Das Salespitcher-Konzept

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Salespitcher-Konzept"

Transkript

1 Das Salespitcher-Konzept Inhaltsverzeichnis 1. Zusammenfassung 2 2. Funktionen Administrator Editor 3 3.Erste Schritte mit dem Salespitcher Konzept Editor View Definieren des Home Screen Was ist ein Beacon? Definieren von Beacons 5 4. Praktische Anwendungen Gastrokonzept Anwendungsszenario Beacon 6 5 Impressum 7 Salespitcher-Konzept-standard-deutsch-v odt 1

2 Das Salespitcher-Konzept 1. Zusammenfassung Wir entwickeln, testen und produzieren, übersichtliches und einfach zu bedienende und kundenorientierte APPServices für Organisationen und Unternehmen jeder Größe an Mit dem Salespitcher Konzept wollen wir folgende Zielsetzungen für unsere Kunden ereichen. Etablieren und Betrieb einer mobilen Kommunikationsplattform Ermöglichen der direkten Kundeninteraktion Betrieb auf ios, Android, Windows Das Salespitcher Konzept kann für Unternehmen und Organisationen beliebiger Grösse eingesetzt werden um gezielt die Marketingkommunikation in Unternehmen oder Organisation zu unterstützen. Das Salespitcher Konzept beruht auf der Wechselwirkung der Salespitcher AppServices und der integrierten Beacon-Technologie. Dank dem generischen Aufbau der Salespitcher Services können wir unser Konzept auf alle Endgeräte ausdehnen, die mit dem internationalen Bluetooth Standard kompatibel sind. Das Salespitcher Konzept ist intuitiv zu bedienen und skaliert für eine beliebige Anzahl Beacons. 2. Funktionen Das Salespitcher Konzept beinhaltet folgende Funktionalitäten: - Definieren und Konfigurieren der PoS mittels dem Salespitcher CMS System - Individueller Messaging Service von jedem PoS aus - Konfigurieren und Editieren der Homescreens generell oder spezifisch für jeden PoS - Konfigurieren aller Beacons und der Beacon Views mit dem Salespitcher CMS System - Konfigurieren unterschiedlicher Beacon Views - Zuordnen unterschiedlicher Beacon Views einem physischen Beacon Salespitcher-Konzept-standard-deutsch-v odt 2

3 Mögliche Rollen: Wir unterstützen Administrator- und Editor-Rollen um den Betrieb des Salespitcher CMS zu gewährleisten Administrator: Der Administrator ist zuständig für den Aufbau und den Betrieb der Salespitcher Infrastruktur Das umfasst auch den Aufbau und die Pflege der Beacon Infrastruktur innerhalb des Unternehmens oder der Organisation. Er verteilt Editor Rechte, installiert und konfiguriert die Beacon um sie in das Salespitcher Konzept zu integrieren. Entsprechend kann er Editorrechte auch entziehen oder Beacon aus der bestehenden Infrastuktur entfernen. 2.2 Editor Salespitcher-Konzept-standard-deutsch-v odt 3

4 Der Editor ist verantwortlich für das Definieren des Homescreen, für das Erstellen von Beacon Views und das Betreiben des Messaging Service bzw. der Aufbereitung der Inhalte. Sein Einsatzradius beschränkt sich auf die Reichweite und den Einsatz am PoS. 3. Erste Schritte mit dem Salespitcher Konzept 3.1 Erstellen des Editor Profils 3.2 Definieren des Home Screen Salespitcher-Konzept-standard-deutsch-v odt 4

5 3.3. Was ist ein Beacon? Beacon ist eine neue Technologie, mit der sie in der realen Welt Kontext zu Smartphone-APPs hinzufügen können. Technologisch aufbauend auf Bluetooth LE ist der Beacon Teil des neuen Bluetooth 4.0-Standard. Beacon's bilden die Grundlage um völlig neue Konzepte der Indoor- Navigation und -Kundenkommunikation zu realisieren. Der Beacon sendet dabei permant und das Smartphone kann die empfangenen Signale entsprechend interpretieren. Somit holt sich das Smartphone, abhängig von der Distanz zum Beacon, entsprechenden Content ab. Salespitcher integriert und koordiniert die eingesetzten Beacon in seine generische APPService Suite. Mittels dem integrierten Salespitcher CMS System ist somit eine dynamische Interaktionen mit dem Kunden gewährleistet. 3.4 Definieren von Beacons 4. Praktsche Anwendungsfälle Am Beispiel Gastrokonzept lässt sich ein mögliches Anwendungsszenario in einem Restaurant wie folgt beschreiben: 4.1 Gastrokonzept Situaton: Betreten des Restaurant Event Interakton Salespitcher Beneft Betreten des Restaurant Vermiteln genereller Informatonen Optmieren des Personalbedarfs Verfügbare Plätze (Anzahl) Konfguraton je nach Bedarf Aktuelle Inforamton Tagesspezialität oder Tagesmenü Konfguraton täglich Vermiteln und fokussieren auf das aktuelle Angebot Salespitcher-Konzept-standard-deutsch-v odt 5

6 Situaton: Am Tisch Event Interakton Salespitcher Beneft Präsenteren der Menükarte Konfguraton je nach Bedarf Klare Informaton Bestellung aufgeben Zusätzliche Bestellung Frage nach besonderer Empfehlung Gast möchte bezahlen Übermiteln der Bestellung an das Servierpersonal oder an die Küche Übermiteln von gezielten Informatonen an das Servierpersonal oder an die Küche Auforderung an das Servierpersonal Übermiteln Informaton an das Servierpersonal Direktes Monitoring in die Küche Direktes Monitoring in die Küche Diskret Verkürzen der Wartezeiten, schneller Service Situaton: Verlassen des Restaurants Event Interakton Salespitcher Beneft Kommende Aktvitäten (Event-Marketng) Notfkaton beim Verlassen des Restaurant: Besten Dank für Ihren Besuch Konfguraton je nach Bedarf Konfguraton je nach Bedarf Optmieren des Personalbedarfs Steigert die Reputaton und die Kundenzufriedenheit 4.2 Anwendungsszenario Beacon Salespitcher-Konzept-standard-deutsch-v odt 6

7 Dieses Schema beschreibt die Positionierung und die Funktionen von Beacons als Teil des Salespitcher Konzept an einem PoS. Mittels Beacons wird der Besucher, Gast oder Kunde durch den PoS geführt. Je nach Ausprägung und Integrationsdichte der Beacons kann der Kunde mit dem Provider interagieren (Zweiwegkommunikation). 5. Impressum: Salespitcher is powered by Inspirant (Schweiz) GmbH. All rights are reserved by Inspirant Inspirant (Schweiz) GmbH Bannstrasse 2 CH-6312 Steinhausen Salespitcher-Konzept-standard-deutsch-v odt 7

momentum momentum.dos-group.com DOS Group Via Besazio 21 CH-6863 Besazio +41 91 630 20 11 info@dos-group.com www.dos-group.com THE RESCUE NETWORK

momentum momentum.dos-group.com DOS Group Via Besazio 21 CH-6863 Besazio +41 91 630 20 11 info@dos-group.com www.dos-group.com THE RESCUE NETWORK momentum THE RESCUE NETWORK momentum.dos-group.com Momentum kommt aus dem Lateinischen und erinnert an Augenblick, Schnelligkeit, Impuls und Elan. Auf dieser Grundlage entstand das Projekt Momentum mit

Mehr

Location based Content Delivery oder was das ibeacon-rudel im Zoo zu suchen hat

Location based Content Delivery oder was das ibeacon-rudel im Zoo zu suchen hat Location based Content Delivery oder was das ibeacon-rudel im Zoo zu suchen hat 12. September 2014 Übersicht Assense! Der Zoo!! Grundlagen! Beacon Central! Zusammenfassung 2 Assense 3 Über Assense ca.

Mehr

Ausgesprochen einfach: der Weg zum persönlichen, digitalen Assistenten

Ausgesprochen einfach: der Weg zum persönlichen, digitalen Assistenten SemVox GmbH Semantic Technologies and Voice Solutions Ausgesprochen einfach: der Weg zum persönlichen, digitalen Assistenten SemVox GmbH Fuchstälchen 2 66123 Saarbrücken Tel +49 681/99 19 19 80 Email info@semvox.de

Mehr

MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB

MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB Stephan Dohmen Industry Manager Financial Services Microsoft Deutschland GmbH sdohmen@microsoft.com / +49 89 3176-3191

Mehr

ARCHIBUS IWMS Lösung vom Weltmarktführer

ARCHIBUS IWMS Lösung vom Weltmarktführer ARCHIBUS IWMS Lösung vom Weltmarktführer ARCHIBUS User Meeting 12.+13.5.2015 in München 2009 ARCHIBUS, Inc. All rights reserved. Was machen mobile App s so Interessant? Vorteil Mobile Platform & Apps 3

Mehr

Smartphone, Tablet & Co.

Smartphone, Tablet & Co. Smartphone, Tablet & Co. Mobile Endgeräte im Unternehmenseinsatz Prof. Dr. Gernot Bauer www.se.fh-muenster.de gernot.bauer@fh-muenster.de Profil Konzeption und Realisierung innovativer Software Schwerpunkte:

Mehr

Erste Erfahrungen mit. ibeacon. Andreas Schmidt. IT Development Customer Front Ends. Deutsche Lufthansa AG. Materna Aviation Forum 2014

Erste Erfahrungen mit. ibeacon. Andreas Schmidt. IT Development Customer Front Ends. Deutsche Lufthansa AG. Materna Aviation Forum 2014 Erste Erfahrungen mit ibeacon Andreas Schmidt IT Development Customer Front Ends Deutsche Lufthansa AG Materna Aviation Forum 2014 In den kommenden 30 Minuten erfahren Sie was ibeacon ist, welche Voraussetzungen

Mehr

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011 Workshop I Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation 7. Juni 2011 Übersicht è Native Apps è Web-Apps è Mobile Websites è Responsive Design Mobile Kommunikation

Mehr

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V erklärt: Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V Windows Server 2012 R2 Essentials bietet gegenüber der Vorgängerversion die Möglichkeit, mit den Boardmitteln den Windows Server 2012 R2 Essentials

Mehr

Die smartapp. Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! unterwegs mobil, ganz einfach.

Die smartapp. Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! unterwegs mobil, ganz einfach. Die smartapp Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! Mobile Web unterwegs mobil, ganz einfach Die Zukunft ist mobil Ihr Vorteil der smartapp Mobile Web Unsere

Mehr

Was und wie kann man eigentlich mobil lernen?

Was und wie kann man eigentlich mobil lernen? Mobiles Lernen Smartphones und die fast unbegrenzte Vielfalt mobiler Anwendungen erreichen weltweit immer mehr Menschen. Als Ergebnis befinden sich sowohl das Nutzungsverhalten der Konsumenten als auch

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

10.3.1.10 Übung - Konfigurieren einer Windows-XP-Firewall

10.3.1.10 Übung - Konfigurieren einer Windows-XP-Firewall 5.0 10.3.1.10 Übung - Konfigurieren einer Windows-XP-Firewall Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie erfahren, wie man die Windows XP-Firewall konfiguriert und

Mehr

ibeacon, Mobile Wallet & Co. Kundennähe als Service nutzen

ibeacon, Mobile Wallet & Co. Kundennähe als Service nutzen ibeacon, Mobile Wallet & Co. Kundennähe als Service nutzen Düsseldorf, 15.04.2015 Andreas Kohring (Manager, SHS VIVEON GmbH) Inhalt 1. Einstieg in die Technologien 2. Anwendungen 3. Was die Zukunft bringt

Mehr

Easy Professional Signage Screen Marketing mit System

Easy Professional Signage Screen Marketing mit System Easy Professional Signage Screen Marketing mit System INNOVATIONSPREIS-IT SIEGER 2014 BRANCHENSOFTWARE Easy Signage Mit viewneo wird Digital Signage jetzt einfacher als je zuvor Dass digitale Anzeigen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. App-Installation 2 2. Betätigung 3

Inhaltsverzeichnis. 1. App-Installation 2 2. Betätigung 3 SMARTPHONE APP Inhaltsverzeichnis 1. App-Installation 2 2. Betätigung 3 2.1 Anbinden des Smartphones 3 2.2 Besitzer festlegen 3 2.3 Zusperren/ Aufsperren... 4 2.4 Hauptmenü.. 5 2.5 Sperrmenü... 5 2.6

Mehr

vvv.ch Die komplette Mitgliederverwaltung über das Internet für Vereine, Klubs und Verbände Virtuelle Vereinsverwaltung www.vvv.ch

vvv.ch Die komplette Mitgliederverwaltung über das Internet für Vereine, Klubs und Verbände Virtuelle Vereinsverwaltung www.vvv.ch vvv.ch Virtuelle Vereinsverwaltung Die komplette Mitgliederverwaltung über das Internet für Vereine, Klubs und Verbände Virtuelle Vereinsverwaltung - Vorteile im Überblick Einfaches Klubmanagement via

Mehr

Zeitung als App? Wandel der Produktions- und Kommunikationsprozesse. Prof. Dr. Paul Klimsa Technische Universität Ilmenau

Zeitung als App? Wandel der Produktions- und Kommunikationsprozesse. Prof. Dr. Paul Klimsa Technische Universität Ilmenau Zeitung als App? Wandel der Produktions- und Kommunikationsprozesse Prof. Dr. Paul Klimsa Technische Universität Ilmenau Inhalt Technik, Inhalt und Organisation: Medieproduktion als neue Grundlage der

Mehr

7. Deutscher Handelsimmobilien-Gipfel 2015 Düsseldorf, 24. März 2015

7. Deutscher Handelsimmobilien-Gipfel 2015 Düsseldorf, 24. März 2015 7. Deutscher Handelsimmobilien-Gipfel 2015 Düsseldorf, 24. März 2015 1 44 Millionen Deutsche nutzen ein Smartphone Smartphone als digitaler Alleskönner, das eine Vielzahl von Geräten wie Digicam, Wecker,

Mehr

Private Cloud Management in der Praxis

Private Cloud Management in der Praxis Private Cloud Management in der Praxis Self Service Portal 2.0 Walter Weinfurter Support Escalation Engineer Microsoft Deutschland GmbH Merkmale von Private Cloud Infrastrukturen Private Cloud = Infrastruktur

Mehr

Die Hospitality Solution

Die Hospitality Solution Payment Services Die Hospitality Solution Für die Gastronomie Für Sie und Ihre Gäste: die Hospitality Solution von SIX Inhaltsverzeichnis SIX Payment Services 04 Das Kunden-Erlebnis 05 Die Hospitality

Mehr

Fakten! In Deutschland gibt es 110 Mio. aktive Mobilfunkkarten.

Fakten! In Deutschland gibt es 110 Mio. aktive Mobilfunkkarten. Fakten! In Deutschland gibt es 110 Mio. aktive Mobilfunkkarten. 50% 14- bis 49-Jährigen nutzt einen mobilen Computer. (Quellen: Global Press 20.07.2010/ Medien Radar 2010) 90% aller Mobiltelefone haben

Mehr

November 2013 FLASH INSIGHT. ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität

November 2013 FLASH INSIGHT. ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität November 2013 FLASH INSIGHT ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

Eine native 100%ige Cloud-Lösung.

Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Flexibel. Skalierbar. Sicher. Verlässlich. Autotask Endpoint Management bietet Ihnen entscheidende geschäftliche Vorteile. Hier sind fünf davon. Autotask Endpoint Management

Mehr

Mobile Device Management (MDM) Part2

Mobile Device Management (MDM) Part2 Jürg Koller CONSULTANT trueit GMBH juerg.koller@trueit.ch @juergkoller blog.trueit.ch / trueit.ch Pascal Berger CONSULTANT trueit GMBH pascal.berger@trueit.ch @bergerspascal blog.trueit.ch / trueit.ch

Mehr

Die Camping-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie

Die Camping-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie Die Camping-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie 1! Das Netz ist mobil - und lokal! Textebene 1 40.500.000 Textebene 2 Textebene Menschen 3 in Deutschland benutzen ein Smartphone. Textebene 4

Mehr

Mobile Lösungen für das Digitale Unternehmen

Mobile Lösungen für das Digitale Unternehmen Mobile Lösungen für das Digitale Unternehmen Maik Szmatulewicz, CMO metaquark A Software AG company 02. Juli 2014 Eine Technologie verändert die (Geschäfts-)Welt 50% Der PRIO1 für Entscheider bis 2015

Mehr

Digital Graffiti Version 1.0

Digital Graffiti Version 1.0 Digital Graffiti - Kurzbeschreibung Digital Graffiti Version 1.0 Kurzbeschreibung Oktober 2008 Ein Kooperationsprojekt von Siemens AG, Corporate Technology, CT SE 1, München Institut für Wirtschaftsinformatik,

Mehr

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Köln, 25.08.2015 Agenda Warum Mobile Marketing Mobile Marketing ist nicht gleich APP Mobile Optimierung als Grundlage

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

NetworkOnMobile (NFC)

NetworkOnMobile (NFC) Security Essen 2014 NetworkOnMobile (NFC) Dr. Andreas Bloom 23. September 2014 Was bedeutet NFC NFC ist gezielt auf eine geringe Reichweite im Zentimeterbereich entwickelt worden, um das Ausspähen der

Mehr

Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Unser wichtigstes Kapital: Unser Team Veröffentlicht durch den Geschäftsführer Professionelle und motivierte Team Player Entwickler mit innovativem Technologie-

Mehr

Starten einer Aufnahme

Starten einer Aufnahme Wave ViewPoint Die mehrfach ausgezeichnete Unified Communications-Lösung ViewPoint besticht durch Ihre Einfachheit und intuitive Benutzeroberfläche. Call-Management, Mobility, Call-Recording, Präsenz-Management,

Mehr

VERNETZT, UM FREI ZU SEIN.

VERNETZT, UM FREI ZU SEIN. BMW ConnectedDrive www.bmw.com/ connecteddrive VERNETZT, UM FREI ZU SEIN. HOW-TO GUIDE: CONNECTED DRIVE SERVICES. Freude am Fahren CONNECTED DRIVE SERVICES. Was bietet der Dienst Connected Drive Services?

Mehr

Ihr IHKMagazin als App! ihk mag

Ihr IHKMagazin als App! ihk mag Ihr IHKMagazin als App! ihk mag Ihr IHK-Magazin als App fürs Smartphone und Tablet! Smartphone und Tablet sind längst ein fester Bestandteil der täglichen Kommunikation und haben unser Nutzungsverhalten

Mehr

dedicated to the continous growth of technology Mobile Smartcard-Lösung Sicherheit mit Stil

dedicated to the continous growth of technology Mobile Smartcard-Lösung Sicherheit mit Stil dedicated to the continous growth of technology Mobile Smartcard-Lösung Sicherheit mit Stil Einfach unbesorgt sicher sein! Das Thema Datensicherheit steht im Fokus der Öffentlichkeit und ist zu einer der

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Vortrag IHK Paderborn Prof. Dr. Uwe Kern Leistungsspektrum Apps Native Lösungen für alle Plattformen Shops

Mehr

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support.

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mobile Marketing Solutions. Innovative Werkzeuge für den

Mehr

ShareForm. Die flexible Lösung für den Außendienst

ShareForm. Die flexible Lösung für den Außendienst ShareForm Die flexible Lösung für den Außendienst Point of Sale Merchandising Facility-Management Sicherheitsdienste Vending-Automatenwirtschaft Service- und Reparaturdienste Was ist ShareForm? Smartphone

Mehr

IHR EIGENER, UNABHÄNGIGER UND DIREKTER KOMMUNIKATIONSKANAL.

IHR EIGENER, UNABHÄNGIGER UND DIREKTER KOMMUNIKATIONSKANAL. IHR EIGENER, UNABHÄNGIGER UND // free wifi service Nutzen Sie für Ihre Kunden/Interessenten die Möglichkeit der direkten und verlustfreien Kommunikation per WLAN/WIFI. Bring your own device 2.0 - Erreichen

Mehr

FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung

FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung Willkommen bei der Ersteinrichtung von FritzCall.CoCPit Damit Sie unseren FritzCall-Dienst nutzen können, müssen Sie sich die aktuelle Version unserer FritzCall.CoCPit-App

Mehr

Trends im Online-Marketing. #onedigicomp 02.04.2015

Trends im Online-Marketing. #onedigicomp 02.04.2015 Trends im Online-Marketing #onedigicomp 02.04.2015 Wo geht das Budget hin? 2 Agenda Trends im Online-Marketing E-Mail-Marketing Social Media Mobile Search Display Location Based Mobile Marketing (LBMM):

Mehr

Digital Signage Goes Interactive. Interaktive Kundenkommunikation für den Einzelhandel

Digital Signage Goes Interactive. Interaktive Kundenkommunikation für den Einzelhandel Digital Signage Goes Interactive Interaktive Kundenkommunikation für den Einzelhandel Natürlichsprachliche Bedienung bei SemVox: Von der Forschung zum Produkt 2000 2003 BMBF Projekt SmartKom Multimodale

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Unternehmensportfolio Was wir machen: Cross Plattform Mobile Applications Beispiel ansehen Was wir machen: HTML5 & CSS3 basierte Web Applikationen Beispiel ansehen Was wir machen: Windows 8 & Windows Mobile

Mehr

Mobile Echtzeitkontrolle von Kommunikationskanälen

Mobile Echtzeitkontrolle von Kommunikationskanälen Mario Kubek, Witsarut Suwanich und Krittapat Wongyaowaruk FernUniversität in Hagen Tel.: +49 2331 987 1153, Fax: +49 2331 987 353 E-Mail: kn.wissenschaftler@fernuni-hagen.de Mobile Echtzeitkontrolle von

Mehr

Collax PPTP-VPN. Howto

Collax PPTP-VPN. Howto Collax PPTP-VPN Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als PPTP-VPN Server eingerichtet werden kann, um Clients Zugriff ins Unternehmensnetzwerk von außen zu ermöglichen.

Mehr

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen Mit der aktuellen Version hält eine komplett neu konzipierte webbasierte Anwendung Einzug, die sich neben innovativer Technik auch durch ein modernes Design und eine intuitive Bedienung auszeichnet. Angefangen

Mehr

MOBILE Pro. Bestandsdaten. einfach mobilisieren. www.proteam.de

MOBILE Pro. Bestandsdaten. einfach mobilisieren. www.proteam.de Bestandsdaten einfach mobilisieren www.proteam.de WAS LEISTET MOBILE PRO DAS MOBILE PRO FUNKTIONSPRINZIP Mit MOBILE Pro können wichtige und nützliche In- unterstützt. Die mobile Applikation kann an nahezu

Mehr

Bedienungsanleitung. BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander

Bedienungsanleitung. BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander Bedienungsanleitung BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander Hauptmenü Commander In dieser Maske haben Sie die Möglichkeit, auszuwählen welche Funktionen geändert oder hinzugefügt werden soll. Diese Einstellungen

Mehr

Erfolgreiches mobiles Arbeiten. Markus Meys

Erfolgreiches mobiles Arbeiten. Markus Meys Erfolgreiches mobiles Arbeiten Markus Meys Die Themen im Überblick Faktoren für erfolgreiches mobiles Arbeiten Cloud App und andere tolle Begriffe Welche Geräte kann ich nutzen? Planung Was möchte ich

Mehr

WELTWEIT EINMALIGES SYSTEM AUS VERWALTUNGSPLATTFORMEN UND KUNDEN-APPS

WELTWEIT EINMALIGES SYSTEM AUS VERWALTUNGSPLATTFORMEN UND KUNDEN-APPS MARKETINGSERVICE & KOMMUNIKATIONSPLATTFORM DIE FRISEURBRANCHE WELTWEIT EINMALIGES SYSTEM AUS VERWALTUNGSPLATTFORMEN UND KUNDEN-APPS ÜBER DIE FRIZISTO AG Die frizisto AG ist ein industrieunabhängiges und

Mehr

Erfassung von Umgebungskontext und Kontextmanagement

Erfassung von Umgebungskontext und Kontextmanagement Erfassung von Umgebungskontext und Kontextmanagement Jörg Schneider, Christian Mannweiler, Andreas Klein, Hans D. Schotten 13.05.2009 Inhalt 1. Einleitung 2. Anforderungen 3. Kontext Erfassung und Verteilung

Mehr

rekman Reservierungs- und Kundenmanager Die Reservierungssoftware für die Gastronomie Stand: Januar 2008

rekman Reservierungs- und Kundenmanager Die Reservierungssoftware für die Gastronomie Stand: Januar 2008 rekman Reservierungs- und Kundenmanager Die Reservierungssoftware für die Gastronomie Stand: Januar 2008 Gerd Wester GmbH IT-Consulting Reinoldstr. 6 50676 Köln Fon 0221 / 1696759 Fax 0221 / 1696783 Email

Mehr

MobiDM-App Handbuch für Windows Phone

MobiDM-App Handbuch für Windows Phone MobiDM-App Handbuch für Windows Phone Dieses Handbuch beschreibt die Installation und Nutzung der MobiDM-App für Windows Phone Version: x.x MobiDM-App Handbuch für Windows Phone Seite 1 Inhalt 1. WILLKOMMEN

Mehr

Bedienungsanleitung LIGHTIFY App

Bedienungsanleitung LIGHTIFY App Bedienungsanleitung LIGHTIFY App Licht bequem per Smartphone steuern Entdecken Sie eine neue Dimension des Lichts Steuern Sie Ihre Lichtquellen einzeln oder in Gruppen von zu Hause oder von unterwegs per

Mehr

Session 2 - Sicherheitsaspekte im alpinen Bereich ------------------------------------------------------------ SAWOS

Session 2 - Sicherheitsaspekte im alpinen Bereich ------------------------------------------------------------ SAWOS Session 2 - Sicherheitsaspekte im alpinen Bereich ------------------------------------------------------------ SAWOS Safety, Security and Work Force Management System Carmen Sommer, TeleConsult Austria

Mehr

PRODUKTSUCHE LEICHTGEMACHT. Robuste und kostengünstige Indoor-Navigation auf Basis von Bluetooth SMART

PRODUKTSUCHE LEICHTGEMACHT. Robuste und kostengünstige Indoor-Navigation auf Basis von Bluetooth SMART PRODUKTSUCHE LEICHTGEMACHT Robuste und kostengünstige Indoor-Navigation auf Basis von Bluetooth SMART SemVox GmbH Von der Forschung zum Produkt 2000 2008 Forschung und Entwicklung am Deutschen Forschungszentrum

Mehr

Mit einer App zum Katalog!?

Mit einer App zum Katalog!? Mit einer App zum Katalog!? Kataloganwendungen für mobile Endgeräte Apps? kleine Programme Alternativen: webbasiert nativ Bereitstellung einer Oberfläche i.d.r. für Mobiltelefone Erreichen des Nutzers

Mehr

FAUbox die bessere Dropbox

FAUbox die bessere Dropbox REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [ RRZE ] FAUbox die bessere Dropbox Powered by PowerFolder Dr. Peter Rygus, RRZE 02.07.2015 Agenda 1. Use Cases 2. Aufbau 3. Features 4. Clients 5. Administrative Ebenen

Mehr

Für starkes Marketing. Webcheck Der Fitnesscheck für Ihre Website

Für starkes Marketing. Webcheck Der Fitnesscheck für Ihre Website Für starkes Marketing. Webcheck Der Fitnesscheck für Ihre Website Auf zu Ihrem optimalen Online-Auftritt Ohne einen auf allen Ebenen sauber funktionierenden, attraktiven Internetauftritt kann sich heute

Mehr

23.11.2012. Monitoring Systeme. Monitoring Systeme SUNNY HOME MANAGER SOLAR-LOG

23.11.2012. Monitoring Systeme. Monitoring Systeme SUNNY HOME MANAGER SOLAR-LOG Monitoring Systeme Monitoring Systeme SUNNY HOME MANAGER SOLAR-LOG 1 Übersicht höhere Rendite und schnellere Amortisation der PV-Anlage bis zu 10 Prozent weniger Stromverbrauch automatische Nutzung günstiger

Mehr

Vorarlberger Standardschulinstallation schulen.em@ail Anbindung von Android Mobile Devices

Vorarlberger Standardschulinstallation schulen.em@ail Anbindung von Android Mobile Devices Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb 2012 Schulmediencenter des Landes Vorarlberg IT-Regionalbetreuer des Landes Vorarlberg 6900 Bregenz, Römerstraße 14 Alle Rechte vorbehalten Vorarlberger

Mehr

ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager

ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager Vielfalt! Blackberry, Windows Mobile, Symbian, ios für iphone/ipad, Android. Zulassung / Einführung mehrerer Betriebssysteme

Mehr

AppMachine. Einfach Bausteine kombinieren THE NEXT STEP IN APP BUILDING. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. iphone & Android. 100% native Apps.

AppMachine. Einfach Bausteine kombinieren THE NEXT STEP IN APP BUILDING. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. iphone & Android. 100% native Apps. AppMachine.com AppMachine THE NEXT STEP IN APP BUILDING Einfach Bausteine kombinieren Nutzen Sie 24 verschiedene Komponenten, um Ihre App zu bauen. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. Ohne Programmierkenntnisse.

Mehr

Factsheet. Einbau TOSC4. Version: 4 Letzte Änderung: 19.12.2013 Geändert von: Armin Schanitz

Factsheet. Einbau TOSC4. Version: 4 Letzte Änderung: 19.12.2013 Geändert von: Armin Schanitz Factsheet Einbau TOSC4 Version: 4 Letzte Änderung: 19.12.2013 Geändert von: Armin Schanitz Letzte Änderungen: - Mobile Version - Reverse Proxy - Hinweise Lightbox 0. Inhaltsverzeichnis 0. 1. 2. INHALTSVERZEICHNIS...

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

Berichtsmanagement. mehr unter www.ees-online.de. Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten

Berichtsmanagement. mehr unter www.ees-online.de. Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten Berichtsmanagement Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten Zuverlässige und regelmäßige Berichterstattung ist für die Überwachung von weiträumig verteilten Anlagen

Mehr

Bedienungsanleitung LIGHTIFY App

Bedienungsanleitung LIGHTIFY App Bedienungsanleitung LIGHTIFY App Licht bequem per Smartphone steuern Entdecken Sie eine neue Dimension des Lichts Steuern Sie Ihre Lichtquellen einzeln oder in Gruppen zu Hause oder von unterwegs per Smartphone

Mehr

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 Der Vermittlungsplatz inkl. Besetztlampenfeld (BLF) für HiPath 3000 V8 Copyright Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG 2010. All rights reserved.

Mehr

Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis

Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis ERM-Tag 2014 Schenck Technologie- und Industriepark, Darmstadt 23. September 2014 Peter Pfalzgraf, PROSTEP AG peter.pfalzgraf@prostep.com PROSTEP

Mehr

SmartLine. Die professionelle Gesamtlösung für Unternehmen und Organisationen

SmartLine. Die professionelle Gesamtlösung für Unternehmen und Organisationen Die professionelle Gesamtlösung für Unternehmen und Organisationen Das Paket beinhaltet die Realisierung einer professionellen und individuellen Website. Des Weiteren ist die mit einem benutzerfreundlichen

Mehr

8.2.2.3 Übung - Arbeiten mit Android

8.2.2.3 Übung - Arbeiten mit Android 5.0 8.2.2.3 Übung - Arbeiten mit Android Einführung Drucken Sie die Übung aus und führen Sie sie Übungen durch. In dieser Übung werden Sie Apps und Widgets auf dem Home-Bildschirm platzieren und Sie zwischen

Mehr

News-Apps Rhein Main Presse

News-Apps Rhein Main Presse News-Apps Rhein Main Presse Yvonne Abbel 25. September 2012 Verbreitung mobiler Endgeräte nimmt zu Online-Möglichkeiten >> 37 % ca. 470.000 12% ca. 150.000 Smartphone 37% der Deutschen besitzen ein Smartphone

Mehr

Mobile Business. Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH

Mobile Business. Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH Mobile Business Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH Intro Markt & AppStores Warum eine mobile App? App Marketing Fazit Q & A Background INTRO Mobile Business

Mehr

Consulting Development Design

Consulting Development Design Consulting Development Design 59. Bundesweites Gedenkstättenseminar - AG 4 Agenda Vorstellung Was verbirgt sich hinter einer mobilen App? Beispiel TABTOUR mehr als nur eine App Was ist jetzt und zukünftig

Mehr

Smart Home. Quickstart User Guide

Smart Home. Quickstart User Guide Smart Home Quickstart User Guide Um Ihr ubisys Smart Home von Ihrem mobilen Endgerät steuern zu können, müssen Sie noch ein paar kleine Einstellungen vornehmen. Hinweis: Die Abbildungen in dieser Anleitung

Mehr

-Know-how. Teil 11: Den Funktionsumfang von HomeMatic durch Orbylon sinnvoll erweitern. 94 So funktioniert s

-Know-how. Teil 11: Den Funktionsumfang von HomeMatic durch Orbylon sinnvoll erweitern. 94 So funktioniert s 94 So funktioniert s -Know-how Teil 11: Den Funktionsumfang von HomeMatic durch Orbylon sinnvoll erweitern In unserer Reihe HomeMatic-Know-how zeigen wir anhand von kleinen Detail lösungen, wie man bestimmte

Mehr

Sitzungsmanagement. für SharePoint. Release 2.0 - Die Neuerungen

Sitzungsmanagement. für SharePoint. Release 2.0 - Die Neuerungen Sitzungsmanagement für SharePoint Release 2.0 - Die Neuerungen Inhalt Begrüßen Sie Ihre Mitglieder... 3 Einladung... 3 Erweiterte Exchange Integration... 3 Ergänzung einer Raumplanung... 3 Sitzungseinladungen

Mehr

SealPath Enterprise 2013

SealPath Enterprise 2013 SealPath Enterprise 2013 What is SealPath? SealPath schützt Ihre sensiblen und vertraulichen Dokumente egal wo sich diese befinden. Was ist SealPath? Schutz Kontrolle Auditing Ihre Firmendokumente sind

Mehr

VERNETZT, UM FREI ZU SEIN.

VERNETZT, UM FREI ZU SEIN. BMW ConnectedDrive www.bmw.ch/ connecteddrive Freude am Fahren VERNETZT, UM FREI ZU SEIN. How-To-Guide: CONNECTED DRIVE SERVICES. Connected Drive Services. Was bietet Ihnen der Dienst ConnectedDrive Services?

Mehr

Mit Cloud Power werden Sie zum

Mit Cloud Power werden Sie zum Mit Cloud Power werden Sie zum Windows 8 und Windows Phones Apps Mark Allibone Noser Engineering AG History Channel Computing Technology 1960 Mainframe Computing 1970 Mini Computing 1980 Personal Computing

Mehr

BYOD: Sicherer Zugriff auf das Unternehmensnetz und Verwaltung der Mobiles

BYOD: Sicherer Zugriff auf das Unternehmensnetz und Verwaltung der Mobiles Pallas Security Colloquium BYOD: Sicherer Zugriff auf das Unternehmensnetz und Verwaltung der Mobiles 16.10.2013 Referent: Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a

Mehr

Ring Ring! Jetzt hat Ihr Kunde Sie auch in der Hosentasche immer dabei!

Ring Ring! Jetzt hat Ihr Kunde Sie auch in der Hosentasche immer dabei! Ring Ring! Jetzt hat Ihr Kunde Sie auch in der Hosentasche immer dabei! Mit Ihrer eigenen Facebook-App für Apple und Android, Ihrer mobilen Website und Ihren eigenen RSS-Kanal: Jetzt ganz einfach mit tobit

Mehr

SyMobile Installationsanleitung

SyMobile Installationsanleitung Systemvoraussetzungen: - Windows XP SP3 - Windows 2003 Server - Windows Vista Professional/Business - Windows 7 - Windows 2008 Server - Windows 2008 R2 Server - SQL Server 2005/2008/2008 R2 - SelectLine

Mehr

EINLEITUNG - WARUM GAPLESS?

EINLEITUNG - WARUM GAPLESS? EINLEITUNG - WARUM GAPLESS? ? 3 WAS KANN GAPLESS FÜR SIE TUN? GAPLESS A. verteilt Ihre Präsentationen weltweit auf Knopfdruck und live. B. hilft Ihnen, auf Messen einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Mehr

Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing

Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing Internet User (Mio.) 2,000 Wie zahlreiche Studien prognostizieren, wird sich Mobile Marketing in den kommenden Jahren vom sporadischen zum wesentlichen Bestandteil

Mehr

IDGARD Bedienübersicht Anwendungen

IDGARD Bedienübersicht Anwendungen IDGARD Bedienübersicht Anwendungen IDGARD worum geht es? idgard ist ein Dienst für firmenübergreifende Zusammenarbeit, Kommunikation und Datenaustausch einfach, sicher & compliant ohne zusätzliche Clientsoftware

Mehr

PLANON APPS. Machen Sie Ihr Facility Management mobil

PLANON APPS. Machen Sie Ihr Facility Management mobil PLANON APPS Machen Sie Ihr Facility Management mobil Ein innovativer Spezialist mit über 30 Jahren Erfahrung im CAFM Bereich Ein Partner, der von Gartner als Leader gesehen wird Integrierte, zukunftssichere

Mehr

generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten.

generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten. generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten. Produktbeschreibung generic.de QDBAddOn Die Softwarelösung

Mehr

Trend: Mobiles Internet. Eine aktuelle Übersicht

Trend: Mobiles Internet. Eine aktuelle Übersicht Trend: Mobiles Internet Eine aktuelle Übersicht Computer verändern sich Kommunikation verändert sich Fotografie verändert sich Drei Erfolgsfaktoren 1 Seien Sie auf allen Bildschirmen präsent 2 Seien Sie

Mehr

Verwendung eines Leica DISTO mit Bluetooth Smart mit Windows 8.1. V 1.1 April 2014

Verwendung eines Leica DISTO mit Bluetooth Smart mit Windows 8.1. V 1.1 April 2014 Verwendung eines Leica DISTO mit Bluetooth Smart mit Windows 8.1 V 1.1 April 2014 Die Leica DISTO - Geräte mit Bluetooth Leica DISTO D110 Bluetooth Smart Leica DISTO D3a BT (D330i) Bluetooth 2.1 Leica

Mehr

Los Geht's. Vorwort P2WW-2600-01DE

Los Geht's. Vorwort P2WW-2600-01DE Los Geht's Vorwort P2WW-2600-01DE Vielen Dank für den Kauf von Rack2-Filer! Rack2-Filer ist eine Anwendungssoftware, welche Verwaltung und Anzeige von Dokumentdaten mit Ihrem Computer ermöglicht. Dieses

Mehr

Starten Sie Audi connect.

Starten Sie Audi connect. Starten Sie Audi connect. A1 A4 A5 A6 A7 A8 Q3 Q5 Q7 Audi connect verbinden, nutzen, aktivieren. Verbinden Seite 3 Nutzen Seite 7 Aktivieren im Fahrzeug Seite 8 myaudi Seite 13 2 Weitere Informationen

Mehr

DIE APP FÜR STUDIERENDE

DIE APP FÜR STUDIERENDE IHR CAMPUS. IHRE APP. DIE APP FÜR STUDIERENDE Mit campus-to-go Noten einsehen, Vorlesungen planen, Mensaplan abrufen und vieles mehr Ihre Hochschule für Unterwegs campus-to-go Menü auf iphone campus-to-go

Mehr

momentum momentum.dos-group.com DOS Group Via Besazio 21 CH-6863 Besazio +41 91 630 20 11 info@dos-group.com www.dos-group.com THE RESCUE NETWORK

momentum momentum.dos-group.com DOS Group Via Besazio 21 CH-6863 Besazio +41 91 630 20 11 info@dos-group.com www.dos-group.com THE RESCUE NETWORK momentum THE RESCUE NETWORK momentum.dos-group.com Momentum kommt aus dem Lateinischen und erinnert an Augenblick, Schnelligkeit, Impuls und Elan. Auf dieser Grundlage entstand das Projekt Momentum mit

Mehr

comm-press Drupal Training Panels, theoretischer Teil Einführung in Panels http://www.comm-press.de

comm-press Drupal Training Panels, theoretischer Teil Einführung in Panels http://www.comm-press.de Einführung in Panels 1 Regionen, Blöcke und Panels 2 Regionen Header werden im Theme definiert unterteilen die Website in beliebige Bereiche Left Content Right Footer 3 Blöcke Content ohne URL und Teaser/Node

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Niemand wartet gerne daher EasyTicket!

Niemand wartet gerne daher EasyTicket! 1 EasyTicket ist eine digitale und intelligente Personen- und Kunden-Aufrufanlage. Mit EasyTicket optimieren Sie nicht nur Wartezeiten, Kundenströme und Ihre Personaleinsatzplanung, sondern durch die vielen

Mehr

SOCIAL. LOCAL. MOBILE.

SOCIAL. LOCAL. MOBILE. SOCIAL. LOCAL. MOBILE. SWISS CRM FORUM 2014 Copyr i g ht 2012, SAS Ins titut e Inc. All rights res er ve d. ROBERT SCHUMACHER SAS INSTITUTE AG CUSTOMER INTELLIGENCE SOLUTIONS MANAGER JUNI 2014 INHALT SOCIAL.

Mehr