8. VDEB Anwendertag Der Nutzen von RFID in der Logistik. Qualitätsmessung und Prozesskontrolle mit RFID Anwendungsbeispiel Deutsche Post AG

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "8. VDEB Anwendertag Der Nutzen von RFID in der Logistik. Qualitätsmessung und Prozesskontrolle mit RFID Anwendungsbeispiel Deutsche Post AG"

Transkript

1 8. VDEB Anwendertag Der Nutzen von RFID in der Logistik Qualitätsmessung und Prozesskontrolle mit RFID Anwendungsbeispiel Deutsche Post AG Robert Poggemann Bremen, 22. September 2005

2 Übersicht Das Antenne-Transponder-System (ATS) bei Deutsche Post (Brief) Technologieauswahl Barcode RFID Erfahrungen und Vorgehensweise Seite 2

3 Das Antenne-Transponder-System (ATS) bei Deutsche Post ATS wird im Briefbereich von Deutsche Post World Net zur end to end - Qualitätsmessung und Prozesskontrolle eingesetzt Sowohl die nationale (interne) als auch die internationale Qualitätsmessung werden unterstützt (REIMS-Abkommen) Fixe Installationen in allen 82 Briefzentren (BZ) sowie in 11 Depots, außerdem 30 mobile Systeme. Messpunkte: alle BZ (Ein- und Ausgang) und Depots sowie alle Hubs an BZ Standorten Wechselnde Lettershops, Zustellbasen (mobile System) Seite 3

4 Erfassung der Transponderdaten an den Messpunkten Antenne/Exciter Reader Transponder Test-Brief(e) Der Exciter erzeugt ein elektromagnetisches Feld, das den Transponder aktiviert Transponder sendet Identifikation an den Reader Seite 4

5 Das Antenne-Transponder-System (ATS) der Deutsche Post (2) System, Komponenten und Installation von Lyngsø Industri, Dänemark Komponenten (Ein Exciter mit einem oder mehreren Readern stellen eine detection unit dar) 1461 Antennen (Exciter) (in der Regel Exciter pro Standort) 493 Reader (durchschittlich 4-6 pro Standort) 6000 Transponder (zzgl für zusätzliche Qualitätsprüfung durch DHL Global Mail) 433,92 MHz Aktiv Read Only 93 site server PC Bei jedem Lesevorgang werden Transponder-ID, Ort, Tag und Zeit erfaßt Prozessanalye mit dem Tool QSM (Quality of Service Monitor, Lyngsø), insbesondere hinsichtlich verspäteter Transponder und Intranetanwendung für DP AG-Mitarbeiter Vergleich der so gewonnenen Daten mit Informationen von Testbriefempfängern durch unabhängige Institute Seite 5

6 Blick auf Exciter und Reader am Messpunkt Exciter Reader Seite 6

7 Transponder 10 cm 14 cm Seite 7

8 Blick auf stationäre Installation in einem BZ Ein Exciter erfaßt zwei Tore Durchschnittliche Leseentfernung zum Transponder 3 Meter Exciter pro Standort, um alle relevanten Tore zuverlässig zu erfassen Erfassungsrate von 95% aller (korrekt behandelten) Transponder garantiert Alle Boxen müssen durch eine am Boden markierte Zone bewegt werden Seite 8

9 Lösungen Abdeckung der Tore durch Exciter Gate Gate Gate Gate Zone, in der Transponder aktiviert werden können 3mX4m Antenne 1mx2m Dieser Weg führt nicht durch die Erfassungzone Transponder wird nicht aktiviert Wege, die nicht durch die Erfassungszone des Exciters führen müssen vermieden werden Seite 9

10 Das Prinzip der end-to-end - Qualitätsmessung (bei E+1) Unabhängiges Marktforschungs-Institut Versender Panelist Annahmestelle (BZ, Briefkasten, Postfiliale, etc.) Transponder-Erfassung andere (schriftliche) Sendung BZA (Briefzentrum Ausgang) BZE (Briefzentrum Eingang) mobile Letzte Meile ZSP (Zustellbasis) Zusteller Empfänger Panelist Sender Panelist Sorting centre outward International Exchange Office (export) Flug oder anderer Transport IPZ 4 p.m. E+1 Anforderung für REIMS Ausland IPC, Research Institute Seite 10

11 Interne Messung Ein Teil der zwischen Panelisten ausgetauschten Testbriefen wird mit Transpondern ausgestattet. Die Informationen der Panelisten werden mit den Informationen aus der Erfassung der Transponder verknüpft E+1-Briefsendungen: ca. 12% der Testbriefe enthalten Transponder Zugriff für DP-Mitarbeiter mit angemessener Verzögerung (Vermeidung von Manipulationen) Exciter/ Reader Datenerfassung Zentral-Server (Hannover) Verknüpfung und Interpretation von Daten BZ BZ lokale PC Deutsche Post Raw data Enriched data MF-Inst. Sender- Panelist BZ Analyse Deutsche Deutsche Post, Post, Zentrale Zentrale / / RGB RGB / / NL NL Empfänger Panelist Seite 11

12 ATS - Analyse Seite 12

13 ATS - Analyse Verfügbare Informationen vor der Einführung von ATS IPZ 5,8% Domestic operations 94,2% Seite 13

14 ATS - Analyse Verfügbare Informationen nach der Einführung von ATS No allocation 2,6% IPZ 5,8% IPZ misrouting 15,0% IPZ or domestic 2,2% After BZE 47,1% Kleiner Grenzverkehr (other exchange offices) 1,5% Transport and hub 4,4% BZE (incl. misrouting) 21,5% Seite 14

15 Übersicht Das Antenne-Transponder-System (ATS) bei Deutsche Post (Brief) Technologieauswahl Barcode RFID Erfahrungen und Vorgehensweise Seite 15

16 Identifikation von Briefsendungen wozu? Sortierung Notwendig für die Kernaufgabe Erfordert Vereinzelung der Daten, Sichtbarkeit der ID-Information, hohe Geschwindigkeit und große Mengen, feste Standorte Prozesskontrolle Diagnose (Teilprozesse, end-to-end) Dokumentation (z.b.: Gefahrenübergang zu Subcontractor) Nachweis bei Kundenbeschwerden Notwendige Qualitätsmessungen Frankierschutz Seite 16

17 Technologiewahl 1: Sortierung Sortierung erfordert per se Vereinzelung und Sichtbarkeit sowie die schnelle Verarbeitung großer Sendungsmengen und sie kann zentralisiert erfolgen Aus diesem Grund sind die spezifischen Vorteile von RFID nicht relevant RFID-Tag Keine Sichtverbindung erforderlich Pulklesung, (relativ) unabhängig von Ausrichtung und Lage wiederverwendbar re-writable, Events können auf Tag oder in IT-Infrastruktur gespeichert werden Höherer Preis pro Tag Tagging aufwendiger Barcode ID-Tags Sichtbarkeit erforderlich Erkennung one-by-one, in bestimmter Ausrichtung Unmöglich wenn gedruckt, schwierig bei Etikett WORM, Events können in IT-Infrastruktur gespeichert werden Niedriger Preis pro ID-Tag Schnelles Taggen durch Durkcen Für die Briefsortierung hat Barcode-Tagging einen unschlagbaren Kostenvorteil für die nahe Zukunft Seite 17

18 Technologiewahl 2: Prozessdiagnose Prozessdiagnose kann mithilfe von Testbriefen erfolgen. Beschränkungen hinsichtlich Preis und hoher Volumina sind weniger wichtig Diagonse erfordert versteckte Tags, um Manipulationen vorzubeugen, erlaubt Wiederverwendung und sollte Informationen von möglichst vielen Standorten innerhalb des Prozesses liefern RFID-Tag Keine Sichtverbindung erforderlich Pulklesung, (relativ) unabhängig von Ausrichtung und Lage wiederverwendbar re-writable, Events können auf Tag oder in IT-Infrastruktur gespeichert werden Höherer Preis pro Tag Tagging aufwendiger Barcode ID-Tags Sichtbarkeit erforderlich Erkennung one-by-one, in bestimmter Ausrichtung Unmöglich wenn gedruckt, schwierig bei Etikett WORM, Events können in IT-Infrastruktur gespeichert werden Niedriger Preis pro ID-Tag Schnelles Taggen durch Durkcen Bei der Prozessdiagnose kommen die Vorteile der RFID-Tags zur Geltung. Daher sind sie in disem Fall die Technologie der Wahl Seite 18

19 Übersicht Das Antenne-Transponder-System (ATS) bei Deutsche Post (Brief) Technologieauswahl Barcode RFID Erfahrungen und Vorgehensweise Seite 19

20 Grundsätzliche Erfahrungen aus verschiedenen RFID-Projekten in der Logistik Unklare Vorstellungen bei Interessenten/ Anwendern über Was RFID wirklich ist (nicht GPS, nicht GSM) Die Limitationen der Technologie (Reichweite, Leserate, Zuverlässigkeit) Die Kosten (Transponder, Hardware, Installation, IT-Systeme) Den Stand der Technik (Reifegrad) Es gibt (zur Zeit) keine Standardlösung Es gibt (zur Zeit) kein Plug & Play Angesichts des aktuellen Stands der Technik und ihrer Kosten sind Business Cases für Einzelanwendungen mit schnellem Return on Invest nicht die Regel RFID strategisch oder anwendungsspezifisch? aber häufig können nicht alle Vorteile quantifiziert werden (z. B. aufgrund von Prozessveränderungen) Glaubenskriege (RFID versus Barcode, HF versus UHF) erschweren die Entscheidung Seite 20

21 Entwicklung von RFID Anwendungen Anwendungsspezifische Anforderungen Daten, die auf dem Chip gespeichert werden sollen, z. B. Inhalt, Struktur Position der Lesepunkte in relevanten Prozessen Trägergegenstand, auf dem der Tag angebracht wird Große Boxen Kleine Gegenstände Umgebungsbedingungen (z. B. trocken-feucht, sauberstaubig, Abrieb & Verschleiß) Geometrie oder RFID Übertragung, z. B. Größe von Toren Übertragungsreichweite Erforderliches Übertragungsvolumen Materialien, die durchdrungen werden müssen Metallische Oberflächen Plastik Verpackungen Geschwindigkeit,ofmit der Tags parallel gelesen werden müssen (wenige pro Min. oder hunderte pro Sekunde) Erforderliche Genauigkeit andund Zuverlässigkeit der Identifikation RFID Hierarchie verschiedener RFID-Tags (an einem Gegenstand oder Palette Karton Item) RFID Chip Tag/Label Antenne Air interface Reader-Antenne Radio Frequency Modul Reader Control Elemente einer RFID_Lösung Auswahl eines Standard Chips Spezieller Dateninhalt je Chip Standard Label (inkl. RFID chip) oder Spezialanfertigung Standard entsrpechend dem gewählten RFID Typ Reader Set-Up vom Hersteller, das für den Anwendungsfall optimiert werden muss Standardkomponente component entsprechend dem RFID Typ Spezielle Application on top der herstellerspezifischen Software Seite 21

Herzlich Willkommen. RFID in der Praxis. industrielle Einsetzbarkeit einer Technologie. Schwerpunkt Möbelfertigung

Herzlich Willkommen. RFID in der Praxis. industrielle Einsetzbarkeit einer Technologie. Schwerpunkt Möbelfertigung Herzlich Willkommen RFID in der Praxis industrielle Einsetzbarkeit einer Technologie Schwerpunkt Möbelfertigung Andrej Ermlich Projektleiter abaco Informationssysteme GmbH 06.07.2010 www.abaco.de copyright

Mehr

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung einer Ortung medizinischer Geräte

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung einer Ortung medizinischer Geräte Wirtschaftlichkeitsbetrachtung einer Ortung medizinischer Geräte Qou vadis RFID 28. Novemver 2006 Malte Stalinski Siemens Enterprise Healthcare Solutions What does the Location Tracking solution offer?

Mehr

RFID bei Bibliomedia 17.06.2010. Jasmin Leuze & mit freundlicher Unterstützung von BIBLIOTHECA RFID Library Systems

RFID bei Bibliomedia 17.06.2010. Jasmin Leuze & mit freundlicher Unterstützung von BIBLIOTHECA RFID Library Systems RFID bei Bibliomedia von BIBLIOTHECA RFID Library Systems 1 Funktionsweise Funktionsweise Seit etwa 1997 werden RFID-Systeme für Bibliotheken produziert und erfolgreich eingesetzt. Klassische Einsatzbereiche

Mehr

RFID-Lösungen für den Mittelstand. Andreas Robbers RFID - Competence Center

RFID-Lösungen für den Mittelstand. Andreas Robbers RFID - Competence Center RFID-Lösungen für den Mittelstand Andreas Robbers RFID - Competence Center Inhalt 1. Das Unternehmen Klumpp Informatik 2. Anforderungen des Handels 3. Der Gesamtprozess mit RFID im Handel 4. Grundlagen

Mehr

demo_li_dl_de_palettenundrfid_prod_v130104_mh Paletten und RFID

demo_li_dl_de_palettenundrfid_prod_v130104_mh Paletten und RFID 1 Unsere Märkte in der Division Security & Safety Mobile Datenerfassung Professionelle Komponenten für die Zutrittskontrolle Management von Schlüsseln und Wertgegenständen Weitbereichsidentifikation Personen

Mehr

Basis Informationen zu RFID. Trends und Technologien

Basis Informationen zu RFID. Trends und Technologien Basis Informationen zu RFID Trends und Technologien Automatische Identifikationssysteme BARCODE System RF-ID Radio Frequency Identification OCR Character Recognition Systems AUTO-ID CHIP-Cards Non Contact-less

Mehr

RFID im Hotel zur Gepäckverfolgung

RFID im Hotel zur Gepäckverfolgung RFID im Hotel zur Gepäckverfolgung Stand Heute In dem Hotel Atlantis the palm in Dubai werden die Gepäckstücke bei der Anreise der Gäste von einem Hotelangestellten (Concierge) angenommen. Diese Gepäckstücke

Mehr

Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien

Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien Stefan Klumpp, Humboldt-Universität zu Berlin Informatik in Bildung und Gesellschaft klumpp@hu-berlin.net À la carte Installation im

Mehr

Standardisierungsaktivitäten mehr als nur

Standardisierungsaktivitäten mehr als nur Blatt 1: Einsatz der Transpondertechnologie (Allgemeiner Teil) - Weißdruck - 2006-04 Blatt 2: Einsatz der Transpondertechnologie in der textilen Kette (HF-Systeme) Weißdruck - 2006-04 Blatt 3: Einsatz

Mehr

RFID in der Waren- und Transportlogistik - vollautomatische Erfassung von bewegten Gütern per RFID. 1 100% Identification Solution 2015

RFID in der Waren- und Transportlogistik - vollautomatische Erfassung von bewegten Gütern per RFID. 1 100% Identification Solution 2015 RFID in der Waren- und Transportlogistik - vollautomatische Erfassung von bewegten Gütern per RFID 1 Index 2 Index 1 2 3 4 5 UHF RFID Grundlagen UHF RFID Status Quo in der Logistik Anforderungen von Industrie

Mehr

RFID-Middleware DIRF-Link

RFID-Middleware DIRF-Link . RFID-Middleware DIRF-Link 2. Innovationsforum Software Saxony 18.04.2008 Tannenstraße 2 01099 Dresden Tel.: +49 (351) 82665-0 Tel.: +49 (351) 82665-50 E-Mail: info@dresden-informatik.de www.dresden-informatik.de

Mehr

Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID. Simon Arch Marketing & Sales Director

Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID. Simon Arch Marketing & Sales Director Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID Simon Arch Marketing & Sales Director Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID Über AEG ID RFID Grundlagen Projektanforderung Lösung und Implementierung AEG Identifikationssysteme

Mehr

Work in Progress. Verfolgung von Stanzbandrollen in der Steckverbinderproduktion

Work in Progress. Verfolgung von Stanzbandrollen in der Steckverbinderproduktion Work in Progress Verfolgung von Stanzbandrollen in der Steckverbinderproduktion Übersicht Stanzbandrollen im Produktionsprozess Behältermanagement und Prozesskontrolle Machbarkeitsstudie Transponder Machbarkeitsstudie

Mehr

RAKO EAS & RFID SOLUTIONS

RAKO EAS & RFID SOLUTIONS RAKO EAS & RFID SOLUTIONS RFID Etiketten 2.0: Aufbruch zu neuen Formen und Applikationen 1969 gegründet von Ralph Koopmann Unternehmenssitz in Witzhave bei Hamburg > 80 Druckmaschinen > 1.400 Mitarbeiter

Mehr

RFID Technologie als Chance begreifen zur Rationalisierung von Betriebsprozessen

RFID Technologie als Chance begreifen zur Rationalisierung von Betriebsprozessen RFID Technologie als Chance begreifen zur Rationalisierung von Betriebsprozessen RFID Konsortium AutoID-Lösungen Wie können wir Sie unterstützen? Plagiatschutz Qualitätskontrolle Fehlererkennung Prozesssteuerung

Mehr

RAKO EAS & RFID SOLUTIONS

RAKO EAS & RFID SOLUTIONS easyfairs 2012 Hamburg RFID-Etiketten 2.0: Aufbruch zu neuen Formen und Applikationen RAKO EAS & RFID SOLUTIONS A. RAKO GRUPPE A. RAKO GRUPPE 1969 gegründet von Ralph Koopmann Unternehmenssitz in Witzhave

Mehr

Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen

Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen 1. GS1 Systemtagung 19. September 2012 Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen Paul Bühler, Projektleiter Bewirtschaftung, Migros-Genossenschafts-Bund

Mehr

CODESOFT version 10. SOFTWARE SOLUTIONS Label Design ERP/Host Connectivity Data Management

CODESOFT version 10. SOFTWARE SOLUTIONS Label Design ERP/Host Connectivity Data Management CODESOFT version 10 SOFTWARE SOLUTIONS Label Design ERP/Host Connectivity Data Management 4 unterschiedliche Lizenzmodelle sind verfügbar: Software Online Lizenz Software Offline Lizenz Hardware Lizenz

Mehr

Eindeutige und dauerhafte Betriebsmittelkennzeichnung mittels RFID

Eindeutige und dauerhafte Betriebsmittelkennzeichnung mittels RFID Maintenance 2015 Stuttgart Eindeutige und dauerhafte Betriebsmittelkennzeichnung mittels RFID Simon Arch, Marketing & Sales Director AEG ID Einsatzgebiete RFID Anforderungen an die Betriebsmittelkennzeichnung

Mehr

RFID im Mittelstand Erste Erfahrungen und Perspektiven

RFID im Mittelstand Erste Erfahrungen und Perspektiven Köln, 23. März 2006 RFID im Mittelstand Erste Erfahrungen und Perspektiven Dr. Kai Hudetz E-Commerce-Center Handel, Köln 1 IfH den Handel im Fokus Das Institut für für Handelsforschung (IfH) wurde 1929

Mehr

Mit RFID zum intelligenten Werkzeug und Steckverbinder

Mit RFID zum intelligenten Werkzeug und Steckverbinder Mit RFID zum intelligenten Werkzeug und Steckverbinder HARTING RFID Systemkomponenten unterstützen bei der Optimierung von Fertigungs- und Instandhaltungsprozessen. 2014-02-05 Mit RFID zum intelligenten

Mehr

RFID und Logistik. Willkommen zum Kurzvortrag. Pilotprojekt zur Verkehrstelematik und RFID-Technologie

RFID und Logistik. Willkommen zum Kurzvortrag. Pilotprojekt zur Verkehrstelematik und RFID-Technologie RFID und Logistik Willkommen zum Kurzvortrag Pilotprojekt zur Verkehrstelematik und RFID-Technologie Prof. Dr.-Ing. Stefan Brunthaler sbruntha@igw.tfh-wildau.de Zuerst eine Bemerkung... Was ich behandeln

Mehr

Mobile Softwaresysteme -Auto ID & Smartphones in der Logistik-

Mobile Softwaresysteme -Auto ID & Smartphones in der Logistik- Mobile Softwaresysteme -Auto ID & Smartphones in der Logistik- avado Projects GmbH 3. Südbrandenburger ebusiness-tag (23.09.2014) Auto-ID-Techniken SINN & ZWECK: Wir wollen im 21. Jahrhundert (verflixt

Mehr

RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder

RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder Erstes Symposium für neue IT in Leipzig Martin Roth Wissenschaftlicher Mitarbeiter Professur für Informationsmanagement Agenda 1. RFID Grundlagen 2. Erfahrungen

Mehr

Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft

Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft 4. DVZ Symposium Stückgut; 27. November ; Hamburg Peter Schenk; Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co KG Barcode, QR-Code,

Mehr

WERKZEUG INFORMATIONS MANAGEMENT. Investitionen sichern - Werte schützen WIM das WerkzeugInformationsManagement hilft Ihnen dabei

WERKZEUG INFORMATIONS MANAGEMENT. Investitionen sichern - Werte schützen WIM das WerkzeugInformationsManagement hilft Ihnen dabei WERKZEUG INFORMATIONS MANAGEMENT Investitionen sichern - Werte schützen WIM das WerkzeugInformationsManagement hilft Ihnen dabei WIM ist ein modernes Verwaltungssystem für Werkzeug, Inventar und Maschinen.

Mehr

Neue Technologien in der Praxis

Neue Technologien in der Praxis Neue Technologien in der Praxis Alexander Zahn Head of Sales DESKO GmbH VERSCHIEDENSTE TECHNOLOGIEN ibeacon Technik: Bluetooth Anwendung: zb POS, Passenger Flow Control, Passenger Information RFID & NFC

Mehr

Erfahrung und Kompetenz

Erfahrung und Kompetenz Erfahrung und Kompetenz Data Elektronik... seit über 35 Jahren kompetenter Anbieter von Identifikationssysteme, Druckersysteme, mobiler Datenerfassung, ERP/ WWS Systemintegration,... im Bereich Logistiklösungen

Mehr

Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke

Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke Die ganzheitliche Optimierung von Produktions- und Liefernetzwerken 1 Was bedeutet intelligent in diesem Zusammenhang? Google liefert zum Stichwort Intelligenz

Mehr

1. NOWA: Das Konzept. 2. Aktuelle Implementierung (NOWA 1.5)

1. NOWA: Das Konzept. 2. Aktuelle Implementierung (NOWA 1.5) Seite 1/5 1. NOWA: Das Konzept Vor ca. 20 Jahren bestand durch das zunehmende Aufkommen von intelligenten, mikroprozessorgesteuerten elektronischen Wärmezählern und deren unterschiedlichen Kommunikationsprotokollen

Mehr

Heiß oder kalt? - Aktive Temperaturüberwachung in der Logistikkette. Harald Huber Kühne + Nagel Teamlead KN Login Development ITMC Conference 2014

Heiß oder kalt? - Aktive Temperaturüberwachung in der Logistikkette. Harald Huber Kühne + Nagel Teamlead KN Login Development ITMC Conference 2014 Heiß oder kalt? - Aktive Temperaturüberwachung in der Logistikkette Harald Huber Kühne + Nagel Teamlead KN Login Development ITMC Conference 2014 Agenda Motivation Kurzvorstellung Kühne + Nagel Herausforderungen

Mehr

RFID Lösungen Fragebogen über Ihr RFID Projekt

RFID Lösungen Fragebogen über Ihr RFID Projekt RFID Lösungen Fragebogen über Ihr RFID Projekt 1. Firma: Straße: Postleitzahl: Stadt: Land: Telefon: Bereich: 2. Kontakt Name: Vorname: Funktion: Durchwahl: Mobiltelefon: E-Mail: 3. In welchem Land wird

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

»RFID-Einsatz in metallischer Umgebung«

»RFID-Einsatz in metallischer Umgebung« Vortrag»RFID-Einsatz in metallischer Umgebung«zum Workshop»Identifikationstechnologien & Sensorik Stand und Anwendungen«im AZM Erfurt 27.03.2007 Dipl.-Inform. Andreas Mähnz andreas.maehnz@iff.fraunhofer.de

Mehr

Präsentation STAMPIT & Schule 2006 Seite 1

Präsentation STAMPIT & Schule 2006 Seite 1 STAMPIT & Schule Seite 1 Was ist STAMPIT? STAMPIT ist die PC-Frankiersoftware der Deutschen Post Mit STAMPIT können Briefe, Päckchen und DHL Pakete über PC, Drucker und Internet frankiert werden Der Matrixcode

Mehr

SENSOR TAG-Portfolio von B&M TRICON

SENSOR TAG-Portfolio von B&M TRICON SENSOR TAG-Portfolio von B&M TRICON Der SENSOR TAG von B&M TRICON ist in mehreren Produktkonfigurationen erhältlich und liefert zuverlässige, kurz- und langfristige Daten über Temperatur, Feuchtigkeit

Mehr

Barcodes in der Logistik. www.barcodat.de

Barcodes in der Logistik. www.barcodat.de Barcodes in der Logistik Ein Wort zur Einleitung BARCODE kontra RFID? Die Analyse neuer Aufgaben und Möglichkeiten soll zu den richtigen Anforderungen führen, die dann mit den passenden Systemen erfüllt

Mehr

Artikel eindeutig mit Barcodes identifizieren und verfolgen

Artikel eindeutig mit Barcodes identifizieren und verfolgen Artikel eindeutig mit Barcodes identifizieren und verfolgen Einführung Um die Vielfalt an Anforderungen zu erfüllen haben wir drei verschiedene Varianten zur Erfassung von Barcodes implementiert. Die drei

Mehr

Vergleich von RFID Systemen. EM 410x, 125kHz hitag, 125kHz mifare 13,56 MHz Legic 13,56 MHz. Allgemeine Funktionsweise:

Vergleich von RFID Systemen. EM 410x, 125kHz hitag, 125kHz mifare 13,56 MHz Legic 13,56 MHz. Allgemeine Funktionsweise: Vergleich von n EM 410x, 125kHz hitag, 125kHz mifare 13,56 MHz Legic 13,56 MHz Allgemeine Funktionsweise: Die berührungslosen Datenträger zeichnen sich durch eine sehr bequeme Handhabung und durch eine

Mehr

VDI 4472 Blatt 8 Leitfaden für das Management von RFID-Projekten

VDI 4472 Blatt 8 Leitfaden für das Management von RFID-Projekten Blatt 1: Einsatz der Transpondertechnologie (Allgemeiner Teil) - Weißdruck - 2006-04 Blatt 2: Einsatz der Transpondertechnologie in der textilen Kette (HF-Systeme) Weißdruck - 2006-04 Blatt 3: Einsatz

Mehr

Auto ID/UHF-RFID Lösungen für Produktion und Logistik. Tilo Wilhelm

Auto ID/UHF-RFID Lösungen für Produktion und Logistik. Tilo Wilhelm Auto ID/UHF-RFID Lösungen für Produktion und Logistik Tilo Wilhelm Wir über uns SIGMA Gesellschaft für Systementwicklung und Datenverarbeitung mbh Tochtergesellschaft SIGMA Software und Consulting GmbH

Mehr

FrontDoor/Monitor mehr sehen von FrontDoor

FrontDoor/Monitor mehr sehen von FrontDoor FrontDoor/Monitor mehr sehen von FrontDoor BYTEBAR.EU NEHMEN SIE SICH MEHR HERAUS Haben Sie schon einmal mit Ihrem Laptop direkt den Massenspeicher ausgelesen? FrontDoor/Monitor macht dies noch angenehmer.

Mehr

Modellierung von RFID-Prozessen mit offen Softwarestandards

Modellierung von RFID-Prozessen mit offen Softwarestandards Modellierung von RFID-Prozessen mit offen Softwarestandards Dipl.-Ing. Marcel Amende Leitender Systemberater Business Unit Server Technology Middleware Tec Agenda I. Vom IT-Konzept

Mehr

TAGpilot Waste Container Management

TAGpilot Waste Container Management Automatisieren Automatische Erfassung von Container-Positionen mit Hilfe von RFID und GPS Sparen Durch Prozessoptimierung Kosten minimieren TAGpilot Waste Container Management Ihre Software für Container-Ortung

Mehr

Der Milliarden-Effekt: Wie Sie mit intelligenter Zustellung automatisch immer mehr sparen.

Der Milliarden-Effekt: Wie Sie mit intelligenter Zustellung automatisch immer mehr sparen. Der Milliarden-Effekt: Wie Sie mit intelligenter Zustellung automatisch immer mehr sparen. Intelligent zustellen statt draufzahlen E-Zustellung setzt sich durch In immer mehr Bereichen unseres Lebens ersetzt

Mehr

Bereit für neue Technologien

Bereit für neue Technologien KOPF AUTOMATION Bereit für neue Technologien CRx-Teleservice Datenerfassung, Auswertung, Visualisierung, Service Egal ob beweglich oder standortgebunden, wir bringen Daten jeglicher Art von Maschinen oder

Mehr

Druckinspektion Scanner-Bar

Druckinspektion Scanner-Bar Druckinspektion Scanner-Bar Vollformat-Einzug bis zu 220 m/min (bis zu 600 m/min mit klassischem DocControl-System) Hochleistungs-Lesung von Barcodes, 2D-Codes und OCR-Schriften Überwachung der Druckqualität

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Hardware für die automatische Datenerfassung

Hardware für die automatische Datenerfassung Hardware für die automatische Datenerfassung Unsere Hardware für die automatische Datenerfassung erfasst Ihre Daten mit Barcode, 2D-Code und RFID vor Ort überträgt Ihre Daten per WLAN oder WWAN beschleunigt

Mehr

Die RFID-Bibliothek 2.0 Wo gehen wir hin?

Die RFID-Bibliothek 2.0 Wo gehen wir hin? Die RFID-Bibliothek 2.0 Wo gehen wir hin? Dr. Andreas Bohne-Lang EDV / Bibliothek Medizinische Fakultät Mannheim Universität Heidelberg Vortrag zum Sisis-Anwendertreffen am 03. Juni 2008 in Mannheim Wie

Mehr

Informationen zu RFID und dem System Listopac

Informationen zu RFID und dem System Listopac Informationen zu RFID und dem System Listopac Wolfram Kneist Projektmanager Neuentwicklungen SULO Emballagen GmbH & Co. KG Bünder Straße 85 D-32051 Herford Tel: +49 (0) 5221 598-403 Fax +49 (0) 5221 598-640

Mehr

Proton Tankmesssystem per SMS und Webserver Dokumentation V1.4

Proton Tankmesssystem per SMS und Webserver Dokumentation V1.4 Proton Tankmesssystem per SMS und Webserver Dokumentation V1.4 Seite 1 von 9 Dokumentation Proton SMS Webserver Mit dem neuen Softwaretool von Proton werden SMS / Email / ASCII-File über eine Standard

Mehr

ONET: FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung. ONET Server

ONET: FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung. ONET Server : FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung Motivation für die Vernetzung von Spektrometern Weiterhin wachsender Bedarf für schnelle Analysenmethoden wie NIR Mehr Kalibrationen werden

Mehr

Near Field Communication (NFC) Eine neue Technologie in der Markteinführung. Impulsreferat von Bernhard Kobel an der Stämpfli Konferenz 2009

Near Field Communication (NFC) Eine neue Technologie in der Markteinführung. Impulsreferat von Bernhard Kobel an der Stämpfli Konferenz 2009 Near Field Communication (NFC) Eine neue Technologie in der Markteinführung Impulsreferat von Bernhard Kobel an der Stämpfli Konferenz 2009 Agenda Was ist NFC (Near Field Communication)? NFC im Vergleich

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

RFID Spezialetiketten für hohe Lesereichweiten. 28.10.2013 Referent: Seite: 1

RFID Spezialetiketten für hohe Lesereichweiten. 28.10.2013 Referent: Seite: 1 RFID Spezialetiketten für hohe Lesereichweiten 1 RFID Kompetenz seit über 16 Jahren Referent: RFID bei Schreiner Passive RFID-Transponder HF 13,56 MHz UHF 868/915 MHz RFID-Handheld Reader RFID-Labelspender

Mehr

Prozessoptimierung mit RFID in der Bekleidungsindustrie

Prozessoptimierung mit RFID in der Bekleidungsindustrie Prozessoptimierung mit RFID in der Bekleidungsindustrie 1 Quelle: http://www.sem-analytics.com/images/cloth_tag.jpg Agenda 2 Motivation und Ausgangssituation Grundlagen der Radio Frequency Identification

Mehr

Mobile Wohnungsabnahme / Bestandserfassung mit RFID und QR-/Barcode Sören Möckel avado Projects

Mobile Wohnungsabnahme / Bestandserfassung mit RFID und QR-/Barcode Sören Möckel avado Projects Mobile Wohnungsabnahme / Bestandserfassung mit RFID und QR-/Barcode avado Projects Funktionen ImmoFlexx.mobile (Auszug) Durchführung von Verkehrssicherungspflichten Disposition von ad-hoc Aufträgen Fotodokumentation

Mehr

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG TELEMETRIE EINER ANWENDUNG VISUAL STUDIO APPLICATION INSIGHTS BORIS WEHRLE TELEMETRIE 2 TELEMETRIE WELCHE ZIELE WERDEN VERFOLGT? Erkennen von Zusammenhängen Vorausschauendes Erkennen von Problemen um rechtzeitig

Mehr

Mobil und Integriert Geoservices vereint mit Sachdaten in mobilen Außendienstlösungen. ALLSAT OPEN 24. Juni 2004 Dr. Thomas Schönemeier

Mobil und Integriert Geoservices vereint mit Sachdaten in mobilen Außendienstlösungen. ALLSAT OPEN 24. Juni 2004 Dr. Thomas Schönemeier Mobil und Integriert Geoservices vereint mit Sachdaten in mobilen Außendienstlösungen ALLSAT OPEN 24. Juni 2004 Dr. Thomas Schönemeier Um was geht es bei Mobile Business? Benötigte Informationen, zur richtigen

Mehr

Trust is good, TRASD 2. is better! Transaction Application for Secured Data Distribution. Copyright 2013 TEAC CORPORATION All Rights Reserved

Trust is good, TRASD 2. is better! Transaction Application for Secured Data Distribution. Copyright 2013 TEAC CORPORATION All Rights Reserved Trust is good, TRASD 2 is better! Transaction Application for Secured Data Distribution obligatorischer Passwortschutz 100% Hardware Veschlüsselung mit PW des Daten+Updatebereichs anwenderfreudlich autorisiertes

Mehr

OTARIS. Sicherer Einsatz von mobilen Endgeräten in einer unternehmensübergreifenden Logistik-IT. I n t e r a c t i v e S e r v i c e s

OTARIS. Sicherer Einsatz von mobilen Endgeräten in einer unternehmensübergreifenden Logistik-IT. I n t e r a c t i v e S e r v i c e s OTARIS I n t e r a c t i v e S e r v i c e s Sicherer Einsatz von mobilen Endgeräten in einer unternehmensübergreifenden Logistik-IT IT Security Day - 27. Januar 2010 OTARIS Interactive Services kundenspezifische

Mehr

Der mobile Arbeitsplatz

Der mobile Arbeitsplatz Products Solutions Services Der mobile Arbeitsplatz Nutzung bei einem produzierendem Unternehmen Folie 1 / 22 Agenda Vorstellung Endress+Hauser Mobile Versandabwicklung Mobiles Intranet und Reporting Mobiler

Mehr

Die Zukunft der AutoID-Technologien

Die Zukunft der AutoID-Technologien Die Zukunft der -Technologien Voice, Barcode, 2D Code und RFID 18. Februar 2011 in Essen Fachforum auf dem Prozeus-Kongress Wolf-Ruediger Hansen, Geschäftsführer, AIM-D e.v. Deutschland Österreich - Schweiz

Mehr

RFID goes Mobile. 6. RFID-Anwendersymposium RFID im Mittelstand

RFID goes Mobile. 6. RFID-Anwendersymposium RFID im Mittelstand RFID goes Mobile 1 avus Services GmbH avus Services GmbH: Gründung 2001 Unabhängiger IT-Systemintegrator Lösungen im Bereich der IT-Security Seit 2005 RFID-Lösungen sowohl im HF als auch UHF Bereich Softwareentwicklung

Mehr

RFID-Werkzeuglogistik - Als die Werkzeuge funken lernten

RFID-Werkzeuglogistik - Als die Werkzeuge funken lernten -Veranstaltung - Connect Dreiländereck am 29.03.2006 -Werkzeuglogistik - Als die Werkzeuge funken lernten \\62.225.0.3\tepcon\TMP (deleted on Saturday, no Backup)\tag_in_hand.jpg Referenten: Claus-Werner

Mehr

Düsseldorf 10. Juni 2013. Jan Brück Product Manager

Düsseldorf 10. Juni 2013. Jan Brück Product Manager Düsseldorf 10. Juni 2013 Jan Brück Product Manager Bestellungen aus dem Ausland machen in Deutschland 18 % der Gesamtbestellungen aus. ecommerce ist per Definition international Geschäfte ohne Grenzen

Mehr

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV ScanConnect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV SCAN CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Die Speziallösung zur Integration Ihrer Barcode- und RFID-Lösungen in Ihr Microsoft

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Intelligente Transportverpackung Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Wolfgang Orgeldinger Mitglied des Vorstandes Chief Operating Officer Ifco Systems N.V. Überblick Ifco

Mehr

SEMINAR Sicherheit von Funk- und RFID-Systemen

SEMINAR Sicherheit von Funk- und RFID-Systemen SEMINAR Sicherheit von Funk- und RFID-Systemen Titel des Seminars: Sicherheit von Funk- und RFID-Systemen Untertitel des Seminars: Technische Grundlagen, Bedrohungen und Gegenmaßnahmen Seminarbeschreibung:

Mehr

ISi. ISi Technologie GmbH. MET -Schnittstelle zu Davis WeatherLink Version 5.7

ISi. ISi Technologie GmbH. MET -Schnittstelle zu Davis WeatherLink Version 5.7 ISi ISi Technologie GmbH MET -Schnittstelle zu Davis WeatherLink Version 5.7 Einleitung Die MET -Schnittstelle zur Davis -WeatherLink Software Version 5.7 oder höher erlaubt die Online-Uebernahme der Wetterdaten

Mehr

2011 CHIPDRIVE Time Recording Produktliste

2011 CHIPDRIVE Time Recording Produktliste 2011 CHIPDRIVE Time Recording Produktliste Krause, Christian signet GmbH 21.04.2011 Starterpaket für 25 Mitarbeiter nur für Chipkarten Produktinformationen "CHIPDRIVE Time Recording" Zeit erfassen Arbeit

Mehr

Aktive Transponder sind erheblich komplexer und haben eine eigene Batterie. Damit lassen sich deutlich höhere Reichweiten erzielen.

Aktive Transponder sind erheblich komplexer und haben eine eigene Batterie. Damit lassen sich deutlich höhere Reichweiten erzielen. RFID Sesam öffne Dich Gunther Zielosko 1. Die neue Identifikations-Technologie Vielleicht gibt es in Ihrer Firma schon ein Einlasssystem, bei dem Sie Ihren Firmenausweis nur in die Nähe eines Lesegerätes

Mehr

Kabellose mobile Validierungs- und Qualitätskontrollausrüstung für die Kühl- und Gefriertechnik GMP-beaufschlagter Arbeitsgebiete

Kabellose mobile Validierungs- und Qualitätskontrollausrüstung für die Kühl- und Gefriertechnik GMP-beaufschlagter Arbeitsgebiete Höft, Wessel & Dr. Dreßler GmbH Kabellose mobile Validierungs- und Qualitätskontrollausrüstung für die Kühl- und Gefriertechnik GMP-beaufschlagter Arbeitsgebiete Peter Peitsch, MICROSENSYS GmbH Wolf-Dietrich

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

WILLKOMMEN ZU DHL EMAILSHIP BENUTZERHANDBUCH

WILLKOMMEN ZU DHL EMAILSHIP BENUTZERHANDBUCH WILLKOMMEN ZU DHL EMAILSHIP BENUTZERHANDBUCH DHL EMAILSHIP IST SCHNELL UND EINFACH ZU BEDIENEN. DHL emailship ist eine sehr einfach zu verwendende, elektronische Lösung von DHL Express. Die wiederverwendbaren

Mehr

UHF RFID Identifikation für die Chargenverfolgung in der Getränkeindustrie

UHF RFID Identifikation für die Chargenverfolgung in der Getränkeindustrie Simatic RF600 von Siemens - UHF Made for Industry UHF RFID Identifikation für die Chargenverfolgung in der Getränkeindustrie siemens.com/ident Rückverfolgbarkeit in der Lebensmittelkette Einsatz von Identifikationssystemen

Mehr

Mobile Instandhaltung & RFID

Mobile Instandhaltung & RFID Mobile Instandhaltung & RFID Vom Prozess zur mobilen Lösung Präsentation Autor Version Data One GmbH Final Datum 13-10-2009 Agenda Data One Mobile Was bedeutet eigentlich Mobile Business??? Mobile Lösung

Mehr

Prozesse globalisieren. Integration vereinfachen. Datenflüsse bündeln. F190 RFID-UHF-Schreib-/Lesekopf

Prozesse globalisieren. Integration vereinfachen. Datenflüsse bündeln. F190 RFID-UHF-Schreib-/Lesekopf Prozesse globalisieren. Integration vereinfachen. Datenflüsse bündeln. F190 RFID-UHF-Schreib-/Lesekopf 2 Maximale Performance für den weltweiten Einsatz RFID-Technologie, die Grenzen sprengt: Global agierende

Mehr

hcadress Adressverwaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Tel 041 467 23 88 Mail info@hellcom.ch Web www.hellcom.ch

hcadress Adressverwaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Tel 041 467 23 88 Mail info@hellcom.ch Web www.hellcom.ch hcadress Adressverwaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Tel 041 467 23 88 Mail info@hellcom.ch Web www.hellcom.ch HCADRESS - STANDARDVERSION Einfaches Erfassen der Daten Es können diverse Angaben über

Mehr

Mobile Business Mobiles Lagermanagement oxando GmbH

Mobile Business Mobiles Lagermanagement oxando GmbH Mobile Business Mobiles Lagermanagement oxando GmbH 2010 oxando GmbH, Mobiles Lagermanagement 1 Mobiles Lagermanagement Übersicht Unterstützte Geschäftsprozesse und Funktionen Wareneingänge erfassen Warenausgänge

Mehr

2. Europäischer KEP-Tag

2. Europäischer KEP-Tag Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik e. V. Institut für Distributionsund Nürburgring, 12.06.2010 2. Europäischer KEP-Tag Barcodes, Nummernkreise, Standards Kennzeichnungen von Briefen

Mehr

A. Höll, C. Stimming, C. Rapp, SICK AG. Fellbach, 29./30. September 2015

A. Höll, C. Stimming, C. Rapp, SICK AG. Fellbach, 29./30. September 2015 Hochauflösende Produktionssteuerung auf Basis kybernetischer Unterstützungssysteme und intelligenter Sensorik Intelligente Sensoren als Wegbereiter für Industrie 4.0 A. Höll, C. Stimming, C. Rapp, SICK

Mehr

Spezifikationen und Voraussetzung

Spezifikationen und Voraussetzung Projekt IGH DataExpert Paynet Adapter Spezifikationen Voraussetzungen Datum : 21.07.08 Version : 1.0.0.2 21.07.2008 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Architektur... 3 2.1 Grundsätze

Mehr

Smartes Wartungs- und Instandhaltungsmanagement

Smartes Wartungs- und Instandhaltungsmanagement Smartes Wartungs- und Instandhaltungsmanagement Komplexität raus Transparenz rein HEC GMBH Konsul-Smidt-Straße 20 28217 Bremen 1 Ein modernes IPS-System Einfache, intuitive Benutzeroberfläche Verfügbarkeit

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SP1... 3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG... 4 2.0 PRODUKTUMFELD...

Mehr

» Weblösungen für HSD FM MT/BT-DATA

» Weblösungen für HSD FM MT/BT-DATA Die Bedeutung der Online-Verfügbarkeit von aktuellen Daten ist in vielen Bereichen fester Bestandteil der täglichen Arbeit. Abteilungen werden zentralisiert und dezentrales Arbeiten wird immer wichtiger.

Mehr

CX6530. Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access. Keyvi3 Management Software CX6530 MS Access. Keyvi3 Verwaltungssoftware

CX6530. Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access. Keyvi3 Management Software CX6530 MS Access. Keyvi3 Verwaltungssoftware Keyvi3 Verwaltungssoftware Keyvi3 Management Software CX6530 Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access Mit der Keyvi Verwaltungssoftware für Clex prime wird die Schließanlage zentral und komfortabel

Mehr

Smart cameras for smart factories: Der Einsatz von Bildverarbeitung in der Logistik

Smart cameras for smart factories: Der Einsatz von Bildverarbeitung in der Logistik cameras for smart factories: Der Einsatz von Bildverarbeitung in der Logistik Cognex Corporation Marktführer Industrieller Bildverarbeitung 1000+ Mitarbeiter 34 + Im Geschäft $354M Umsatz 2013 850,000

Mehr

LRU 2000 SLX RFID Gate. Long Range UHF RFID Reader. Aktuelle Konfiguration des Reader

LRU 2000 SLX RFID Gate. Long Range UHF RFID Reader. Aktuelle Konfiguration des Reader LRU 2000 SLX RFID Gate Long Range UHF RFID Reader Aktuelle Konfiguration des Reader Version 1.1 Juni 2009 1. Vorbemerkungen 3 1.1. Hinweise 3 2. Aktuelle Readerparameter 4 2.1. CFG0: Access Control 4 2.2.

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders, als beispielsweise für eine Desktop-Anwendung. Mit diesem

Mehr

RFID in der Logistik.

RFID in der Logistik. deister electronic GmbH RFID in der Logistik. 1 5 min. Kurzdarstellung deister electronic GmbH 10 min. 30 min. 15 min. Was ist RFID? RFID & Logistik RFID - Heute und Morgen 2 deister electronic - Weltweit

Mehr

Industrie 4.0 und die Logistik MAG.(FH) ANDREAS PICHLER, MSC

Industrie 4.0 und die Logistik MAG.(FH) ANDREAS PICHLER, MSC Industrie 4.0 und die Logistik MAG.(FH) ANDREAS PICHLER, MSC AGENDA Industrie 4.0 vs. Logistik 4.0 Revolution oder Evolution? Logistik 4.0 Funktionsbereiche Quo Vadis Logistik? 2 INDUSTRIE 4.0 VS. LOGISTIK

Mehr

fleischhauer tickets RFID

fleischhauer tickets RFID fleischhauer tickets RFID RFID-Lösungen Tickets für den Öffentlichen Personenverkehr Tickets in Motion Das RFID-Ticket revolutioniert die Zutrittssysteme im internationalen Personenverkehr. ÖPNV-Systeme

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Theoretische Grundlagen der RFID-Technologie

Theoretische Grundlagen der RFID-Technologie Theoretische Grundlagen der RFID-Technologie Agenda Allgemeine Einführung Motivation für den Einsatz Historie Woher kommt die Technologie Wesentliche Entwicklungen Das RFID System Allgemein Transponder

Mehr

RFID in der Bibliothek

RFID in der Bibliothek RFID in der Bibliothek Einführung und Überblick 8. BSZ-Kolloquium 2007 am 05.10.2007 Simone Zahn, BSZ Funktionsweise von RFID Radio-Frequency-Identification 13,56 MHz Quelle: Kern (2005) RFID in der Bibliothek

Mehr

WAIS Mobil. Die mobile Lösung für Ihre Wartungs- und Instandhaltungsprozesse

WAIS Mobil. Die mobile Lösung für Ihre Wartungs- und Instandhaltungsprozesse WAIS Mobil Die mobile Lösung für Ihre Wartungs- und Instandhaltungsprozesse 1 Smarte Wartung und Dokumentation Dokumentation Technischer Anlagen Erfassung und Dokumentation des komponentenspezifischen

Mehr

Inventurerleichterung

Inventurerleichterung Seite 1 Mobile Datenerfassung: Inventurerleichterung Die jährliche Inventur lässt sich mit Block und Bleistift bewältigen oder auch bequem und effizient per Barcodescanner. Das Inventur-Set von Identass

Mehr