Putnam World Trust. Halbjahresbericht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Putnam World Trust. Halbjahresbericht"

Transkript

1 Putnam World Trust Halbjahresbericht Bericht und ungeprüfter Abschluss für den Sechsmonatszeitraum zum. Ein von der Central Bank of Ireland (Zentralbank) zugelassener Umbrella-Investmentfonds, der als Organismus für gemeinsame Anlagen in übertragbaren papieren gemäß den Verordnungen der Europäischen Gemeinschaften (über Organismen für gemeinsame Anlagen in übertragbaren papieren) von 2011 (die Verordnungen ) (in der jeweils geltenden Fassung) errichtet wurde.

2 Inhalt Inhalt Seite Inhalt Seite Allgemeines zum Fonds 3 Anlageziele 4 Anlagepolitik 5 Bericht des Anlageverwalters 6 Gesamtkostenquote ( TER ) 16 Portfolioumschlag ( PTR ) 16 Anlagenverzeichnis Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund 17 Putnam Emerging Markets Equity Fund 20 Putnam Global Core Equity Fund 24 Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2 29 Anhang zum Abschluss 133 Aufstellung wichtiger Portfolioveränderungen Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund 155 Putnam Emerging Markets Equity Fund 156 Putnam Global Core Equity Fund 157 Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2 158 Putnam Global High Yield Bond Fund 159 Putnam Total Return Fund 160 Putnam U.S. Large Cap Growth Fund 161 Wichtige Informationen für deutsche Anleger 162 Organisation 163 Putnam Global High Yield Bond Fund 60 Putnam Total Return Fund 74 Putnam U.S. Large Cap Growth Fund 111 Gewinn- und Verlustrechnung 115 Bilanz 122 Entwicklung des Nettovermögens, das Inhabern rücknahmefähiger gewinnberechtigter Anteile zuzurechnen ist 130 Dieser Bericht enthält u. a. Informationen über die Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund, Putnam Emerging Markets Equity Fund und den Putnam Global Core Equity Fund. Der Vertrieb dieser wurde der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nicht gemäß 310 des deutschen Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) angezeigt (und für ihren Vertrieb gelten auch nicht die Übergangsvorschriften gemäß 355 KAGB). Anteile dieser werden an Anleger in Deutschland nicht vermarktet. 2 Putnam New Flag Euro High Yield Fund plc

3 Allgemeines zum Fonds Putnam World Trust (der Fonds ) ist ein Umbrella-Investmentfonds, der als Organismus für gemeinsame Anlagen in übertragbaren papieren gemäß den Verordnungen der Europäischen Gemeinschaften (über Organismen für gemeinsame Anlagen in übertragbaren papieren, OGAW ) von 2011 (in der jeweils gültigen Fassung) (die Verordnungen ) errichtet und von der Central Bank of Ireland (die Zentralbank ) zugelassen wurde. Der Fonds wurde am 18. Februar 2000 gegründet und nahm am 22. Februar 2000 seine Geschäftstätigkeit auf. Am 1. Juli 2011 traten in Irland die Verordnungen der Europäischen Gemeinschaften (über Organismen für gemeinsame Anlagen in übertragbaren papieren) von 2011 (in der jeweils gültigen Fassung) in Kraft, die der Richtlinie 2009/65/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juli 2009 Rechtskraft verliehen. Der Fonds hat bestimmte Richtlinien und Verfahren eingeführt, um seinen Pflichten gemäß diesen Verordnungen nachzukommen. Der Fonds ist ein aus verschiedenen (zusammen die ) zusammengesetzter Umbrella-Investmentfonds, der zu gegebener Zeit verschiedene Anteilsklassen auflegen kann. Jeder stellt eine Beteiligung am gesamten Investmentfonds dar, führt jedoch ein von den anderen getrenntes und eigenständiges Portfolio. Die Verwaltungsgesellschaft kann für jeden verschiedene Anteilsklassen auflegen. Jeder trägt nur seine eigenen Verbindlichkeiten und nicht die Verbindlichkeiten eines anderen im Umbrella. Die von Putnam World Trust werden (mit Ausnahme des Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2 und des Putnam U.S. Large Cap Growth Fund) an der irischen Börse (Irish Stock Exchange) notiert. Der Fonds hat einen weiteren, den Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S1, der am 10. August 2014 geschlossen wurde. Für den Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S1 wurden für den Zeitraum vom 1. Juli 2013 bis 10. August 2014 ein gesonderter Jahresabschluss erstellt. Dieser Abschluss ist auf Anfrage kostenlos von der Verwaltungsgesellschaft erhältlich. Bei der Zentralbank wird in Kürze ein Antrag auf Widerruf der Genehmigung dieses gestellt. Zum waren die folgenden und Anteilsklassen im Umlauf: Derzeit im Umlauf befindliche Anteilsklassen Basiswährung des Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund Klassen A, B, C, I, M und T US-Dollar Putnam Emerging Markets Equity Fund Klassen A, B, C, I, M und T US-Dollar Putnam Global Core Equity Fund Klassen A, B, C, I, M und T US-Dollar Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2 Klasse S Pfund Sterling Putnam Global High Yield Bond Fund Klassen A, B, C, E, I und S US-Dollar Putnam Total Return Fund Klassen A, B, C, E, I, M und S US-Dollar Putnam U.S. Large Cap Growth Fund Klassen A und M US-Dollar Für mit den Anteilsklassen E und M werden die Anteile in diesem Bericht durchweg in Euro ( ) angegeben. Für mit den Anteilsklassen S und T werden die Anteile in diesem Bericht durchweg in Pfund Sterling ( ) angegeben. Putnam World Trust 3

4 Anlageziele Die Vermögenswerte der einzelnen werden gemäß den Anlagezielen und der Anlagepolitik des jeweiligen investiert. Jeder hat sein eigenes Anlageziel und seine eigene Strategie, die er verfolgt. Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund Das Anlageziel des ist die Erzielung von Kapitalwachstum. Der versucht sein Ziel dadurch zu erreichen, dass er mindestens zwei Drittel seines Gesamtvermögens (nach Abzug zusätzlicher liquider Mittel) in Dividendenpapiere und aktienbezogene papiere wie Optionsscheine, wandelbare Aktien oder Vorzugsaktien von Unternehmen im Asien-Pazifik-Raum (ohne Japan) investiert. Putnam Emerging Markets Equity Fund Das Anlageziel des ist die Erzielung von Kapitalwachstum. Der versucht sein Ziel dadurch zu erreichen, dass er mindestens zwei Drittel seines Gesamtvermögens (nach Abzug zusätzlicher liquider Mittel) in Dividendenpapiere und aktienbezogene papiere wie Optionsscheine, wandelbare Aktien oder Vorzugsaktien von Unternehmen in Entwicklungs- oder Schwellenländern investiert. Zu Schwellenländern gehören im MSCI Emerging Market Free Index enthaltene Länder, dessen Zusammensetzung sich gelegentlich ändern kann. Zur Feststellung, ob ein Unternehmen seinen Sitz in einem Schwellenland hat, betrachtet The Putnam Advisory Company, LLC, (der Anlageberater ) folgende Faktoren: den Ort, an dem die papiere des Unternehmens gehandelt werden, den Ort, an dem das Unternehmen seinen Sitz hat oder gegründet wurde, und den Ort, an dem das Unternehmen seine Umsätze oder Gewinne erwirtschaftet. Putnam Global Core Equity Fund Das Anlageziel des ist die Erzielung von Kapitalwachstum. Der versucht sein Ziel dadurch zu erreichen, dass er mindestens zwei Drittel seines Gesamtvermögens (nach Abzug zusätzlicher liquider Mittel) in Dividendenpapiere und aktienbezogene papiere wie Optionsscheine, wandelbare Aktien oder Vorzugsaktien von Unternehmen weltweit investiert. Der investiert höchstens 20 % seines Vermögens zum Zeitpunkt des Kaufs außerhalb der Länder, die im MSCI World Index vertreten sind, dessen Zusammensetzung sich gelegentlich ändern kann. Ferner investiert der höchstens 20 Prozentpunkte zum Zeitpunkt des Kaufs mehr als die Gewichtung im MSCI World Index in papiere von Schwellenländern. Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2 Das Anlageziel des ist eine jährliche Gesamtrendite, die in rollierenden Dreijahreszeiträumen um mindestens 2,0 % über dem sechsmonatigen Sterling-LIBOR liegt. Um sein Ziel zu erreichen investiert der in erster Linie und mindestens zwei Drittel seines Gesamtvermögens (nach Abzug zusätzlicher liquider Mittel) in börsennotierte übertragbare papiere, d. h. Staatsanleihen mit oder ohne Anlagequalität, Agency-Bonds, Anleihen von supranationalen Organisationen, Unternehmens- und Verbriefungsanleihen (einschließlich Commercial Paper und Wandelanleihen), besicherte Hypothekenobligationen (CMOs), forderungs- und hypothekenbesicherte papiere (ABS und MBS), besicherte papiere, verbriefte Darlehensbeteiligungen, Einlagenzertifikate sowie weitere kurzfristige Instrumente. Ferner liegt auch keine Beschränkung des Prozentsatzes des vermögens vor, der in eine bestimmte Bonitätskategorie oder Kategorien ohne Rating investiert werden darf, und dementsprechend können die festverzinslichen papiere des 4 Putnam World Trust Anlagen in hochrentierlichen, niedriger bewerteten Schuldtiteln umfassen, wie etwa Papiere mit einem Rating von Standard & Poor s ( S&P ) unter BBB, einer entsprechenden Einstufung von Moody s Investor Services ( Moody s ) oder Fitch Ratings oder Papiere, deren Qualität der Anlageberater für gleichwertig hält. Putnam Global High Yield Bond Fund Der strebt hohe laufende Erträge an. Kapitalzuwachs ist ein sekundäres Ziel, soweit dies mit dem Hauptziel eines hohen laufenden Ertrags zu vereinbaren ist. Um sein Ziel zu erreichen, investiert der mindestens zwei Drittel seines Gesamtvermögens (nach Abzug zusätzlicher liquider Mittel) in hochrentierliche, niedriger bewertete Schuldtitel weltweit, wie etwa Papiere mit einem S&P-Rating unter BBB oder einer Einstufung von Moody s unter Baa, die an anerkannten Börsen notieren oder gehandelt werden (unter anderem frei übertragbare, an einer anerkannten Börse gehandelte und verbriefte, nicht gehebelte Darlehensbeteiligungen, Nullkuponanleihen und Payment-in-kind-Anleihen (papiere mit Zinszahlung in Form gleichwertiger Papiere). Bei der Zusammenstellung des Portfolios achtet der Anlageberater darauf, kein unnötiges Risiko in Bezug auf Ertrag oder Kapital einzugehen. Putnam Total Return Fund Das Anlageziel des ist eine positive Gesamtrendite, sowohl relativ als auch absolut gesehen, unter unterschiedlichen Marktbedingungen. Der versucht sein Ziel dadurch zu erreichen, dass er sein Nettovermögen in ein diversifiziertes, verschiedene Anlageklassen umfassendes Portfolio investiert. Um das Risiko-Rendite-Ziel des zu erreichen, werden im Rahmen der Portfolioallokation Engagements in unterschiedliche Renditequellen eingegangen, u. a. in Aktien (z. B. Aktien aus den USA, anderen Teilen der Welt, Schwellenländern sowie von großen und kleinen Unternehmen), festverzinsliche papiere (z. B. US-amerikanische, nicht-us-amerikanische Hochzins- und Schwellenländeranleihen, Devisen und alternative Anlageklassen (z. B. Immobilienfonds ( REITs ) oder andere Immobilieninstrumente) und inflationsgeschützte Anleihen ( TIPS ). Das Portfolio verwendet ferner diverse Overlay- Techniken (z. B. globale taktische Allokationen, Devisen- und Index-Optionen) im Versuch, für das Gesamtportfolio Zusatzrenditen zu erwirtschaften. Putnam U.S. Large Cap Growth Fund Das Anlageziel des ist die Erzielung von Kapitalwachstum. Der versucht sein Ziel dadurch zu erreichen, dass er mindestens zwei Drittel seines Gesamtvermögens (nach Abzug zusätzlicher liquider Mittel) in Dividendenpapiere und aktienbezogene papiere wie Optionsscheine, wandelbare Aktien oder Vorzugsaktien von USamerikanischen Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung (Large Caps) investiert, die weltweit auf anerkannten Börsen notiert oder gehandelt werden, wobei der Schwerpunkt auf Wachstumsaktien liegt. Wachstumsaktien werden von Unternehmen emittiert, bei denen ein schnelleres Gewinnwachstum als bei ähnlichen Unternehmen erwartet wird, und deren Unternehmenswachstum und andere Merkmale zu einem Steigen des Aktienkurses führen können. Der Anlageberater setzt fundamentale Investmentanalysen zur Ermittlung von Gelegenheiten ein und kann unter anderem die Bewertung, die Finanzkraft, das Wachstumspotenzial, die Wettbewerbsposition in der Branche, Prognosen künftiger Erträge, Cashflows und Dividenden eines Unternehmens bei seiner Entscheidung zum Kauf oder Verkauf von Anlagen heranziehen.

5 Anlagepolitik Ausschüttungspolitik Jeder ist in Bezug auf bestimmte Anteilsklassen als berichtender Fonds (Reporting Fund) gemäß Regulation 51 der Offshore Funds (Tax) Regulations [(Steuerliche) Verordnungen zu Offshore-Fonds] von 2009 zugelassen. Jeder hat seine eigene spezielle Ausschüttungspolitik. Beschließt die Verwaltungsgesellschaft die Zahlung einer Ausschüttung, dann wird diese nach Ermessen der Verwaltungsgesellschaft wie im jeweiligen Beiblatt des Gesamtprospekts für den angegeben gezahlt. Bei bestimmten wird die Verwaltungsgesellschaft sämtliche Nettoanlageerträge eines mindestens jährlich und manchmal häufiger, wie im jeweiligen Beiblatt angegeben, ausschütten. Ausschüttungen erfolgen an die am Datum der Ausschüttung registrierten Anteilsinhaber entsprechend der Anzahl von an diesem bestimmten gehaltenen Anteilen. Die an Anteilsinhaber zahlbaren Ausschüttungen werden in Anteilsklassen des betreffenden reinvestiert, sofern der Anteilsinhaber keine anderslautenden Weisungen erteilt. Ausschüttungen sind an die Anteilsinhaber auszuzahlen, die sich für den Erhalt von Ausschüttungen in bar durch Geldüberweisung entschieden haben (diesbezügliche Kosten gehen zu Lasten des Anteilsinhabers), sofern der Betrag dieser Ausschüttung nicht auf US$ 50 oder weniger oder denjenigen anderen Betrag lautet, den die Verwaltungsgesellschaft von Zeit zu Zeit festlegen kann. Dieser Betrag wird nicht ausgeschüttet sondern einbehalten und reinvestiert. Derzeit plant die Verwaltungsgesellschaft keine Ausschüttung der Nettoanlageerträge in Bezug auf die folgenden und Klassen; nicht alle der nachstehend aufgeführten Klassen sind derzeit im Umlauf, siehe den Abschnitt Allgemeines zum Fonds. Anteile der Klassen E, I und Y des Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2; Anteile der Klassen A, B, C, E2, I, M und Y des Putnam Total Return Fund. Anteile der Klassen A, B, C, I, M und Y der Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund, Putnam Emerging Markets Equity Fund und Putnam Global Core Equity Fund; und Anteile der Klassen A und M des Putnam U.S. Large Cap Growth Fund. Falls in Zukunft beschlossen wird, dass diese Klassen ihre Nettoanlageerträge ausschütten, wird der an die Anteilsinhaber auszuschüttende Betrag von der Verwaltungsgesellschaft festgelegt. Nettoinventarwertberechnung Der Nettoinventarwert der einzelnen wird in der Basiswährung des jeweiligen angegeben und an jedem Handelstag berechnet, indem der der Vermögenswerte des an diesem Handelstag ermittelt wird und von diesem Betrag die Verbindlichkeiten des an diesem Handelstag abgezogen werden. Der Nettoinventarwert je Anteil wird durch Division des Nettoinventarwertes des jeweiligen durch die Anzahl der dann ausgegebenen Anteile, oder der Nettoinventarwert des jeweiligen, der der Anteilsklasse zuzuschreiben ist, durch Division der Anzahl der dann in dieser Klasse ausgegebenen oder als ausgegeben geltenden Anteile an diesem Handelstag und Rundung auf die nächste Währungseinheit berechnet. Der aktuellste Nettoinventarwert je Anteil und der Nettoinventarwert je Anteil per Anteilsklasse an jedem Handelstag werden am Geschäftssitz der Verwaltungsstelle und im Internet unter der folgenden Adresse veröffentlicht: für Anleger in der Schweiz, für Anleger in Frankreich oder (für alle anderen Anleger) und/oder in sonstigen Publikationen, die die Verwaltungsgesellschaft von Zeit zu Zeit festlegen kann. Anleger sollten beachten, dass der Fonds und die Verwaltungsgesellschaft nicht für andere Inhalte (mit Ausnahme des Nettoinventarwerts) verantwortlich sind, die auf den vorgenannten, nicht von Putnam stammenden Websites veröffentlicht werden, und garantieren nicht für deren Inhalte bzw. übernehmen keine Haftung dafür. Berechnung von Ausgabeaufschlägen Ein Ausgabeaufschlag von bis zu 6,25 % des Nettoinventarwerts je Anteil kann bei bestimmten Klassen erhoben werden, oder eine bedingt aufgeschobene Verkaufsgebühr ( CDSC ) von bis zu 4 % des Nettoinventarwerts je Anteil kann im Ermessen der Verwaltungsgesellschaft erhoben werden. Derzeit können Anteile der Klassen A, M und T einem Ausgabeaufschlag von bis zu 6,25 % des Nettoinventarwerts je Anteil unterliegen. Bestimmte Anteile der Klasse A, die Teil einer Zeichnung von mindestens US$ 1 Mio. sind (ab mindestens US$ für den Putnam Global High Yield Bond Fund und den Putnam Total Return Fund), können einer CDSC von 1,00 % unterliegen, wenn sie innerhalb von neun Monaten ab Kaufdatum zurückgegeben werden, jedoch vorausgesetzt, dass kein sonstiger Ausgabeaufschlag in Bezug auf die Anteile der Klasse A erhoben wurde, für die die CDSC in Rechnung gestellt wird. Derzeit werden Anteile der Klassen B und C ohne Ausgabeaufschlag zum Kaufzeitpunkt angeboten. Es wird aber eine höhere laufende Verwaltungsgebühr aus den dem jeweiligen und der jeweiligen Klasse zuzuschreibenden Vermögenswerten gezahlt. Für Anteilsinhaber, die Anteile der Klasse B kaufen, kann eine CDSC von bis zu 4 % anfallen, wenn die Anteile gemäß Angabe im Prospekt innerhalb von vier Jahren zurückgegeben werden. Für Anteilsinhaber, die Anteile der Klasse C kaufen, kann eine CDSC von 1 % anfallen, wenn die Anteile innerhalb von einem Jahr nach dem Kauf zurückgegeben werden. In Bezug auf die Anteile der Klassen E, E2, I, S und Y gibt es keine Ausgabeaufschläge oder bedingt aufgeschobene Verkaufsgebühren. Alle Ausgabeaufschläge werden erst berücksichtigt, bevor Gelder in den fließen. Derivative Finanzinstrumente Die Verwaltungsgesellschaft kann für jeden Techniken und Instrumente im Zusammenhang mit übertragbaren papieren und Geldmarktinstrumenten im Rahmen und gemäß den von der Zentralbank auferlegten Bedingungen oder Anforderungen einsetzen. Zu den von den eingesetzten Derivaten können Futures, Swaps, Swaptions, Optionen, TBA- Käufe und -Verkäufe, Forward-Kontrakte und Differenzkontrakte (CFDs) gehören, und sie können zu Absicherungs- und zu Anlagezwecken verwendet werden, einschließlich als Ersatz für eine Direktanlage in papiere oder um ein über durch ein herkömmliches papierportfolio mögliches zusätzliches Engagement zu erhalten, immer vorbehaltlich der Beschränkungen und Auflagen der Zentralbank. Einzelheiten zu den Derivaten, die eingesetzt werden dürfen, sind im der Zentralbank vorgelegten Risikomanagementprozess für Derivate enthalten. Ferner können die Devisenterminkontrakte sowie andere Währungsinstrumente zu Absicherungszwecken einsetzen oder um die Risikomerkmale der von den in Fremdwährungen gehaltenen übertragbaren papiere als alternative Strategie des Währungsrisikomanagements zu verändern. Die Techniken und Instrumente, die die Verwaltungsgesellschaft für den Fonds oder einen einsetzen kann, sind im Anhang II zum Prospekt und gegebenenfalls im jeweiligen Beiblatt für einen bestimmten beschrieben. Zwecks Bereitstellung eines Bareinschusses oder von Sicherheiten in Bezug auf den Einsatz von Geschäften in Techniken und Instrumenten kann der Treuhänder dem jeweiligen gehörende Vermögenswerte oder liquide Mittel übertragen, hypothekarisch belasten, mit einem Pfandrecht belasten oder als Sicherheit hinterlegen. Putnam World Trust 5

6 Bericht des Anlageverwalters Sehr geehrte Anteilsinhaberin, sehr geehrter Anteilsinhaber Globale Aktien und Anleihen verzeichneten 2014 Gewinne, und dies trotz mäßiger Renditen außerhalb der USA, Rezessionsdruck in Asien und der Wachstumsschwäche in Europa. Der US- Aktienmarkt schloss dank niedriger Zinsen und kräftiger Unternehmensgewinne in der Nähe seines Allzeithochs. Der MSCI EAFE Index indessen, der die Entwicklung der Aktienmärkte von Industrieländern ohne die USA misst, gab im Jahresverlauf in US-Dollar um 4,77 % nach. Hier forderten zum Ende des Berichtszeitraums die Deflationssorgen in der Eurozone ihren Tribut. Globale steuerpflichtige Investment-Grade-Anleihen erzielten, ebenfalls auf US-Dollar-Basis, eine geringfügig positive Rendite, da die Kurse von den kontinuierlichen konjunkturfördernden Maßnahmen der Zentralbanken, vor allem in Japan, China und Europa, profitierten. Der US-Dollar stieg im zweiten Halbjahr gegenüber allen großen Währungen, und der Ölpreis brach drastisch ein. Der fallende Ölpreis beherrschte in den letzten Monaten die Schlagzeilen und beeinflusst nachhaltig die Märkte und Volkswirtschaften weltweit. Das billigere Öl ermöglicht vielen Verbrauchern und Unternehmen, bei ihren Ausgaben neue Prioritäten zu setzen. Gleichzeitig spiegelt der Rückgang den wachsenden Pessimismus im Hinblick auf das globale Wachstum wider und wirkt sich weltweit negativ auf den Energiesektor aus. Putnam bietet unter allen Marktbedingungen ein breites Spektrum an flexiblen Strategien. Unsere erfahrenen Anlageteams gehen neue Wege beim Aufbau von Portfolios, um den Chancen und Risiken der aktuellen Marktbedingungen gerecht zu werden. In diesem dynamischen Umfeld kann es für Sie ein guter Zeitpunkt sein, sich mit Ihrem Finanzberater zu treffen und Ihr Portfolio sinnvoll auf Ihre Ziele und Ihre Risikobereitschaft auszurichten. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um neue Anteilsinhaber im Fonds zu begrüßen, und um im Namen aller bei Putnam Investments (Ireland) Limited allen unseren Anlegern für ihr fortgesetztes Vertrauen in die Fondsfamilie von Putnam World Trust zu danken. Mit freundlichen Grüßen F. Peter Ferrelli Verwaltungsratsmitglied Putnam Investments (Ireland) Limited 22. Januar 2015 Die hierin vorgetragenen Ansichten sind ausschließlich die von Putnam zum 22. Januar Sie sind nicht als Anlageberatung gedacht. Erwartungen in Bezug auf die künftige Marktentwicklung unterliegen Änderungen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die in diesem Bericht erörterten Anlagebestände unter Umständen von dem betreffenden nicht während des gesamten Berichtszeitraums gehalten wurden. Die Portfoliozusammensetzung wird in Übereinstimmung mit der Anlagestrategie eines jeden überprüft und kann künftig Änderungen unterliegen. Aktuelle und zukünftige Portfoliobestände gehen mit Risiken einher. 6 Putnam World Trust

7 Gesamtrendite* für den Berichtszeitraum zum Klasse A Klasse B Klasse C Klasse E Klasse I Klasse M Klasse S Klasse T NIW % NIW % CDSC in % NIW % CDSC in % NIW % NIW % NIW % NIW % NIW % Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund 6 Monate -7,65-7,88-11,56-7,68-8, ,30-18, ,64 1 Jahr -1,24-1,78-5,71-1,34-2, ,60-13, ,81 5 Jahr Kumuliert 19,40 16,32 16,32 18,65 18,65-23,76-2,38-12,97 Annualisiert 3,61 3,07 3,07 3,48 3,48-4,36-0,48-2,47 Fondslaufzeit (seit dem ) Kumuliert 122,20 115,20 115,20 120,10 120,10-132,30 96,06-99,88 Annualisiert 13,81 13,22 13,22 13,63 13,63-14,63 11,53-11,87 Putnam Emerging Markets Equity Fund 6 Monate -7,28-7,50-11,20-7,30-8, ,84-18, ,48 1 Jahr -1,15-1,68-5,62-1,27-2, ,26-13, ,87 5 Jahr Kumuliert 2,03-0,62-0,62 1,24 1,24-7,08-17, ,52 Annualisiert 0,40-0,13-0,13 0,25 0,25-1,38-3, ,71 Fondslaufzeit (seit dem ) Kumuliert 80,90 75,20 75,20 79,00 79,00-92,10 57,56-61,29 Annualisiert 10,08 9,51 9,51 9,89 9,89-11,16 7,64-8,05 Putnam Global Core Equity Fund 6 Monate -4,28-4,56-8,38-4,39-5, ,92-15, ,70 1 Jahr 0,10-0,43-4,41-0,05-1,05-0,85-11, ,54 5 Jahr Kumuliert 58,06 54,09 54,09 56,48 56,48-63,65 27,72-49,04 Annualisiert 9,59 9,03 9,03 9,37 9,37-10,35 5,01-8,31 Fondslaufzeit (seit dem ) Kumuliert 92,20 86,30 86,30 89,50 89,50-100,80 58,37-61,63 Annualisiert 11,10 10,54 10,54 10,84 10,84-11,88 7,69-8,04 Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2 6 Monate ,28-1 Jahr ,69-5 Jahre Kumuliert ,43 - Annualisiert ,19 - Fondslaufzeit (seit dem ) Kumuliert ,40 - Annualisiert ,99 - Putnam Global High Yield Bond Fund 6 Monate -3,48-3,84-7,60-3,82-4,76-14,39-3, ,66-1 Jahr 1,48 0,94-2,92 1,04 0,08-10,04 2, ,59-5 Jahre Kumuliert 45,75 41,87 41,87 42,62 42,62 26,10 50,96-45,77 - Annualisiert 7,83 7,25 7,25 7,36 7,36 4,75 8,59-7,83-10 Jahre Kumuliert 81,80 72,90 72,90 74,58 74,58 64,31 90,11-60,09 - Annualisiert 6,16 5,63 5,63 5,73 5,73 5,09 6,64-4,82 - Fondslaufzeit (seit dem ) Kumuliert 121,31 104,84 104,84 110,12 110,12 136,95 136,41-87,17 - Annualisiert 5,49 4,94 4,94 5,12 5,12 7,72 5,96-5,91 - Putnam Total Return Fund** 6 Monate -4,23-4,50-8,32-4,35-5,30-15,09-3,95-15,34-12,26-1 Jahr 1,10 0,58-3,42 0,90-0,10-10,39 1,81-10,97-3,81-5 Jahre Kumuliert 35,39 31,99 31,99 33,77 33, ,80 34,24 - Annualisiert 6,25 5,71 5,71 5,99 5, ,44 6,07 - Fondslaufzeit (seit dem ) Kumuliert 64,73 42,70 42,70 45,46 45,46 7,47 7,10 46,91 28,99 - Annualisiert 6,05 4,87 4,87 5,14 5,14 2,93 3,47 4,63 3,20 - Putnam World Trust 7

8 Gesamtrendite* für den Berichtszeitraum zum Forts. Klasse A Klasse B Klasse C Klasse E Klasse I Klasse M Klasse S Klasse T NIW % NIW % CDSC in % NIW % CDSC in % NIW % NIW % NIW % NIW % NIW % Putnam U.S. Large Cap Growth Fund 6 Monate 4, , Jahr 11, , Fondslaufzeit (seit dem ) Kumuliert 43, , Annualisiert 14, , * Die Gesamtrendite ist die Veränderung des s der Anteile und geht von einer Wiederanlage sämtlicher Ausschüttungen im aus. Angaben zur entwicklung beziehen sich auf Ergebnisse in der Vergangenheit. Die entwicklung in der Vergangenheit ist nicht unbedingt ein zuverlässiger Indikator für die künftige entwicklung. Anlagerenditen und Kapitalwert werden schwanken, so dass die Anteile eines Anlegers bei der Rücknahme mehr oder weniger als ihr Anschaffungspreis wert sein können. Die Angaben zur entwicklung der berücksichtigen keine Anpassung für Steuern, die auf reinvestierte Ausschüttungen zahlbar sind. Sämtliche entwicklungszahlen in dieser Tabelle basieren auf Bewertungen in US-Dollar, außer im Fall des Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2, dessen entwicklung in Pfund Sterling angegeben wird, der Basiswährung dieses. ** Anteile der Klassen A und M des Putnam Total Return Fund wurden am 30. Juni 2006 aufgelegt. Anteile der Klasse S wurden am 30. November 2006 aufgelegt. Anteile der Klassen B und C wurden am 10. Juli 2007 aufgelegt. Anteile der Klassen E und I wurden am 2. Juli 2012 bzw. am 28. Dezember 2012 aufgelegt. Die für Anteile der Klassen C und I für die Berichtszeiträume vor ihrer Auflegung angegebenen Renditen wurden von der historischen entwicklung von Anteilen der Klasse A, angepasst zur Berücksichtigung der niedrigeren betrieblichen Aufwendungen im Zusammenhang mit diesen Anteilen, abgeleitet. Anteile der Klasse I wurden am 8. Juni 2000 aufgelegt, Anteile der Klasse E wurden am 23. Mai 2003 aufgelegt, Anteile der Klasse S wurden am 30. Januar 2004 aufgelegt, und Anteile der Klasse C wurden am 27. Februar 2004 aufgelegt. Die Daten beziehen sich auf die Vergangenheit. Die entwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für künftige Ergebnisse. Die Angaben zur entwicklung berücksichtigen nicht die bei der Ausgabe und Rücknahme von Anteilen angefallenen Provisionen und Kosten. Aktuellere Renditen können geringer oder höher als die angegebenen ausfallen. Die Anlagerendite, der Nettoinventarwert sowie der Marktpreis schwanken, so dass Sie bei einem Verkauf Ihrer Anteile einen Gewinn oder Verlust haben können. Die Performance setzt eine Wiederanlage der Ausschüttungen zum Nettoinventarwert voraus und berücksichtigt weder Steuern noch Ausgabeaufschläge. Die Performance wird durch die Zahlung von Ausgabeaufschlägen verringert. Die zu einem gegebenen Zeitpunkt bestehende Differenz zwischen dem Ausgabepreis und dem Rücknahmepreis von Anteilen bedeutet, dass die Anlage als mittel- bis langfristig betrachtet werden sollte. Bei, die Erträge zum Ziel haben, können die Erträge im Einklang mit Marktbedingungen und Besteuerungsabkommen schwanken. Veränderungen in den Wechselkursen können sich nachteilig auf den, Preis oder Ertrag der auswirken. Die sind des Putnam World Trust, einem Umbrella-Investmentfonds mit Sitz in Irland. Bis zum 18. Februar 2000 hatte der Putnam Global High Yield Bond Fund seinen Sitz auf den Cayman-Inseln und unterlag geringeren Gebühren und Kosten. Der Fonds wurde gemäß den Verordnungen als Organismus für gemeinsame Anlagen in übertragbaren papieren gegründet. 8 Putnam World Trust

9 Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund In den sechs Monaten zum blieb der hinter seiner US-Dollar-Benchmark zurück, was teilweise durch den starken Anstieg des US-Dollars bedingt war. Die Einzeltitelauswahl und Sektorpositionierung schmälerten die relative Performance des, während sich die Länderallokationen im Vergleich mit der Benchmark positiv auswirkten. Auf Länderebene brachte eine Untergewichtung Malaysias, kombiniert mit Übergewichtungen in China und Indonesien, den größten zuwachs. Auf Sektorbasis lieferten Untergewichtungen gegenüber der Benchmark in den Sektoren Energie, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und Basiskonsumgüter die stärksten positiven Beiträge. Dagegen belasteten Übergewichtungen in den Sektoren Nicht-Basiskonsumgüter und Industrie sowie Untergewichtungen in den Sektoren Finanzdienstleistungen und Telekommunikationsdienstleistungen die relative entwicklung des. In der Einzeltitelauswahl waren die Entscheidungen in den Sektoren Technologie, Nicht- Basiskonsumgüter und Versorger der Performance zuträglich, während die Auswahl in den Sektoren Energie, Finanzdienstleistungen, Basiskonsumgüter und Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe weniger positive Resultate brachte. Am meisten zahlte sich die Einzeltitelauswahl in Indonesien aus, weniger erfolgreich war sie in Singapur und Australien. Die größten Beiträge zur relativen Performance auf Einzeltitelebene kamen von Anlagen außerhalb der Benchmark in Cuckoo Electronics (Nicht-Basiskonsumgüter), Pembangunan Perumahan (Industrie) und China Water Affairs (Versorger). Übergewichtete Positionen in China Railway (Industrie) und Lend Lease (Finanzsektor) brachten ebenfalls ein Performance-Plus gegenüber der Benchmark. Der erzielte im Berichtszeitraum nach Anteilsklassen die folgenden Renditen: -7,65% für Anteile der Klasse A, -7,88% für Anteile der Klasse B, -7,68% für Anteile der Klasse C, -7,30% für Anteile der Klasse I, -18,32% (-7,57% in Euro) für Anteile der Klasse M und -15,64% (-7,39% in Pfund Sterling) für Anteile der Klasse T, alle zum Nettoinventarwert (NIW oder ohne Ausgabeaufschläge). Die Benchmark des, der MSCI All-Country Pacific ex. Japan Index (ND) fiel in US-Dollar um 4,39 %. Zum Ende des Berichtszeitraums beobachteten wir weiter sorgfältig die makro- und mikroökonomischen Entwicklungen, die die Asien-Pazifik-Region beeinflussten. Wir gehen davon aus, dass 2015 die Zinsen in den USA steigen werden, was eine verstärkte Volatilität an den globalen Märkten zur Folge haben könnte. Allerdings könnten unserer Einschätzung nach die Märkte in Lateinamerika und Osteuropa unter höheren Zinsen mehr leiden als die Märkte in der Asien-Pazifik-Region. Vor diesem Hintergrund legte das Portfolio die stärksten Übergewichtungen auf China und Taiwan und die stärksten Untergewichtungen auf Australien und Südkorea. Aus Sektorperspektive lag unser Schwerpunkt auf Technologie und Gesundheitswesen. Unsere größten Untergewichtungen bestanden in den Sektoren Finanzdienstleistungen und Basiskonsumgüter. des NIW der NIW der NIW der NIW der NIW der NIW der Anteils Klasse A Klasse B Klasse C Klasse I Klasse M* Klasse T** $24,06 $23,36 $23,84 $25,06 22,72 21, ,22 21,52 22,01 23,23 21,00 20,17 Der schüttete im Berichtszeitraum keine Dividenden aus. * Die angaben erfolgen in Euro. ** Die angaben erfolgen in Pfund Sterling. Mit internationalen Anlagen sind bestimmte Risiken wie Währungsschwankungen, wirtschaftliche Instabilität und politische Entwicklungen verbunden. Schwellenländerwertpapiere können mit zusätzlichen Risiken wie Illiquidität und Volatilität einhergehen. Der investiert sein Vermögen ganz oder teilweise in Unternehmen mit kleiner und/oder mittlerer Marktkapitalisierung. Diese Anlagen erhöhen das Risiko stärkerer Kursschwankungen. Der investiert in weniger Emittenten oder konzentriert seine Anlagen nach Region oder Sektor und ist mit höheren Risiken verbunden als ein Fonds, der breiter gestreut investiert. Die hierin vorgetragenen Ansichten sind ausschließlich die von Putnam zum 22. Januar Sie sind nicht als Anlageberatung gedacht. Erwartungen in Bezug auf die künftige Marktentwicklung unterliegen Änderungen. Putnam Emerging Markets Equity Fund Die meisten Anteilsklassen des entwickelten sich im sechsmonatigen Berichtszeitraum zum besser als ihre Benchmark, obwohl die absolute Performance negativ war. Die Länderallokationen und Sektorpositionierungen wirkten sich positiv auf die relative Performance aus, während die Einzeltitelauswahl etwas Performance kostete. Untergewichtungen in Malaysia, der Türkei und Katar lieferten aus Länderperspektive die größten positiven Beiträge zur entwicklung, während Übergewichtungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Griechenland die relative entwicklung belasteten. Auf Sektorbasis zahlten sich Untergewichtungen gegenüber der Benchmark in den Sektoren Energie und Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe in Kombination mit einer Übergewichtung des IT-Sektors am meisten aus. Auf der negativen Seite schmälerte eine ungünstige Positionierung in den Sektoren Telekommunikationsdienstleistungen und Nicht- Basiskonsumgüter die Performance des im Vergleich zur Benchmark. Die Einzeltitelauswahl war am erfolgreichsten in den Sektoren Gesundheitswesen, Technologie und Finanzdienstleistungen, allerdings wurden durch eine ungünstige Titelauswahl in den Sektoren Energie, Basiskonsumgüter und Nicht-Basiskonsumgüter diese positiven Ergebnisse zunichtegemacht. Die größten positiven Beiträge zur relativen Performance auf Einzeltitelebene kamen von Anlagen außerhalb der Benchmark in Cuckoo Electronics (Nicht-Basiskonsumgüter), Pembangunan Perumahan (Industrie) und China Water Affairs (Versorger) sowie einer Übergewichtung in China Railway (Industrie). Der erzielte im Berichtszeitraum nach Anteilsklassen die folgenden Renditen: -7,28% für Anteile der Klasse A, -7,50% für Anteile der Klasse B, -7,30% für Anteile der Klasse C, -6,84% für Anteile der Klasse I, -18,06% (-7,15% in Euro) für Anteile der Klasse M und -15,48% (-7,17% in Pfund Sterling) für Anteile der Klasse T, alle zum Nettoinventarwert (NIW oder ohne Ausgabeaufschläge). Die Benchmark des, der MSCI Emerging Markets Index (ND) fiel in US-Dollar um 7,84 %. Unser kurzfristiger Ausblick ist verhalten. Einer der Gründe hierfür ist der anhaltende Druck auf Rohstoffexporteuren, der von den niedrigeren Ölpreisen ausgeht. Zusätzlich dürften unserer Einschätzung nach ein starker US-Dollar und die Möglichkeit steigender Zinsen in Erwartung einer Änderung der Geldpolitik in den USA 2015 für gewisse Turbulenzen in Schwellenländern sorgen. Länder wie Südafrika und bis zu einem gewissen Grad auch Brasilien könnten dabei aus unserer Sicht am meisten gefährdet sein. In diesen Ländern liegt ein zweifaches Defizit vor ein fiskalisches Defizit, d.h. die Ausgaben übersteigen die Einnahmen, und ein Leistungsbilanzdefizit, d.h. die Importe übersteigen die Exporte. In anderen Ländern dagegen, wie Mexiko und möglicherweise auch Indien, könnte es unserer Einschätzung nach weiter bergauf gehen, weil dort Wirtschaftsreformen in Angriff genommen werden. Auch für die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi-Arabien und die Türkei ist unser Ausblick positiv. Dagegen halten wir uns von Südafrika, Südkorea und Russland weitgehend fern. Aus Sektorperspektive waren wir zum Ende des Berichtszeitraums am stärksten untergewichtet in den Sektoren Technologie, Nicht-Basiskonsumgüter und Gesundheitswesen. Unsere größten Untergewichtungen bestanden in den Sektoren Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Energie und Basiskonsumgüter. des NIW der NIW der NIW der NIW der NIW der NIW der Anteils Klasse A Klasse B Klasse C Klasse I Klasse M* Klasse T** $19,51 $18,94 $19,31 $20,62 18,19 18, ,09 17,52 17,90 19,21 16,89 16,71 Der schüttete im Berichtszeitraum keine Dividenden aus. * Die angaben erfolgen in Euro. ** Die angaben erfolgen in Pfund Sterling. Putnam World Trust 9

10 Putnam Emerging Markets Equity Fund Forts. Mit internationalen Anlagen sind bestimmte Risiken wie Währungsschwankungen, wirtschaftliche Instabilität und politische Entwicklungen verbunden. Schwellenländerwertpapiere können mit zusätzlichen Risiken wie Illiquidität und Volatilität einhergehen. Der investiert sein Vermögen ganz oder teilweise in Unternehmen mit kleiner und/oder mittlerer Marktkapitalisierung. Diese Anlagen erhöhen das Risiko stärkerer Kursschwankungen. Der investiert in weniger Emittenten oder konzentriert seine Anlagen nach Region oder Sektor und ist mit höheren Risiken verbunden als ein Fonds, der breiter gestreut investiert. Die hierin vorgetragenen Ansichten sind ausschließlich die von Putnam zum 22. Januar Sie sind nicht als Anlageberatung gedacht. Erwartungen in Bezug auf die künftige Marktentwicklung unterliegen Änderungen. Putnam Global Core Equity Fund In den sechs Monaten zum blieb der hinter seiner US-Dollar-Benchmark zurück, was teilweise durch den starken Anstieg des US-Dollars bedingt war. Die Einzeltitelauswahl und die Länderallokationen schmälerten die relative entwicklung, während die Sektorpositionierung der Performance im Vergleich zur Benchmark zuträglich war. Aus Länderperspektive belastete unser Engagement in Portugal, Indonesien, Mexiko und Italien die Performance, während die Allokationen in Kanada, Irland und Deutschland positive Beiträge lieferten. Auf Sektorbasis war eine Untergewichtung des schwachen Energiesektors der größte positive Performancefaktor. Die Einzeltitelauswahl in den Sektoren Industrie, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und Gesundheitswesen trug positiv zur Rendite des bei, allerdings wurden diese Beiträge durch eine ungünstige Auswahl in den Sektoren Finanzdienstleistungen, Energie und Nicht-Basiskonsumgüter mehr als ausgeglichen. Die größten positiven Einzelbeiträge lieferten American Airlines und Assa Abloy (Industrie), Boise Cascade und Sealed Air (Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe) und Astellas Pharma und Celgene (Gesundheitswesen). Die größten negativen Einzelbeiträge kamen von Genworth Financial und Banco Espirito Santo (Finanzdienstleistungen), Kodiak Oil & Gas und Ezion Holdings (Energie) und Global Mediacom und Tile Shop Holdings (Nicht- Basiskonsumgüter). Der erzielte im Berichtszeitraum nach Anteilsklassen die folgenden Renditen: -4,28% für Anteile der Klasse A, -4,56% für Anteile der Klasse B, -4,39% für Anteile der Klasse C, -3,92% für Anteile der Klasse I, -15,36% (-4,18% in Euro) für Anteile der Klasse M und -12,70% (-4,16% in Pfund Sterling) für Anteile der Klasse T, alle zum Nettoinventarwert (NIW oder ohne Ausgabeaufschläge). Die Benchmark des, der MSCI World Index (ND) fiel in US-Dollar um 1,17%. Auch wenn sich die Aussichten für einen kräftigen Konjunkturaufschwung in verschiedenen Regionen der Welt Ende 2014 eingetrübt haben, bedeutet dies aus unserer Sicht nicht unbedingt, dass sich die Aktienmärkte 2015 nicht positiv entwickeln werden. Allerdings dürfte es nicht ganz einfach werden, performancestarke Aktien auszuwählen. Dies gilt besonders für Europa, wo der Druck durch die wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland und die Wachstumsabschwächung in China den Exporteuren weiterhin beträchtlich zu schaffen machen dürften. Ein möglicherweise positiver Ausgleich ist der schwächere Euro, der die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen im Ausland verbessern könnte. Interessanterweise gingen von den Schwellenländern bis vor kurzem inflationäre Kräfte auf die globalen Märkte aus. Mittlerweile kommen jedoch aus diesen Ländern, unter anderem aus China, mit einer beginnenden Konjunkturabschwächung deflationären Einflüsse. Dieses Deflationspotenzial wird verstärkt durch die expansive Geldpolitik in Europa und Japan, die zum Anstieg des US-Dollars kräftig beigetragen hat. Ein starker US- Dollar bei einem schwachen Euro und Yen zwingt US- Unternehmen, die Preise für Exportgüter zu senken, um ihre Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen Exporteuren aufrechtzuerhalten. Vor diesem Hintergrund sehen wir für die kommenden Monate einen erhöhten globalen Deflationsdruck, was Phasen erheblicher Marktvolatilität mit sich bringen könnte. des NIW der NIW der NIW der NIW der NIW der NIW der Anteils Klasse A Klasse B Klasse C Klasse I Klasse M* Klasse T** $20,08 $19,52 $19,82 $20,90 18,44 18, ,22 18,63 18,95 20,08 17,67 17,51 Der schüttete im Berichtszeitraum keine Dividenden aus. * Die angaben erfolgen in Euro. ** Die angaben erfolgen in Pfund Sterling. 10 Putnam World Trust

11 Putnam Global Core Equity Fund Forts. Mit internationalen Anlagen sind bestimmte Risiken wie Währungsschwankungen, wirtschaftliche Instabilität und politische Entwicklungen verbunden. Schwellenländerwertpapiere können mit zusätzlichen Risiken wie Illiquidität und Volatilität einhergehen. Der investiert sein Vermögen ganz oder teilweise in Unternehmen mit kleiner und/oder mittlerer Marktkapitalisierung. Diese Anlagen erhöhen das Risiko stärkerer Kursschwankungen. Die hierin vorgetragenen Ansichten sind ausschließlich die von Putnam zum 22. Januar Sie sind nicht als Anlageberatung gedacht. Erwartungen in Bezug auf die künftige Marktentwicklung unterliegen Änderungen. Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2 In den sechs Monaten zum entwickelte sich der sowohl in Lokalwährung als auch in US-Dollar schlechter als seine Benchmark. Die Anteile der Klasse S des verloren 9,20% (-0,28% in US-Dollar) an Nettoinventarwert (NIW oder ohne Ausgabeaufschläge), und die Benchmark des, der 6-Monats-LIBOR-Index, rentierte mit 0,35% (0,17% in US- Dollar). Die größten negativen Performancefaktoren waren verschiedene Zins- und Renditekurvenstrategien. Der war defensiv auf steigende Zinsen in den USA ausgerichtet, wodurch die Gesamtduration eine Kennzahl für die Zinssensitivität auf Nettobasis leicht negativ war. Da die Zinsen jedoch im sechsmonatigen Berichtszeitraum allgemein rückläufig waren, belastete diese Positionierung das Ergebnis des. Außerhalb der USA schmälerte eine lange Duration in Griechenland gegenüber einer kurzen Duration in Deutschland die Performance, da die griechischen Renditen (bedingt durch die wachsende politische Unsicherheit in Griechenland) im Vergleich zu den deutschen zulegten. Auch unsere Anlagen in Schwellenländeranleihen, und insbesondere Positionen in auf US-Dollar lautenden venezolanischen und russischen Titeln, belasteten die Performance. Sinkende Ölpreise veranlassten die Anleger zur Zurückhaltung gegenüber Anleihen dieser Öl exportierenden Länder. In den letzten Monaten des Berichtszeitraums wurde die Performance des durch unsere Bestände in Hochzinsanleihen geschmälert, da sich die Renditeabstände zu Treasuries deutlich ausweiteten. Ursache waren Befürchtungen hinsichtlich der Auswirkung der niedrigeren Ölpreise auf Hochzinsemittenten im Energiesektor. Auf der positiven Seite zahlte sich im sechsmonatigen Berichtszeitraum vor allem unsere aktive Währungsstrategie aus. Der US-Dollar überflügelte alle anderen maßgeblichen Währungen, und unsere Long-Positionierung in der US-Währung beeinflusste die Rendite des positiv. Ebenso zahlten sich Short-Positionen im Euro, japanischen Yen, australischen Dollar und Schweizer Franken aus, die alle gegenüber dem US-Dollar nachgaben. Ansonsten trugen auch unsere Hypothekenanlagen positiv zur entwicklung des bei, insbesondere Positionen in nachrangigen mit gewerblichen Hypotheken unterlegten Mezzanin-Anleihen (CMBS). Diese papiere profitierten von guten Fundamentaldaten im Gewerbeimmobiliensektor vor dem Hintergrund des Konjunkturaufschwungs in den USA und einer anhaltend hohen Anlegernachfrage nach höher rentierlichen Anleihen. Unsere auf vorzeitige Rückzahlungen ausgerichteten Strategien, die wir bei papieren wie Interest-Only Government-Agency Collateralised Mortgage Obligations (IO CMOs), umsetzten, gaben der rendite weiter Auftrieb. Die Refinanzierungstätigkeit in den Hypotheken-Pools, die unseren CMO- zu Grunde liegen, blieb gedämpft. Entsprechend blieben auch die vorzeitigen Rückzahlungen auf relativ niedrigem Niveau, was sich auf unsere IO-CMO-Positionen positiv auswirkte. Angesichts der positiven Beschäftigungstrends und steigender Verbraucher- und Unternehmensausgaben gehen wir davon aus, dass sich das Wirtschaftswachstum in den USA 2015 beschleunigen wird. Wenn dies eintritt, dürften auch die Voraussetzungen für eine erste Anhebung des Zielsatzes für die kurzfristigen Zinsen durch die amerikanische Notenbank erfüllt sein. Dessen ungeachtet liegt die Inflation in den USA noch immer unter dem Zielwert der Notenbank von 2 %, und wir glauben, dass die Fed angesichts der niedrigen Ölpreise vorerst noch an ihrer expansiven Geldpolitik festhalten und die erste Zinserhöhung ins zweite Halbjahr 2015 verschieben könnte. Wir werden diese Faktoren in den nächsten Wochen aufmerksam verfolgen. Was die Portfoliopositionierung betrifft, so planen wir unser diversifiziertes Engagement in Hypothekentiteln, Unternehmensund Staatsanleihen beizubehalten und hierfür vor allem in Mezzanin-CMBS, Hochzinsanleihen bzw. Staatsanleihen aus europäischen Peripherieländern zu investieren. Angesichts des Potenzials für höhere Zinsen vor dem Hintergrund des Konjunkturaufschwungs in den USA halten wir das Risiko vorzeitiger Rückzahlungen für attraktiv. Aufgrund dessen werden wir weiter versuchen, von der zu erwartenden Abschwächung bei vorzeitigen Rückzahlungen über Allokationen in Agency IO CMOs zu profitieren. Putnam World Trust 11

12 Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2 Forts. des Anteils NIW der Klasse S* , ,22 Der schüttete im Berichtszeitraum keine Dividenden aus. * Die angaben erfolgen in Pfund Sterling. Mit globalen Anlagen sind bestimmte Risiken wie Währungsschwankungen, wirtschaftliche Instabilität und politische Entwicklungen verbunden. Anleihen von geringerer Bonität können höhere Renditen bieten, gehen aber auch mit einem größeren Risiko einher. In staatliche papiere investierende Fonds sind nicht garantiert. Hypothekenbesicherte papiere unterliegen dem Risiko einer vorzeitigen Rückzahlung. Der Einsatz von Derivaten geht mit speziellen Risiken einher und kann zu Verlusten führen. In Anleihen investierende unterliegen bestimmten Risiken, u. a. dem Zinsrisiko, Kreditrisiko und Inflationsrisiko. Bei steigenden Zinsen fallen die Kurse von Anleihen. Langfristige Anleihen sind stärker als kurzfristige Anleihen einem Zinsrisiko ausgesetzt. Im Gegensatz zu Anleihen haben Anleihefonds (Rentenfonds) laufende Gebühren und Kosten. Die hierin vorgetragenen Ansichten sind ausschließlich die von Putnam zum 22. Januar Sie sind nicht als Anlageberatung gedacht. Erwartungen in Bezug auf die künftige Marktentwicklung unterliegen Änderungen. Putnam Global High Yield Bond Fund In den sechs Monaten zum blieb der hinter seiner US-Dollar-Benchmark zurück, was teilweise durch den starken Anstieg des US-Dollars bedingt war. Auf Sektor- /Branchenebene waren Untergewichtungen in den Sektoren Metalle/Bergbau, Finanzdienstleistungen und Wohnungsbau der relativen Rendite des zuträglich. Dagegen schmälerten die allgemeine Positionierung in den Sektoren Einzelhandel und Energie sowie eine leichte Übergewichtung des Telekommunikationssektors die Performance des gegenüber der Benchmark. Auch ein im Vergleich zur Benchmark etwas geringeres Engagement in höherwertigen papieren mit Ba-Rating belastete die relative entwicklung des, da diese gegenüber Titeln mit B- und Caa-Rating eine Outperformance erzielten. Die größten positiven Beiträge auf Einzeltitelebene kamen von Untergewichtungen in dem Casino- und Resort-Betreiber Caesars Entertainment, der nach Ende des Berichtszeitraums einen Antrag auf Gläubigerschutz stellt in dem Telekommunikationsdienstleister Telecom Italia, der österreichischen Bank Heta Asset Resolution sowie in Arch Coal, dem zweitgrößten Kohleproduzenten in den USA. Auf der negativen Seite standen vor allem der britische Mobilfunkanbieter Phones4U sowie übergewichtete Positionen in den beiden Offshore-Explorations- und Förderunternehmen Paragon Offshore und Vantage Drilling sowie in dem Ölfeld-Dienstleister Seventy Seven Energy. Der erzielte im Berichtszeitraum nach Anteilsklassen die folgenden Renditen: Auf der Grundlage des Nettoinventarwerts (NIW oder ohne Ausgabeaufschläge) erzielte er -3,48% für Anteile der Klasse A, -3,84% für Anteile der Klasse B, -3,82% für Anteile der Klasse C, -14,39% (-3,10% in Euro) für Anteile der Klasse E, - 3,02% für Anteile der Klasse I und -11,66% (-2,81% in Pfund Sterling) für Anteile der Klasse S). Die Benchmark des, der BofA Merrill Lynch Global High Yield Investment Grade Country Constrained Index (100% Hedged), rentierte in US- Dollar mit 2,57%. Unserer Einschätzung nach dürften die Fundamentaldaten USamerikanischer Unternehmen stark bleiben. Die Unternehmensgewinne tendieren weiter aufwärts, und wir glauben, dass sich das Umsatzwachstum 2015 verstärkt in einem Gewinnwachstum niederschlagen dürfte. Die finanzielle Lage von Hochzinsemittenten erscheint ordentlich. Die Unternehmen verfolgen in der Verwaltung ihrer Vermögenswerte und Verbindlichkeiten weiter einen konservativen Ansatz. Deutlich wird dies anhand der Tatsache, dass die meisten Neuemissionen im Berichtszeitraum der Refinanzierung bestehender Schulden und somit der Senkung der allgemeinen Kreditkosten der Emittenten dienten. Die Ausfallquote bei US-Hochzinsanleihen stieg im Dezember auf 2,96 %, blieb aber unter dem langfristigen Durchschnitt von 3,8 %. Ohne Berücksichtigung des insolventen Stromversorgers TXU Energy ein großer Emittent auf den Märkten für Hochzinsanleihen und Bankanleihen lag die Ausfallquote im Hochzinssegment bei 1,63 %. Wir halten es für wahrscheinlich, dass die Ausfallquote auch weiterhin allgemeinen niedrig bleiben, jedoch aufgrund der anhaltend niedrigen Energiepreise die Zahl der Ausfälle bei Emittenten des Energiesektors steigen wird. Alles in allem ist unser Ausblick für diese Anlagenklasse wenn wir den Energiesektor ausklammern recht positiv. Trotz der vom Energiesektor ausgehenden Probleme hat sich der unseres Erachtens während der jüngsten Verkaufswelle am Markt relativ gut behauptet. Da sich die Bewertungen durch die Verkaufswelle verbessert haben, bietet aus unserer Sicht der Renditevorsprung von Hochzinsanleihen gegenüber US Treasuries mittlerweile das Potenzial für attraktive verlustbereinigte Renditen gegenüber anderen Alternativen im festverzinslichen Sektor. des NIW der NIW der NIW der NIW der NIW der NIW der Anteils Klasse A Klasse B Klasse C Klasse E* Klasse I Klasse S** $7,12 $7,08 $9,02 8,03 $2,73 5, ,70 6,66 8,48 7,55 2,57 4,90 12 Putnam World Trust

13 Putnam Global High Yield Bond Fund Forts. Ausschüttungen Anzahl Erträge Kapitalgewinn Summe Klasse A 6 $0, $0,1740 Klasse B 6 $0, $0,1500 Klasse C 6 $0, $0,1980 Klasse E* 6 0,2330-0,2330 Klasse I 6 $0, $0,0780 Klasse S** 6 0,1450-0,1450 * Die angaben erfolgen in Euro. ** Die angaben erfolgen in Pfund Sterling. Mit internationalen Anlagen sind bestimmte Risiken wie Währungsschwankungen, wirtschaftliche Instabilität und politische Entwicklungen verbunden. Mit papieren aus Schwellenmärkten können zusätzliche Risiken verbunden sein, darunter Illiquidität und Volatilität. Anleihen mit schlechterem Rating können zum Ausgleich für ausgeprägtere Risiken höhere Renditen bieten. In staatliche papiere investierende Fonds sind nicht garantiert. Hypothekenbesicherte papiere unterliegen dem Risiko einer vorzeitigen Rückzahlung. In Anleihen investierende unterliegen bestimmten Risiken, u. a. dem Zinsrisiko, Kreditrisiko und Inflationsrisiko. Bei steigenden Zinsen fallen die Kurse von Anleihen. Langfristige Anleihen sind stärker als kurzfristige Anleihen einem Zinsrisiko ausgesetzt. Im Gegensatz zu Anleihen haben Anleihefonds (Rentenfonds) laufende Gebühren und Kosten. Die hierin vorgetragenen Ansichten sind ausschließlich die von Putnam zum 22. Januar Sie sind nicht als Anlageberatung gedacht. Erwartungen in Bezug auf die künftige Marktentwicklung unterliegen Änderungen. Putnam Total Return Fund Der blieb im Sechsmonatszeitraum zum 31. Dezember 2014 sowohl in US-Dollar als auch in Lokalwährungen hinter seinen beiden Benchmarks (Cash und Global 60/40) zurück, erzielte aber eine Outperformance gegenüber dem Strategic Policy Portfolio. Die erhebliche Schwäche auf den Rohstoffmärkten war der Hauptgrund für die negative Gesamtrendite; allerdings bereiteten auch unsere Positionen in internationalen Aktien Schwierigkeiten. Insgesamt trugen sowohl die dynamische Portfoliostrukturierung als auch die aktive Ausführung im Berichtszeitraum positiv zu Performance bei. Innerhalb des Portfolios wirkte sich in der dynamischen Portfoliostrukturierung eine Untergewichtung von Rohstoffen (der Anlageklasse, die in den letzten sechs Monaten bei Weitem die schlechteste Performance erzielte) positiv aus. Bedeutende positive Beiträge kamen auch von unserer Übergewichtung in US- Aktien. Hier erzielten sowohl Large- als auch Small-Cap-Titel im zweiten Halbjahr 2014 eine gute Performance. Eine im Vergleich zur Benchmark etwas geringere Allokation in Investment-Grade- Anleihen aus den USA war einer der wenigen nennenswerten negativen Faktoren in der Asset-Allokation, doch dieser konnte die Wirkung positiver Allokationsentscheidungen an anderen Stellen im Portfolio nicht nennenswert schmälern. Auch die aktive Ausführung wirkte sich im Berichtszeitraum positiv aus. Durch ein geringeres Engagement in Vermögenswerten, die weniger anfällig für die Entwicklungen auf dem Energiemarkt sind, fiel die Titelauswahl im Rohstoffsektor sehr positiv aus und wurde zum größten Outperformance-Faktor im Vergleich zum Strategic Policy Portfolio. Ein weiterer wesentlicher positiver Performancefaktor war im Berichtszeitraum die Währungspositionierung, da sowohl die aktive Währungsstrategie als auch Transaktionen zur Absicherung von Währungsrisiken vom steigenden US-Dollar profitierten. Die Einzeltitelauswahl bei festverzinslichen papieren, bei der auf vorzeitige Rückzahlung und Hypothekendarlehen ausgerichtete Strategien bevorzugt wurden, war in den vergangenen sechs Monaten einer der wenigen nennenswerten negativen Performancefaktoren. Der erzielte im Berichtszeitraum nach Anteilsklassen die folgenden Renditen: -4,23% für Anteile der Klasse A, -4,50% für Anteile der Klasse B, -4,35% für Anteile der Klasse C, -3,95% für Anteile der Klasse I, -15,09% (-3,93% in Euro) für Anteile der Klasse E, -15,34% (-4,26% in Euro) für Anteile der Klasse M, und - 12,26% (-3,67% in Pfund Sterling) für Anteile der Klasse S, alle zum Nettoinventarwert (NIW oder ohne Ausgabeaufschläge). Die Benchmark des, der BofA Merrill Lynch 1-Month LIBOR Index, rentierte 0,08%. Unserer Einschätzung nach waren die makroökonomischen Rahmenbedingungen in den USA zum Ende des Berichtszeitraums weiterhin positiv für Aktienrisiken. Das Wirtschafts- und Beschäftigungswachstum hatte sich beschleunigt, die Inflation war weiterhin niedrig, und die Unternehmen wiesen unvermindert solide Fundamentaldaten auf. Solange entscheidende Inflationsindikatoren wie das Lohnwachstum niedrig bleiben, dürfte es die amerikanische Notenbank unserer Einschätzung nach nicht eilig haben, die Zinsen anzuheben. Nachdem die Inflation noch immer unter dem Zielwert von 2 % liegt und die Ölpreise drastisch gesunken sind, ist es tatsächlich denkbar, dass die Fed ihren expansiven Kurs noch etwas beibehält und die erste Zinserhöhung ins zweite Halbjahr 2015 verschiebt. US-Aktien verhielten sich im Berichtszeitraum aufgrund der fallenden Ölpreise volatil. Die Anleger machten sich Sorgen, dass die anhaltend niedrigen Ölpreise den Deflationsdruck auf die US- Wirtschaft verstärken könnten, was insgesamt niedrigere Preise, eine höhere Arbeitslosigkeit und ein schwächeres Wachstum zur Folge hätte. Zusätzlich belastet ein starker US-Dollar in Kombination mit niedrigeren Preisen für Öl und andere Rohstoffe Rohstoffexporteure wie Kanada und verschiedene Schwellenländer. Letztlich dürften jedoch die US-Verbraucher von den niedrigen Ölpreisen profitieren, was bereits an den gesunkenen Benzinpreisen abzulesen ist. Zudem dürften wachsende Deflationsbefürchtungen in den USA die Nachfrage nach Anleihen beleben. Putnam World Trust 13

14 Putnam Total Return Fund Forts. des NIW der NIW der NIW der NIW der NIW der NIW der Anteils Klasse A Klasse B Klasse C Klasse E* Klasse I Klasse M* $14,42 $12,66 $12,88 11,42 $11,15 10, ,81 12,09 12,32 10,83 10,71 10,12 des Anteils NIW der Klasse S** , ,52 Ausschüttungen Anzahl Erträge Kapitalgewinn Summe Klasse A Klasse B Klasse C Klasse E* 1 0,1420-0,1420 Klasse I Klasse M* Klasse S** 1 0,0640-0,0640 * Die angaben erfolgen in Euro. ** Die angaben erfolgen in Pfund Sterling. Mit globalen Anlagen sind bestimmte Risiken wie Währungsschwankungen, wirtschaftliche Instabilität und politische Entwicklungen verbunden. Der investiert sein Vermögen ganz oder teilweise in Unternehmen mit kleiner und/oder mittlerer Marktkapitalisierung. Diese Anlagen erhöhen das Risiko stärkerer Kursschwankungen. Anleihen von geringerer Bonität können höhere Renditen bieten, gehen aber auch mit einem größeren Risiko einher. Der kann einen erheblichen Teil seiner Positionen in Anleihen halten. Der Einsatz von Derivaten geht mit speziellen Risiken einher und kann zu Verlusten führen. In Anleihen investierende offene Investmentfonds unterliegen bestimmten Risiken, u. a. dem Zinsrisiko, Kreditrisiko und Inflationsrisiko. Bei steigenden Zinsen fallen die Kurse von Anleihen. Langfristige Anleihen sind stärker als kurzfristige Anleihen einem Zinsrisiko ausgesetzt. Im Gegensatz zu Anleihen haben Anleihefonds (Rentenfonds) laufende Gebühren und Kosten. Diversifizierung ist weder eine Garantie für Gewinne, noch ein Schutz vor Verlusten. Auch in einem diversifizierten Portfolio sind Geldverluste möglich. Die hierin vorgetragenen Ansichten sind ausschließlich die von Putnam zum 22. Januar Sie sind nicht als Anlageberatung gedacht. Erwartungen in Bezug auf die künftige Marktentwicklung unterliegen Änderungen. Putnam U.S. Large Cap Growth Fund In den sechs Monaten zum entwickelte sich der sowohl in US-Dollar als auch in Lokalwährung schlechter als seine Benchmark. Die papierauswahl wirkte sich positiv auf die Performance des gegenüber der Benchmark aus, die Sektorpositionierung zeigte neutrale Wirkung, und das Währungsengagement lieferte negative Beiträge. Aus Sektorperspektive kam der größte positive Beitrag von einer Übergewichtung des Gesundheitssektors, während eine leichte Übergewichtung des Energiesektors der im Berichtszeitraum eine sehr schwache Performance bot am stärksten belastete. Die Einzeltitelauswahl in den Sektoren Basiskonsumgüter und Finanzdienstleistungen war der relativen Rendite des zuträglich, während die Auswahl in den Sektoren Energie, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und Gesundheitswesen einen negativen Performancebeitrag lieferte. Auch ein moderater Barbestand schmälerte die Performance des gegenüber der Benchmark etwas. Die größten positiven Beiträge aus den Einzelpositionen kamen von der Meidung des Indexschwergewichts und Technologiegiganten IBM sowie von übergewichteten Positionen in dem Biopharmahersteller Cubist Pharmaceuticals, dem globalen Haushaltsgerätehersteller Whirlpool und dem Apothekenbetreiber CVS Health. Cubist Pharmaceuticals wurde im Januar 2015 von Merck übernommen. Auf der negativen Seite schmälerten übergewichtete Positionen in dem Öldienstleister Halliburton und dem Internet-Giganten Google ebenso die relative Performance wie eine Position außerhalb der Benchmark in dem Explorations- und Förderunternehmen Kodiak Oil & Gas. Kodiak wurde im Dezember 2014 von Whiting Petroleum übernommen. Der erzielte im Berichtszeitraum nach Anteilsklassen die folgenden Renditen: 4,28% für Anteile der Klasse A und -7,70% (4,42% in Euro) für Anteile der Klasse M. Die Benchmark des, der Russell 1000 Growth Index, verbuchte in US-Dollar ein Plus von 6,34% in US-Dollar (20,32% in Euro). Zum Jahresende beurteilten wir den US-Aktienmarkt anhand von zwei wesentlichen Merkmalen. Erstens hat die quantitative Lockerung begrenzte und abnehmende Wirkung als Werkzeug zur Belebung der Realwirtschaft und könnte mittlerweile unseres Erachtens sogar kontraproduktiv sein. Den Anlegern wird dies allmählich klar. Nach fast vier Jahren der Nullzinspolitik hat die US-Wirtschaft auf einem sehr niedrigen Zinsniveau ihr Gleichgewicht gefunden. Niedrige Zinsen an sich liefern keine zusätzlichen Anreize mehr, und natürlich weckt die Aussicht auf steigende Zinsen Befürchtungen, dass dieses Gleichgewicht gestört werden könnte. Zweitens ist noch offen, ob die USA sich von der konjunkturellen Schwäche abkoppeln können, die fast überall sonst auf der Welt Einzug hält. Und schließlich erscheint es wahrscheinlich, dass eine Stagnation in Europa und eine Abschwächung in China auch amerikanische Unternehmen in irgendeiner Form belasten werden, vor allem diejenigen, die ihre Erträge im Ausland erzielen. Die jüngsten Hochfrequenzdaten haben sich in den USA deutlich abgeschwächt und bestätigen einmal mehr, dass wir es hier mit einem stotternden Aufschwung zu tun haben. Besonders Europa ist es aus unserer Sicht nicht gelungen, mithilfe einer expansiveren EZB substantielle Wirtschaftsreformen umzusetzen. Vor diesem Hintergrund war der zum Ende des Berichtszeitraums am stärksten übergewichtet in den Sektoren Gesundheitswesen, Finanzdienstleistungen und Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe. Die stärkste Untergewichtung bestand im Basiskonsumgütersektor. des NIW der NIW der Anteils Klasse A Klasse M* $13,79 13, ,38 14,16 Der schüttete im Berichtszeitraum keine Dividenden aus. * Die angaben erfolgen in Euro. 14 Putnam World Trust

15 Putnam U.S. Large Cap Growth Fund Forts. Mit internationalen Anlagen sind bestimmte Risiken wie Währungsschwankungen, wirtschaftliche Instabilität und politische Entwicklungen verbunden. Schwellenländerwertpapiere können mit zusätzlichen Risiken wie Illiquidität und Volatilität einhergehen. Der investiert sein Vermögen ganz oder teilweise in Unternehmen mit kleiner und/oder mittlerer Marktkapitalisierung. Diese Anlagen erhöhen das Risiko stärkerer Kursschwankungen. Der investiert in weniger Emittenten oder konzentriert seine Anlagen nach Region oder Sektor und ist mit höheren Risiken verbunden als ein Fonds, der breiter gestreut investiert. Die hierin vorgetragenen Ansichten sind ausschließlich die von Putnam zum 22. Januar Sie sind nicht als Anlageberatung gedacht. Erwartungen in Bezug auf die künftige Marktentwicklung unterliegen Änderungen. Putnam World Trust

16 Gesamtkostenquote ( TER )* Nachstehend die Gesamtkostenquote der einzelnen im Berichtszeitraum vom 1. Juli bis zum : Klasse A Klasse B Klasse C Klasse E Klasse I Klasse M Klasse S Klasse T % % % % % % % % Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund 1,80% 2,30% 2,05% - 1,10% 1,80% - 1,80% Putnam Emerging Markets Equity Fund 2,05% 2,55% 2,30% - 1,10% 2,05% - 2,05% Putnam Global Core Equity Fund 1,80% 2,30% 2,05% - 1,10% 1,80% - 1,80% Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S ,40% - Putnam Global High Yield Bond Fund 1,61% 2,11% 2,01% 0,90% 0,92% - 0,91% - Putnam Total Return Fund 1,80% 2,30% 2,05% 1,10% 1,10% 1,80% 1,10% - Putnam U.S. Large Cap Growth Fund 1,82% ,83% - - * Die TER wird als Gesamtbetriebskosten für jede Anteilsklasse der einzelnen in der Bilanzwährung des für den betreffenden Berichtszeitraum als Prozentsatz des Durchschnittsnettovermögens des für das betreffende Berichtszeitraum angegeben. Die TER für jede Anteilsklasse der einzelnen wird annualisiert für 12 Monate angegeben. Das durchschnittliche Nettovermögen wird durch Heranziehung von Zahlen berechnet, die auf dem genehmigten Nettovermögen der einzelnen bei jeder Berechnung des Nettoinventarwerts basieren. Mit Ausnahme des Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2, der wöchentlich bewertet wird, werden alle täglich bewertet. Zum entsprach die an die entwicklung gebundenen Gebühr des Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2 0,23% (annualisiert auf 12 Monate) (30. Juni 2014: 0,62%). Die an die entwicklung gebundene Gebühr des Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S2 bleibt bei der TER von 40% der Anteile der Klasse S unberücksichtigt Portfolioumschlag ( PTR )* Nachstehend die Portfolioumschlagsquote der einzelnen im Berichtszeitraum vom 1. Juli bis zum : PTR % Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund 169 Putnam Emerging Markets Equity Fund 214 Putnam Global Core Equity Fund 189 Putnam Global Fixed Income Alpha Fund S Putnam Global High Yield Bond Fund 65 Putnam Total Return Fund 109 Putnam U.S. Large Cap Growth Fund 123 * Beim Portfolioumschlag handelt es sich um den Gesamtwert aller Kosten für gekaufte papiere zuzüglich der gesamten Veräußerungserlöse der verkauften papiere eines und abzüglich des Gesamtwerts der Zeichnungen und Rücknahmen der rücknahmefähigen gewinnberechtigten Anteile dieses während des Berichtszeitraums. Alle für die Berechnung des Portfolioumschlags verwendeten Beträge sind in der funktionalen Währung des jeweiligen angegeben. Der PTR für jeden ist für 12 Monate annualisiert. 16 Putnam World Trust

17 Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund Anlagenverzeichnis (ungeprüft) NICHT-US-AKTIEN (90,70%) Anzahl von Anteilen Autoteile und Ausrüstung (0,95%) UMW Holdings Bhd (Malaysia) , ,95 Bankwesen (13,78%) Australia & New Zealand Banking Group Limited (Australia) , Bank of China Limited (China) , Bank of Queensland Limited (Australia) , BOC Hong Kong Holdings Limited (Hong Kong) , China Construction Bank Corporation (China) , DBS Group Holdings Limited (Singapore) , Industrial & Commercial Bank of China Limited (China) , King's Town Bank Company Limited (Taiwan) , Philippine National Bank (Philippines) , United Overseas Bank Limited (Singapore) , ,78 Biotechnologie (1,38%) China Biologic Products Incorporated (China) , ,38 Baustoffe (0,71%) China Singyes Solar Technologies Holdings Limited (Hong Kong) , ,71 Kommerzielle Dienstleistungen (4,80%) Affinity Education Group Limited (Australia) , Ezion Holdings Limited (Singapore) , G8 Education Limited (Australia) , John Keells Holdings PLC (Sri Lanka) , WuXi PharmaTech Cayman Incorporated (China) , ,80 Vertrieb/Großhandel (0,63%) Jardine Cycle & Carriage Limited (Singapore) , ,63 Diversifizierte Finanzdienstleistungen (3,31%) Chailease Holding Company Limited (Taiwan) , CTBC Financial Holding Company Limited (Taiwan) , ,31 Stromversorgungsbetriebe (5,13%) China Power New Energy Development Company Limited (Hong Kong) , China Resources Power Holdings Company Limited (Hong Kong) , China WindPower Group Limited (Hong Kong) , Korea Electric Power Corporation (South Korea) , Origin Energy Limited (Australia) , Tenaga Nasional Bhd (Malaysia) , ,13 Hoch- und Tiefbau (2,32%) China Railway Group Limited (China) , Hyundai Engineering & Construction Company Limited (South Korea) , Pembangunan Perumahan Persero Tbk PT (Indonesia) , ,32 NICHT US-AKTIEN (90,70%) Forts. Anzahl von Anteilen Umweltkontrolle (2,25%) 526 Coway Company Limited (South Korea) , Sound Global Limited (China) , ,25 Hand-/Maschinenwerkzeuge (1,08%) Techtronic Industries Company Limited (Hong Kong) , ,08 Medizinische Dienstleistungen (0,87%) Sonic Healthcare Limited (Australia) , ,87 Wohnungseinrichtungen (1,02%) Skyworth Digital Holdings Limited (Hong Kong) , ,02 Industriekonzerne (1,66%) Hutchison Whampoa Limited (Hong Kong) , Keppel Corporation Limited (Singapore) , ,66 Versicherungen (6,53%) AIA Group Limited (Hong Kong) , Cathay Financial Holding Company Limited (Taiwan) , Challenger Limited (Australia) , Insurance Australia Group Limited (Australia) , Samsung Life Insurance Company Limited (South Korea) , ,53 Internet (5,73%) 364 Alibaba Group Holding Limited (China) , Baidu Incorporated (China) , Ctrip.com International Limited (China) ,73 39 Naver Corporation (South Korea) , Tencent Holdings Limited (China) , ,73 Eisen/Stahl (0,09%) Sundance Resources Limited (Australia) , ,09 Logis/Tourismus (0,89%) Homeinns Hotel Group (China) , ,89 Maschinen (0,72%) Hollysys Automation Technologies Limited (China) , ,72 Medizintechnik (1,49%) Asaleo Care Limited (Australia) , CHC Healthcare Group (Taiwan) , ,49 Metallverarbeitung/Metallwaren (1,42%) Catcher Technology Company Limited (Taiwan) , Sung Kwang Bend Company Limited (South Korea) , ,42 Bergbau (2,92%) BHP Billiton Limited (Australia) , Western Areas Limited (Australia) , ,92 Öl- und Erdgasversorgungsbetriebe (1,10%) Lextar Electronics Corporation (Taiwan) , ,10 Putnam World Trust 17

18 Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund NICHT US-AKTIEN (90,70%) Forts. Anzahl von Anteilen Pharma (0,99%) China Pioneer Pharma Holdings Limited (China) , ,99 Immobilien (4,62%) Bumi Serpong Damai Tbk PT (Indonesia) , Kawasan Industri Jababeka Tbk PT (Indonesia) , Lend Lease Group (Australia) , Supalai PCL (Thailand) ,95 Surya Semesta Internusa Tbk PT (Indonesia) , ,62 Einzelhandel (1,28%) China ZhengTong Auto Services Holdings Limited (China) , Minor International PCL (Thailand) , ,28 Halbleiter (14,01%) Advanced Semiconductor Engineering Incorporated (Taiwan) , Inotera Memories Incorporated (Taiwan) , Phison Electronics Corporation (Taiwan) , Powertech Technology Incorporated (Taiwan) , Samsung Electronics Company Limited (South Korea) , SK Hynix Incorporated (South Korea) , Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Limited (Taiwan) , ,01 Telekommunikation (7,32%) China Mobile Limited (Hong Kong) , PCCW Limited (Hong Kong) , Spark New Zealand Limited (New Zealand) , Telekomunikasi Indonesia Persero Tbk PT (Indonesia) , Telstra Corporation Limited (Australia) , ,32 Transport (1,70%) Asciano Limited (Australia) , Ezra Holdings Limited (Singapore) , ,70 Summe Nicht-US-Aktien ,70 INVESTMENTGESELLSCHAFTEN (0,98%) Anzahl von Anteilen ChinaAMC ETF Series - ChinaAMC CSI 300 Index ETF ,98 Summe Investmentgesellschaften ,98 Gesamtwert der Anlagen ,68 18 Putnam World Trust

19 Putnam Asia Pacific (Ex-Japan) Equity Fund AUSSTEHENDE GEKAUFTE AKTIENOPTIONEN (0,11%) Kontraktwert Verfalltermin/ Ausübungspreis ishares MSCI Emerging Markets ETF (Put) Jan-15/ ,11 Summe ausstehende gekaufte Aktienoptionen ,11 AUSSTEHENDE VERKAUFTE AKTIENOPTIONEN (-0,03%) Kontraktwert Verfalltermin/ Ausübungspreis (5.317) ishares MSCI Emerging Markets ETF (Put) Jan-15/ (1.308) (0,03) Summe ausstehende verkaufte Aktienoptionen (1.308) (0,03) DEVISENTERMINKONTRAKTE (-0,45%) Kontrahent Währung Kontrakttyp Liefertermin Gesamtnennwert Nicht realisierter zuwachs/ (verlust) Bank of America, N.A. Pfund Sterling Verkauf (365) (0,01) Pfund Sterling Verkauf (176) - Euro Kauf Barclays Bank PLC Australischer Dollar Verkauf ,02 Citibank, N.A. Pfund Sterling Verkauf (431) (0,01) Euro Verkauf (3.749) (0,08) Credit Suisse International Pfund Sterling Verkauf (725) (0,01) Euro Verkauf (3.819) (0,08) Deutsche Bank AG Pfund Sterling Kauf Pfund Sterling Verkauf (482) (0,01) Euro Kauf ,01 HSBC Bank USA, National Association Pfund Sterling Verkauf (659) (0,01) Euro Kauf ,07 JPMorgan Chase Bank, N.A. Australischer Dollar Verkauf ,05 Pfund Sterling Verkauf (317) (0,01) State Street Bank & Trust Company Pfund Sterling Verkauf (866) (0,02) Euro Kauf ,01 UBS AG Australischer Dollar Kauf (7.705) (0,15) Pfund Sterling Verkauf (577) (0,01) Euro Kauf ,02 Euro Verkauf (6.160) (0,12) Westpac Banking Corporation Pfund Sterling Verkauf (131) - Euro Verkauf (6.025) (0,11) Nicht realisierter zuwachs aus Devisenterminkontrakten ,18 Nicht realisierter verlust aus Devisenterminkontrakten (32.187) (0,63) Nicht realisierter verlust aus Devisenterminkontrakten, netto (22.819) (0,45) Finanzielle Vermögenswerte, erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert ,98 Finanzielle Verbindlichkeiten, erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert (33.495) (0,66) % des Gesamtvermögens Analyse des Gesamtvermögens (a) Übertragbare papiere, die an einer amtlichen Börse zur Notierung zugelassen wurden 89,41 (b) Investmentgesellschaften 0,97 (c) Im Freiverkehr gehandelte derivative Finanzinstrumente (OTC-Derivate) 0,18 (d) Börsengehandelte derivative Finanzinstrumente 0,11 e) Sonstige Vermögenswerte 9,33 Summe Vermögenswerte 100,00 Putnam World Trust 19

20 Putnam Emerging Markets Equity Fund Anlagenverzeichnis (ungeprüft) NICHT-US-AKTIEN (92,52%) Anzahl von Anteilen Luft- und Raumfahrt und Verteidigung (1,03%) Embraer SA (Brazil) , ,03 Fluggesellschaften (1,61%) Air Arabia PJSC (United Arab Emirates) , Turk Hava Yollari (Turkey) , ,61 Autoteile und Ausrüstung (2,06%) Apollo Tyres Limited (India) , Delphi Automotive PLC (United Kingdom) , ,06 Automobile (1,88%) Tata Motors Limited (India) , UMW Holdings Bhd (Malaysia) , ,88 Bankwesen (19,18%) Abu Dhabi Commercial Bank PJSC (United Arab Emirates) , Axis Bank Limited (India) , Banco Bradesco SA (Brazil) , Bank of China Limited (China) , China Construction Bank Corporation (China) , Commercial International Bank Egypt SAE (Egypt) , Compartamos SAB de CV (Mexico) , Credicorp Limited (Peru) , Dubai Islamic Bank PJSC (United Arab Emirates) , Federal Bank Limited (India) , Grupo Financiero Banorte SAB de CV (Mexico) , Industrial & Commercial Bank of China Limited (China) , Itau Unibanco Holding SA (Brazil) , King's Town Bank Company Limited (Taiwan) , Philippine National Bank (Philippines) , Turkiye Garanti Bankasi AS (Turkey) , Turkiye Is Bankasi (Turkey) , ,18 Biotechnologie (0,93%) 704 China Biologic Products Incorporated (China) , ,93 Baustoffe (0,63%) China Singyes Solar Technologies Holdings Limited (Hong Kong) , ,63 Chemie (0,73%) UPL Limited (India) , ,73 Kommerzielle Dienstleistungen (3,47%) Adani Ports & Special Economic Zone Limited (India) , Estacio Participacoes SA (Brazil) , Ezion Holdings Limited (Singapore) , Net 1 UEPS Technologies Incorporated (South Africa) , WuXi PharmaTech Cayman Incorporated (China) , ,47 Computer (1,48%) Infosys Limited (India) ,78 NICHT US-AKTIEN (92.52%) Forts. Anzahl von Anteilen Computer (1,48%) Forts. 920 Luxoft Holding Incorporated (Switzerland) , ,48 Diversifizierte Finanzdienstleistungen (2.89%) Chailease Holding Company Limited (Taiwan) , CTBC Financial Holding Company Limited (Taiwan) , ,89 Stromversorgungsbetriebe (3,98%) China Power New Energy Development (Hong Kong) , China Resources Power Holdings Company Limited (Hong Kong) , China WindPower Group Limited (Hong Kong) , Korea Electric Power Corporation (South Korea) , Tenaga Nasional Bhd (Malaysia) , ,98 Elektronische Bauteile und Geräte (0,99 %) Lextar Electronics Corporation (Taiwan) , ,99 Hoch- und Tiefbau (4,58%) China Railway Group Limited (China) , Drake & Scull International PJSC (United Arab Emirates) , Hyundai Engineering & Construction Company Limited (South Korea) , IRB Infrastructure Developers Limited (India) , Mota-Engil Africa NV (South Africa) , Mota-Engil SGPS SA (Portugal) , Pembangunan Perumahan Persero Tbk PT (Indonesia) , ,58 Umweltkontrolle (2,11%) 485 Coway Company Limited (South Korea) , Sound Global Limited (China) , ,11 Lebensmittel (2,30%) Gruma SAB de CV (Mexico) , Sao Martinho SA (Brazil) , Ulker Biskuvi Sanayi AS (Turkey) , ,30 Medizinische Dienstleistungen (2,27%) Mediclinic International Limited (South Africa) , Netcare Limited (South Africa) , ,27 Wohnungseinrichtungen (0,75%) Skyworth Digital Holdings Limited (Hong Kong) , ,75 Industriekonzerne (0,75%) Haci Omer Sabanci Holding AS (Turkey) , ,75 Versicherungen (1,11%) Cathay Financial Holding Company Limited (Taiwan) , Samsung Life Insurance Company Limited (South Korea) , ,11 Internet (5,43%) 339 Alibaba Group Holding Limited (China) , Baidu Incorporated (China) ,19 20 Putnam World Trust

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Marktbericht. 30. September Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. 30. September Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht 30. September 2016 Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Kapitalmarkt Call Für Ihr Interesse an der Marktmeinung der Deutschen Bank im Rahmen des wöchentlichen Kapitalmarkt Calls

Mehr

Marktbericht. 23. März Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. 23. März Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht 23. März 2016 Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Kapitalmarkt Call Für Ihr Interesse an der Marktmeinung der Deutschen Bank im Rahmen des wöchentlichen Kapitalmarkt Calls möchten

Mehr

Templeton Global Total Return Fund 1 Wertentwicklung über 5 Jahre in EUR in %* Nutzen Sie Ihre Chancen: Flexible Anlagestrategie mit breiter Streuung über verschiedene Renten-Anlagekategorien, Währungen

Mehr

BLACKROCK GLOBAL FUNDS

BLACKROCK GLOBAL FUNDS DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE UMGEHENDE BEACHTUNG. Bei Unsicherheiten darüber, was zu unternehmen ist, sollten Sie sich umgehend an Ihren Wertpapiermakler, Bankberater, Anwalt, Wirtschaftsprüfer,

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt startet verhalten ins neue Jahr Im Januar summierten sich die Nettomittelzuflüsse auf 1,9 Milliarden Euro. Sie lagen damit um 64 Prozent

Mehr

Dividendenmitteilung. JPMorgan Funds. Annualisierte Ausschüttun gsrendite ** Ausschüttun gsrate. Ausschüttun gsrendite * Name der Anteilklasse

Dividendenmitteilung. JPMorgan Funds. Annualisierte Ausschüttun gsrendite ** Ausschüttun gsrate. Ausschüttun gsrendite * Name der Anteilklasse Dividendenmitteilung Wir informieren Sie hiermit, dass Sie, wenn Sie am 31/08/2016 Anteilinhaber einer der unten aufgeführten Anteilklassen waren, eine für diese Anteilklasse beschlossene Zwischenausschüttung

Mehr

Dividendenmitteilung. JPMorgan Funds. Annualisierte Ausschüttun gsrendite ** Ausschüttun gsrate. Ausschüttun gsrendite * Name der Anteilklasse

Dividendenmitteilung. JPMorgan Funds. Annualisierte Ausschüttun gsrendite ** Ausschüttun gsrate. Ausschüttun gsrendite * Name der Anteilklasse Dividendenmitteilung Wir informieren Sie hiermit, dass Sie, wenn Sie am 15/09/2015 Anteilinhaber einer der unten aufgeführten Anteilklassen waren, eine für diese Anteilklasse beschlossene Zwischenausschüttung

Mehr

EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN HOCHWERTIGEN WERTPAPIEREN

EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN HOCHWERTIGEN WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT DIREKTANLAGEN EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN HOCHWERTIGEN WERTPAPIEREN Die Vermögensverwaltung mit Direktanlagen wird für Portfolios von mehr als zwei Millionen Euro angeboten und

Mehr

Sonderbericht Aktuelle Kapitalmarktsituation

Sonderbericht Aktuelle Kapitalmarktsituation Allianz Pensionskasse AG Sonderbericht Aktuelle Kapitalmarktsituation 17. Februar 2016 Schwacher Jahresauftakt an den Finanzmärkten weltweite Wachstumssorgen und Turbulenzen am Ölmarkt setzen Märkte für

Mehr

MORGAN STANLEY SCHATZBRIEF 6 JAHRE

MORGAN STANLEY SCHATZBRIEF 6 JAHRE MORGAN STANLEY SCHATZBRIEF 6 JAHRE Die clevere Zinsanlage planen sie gerade ihre nächste festzinsanlage? Mehr Zinsen. Das gestiegene Zinsniveau der vergangenen Monate sorgt für attraktive Konditionen bei

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht PWM Marktbericht Frankfurt am Main, 14. Januar 2013 Einflüsse aus Wirtschaft, Politik & Geopolitik in 2013 USA: Haushaltssanierung Budgetobergrenze Norwegen: Wahlen (09.09.) Venezuela: Soziale Unruhen

Mehr

B R I E F V O N E D O U A R D C A R M I G N A C

B R I E F V O N E D O U A R D C A R M I G N A C B R I E F V O N E D O U A R D C A R M I G N A C 02.11.2015 LA LETTRE D'EDOUARD CARMIGNAC Oktober 2015 Paris, 1. Oktober 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wieder einmal haben die Märkte die Sommerpause

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Frankfurt, 14. Oktober Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Frankfurt, 14. Oktober Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Frankfurt, 14. Oktober 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Europa / USA Klimaindizes deuten auf Wachstum Einkaufsmanagerindizes des verarbeitenden Gewerbes Einkaufsmanagerindizes

Mehr

Neue ertragsquellen erschliessen

Neue ertragsquellen erschliessen Neue ertragsquellen erschliessen die ZiNseN VON staatsanleihen haben einen historischen tiefstand erreicht die suche nach angemessenen erträgen war noch nie so anspruchsvoll wie in diesen Zeiten. renditeorientierte

Mehr

Monatsreporting September Rückblick und Ausblick

Monatsreporting September Rückblick und Ausblick Monatsreporting September 2013 - Rückblick und Ausblick Index/Kurs Ultimo 2012 31.08.2013 30.09.2013 Performance Performance Performance YTD YTD Berichtsmonat in Währung in EUR in EUR DAX 7612 8103 8594

Mehr

Wichtige Änderungen bei Fidelity Funds. Änderungen der Anlageziele bestimmter Teilfonds von Fidelity Funds

Wichtige Änderungen bei Fidelity Funds. Änderungen der Anlageziele bestimmter Teilfonds von Fidelity Funds FIDELITY FUNDS Société d Investissement à Capital Variable 2a, Rue Albert Borschette BP 2174 L-1021 Luxemburg RCS B34036 Tel.: +352 250 404 (1) Fax: +352 26 38 39 38 Wichtige Änderungen bei Fidelity Funds

Mehr

STANDARD LIFE Global Absolute Return Strategies (GARS)

STANDARD LIFE Global Absolute Return Strategies (GARS) STANDARD LIFE Global Absolute Return Strategies (GARS) Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent pro Jahr über dem Sechs-Monats-Euribor

Mehr

Sie sind Inhaber von Anteilen des Investmentfonds AMUNDI ETF S&P 500 EUR HEDGED DAILY UCITS ETF (FR ) und wir danken Ihnen dafür.

Sie sind Inhaber von Anteilen des Investmentfonds AMUNDI ETF S&P 500 EUR HEDGED DAILY UCITS ETF (FR ) und wir danken Ihnen dafür. Paris, den 6. Februar 2017 Sehr geehrte Damen und Herren! Sie sind Inhaber von Anteilen des Investmentfonds AMUNDI ETF S&P 500 EUR HEDGED DAILY UCITS ETF (FR0011133644) und wir danken Ihnen dafür. Ihr

Mehr

Bericht über die Lage der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie: 1. Halbjahr 2016 und 2. Quartal 2016

Bericht über die Lage der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie: 1. Halbjahr 2016 und 2. Quartal 2016 Bericht über die Lage der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie: 1. Halbjahr 2016 und 2. Quartal 2016 MEM-Industrie: Talsohle durchschritten - Nach stark rückläufigen Auftragseingängen im Jahr 2015

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Björn Pietsch Frankfurt, 16. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Björn Pietsch Frankfurt, 16. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Björn Pietsch Frankfurt, 16. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung DeAWM Multi Asset Allocation View Meinungsüberblick zur Portfolioumsetzung Hohe (Zentralbank-) Liquidität,

Mehr

Investieren wie Warren Buffett

Investieren wie Warren Buffett Investieren wie Warren Buffett Fondmanager Dr. Hendrik Leber Fonds ACATIS Aktien Global Value Fonds ACATIS Value und Dividende Price is what you pay, value is what you get. 1973-1978 1978-1983 1983-1988

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Frankfurt am Main, 11. April 2011

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Frankfurt am Main, 11. April 2011 PWM Marktbericht Frankfurt am Main, 11. April 2011 EZB die erste Leitzinserhöhung seit fast 3 Jahren Leitzins ausgewählter Notenbanken In % 8 7 6 5 4 3 2 1 0 People s Bank of China US-Fed Bank of Japan

Mehr

Deutsche Börse ETF-Forum 2016 Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Asset-Allokation mit ETFs. Frankfurt, den 26.

Deutsche Börse ETF-Forum 2016 Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Asset-Allokation mit ETFs. Frankfurt, den 26. Deutsche Börse ETF-Forum Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Asset-Allokation mit ETFs Frankfurt, den. September Anlageklassenrenditen im Vergleich - Aktien weiter alternativlos Renditen

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 24. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 24. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 24. Juni 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Hauptszenario Graduelle Fortschritte Langsame Stabilisierung der Euroland-Volkswirtschaften,

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 8. Dezember Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 8. Dezember Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 8. Dezember 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Ölpreisrückgang 2014 Ölmarkt Ölmarkt: Angebot, Nachfrage und Preis Ölangebot: Anstieg 2014 auf

Mehr

Wie attraktiv sind Emerging Markets-Aktien?

Wie attraktiv sind Emerging Markets-Aktien? Wie attraktiv sind Emerging Markets-Aktien? StarCapital Börsenseminar 2016 Oberursel, 14. November 2016 Michael Keppler President KEPPLER ASSET MANAGEMENT INC. 350 WEST 57 STREET NEW YORK, NY 10019 WWW.KAMNY.COM

Mehr

BARRIER-HIT-REPORT Q4 2016

BARRIER-HIT-REPORT Q4 2016 BARRIER-HIT-REPORT Q4 2016 Bonus-Zertifikate nur wenige Barriere-Bruche in Q4 2016 SmartTrade hat für 316.000 Bonus-Zertifikate die Barriere-Brüche und Barriere-Bruch-Wahrscheinlichkeiten im vierten Quartal

Mehr

The Emerging Markets Equity Fund - Das Ziel des Teilfonds besteht darin, Kapitalzuwachs zu erzielen.

The Emerging Markets Equity Fund - Das Ziel des Teilfonds besteht darin, Kapitalzuwachs zu erzielen. RUSSELL INVESTMENT COMPANY P.L.C. ein Umbrella-Fonds mit getrennter Haftung zwischen den Teilfonds Vereinfachter Prospekt (vereinfachter Auszugsprospekt für die Schweiz) vom 1. Juni 21 Dieser vereinfachte

Mehr

KGAST- Richtlinie Nr. 2 Stand vom: 28. August 2012 Beschluss vom: 19. Januar Berechnung und Publikation der Betriebsaufwandquote TER KGAST

KGAST- Richtlinie Nr. 2 Stand vom: 28. August 2012 Beschluss vom: 19. Januar Berechnung und Publikation der Betriebsaufwandquote TER KGAST Richtlinie vom 28. August 2012 KGAST- Richtlinie Nr. 2 Stand vom: 28. August 2012 Beschluss vom: 19. Januar 2012 Betriebsaufwandquote TER KGAST 1 Absicht Die KGAST verfolgt das Ziel, den Anlegern ihrer

Mehr

Meritum Capital - Accumulator. Meritum Capital Accumulator. Realer Vermögensaufbau in einem Fonds

Meritum Capital - Accumulator. Meritum Capital Accumulator. Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Meritum Capital Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Agenda 1 Meritum Capital - Accumulator 2 Wirtschaft im Überblick 3 Bewertungen und Positionierung Agenda 1 Meritum Capital - Accumulator

Mehr

Reale Austauschverhältnisse (Terms of Trade)

Reale Austauschverhältnisse (Terms of Trade) Index (2000 = ), 1980 bis 2006 Index 170 168 171 160 Süd-Osteuropa und GUS 150 140 130 120 152 117 ökonomisch sich entwickelnde ökonomisch am wenigsten entwickelte 120 116 121 118 150 143 110 90 80 109

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter PWM Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 20.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter PWM Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 20. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter PWM Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 2. Februar 212 Eurozone Rückkehr auf den Wachstumspfad? Wachstum des Bruttoinlandsproduktss (BIP) in % ggü. Vorquartal,

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Dr. Elke Speidel-Walz 15. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Dr. Elke Speidel-Walz 15. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Dr. Elke Speidel-Walz 15. Juni 215 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Schwellenländer: Wachstumsausblick nach Ländern und Regionen Prognosen für das Wirtschaftswachstum ()

Mehr

Enhanced-Diversification Multi-Asset Fund

Enhanced-Diversification Multi-Asset Fund Enhanced-Diversification Multi-Asset Fund Juli 2016 Standard Life Investments hat die Eignung einer Anlage in Bezug auf Ihre individuellen Anforderungen und Ihre Risikotoleranz nicht berücksichtigt. Zum

Mehr

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 I. Konjunkturaussichten... 2 II. Wirtschaftskraft weltweit... 3 III. Die reichsten Bürger der Welt... 4 IV. Plus und Minus im deutschen Außenhandel... 5 V. Deutschland wichtigste

Mehr

Editorial. Periodentabellen «Durch den Vergleich über mehrere Jahre sind die Schwächen einer prozyklischen Anlagestrategie erkennbar.

Editorial. Periodentabellen «Durch den Vergleich über mehrere Jahre sind die Schwächen einer prozyklischen Anlagestrategie erkennbar. Periodentabellen 2015 Mai 2016 Editorial «Durch den Vergleich über mehrere Jahre sind die Schwächen einer prozyklischen Anlagestrategie erkennbar.» Die Periodentabellen sind eine eindrückliche und leicht

Mehr

Das Finanzsystem: Sparen und Investieren

Das Finanzsystem: Sparen und Investieren Das Finanzsystem: Sparen und Investieren 26 Inhalt Welches sind die wichtigsten Finanzinstitutionen? Wie funktionieren Kreditmärkte? Was ist deren Bezug zur Spar- und Investitionstätigkeit? Wie beeinflussen

Mehr

Raiffeisen Fonds. Steuerwerte per 31. Dezember 2016 für in der Schweiz steuerpflichtige Anleger

Raiffeisen Fonds. Steuerwerte per 31. Dezember 2016 für in der Schweiz steuerpflichtige Anleger Raiffeisen Fonds Steuerwerte per 31. Dezember 2016 für in der Schweiz steuerpflichtige Anleger Hinweise zum Ausfüllen der Steuererklärung Die vorliegende Steuerwertliste ist ein Auszug der von der Eidgenössischen

Mehr

DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE SOFORTIGE BEACHTUNG.

DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE SOFORTIGE BEACHTUNG. DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE SOFORTIGE BEACHTUNG. Falls Sie Fragen zum weiteren Vorgehen haben, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Wertpapiermakler, Bankberater, Rechtsberater, Wirtschaftsprüfer,

Mehr

Die wirtschaftlichen Kosten des Russlandbildes

Die wirtschaftlichen Kosten des Russlandbildes Die wirtschaftlichen Kosten des Russlandbildes [von Dr. Christian Wipperfürth] Das Image Russlands ist, sagen wir, verbesserungsfähig. Welche Auswirkungen hat dies auf die russische Wirtschaft? Ich möchte

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Global Investment Solutions Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Global Investment Solutions Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Global Investment Solutions Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juni 2012 Eurozone Südliche Schwergewichte stehen im Fokus Ausgewählte Indikatoren im Überblick Indikator

Mehr

Deutschlands Bester. Der Pioneer Investments German Equity

Deutschlands Bester. Der Pioneer Investments German Equity Deutschlands Bester Der Pioneer Investments German Equity Leistung, die überzeugt Das meint die Presse Seit Karl Huber den Pioneer Investments German Equity verantwortet, gehört er zu den besten Deutschland-Fonds.

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2016

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2016 Credit Suisse Schweizer Index 3. Quartal 216 YTD 216: 3,22 % 3. Quartal 216: 1,7 % Indexentwicklung weiter positiv mit Höchststand im August 216 Erneute Zunahme in der Allokation Alternativer Anlagen Rückläufige

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller 06. Juli Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller 06. Juli Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller 6. Juli 215 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Griechenland Konjunktur Industrievertrauen Einkaufsmanagerindices 1) 1 Indexpunkte 25 27 29 211 213 215-1 -2-3

Mehr

Statistische Mitteilung vom 27. Februar 2017

Statistische Mitteilung vom 27. Februar 2017 Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt Statistisches Amt Statistische Mitteilung vom 27. Februar 217 Rückgang der Logiernächte im Januar 217 Im Januar 217 nahm die Zahl der Übernachtungen gegenüber

Mehr

Anleger aus Schwellenländern rechnen mit 18 Prozent Rendite in den nächsten zehn Jahren

Anleger aus Schwellenländern rechnen mit 18 Prozent Rendite in den nächsten zehn Jahren Anleger aus Schwellenländern rechnen mit 18 Prozent Rendite in den nächsten zehn Jahren Anleger aus den Emerging Markets trauen ihren Heimatmärkten eine deutlich höhere Performance zu als Investoren aus

Mehr

Baring High Yield Bond Fund. Eine einzigartige Chance? AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER

Baring High Yield Bond Fund. Eine einzigartige Chance? AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER Baring High Yield Bond Fund Eine einzigartige Chance? Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 6323 Frankfurt Tel: +49 ()69 7169 1888 Fax: +49 ()69 7169 1889 www.barings.com AUGUST 29 NUR FÜR PROFESSIONELLE

Mehr

Auslandsinvestitionen

Auslandsinvestitionen Mai 2015 Auslandsinvestitionen Daten für den Maschinenbau Der Bestand der deutschen Investitionen im ausländischen Maschinenbau hat sich in 2013 verhaltener entwickelt als im Vorjahr. Dies ergibt sich

Mehr

Nutzen Sie die währungsgesicherten Anteilsklassen von Invesco.

Nutzen Sie die währungsgesicherten Anteilsklassen von Invesco. Nutzen Sie die währungsgesicherten Anteilsklassen von Invesco. Starke Währung starker Partner Unsere Kunden liegen uns am Herzen. Wir sind in der Schweiz verwurzelt, kennen die Bedürfnisse unserer Anleger

Mehr

Unsicherheit bremst die Wirtschaft

Unsicherheit bremst die Wirtschaft Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Konjunktur 22.11.2016 Lesezeit 4 Min Unsicherheit bremst die Wirtschaft Die starke Verunsicherung durch die globalen politischen und ökonomischen

Mehr

Die wichtigsten Ergebnisse:

Die wichtigsten Ergebnisse: SmartTrade hat für 335.000 Bonus-Zertifikate die Barriere-Brüche und Barriere-Bruch-Wahrscheinlichkeiten im zweiten Quartal 2016 untersucht. Die Auswertung beinhaltet sämtliche Produkte der zwölf größten

Mehr

Welche Bedürfnisse haben Ihre Kunden? EINKOMMEN

Welche Bedürfnisse haben Ihre Kunden? EINKOMMEN Welche Bedürfnisse haben Ihre Kunden? EINKOMMEN STABILITÄT WACHSTUM Regelmäßige Erträge für Sie und Ihre Kunden mit Stabilität, Einkommen und Wachstum Stabilität, regelmäßiges Einkommen und Kapitalwachstum

Mehr

Rubel unter Druck [Von Dr. Christian Wipperfürth]

Rubel unter Druck [Von Dr. Christian Wipperfürth] Rubel unter Druck [Von Dr. Christian Wipperfürth] Die russische Zentralbank interveniert täglich am Devisenmarkt, um den Kurs des Rubels innerhalb einer festgelegten Schwankungsbreite zu halten. Russland

Mehr

Wie geht es mit dem US-Dollar weiter?

Wie geht es mit dem US-Dollar weiter? Multi-Asset-Kommentar von Schroders Wie geht es mit dem US-Dollar weiter? Der US-Dollar war über 15 Jahre schwach und begünstigte dadurch den langfristigen Aufwärtstrend an den Finanzmärkten. Die Aufwertung

Mehr

Postbank Research. Januar USA: Konjunktur dürfte sich 2017 deutlich beschleunigen Inflationsrate setzt ihren Aufwärtstrend fort

Postbank Research. Januar USA: Konjunktur dürfte sich 2017 deutlich beschleunigen Inflationsrate setzt ihren Aufwärtstrend fort Postbank Research Januar 2017 USA: Konjunktur dürfte sich 2017 deutlich beschleunigen Inflationsrate setzt ihren Aufwärtstrend fort Zinsentwicklung im Euroraum EWU: BIP wächst im 3. Quartal erneut um 0,3%

Mehr

Fakultät III Wirtschaftswissenschaften Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach

Fakultät III Wirtschaftswissenschaften Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach 1 Universität Siegen Fakultät III Wirtschaftswissenschaften Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach Klausur Internationale Finanzierung Sommersemester 2013 (1. Prüfungstermin) LÖSUNG Bearbeitungszeit: 60 Minuten

Mehr

FundLogic Alternatives plc HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS FÜR DEN ZEITRAUM VOM 1. AUGUST 2013 BIS ZUM 31. JANUAR 2014

FundLogic Alternatives plc HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS FÜR DEN ZEITRAUM VOM 1. AUGUST 2013 BIS ZUM 31. JANUAR 2014 eine offene Investmentgesellschaft mit variablem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds, die am 28. April 2010 in Irland gegründet und von der Irischen Zentralbank (Central Bank of Ireland)

Mehr

Performancevergleich year-to-date

Performancevergleich year-to-date Performancevergleich year-to-date per 28.02.2017 Hierbei handelt es sich um eine Beraterunterlage, welche nur zur internen Verwendung dient. In dieser Beraterunterlage kann es mitunter auch zu einer vorteilhaften

Mehr

PRESSEMITTEILUNG INTERNATIONALE INSTITUTIONEN VERÖFFENTLICHEN DATEN ZUM BIP DER G20: VERLANGSAMUNG DES BIP-WACHSTUMS DER G20 AUF 0,7 %

PRESSEMITTEILUNG INTERNATIONALE INSTITUTIONEN VERÖFFENTLICHEN DATEN ZUM BIP DER G20: VERLANGSAMUNG DES BIP-WACHSTUMS DER G20 AUF 0,7 % 14. März 2012 PRESSEMITTEILUNG INTERNATIONALE INSTITUTIONEN VERÖFFENTLICHEN DATEN ZUM BIP DER G20: VERLANGSAMUNG DES BIP-WACHSTUMS DER G20 AUF 0,7 % IM VIERTEN QUARTAL 2011 Das vierteljährliche Wachstum

Mehr

Anlagereporting der Sammelstiftung Vita 30. September 2016

Anlagereporting der Sammelstiftung Vita 30. September 2016 Anlagereporting der 30. September 2016 Brexit stellt Eurozone vor neue Herausforderungen. Finanzmärkte An den Aktienmärkten konnte ein Grossteil der eingefahrenen Verluste nach dem Brexit-Votum wieder

Mehr

Allianz Global Investors Fund Société d'investissement à Capital Variable Sitz: 6 A, route de Trèves, L-2633 Senningerberg R.C.S. Luxemburg B 71.

Allianz Global Investors Fund Société d'investissement à Capital Variable Sitz: 6 A, route de Trèves, L-2633 Senningerberg R.C.S. Luxemburg B 71. Allianz Global Investors Fund Société d'investissement à Capital Variable Sitz: 6 A, route de Trèves, L-2633 Senningerberg R.C.S. Luxemburg B 71.182 Mitteilung an die Anteilinhaber Der Verwaltungsrat des

Mehr

FondsSpotNews 30/2016

FondsSpotNews 30/2016 FondsSpotNews 30/2016 Liquidation von Fonds der Fidelity Fidelity hat uns darüber informiert, dass folgende Fonds zum 22. April 2016 geschlossen werden bzw. liquidiert werden. Das bedeutet, dass der gesamte

Mehr

2

2 1 2 3 4 5 6 Obligationenfonds Thesaurierend Swisscanto AST Obligationen Ausland Fremdwährungen Unhedged Oktober 2010 Ausgabe Schweiz Valoren-Nummer: 11749334 ISIN-Nummer: CH0117493343 Beschreibung Aktiv

Mehr

Rohstoff. Fiskalquote Datum:

Rohstoff. Fiskalquote Datum: Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Finanzverwaltung EFV Rohstoff Datum: 24.10.2012 Fiskalquote 2011 Die Fiskalquote ist die Summe aller Steuern und Sozialversicherungsabgaben im Verhältnis

Mehr

Brexit die konjunkturellen Folgen

Brexit die konjunkturellen Folgen Brexit die konjunkturellen Folgen Brexit-Schock zunächst überwunden mittelfristig Verlangsamung der britischen Wirtschaft mit Auswirkungen auf Deutschland und Bayern Der Austritt des Vereinigten Königreichs

Mehr

Marktbericht. Dr. Elke Speidel-Walz Frankfurt, 03. November Deutsche Asset & Wealth Management

Marktbericht. Dr. Elke Speidel-Walz Frankfurt, 03. November Deutsche Asset & Wealth Management Marktbericht Dr. Elke Speidel-Walz Frankfurt, 03. November 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Sinkende Ölpreise - Ursachen und Implikationen Dämpfender Effekt auf Inflation, gut für

Mehr

Umsätze im Devisen- und Derivatgeschäft

Umsätze im Devisen- und Derivatgeschäft Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 1 631 31 11 Telefax +41 1 631 39 10 www.snb.ch snb@snb.ch Zürich, 28. September 2004 Umsätze im Devisen- und Derivatgeschäft Hintergrund Im April und

Mehr

Columna Sammelstiftung Group Invest. Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad

Columna Sammelstiftung Group Invest. Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad Columna Sammelstiftung Group Invest Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad Anlagestrategie ab 1.7.2012 Individuelle Anlagestrategie mit Alternativen Anlagen: Anlagekategorie

Mehr

DAX GARANTIE ZERTIFIKAT II

DAX GARANTIE ZERTIFIKAT II DAX GARANTIE ZERTIFIKAT II INDEXANLAGE IN DEUTSCHE STANDARDAKTIEN PLUS KAPITALSCHUTZ mit sicherheit auf den deutschen leitindex setzen Positive Gewinnperspektiven. Obwohl Volkswirte erwarten, dass sich

Mehr

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 19. August 2013

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 19. August 2013 Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 19. August 2013 Zwölf Monate: Adjustierte Indexentwicklung Drei Jahre: Adjustierte Index-Entwicklung Seit Start (01.01.1996): Adjustierte Index-Entwicklung

Mehr

Kapitalmarkt-Update 9. Januar 2017

Kapitalmarkt-Update 9. Januar 2017 Kapitalmarkt-Update 9. Januar 2017 1.1 Einkaufsmanager: Weltkonjunktur weiter verbessert 59 57 55 53 51 49 47 45 Markit US Manufacturing PMI SA 2 1.1 Einkaufsmanager: Weltkonjunktur weiter verbessert 59

Mehr

Niedrigzinsumfeld: Gehören Sie zu den Gewinnern? Klaus Kaldemorgen, München September 2016

Niedrigzinsumfeld: Gehören Sie zu den Gewinnern? Klaus Kaldemorgen, München September 2016 Niedrigzinsumfeld: Gehören Sie zu den Gewinnern? Klaus Kaldemorgen, München September 2016 Bestandsaufnahme: Wie sind private und institutionelle Investoren investiert? Anteil der Investitionen der deutschen

Mehr

TAMAC Global Managers Fund Halbjahresbericht

TAMAC Global Managers Fund Halbjahresbericht TAMAC Global Managers Fund Halbjahresbericht 31.12.2012 Frankfurt am Main, den 31.12.2012 Halbjahresbericht Seite 1 Zusammengefasste Vermögensaufstellung Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen

Mehr

/A\ 0 D k. Deutsche Konjunktur im Aufwind - Europäische Schuldenkrise schwelt weiter. tt. U " \ I r r-< LS-V

/A\ 0 D k. Deutsche Konjunktur im Aufwind - Europäische Schuldenkrise schwelt weiter. tt. U  \ I r r-< LS-V 0 D k /A\ T Deutsche Konjunktur im Aufwind - Europäische Schuldenkrise schwelt weiter tt. U D " \ I r r-< LS-V04-000.138 A Inhalt Kurzfassung 5 7 Überblick 7 Konjunkturelle Risiken der Staatsschuldenkrise

Mehr

15 Jahre ETF-Handel in Europa & auf Xetra. Facts & Figures

15 Jahre ETF-Handel in Europa & auf Xetra. Facts & Figures 15 Jahre ETF-Handel in Europa & auf Xetra Facts & Figures Überblick Start des XTF-Segments der Deutschen Börse für börsengehandelte Indexfonds (ETFs) auf Xetra am 11. April 2000 Xetra war erster europäischer

Mehr

Index-Zertifikate auf Short-Indizes

Index-Zertifikate auf Short-Indizes Index-Zertifikate auf Short-Indizes Gewinnen, wenn die Kurse fallen www.sg-zertifikate.de/reverse INDEX ZERTIFIKATE AUF SHORT-INDIZES Mit Index-Zertifikaten auf Short-Indizes von fallenden Kursen profitieren

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 17. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 17. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 17. Juni 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Re-Konvergenz ohne Wechselkurse Entwicklung der Wettbewerbsfähigkeit Real effektive Wechselkurse

Mehr

Gute Ertragschancen, minimiertes Risiko. Jetzt mitnaschen!

Gute Ertragschancen, minimiertes Risiko. Jetzt mitnaschen! Oberbank Vermögensmanagement Gute Ertragschancen, minimiertes Risiko. Jetzt mitnaschen! Oberbank. Nicht wie jede Bank. Einfach wie ein Sparbuch, attraktiv wie eine Geldanlage. Jahrzehntelang galt das Sparbuch

Mehr

Vereinfachter Verkaufsprospekt März 2007 EDMOND DE ROTHSCHILD FUND EUROPEAN CONVERTIBLE BONDS

Vereinfachter Verkaufsprospekt März 2007 EDMOND DE ROTHSCHILD FUND EUROPEAN CONVERTIBLE BONDS Vereinfachter Verkaufsprospekt März 2007 EDMOND DE ROTHSCHILD FUND EUROPEAN CONVERTIBLE BONDS Wichtige Hinweise Die Rechte und Pflichten der Anleger sowie die Rechtsbeziehung mit der Gesellschaft sind

Mehr

Dividendenfonds mit Chance auf Extra-Ertrag. Pioneer Funds European Equity Target Income

Dividendenfonds mit Chance auf Extra-Ertrag. Pioneer Funds European Equity Target Income Dividendenfonds mit Chance auf Extra-Ertrag Pioneer Funds European Equity Target Income Erträge mit Ziel Seit 2011 setzt der Pioneer Funds European Equity Target Income, der Dividendenfonds mit Extra-Ertrag,

Mehr

Allianz Invest Quarterly 1/2011 Aktien top, Renten flop?

Allianz Invest Quarterly 1/2011 Aktien top, Renten flop? Allianz Investmentbank AG Allianz Invest Quarterly 1/2011 Aktien top, Renten flop? Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich

Mehr

Zahlungsbilanz und Auslandvermögen im 3. Quartal Übersicht Zahlungsbilanz und Auslandvermögen

Zahlungsbilanz und Auslandvermögen im 3. Quartal Übersicht Zahlungsbilanz und Auslandvermögen Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 58 631 00 00 communications@snb.ch Zürich, 21. Dezember 2015 Zahlungsbilanz und Auslandvermögen im 3. Quartal 2015 Übersicht Zahlungsbilanz und Auslandvermögen

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 09.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 09. PWM Marktbericht Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 09. Juli 2012 Konjunkturschwäche erwünschte & unerwünschte Effekte Inflation & Wachstum in China Inflationsrate (li); BIP-Wachstum,

Mehr

Offshoring Wie viele Jobs gehen ins Ausland? Christof Römer. Auslandsinvestitionen, Produktionsverlagerungen und Arbeitsplatzeffekte

Offshoring Wie viele Jobs gehen ins Ausland? Christof Römer. Auslandsinvestitionen, Produktionsverlagerungen und Arbeitsplatzeffekte Forschungsberichte aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Nr. 26 Christof Römer Offshoring Wie viele Jobs gehen ins Ausland? Auslandsinvestitionen, Produktionsverlagerungen und Arbeitsplatzeffekte

Mehr

12. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. Mai Der Realzins hat immer Recht

12. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. Mai Der Realzins hat immer Recht 12. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. Mai 2016 Der Realzins hat immer Recht Entwicklung der Renditen Der Realzins hat immer Recht Robert Rethfeld Robert Rethfeld Wellenreiter-Invest - Handelstäglicher

Mehr

Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen?

Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen? Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen? Holger H. Gachot, StarCapital Swiss AG Seite 1 Das Ganze sehen! Trends erkennen! Chancen nutzen! Seite 2 Die moderne Portfoliotheorie In den 50er

Mehr

Der Verwaltungsrat informiert die Anteilinhaber über folgende Änderungen im Prospekt mit Wirkung zum 1. Oktober 2016:

Der Verwaltungsrat informiert die Anteilinhaber über folgende Änderungen im Prospekt mit Wirkung zum 1. Oktober 2016: Petercam B Fund SA (zukünftig DPAM INVEST B SA) Publikumsfonds (SICAV) nach belgischem Recht, der die Bedingungen der Richtlinie 2009/65/EG erfüllt Rue Guimard 18-1040 Brüssel Handels- und Gesellschaftsregister

Mehr

Anleihen. Checkliste

Anleihen. Checkliste Anleihen Checkliste A letippszum optimalen Anleihenkauf Alle Tipps zum optimalen Anleihenkauf: Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch Überblick verschaffen Bevor Sie Anleihen kaufen,

Mehr

Altron Swiss Strategy Index Jahresbericht 2016 / Ausblick 2017

Altron Swiss Strategy Index Jahresbericht 2016 / Ausblick 2017 Altron Swiss Strategy Index Jahresbericht 2016 / Ausblick 2017 Rückblick Der Jahresauftakt 2016 war schwierig und der SMI verzeichnete markante Verluste. Durch unsere Stillhalterstrategien konnten wir

Mehr

DWS Komfort Depot. Unsere Unterlagen für Ihren Erfolg! Deutsche Asset Management. Beraterinformation. Keine Weitergabe an Endkunden.

DWS Komfort Depot. Unsere Unterlagen für Ihren Erfolg! Deutsche Asset Management. Beraterinformation. Keine Weitergabe an Endkunden. Beraterinformation. Keine Weitergabe an Endkunden. Deutsche Asset Management DWS Komfort Depot Unsere Unterlagen für Ihren Erfolg! Per Klick auf die gewünschten Unterlagen auf den Folgeseiten gelangen

Mehr

Fortschritte in anspruchsvollem Marktumfeld

Fortschritte in anspruchsvollem Marktumfeld Ausgewählte Kennzahlen per 30. September 2016 Medienmitteilung 25. Oktober 2016 Fortschritte in anspruchsvollem Marktumfeld In einem zunehmend anspruchsvollen Marktumfeld steigerte Schindler in der Berichtsperiode

Mehr

SPEKULATION AUF NAHRUNGSMITTEL RICHTLINIE. Leitfaden der Erste Asset Management für nachhaltiges Investieren

SPEKULATION AUF NAHRUNGSMITTEL RICHTLINIE. Leitfaden der Erste Asset Management für nachhaltiges Investieren SPEKULATION AUF NAHRUNGSMITTEL RICHTLINIE Leitfaden der Erste Asset Management für nachhaltiges Investieren Inhaltsverzeichnis 1. Prinzipien 3 2. Geltungsbereich 4 3. Herangehensweise 5 2 1. Prinzipien

Mehr

Tutorium Blatt 8 Offene Volkswirtschaft

Tutorium Blatt 8 Offene Volkswirtschaft Tutorium Blatt 8 Offene Volkswirtschaft 1. Aufgabe Das einzige Gut in dieser Welt sei ein Hotdog. Ein Hotdog in den USA entspreche von seinen Produkteigenschaften exakt einem Hotdog im Euroraum. Gegeben

Mehr

HALBJAHRESBERICHT. Sauren. 31. Dezember Registernummer R.C.S. B Verwahrstelle. Fondsmanager. Verwaltungsgesellschaft

HALBJAHRESBERICHT. Sauren. 31. Dezember Registernummer R.C.S. B Verwahrstelle. Fondsmanager. Verwaltungsgesellschaft HALBJAHRESBERICHT Sauren Registernummer R.C.S. B 68351 31. Dezember 2016 Verwaltungsgesellschaft Verwahrstelle Fondsmanager R.C.S. Luxembourg B 82183 INHALTSVERZEICHNIS BERICHT ZUM GESCHÄFTSVERLAUF Seite

Mehr

Factsheet Reichmuth Matterhorn+ USD Dezember 2016

Factsheet Reichmuth Matterhorn+ USD Dezember 2016 Factsheet Reichmuth Matterhorn+ USD Dezember Indexierte Wertentwicklung (nach Kosten) 1 400 20% 1 300 11.0% 11.0% 15% 1 200 8.2% 6.5% 10% 1 100 5% 1.0% 1.3% 4.4% 1 000 0% 900 5% 2010 2011 2012 2013 2014

Mehr

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Euro 19.06.2014 Lesezeit 4 Min Das Trilemma der EZB Als der Eurokurs vor kurzem über 1,40 Dollar zu steigen drohte, wurde lauthals gefordert,

Mehr

Vermeidung von Überbewertungsrisiken bei risikoarmen Anlagestrategien Oktober 2016

Vermeidung von Überbewertungsrisiken bei risikoarmen Anlagestrategien Oktober 2016 PERSPEKTIVEN Vermeidung von Überbewertungsrisiken bei risikoarmen Anlagestrategien Oktober 2016 Seit dem Jahr 2012 haben die Aktien und Sektoren mit dem niedrigsten Risiko eine deutliche Überperformance

Mehr

BayernLB erwirtschaftet 91 Mio. Euro im ersten Quartal 2016

BayernLB erwirtschaftet 91 Mio. Euro im ersten Quartal 2016 12. Mai 2016 BayernLB erwirtschaftet 91 Mio. Euro im ersten Quartal 2016 Kernkapitalquote nach hoher Rückzahlung an den Freistaat weiterhin sehr solide bei nun 13,2 Prozent Belastung durch Bankenabgabe

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 12.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 12. PWM Marktbericht Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 12. November 2012 Washington & Peking vor großen Herausforderungen Schuldenentwicklung ausgewählter Staatengruppen in % des BIP

Mehr