Kanalsanierungsstrategie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kanalsanierungsstrategie"

Transkript

1 Michael Hippe Übersicht der Teilziele Technische Betriebswirtschaftliche Rechtliche 1

2 Dichtheit Standsicherheit Betriebssicherheit Technische Rechtliche Erhalt des Substanzwertes Aufstellen von Investitionsbedarfsplänen Verstetigung des Finanzmittelbedarfs Vorausschau und Verstetigung der Abwassergebühr Verstetigung des Kapitalbedarfs Verstetigung des Bauvolumens Verstetigung personeller Ressourcen Technische Betriebswirtschaftliche Betriebswirtschaftliche Rechtliche 2

3 Rechtssicherheit für den Betreiber Allgemeine rechtliche Betriebssicherheit Technische Betriebswirtschaftliche Rechtliche Rechtliche Rahmenbedingungen 3

4 Technische Rahmenbedingungen Technische Regelwerke DIN EN 752: Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden DIN EN 1610: Verlegung und Prüfung von Abwasserkanälen und -leitungen DIN EN 13508: Zustandserfassung von Abwasserleitungen und -kanälen außerhalb von Gebäuden M 143: Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden M 149: Zustandserfassung, -klassifizierung und -bewertung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden Runderlass Runderlass "Anforderungen an den Betrieb und die Unterhaltung von Kanalisationsnetzen" Kanäle Beeinträchtigung der Standsicherheit: unverzüglich Beeinträchtigung der Funktion einer Haltung: innerhalb von 5 bis 10 Jahren (abhängig vom Umfang der Beeinträchtigung) Exfiltration: unverzüglich bis innerhalb von 10 Jahren abhängig von Abwasserbeschaffenheit und wasserwirtschaftlichen Verhältnissen Schachtbauwerke Schäden an Kanaldeckeln, Schmutzfängern, Steigeisen: unverzüglich Undichtigkeiten am Schachtkörper: wie Kanäle schadhafter Allgemeinzustand: gemäß Kanalsanierung 4

5 Sofortmaßnahmen Runderlass Beeinträchtigung der Standsicherheit Exfiltration in gravierenden Fällen Schäden an Kanaldeckeln, Schmutzfängern, Steigeisen ATV-M 149 Aufhebung der statischen Funktion mögliche Undichtigkeiten in der Wasserschutzzone festgestellte Grundwasserbeeinträchtigung Gefährdung des Betriebspersonals Auf- und Abstufung DWA M 149 Abstufung der Exfiltration von Regenwasser aus Wohngebieten Abstufung von Kanälen mit besonderen Schutzvorkehrungen Aufstufung von Kanälen, die in besonderer Weise das Grundwasser gefährden Sanierungskonzept Abstufung von Zustandsklasse II in Zustandsklasse III für Regenwasser ggf. Aufstufung von Zustandsklasse III in Zustandsklasse II für Schäden mit Exfiltration in Wasserschutzzone 5

6 Sanierungsstufen Sanierungsstufe 1 Zustandsklasse 0 nach ATV-M 149 (Sofortmaßnahmen) Sanierungsstufe 2 Zustandsklasse I nach ATV-M 149 (je nach Investitionsplanung mit in Sanierungsstufe 1) Zustandsklasse II nach ATV-M 149 und Ableitung von Schmutz- oder stark verschmutztem Regenwasser oder ggf. Lage in Wasserschutzzone ggf. Zustandsklasse III nach ATV-M 149 und Ableitung von Schmutz- oder stark verschmutztem Regenwasser und Lage in Wasserschutzzone bei Schäden mit möglicher Exfiltration Sonstige Randbedingungen 6

7 Sanierungsstrategien Sanierungsstrategien 7

8 Sanierungsstrategien Sanierungsstrategien 8

9 Sanierungsstrategien Sanierungsstrategien 9

10 Sanierungsstrategien Sanierungsstrategien Alterungsmodelle Globalbetrachtung Haltungsbezogene Modellierung Summarische Auswertung Detaillierte Programme nötig Keine haltungsbezogenen Hoher Eingabe- und Prüfungs- Aussagen möglich aufwand Einfache Eingabe und Auswertung 10

11 Altersverteilung Gesamt Stommeln / Stommelner Busch Pulheim Sinthern / Geyen Sinnersdorf Brauweiler / Dansweiler Zustandsklassen Gesamt Stommeln / Stommelner Busch Pulheim Sinthern / Geyen Sinnersdorf Brauweiler / Dansweiler 11

12 Sanierungskosten je Ortsteil Sanierungskosten gesamt 12

13 Gesamtsanierungskosten inklusive Abdichtung Abdichtungskosten für das Kanalnetz 13

14 Kostenverteilung bei Sanierung in 10 Jahren mit Zustandsklasse 3 Kostenverteilung bei Sanierung in 10 Jahren ohne Zustandsklasse 3 14

15 Kostenverteilung bei Sanierung in 15 Jahren mit Zustandsklasse 3 Kostenverteilung bei Sanierung in 15 Jahren ohne Zustandsklasse 3 15

16 Ganzheitliche Sanierung 16

Gefährdung der Betriebs- und Standsicherheit durch undichte Abwasserkanäle

Gefährdung der Betriebs- und Standsicherheit durch undichte Abwasserkanäle Gefährdung der Betriebs- und Standsicherheit durch undichte Abwasserkanäle Dialogforum Wasserwirtschaft Raiffeisenstraße 15 64347 Griesheim Telefon 06155/8445-0 Telefax 06155/8445-22 Internet: www.a2i.de

Mehr

Merkblatt DWA-M 143-14 Sanierungsstrategien

Merkblatt DWA-M 143-14 Sanierungsstrategien 1. Deutscher Kanalnetzbewirtschaftungstag 6. Juni 2013 Merkblatt DWA-M 143-14 Sanierungsstrategien 1. Kanalnetzbewirtschaftungstag 6. Juni 2013 Vortragsgliederung: Merkblatt M 143-14, Sanierungsstrategien

Mehr

Dr.-Ing. Robert Stein Geschäftsführender Gesellschafter S & P Consult GmbH Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH

Dr.-Ing. Robert Stein Geschäftsführender Gesellschafter S & P Consult GmbH Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH Dr.-Ing. Robert Stein Geschäftsführender Gesellschafter S & P Consult GmbH Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH Was sind die Kanalflüsterer Die Kanalflüsterer sind eine Interessensgemeinschaft, die sich

Mehr

Grundstücksmanagement in Köln unter dem Aspekt der Neuregelung des 61a LWG NW

Grundstücksmanagement in Köln unter dem Aspekt der Neuregelung des 61a LWG NW Agenda Grundstücksmanagement in Köln unter dem Aspekt der Neuregelung des 61a LWG NW 2. Deutscher Tag der Grundstücksentwässerung Kölner Kommunikationsstrategie Jot för Kölle! 05. 06. Mai 2010 in Dortmund

Mehr

Nutzungsdauern von Sanierungsverfahren LEWEKA

Nutzungsdauern von Sanierungsverfahren LEWEKA Nutzungsdauern von Sanierungsverfahren LEWEKA Dipl.-Ing. Nikola Milojevic Dr.-Ing. Pecher und Partner Ingenieurgesellschaft mbh München - Berlin 1. Deutscher Kanalnetzbewirtschaftungstag 6. Juni 2013 in

Mehr

Zustandserfassung Kanalnetz Pestalozzischule Voerde

Zustandserfassung Kanalnetz Pestalozzischule Voerde KesseldorferRott45-47 46499 Ham m inkeln Tel:02852/9616-0 Fax:02852/9616-21 ingenieure@ bovenkerk.de w w w.bovenkerk.de Zustandserfassung Kanalnetz Pestalozzischule Voerde 46562 Voerde Alexanderstraße

Mehr

Zustand der Kanalisation 2009

Zustand der Kanalisation 2009 Kanalsanierung Dipl.-Ing. Christian BERGER; Dr.-Ing. Christian FALK Zustand der Kanalisation 2009 Teil 1 der DWA-Umfrageergebnisse: Für das deutsche Kanalnetz besteht weiterhin ein hoher Sanierungsbedarf.

Mehr

GELSENWASSER AG Strategische Kanalsanierung Kanalrenovierung vs. Kanalerneuerung vs. Kanalreparatur

GELSENWASSER AG Strategische Kanalsanierung Kanalrenovierung vs. Kanalerneuerung vs. Kanalreparatur GELSENWASSER AG Strategische Kanalsanierung Kanalrenovierung vs. Kanalerneuerung vs. Kanalreparatur 1 Kodex Blau-Grün: Handeln, als wäre es das Eigene Wir besitzen durchschnittlich 6,20 m Abwasserkanal!

Mehr

Finanzierung und Werterhaltung von Kanälen. Vorausschauende Instandhaltung. Dipl.-Ing. Karl Jansen / Saarbrücken. 1. Einleitung

Finanzierung und Werterhaltung von Kanälen. Vorausschauende Instandhaltung. Dipl.-Ing. Karl Jansen / Saarbrücken. 1. Einleitung Finanzierung und Werterhaltung von Kanälen Vorausschauende Instandhaltung Dipl.-Ing. Karl Jansen / Saarbrücken 1. Einleitung Infolge der historischen Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland hat nach

Mehr

BEDARFSORIENTIERTE REINIGUNG VON KANALHALTUNGEN

BEDARFSORIENTIERTE REINIGUNG VON KANALHALTUNGEN BEDARFSORIENTIERTE REINIGUNG VON KANALHALTUNGEN Wieso - Weshalb - Warum Termin mit Stadt Flörsheim 15.09.2014 Dr.-Ing. Franz Zior ZIOR BERATENDER INGENIEUR GmbH 1. Grundlagen ZIOR BERATENDER INGENIEUR

Mehr

Überprüfung und Dokumentation von Kanalreinigung

Überprüfung und Dokumentation von Kanalreinigung Josef Kitzberger Büro Dr. Lengyel ZT GmbH Wien Villach - Skopje Überprüfung und Dokumentation von Kanalreinigung Management und Überwachung von Reinigungsmaßnahmen Rechtliche Grundlagen WRG 1959 50 und

Mehr

Kanalsanierungsplanungen in der Ortsgemeinde Niedererbach. Vorstellung der Kanalsanierungsplanungen. in der Ortsgemeinde Niedererbach. am 12.12.

Kanalsanierungsplanungen in der Ortsgemeinde Niedererbach. Vorstellung der Kanalsanierungsplanungen. in der Ortsgemeinde Niedererbach. am 12.12. Kanalsanierungsplanungen in der Ortsgemeinde Niedererbach Vorstellung der Kanalsanierungsplanungen in der Ortsgemeinde Niedererbach am 12.12.2014 1 Inhalt: Vorgehen bei öffentlichen Kanälen (Hauptkanäle

Mehr

Fortsetzung des Förderprogramms Zustandserfassung privater Kanäle

Fortsetzung des Förderprogramms Zustandserfassung privater Kanäle Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr 33-1 Bernd Schneider Tel.: 361-5536 361-4136 Bremen, 23.11.2012 Bericht der Verwaltung für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau und Verkehr, Stadtentwicklung

Mehr

Anforderungen an die Sanierungsplanung. Aufgabenstellung Ist-Situation Zukunft. InfraTech 2016 Essen, Michael Hippe

Anforderungen an die Sanierungsplanung. Aufgabenstellung Ist-Situation Zukunft. InfraTech 2016 Essen, Michael Hippe Handlungsbedarf in der Entwässerung Überflutungsschutz Gewässerschutz Fremdwasserbeseitigung Bestandserhaltung Wer soll das bezahlen? - Kosten der Abwasserentsorgung inzwischen erheblicher Anteil an privaten

Mehr

SV-Büro für Kanalsanierung Postfach 10 01 43 Fon: +33-387992290 http://www.kanal-software.de/

SV-Büro für Kanalsanierung Postfach 10 01 43 Fon: +33-387992290 http://www.kanal-software.de/ ...erschienen in der Umwelttechnik Aktuell, Heft 3/96 Finanzierung und Werterhaltung von Kanälen SelektiveKanalinspektionsstrategien Dr. Klaus Hochstrate und Dipl.-Ing. Fred Schönborn Die Selbstüberwachungs-

Mehr

Klimafolgen und Anpassungsstrategien in der Wasserwirtschaft. Ergebnisse Workshop I Teilbereich Abwasserbeseitigung M. Lindenberg I itwh GmbH

Klimafolgen und Anpassungsstrategien in der Wasserwirtschaft. Ergebnisse Workshop I Teilbereich Abwasserbeseitigung M. Lindenberg I itwh GmbH Klimafolgen und Anpassungsstrategien in der Wasserwirtschaft Ergebnisse Workshop I Teilbereich Abwasserbeseitigung M. Lindenberg I itwh GmbH Fragestellungen für die Siedlungswasserwirtschaft Wie verändert

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen der Kostenvergleichsrechnung

Möglichkeiten und Grenzen der Kostenvergleichsrechnung Möglichkeiten und Grenzen der Kostenvergleichsrechnung Fischer-Blau = R0 G81 B158 Dipl.-Ing. Michael Hippe Fischer-Grau = R128 G128 B128 8 Problemthesen 1. Zu den Nutzungsdauern der einzelnen Verfahren

Mehr

Kanalmanagement / Zustandserfassung gem. DIN EN / DWA-M und DWA-M 149-3

Kanalmanagement / Zustandserfassung gem. DIN EN / DWA-M und DWA-M 149-3 1 file://c:\dokumente und Einstellungen\Rainer\Lokale Einstellungen\Temp\~hh6F2E.h... Seite 1 von 1 Übersicht 1 Top Next Kanalmanagement / Zustandserfassung gem. DIN EN 13508-2 / DWA-M 149-2 und DWA-M

Mehr

Anforderungen an den Betrieb und die Unterhaltung von Kanalisationsnetzen

Anforderungen an den Betrieb und die Unterhaltung von Kanalisationsnetzen Anforderungen an den Betrieb und die Unterhaltung von Kanalisationsnetzen Link zur Vorschrift im SMBl. NRW.(Gl.-Nr. 770) RdErl. d. Ministeriums für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft v. 3.1.1995 IV

Mehr

Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen Prüfbedingungen und Bewertung von Ergebnissen Von Dietmar T. Böhme 1 Grundlagen Voraussetzung für ein langfristig funktionsfähiges und wasserdichtes Kanalnetz ist

Mehr

1/3 1/3 1/3. R. Thoma, Instandhaltung. Ulm 25.09.2008 1. Grundstücksentwässerung. Inspektion. Leitungsanteile auf dem Grundstück

1/3 1/3 1/3. R. Thoma, Instandhaltung. Ulm 25.09.2008 1. Grundstücksentwässerung. Inspektion. Leitungsanteile auf dem Grundstück Grundstücksentwässerung Inhalt des Vortrages Mai 2009 Dortmund Normative Grundlagen und aktueller Umgang damit Inspektion Inspektionstechniken und Zustand der Abwasserleitungen Schadensansprache und Beurteilung

Mehr

Zustand der Kanalisation in Deutschland

Zustand der Kanalisation in Deutschland 2009 Zustand der Kanalisation in Deutschland Ergebnisse der DWA-Umfrage 2009 Dipl.-Ing. Christian Berger, Hennef Dr.-Ing. Christian Falk, Dortmund Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und

Mehr

Folgen der Dichtheitsprüfung

Folgen der Dichtheitsprüfung Folie 1 Folgen der Dichtheitsprüfung Michael Hippe Franz Fischer Ingenieurbüro GmbH Folie 2 Folgen der Dichtheitsprüfung 1. Kommunale Folgen: Sanieren! Unterrichten/Beraten? Einfordern? 2. Private Folgen:

Mehr

Bedarfsorientierte Kanalreinigung Workshop IKT 13. März 2008 in München

Bedarfsorientierte Kanalreinigung Workshop IKT 13. März 2008 in München Bedarfsorientierte Kanalreinigung Workshop IKT 13. März 2008 in München 1 Gliederung - Einleitung - Ausgangssituation -Umsetzung - Problematik - Ausblick - Zusammenfassung 2 1. Einleitung Kanalnetz der

Mehr

Kanal Wittlinger GmbH

Kanal Wittlinger GmbH in 3. Generation Kanal Wittlinger GmbH Bei Kanal- und Abflussproblemen! Besuchen Sie uns! für alle weiteren Infos rund ums Rohr Meisterbetrieb! 0671 / 84 53 33 Kanal Wittlinger GmbH Rüdesheimer Straße

Mehr

Welche wirtschaftlichen Perspektiven eines in Rumänien ansässigen deutschen Unternehmens gibt es in Rumänien?

Welche wirtschaftlichen Perspektiven eines in Rumänien ansässigen deutschen Unternehmens gibt es in Rumänien? Welche wirtschaftlichen Perspektiven eines in Rumänien ansässigen deutschen Unternehmens gibt es in Rumänien? Bau.-Ass. Dipl.-Ing. Karl-Heinz Flick Fachverband Steinzeugindustrie e.v. AGENDA WORÜBER GESPROCHEN?

Mehr

Instandhaltung von Grundleitungen und Anschlusskanälen

Instandhaltung von Grundleitungen und Anschlusskanälen Instandhaltung von Grundleitungen und Anschlusskanälen - Wichtige Informationen für Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer zu neuen gesetzlichen Auflagen ( 45 Landesbauordnung in NRW) - (RX--0,3)Scherbenbildung

Mehr

IMPULSVORTRAG 30 Jahre Kanalsanierung! Wie ist der Status quo des Abwasserkanalsystems in Deutschland heute?

IMPULSVORTRAG 30 Jahre Kanalsanierung! Wie ist der Status quo des Abwasserkanalsystems in Deutschland heute? IMPULSVORTRAG 30 Jahre Kanalsanierung! Wie ist der Status quo des Abwasserkanalsystems in Deutschland heute? Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner Europaingenieur Sachverständiger beim Deutschen Institut für Bautechnik

Mehr

Kanalsanierungsgebiet Musterhausen

Kanalsanierungsgebiet Musterhausen Kesseldorfer Rott 45-47 46499 Hamminkeln Tel: 02852/9616-0 Fax: 02852/9616-21 ingenieure@bovenkerk.de www.bovenkerk.de Zustandserfassung privater Hausanschlüsse Kanalsanierungsgebiet Musterhausen Eigentümer:

Mehr

Innovationen für Ihre Abwassersysteme. - Seit 1980 -

Innovationen für Ihre Abwassersysteme. - Seit 1980 - Innovationen für Ihre Abwassersysteme - Seit 1980 - Philosophie Die Firma Höhn Abwassertechnik gilt seit Jahrzehnten als Innovationsführer im Bereich der Rohr- und Kanalrenovation. Wir wenden stets zukunftsweisende

Mehr

Verbundvorhaben Entwicklung einer ganzheitlichen Kanalsanierungsstrategie für Entwässerungsnetze Deutschlands

Verbundvorhaben Entwicklung einer ganzheitlichen Kanalsanierungsstrategie für Entwässerungsnetze Deutschlands Entwicklung einer ganzheitlichen für Entwässerungsnetze Deutschlands Förderkennzeichen : 02WK0147 02WK0148 02WK0149 Vorhabensträger: Forschung und Entwicklung: gefördert durch: Große Kreisstadt Neuburg

Mehr

Ministerialblatt NRW 2009 Seite 217

Ministerialblatt NRW 2009 Seite 217 Seite 1 von 3 770 1 Allgemeines Anforderungen an die Sachkunde für die Durchführung der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gem. 61 a LWG in Nordrhein-Westfalen RdErl. d. Ministeriums für

Mehr

Abwasserleitungen in Wasserschutzgebieten

Abwasserleitungen in Wasserschutzgebieten Abwasserleitungen in Wasserschutzgebieten Grundlagen - Anforderungen Hinweise für häusliches Abwasser in Baden-Württemberg Mitgewirkt bei der Erarbeitung haben: Peter Engelhart Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Mehr

Technische Einsatzmöglichkeiten der Reparaturtechniken nach DIN EN 15885

Technische Einsatzmöglichkeiten der Reparaturtechniken nach DIN EN 15885 Technische Einsatzmöglichkeiten der Reparaturtechniken nach DIN EN 15885 Aktueller Stand der Technik - Einsatzgrenzen im Abgleich zu Firmenangaben Dipl.-Ing. (FH) Mario Heinlein Deutscher Reparaturtag

Mehr

Anforderungen an die Sachkunde für die Durchführung der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gem. 61 a LWG in Nordrhein-Westfalen

Anforderungen an die Sachkunde für die Durchführung der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gem. 61 a LWG in Nordrhein-Westfalen Für weitere Gesetzestexte besuchen Sie die VTU public NRW auf www.stoffliste.de oder klicken Sie hier 74.1-16 Anforderungen an die Sachkunde für die Durchführung der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen

Mehr

Forderungskatalog. zur nachhaltigen Sicherung der Kanalisation in Deutschland

Forderungskatalog. zur nachhaltigen Sicherung der Kanalisation in Deutschland Forderungskatalog zur nachhaltigen Sicherung der Kanalisation in Deutschland Impressum Herausgeber: Aktionsgemeinschaft Impulse pro Kanalbau Beethovenstraße 8 80336 München Tel. 089 51403181 Fax 089 51403183

Mehr

MB-Kanalsanierung. (Ab)Wasser marsch. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

MB-Kanalsanierung. (Ab)Wasser marsch. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. MB-Kanalsanierung (Ab)Wasser marsch Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. DIN 1986-30 eine harmlos klingende Norm des Wasserhaushaltsgesetzes sorgt bei Hauseigentümern für

Mehr

Abwasserableitung und Regenwasserbehandlung

Abwasserableitung und Regenwasserbehandlung Abwasserableitung und Regenwasserbehandlung Beratende Ingenieure Bauwerke zur Abwasserableitung und Regenwasserbehandlung sind der zentrale Bestandteil unserer Abwasserentsorgung und repräsentieren einen

Mehr

Dichtheitsprüfung der Entwässerungsleitung bis 2015 Was ist zu beachten?

Dichtheitsprüfung der Entwässerungsleitung bis 2015 Was ist zu beachten? Dichtheitsprüfung der Entwässerungsleitung bis 2015 Was ist zu beachten? 6. SEMINAR für Verwaltungsbeiräte und Hauseigentümer 29.01.2011 Norbert Vosselmann 1 Agenda Wir stellen uns vor Grundlagen Von der

Mehr

Einsatz von Alterungsmodellen zur Prognose der Zustandsentwicklung von Abwasserkanälen. Nicolas Caradot, Hauke Sonnenberg, Pascale Rouault

Einsatz von Alterungsmodellen zur Prognose der Zustandsentwicklung von Abwasserkanälen. Nicolas Caradot, Hauke Sonnenberg, Pascale Rouault Einsatz von Alterungsmodellen zur Prognose der Zustandsentwicklung von Abwasserkanälen Nicolas Caradot, Hauke Sonnenberg, Pascale Rouault Warum ein Kanalalterungsmodell? TV-Inspektion Manuell (Betreiber)

Mehr

Empfehlungen für eine nachhaltige integrierte Sanierungsstrategie unter Einbeziehung der Grundstücke. Dr. Wolfram Eisener

Empfehlungen für eine nachhaltige integrierte Sanierungsstrategie unter Einbeziehung der Grundstücke. Dr. Wolfram Eisener Empfehlungen für eine nachhaltige integrierte Sanierungsstrategie unter Einbeziehung der Grundstücke Dr. Wolfram Eisener Gemeinsames Sanierungskonzept für öffentliche und private Kanalisation? Die im Boden

Mehr

Gemeinde Obersiggenthal

Gemeinde Obersiggenthal Gemeinde Obersiggenthal Gemeinderat Nussbaumen, 4. November 2011/ vb Bericht und Antrag an den Einwohnerrat GK 2011 / 39 Sanierung Liegenschaftsentwässerungen an öffentlichen Gebäuden; Kredit über 257'000

Mehr

Tiefbauamt 66 42G (Grundstücksentwässerung) Leitfaden für die Dichtheitsprüfung und die ganzheitliche Sanierung der Grundstücksentwässerungsanlage:

Tiefbauamt 66 42G (Grundstücksentwässerung) Leitfaden für die Dichtheitsprüfung und die ganzheitliche Sanierung der Grundstücksentwässerungsanlage: Tiefbauamt 66 42G (Grundstücksentwässerung) Leitfaden für die Dichtheitsprüfung und die ganzheitliche Sanierung der Grundstücksentwässerungsanlage: Im Vorfeld der Dichtheitsprüfung: Leitungsverlauf klären

Mehr

DIN 1986 Teil 30 Grundstücksentwässerungsanlagen Die neuen Handlungsempfehlungen

DIN 1986 Teil 30 Grundstücksentwässerungsanlagen Die neuen Handlungsempfehlungen DIN 1986 Teil 30 Grundstücksentwässerungsanlagen Die neuen Handlungsempfehlungen Olav Kohlhase Olav Kohlhase - DIN 1986-30 1 Gliederung Hintergrund DIN 1986 Teil 30 Handlungsempfehlung Aufgaben der Gemeinde

Mehr

Wie zuverlässig sind Alterungsmodelle?

Wie zuverlässig sind Alterungsmodelle? 7. B e r l i n e r S a n i e r u n g s t a g 13. September 2016 Bau, Betrieb, Instandhaltung, Sanierung, Erneuerung, Nutzungsdauer von Infrastruktur Wie zuverlässig sind Alterungsmodelle? Nicolas Caradot,

Mehr

RWE Netzservice MASTAP DEUTLICH MEHR SICHERHEIT DURCH STANDSICHERE MASTEN ZUM GREIFEN NAH

RWE Netzservice MASTAP DEUTLICH MEHR SICHERHEIT DURCH STANDSICHERE MASTEN ZUM GREIFEN NAH RWE Netzservice MASTAP DEUTLICH MEHR SICHERHEIT DURCH STANDSICHERE MASTEN ZUM GREIFEN NAH MASTAP - INNOVATIVES MESSVERFAHREN FÜR MEHR SICHERHEIT. Als Betreiber von Mastenanlagen sollten Sie im Rahmen der

Mehr

DICHTHEITSPRÜFUNG. Infos, Tipps, Hinweise. zur Dichtheitsprüfung und Sanierung Ihrer Abwasseranlagen.

DICHTHEITSPRÜFUNG. Infos, Tipps, Hinweise. zur Dichtheitsprüfung und Sanierung Ihrer Abwasseranlagen. DICHTHEITSPRÜFUNG Infos, Tipps, Hinweise zur Dichtheitsprüfung und Sanierung Ihrer Abwasseranlagen. DICHTHEITSPRÜFUNG Dichte Abwasseranlagen. Warum? Das Ziel des Landes Nordrhein-Westfalen ist es, ein

Mehr

Dichtheitsprüfung privater Entwässerungsleitungen. Informationsveranstaltung für Grundstückseigentümer in Schwelm

Dichtheitsprüfung privater Entwässerungsleitungen. Informationsveranstaltung für Grundstückseigentümer in Schwelm Dichtheitsprüfung privater Entwässerungsleitungen Informationsveranstaltung für Grundstückseigentümer in Schwelm Warum? Landeswassergesetz 61 a der Betreiber muss nach Stand der Technik - überwachen -

Mehr

Wirksamer Schutz gegen Rückstau aus dem öffentlichen Kanalnetz. Schutz von Gebäuden gegen Rückstau aus dem öffentlichen Kanalnetz

Wirksamer Schutz gegen Rückstau aus dem öffentlichen Kanalnetz. Schutz von Gebäuden gegen Rückstau aus dem öffentlichen Kanalnetz Wirksamer aus dem öffentlichen Kanalnetz Schutz von Gebäuden gegen aus dem öffentlichen Kanalnetz Zertifizierter Kanalsanierungs-Berater Heusenstamm 28. Juli 2016 Ingenieurbüro Reitzel GmbH & Co. KG 1

Mehr

Zustandserfassung, Schadensbewertung und Sanierungsfristen

Zustandserfassung, Schadensbewertung und Sanierungsfristen Zustandserfassung, Schadensbewertung und Sanierungsfristen Ingenieur- und Sachverständigenbüro für Kanalsanierung Dahlke Tel: 08193 / 93 97 20 * Mail: kontakt@ib-dahlke.de * www.ib-dahlke.de Vortragsgliederung

Mehr

8. Sanierungstage Kanalsanierung in Zeiten von Klimawandel, Wirtschaftskrise und erhöhten Anforderungen an die Grundstücksentwässerung

8. Sanierungstage Kanalsanierung in Zeiten von Klimawandel, Wirtschaftskrise und erhöhten Anforderungen an die Grundstücksentwässerung 8. Sanierungstage Kanalsanierung in Zeiten von Klimawandel, Wirtschaftskrise und erhöhten Anforderungen an die Grundstücksentwässerung 1 1. Einleitung 2. Kanalsanierung in Zeiten von Klimawandel 3. Ausgangssituation

Mehr

Aktuelle Anforderungen an Sachkundige in NRW und Erfahrungen aus der Umsetzung von Dichtheitsprüfungen in Köln

Aktuelle Anforderungen an Sachkundige in NRW und Erfahrungen aus der Umsetzung von Dichtheitsprüfungen in Köln Aktuelle Anforderungen an Sachkundige in NRW und Erfahrungen aus der Umsetzung von Dichtheitsprüfungen in Köln Gemeinschaftstagung ZSHK/ DWA Gebäude- und Grundstücksentwässerung 16.-17. Jan 2012 in Fulda

Mehr

Reparatur im Spannungsfeld des Einsatzziels

Reparatur im Spannungsfeld des Einsatzziels Reparatur im Spannungsfeld des Einsatzziels Dichtheitsprüfung von Reparaturstellen: Über das Ziel hinaus? Aufgabe: Aspekte der Kanalsanierung mit den Zielen in Einklang bringen und auf dieser Grundlage

Mehr

Bürgerantrag: Überflutete Keller bei Starkregenereignissen

Bürgerantrag: Überflutete Keller bei Starkregenereignissen Bürgerantrag: Überflutete Keller bei Starkregenereignissen Fachausschuss Energie, Umwelt und Stadtentwicklung des Beirates Schwachhausen, Sitzung Dietmar Gatke N1, Grundlagen Fol. 1 Überblick a) Allgemeines

Mehr

Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v.

Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. GEBÄUDEEINFÜHRUNGEN einfach gasdicht wasserdicht Damit Ihr Haus... Durchdringungen zuverlässig abdichten! Feuchte Keller oder Wasser

Mehr

INGENIEURKOMPETENZ BERATEN PLANEN AUSSCHREIBEN BAULEITEN KOORDINIEREN ERFASSEN AUFBEREITEN AUSWERTEN BEWERTEN PRÄSENTIEREN

INGENIEURKOMPETENZ BERATEN PLANEN AUSSCHREIBEN BAULEITEN KOORDINIEREN ERFASSEN AUFBEREITEN AUSWERTEN BEWERTEN PRÄSENTIEREN INGENIEURKOMPETENZ Die RÖVER Ingenieurgesellschaft mbh ist ein unabhängiges Planungsbüro mit langjähriger Erfahrung in der Beratung, Planung und Baubetreuung für die Bereiche Verkehrstechnik, Stadtgestaltung,

Mehr

14. Kommunale Kanalnetze

14. Kommunale Kanalnetze 114 14. Kommunale Kanalnetze Der Betrieb und die bauliche Unterhaltung von Kanalnetzen stellen als Bestandteil der Abwasserbeseitigung eine Pflichtaufgabe der Gemeinden dar. Die Kanalnetze und ihr Betrieb

Mehr

Erhaltungsmanagement im Bestand Infrastruktur und Netze

Erhaltungsmanagement im Bestand Infrastruktur und Netze Erhaltungsmanagement im Bestand Infrastruktur und Netze Workshop QUALITÄTSMANAGEMENT IN DER RADVERKEHRSFÖRDERUNG Input: Forschungsprojekt FE 29.222 Anforderungen an die Erhaltung von Radwegen Einleitung

Mehr

Informationsabend zum Thema. Grundstücksentwässerung

Informationsabend zum Thema. Grundstücksentwässerung Informationsabend zum Thema Grundstücksentwässerung 02.03.2011 1 Leistungsspektrum: Kanalsanierung Fachjournalismus Wasserbau Straßenbau Studien / Gutachten Verbandsarbeit Seminar- / Referententätigkeit

Mehr

Technische Grundlagen des Kanalbetriebes

Technische Grundlagen des Kanalbetriebes Technische Grundlagen des Kanalbetriebes Thomas Ertl Inst. für Siedlungswasserbau, Department W-A-U, BOKU Wien Einführung Inhalt Technische Grundlagen Wartung: Reinigung Inspektion Sicherheit und Arbeitsschutz

Mehr

Private Grundstücksentwässerung und öffentliche Kanäle im Einklang AUS DER PRAXIS -FÜR DIE PRAXIS

Private Grundstücksentwässerung und öffentliche Kanäle im Einklang AUS DER PRAXIS -FÜR DIE PRAXIS Private Grundstücksentwässerung und öffentliche Kanäle im Einklang AUS DER PRAXIS -FÜR DIE PRAXIS Private Grundstücksentwässerung als zentrale Lösung ++ SYSTEMS GeoGRUND Grundwasser Grafisches Informationssystem

Mehr

Erfahrungen bei der Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen aus Sicht eines Ingenieurbüros

Erfahrungen bei der Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen aus Sicht eines Ingenieurbüros 144 Fachbeiträge Erfahrungen bei der Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen aus Sicht eines Ingenieurbüros Norbert Krückel, Heinz Wollscheid (Erftstadt) und Thomas Wedmann (Solingen) Zusammenfassung

Mehr

Zukünftige Reinigungs- und Inspektionsstrategien im Kanalnetz

Zukünftige Reinigungs- und Inspektionsstrategien im Kanalnetz Zukünftige Reinigungs- und Inspektionsstrategien im Kanalnetz Agenda 1. Einleitung 2. Reinigungsstrategie 3. Inspektionsstrategie 4. Ausblick 2 1. Einleitung Die Reinigung und Inspektion von Entwässerungsanlagen

Mehr

Wirksamer Schutz gegen Rückstau aus. aus dem öffentlichen Kanalnetz. Schutz von Gebäuden gegen g Rückstau

Wirksamer Schutz gegen Rückstau aus. aus dem öffentlichen Kanalnetz. Schutz von Gebäuden gegen g Rückstau Wirksamer aus dem öffentlichen Kanalnetz Schutz von Gebäuden gegen g aus dem öffentlichen Kanalnetz Dipl. Ing. Michael Reitzel Zertifizierter Kanalsanierungs Berater Heusenstamm 16. Oktober 2012 1 Worum

Mehr

Merkblatt Nr. 4.7/2 Stand: 01. Juni 2011

Merkblatt Nr. 4.7/2 Stand: 01. Juni 2011 Bayerisches Landesamt für Umwelt Merkblatt Nr. 4.7/2 Stand: 01. Juni 2011 Ansprechpartner: Referate 66 und 67 Personalbedarf auf kommunalen Abwasseranlagen Inhaltsverzeichnis 1 Fachliche Grundlagen 2 1.1

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) TRBS 2121 Teil 2 Gefährdungen von Personen durch Absturz Bereitstellung und Benutzung von Leitern

Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) TRBS 2121 Teil 2 Gefährdungen von Personen durch Absturz Bereitstellung und Benutzung von Leitern z Ausgabe: Januar 2010 GMBl. Nr. 16/17 vom 16. März 2010 S. 343 Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) TRBS 2121 Teil 2 Gefährdungen von Personen durch Absturz Bereitstellung und Benutzung von

Mehr

Integration Schülerverkehr Papst-Johannes-Schule

Integration Schülerverkehr Papst-Johannes-Schule Morgendliche Hinfahrten, nur an Schultagen 1. Fahrzeug 2.Fahrzeug Frechen Rathaus 7:04 Zum Kuckental 7:05 als 980 Lindenstraße 7:06 als 970 Hücheln 7:08 als 961 Buschell 7:09 KVB, L 125 Abzw. Neubuschbell

Mehr

ÜBUNG: Verfahren zur Bemessung von Kanalnetzen Fließzeitverfahren

ÜBUNG: Verfahren zur Bemessung von Kanalnetzen Fließzeitverfahren Technische Universität Dresden Institut für Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft Prof. Dr. Peter Krebs Fach: Kontakt: Grundlagen Abwassersysteme DI Hoeft, e-mail: stefan.hoeft@tu-dresden.de ÜBUNG:

Mehr

Umsetzung der DIN 1986 Teil 30 in Schwarzenbek Stand

Umsetzung der DIN 1986 Teil 30 in Schwarzenbek Stand Umsetzung der DIN 1986 Teil 30 in Schwarzenbek Stand 02.06.2010 1 Gliederung Warum? Rechtliche Grundlagen Grundstücksentwässerungsanlagen Wie geht es weiter? Schadensklassifizierung Auswahl eines Fachbetriebes

Mehr

Guten Morgen!!! Boris John. Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.Ing. Dichtigkeitsprüfung Gebäudeentwässerung

Guten Morgen!!! Boris John. Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.Ing. Dichtigkeitsprüfung Gebäudeentwässerung Guten Morgen!!! Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.Ing. Boris John 1 Treffen der Umweltbeauftragten Bauzentrum der Landeshauptstadt München am 30.01.2013 Die in der 100.000 km ca. 2 ½ Erdumfang 410 mm zu 530 mm

Mehr

Grundstücksentwässerung

Grundstücksentwässerung Grundstücksentwässerung Informationen für Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer Herausgeber: Singen Stadtwerke Grundstücksentwässerungsanlagen Grundstücksentwässerungsanlagen sind alle Einrichtungen

Mehr

Synopse Ausgabe 2010 /Ausgabe 2000

Synopse Ausgabe 2010 /Ausgabe 2000 Synopse Ausgabe 2010 /Ausgabe 2000 VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) Entwässerungskanalarbeiten Ersatz für DIN

Mehr

INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH

INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH INGENIEURBÜRO OSTERHAMMEL GMBH Dr.-Schild-Str. 5 51588 Nümbrecht Fon: 02293-9117- 0 Fax: 02293-9117- 30 www.osterhammel.de info@osterhammel.de 1 Stadt Hennef Straßenausbau und Kanalsanierung Heisterschoß

Mehr

Auf Wanddicken achten

Auf Wanddicken achten 86 Sanierung Mit Präzisions-Skalenlupe wird Verbunddicke und Reinharz-Schicht gemessen IKT-LinerReport 2012 Auf Wanddicken achten Linerqualität weiterhin auf hohem Niveau. Drei von vier Prüfkriterien fallen

Mehr

Untersuchung der Zuleitungskanäle gemäß 43 (2) des Hessischen Wassergesetzes in Frankfurt am Main

Untersuchung der Zuleitungskanäle gemäß 43 (2) des Hessischen Wassergesetzes in Frankfurt am Main Untersuchung der Zuleitungskanäle gemäß 43 (2) des Hessischen Wassergesetzes in Frankfurt am Main 1 Einleitung Mit der Novellierung des Hessischen Wassergesetzes (HWG) im Juni 2005 hat der Gesetzgeber

Mehr

Zustands- und Funktionsprüfung von privaten Abwasseranlagen

Zustands- und Funktionsprüfung von privaten Abwasseranlagen Zustands- und Funktionsprüfung von privaten Abwasseranlagen Das Abwasserleitungsnetz was ist das eigentlich? Was muss auf welcher Grundlage geprüft werden? Jedes privat oder gewerblich genutzte Gebäude

Mehr

Vom Wasser zum Abwasser.

Vom Wasser zum Abwasser. jc&partners asw Bern/Muri 0806-19 Vom Wasser zum Abwasser. Und was man der Umwelt zuliebe darüber wissen sollte. Gemeindebetriebe Muri Gas, Wasser, Abwasser und Telecom Thunstrasse 74, 3074 Muri bei Bern

Mehr

IKT-Warentest Hausanchluss-Liner in der Kritik!

IKT-Warentest Hausanchluss-Liner in der Kritik! IKT-Warentest Hausanchluss-Liner in der Kritik! Anlässlich des IKT-Grundstücksforums am 01. u. 02.12.2005 wurden auch die Ergebnisse des IKT-Warentests Hausanschluss-Liner vorgestellt. Hierbei gab es von

Mehr

Strategien zur Ertüchtigung von Entwässerungsnetzen

Strategien zur Ertüchtigung von Entwässerungsnetzen Strategien zur Ertüchtigung von Entwässerungsnetzen Dr.-Ing. Robert Stein, Geschäftsführer S & P Consult GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH 1 Warum überhaupt strategisch

Mehr

Bestandsaufnahme und Planung der Sanierung Weser-Lutter 16. Mindener Fachgespräch für den Tiefbau am 19.11.2015

Bestandsaufnahme und Planung der Sanierung Weser-Lutter 16. Mindener Fachgespräch für den Tiefbau am 19.11.2015 Bestandsaufnahme und Planung der Sanierung Weser-Lutter 16. Mindener Fachgespräch für den Tiefbau am 19.11.2015 Dipl.-Ing. Michael Haver, Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld Dipl.-Ing. Martin Schmitz, ZERNA

Mehr

Zweistufige SiGe-Planung

Zweistufige SiGe-Planung Zweistufige SiGe-Planung 2. Bundeskoordinatorentag 2006 19. Oktober 2006 Berlin Dipl.-Phys. Michael Jäger Bau-Atelier BVKSG e.v., Leipzig Seite: 1 Zweistufige SiGe-Planung Ausgangssituation Erfahrungen

Mehr

Maßnahmen zur Erhaltung und Sanierung des Leitungsnetzes

Maßnahmen zur Erhaltung und Sanierung des Leitungsnetzes Maßnahmen zur Erhaltung und Sanierung des Leitungsnetzes VORSORGEN in Vorarlberg Bregenz, 28. Mai 2013 Dipl Ing Wolfram Hanefeld Amt der Vorarlberger Landesregierung Investitionskostenerhebung Altersverteilung

Mehr

Der optimale Hausanschluss der Abwasserentsorgung

Der optimale Hausanschluss der Abwasserentsorgung Institut für Siedlungswasserbau, Industriewasserwirtschaft und Gewässerschutz Universität für Bodenkultur Wien Der optimale Hausanschluss der Abwasserentsorgung Überprüfung/Schadensfälle/Sanierung Thomas

Mehr

Zustand der öffentlichen Kanalisation in Baden-Württemberg

Zustand der öffentlichen Kanalisation in Baden-Württemberg Zustand der öffentlichen Kanalisation in Baden-Württemberg Ergebnisse der Umfrage des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft (Datenstand 02/2015) BEARBEITUNG LUBW Landesanstalt für Umwelt,

Mehr

Innovationen für Ihr Kanalnetz

Innovationen für Ihr Kanalnetz Innovationen für Ihr Kanalnetz Bemessung von Notüberläufen und Versickerungsanlagen Dipl.-Ing. Univ., Dipl. Umweltwiss. Andreas Obermayer VDI IDV SS 2015, 02.06.2015 Kontrastwerkstatt-Fotolia.com Innovationen

Mehr

Finanzierung und Werterhaltung von Kanälen Auf Zustandsprognosen gestützte Investitionsplanung

Finanzierung und Werterhaltung von Kanälen Auf Zustandsprognosen gestützte Investitionsplanung Finanzierung und Werterhaltung von Kanälen Auf Zustandsprognosen gestützte Investitionsplanung Bei städtischen Kanalisationsnetzen überlagert sich ein hoher Sanierungsrückstand in überalterten Netzteilen

Mehr

Kanalinspektion und -sanierung

Kanalinspektion und -sanierung Programm 2015 PraxisTage Kanalinspektion und -sanierung PraxisTage Theorie trifft Praxis www.dwa.de 1 DWA wer wir sind Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) setzt

Mehr

THEMENFORUM KANALNETZBEWIRTSCHAFTUNG ZUKÜNFTIGE SYSTEME FÜR DIE ENTWÄSSERUNGSTECHNIK

THEMENFORUM KANALNETZBEWIRTSCHAFTUNG ZUKÜNFTIGE SYSTEME FÜR DIE ENTWÄSSERUNGSTECHNIK THEMENFORUM KANALNETZBEWIRTSCHAFTUNG ZUKÜNFTIGE SYSTEME FÜR DIE ENTWÄSSERUNGSTECHNIK BERLIN 26.11.2014 Referent: Dr. Warnfried Baumann Bau Automotive Industrie WER IST REHAU? UNLIMITED POLYMER SOLUTIONS

Mehr

KuA-NRW Das Dienstleistungsunternehmen des StGB

KuA-NRW Das Dienstleistungsunternehmen des StGB Arbeitsgemeinschaft RB Köln am 19.01.2010 in Rheinbach Dipl. Ing. Michael Lange GF der KuA-NRW Aufbau Dienstleistungsunternehmen des Städte- und Gemeindebundes NRW Sitz in Düsseldorf 31 Mitarbeiter Zertifiziertes

Mehr

Wirtschaftsplan. Wirtschaftsjahr 2006

Wirtschaftsplan. Wirtschaftsjahr 2006 Wirtschaftsplan des ABWASSERBETRIEBES DER STADT REES für das Wirtschaftsjahr 2006 Wirtschaftsplan 2006 Abwasserbetrieb Stadt Rees Inhaltsübersicht I. Wirtschaftsplan II. Erfolgsplan 1. Erlöse 2. Aufwendungen

Mehr

Regeln und Richtlinien in der Kanalsanierung

Regeln und Richtlinien in der Kanalsanierung Regeln und Richtlinien in der Kanalsanierung Prof.Dr.-Ing. Volker Wagner, Hochschule Neubrandenburg Bei der Ausführung von Bauwerken sind Risiken, die Lebewesen und Güter gefährden, möglichst auszuschließen.

Mehr

Dichtheitsprüfung bei Kleinkläranlagen und Abflusslosen Sammelgruben

Dichtheitsprüfung bei Kleinkläranlagen und Abflusslosen Sammelgruben Dichtheitsprüfung bei und Abflusslosen Sammelgruben Technische Regelwerke Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassungen des DIBt. DIN 4261 DIN 1986-30 gefordert wird die Dichtheitsprüfung nach Einbau bei Nachrüstung

Mehr

Stadtentwässerung Herne

Stadtentwässerung Herne Zustandsbewertung Stadtentwässerung Herne Schadensbilder und Sanierungsfristen in Anlehnung an den Leitfaden für die Zustandserfassung, Beurteilung und Sanierung von sanlagen der Deutschen Vereinigung

Mehr

Gemäß der Hochwassermeldeordnung /7/, /8/ sind folgende Alarmstufen und zugehörige Maßnahmen für den Pegel Erfurt-Möbisburg festgelegt.

Gemäß der Hochwassermeldeordnung /7/, /8/ sind folgende Alarmstufen und zugehörige Maßnahmen für den Pegel Erfurt-Möbisburg festgelegt. 1 4.4.3 Alarmpläne für kleine Gewässer 4.4.3.1 Hochwasserinformationssystem Erfurt In der ThürWAWassVO ist in 6 Absatz 5 festgelegt: "Die Landräte und Oberbürgermeister der kreisfreien Städte haben die

Mehr

Hausanschluss dicht? Instandhaltung von Grundleitungen und Anschlusskanälen

Hausanschluss dicht? Instandhaltung von Grundleitungen und Anschlusskanälen Hausanschluss dicht? Instandhaltung von Grundleitungen und Anschlusskanälen Informationen für Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft

Mehr

Strategien national Stadtwerke Osnabrück AG

Strategien national Stadtwerke Osnabrück AG Strategien national Stadtwerke Osnabrück AG 03. Februar 2015 Dipl.-Ing. Daniela Fiege Leiterin Bauüberwachung Entwässerungsnetze/- anlagen Netzstruktur Inhaltsverzeichnis 1 Vorstellung der Stadtwerke Osnabrück

Mehr

Information für Hauseigentümer Private Abwasserleitungen

Information für Hauseigentümer Private Abwasserleitungen Information für Hauseigentümer Private Abwasserleitungen Was gehört zur privaten Hausanschlussleitung? In der Entwässerungssatzung ist geregelt, wo die Zuständigkeit der Kommune aufhört und die Verantwortung

Mehr

Schlauchliner bei Wasser-Dichtheit immer besser

Schlauchliner bei Wasser-Dichtheit immer besser 94 Sanierung Sonderdruck aus bi UmweltBau 1 11 Sonderdruck UmweltBau IKT-LinerReport 2010 Dichtheitsprüfung an Schlauchliner DN 1500 Schlauchliner bei Wasser-Dichtheit immer besser Prüfergebnisse 2010

Mehr

Damit alles bestens läuft

Damit alles bestens läuft Damit alles bestens läuft Reinigung, Inspektion und Sanierung des Berliner Kanalnetzes Das Berliner Kanalnetz ist rund 9600 km lang. Sieben Kanalbetriebsstellen im Stadtgebiet reinigen, untersuchen und

Mehr

2. Deutscher Kanalnetzbewirtschaftungstag VOB/C DIN KANALRENOVIERUNG. Zwingende Angaben des Aufraggebers in der Ausschreibung

2. Deutscher Kanalnetzbewirtschaftungstag VOB/C DIN KANALRENOVIERUNG. Zwingende Angaben des Aufraggebers in der Ausschreibung 2. Deutscher Kanalnetzbewirtschaftungstag VOB/C DIN 18326 KANALRENOVIERUNG Zwingende Angaben des Aufraggebers in der Ausschreibung AGENDA Aktuelle Entwicklung Regelwerk Sanierungsplanung Prozessverlauf

Mehr