Nicht invasive Pränataldiagnostik. Alle Argumente sprechen für Prendia

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nicht invasive Pränataldiagnostik. Alle Argumente sprechen für Prendia"

Transkript

1 Nicht invasive Pränataldiagnostik Alle Argumente sprechen für Prendia

2 Nicht invasive Pränataldiagnostik Grundwissen Pränataldiagnostik 4 Grafik Pränataldiagnostiken 6 Die Produktefamilie 9 Robustheit von Prendia 11 Zuverlässigkeit 15 Medizinisch sinnvoller 16 Qualität 17 Swiss Made 19 Beratung 20 Datenschutz 21 Zusammenfassung 23 Kontakte 24 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Prendia und die nicht invasive Pränataldiagnostik generell hat dank Ihrer wertvollen Zusammenarbeit einen festen Platz in der Pränataldiagnostik erobert. Genesupport bietet Ihnen zwei wertvolle Instrumente an: Prendia START untersucht die Chromosomen 13, 18, 21 und X und damit die häufigsten lebensfähigen Chromosomenanomalien. Prendia EXPERT untersucht alle 23 Chromosomen auf mögliche Aneuploidien. Beachten Sie, dass die medizinischen Indikationen bei beiden Tests die gleichen bleiben (positiver 1.-TT, Alter der Mutter sowie familiäre Vorbelastung). Das Gleiche gilt auch für die ethischen und rechtlichen Rahmenbedingungen. In dieser Broschüre finden Sie wertvolle Informationen, welche das diagnostische Profil und die Eigenheiten von Prendia ausleuchten. In diesem Sinn kollegiale Grüsse Bernard Conrad Graziano Pescia PD Dr. med. Bernard Conrad Medizinische Genetik FMH Tel. +41 (0) Prof. Dr. med. Graziano Pescia Medizinische Genetik FMH/FAMH Tel. +41 (0)

3 Grundwissen Pränataldiagnostik Pränataltests sollen zum frühest möglichen Zeitpunkt genetische Anomalien des Fötus aufdecken. Sie ermöglichen es den Eltern, sich gegebenenfalls vorzubereiten und mit der schweren Situation auseinanderzusetzen. INVASIVE Pränataldiagnostik Die Chorionzottenbiopsie kann vor der Amniozentese durchgeführt werden. Mittels Biopsie werden Bestandteile der Plazenta, die Chorionzotten, zur Untersuchung entnommen. Die Amniozentese (invasive Entnahme von Fruchtwasser aus dem Bauch der Schwangeren) ist der Referenztest (Karyotyp) für die Untersuchung auf Chromosomenanomalien. Ablauf der Amniozentese A Fruchtwasser-Probenentnahme B Schnelltest-Durchführung (Erkennung von 65 % der Anomalien) C Anlegen einer Zell-Kultur, mit der alle Chromosomen untersucht und über 99 % aller Anomalien entdeckt werden (Karyotyp) Invasive Tests liefern die sichersten Resultate, sind aber mit Risiken für das Ungeborene verbunden. Jährlich sterben in der Schweiz dadurch 1 % der Föten ohne Chromosomenstörungen (ca. 50 Föten). NICHT INVASIVE* Pränatal-Tests: Prendia START (mit engem Nachweisspektrum) Das Resultat von Prendia START, einem Test aus dem Blut der Schwangeren, entspricht dem Schnelltest der Amniozentese (erkennt 65 % der Anomalien). Die Zuverlässigkeit liegt bei 99 %. NICHT INVASIVE* Pränatal-Tests der neusten Generation: Prendia EXPERT Das Analysespektrum dieses nicht invasiven Tests aus dem Blut der Schwangeren entspricht weitestgehend der Amniozentese (siehe Vergleiche nächste Seite). Prendia EXPERT ist jedoch günstiger und gefährdet den Fötus nicht! Prendia ist der einzige nicht invasive Test der in der Schweiz entwickelt wurde und komplett in der Schweiz durchgeführt wird bei dem die DNA in der Schweiz bleibt der eine Zuverlässigkeit von über 99 % erreicht. * NICHT INVASIVE Genetik-Tests sind günstiger als die Amniozentese, und für das Ungeborene besteht KEINE Gefahr 4 5

4 Genetische Pränataldiagnostik im visuellen Vergleich Neuste Generation der NICHT INVASIVEN Pränatal-Tests mit breitem Nachweisspektrum Testergebnis nach 7 14 Tagen. Untersucht alle 23 Chromosomen-Paare. Resultats-Sicherheit > 99 % Erfasste Anomalien 95 % Neuste Generation der NICHT INVASIVEN Pränatal-Tests NIPT* Nicht invasive Pränatal-Tests mit engem Nachweisspektrum Testergebnis nach 7 14 Tagen. Untersucht die 4 Chromosomen-Paare mit den häufigsten Anomalien. Testergebnis nach 4 14 Tagen. Untersucht die 4 Chromosomen-Paare mit den häufigsten Anomalien. Resultats-Sicherheit > 99 % Erfasste Anomalien 65 % Resultats-Sicherheit % Erfasste Anomalien 65 % Invasive Tests Amniozentese und Chorionzottenbiopsie. Ursprüngliche (invasive!) Pränatal-Tests Schnelltest in 48 h Testergebnis 1 nach 14 Tagen ( 1 inklusive Schnelltest) Erfasste Anomalien 65 % Resultats-Sicherheit > 99 % Erfasste Anomalien (Goldstandard) bis 100 % * NIPT = nicht invasive Pränatal-Tests 6 7

5 à Prendia EXPERT ist der einzige Test, der ein dem Karyotyp ähnliches Nachweis-Profil hat. Die Produktefamilie Der nicht invasive Pränatal-Test Prendia EXPERT wird mittels Blut der Schwangeren durchgeführt und ist ungefährlich für den Fötus. Prendia EXPERT untersucht alle 23 Chromosomenpaare auf mögliche Anomalien und entspricht damit dem breiten Analysespektrum der Amniozentese. Die Analysedauer ist 7 14 Tage. Der nicht invasive Pränatal-Test Prendia START analysiert nur die vier Chromosomenpaare mit den häufigsten Anomalien und entdeckt damit 65 % der möglichen Anomalien mit einer Zuverlässigkeit von 99 %. Die Resultate werden innerhalb von 7 14 Tagen übermittelt. 8 9

6 Prendia ist robuster Eine vorgeburtliche Untersuchung ist immer auch eine grosse psychische Belastung für die werdende Mutter. Muss ein Test wegen technischen Versagens wiederholt werden, wächst diese Belastung. Prendia > 99 % Prendia liefert ein Resultat mit einer Sicherheit von > 99 %. andere Tests % Andere NIPT liefern nur in % ein Resultat. (1-2) (1) Fetal Diagn Ther doi: / (2) Ultrasound Obstet Gynecol :

7 à Alle Argumente sprechen für Prendia!

8 Prendia ist zuverlässig Prendia erkennt die Trisomien 21, 18 und 13 sowie die Monosomie X mit hoher Zuverlässigkeit. Die aktuellen Daten der technischen sowie der biologischen Validation finden Sie in der Download-Rubrik unserer Website. Besuchen Sie oder scannen Sie den QR-Code, um direkt auf die Download-Seite zu gelangen: 14 15

9 Prendia ist ökonomisch und medizinisch vernünftiger Andere Tests werden z.t. schon ab der 9. Schwangerschaftswoche (SSW) angeboten Dies obwohl natürliche Fehlgeburten bis zur 10. SSW relativ häufig sind. Tests vor der 10. SSW sind wegen des erhöhten natürlichen Fehlgeburtsrisikos in der frühen Schwangerschaft wenig sinnvoll. Prendia hat sich hervorragend bewährt Seit Lancierung und bis heute wurden mehrere Tausend Prendia-Tests durchgeführt. Prendia besitzt die EG-Konformitätsbescheinigung (Vollständiges Qualitätssicherungssystem) nach Anhang IV Abschnitt 3 der Richtlinie 98/79/EG über In-vitro- Diagnostika für die Software Prendia zur Interpretation von Sequenzierungsdaten in der Pränataldiagnose für Trisomie 21 (EDMS: ; Liste B). à Prendia wird ab der 10. SSW durchgeführt. Das ist ökonomisch und medizinisch sinnvoller. à Prendia hat seine Qualität punkto Zuverlässigkeit, Robustheit und Exaktheit bewiesen

10 à Hinter Prendia stehen medizinische Genetiker aus der Schweiz Prendia ist Swiss Made Prendia wurde in der Schweiz entwickelt und wird komplett in der Schweiz durchgeführt von der Extraktion der DNA, Sequenzierung, Bioinformatik bis hin zur Diagnosestellung. Andere Tests werden im Ausland (z.b. USA, China oder Deutschland) durchgeführt

11 Bei Prendia werden Sie ausnahmslos durch medizinische Genetiker beraten. Prendia bietet beste Beratung Bei Prendia erfolgen Durchführung, Diagnosestellung und Beratung aus einer Hand. Für die Durchführung und Diagnosestellung von Prendia sind medizinische Genetiker von Genesupport zuständig. Sie stehen der Ärzteschaft für die genetische Beratung insbesondere im Fall von seltenen Anomalien direkt zur Verfügung. Prendia garantiert Schweizer Datenschutz Prendia ist der einzige Test, bei dem alle genetischen Informationen der Mutter und des ungeborenen Kindes in der Schweiz bleiben, und diese stehen auch unter Schweizer Recht (Datenschutz). Die Patientendaten von anderen Tests unterstehen z.b. dem US-amerikanischen Datenschutzgesetz. à Prendia steht unter Schweizer Recht

12 Prendia ist einzigartig Prendia ist robuster Sie erhalten zu über 99 % ein Resultat. Prendia ist zuverlässiger Sie erhalten für alle häufigen Anomalien gleich zuverlässige Resultate. Prendia ist ökonomisch und medizinisch vernünftiger Tests sind wirtschaftlich und medizinisch erst ab der 10. Schwangerschaftswoche sinnvoll. Prendia ist Swiss Made Entwicklung, Durchführung und Beratung finden in der Schweiz statt. Prendia bietet die beste Beratung Sie werden ausnahmslos von medizinischen Genetikern beraten. Prendia garantiert Schweizer Datenschutz Die Daten bleiben in der Schweiz. Prendia hat sich tausendfach bewährt Sie entscheiden sich für ein Qualitätsprodukt.

13 Mehr Informationen wie z.b. eine detaillierte Auflistung über die Grenzen des Tests und die Kontaktangaben unserer Genetiker finden Sie auf Prendia ist ein Produkt von Genesupport, Mitglied des Medisupport-Netzwerks. genesupport Freiburgstrasse Niederwangen Tel Fax fruitcake.ch

Nicht invasive Pränataldiagnostik. Alle Argumente sprechen für Prendia

Nicht invasive Pränataldiagnostik. Alle Argumente sprechen für Prendia Nicht invasive Pränataldiagnostik Alle Argumente sprechen für Prendia Nicht invasive Pränataldiagnostik Grundwissen Pränataldiagnostik 4 Grafik Pränataldiagnostiken 6 Die Produktefamilie 9 Robustheit von

Mehr

Der Wert von nicht-invasiven pränatalen Tests (NIPT) Ein Zusatz zum Handbuch für Genetikberater

Der Wert von nicht-invasiven pränatalen Tests (NIPT) Ein Zusatz zum Handbuch für Genetikberater Der Wert von nicht-invasiven pränatalen Tests (NIPT) Ein Zusatz zum Handbuch für Genetikberater NIPTs verwenden zellfreie DNA. Blutprobe von der Mutter Mütterliche cfdna Fötale cfdna NIPTs verwenden zellfreie

Mehr

prenatal Nicht invasiver pränataler Test

prenatal Nicht invasiver pränataler Test prenatal Nicht invasiver pränataler Test 1 Sie sind schwanger. Herzlichen Glückwunsch! 2 Liebe zukünftige Eltern, wahrscheinlich ist alles gerade sehr aufregend für Sie, und es ist nur natürlich, dass

Mehr

Qualität aus ärztlichen Händen. Nicht invasiver Pränataltest (NIPT) Information für werdende Mütter

Qualität aus ärztlichen Händen. Nicht invasiver Pränataltest (NIPT) Information für werdende Mütter Qualität aus ärztlichen Händen Nicht invasiver Pränataltest (NIPT) Information für werdende Mütter Liebe Schwangere, als werdende Mutter befinden Sie sich wahrscheinlich in einer der emotionalsten Phasen

Mehr

Pränatale Analytik Informationen für die Eltern

Pränatale Analytik Informationen für die Eltern Pränatale Analytik Informationen für die Eltern Liebe Eltern Sie entscheiden. Diese Broschüre vermittelt Ihnen wichtige Informationen zur pränatalen Diagnostik fetaler Trisomien. Die Entscheidung, einen

Mehr

Alcaiseda, 22.5.2015

Alcaiseda, 22.5.2015 Alcaiseda, 22.5.2015 Nicht-invasive Diagnostik Ersttrimester Screening (Ultraschall + Biochemie) Cell-Free Fetal DNA im mütterlichen Blut (NIPT) PRC Risk Calculation-Programm der FMF Deutschland mit einem

Mehr

Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind

Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind Information und Aufklärung für Schwangere Qualität aus Deutschland Liebe Schwangere, Vorgeburtliche Untersuchungsmethoden im Vergleich

Mehr

Fragen Sie Ihren Arzt/Ihrer Ärztin

Fragen Sie Ihren Arzt/Ihrer Ärztin Ein einfacher, sicherer Bluttest, der verlässliche Ergebnisse bietet Ein nicht-invasiver Test zur Bewertung des Risikos einer chromosomalen Erkrankung wie Down-Syndrom, der auch eine freiwillige Analyse

Mehr

Informationen für werdende Eltern Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft Pränatale Diagnostik

Informationen für werdende Eltern Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft Pränatale Diagnostik Informationen für werdende Eltern Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft Pränatale Diagnostik Frauenklinik Inhaltsverzeichnis Ultraschall-Screening 4 Weitere nicht-invasive Untersuchungsmethoden

Mehr

Non-Invasive Prenatal Testing (NIPT)

Non-Invasive Prenatal Testing (NIPT) Non-Invasive Prenatal Testing (NIPT) Methode & klinische Anwendung Information für Fachkreise Qualität aus Deutschland Non-Invasive Prenatal Testing (NIPT) Die Untersuchungsmethode des PraenaTest basiert

Mehr

Kapitel 19 Pränataldiagnostik bei Fanconi-Anämie

Kapitel 19 Pränataldiagnostik bei Fanconi-Anämie 183 Kapitel 19 Pränataldiagnostik bei Fanconi-Anämie Prof. Dr. rer. nat. Susan Olson Oregon Health Sciences University, Portland OR, USA Pränatale Diagnose Mit Hilfe der pränatalen Diagnose kann man feststellen,

Mehr

NIPT Nicht-invasive pränatale Tests Integration ins heutige Screening gesetzliche Bestimmungen welcher Test, wann?

NIPT Nicht-invasive pränatale Tests Integration ins heutige Screening gesetzliche Bestimmungen welcher Test, wann? NIPT Nicht-invasive pränatale Tests Integration ins heutige Screening gesetzliche Bestimmungen welcher Test, wann? Tilo Burkhardt Klinik für Geburtshilfe Trisomie-21-Blutanalysen steigen markant an Recherchen

Mehr

Der neue PraenaTest - die vorgeburtliche Bestimmung der Trisomie 21 aus mütterlichem Blut

Der neue PraenaTest - die vorgeburtliche Bestimmung der Trisomie 21 aus mütterlichem Blut Der neue PraenaTest - die vorgeburtliche Bestimmung der Trisomie 21 aus mütterlichem Blut Stellungnahme Juni 2012 Erarbeitet durch den medizinischen Arbeitskreis von pro familia NRW Ab Mitte Juli 2012

Mehr

Down Syndrom Trisomie 21

Down Syndrom Trisomie 21 Patienteninformation Down Syndrom Trisomie 21 Dr. med. Gabriele Schlüter Dr. rer. nat. Peter Schranz Prof. Dr. med. H.-P. Seelig Menschlicher Chromosomensatz mit Trisomie 21 Normaler Zellkern Zellkern

Mehr

PraenaTest. Nicht-invasive Untersuchung auf Trisomien beim ungeborenen Kind. Qualität aus Deutschland JETZT NEU

PraenaTest. Nicht-invasive Untersuchung auf Trisomien beim ungeborenen Kind. Qualität aus Deutschland JETZT NEU JETZT NEU PraenaTest express Ihr Ergebnis in 1 Woche PraenaTest Qualität aus Deutschland Nicht-invasive Untersuchung auf Trisomien beim ungeborenen Kind Information und Aufklärung für Schwangere Liebe

Mehr

1.-Trimester-Test (1.-TT) Informationen für die Eltern

1.-Trimester-Test (1.-TT) Informationen für die Eltern 1.-Trimester-Test (1.-TT) Informationen für die Eltern Liebe Eltern Sie entscheiden! Dieses Faltblatt wurde geschrieben, um Ihnen wichtige Informationen zum 1.-Trimester-Test (1.-TT) zu vermitteln. Die

Mehr

Merkblatt. zur. Vorgeburtlichen Diagnostik und Therapie. beim Adrenogenitalem Syndrom mit 21-Hydroxylase-Defekt. Herausgegeben von der

Merkblatt. zur. Vorgeburtlichen Diagnostik und Therapie. beim Adrenogenitalem Syndrom mit 21-Hydroxylase-Defekt. Herausgegeben von der 1 Merkblatt zur Vorgeburtlichen Diagnostik und Therapie beim Adrenogenitalem Syndrom mit 21-Hydroxylase-Defekt Herausgegeben von der AGS Eltern- und Patienteninitiative Schweiz 2 Inhalt Seite 2 Voraussetzung

Mehr

PatienteninFormation. erst trimester untersuchung First trimester screening

PatienteninFormation. erst trimester untersuchung First trimester screening PatienteninFormation erst trimester untersuchung First trimester screening Sehr geehrte Schwangere, das Zentrum für Pränatale Medizin möchte Sie aus medizinischer Sicht während Ihrer Schwangerschaft bestmöglich

Mehr

Literatur. Impressum. 1 Lo et al., Lancet 1997; 350:485-487. LifeCodexx AG Jakob-Stadler-Platz 7 78467 Konstanz

Literatur. Impressum. 1 Lo et al., Lancet 1997; 350:485-487. LifeCodexx AG Jakob-Stadler-Platz 7 78467 Konstanz Impressum LifeCodexx AG Jakob-Stadler-Platz 7 78467 Konstanz Telefon: 07531--9769460 info@lifecodexx.com www.lifecodexx.com LifeCodexx PraenaTest /PrenaTest ist ein eingetragenes Warenzeichen der LifeCodexx

Mehr

Ersttrimester- Screening Was wird untersucht? MUSTER

Ersttrimester- Screening Was wird untersucht? MUSTER Ersttrimester- Screening Was wird untersucht? Sehr geehrte Patientin, schon seit vielen Jahrzehnten besteht die Möglichkeit durch eine Fruchtwasseruntersuchung (Amniocentese, AC) oder einer Mutterkuchenprobe

Mehr

Gendiagnose. Als nächstes möchte ich einige Verfahren von Gentests nennen und erläutern.

Gendiagnose. Als nächstes möchte ich einige Verfahren von Gentests nennen und erläutern. Gendiagnose Gentest Der Gentest ist ein molekularbiologisches Verfahren. Bei diesem wird die DNA untersucht, um Rückschlüsse auf genetische Aspekte zu erhalten. Gentests haben vielfältige Anwendungsmöglichkeiten,

Mehr

Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch

Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch Wintersemester 2015/16 Vorlesung Ethik in der Medizin Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch Prof. Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Fallbeispiel In Ihre Geburtshilfliche

Mehr

Schmid M. Non-Invasive Prenatal Testing (NIPT) - Screening auf fetale Aneuploidien durch Analyse der zellfreien DNA im mütterlichen Blut.

Schmid M. Non-Invasive Prenatal Testing (NIPT) - Screening auf fetale Aneuploidien durch Analyse der zellfreien DNA im mütterlichen Blut. Geburtshilfe / Frauen-Heilkunde / Strahlen-Heilkunde / Forschung / Konsequenzen Schmid M Non-Invasive Prenatal Testing (NIPT) - Screening auf fetale Aneuploidien durch Analyse der zellfreien DNA im mütterlichen

Mehr

Unsere Patienten-Information. Pränatales Screening auf Chromosomenstörungen LABOR ENDERS. Leitfaden für werdende Mütter und Väter

Unsere Patienten-Information. Pränatales Screening auf Chromosomenstörungen LABOR ENDERS. Leitfaden für werdende Mütter und Väter Unsere Patienten-Information Pränatales Screening auf Chromosomenstörungen Leitfaden für werdende Mütter und Väter Unsere Patienten-Information Liebe Patientin, Eine Fruchtwasseruntersuchung und auch die

Mehr

Pränatal-Medizin und Genetik

Pränatal-Medizin und Genetik Pränatal-Medizin und Genetik Informationen zur pränatalen Diagnostik Dr. med Darius Jakubowski Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin Degum II Sehr geehrte

Mehr

numerischen Chromosomenstörungen bzw. von Fehlverteilungen der Chromosomen strukturelle Chromosomenstörungen Mosaike

numerischen Chromosomenstörungen bzw. von Fehlverteilungen der Chromosomen strukturelle Chromosomenstörungen Mosaike Sehr geehrte Ärztin, sehr geehrte Arzt, folgenden Text stellen wir Ihnen zur Verfügung, damit Sie ihn als Basisinformation für Ihr Aufklärungsgespräch zum PraenaTest verwenden können. Wir weisen Sie jedoch

Mehr

Universitäts-Frauenklinik Essen. Pränataldiagnostik und Fetalmedizin Perinatalzentrum Level 1

Universitäts-Frauenklinik Essen. Pränataldiagnostik und Fetalmedizin Perinatalzentrum Level 1 Universitäts-Frauenklinik Essen Pränataldiagnostik und Fetalmedizin Perinatalzentrum Level 1 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Liebe Eltern, unsere Hochschulambulanz für pränatale Medizin bietet Ihnen

Mehr

Pränatale Diagnostik und Therapie des Adrenogenitalen Syndroms (AGS) mit 21-Hydroxylasedefekt

Pränatale Diagnostik und Therapie des Adrenogenitalen Syndroms (AGS) mit 21-Hydroxylasedefekt Medizinische Universitäts-Kinderklinik Prof. Dr. med. Primus E. Mullis Abteilungsleiter Pädiatrische Endokrinologie / Diabetologie & Stoffwechsel CH 3010 Bern Pränatale Diagnostik und Therapie des Adrenogenitalen

Mehr

Praxis für Pränatalmedizin Darmstadt Prof. Scharf Ihre Praxis für vorgeburtliche Diagnostik und Therapie

Praxis für Pränatalmedizin Darmstadt Prof. Scharf Ihre Praxis für vorgeburtliche Diagnostik und Therapie Praxis für Pränatalmedizin Darmstadt Prof. Scharf Ihre Praxis für vorgeburtliche Diagnostik und Therapie Tel +49-(0)6151-10 11 981 Fax +49-(0)6151-10 11 982 Karlstr. 45 Mobil +49-(0)176-23 76 63 09 64283

Mehr

Nicht-invasive molekulargenetische Pränataldiagnostik

Nicht-invasive molekulargenetische Pränataldiagnostik Nicht-invasive molekulargenetische Pränataldiagnostik Dr. rer. medic. Wera Hofmann Medical Director LifeCodexx AG Dr. Wera Hofmann, Medical Director Porto, ECA 2011 July 2, 2011 page 1 2011 LifeCodexx

Mehr

Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind. Information für Schwangere

Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind. Information für Schwangere Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind Information für Schwangere Liebe Schwangere, Vorgeburtliche Untersuchungsmethoden im Vergleich Ultraschall, Analyse bestimmter

Mehr

Neuapostolische Kirche International

Neuapostolische Kirche International Verlautbarung zum Thema PRÄNATALDIGANOSTIK UND PRÄIMPLANTATIONSDIAGNOSTIK 1. Einleitung Die moderne Medizin bietet verschiedene vorgeburtliche Untersuchungen an, mittels derer festgestellt werden soll,

Mehr

Pränatales Screening auf Chromosomenstörungen. Pränatales Screening. Leitfaden für werdende Mütter und Väter. Leitfaden für werdende Mütter und Väter

Pränatales Screening auf Chromosomenstörungen. Pränatales Screening. Leitfaden für werdende Mütter und Väter. Leitfaden für werdende Mütter und Väter Unsere Patienten-Information Pränatales auf Chromosomenstörungen Pränatales auf Chromosomenstörungen Leitfaden für werdende Mütter und Väter Leitfaden für werdende Mütter und Väter Labor Enders & Partner,

Mehr

Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind

Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind Information und Aufklärung für Schwangere Pioneering Cell-Free Fetal DNA Testing Liebe Schwangere, Vorgeburtliche Untersuchungsmethoden

Mehr

Methoden der invasiven Pränataldiagnostik. Methoden zur Beurteilung der fetalen Kondition

Methoden der invasiven Pränataldiagnostik. Methoden zur Beurteilung der fetalen Kondition Pränataldiagnostik Nicht-invasive invasive Methoden der Pränataldiagnostik Sonographie-Screening (10., 20., 30. SSW) und weiterführende Sonographie Ersttrimesterscreening Methoden der invasiven Pränataldiagnostik

Mehr

Informationsbogen zum Aufklärungsgespräch

Informationsbogen zum Aufklärungsgespräch Informationsbogen zum Aufklärungsgespräch Patientinneninformation zum PraenaTest Vorgeburtliche Untersuchung aus dem Blut der Schwangeren zur Abklärung einer möglichen fetalen Trisomie 21 Sehr geehrte

Mehr

In memoriam Lisa. und aller Kinder, die nur viel zu kurz das Licht dieser Welt erblicken durften. Matthias Bloechle

In memoriam Lisa. und aller Kinder, die nur viel zu kurz das Licht dieser Welt erblicken durften. Matthias Bloechle In memoriam Lisa und aller Kinder, die nur viel zu kurz das Licht dieser Welt erblicken durften Matthias Bloechle 1 Mit Gentest zum Wunschkind? Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Schumann Institut für Genetik

Mehr

Trisomie 21: Entstehung - Folgen - Lebenserwartung/-standard - Auftretenswahrscheinlichkeit

Trisomie 21: Entstehung - Folgen - Lebenserwartung/-standard - Auftretenswahrscheinlichkeit Naturwissenschaft Lorenz Wächter Trisomie 21: Entstehung - Folgen - Lebenserwartung/-standard - Auftretenswahrscheinlichkeit Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Begriffsbestimmung 1 2. Entstehung...1

Mehr

FAQ: Präimplantationsdiagnostik

FAQ: Präimplantationsdiagnostik FAQ: Präimplantationsdiagnostik Stand: Januar 2011 Präimplantationsdiagnostik (PID) Die PID ist die genetische Untersuchung von Embryonen im Rahmen einer künstlichen Befruchtung, bevor er in die Gebärmutter

Mehr

Labor information. Pränatale Array-CGH (Comparative Genomic Hybridization) Microarray-basierte vergleichende genomische Hybridisierung

Labor information. Pränatale Array-CGH (Comparative Genomic Hybridization) Microarray-basierte vergleichende genomische Hybridisierung www.bioscientia-humangenetik.de Labor information Pränatale Array-CGH (Comparative Genomic Hybridization) Microarray-basierte vergleichende genomische Hybridisierung Die Array-CGH-Analyse (kurz: Array-CGH)

Mehr

Universitäts-Frauenklinik Essen. Chorionzottenbiopsie und Amniozentese

Universitäts-Frauenklinik Essen. Chorionzottenbiopsie und Amniozentese Universitäts-Frauenklinik Essen Chorionzottenbiopsie und Amniozentese Chorionzottenbiospie (Untersuchung von Gewebe des Mutterkuchens) und Amniozentese (Fruchtwasseruntersuchung) Antworten auf Ihre Fragen

Mehr

Medizinethische Fragen am Lebensanfang

Medizinethische Fragen am Lebensanfang Medizinethische Fragen am Lebensanfang Dr. med. Gisbert Voigt Kinder- und Jugendarzt / Kinderpneumologe Stellv. Vorsitzender PID Kommission Nord Symposium zur Medizinethik 23.09.2015 23. September 2015

Mehr

Klare ANTWORTEN auf wichtige Fragen

Klare ANTWORTEN auf wichtige Fragen Klare ANTWORTEN auf wichtige Fragen Der HARMONY PRÄNATAL-TEST ist ein neuartiger, DNA-basierter Bluttest zur Erkennung von Trisomie 21 (Down-Syndrom). Der Harmony- Test ist zuverlässiger als herkömmliche

Mehr

Nicht invasive Chromosomendiagnostik aus maternalem Blut: Möglichkeiten und Grenzen

Nicht invasive Chromosomendiagnostik aus maternalem Blut: Möglichkeiten und Grenzen Nicht invasive Chromosomendiagnostik aus maternalem Blut: Möglichkeiten und Grenzen PD Dr. rer. nat. Markus Stumm Zentrum für Pränataldiagnostik und Humangenetik Kudamm-199 stumm@kudamm-199.de Nicht invasive

Mehr

Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind

Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind Nicht-invasive Untersuchung auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind Information und Aufklärung für Schwangere Qualität aus Deutschland Vorgeburtliche Untersuchungsmethoden im Vergleich PraenaTest

Mehr

Vorsorge durch Nackentransparenzmessung. Frühschwangerschaft. Patienteninformation. Entdeckungsraten für das Down-Syndrom

Vorsorge durch Nackentransparenzmessung. Frühschwangerschaft. Patienteninformation. Entdeckungsraten für das Down-Syndrom Patienteninformation 100 n für das Down-Syndrom 95 90 85 80 75 70 65 60 55 50 45 40 NT-Screening First Trimester Test Triple Test Quadruple Test Integriertes Screening Vorsorge durch Nackentransparenzmessung

Mehr

ethische Probleme im Kontext der Humangenetik

ethische Probleme im Kontext der Humangenetik ethische Probleme im Kontext der Humangenetik ethische Probleme im Kontext der Humangenetik / Lernziele molekulargenetische Diagnostik pränatale Diagnostik / Interruptio Elternalter Human-Genetik A C Genetik

Mehr

Die Messung der kindlichen Nackenfalte Der neue Standard in der vorgeburtlichen Risikoberechnung

Die Messung der kindlichen Nackenfalte Der neue Standard in der vorgeburtlichen Risikoberechnung Die Messung der kindlichen Nackenfalte Der neue Standard in der vorgeburtlichen Risikoberechnung Einleitung Jede werdende Mutter hat ein gewisses Risiko, ein Kind mit einer Chromosomenstörung zu bekommen.

Mehr

Empfohlene Untersuchungen in der Schwangerschaft

Empfohlene Untersuchungen in der Schwangerschaft Empfohlene Untersuchungen in der Schwangerschaft Sehr geehrte Patientin, Im Folgenden möchten wir Sie über die wichtigsten Punkte informieren, die nach unserem Dafürhalten für einen problemlosen Verlauf

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Wie genau lässt sich der voraussichtliche Geburtstermin durch den Ultraschall berechnen? Das Schwangerschaftsalter und damit auch der voraussichtliche Geburtstermin kann am besten

Mehr

Pränatale Diagnostik der Chromosomen

Pränatale Diagnostik der Chromosomen Pränatale Diagnostik der Chromosomen Einleitung Die kontinuierliche Weiterentwicklung der vorgeburtlichen (pränatalen) Untersuchungsmethoden ermöglicht heute verschiedene Ansätze in der pränatalen Diagnostik.

Mehr

Information zur Schwangerenvorsorge

Information zur Schwangerenvorsorge Information zur Schwangerenvorsorge Sehr geehrte Patientin! Wir freuen uns mit Ihnen über Ihre Schwangerschaft. Zum weiteren Verlauf möchten wir Ihnen einige Informationen geben. Sie sollten sich vor Augen

Mehr

Leistungsspektrum Pränataldiagnostik und -therapie

Leistungsspektrum Pränataldiagnostik und -therapie Leistungsspektrum Pränataldiagnostik und -therapie Übersicht: Screening im ersten Drittel der Schwangerschaft / Nackentransparenzmessung Amniozentese (Fruchtwasserentnahme) Chorionzottenbiopsie (Entnahme

Mehr

Verordnung zur ergänzenden Umsetzung der EG-Mutterschutz-Richtlinie MuSchRiV - Mutterschutzrichtlinienverordnung

Verordnung zur ergänzenden Umsetzung der EG-Mutterschutz-Richtlinie MuSchRiV - Mutterschutzrichtlinienverordnung Verordnung zur ergänzenden Umsetzung der EG-Mutterschutz-Richtlinie MuSchRiV - Mutterschutzrichtlinienverordnung Vom 15. April 1997 (BArbBl. I 1997 S. 782) Die Verordnung dient der Umsetzung der Artikel

Mehr

Listen Sie auf, welche Verdachtsdiagnosen mit dem First-Trimester-Screening abgeklärt werden können!

Listen Sie auf, welche Verdachtsdiagnosen mit dem First-Trimester-Screening abgeklärt werden können! Ersttrimester-Screening Fallbeschreibung 37-jährige Patientin. Sie befindet sich in der 11. Schwangerschaftswoche (SSW) ihrer ersten Schwangerschaft und lässt in ein Ersttrimester-Screening (First-Trimester-Screening)

Mehr

Fäden des Lebens. Pränatal-Medizin München. Genetische Beratung. Pränatale Diagnostik Sonographie. Pränatale Diagnostik Invasive Methoden

Fäden des Lebens. Pränatal-Medizin München. Genetische Beratung. Pränatale Diagnostik Sonographie. Pränatale Diagnostik Invasive Methoden Fäden des Lebens 50 Jahre DNA - Doppelhelix Münchner Wissenschaftstage 16. - 20. Juli 2003 Pränatal-Medizin München Genetische Beratung Pränatale Diagnostik Sonographie Pränatale Diagnostik Invasive Methoden

Mehr

PATIENTENINFORMATION

PATIENTENINFORMATION PATIENTENINFORMATION Dr. med. Peter Bernhard Dr. med. Birgit Kirschey Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe SCHWERPUNKTPRAXIS FÜR GYNÄKOLOGISCHEN UND PRÄNATALEN ULTRASCHALL DEGUM II ERSTTRIMESTER-SCREENING

Mehr

Ersttrimesterscreening

Ersttrimesterscreening Universitäts-Frauenklinik Essen Ersttrimesterscreening Was ist das Ersttrimesterscreening? Im Ersttrimesterscreening wird das individuelle Risiko der Mutter/des Paares für ein Kind mit einer numerischen

Mehr

SYMPOSIUM INSTAND GENETIK 2013 Freitag 25. Oktober 2013. Zytogenetische Ringversuche entsprechend RiliBäk B-5-2

SYMPOSIUM INSTAND GENETIK 2013 Freitag 25. Oktober 2013. Zytogenetische Ringversuche entsprechend RiliBäk B-5-2 Zytogenetische Ringversuche entsprechend RiliBäk B-5-2 Prof. Dr. Jürgen Kunz Berufsverband Deutscher Humangenetiker e.v. Linienstrasse 127 10115 Berlin Zytogenetische Diagnostik: Indikationen und Ausgangsmaterial

Mehr

Schmid M., Klaritsch P., Arzt W., Burkhardt T., Duba H. C., Häusler M., Hafner E., Lang U., Pertl B., Speicher M., et al.

Schmid M., Klaritsch P., Arzt W., Burkhardt T., Duba H. C., Häusler M., Hafner E., Lang U., Pertl B., Speicher M., et al. Persönliche PDF-Datei für Schmid M., Klaritsch P., Arzt W., Burkhardt T., Duba H. C., Häusler M., Hafner E., Lang U., Pertl B., Speicher M., et al. Mit den besten Grüßen vom Georg Thieme Verlag www.thieme.de

Mehr

Risikostratefizierung bei Mehrlingen. A. Geipel Abteilung für Geburtshilfe und Pränatale Medizin Universitätsklinikum Bonn

Risikostratefizierung bei Mehrlingen. A. Geipel Abteilung für Geburtshilfe und Pränatale Medizin Universitätsklinikum Bonn Risikostratefizierung bei Mehrlingen A. Geipel Abteilung für Geburtshilfe und Pränatale Medizin Universitätsklinikum Bonn Chorionizität und Zygosität 2/3 dizygot 1/3 monozygot 30% 69% 1-2% dichorial-diamniot

Mehr

Pränatale genetische Diagnostik

Pränatale genetische Diagnostik Pränatale genetische Diagnostik Vorgeburtliche Diagnostik Überblick der Testverfahren Die pränatale Diagnostik ermöglicht den Nachweis von genetisch bedingten Erkrankungen und Entwicklungsstörungen vor

Mehr

Neue vielversprechende Methoden der Pränataldiagnostik De nouvelles méthodes de diagnostic prénatal très prometteuses

Neue vielversprechende Methoden der Pränataldiagnostik De nouvelles méthodes de diagnostic prénatal très prometteuses Labormedizin Pränatale Medizin Médecine de laboratoire Médecine prénatale Neue vielversprechende Methoden der Pränataldiagnostik De nouvelles méthodes de diagnostic prénatal très prometteuses Flurina Saner,

Mehr

Diagnostik einer Chromosomenverteilungsstörung

Diagnostik einer Chromosomenverteilungsstörung Diagnostik einer Chromosomenverteilungsstörung beim Kind aus dem mütterlichen Blut Trägerinterne ethische Empfehlungen für die ctt Ethik-Kommission der ctt März 2014 Impressum Herausgeber cusanus trägergesellschaft

Mehr

Vortrag Informationen zur Pränataldiagnostik Gehalten an einer Weiterbildung für das Team der Heilpädagogischen Schule Zürich am 22.10.

Vortrag Informationen zur Pränataldiagnostik Gehalten an einer Weiterbildung für das Team der Heilpädagogischen Schule Zürich am 22.10. Vortrag Informationen zur Pränataldiagnostik Gehalten an einer Weiterbildung für das Team der Heilpädagogischen Schule Zürich am 22.10.2007 Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen Ich freue mich sehr, dass ich

Mehr

Chorionzottenbiopsie. Abklären und vorsorgen. Informationen für Schwangere mit speziellen Risiken

Chorionzottenbiopsie. Abklären und vorsorgen. Informationen für Schwangere mit speziellen Risiken Chorionzottenbiopsie Abklären und vorsorgen Informationen für Schwangere mit speziellen Risiken Fragen und Sorgen, die geklärt werden können Meist wird eine Chorionzottenbiopsie empfohlen, wenn bei der

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Suchtests bei Schwangeren und Neugeborenen 25

Labortests für Ihre Gesundheit. Suchtests bei Schwangeren und Neugeborenen 25 Labortests für Ihre Gesundheit Suchtests bei Schwangeren und Neugeborenen 25 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Suchtests bei Schwangeren und Neugeborenen Schutz für Mutter und Kind Werdende Eltern wünschen

Mehr

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Wintersemester 2014/15 Vorlesung Ethik in der Medizin Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung PD Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Gliederung der Vorlesung Ethisch

Mehr

1.-Trimester-Test (1.-TT) Informationen für die Arztpraxis

1.-Trimester-Test (1.-TT) Informationen für die Arztpraxis 1.-Trimester-Test (1.-TT) Informationen für die Arztpraxis Bestimmung des Risikos fetaler Trisomien mittels mütterlichem Alter, fetaler Nackentransparenz sowie von PAPP-A und freiem ß-hCG im mütterlichen

Mehr

Nicht-invasive Diagnostik von Chromosomenanomalien aus dem mütterlichen Blut

Nicht-invasive Diagnostik von Chromosomenanomalien aus dem mütterlichen Blut 1 Nicht-invasive Diagnostik von Chromosomenanomalien aus dem mütterlichen Blut Zürich, 28. Februar 2013 PD Dr. med. Olav Lapaire Geburtshilfliche Klinik, Universitätsspital Basel Meilensteine der NIPT

Mehr

Dr. Jung und Dr. Mansfeld informieren: Erweiterte Schwangerschaftsvorsorge

Dr. Jung und Dr. Mansfeld informieren: Erweiterte Schwangerschaftsvorsorge Dr. Jung und Dr. Mansfeld informieren: Erweiterte Schwangerschaftsvorsorge Der Grundgedanke Durch die gesetzlichen Krankenversicherungen erhalten Sie nach wie vor alle notwendigen ärztlichen Leistungen

Mehr

Was bedeutet Pränataldiagnostik für mich in der Praxis?

Was bedeutet Pränataldiagnostik für mich in der Praxis? Was bedeutet Pränataldiagnostik für mich in der Praxis? 1 Dr. Johannes Hovhannesian Zukunftsweg 15, 1210 Wien Mitarbeiter des Ultraschallteams in der Semmelweisfrauenklinik Wien 2 Was ist Pränataldiagnostik?

Mehr

UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein. Sequenzierung. Norbert Arnold. Dept. Gynecology and Obstetrics Oncology Laboratory

UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein. Sequenzierung. Norbert Arnold. Dept. Gynecology and Obstetrics Oncology Laboratory Sequenzierung Norbert Arnold Neue Sequenziertechnologien (seit 2005) Next Generation Sequenzierung (NGS, Erste Generation) Unterschiedliche Plattformen mit unterschiedlichen Strategien Roche 454 (basierend

Mehr

Was sind die Gründe, warum die Frau, der Mann, das Paar die Beratungsstelle aufsucht?

Was sind die Gründe, warum die Frau, der Mann, das Paar die Beratungsstelle aufsucht? 6 Checkliste 3 Checkliste der relevanten Fragestellungen für die psychosoziale Beratung bei vorgeburtlichen Untersuchungen mit dem Ziel der informierten und selbstbestimmten Entscheidung Es müssen nicht

Mehr

Pränataldiagnostik: Medizinischer Fortschritt erfordert eine Debatte über grundlegende Werte. Procap Positionen

Pränataldiagnostik: Medizinischer Fortschritt erfordert eine Debatte über grundlegende Werte. Procap Positionen Pränataldiagnostik: Medizinischer Fortschritt erfordert eine Debatte über grundlegende Werte Procap Positionen Einleitung In den vergangenen Wochen titelten Medien: «Neuer Embryo-Check», «Down-Syndrom-Test

Mehr

Nicht-invasive Pränataldiagnostik

Nicht-invasive Pränataldiagnostik Nicht-invasive Pränataldiagnostik Peter Kozlowski praenatal.de Dreiländertreffen Ultraschall Innsbruck 29. Oktober 2014 40 Jahre (Ersttrimester-) Screening Detektion Trisomie 21 (%) 100 90 80 70 Alter

Mehr

Fragen und Antworten Totalrevision des Gesetzes über genetische Untersuchungen beim Menschen (GUMG)

Fragen und Antworten Totalrevision des Gesetzes über genetische Untersuchungen beim Menschen (GUMG) Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Öffentliche Gesundheit Fragen und Antworten Totalrevision des Gesetzes über genetische Untersuchungen beim Menschen

Mehr

Projekt Schwangerschaft

Projekt Schwangerschaft Projekt Schwangerschaft Alles unter Kontrolle? Mit künstlicher Befruchtung, perfekten Ultraschallbildern und planbarem Kaiserschnitt scheinen wir jede Schwangerschaft voll unter Kontrolle zu haben. Mittlerweile

Mehr

Cytomegalie & Co. Häufige Virusinfektionen in der Schwangerschaft. Deutsches Grünes Kreuz e.v.

Cytomegalie & Co. Häufige Virusinfektionen in der Schwangerschaft. Deutsches Grünes Kreuz e.v. Cytomegalie & Co Häufige Virusinfektionen in der Schwangerschaft Schwangerschaft Eine ganz besondere Zeit der Vorfreude Verantwortung Sorge Die werdenden Eltern möchten alles richtig machen für das Wohl

Mehr

Informationen zu vorgeburtlichen genetischen Untersuchungen

Informationen zu vorgeburtlichen genetischen Untersuchungen Universität Zürich Direktorin: Prof. Dr. med. Anita Rauch Wagistrasse 12 CH-8952 Schlieren Telefon +41 44 556 33 00 Telefax +41 44 556 33 01 www.medgen.uzh.ch Informationen zu vorgeburtlichen genetischen

Mehr

Die meisten Kinder kommen gesund zur Welt und fast alle Schwangerschaften verlaufen normal.

Die meisten Kinder kommen gesund zur Welt und fast alle Schwangerschaften verlaufen normal. Pränataldiagnostik Die meisten Kinder kommen gesund zur Welt und fast alle Schwangerschaften verlaufen normal. Im Rahmen der gesetzlichen Mutter-Kind-Paß (MKP) Untersuchungen sind nur Basis- Ultraschalluntersuchungen

Mehr

Fruchtwasseruntersuchung. Abklären und vorsorgen. Informationen für Schwangere mit speziellen Risiken

Fruchtwasseruntersuchung. Abklären und vorsorgen. Informationen für Schwangere mit speziellen Risiken Fruchtwasseruntersuchung Abklären und vorsorgen Informationen für Schwangere mit speziellen Risiken Fragen und Sorgen, die geklärt werden können Fruchtwasseruntersuchung: Warum? Wann? Für wen? Was verrät

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Ärztinnenbundes zur Präimplantationsdiagnostik

Stellungnahme des Deutschen Ärztinnenbundes zur Präimplantationsdiagnostik Stellungnahme des Deutschen Ärztinnenbundes zur Präimplantationsdiagnostik Fortschritte der genetisch orientierten Forschung haben eine immer größere Zahl von vererbbaren Erkrankungen bereits im vorgeburtlichen

Mehr

VORGEBURTLICHE UNTER SUCHUNGEN KÖRPER UND SEXUALITÄT

VORGEBURTLICHE UNTER SUCHUNGEN KÖRPER UND SEXUALITÄT VORGEBURTLICHE UNTER SUCHUNGEN KÖRPER UND SEXUALITÄT Impressum: 2012, pro familia Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e.v., Bundesverband, Stresemannallee 3, 60596

Mehr

PRÄNATALE DIAGNOSTIK, SCHWANGERENVORSORGE UND GEWINNUNG VON STAMMZELLEN ZUSAMMENARBEIT IN UNSERER PRAXIS MIT HEBAMMEN AUS NABELSCHNURBLUT

PRÄNATALE DIAGNOSTIK, SCHWANGERENVORSORGE UND GEWINNUNG VON STAMMZELLEN ZUSAMMENARBEIT IN UNSERER PRAXIS MIT HEBAMMEN AUS NABELSCHNURBLUT PRÄNATALE DIAGNOSTIK, SCHWANGERENVORSORGE UND GEWINNUNG VON STAMMZELLEN AUS NABELSCHNURBLUT ZUSAMMENARBEIT IN UNSERER PRAXIS MIT HEBAMMEN Einen besonderen Praxisschwerpunkt stellt die Pränatalmedizin (vorgeburtliche

Mehr

1.1 Einteilung der pränataldiagnostischen Methoden, geschichtlicher Rückblick, Indikationen und Risiken der Chorionzottenbiopsie

1.1 Einteilung der pränataldiagnostischen Methoden, geschichtlicher Rückblick, Indikationen und Risiken der Chorionzottenbiopsie 1 Einleitung 1.1 Einteilung der pränataldiagnostischen Methoden, geschichtlicher Rückblick, Indikationen und Risiken der Chorionzottenbiopsie Die pränatale Diagnostik nimmt einen wichtigen Platz in der

Mehr

P R A X I S B R O S C H Ü R E S C H W A N G E R S C H A F T S - L E I T F A D E N

P R A X I S B R O S C H Ü R E S C H W A N G E R S C H A F T S - L E I T F A D E N P R A X I S B R O S C H Ü R E S C H W A N G E R S C H A F T S - L E I T F A D E N S E H R G E E H R T E P A T I E N T I N, wir freuen uns mit Ihnen, dass Sie schwanger sind. Herzlichen Glückwunsch! Gemeinsam

Mehr

VERTIEFENDE INFORMATION Verwendung der Ergebnisse von Gentests: Welche Auswirkung hat das auf die Gesellschaft?

VERTIEFENDE INFORMATION Verwendung der Ergebnisse von Gentests: Welche Auswirkung hat das auf die Gesellschaft? - 1 - Was bedeutet es, wenn es "genetisch Gesunde" und "genetisch Kranke" geben wird? Was bedeutet es, wenn andere Ansätze der Medizin und der Gesundheitsversorgung vernachlässigt werden, weil genetische

Mehr

ethische Probleme im Kontext der Humangenetik

ethische Probleme im Kontext der Humangenetik ethische Probleme im Kontext der Humangenetik 12.12.2014 ethische Probleme im Kontext der Humangenetik / Lernziele molekulargenetische Diagnostik pränatale Diagnostik / Interruptio Elternalter Human-Genetik

Mehr

AUF WICHTIGE FRAGEN. HARMONY PRENATAL TEST ist ein zellfreier DNA-Test zur Bewertung des Risikos für Trisomien 21, 18 und 13.

AUF WICHTIGE FRAGEN. HARMONY PRENATAL TEST ist ein zellfreier DNA-Test zur Bewertung des Risikos für Trisomien 21, 18 und 13. KLARE ANTWORTEN AUF WICHTIGE FRAGEN HARMONY PRENATAL TEST ist ein zellfreier DNA-Test zur Bewertung des Risikos für Trisomien 21, 18 und 13. Der Harmony Prenatal Test wurde von Ariosa Diagnostics entwickelt.

Mehr

Zählen Zahlen? Bremen, Juni 2016 Eva Schindele, Margret Heider

Zählen Zahlen? Bremen, Juni 2016 Eva Schindele, Margret Heider Zählen Zahlen? Bremen, Juni 2016 Eva Schindele, Margret Heider 1 Fragen Wie werden Fehlbildungen in Deutschland und Europa erfasst? Welche Fehlbildungen werden von der PND erfasst und wie verteilen sie

Mehr

Sabine Riße Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin DEGUM II

Sabine Riße Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin DEGUM II Sabine Riße Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin DEGUM II PD Dr. med. habil. Klaus Hahmann (angestellter Arzt) Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Mehr

Pränatales Screening auf Chromosomenstörungen

Pränatales Screening auf Chromosomenstörungen Unsere Patienten-Information Pränatales Screening auf Chromosomenstörungen Leitfaden für werdende Mütter und Väter Unsere Patienten-Information Liebe Patientin, eine Schwangerschaft ist ein ganz besonderes

Mehr

PATIENTINNENINFORMATION PRAENA TEST

PATIENTINNENINFORMATION PRAENA TEST Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e-mail: stephanie.leutgeb@oeggg.at web: www.oeggg.at PATIENTINNENINFORMATION PRAENA TEST LifeCodexx PraenaTest zur nicht-invasiven vorgeburtlichen

Mehr

Ethische und rechtliche Fragen der Pränataldiagnostik und Präimplantationsdiagnostik Eckhard Nagel

Ethische und rechtliche Fragen der Pränataldiagnostik und Präimplantationsdiagnostik Eckhard Nagel Ethische und rechtliche Fragen der Pränataldiagnostik und Präimplantationsdiagnostik Eckhard Nagel Publikation Vorlage: Datei des Autors Eingestellt am 15.05.2012 unter www.hss.de/download/nagel_praesentation.pdf

Mehr

Fruchtbarkeit ist messbar!

Fruchtbarkeit ist messbar! Fruchtbarkeit ist messbar! I n d i v i d u e l l & a u s s a g e k r ä f t i g Bestimmung der individuellen Fruchtbarkeitsreserve Hätten Sie s so genau gewusst? Weibliche Fruchtbarkeit und Lebensalter

Mehr

nachdem nun feststeht, dass Sie schwanger sind, ist beim nächsten Termin die erste Mutterschafts- Vorsorgeuntersuchung vorgesehen.

nachdem nun feststeht, dass Sie schwanger sind, ist beim nächsten Termin die erste Mutterschafts- Vorsorgeuntersuchung vorgesehen. Liebe werdende Mütter, nachdem nun feststeht, dass Sie schwanger sind, ist beim nächsten Termin die erste Mutterschafts- Vorsorgeuntersuchung vorgesehen. Gleichzeitig soll dabei der Mutterpass angelegt

Mehr

Pränataldiagnostik Dr. med. Regina Rasenack Universitäts-Frauenklinik Freiburg

Pränataldiagnostik Dr. med. Regina Rasenack Universitäts-Frauenklinik Freiburg Pränataldiagnostik Dr. med. Regina Rasenack Universitäts-Frauenklinik Freiburg Pränataldiagnostik Definition Untersuchungen zur Erkennung von angeborenen Fehlbildungen und Krankheiten Kleine Fehlbildungen:

Mehr

Einsatz von PND und PID bei der Erfüllung eines Kinderwunsches medizinethische Aspekte

Einsatz von PND und PID bei der Erfüllung eines Kinderwunsches medizinethische Aspekte Einsatz von PND und PID bei der Erfüllung eines Kinderwunsches medizinethische Aspekte Ethische Fragestellungen in der Schwangerschaftsberatung 4. November 2014 Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust Gliederung

Mehr

Bluttest und Praxis der Pränataldiagnostik fördern Diskriminierung und untergraben Bemühungen zur Inklusion

Bluttest und Praxis der Pränataldiagnostik fördern Diskriminierung und untergraben Bemühungen zur Inklusion Pressemitteilung Bluttest und Praxis der Pränataldiagnostik fördern Diskriminierung und untergraben Bemühungen zur Inklusion Stellungnahme zum 5. Jahrestag der Unterzeichnung der UN- Behindertenrechtskonvention

Mehr