ZTV BEA StB 09 Das neue Regelwerk für Asphaltstraßenbau im Bestand

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ZTV BEA StB 09 Das neue Regelwerk für Asphaltstraßenbau im Bestand"

Transkript

1 ZTV BEA StB 09 Das neue Regelwerk für Asphaltstraßenbau im Bestand Südhessisches Asphaltseminar 2011 Dr.-Ing. Stefan Böhm, Fachgebiet Straßenwesen (Prof Bald), TU Darmstadt Frau Dr.-Ing. V. Rosauer sei für die Hilfe bei Erstellung der Präsentation und Herrn V. Schäfer für die Überlassung von Unterlagen gedankt

2 Image der Straßenerhaltung

3 Image der Straßenerhaltung

4 Image der Straßenerhaltung BMVBS,

5 Schlaglöcher ade: Land Hessen gibt 100 Millionen Euro für Straßen-Sanierung Wiesbadener Tageblatt: REGION Der strenge Frost hat auf vielen Straßen deutliche Spuren hinterlassen, viele Verbindungen innerorts und außerhalb der Städte gleichen Schlaglochpisten. Das Land Hessen will jetzt zum Frühjahr 100 Millionen Euro zur Sanierung der Straßen zur Verfügung stellen. Ein Teil des Geldes ist für Landesstraßen vorgesehen, mit dem anderen Teil können die Kreise sowie die Städte und Gemeinden ihre Straßen reparieren. Wie die Minister Thomas Schäfer (Finanzen) und Dieter Posch (Verkehr) betonten, sollen die Schäden so schnell wie möglich beseitigt werden, mit jedem Tag Warten werden die Schäden größer, hieß es in Wiesbaden.

6 Die neue ZTV BEA-StB 09 Fortführung des eigenständigen Regelwerks für die Bauliche Erhaltung aus 1998, 2003 zentrales Regelwerk für die Planung und Ausführung der Baulichen Erhaltung ZTV BEA-StB gilt bei allen Baumaßnahmen im Bestand vorrangig vor den ZTV Asphalt-StB Anpassung an aktuelle Änderungen und Erfahrungen

7

8 Instandhaltung Anspritzen und Abstreuen

9 Instandhaltung Verfüllen und Vergießen nicht bei Netzrissen

10 ZTV BEA-StB 09 Struktur und Gliederung 1. Allgemeines 2. Baustoffe, Baustoffgemische 3. Ausführung Vorbereitende Arbeiten Instandhaltung Instandsetzung Erneuerung 4. Grenzwert und Toleranzen 5. Prüfungen 6. Mängelansprüche 7. Aufmaße und Abrechnung Anhänge

11 ZTV BEA-StB vs. ZTV Asphalt-StB Aufgabenstellung und Zusammenwirken ZTV BEA-StB Bauen im Bestand / Erhaltung in Asphaltbauweise Beschreibung des Herstellens von Asphaltschichten in ungleichmäßiger Dicke Beschreibung von vorbereitenden Arbeiten Bauverfahren der Instandhaltung und der Instandsetzung ZTV Asphalt-StB Neubau von Asphaltbefestigung Beschreibung des Herstellens von Asphaltschichten in gleichmäßiger Dicke

12 ZTV BEA-StB und mit ihnen verbundene Regelwerke und Vertragsbedingungen Werkvertrag BGB 631ff VOB/B VOB/C DIN DIN ZTV BEA ZTV Asphalt ZTV Fug andere ZTV zu vereinbaren feste Verbindung Merkblätter Hinweise TL Asphalt TL Fug TL G Asphalt-DSK TL G Asphalt-OB TL Gestein TL AG TL Bitumen TL BE TL Sbit TP D TP Eben TP Griff SKM TP Griff SRT TP Asphalt TP Fug ALP A (nur noch für DSK) TP Gestein DIN EN x, x DIN EN x, x DIN (EN) sonstige DIN EN 933-x, 1097-x

13 Begriffssystematik der Erhaltung Betriebliche Erhaltung Kontrolle Wartung (Betriebliche Unterhaltung) Erhaltung Instandhaltung Bauliche Erhaltung Instandsetzung Erneuerung

14 Allgemeines Auswahl der Erhaltungsmaßnahmen abhängig von Erscheinungsbild und Ursache Merkmalsgruppe Zustandsmerkmal Erscheinungsbild/Ursache Bauliche Erhaltung Ebenheit Ebenheit im Längsprofil Ebenheit im Querprofil Verformung Tragfähigkeit Verformung Tragfähigkeit - Instandhaltung - Instandsetzung Rauheit Griffigkeit Bindemittelanreicherung polierte Kornoberfläche - Erneuerung Netzrisse Substanzmängel Ausmagerung Flickstellen Kornausbrüche Einzelrisse

15 Allgemeines Ziele der Baulichen Erhaltung Verbesserung der Oberflächeneigenschaften Rauheit Griffigkeit Drainagevermögen Ebenheit Längsebenheit Querebenheit Helligkeit (Reflexion) Verbesserung der Befestigungseigenschaften Verformungsbeständigkeit Tragfähigkeit Erneuerung Frostsicherheit Entwässerung

16 ZTV BEA-StB 09 neu aufgenommene Themen Vorbereitende Arbeiten: Fräsen von Asphaltschichten Bitumenhaltige Zwischenschichten (SAMI-Schicht) Dünne Asphaltdeckschicht in Heißbauweise auf Versiegelung (DSH-V) zur Verbesserung des Schichtenverbunds sichere Abdichtung der überbauten Schicht

17 Vorbereitende Arbeiten Gliederung 3. Ausführung 3.1 Allgemeines 3.2 Vorbereitende Arbeiten Fräsen der Unterlage Reinigen der Unterlage Schichtenverbund, Nähte, Anschlüsse und Fugen, Randausbildung Maßnahmen zur Profilverbesserung

18 Vorbereitende Arbeiten Fräsen der Unterlage zur Beseitigung von schadhaften Schichten kurzfristig zur Beseitigung von verkehrsgefährdenden Unebenheiten (aber kein Instandhaltungsverfahren!) bei Planung des Fräsens sind die Schichten zu untersuchen auf Schadstoffbelastungen aus teer-/pechtypischen Bestandteilen RuVA-StB Vorhandensein von Asbest TRGS 517 ÄNDERUNG: TRGS 517 wird von TRGS 559 (Ausgabe 2010) überlagert Quarzhaltiger Staub wird als kanzerogen bewertet Emission quarzhaltiger mineralischer Feinstäube ist beim Fräsen nirgendwo auszuschließen Ziel: grundsätzlich Fräsen mit geringer Exposition spezielle Vorrichtungen zur Absaugung und Filterung an (Groß-)Fräsen (BG/BGIA-Empfehlung )

19 Vorbereitende Arbeiten Fräsen von Asphalt nach TRGS 517 bzw. 559

20 Vorbereitende Arbeiten Schichtenweises Fräsen bei Schichten mit Schadstoffbelastung ( Teer/Pech) ist ein getrennter Ausbau durch schichtenweises Fräsen vorzusehen bei Asphaltschichten unterschiedlicher Zusammensetzung ist beim Aufstellen der Leistungsbeschreibung zu prüfen, ob ein schichtenweises Fräsen erfolgen kann hochwertige Wiederverwendung in der Leistungsbeschreibung sind Angaben vorzusehen über schichtenweises Fräsen Frästiefe Fräsbreite

21 Vorbereitende Arbeiten Schichtenweises Fräsen

22 Vorbereitende Arbeiten Reinigen der Unterlage von Schmutz und losen Bestandteilen mit einer Kehrmaschine

23 Vorbereitende Arbeiten Reinigen der Unterlage von Schmutz und losen Bestandteilen mit Hochdruckwasserstrahl

24 Vorbereitende Arbeiten Bitumenhaltige Zwischenschicht (SAMI) vorrangig bei dem Überbauen von Betondecken mit Asphaltschichten zur Verbesserung des Schichtenverbunds zur Sicherstellung horizontaler Verschieblichkeit Spannungsabbau Vermeidung von Reflexionsrissen Herstellung 2,0.. 3,0 kg/m² Polymermodifiziertes Bitumen (40/ A) 5,0.. 10,0 kg/m² vorbituminierte Lieferkörnung 8/11

25 Vorbereitende Arbeiten Überbauen einer Betondecke auf SAMI-Schicht (BAB A 27, Juni 2001) 4,5 cm SMA 11 S Bitumenhaltige Zwischenschicht

26 Vorbereitende Arbeiten Überbauen einer Betondecke auf SAMI-Schicht (BAB A 27, Juni 2001) Zustand März 2009

27 Vorbereitende Arbeiten Maßnahmen zur Profilverbesserung bei größeren Abweichungen der Ebenheit Sollhöhe Querneigung im Vorgang zu Maßnahmen der Instandsetzung oder Erneuerung Mindest- und Höchsteinbaudicken für die verschiedenen Asphaltmischgutsorten in ZTV BEA aufgelistet

28 Vorbereitende Arbeiten Mindest- und Höchsteinbaudicken zur Profilverbesserung Asphaltmischgutart Asphaltbeton für Asphaltdeckschichten Splittmastixasphalt Gussasphalt Asphalttragschichtmischgut Asphaltmischgutsorte Einbaudicken mindestens [cm] höchstens [cm] AC 8 D S, AC 8 D N 2,0 4,5 AC 11 D S, AC 11 D N 3,0 6,0 SMA 8 N 2,0 5,5 SMA 8 S 2,0 6,0 SMA 11 S 3,0 7,0 MA 8 S, MA 8 N 2,0 4,0 MA 11 S, MA 11 N 2,5 5,0 AC 16 T S, AC 16 T N 4,5 10,0 AC 22 T S, AC 22 T N 5,0 14,0 AC 32 T S, AC 32 T N 6,0 18,0 Asphalttragdeckschichtmischgut AC 16 TD 4,0 10,0 Asphaltbinder AC 16 B N 4,0 7,0 AC 16 B S 4,0 9,0 AC 22 B S 5,0 12,0

29 Instandhaltung Gliederung 3. Ausführung 3.1 Allgemeines 3.2 Vorbereitende Arbeiten Instandhaltung Anwendung Bauverfahren Anspritzen und Abstreuen Aufbringen von bitumenhaltigen Schlämmen und Porenfüllmassen Ausbessern mit Asphaltmischgut Verfüllen und Vergießen Aufrauen

30 Instandhaltung Anspritzen und Abstreuen Bauklasse IV bis VI kleinflächig auftretende Ausmagerungen und Netzrisse höchstens auf 10% der Gesamtfahrbahnfläche mechanisiertes Anspritzen und Abstreuen mit Reparaturzug punktuell auftretende Schäden (Abplatzungen, Vertiefungen) höchstens auf 2% der Gesamtfahrbahnfläche Patch -Verfahren Einbettung der Körner mindestens zur Hälfte des Korndurchmessers

31 Instandhaltung Anspritzen und Abstreuen höchstens auf 10% der Gesamtfahrbahnfläche

32 Instandhaltung Anspritzen und Abstreuen als Patchen auf höchstens 2% der Gesamtfahrbahnfläche

33 Instandhaltung Aufbringen von bitumenhaltigen Schlämmen und Porenfüllmassen Schlämmen lösemittelfreie Gemische aus feiner Gesteinskörnung und Füller Bitumenemulsion Wasser Zusätze nicht zu verwechseln mit früher gemäß ZTV bit-stb bekannten Schlämmen! Porenfüllmasse Gemisch aus feiner Gesteinskörnung Bitumen Lösemittel etwas Wasser gemäß TL Sbit 2001

34 Instandhaltung Aufrauen durch Feinfräsen

35 Instandhaltung Aufrauen Erhöhung der Mikro- und/oder Makrorauheit Verfahren polierte Kornoberfläche Bindemittel-/ Mörtelanreicherung Feinfräsen X X Kugelstrahlen (X)* X Schlagsternverfahren (X)* X Wasserhochdruck Feinfräsen mit rotierenden Frästellern * je nach Gesteinshärte X X X Ausführung bei niedrigen Lufttemperaturen nicht bei erwärmten Asphaltdeckschichten Merkblatt für griffigkeitsverbessernde Maßnahmen an Verkehrsflächen aus Asphalt, Ausgabe 2002

36 Instandsetzung Gliederung 3. Ausführung 3.1 Allgemeines 3.2 Vorbereitende Arbeiten 3.3 Instandhaltung Instandsetzung Oberflächenbehandlung (OB) Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise (DSK) Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise (DSH) Rückformen (RF) Ersatz einer Asphaltdeckschicht (EAD)

37 Instandsetzung Auswahl der geeigneten Verfahren Ebenheit Rauheit Verformung + + Tragfähigkeit Verformung Tragfähigkeit Bindemittelanreicherung Polierte Kornoberfläche Netzrisse Ausmagerung Flickstellen o Kornausbrüche + + Einzelrisse +* Substanzmängel Ebenheit im Längsprofil Ebenheit im Querprofil Griffigkeit OB DSK DSH RF EAD Merkmalsgruppe Zustandsmerkmal Erscheinungsbild/Ursache + geeignet; o bedingt geeignet; nicht geeignet; * bei Häufung von Einzelrissen

38 Instandsetzung Oberflächenbehandlung vorwiegend Bauklasse (III) IV bis VI Varianten nach ZTV BEA-StB 09 Oberflächenbehandlung mit einfacher Abstreuung (OB-eA) Oberflächenbehandlung mit doppelter Abstreuung (OB-dA) doppelte Oberflächenbehandlung (OB-dO) Oberflächenbehandlung mit vorgelegter Abstreuung (OB-vA) nicht mehr in ZTV BEA-StB 09 beschrieben in Ausnahmefällen bei partieller Bindemittelanreicherung möglich Ausführungszeit Mitte April bis Mitte September Eignungsnachweis nach ZTV BEA-StB 09, Kapitel TLG Asphalt OB-StB, Ausgabe 2003

39 Instandsetzung Oberflächenbild von OB-eA (li) und OB-dA (re)

40 Instandsetzung Ausführung von DSK

41 Instandsetzung Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise Asphaltmischgutsorten DSK 3 DSK 5 DSK 8 Ausführungszeit Anfang April bis Mitte Oktober mindestens 5 C Temperatur auf der Unterlage Erstprüfung und Eignungsnachweis gemäß ZTV BEA-StB 09, Handrührtest Verträglichkeit Bitumenemulsion/Gestein und Verarbeitbarkeit Indikatortest Methylenblau-Wert (Qualität der Feinanteile) Schüttelabrieb-Verfahren Adhäsion und Wasserempfindlichkeit TLG Asphalt DSK-StB, Ausgabe 1998 / Fassung 2003

42 Instandsetzung DSH-V Aufbringen der Versiegelung und der Asphaltschicht mit einem Fertiger

43 Instandsetzung Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise DSH DSH-V DSH auf Bauklasse SV, I bis III mit PmB 45/80-50 A Erstprüfung und Eignungsnachweis von DSH-V nach ZTV BEA-StB 09 Ausführungszeit Anfang April bis Mitte Oktober mindestens 10 C Lufttemperatur und 8 C auf der Unterlage Bauweise Asphaltmischgutart Asphaltmischgutsorte 1) Einbaumenge [kg/m²] Hohlraum MPK [V.-%] Asphaltbeton ² ) AC 5 D L ,0.. 2,5 SMA SMA 5 N, SMA 5 S ,5/2,0.. 3,0 Gussasphalt DSH-V MA 5 S MA 8 S DSH-V 5 DSH-V ³ ) ³ ) ,5.. 5,5 1) Asphaltmischgut für DSH gemäß TL Asphalt-StB 07, für DSH-V gemäß ZTV BEA-StB 09 2) bei Bauklasse V, VI sowie Rad- und Gehwegen 3) ohne Abstreumaterial

44 Instandsetzung Ausführung des Rückformens

45 Instandsetzung Rückformen Replastifizierung des Asphalts bis 4 cm Tiefe durch Wärmezufuhr Verfahren nach ZTV BEA-StB 09 a) Reshape: ohne Veränderung der Asphaltzusammensetzung b) Remix: mit Veränderung der Asphaltzusammensetzung c) Remix compact: mit Veränderung der Asphaltzusammensetzung und anschließendem Einbau einer neuen Asphaltdeckschicht mit zusätzl. Fertiger Eignungsnachweise nur für Verfahren (b) und (c) nicht für Oberflächen aus Gussasphalt oder mit OB EP RuK der zu bearbeitenden Asphaltdeckschicht höchstens 60 C Unterlage möglichst trocken (Energiebedarf!) Merkblatt für das Rückformen von Asphaltdeckschichten, Ausgabe 2002

46 Instandsetzung Ersatz einer Asphaltdeckschicht

47 Erneuerung Grundsätze und Ausführung wenn Maßnahmen der Instandhaltung oder Instandsetzung nicht mehr ausreichend Erneuerung von (mindestens) Asphaltdeck- und Asphaltbinderschicht im Hocheinbau im Tiefeinbau im Hocheinbau bei teilweisem Ersatz der vorhandenen Befestigung RStO 01, Abschnitt 4 (Erneuerung von Fahrbahnen im Hocheinbau) Ausführung und Anforderungen nach TL/ZTV Asphalt-StB gleichmäßige Unterlage durch Fräsen oder Profilausgleich

48 Zusammenfassung ZTV BEA-StB als neues Leit-Regelwerk für Planen und Bauen im Bestand von Verkehrsflächenbefestigungen aus Asphalt Anpassung an die Änderungen im nationalen und europäischen Regelwerk die Erfahrungen Fräsen, bitumenhaltige Zwischenschicht und DSH-V als Neuerung Voraussetzungen für die hochwertige Gewinnung von Ausbauasphalt durch schichtenweises Fräsen geschaffen

49 Ergänzende Hinweise und Informationen

50

Bauliche Erhaltung nach den ZTV BEA-StB 09

Bauliche Erhaltung nach den ZTV BEA-StB 09 Informationsveranstaltung Bauliche Erhaltung nach den ZTV BEA-StB 09 Dipl.-Ing. Volker Beratender Ingenieur von der Oldbg.-IHK öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Asphaltbauweisen

Mehr

Winterschäden beheben kurzfristig und dauerhaft

Winterschäden beheben kurzfristig und dauerhaft Winterschäden beheben kurzfristig und dauerhaft ZuB Ingenieurgesellschaft für Zuschlag- und Baustofftechnologie mbh Mörfelden-Walldorf 23. November 2011, KIT Agenda Anlass / Motivation Grundlagen und Begriffsdefinitionen

Mehr

Neues kommunales Finanzmanagement Straßenunterhalt in Zeiten knapper Kassen

Neues kommunales Finanzmanagement Straßenunterhalt in Zeiten knapper Kassen Neues kommunales Finanzmanagement Straßenunterhalt in Zeiten knapper Kassen Ist das kommunale Straßennetz noch zu retten? Prof. Dipl.-Ing. H. Pätzold, Nienburg / Weser Dienstag, 30. Januar 2007 Industrie-

Mehr

Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik. VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig

Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik. VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig Gliederung 1. Allgemeines 2. Physikalische Eigenschaften 3. Funktionale Eigenschaften 4. Bautechnische Beeinflussung

Mehr

Aktuelle Herausforderungen an die Asphaltbauweise und Lösungsansätze

Aktuelle Herausforderungen an die Asphaltbauweise und Lösungsansätze Aktuelle Herausforderungen an die Asphaltbauweise und Lösungsansätze Auswirkungen u.a. von europäischer Normung, Kolloquium für Fortgeschrittene im Straßenwesen Inst. f. Straßen- und Eisenbahnwesen, Universität

Mehr

Einführung. ZTV Asphalt-StB 07

Einführung. ZTV Asphalt-StB 07 5 Inhaltsübersicht Einführung 1 Allgemeines 11 2 Von den TV bit zu den ZTV Asphalt-StB oi 11 3 Einfluss europäischer Richtlinien auf das nationale Regelwerk 14 4 Die ZTV Asphalt-StB 07 und TL Asphalt-StB

Mehr

Instandhaltung, Instandsetzung und Erneuerung von Verkehrsflächenbefestigungen mit Asphalt. ZTV BEA-StB 09. Seminarveranstaltung

Instandhaltung, Instandsetzung und Erneuerung von Verkehrsflächenbefestigungen mit Asphalt. ZTV BEA-StB 09. Seminarveranstaltung Instandhaltung, Instandsetzung und Erneuerung von Verkehrsflächenbefestigungen mit Asphalt ZTV BEAStB 09 Seminarveranstaltung Potsdam, 3. März 2010 Dipl.Geol. Bernd Dudenhöfer ASPHALTA Prüf und Forschungslaboratorium

Mehr

Bauliche Erhaltung nach ZTV BEA-StB 09

Bauliche Erhaltung nach ZTV BEA-StB 09 PEBA Prüfinstitut für Baustoffe GmbH Köpenicker Landstraße 280, 12437 Berlin Tel.: (030) 63 95 80-0 Fax: (030) 63 95 80-50 1 Prof. Dr.-Ing. D. Großhans Bauliche Erhaltung nach ZTV BEA-StB 09 bup-vortragsveranstaltung

Mehr

Pos.: Beschreibung der Teilleistungen Menge Einheit Preis je Einheit Betrag EUR Ct EUR Ct

Pos.: Beschreibung der Teilleistungen Menge Einheit Preis je Einheit Betrag EUR Ct EUR Ct LANGTEXT- / PREIS - VERZEICHNIS 0.0 Baustelleneinrichtung 0.0.001 Baustelle einrichten 1,00 Psch Geräte, Werkzeuge und sonstige Betriebsmittel, die zur vertragsgemäßen Durchführung der Bauleistung erforderlich

Mehr

Technische Lieferbedingungen für Bitumenemulsionen. TL BE-StB 07. Ausgabe 2007 Publikation Strassenbaustoffe Stuttgart Vertriebs GmbH

Technische Lieferbedingungen für Bitumenemulsionen. TL BE-StB 07. Ausgabe 2007 Publikation Strassenbaustoffe Stuttgart Vertriebs GmbH Publikation 5.2015 1 2 Die kennt laut Anhang A 7 Anwendungsbereiche für kationische Bitumenemulsionen zur Herstellung des Schichtenverbundes zur Herstellung von Dünnen Asphaltdeckschichten in Heißbauweise

Mehr

Die Qualitätsinitiative des DAV Die Themenblöcke: Planung und Ausschreibung Asphalt herstellen Asphalt einbauen eine Einführung.

Die Qualitätsinitiative des DAV Die Themenblöcke: Planung und Ausschreibung Asphalt herstellen Asphalt einbauen eine Einführung. Die Qualitätsinitiative des DAV Die Themenblöcke: Planung und Ausschreibung Asphalt herstellen Asphalt einbauen eine Einführung Richard Mansfeld Asphaltmanagement Auerbach Vogtländische Straßen-, Tief-

Mehr

Ausbildung von Nähten und Fugen in der Praxis

Ausbildung von Nähten und Fugen in der Praxis Ausbildung von Nähten und Fugen in der Praxis Dipl.-Ing. Volker Schäfer Beratender Ingenieur von der Oldbg.-IHK öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Asphaltbauweisen im Verkehrswegebau

Mehr

Prof. Dr.- Ing. Steffen Riedl

Prof. Dr.- Ing. Steffen Riedl DÜNNE ASPHALTDECKSCHICHTEN IN KALTBAUWEISE (DSK) EINE ERHALTUNGSBAUWEISE NACH DEN ZTV BEA-STB 09 Prof. Dr.- Ing. Steffen Riedl GLIEDERUNG: Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise (DSK) Ausführung und

Mehr

Die RStO 12 - Änderungen für die Asphaltbauweise

Die RStO 12 - Änderungen für die Asphaltbauweise Die RStO 12 - Änderungen für die Asphaltbauweise André Täube Gliederung Anlass Änderungen für die Asphaltbauweise in den RStO 12 Änderungen für die Asphaltbauweise durch die RStO 12 2 Anlass Richtlinien

Mehr

SMA eine Asphaltsorte und ihre Anwendungen

SMA eine Asphaltsorte und ihre Anwendungen SMA eine Asphaltsorte und ihre Anwendungen TPA GmbH Sebastian Lorenz Peutestraße 51 20539 Hamburg Tel.: 040/20208-3449 Fax: 040/20208-3446 sebastian.lorenz@tpaqi.com 1 Anforderungen Hohe Verformungsbeständigkeit

Mehr

Lärmreduzierung im kommunalen Bereich

Lärmreduzierung im kommunalen Bereich Lärmreduzierung im kommunalen Bereich Die neuen Merkblätter der FGSV 25. November 2014 Ulrich Lüthje Entstehung von Verkehrslärm Lärmquellen Straßenverkehrslärm Motor und Antriebsstrang Reifen und Fahrbahn

Mehr

GKG MINERALOEL HANDEL Stuttgart

GKG MINERALOEL HANDEL Stuttgart Vorschläge für die Texte von Nebenangeboten mit SüBit VR 35 als Niedrig temperatur walz asphalt oder Niedrigtemperaturgussasphalt AC B (Asphaltbinder) nach TL Asphalt-StB 07/ZTV Asphalt-StB 07 AC 22 BS

Mehr

RoadNews 25. Kompakte Asphaltbefestigungen ausschreiben. So einfach geht s.

RoadNews 25. Kompakte Asphaltbefestigungen ausschreiben. So einfach geht s. Kompakte Asphaltbefestigungen ausschreiben So einfach geht s. Kompakte Asphaltbefestigungen Teil 3 // Ausschreibung Kompakte Asphaltbefestigungen ausschreiben So einfach geht s. Viele Fachleute kennen

Mehr

Black-Topping. Gliederung. Einleitung Was ist Black-Topping? Warum Black-Topping? Schichtenverbund Ausführung Beispiele Vor- und Nachteile Ausblick

Black-Topping. Gliederung. Einleitung Was ist Black-Topping? Warum Black-Topping? Schichtenverbund Ausführung Beispiele Vor- und Nachteile Ausblick Black-Topping Dipl.-Ing. Rupert Schmerbeck Gliederung Einleitung Was ist Black-Topping? Warum Black-Topping? Schichtenverbund Ausführung Beispiele Vor- und Nachteile Ausblick forum strasse olten 2013 Schmerbeck

Mehr

Vertragsveränderungen zur ZTV Asphalt StB 07 und deren Auswirkungen / Umsetzungen

Vertragsveränderungen zur ZTV Asphalt StB 07 und deren Auswirkungen / Umsetzungen Vertragsveränderungen zur ZTV Asphalt StB 07 und deren Auswirkungen / Umsetzungen Ergebnisse aus dem AK 7.1.4 Vertragliche Regelungen - Dauerhaftigkeit Qualitätsinitiative Asphalt Können Anpassungen des

Mehr

SMA eine Asphaltsorte und ihre Anwendung

SMA eine Asphaltsorte und ihre Anwendung SMA eine Asphaltsorte und ihre Anwendung 1 Anforderungen Hohe Verformungsbeständigkeit Gute Griffigkeit Erhöhte Nutzungsdauer Geringere Erhaltungskosten Geringe Rissbildungsneigung Lärmminderung Fahrkomfort

Mehr

Die Herstellung kompakter Asphaltbefestigungen

Die Herstellung kompakter Asphaltbefestigungen Die Herstellung kompakter Asphaltbefestigungen - Aktuelle Entwicklungen - Teil 1 Dipl.-Ing. Hermann Lammen Heijmans Oevermann GmbH Asphaltbauweisen 2010 Teil 2 Dipl.-Ing. Stefan Pichottka ABE Baustoffprüf-

Mehr

EF Asphalt 2011/HE. Ergänzende Festlegungen Asphalt 2011 / Hessen. zur ZTV Asphalt-StB 07

EF Asphalt 2011/HE. Ergänzende Festlegungen Asphalt 2011 / Hessen. zur ZTV Asphalt-StB 07 Handbuch Bautechnik und Ingenieurbau Anhang D.2.9 Juni 2011 EF Asphalt 2011/HE - Ergänzende Festlegungen Asphalt 2011 / Hessen zur ZTV Asphalt-StB 07 für den Bereich der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung

Mehr

Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise auf

Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise auf Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise auf Dipl.- Geol. Bernd Dudenhöfer Versiegelung DAV Informationsveranstaltung Asphaltanwendungen am 24.10.2011 in Stuttgart Inhalt 1. Einführung in die Bauweise

Mehr

Anforderungen an den Asphalteinbau

Anforderungen an den Asphalteinbau Anforderungen an den Asphalteinbau Schichtenverbund und Lebensdauer von Asphaltkonstruktionen ADLER Baustoff- und Umwelt LABOR GmbH Feldmesserweg 4 17034 Neubrandenburg www.adler-labor.de Vorschriften

Mehr

Einführung ZTV A-StB 97/06 Ausgabe 1997 / Fassung 2006

Einführung ZTV A-StB 97/06 Ausgabe 1997 / Fassung 2006 Einführung ZTV A-StB 97/06 Ausgabe 1997 / Fassung 2006 mit überarbeiteten Verbindlichen Regelungen für die endgültige Wiederherstellung von Fahrbahnen, Geh- und Radwegen nach Aufgrabungen vom 30. März

Mehr

EF Asphalt 09/HE. Ergänzende Festlegungen Asphalt 2009 / Hessen zur ZTV Asphalt-StB 07 für den Bereich der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung

EF Asphalt 09/HE. Ergänzende Festlegungen Asphalt 2009 / Hessen zur ZTV Asphalt-StB 07 für den Bereich der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung Handbuch Bautechnik und Ingenieurbau Anlage D.2.1 Dezember 2009 EF Asphalt 09/HE - Ergänzende Festlegungen Asphalt 2009 / Hessen zur ZTV Asphalt-StB 07 für den Bereich der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung

Mehr

Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise Bauweisen für Instandsetzung, Erneuerung und Neubau

Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise Bauweisen für Instandsetzung, Erneuerung und Neubau Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise Bauweisen für Instandsetzung, Erneuerung und Neubau Seminarveranstaltung VSVI Berlin-Brandenburg Frankfurt (Oder), 22. Januar 2015 Inhalt 1. Grundsätzliches zum

Mehr

DIE ANWENDUNG VON PmOB ART C2 U 60 K IN DER PRAXIS

DIE ANWENDUNG VON PmOB ART C2 U 60 K IN DER PRAXIS DIE ANWENDUNG VON PmOB ART C2 U 60 K IN DER PRAXIS Die Anwendung von PmOB Art C2 U 60 K in der Praxis Lars Keller 1. Einleitung Mit dem Erscheinen des Merkblattes für Schichtenverbund, Nähte, Anschlüsse

Mehr

GÜTEGEMEINSCHAFT FÜR DÜNNE SCHICHTEN IM HEIßEINBAU AUF VERSIEGELUNG E.V.

GÜTEGEMEINSCHAFT FÜR DÜNNE SCHICHTEN IM HEIßEINBAU AUF VERSIEGELUNG E.V. GÜTEGEMEINSCHAFT FÜR DÜNNE SCHICHTEN IM HEIßEINBAU AUF VERSIEGELUNG E.V. Die Mitglieder DIE MITGLIEDER Asphalt Straßen-Sanierungs GmbH Gerstenkamp 3-27299 Langwedel Tel: 0 4232 / 93 29-0 - Fax: 0 4232

Mehr

Asphalt im Straßenbau Aus der Praxis des Verkehrsbaus

Asphalt im Straßenbau Aus der Praxis des Verkehrsbaus Jürgen Hutschenreuther Thomas Wörner 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Asphalt im Straßenbau Aus der

Mehr

DSH-V / Qualitätssicherung bei dünnen Asphaltdeckschichten in Heißbauweise Qualitätsbewusst Planen und Bauen

DSH-V / Qualitätssicherung bei dünnen Asphaltdeckschichten in Heißbauweise Qualitätsbewusst Planen und Bauen DSH-V / Qualitätssicherung bei dünnen Asphaltdeckschichten in Heißbauweise Qualitätsbewusst Planen und Bauen Dipl.-Ing. Friedhelm Pahlke Deutscher Asphaltverband e. V. Asphaltanwendung in der Praxis 3.

Mehr

Die neuen TL Asphalt und ZTV Asphalt Neuerungen aus Sicht der Straßenbauverwaltung

Die neuen TL Asphalt und ZTV Asphalt Neuerungen aus Sicht der Straßenbauverwaltung Die neuen TL Asphalt und ZTV Asphalt Neuerungen aus Sicht der Straßenbauverwaltung BOR Gernot Rodehack 23. Regenstaufer Asphalt- und Straßenbauseminar 28. März 2007 ertragsverhältnis bisher Auftraggeber

Mehr

Stellungnahme zur Überbauung von AKR-geschädigten Verkehrsflächenbefestigungen mit Dünnen Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise (DSK)

Stellungnahme zur Überbauung von AKR-geschädigten Verkehrsflächenbefestigungen mit Dünnen Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise (DSK) 12103 Berlin An alle Interessenten der Bauweise Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise (DSK) Datum Stellungnahme zur Überbauung von AKR-geschädigten Verkehrsflächenbefestigungen mit Dünnen Asphaltdeckschichten

Mehr

Stand und Umsetzung der Regelwerke im Straßenbau

Stand und Umsetzung der Regelwerke im Straßenbau Stand und Umsetzung der Regelwerke im Straßenbau Ausführungsvorschriften (AV) zu 7 des Berliner Straßengesetzes Erlasse im Jahr 2014 Erlasse in Bearbeitung 2 Erlasse 2014 Schichten ohne Bindemittel AV

Mehr

EIN JAHR mit der neuen TL Asphalt 07 ZTV Asphalt 07 TP Asphalt 07

EIN JAHR mit der neuen TL Asphalt 07 ZTV Asphalt 07 TP Asphalt 07 VSVI BERLIN / BRANDENBURG ASPHALT-SEMINAR Berlin EIN JAHR mit der neuen TL Asphalt 07 ZTV Asphalt 07 TP Asphalt 07 1 ZTVASPHALT IM MITTELPUNKT DER NEUEN REGELWERKE Struktur des Technischen Regelwerkes

Mehr

Erhaltungsmaßnahmen an AKR- geschädigter Fahrbahndecken aus Beton in ST

Erhaltungsmaßnahmen an AKR- geschädigter Fahrbahndecken aus Beton in ST Ausgangssituation Erhaltungsmaßnahmen an AKR- geschädigter Fahrbahndecken aus Beton in ST Bundesautobahn in Sachsen Anhalt: Stand: 09/2014 Gesamt km Autobahn: 478 km davon in Beton: 360 km (ca. 75 %) (720

Mehr

Sachgebiet IID9 München, I

Sachgebiet IID9 München, I Sachgebiet IID9 München, 05.11.2012 Az.: IID9-43415-004/08 Auskunft erteilt: Herr Leitner Nebenstelle: 3565 913-I Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für den Bau von Verkehrsflächenbefestigungen

Mehr

Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise

Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise DSK Dünne deckschichten in Kaltbauweise Anwendungsgebiet Widerherstellung der Oberflächeneigenschaften: für folgende Schadensbilder: Spurrinnen, fehlende Griffigkeit, Kornausbrüche, Flickstellen, Ausmagerungen,

Mehr

VSVI Praxisseminar Kompaktasphalt Vortrag Anke Schlosser

VSVI Praxisseminar Kompaktasphalt Vortrag Anke Schlosser VSVI Praxisseminar Kompaktasphalt Vortrag Anke Schlosser Programm: Vortrag Kompaktasphalt in der Straßenmeisterei Luckau Baustellenbesichtigung Einbau auf der B 102 Uckro - Kemlitz Kompaktasphalt Warum?

Mehr

Qualitätsoffensive Asphalt Aktuelle Änderungen in den Technischen Regelwerken

Qualitätsoffensive Asphalt Aktuelle Änderungen in den Technischen Regelwerken 29. Regenstaufer Asphalt- und Strassenbauseminar Qualitätsoffensive Asphalt Aktuelle Änderungen in den Technischen Regelwerken Dipl.-Ing. Stefan Leitner Gliederung 1. Bayerische Qualitätsoffensive Asphalt

Mehr

(Entwurf) Weiterbildungsveranstaltung 2017 GVB. IBA Engineering Jannicke - Innovation Concrete & Asphalt. 5. Mai 2017 Arbeitspapier BaA (Entwurf) 1

(Entwurf) Weiterbildungsveranstaltung 2017 GVB. IBA Engineering Jannicke - Innovation Concrete & Asphalt. 5. Mai 2017 Arbeitspapier BaA (Entwurf) 1 (Entwurf) Weiterbildungsveranstaltung 2017 GVB 1 A 3, Bereich Solingen A 4, Köln-Aachen A 3, Bereich Ratingen A 4, Frechen 2 Beton an Asphalt A 4, Kölner Ring AK Köln-West AS Klettenberg Baujahr 1985 3

Mehr

Schadensbeseitigung Technologien und ihre Grenzen. Workshop Planen, Bauen, Unterhalten, Finanzieren kommunaler Straßen am

Schadensbeseitigung Technologien und ihre Grenzen. Workshop Planen, Bauen, Unterhalten, Finanzieren kommunaler Straßen am Schadensbeseitigung Technologien und ihre Grenzen Workshop Planen, Bauen, Unterhalten, Finanzieren kommunaler Straßen am 05.09.2011 Unser Leitfaden (Vorschrift) Grenzen Alternative F1 Interlagos, Sao

Mehr

Fehler von Beginn an vermeiden! Ausschreiben von Asphaltarbeiten mit Schichtverbund / Nähte / Randausbildung

Fehler von Beginn an vermeiden! Ausschreiben von Asphaltarbeiten mit Schichtverbund / Nähte / Randausbildung Fehler von Beginn an vermeiden! Ausschreiben von Asphaltarbeiten mit Schichtverbund / Nähte / Randausbildung Dipl.-Ing. Volker Schäfer Beratender Ingenieur von der Oldbg.-IHK öffentlich bestellter und

Mehr

Das künftige Technische Regelwerk im Asphaltstraßenbau. TL und ZTV Asphalt-StB 07

Das künftige Technische Regelwerk im Asphaltstraßenbau. TL und ZTV Asphalt-StB 07 Das künftige Technische Regelwerk im Asphaltstraßenbau TL und ZTV Asphalt-StB 07 A. Riechert Institut Dr.-Ing. Gauer, Regenstauf Europäische Normung Richtlinie zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften

Mehr

Forschungsgesellschaft Forschen, Verbinden, Wissen bewahren Dr.-Ing. Michael Rohleder

Forschungsgesellschaft Forschen, Verbinden, Wissen bewahren Dr.-Ing. Michael Rohleder Forschungsgesellschaft Forschen, Verbinden, Wissen bewahren Dr.-Ing. Michael Rohleder 0 FORSCHUNGSGESELLSCHAFT FÜR STRASSEN- UND VERKEHRSWESEN FGSV 1 FORSCHUNGSGESELLSCHAFT FÜR STRASSEN- UND VERKEHRSWESEN

Mehr

Forschungsgesellschafl für Straßen- und Verkehrswesen g

Forschungsgesellschafl für Straßen- und Verkehrswesen g Forschungsgesellschafl für Straßen- und Verkehrswesen g Arbeitsgruppe Betonbauweisen FGSV Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für den Bau von Tragschichten mit hydraulischen Bindemitteln

Mehr

100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen?

100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen? Verein zur sinnvollen Verwendung von Ausbauasphalt und Straßenaufbruch unter Berücksichtigung der Umweltschutzbelange e.v. 100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen? 25. April 2013 VSVA Vortragsveranstaltung

Mehr

Asphalt Kontrollprüfung. Kommunalstraßenregelung

Asphalt Kontrollprüfung. Kommunalstraßenregelung Asphalt Kontrollprüfung gemäß Kommunalstraßenregelung (Landkreisregel) für Verkehrsflächen 1 Kontrollprüfung Asphalt gemäß - ZTV Asphalt- StB 07/13 - ZTV LW 99/01 Änderung und Ergänzung 2007/11 Asphalt-Kommunalstraßenregelung-LE

Mehr

Deutscher Asphalt-Verband e. V. Informationsveranstaltung. Nähte und Fugen richtig ausbilden

Deutscher Asphalt-Verband e. V. Informationsveranstaltung. Nähte und Fugen richtig ausbilden Deutscher Asphalt-Verband e. V. Informationsveranstaltung Nähte und Fugen richtig ausbilden Regelwerke: ZTV Asphalt-StB 07, ZTV BEA-StB 09, ZTV A-StB 12, DIN EN 14 188 Schäden und deren Ursachen Produkte

Mehr

dav Informationsveranstaltung Asphaltanwendungen in der Praxis Dipl.-Ing. Andrea Seegrön

dav Informationsveranstaltung Asphaltanwendungen in der Praxis Dipl.-Ing. Andrea Seegrön KONTROLLPRÜFUNGEN WARUM UND WIE? dav Informationsveranstaltung Asphaltanwendungen in der Praxis Labor MAUCH-GLÄSER GmbH Neuhöfer Straße 23, 21107 Hamburg Tel. 040 / 75 66 19 25, Fax 040 / 75 66 19 26 Qualitätssicherung

Mehr

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext 1.02.02.080. Asphaltoberbau schneiden D 15-20cm Asphaltoberbau schneiden, Dicke der Befestigung über 15 bis 20 cm, Ausführung mit Fugenschneidgerät. 1.02.02.090. Bitumenhaltige Befestigung abbrechen, transportieren,

Mehr

... Management der Straßenerhaltung in der Stadt Braunschweig. Übersichtsplan. Fachbereich Tiefbau und Verkehr

... Management der Straßenerhaltung in der Stadt Braunschweig. Übersichtsplan. Fachbereich Tiefbau und Verkehr Management der Straßenerhaltung in der Stadt Braunschweig Übersichtsplan 2 Gesamtstrecke ca.810 km unterteilt in: Gemeindestraßen Kreisstraßen Landesstraßen (Ortsdurchfahrten) Bundesstraßen (Ortsdurchfahrten)

Mehr

Dauerhafte Asphaltbefestigungen herstellen

Dauerhafte Asphaltbefestigungen herstellen Qualität im Asphaltstraßenbau Dauerhafte Asphaltbefestigungen herstellen Seminarveranstaltung der VSVI Berlin-Brandenburg Frankfurt (Oder) 24. Januar 2012 Dipl.-Geol. Bernd Dudenhöf er ASPHALTA Prüf -

Mehr

Stand des Technischen Regelwerkes für den Straßenbau in Bayern

Stand des Technischen Regelwerkes für den Straßenbau in Bayern Stand des Technischen Regelwerkes für den Straßenbau in Bayern BOR Dipl.-Ing.Univ. Gernot Rodehack Vortragsinhalt Gültiges Regelwerk Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen Technische Lieferbedingungen

Mehr

VSVI-Seminar Hessen "Asphaltstraßentag" Die neuen RStO 12. Ralph Sieber. VSVI-Seminar am 23. Januar 2013 in Friedberg. Inhalt

VSVI-Seminar Hessen Asphaltstraßentag Die neuen RStO 12. Ralph Sieber. VSVI-Seminar am 23. Januar 2013 in Friedberg. Inhalt Hessen "Asphaltstraßentag" Die neuen RStO 12 Ralph Sieber am 23. Januar 2013 in Friedberg 1 Inhalt Fortschreibung der RStO 01 Anlass / Verlauf RStO 12, Ausblick 2 1 Fortschreibung der RStO 01. Anlass /

Mehr

913-I. Bekanntmachung der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

913-I. Bekanntmachung der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr 913-I Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für den Bau von Verkehrsflächenbefestigungen aus Asphalt, Ausgabe 2007, Fassung 2013, ZTV Asphalt-StB 07/13 Bekanntmachung der Obersten

Mehr

Stand und Umsetzung der Regelwerke im Straßenbau. bup Vortrag BauDir in Dipl.-Ing. Gudrun Isle 14. März

Stand und Umsetzung der Regelwerke im Straßenbau. bup Vortrag BauDir in Dipl.-Ing. Gudrun Isle 14. März Stand und Umsetzung der Regelwerke im Straßenbau 1 Ausführungsvorschriften (AV) zu 7 des Berliner Straßengesetzes Straßenbau Brücken- / Ingenieurbau 2 AV ZTV Asphalt-StB 07 und AV TL Asphalt-StB 07 weiterhin

Mehr

Asphalt für hochbelastete Flächen

Asphalt für hochbelastete Flächen Asphalt für hochbelastete Flächen Dipl.-Ing. Volker Schäfer Beratender Ingenieur von der Oldbg.-IHK öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Asphaltbauweisen im Verkehrswegebau 26919

Mehr

Problemlösungen mit Asphalteinlagen Praktische Beispiele

Problemlösungen mit Asphalteinlagen Praktische Beispiele Problemlösungen mit Asphalteinlagen Praktische Beispiele Arbeitsschritte zur langfristigen Erhaltung von Verkehrsflächen mit Asphalteinlagen Praktische Beispiele L 231 Barskamp Walmsburg bei Lüneburg Stadt

Mehr

Innovationen, aber richtig Aktuelle Entwicklungen in der Straßenbautechnik in Berlin

Innovationen, aber richtig Aktuelle Entwicklungen in der Straßenbautechnik in Berlin Innovationen, aber richtig Aktuelle Entwicklungen in der Straßenbautechnik in Berlin Seminarveranstaltung VSVI Berlin-Brandenburg Berlin, 15. Oktober 2014 Einleitung Dauerhafte Erhaltungsbauweisen für

Mehr

Zustandserfassung, -bewertung und Bauliche Erhaltung Erfolgreich praktiziertes Vorgehen bei kommunalen Straßen

Zustandserfassung, -bewertung und Bauliche Erhaltung Erfolgreich praktiziertes Vorgehen bei kommunalen Straßen Zustandserfassung, -bewertung und Bauliche Erhaltung Erfolgreich praktiziertes Vorgehen bei kommunalen Straßen VSVI-Seminar 2016: Bauliche Erhaltung von Verkehrsflächen 25.2.2016 - Mellendorf Messung der

Mehr

911 Asphaltschichten Seite

911 Asphaltschichten Seite 911 Asphaltschichten Seite 911 0 Vorbemerkungen 911/1 911 1 Vorarbeiten 101 Asphalt fräsen m² 911/3 102 Asphalt feinfräsen m² 911/4 103 Asphalt feinfräsen mit erhöhter Anforderung a.d. Ebenheit m² 911/5

Mehr

Richtlinie für Fahrbahnübergänge aus Polymerbitumen. Formular Objektdaten.

Richtlinie für Fahrbahnübergänge aus Polymerbitumen. Formular Objektdaten. Anhänge Inhalt: Anhang 1 Anhang 2 Anhang 3 Auszug aus Richtlinie des Bundesamtes für Strassen. Richtlinie für konstruktive Einzelheiten von Brücken. Kapitel 1 Lager: Lagerliste, Richtlinie 10. Auszug aus

Mehr

RLK Regionalleistungskatalog Thüringen für den Straßen- und Ingenieurbau

RLK Regionalleistungskatalog Thüringen für den Straßen- und Ingenieurbau 900 12/15 RLK Regionalleistungskatalog Thüringen für den Straßen- und Ingenieurbau Leistungsbereich 900 Schichten ohne Bindemittel Schichten mit hydraulischen Bindemitteln Asphaltschichten Ausgabe Dezember

Mehr

Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge im praktischen Einsatz Straßenbeläge mit Lärmminderungs- Potential ein Überblick

Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge im praktischen Einsatz Straßenbeläge mit Lärmminderungs- Potential ein Überblick Für Mensch & Umwelt Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge im praktischen Einsatz Straßenbeläge mit Lärmminderungs- Potential ein Überblick Jan Gebhardt Fachgebiet I3.3 Lärmminderung im Verkehr Inhalt STRAßENBELÄGE

Mehr

Auswirkungen von aktuellen Regelwerken auf den Stadtstraßenbau

Auswirkungen von aktuellen Regelwerken auf den Stadtstraßenbau Auswirkungen von aktuellen Regelwerken auf den Stadtstraßenbau StBD Dipl. Ing. Alexander Buttgereit Gliederung 1. Einleitung 2. Überblick über neue Regelwerke 3. RStO 2012 aus kommunaler Sicht 4. Fazit

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Randolf Anger

Prof. Dr.-Ing. Randolf Anger Fortbildungsveranstaltung Programmsteuerung /Erhaltungsmanagement - Potsdam, - Prof. 14. Dr.-Ing. März Randolf 2012 Anger BUNDESVERBAND UNABHÄNGIGER INSTITUTE -1- Erhaltungsstrategien im Landesbetrieb

Mehr

Neuerungen im Technischen Regelwerk

Neuerungen im Technischen Regelwerk 20. Regenstaufer Asphalt- u. Straßenbau-Seminar Jahnhalle Regenstauf Neuerungen im Technischen Regelwerk Dipl.-Geol. Jürgen J. Völkl INSTITUT DR.-ING. GAUER Ingenieurgesellschaft mbh für bautechnische

Mehr

Schichtenverbund ein Damoklesschwert?

Schichtenverbund ein Damoklesschwert? Schichtenverbund ein Damoklesschwert? - Aktuelles zu einem Problem - Vortrag im Rahmen des Seminars Asphaltstraßenbau der VSVI Mecklenburg-Vorpommern 17. Februar 2011 Ulrich Lüthje Damokles Die Legende

Mehr

Ausschreiben von Asphaltarbeiten. DAV-Informationsveranstaltung, Jena

Ausschreiben von Asphaltarbeiten. DAV-Informationsveranstaltung, Jena Ausschreiben von Asphaltarbeiten DAV-Informationsveranstaltung, Jena Inhalt Technische Veröffentlichungen der FGSV Systematik Anwendung/Vertragsrelevanz Rechtliche Aspekte Leistungsbeschreibung Baubeschreibung

Mehr

Neue Richtlinien und Vorschriften im Asphaltstraßenbau in Bayern

Neue Richtlinien und Vorschriften im Asphaltstraßenbau in Bayern Neue Richtlinien und Vorschriften im Asphaltstraßenbau in Bayern Andreas Hechtl Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.Ing. 25. Regenstaufer Asphalt- und Straßenbau-Seminar Regenstauf, 25. März 2009 Gliederung Europäische

Mehr

VSVI Seminar Kompaktasphalt

VSVI Seminar Kompaktasphalt VSVI Seminar Kompaktasphalt - Schnelles Bauen - Erfahrungen mit Kompaktasphalt - Frankfurt/Oder - 28. Januar 2016 Anke Schlosser LS Brandenburg, Bau Süd, Bauvorbereitung Gliederung Einleitung Grundlagen

Mehr

Umsetzung der europäischen Normung in deutsches Regelwerk für den Straßenbau. Asphaltbauweisen. Inhalte Erfahrungen

Umsetzung der europäischen Normung in deutsches Regelwerk für den Straßenbau. Asphaltbauweisen. Inhalte Erfahrungen 1 Umsetzung der europäischen Normung in deutsches Regelwerk für den Straßenbau Asphaltbauweisen Inhalte Erfahrungen Inhouse-Schulung BVG Unternehmensbereich Straßenbahn Berlin 23. Februar 2010 2 Inhalt

Mehr

Fugenmaterial 0/2 sollte nur für Pflasterdecken mit systembedingt geringen Fugenbreiten (ca. 3 mm) verwendet werden, z. B. bei Verbundsteinen.

Fugenmaterial 0/2 sollte nur für Pflasterdecken mit systembedingt geringen Fugenbreiten (ca. 3 mm) verwendet werden, z. B. bei Verbundsteinen. Besondere Hinweise zum Fugenmaterial 0/2 Fugenmaterial 0/2 sollte nur für Pflasterdecken mit systembedingt geringen Fugenbreiten (ca. 3 mm) verwendet werden, z. B. bei Verbundsteinen. Fugenmaterial 0/2

Mehr

Lärmmindernde Asphaltbeläge im kommunalen

Lärmmindernde Asphaltbeläge im kommunalen Lärmmindernde Asphaltbeläge im kommunalen Straßenbau SMA-LA und LOA 5D (Lärmtechnisch optimierte Asphaltdeckschicht) Herbert Lukas Pusch Bau GmbH & Co. KG Gliederung: 1. Konzept geräuscharmer Beläge 1.1

Mehr

Tragschichten ohne Bindemittel

Tragschichten ohne Bindemittel www.galabau.expert Bautechnik / Wegebau Tragschichten ohne Bindemittel Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Harald Kurkowski Bimolab ggmbh Stand 12/2015 www.galabau.expert fundiertes, anwendungsorientiertes,

Mehr

Die neuen ZTV Asphalt-StB 07 und TL Asphalt-StB 07

Die neuen ZTV Asphalt-StB 07 und TL Asphalt-StB 07 VSVI-M-V Seminar: Asphaltstraßenbau 27.03.2008 in Linstow Die neuen ZTV Asphalt-StB 07 und TL Asphalt-StB 07 Dipl.-Ing. Volker Beratender Ingenieur von der Oldbg.-IHK öffentlich bestellter und vereidigter

Mehr

Alternative Bauweisen

Alternative Bauweisen Alternative Bauweisen Lärmminderung und Dauerhaftigkeit Alternative Bauweisen - Die neuen Regelwerke der FGSV - 20. April 2016 Ulrich Lüthje Ulrich Lüthje asphalt-labor Arno J. Hinrichsen GmbH & Co. Seite

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext Projekt: Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren Seite: 1 01.0010 Erstprüfung für KRC-Tragschicht erstellen Erstprüfung für Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren (in situ) erstellen. Entnahme

Mehr

Wiederverwendung von Asphalt

Wiederverwendung von Asphalt Wiederverwendung von Asphalt Deutscher Asphaltverband e.v. JRS-Seminar am 16.02.2012 in Zakopane Gliederung Begriffe Entwicklung Technisches Regelwerk Wirtschaftlichkeit Besonderheiten Zusammenfassung

Mehr

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Arbeitsgruppe Sonderaufgaben

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Arbeitsgruppe Sonderaufgaben Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Arbeitsgruppe Sonderaufgaben Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Tragschichten im Straßenbau ZTV T-StB 95 Ausgabe 1995 /

Mehr

Asphalt - Was erwartet uns in den nächsten Jahren?

Asphalt - Was erwartet uns in den nächsten Jahren? Asphalt - Was erwartet uns in den nächsten Jahren? Dr.-Ing Heinrich Els Deutscher Asphaltverband e.v. Straßenbau Aktuell Braunschweig, 18. Januar 2010 Asphalt - Was erwartet uns in den nächsten Jahren?

Mehr

DIN 1) VOB/B Verdingungsordnung für Bauleistungen - Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen DIN 1961

DIN 1) VOB/B Verdingungsordnung für Bauleistungen - Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen DIN 1961 Anlage 1 Technische Regelwerke DIN 1) VOB/B Verdingungsordnung für Bauleistungen - Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen DIN 191 DIN EN 1425 DIN EN 142 DIN EN 1428

Mehr

Umgang mit Abweichungen vom Bauvertrag

Umgang mit Abweichungen vom Bauvertrag VSVI Hessen e.v. Hessen e.v. Asphaltstraßentag 23. Januar 2013, Friedberg Umgang mit Abweichungen vom Bauvertrag Dipl.-Ing. Volker Beratender Ingenieur von der Oldbg.-IHK öffentlich bestellter und vereidigter

Mehr

Das künftige Technische Regelwerk. Asphaltstraßenbau. TL und ZTV Asphalt-StB 07

Das künftige Technische Regelwerk. Asphaltstraßenbau. TL und ZTV Asphalt-StB 07 Das künftige Technische Regelwerk im Asphaltstraßenbau TL und ZTV Asphalt-StB 07 Dr.-Ing. Hutschenreuther GmbH 2009 Europäische Normung Richtlinie zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften

Mehr

Stand: Straßenerhaltung in Rheinland-Pfalz, Methoden - Konzepte Praxis Technischer Geschäftsführer Bernd Hölzgen LBM RP

Stand: Straßenerhaltung in Rheinland-Pfalz, Methoden - Konzepte Praxis Technischer Geschäftsführer Bernd Hölzgen LBM RP 1 THEMA Straßenerhaltung in RHEINLAND-PFALZ Methoden Konzepte - Praxis 2 GLIEDERUNG Aufgaben und Organisation des Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Zustandserfassung und bewertung (ZEB) auf Landesstraßen

Mehr

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte 18. Windenergietage, Rheinsberg, 12.11.2009 Von der IHK zu Lübeck ö.b.u.v. Sachverständiger für Betontechnologie, Betonschäden, Instandsetzung

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext (DSK-HE) Seite: 1 00.0000 Einrichtung 00.0010 Baustelle einrichten Geräte, Werkzeuge und sonstige Betriebsmittel, die zur vertragsgemäßen Durchführung der Bauleistungen erforderlich sind, auf die Baustelle

Mehr

Recyclingbaustoffe im Straßenbau

Recyclingbaustoffe im Straßenbau Recyclingbaustoffe im Straßenbau Möglichkeiten, Vorteile und Rahmenbedingungen für den Einsatz Inhalt Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung (HSVV) Gesetze, Richtlinien und ergänzende Festlegungen Beispiele

Mehr

VSVI Berlin-Brandenburg Lärmmindernde Asphaltbauweisen. Lärmmindernde Asphaltbauweisen

VSVI Berlin-Brandenburg Lärmmindernde Asphaltbauweisen. Lärmmindernde Asphaltbauweisen VSVI Berlin-Brandenburg Lärmmindernde Asphaltbauweisen Lärmmindernde Asphaltbauweisen Dipl.-Ing. Matthias Schellenberger TPA Gesellschaft für Qualitätssicherung und Innovation GmbH Donaustaufer Str. 176,

Mehr

Dauerhafte Fahrbahn- und Brückenbeläge aus Gussasphalt Aktuelle Entwicklungen

Dauerhafte Fahrbahn- und Brückenbeläge aus Gussasphalt Aktuelle Entwicklungen Dipl.-Ing. Marco Müller Trinidad Lake Asphalt GmbH & Co. KG www.trinidad-lake-asphalt.com Dauerhafte Fahrbahn- und Brückenbeläge aus Gussasphalt Aktuelle Entwicklungen VSVI$Seminar+am+28.01.2016,+Frankfurt+(Oder)!

Mehr

Wiederverwenden von Asphalt

Wiederverwenden von Asphalt Wiederverwenden von Asphalt DAV Informationsveranstaltung -Asphaltanwendungen in der Praxis- Gerhard Riebesehl STORIMPEX AsphalTec GmbH Produktion von Asphalt und Gewinnung von Asphaltgranulat (1982 2011)

Mehr

Fahrsilos und Lagerflächen für Biogasanlagen aus Walzasphalt

Fahrsilos und Lagerflächen für Biogasanlagen aus Walzasphalt Fahrsilos und Lagerflächen für Biogasanlagen aus Walzasphalt Neubau von Fahrsiloanlagen, Haus Düsse, 18.10.2007 Dipl.-Ing. Holger Ohe Inhalt Baustoff Asphalt Bitumen, Gesteinskörnung, Füller Walzasphalt

Mehr

Neue Technologien für die Erhaltung von Beton. Wolfgang Kurzmann Mathias Schäfer. Regenstauf

Neue Technologien für die Erhaltung von Beton. Wolfgang Kurzmann Mathias Schäfer. Regenstauf Neue Technologien für die Erhaltung von Beton Wolfgang Kurzmann Mathias Schäfer Regenstauf 10.3. 2016 Januar 2016 Seite 1 Aktivitäten im Bereich der Verkehrsflächen Verkehrsflächen Flughäfen Autobahnen

Mehr

Artikelnummern - und bezeichnungen am MW Dreye

Artikelnummern - und bezeichnungen am MW Dreye .. Artikelnummern - und bezeichnungen am MW Dreye Asphalttragschichtmischgut nach TL Asphalt-StB und ZTV-LW Bezeichnung Bindemittel abw. res. Bind... 1 1116 14 AC 16 T N 70/100 50/70 3,9% Dia/Gra Rad+Gehw.-1,8

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext im Zentralmischverfahren (Mischanlage) Seite: 1 01.0010 Erstprüfung für Tragschicht mit hydraulischen Bindemitteln erstellen Erstprüfung für Tragschicht mit hydraulischen Bindemitteln im Zentralmischverfahren

Mehr

Gültige Regelwerke der FGSV (u.a.) für Bauverträge im Freistaat Thüringen (für den Bereich Straßenbautechnik / Qualitätssicherung)

Gültige Regelwerke der FGSV (u.a.) für Bauverträge im Freistaat Thüringen (für den Bereich Straßenbautechnik / Qualitätssicherung) Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr, Dez. 33, Hallesche Str. 15, 99085 Erfurt Gültige Regelwerke der FGSV (u.a.) für Bauverträge im Freistaat Thüringen (für den Bereich Straßenbautechnik / Qualitätssicherung)

Mehr

Qualitätssicherung für eine lange Gebrauchsdauer von Asphaltstraßen

Qualitätssicherung für eine lange Gebrauchsdauer von Asphaltstraßen Qualitätssicherung für eine lange Gebrauchsdauer von Asphaltstraßen Kolloquium Vermeidung von Straßenschäden in Kommunen am 23.11.2011, INSTITUT FÜR STRASSEN- UND EISENBAHNWESEN (ISE) KIT Universität des

Mehr

Neue Asphaltnormen im Verkehrswegebau

Neue Asphaltnormen im Verkehrswegebau Im folgenden Aufsatz gibt der Verfasser einen Überblick über die seit Jahresanfang in der Asphaltmischgutindustrie neu eingeführten Regelwerke, die ihren Einfluss sowohl auf die ausschreibenden Stellen,

Mehr