Spitzencluster Medical Valley Interdisziplinäres Netzwerk der Wirtschaft und Wissenschaft. Jörg Trinkwalter

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Spitzencluster Medical Valley Interdisziplinäres Netzwerk der Wirtschaft und Wissenschaft. Jörg Trinkwalter"

Transkript

1 Spitzencluster Medical Valley Interdisziplinäres Netzwerk der Wirtschaft und Wissenschaft Jörg Trinkwalter

2 500 Unternehmen, die ausschließlich oder teilweise in der Medizintechnik tätig sind Über 65 Krankenhäuser mit jährlich über stationär behandelten Patienten, gekoppelt mit einer starken ambulanten Versorgung Mehr als 80 Institute an Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften mit medizintechnischem Schwerpunkt in Forschung und Lehre Deutschlandweite Spitzenstellung bei Patenterstanmeldungen im Bereich Diagnostik, Chirurgie und Identifizierung - von 32% (2008) auf 41% (2011) gestiegen 2

3 Was sind aus unserer Sicht wichtige Erfolgsfaktoren um den Austausch gewinnbringend zu stimulieren?

4 Medical Valley Erfolgsfaktor - Gemeinsame Strategie Produkte und Dienstleistungen zur Steigerung der Effektivität und Effizienz der Gesundheitsversorgung. Qualität Prävention Diagnostik Therapie Pflege Kosten Der Nachweis der Effektivität und Effizienz wird durch enge Kooperationen mit den Partnern im Cluster erbracht. Exzellenzzentrum für Medizintechnik Modellregion für eine optimale Gesundheitsversorgung 4

5 Medical Valley Erfolgsfaktor FuE-Projekttöpfe Cluster sollten gemäß ihrer Strategie (Zielsetzungen) Projekte auswählen, begleiten und kontrollieren (gemäß Spitzencluster-Projekten) inkl. dem Recht zu Projektabbrüchen Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen (inkl. Clustermanagement) sind ohne FuE- Projekttöpfe nicht sinnvoll

6 Medical Valley stärkt Innovationskraft Spitzencluster Medical Valley Insgesamt 45 Projekte Projekte zur Produkt- und Prozessoptimierung und Clusterinfrastruktur: 6 Projekte Bildgebende Diagnostik: 16 Projekte Therapiesysteme (Personalisierte Medizin): 7 Projekte Intelligente Sensorik: 9 Projekte Augenheilkunde: 7 Projekte Projekte werden halbjährlich in Review-Meetings hinsichtlich Strategieumsetzung/Zielerreichung geprüft 6

7 Medical Valley - Katalysator Spitzencluster Spitzencluster-Projekte mit großen Effekten: Marktpotenzial: Ursprünglich prognostizierte Umsatzerlöse bis zu 2,5 Mrd. jährlich sind möglich (geschätztes Umsatzpotenzial einiger ausgewählter Projekte liegt bereits heute schon bei ca. 700 Mio. jährlich)*. Wissenschaftliche Qualität: Alleine aus den Spitzencluster-Projekten wurden bis heute über 120 Patente und Erfindungsmeldungen angemeldet sowie über 250 Publikationen veröffentlicht Erste gesundheitsökonomische Abschätzungen: Das potenzielle Einsparvolumen einiger abgeschätzter Projekte liegt alleine für Deutschland bei insg. über 7,5 Mrd. jährlich bei zumindest gleich bleibender Qualität der Gesundheitsversorgung*. * Begleitender Prozess und Abschätzungen durch Interdisziplinäres Zentrum für Public Health (Kolominsky Rabas) / Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement (Schöffski) 7

8 Medical Valley Erfolgsfaktor - FuE-Projekttöpfe Im Rahmen von Horizon 2020 soll das bereits gegründete European Institute of Technology weiter gestärkt werden Hierzu werden zwei zusätzliche KICs ausgerufen, eines im Bereich Healthy Living & Active Ageing (der Call hierzu geht 2014 auf) Das KIC Healthy Living & Active Ageing wird ein jährliches Budget von bis zu 100 Mio. pro Jahr haben (25% direkte EU-Fördermittel) Medical Valley und FAU sind Konsortialpartner von InnoLIFE ; Einreichung September, Entscheidung im Dezember

9 Knowledge and Innovation Community InnoLIFE

10 Medical Valley Erfolgsfaktor - Communities of Practice Communities werden selbstorganisiert durch Akteure im Cluster weiterentwickelt und moderiert Offene Austauschplattformen Communities of Practice im Medical Valley: Intelligente Sensorik Implantate (ZIM-Netzwerk innovativer Medizintechnikentwickler und -zulieferer im Bereich Implantate, Transplantate und Knochenersatzmaterial => InnoPlant.NETI nnoplant.net) Medikation (Modellregion für die digitale Gesundheitswirtschaft Franken) Bewegung (Gesundheit 4.0) Kompetenzpool Zulassung Big Data, P 4 -Medizin (im Aufbau)

11 Medical Valley Erfolgsfaktor - Communities of Practice Bewegung - Gesundheit 4.0

12 Das Netzwerk innovativer Medizintechnikentwickler und -zulieferer im Bereich Implantate, Transplantate und Knochenersatzmaterial folgt der Vision, durch gemeinsame Forschung und Entwicklung Implantate, Transplantate und Knochenersatzmaterialien (entweder als Medizinprodukt oder ATMP/Gewebe) weiter zu verbessern, um eine schnellere und bessere Integration sowie eine leichter zu steuernde Haltbarkeit und Funktion nach Implantation bzw. Transplantation zu erzielen. Start des Netzwerks war der

13 Medical Valley Erfolgsfaktor - Stimulanz neuer Ideen, Projekte und Gründungen Medical Valley Center Erlangen: Aktuell 35 Gründer- und Wachstumsunternehmen der Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft ansässig Nahezu 100% Auslastung seit 2007 Weit über 50 Mio. Euro Venture Capital wurden bereits in Start-Ups investiert Medical Valley Center Forchheim im Aufbau: Eröffnung 2016 geplant Schwerpunkte Gesundheitswirtschaft, Healthcare IT und innovative Gesundheitsdienstleistungen Ansiedlung nationaler/internationaler KMUs

14 Medical Valley Erfolgsfaktor - Stimulanz neuer Ideen, Projekte und Gründungen

15

16

17 Medical Valley zukünftig Aufbau eines regionalen (hochschulübergreifenden), branchenfokussierten Entrepreneurship-Center Eigene Erfahrungen Benchmarkings Gutachten MVC Erlangen Science2Market Spitzencluster Begleitung BP- Wettbewerbe Competitive Intelligence UnternehmerTUM BioMedTec Wissenschaftscampus LSI Bonn Silicon Valley Start-Up Bayern Expertengespräche Acatech Studie Literatur

18 Medical Valley zukünftig Aufbau eines regionalen (hochschulübergreifenden), branchenfokussierten Entrepreneurship-Center Warum? Gründen im Healthcare-Bereich wird schwieriger Neuregelung Medizinprodukteverordnung erhöht Hürden für Healthcare-/MedTech- Entrepreneurs bei gleichzeitig steigendem Innovationsdruck im Gesundheitssystem Wissens- und Technologietransferstellen sind unterbesetzt und verfügen über nicht ausreichende Kompetenz im Healthcare-Bereich (z.b. Zulassung, Reimbursement, HTA ) bei gleichzeitig erhöhten Anforderungen der Politik (Zielvereinbarungen Unis/FHs) Unzureichende Sensibilisierung und Vernetzung von Gründerteams (Wiso, TechFak, MedFak) bei gleichzeitig steigendem Druck zur Etablierung transdisziplinärer Managementteams Entrepreneurship-Center als spezialisierte Anlaufstelle für internationale Unternehmen und VCs (Inbound-Services in Ergänzung zu Invest in Bavaria)

19 Nachschau im Newsroom: https://www.medical valleynewsroom.de/de/pressemitteilungen/medical valley/ /karohemd trifft auf polokragen Youtube Kanal: https://www.youtube.com/channel/ucgc7nlgsjm5c2uwybsvloaq

20 Healthcare Innovation Camp Vorstellung von Projektarbeiten Save the Date! Vernetzung zwischen Studenten Vernetzung zwischen Hochschulen Verstärkung des Technologietransfers 2. Woche Dez Medical Valley Center (Henkestraße 91, Erlangen) https://www.medical valleyemn.de/healthcare studentsconference 2014

21 Strategie + Strukturen + Menschen + Kultur = Erfolg

22

23

24 24

25 Medical Valley EMN e.v. Gegründet Anfang 2007 von maßgeblichen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesundheitsversorgung und Politik zur regionalen Entwicklung, Koordination und Vermarktung des Medizintechnikclusters in der Europäischen Metropolregion Nürnberg Über 160 Mitglieder aus Wirtschaft (Großunternehmen, KMUs, StartUps, Dienstleister, Zulieferer), Wissenschaft (Universitäten und Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen), Gesundheitsversorgung (Universitätskliniken, städtische Kliniken, niedergelassene Ärztenetzwerke), Politik (Kommunen, Verbände) und Netzwerken (Gründerzentren, regionale Strukturen) Seit Januar 2010 einer von 15 branchenübergreifenden BMBF- Spitzenclustern 25

26 Medical Valley Erfolgsfaktor - Stimulanz neuer Ideen, Projekte und Gründungen Medical Valley Center Erlangen: Aktuell 35 Gründer- und Wachstumsunternehmen der Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft ansässig Nahezu 100% Auslastung seit 2007 Weit über 50 Mio. Euro Venture Capital wurden bereits in Start-Ups investiert Nachhaltiger wirtschaftlicher Effekt: Medical Valley Center Forchheim im Aufbau: Mehr als 70 Unternehmen sind durch den Inkubator bis heute gelaufen Eröffnung 2016 geplant Schwerpunkte Gesundheitswirtschaft, Healthcare IT und innovative Gesundheitsdienstleistungen Ansiedlung nationaler/internationaler KMUs Mehr als 500 Arbeitsplätze wurden geschaffen

27 Hochschule + Wirtschaft + Politik =Cluster triple helixexpands john byrnes universe/ 27

28 1. Eine gemeinsame Strategie. 2. FuE-Projekttöpfe. 3. Funktionierende Wissensinfrastrukturen => Communities of Practice. 4. Stimulanz von Ideen, Projekten und Gründungen.

29 Medical Valley Erfolgsfaktor - Stimulanz neuer Ideen, Projekte und Gründungen Capmatch Medical Herausforderung und Projektziel: Fehlende Bereitschaft (inter-)nationaler Banken, Risikokapitalgeber zur Unterstützung medizintechnischer Innovationen, Erhöhung der Investivkapitalvolumina sowie Verbesserung der Eigenkapitalsituation von KMU, Erleichterter Zugang zu Kapital aus der Privatwirtschaft. Aufbau der bisher einzigen Investorenplattform im Bereich Life Sciences als nachhaltige Clusterinfrastruktur-/dienstleistung

Medical Value by Medical Valley Innovationen durch Kooperationen am Beispiel Medical Valley EMN

Medical Value by Medical Valley Innovationen durch Kooperationen am Beispiel Medical Valley EMN Medical Value by Medical Valley Innovationen durch Kooperationen am Beispiel Medical Valley EMN Jörg Trinkwalter Januar 2014 Regionalkonferenz Wirtschafts- und Wissenschaftsregion HanseBelt 2011 1 Herausforderungen

Mehr

Medical Value by Medical Valley

Medical Value by Medical Valley Medical Value by Medical Valley Technische Assistenzsysteme: Innovation durch Kooperation MORO-Abschlussveranstaltung, Bamberg 01.02.2013 1 Gesundheitswirtschaft als Wirtschaftsfaktor - heute Schon heute

Mehr

Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg. Marco Wendel

Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg. Marco Wendel Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg Marco Wendel Kick-Off MORO Spitzencluster als Stadt-Land-Partnerschaft 23.03.2012 2011 1 22.10.2011 2 Hohe Kompetenzdichte 500 Unternehmen, die ausschließlich

Mehr

Gesundheitswirtschaft im Spannungsfeld von Patientenversorgung und Renditesicherung Visionen eines innovativen Geschäftsmodelles

Gesundheitswirtschaft im Spannungsfeld von Patientenversorgung und Renditesicherung Visionen eines innovativen Geschäftsmodelles Gesundheitswirtschaft im Spannungsfeld von Patientenversorgung und Renditesicherung Visionen eines innovativen Geschäftsmodelles DAK Gesundheit im Dialog Mit innovativen Modellen die Zukunft der Versorgung

Mehr

MEDICAL VALLEY CENTER FORCHHEIM UNFOLDING MEDICAL INNOVATION. Wir unterstützen Sie bei der Entfaltung Ihres vollen Marktpotenzials

MEDICAL VALLEY CENTER FORCHHEIM UNFOLDING MEDICAL INNOVATION. Wir unterstützen Sie bei der Entfaltung Ihres vollen Marktpotenzials MEDICAL VALLEY CENTER FORCHHEIM UNFOLDING MEDICAL INNOVATION Wir unterstützen Sie bei der Entfaltung Ihres vollen Marktpotenzials GRÜNDER FINDEN IM MEDICIAL VALLEY CENTER PASSENDE GESCHÄFTSRÄUME, EIN PERFEKT

Mehr

Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft als Chance für Bayern

Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft als Chance für Bayern Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft als Chance für Bayern Berlin, 25. April 2017 Dr. Manfred Wolter Agenda Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik in Bayern Rahmenbedingungen in Bayern Cluster Netzwerke

Mehr

Life Science. Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent

Life Science. Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent Wissen schafft Lebensqualität. Im Mittelpunkt steht der Mensch mit all seinen Bedürfnissen für ein gesundes Leben

Mehr

Medizinstadt Erlangen Beispiel für erfolgreiche Netzwerkpolitik 16.03.2005 KI-MPG 1

Medizinstadt Erlangen Beispiel für erfolgreiche Netzwerkpolitik 16.03.2005 KI-MPG 1 Medizinstadt Erlangen Beispiel für erfolgreiche Netzwerkpolitik 16.03.2005 KI-MPG 1 Definition Cluster - was ist das? Michael Porter (Harvard): Lokale Faktoren nachhaltige Wettbewerbsvorteile Hochentwickelte

Mehr

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Bio M Biotech Cluster Development GmbH Der Spitzencluster Wettbewerb Das BMBF fördert Projekte in einer lokalen Ansammlung (Cluster) von Unternehmen einer Branche

Mehr

Hürden, Stolpersteine und Erfolgsfaktoren für Startups im ehealth Bereich. Dr. Steffen Schmidt / Julien Denis 10.09.2015

Hürden, Stolpersteine und Erfolgsfaktoren für Startups im ehealth Bereich. Dr. Steffen Schmidt / Julien Denis 10.09.2015 Hürden, Stolpersteine und Erfolgsfaktoren für Startups im ehealth Bereich Dr. Steffen Schmidt / Julien Denis 10.09.2015 Hürden & Stolpersteine im ehealth Bereich Kontextfaktoren Technologie Rechtlicher

Mehr

Digitalisierung im Gesundheitswesen und den Lebenswissenschaften in Bayern

Digitalisierung im Gesundheitswesen und den Lebenswissenschaften in Bayern Digitalisierung im Gesundheitswesen und den Lebenswissenschaften in Bayern Prof. Dr. Christoph Reiners Fachlicher Sprecher des Fachforums Gesundheit und Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Würzburg

Mehr

Themenplattform Digitale Gesundheit/Medizin. Effektivität und Effizienz in der Gesundheitsversorgung

Themenplattform Digitale Gesundheit/Medizin. Effektivität und Effizienz in der Gesundheitsversorgung Themenplattform Digitale Gesundheit/Medizin Effektivität und Effizienz in der Gesundheitsversorgung Inhalte Anamnese-Klinik Funktionsdiagnostik Big-Data als Herausforderung Herausforderungen Volume Routinelabor

Mehr

Technologiepolitik in Bayern Dr. Ronald Mertz Abteilung 4: Innovation, Forschung, Technologie

Technologiepolitik in Bayern Dr. Ronald Mertz Abteilung 4: Innovation, Forschung, Technologie Technologiepolitik in Bayern Dr. Ronald Mertz Abteilung 4: Innovation, orschung, Technologie Instrumente bayerischer Innovationspolitik Identifizierung wichtiger Themenfelder orschungsinfrastruktur ausbauen

Mehr

Veranstaltungen Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung

Veranstaltungen Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung Veranstaltungen Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung SEPTEMBER BIS DEZEMBER 2011 im Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg MEDICAL VALUE BY MEDICAL VALLEY steht für effektive und effiziente

Mehr

4. Strategieworkshop

4. Strategieworkshop 4. Strategieworkshop Münchner Spitzencluster m 4 _ Personalisierte Medizin und zielgerichtete Therapien Prof. Dr. Horst Domdey Bio M Biotech Cluster Development GmbH 19.03.2014 m 4 Strategieworkshop Heute:

Mehr

Pro F&E GmbH. Unternehmenspräsentation

Pro F&E GmbH. Unternehmenspräsentation Prozesse für für Forschung und und Entwicklung Pro F&E GmbH Unternehmenspräsentation Pro F&E GmbH Geschäftsführer Gerhard Buchholtz Im Heuschlag 26 91054 Erlangen MEDICAL VALLEY Europäische Metropolregion

Mehr

MEDICAL VALLEY NEWSLETTER SEPTEMBER 2014

MEDICAL VALLEY NEWSLETTER SEPTEMBER 2014 1 von 7 MEDICAL VALLEY NEWSLETTER SEPTEMBER 2014 AKTUELLES AUS DEM MEDICAL VALLEY EMN Liebe Leserinnen und Leser, Innovation im Medical Valley EMN ist nicht nur, aber vor allem Gründersache. Um das Innovationspotenzial

Mehr

Dresden. Strategie für die Zukunft.

Dresden. Strategie für die Zukunft. . Strategie für die Zukunft. Dienstleister und Multiplikator für Wirtschaft und Wissenschaft Schwerpunkte Kompetenzfeldstrategie Modernisierung und Ausbau der Infrastruktur Zusammenfassung Schwerpunkte

Mehr

Spitzencluster Medical Valley EMN Innovative Medizintechnik hilft die Gesundheitsversorgung zu verbessern 1. Forum Gesundheitswirtschaft Bayern 21.04.2010 Stellenwert der Medizintechnik Wachstumsmarkt

Mehr

Herzlich willkommen zur emo-veranstaltung EU-weite, nationale, regionale Förderprogramme zur Elektromobilität

Herzlich willkommen zur emo-veranstaltung EU-weite, nationale, regionale Förderprogramme zur Elektromobilität Herzlich willkommen zur emo-veranstaltung EU-weite, nationale, regionale Förderprogramme zur Elektromobilität 12.11.2014 Aktuelle Förderprogramme Elektromobilität Projektmanagement und Unterstützung bei

Mehr

Agro Food Innovationparks im Ausland: Lernen von anderen. Dr. Frank Burose Geschäftsführer Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft, Weinfelden

Agro Food Innovationparks im Ausland: Lernen von anderen. Dr. Frank Burose Geschäftsführer Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft, Weinfelden Agro Food Innovationparks im Ausland: Lernen von anderen Dr. Frank Burose Geschäftsführer Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft, Weinfelden Lernen von anderen Andere Parks: Organisation, Strukturen &

Mehr

Leistungen Transfer Finanzierung

Leistungen Transfer Finanzierung Spinnovator Unterstützung und Finanzierung von Life-Science Start-Ups Ausgründungen im Life-Science Bereich Unterstützung und Finanzierung von Life-Science Start-Ups Ein Projekt der Ascenion GmbH gefördert

Mehr

Die Chancen der Gesundheitswirtschaft nutzen eine Aufgabe für Wirtschaft und Politik

Die Chancen der Gesundheitswirtschaft nutzen eine Aufgabe für Wirtschaft und Politik Die Chancen der Gesundheitswirtschaft nutzen eine Aufgabe für Wirtschaft und Politik BMWi-Workshop Gruppe IV: Innovationen in der Gesundheitswirtschaft Herausforderungen und Potenziale Berlin, den 12.

Mehr

Präsentation des Masterstudiengangs

Präsentation des Masterstudiengangs Präsentation des Masterstudiengangs Medical Process Management (M.Sc.) Stand: 13.05.2013 Erlangen als optimaler Standort für ein Studium mit Medizinbezug Standort Vorteile Erlangen ca. 105.000 Einwohner

Mehr

Erfolgreiche Kooperation von öffentlicher Forschung und industrieller Entwicklung

Erfolgreiche Kooperation von öffentlicher Forschung und industrieller Entwicklung Erfolgreiche Kooperation von öffentlicher Forschung und industrieller Entwicklung Bericht aus der Fraunhofer Charité Kooperation Berlin Das F&E Zentrum für neue Interventionstechniken Direktor: Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Medizintechnik Wege zur Projektförderung. Übersicht über die aktuelle Medizintechnikförderung

Medizintechnik Wege zur Projektförderung. Übersicht über die aktuelle Medizintechnikförderung Medizintechnik Wege zur Projektförderung Übersicht über die aktuelle Medizintechnikförderung Innovationskraft für Deutschland Medizintechnik Made in Germany leistet einen wesentlichen Beitrag zum deutschen

Mehr

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie 03. 20. Juni Mai 2015 Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH Unsere Aufgaben und Angebote Wirtschafts- und Technologieförderung Hauptstadt-Marketing

Mehr

Swiss Comprehensive Cancer Centers (SCCC) Ein praktisches Beispiel einer Public Private Partnership

Swiss Comprehensive Cancer Centers (SCCC) Ein praktisches Beispiel einer Public Private Partnership Swiss Comprehensive Cancer Centers (S) Ein praktisches Beispiel einer Public Private Partnership 1. Weshalb Public Private Partnerships im Gesundheitswesen? 2. Projekt 'Swiss Comprehensive Cancer Centers'

Mehr

Exzellenzzentrum für Medizintechnik

Exzellenzzentrum für Medizintechnik Exzellenzzentrum für Medizintechnik BMBF-Spitzencluster Medical Valley EMN 21.06.2010 Agenda Exzellenzzentrum für Medizintechnik 1. Der Spitzencluster-Wettbewerb des BMBF 2. Erfolgsfaktoren des Medical

Mehr

Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg

Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg Wir entwickeln Problemlösungen für Fragen auf wichtigen Feldern der zukünftigen Entwicklung: Wir gestalten (nicht nur) Hamburgs Zukunft mit. Wir sind

Mehr

CIP. Competitiveness & Innovation Programme Rahmenprogramm für f r Wettbewerbsfähigkeit und Innovation

CIP. Competitiveness & Innovation Programme Rahmenprogramm für f r Wettbewerbsfähigkeit und Innovation CIP Competitiveness & Innovation Programme Rahmenprogramm für f r Wettbewerbsfähigkeit und Innovation Kurt Burtscher FFG Bereich Europäische und Internationale Programme Innovation Relay Centre Austria

Mehr

Chancen und Herausforderungen von Netzwerken. Claudia Martina Buhl, Programm go-cluster des BMWi

Chancen und Herausforderungen von Netzwerken. Claudia Martina Buhl, Programm go-cluster des BMWi Chancen und Herausforderungen von Netzwerken Claudia Martina Buhl, Programm go-cluster des BMWi www.bmwi.de www.clusterplattform.de Clusterförderung des BMWi Programm go-cluster clusterpolitische Exzellenzmaßnahme

Mehr

IT-Sourcing: Perspektiven für den Mittelstand

IT-Sourcing: Perspektiven für den Mittelstand IT-Sourcing: Perspektiven für den Mittelstand Herausforderungen, Strategien und Trends, Thomas Lampert Consulting Winkelhaider Straße 46 90537 Feucht 0151-16718932 E-Mail: lampert-nuernberg@t-online.de

Mehr

Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik

Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik S1 Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik Frankfurt, den 09. September 2011

Mehr

Competence Mall Initiative Wien, 27. Mai 2008. 25.03.08 // IntraMED C2C 1

Competence Mall Initiative Wien, 27. Mai 2008. 25.03.08 // IntraMED C2C 1 Competence Mall Initiative Wien, 27. Mai 2008 25.03.08 // IntraMED C2C 1 So kennen Sie Tirol 25.03.08 // IntraMED C2C 2 Tirol im Überblick - 15.000 km Wanderwege - 4.500 Berggipfel - 3.500 km Skipisten

Mehr

Garching / Nürnberg, 6. Mai 2013. UnternehmerTUM-Fonds und die KfW Bankengruppe investieren Millionenbetrag in die Orpheus GmbH

Garching / Nürnberg, 6. Mai 2013. UnternehmerTUM-Fonds und die KfW Bankengruppe investieren Millionenbetrag in die Orpheus GmbH UnternehmerTUM-Fonds und KfW investieren in die Orpheus GmbH, einen auf Einkaufscontrolling und Einsparungsmanagement spezialisierten Softwareanbieter in Nürnberg Garching / Nürnberg, 6. Mai 2013 UnternehmerTUM-Fonds

Mehr

Maßnahmen zur Etablierung einer nachhaltigen Gründungskultur

Maßnahmen zur Etablierung einer nachhaltigen Gründungskultur Maßnahmen zur Etablierung einer nachhaltigen Gründungskultur Am Beispiel der Fraunhofer-Gesellschaft Gründungskulturen schaffen und gestalten Erfahrungswerte und Strategien von Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Mehr

Auftaktveranstaltung Modellregion Oberfranken

Auftaktveranstaltung Modellregion Oberfranken Auftaktveranstaltung Modellregion Oberfranken Ein Projekt zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Oberfranken Dr. Urs Bernhard/ Dirk Maaß 10.07.2014, Bayreuth 10.07.2014 Kurzpräsentation Modellregion Oberfranken

Mehr

Medizininformatik-Forschung am Peter L. Reichertz Institut Besser mit IT Kompetent - Interdisziplinär Reinhold Haux 25.8.2009, Transferabend Medizintechnik, IHK Braunschweig Das Peter L. Reichertz Institut

Mehr

Forum Bioimplantate 2012 Von der Forschung zur Translation. Translation und Forschungsförderung Dr. Lisette Andreae, BMBF, 24.04.

Forum Bioimplantate 2012 Von der Forschung zur Translation. Translation und Forschungsförderung Dr. Lisette Andreae, BMBF, 24.04. Forum Bioimplantate 2012 Von der Forschung zur Translation Während des 129. DGCH Jahreskongresses Translation und Forschungsförderung Dr. Lisette Andreae, BMBF, 24.04.2012 1 Ziele der Innovationsförderung

Mehr

Projekt: Der Patient als Manager seiner Therapie

Projekt: Der Patient als Manager seiner Therapie Projekt: Der Patient als Manager seiner Therapie Healthcare Innovation Camp 2015 Medical Valley EMN e.v. Cluster Marketing & Development Herr Julien Denis Henkestr. 91 91092 Erlangen 1 1. Kurzvorstellung

Mehr

Qualitätsstrategie in der Schweiz

Qualitätsstrategie in der Schweiz Qualitätsstrategie in der Schweiz Oliver Peters, Vizedirektor BAG Leiter 4. 1 Handlungsbedarf (1/5) Strategie Stiftung für Patientensicherheit 2011-2015 2 Handlungsbedarf (2/5) 3 Handlungsbedarf (3/5)

Mehr

Spitzenclusterregion! Teutoburger Wald, Tourismus im Wirtschafts- und Kulturraum OstWestfalenLippe

Spitzenclusterregion! Teutoburger Wald, Tourismus im Wirtschafts- und Kulturraum OstWestfalenLippe Spitzenclusterregion! Teutoburger Wald, Tourismus im Wirtschafts- und Kulturraum OstWestfalenLippe Luftfahrtcluster Hamburg it s OWL - Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe Effizienz Cluster

Mehr

WIRTSCHAFTSINITIATIVE FÜR MITTELDEUTSCHLAND

WIRTSCHAFTSINITIATIVE FÜR MITTELDEUTSCHLAND WIRTSCHAFTSINITIATIVE FÜR MITTELDEUTSCHLAND Erfolgreiche Unternehmen für eine erfolgreiche Region. André Soudah, Clustermanagement Mitteldeutschland Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Berlin,

Mehr

Der Rektor Exzellenzuniversität TU Dresden

Der Rektor Exzellenzuniversität TU Dresden Der Rektor Exzellenzuniversität TU Dresden - Ursachen und Auswirkungen - Historische Eckdaten 1828 Gründung als Technische Bildungsanstalt Dresden 1890 Gründung der Königlich Sächsischen Technischen Hochschule

Mehr

Innovationshürden in der Medizintechnik - Erste Ergebnisse der BMBF-Studie

Innovationshürden in der Medizintechnik - Erste Ergebnisse der BMBF-Studie Innovationshürden in der Medizintechnik - Erste Ergebnisse der BMBF-Studie Dr. Cord Schlötelburg, Christine Weiß, Peter Hahn VDI/VDE Innovation + Technik GmbH Dr. Thomas Becks Deutsche Gesellschaft für

Mehr

Kapital und Know-how die ideale Kombination für Start-ups?

Kapital und Know-how die ideale Kombination für Start-ups? Gesundheitswirtschaft Branchenforum 24.09.2014 Kapital und Know-how die ideale Kombination für Start-ups? Finanzierung durch Business Angels Business Angels Netzwerk Deutschland e. V. (BAND) Matthias Wischnewsky,

Mehr

Nationales Cluster für Medizintechnik Medical Valley EMN Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik

Nationales Cluster für Medizintechnik Medical Valley EMN Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik Nationales Cluster für Medizintechnik Medical Valley EMN Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik Einsatz von CardioMEMS - Abschätzung der Einsparpotentiale im deutschen GKV-System 180 MedTech Unternehmen

Mehr

Horizon 2020 das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU

Horizon 2020 das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU Horizon 2020 das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU Nina Gibbert-Doll Hessen Trade & Invest GmbH Enterprise Europe Network Hessen 3. Juli 2015 Wetzlar Enterprise Europe Network Hessen Europaberatung

Mehr

Unternehmerisches Umfeld und Unternehmenspolitik der Stadt Halle Nutzung von Wissenschaft und Technologieinnovation

Unternehmerisches Umfeld und Unternehmenspolitik der Stadt Halle Nutzung von Wissenschaft und Technologieinnovation Unternehmerisches Umfeld und Unternehmenspolitik der Stadt Halle Nutzung von Wissenschaft und Technologieinnovation Zusammenfassung der Ergebnisse einer Fachstudie der OECD und Empfehlungen 1 Zum Kontext

Mehr

Regionale Aktivitäten in der Telemedizin

Regionale Aktivitäten in der Telemedizin Regionale Aktivitäten in der Telemedizin Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns alpheios GmbH Ausgangslage Fortschritte in den IuK-Technologien wie Digitalisierung Drahtlose Kommunikation Sprunghaft wachsende Übertragungskapazitäten

Mehr

Erfolgsfaktoren für Universitätskliniken in älter werdenden Gesellschaften

Erfolgsfaktoren für Universitätskliniken in älter werdenden Gesellschaften Erfolgsfaktoren für Universitätskliniken in älter werdenden Gesellschaften Dr. med. Werner Kübler, MBA Spitaldirektor Universitätsspital Basel 27. Juni 2013 Das Universitätsspital Basel Rückblick in Kürze

Mehr

Medizinprodukte im Brennpunkt I Workshop der GMDS & DNEbM I Köln 28.11.2012 Kolominsky-Rabas 2012 I Universität Erlangen-Nürnberg

Medizinprodukte im Brennpunkt I Workshop der GMDS & DNEbM I Köln 28.11.2012 Kolominsky-Rabas 2012 I Universität Erlangen-Nürnberg 1 Medizinprodukte im Brennpunkt: Medizin, Regulation und Ökonomie Versuch einer differenzierten Betrachtung Besonderheiten der gesundheitsökonomischen Evaluation von Medizinprodukten Univ.-Prof. Dr. med.

Mehr

Prof. Dr. Stefan Greß. Prävention und Gesundheitsförderung in den Niederlanden

Prof. Dr. Stefan Greß. Prävention und Gesundheitsförderung in den Niederlanden Prof. Dr. Stefan Greß Prävention und Gesundheitsförderung in den Niederlanden Vortrag bei der Tagung Prävention und Gesundheitsförderung in Sozialversicherungsstaaten: Strukturen Akteure Probleme am 11.

Mehr

Regensburg - Stadt des Wissens

Regensburg - Stadt des Wissens Regensburg - Stadt des Wissens Regensburg - Geschichte trifft auf Innovation Regensburg befindet sich heute in einer Blütezeit, wie es die Stadt in ihrer Geschichte nur selten erleben durfte. Regensburg

Mehr

Weiterbildungsprogramm Telemedizin. 3. Bayerischer Tag der Telemedizin in Erlangen

Weiterbildungsprogramm Telemedizin. 3. Bayerischer Tag der Telemedizin in Erlangen Weiterbildungsprogramm Telemedizin 3. Bayerischer Tag der Telemedizin in Erlangen Agenda 1. Einführende Informationen 2. Projektbeschreibung 3. Aufbau und Ablauf des Projekts 4. Fazit 3. Bayerischer Tag

Mehr

In Vitro Diagnostik am Point of Care

In Vitro Diagnostik am Point of Care Initiative In Vitro Diagnostik am Point of Care 1. Dezember 2015 Hotel Maritim Stuttgart Krankenkassen & Ärzte einsatzgebiete & anwendungen systeme & technologien anforderungen & (unmet) needs Institute

Mehr

Innovationspakt für die Europäische Metropolregion Nürnberg Innovationskraft für eine der bedeutendsten High-Tech- Regionen Europas

Innovationspakt für die Europäische Metropolregion Nürnberg Innovationskraft für eine der bedeutendsten High-Tech- Regionen Europas Innovationspakt für die Europäische Metropolregion Nürnberg Innovationskraft für eine der bedeutendsten High-Tech- Regionen Europas INNOVATIONSREGION Die Europäische Metropolregion Nürnberg zählt zu den

Mehr

Innovationspakt für die Europäische Metropolregion Nürnberg Innovationskraft für eine der bedeutendsten High-Tech- Regionen Europas

Innovationspakt für die Europäische Metropolregion Nürnberg Innovationskraft für eine der bedeutendsten High-Tech- Regionen Europas Innovationspakt für die Europäische Metropolregion Nürnberg Innovationskraft für eine der bedeutendsten High-Tech- Regionen Europas INNOVATIONSREGION Die Europäische Metropolregion Nürnberg zählt zu den

Mehr

Medical Value by Medical Valley. Internationale Entwicklungen im Gesundheitsmarkt Chancen für die deutsche Industrie

Medical Value by Medical Valley. Internationale Entwicklungen im Gesundheitsmarkt Chancen für die deutsche Industrie Medical Value by Medical Valley Internationale Entwicklungen im Gesundheitsmarkt Chancen für die deutsche Industrie Medizin und Technik, Remagen 30.08.2012 1 Agenda 1. Gesundheit als Wirtschaftsfaktor

Mehr

Öffentliche Förderung für Gründer und Unternehmer in NRW einige wichtige Förderprogramme

Öffentliche Förderung für Gründer und Unternehmer in NRW einige wichtige Förderprogramme Öffentliche Förderung für Gründer und Unternehmer in NRW einige wichtige Förderprogramme 2015 Thierhoff Consulting 2015 1 Angels & Venture Capital Banken & Kredite Öffentl. Förderung Crowdfunding & Crowdinvestment

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Koordination und Abstimmung von Innovationspolitik auf verschiedenen Politikebenen am Beispiel des Freistaates Sachsen

Koordination und Abstimmung von Innovationspolitik auf verschiedenen Politikebenen am Beispiel des Freistaates Sachsen Koordination und Abstimmung von Innovationspolitik auf verschiedenen Politikebenen am Beispiel des Freistaates Sachsen Mark O. Sellenthin Department of Industrial Economics and International Management

Mehr

Gesundheitswirtschaft: Kostenfaktor? Entwicklungschance?

Gesundheitswirtschaft: Kostenfaktor? Entwicklungschance? Gesundheitswirtschaft: Kostenfaktor? Entwicklungschance? Sustainability in Health Care: the Neuruppin example 26. Juni 2014 K.J.G. Schmailzl 2. Dezember 2014 HealthCapital Berlin-Brandenburg Biotechnology

Mehr

Bernhard Calmer Leitung Business Development Healthcare IT. Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten. Answers for life.

Bernhard Calmer Leitung Business Development Healthcare IT. Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten. Answers for life. Von der statischen digitalen Patientenakte zur dynamischen personalisierten Gesundheitsakte welche Lösungen kann / wird der Markt in Zukunft brauchen und bieten können? Bernhard Calmer Leitung Business

Mehr

Medizinische Forschung ist notwendig: Nur bei wenigen Aussagen ist man sich in unserem Land wohl so einig, wie über diese.

Medizinische Forschung ist notwendig: Nur bei wenigen Aussagen ist man sich in unserem Land wohl so einig, wie über diese. Sperrfrist: 24. Oktober 2014, 14.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, bei der Eröffnung des

Mehr

IT-Management Effizienzsteigerung durch IT-Prozessunterstützung, Digitalisierung medizinischer Dienstleistungen

IT-Management Effizienzsteigerung durch IT-Prozessunterstützung, Digitalisierung medizinischer Dienstleistungen Fachforum Gesundheitswirtschaft - Theorie und Praxis in Bayern Budapest, 09. Oktober 2013 IT-Management Effizienzsteigerung durch IT-Prozessunterstützung, Digitalisierung medizinischer Dienstleistungen

Mehr

KMU-Instrument & IMP³rove

KMU-Instrument & IMP³rove KMU-Instrument & IMP³rove Zwei Initiativen der EU zur Unterstützung von Innovationen speziell für KMU Bayern Innovativ GmbH Partner im Enterprise Europe Network 2015 Bayern Innovativ GmbH 1 Bayern Innovativ

Mehr

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Gesundheitswirtschaft Biomedizinische Forschung Logopädie (BSc) Molekulare Medizin (BSc/MSc) Medical

Mehr

Nutzen von Kooperationen in der Forschung am Beispiel der Pharmaindustrie

Nutzen von Kooperationen in der Forschung am Beispiel der Pharmaindustrie Nutzen von Kooperationen in der Forschung am Beispiel der Pharmaindustrie Dr. Bernhard Kirschbaum Leiter Forschung und frühe klinische Entwicklung Merck Serono Merck KGaA / Darmstadt 2. Hessischer Clusterkongress

Mehr

Wir bewegen Innovationen

Wir bewegen Innovationen Wir bewegen Innovationen HORIZONT 2020: Das neue Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation Benno Weißner ZENIT GmbH 20. März 2014, Essen ZENIT Aktuelle ZENIT Projekt mit EU Bezug NRW.Europa Partner

Mehr

Climate-KIC. Innovating for low-carbon prosperity and climate resilience. 2013 Climate-KIC Germany

Climate-KIC. Innovating for low-carbon prosperity and climate resilience. 2013 Climate-KIC Germany Climate-KIC Innovating for low-carbon prosperity and climate resilience 2013 Climate-KIC Germany Unser Innovations- Netzwerk in Europa Wir sind ein Netzwerk von ca. 180 Partnern aus ganz Europa Wir vernetzen

Mehr

Erfolgsfaktoren zur regionalen Energiewende Ergebnisse für dem Forschungsprojekt 100%-EE- Regionen

Erfolgsfaktoren zur regionalen Energiewende Ergebnisse für dem Forschungsprojekt 100%-EE- Regionen Erfolgsfaktoren zur regionalen Energiewende Ergebnisse für dem Forschungsprojekt 100%-EE- Regionen Dr. Peter Moser Klimabündniskonferenz, Nürnberg, 21. November 2008 Gefördert durch: gien e.v. deenet Gründung

Mehr

Innovationsförderung im MW

Innovationsförderung im MW Innovationsförderung im MW Wie können KMU, Hochschulen und Verwaltung zur Förderung von Innovationen zusammenarbeiten 17.03.2014 Dr. Dagmar Linse Ziele der Landesregierung Absicherung und Verbesserung

Mehr

Industrie 4.0 braucht den Mittelstand Synergieworkshop Industrie 4.0 im Mittelstand

Industrie 4.0 braucht den Mittelstand Synergieworkshop Industrie 4.0 im Mittelstand Industrie 4.0 braucht den Mittelstand Synergieworkshop Industrie 4.0 im Mittelstand Konferenzzentrum des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) Berlin 30. Juni 2015 Prof. Dr. Christoph Igel

Mehr

ZIEL ETZ 2014-2020. Matthias Herderich Mitgliederversammlung der Euregio Egrensis am 14. November 2014 in Tirschenreuth

ZIEL ETZ 2014-2020. Matthias Herderich Mitgliederversammlung der Euregio Egrensis am 14. November 2014 in Tirschenreuth ZIEL ETZ 2014-2020 Matthias Herderich Mitgliederversammlung der Euregio Egrensis am 14. November 2014 in Tirschenreuth www.by-cz.eu Ziel ETZ Freistaat Bayern Tschechische Republik 2014 2020 (INTERREG V)

Mehr

Digitalisierung - Innovationspotentiale für Gesundheit. Erich R. Reinhardt 2017 ConhIT April 2017

Digitalisierung - Innovationspotentiale für Gesundheit. Erich R. Reinhardt 2017 ConhIT April 2017 Digitalisierung - Innovationspotentiale für Gesundheit Erich R. Reinhardt 2017 ConhIT - 25.-27. April 2017 Game Changer Digitalisierung Digitalisierung wird das Gesundheitssystem transformieren indem Strukturen

Mehr

Die Rolle der Pflege in der integrierten Gesundheitsversorgung

Die Rolle der Pflege in der integrierten Gesundheitsversorgung 10. Münsterlinger Pflegesymposium Das «Mobile» Gesundheitswesen Die Zukunft mit neuen Versorgungsmodellen hat bereits begonnen Die Rolle der Pflege in der integrierten Gesundheitsversorgung Stefan Knoth

Mehr

i h Salzburg, den 04. März 2015 Ferdinand Tempel, Deutsche Telekom AG 23.02.2015 1

i h Salzburg, den 04. März 2015 Ferdinand Tempel, Deutsche Telekom AG 23.02.2015 1 Smart Cities in Practice T-City Friedrichshafen i h Salzburg, den 04. März 2015 Ferdinand Tempel, Deutsche Telekom AG 23.02.2015 1 Ziele und Erfolgsfaktoren des T-City-Projektes 2007-2012. T-City 2007-2012

Mehr

Presseinformation Nr. 14/2015

Presseinformation Nr. 14/2015 Presseinformation Nr. 14/2015 Digitalisierung im Mobilitätssektor e-mobil BW stellt Studie Automatisiert. Vernetzt. Elektrisch. Potenziale innovativer Mobilitätslösungen für Baden-Württemberg vor 29. Oktober

Mehr

Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda

Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda Open Innovation Innovationskraft für den Mittelstand. 11. November 2014 Deutsches Museum München Dr. Andreas Goerdeler Unterabteilungsleiter Informationsgesellschaft;

Mehr

Internationales SEPT Programm. Dienstleistungsangebote für Unternehmen

Internationales SEPT Programm. Dienstleistungsangebote für Unternehmen Internationales SEPT Programm Dienstleistungsangebote für Unternehmen Auf einen Blick: Internationales SEPT-Programm Das Internationale SEPT-Programm ist ein praxisorientiertes Forschungs-, Bildung- und

Mehr

Kurzvorstellung: FZI Forschungszentrum Informatik

Kurzvorstellung: FZI Forschungszentrum Informatik FZI FORSCHUNGSZENTRUM INFORMATIK Kurzvorstellung: FZI Forschungszentrum Informatik 11. Karlsruher Automations-Treff "Technologien und Flexibilität in smarter Automatisierung" Prof. Dr. Ralf Reussner Vorstand

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Dr. Michael Strugl Wirtschafts-Landesrat Vize-Rektor Univ. Prof. DDr. Herbert Kalb Johannes Kepler Universität Linz Prof. Dr.-Ing. Erich R. Reinhardt Vorsitzender

Mehr

10 Eckpunkte zur österreichischen Wissenschaftsund Forschungsentwicklung in der kommenden Legislaturperiode

10 Eckpunkte zur österreichischen Wissenschaftsund Forschungsentwicklung in der kommenden Legislaturperiode 10 Eckpunkte zur österreichischen Wissenschaftsund Forschungsentwicklung in der kommenden Legislaturperiode Wien, am 11. Oktober 2006 10 Eckpunkte zur österreichischen Wissenschafts- und Forschungsentwicklung

Mehr

Forschung für kleine und mittlere Unternehmen

Forschung für kleine und mittlere Unternehmen 7. Forschungsrahmenprogramm: Forschung für kleine und mittlere Unternehmen 30. Juni 2010, Stuttgart Heike Fischer, Steinbeis-Europa-Zentrum Kooperation Thematische Prioritäten 1 2 3 4 5 6 7 FP7: Spezifische

Mehr

Gesundheitsregion Berlin

Gesundheitsregion Berlin Unbekannte Potenziale und notwendige Maßnahmen Folie: 1 1. Strategische Ziele Gesundheit als Wirtschaftsfaktor - Berlin: Die Gesundheitsregion - Vorhandene Potenziale nutzen - Wirtschaft, Wissenschaft,

Mehr

MEDICAL VALLEY NEWSLETTER JULI 2014

MEDICAL VALLEY NEWSLETTER JULI 2014 1 von 6 MEDICAL VALLEY NEWSLETTER JULI 2014 Tags: Alpo Technical Medical Products, Cinnamed GmbH, FAU, GBN Systems GmbH, Karohemd, Medical Valley Summit, Medizinprodukte, Medizinproduktegesetz, Metrilus,

Mehr

Neue elektronische Vernetzungen in der Medizin TelePresence/ HealthPresence

Neue elektronische Vernetzungen in der Medizin TelePresence/ HealthPresence Neue elektronische Vernetzungen in der Medizin TelePresence/ HealthPresence Klaus Juffernbruch Systems 1 Zum Einstieg ein paar Fakten Steigende Lebenserwartung Anstieg bis 2050 um ca. 4,5 Jahre Wesentlich

Mehr

Austria Wirtschaftsservice Die österreichische Förderbank

Austria Wirtschaftsservice Die österreichische Förderbank Die österreichische Förderbank Vorstellung der neuen Förderbank AWS Mag. Matthias Bischof Stockerau, 25. März 2003 Inhaltsübersicht Reform der unternehmensbezogenen Wirtschaftsförderung und Hintergründe

Mehr

Warum sollte ich morgen Mitglied im AK Software des Silicon Saxony e.v. werden?

Warum sollte ich morgen Mitglied im AK Software des Silicon Saxony e.v. werden? Warum sollte ich morgen Mitglied im AK des Silicon Saxony e.v. werden? Wer wir sind. Saxony ist die Sparte im Hightech-Cluster Silicon Saxony e.v. 23 Mitglieder im AK 280 Mitglieder im Silicon Saxony e.v.

Mehr

Europaweite Förderprogramme - Chancen und Herausforderungen für Unternehmen Verena Würsig, Förderberaterin EU- und Außenwirtschaftsförderung

Europaweite Förderprogramme - Chancen und Herausforderungen für Unternehmen Verena Würsig, Förderberaterin EU- und Außenwirtschaftsförderung Die neue EU-Förderperiode 2014 bis 2020, 06. November 2014, Düsseldorf Europaweite Förderprogramme - Chancen und Herausforderungen für Unternehmen Verena Würsig, Förderberaterin EU- und Außenwirtschaftsförderung

Mehr

Kanton Basel-Stadt Qualität unserer Versorgungsstruktur

Kanton Basel-Stadt Qualität unserer Versorgungsstruktur Qualität unserer Versorgungsstruktur Dr. Carlo Conti Regierungsrat Basel-Stadt, Präsident der GDK forumsante.ch, 29. Januar 2013 Gesundheitsmonitor 2011 55% haben «positiven» oder «eher positiven» Eindruck

Mehr

Climate-KIC Deutschland

Climate-KIC Deutschland Climate-KIC Deutschland Wir fördern Innovationen und schaffen Chancen für Klima-Unternehmer und Unternehmerinnen Andreas Moegelin Pressesprecher Climate-KIC Deutschland EIT und Climate-KIC Das 2008 gegründete

Mehr

Grenzüberschreitungen aus medizinischen Gründen Demografische Aspekte

Grenzüberschreitungen aus medizinischen Gründen Demografische Aspekte Grenzüberschreitungen aus medizinischen Gründen Demografische Aspekte Unionsbürgerschaft, Patientenfreizügigkeit und Begrenzung der Ausgaben für Gesundheit Tagung Max-Planck-Institut Universität Rennes

Mehr

EU-Forschungsprojekte aus der Sicht eines Kompetenznetzwerks

EU-Forschungsprojekte aus der Sicht eines Kompetenznetzwerks EU-Forschungsprojekte aus der Sicht eines Kompetenznetzwerks Achim Czaykowska, M. A. Virtual Dimension Center Fellbach w. V. Auberlenstr. 13 70736 Fellbach www.vdc-fellbach.de Bad Wildbad, 9. Juli 2014

Mehr

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Dr. Christian Wenger Partner Wenger & Vieli AG Vorstandsmitglied SECA, Chapter Venture Capital & Seed Money Initiator und Präsident CTI Invest Initiator

Mehr

Stärkung der regionalen Entwicklung durch Fachkräftesicherung und Ausbau des Wissenstransfers -Zusammenfassung -

Stärkung der regionalen Entwicklung durch Fachkräftesicherung und Ausbau des Wissenstransfers -Zusammenfassung - Stärkung der regionalen Entwicklung durch Fachkräftesicherung und Ausbau des Wissenstransfers -Zusammenfassung - Die niedersächsische Landesregierung verfolgt im Rahmen der regionalen Landesentwicklung

Mehr

Industrie 4.0: Lösungen und Technologietransfer aus dem Spitzencluster it s OWL Wolfgang Marquardt, it s OWL Clustermanagement GmbH. www.its-owl.

Industrie 4.0: Lösungen und Technologietransfer aus dem Spitzencluster it s OWL Wolfgang Marquardt, it s OWL Clustermanagement GmbH. www.its-owl. Industrie 4.0: Lösungen und Technologietransfer aus dem Spitzencluster it s OWL Wolfgang Marquardt, it s OWL Clustermanagement GmbH www.its-owl.de Luftfahrtcluster Hamburg Intelligente Technische Systeme

Mehr

Energieeffizienz Motivation und praktische Umsetzung

Energieeffizienz Motivation und praktische Umsetzung Energieeffizienz Motivation und praktische Umsetzung Prof. Dr.-Ing. habil. Katharina Löwe Fachhochschule Brandenburg Energie- und Verfahrenstechnik Fachbereich Technik Motivation für die Steigerung der

Mehr