Anhang G 1) 2) Eignung gemäß TL SoB-StB FSS (untere und obere Lage) Angaben zur Eignung erfolgen unter Ausschluss jeglicher Haftung Abkürzungen siehe Rückseite Großburgwedel, Güteüberwachung KSSR Siegel - Prüfung von Gesteinskörnungen für Beton, Mörtel und für den Straßenbau, Prüfstelle nach RAP Stra, Fachgebiete: D0, I1, I2 - Schulze-Delitzsch-Str Großburgwedel IBAN DE BIC VOHADE2HXXX Tel.: ( ) Fax: ( ) Internet:

8 Erläuterung der verwendeten Abkürzungen TL Gestein-StB, Anhang E (Anwendungsbereich Schichten ohne Bindemittel) sowie TL SoB-StB 04 FSS (ul) Frostschutzschicht (untere Lage: unterhalb der oberen 20 cm) KTS Kiestragschicht STS Schottertragschicht DS / DoB Deckschicht / Deckschicht ohne Bindemittel TL Gestein-StB, Anhang F (Anwendungsbereich Asphalt und Oberflächenbehandlungen) AC T Asphalttragschicht (Alte Bezeichnung ATS) AC TD Asphalttragdeckschicht (Alte Bezeichnung ATDS) AC B Asphaltbinder (Alte Bezeichnung ABi) AC D Asphaltbeton (Alte Bezeichnung AB) SMA Splittmastixasphalt MA Gussasphalt PA Offenporiger Asphalt (Alte Bezeichnung OA) Ab Abstreumaterial (Alte Bezeichnung OBh) TL Gestein-StB, Anhang G (Anwendungsbereich Fahrbahndecken aus Beton und Schichten mit hydraulischem Bindemittel) Vf Verfestigung HGT Hydraulisch gebundene Tragschicht BTS Betontragschicht UB Unterbeton OB Oberbeton

Aufbereitung von Bauabfällen und Herstellung von RC-Baustoffen

Aufbereitung von Bauabfällen und Herstellung von RC-Baustoffen Aufbereitung von Bauabfällen und Herstellung von RC-Baustoffen 1 Gliederung Scherer & Kohl GmbH & Co. KG Herkunft / Materialarten Aufbereitung / Qualitätssicherung Geprüfte RC-Baustoffe / Einsatzbeispiele

Mehr

10. Baustoff-Recycling-Tag

10. Baustoff-Recycling-Tag 10. Baustoff-Recycling-Tag Vergleich verschiedener Untersuchungsmethoden in Bezug auf die Inhaltsstoffe von en Probenvorbereitung und Ergebnisse am 11.10.2007, Filharmonie in Filderstadt-Bernhausen Dr.-Ing.

Mehr

Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg Bearbeitungsstand: 26.04.2013. Erläuterung der nachfolgenden verwendeten Abkürzung:

Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg Bearbeitungsstand: 26.04.2013. Erläuterung der nachfolgenden verwendeten Abkürzung: Zusammenstellung der güteüberwacht hergestellten Baustoffgemische und Böden in Schichten ohne Bindemittel und freiwillig güteüberwacht hergestellter en sowie von Recyclingbaustoffen in Baustoffgemischen

Mehr

Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik. VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig

Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik. VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig Gliederung 1. Allgemeines 2. Physikalische Eigenschaften 3. Funktionale Eigenschaften 4. Bautechnische Beeinflussung

Mehr

Bauchemie und Werkstoffe des Bauwesens. Gesteinskörnung

Bauchemie und Werkstoffe des Bauwesens. Gesteinskörnung Institut für Werkstoffe des Bauwesens Fakultät für Bauingenieur und Vermessungswesen Bauchemie und Werkstoffe des Bauwesens Gesteinskörnung Univ.Prof. Dr.Ing. K.Ch. Thienel Frühjahrstrimester 2008 Inhaltsverzeichnis

Mehr

MUSTER - HANDBUCH zur Werkseigenen Produktionskontrolle. Musterhandbuch. Werkseigene Produktionskontrolle (WPK)

MUSTER - HANDBUCH zur Werkseigenen Produktionskontrolle. Musterhandbuch. Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) Seite 1 von 11 Musterhandbuch Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) für Hersteller von Recycling-Baustoffen Seite 2 von 11 Inhalt Seite 1 Einführung 3 2 Organisation 4 2.1 Verantwortlichkeit und Befugnis

Mehr

Recycling-Baustoffe. nach europäischen Normen. Leitfaden für die Überwachung und Zertifizierung, Kennzeichnung und Lieferung

Recycling-Baustoffe. nach europäischen Normen. Leitfaden für die Überwachung und Zertifizierung, Kennzeichnung und Lieferung Recycling-Baustoffe nach europäischen Normen Leitfaden für die Überwachung und Zertifizierung, Kennzeichnung und Lieferung EINLEITUNG Recycling-Baustoffe sind in Deutschland auf sehr komplexe Weise geregelt.

Mehr

Leiter: MS-Verantwortlicher: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste Version:

Leiter: MS-Verantwortlicher: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste Version: Seite 1 von 6 Prüfstelle für Beton, Gesteinskörnungen, Mörtel und Bindemittel Prüfstelle für Radon- und Asbest-Messungen Prüfstelle für Messung gemäss NISV SUPSI-DACD Istituto materiali e costruzioni Campus

Mehr

ZlV S06 S16. ltve -StB. ltvf-s18. Z1'V!lelon StB FJ GJ HJ UNTERSUCHUNGSBERICHT. RC-Material 0/45 mm [Beton - Re]

ZlV S06 S16. ltve -StB. ltvf-s18. Z1'V!lelon StB FJ GJ HJ UNTERSUCHUNGSBERICHT. RC-Material 0/45 mm [Beton - Re] botc'l 2tf'X/UqS': """"",... ZTV:St6 1"" lf'ßea, Sß """" 51'1 l Wfuq S,ß llv S8 St8. T:rV Pftaslet S6. ' ZTV BtOn 518,', lfv.\spllall Sl8. Z1VBEA StB. robes SB nl ' Cl 'J A3 83 Cl 3! =n '.. '".. " FTA

Mehr

Prüfbericht Nr. 2015-1158

Prüfbericht Nr. 2015-1158 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2015-1158

Mehr

Gemische für Tragschichten mit hydraulischen Bindemitteln

Gemische für Tragschichten mit hydraulischen Bindemitteln Zement-Merkblatt Straßenbau S 3 6.2007 Gemische für Tragschichten mit hydraulischen Bindemitteln Seit etwa einem Jahrhundert werden im Straßenbau unter Fahrbahndecken Tragschichten mit hydraulischen Bindemitteln

Mehr

AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen IP-BWU03-1-16.5.235

AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen IP-BWU03-1-16.5.235 M ~A. r""~ MPA STUTTGART Otto.Graf.lnstitut Materialprüfungsanstalt. UniversitätStuttgart AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis

Mehr

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 469589 Fax. 0228/471497 PRÜFBERICHT / GUTACHTEN. Registriernummer : 55-2909/04 CPH-7134-VERKEHR V2

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 469589 Fax. 0228/471497 PRÜFBERICHT / GUTACHTEN. Registriernummer : 55-2909/04 CPH-7134-VERKEHR V2 Baustoffberatungszentrum Rheinland Ingenieur- und Sachverständigenbüro Dipl.-Ing.Chem. Uwe Schubert 53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 469589 Fax. 0228/471497 Internet: www.bzr-institut.de E-mail:

Mehr

Lieferprogramm und Preisliste

Lieferprogramm und Preisliste Lieferprogramm und Preisliste für Produkte vom Natursteinwerk Mesenich (NSM) gültig ab 01.01.2012 Sodralux S.A. 5, an de Laengten L-6776 Grevenmacher Tel: +352 270773-1 Fax: +352 270773-41 info@sodralux.lu

Mehr

/}fid/a ffiffi Efif IM

/}fid/a ffiffi Efif IM /}fid/a ffiffi Efif IM UVULTr-ü ffiw Ufo V& Moteriolprüfungsomt Nordrhein-Wesffolen Aussenstelle Erwitte. Auf den Thränen 2. 997 Erwitte o Telefon (0293) 897-0. Telefax (0293) gg7 33. E-Mail: erwitte@mpanrw.de

Mehr

Beurteilung der Alkaliempfindlichkeit von Gesteinskörnungen und/oder Beurteilung der Alkaliempfindlichkeit von Beton

Beurteilung der Alkaliempfindlichkeit von Gesteinskörnungen und/oder Beurteilung der Alkaliempfindlichkeit von Beton ALKALIREAKTION Prüfungen im IMP Ziel Beurteilung der Alkaliempfindlichkeit von Gesteinskörnungen und/oder Beurteilung der Alkaliempfindlichkeit von Beton Petrographie Petrographie nach CH Normen Feinmörtel

Mehr

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft.

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. IP 6X IP X6 IP X7 Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und

Mehr

Berufsbild Straßenbauer

Berufsbild Straßenbauer Abfall, Straßen, Grünflächen Betrieb für kommunale Dienstleistungen der Stadt Wesel Berufsbild Straßenbauer Verkehr muss fließen Seit Erfindung des Rades wächst die Bedeutung gut ausgebauter Wege und Straßen.

Mehr

Bergische Universität Wuppertal

Bergische Universität Wuppertal Bergische Universität Wuppertal Fachgebiet Straßenentwurf und Straßenbau BeStLab (Bergisches Straßenbaulabor RAP-Stra Prüfstelle) Bergische Universität Wuppertal 250 Professoren 337 wissenschaftl. Mitarbeiter

Mehr

Seminar: Bestimmung der Zusammensetzung von heterogenen Gemischen

Seminar: Bestimmung der Zusammensetzung von heterogenen Gemischen 1 Seminar: Bestimmung der Zusammensetzung von heterogenen Gemischen Bestimmung der Materialzusammensetzung: Probemenge und Identifizierung der Bestandteile Bestimmung der chemischen Zusammensetzung Berechnung

Mehr

Merkblatt Oberbau und Geotechnik: Qualitätsanforderungen im Belagsbau

Merkblatt Oberbau und Geotechnik: Qualitätsanforderungen im Belagsbau Kanton Zürich Baudirektion Merkblatt Oberbau und Geotechnik: Qualitätsanforderungen im Belagsbau Tiefbauamt Ingenieur-Stab 24. August 2015 1/3 1. Ausgangslage Das Tiefbauamt legt die Qualitätsanforderungen

Mehr

Beton Herstellung. nach Norm. Auszug. Pickhardt / Bose / Schäfer. Arbeitshilfe für Ausbildung, Planung und Baupraxis

Beton Herstellung. nach Norm. Auszug. Pickhardt / Bose / Schäfer. Arbeitshilfe für Ausbildung, Planung und Baupraxis Auszug Beton Herstellung Arbeitshilfe für Ausbildung, Planung und Baupraxis Schriftenreihe der Zement- und Betonindustrie Pickhardt / Bose / Schäfer nach Norm Beton Herstellung nach Norm Arbeitshilfe

Mehr

Der Einsatz von Recyclingbaustoffen. Informationsbroschüre für Verwaltung und Planer im Straßenbau

Der Einsatz von Recyclingbaustoffen. Informationsbroschüre für Verwaltung und Planer im Straßenbau Der Einsatz von Recyclingbaustoffen Informationsbroschüre für Verwaltung und Planer im Straßenbau IMPRESSUM HERAUSGEBER Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg Kernerplatz

Mehr

PROBEENTNAHME, AUFBEREITUNG UND BERICHTERSTATTUNG

PROBEENTNAHME, AUFBEREITUNG UND BERICHTERSTATTUNG LBORPRÜFUNGEN, MESSUNGEN, PROBEENTNHME Pos. * Bezeichnung der rbeit Einheit PROBEENTNHME, UFBEREITUNG UND BERICHTERSTTTUNG 1 Mobilisation Probeentnahme pauschal 2 Probeannahme und Identifikation im Labor

Mehr

RESSOURCENEFFIZIENTE BESCHAFFUNG

RESSOURCENEFFIZIENTE BESCHAFFUNG RESSOURCENEFFIZIENTE BESCHAFFUNG ANHANG: LEISTUNGSBLÄTTER MIT MINDESTANFORDERUNGEN TEIL 1: REZYKLIERTE BAUSTOFFE - GEWINNUNG UND AUFBEREITUNG VON BETON - HERSTELLUNG EINER FROSTSCHUTZSCHICHT ODER EINER

Mehr

Einhandmischer-Spültischarmatur der Firma BLANCO GmbH + Co. KG Serie BLANCOQUATURA. Art.-Nr. 517186

Einhandmischer-Spültischarmatur der Firma BLANCO GmbH + Co. KG Serie BLANCOQUATURA. Art.-Nr. 517186 tüv Rneinland LGA Products GmbH Nach DIN EN ISO/lEC 17025 akkreditiertes Prüflaboratorium DAR-Registriernummer: DAP-PL-1 524. 11 TÜVRheinland@ rgatdl Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Für: Einhandmischer-Spültischarmatur

Mehr

Inhaltsverzeichnis Betonbau-Normen online Stand: 2015-11

Inhaltsverzeichnis Betonbau-Normen online Stand: 2015-11 DIN 488-1 2009-08 Betonstahl - Teil 1: Stahlsorten, Eigenschaften, Kennzeichnung DIN 488-2 2009-08 Betonstahl - Betonstabstahl DIN 488-3 2009-08 Betonstahl - Betonstahl in Ringen, Bewehrungsdraht DIN 488-4

Mehr

RheoFalt HP- EM Verjüngung von oxidiertem Bitumen

RheoFalt HP- EM Verjüngung von oxidiertem Bitumen RheoFalt HP- EM Verjüngung von oxidiertem Bitumen Unterdorfwäg 34 8117 Fällanden, Zürich Mail: Web: Phone: Mobile: benedikt.merk@merktrading.com +41 (0)44 806 30 30 +41 (0)79 407 15 88 Wenn Menschen mit

Mehr

Richtlinie für Fahrbahnübergänge aus Polymerbitumen. Formular Objektdaten.

Richtlinie für Fahrbahnübergänge aus Polymerbitumen. Formular Objektdaten. Anhänge Inhalt: Anhang 1 Anhang 2 Anhang 3 Auszug aus Richtlinie des Bundesamtes für Strassen. Richtlinie für konstruktive Einzelheiten von Brücken. Kapitel 1 Lager: Lagerliste, Richtlinie 10. Auszug aus

Mehr

ZTV BEA StB 09 Das neue Regelwerk für Asphaltstraßenbau im Bestand

ZTV BEA StB 09 Das neue Regelwerk für Asphaltstraßenbau im Bestand ZTV BEA StB 09 Das neue Regelwerk für Asphaltstraßenbau im Bestand Südhessisches Asphaltseminar 2011 Dr.-Ing. Stefan Böhm, Fachgebiet Straßenwesen (Prof Bald), TU Darmstadt Frau Dr.-Ing. V. Rosauer sei

Mehr

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 46 95 89 Fax. 0228 / 47 14 97. PRÜFBERICHT / GUTACHTEN Registriernummer: 33-2002/01 CPH-4831.

53229 Bonn, Siebenmorgenweg 2-4 Tel. 0228 / 46 95 89 Fax. 0228 / 47 14 97. PRÜFBERICHT / GUTACHTEN Registriernummer: 33-2002/01 CPH-4831. Baustoffberatungszentrum - Rheinland - Chemisch + physikalisches Forschungs- und Prüflaboratorium für Bau- und Werkstoffkunde Dipl.- Ing. Chem. U. Schubert ö.b.u.v. Sachverständiger 53229 Bonn, Siebenmorgenweg

Mehr

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 90-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Feuerschutzabschluss VD30" für den Innenbereich Seite 4-5

Mehr

100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen?

100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen? Verein zur sinnvollen Verwendung von Ausbauasphalt und Straßenaufbruch unter Berücksichtigung der Umweltschutzbelange e.v. 100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen? 25. April 2013 VSVA Vortragsveranstaltung

Mehr

DEUTSCHES INSTITUT FÜR BAUTECHNIK. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung

DEUTSCHES INSTITUT FÜR BAUTECHNIK. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung DEUTSCHES INSTITUT FÜR BAUTECHNIK Anstalt des öffentlichen Rechts 10829 Berlin, 4. Dezember 2001 Kolonnenstraße 30 L Telefon: (0 30) 7 87 30 206 Telefax: (0 30) 7 87 30 320 GeschZ.: IV 45-1.19.11-194/01

Mehr

Nr. 0203020400100000801026

Nr. 0203020400100000801026 EN 998-1:2010 LEISTUNGSERKLÄRUNG GEMÄSS ANHANG III DER VERORDNUNG (EU) NR. 305/2011 Nr. 1 EINDEUTIGER KENNCODE DES PRODUKTES: 2 VERWENDUNGSZWECK(E): EN 998-1:2010 Putzmörtel Mauermörtel 3 HERSTELLER: Sika

Mehr

Verlegeanleitung Stamark Fahrbahnmarkierungen

Verlegeanleitung Stamark Fahrbahnmarkierungen 3M Technische Information PM 9 Verlegeanleitung Stamark Fahrbahnmarkierungen 1 1. Allgemeine Erläuterung Neue Asphaltdecken benötigen im Normalfall eine mehrwöchige Wartezeit, bevor die endgültige Dauermarkierung

Mehr

Prüfbericht Nr. 2013-1808

Prüfbericht Nr. 2013-1808 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2013-1808

Mehr

Bemerkungen. Außenbauteile, chem. schwacher Angriff m 422 CEM III/A 42,5 N 106,00

Bemerkungen. Außenbauteile, chem. schwacher Angriff m 422 CEM III/A 42,5 N 106,00 Esser Beton GmbH Standorte Lieferwerke: Vernich u.straßfeld Werke Vernich und Straßfeld Zentraldisposition und Verwaltung: Tel.: 02251/1498923 Fax: 02251/74095 E-mail:f.nimtz@esserkies.de Anschrift Verwaltung:

Mehr

SIA-Merkblatt 2030 Recyclingbeton

SIA-Merkblatt 2030 Recyclingbeton SIA-Merkblatt 2030 Recyclingbeton Dr. Konrad Moser Normenkommission SIA 262 Betonbau Tagung «Kies für Generationen», 24. März 2010, ETH Zürich Partner Dr. Konrad Moser Tagung «Kies für Generationen», 24.

Mehr

Entwicklung Bausysteme

Entwicklung Bausysteme Betoneinbauteile aus Baustahl mit angeschweißter Bewehrung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 2. Material... 2 2.1. Flachstahl DIN EN 10025... 2 2.2. Profilstahl DIN EN 1025... 2 2.3. Rohrprofile,

Mehr

Zulassungsgegenstand: Wärmedämmstoffe aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS) nach DIN EN 13164:2013-03

Zulassungsgegenstand: Wärmedämmstoffe aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS) nach DIN EN 13164:2013-03 Zulassungsstelle Bauprodukte und Bauarten Bautechnisches Prüfamt Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Eine vom Bund und den Ländern gemeinsam getragene Anstalt des öffentlichen Rechts Mitglied der EOTA,

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung über den Nachweis der Eignung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1/-2:2006-12

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung über den Nachweis der Eignung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1/-2:2006-12 Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung über den Nachweis der Eignung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1/-2:2006-12 Hersteller: Straße, Nr.: PLZ, Ort: Telefon: Fax: E-Mail: Betriebsinhaber:

Mehr

Abdichtungssystem PE 3/300. Abdichtung gemäß DIN 18195, Teil 4

Abdichtungssystem PE 3/300. Abdichtung gemäß DIN 18195, Teil 4 Abdichtungssystem PE /00 Abdichtung gemäß DIN 895, Teil PEDOTHERM-Abdichtungssystem PE /00 Inhalt Systembeschreibung Einbaurichtlinien Systemkomponenten 5 Ausschreibungstexte 6 PEDOTHERM GmbH Wickenfeld

Mehr

VPA 2 Stand: August 2005 Moosgummidichtungen und frei geschäumte Dichtungen

VPA 2 Stand: August 2005 Moosgummidichtungen und frei geschäumte Dichtungen Verwendete Normen: DIN 7715-1 vom Febr. 1977 - Guiteile, zulässige Maßabweichungen, Artikel aus Hartgui DIN ISO 3302-1 vom Okt. 1999 Gui-Toleranzen Fertigteile DIN EN ISO 1307 vom Jan. 1996 Gui- und Kunststoffschläuche

Mehr

Neue Asphaltnormen im Verkehrswegebau

Neue Asphaltnormen im Verkehrswegebau Im folgenden Aufsatz gibt der Verfasser einen Überblick über die seit Jahresanfang in der Asphaltmischgutindustrie neu eingeführten Regelwerke, die ihren Einfluss sowohl auf die ausschreibenden Stellen,

Mehr

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B)

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B) Original Rigipsplatten gibt es in Österreich seit über 60 Jahren. Rigips Bauplatten bestehen aus einem Gipskern, der mit Karton ummantelt ist. Das Institut für Baubiologie in Österreich hat Rigips Bauplatten

Mehr

SIA Merkblatt 2030 (2010): Recyclingbeton

SIA Merkblatt 2030 (2010): Recyclingbeton SIA Merkblatt 2030 (2010): Recyclingbeton FSKB//1 Inhalt Recycling: Betonabbruch, Mischabbruch Wieso ein neues Merkblatt? Arbeitsgruppe Inhalt Merkblatt Anwendung Bezeichnung Eigenschaften Bemessung FSKB//2

Mehr

Baustoffe aus Recyclaten und Nebenprodukten Gleisschotter

Baustoffe aus Recyclaten und Nebenprodukten Gleisschotter Baustoffe aus Recyclaten und Nebenprodukten Gleisschotter Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Anforderungen an die Entsorgung von Problem Gleisschotter Gleisschotter fällt in unterschiedlicher Qualität

Mehr

Kurzbeschreibung der YPAP 21

Kurzbeschreibung der YPAP 21 Eidgenössisches Departement für Verteidigung Bevölkerungsschutz und Sport VBS Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS LABOR SPIEZ Prüfstelle für Kunststoffe und Gummi STS 036 Die hier beschriebene Prüfapparatur

Mehr

Einführung in die Betontechnologie

Einführung in die Betontechnologie Einführung in die Betontechnologie Schulung 18.06.2010 Frischbeton Beton ein Baustoff aus mehreren Komponenten Zement Wasser Zusatzmittel Zusatzstoff Der Zement Der Zement ist das Bindemittel des Beton.

Mehr

Dichtheitsprüfung bei Kleinkläranlagen und Abflusslosen Sammelgruben

Dichtheitsprüfung bei Kleinkläranlagen und Abflusslosen Sammelgruben Dichtheitsprüfung bei und Abflusslosen Sammelgruben Technische Regelwerke Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassungen des DIBt. DIN 4261 DIN 1986-30 gefordert wird die Dichtheitsprüfung nach Einbau bei Nachrüstung

Mehr

... Management der Straßenerhaltung in der Stadt Braunschweig. Übersichtsplan. Fachbereich Tiefbau und Verkehr

... Management der Straßenerhaltung in der Stadt Braunschweig. Übersichtsplan. Fachbereich Tiefbau und Verkehr Management der Straßenerhaltung in der Stadt Braunschweig Übersichtsplan 2 Gesamtstrecke ca.810 km unterteilt in: Gemeindestraßen Kreisstraßen Landesstraßen (Ortsdurchfahrten) Bundesstraßen (Ortsdurchfahrten)

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG. No. 9174 012 DOP 2013-06-17 Declaration of Performance (DOP)

LEISTUNGSERKLÄRUNG. No. 9174 012 DOP 2013-06-17 Declaration of Performance (DOP) LEISTUNGSERKLÄRUNG No. 9174 012 DOP 2013-06-17 Declaration of Performance (DOP) 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Einwandige Metall-Systemabgasanlage Typ EW-ALBI nach 2. Typen-, Chargen- oder Seriennummer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 7. Bitumen und Asphalt Seite 38 7.1 Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel Seite 38 7.2 Asphaltmischgut Seite 38

Inhaltsverzeichnis. 7. Bitumen und Asphalt Seite 38 7.1 Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel Seite 38 7.2 Asphaltmischgut Seite 38 Inhaltsverzeichnis 1. Überwachung- und Zertifizierung Seite 2 1.1 Konformitätsnachweisverfahren Seite 2 1.2 Übereinstimmungsnachweisverfahren Seite 2 1.3 Fremdüberwachung Seite 3 1.4 Eigenüberwachung Seite

Mehr

Immer gut drauf: Leichtputze mit Faser-Technologie für hochwärmedämmendes Mauerwerk

Immer gut drauf: Leichtputze mit Faser-Technologie für hochwärmedämmendes Mauerwerk www.quick-mix.de Immer gut drauf: Leichtputze mit Faser-Technologie für hochwärmedämmendes Mauerwerk Putz-Systeme Leichtputze Der richtige Putz für hochwärmedämmendes Mauerwerk: Leichtputze von quick-mix

Mehr

GÜTEGEMEINSCHAFT FÜR DÜNNE SCHICHTEN IM HEIßEINBAU AUF VERSIEGELUNG E.V.

GÜTEGEMEINSCHAFT FÜR DÜNNE SCHICHTEN IM HEIßEINBAU AUF VERSIEGELUNG E.V. GÜTEGEMEINSCHAFT FÜR DÜNNE SCHICHTEN IM HEIßEINBAU AUF VERSIEGELUNG E.V. Die Mitglieder DIE MITGLIEDER Asphalt Straßen-Sanierungs GmbH Gerstenkamp 3-27299 Langwedel Tel: 0 4232 / 93 29-0 - Fax: 0 4232

Mehr

& PARTNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH

& PARTNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH DR.SCHLEICHER & PARTNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH BERATENDE INGENIEUR-GEOLOGEN FÜR BAUGRUND UND UMWELT TECHNISCHE BODENUNTERSUCHUNGEN INGENIEUR-GEOLOGISCHE GUTACHTEN 48599 GRONAU, DÜPPELSTR. 5 TEL.: 02562/9359-0,

Mehr

AUSGABE 2015. Bituminöser Strassenbau

AUSGABE 2015. Bituminöser Strassenbau AUSGABE 15 Bituminöser Strassenbau Normen Richtlinien Empfehlungen 2 Inhaltsverzeichnis 4 Strassenoberbau, Tragfähigkeit, Frostempfindlichkeit 5/6 Dimensionierung 7 Plattendruckversuch E V und M E 8 Ungebundene

Mehr

Baumit Baustoffzentrum

Baumit Baustoffzentrum Baumit Baustoffzentrum Baumit Straße 1 9020 Klagenfurt Wir freuen uns über Ihren Besuch! Technische Beratung Farbberatung/Farbdesignvorschläge Baustoffe zum Sehen und Angreifen w&p Baustoffe GmbH Baumit

Mehr

Oberseminar 1999. Sand als Industrierohstoff

Oberseminar 1999. Sand als Industrierohstoff Oberseminar 1999 Sand als Industrierohstoff Betreuer: Prof. Dr. Kurze Bearbeiter: Madeleine Kurze Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung... 3 2 Sande in der Bauindustrie... 4 2.1 Zuschläge für Mörtel und

Mehr

Feuchtegehalte von Rohbau - Mauerwerk

Feuchtegehalte von Rohbau - Mauerwerk Feuchtegehalte von Rohbau - Mauerwerk Einleitung Ziegelmauerwerk wird aus absolut trockenen Ziegeln errichtet, dagegen kann in bindemittelgebundenen Vollsteinen produktionsbedingt eine erhebliche Kernfeuchte

Mehr

T E I L E GUT AC H T E N

T E I L E GUT AC H T E N D118-8018 Seite 1 von 5 T E I L E GUT AC H T E N Nr.: 13-00172-CP-BWG über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für das

Mehr

I N D U S T R Y PROGRAMMBESCHREIBUNG GEKÜRZT 2015

I N D U S T R Y PROGRAMMBESCHREIBUNG GEKÜRZT 2015 F-01/IND I N D U S T R Y PROGRAMMBESCHREIBUNG GEKÜRZT 2015 Version Nr. 2 vom 1. Dezember 2014 bearbeitet von: bestätigt von: Vorname und Name Przemysław Domoradzki Krzysztof Wołowiec Datum 1. Dezember

Mehr

VARIOTEC. Türen in Flucht- und Rettungswegen nach DIN EN 14351-1:2006+A1:2010 Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC. Türen in Flucht- und Rettungswegen nach DIN EN 14351-1:2006+A1:2010 Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Türen in Flucht- und Rettungswegen nach DIN EN 14351-1:2006+A1:2010 Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 83-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Notausgangsverschlüsse mit Beschlägen

Mehr

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Hiermit beantrage ich die Verbandsmitgliedschaft beim Bundesverband für Kfz-sachverständigen Handwerk e.v. als Kfz-Sachverständiger. Dieser Antrag verpflichtet den BVkSH

Mehr

Sachgebiet IID9 München, 03.02.2010 913-I. Technische Lieferbedingungen für Gummimodifizierte Bitumen TL RmB-StB By Ausgabe 2010

Sachgebiet IID9 München, 03.02.2010 913-I. Technische Lieferbedingungen für Gummimodifizierte Bitumen TL RmB-StB By Ausgabe 2010 Sachgebiet IID9 München, 03.02.2010 Az.: IID9-43434-001/10 Auskunft erteilt: Herr Dr.-Ing. Hechtl Nebenstelle: 3565 913-I Technische Lieferbedingungen für Gummimodifizierte Bitumen TL RmB-StB By Ausgabe

Mehr

ERTIFIKAT 2451-CPR-EN1O9O-2014.0424OO1. REMA Anlagenbau GmbH. Rudolf-Diesel-Weg 26

ERTIFIKAT 2451-CPR-EN1O9O-2014.0424OO1. REMA Anlagenbau GmbH. Rudolf-Diesel-Weg 26 ZERTIFIKAT ISO 9001:2008 DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen R E M A An l a g e n b a u G m b H Zertifizierter Bereich: Konstruktion, Produktion und Errichtung von Sortier-

Mehr

Abnahmeprüfzeugnis Inspection certificate

Abnahmeprüfzeugnis Inspection certificate DIN EN 10204:2005-3. 631358 EB / C32 S II LK2 ELHY ruster type EBB / Voltage, frequency: 0V, C-spring C32 Lowering valve S 0 N mm 0 V +- 10% 0,3 A 200 W ((2x U N+ 1000 Volt)x2,, 1 s) Die Prüfung wurde

Mehr

Veröffentlichungen. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Veröffentlichungen. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Ausführungsvorschriften zu 7 des Berliner Straßengesetzes über Geh- und Radwege (AV Geh- und Radwege) Vom 16. Mai 2013 StadtUm VII B 15 (Teil A Entwurfstechnik)

Mehr

CityMix Beton GmbH. Transportbetonpreisliste 2015-2 gültig ab 01.01.2015 Stand 23.01.2015. Standorte Lieferwerke: Urmitz und Spessart

CityMix Beton GmbH. Transportbetonpreisliste 2015-2 gültig ab 01.01.2015 Stand 23.01.2015. Standorte Lieferwerke: Urmitz und Spessart CityMix Beton GmbH Standorte Lieferwerke: Urmitz und Spessart Werke Urmitz und Spessart Zentraldisposition und Verwaltung: Tel.: 02655/4011 Fax: 02655/4300 E-mail: info@citymix-beton.de Anschrift Verwaltung:

Mehr

Mit Innovation zur Schliessung des Stoffkreislaufes

Mit Innovation zur Schliessung des Stoffkreislaufes Strength. Performance. Passion. Mit Innovation zur Schliessung des Stoffkreislaufes Peter M. Kunz Eberhard Bau AG, Kloten 20. Holcim Betontagung - 27. August 2014 Schliessen des Stoffkreislaufs 2 Kies

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

ITVA-Arbeitskreis Ausgangszustandsbericht Dipl.-Ing. Christoph Wortmann ö.b.u.v. und nach 18 BBodSchG anerkannter Sachverständiger

ITVA-Arbeitskreis Ausgangszustandsbericht Dipl.-Ing. Christoph Wortmann ö.b.u.v. und nach 18 BBodSchG anerkannter Sachverständiger ITVA-Arbeitskreis Ausgangszustandsbericht Dipl.-Ing. Christoph Wortmann ö.b.u.v. und nach 18 BBodSchG anerkannter Sachverständiger ITVA-Regionaltreffen Nord 29. Oktober 2014 in Hamburg Historie ITVA-AK-IED

Mehr

Gemischte Siedlungsabfälle Abfallschlüsselnummer 200301

Gemischte Siedlungsabfälle Abfallschlüsselnummer 200301 Gemischte Siedlungsabfälle Abfallschlüsselnummer 200301 Gemische aus Restabfällen (Essensreste, Papier, Pappen, Verpackungen, Hygieneartikel, Blumen, Bioabfälle, Textilien, Metalldosen, Straßenkehricht

Mehr

Prüfbericht 200311952.1

Prüfbericht 200311952.1 Zentrale Prüf- und Meßtechnik zertifiziert nach ISO 9001 Industriestraße II/A 64354 Ober-Ramstadt Telefon (06154)71 396 Telefax (06154)71 559 Prüfbericht 200311952.1 Auftraggeber Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download isenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige ntscheidungen treffen,

Mehr

DIN EN 1090: Was muss der Schweißbetrieb tun?

DIN EN 1090: Was muss der Schweißbetrieb tun? Referent: Roland Latteier Vortragsgliederung Einführung Details der Norm Ausblick Roland Latteier 2 Einführung DIN EN 1090-Reihe besteht aus 3 Teilen Teil 1: Teil 2: Technische Regel für die Ausführung

Mehr

T E I L E GUT AC H T E N

T E I L E GUT AC H T E N D617-8017 Seite 1 von 5 T E I L E GUT AC H T E N Nr.: 14-00196-CP-BWG über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Teilen gemäß 19 Abs. 3 Nr. 4 StVZO für das

Mehr

VERGLEICHENDE LIFE CYCLE ASSESSMENTS VON GEOKUNSTSTOFF- BAUWEISEN UND HERKÖMMLICHEN BAUWEISEN, EINE STUDIE DES E.A.G.M.

VERGLEICHENDE LIFE CYCLE ASSESSMENTS VON GEOKUNSTSTOFF- BAUWEISEN UND HERKÖMMLICHEN BAUWEISEN, EINE STUDIE DES E.A.G.M. VERGLEICHENDE LIFE CYCLE ASSESSMENTS VON GEOKUNSTSTOFF- BAUWEISEN UND HERKÖMMLICHEN BAUWEISEN, EINE STUDIE DES E.A.G.M. Henning Ehrenberg - NAUE GmbH & Co. KG Andreas Elsing - Huesker Synthetic Der E.A.G.M.

Mehr

& PARTNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH

& PARTNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH DR.SCHLEICHER & PARTNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH BERATENDE INGENIEUR-GEOLOGEN FÜR BAUGRUND UND UMWELT TECHNISCHE BODENUNTERSUCHUNGEN INGENIEUR-GEOLOGISCHE GUTACHTEN 48599 GRONAU, DÜPPELSTR. 5 TEL.: 062/9359-0,

Mehr

Regeln gegen Rosten. Seite/Page: 28

Regeln gegen Rosten. Seite/Page: 28 Regeln gegen Rosten Neues Regelwerk für den Korrosionsschutz der Stahlbauten im Verkehrswegebereich. Siegfried Sczyslo, Bergisch Gladbach. Bund und Länder befassen sich mit Verordnungen, geben sie heraus,

Mehr

Inhaltsverzeichnis der Sammlung (Inventar)

Inhaltsverzeichnis der Sammlung (Inventar) Straßenbau A-Z Inhaltsverzeichnis der Sammlung (Inventar) Stand: Einschl. Lfg. 2/2015 Blatt 1 Inhaltsverzeichnis der Sammlung (Inventar) Die Reihenfolge aller aktuellen Dokumente der Sammlung ist grundsätzlich

Mehr

Hollweg, Kümpers & Comp. KG

Hollweg, Kümpers & Comp. KG Hollweg, Kümpers & Comp. KG UNSERE LEISTUNG HAT EINE BASIS: NATURSTEIN Hollweg, Kümpers & Comp. KG ist Ihr zuverlässiger Produzent und Lieferant von Straßen-, Wasser- und Wegebaustoffen sowie von Schiefertonen

Mehr

Vertrags-Nr.: Gesamtbetrag. Einheitspreis. Pos. Leistung Menge. 1. Feldarbeiten, bodenphysikalische Feldversuche

Vertrags-Nr.: Gesamtbetrag. Einheitspreis. Pos. Leistung Menge. 1. Feldarbeiten, bodenphysikalische Feldversuche Seite 1 von 5 Vertrags-Nr.: Entsprechend den Festlegungen im Vertrag -Bodenmechanik, Erd- und Grundbau- hat der Auftragnehmer Labor- und Feldversuche durchzuführen. Aus nachstehender Zusammenstellung ergibt

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1 / -2

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1 / -2 Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1 / -2 an die Hersteller-Zertifizierungsstelle: SLV Berlin-Brandenburg, NL der GSI mbh Unternehmen:... Straße,

Mehr

erkennen, berechnen, bewerten, optimieren

erkennen, berechnen, bewerten, optimieren Wärmebrücken erkennen, berechnen, bewerten, optimieren Dipl. Ing. FH Philipp Park Modul 6.2 Ökologie II SS 2011 Philipp Park ig-bauphysik GmbH & Co. KG Seite 1 Inhalt 1. Grundlagen 2. Normung 3. Wärmebrückenberechnung

Mehr

Gliederung 1. Was macht Uzin Utz AG, wofür stehen die Marken?

Gliederung 1. Was macht Uzin Utz AG, wofür stehen die Marken? Gliederung 1. Was macht Uzin Utz AG, wofür stehen die Marken? 2. Normen, Estricharten, Nenndicke, Ausschreibung 3. Estrichverfestigung 4. schwundarmer Schnellzementestrich 5. schnelle Zementestrichsysteme

Mehr

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse H 4135A H 4135A: Relais im Klemmengehäuse sicherheitsgerichtet, für Stromkreise bis SIL 3 nach IEC 61508 Abbildung 1: Blockschaltbild F1: max. 4 A - T, Lieferzustand: 4 A - T Die Baugruppe ist geprüft

Mehr

einen Überwachungsvertrag, Nr. 498526 EV abgeschlossen hat.

einen Überwachungsvertrag, Nr. 498526 EV abgeschlossen hat. ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass für die Betriebsstätte: einen Überwachungsvertrag, Nr. 498526 EV abgeschlossen hat. Im Rahmen dieses Überwachungsvertrages wurde der Nachweis erbracht, dass das

Mehr

Beispiel für die Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten eines zusammengesetzten Bauteiles nach DIN EN ISO 6946

Beispiel für die Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten eines zusammengesetzten Bauteiles nach DIN EN ISO 6946 Pro Dr-Ing hena Krawietz Beispiel ür ie Berechnung es Wärmeurchgangskoeizienten eines zusammengetzten Bauteiles nach DIN EN ISO 6946 DIN EN ISO 6946: Bauteile - Wärmeurchlasswierstan un Wärmeurchgangskoeizient

Mehr

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0021

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0021 MATERALPRÜFUNGSAMT NORDRHE N WESTFALEN EG KONFORMTÄTSZERTFKAT 0432 PD 0021 Gemäß der Richtlinie des Rates der Europäischen Gemeinschaften vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechts Verwaltungsvorschriften

Mehr

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Amtliche Materialprüfungsanstalt Universität Karlsruhe (TH) Prüfbericht Nr. 096134 Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG 74650 Künzelsau Gegenstand: Zugversuche

Mehr

AUFBAU 1 BETONDECKE, NEIGUNG UNTER 2 % GEFÄLLEDÄMMUNG. BETONDECKE Dachfläche reinigen, trocknen und besenrein abfegen.

AUFBAU 1 BETONDECKE, NEIGUNG UNTER 2 % GEFÄLLEDÄMMUNG. BETONDECKE Dachfläche reinigen, trocknen und besenrein abfegen. AUFBAU BETONDECKE, NEIGUNG UNTER % GEFÄLLEDÄMMUNG BETONDECKE Dachfläche reinigen, trocknen und besenrein abfegen. Verbrauch: DURIPOL VA (lösungsmittelhaltig) ca. 0, l/m, DURIPOL E (wasserbasierende Emulsion)

Mehr

Kunststoffflächen auf Sportanlagen im Freien Normen und Regularien

Kunststoffflächen auf Sportanlagen im Freien Normen und Regularien Kunststoffflächen auf Sportanlagen im Freien Normen und Regularien IAKS Fachtagung 23.10.2013 Köln Kunststoffflächen auf Sportanlagen Laufbahnbelag DIN-EN 14877 Type D Kunststoffflächen auf Sportanlagen

Mehr

T. Pollak, Oktober 2010

T. Pollak, Oktober 2010 Charakterisierung von Granulaten für den Einsatz in Wirbelschichtanlagen T. Pollak, 1 Anforderungen an Bettsande Wärmeübertragung Strömungstechnische Eigenschaften Geringer Verschleiß und Verbrauch Reaktionsverhalten

Mehr

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK Der Hochleistungs-Dämmstoff AUS FORSCHUNG UND TECHNIK 2005 NR. 5 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für feuerhemmende Steildachkonstruktionen mit einer Aufsparrendämmung aus Polyurethan-Hartschaum

Mehr

Gutachten zur Re-Zertifizierung des IT-Produkts Dokumentenprüfer ALDO L Check 4U3, Hardware Release 01 / Software 0023. im Auftrag der 4U GmbH

Gutachten zur Re-Zertifizierung des IT-Produkts Dokumentenprüfer ALDO L Check 4U3, Hardware Release 01 / Software 0023. im Auftrag der 4U GmbH Gutachten zur Re-Zertifizierung des IT-Produkts Dokumentenprüfer ALDO L Check 4U3, Hardware Release 01 / Software 0023 im Auftrag der 4U GmbH datenschutz cert GmbH Februar 2011 Inhaltsverzeichnis Gutachten

Mehr

Untersuchungsergebnisse zu den Eigenschaften der entwickelten RC-Betonrezepturen

Untersuchungsergebnisse zu den Eigenschaften der entwickelten RC-Betonrezepturen Untersuchungsergebnisse zu den Eigenschaften der entwickelten RC-Betonrezepturen Bau- und umwelttechnische Untersuchungsergebnisse: RC-Gesteinskörnung Frisch- und Festbetonprüfung zum Forschungsprojekt:

Mehr

Einführung in die DIN EN 1090

Einführung in die DIN EN 1090 Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mecklenburg-Vorpommern GmbH Einführung in die DIN EN 1090 6. Rostocker Schweißtage 12.-13. November 2013 Vortragsinhalt Wesentliche Unterschiede zwischen der

Mehr