Organisation der kundenindividuellen Massenproduktion

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Organisation der kundenindividuellen Massenproduktion"

Transkript

1 Organisation derkundenindividuellenmassenproduktion Inauguraldissertation zurerlangungdesakademischengrads Doctorrerumpoliticarum(Dr.rer.pol.) derwirtschaftsundsozialwissenschaftlichenfakultätderuniversitätrostock VorgelegtvonInesTeichner Rostock,2.November2011

2

3 Schriftenreihe des Institutes für Produktionswirtschaft der Universität Rostock Ines Teichner Organisation der kundenindividuellen Massenproduktion Shaker Verlag Aachen 2012

4 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über abrufbar. Zugl.: Rostock, Univ., Diss., 2011 Copyright Shaker Verlag 2012 Alle Rechte, auch das des auszugsweisen Nachdruckes, der auszugsweisen oder vollständigen Wiedergabe, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen und der Übersetzung, vorbehalten. Printed in Germany. ISBN ISSN Shaker Verlag GmbH Postfach Aachen Telefon: / Telefax: / Internet:

5 Vorwort DievorgelegteDissertationsetztdieVielzahlvonForschungsarbeitenzurProduktionsorganisa tion,dieindieserschriftenreihedesinstitutsfürproduktionswirtschaftderuniversitätrostock publiziertwurden,fort. ImZentrumderÜberlegungenstehtdieFragedanach,aufwelcheWeiseProduktionsprozesse der kundenindividuellenmassenproduktion organisiertwerdenkönnen. ZurBeantwortungdieserFragefolgtdieAutorinderErkenntnis,dasseineproduktivitätsorien tierteorganisationvonproduktionsprozessennurdurcheineaufeinanderabgestimmteorgani sationderfertigungshauptprozesseteilefertigungundmontageunddersiebegleitendenferti gungsnahenindustriellendienstleistungsprozesse(hier:innerbetrieblichertransport,innerbe trieblichelagerung,instandhaltungundinformationsmanagement)realisiertwerdenkann. AufdieserGrundlageanalysiertsieüberihreFähigkeitsprofiledieAffinitätenallertheoretisch relevanten Organisationsprinzipien und Organisationsformen dieser Prozesse und entwickelt darauskombinationsvarianten. IneinemzweitenSchrittuntersuchtsieAnforderungsprofile,dierelevanteProzesstypenandie Produktionsorganisationrichten.ÜberdenVergleichderAnforderungsprofilederProzesstypen und der Fähigkeitsprofile der Kombinationsvarianten der Produktionsorganisation erfolgt die passgerechtezuordnungderorganisationsvariantenzudenprozesstypen.diesewerdeninei nemebenenmodellüberdemspannungsfeldauskontinuität,flexibilität,produktionsstückzahl undvariantenvielfaltinzusammenfassenderundsystematisierenderweisedargestellt. Damit entsteht die theoretische Grundlage für die Ermittlung des Anforderungsprofils der kundenindividuellenmassenproduktion unddieentscheidungdarüber,welcheorganisations lösungendiesenanforderungenbestmöglichentsprechen. EinetiefgründigeUntersuchungderFertigungsartenEinzel,Serien,SortenundMassenferti gungergab,dassderterminus kundenindividuellemassenproduktion zurcharakterisierung des darunter verstandenen Sachverhalts inhaltlich nicht zutreffend gewählt wurde. Die Mas senproduktiongleicherproduktartengestattetkeineproduktionvonindividualisierungsvarian teneinerproduktart.diestrifftaberfürdieserienfertigungzu.

6 AußerdemerhältderKundenichtsein individuelles Produkt,dessenStrukturundEigenschaf tenerselbstkonfiguriert,waseineproduktionvonunikatenbedeutenwürde,sondernerer hältein individualisiertes Produkt,daserfürsichausvorgegebenenGestaltungsvariantendes Produzentenkonfiguriert.DerBegriff kundenindividualisierteserienfertigung charakterisiert ausdiesengründendiesachzusammenhängetreffsicherer. DieErwartung,dassvonder kundenindividuellenmassenproduktion einanforderungsprofil ausgeht,bestätigtesichnicht. EsistvoneinerVielzahlunterschiedlicherKonzeptionender kundenindividuellenmassenpro duktion auszugehen,diesehrunterschiedlicheanforderungenandieorganisationderdafür einzusetzendenproduktionsprozessestellen. AufderGrundlagedervonPILLERpostuliertenKonzeptionender kundenindividuellenmassen produktion identifiziertdieautorinderenanforderungsprofileandieproduktionsorganisation, vergleichtdiesemitdenanforderungsprofilenderanfangsdiskutiertenprozesstypenundleitet fürallekonzeptionender kundenindividuellenmassenproduktion diekombinationsvarianten derorganisationsformenderfertigungshauptprozesseundfertigungsnahenindustriellendienst leistungenab,dieeinenbesonderspositiveneinflussaufdieentwicklungderproduktivitäter warten lassen. Diese wurden aussicht der Produktionsorganisation als konzeptionsgerechte integrierteproduktionssysteme bezeichnetundineinemebenenmodelldargestellt. DamitschafftdieAutorinmethodischeEntscheidungsgrundlagenfürdieGestaltungderProduk tionsorganisationinder kundenindividuellenmassenproduktion unddarüberhinausinpro duktionsprozessenmiteinerbesonderenspezifik. Esistzuerwarten,dasszukünftigeForschungsergebnissezurOrganisationvonfertigungsnahen industriellendienstleistungen,z.b.zumqualitätsmanagement,indieentwickeltesystematikder kombiniertenorganisationsformenproblemlosintegrierbarsind. DievorgelegteArbeitführtzueinemwesentlichentheoretischenErkenntniszuwachsundbesitzt darüberhinauseinenbesonderenbezugzurunternehmenspraxis.

7 Danksagung Herrn Prof. Dr. Dr. Theodor Nebl, meinem ehrenwerten Lehrer und Doktorvater, möchte ich sehrherzlichdanken.ichdankeihmausdrücklichfürseinaußergewöhnlichmenschlichesge schick,zurrichtigenzeitdiepassendenwortezufinden,diemichimmerwiedergefördert,aber auchgeforderthaben.ohneseineintensiveunterstützung,seinestetsoffenetürunddiskussi onsbereitschaftwäredievorliegendearbeitnichtzustandegekommen. HerrnProf.Dr.KarlHeinzBrillowskidankeichsehrfürdieschnelleDurchsichtderArbeitund dieübernahmedeszweitgutachtens. Bei den Mitarbeitern des Instituts für Produktionswirtschaft möchte ich mich ebenfalls sehr herzlichfürderenfachwissen,lesebereitschaft,geduldundauchablenkungbedanken.insbe sondere gilt mein Dank Frau Dr.AnneKatrin Schröder, Herrn Dr. Gerhard Rimane und Herrn MarcusRüer.ImKreisederjetzigenundehemaligenKollegenundKolleginnendesInstitutsha beichmichstetswohlundfamiliärgefühlt. AußerdembedankeichmichbeimeinerFamilieundmeinenFreunden,diemichwährendmei nerbearbeitungszeitbeständigmoralischunterstützten. NichtzuletztgiltmeinganzbesondererDankmeinemEhemannJan,derimmerfürmichdaist.

8

9 I VerkürztesInhaltsverzeichnis VERKÜRZTESINHALTSVERZEICHNIS...I AUSFÜHRLICHESINHALTSVERZEICHNIS...III ABBILDUNGSVERZEICHNIS...VII ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS...XI 1 EINLEITUNG AusgangspunktundProblemansatz ZieleundAufbauderArbeit PRODUKTIONSORGANISATION Vorbemerkungen OrganisationderFertigungshauptprozesse OrganisationfertigungsnaherindustriellerDienstleistungsprozesse IntegrierteProduktionssysteme KUNDENINDIVIDUELLEMASSENPRODUKTION Literaturüberblick Individualisierung TypisierungdesMengenaspekts Konzeptionen AnforderungenandieProduktionsorganisation INTEGRIERTEPRODUKTIONSSYSTEMEAUSGEWÄHLTERKONZEPTIONEN KUNDENINDIVIDUELLERMASSENPRODUKTION Vorbemerkungen KonzeptionsgerechteOrganisationsprinzipienderTeilefertigung KonzeptionsgerechteOrganisationsformenderTeilefertigung KonzeptionsgerechteOrganisationsprinzipienderMontage KonzeptionsgerechteOrganisationsformenderMontage KonzeptionsgerechteintegrierteProduktionssysteme Zusammenfassung SCHLUSSBETRACHTUNGEN LITERATURVERZEICHNIS...235

10

11 III AusführlichesInhaltsverzeichnis VERKÜRZTESINHALTSVERZEICHNIS...I AUSFÜHRLICHESINHALTSVERZEICHNIS...III ABBILDUNGSVERZEICHNIS...VII ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS...XI 1 EINLEITUNG AusgangspunktundProblemansatz ZieleundAufbauderArbeit PRODUKTIONSORGANISATION Vorbemerkungen OrganisationderFertigungshauptprozesse OrganisationderTeilefertigung RäumlicheundzeitlicheOrganisationsprinzipienderTeilefertigung KlassischeOrganisationsformenderTeilefertigung ModerneOrganisationsformenderTeilefertigung OrganisationderMontage RäumlicheundzeitlicheOrganisationsprinzipienderMontage KlassischeOrganisationsformenderMontage ModerneOrganisationsformenderMontage OrganisationfertigungsnaherindustriellerDienstleistungsprozesse Vorbemerkungen OrganisationdesinnerbetrieblichenTransports RäumlicheundzeitlicheOrganisationsprinzipiendesinnerbetrieblichenTransports OrganisationsformendesinnerbetrieblichenTransports OrganisationsformendesinnerbetrieblichenTransportsfürdieTeilefertigung OrganisationsformendesinnerbetrieblichenTransportsfürdieMontage OrganisationderinnerbetrieblichenLagerung RäumlicheundzeitlicheOrganisationsprinzipienderinnerbetrieblichenLagerung OrganisationsformenderinnerbetrieblichenLagerung OrganisationsformenderinnerbetrieblichenLagerungfürdieTeilefertigung OrganisationsformenderinnerbetrieblichenLagerungfürdieMontage OrganisationdesInformationsmanagement RäumlicheundzeitlicheOrganisationsprinzipiendesInformationsmanagement OrganisationsformendesInformationsmanagement OrganisationsformendesInformationsmanagementfürdieTeilefertigung OrganisationsformendesInformationsmanagementfürdieMontage...102

12 IV AusführlichesInhaltsverzeichnis OrganisationderInstandhaltung RäumlicheundzeitlicheOrganisationsprinzipienderInstandhaltung OrganisationsformenderInstandhaltung OrganisationsformenderInstandhaltungfürdieTeilefertigung OrganisationsformenderInstandhaltungfürdieMontage IntegrierteProduktionssysteme KUNDENINDIVIDUELLEMASSENPRODUKTION Literaturüberblick Individualisierung SozialwissenschaftlicheErklärungsansätze BetriebswirtschaftlicheErklärungsansätze ZusammenfassungzurIndividualisierung TypisierungdesMengenaspekts ZweckundMethode AbgrenzungdesUntersuchungsbereichs AuswahlgeeigneterMerkmale FestlegungvonMerkmalsausprägungen BildungvonTypendurchMerkmalskombination ZusammenfassungzurTypisierungdesMengenaspekts Konzeptionen KundenindividuelleEndoderVorproduktion Modularisierung MassenhafteFertigungvonUnikaten AnforderungenandieProduktionsorganisation AllgemeineAnforderungen AnforderungsprofilederKonzeptionen AnforderungenderkundenindividuellenEndbzw.Vorproduktion AnforderungenderModularisierung AnforderungendermassenhaftenFertigungvonUnikaten INTEGRIERTEPRODUKTIONSSYSTEMEAUSGEWÄHLTERKONZEPTIONENKUNDENINDIVIDUELLER MASSENPRODUKTION Vorbemerkungen KonzeptionsgerechteOrganisationsprinzipienderTeilefertigung OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdiekundenindividuelleEndpro duktion OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdiekundenindividuelleVorpro duktion OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdieModularisierung OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdiemassenhafteFertigungvon Unikaten...196

13 AusführlichesInhaltsverzeichnis V KonzeptionsgerechteOrganisationsformenderTeilefertigung KonzeptionsgerechteOrganisationsprinzipienderMontage OrganisationsprinzipienderMontagefürdiekundenindividuelleEndproduktion OrganisationsprinzipienderMontagefürdiekundenindividuelleVorproduktion OrganisationsprinzipienderMontagefürdieModularisierung OrganisationsprinzipienderMontagefürdiemassenhafteFertigungvonUnikaten KonzeptionsgerechteOrganisationsformenderMontage KonzeptionsgerechteintegrierteProduktionssysteme Zusammenfassung SCHLUSSBETRACHTUNGEN LITERATURVERZEICHNIS...235

14

15 VII ABBILDUNGSVERZEICHNIS Abb.11: BewertungdesEinflussesderProduktionserfolgsfaktorenaufdieMarkterfolgs faktoren...2 Abb.12: UmsetzungderMarkterfolgsfaktoreninUnternehmen...3 Abb.13: HauptundTeilzielstellungen...7 Abb.14: AllgemeineVorgehensweisefürdieHerleitungintegrierterProduktionssysteme fürdiekundenindividuellemassenproduktion...8 Abb.21: Prozesstypen...10 Abb.22: ProduktionsorganisatorischesForschungsmodellnachNEBL...13 Abb.23: RäumlicheOrganisationsprinzipienderTeilefertigung...16 Abb.24: DurchlaufzeitundtechnologischerZyklus...16 Abb.25: ZeitlicheOrganisationsprinzipienderTeilefertigung...18 Abb.26: CharakteristikzeitlicherOrganisationsprinzipienderTeilefertigung...19 Abb.27: KlassischeOrganisationsformenderTeilefertigung...19 Abb.28: EigenschaftenklassischerOrganisationsformenderTeilefertigung...20 Abb.29: FähigkeitenklassischerOrganisationsformenderTeilefertigung...21 Abb.210: ZusammenhangzwischenProzesstypenundEinflussgrößenderProduktions organisation...23 Abb.211: KlassischeOrganisationsformenderTeilefertigungimSpannungsfeldder EinflussfaktorenaufdieProduktionsorganisation...24 Abb.212: AusgestaltungsvariantenderTechnikteilsysteme...26 Abb.213: KlassischeundmoderneOrganisationsformenderTeilefertigung...27 Abb.214: AutomatisierungspotenzialederTechnikteilsysteme...28 Abb.215: FähigkeitenmodernerOrganisationsformenderTeilefertigung...29 Abb.216: ModerneOrganisationsformenderTeilefertigungimSpannungsfeldder EinflussfaktorenaufdieProduktionsorganisation...29 Abb.217: VariantendeskinematischenVerhaltensderElementarfaktoreninderMontage.32 Abb.218: KlassischeOrganisationsformenderMontage...36 Abb.219: EigenschaftenderOrganisationsformenderMontage...37 Abb.220: FähigkeitenderOrganisationsformenderMontage...38 Abb.221: OrganisationsformenderMontageimSpannungsfeldderEinflussfaktoren aufdieproduktionsorganisation...40 Abb.222: FertigungsnaheindustrielleDienstleistungen...44 Abb.223: EinordnungderProduktionslogistik...45 Abb.224: RäumlicheOrganisationsprinzipiendesinnerbetrieblichenTransports...47 Abb.225: OrganisationsformendesinnerbetrieblichenTransports...48 Abb.226: CharakteristikderOrganisationsformendesinnerbetrieblichenTransports...49 Abb.227: FähigkeitenderOrganisationsformendesinnerbetrieblichenTransports...50 Abb.228: OriginäreundderivativeOrganisationsformendesinnerbetrieblichenTransports52 Abb.229: InterdependenzenzwischendenklassischenOrganisationsformenderTeile fertigungunddenorganisationsformendesinnerbetrieblichentransports...53 Abb.230: InterdependenzenzwischenTeilefertigungundinnerbetrieblichemTransport...55 Abb.231: InterdependenzenzwischendenmodernenOrganisationsformenderTeile fertigungunddenorganisationsformendesinnerbetrieblichentransports...56 Abb.232: InterdependenzenzwischenräumlichenOrganisationsprinzipienderMontage unddesinnerbetrieblichentransports...58 Abb.233: InterdependenzenzwischenzeitlichenOrganisationsprinzipienderMontage unddesinnerbetrieblichentransports...60

16 VIII Abbildungsverzeichnis Abb.234: AbleitungpassgerechterOrganisationsformendesinnerbetrieblichen TransportsfürdieOrganisationsformenderMontage...62 Abb.235: WechselwirkungenzwischendenOrganisationsformenderMontageunddes innerbetrieblichentransports...66 Abb.236: InterdependenzenzwischendenOrganisationsformenderMontageundden OrganisationsformendesinnerbetrieblichenTransports...67 Abb.237: RäumlicheOrganisationsprinzipienderinnerbetrieblichenLagerung...69 Abb.238: OrganisationsformenderinnerbetrieblichenLagerung...71 Abb.239: CharakteristikderOrganisationsformenderinnerbetrieblichenLagerung...72 Abb.240: FähigkeitenderOrganisationsformenderinnerbetrieblichenLagerung...73 Abb.241: InterdependenzenzwischendenklassischenOrganisationsformenderTeile fertigungunddenorganisationsprinzipienderinnerbetrieblichenlagerung...75 Abb.242: InterdependenzenzwischendenklassischenOrganisationsformenderTeile fertigungunddenorganisationsformenderinnerbetrieblichenlagerung...77 Abb.243: InterdependenzenzwischendenmodernenOrganisationsformenderTeile fertigungunddenorganisationsformenderinnerbetrieblichenlagerung...78 Abb.244: InterdependenzenzwischenräumlichenOrganisationsprinzipienderMontage undderinnerbetrieblichenlagerung...79 Abb.245: InterdependenzenzwischenzeitlichenOrganisationsprinzipienderMontage undderinnerbetrieblichenlagerung...81 Abb.246: AbleitungpassgerechterOrganisationsformenderinnerbetrieblichenLagerung fürdieorganisationsformendermontage...83 Abb.247: InterdependenzenzwischendenOrganisationsformenderMontageundden OrganisationsformenderinnerbetrieblichenLagerung...87 Abb.248: RäumlicheOrganisationsprinzipiendesInformationsmanagement...91 Abb.249: OrganisationsformendesInformationsmanagement...93 Abb.250: CharakteristikaderOrganisationsformendesInformationsmanagement...94 Abb.251: FähigkeitenderOrganisationsformendesInformationsmanagement...94 Abb.252: OriginäreundderivativeOrganisationsformendesInformationsmanagement...95 Abb.253: InterdependenzenzwischendenklassischenOrganisationsformenderTeileferti gungunddenorganisationsformendesinformationsmanagement...98 Abb.254: InterdependenzenzwischendenOrganisationsformenderTeilefertigungund desinformationsmanagement...99 Abb.255: InterdependenzenzwischendenmodernenOrganisationsformenderTeile fertigungunddenorganisationsformendesinformationsmanagement Abb.256: InterdependenzenzwischendenOrganisationsformenderMontageundden originärenorganisationsformendesinformationsmanagement Abb.257: InterdependenzenderOrganisationsformenderMontageunddes Informationsmanagement Abb.258: InterdependenzenzwischendenOrganisationsformenderMontageundden OrganisationsformendesInformationsmanagement Abb.259: RäumlicheOrganisationsprinzipienderInstandhaltung Abb.260: OrganisationsformenderInstandhaltung Abb.261: CharakteristikderOrganisationsformenderInstandhaltung Abb.262: FähigkeitenderOrganisationsformenderInstandhaltung Abb.263: PassgerechteOrganisationsformenderInstandhaltungfürdieklassischen OrganisationsformenderTeilefertigung Abb.264: InterdependenzenzwischendenklassischenOrganisationsformenderTeile fertigungunddenorganisationsformenderinstandhaltung...117

17 Abbildungsverzeichnis Abb.265: InterdependenzenzwischendenmodernenOrganisationsformenderTeile fertigungunddenorganisationsformenderinstandhaltung Abb.266: PassgerechteOrganisationsformenderInstandhaltungfürdieOrganisations formendermontage Abb.267: InterdependenzenzwischendenOrganisationsformenderMontageundden OrganisationsformenderInstandhaltung Abb.268: SubsystemeeinesUnternehmens Abb.269: EbenenmodellfürdieOrganisationintegrierterProduktionssysteme Abb.31: GrundverständnisderkundenindividuellenMassenproduktion Abb.32: MaßnahmendesKomplexitätsmanagementinderProduktion Abb.33: VorundNachteilederModularisierung Abb.34: AusgewählteSystematisierungsansätzefürdiekundenindividuelleMassen produktion Abb.35: ProzessederIndividualisierung Abb.36: TradeOffzwischenAuswahlmöglichkeitenundIndividualisierungdesProdukts.149 Abb.37: AuswahlmöglichkeitenbeiProduktennachKundenwunsch Abb.38: AnzahlderBezeichnungenmitdemStammwortTypen Abb.39: UntersuchteMerkmalederLiteraturanalyse Abb.310: EntscheidungsalgorithmusProduktionstypen Abb.311: ZuordnungderdeskriptivenMerkmalezudenMakrostrukturbereichen Abb.312: KonstitutiveMerkmaleundihreAusprägungen Abb.313: DeskriptiveMerkmaleundihreAusprägungen Abb.314: TypMassenfertigung Abb.315: TypEinzelfertigung Abb.316: TypSortenfertigung Abb.317: TypSerienfertigung Abb.318: AufteilungdesProduktionsprozessesbeikundenindividuellerEndproduktion Abb.319: AufteilungdesProduktionsprozessesbeikundenindividuellerVorproduktion Abb.320: FormenderModularisierung Abb.321: Vorteile,NachteileundWirkungenderKonzeptionenderHardCustomization Abb.322: AnforderungenderProduktindividualisierungandenProduktionsprozess Abb.323: AnforderungsprofilderkundenindividuellenEndproduktion Abb.324: AnforderungsprofilderkundenindividuelleVorproduktion Abb.325: AnforderungsprofilederVariantenderModularisierung Abb.326: AnforderungsprofildermassenhaftenFertigungvonUnikaten Abb.327: ZuordnungderKonzeptionenzudenProzesstypen Abb.41: OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdieStandardstreckederkunden individuellenendproduktion Abb.42: OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdieIndividualstreckederkunden individuellenendproduktion Abb.43: OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdieIndividualstreckederkunden individuellenvorproduktion Abb.44: OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdieStandardstreckederkunden individuellenvorproduktion Abb.45: ModulanzahlundartenbeidenModularisierungsvarianten Abb.46: OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdiegenerischeModularisierung..192 Abb.47: OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdiequantitativeModularisierung 193 Abb.48: OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdieindividuelleModularisierung.194 Abb.49: OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdiefreieModularisierung IX

18 X Abbildungsverzeichnis Abb.410: OrganisationsprinzipienderTeilefertigungfürdiemassenhafteFertigungvon Unikaten Abb.411: BildungklassischerOrganisationsformenderTeilefertigungfürdieKonzep tionenderkundenindividuellenmassenproduktion Abb.412: KlassischeOrganisationsformenderTeilefertigungfürdieKonzeptionender kundenindividuellenmassenproduktion Abb.413: EbenenmodellderKonzeptionenundklassischenOrganisationsformender Teilefertigung Abb.414: ModerneOrganisationsformenderTeilefertigungfürdieKonzeptionender kundenindividuellenmassenproduktion Abb.415: ZeitlicheOrganisationsprinzipienderMontagefürdieStandardstreckeder kundenindividuellenendproduktion Abb.416: ZeitlicheOrganisationsprinzipienderMontagefürdieIndividualstreckeder kundenindividuellenendproduktion Abb.417: ZeitlicheOrganisationsprinzipienderMontagefürdieIndividualstreckeder kundenindividuellenvorproduktion Abb.418: ZeitlicheOrganisationsprinzipienderMontagefürdieStandardstreckeder kundenindividuellenvorproduktion Abb.419: ZeitlicheOrganisationsprinzipienderMontagefürdieVariantender Modularisierung Abb.420: ZeitlicheOrganisationsprinzipienderMontagefürdiemassenhafteFertigung vonunikaten Abb.421: BildungvonOrganisationsformenderMontagefürdieKonzeptionender kundenindividuellenmassenproduktion Abb.422: OrganisationsformenderMontagefürdieKonzeptionenderkundenindividuellen Massenproduktion Abb.423: EbenenmodellderkonzeptionsgerechtenOrganisationsformenderFertigungs hauptprozesse Abb.424: EbenenmodellzurOrganisationintegrierterProduktionssystemefürdie kundenindividuellemassenproduktion Abb.425: KontinuitätundFlexibilitätderKonzeptionenderkundenindividuellenMassen produktion...228

19 XI Abkürzungsverzeichnis AF...Auftragsfertigung AL...Aufnahmelagerung ALP...AbsorbierendesLagerungsprinzip AP...Arbeitsplatz BAZ...Bearbeitungszentrum BL...Bereitstellungslagerung BLP...BearbeitungsintegriertesLagerungsprinzip BS...Bearbeitungsstation CNC...ComputerizedNumericalControl DAL...DezentraleAufnahmelagerung DBL...DezentraleBereitstellungslagerung DLP...DezentralesLagerungsprinzip DPL...DezentralePufferlagerung DZL...DezentraleZwischenlagerung EF...Einzelfertigung,Elementarfaktor E I...IndividualstreckederkundenindividuellenEndproduktion ELP...EmittierendesLagerungsprinzip EPF...Einzelplatzfertigung EPM...Einzelplatzmontage EPP...Einzelplatzprinzip E S...StandardstreckederkundenindividuellenEndproduktion EV...Echtzeitverlauf F&E...ForschungundEntwicklung FA...Fertigungsauftrag FF...Fließfertigung FFF...FlexibleFließfertigung FFS...FlexiblesFertigungssystem FgU...FremdbezugingrößeremUmfang FiD...FertigungsnaheindustrielleDienstleistung FM...Fließmontage Fu...Fremdbezugunbedeutend Fw...Fremdbezugweitestgehend GET...GerichteterEinzelteiltransport GFA...GegenstandsspezialisierterFertigungsabschnitt GFR...GegenstandsspezialisierteFertigungsreihe GIP...GerichtetesInformationsflussprinzip GM...Gruppenmontage GMo...Grundmodul GOI...GerichteterobjektspezifischerInformationsfluss GP...Gruppenprinzip GTE...GeringteiligeErzeugnisse GTI...GerichteterteillosspezifischerInformationsfluss GTP...GerichtetesTransportprinzip GTT...GerichteterTeillostransport GZI...GeneralisiertezentraleInstandhaltung i.a.a...inanlehnungan IAL...IntegrierteAufnahmelagerung

20 XII IBL...IntegrierteBereitstellungslagerung ief...instationäreelementarfaktoren IF...Informationsfluss IH...Instandhaltung il...innerbetrieblichelagerung IL...IntegrierteLagerung IM...Informationsmanagement imo...instationäremontageobjekte ipf...instationärepotenzialfaktoren IPL...IntegriertePufferlagerung it...innerbetrieblichertransport IZL...IntegrierteZwischenlagerung KI...KundenindividuelleErzeugnisse KV...KombinierterVerlauf KWF...KontinuierlicheWerkstattfertigung LF...Lagerfertigung M...StandardisiertesModul M F...FreieModularisierung MF...Massenfertigung M G...GenerischeModularisierung M i...individualisiertesmodul M I...IndividuelleModularisierung MIF...Mischfertigung Mo...Montage MO...Montageobjekt M Q...QuantitativeModularisierung MTE...MehrteiligeinfacheErzeugnisse MTK...MehrteiligkomplexeErzeugnisse n/a...notapplicableimsinnevonentfällt n L...Losgröße OF...Organisationsform OLP...OszillierendesLagerungsprinzip oov...ohneortsveränderung ow...ohneweitergabe OZI...ObjektorientiertezentraleInstandhaltung PL...Pufferlagerung PS...Produktionssystem PT...Prozesstyp PV...Parallelverlauf RIP...RichtungsvariablesInformationsflussprinzip RLI...RichtungsvariablerlosspezifischerInformationsfluss RLT...RichtungsvariablerLostransport RM...Reihenmontage ROP...RäumlichesOrganisationsprinzip RP...Reihenprinzip RTI...RichtungsvariablerteillosspezifischerInformationsfluss RTP...RichtungsvariablesTransportprinzip RTT...RichtungsvariablerTeillostransport RV...Reihenverlauf Abkürzungsverzeichnis

21 Abkürzungsverzeichnis SF...Serienfertigung SFF...StarreFließfertigung SLP...StatischesLagerungsprinzip StaV...StandardmitanbieterspezifischenVarianten StkV...StandardmitkundenindividualisiertenVarianten StoV...StandardohneVarianten TF...Teilefertigung t i...bearbeitungszeit t i+1... BearbeitungszeitdernachfolgendenBearbeitungsstation TOP...TechnischesOrganisationsprinzip U...MassenhafteFertigungvonUnikaten UIP...UngerichtetesInformationsflussprinzip ULI...UngerichteterlosspezifischerInformationsfluss ULT...UngerichteterLostransport UTI...UngerichteterteillosspezifischerInformationsfluss UTP...UngerichtetesTransportprinzip UTT...UngerichteterTeillostransport VAI...VerketteterarbeitsgangspezifischerInformationsfluss VET...VerketteterEinzelteiltransport V I...IndividualstreckederkundenindividuellenVorproduktion VIP...VerkettetesInformationsflussprinzip VOI...VerketteterobjektspezifischerInformationsfluss V S...StandardstreckederkundenindividuellenVorproduktion VTI...VerketteterteillosspezifischerInformationsfluss VTP...VerkettetesTransportprinzip VTT...VerketteterTeillostransport VZI...VerfahrensorientiertezentraleInstandhaltung WF...Werkstattfertigung WM...Werkstattmontage WP...Werkstattprinzip WS...Werkstoff ZAL...ZentraleAufnahmelagerung ZBL...ZentraleBereitstellungslagerung ZGD...ZustandsorientiertegeneralisiertedezentraleInstandhaltung ZGI...ZustandsorientiertegeneralisierteintegrierteInstandhaltung ZI...ZentraleInstandhaltung ZL...Zwischenlagerung ZLP...ZentralesLagerungsprinzip ZOI...ZustandsundobjektorientierteintegrierteInstandhaltung ZOP...ZeitlichesOrganisationsprinzip ZPL...ZentralePufferlagerung ZuI...ZustandsorientierteInstandhaltung ZZL...ZentraleZwischenlagerung XIII

Entscheidungshilfe zur Auswahl Schlanker Produktionssysteme für die Montage von Werkzeugmaschinen

Entscheidungshilfe zur Auswahl Schlanker Produktionssysteme für die Montage von Werkzeugmaschinen Schriftenreihe des PTW: "Innovation Fertigungstechnik" Guido Rumpel Entscheidungshilfe zur Auswahl Schlanker Produktionssysteme für die Montage von Werkzeugmaschinen D 17 (Diss. TU Darmstadt) Shaker Verlag

Mehr

Markus Andre Eisen Optimierte Parameterfindung und prozessorientiertes Qualitätsmanagement für das Selective Laser Melting Verfahren

Markus Andre Eisen Optimierte Parameterfindung und prozessorientiertes Qualitätsmanagement für das Selective Laser Melting Verfahren Berichte aus der Fertigungstechnik Markus Andre Eisen Optimierte Parameterfindung und prozessorientiertes Qualitätsmanagement für das Selective Laser Melting Verfahren Shaker Verlag Aachen 2010 Bibliografische

Mehr

Berichte aus der Produktionstechnik

Berichte aus der Produktionstechnik Berichte aus der Produktionstechnik Frank Possel-Dölken Projektierbares Multiagentensystem für die Ablaufsteuerung in der flexibel automatisierten Fertigung Herausgeber: Prof. em. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult.

Mehr

Taktische Planung in Supply Chain Netzwerken

Taktische Planung in Supply Chain Netzwerken Michael Jahr Taktische Planung in Supply Chain Netzwerken Quantitative Produktions-, Distributions- und Transportplanung in mehrstufigen Distributionsnetzen Berichte aus der Betriebswirtschaft Michael

Mehr

Thema: Strategische Unternehmensplanung in einer Data Warehouse-Umgebung unterstützt durch ein Wissensmanagementsystem.

Thema: Strategische Unternehmensplanung in einer Data Warehouse-Umgebung unterstützt durch ein Wissensmanagementsystem. Thema: Strategische Unternehmensplanung in einer Data Warehouse-Umgebung unterstützt durch ein Wissensmanagementsystem Dissertation Abteilung Wirtschaftsinformatik 1: Very Large Business Applications Themensteller:

Mehr

Prognose des deutschen Verkehrsunfallgeschehens unter Berücksichtigung der Fahrzeugsicherheitssysteme

Prognose des deutschen Verkehrsunfallgeschehens unter Berücksichtigung der Fahrzeugsicherheitssysteme Prognose des deutschen Verkehrsunfallgeschehens unter Berücksichtigung der Fahrzeugsicherheitssysteme Von der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik der Technischen Universität Bergakademie

Mehr

Aus der Klink für Anästhesiologie Universitätsklinikum Düsseldorf Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Jörg Tarnow

Aus der Klink für Anästhesiologie Universitätsklinikum Düsseldorf Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Jörg Tarnow Aus der Klink für Anästhesiologie Universitätsklinikum Düsseldorf Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Jörg Tarnow Myokardprotektion durch Präkonditionierung Einfluss von Diabetes mellitus und Blutzucker Habilitationsschrift

Mehr

Frauen & Sportklettern

Frauen & Sportklettern Aus dem Institut für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin (Direktor Univ.-Prof. Dr. med. Thomas Kraus) Frauen & Sportklettern Geschlechtsspezifische Risiken unter besonderer Berücksichtigung von Schwangeren

Mehr

Familienorientierte Trauerbegleitung nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen

Familienorientierte Trauerbegleitung nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen Aus der Klinik für Palliativmedizin (komm. Direktor Prof. Dr. med. Frank Elsner) Familienorientierte Trauerbegleitung nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen Qualitative Untersuchung zur Teilnehmermotivation

Mehr

Entwicklung eines innovativen nutzerorientierten Informationsmanagementsystems für KMU

Entwicklung eines innovativen nutzerorientierten Informationsmanagementsystems für KMU Berichte zum Generic-Management Band 1/2005 Christian Graup Entwicklung eines innovativen nutzerorientierten Informationsmanagementsystems für KMU. Shaker Verlag Aachen 2005 Bibliografische Information

Mehr

Qualitätsmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Qualitätsmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Qualitätsmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Bedeutung von Techniken des Qualitätsmanagement für die Lösung von Qualitätsproblemen Inaugural-Dissertation zur Erlangung des akademischen

Mehr

Modellierung und Management von Workflows. - Prof. Dr. H.W.A. Quint -

Modellierung und Management von Workflows. - Prof. Dr. H.W.A. Quint - Modellierung und Management von Workflows - Prof. Dr. H.W.A. Quint - II Berichte aus der Betriebswirtschaft Werner Quint Modellierung und Management von Workflows 4. überarbeitete Auflage Shaker Verlag

Mehr

Bestimmung der Sauerstoffsättigung und des Hämatokrits an humanem Blut mittels ortsaufgelöster Streulichtmessung

Bestimmung der Sauerstoffsättigung und des Hämatokrits an humanem Blut mittels ortsaufgelöster Streulichtmessung Bestimmung der Sauerstoffsättigung und des Hämatokrits an humanem Blut mittels ortsaufgelöster Streulichtmessung 0,1 0,09 0,08 0,07 0,06 Hct d N f 0 0 R xdx r Rr xdx dhct N' / 1 0,05 0,04 0,03 LWL 0,02

Mehr

Simulation des Tribokontakts zwischen Kette und Variatorscheibe im CVT-Getriebe. Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktor-Ingenieurs

Simulation des Tribokontakts zwischen Kette und Variatorscheibe im CVT-Getriebe. Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktor-Ingenieurs Simulation des Tribokontakts zwischen Kette und Variatorscheibe im CVT-Getriebe Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktor-Ingenieurs vorgelegt von Dipl.-Ing. Joachim Rohde aus Bergisch-Gladbach

Mehr

Extrudierte feste Dispersionen zur Verbesserung der Lösungsgeschwindigkeit und Bioverfügbarkeit

Extrudierte feste Dispersionen zur Verbesserung der Lösungsgeschwindigkeit und Bioverfügbarkeit Extrudierte feste Dispersionen zur Verbesserung der Lösungsgeschwindigkeit und Bioverfügbarkeit Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

ENTWICKLUNG UND CHARAKTERISIERUNG STRUKTURIERENDER LASERVERFAHREN FÜR DIE HERSTELLUNG KRISTALLINER SILIZIUM - SOLARZELLEN

ENTWICKLUNG UND CHARAKTERISIERUNG STRUKTURIERENDER LASERVERFAHREN FÜR DIE HERSTELLUNG KRISTALLINER SILIZIUM - SOLARZELLEN ENTWICKLUNG UND CHARAKTERISIERUNG STRUKTURIERENDER LASERVERFAHREN FÜR DIE HERSTELLUNG KRISTALLINER SILIZIUM - SOLARZELLEN DISSERTATION ZUR ERLANGUNG DES AKADEMISCHEN GRADS EINES DOKTORS DER NATURWISSENSCHAFTEN

Mehr

Risikomanagement im Mittelstand 2010: Eine empirische Studie zum aktuellen Stand des Risikomanagements mittelständischer Unternehmen in Ostwestfalen

Risikomanagement im Mittelstand 2010: Eine empirische Studie zum aktuellen Stand des Risikomanagements mittelständischer Unternehmen in Ostwestfalen Schriftenreihe Risikomanagement herausgegeben von Prof. Dr. Bettina Schiller, Dr. Christian Brünger, Dr. Peter Becker Forschungszentrum für Risikomanagement, Universität Paderborn Band 1 Christian Brünger,

Mehr

Auslegung von Zentrifugalpumpen zur effizienten, drucksensitiven und atraumatischen Herzunterstützung

Auslegung von Zentrifugalpumpen zur effizienten, drucksensitiven und atraumatischen Herzunterstützung Auslegung von Zentrifugalpumpen zur effizienten, drucksensitiven und atraumatischen Herzunterstützung Von der Fakultät für Maschinenwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur Erlangung

Mehr

Ebene Wellen in verlustbehafteten, optisch steuerbaren Material-Strukturen im W-Band

Ebene Wellen in verlustbehafteten, optisch steuerbaren Material-Strukturen im W-Band Ebene Wellen in verlustbehafteten, optisch steuerbaren Material-Strukturen im W-Band Vom Fachbereich Elektrotechnik der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg zur Erlangung des

Mehr

Hegel und der Gottesbeweis im Proslogion Anselms von Canterbury

Hegel und der Gottesbeweis im Proslogion Anselms von Canterbury Ill - Guy Choi Hegel und der Gottesbeweis im Proslogion Anselms von Canterbury Eine Untersuchung zum Übergang vom subjektiven Begriff zur Objektivität Berichte aus der Philosophie Ill-Guy Choi Hegel und

Mehr

Thomas Wenk Unternehmensstrategien in schrumpfenden Märkten

Thomas Wenk Unternehmensstrategien in schrumpfenden Märkten Berichte aus der Betriebswirtschaft Thomas Wenk Unternehmensstrategien in schrumpfenden Märkten Shaker Verlag Aachen 2006 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek

Mehr

Intrinsische Motivation und das ökonomische Verhaltensmodell

Intrinsische Motivation und das ökonomische Verhaltensmodell Intrinsische Motivation und das ökonomische Verhaltensmodell Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität

Mehr

Empfänger-Strukturen für die UMTS-Abwärtsstrecke

Empfänger-Strukturen für die UMTS-Abwärtsstrecke Empfänger-Strukturen für die UMTS-Abwärtsstrecke Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Ingenieurwissenschaften (Dr.-Ing.) vorgelegt dem Fachbereich 1 (Physik/Elektrotechnik) der

Mehr

Vom Fachbereich Maschinenwesen der Universität Duisburg-Essen zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktor-Ingenieurs genehmigte Dissertation

Vom Fachbereich Maschinenwesen der Universität Duisburg-Essen zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktor-Ingenieurs genehmigte Dissertation Vom Fachbereich Maschinenwesen der Universität Duisburg-Essen zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktor-Ingenieurs genehmigte Dissertation Konzeption eines rechnergestützten Order-Entry-Systems

Mehr

Marianne Katterfeldt. Die Urschönheit des Menschen

Marianne Katterfeldt. Die Urschönheit des Menschen Marianne Katterfeldt Die Urschönheit des Menschen Berichte aus der Psychologie Marianne Katterfeldt Die Urschönheit des Menschen Der siebenstufige Weg unter besonderer Berücksichtigung der Individuation

Mehr

Planung innovativer Produkte unter Nutzung von Design- und Ingenieurdienstleistungen

Planung innovativer Produkte unter Nutzung von Design- und Ingenieurdienstleistungen Planung innovativer Produkte unter Nutzung von Design- und Ingenieurdienstleistungen Von der Fakultät für Maschinenwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur Erlangung des akademischen

Mehr

Wasser und Öl im CO 2 -Kältekreislauf: Einfluss auf den Prozess

Wasser und Öl im CO 2 -Kältekreislauf: Einfluss auf den Prozess 1 Wasser und Öl im CO 2 -Kältekreislauf: Einfluss auf den Prozess Vom Promotionsausschuss der Technischen Universität Hamburg-Harburg zur Erlangung des akademischen Grades Doktor-Ingenieurin (Dr.-Ing.)

Mehr

Neurobiologie der Magnetorientierung im Trigeminalen System und Hippocampus der Taube (Columba livia)

Neurobiologie der Magnetorientierung im Trigeminalen System und Hippocampus der Taube (Columba livia) Berichte aus der Medizin Clemens Poth Neurobiologie der Magnetorientierung im Trigeminalen System und Hippocampus der Taube (Columba livia) Eine experimentelle immunhistochemische Untersuchung Shaker Verlag

Mehr

Semitica et Semitohamitica Berolinensia

Semitica et Semitohamitica Berolinensia Semitica et Semitohamitica Berolinensia (SSHB) hrsg. im Seminar für Semitistik und Arabistik der Freien Universität Berlin von Rainer Voigt Band 9 Semitica et Semitohamitica Berolinensia Band 10 Ali Yunes

Mehr

Konstruktivistischer Geographieunterricht in der Praxis

Konstruktivistischer Geographieunterricht in der Praxis Die Professoren des Instituts für Geographie der Justus-Liebig-Universität (Hrsg.) Gießener Geographische Manuskripte, Band 6 Carina Peter und Sybille Höweling Konstruktivistischer Geographieunterricht

Mehr

Cloud Computing - Motivation, Geschäftsmodelle, Trends

Cloud Computing - Motivation, Geschäftsmodelle, Trends MARGIT KRAKE Cloud Computing - Motivation, Geschäftsmodelle, Trends Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg Fakultät für Maschinenbau Lehrstuhl für Mess- und Informationstechnik

Mehr

Auswahlsystematik für Methoden und Werkzeuge der. Fabrikplanung

Auswahlsystematik für Methoden und Werkzeuge der. Fabrikplanung Auswahlsystematik für Methoden und Werkzeuge der Fabrikplanung Bei der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig zur Erlangung der Würde eines Doktor-Ingenieurs

Mehr

Logistikgerechte Produktentwicklung

Logistikgerechte Produktentwicklung Logistikgerechte Produktentwicklung Von der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig zur Erlangung der Würde eines Doktor-Ingenieurs (Dr.-Ing.) genehmigte

Mehr

vorgelegt von Annika Boltze aus Köln Tag der mündlichen Prüfung: 13. Juli 2016 Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Stuttgart

vorgelegt von Annika Boltze aus Köln Tag der mündlichen Prüfung: 13. Juli 2016 Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Stuttgart Einflüsse der sozialpädagogischen Begleitung auf den Übergangserfolg benachteiligter Jugendlicher in eine Ausbildung am Beispiel einer Studie zur Einstiegsqualifizierung Von der Fakultät Wirtschafts- und

Mehr

Technische Universität Dresden. Modellierung und Identifikation der Parameter des Linearantriebs der Magnetschwebebahn Transrapid

Technische Universität Dresden. Modellierung und Identifikation der Parameter des Linearantriebs der Magnetschwebebahn Transrapid Technische Universität Dresden Modellierung und Identifikation der Parameter des Linearantriebs der Magnetschwebebahn Transrapid Jens Rost von der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen

Mehr

Ein Verfahren zur Reduzierung der Welligkeit von Gewebekanten

Ein Verfahren zur Reduzierung der Welligkeit von Gewebekanten Ein Verfahren zur Reduzierung der Welligkeit von Gewebekanten Von der Fakultät für Maschinenwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors

Mehr

Distraktorenanalyse Ein Beitrag zur Konstruktion von Alternativantworten

Distraktorenanalyse Ein Beitrag zur Konstruktion von Alternativantworten Uwe Andreas Michelsen und Ulrich Schöllermann Distraktorenanalyse Ein Beitrag zur Konstruktion von Alternativantworten Berichte aus der Statistik Uwe Andreas Michelsen und Ulrich Schöllermann Distraktorenanalyse

Mehr

Identität im Feld von Mehrsprachigkeit als didaktische Herausforderung für den Unterricht im Förderschwerpunkt Sprache

Identität im Feld von Mehrsprachigkeit als didaktische Herausforderung für den Unterricht im Förderschwerpunkt Sprache Schriften aus dem Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt- Universität zu Berlin Identität im Feld von Mehrsprachigkeit als didaktische Herausforderung für den Unterricht im Förderschwerpunkt

Mehr

Prof. Dr.-Ing. habil. W. Schwarz Prof. Dr.-Ing. Dr.rer.nat. K. Reinschke Prof. A. Griewank, PhD Prof. Dr.-Ing. Dr.h.c. M. Zeitz

Prof. Dr.-Ing. habil. W. Schwarz Prof. Dr.-Ing. Dr.rer.nat. K. Reinschke Prof. A. Griewank, PhD Prof. Dr.-Ing. Dr.h.c. M. Zeitz Klaus Röbenack Von der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Dresden zur Erlangung des akademischen Grades Doktoringenieur habilitatus (Dr.-Ing. habil.) angenommene

Mehr

Einführung ins Recht. Skript: Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit im Überblick

Einführung ins Recht. Skript: Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit im Überblick Skript: Einführung ins Recht Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit im Überblick Dr. Susanne A. Benner Professorin an der Alice Salomon Hochschule Berlin Studienskripte Susanne A. Benner Einführung ins

Mehr

Weltprobleme und Psychologie

Weltprobleme und Psychologie Hannes Stubbe (Hrsg.) Weltprobleme und Psychologie Mit Beiträgen von Clemens Drolshagen Sandra Hargesheimer Kalemba Ngawanzu Soheila Owzar Heike Sager Julia Scholz Katja Sommerlad Berichte aus der Psychologie

Mehr

Die St. Petersburger Medicinische Wochenschrift und ihre Bedeutung für die Ärzteschaft St. Petersburgs

Die St. Petersburger Medicinische Wochenschrift und ihre Bedeutung für die Ärzteschaft St. Petersburgs Deutsch-russische Beziehungen in Medizin und Naturwissenschaften Dietrich von Engelhardt und Ingrid Kästner (Hgg.) Band 8 Doreen Jaeschke Die St. Petersburger Medicinische Wochenschrift und ihre Bedeutung

Mehr

Eisenloser Permanentmagnet-Synchronmotor auf der Basis des Doppelspulenaktors in integrierter Anwendung

Eisenloser Permanentmagnet-Synchronmotor auf der Basis des Doppelspulenaktors in integrierter Anwendung Technische Universität Kaiserslautern Lehrstuhl für Mechatronik und Elektrische Antriebssysteme Eisenloser Permanentmagnet-Synchronmotor auf der Basis des Doppelspulenaktors in integrierter Anwendung Dipl.-Ing.

Mehr

Nils Holger Duscha. Buren im Dienste der NS-Ideologie Analyse der Funktion von Literatur über südafrikanische Buren im Nationalsozialismus

Nils Holger Duscha. Buren im Dienste der NS-Ideologie Analyse der Funktion von Literatur über südafrikanische Buren im Nationalsozialismus Nils Holger Duscha Buren im Dienste der NS-Ideologie Analyse der Funktion von Literatur über südafrikanische Buren im Nationalsozialismus Für meine Eltern, Christiane und Lotar Duscha danke für alles.

Mehr

Corporate Social Responsibility - Integrated Reporting als Form der Nachhaltigkeitsberichterstattung

Corporate Social Responsibility - Integrated Reporting als Form der Nachhaltigkeitsberichterstattung Raab, Tobias; Ambrosius, Ute; Schweizer, Ulrich Corporate Social Responsibility - Integrated Reporting als Form der Nachhaltigkeitsberichterstattung campus_edition Hochschule Ansbach Tobias Raab, Ute

Mehr

Agile Prozessplanung im Produktentstehungsprozess am Beispiel der Motorenproduktion

Agile Prozessplanung im Produktentstehungsprozess am Beispiel der Motorenproduktion Agile Prozessplanung im Produktentstehungsprozess am Beispiel der Motorenproduktion Von der Fakultät Maschinenbau der Technischen Universität Dortmund zur Erlangung des akademischen Grades eines DOKTOR

Mehr

TECHNIK WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITENS. Stefan Bauernschmidt Jens Stegmaier RECHERCHIEREN FORMGESTALTUNG PRÄSENTIEREN

TECHNIK WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITENS. Stefan Bauernschmidt Jens Stegmaier RECHERCHIEREN FORMGESTALTUNG PRÄSENTIEREN Stefan Bauernschmidt Jens Stegmaier TECHNIK WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITENS RECHERCHIEREN FORMGESTALTUNG PRÄSENTIEREN Beiträge zur Didaktik Stefan Bauernschmidt Jens Stegmaier TECHNIK WISSENSCHAFTLICHEN

Mehr

5. GIESSENER BAUFORUM 2008

5. GIESSENER BAUFORUM 2008 Jens Minnert (Hrsg.) 5. GIESSENER BAUFORUM 2008 INNOVATIONEN IM BAUWESEN Mit Beiträgen von: Dipl.-Ing. Markus Blatt Prof. Dr.-Ing. Joaquín Diaz Dipl.-Ing. Dirk Grunewald Dipl.-Ing. (FH) Joanna Iwanowa

Mehr

Die Ausgründung einer GmbH aus einem eingetragenen Verein zur Wahrung der Gemeinnützigkeit am Beispiel des Deutschen Instituts für

Die Ausgründung einer GmbH aus einem eingetragenen Verein zur Wahrung der Gemeinnützigkeit am Beispiel des Deutschen Instituts für Die Ausgründung einer GmbH aus einem eingetragenen Verein zur Wahrung der Gemeinnützigkeit am Beispiel des Deutschen Instituts für Kautschuktechnologie e. V. Bielefelder Schriften zur wirtschaftsrechtlichen

Mehr

Hydraulische Antriebstechnik in mobilen Arbeitsmaschinen

Hydraulische Antriebstechnik in mobilen Arbeitsmaschinen Hydraulische Antriebstechnik in mobilen Arbeitsmaschinen Bei der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig eingereichte Habilitationsschrift von Dr.-Ing. Thorsten

Mehr

Oberflächenmodifikationen an NiTi-Formgedächtnislegierungen

Oberflächenmodifikationen an NiTi-Formgedächtnislegierungen Oberflächenmodifikationen an NiTi-Formgedächtnislegierungen - Elektrolytische Bearbeitung, Hochtemperaturoxidation, Beschichtung - Dissertation zur Erlangung des Grades Doktor-Ingenieur der Fakultät für

Mehr

Analyse und Verbesserung des Ansaugverhaltens von Axialkolbenpumpen in Schrägscheibenbauweise

Analyse und Verbesserung des Ansaugverhaltens von Axialkolbenpumpen in Schrägscheibenbauweise Analyse und Verbesserung des Ansaugverhaltens von Axialkolbenpumpen in Schrägscheibenbauweise Von der Fakultät Maschinenwesen der Technischen Universität Dresden zur Erlangung des akademischen Grades Doktoringenieur

Mehr

Gewichtsentwicklung in der Schwangerschaft

Gewichtsentwicklung in der Schwangerschaft Fachbereich Humanwissenschaften/ Lehreinheit Gesundheitswissenschaften Fachgebiet Gesundheits- und Krankheitslehre & Psychosomatik Gewichtsentwicklung in der Schwangerschaft Inaugural-Dissertation zur

Mehr

Die Begrenzbarkeit der Ausschlagung auf die gewillkürte Erbschaft gem Abs. 1 BGB

Die Begrenzbarkeit der Ausschlagung auf die gewillkürte Erbschaft gem Abs. 1 BGB Die Begrenzbarkeit der Ausschlagung auf die gewillkürte Erbschaft gem. 1948 Abs. 1 BGB Inaugural-Dissertation zur Erlangung der juristischen Doktorwürde dem Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität

Mehr

Verbunde aus Hochtemperaturthermoplasten und Kupfer für flexible Schaltungsträger

Verbunde aus Hochtemperaturthermoplasten und Kupfer für flexible Schaltungsträger Verbunde aus Hochtemperaturthermoplasten und Kupfer für flexible Schaltungsträger Der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg zur Erlangung des Grades DOKTOR-INGENIEUR vorgelegt von Christian

Mehr

Hochdruckinduzierte Intermediate und denaturierte Zustände von Proteinen mit und ohne Cosolventien DISSERTATION

Hochdruckinduzierte Intermediate und denaturierte Zustände von Proteinen mit und ohne Cosolventien DISSERTATION Hochdruckinduzierte Intermediate und denaturierte Zustände von Proteinen mit und ohne Cosolventien DISSERTATION zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) eingereicht beim Fachbereich

Mehr

Fanglagerkontakt magnetgelagerter Rotoren - nichtlineare Modellierung sowie Systemanalyse nach einem Magnetlagerausfall

Fanglagerkontakt magnetgelagerter Rotoren - nichtlineare Modellierung sowie Systemanalyse nach einem Magnetlagerausfall Fanglagerkontakt magnetgelagerter Rotoren - nichtlineare Modellierung sowie Systemanalyse nach einem Magnetlagerausfall Vom Fachbereich Maschinenbau an der Technischen Universität Darmstadt zur Erlangung

Mehr

Otto Bruhns. Aufgabensammlung Technische Mechanik 1. Statik für Bauingenieure und Maschinenbauer

Otto Bruhns. Aufgabensammlung Technische Mechanik 1. Statik für Bauingenieure und Maschinenbauer Otto Bruhns Aufgabensammlung Technische Mechanik 1 Statik für Bauingenieure und Maschinenbauer Otto Bruhns Aufgabensammlung Technische Mechanik 1 Statik für Bauingenieure und Maschinenbauer Mit 321 Abbildungen.

Mehr

Guerilla Marketing in der Marktkommunikation. Eine Systematisierung und kritische Analyse mit Anwendungsbeispielen

Guerilla Marketing in der Marktkommunikation. Eine Systematisierung und kritische Analyse mit Anwendungsbeispielen Guerilla Marketing in der Marktkommunikation Eine Systematisierung und kritische Analyse mit Anwendungsbeispielen Bielefelder Schriften zur wirtschaftswissenschaftlichen Praxis herausgegeben vom Dekan

Mehr

Das private Festnahmerecht nach 127 Abs.1 S. 1 StPO und seine Bedeutung als Rechtfertigungsgrund

Das private Festnahmerecht nach 127 Abs.1 S. 1 StPO und seine Bedeutung als Rechtfertigungsgrund Das private Festnahmerecht nach 127 Abs.1 S. 1 StPO und seine Bedeutung als Rechtfertigungsgrund Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Rechte der Juristischen Fakultät der Universität

Mehr

Kriminologie für die Soziale Arbeit

Kriminologie für die Soziale Arbeit Wissenschaftliche Beiträge zur Sozialen Arbeit herausgegeben von Prof. Dr. Chirly dos Santos-Stubbe Prof. Dr. Ulla Törnig Hochschule Mannheim Fakultät für Sozialwesen Band 2 Fakultät für Sozialwesen der

Mehr

Herstellung und Charakterisierung ternärer Zink- Legierungsüberzüge auf Stahlfeinblech

Herstellung und Charakterisierung ternärer Zink- Legierungsüberzüge auf Stahlfeinblech Herstellung und Charakterisierung ternärer Zink- Legierungsüberzüge auf Stahlfeinblech Von der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig zur Erlangung der

Mehr

Methode der laser-induzierten Lumineszenz zur experimentellen Analyse des Stofftransportes in laminar-welligen Flüssigkeitsfilmen

Methode der laser-induzierten Lumineszenz zur experimentellen Analyse des Stofftransportes in laminar-welligen Flüssigkeitsfilmen Methode der laser-induzierten Lumineszenz zur experimentellen Analyse des Stofftransportes in laminar-welligen Flüssigkeitsfilmen Von der Fakultät für Maschinenwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen

Mehr

Sensorgestützte Bonitur von Aufwuchs und Stickstoffversorgung bei Weizen- und Kartoffelbeständen

Sensorgestützte Bonitur von Aufwuchs und Stickstoffversorgung bei Weizen- und Kartoffelbeständen Lehrstuhl für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung der Technischen Universität München in Freising-Weihenstephan Sensorgestützte Bonitur von Aufwuchs und Stickstoffversorgung bei Weizen- und Kartoffelbeständen

Mehr

REGELUNG DER ABTRAGTIEFE FÜR DAS REAKTIVE ABTRAGEN MIT CO 2 -LASERSTRAHLUNG

REGELUNG DER ABTRAGTIEFE FÜR DAS REAKTIVE ABTRAGEN MIT CO 2 -LASERSTRAHLUNG REGELUNG DER ABTRAGTIEFE FÜR DAS REAKTIVE ABTRAGEN MIT CO 2 -LASERSTRAHLUNG Der Fakultät für Maschinenwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen vorgelegte Dissertation zur Erlangung

Mehr

Machtmissbrauch in Kirche, Wissenschaft, Politik und Medien Engagement gegen Fehlentwicklungen und Reformvorschläge

Machtmissbrauch in Kirche, Wissenschaft, Politik und Medien Engagement gegen Fehlentwicklungen und Reformvorschläge Machtmissbrauch in Kirche, Wissenschaft, Politik und Medien Engagement gegen Fehlentwicklungen und Reformvorschläge Anton Kolb Anton Kolb Machtmissbrauch in Kirche, Wissenschaft, Politik und Medien Engagement

Mehr

Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster (Westfalen)

Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster (Westfalen) Ägyptologie Vinikultur in Ägypten: Eine Untersuchung des Weinbaus unter administrativen und ökonomischen Gesichtspunkten von der Frühzeit bis zum Ende des Mittleren Reiches Inaugural-Dissertation zur Erlangung

Mehr

Friedrich-A. Ittner, Ute Ambrosius, Michael Müller Wissensorientierte Strategieentwicklung für den Mittelstand (KMU)

Friedrich-A. Ittner, Ute Ambrosius, Michael Müller Wissensorientierte Strategieentwicklung für den Mittelstand (KMU) campus_edition Hochschule Ansbach Friedrich-A. Ittner, Ute Ambrosius, Michael Müller Wissensorientierte Strategieentwicklung für den Mittelstand (KMU) Shaker Verlag Aachen 2014 Bibliografische Information

Mehr

Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy

Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy Berichte aus der Psychologie Mervin Smucker Konrad Reschke Betty Kögel Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy Behandlungsmanual für Typ I Trauma Shaker Verlag Aachen 2008 Bibliografische Information

Mehr

EQUITY CARVE OUT ALS DESINVESTITIONSINSTRUMENT ZUR STEIGERUNG DES UNTERNEHMENSWERTES

EQUITY CARVE OUT ALS DESINVESTITIONSINSTRUMENT ZUR STEIGERUNG DES UNTERNEHMENSWERTES EQUITY CARVE OUT ALS DESINVESTITIONSINSTRUMENT ZUR STEIGERUNG DES UNTERNEHMENSWERTES Vorgelegt von Sonia Pereiro Méndez Betreuender Professor Prof. Dr. Rolf Daxhammer IEWS-Schriftenreihe herausgegeben

Mehr

Die Geschäftsfelder des professionellen Sports

Die Geschäftsfelder des professionellen Sports Die Geschäftsfelder des professionellen Sports Ein Überblick der aktuellen und relevanten Geschäftsfelder im Rahmen meiner Diplomarbeit im Oktober 2004 bei Herrn Prof. Dr. Venker an der Georg-Simon-Ohm

Mehr

Vom schönen Klang. Ästhetische Bildung am Klavier. Dissertation zur Erlangung des Grades eines Dr. phil. der Folkwang Universität der Künste

Vom schönen Klang. Ästhetische Bildung am Klavier. Dissertation zur Erlangung des Grades eines Dr. phil. der Folkwang Universität der Künste Vom schönen Klang. Ästhetische Bildung am Klavier Dissertation zur Erlangung des Grades eines Dr. phil. der Folkwang Universität der Künste vorgelegt von Felizitas Noll aus Menden, Sauerland geboren am

Mehr

Michael Schleeger Funktionsstudien der Cytochrom c Oxidase mit Hilfe von stationärer Differenz- und zeitaufgelöster FT-IR-Spektroskopie

Michael Schleeger Funktionsstudien der Cytochrom c Oxidase mit Hilfe von stationärer Differenz- und zeitaufgelöster FT-IR-Spektroskopie Berichte aus der Biophysik Michael Schleeger Funktionsstudien der Cytochrom c Oxidase mit Hilfe von stationärer Differenz- und zeitaufgelöster FT-IR-Spektroskopie Shaker Verlag Aachen 2009 Bibliografische

Mehr

Bergische Universität Wuppertal. Fachbereich D. Abteilung Bauingenieurwesen. Berichte des Lehr- und Forschungsgebietes Geotechnik. Nr.

Bergische Universität Wuppertal. Fachbereich D. Abteilung Bauingenieurwesen. Berichte des Lehr- und Forschungsgebietes Geotechnik. Nr. Bergische Universität Wuppertal Fachbereich D Abteilung Bauingenieurwesen Berichte des Lehr- und Forschungsgebietes Geotechnik Nr. 34 Mai 2015 Festschrift anlässlich des 60. Geburtstages von Matthias Pulsfort

Mehr

Die Sammlung Walter Lehmann am Ethnologischen Museum Berlin. Eine Einführung in die Archäologie des südlichen Zentralamerika

Die Sammlung Walter Lehmann am Ethnologischen Museum Berlin. Eine Einführung in die Archäologie des südlichen Zentralamerika Die Sammlung Walter Lehmann am Ethnologischen Museum Berlin Eine Einführung in die Archäologie des südlichen Zentralamerika Staatliche Museen zu Berlin Preußischer Kulturbesitz Ethnologisches Museum Rheinische

Mehr

Xia Lu Grimms Märchen in China

Xia Lu Grimms Märchen in China Xia Lu Grimms Märchen in China WICHTIG: D 82 überprüfen!!! Berichte aus der Literaturwissenschaft Xia Lu Grimms Märchen in China Begegnung, Rezeption und Wirkung Shaker Verlag Aachen 2011 Bibliografische

Mehr

Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Duisburg-Essen. von Verena Schütte Geburtsort: Braunfels

Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Duisburg-Essen. von Verena Schütte Geburtsort: Braunfels Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Duisburg-Essen von Verena Schütte Geburtsort: Braunfels Dissertation zum Er werb des Grades Dr. phil. Mündliche Prüfung: 10.07.2013 1. Gutachter:

Mehr

Untersuchung und Methodenentwicklung zur Steigerung der Wärmeleitfähigkeit von Faserverbundkunststoffen

Untersuchung und Methodenentwicklung zur Steigerung der Wärmeleitfähigkeit von Faserverbundkunststoffen Untersuchung und Methodenentwicklung zur Steigerung der Wärmeleitfähigkeit von Faserverbundkunststoffen Von der Fakultät für Maschinenwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur

Mehr

LINEARE ALGEBRA II JÜRGEN HAUSEN

LINEARE ALGEBRA II JÜRGEN HAUSEN LINEARE ALGEBRA II JÜRGEN HAUSEN i Jürgen Hausen Lineare Algebra II Shaker Verlag Aachen 2013 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese

Mehr

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

Von der Tracheotomie zur Dekanülierung Ein transdisziplinäres Handbuch

Von der Tracheotomie zur Dekanülierung Ein transdisziplinäres Handbuch Von der Tracheotomie zur Dekanülierung Ein transdisziplinäres Handbuch Berichte aus der Medizin Christian Beyer, Oliver Glassl, Thomas Kerz, Jürgen Konradi, Catrin Krause, Torsten Mewes, Patrick Pittermann,

Mehr

Grundlagen der Automatisierungstechnik. F. Puente León

Grundlagen der Automatisierungstechnik. F. Puente León Grundlagen der Automatisierungstechnik F. Puente León Berichte über Verteilte Messsysteme Band 1 Fernando Puente León Grundlagen der Automatisierungstechnik Shaker Verlag Aachen 2007 Bibliografische Information

Mehr

Universitätsprofessor Dr. rer. nat. habil. Karl-Ernst Biebler und Dr. rer. nat. Bernd Jäger

Universitätsprofessor Dr. rer. nat. habil. Karl-Ernst Biebler und Dr. rer. nat. Bernd Jäger Die Reihe Biometrie und Medizinische Informatik Greifswalder Seminarberichte wird herausgegeben von: Universitätsprofessor Dr. rer. nat. habil. Karl-Ernst Biebler und Dr. rer. nat. Bernd Jäger Institut

Mehr

Analyse und Vergleich der Online-Patienteninformationen der Universitätskliniken Deutschlands

Analyse und Vergleich der Online-Patienteninformationen der Universitätskliniken Deutschlands Aus dem Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie der Universität zu Köln Direktor: Universitätsprofessor Dr. rer. nat. W. Lehmacher Analyse und Vergleich der Online-Patienteninformationen

Mehr

Herstellung koamorpher Arzneistoff-Aminosäure-Systeme und deren Weiterverarbeitung zu Tabletten

Herstellung koamorpher Arzneistoff-Aminosäure-Systeme und deren Weiterverarbeitung zu Tabletten Herstellung koamorpher Arzneistoff-Aminosäure-Systeme und deren Weiterverarbeitung zu Tabletten Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

Beitrag zur konstruktiven Gestaltung hochbelastbarer Strukturknoten aus Faser-Thermoplast-Verbunden

Beitrag zur konstruktiven Gestaltung hochbelastbarer Strukturknoten aus Faser-Thermoplast-Verbunden Beitrag zur konstruktiven Gestaltung hochbelastbarer Strukturknoten aus Faser-Thermoplast-Verbunden Dem Fachbereich Maschinenbau an der Technischen Universität Darmstadt zur Erlangung des Grades eines

Mehr

Telemedizin Auswirkungen auf die Kommunikation in der Arzt-Patienten-Beziehung

Telemedizin Auswirkungen auf die Kommunikation in der Arzt-Patienten-Beziehung Wirtschaftswissenschaftliches Forum der FOM Band 33 Stefan Obst Telemedizin Auswirkungen auf die Kommunikation in der Arzt-Patienten-Beziehung Shaker Verlag Aachen 2016 Bibliografische Information der

Mehr

Einflüsse auf die adsorptive Entschwefelung flüssiger Kohlenwasserstoffe für moderne Brennstoffzellensysteme

Einflüsse auf die adsorptive Entschwefelung flüssiger Kohlenwasserstoffe für moderne Brennstoffzellensysteme Einflüsse auf die adsorptive Entschwefelung flüssiger Kohlenwasserstoffe für moderne Brennstoffzellensysteme Von der Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik der Rheinisch Westfälischen Technischen

Mehr

Technische Universität München - Lehrstuhl für Tragwerksplanung Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rainer Barthel

Technische Universität München - Lehrstuhl für Tragwerksplanung Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rainer Barthel Technische Universität München - Lehrstuhl für Tragwerksplanung Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rainer Barthel Vergleichende Untersuchungen von Deckensystemen des Stahlbeton-Skelettbaus Kurt Stepan Vollständiger

Mehr

10. GIESSENER BAUFORUM 2013

10. GIESSENER BAUFORUM 2013 Jens Minnert (Hrsg.) 10. GIESSENER BAUFORUM 2013 Mit Beiträgen von: Prof. Dr.-Ing. Andrej Albert Andreas Dridiger, M.Sc. Dipl.-Ing. (FH) Oliver Körber, M.Eng. Dr.-Ing. Sascha Richter, M.Sc. Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Die Bedeutung des Pflegezeitgesetzes für die arbeitsrechtliche Praxis - Entgeltfortzahlung, Urlaub und Teilzeitarbeit -

Die Bedeutung des Pflegezeitgesetzes für die arbeitsrechtliche Praxis - Entgeltfortzahlung, Urlaub und Teilzeitarbeit - Die Bedeutung des Pflegezeitgesetzes für die arbeitsrechtliche Praxis - Entgeltfortzahlung, Urlaub und Teilzeitarbeit - Bachelorarbeit vorgelegt von Nadine Giersiepen Angefertigt für die Bachelorprüfung

Mehr

Managementdiagnostik ergebnisorientiert. Optimale Verfahrenszusammenstellung. Frank Schiel

Managementdiagnostik ergebnisorientiert. Optimale Verfahrenszusammenstellung. Frank Schiel Managementdiagnostik ergebnisorientiert Optimale Verfahrenszusammenstellung Frank Schiel Berichte aus der Betriebswirtschaft Frank Schiel Managementdiagnostik ergebnisorientiert Optimale Verfahrenszusammenstellung

Mehr

Die Internationalisierung der Big 4 Wirtschaftsprüfungsgesellschaften

Die Internationalisierung der Big 4 Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Die Internationalisierung der Big 4 Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Jan-Christoph Volckmer Die Internationalisierung der Big 4 Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Theoretische Konzepte und empirische

Mehr

Das Frauenbild zwischen Tugend und Untugend in der deutschen Frauenliteratur um 1800

Das Frauenbild zwischen Tugend und Untugend in der deutschen Frauenliteratur um 1800 Das Frauenbild zwischen Tugend und Untugend in der deutschen Frauenliteratur um 1800 Gedruckt mit der Genehmigung der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Prüfungskommission

Mehr

Entwicklung und Untersuchung eines Konzepts zur interaktiven Erhebung von Arbeitsprozessen

Entwicklung und Untersuchung eines Konzepts zur interaktiven Erhebung von Arbeitsprozessen EntwicklungundUntersuchungeinesKonzepts zurinteraktivenerhebungvonarbeitsprozessen vorgelegtvon DanielFeiser,geb.Ley,M.A. geb.inbadneuenahr VonderFakultätV VerkehrsundMaschinensysteme dertechnischenuniversitätberlin

Mehr

Andrea Stuck und Bernhard Wolf. Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz. Empirische Ergebnisse aus der Sicht von Eltern und Erzieherinnen

Andrea Stuck und Bernhard Wolf. Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz. Empirische Ergebnisse aus der Sicht von Eltern und Erzieherinnen Andrea Stuck und Bernhard Wolf Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz Empirische Ergebnisse aus der Sicht von Eltern und Erzieherinnen Berichte aus der Pädagogik Andrea Stuck & Bernhard Wolf Kindertagesstätten

Mehr

Die Entwicklung des Schuldverhältnisses zur Quelle von Leistungs- und Schutzansprüchen

Die Entwicklung des Schuldverhältnisses zur Quelle von Leistungs- und Schutzansprüchen Die Entwicklung des Schuldverhältnisses zur Quelle von Leistungs- und Schutzansprüchen eine historische Betrachtung des Begriffs des Schuldverhältnisses sowie Schlussfolgerungen im Hinblick auf das Verständnis

Mehr

D O K T O R - I N G E N I E U R

D O K T O R - I N G E N I E U R LEITFÄHIGE BESCHICHTUNGEN AUS INDIUM-ZINN-OXID NANOPARTIKELN FÜR FLEXIBLE TRANSPARENTE ELEKTRODEN Der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg zur Erlangung des Grades D O K T O R - I N G

Mehr

Die Zwangsvollstreckung in die Domain Zur Pfändbarkeit und Verwertung von Domain-Namen im Internet

Die Zwangsvollstreckung in die Domain Zur Pfändbarkeit und Verwertung von Domain-Namen im Internet Die Zwangsvollstreckung in die Domain Zur Pfändbarkeit und Verwertung von Domain-Namen im Internet Inaugural - Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde einer Hohen Rechtswissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

Psychische Erkrankungen in der öffentlichen Verwaltung

Psychische Erkrankungen in der öffentlichen Verwaltung Psychische Erkrankungen in der öffentlichen Verwaltung Ursachen, Symptome und Maßnahmen zur Entwicklung einer gesunden Verwaltung Dr. Christoph Erdenberger ist von Hause aus Diplom-Kaufmann und Professor

Mehr