Zimbabwe. Zahlen und Fakten Quelle: Wikipedia. Ökumenische Hilfe Zimbabwe e.v. Gehrden, J.van Kisfeld 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zimbabwe. Zahlen und Fakten Quelle: Wikipedia. Ökumenische Hilfe Zimbabwe e.v. Gehrden, J.van Kisfeld 2014"

Transkript

1 Zahlen und Fakten Quelle: Wikipedia

2

3 Volk der Shona (Bantu) / Great Zimbabwe Ab 1893 britische Kolonie 1911 Trennung in Nordrhodesien /heute Sambia und Südrhodesien / heute Zimbabwe Einseitige Unabhängigkeitserklärung 1965 Unabhängigkeit 1980 Seitdem Präsidialrepublik unter Mugabe Simbabwe hat ein semipräsidentielles Regierungssystem. Das Land wird durch den Präsidenten regiert (seit 1987 Robert Mugabe, ZANU-PF). Er wird jeweils für sechs Jahre gewählt und hat einen bis zwei Stellvertreter. Ihm zur Seite steht ein Premierminister(seit 2009 Morgan Tsvangirai, MDC), der das Kabinett führt

4 , Zahlen und Fakten Fläche km²(d ca km²) Einwohnerzahl13 Mio(2012), davon 33 % in Städten ( ) Durchschnittsalter beträgt 18,9 Jahre (Deutschland: 45,3 Jahre) ( ) Lebenserwartung 44 Jahre (vor 10 J. noch 55 Jahre) ( ) Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner p.a. 355 US$ (D US$) ( ) Human Development Index Rang 172 von 189 Nationen( ) Happy Planet Index letzter Platz unter allen Nationen ( ) ( ) Quelle : Wikipedia Armutsgrenze In 2012 $531 pro Monat(*) Überlebens-Minimum $163 (*) MittleresEinkommen$253 pro Monat(*) Min. 70% derbevölkerungohnegeregeltebeschäftigung(*) (*) -lautallafrica.com) Bevölkerungswachstum 4,357% an, das zweithöchste der Welt

5 , Zahlen und Fakten Ca 14% der Erwachsenen haben AIDS, nach 27% in 1997 (ltusaids 2011),lt. Strassenkinderreport jedoch ist die Quote immer noch bei 25% Im Jahre 2008 hatte Zimbabwe mit unter 10% die niedrigste Analphabetenrate in Afrika (offizielle Statistik 1 % 2012) 85% der Bevölkerung sind Christen, 62% besuchen regelmäßig den Gottesdienst. (lt Wikipedia) Situation der Haushalte: 44% haben Elektroanschluss 75% haben sauberes Wasser 76% haben eine Toilette 63% nutzen Holz als Brennstoff (Quelle: Statistikamt Zimbabwe 2013) Schulbesuch(ab3 J) : 12 % keinschulbesuch, 58 % derzeitin derschule, 30 % früherin derschule

6 Fläche km²(d ca km²) Einwohnerzahl (2012) davon 33 % in Städten Größte Städte sind (Volkszählung 2002): Harare Bulawayo Chitungwiza/ Har Mutare Gweru Epworth/ Harare Kwekwe Kadoma Masvingo

7 Bevölkerung : , Durchschnittsalter beträgt 18,9 Jahre (Deutschland: 45,3 Jahre) Lebenserwartung 44 Jahre (vor 10 J. noch 55 Jahre) Alter : 41% unter 15, 55% % über 65 Schulbesuch(ab3 J) 12 % kein Schulbesuch, 58 % derzeitin derschule, 30 % früherin derschule Quelle : Statistikamt Zimbabwe 2013

8 Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner p.a. 355 US$ (D US$) ( ) Human Development Index Rang 172 von 189 Nationen( ) Happy Planet Index letzter Platz unter allen Nationen ( ) ( ) Quelle : Wikipedia Armutsgrenze In 2012 $531 pro Monat(*) Überlebens-Minimum $163 (*) MittleresEinkommen$253 pro Monat(*) Min. 70% derbevölkerungohnegeregeltebeschäftigung(*) (*) -lautallafrica.com) Situation der Haushalte:(Quelle: Statistikamt Zimbabwe 2013) 44% haben Elektroanschluss 75% haben sauberes Wasser 76% haben eine Toilette 63% nutzen Holz als Brennstoff

9 Schulbesuch(ab3 J) 12 % keinschulbesuch, 58 % derzeitin derschule, 30 % früherin derschule Schulgebühren: 200 US-Dollar pro Kind und Semester, bei einem Durchschnittsverdienst von 571 Dollar je Einwohner (IWF,2012). Hinzu kommen noch Gebühren für Bücher, Schuluniformen und Verpflegung. Landesprachen sind Englisch, ChiShona und SiNdebele 75 Prozent der Menschen gehören der Ethnieder Shona an 13 Prozent der Ndebele

10 Bevölkerungswachstum 4,357% an, das 2. höchste der Welt Ca 14% der Erwachsenen haben AIDS, nach 27% in 1997 (ltusaids 2011) Lt. Strassenkinderreport jedoch ist die Quote immer noch bei 25% Im Jahre 2008 hatte Zimbabwe mit unter 10% die niedrigste Analphabetenrate in Afrika (offizielle Statistik 1 % 2012) 85% der Bevölkerung sind Christen, 62% besuchen regelmäßig den Gottesdienst. (lt Wikipedia) Die größten christlichen Gemeinden sind Anglikanische, Römisch-Katholische und Methodistische Kirche Laut LEXAS Information Network: SynkretischeReligionen (teils christlich, teils indigen) 40%; Christen 25% Indigene Gläubige 24% Muslime und andere 1%

11 Aktuelle Situation und Hauptprobleme Politische Situation Diktator krallt sich an der Macht Unterdrückung der Opposition Korruption Wirtschaftliche Situation Wirtschaftliche Basis weitgehend zerstört Zaghafter Wiederaufbau nach Wechsel auf USD als Basis-Währung Hunger durch Misswirtschaft und akut durch Missernten Bis zum Frühjahr sind ca 2,2 Mio Menschen auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen (UN) hohe Arbeitslosigkeit Gesellschaftliche Situation (UN) 1/5 der Bevölkerung leidet an AIDS Ca 1,6 MioKinder sind Waisen Kinder leben in kindgeführten Haushalten Hohe Zahl an Binnenflüchtlingen

12

13

14

Förderer der Nabushome School e.v. Eine afrikanische Freundschaft

Förderer der Nabushome School e.v. Eine afrikanische Freundschaft Förderer der Nabushome School e.v. Eine afrikanische Freundschaft Ein paar wichtige Informationen 1. Zimbabwe 2. Nabushome 3. Nabushome Primary School 4. Weiterführende Schulen (Secondary Schools) 5. Förderer

Mehr

Wasser für Ringanai 2010/2011

Wasser für Ringanai 2010/2011 Wasser für Ringanai 2010/2011 1 Liebe Freundinnen und Freunde Afrika ist der ärmste Kontinent der Welt. Und Zimbabwe ist eines der Armenhäuser dieses Kontinents: nach Schätzungen leben 68% der Bevölkerung

Mehr

Lynx Zimbabwehilfe e.v. ein Land zwei Welten

Lynx Zimbabwehilfe e.v. ein Land zwei Welten Lynx Zimbabwehilfe e.v. ein Land zwei Welten 1 Was verbinden wir mit Zimbabwe? Seit über 30 Jahren betreibt die Graphit Kropfmühl AG in Zimbabwe Graphitbergbau und Aufbereitung. In dieser Zeit wurde unser

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Vereinigte Staaten. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Vereinigte Staaten. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Vereinigte Staaten Ausgabe 2011 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Washington, D.C. Währung US-Dollar (USD) Amtssprache Englisch

Mehr

Afrika: Viele Probleme, viele Chancen

Afrika: Viele Probleme, viele Chancen Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Afrika 16.10.2017 Lesezeit 4 Min. Afrika: Viele Probleme, viele Chancen Der afrikanische Kontinent wird von Europäern oft als ein einziges Land

Mehr

Abbildung 1: Weltreise einer JEANS mehr als Kilometer bis zur deutschen Ladentheke

Abbildung 1: Weltreise einer JEANS mehr als Kilometer bis zur deutschen Ladentheke Abbildung 1: Weltreise einer JEANS mehr als 50.000 Kilometer bis zur deutschen Ladentheke Km 0 Km 4.800 Km 15.000 Km 27.000 Km 42.300 Km 54.000 Nord-Indien: Anbau der Baumwolle, Pflücken in Handarbeit

Mehr

Ausgewählte Hintergrund-Aspekte zur Analyse des Best-Practise -Beispiels Botswana. Tutzing,

Ausgewählte Hintergrund-Aspekte zur Analyse des Best-Practise -Beispiels Botswana. Tutzing, Ausgewählte Hintergrund-Aspekte zur Analyse des Best-Practise -Beispiels Botswana Tutzing, 28.6.08 Prof. Dr. Fred Krüger Institut für Geographie der Universität Erlangen-Nürnberg < 400 mm > 600 mm Human

Mehr

Präsentation 1- Landesinformation über Burkina Faso

Präsentation 1- Landesinformation über Burkina Faso Präsentation 1- Landesinformation über Burkina Faso Infos und Eindrücke über eine Delegationsreise von missio München im Februar 2017 anlässlich der bundesweiten Eröffnung des Weltmissionssonntages am

Mehr

Altern im südlichen Afrika. Ergebnisse einer Studie zur Situation von alten Menschen in Alten- und Pflegeeinrichtungen in Zimbabwe

Altern im südlichen Afrika. Ergebnisse einer Studie zur Situation von alten Menschen in Alten- und Pflegeeinrichtungen in Zimbabwe Prof. Dr. O. Dibelius Evangelische Fachhochschule Berlin, Studiengang Pflegemanagement Altern im südlichen Afrika Ergebnisse einer Studie zur Situation von alten Menschen in Alten- und Pflegeeinrichtungen

Mehr

Länderprofil SIMBABWE

Länderprofil SIMBABWE Länderprofil SIMBABWE Allgemeine Informationen Hauptstadt Währung Amtssprachen Harare US-Dollar (USD) Englisch, Shona, Ndebele Bevölkerung in Tausend 14.51 (216) Landfläche in km 2 39.757 Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Saudi-Arabien. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Saudi-Arabien. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Saudi-Arabien Ausgabe 2011 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Riad Währung Saudi Riyal (SAR) Amtssprache Arabisch Bevölkerung in

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Kanada. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Kanada. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Kanada Ausgabe 2010 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Ottawa Währung Kanadischer Dollar (CAD) Amtssprache Englisch, Französisch

Mehr

Managerwissen kompakt: Tschechien

Managerwissen kompakt: Tschechien Uwe Konst Managerwissen kompakt: Tschechien ISBN-10: 3-446-40638-7 ISBN-13: 978-3-446-40638-4 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-40638-4 sowie

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Türkei. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Türkei. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Türkei Ausgabe 2011 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Ankara Währung Türkische Lira (TRY) Amtssprache Türkisch Bevölkerung in

Mehr

SOS-Kinderdorf in. Simbabwe Afrika. Delay Dube

SOS-Kinderdorf in. Simbabwe Afrika. Delay Dube SOS-Kinderdorf in Simbabwe Afrika 1 SOS-Kinderdorf weltweit SOS_Archiv Bild oben links Cricket spielende Kinder im SOS-Kinderdorf Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Australien. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Australien. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Australien Ausgabe 2011 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Canberra Währung Australischer Dollar (AUD) Amtssprache Englisch Bevölkerung

Mehr

Jordanien islamische Finanzdienstleistungen. I. Grundkoordinaten von Jordanien 1. Grundlegendes 2. Deutsche Bezüge zu Jordanien

Jordanien islamische Finanzdienstleistungen. I. Grundkoordinaten von Jordanien 1. Grundlegendes 2. Deutsche Bezüge zu Jordanien Jordanien islamische Finanzdienstleistungen 04.12.2012 Jordanien 1 Vortragsgliederung I. Grundkoordinaten von Jordanien 1. Grundlegendes 2. Deutsche Bezüge zu Jordanien II. Aspekte zur Finanzwelt Jordaniens

Mehr

Managerwissen kompakt: Tschechien

Managerwissen kompakt: Tschechien Uwe Konst Managerwissen kompakt: Tschechien ISBN-10: 3-446-40638-7 ISBN-13: 978-3-446-40638-4 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-40638-4 sowie im Buchhandel

Mehr

2016: 31,9* Rohstoffe agrarisch Schweine, Ziegen, Schafe, Erdnüsse, Zuckerrohr, Kaffee, Weizen, Baumwolle, Mais, Tabak. * Schätzung bzw.

2016: 31,9* Rohstoffe agrarisch Schweine, Ziegen, Schafe, Erdnüsse, Zuckerrohr, Kaffee, Weizen, Baumwolle, Mais, Tabak. * Schätzung bzw. WIRTSCHAFTSDATEN KOMPAKT Simbabwe November 2016 Basisdaten Fläche (qkm) 390.757 Einwohner (Millionen) 2016: 14,5* Bevölkerungsdichte (Einwohner/qkm) 2016: 37,1 Bevölkerungswachstum (%) 2016: 2,2* Fertilitätsrate

Mehr

Zensus 2011: Prozentuale Abweichungen der neuen Einwohnerzahlen von den bisherigen Einwohnerzahlen am nach Kreisen

Zensus 2011: Prozentuale Abweichungen der neuen Einwohnerzahlen von den bisherigen Einwohnerzahlen am nach Kreisen Wittmund Zensus 0: Prozentuale Abweichungen der neuen Einwohnerzahlen von den bisherigen Einwohnerzahlen am..0 nach Kreisen Abweichungen der fortgeschriebenen Einwohnerzahlen am..0 auf Basis des Zensus

Mehr

Länderinfos: Simbabwe

Länderinfos: Simbabwe Übersicht Einreise für Deutsche Ein Visum ist notwendig. Notwendig sind: - 6 Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass - Rück- oder Weiterreisetickets - ausreichende Geldmittel. Erhältlich

Mehr

Übungen zum Thema Nachhaltigkeit. H. Holzinger bibliothek.at

Übungen zum Thema Nachhaltigkeit. H. Holzinger  bibliothek.at ÖKOLOGISCHER FUSSABDRUCK Übungen zum Thema Nachhaltigkeit Ökologischer Fußabdruck Natur verbrauch = = Naturkapital Bio kapazität Ökolog. Fußabdruck Globale Biokapazität Biokapazität der Erde Erdoberfläche

Mehr

Altersstruktur und Bevölkerungsentwicklung

Altersstruktur und Bevölkerungsentwicklung Anteile der Altersgruppen in Prozent, Bevölkerungsstand in absoluten Zahlen, Europa*, 1950 bis 2050** in Mio. 750 700 650 600 550 500 450 547,3 8,2% 65,6% 603,9 8,9% 64,4% 655,9 10,5% 64,2% 692,9 12,4%

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Italien. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Italien. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Italien Ausgabe 2010 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Währung Amtssprache Bevölkerung (1 000) Landfläche in km2 Bruttoinlandsprodukt,

Mehr

MERKBLATT MESSUNG VON ARMUT EXTREME UND MULTIDIMENSIONALE ARMUT.

MERKBLATT MESSUNG VON ARMUT EXTREME UND MULTIDIMENSIONALE ARMUT. MERKBLATT MESSUNG VON ARMUT EXTREME UND MULTIDIMENSIONALE ARMUT Messung von Armut Seite 2 MESSUNG VON ARMUT EXTREME UND MULTIDIMENSIONALE ARMUT Auch heute noch leben 9,6% der Weltbevölkerung in extremer

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Brasilien. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Brasilien. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Brasilien Ausgabe 2011 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Brasília Währung Brasilianischer Real (BRL) Amtssprache Brasilianisches

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Mexiko. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Mexiko. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Mexiko Ausgabe 2010 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Mexiko-Stadt Währung Mexikanischer Peso (MXN) Amtssprache Spanisch Bevölkerung

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Vereinigtes Königreich. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Vereinigtes Königreich. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Vereinigtes Königreich Ausgabe 2010 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt London Währung Pfund Sterling (GBP) Amtssprache Englisch

Mehr

Länderprofil SIMBABWE

Länderprofil SIMBABWE Länderprofil SIMBABWE Allgemeine Informationen Hauptstadt Währung Amtssprachen Harare US-Dollar (USD) Englisch, Shona, Ndebele Bevölkerung in Tausend 14.51 (216) Landfläche in km 2 39.76 Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Mitmachen. Botsuana. Segen schenken - Menschen mit Aids begleiten. Projekte und Partner des Ev.-luth. Missionswerkes in Niedersachsen (ELM)

Mitmachen. Botsuana. Segen schenken - Menschen mit Aids begleiten. Projekte und Partner des Ev.-luth. Missionswerkes in Niedersachsen (ELM) Mitmachen Botsuana Segen schenken - Menschen mit Aids begleiten Projekte und Partner des Ev.-luth. Missionswerkes in Niedersachsen (ELM) Ein Idyll am Abgrund Seit seiner Unabhängigkeit 1966 hat Botsuana

Mehr

Grundlagenwissen über Herkunftsländer und Folgerungen für die pädagogische Praxis Afghanistan

Grundlagenwissen über Herkunftsländer und Folgerungen für die pädagogische Praxis Afghanistan Grundlagenwissen über Herkunftsländer und Folgerungen für die pädagogische Praxis Afghanistan Bonner Institut für Migrationsforschung und interkulturelles Lernen (BIM) e.v. - www.bimev.de Geographische

Mehr

Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft Megatrend Urbanisation: Fakten - Trends - Folgen. SiemensForum. München, 6.

Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft Megatrend Urbanisation: Fakten - Trends - Folgen. SiemensForum. München, 6. Megatrend Urbanisation: Fakten - Trends - Folgen SiemensForum München, 6. November 2006 Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Kontakt: lehn@itas.fzk.de Siemens 01 Weltweite Bevölkerungsentwicklung 1950 bis

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung in Schwellenländern. Derya Cicek, Anna-Sophia Zoller, Stefanie Gieschler, Marie Kempe

Wirtschaftliche Entwicklung in Schwellenländern. Derya Cicek, Anna-Sophia Zoller, Stefanie Gieschler, Marie Kempe Wirtschaftliche Entwicklung in Schwellenländern Derya Cicek, Anna-Sophia Zoller, Stefanie Gieschler, Marie Kempe Gliederung 1. Definition Schwellenland 2. Middle-Income trap 3. Fallbeispiele China und

Mehr

Länderprofil. Ausgabe 2010. G-20 Industrie- und Schwellenländer Japan. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe 2010. G-20 Industrie- und Schwellenländer Japan. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Japan Ausgabe 2010 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Tokio Währung Yen (JPY) Amtssprache Japanisch Bevölkerung in Tausend 126

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Simbabwe

Wirtschaftsdaten kompakt: Simbabwe 18482 Wirtschaftsdaten kompakt: Simbabwe Stand: November 2014 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 390.757,0 qkm* 2014: 13,3 Millionen* Bevölkerungswachstum 2014: 4,4%* Geburtenrate Fertilitätsrate

Mehr

Finanzierung von Außenhandelsgeschäften in Chile Thomas Krieger Commerzbank Financial Institutions Juni Wilhelm Grethe Commerzbank Buenos Aires

Finanzierung von Außenhandelsgeschäften in Chile Thomas Krieger Commerzbank Financial Institutions Juni Wilhelm Grethe Commerzbank Buenos Aires Finanzierung von Außenhandelsgeschäften in Chile Thomas Krieger Commerzbank Financial Institutions Juni 2008 Wilhelm Grethe Commerzbank Buenos Aires Chile Chile im Vergleich Chile Argentinien Paraguay

Mehr

Informationen zum Förderprojekt der Kirchengemeinde St. Maria Neustadt-Hohenacker

Informationen zum Förderprojekt der Kirchengemeinde St. Maria Neustadt-Hohenacker Informationen zum Förderprojekt der Kirchengemeinde St. Maria Neustadt-Hohenacker St Anthony's Pre-School, Cape Town Langa St. Antonius Vorschule / Kinderheim Hier finden über 100 Jugendliche und Kinder

Mehr

Entwicklung des deutschen Außenhandels

Entwicklung des deutschen Außenhandels Mrd. Euro Entwicklung des deutschen Außenhandels Import, Export und Exportüberschuss in absoluten Zahlen, 1991 bis 2012 1.061 1.097 1.000 900 195 178 800 Warenexport 786 159 806 732 770 158 700 734 664

Mehr

Ausgewählte Handelsbilanzen ( Teil 1)

Ausgewählte Handelsbilanzen ( Teil 1) ( Teil 1) -853,6 Handelsbilanzdefizit -1,7-113,0-2,2-36,5-154,1 USA Großbritannien Deutschland Handelsbilanzüberschuss 4,3 38,4 220,5 Japan 1,9 64,7 80,1 China 0,4 3,4 180,7-0,3-55,9-4,3 Indien in Mrd.

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

FÖRDERPROJEKT ST. KIZITO S GYMNASIUM NIGERIA

FÖRDERPROJEKT ST. KIZITO S GYMNASIUM NIGERIA FÖRDERPROJEKT ST. KIZITO S GYMNASIUM NIGERIA DR. SIEGLINDE MIRIÉ 08.03.2015/DRMi Solar Power für St. Kizito's Seite Seite 1 Nigeria in Westafrika, nahe am Äquator Quelle: Wikipedia 08.03.2015/DRMi Solar

Mehr

Amtssprache. Hauptstadt Staatsform. Regierungsform Staatsoberhaupt Regierungschef Fläche [1] BIP/Einwohner Int. Dollar US$ (180.) HDI 0,513 (151.

Amtssprache. Hauptstadt Staatsform. Regierungsform Staatsoberhaupt Regierungschef Fläche [1] BIP/Einwohner Int. Dollar US$ (180.) HDI 0,513 (151. Simbabwe Seite 1 von 17 Koordinaten: 19 S, 30 O aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie Simbabwe [zɪmˈbapvə] (englisch: Zimbabwe [zɪmˈbɑːbwɪ]; übersetzt: Steinhäuser in der Sprache der Shona), das ehemalige

Mehr

Staaten mit der höchsten Anzahl an Migranten USA 13,5. Russland 8,7. Deutschland 13,1. Saudi-Arabien. Kanada. Frankreich 10,7 10,4.

Staaten mit der höchsten Anzahl an Migranten USA 13,5. Russland 8,7. Deutschland 13,1. Saudi-Arabien. Kanada. Frankreich 10,7 10,4. Migration Nach Aufnahmestaaten, Migranten in absoluten in absoluten Zahlen Zahlen und Anteil und an Anteil der Bevölkerung an der Bevölkerung in Prozent, in 2010 Prozent, * 2010* Migranten, in abs. Zahlen

Mehr

Entwicklung des grenzüberschreitenden Warenhandels

Entwicklung des grenzüberschreitenden Warenhandels Index 16 15 14 Entwicklung des grenzüberschreitenden Warenhandels Index (1960 = 1), in konstanten Preisen, Entwicklung in Prozent, weltweit 1960 bis 1960 bis : + 1.586,8 % 1960 bis : + 457,2 % 15,6-12,0

Mehr

Wohlstand & Lebensqualität Zusammenfassung

Wohlstand & Lebensqualität Zusammenfassung Einfacher Wirtschaftskreislauf Bruttoinlandsprodukt (BIP) Das BIP als Wohlstandsindikator misst die Wirtschaftsleistung (d. h. die erstellten Güter, abzüglich der Vorleistungen), die eine Volkswirtschaft

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Frankreich. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Frankreich. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Frankreich Ausgabe 2010 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Währung Amtssprache Paris Euro (EUR) Französisch Bevölkerung (1 000)

Mehr

Handout zur Kreissynode Spandau am Jürgen Kroggel

Handout zur Kreissynode Spandau am Jürgen Kroggel Handout zur Kreissynode Spandau am 19.3.2010 Jürgen Kroggel Armut in Spandau Gott schützt die Schwachen (Psalm 146) Die christliche Gemeinde an der Seite der Armen Zu unterscheiden sind: Definitionen von

Mehr

Regionale Verbreitung der AIDS-Epidemie

Regionale Verbreitung der AIDS-Epidemie HIV-Positive, HIV-Neuinfektionen und AIDS-Tote in Tausend, HIV-Prävalenz in Prozent, 2008 0,8 HIV-Prävalenz bei Erwachsen in Prozent 33.400 HIV-Positive 0,3 850 30 13 West- und Zentraleuropa 0,7 1.500

Mehr

2017: 34,2* Rohstoffe agrarisch Schweine, Ziegen, Schafe, Erdnüsse, Zuckerrohr, Kaffee, Weizen, Baumwolle, Mais, Tabak. * Schätzung bzw.

2017: 34,2* Rohstoffe agrarisch Schweine, Ziegen, Schafe, Erdnüsse, Zuckerrohr, Kaffee, Weizen, Baumwolle, Mais, Tabak. * Schätzung bzw. WIRTSCHAFTSDATEN KOMPAKT Simbabwe November 2017 Basisdaten Fläche (qkm) 390.757 Einwohner (Millionen) 2017: 14,9* Bevölkerungsdichte (Einwohner/qkm) 2017: 38,1* Bevölkerungswachstum (%) 2017: 1,6* Fertilitätsrate

Mehr

Geschäftsplan Deutschland

Geschäftsplan Deutschland Geschäftsplan Deutschland Rationalität für Deutschland Besser Wachsen! Deutschland rangiert im Mittelfeld Kaufkraftbereinigte Einkommen in US$ pro Einwohner 1983 Vereinigte Staaten (18.920) Deutschland

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Südafrika. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer Südafrika. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer Südafrika Ausgabe 2010 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Pretoria Währung Rand (ZAR) Amtssprachen Afrikaans, Englisch, IsiZulu,

Mehr

Erste Ergebnisse der Erhebung zur Sprache, Religion und Kultur 2014, Teil Religion

Erste Ergebnisse der Erhebung zur Sprache, Religion und Kultur 2014, Teil Religion Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 22.04.2016, 9:15 1 Bevölkerung Nr. 0350-1604-30 Erste Ergebnisse der Erhebung zur Sprache, Religion und

Mehr

Länderprofil Spanien Demografischer Wandel

Länderprofil Spanien Demografischer Wandel Länderprofil Spanien Demografischer Wandel Für die Gesamtbevölkerung in Spanien ist in den nächsten Jahren ein leichtes Wachstum zu erwarten. Aber durch eine relativ konstante Geburtenrate bei gleichzeitig

Mehr

SOS-Kinderdorf im. Sudan Afrika. SOS-Archiv

SOS-Kinderdorf im. Sudan Afrika. SOS-Archiv SOS-Kinderdorf im Sudan Afrika 1 SOS-Kinderdorf weltweit SOS_Archiv Bild oben links Schülerin der Hermann-Gmeiner-Schule Umbada Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in 119

Mehr

Malawi. Das Glück ist mit dem Tüchtigen. Seite 1/22

Malawi. Das Glück ist mit dem Tüchtigen. Seite 1/22 Malawi Das Glück ist mit dem Tüchtigen Seite 1/22 Malawi Malawi Deutschland Fläche in km² 188.484 357.121 Bevölkerung in Millionen 18 80,8 Bevölkerungsdichte in Einwohner/km² 191 226 Säuglingssterblichkeit

Mehr

FACT SHEET. Hilfsprojekt RUANDA/Kirimbi Ruanda

FACT SHEET. Hilfsprojekt RUANDA/Kirimbi Ruanda FACT SHEET Hilfsprojekt RUANDA/Kirimbi 01.09.2017 Ruanda Ruanda ist ein dicht bevölkerter Binnenstaat in Ostafrika. Er grenzt an Burundi, die Demokratische Republik Kongo, Uganda und Tansania. Wegen seiner

Mehr

Rundbrief Nr. 1_Mai 2014

Rundbrief Nr. 1_Mai 2014 Rundbrief Nr. 1_Mai 2014 Von Willemijn und David Rüttimann / Unterhaltsprojekt im Missionsspital Musiso Ein Personaleinsatz der Bethlehem Mission Immensee Liebe Verwandte, Freunde, Bekannte, Gönner und

Mehr

Europäisches Parlament

Europäisches Parlament Europäisches Parlament 2014-2019 ANGENOMMENE TEXTE P8_TA(2016)0351 Simbabwe Entschließung des Europäischen Parlaments vom 15. September 2016 zu Simbabwe (2016/2882(RSP)) Das Europäische Parlament, unter

Mehr

Religion in Freiheit und Würde. Ein Projekt für bedrängte Christen und für den Frieden zwischen den Religionen

Religion in Freiheit und Würde. Ein Projekt für bedrängte Christen und für den Frieden zwischen den Religionen Religion in Freiheit und Würde Ein Projekt für bedrängte Christen und für den Frieden zwischen den Religionen Themen der Präsentation Allgemeines zum Projekt Religion in Freiheit und Würde Ein Beispiel:

Mehr

Brasilia. Weltkulturerbe, die Stadt aus der Retorte, Poesie in Beton, Anspruch und Wirklichkeit. Hanns Hoffmann, Architekt BDA

Brasilia. Weltkulturerbe, die Stadt aus der Retorte, Poesie in Beton, Anspruch und Wirklichkeit. Hanns Hoffmann, Architekt BDA Brasilia. Weltkulturerbe, die Stadt aus der Retorte, Poesie in Beton, Anspruch und Wirklichkeit Hanns Hoffmann, Architekt BDA Stadtinsignie Brasilia Der rechte Winkel zieht mich nicht an, und auch nicht

Mehr

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Arbeitsmarkt 09.01.2014 Lesezeit 4 Min Vor hundert Jahren war Deutschland ein prosperierendes Land. Zu Zeiten des Kaiserreichs wuchs die Bevölkerung

Mehr

Statistiken, Zahlen & Fakten

Statistiken, Zahlen & Fakten Statistiken, Zahlen & Fakten Die Insel Rügen Einwohner: ca. 77.000 Fläche: ca. 976 km Küstenlänge: ca. 574 km Badestrände: ca. 63 km o davon Sandstrände: ca. 56 km Radwege: ca. 250 km Städte auf Rügen:

Mehr

Öffentliche Entwicklungszusammenarbeit (ODA)

Öffentliche Entwicklungszusammenarbeit (ODA) In Milliarden US-Dollar, 1980, 1990, 2000 und 2007 14,2 3,5 2,8 2,2 1,3 Nord- und Mittelamerika 2,7 7,0 2,2 1,2 1,4 Europa 3,2 3,7 4,2 34,1 5,3 4,7 2,3 Mittlerer Osten 12,9 6,9 7,7 7,2 2,6 Ostasien Nordafrika

Mehr

Wasser. Seite 1 Februar 2010 / Horst E. Bannert Region Deutschland

Wasser. Seite 1 Februar 2010 / Horst E. Bannert Region Deutschland Wasser Seite 1 Februar 2010 / Horst E. Bannert Region Deutschland AGENDA Weltwasserentwicklungsbericht der Vereinten Nationen Generelle Ausgangssituation Trinkwasser in Deutschland Ein Recht auf Wasser

Mehr

05c / Muslime in der Schweiz. Herkunft der Muslime in der Schweiz. Kosovo. Republik. Landesflagge Religiöse Bezüge: Keine

05c / Muslime in der Schweiz. Herkunft der Muslime in der Schweiz. Kosovo. Republik. Landesflagge Religiöse Bezüge: Keine Herkunft der Muslime in der Schweiz Republik Landesflagge Religiöse Bezüge: Keine Herkunft der Muslime in der Schweiz Gesamtbevölkerung der Schweiz ca. 7.8 Mio. Personen Ausländer in der Schweiz ca. 1.7

Mehr

BOSNIEN-HERZEGOWINA. der materielle Schaden wird auf 100 Milliarden US-Dollar geschätzt

BOSNIEN-HERZEGOWINA. der materielle Schaden wird auf 100 Milliarden US-Dollar geschätzt BOSNIEN-HERZEGOWINA Volkszählung 1991: 4,364.745 Einwohner (davon Muslime/Bosniaken 43,7%, Serben 31,4%, Kroaten 17,3%, Jugoslawen 5,5%, andere 2,1%) Angaben Jahr 2001: 4,060.000 Einwohner (davon ca. 48%

Mehr

Bosnien- Herzegowina Europa

Bosnien- Herzegowina Europa SOS-Kinderdorf in Bosnien- Herzegowina Europa 1 SOS-Kinderdorf weltweit Bild oben links SOS-Familie im SOS-Kinderdorf Gracanica Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in 119

Mehr

Ruanda im Herzen Afrikas

Ruanda im Herzen Afrikas Ruanda im Herzen Afrikas 1 Die Flagge Ruandas Grün symbolisiert die Hoffnung auf Wohlstand dank der ausgewogenen Nutzung der Kraft des Volkes Ruandas und der Ressourcen des Landes. Gelb steht für die wirtschaftliche

Mehr

Eckdaten für die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) Stand: Juli 2006 Zahlen und Fakten im Überblick hier für: Stadt Würzburg

Eckdaten für die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) Stand: Juli 2006 Zahlen und Fakten im Überblick hier für: Stadt Würzburg Eckdaten für die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) Stand: Juli 26 Zahlen und Fakten im Überblick hier für: Stadt Würzburg Stadt Würzburg Metropolregion Nürnberg Merkmal Einheit Zeitbezug Stadt/Kreis

Mehr

Entschließung des Europäischen Parlaments vom 26. April 2007 zu Simbabwe

Entschließung des Europäischen Parlaments vom 26. April 2007 zu Simbabwe Bundesrat Drucksache 411/07 06.06.07 Unterrichtung durch das Europäische Parlament Entschließung des Europäischen Parlaments vom 26. April 2007 zu Simbabwe Zugeleitet mit Schreiben des Generalsekretärs

Mehr

Kleines Land mit Potenzial -

Kleines Land mit Potenzial - Kleines Land mit Potenzial - Markteinstieg & Marktchancen für deutsche Unternehmen Januar 2014 Neuseeland auf einen Blick Fläche: 270.000 km² Einwohner: 4,5 Mio. (Januar 2014); 17 Einwohner pro km² Hauptstadt:

Mehr

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer China. Statistisches Bundesamt

Länderprofil. Ausgabe G-20 Industrie- und Schwellenländer China. Statistisches Bundesamt Länderprofil G-20 Industrie- und Schwellenländer China Ausgabe 2008 Statistisches Bundesamt Allgemeine Informationen Hauptstadt Beijing (Peking) Währung Renminbi (, Yuan) Amtssprache Hochchinesisch (Mandarin)

Mehr

Armut. Armut 57,1 61,6 64,3. Personen in Mio. 69,4. Anteil an der Bevölkerung, in Prozent 47,0 2.875 813 2.828 744 2.800 2.646 719 2.

Armut. Armut 57,1 61,6 64,3. Personen in Mio. 69,4. Anteil an der Bevölkerung, in Prozent 47,0 2.875 813 2.828 744 2.800 2.646 719 2. Armut Personen Personen mit mit weniger weniger als als 1,25 1,25 bzw. bzw. 2 US-Dollar 2 US-Dollar pro Tag, pro in Tag, absoluten in absoluten Zahlen und Zahlen in Prozent, und in 1981 Prozent, bis 2005

Mehr

Länderreport INDONESIEN

Länderreport INDONESIEN Länderreport INDONESIEN Allgemeine Informationen Hauptstadt Währung Amtssprachen Jakarta Rupiah (IDR) Indonesisch Bevölkerung in Tausend 247.954 (2013) Landfläche in km 2 1.910.930 Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Zurückbesinnen statt weitermachen

Zurückbesinnen statt weitermachen Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Türkei 24.11.2016 Lesezeit 4 Min. Zurückbesinnen statt weitermachen Immer intensiver diskutiert die Europäische Union, ob sie die Beitrittsverhandlungen

Mehr

In einem nahe gelegenen privaten Tierpark unternehmen Sie eine Wanderung. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

In einem nahe gelegenen privaten Tierpark unternehmen Sie eine Wanderung. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Große Simbabwe Entdeckungsreise 2017 20 Tage / 19 Übernachtungen Klipspringer-Tours GmbH Schorndorfer Str. 42 71638 Ludwigsburg Tel.: (0) 7141 1338080 Fax: (0) 7141 1338089 Email: info@klipspringer-tours.de

Mehr

Bildung ist eine Herausforderung auf der ganzen Welt

Bildung ist eine Herausforderung auf der ganzen Welt Bildung ist eine Herausforderung auf der ganzen Welt Im Jahr 2001 haben die Vereinten Nationen beschlossen, dass auf der Welt bis zum Jahr 2015 bestimmte Ziele erreicht werden sollen. Zum Beispiel soll

Mehr

UBS Briefing mit Peter Achten, China- und Fernostkorrespondent, Ringier, Peking Mittwoch, 20. Januar 2010, im Seepark.Thun. Volkswirtschaften Top Ten

UBS Briefing mit Peter Achten, China- und Fernostkorrespondent, Ringier, Peking Mittwoch, 20. Januar 2010, im Seepark.Thun. Volkswirtschaften Top Ten Volkswirtschaften Top Ten 2002 1. USA 31,9% GDP/Welt 2. Japan 12% 3. Deutschland 6,2% 4. Grossbritannien 4,8% 5. Frankreich 4,5% 6. 4,4% 7. Italien 3,7% 8. Kanada 2,2% 9. Spanien 2,1% 10. Mexiko 2% 2008

Mehr

Indien unter Modi- Ein Subkontinent im Aufbruch

Indien unter Modi- Ein Subkontinent im Aufbruch Indien unter Modi- Ein Subkontinent im Aufbruch Prof. Dr. Beate Bergé, HTWG Konstanz Asien-China-Netzwerk - 18.04.2017 http://atlanticsentinel.com/2014/04/narendra-modi-the-man-to-lead-india-into-growth

Mehr

Der Bürgerkrieg in Syrien: Ursachen, Hintergründe, Konfliktparteien. Danijel Benjamin Cubelic. Universität Heidelberg

Der Bürgerkrieg in Syrien: Ursachen, Hintergründe, Konfliktparteien. Danijel Benjamin Cubelic. Universität Heidelberg Der Bürgerkrieg in Syrien: Ursachen, Hintergründe, Konfliktparteien Danijel Benjamin Cubelic Universität Heidelberg Überblick: 1. Syrien: Einführung in Land und Bewohner 2. Koexistenz und Konflikt: zur

Mehr

allen 65-Jährigen oder Älteren 11,0% 22,8% 34,7%

allen 65-Jährigen oder Älteren 11,0% 22,8% 34,7% Europas* Anteil an der Weltbevölkerung und ausgewählten Altersgruppen, 1960, 2010 und 2060** Europas Anteil an der Weltbevölkerung allen unter 15-Jährigen allen 15- bis unter 65-Jährigen allen 65-Jährigen

Mehr

DER KONGO. Referent: Boniface Mabanza (Demokr. Rep. Kongo) Präsentation: Hans Busch (Coloured Community - Interkulturelles Forum)

DER KONGO. Referent: Boniface Mabanza (Demokr. Rep. Kongo) Präsentation: Hans Busch (Coloured Community - Interkulturelles Forum) DER KONGO Referent: Boniface Mabanza (Demokr. Rep. Kongo) Präsentation: Hans Busch (Coloured Community - Interkulturelles Forum) Grössenvergleich des Kongo zu Europa 6,6 x so groß wie Deutschland 28,0

Mehr

registrierte Fußballvereine Männer im besten Fußballalter (20 34 Jahre) Bruttoinlandsprodukt je Einwohner Farben der Nationalflagge

registrierte Fußballvereine Männer im besten Fußballalter (20 34 Jahre) Bruttoinlandsprodukt je Einwohner Farben der Nationalflagge Aufgabe 1: Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft veröffentlichte das Statistische Bundesamt unter der Überschrift "EM 2012: Die Teilnehmer in Zahlen" statistische Merkmale der Teilnehmerstaaten. Die

Mehr

ENTWICKLUNGS- MESSUNG

ENTWICKLUNGS- MESSUNG MERKBLATT ENTWICKLUNGS- WIE WIRD DIE ENTWICKLUNG EINES LANDES BEURTEILT? Entwicklungsmessung Seite 2 ENTWICKLUNGS- WIE WIRD DIE ENTWICKLUNG EINES LANDES BEURTEILT? Wie misst man «Entwicklung»? Als klassische

Mehr

Der afrikanische Kontinent in Zahlen

Der afrikanische Kontinent in Zahlen Der afrikanische Kontinent in Zahlen 18.09.2017 Inhalt Demografische Entwicklung und Fläche Bruttoinlandsprodukt (BIP) Außenhandel Bilateraler Handel Ausländische Direktinvestitionen Internationale Rankings

Mehr

Der afrikanische Kontinent in Zahlen

Der afrikanische Kontinent in Zahlen Der afrikanische Kontinent in Zahlen 18.09.2017 Inhalt Demografische Entwicklung und Fläche Bruttoinlandsprodukt (BIP) Außenhandel Bilateraler Handel Ausländische Direktinvestitionen Internationale Rankings

Mehr

SOS-Kinderdorf in. Lesotho Afrika. Brenda Dimbleby

SOS-Kinderdorf in. Lesotho Afrika. Brenda Dimbleby SOS-Kinderdorf in Lesotho Afrika 1 SOS-Kinderdorf weltweit SOS_Archiv Bild oben links Kinder im SOS-Kinderdorf Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in 119 SOS-Kinderdorf-Einrichtungen

Mehr

WORKSHOP MESSUNG VON ARMUT EXTREME UND MULTIDIMENSIONALE ARMUT.

WORKSHOP MESSUNG VON ARMUT EXTREME UND MULTIDIMENSIONALE ARMUT. WORKSHOP MESSUNG VON ARMUT EXTREME UND MULTIDIMENSIONALE ARMUT Messung von Armut Seite 2 MESSUNG VON ARMUT EXTREME UND MULTIDIMENSIONALE ARMUT Verstehen, wie extreme Armut definiert wird Das Konzept der

Mehr

Projekt Samaritana - Medizinische Grundversorgung in den Dörfern von Madagaskar

Projekt Samaritana - Medizinische Grundversorgung in den Dörfern von Madagaskar Projekt Samaritana - Medizinische Grundversorgung in den Dörfern von Madagaskar Madagaskar Madagaskar ist die viertgrösste Insel der Welt (587 041 km2) und ca. 14x so gross wie die Schweiz. Es leben über

Mehr

Erinnerungen für die Zukunft Simbabwes

Erinnerungen für die Zukunft Simbabwes Erinnerungen für die Zukunft Simbabwes Von den kolonialen Vertreibungen der 1920er Jahre bis hin zu den Unabhängigkeitsfeiern des Jahres 2010 in einem Interview mit AfricAvenir am 5.11.2010 präsentiert

Mehr

Demografie-Prognosen Wie mit Statistiken manipuliert wird

Demografie-Prognosen Wie mit Statistiken manipuliert wird Demografie-Prognosen Wie mit Statistiken manipuliert wird 1. Übersehene Aspekte der Demografie - Diskussion 2. Wirtschaftliche Entwicklung Chancen und Probleme 3. Demografie und Gesundheitsfinanzierung

Mehr

Monat der Weltmission 2011

Monat der Weltmission 2011 Fürbitten (1) (ggf. die Fläche vor dem Altar mit Gegenständen gestalten) P: Gott ist ein Anwalt der Armen und Schwachen. Zu ihm kommen wir voller Vertrauen mit dem, was uns bewegt: Trommel V: Musik spielt

Mehr

E N E R G I E M A R K T C H I L E V IEL S O N N E. V IEL R E N D I T E.

E N E R G I E M A R K T C H I L E V IEL S O N N E. V IEL R E N D I T E. E N E R G I E M A R K T C H I L E V IEL S O N N E. V IEL R E N D I T E. W e l t w e t t e r k a r t e f ü r I n v e s t o r e n Region: Deutschland Beteiligte: Kommunen Unternehmen Investoren Region: Deutschland

Mehr

Rahmenbedingungen der Energiegrundversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit

Rahmenbedingungen der Energiegrundversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit Rahmenbedingungen der Energiegrundversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit GIZ Fachtagung Im Abseits der Netze - Dezentrale Energiegrundversorgung in Entwicklungsländern. Hein Winnubst, Referat 313

Mehr

EINE STARKE MARKE MIT GELEBTEN WERTEN ALS ERFOLGSFAKTOR FÜR DAS FUNDRAISING

EINE STARKE MARKE MIT GELEBTEN WERTEN ALS ERFOLGSFAKTOR FÜR DAS FUNDRAISING EINE STARKE MARKE MIT GELEBTEN WERTEN ALS ERFOLGSFAKTOR FÜR DAS FUNDRAISING ZAHLEN UND FAKTEN SOS-KINDERDORF Weltweit grösstes privates Kinderhilfswerk Aktiv in 132 Ländern 2 018 Programme und Einrichtungen

Mehr

Religionszugehörigkeit Bevölkerung Regensburg

Religionszugehörigkeit Bevölkerung Regensburg Seit 1950 nimmt der Anteil der Katholiken an der Gesamtbevölkerung kontinuierlich ab. Waren 1950 noch ca. 84 Prozent katholisch, so sind es im Jahr 2012 nur noch knapp 58 Prozent. Der Anteil der evangelischen

Mehr

Afrika auf einen Blick

Afrika auf einen Blick Afrika auf einen Blick 06.11.2014 Wirtschaftsindikatoren in kompakter Form / Zahlen zu Demographie, Volks- und Außenwirtschaft Bonn (gtai) - Mehr als eine Milliarde Menschen leben bereits heute in den

Mehr

Christliche Religionen (Teil 1)

Christliche Religionen (Teil 1) Christliche Religionen (Teil 1) Nach Konfessionen, Anteil der Christen an der Bevölkerung in Prozent, Staaten der EU, 2001* Malta Italien 1 Katholiken 1 Bevölkerung ohne Angaben: > 10 Prozent 94,5 94,5

Mehr

SICHERE ZUFLUCHTSORTE FÜR KINDER SOS-KINDERDORF SCHWEIZ

SICHERE ZUFLUCHTSORTE FÜR KINDER SOS-KINDERDORF SCHWEIZ SICHERE ZUFLUCHTSORTE FÜR KINDER SOS-KINDERDORF SCHWEIZ DIE GESCHICHTE EINER NGO sylvain cherkaoui (photo) Als Christian Hosmann 2009 nach Angola reiste, war er schockiert vom Bild, das sich ihm bot. Der

Mehr