I N V E S T M E N T N E W S

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "I N V E S T M E N T N E W S"

Transkript

1 Juli 2015 Unsere Themen: Weltbörsen: Trotz Krisenbörsen keine Börsenkrise +++ Kapitalmarkt-Prognose +++ Allianz Lebensversicherung: Acht Riester-Mythen und die Wahrheit dahinter +++ DNCA Finance: Flexibler Ansatz für europäische Vermögenswerte +++ Gastkommentar: Wie können sich Anleger vor Kursturbulenzen schützen? Standpunkt Akropolis adieu? Am 5. Juli erreichte die seit über fünf Jahren anhaltende Griechenland-Krise ihren vorläufigen Höhepunkt: Im Rahmen eines Referendums sprachen sich mehr als 61 Prozent der griechischen Bürger gegen eine Fortsetzung des EU-Sparkurses aus. Welche Folgen diese klare Absage Athens an die europäische Austeritätspolitik letztlich haben wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig unklar. Fakt ist jedoch, dass nun wohl vorerst keine weiteren Hilfsgelder bereitgestellt werden, so dass Griechenland schon bald das Geld ausgehen dürfte. Die Frage ist: Gibt es nun überhaupt noch eine Basis für weitere Verhandlungen? Letztlich sind nämlich viele Szenarios möglich einschließlich des viel diskutierten Grexit. Erstaunlicherweise haben sich die europäischen Aktienmärkte ebenso wie der Euro aber trotz der Turbulenzen an der Ägäis bisher recht gut gehalten. Am Tag nach dem Referendum gab der DAX zwar rund 1,5 Prozent ab, pendelte aber weiterhin um die Punkte-Marke. Offensichtlich berücksichtigen die Marktteilnehmer einige potenzielle Konsequenzen des Griechenland-Dramas also bereits in den Kursen. Wir müssen abwarten, wie diese hoffentlich nicht unendliche Geschichte letztlich ausgeht. Anlageergebnisse im Vergleich Weltbörsen Wertentwicklung in Prozent über Anlagekategorie 6 M 1 J 3 J 5 J 10 J 15 J Aktien Deutschland 11,6 11,3 70,6 83,5 138,6 58,7 Aktien Europa 11,8 12,4 52,0 64,7 50,7 6,5 Aktien USA -1,1 4,7 36,8 80,3 71,5 68,6 Aktien Lateinamerika -8,5-25,9-29,1-31,4 54,4 134,5 Aktien Asien (o. Japan) 4,2 1,3 22,6 27,2 93,1 104,9 Aktien Japan 16,0 33,5 124,7 115,7 74,7 16,2 Aktien Osteuropa 11,6-0,4 5,4 8,5 23,9 150,1 Gold -2,0-11,7-26,6-5,6 168,9 306,8 Aktien Pharma & Ges. 8,8 15,4 15,4 133,6 122,5 113,7 Aktien Medien & Kom. 2,8-2,4 17,6 37,6 34,9-34,8 Aktien Technologie 1,0 6,7 49,1 89,9 100,1-25,6 Anleihen Deutschland -0,7 2,2 8,6 18,9 47,8 106,1 Anleihen USA* 8,6 25,7 16,9 25,6 61,2 79,0 USD/EUR 0,0 22,0 12,9 9,0 7,5-15,2 Alle Angaben auf Euro-Basis; Stand: Ende Juni 2015 * Citigroup US Gov Bond All Maturities Local Cur TR; Quelle: Lipper Trotz Krisenbörsen keine Börsenkrise Nach dem Nein der Griechen zum Sparprogramm der europäischen Gläubiger schaut man besorgt nach Athen. Doch nicht nur die Griechenland-Krise gibt Anlass zur Unsicherheit. Das Referendum, bei dem sich die große Mehrheit der griechischen Bevölkerung Anfang Juli gegen die Beibehaltung des bisherigen EU-Sparkurses aussprach, war der vorläufige Höhepunkt einer Krise, die sich im Verlauf des zweiten Quartals noch einmal zugespitzt hat. Bereits seit Monaten beherrschen die Verhandlungen zwischen der Regierung Tsipras und den Vertretern von EU, EZB und IWF mittlerweile die Schlagzeilen. Auf jede noch so kleine Annäherung folgte stets ein Dementi, und im Endeffekt schienen die Fronten anschließend noch verhärteter als zuvor. Zum ersten Mal hat man es in Europa mit einem EU- Mitgliedsland zu tun, das die Grundprinzipien der europäischen Gemeinschaft in Frage stellt. Wie man mit einer solchen Haltung sowie mit deren möglichen Folgen umgehen soll, dazu gibt es unterschiedliche Auffassungen. Ob diese Grundpositionen auf EU-Ebene letztlich vereinbar sind, ist derzeit leider nur schwer vorstellbar. Doch die Diskussionen rund um Griechenland sind nicht das einzige Thema, das die Markteilnehmer zurzeit verunsichert. In den USA steht die dortige Notenbank allem Anschein nach unmittelbar vor einer Anhebung der Zinsen. Nach monatelangen Spekulationen über den möglichen Zeitpunkt gehen die meisten Experten davon aus, dass die Kreditkosten im September erstmals wieder nach oben geschleust werden. Gleichzeitig schwelt auch der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine und damit auch zwischen Wladimir Putin und den westlichen Regierungen weiter. Und zu alledem gesellte sich Mitte Juni auch noch der Einbruch des chinesischen Aktienmarktes. Erst massive staatliche Interventionen konnten den Abwärtstrend des Großes Beben ist bisher ausgeblieben /05 06/06 06/07 06/08 06/09 06/10 Aktien Deutschland Aktien USA Aktien Europa Aktien Japan Shanghai Composite-Index vorläufig stoppen, nachdem dieser in lediglich drei Wochen rund ein Drittel seines Wertes eingebüßt hatte. Wie geht s weiter? Angesichts dieser großen Unsicherheiten dürften sehr vorsichtige Anleger den Aktienmärkten auch weiterhin kaum ihr Vertrauen schenken und ihr Geld lieber auf Festgeldern bzw. sogar unter dem sprichwörtlichen Kopfkissen deponieren. Schweizerische Investoren greifen angesichts negativer Einlagenzinsen beispielsweise in so großem Stil auf Bargeld zurück, dass die Franken-Noten dort allmählich knapp werden. Im Gegensatz dazu sind die meisten professionellen Investoren von dem langfristigen Wachstumspotenzial von Aktien nach wie vor überzeugt, auch wenn entsprechende Engagements momentan durchaus einiges an Mut erfordern. Das zeigt sich auch in den Ergebnissen der aktuellen Kapitalmarkt-Umfrage auf Seite 2. Für all jene Anleger, die sich irgendwo zwischen diesen beiden Risikoprofilen sehen, könnten Investments in sicherheitsorientierte Fonds mit einem gewissen Wachstumspotenzial eine Anlagealternative sein. Einen solchen Fonds stellt Portfoliomanager Philippe Champigneulle mit dem DNCA Invest Eurose im Exklusiv-Interview auf Seite 4 vor. Wie man sein Portfolio mit Hilfe von Absicherungsstrategien noch zusätzlich schützen kann, erläutert Lipper-Experte Detlef Glow in seinem Gastkommentar auf Seite 5. Auf Seite 3 finden Sie diesmal einen interessanten Beitrag von Allianz Leben über die vielfältigen Vorzüge der Riester-Rente. 06/11 06/12 06/13 06/14 06/15

2 2 Juli 2015 Kapitalmarkt-Prognose Auguren lassen sich die Laune nicht verderben Investment News hat in seiner aktuellen Umfrage wieder 32 Fondsgesellschaften nach ihrer Einschätzung der Kapitalmärkte gefragt. Geballtes Prognose-Know-how der wichtigsten Investment-Profis, die ein weltweites Anlagevolumen von insgesamtrund Milliarden Euro bewegen. Obwohl sich die Schuldenkrise in Griechenland gegen Ende des zweiten Börsenquartals dramatisch zugespitzt hat, bleiben die Anlageprofis gelassen und beurteilen die mittel- und langfristigen Aussichten der meisten Märkte zuversichtlich. Vor allem für die europäischen Börsenplätze sind die Marktkenner überraschend optimistisch gestimmt. Aber auch der Anlageregion Asien sowie dem japanischen Markt werden viel versprechende Zukunftsaussichten bescheinigt. Im Gegensatz dazu hat der US-INI im Vergleich zum letzten Quartal erneut nachgegeben. Das Schlusslicht bilden abgeschlagen die Schwellenländermärkte Lateinamerikas. Auf Branchenebene wird das Feld mit einem beeindruckenden mittelfristigen INI-Wert von 1,10 vom Technologiesektor angeführt, aber auch Pharmatitel konnten erneut positiv abschneiden. An den Märkten für physische Rohstoffe konnte Öl zuletzt zwar vor allem auf kurze Sicht wieder anziehen, für Gold bleiben die Anlageexperten jedoch zurückhaltend. Beim Zinsniveau erwarten die Branchenkenner in den USA, aber auch in Europa inzwischen einen Anstieg. Gleichzeitig schätzt man, dass der US-Dollar gegenüber dem Euro insgesamt weiter aufwerten wird. Markteinschätzungen (Stand: Juni 2015) Zeitraum Allianz GI Ampega Investment Barings BlackRock Comgest ColumbiaThreadneedle DJE DNB DNCA Finance ETHENEA Fin. de l Echiquier Flossbach von Storch FPM Frankfurt-Trust Gothaer AM Henderson HSBC Invesco J. Safra Sarasin Jupiter AM Lacuna LGT Meriten IM Nomura Pictet AM Pioneer Raiffeisen KAG Reuss Private AG Schroders Veritas Warburg Invest Wells Capital Mgt. Aktien kurzfristig 0,43 Deutschland mittelfristig 1,14 Aktien Europa kurzfristig 0,55 mittelfristig 1,13 Aktien USA kurzfristig 0,27 mittelfristig 0,45 Aktien kurzfristig -0,30 Lateinamerika mittelfristig 0,13 Aktien Asien kurzfristig 0,44 (ex. Japan) mittelfristig 1,00 Aktien Japan kurzfristig 0,97 mittelfristig 0,93 Aktien kurzfristig -0,09 Osteuropa mittelfristig 0,52 Aktien Pharma & kurzfristig 0,52 Gesundheit mittelfristig 0,71 Aktien Medien & kurzfristig 0,28 Kommunikation mittelfristig 0,56 Aktien kurzfristig 0,62 Technologie mittelfristig 1,10 Gold kurzfristig 0,00 mittelfristig 0,00 Öl kurzfristig 0,10 mittelfristig 0,48 Immobilien kurzfristig 0,57 Europa mittelfristig 0,52 Zinsniveau kurzfristig 0,16 Deutschland mittelfristig 0,58 Zinsniveau USA kurzfristig 0,70 mittelfristig 0,87 USD/EUR kurzfristig 0,52 mittelfristig 0,52 kurzfristig = unter 6 Monate; mittelfristig = über 6 Monate stark steigend steigend seitwärts fallend stark fallend keine Angabe *Erläuterungen zur Prognose-Tabelle: Die einzelnen Prognose-Werte der Fondsgesellschaften gehen mit einer bestimmten Gewichtung in den so genannten Investment News Indikator (INI) ein. Die starken Werte, also stark steigend oder stark fallend erhalten jeweils 2 Punkte, die einfachen Werte steigend oder fallend fließen mit nur 1 Punkt ein. Eine positive Einschätzung produziert einen Pluswert, eine negative Einschätzung führt zu einem Minuswert. Eine Seitwärtsbewegung erhält 0 Punkte. Der INI ergibt sich dann als Quotient aus der Summe der Bewertungspunkte geteilt durch die Anzahl der für ein Segment tatsächlich abgegebenen Prognosen. So ist sichergestellt, dass nur echte Vorhersagen in die Bewertung einfließen und der Wert keine Angabe das Ergebnis nicht verfälschen kann. Fazit: Je höher der INI, desto positiver die Aussichten für einen Aktienmarkt beziehungsweise das Zinsniveau in einem Land. Ein wichtiger Hinweis: Wir machen noch einmal ausdrücklich darauf aufmerksam, dass es sich bei der Wiedergabe der Markteinschätzungen nicht um eine Anlageempfehlung handelt. Ein individueller Anlagevorschlag kann grundsätzlich erst nach eingehender Analyse der persönlichen Situation des Anlegers erstellt werden. INI*

3 3 Juli 2015 Altersvorsorge auf dem Prüfstand Acht Riester-Mythen und die Wahrheit dahinter Bei der Riester-Rente fördert der Staat die private Altersvorsorge durch Zuzahlungen. Die Riester-Rente gibt es seit Heute zählt sie mit über 16 Millionen Verträgen zu den beliebtesten Altersvorsorge-Produkten. Für jeden, der gesetzlich rentenversichert ist, ist diese Altersvorsorge sinnvoll. Denn dann hat man ein Anrecht auf Riester-Zulagen. Für Familien ist Riester wegen der hohen Zulagen besonders geeignet. Gutverdiener profitieren von Steuervorteilen. Dennoch sind die Pressemeldungen der Vergangenheit sehr kritisch mit der Riester-Rente umgegangen. Zu Unrecht wie die Allianz Lebensversicherung findet. In letzter Zeit wird oft von einer Riester-Rente abgeraten... Es gibt tatsächlich Stimmen, die die Riester-Rente schlechtreden wollen nur, Alternativen haben die Kritiker meist nicht anzubieten. Fakt ist: Ohne Zusatzvorsorge geht es nicht mehr. Die Riester-Rente hat dabei den Vorteil, dass sie staatlich gefördert wird. Wichtig sind dabei das passende Riester-Produkt und ein leistungsstarker Partner. Hier erhält die Allianz von unabhängigen Experten regelmäßig Bestnoten. Die Riester-Rente ist teuer und intransparent... Die Riester-Rente ist genauso preisgünstig und transparent wie vergleichbare Produkte, z.b. eine private Rentenversicherung. Bei Preis-/Leistungsverhältnis und Kostentransparenz ist die Allianz im Vergleich ganz vorne. Riester lohnt sich nur, wenn man viele Kinder hat... Die Riester-Rente hat weit mehr als nur (Kinder-)Zulagen zu bieten! Auch ohne Kinder kann sich der Sonderausgabenabzug besonders lukrativ auswirken und die Steuerlast Jahr für Jahr senken. Die Riester-Rente lohnt sich nicht für Geringverdiener... Im Gegenteil: Geringverdiener profitieren bereits ab einem Eigenbeitrag von 60 Euro pro Jahr von den vollen staatlichen Zulagen. Dafür bekommt der Riester-Sparer 154 Euro Grundzulage (ggf. zzgl. 185 Euro bzw. 300 Euro Kinderzulage für jedes kindergeldberechtigte Kind). Wir empfehlen: Erst den individuellen Förderanspruch ermitteln und dann entscheiden. Man muss über 100 Jahre alt werden, damit sich die Riester-Rente lohnt... Wer das behauptet, lässt die attraktive Überschussbeteiligung und die staatliche Förderung außer Acht. Sind diese mit einbezogen, so lohnt sich eine Riester-Rente bereits viel früher. Hinzu kommt: Sie ist lebenslang garantiert egal, wie alt Sie werden. Die Riester-Rente ist zu kompliziert... Die Riester-Rente muss bestimmten gesetzlichen Anforderungen genügen darum ist sie an Bedingungen geknüpft. Neuerungen wie der Dauerzulagenantrag machen das Riestern heute aber viel einfacher als früher. Wohn-Riester ist besser als eine Riester-Rente... Möglicherweise wenn Sie sich 100-prozentig sicher sind, dass Sie eine Immobilie erwerben und dauerhaft selbst bewohnen möchten. 1 Wenn Sie sich nicht sicher sind oder die Immobilie später einmal vermieten möchten, sind Sie mit der Riester-Rente flexibler und können diese sogar zur Baufinanzierung einsetzen. Sie haben die Wahl: Die Allianz bietet sowohl Wohn-Riester als auch die Riester-Rente an. Bei der Allianz RiesterRente profitieren Sie sogar von vergünstigten Baufinanzierungskonditionen. Was, wenn ich im Alter bedürftig werde? Die Riester-Rente wird doch auf die Grundsicherung/ Sozialhilfe angerechnet... In der Tat: Menschen, die im Alter auf staatliche Sozialleistungen angewiesen sind, haben bisher mit einer Anrechnung der Riester-Rente wie auch von anderen Einkünften zu rechnen. Aber es gibt Bestrebungen in der Politik, gerade die Riester-Rente auch für diesen Fall voll zu schützen. Fazit Clever fürs Alter vorsorgen. Der Staat beteiligt sich mit durchschnittlich 40 Prozent der Beiträge. Seit Jahrzehnten ist die Allianz Lebensversicherungs-AG ein verlässlicher Altersvorsorgepartner. Die Produktqualität der Allianz Lebensversicherungs-AG wird regelmäßig von unabhängigen Instituten bestätigt. 1) Eine Immobilienfinanzierung mit Wohn-Riester unterliegt Einschränkungen. Eigennutzung: Förderung nur, wenn die Immobilie als Hauptwohnung selbst genutzt wird oder den Mittelpunkt der Lebensinteressen des Zulageberechtigten darstellt. Eine Vermietung ist nicht gestattet auch nicht an Familienangehörige. Standort: Nur Immobilien innerhalb der EU oder Liechtenstein, Norwegen und Island (EWR) werden gefördert. Allianz Lebensversicherung Erste Adresse in der Altersvorsorge Mit ihrer 1922 in Stuttgart gegründeten Lebensversicherung ist die Allianz Marktführerin in Deutschland. Dabei umfasst das Produktspektrum der Gesellschaft neben Risiko- und Kapitallebensversicherungen auch Lösungen für die Riester- und Basis-Rente sowie zur Berufsunfähigkeitsvorsorge und zur betrieblichen Altersversorgung. Hauptsitz der Allianz Lebensversicherung in Stuttgart Im Bereich der Riester-Rente profitieren bereits rund 1,5 Millionen Allianz- Kunden von staatlichen Zulagen und zusätzlichen Steuervorteilen. Dem Wunsch vieler Kunden, ihre Absicherung mit einer renditeorientierten Geldanlage zu koppeln, entspricht die Allianz mit neuen Produkte wie den fondsgebundenen Varianten der Allianz BasisRente, der Berufsunfähigkeitsvorsorge BU Invest oder der Allianz IndexPolice. Darüber hinaus sollten sich Lebensversicherungsprodukte heutzutage auch an veränderte persönliche Situationen anpassen lassen. Die Allianz trägt dem beispielsweise mit Kombinationen aus Berufsunfähigkeitsvorsorge und Hinterbliebenenschutz Rechnung. Für Firmenkunden bietet die Allianz Direktversicherungen, Pensionskassen oder Pensionsfonds, aber auch rückgedeckte Unterstützungskassen sowie die Rückdeckung von Pensionszusagen an. Immer wichtiger wird auch die Absicherung von Zeitkonten und Altersteilzeitmodellen. Mit dem Angebot European Comp- Pension hat die Allianz beispielsweise ein länderübergreifendes Angebot entwickelt, das Firmen die nötigen Sicherheiten bietet.

4 4 Juli 2015 Investmentstrategen im Exklusiv-Gespräch Flexibler Ansatz für europäische Vermögenswerte Welche Anlagechancen bieten Wertpapiere aus Europa angesichts des immer noch schwierigen volkswirtschaftlichen Umfelds dort? Auf diese und andere Fragen geht DNCA-Fondsmanager Philippe Champigneulle im Exklusiv-Interview ein. Fonds-Fakten: DNCA Invest Eurose A Fondswährung ISIN/WKN Fondsmanager Euro LU / A0MMD3 Philippe Champigneulle, Jean-Charles Mériaux, Jacques Sudre, Adrien Le Clainche Fondsauflegung Fondsvolumen 4,53 Mrd. Euro Investment News: Herr Champigneulle, Sie sind Fondsmanager des Fonds DNCA Invest Eurose. Wie sieht Ihre Anlagestrategie aus? Für welchen Anlegertyp eignet sich der Fonds? Champigneulle: Der DNCA Invest Eurose ist ein defensiver Mischfonds, der einen vermögensverwaltenden Ansatz verfolgt und aktiv gemanagt wird. Dabei stehen die Streuung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen hinweg sowie die Flexibilität Wertentwicklung des DNCA Invest Eurose A im Vergleich zum Referenzindikator Quelle: DNCA Finance. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. des Fondsmanagements im Mittelpunkt. Der Fonds investiert in Unternehmen aus Europa. Die Hauptanlageklassen sind Aktien und Unternehmensanleihen. Der maximale Aktienanteil beträgt 35 Prozent. Darüber hinaus kann das Fondsmanagement bis zu 30 Prozent des Vermögens in Wandelanleihen und bis zu 100 Prozent in Anleihen oder Geldmarktpapiere investieren. Ziel des Ansatzes ist eine möglichst geringe Volatilität. Dadurch eignet sich der Fonds insbesondere für risikoscheue Investoren. Investment News: Wie gestaltet sich der Investmentprozess? Welche Faktoren beeinflussen die Auswahl der richtigen Titel? Champigneulle: Wir verfolgen einen einfachen und transparenten Investmentprozess: Am Anfang steht eine umfassende Analyse der makroökonomischen Faktoren wie etwa die Wachstums- und Zinsaussichten im Euroraum. Wir verzichten auf starre Quoten, um den Anteil der einzelnen Anlageklassen im Fonds je nach Marktumfeld anpassen zu können. Danach geht es für uns als Unternehmensanalysten in erster Linie um Bewertungsfragen. Wir treffen pro Jahr etwa 800 Unternehmen, um sie zu analysieren. Bei Aktieninvestments verfolgen wir zudem einen Value-Ansatz. Die entscheidenden Faktoren bei der Unternehmensanalyse sind eine gesunde Bilanz und der Cashflow des Unternehmens. Zum Anlageuniversum gehören die wichtigsten europäischen Large DNCA Finance Investmentboutique aus Frankreich DNCA Finance gehört zu den führenden Fondsboutiquen Frankreichs und ist für einen fundamentalen Analyseansatz bekannt. Seit 15 Jahren bietet die Gesellschaft Investoren eine konzentrierte und hochwertige Fondspalette an, die verstärkt auch auf internationaler Ebene erhältlich ist. Das verwaltete Vermögen beträgt derzeit 15 Milliarden Euro. Firmensitz von DNCA Finance in Paris Caps. Nach dem Auswahlprozess befinden sich etwa 30 Aktien im Portfolio. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass die Unternehmen international aufgestellt sind. Investment News: Welche Anlageklassen oder Sektoren stehen bei Ihnen im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld im Fokus? Champigneulle: Wir halten Aktien in Europa nach wie vor nicht für überbewertet. Die Börsentitel haben mit 29 Prozent aktuell eine historisch hohe Gewichtung im DNCA Invest Eurose. Aufgrund der niedrigen Zinsen ist die durchschnittliche Laufzeit unseres Rentenportfolios mit zwei Jahren sehr kurz. Von den gehaltenen Anleihen haben mindestens 50 Prozent ein Investment Grade-Rating. Attraktive Chancen können sich aber auch bei Gesellschaften ergeben, die kein offizielles Rating besitzen. Insgesamt gehen wir davon aus, dass sich die Situation in Europa verbessert, insbesondere in Südeuropa. Grund dafür sind die radikal veränderten Faktoren wie der schwache Euro, der gesunkene Ölpreis und die extrem niedrigen Zinsen. Vor diesem Hintergrund sehen wir vor allem in der Telekommunikationsbranche, im Technologiesektor sowie im Industriegüter- und Dienstleistungsbereich attraktive Chancen. Zur Person Philippe Champigneulle Philippe Champigneulle machte 1980 seinen Abschluss als Bank- und Versicherungsmathematiker an der Universität Lyon (ISFA) und wechselte nach einer ersten beruflichen Station bei CDC 1984 zu Schelcher Prince Finance ging er dann zu DNCA Finance. Im Anschluss an verschiedene Positionen als Anleihenmanager ist er aktuell für die Trading-Aktivitäten an den europäischen Anleihenmärkten verantwortlich. Seit 2001 ist er beigeordneter Direktor und Risikoprüfer. Philippe Champigneulle ist verheiratet und hat zwei Kinder. In seiner Freizeit unternimmt er gerne ausgedehnte Spaziergänge oder genießt ein gutes Buch.

5 5 Juli 2015 Gastkommentar Wie können sich Anleger vor Kursturbulenzen schützen? Die Euro-Schuldenkrise, das schwächelnde Wirtschaftswachstum in China, der Konflikt in der Ukraine und mögliche Zinsanhebungen in den USA sind nur einige Themen, welche die Wertpapiermärkte derzeit beunruhigen und zu Kursrückgängen führen könnten. In diesem Umfeld fragen sich viele Anleger, was jetzt zu tun ist, um ihr Vermögen gegen mögliche Verluste abzusichern. Man könnte sicherlich darauf reagieren, indem man einfach alle Wertpapiere verkauft. Allerdings ist der Investor dann auch nicht dabei, wenn es an den Märkten wieder nach oben geht. Anleger brauchen also eine ausgefeiltere Strategie, um sich vor Kursrückschlägen zu schützen und trotzdem weiterhin von möglichen Aufwärtstrends am Markt profitieren zu können. Diversifikation als Lösung? In der Portfoliotheorie liest man immer wieder, dass eine breite Streuung des angelegten Kapitals die sogenannte Diversifikation vor Verlusten schützen kann, ist das Vermögen bei einer solchen Strategie doch auf verschiedenste Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Edelmetalle, Rohstoffe und Bargeld verteilt. Dieser Ansatz beruht auf der Annahme, dass im Regelfall nicht alle Anlageklassen gleichzeitig an Wert verlieren und die Einbußen auf Portfolioebene im Ernstfall somit nicht so hoch sind. Diese Annahme ist sicherlich nicht falsch, aber die Finanzkrise des Jahres 2008 hat gezeigt, dass sich verschiedene Arten von liquiden Anlagen in extremen Krisensituationen durchaus gleich verhalten können und sich der gewünschte Diversifikationseffekt nicht einstellt. Darüber hinaus ist ein über viele Anlageklassen hinweg aufgestelltes Portfolio für viele Investoren auch zu komplex oder aufgrund anderer Restriktionen nicht umsetzbar. In diesem Fall können Anleger auf sogenannte Multi Asset-Fonds ausweichen. Allerdings gilt auch hier das Prinzip der Diversifikation. Das bedeutet, dass Investoren ihr Anlagekapital auf unterschiedliche Fonds aufteilen sollten, um so das Manager- und das Strategierisiko zu reduzieren. Detlef Glow, Head of Lipper EMEA Research Portfoliogewichtungen regelmäßig anpassen Eine einfachere Möglichkeit, sich gegen unerwartete Kursrückschläge zumindest teilweise abzusichern, sind regelmäßige Gewinnmitnahmen. Bei dieser Strategie wird die Zusammensetzung des Portfolios kontinuierlich hinsichtlich der Gewichtung der einzelnen Anlageklassen überprüft. Bei Überschreiten bestimmter Schwellenwerte werden zu hoch gewichtete Anlageklassen durch einen Verkauf wieder an die Zielallokation angepasst. Man spricht dabei von einem Rebalancing. Das so gewonnene Bargeld bleibt in der Kasse und wird dann entweder bei der jährlichen Neuausrichtung des Portfolios oder während einer Krise zum Nachkaufen genutzt. Diese Methode hat den Vorteil, dass das Risiko auf Portfolioebene mehrmals pro Jahr an das Risikoprofil des Anlegers angepasst wird. Zudem wirkt der Bargeldbestand risikomindernd, da dieser selbst in schweren Krisen nicht von Kursrückschlägen betroffen ist. Ein Nachteil dieser Methode sind sicherlich die bei jeder Transaktion anfallenden Kosten, denn diese verringern unweigerlich den Gesamtertrag des Portfolios. Aus diesem Grund sollten Anleger auch immer darauf achten, die Anzahl der Transaktionen möglichst gering zu halten. Alternative Absicherungsstrategien Wesentlich komplexer als das Rebalancing sind Absicherungsstrategien. Bei diesem Ansatz versucht der Anleger, sein Portfolio durch den kurzfristigen Verkauf von Futures und/oder Optionen gegen Kursrückschläge abzusichern. Ein solches Vorgehen verlangt neben guten Timing-Fähigkeiten auch genaue Kenntnisse, wie sich die einzelnen Portfoliobausteine im Vergleich zu den zur Absicherung genutzten Instrumenten verhalten. Deutlich einfacher ist die Definition von sogenannten Stop-Loss-Limits, also der Festlegung eines Zielkurses, bei dessen Erreichen der Gesamtbestand in einem Wertpapier automatisch verkauft wird. Bei dieser Methode bietet sich insbesondere das sogenannte Trailing-Stop- Loss-Limit an, bei dem das Limit einem Kursanstieg automatisch folgt, wodurch der Stop-Loss-Kurs nicht ständig neu festgelegt werden muss, sondern immer in dem festgelegten prozentualen Abstand vom Höchstkurs bleibt. Wendet man diese Strategie auf alle Wertpapiere im Portfolio an, wird durch das Trailing-Stop-Loss- Limit auch gleichzeitig der maximale Verlust des Portfolios festgelegt. Fazit Jeder Anleger muss für sich entscheiden, welche Methode ihm für die Absicherung seines Portfolios am sinnvollsten erscheint. Da jede der oben aufgeführten Methoden Stärken und Schwächen hat, macht es aus der Sicht des Anlegers durchaus Sinn, die Stärken der einzelnen Methoden wie zum Beispiel eine breite Streuung des Portfolios und das Rebalancing miteinander zu verbinden, um das Portfolio so vor übermäßig hohen Rückschlägen zu schützen. Zudem sollten Investoren bei einem solchen Ansatz auch darüber nachdenken, zusätzlich Stop-Loss-Limits zu nutzen, um sich gegen hohe Kursverluste abzusichern. Leider kann keine der aufgezeigten Methoden das Portfolio komplett vor Verlusten bewahren. Dennoch erscheint eine Kombination der Stärken der einzelnen Methoden zielführend zu sein, da Investoren so das Risiko in ihrem Portfolio gezielt an ihr Risikoprofil anpassen und den von ihnen tolerierten Maximalverlust festlegen können. Hinweis: Für den Inhalt der Kolumne ist allein der Verfasser verantwortlich. Dieser Kommentar gibt ausschließlich die Meinung des Autors wider, nicht die von Thomson Reuters. Bitte beachten Sie: Gastkommentare werden von anerkannten Finanzmarktexperten verfasst, deren Meinung nicht mit der der Investment News -Redaktion übereinstimmen muss. Ihr Ansprechpartner: Impressum Investment News wird von der FONDSNET Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH herausgegeben und informiert Kunden und Interessenten über die Entwicklung an den Kapitalmärkten sowie Investmentfonds, Versicherungsprodukte, geschlossene Beteiligungen und Finanzierungen. FONDSNET Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH Steinstr Erftstadt Tel.: Fax: Vertreten durch die Geschäftsführer K. Scheidt W. Becker G. Kornmayer Sitz und Registergericht: Köln - HRB Erlaubnis nach 34f GewO; Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer zu Köln Unter Sachsenhausen Köln Tel.: Fax: Internet: Registrierungs-Nr.: D-F-142-C811-84, einsehbar unter Sämtliche Inhalte sind sorgfältig recherchiert. Eine Gewähr kann jedoch nicht übernommen werden. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers. V.i.S.d.P.: Georg Kornmayer Wichtig: Den besten Rat kann Ihnen Ihr vertrauter Anlageberater geben. Nur er kennt Ihre persönliche Situation ganz genau und kann Ihnen dabei helfen, Ihre individuellen Anlageziele zu erreichen. Bildquellen: FONDSNET

INVESTMENT NEWS. Im Rallye-Gang trotz all der Krisen. Oktober 2013. Krise, Krise und nochmal Krise?! Unsere Themen: Standpunkt.

INVESTMENT NEWS. Im Rallye-Gang trotz all der Krisen. Oktober 2013. Krise, Krise und nochmal Krise?! Unsere Themen: Standpunkt. Oktober 2013 Unsere Themen: Weltbörsen: Im Rallye-Gang trotz all der Krisen +++ Kapitalmarkt-Prognose +++ Invesco Asset Management Expertise trifft Erfahrung +++ Interview mit Carsten Holzki: Die Mischung

Mehr

Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz.

Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz. Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz. Werthaltig fürs Alter vorsorgen. Vorsorge in Sachwerten. Die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank

Mehr

Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen.

Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen. SV WERTKONZEPT Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de SV Wertkonzept die neue Anlagestrategie.

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Repräsentative Studie über das Anlageverhalten

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment neue Rubrik Offene Investmentfonds

Mehr

Der Weg in die Zinsfalle

Der Weg in die Zinsfalle Der Weg in die Zinsfalle tenen Länder deutlich. Hierbei ist anzumerken, dass die EZB im Gegensatz zu anderen Zentralbanken nicht systematisch Staatsanleihen von Mitgliedsstaaten aufgekauft hat und die

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ.

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Riesterrente/Extra www.hdi.de/riesterrente Warum sollte ich

Mehr

Mehr Wert für Ihre Geldanlage

Mehr Wert für Ihre Geldanlage Mehr Wert für Ihre Geldanlage Rendite und Sicherheit ein Widerspruch? Schlechte Zeiten für Sparer. Niedrige Zinsen sorgen dafür, dass Sparbücher und fest verzinste Geldanlagen nahezu keine Rendite mehr

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Hintergrundinformation Berlin, 28. Mai 2009 Fondspolice mit Airbag: Der Skandia Euro Guaranteed 20XX Neu: Mit Volatilitätsfaktor als Schutz vor schwankenden Kapitalmärkten Wesentliches Kennzeichen einer

Mehr

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Vermögenskonzepte mit AL Portfolios Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Wählen Sie die Fondsrente, die zu Ihnen passt. Um den

Mehr

ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen.

ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen. ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Basisrente/Extra www.hdi.de/basisrente Sicherheit fürs Alter und

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11 Vorwort... 11 Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Lohnt es sich auch bei wenig Geld über die Geldanlage nachzudenken?... 14 Welche Risiken sind mit Geldanlagen verbunden?... 16 Welche Faktoren

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

GECAM AG Portfoliomanagement

GECAM AG Portfoliomanagement GECAM AG Portfoliomanagement Live-Online-Vortrag für Kunden Aktueller Marktüberblick Positionierung und Entwicklung GECAM Adviser Funds Helmut Knestel Fondsmanager Wangen, 18.08.2010 1 Konjunktur Deutschland

Mehr

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I)

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) 1 Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) Aktives Portfoliomanagement: Konstruktion von Portfolios beinhaltet Auswahl einzelner Wertpapiere und deren Gewichtung: Aktien, festverzinsliche Wertpapiere,

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI)

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI) Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest (BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds. Dazu gehören Aktien-, Obligationen-, Strategieund Garantiefonds.

Mehr

Im Mai 2007 DWS RiesterRente Premium

Im Mai 2007 DWS RiesterRente Premium Im Mai 2007 DWS RiesterRente Premium Eine echte Produktinnovation für Ihren Erfolg *DWS Investments ist nach verwaltetem Fondsvermögen die größte deutsche Fondsgesellschaft. Quelle BVI, Stand April 2006

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie?

Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie? Nutzen Sie die staatliche Riester-Förderung! Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie? www.sparkasse-herford.de/riester-rente Qualifizierte Riester-Beratung Wir sind Deutschlands erste Sparkasse

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge.

Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge. Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge. Skandia Grand Select. Mit Top-Fonds zu steuerfreien Erträgen. Sie wollen Vermögen aufbauen und

Mehr

Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst

Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst 12. Dezember 2013 DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Pressestelle Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst Privatanleger mit mehr Börsen-Optimismus, aber ohne Euphorie / Risiken durch

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Kaufmanns Casino ARTUR WUNDERLE DER F INANZ BERATER

Kaufmanns Casino ARTUR WUNDERLE DER F INANZ BERATER Herzlich willkommen im Kaufmanns Casino ARTUR WUNDERLE DER F INANZ BERATER Das Thema 2 Unser Referent Andreas Rau staatl. gepr. Betriebswirt CeFM, EFA Prokurist Andreas Rau (36) ist seit Juli 2007 als

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Fondsgebundene Lebensversicherung Fürstlich investieren

Fondsgebundene Lebensversicherung Fürstlich investieren Fondsgebundene Lebensversicherung Fürstlich investieren Fürstlich investieren Vermögen aufbauen, Werte schaffen, Erfolge genießen. Vermögen sind selten Glückstreffer, aber oft die Folge kluger, langfristiger

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 WERTE erhalten Die beste Strategie bei der Vorsorge ist für uns die Streuung. Mit Gold im Tresor fühlen wir uns wohl. 2/ 18 PARTNER

Mehr

Vorsorgekonzept IndexSelect

Vorsorgekonzept IndexSelect Allianz Lebensversicherungs-AG Vorsorgekonzept Renditestark, sicher und wandlungsfähig Die perfekte Verbindung von Chance und Sicherheit Sicherheit bei der Vorsorge ist Ihnen wichtig? Gleichzeitig möchten

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Historische Wertentwicklung von Aktien, Renten, Rohstoffen Risiken von Aktien,

Mehr

IHR PLUS AN STABILITÄT

IHR PLUS AN STABILITÄT IHR PLUS AN STABILITÄT Fondsgebundene Rentenversicherung mit Sie möchten Börsenchancen nutzen und Risiken reduzieren Dann wählen Sie jetzt den und profitieren Sie zusätzlich von den Vorteilen einer fondsgebundenen

Mehr

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Anlageumfeld und Konsequenzen für die persönliche Finanzplanung Wien 20. August 2013 Rückfragen an: Christian Kronberger

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

Allianz VermögensPolice

Allianz VermögensPolice Allianz Lebensversicherungs-AG Allianz VermögensPolice Die Vorsorge mit Familiensinn flexibel und renditestark. Die Zukunft gestalten: Sie haben es in der Hand. Nachdem Sie ein Vermögen aufgebaut haben,

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Aktiv gestalten und gewinnen. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber

Aktiv gestalten und gewinnen. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Aktiv gestalten und gewinnen Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Die betriebliche Altersversorgung gewinnt weiter an Bedeutung Alle Arbeitnehmer haben einen Rechtsanspruch auf betriebliche

Mehr

GECAM AG Asset Management

GECAM AG Asset Management GECAM AG Asset Management Multimedia-Konferenz Wangen, 16.06.2010 Helmut Knestel Asset Management Daniel Zindstein Asset Management 1 Agenda: Aktueller Marktüberblick DANIEL ZINDSTEIN Positionierung und

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen.

Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen. Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen. apano HI Strategie 1 Sicherheit ohne Anleihen: Mischfonds 2.0 Vermögensverwaltender Mischfonds

Mehr

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Riesterrente und Riesterrente Fonds Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Egal ob Single oder Familie. Jede Person aus Ihrer Familie ist wichtig. Jeder zählt. So ist das auch bei der Riesterrente.

Mehr

FBV. Wohlstand. Der einfache Weg zum. Gottfried Heller. Mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen

FBV. Wohlstand. Der einfache Weg zum. Gottfried Heller. Mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen Gottfried Heller Der einfache Weg zum Wohlstand Mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen FBV Inhalt Vorwort zur 4. Auflage... 9 Einleitung...11 Kapitel I Die Zeitenwende ein historischer Umbruch...17

Mehr

ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt.

ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt. ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt. Private Vorsorge TwoTrust Invest www.hdi-leben.at Das passt einfach zu mir: eine Vorsorge, die ich jederzeit aktiv mitgestalten kann.

Mehr

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Namensbeitrag Oliver Behrens, Mitglied des Vorstands der DekaBank SprakassenZeitung (ET 29. Januar 2010) DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Die DekaBank wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital mit der Höchstnote

Mehr

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Altersvorsorge Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick In enger Zusammenarbeit mit Inhalt 1. Einleitung...1 2. Private Altersvorsorge

Mehr

Versorgungslücken schließen. Förder Renteinvest DWS Premium. Optimale Ertragschancen. Garantierte Sicherheit. Fondsanlage. Höchststandsicherung

Versorgungslücken schließen. Förder Renteinvest DWS Premium. Optimale Ertragschancen. Garantierte Sicherheit. Fondsanlage. Höchststandsicherung Versorgungslücken schließen Förder Renteinvest DWS Premium Die Altersvorsorge mit Förder Renteinvest DWS Premium bietet optimale Renditechancen für Ihre lebenslange Rente. Unabhängig von den Renditechancen

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra ILFT ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. Staatlich geförderte Altersvorsorge TwoTrust Vario Riesterrente / Extra www.hdi.de/riesterrente Mit der Riesterrente

Mehr

Förder Renteinvest DWS Premium

Förder Renteinvest DWS Premium Förder Renteinvest DWS Premium Versorgungslücken schließen Förder Renteinvest DWS Premium der Renditeturbo Die Altersvorsorge mit Förder Renteinvest DWS Premium bietet sehr hohe Renditechancen für Ihre

Mehr

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung 20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung Dezember 2009 Die Folgen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzmarktkrise sowie ein niedriges Zinsniveau an den Kapitalmärkten

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr

die 100 wichtigsten Antworten zur Finanzkrise

die 100 wichtigsten Antworten zur Finanzkrise Carola Ferstl die 100 wichtigsten Antworten zur Finanzkrise So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld FinanzBuch Verlag Inhalt Vorwort................................. 11 Teil I Rund um die Finanzkrise...................

Mehr

RiesterRente STRATEGIE PLUS

RiesterRente STRATEGIE PLUS RiesterRente STRATEGIE PLUS Immer im grünen Bereich Wohn-Riester Wohn-Riester g e f ö r d e rt! g e f ö r d e rt! www.amv.de Ich lebe jetzt, warum soll ich vorsorgen? Weil die gesetzliche Rente allein

Mehr

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage.

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Dachfonds Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Für jeden Anleger die passende Lösung. D 510 000 129 / 75T / m Stand: 04.12 Deka Investment GmbH Mainzer Landstraße 16 60325

Mehr

Carola Ferstl DIE 1 0 0 WICHTIGSTEN ANTWORTEN ZUR FINANZKRISE. So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld. FinanzBuch Verlag

Carola Ferstl DIE 1 0 0 WICHTIGSTEN ANTWORTEN ZUR FINANZKRISE. So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld. FinanzBuch Verlag Carola Ferstl i O O ' O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O LJ DIE 1 0 0 WICHTIGSTEN ANTWORTEN ZUR FINANZKRISE So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld FinanzBuch Verlag Inhalt Vorwort 11 Teil I Rund

Mehr

Geldanlage. Wer täglich blitzschnell handeln muss, sollte auch mit seinem Geld zügig vorwärtskommen. Profit-Plus die renditestarke Geldanlage.

Geldanlage. Wer täglich blitzschnell handeln muss, sollte auch mit seinem Geld zügig vorwärtskommen. Profit-Plus die renditestarke Geldanlage. Geldanlage Wer täglich blitzschnell handeln muss, sollte auch mit seinem Geld zügig vorwärtskommen. Profit-Plus die renditestarke Geldanlage. Clever investieren mit Profit-Plus Attraktive Renditechancen

Mehr

Investment spezial. Juni 2007. Rolle der Garantien. Inhalt. Rolle der Garantien. Marktdaten zum 31.05.2007. Sparbuchverzinsung und Inflation

Investment spezial. Juni 2007. Rolle der Garantien. Inhalt. Rolle der Garantien. Marktdaten zum 31.05.2007. Sparbuchverzinsung und Inflation Juni 2007 Rolle der Garantien Inhalt Rolle der Garantien Marktdaten zum 31.05.2007 Sparbuchverzinsung und Inflation Fonds-Einblicke: Kulturelle Unterschiede in der Kapitalanlage werden besonders beim Thema

Mehr

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds Die exklusive Dachfondsstrategie Santander Select Fonds Auf Erfolgskurs gehen: Santander Select Fonds. 100 % objektiv nur die leistungs starken Fonds kommen mit an Bord. Die Santander Select Fonds sind

Mehr

Marktkommentar Zinsen Euro-Zone

Marktkommentar Zinsen Euro-Zone Ausblick auf die Finanzmärkte Marktkommentar Zinsen Euro-Zone Kurzfristige Zinsen Euro-Zone Die Geldmarktzinsen dürften im Euro-Raum noch über einen längeren Zeitraum auf einem rekordtiefen Niveau bleiben.

Mehr

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011 Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater Erfolgsfaktoren, die unser Handeln bestimmen Unabhängigkeit Bei der Analyse von

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Silberbesitz der Privatpersonen in Deutschland

Silberbesitz der Privatpersonen in Deutschland STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Silberbesitz der Privatpersonen in Deutschland KLEINE Finanzstudie: Analyse des Silberbesitzes und des Anlageverhaltens von Privatpersonen in Deutschland Autoren: Jens Kleine

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Neues Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Metzler Vermögensverwaltungsfonds:

Metzler Vermögensverwaltungsfonds: Michael, 43 Jahre: Kurator Erfahren Metzler Vermögensverwaltungsfonds: Die passende Kombination aus Vorsorge und Wertbeständigkeit Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Vorsorge ist Vertrauenssache

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Gemeinsam für Ihre Absicherung.

Gemeinsam für Ihre Absicherung. /GARANTA Speziell für Mitarbeiter in Kfz-Betrieben Gemeinsam für Ihre Absicherung. Die Gesetzliche Rentenversicherung stößt an ihre Grenzen. So stehen immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentnern gegenüber.

Mehr

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Thomas Schaufler,

Mehr

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune.

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. <FONDS MIT WERT- SICHERUNGSKONZEPT> Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. VB 1 und VOLKSBANK-SMILE Der VB 1 und der VOLKSBANK-SMILE sind neuartige Fondsprodukte mit schlagkräftigen Vorteilen.

Mehr

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen Repräsentative Umfrage: Deutsche setzen in der Krise auf Sicherheit bei der Altersvorsorge Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke

Mehr

Optimale Ertrags-Risiko-Kombination

Optimale Ertrags-Risiko-Kombination Optimale Ertrags-Risiko-Kombination mit deiner EBM-FAMILIE EBM Portfolio Bond Protect EBM Portfolio Klassik Ausgewogen Wachstum Spass am Investment Deine EBM-FAMILIE Welcher Anlegertyp sind Sie? Ausgewogen:

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 PARTNER BANK AG die Vorsorgebank Die PARTNER BANK AG ist darauf spezialisiert, in Partnerschaft mit unabhängigen Finanzdienstleistern,

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23 KBC-Life Invest Plan Art der Lebens- Versicherung KBC-Life Invest Plan 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Anlagefonds verbunden ist. Konkret haben

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest(BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds.Dazu gehören Aktien-, Trendfolge-,Obligationen-,Strategie-und

Mehr

Ansparen und Vorsorgen mit Elitefonds. Marketinginformation- Angaben ohne Gewähr

Ansparen und Vorsorgen mit Elitefonds. Marketinginformation- Angaben ohne Gewähr Ansparen und Vorsorgen mit Elitefonds Stand: 2014 Marketinginformation- Angaben ohne Gewähr Persönliche Ziele Es ist immer der richtige Zeitpunkt, mit der Vorsorge zu beginnen. Die Veranlagung in eine

Mehr

Dynamisch Investieren zahlt sich aus.

Dynamisch Investieren zahlt sich aus. Dynamisch Investieren zahlt sich aus. Ihr Geld arbeitet. Marina Kamleitner Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise Seite 2 Bitte beachten Sie,

Mehr

Kapitalanlage von Versicherungen bei Negativzinsen und Aktienhöchstständen. Dr. Uwe Siegmund Chief Investment Strategist R+V Versicherung

Kapitalanlage von Versicherungen bei Negativzinsen und Aktienhöchstständen. Dr. Uwe Siegmund Chief Investment Strategist R+V Versicherung Kapitalanlage von Versicherungen bei Negativzinsen und Aktienhöchstständen Dr. Uwe Siegmund Chief Investment Strategist R+V Versicherung Wiesbaden, 18.06.2015 Die Konjunktur läuft ganz gut und es gibt

Mehr

FokusLife. R E P O R T S e p t e m b e r 2 0 1 5

FokusLife. R E P O R T S e p t e m b e r 2 0 1 5 FokusLife R E P O R T S e p t e m b e r 2 0 1 5 FokusLife ertragsorientiert PRODUKTDATEN Verw altungsgesellschaft UniCredit Bank Austria AG Auflagedatum 03.10.2007 Anlagew ährung Abrechnungsw ährung Rücknahmepreis

Mehr