CP220 Digitalprojektor Commuter-Serie Benutzerhandbuch. Willkommen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CP220 Digitalprojektor Commuter-Serie Benutzerhandbuch. Willkommen"

Transkript

1 CP220 Digitalprojektor Commuter-Serie Benutzerhandbuch Willkommen

2 Copyright Copyright 2006 BenQ Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die BenQ Corporation weder ganz noch auszugsweise und in keiner Form und mit keinem Hilfsmittel, weder elektronisch noch mechanisch, magnetisch, optisch, chemisch, von Hand oder auf sonstige Weise, aufgezeichnet, kopiert, übertragen, abgeschrieben, in Datenabrufsystemen gespeichert oder in andere Sprachen oder Maschinensprachen übersetzt werden. Haftungseinschränkung Die BenQ Corporation lehnt jegliche impliziten und expliziten Haftungs- und Garantieansprüche hinsichtlich der Inhalte dieses Dokuments und insbesondere der Marktfähigkeit und der Eignung für einen bestimmten Zweck ab. Des Weiteren behält sich die BenQ Corporation inhaltliche Änderungen ohne weitere Benachrichtigung vor. *DLP, Digital Micromirror Device und DMD sind Marken von Texas Instruments. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

3 Inhaltsverzeichnis Wichtige Sicherheitshinweise... 1 Einführung... 5 Leistungsmerkmale... 5 Lieferumfang... 6 Standardzubehör... 6 Optionales Zubehör... 6 Außenansicht des Projektors... 7 Vorder-/Oberseite... 7 Rückseite... 7 Unterseite/ Seitenansicht... 7 Bedienelemente und Funktionen... 8 Projektor... 8 Fernbedienung... 9 Reichweite der Fernbedienung Batterie der Fernbedienung austauschen Projektor aufstellen Standort auswählen Sicherheitshinweise für die Deckenmontage des Projektors Bildgröße einstellen So bestimmen Sie die Position des Projektors bei einer bestimmten Leinwandgröße So bestimmen Sie die empfohlene Leinwandgröße für einen bestimmten Abstand Verbindung Computer oder Monitor anschließen Computer anschließen Monitor anschließen Geräte als Videoquelle anschließen Component-Videogerät anschließen S-Videogerät anschließen Composite Videogerät anschließen Betrieb Einschalten Verwenden der Passwortfunktion Passwort einrichten Inhaltsverzeichnis iii

4 Wenn Sie das Passwort vergessen haben Passwortrückruf einleiten Passwort ändern Passwortfunktion schließen Eingangssignal wechseln...24 Projizierte Bilder einstellen...25 Projektionswinkel einstellen Bild automatisch einstellen Feinabstimmung von Bildgröße und Bildschärfe Bildqualität optimieren...26 Schrägprojektionskorrektur Anwendungsmodus auswählen Weitere Anpassungen Einsatz in Höhenlagen...30 Bild ausblenden...31 Remote-Seitenwechsel...31 Anhalten des Bildes...31 Menüanzeige des Projektors personalisieren...32 Projektor ausschalten...32 Menübedienung...33 Menüsystem Verwenden der Menüs Menü Picture (Bild) Menü Pro-Picture (Pro-Bild) Menü Setting (Einstellung) Menü Erweitert Menü Informationen iv Inhaltsverzeichnis

5 Wartung Pflege des Projektors Reinigen der Objektivlinse Reinigen des Projektorgehäuses Lagerung des Projektors Transportieren des Projektors Lampeninformationen Berechnung der Betriebsstunden Warnmeldung Lampe auswechseln Temperatur-Informationen Signalleuchten Fehleranalyse Spezifikationen Daten des Projektors Timingtabelle Unterstützte Auflösung für PC-Eingang Unterstützte Zeitgebung für YPbPr-Component-Eingang Unterstütztes Timing für Video- und S-Video-Eingänge Abmessungen Garantie Beschränkte Garantie Richtlinienerklärungen FCC-Erklärung EEC-Erklärung MIC-Erklärung WEEE-Richtlinie Inhaltsverzeichnis v

6 vi Inhaltsverzeichnis

7 Wichtige Sicherheitshinweise Der BenQ-Projektor wurde entwickelt und getestet, um die neuesten Standards für die Sicherheit von IT-Geräten zu erfüllen. Um die Sicherheit dieses Produkts zu gewährleisten, müssen Sie jedoch die in diesem Handbuch und auf dem Produkt vermerkten Anweisungen befolgen. Sicherheitshinweise 1. Lesen Sie vor Inbetriebnahme des Geräts dieses Benutzerhandbuch. Bewahren Sie dieses Benutzerhandbuch auf, um bei Bedarf darauf zurückgreifen zu können 4. Öffnen Sie immer die Blende der Linse, oder entfernen Sie die Schutzkappe von der Linse, wenn die Projektorlampe an ist. 2. Blicken Sie während des Betriebs nicht direkt in die Projektorlinse. Durch das helle Licht können Ihre Augen geschädigt werden. 5. In manchen Ländern ist die Netzspannung NICHT stabil. Dieser Projektor kann innerhalb eines Bereichs von 100 bis 240 Volt Wechselstrom betrieben werden. Er kann jedoch bei Stromausfällen oder Spannungsschwankungen von ±10 Volt ausfallen. In Gegenden mit Stromausfällen oder instabiler Netzspannung sollten Sie daher in Verbindung mit dem Projektor einen Stromstabilisator, einen Überspannungsschutz oder eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) installieren. 3. Wenden Sie sich im Servicefall an einen autorisierten Kundendienst. 6. Sorgen Sie dafür, dass die Projektionslinse bei Betrieb frei ist, da andernfalls Beschädigungen durch Wärme entstehen können oder Brandgefahr besteht. Um die Lampe vorübergehend auszuschalten, drücken Sie am Projektor oder der Fernbedienung die Taste BLANK (Ausblenden). Wichtige Sicherheitshinweise 1

8 Sicherheitshinweise (Fortsetzung) 7. Die Lampe wird während des Betriebs extrem heiß. Lassen Sie bei einem Lampenwechsel zunächst den Projektor ca. 45 Minuten lang abkühlen, bevor Sie das Lampenelement entfernen. 10. Sorgen Sie für einen sicheren und stabilen Stand des Geräts. Andernfalls könnte es herunterfallen und beschädigt werden. 8. Benutzen Sie die Lampen nicht über die angegebene Lebensdauer hinaus. Übermäßige Nutzung der Lampen über die angegebene Lebensdauer hinaus kann in seltenen Fällen zum Zerbrechen führen. 11. Versuchen Sie niemals, den Projektor auseinander zu bauen. Im Inneren des Gerätes stehen Teile unter Spannung. Der Kontakt mit diesen Teilen kann zu lebensgefährlichen Verletzungen führen. Die Lampe ist das einzige vom Benutzer zu wartende Teil und mit einer abnehmbaren Abdeckung versehen. Andere Abdeckungen dürfen unter keinen Umständen geöffnet oder entfernt werden. Wenden Sie sich im Servicefall an einen entsprechend qualifizierten professionellen Kundendienst. 9. Der Projektor muss unbedingt vom Netz getrennt werden, bevor das Lampenelement oder andere elektronische Bauteile entfernt werden. 2 Wichtige Sicherheitshinweise

9 Sicherheitshinweise (Fortsetzung) 12. Stellen Sie diesen Projektor nicht an folgenden Standorten auf: - Standorte mit unzureichender Belüftung oder unzureichendem Platz. Der Abstand zur Wand muss mindestens 50 cm betragen, und die Belüftung des Projektors darf nicht behindert sein. - Aufstellorte mit sehr hohen Temperaturen, z. B. in Kraftfahrzeugen mit verschlossenen Fenstern und Türen. - Aufstellorte mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit oder hoher Konzentration von Staub und Zigarettenrauch. Hierdurch können optische Bauteile verunreinigt, die Lebensdauer des Projektors verringert und das Bild verdunkelt werden. 13. Blockieren Sie nicht die Belüftungsöffnungen. - Stellen Sie den Projektor nicht auf eine Decke, auf Bettzeug oder auf eine andere weiche Oberfläche. - Bedecken Sie den Projektor nicht mit einem Tuch oder einem anderen Gegenstand. - In der Nähe des Projektors dürfen sich keine leicht entflammbaren Stoffe befinden. - Aufstellorte in der Nähe von Feuermeldern. - Standorte mit Temperaturen über 40 C. - Standorte, die die maximale Höhenlage von 3048 Meter überschreiten. Wenn die Belüftungsöffnungen blockiert sind, die Überhitzung zu einem Brand im Projektor führen. 14. Stellen Sie den Projektor für den Betrieb immer auf einer ebenen, waagrechten Fläche auf. - Verwenden Sie das Gerät nicht auf unebenen Flächen mit einer Neigung von mehr als 10 (nach rechts/links) bzw. 15 (nach vorne/hinten). Die Verwendung des Projektors auf nicht waagerechten Flächen kann zu Fehlfunktionen oder Beschädigungen der Lampe führen Meter Wichtige Sicherheitshinweise 3

10 Sicherheitshinweise (Fortsetzung) 15. Bewahren Sie den Projektor nicht in vertikaler Position auf. Hierdurch könnte der Projektor umfallen und beschädigt werden oder Personen verletzen. 17. Stellen Sie keine Flüssigkeiten auf oder in die Nähe des Projektors. Flüssigkeit im Projektorinneren kann zum Versagen des Projektors führen. Wenn dennoch Flüssigkeit in den Projektor eindringt, trennen Sie das Netzkabel von der Steckdose, und setzen Sie sich mit BenQ in Verbindung, um einen Wartungstermin zu vereinbaren. 16. Treten Sie nicht auf den Projektor, und stellen Sie nichts auf das Gerät. Andernfalls könnten Schäden am Projektor sowie Unfälle und Verletzungen die Folge sein. 18. Die Darstellung lässt sich um 180 drehen, sodass der Projektor auch an der Decke montiert werden kann. Die Deckenmontage des Projektors muss fachgerecht unter Verwendung des speziellen Deckenmontagesatzes von BenQ erfolgen. 19. Während das Gerät in Betrieb ist, treten möglicherweise aus dem Belüftungsgitter heiße Luft oder auffallende Gerüche aus. Dies ist normal und weist nicht auf einen Defekt des Geräts hin. 4 Wichtige Sicherheitshinweise

11 Einführung Leistungsmerkmale Der Projektor vereint optische Hochleistungsprojektion und benutzerfreundliches Design und bietet daher hohe Zuverlässigkeit und optimale Bedienbarkeit. Der Projektor bietet die folgenden Leistungsmerkmale: Auswählbare Funktion mit Passwortschutz Off & Go-Funktion, mit der der Projektor bei einer Präsentation unmittelbar nach dem Ausschalten vom Netz getrennt werden kann Kompaktes und leichtes Gerät Manuell einstellbares Zoomobjektiv höchster Qualität Beste Bildqualität durch automatische Einstellung mit einem Tastendruck Automatische Schrägprojektionskorrektur zum Korrigieren verzerrter Bilder Einstellbare Farbbalanceregelung für Daten-/Video-Anzeige Ultrahelle Projektionslampe OSD-Menüs in mehreren Sprachen Zwischen Normal- und Sparmodus für verminderten Stromverbrauch umschaltbar Integrierter Lautsprecher zur Wiedergabe eines gemischtes Monoaudiosignals bei angeschlossenem Audiogerät Leistungsfähige AV-Funktion für hervorragende AV-Bilder Component-HDTV-Kompatibilität (YPbPr) Die Helligkeit des projizierten Bildes variiert je nach der Umgebungshelligkeit sowie den ausgewählten Einstellungen für den Kontrast und die Helligkeit der Eingangsquelle und steht in direkter Relation zum Projektionsabstand. Die Helligkeit der Lampe nimmt mit der Zeit ab und kann von den Herstellerangaben abweichen. Dies ist normal. Einführung 5

12 Lieferumfang Der Projektor wird mit den für den Anschluss an einen PC und an Videogeräte benötigten Kabeln geliefert. Packen Sie den Inhalt vorsichtig aus, und vergewissern Sie sich, dass alle unten abgebildeten Elemente vorhanden sind. Wenn von diesen Elementen etwas fehlt, wenden Sie sich an den Händler, bei dem Sie das Gerät gekauft haben. Standardzubehör Das mitgelieferte Zubehör ist für Ihr Land geeignet und kann von dem abgebildeten Zubehör abweichen. Projektor Tragetasche Benutzerhandbuch Entfernen Sie vor der Benutzung der Fernbedienung die Lasche. Benutzerhandbuch-CD Schnellstarthandbuch Fernbedienung mit Batterie VGA-Kabel USB-Kabel Netzkabel Optionales Zubehör 1. Macintosh-Adapter 2. Ersatzlampenmodul 3. Adapterkabel für Component Video zu VGA (D-Sub) 4. Presentation Plus 6 Einführung

13 Außenansicht des Projektors Vorder-/Oberseite Äußeres Bedienfeld (Weitere Informationen finden Sie unter Projektor auf Seite 8.) 2. Aufschiebbare Schutzkappe für das Objektiv 3. Einstelltaste für vorderen Fuß 4. Projektorobjektiv 5. Fokus- und Zoomrad 6. Lüftungsöffnungen (Einlass für kalte Luft) 7. Vorderer IR-Fernbedienungssensor Rückseite Weitere Informationen über die Anschlussmöglichkeiten verschiedener Geräte finden Sie unter Verbindung auf Seite Einstellfuß, Rückseite 9. Netzkabeleingang 10. IR-Fernbedienungssensor 11. USB-Anschluss 12. Signalausgang für RGB Unterseite/ Seitenansicht Signaleingang für RGB (PC)/ Component Video (YPbPr/YCbCr) 14. Video-Anschluss 15. S-Video-Anschluss 16. Audiobuchse Einstelltaste für vorderen Fuß 18. Fuß für Neigungsstellung, Vorderseite 19. Lampenabdeckung 20. Lautsprecher 21. Einstellfuß, Rückseite 22. Lüftungsöffnungen (Auslass für heiße Luft) 23. Aussparung für Kensington-Schloss (Diebstahlschutz) Einführung 7

14 Bedienelemente und Funktionen Projektor Fokusrad (Näheres hierzu finden Sie unter Feinabstimmung von Bildgröße und Bildschärfe auf Seite 26.) Passt den Fokus des projizierten Bildes an. 2. Zoomrad (Näheres hierzu finden Sie unter Feinabstimmung von Bildgröße und Bildschärfe auf Seite 26.) Stellt die Größe des Bildes ein. 3. Signalanzeige Temp (Temperaturanzeige - Näheres hierzu finden Sie unter Signalleuchten auf Seite 44) Leuchtet rot oder blinkt, wenn die Temperatur des Projektors zu hoch wird. 4. Anzeige Power (Stromanzeige - Näheres hierzu finden Sie unter Signalleuchten auf Seite 44.) Leuchtet oder blinkt, wenn der Projektor in Betrieb ist. 5. Taste Power (Ein/Aus - Näheres hierzu finden Sie unter Einschalten auf Seite 22 und Projektor ausschalten auf Seite 32). Ein- und Ausschalten des Projektors 6. Schrägposition / Links Schrägposition / Rechts (Näheres hierzu finden Sie unter Schrägprojektionskorrektur auf Seite 26 und Verwenden der Menüs auf Seite 34.) Zum Korrigieren der Schrägposition im oberen oder unteren Bereich des projizierten Bildes. Wenn das OSD-Menü aktiviert ist, können Sie durch Drücken dieser beiden Tasten die Auswahl nach links oder rechts bewegen oder Änderungen vornehmen. 7. Taste BLANK (Ausblenden - Näheres hierzu finden Sie unter Bild ausblenden auf Seite 31.) Zum Ausblenden des Projektionsbilds. Sie können eine beliebige Taste am Bedienfeld drücken, um das Projektionsbild wieder einzublenden. 8. Taste MODE (Modus - Näheres hierzu finden Sie unter Anwendungsmodi auf Seite 35.) In Abhängigkeit vom ausgewählten Eingangssignal sind verschiedene Bildeinrichtungsoptionen verfügbar. 9. Anzeige Lamp (Lampe - Näheres hierzu finden Sie unter Signalleuchten auf Seite 44.) Zeigt den Status der Lampe an. Leuchtet oder blinkt, wenn ein Problem mit der Lampe aufgetreten ist. 10. Taste EXIT (Beenden) Beendet und speichert die Menüeinstellungen. Drücken Sie diese Taste bei aktiviertem OSD-Menü, um die Auswahl nach oben zu verschieben. 11. Taste AUTO (Automatisch - Näheres hierzu finden Sie unter Bild automatisch einstellen auf Seite 25.) Ermittelt automatisch das beste Bildtiming für das dargestellte Bild. 12. Taste SOURCE (Quelle - Näheres hierzu finden Sie unter Eingangssignal wechseln auf Seite 24.) Wählt nacheinander die Eingangssignale RGB/YPbPr, Video oder S-Video aus. 13. Taste MENU (Menü - Näheres hierzu finden Sie unter Verwenden der Menüs auf Seite 34.) Aktiviert das OSD-Menü. Drücken Sie diese Taste bei aktiviertem OSD-Menü, um die Auswahl nach unten zu verschieben. 8 Einführung

15 Fernbedienung Taste Power (Ein/Aus - Näheres hierzu finden Sie unter Einschalten auf Seite 22 und Projektor ausschalten auf Seite 32.) Ein- und Ausschalten des Projektors 2. Taste Freeze (Standbild - Näheres hierzu finden Sie unter Anhalten des Bildes auf Seite 31.) Durch Drücken der Taste FREEZE (Standbild) wird der Standbildmodus aktiviert. In der rechten unteren Bildschirmecke wird das Symbol angezeigt. Um den Standbildmodus aufzuheben, drücken Sie erneut die Taste FREEZE (Standbild). 3. Nach oben, nach unten 4. Nach links, nach rechts Wenn das OSD-Menü aktiviert ist, fungieren die Tasten Nach oben, Nach unten, Nach links und Nach rechts als Pfeiltasten, mit denen Sie die gewünschten Menüeinträge auswählen und verschiedene Einstellungen vorgenehmen können. 5. Taste MENU (Menü - Näheres hierzu finden Sie unter Verwenden der Menüs auf Seite 34.) Aktiviert oder deaktiviert das OSD-Menü Schrägposition (Näheres hierzu finden Sie unter Schrägprojektionskorrektur auf Seite 26.) Zur manuellen Korrektur von verzerrten Bildern, die durch den Projektionswinkel entstanden sind. 7. Tasten PAGE UP und PAGE DOWN (Bild auf/bild ab - Näheres hierzu finden Sie unter Remote- Seitenwechsel auf Seite 31.) Durch Drücken dieser Tasten können Sie Ihr Anzeigeprogramm (auf einem angeschlossenen PC) steuern, das auf Bild-Auf- und Bild- Ab-Befehle reagiert (wie Microsoft PowerPoint). 8. Taste AUTO (Automatisch - Näheres hierzu finden Sie unter Bild automatisch einstellen auf Seite 25.) Ermittelt automatisch die besten Bildeinstellungen für das dargestellte Bild. 9. Taste SOURCE (Quelle - Näheres hierzu finden Sie unter Eingangssignal wechseln auf Seite 24.) Wählt nacheinander die Eingangssignale RGB/YPbPr, Video oder S-Video aus. 10. BLANK (Ausblenden - Näheres hierzu finden Sie unter Bild ausblenden auf Seite 31.) Zum Ausblenden des Projektionsbilds. Drücken Sie eine beliebige Taste am Bedienfeld, um das Projektionsbild wieder einzublenden. 11. MODE (Modus - Näheres hierzu finden Sie unter Anwendungsmodi auf Seite 35.) In Abhängigkeit vom ausgewählten Eingangssignal sind verschiedene Bildeinrichtungsoptionen verfügbar. Einführung 9

16 Reichweite der Fernbedienung Die Infrarot-Sensoren (IR) für die Fernbedienung befinden sich an der Vorder- und Rückseite des Projektors. Die Fernbedienung muss in einem Winkel von bis zu 30 Grad von den IR-Fernbedienungssensoren des Projektors gehalten werden. Der Abstand zwischen der Fernbedienung und den Sensoren darf nicht mehr als 6 Meter betragen. Stellen Sie sicher, dass sich zwischen der Fernbedienung und den IR-Sensoren keine Hindernisse befinden, die den Infrarot-Lichtstrahl blockieren könnten. Bedienen des Projektors von der Vorderseite Bedienen des Projektors von der Rückseite Ca. 15 Ca. 15 Batterie der Fernbedienung austauschen 1. Ziehen Sie die Batteriehalterung heraus. 2. Setzen Sie die neue Batterie in die Halterung ein. Der positive Pol sollte nach außen zeigen. 3. Führen Sie die Halterung in die Fernbedienung ein. Setzen Sie die Fernbedienung und die Batterien niemals starker Hitze oder Feuchtigkeit aus, wie sie z. B. in Küche, Badezimmer, Sauna, Wintergärten oder geschlossenen Fahrzeugen vorkommen. Verwenden Sie ausschließlich Batterien vom selben Typ oder gleichwertige, vom Batteriehersteller empfohlene Modelle. Entsorgen Sie Altbatterien gemäß den Vorschriften des Herstellers. Werfen Sie Batterien niemals in Feuer. Es besteht sonst Explosionsgefahr. Wenn die Batterie spannungslos ist oder die Fernbedienung für längere Zeit nicht verwendet wird, müssen Sie die Batterie entfernen um zu verhindern, dass diese ausläuft und die Fernbedienung beschädigt. 10 Einführung

17 Projektor aufstellen Standort auswählen Der Projektor kann wahlweise in zwei Positionen installiert werden: 1. in Bodennähe vor der Leinwand 2. in Bodennähe hinter der Leinwand Die Raumaufteilung und Ihr persönlicher Geschmack sind dabei die entscheidenden Kriterien. Beachten Sie bei der Standortwahl außerdem die Größe und Position der Leinwand, die Position einer geeigneten Netzsteckdose sowie den Abstand zwischen Projektor und sonstigen angeschlossenen Geräten. 1. Boden vorne Bei dieser Variante wird der Projektor in Bodennähe vor der Leinwand positioniert. Diese Variante wird am häufigsten verwendet und ist für einen schnellen Auf- und Abbau am besten geeignet. 2. Boden hinten Bei dieser Variante wird der Projektor in Bodennähe hinter der Leinwand positioniert. Beachten Sie, dass für diese Variante eine spezielle Leinwand für rückwärtige Projektion erforderlich ist. Wählen Sie nach dem Einschalten des Projektors im Menü Erweitert > Spiegel die Option. Sicherheitshinweise für die Deckenmontage des Projektors Damit der Betrieb Ihres BenQ-Projektors reibungslos verläuft und Verletzungen an Personen sowie Sachschäden vermieden werden, müssen Sie mit dem folgenden Sicherheitsaspekt vertraut sein. Wenn Sie Ihren Projektor an der Decke befestigen möchten, sollten Sie unbedingt einen gut passenden BenQ-Deckenmontagesatz verwenden und sicherstellen, dass dieser fachgerecht und sicher installiert wurde. Falls Sie für den Projektor einen Deckenmontagesatz eines anderen Herstellers verwenden, besteht die Gefahr, dass der Projektor aufgrund einer unsachgemäßen Befestigung mit falschen/zu kurzen Schrauben von der Decke fällt. Der BenQ-Deckenmontagesatz für den Projektor ist im selben Fachgeschäft erhältlich, in dem Sie auch den BenQ-Projektor erworben haben. BenQ empfiehlt, dass Sie außerdem ein separates, mit dem Kensington-Verschluss kompatibles Sicherheitskabel kaufen und es ordnungsgemäß in der Aussparung für das Kensington-Schloss am Projektor und an der Grundplatte des Deckenmontagegestells anbringen. Neben dem Diebstahlschutz bietet dies einen Fallschutz, sollte sich der Projektor aus seiner Befestigung am Montagegestell lösen. Projektor aufstellen 11

18 Bildgröße einstellen Die Größe des projizierten Bildes wird beeinflusst durch den Abstand zwischen Projektorlinse und Leinwand, die Zoom-Einstellung und das Videoformat. Die maximale (native) Auflösung des Projektors beträgt 1024 x 768 Pixel, was einem Bildformat von 4 zu 3 entspricht und als 4:3 bezeichnet wird. Damit sich ein Bild im 16:9-Bildformat (Widescreen) vollständig projizieren lässt, kann der Projektor ein Widescreen-Bild auf die native Bildformatbreite des Projektors skalieren. Dadurch wird die Höhe proportional verkleinert, was 75 % der nativen Bildformathöhe des Projektors entspricht. 12 Folglich bleiben bei einem Bild im 16:9-Bildformat 25 % der Höhe eines mit diesem Projektor angezeigten Bildes im 4:3-Bildformat ungenutzt. Wenn Sie also ein skaliertes Bild im 16:9-Format im vertikalen Zentrum des 4:3-Anzeigebereichs des Projektors wiedergeben, erscheinen am oberen und unteren Rand dieses Anzeigebereichs dunkle (unbeleuchtete) Balken (jeweils 12,5 % der Höhe). Berücksichtigen Sie beim Positionieren Ihres Projektors den jeweiligen Verwendungszweck und die Bildformate des Eingangssignals. Alle Eingangssignale mit Ausnahme von Component Video, das ein Signal im 16:9-Bildformat einspeist, werden im 4:3-Bildformat angezeigt und benötigen 33 % mehr Anzeigehöhe als der Projektionsbereich eines skalierten Bildes im 16:9-Bildformat. WICHTIG: Wählen Sie die permanente Position des Projektors nicht auf Basis einer 16:9-Projektion, wenn Sie je auf ein anderes Eingangssignal umschalten müssen (mit Ausnahme von Composite Video, das ein Signal im 16:9-Bildformat einspeist). Positionieren Sie den Projektor stets so, dass er waagerecht ausgerichtet ist (wie auf einem flachen Tisch) und senkrecht (im rechten Winkel von 90 ) zur horizontalen Mitte der Leinwand steht. Sie vermeiden so Bildverzerrungen, die durch den Projektionswinkel (oder durch die Projektion auf abgewinkelte Oberflächen) entstehen. Die modernen digitalen Projektoren projizieren die Bilder nicht mehr direkt nach vorne, wie dies bei älteren mit Spulen ausgestatteten Filmprojektoren der Fall war. Digitale Projektoren sind vielmehr so ausgelegt, dass die Bilder im Vergleich zur Horizontalebenen des Projektors leicht nach oben projiziert werden. So können die Projektoren einfach auf einen Tisch gestellt und die Bilder schräg nach oben auf eine Leinwand projiziert werden, deren unterer Rand oberhalb der Tischfläche liegt, um allen Personen im Raum einen freien Blick auf die Leinwand zu geben. Bei Montage an der Decke muss der Projektor mit der Oberseite nach unten angebracht werden, so dass er die Bilder im leichten Winkel nach unten projiziert. Wie in der Abbildung dargestellt, wird bei dieser Art der Projektion der untere Rand des projizierten Bildes vertikal zur Horizontalebene des Projektors versetzt. Bei einer Deckenmontage gilt dies für den oberen Rand des projizierten Bildes. Wenn Sie den Abstand zwischen Projektor und Leinwand vergrößern, wird das projizierte Bild größer und der vertikale Versatz nimmt ebenfalls proportional zu. Bei der Positionierung der Leinwand und des Projektors müssen Sie die Größe des projizierten Bildes und des vertikalen Versatzes berücksichtigen, die in direkter Relation zum Projektionsabstand stehen. Damit Sie die ideale Position für Ihren Projektor besser bestimmen können, stellt BenQ eine Tabelle mit Leinwandgrößen für das 4:3-Bildformat zur Verfügung. Es sind zwei Abstände zu berücksichtigen: der horizontale Abstand von der Mitte der Leinwand (Projektionsabstand) und die Höhe des vertikalen Versatzes des Projektors vom horizontalen Rand der Leinwand (Versatz). Projektor aufstellen Bild mit 4:3-Bildformat in einem Anzeigebereich mit 4:3-Bildformat Bild mit 16:9-Bildformat skaliert auf einen Anzeigebereich mit 4:3-Bildformat

19 So bestimmen Sie die Position des Projektors bei einer bestimmten Leinwandgröße 1. Ermitteln Sie Ihre Leinwandgröße. 2. Nehmen Sie die Tabelle zur Hand, und suchen Sie in der Spalte 4:3-Bildschirmdiagonale links die Leinwandgröße, die der Größe Ihrer Leinwand am nächsten kommt. Gehen Sie in der Zeile mit diesem Wert nach rechts bis zur Spalte Durchschnitt, und entnehmen Sie dieser Spalte den Wert für den zugehörigen durchschnittlichen Abstand zur Leinwand. Hierbei handelt es sich um den Projektionsabstand. 3. Gehen Sie in derselben Zeile weiter nach rechts, und notieren Sie sich den Wert für den vertikalen Versatz. Dieser bestimmt den endgültigen vertikalen Versatz des Projektors in Relation zum Rand der Leinwand. 4. Die empfohlene Position des Projektors befindet sich im rechten Winkel zur horizontalen Mitte der Leinwand in dem Abstand zur Leinwand, der im obigen 2. Schritt ermittelt wurde. Für den Versatz gilt dabei der Wert, der im obigen 3. Schritt ermittelt wurde. Wenn Sie beispielsweise eine Leinwand mit einem Durchmesser von 120 Zoll verwenden, liegt der durchschnittliche Abstand bei 5018 mm, wobei der vertikale Versatz 63 mm beträgt. Wenn Sie den Projektor an eine andere Position als die empfohlene stellen, muss er nach oben oder unten geneigt werden, damit das Bild in die Mitte der Leinwand projiziert wird. Dabei kommt es zu Bildverzerrungen. Mithilfe der Schrägprojektions-Korrekturfunktion können Sie die Verzerrung beseitigen. Näheres hierzu finden Sie unter Schrägprojektionskorrektur auf Seite 26. So bestimmen Sie die empfohlene Leinwandgröße für einen bestimmten Abstand Diese Methode eignet sich, wenn Sie nach Erwerb dieses Projektors ermitteln möchten, welche Leinwandgröße in Ihren Raum passt. Die maximale Leinwandgröße richtet sich nach dem Platz, der in Ihrem Raum zur Verfügung steht. 1. Messen Sie den Abstand zwischen dem Projektor und der Position, an der die Leinwand aufgestellt werden soll. Hierbei handelt es sich um den Projektionsabstand. 2. Nehmen Sie die Tabelle zur Hand, und suchen Sie in der Spalte Durchschnitt mit dem durchschnittlichen Abstand zur Leinwand den Wert, der Ihrer Abmessung am nächsten kommt. Stellen Sie sicher, dass Ihr gemessener Abstand zwischen dem Mindest- und Höchstabstand liegt, der links und rechts des Wertes für den durchschnittlichen Abstand aufgeführt wird. 3. Gehen Sie in der Zeile mit diesem Wert nach links, um den dort aufgeführten zugehörigen Leinwanddurchmesser zu ermitteln. Hierbei handelt es sich um die Größe des Bildes, das vom Projektor beim jeweiligen Projektionsabstand auf die Leinwand projiziert wird. 4. Gehen Sie in derselben Zeile weiter nach rechts, und notieren Sie sich den Wert für den vertikalen Versatz. Dies bestimmt die endgültige Position der Leinwand in Relation zur Horizontalebene des Projektors. Projektor aufstellen 13

20 Beispiel: Der von Ihnen gemessene Projektionsabstand beträgt 4,8 m (4800 mm), und der nächstgelegene Wert in der Spalte Durchschnitt lautet 4939 mm. Wenn Sie nun in dieser Zeile nach links gehen, sehen Sie, dass eine Leinwand mit einem Durchmesser von 3000 mm (3 m) benötigt wird. Falls Sie nur Leinwände mit Abmessungen in Fuß und Zoll erwerben können, finden Sie ober- und unterhalb der 3-Meter-Leinwand entsprechend die Leinwände mit den Durchmessern 9 und 10 Fuß. Bei Prüfung der Werte für den minimalen und maximalen Projektionsabstand für diese Leinwandgrößen werden Sie feststellen, dass der gemessene Projektionsabstand von 4,8 m für die Leinwände mit den Durchmessers 3 m und 10 Fuß ebenfalls geeignet ist. Der Projektor kann mit Hilfe der Zoom-Steuerung so justiert werden, dass die Anzeige auf diesen unterschiedlichen Leinwandgrößen beim jeweiligen Projektionsabstand erfolgt. Beachten Sie jedoch, dass diese unterschiedlichen Leinwände verschiedene Werte für den vertikalen Versatz aufweisen. Maximaler Zoom Minimaler Zoom Leinwand Mitte der Objektivlinse Offset Projektionsabstand 4:3-Bildschirmdiagonale Abstand von Leinwand in mm Vertikaler Versatz Fuß Zoll mm Mindestabstand (mit max. Zoom) Durchschnitt Höchstabstand (mit mind. Zoom) in mm Aufgrund von Unterschieden in den optischen Komponenten können diese Zahlen um 3 bis 5 % abweichen. 14 Projektor aufstellen

21 Verbindung Gehen Sie beim Anschließen einer Signalquelle an den Projektor folgendermaßen vor: 1. Schalten Sie alle Geräte aus, bevor Sie mit dem Anschließen beginnen. 2. Verwenden Sie für jede Quelle das passende Kabel. 3. Stellen Sie sicher, dass Sie die Kabel fest angeschlossen haben. Die für die folgenden Anschlussmöglichkeiten benötigten Kabel sind eventuell nicht alle im Lieferumfang dieses Projektors enthalten (siehe Lieferumfang auf Seite 6). Kabel können über den Elektrofachhandel bezogen werden. Computer oder Monitor anschließen Computer anschließen Der Projektor ist mit einem VGA-Eingang ausgestattet, über den Sie ihn an ein Notebook oder einen Desktop-Computer anschließen können. So schließen Sie den Projektor an ein Notebook oder einen Desktop-Computer an 1. Schließen Sie das eine Ende des mitgelieferten VGA-Kabels an den D-Sub-Ausgang des Computers an. 2. Schließen Sie das andere Ende des VGA-Kabels an den D-SUB/COMP IN- Signaleingang des Projektors an. 3. Falls Sie von der Remote-Seitenwechselfunktion Gebrauch machen möchten (siehe Remote-Seitenwechsel auf Seite 31), nehmen Sie das mitgelieferte USB-Kabel und schließen das größere Ende an den USB-Anschluss des Computers und das kleinere Ende an den USB-Anschluss des Projektors an. 4. Wenn Sie den Projektorlautsprecher (Gemischtes Mono) verwenden möchten, nehmen Sie ein geeignetes Audiokabel, und verbinden Sie ein Kabelende mit der Audioausgangsbuchse des Computers. Das andere Ende verbinden Sie mit der Audiobuchse des Projektors. Nach dem Anschluss kann die Audioausgabe über die Lautstärkeeinstellungen und Stummschaltung des Projektors gesteuert werden. Näheres hierzu finden Sie unter Ton aus und Lautstärke auf Seite 37. Die Verbindung muss letztendlich wie in der folgenden Abbildung gezeigt aussehen: VGA-Kabel USB-Kabel Notebook oder Desktop-Computer Audiokabel Zum Anschließen an ältere Versionen von Macintosh-Computern wird ein Macintosh- Adapter (optionales Zubehör) benötigt. Verbindung 15

22 Bei einigen Notebooks werden deren externe Video-Anschlüsse nicht aktiviert, wenn sie an einen Projektor angeschlossen werden. Mit einer Tastenkombination wie z. B. FN + F3 oder Strg/LCD-Taste wird die externe Anzeige ein- bzw. ausgeschaltet. Suchen Sie nach einer Funktionstaste mit der Aufschrift Strg/LCD oder einem Monitor-Symbol auf der Tastatur des Notebooks. Drücken Sie gleichzeitig die Funktionstaste FN und die Taste mit dem Symbol. Informationen zu den Tastenkombinationen Ihres Notebooks finden Sie in der Dokumentation zum Notebook. Monitor anschließen Wenn Sie Ihre Leinwandpräsentation auf einem Kontrollmonitor verfolgen möchten, können Sie am RGB-Signalausgang des Projektors einen externen Monitor über ein VGA-Kabel anschließen. Gehen Sie dabei wie folgt vor: 1. Schließen Sie den Projektor an einen Computer wie unter Computer anschließen auf Seite 15 beschrieben an. 2. Nehmen Sie ein geeignetes VGA-Kabel zur Hand (es ist nur eines im Lieferumfang enthalten), und schließen Sie ein Ende des Kabels an den D-Sub-Eingang des Monitors an. 3. Schließen Sie das andere Ende des Kabels an den D-SUB OUT-Anschluss des Projektors an. Die Verbindung muss letztendlich wie in der folgenden Abbildung gezeigt aussehen: Notebook oder Desktop-Computer VGA-Kabel VGA-Kabel Der D-Sub-Ausgang ist nur dann funktionsfähig, wenn beim Projektor ein entsprechendes D-Sub-Eingangssignal eingeht. 16 Verbindung

23 Geräte als Videoquelle anschließen Sie können Ihren Projektor an verschiedene Geräte anschließen, die als Videoquelle dienen, sofern diese über einen der folgenden Ausgänge verfügen: Component Video S-Video Video (Composite) Für den Anschluss des Projektors an ein Gerät, das als Videoquelle dienen soll, wird nur eine der obigen Anschlussmethoden benötigt, allerdings bietet jede davon in Hinblick auf die Videoqualität ein anderes Niveau. Höchstwahrscheinlich hängt die gewählte Methode von der Verfügbarkeit passender Ausgänge am Projektor und der Videoquelle ab. Die Methoden sind im Folgenden beschrieben: Beste Videoqualität Die beste verfügbare Videoverbindungsmethode ist Component Video (nicht zu verwechseln mit Composite Video). Digitale TV-Tuner und DVD-Player verfügen über einen nativen Component Video-Ausgang. Wenn Ihr Gerät mit einem solchen ausgestattet ist, sollten Sie diese Verbindungsmethode der Composite Video-Verbindung vorziehen. Unter Component-Videogerät anschließen auf Seite 18 erfahren Sie, wie Sie den Projektor an ein Component Videogerät anschließen. Gute Videoqualität Die S-Videomethode bietet eine bessere analoge Videoqualität als das standardmäßige Composite Video. Wenn Ihre Videoquelle sowohl über einen Composite Video- als auch einen S-Videoausgang verfügt, sollten Sie sich für die Verbindung über S-Video entscheiden. Unter S-Videogerät anschließen auf Seite 20 erfahren Sie, wie Sie den Projektor an ein S-Videogerät anschließen. Schlechteste Videoqualität Das analoge Composite Video bietet zwar eine völlig akzeptable Qualität für Ihren Projektor, das Ergebnis ist jedoch nicht optimal. Von den hier beschriebenen Methoden bietet Composite Video die schlechteste Videoqualität. Unter Composite Videogerät anschließen auf Seite 21 erfahren Sie, wie Sie den Projektor an ein Composite Videogerät anschließen. Audiogeräte anschließen Der Projektor verfügt über einen integrierten Monolautsprecher mit einfachen Audiofähigkeiten, der ausschließlich auf Datenpräsentationen für geschäftliche Zwecke ausgelegt ist. Für die Reproduktion von Stereoaudio, wie dies von Heimkinoanwendungen möglicherweise erwartet wird, ist der Lautsprecher weder konzipiert noch gedacht. Jedes Stereoaudio-Eingangssignal (sofern angeschlossen) wird über den Projektorlautsprecher zu einem gemeinsamen Monoaudio-Ausgangssignal vermischt. Falls Sie über ein separates Tonsystem verfügen, ist es empfehlenswert, den Audioausgang Ihrer Videoquelle an dieses Tonsystem anzuschließen, und nicht an den Monoaudioprojektor. Die in den folgenden Abschnitten dargestellten Audioverbindungen dienen lediglich der Information. Falls ein alternatives Tonsystem verfügbar ist bzw. kein Ton benötigt wird, brauchen Sie keine Audioverbindung mit dem Projektor herzustellen. Verbindung 17

24 Component-Videogerät anschließen Prüfen Sie, ob das Gerät, das als Videoquelle dienen soll, über freie Component Video- Ausgänge verfügt: Wenn dies der Fall ist, können Sie mit dieser Anleitung fortfahren. Andernfalls müssen Sie erneut überdenken, welche Methode zum Anschluss des Geräts in Frage kommt. So schließen Sie den Projektor an ein Component Videogerät an 1. Nehmen Sie das Adapterkabel für Component Video zu VGA (D-Sub) zur Hand (optionales Zubehör), und schließen Sie das eine Ende mit den drei RCA-Steckern in die Component Videoausgänge der Videoquelle an. Schieben Sie die farblich gekennzeichneten Stecker in die entsprechend farblich gekennzeichneten Buchsen ein: Grün in Grün, Blau in Blau und Rot in Rot. 2. Schließen Sie das andere Ende des Adapterkabels für Component Video zu VGA (D-Sub) mit dem D-Sub-Stecker in den D-SUB/COMP IN-Anschluss des Projektors an. 3. Wenn Sie während einer Präsentation den Projektorlautsprecher (Gemischtes Mono) verwenden möchten, nehmen Sie ein geeignetes Audiokabel, und verbinden Sie ein Kabelende mit der Audioausgangsbuchse des Videogeräts. Das andere Ende verbinden Sie mit der AUDIO-Buchse des Projektors. Nach dem Anschluss kann die Audioausgabe über die Lautstärkeeinstellungen und Stummschaltung des Projektors gesteuert werden. Näheres hierzu finden Sie unter Ton aus und Lautstärke auf Seite 37. Die Verbindung muss letztendlich wie in der folgenden Abbildung gezeigt aussehen: A/V-Gerät Adapterkabel für Component Video zu VGA (D-Sub) Audiokabel Der Projektor kann nur ein gemischtes Monoaudiosignal wiedergeben, auch wenn ein Stereosignal eingeht. Näheres hierzu finden Sie unter Audiogeräte anschließen auf Seite 17. Component Video ist der einzige Videoausgang, der Bilder in einem nativen 16:9-Bildformat liefert. 18 Verbindung

25 Wenn Sie den Projektor an einen HDTV-Tuner anschließen, werden folgende Standards unterstützt: 480i 480p 576i 576p 720p (50/ 60 Hz) 1080i (50/ 60 Hz) Wenn das ausgewählte Videobild nicht angezeigt wird, obwohl der Projektor eingeschaltet und die richtige Videoquelle ausgewählt wurde, überprüfen Sie, ob das Gerät, das als Videoquelle dient, eingeschaltet ist und ordnungsgemäß funktioniert. Überprüfen Sie auch, ob die Signalkabel ordnungsgemäß angeschlossen wurden. Verbindung 19

26 S-Videogerät anschließen Prüfen Sie, ob das Gerät, das als Videoquelle dienen soll, über einen freien S-Videoausgang verfügt: Wenn dies der Fall ist, können Sie mit dieser Anleitung fortfahren. Andernfalls müssen Sie erneut überdenken, welche Methode zum Anschluss des Geräts in Frage kommt. So schließen Sie den Projektor an ein S-Videogerät an 1. Nehmen Sie das S-Videokabel (optionales Zubehör) zur Hand, und schließen Sie ein Ende an den S-Videoausgang des Geräts an, das als Videoquelle dient. 2. Schließen Sie das andere Ende des S-Videokabels an den S-VIDEO-Anschluss des Projektors an. 3. Wenn Sie während einer Präsentation den Projektorlautsprecher (Gemischtes Mono) verwenden möchten, nehmen Sie ein geeignetes Audiokabel, und verbinden Sie ein Kabelende mit der Audioausgangsbuchse des Videogeräts. Das andere Ende verbinden Sie mit der AUDIO-Buchse des Projektors. Nach dem Anschluss kann die Audioausgabe über die Lautstärkeeinstellungen und Stummschaltung des Projektors gesteuert werden. Näheres hierzu finden Sie unter Ton aus und Lautstärke auf Seite 37. Die Verbindung muss letztendlich wie in der folgenden Abbildung gezeigt aussehen: A/V-Gerät S-Video-Kabel Audiokabel Der Projektor kann nur ein gemischtes Monoaudiosignal wiedergeben, auch wenn ein Stereosignal eingeht. Näheres hinzu finden Sie unter Audiogeräte anschließen auf Seite 17. Wenn das ausgewählte Videobild nicht angezeigt wird, obwohl der Projektor eingeschaltet und die richtige Videoquelle ausgewählt wurde, überprüfen Sie, ob das Gerät, das als Videoquelle dient, eingeschaltet ist und ordnungsgemäß funktioniert. Überprüfen Sie auch, ob die Signalkabel ordnungsgemäß angeschlossen wurden. Wenn Sie bereits eine Component Videoverbindung zwischen dem Projektor und diesem S-Videogerät mit Hilfe von Component Videoanschlüssen hergestellt haben, brauchen Sie dieses Gerät nicht über eine S-Videoverbindung anzuschließen, da hierdurch nur eine unnötige zweite Verbindung mit schlechterer Bildqualität eingerichtet wird. Näheres hinzu finden Sie unter Geräte als Videoquelle anschließen auf Seite Verbindung

27 Composite Videogerät anschließen Prüfen Sie, ob das Gerät, das als Videoquelle dienen soll, über freie Composite Videoausgänge verfügt: Wenn dies der Fall ist, können Sie mit dieser Anleitung fortfahren. Andernfalls müssen Sie erneut überdenken, welche Methode zum Anschluss des Geräts in Frage kommt. So schließen Sie den Projektor an ein Composite Videogerät an 1. Nehmen Sie das Videokabel (optionales Zubehör) zur Hand, und schließen Sie ein Ende an den Composite-Videoausgang des Geräts an, das als Videoquelle dient. 2. Schließen Sie das andere Ende des Videokabels an den VIDEO-Anschluss des Projektors an. 3. Wenn Sie während einer Präsentation den Projektorlautsprecher (Gemischtes Mono) verwenden möchten, nehmen Sie ein geeignetes Audiokabel, und verbinden Sie ein Kabelende mit der Audioausgangsbuchse des Videogeräts. Das andere Ende verbinden Sie mit der AUDIO-Buchse des Projektors. Nach dem Anschluss kann die Audioausgabe über die Lautstärkeeinstellungen und Stummschaltung des Projektors gesteuert werden. Näheres hierzu finden Sie unter Ton aus und Lautstärke auf Seite 37. Die Verbindung muss letztendlich wie in der folgenden Abbildung gezeigt aussehen: A/V-Gerät Videokabel Audiokabel Der Projektor kann nur ein gemischtes Monoaudiosignal wiedergeben, auch wenn ein Stereosignal eingeht. Näheres hierzu finden Sie unter Audiogeräte anschließen auf Seite 17. Wenn das ausgewählte Videobild nicht angezeigt wird, obwohl der Projektor eingeschaltet und die richtige Videoquelle ausgewählt wurde, überprüfen Sie, ob das Gerät, das als Videoquelle dient, eingeschaltet ist und ordnungsgemäß funktioniert. Überprüfen Sie auch, ob die Signalkabel ordnungsgemäß angeschlossen wurden. Sie brauchen dieses Gerät nur dann über eine Composite Videoverbindung anzuschließen, wenn die Component Video- und S-Videoeingänge nicht verfügbar sind. Näheres hierzu finden Sie unter Geräte als Videoquelle anschließen auf Seite 17. Verbindung 21

28 Betrieb Einschalten 1. Verbinden Sie das Netzkabel mit dem Projektor und mit der Steckdose. Schalten Sie die Steckdose ein (sofern ein entsprechender Schalter vorhanden ist). Vergewissern Sie sich, dass die Stromanzeige Power am Projektor nach Anschließen des Netzkabels orange leuchtet. 2. Öffnen Sie die Schutzkappe des Objektivs. Wenn sie geschlossen bleibt, könnte sie sich unter der Hitzeeinwirkung verformen. 3. Halten Sie die Taste Power am Projektor oder der Fernbedienung (zwei Sekunden lang) gedrückt, um das Gerät einzuschalten. Die Stromanzeige Power blinkt zunächst grün und zeigt dann durch grünes Dauerlicht an, dass das Gerät eingeschaltet ist. Der Einschaltvorgang nach der Betätigung der Taste Power dauert etwa 30 Sekunden. Gegen Ende des Einschaltvorgangs wird ein BenQ- Logo projiziert. 4. Wenn Sie aufgefordert werden, ein Passwort einzugeben, drücken Sie die Pfeiltasten, um die vier Passwortziffern auszuwählen, und drücken Sie anschließend auf AUTO (Automatisch). Weitere Informationen zur Passwortfunktion finden Sie unter Verwenden der Passwortfunktion auf Seite Schalten Sie alle angeschlossenen Geräte ein. 6. Der Projektor sucht nach Eingangssignalen. Die gerade geprüfte Eingangsquelle wird in der Mitte der Leinwand angezeigt. Die Suche wird so lange fortgesetzt, bis der Projektor das Signal einer Eingangsquelle ermittelt hat. Sie können auch am Projektor oder auf der Fernbedienung die Taste SOURCE (Quelle) drücken, um das gewünschte Eingangssignal auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie unter Eingangssignal wechseln auf Seite 24. Wenn die Frequenz oder Auflösung des Eingangssignals den Betriebsbereich des Projektors überschreitet, wird die Meldung Out of Range (Signal außerhalb des Bereichs) angezeigt. Wechseln Sie zu einem Eingangssignal, das mit der Auflösung des Projektors kompatibel ist. Näheres hierzu finden Sie unter Timingtabelle auf Seite Betrieb

29 Verwenden der Passwortfunktion Aus Sicherheitsgründen und zur Verhinderung unberechtigter Nutzung umfasst der Projektor eine Funktion für Passwortschutz. Das Passwort kann im OSD-Menü festgelegt werden. Detaillierte Informationen zur Bedienung des OSD-Menüs finden Sie unter Verwenden der Menüs auf Seite 34. WARNUNG: Sie werden Schwierigkeiten bekommen, wenn Sie die Passwortfunktion aktivieren und anschließend das Passwort vergessen. Drucken Sie dieses Handbuch gegebenenfalls aus, und notieren Sie das verwendete Passwort im Handbuch. Bewahren Sie das Handbuch an einem sicheren Ort auf, damit Sie bei Bedarf darauf zurückgreifen können. Passwort einrichten VORSICHT: Wenn ein Passwort festgelegt wurde, kann der Projektor nur dann eingesetzt werden, wenn bei jedem Einschalten das richtige Passwort eingegeben wird. 1. Öffnen Sie das OSD-Menü, und gehen Sie zu Setting (Einstellungen) > Passwort. Wählen Sie Ein, indem Sie auf dem Projektor oder der Fernbedienung auf Nach links oder Nach rechts drücken. 2. Wenn die Funktion das erste Mal aktiviert wird, wird auf dem Bildschirm eine Eingabeaufforderung angezeigt. Wählen Sie über die Tasten Nach oben und Nach unten die einzelnen Ziffern des Passworts aus. Mit den Tasten Nach links und Nach rechts wechseln Sie von einer Ziffer des Passworts zur nächsten. 3. Wenn Sie alle Ziffern eingegeben haben und Passwort-Setup Passwort eingeben Mit Auto bestätigen Drücken Sie auf oder, um die Nummer zu ändern. Drücken Sie auf oder, um zu wechseln das Passwort vollständig ist, bestätigen Sie es mit der Taste AUTO (Automatisch). Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt. Das Passwort wird während der Eingabe auf der Leinwand angezeigt. WICHTIG: Notieren Sie das von Ihnen gewählte Passwort in diesem Handbuch, damit Sie es nachlesen können, falls Sie es vergessen sollten. Passwort: Bewahren Sie dieses Handbuch an einem sicheren Ort auf. 4. Führen Sie einen der folgenden drei Schritte aus. i. Drücken Sie AUTO (Automatisch) um fortzufahren. Die Einrichtung ist abgeschlossen, wenn die Meldung Passwort-Setup abgeschlossen angezeigt wird. ii. Drücken Sie Nach oben, um zur Passwort-Setup vorherigen Anzeige zurückzukehren Möchten Sie als Passwort verwenden? und erneut vier Ziffern einzugeben. Ja Automatisch Nein Abbrechen iii. Drücken Sie Nach unten, um die Einrichtung des Passworts abzubrechen und zum OSD-Menü zurückzukehren. Wenn Sie das Passwort vergessen haben Jedes Mal, wenn Sie den Projektor einschalten, werden Sie aufgefordert, die vier Ziffern einzugeben. Wenn Sie das falsche Passwort eingeben, wird eine Passwortfehlermeldung angezeigt. Sie können es erneut versuchen, indem Sie auf Nach oben drücken. Wenn Sie das Passwort nicht in diesem Handbuch notiert haben und sich überhaupt nicht daran erinnern können, leiten Sie einen Passwortrückruf ein. Betrieb 23

30 Passwortrückruf einleiten Halten Sie die Taste Nach rechts fünf Sekunden lang gedrückt. Auf dem Bildschirm des Projektors wird eine kodierte Nummer angezeigt. Wenden Sie sich an Ihr BenQ- Servicecenter vor Ort, um die Nummer zu dekodieren. Sie werden u. U. aufgefordert, anhand eines Kaufbelegs nachzuweisen, dass Sie zur Nutzung des Projektors berechtigt sind. Passwort ändern 1. Öffnen Sie das OSD-Menü, und gehen Sie zu Setting (Einstellungen) > Passwort ändern. 2. Drücken Sie auf Nach links oder Nach rechts. Die Meldung Passwort ändern wird angezeigt. 3. Geben Sie das alte Passwort ein. i. Wenn das Passwort richtig ist, können Sie das neue Passwort eingeben. WICHTIG: Notieren Sie das von Ihnen gewählte Passwort in diesem Handbuch, damit Sie es nachlesen können, falls Sie es vergessen sollten. Passwort: Bewahren Sie dieses Handbuch an einem sicheren Ort auf. ii. Wenn das Passwort falsch ist, wird die Meldung Passwortfehler angezeigt. Versuchen Sie es erneut, indem Sie auf die Taste Nach oben drücken, oder brechen Sie mit Nach unten ab. 4. Überprüfen Sie das neue Passwort. i. Drücken Sie auf AUTO (Automatisch), um den Vorgang abzuschließen. ii. Drücken Sie Nach oben, um den Vorgang zu wiederholen. iii. Drücken Sie Nach unten, um die Einrichtung abzubrechen und zum OSD-Menü zurückzukehren. Passwortfunktion schließen Zum Deaktivieren des Passwortschutzes wählen Sie nach Öffnen des OSD-Menüs Einstellungen > Passwort. Wählen Sie Aus, indem Sie auf Nach links oder Nach rechts drücken. Wenn Sie das nächste Mal den Projektor einschalten, ist keine Passworteingabe erforderlich. Eingangssignal wechseln Der Projektor kann an mehrere Geräte gleichzeitig angeschlossen werden. Allerdings kann die Wiedergabe nur von einem der Geräte erfolgen. Um die verfügbaren Eingangsquellen zu durchlaufen, drücken Sie am Bedienfeld des Projektors oder auf der Fernbedienung die Taste SOURCE (Quelle). Der Name der ausgewählten Quelle wird nach jedem Drücken der Taste drei Sekunden lang in der Mitte des Leinwand angezeigt. Beim Wechsel zwischen den verschiedenen Eingangssignalen ändert sich die Helligkeit des projizierten Bildes entsprechend. Grafische PC-Daten, die meist statische Bilder umfassen, werden in der Regel heller dargestellt als Videodaten, bei denen es sich meist um bewegte Bilder (Filme) handelt. Welche Optionen im Anwendungsmodus verfügbar sind, richtet sich nach dem Typ des Eingangssignals. Näheres hinzu finden Sie unter Anwendungsmodus auswählen auf Seite Betrieb

31 Projizierte Bilder einstellen Projektionswinkel einstellen Der Projektor ist mit einem Schnellspann-Einstellfuß und einem hinteren Einstellfuß ausgestattet. Über diese Füße können die Bildhöhe und der Projektionswinkel verändert werden. So passen Sie den Projektionswinkel an: 1. Drücken Sie die vordere Einstelltaste, und heben Sie die Vorseite des Projektors an. Wenn das Bild Ihren Wünschen entsprechend positioniert ist, lassen Sie die vordere Einstelltaste los, um den Fuß in der richtigen Position zu arretieren. Blicken Sie während des Betriebs nicht direkt in die Projektorlinse. Durch das intensive Licht können Ihre Augen möglicherweise geschädigt werden. Beachten Sie beim Drücken der Einstelltaste, dass sich diese in der Nähe der Abluftöffnung befindet, aus der heiße Luft austritt. 2. Durch Drehen des hinteren Einstellfußes erfolgt die Feineinstellung für den horizontalen Winkel. Wenn Sie den Fuß einklappen möchten, halten Sie den Projektor hoch, und drücken Sie die vordere Einstelltaste. Setzen Sie den Projektor anschließend langsam wieder ab. Schrauben Sie den hinteren Einstellfuß in die entgegengesetzte Richtung. Wenn die Leinwand und der Projektor nicht senkrecht zueinander ausgerichtet sind, entsteht eine vertikale Schrägprojektion des Bildes. Um dies zu korrigieren, muss der Wert der Schrägprojektion im Menü Bild entweder über das Bedienfeld oder über die Fernbedienung verändert werden. Näheres hierzu finden Sie unter Schrägprojektionskorrektur auf Seite 26. Bild automatisch einstellen In manchen Fällen müssen Sie möglicherweise die Bildqualität optimieren. Hierzu drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung die Taste AUTO (Automatisch). Innerhalb von 3 Sekunden stellt die integrierte intelligente Funktion für die automatische Einstellung die Werte für Frequenz, Takt und Schrägposition auf die beste Bildqualität ein. Die aktuellen Quelleninformationen werden etwa drei Sekunden lang im rechten unteren Bildbereich angezeigt. Während der automatischen Einstellung ist das Projektionsbild ausgeblendet. Betrieb 25

32 Feinabstimmung von Bildgröße und Bildschärfe 1. Stellen Sie die gewünschte Bildgröße mit dem Zoomrad ein. 2. Stellen Sie anschließend durch Drehen des Fokusrads die Bildschärfe ein. Bildqualität optimieren Zur Bildoptimierung können Sie mit den Tasten am Projektor oder auf der Fernbedienung Bildeinstellungen direkt anpassen oder OSD-Menüeinstellungen ändern. Weitere Informationen zur Verwendung der OSD-Menüs finden Sie unter Verwenden der Menüs auf Seite 34. Die folgenden Anweisungen sind nur Hinweise. Ob Sie jeden aufgeführten Schritt ausführen müssen, hängt von der gewünschten Bildqualität ab. Schrägprojektionskorrektur Eine Schrägprojektion liegt vor, wenn das projizierte Bild entweder am oberen oder unteren Rand deutlich breiter ist. Sie tritt auf, wenn der Projektor nicht senkrecht zur Leinwand ausgerichtet ist. Der Projektor kann die Schrägpositionskorrektur automatisch erkennen und einstellen, wenn die automatische Funktion zur Schrägpositionskorrektur Autom. Korrektur aktiviert wurde (dies ist die Standardeinstellung). Diese Funktion kann über das Menü Bild deaktiviert werden. Nach dem Einschalten des Projektors dauert es ca. 3 Sekunden, bis das Bild korrigiert ist. Wenn Sie die Schrägpositionskorrektur manuell vornehmen möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus. Die automatische Schrägpositionskorrektur wird deaktiviert, sobald Sie selbst Schrägpositionskorrekturen mit den Direkttasten oder über das OSD-Menü vornehmen. 1. Stellen Sie den Projektionswinkel des Projektors ein. 2. Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung die Taste AUTO (Automatisch). 3. Wenn das Bild noch immer verzerrt ist, können Sie durch Befolgen EINER der folgenden Anweisungen Korrekturen vornehmen. Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung die Taste /, um die Statusleiste Schrägposition anzuzeigen. Drücken Sie auf, um die Schrägposition im oberen Bildbereich zu korrigieren. Drücken Sie auf, um die Schrägposition im unteren Bildbereich zu korrigieren. 26 Betrieb

33 Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung auf MENU (Menü). Beispiel: Gehen Sie zu Bild --> Schrägposition, und stellen durch Drücken auf Nach links/ Nach rechts am Projektor oder der Fernbedienung die entsprechenden Werte ein. 1. Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung auf oder 2. Rufen Sie Bild --> Schrägposition auf, und drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung die Taste Nach links. Keystone 0 Keystone Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung auf oder 2. Rufen Sie Bild --> Schrägposition auf, und drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung die Taste Nach rechts. Keystone 0 Keystone +6 Betrieb 27

34 Anwendungsmodus auswählen Im Projektor sind bereits verschiedene vordefinierte Anwendungsmodi eingestellt, so dass Sie den für Ihre Betriebsumgebung und den Bildtyp Ihrer Eingangsquelle geeigneten Modus auswählen können. Drücken Sie die Taste MODE (Modus), um den gewünschten Betriebsmodus auszuwählen. Die für verschiedene Signaltypen verfügbaren Bildmodi sind im Folgenden aufgeführt. PC-Eingangssignal 1. Präsentationsmodus (Standard): Dieser Modus wurde für Präsentationen entwickelt. In diesem Modus wird die Helligkeit verstärkt, um die Farben des PCs und des Notebooks getreu wiederzugeben. 2. Max. Helligkeitsmodus: Bietet maximale Helligkeit für das projizierte Bild. Dieser Modus eignet sich für Umgebungen, in denen ein besonders hoher Helligkeitswert erforderlich ist, beispielsweise in hell beleuchteten Räumen. 3. srgb-/fotomodus: Maximiert die Reinheit von RGB-Farben und bietet realistische Bilder ungeachtet der Helligkeitseinstellung. Dieser Modus eignet am besten für Fotos, die mit einer srgb-kompatiblen und korrekt kalibrierten Kamera aufgenommen wurden, und für PC-Daten aus Grafik- und Zeichenanwendungen wie AutoCAD. 4. Spielemodus: Dieser Modus ist für PC-basierte Spiele in hellen Räumen geeignet. 5. Videomodus: Eignet sich für das Abspielen von Filmen, Videoclips digitaler Kameras oder DVs über den PC-Eingang, wenn die Umgebung abgedunkelt ist (wenig Licht). YPbPr-/S-Video-/Video-Eingangssignal 1. Filmmodus (Standard): Ist für Farbfilme und TV-Sendungen gedacht, die in einer nicht sehr hellen Umgebung mit gedimmten Licht abgespielt werden. 2. Kinomodus: Eignet sich für das Abspielen von Filmen auf DVDs in einer abgedunkelten Heimkinoumgebung (wenig Licht). 3. Spielemodus: Ist für konsolenbasierte Videospiele konzipiert, die in einem Raum mit normalen Lichtverhältnissen gespielt werden. 4. Fotomodus: Eignet sich perfekt für die Wiedergabe digitaler Fotos, die bei Tageslicht mit einer srgb-kompatiblen und korrekt kalibrierten Kamera aufgenommen wurden, und für die Ansicht von Foto-CDs. Sättigung und Helligkeit der Farben sind gut ausgewogen. 28 Betrieb

35 Weitere Anpassungen Wenn Sie mit den Einstellungen, die durch den Voreinstellungsmodus vorgegeben sind, nicht zufrieden sind, können Sie noch weitere Anpassungen vornehmen. Einige dieser Einstellungen können mithilfe der OSD-Menüs vorgenommen werden. 1. Helligkeit anpassen Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung auf MENU (Menü). Gehen Sie zu Bild --> Helligkeit, und stellen durch Drücken auf Nach links/ Nach rechts am Projektor oder der Fernbedienung die entsprechenden Werte ein. Je höher der Wert, desto heller ist das Bild. Je niedriger die Einstellung, desto dunkler ist das Bild. Stellen Sie die Helligkeit so ein, dass die schwarzen Bildbereiche gerade satt schwarz wirken und in dunklen Bildbereichen dennoch Details zu erkennen sind. Möglicherweise wird die Mitte des projizierten Bildes ein wenig heller als die Ecken angezeigt. Dies ist normal, da der Projektor die Helligkeit nicht gleichmäßig auf das projizierte Bild verteilt, so dass eine ungleichmäßige Verteilung im ausgegebenen Bild entsteht Kontrast anpassen Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung auf MENU (Menü). Gehen Sie zu Bild --> Kontrast, und stellen durch Drücken auf Nach links/ Nach rechts am Projektor oder der Fernbedienung die entsprechenden Werte ein. Je höher der Wert, desto größer ist der Kontrast. Stellen Sie hiermit den maximalen Weiß- Anteil ein, nachdem Sie die Helligkeitseinstellung unter Berücksichtigung der ausgewählten Eingangsquelle und der räumlichen Gegebenheiten angepasst haben Farbtemperatur auswählen Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung auf MENU (Menü). Gehen Sie zu Bild --> Farbtemperatur, und stellen durch Drücken auf Nach links/ Nach rechts am Projektor oder der Fernbedienung die entsprechenden Werte ein. Es stehen vier Einstellungen für die Farbtemperatur* zur Verfügung. 1. T1: T1 lässt das Bild mit der höchsten Farbtemperatur von allen Einstellungen am stärksten bläulich-weiß erscheinen. 2. T2: Das Bild erscheint bläulich-weiß. 3. T3: Behält das normale Weiß bei. 4. T4: Das Bild erscheint rötlich-weiß. Betrieb 29

36 *Informationen zu Farbtemperaturen: Der als Weiß gewertete Farbton kann je nach Anwendungsfall verschieden sein. Eine gängige Methode zur Bewertung der Farbe Weiß ist die Farbtemperatur. Weiß mit einer niedrigen Farbtemperatur erscheint rötlich. Weiß mit einer hohen Farbtemperatur erscheint eher bläulich. Einsatz in Höhenlagen Die Verwendung des Höhenmodus empfiehlt sich für Gebiete, die über 900 m über dem Meeresspiegel liegen oder Temperaturen von über 40 C aufweisen, oder bei Betrieb der Projektors über einen längeren Zeitraum (über zehn Stunden) ohne zwischenzeitliches Ausschalten. Um den Höhenmodus zu aktivieren, wählen Sie Erweitert --> Höhenmodus. Aktivieren Sie anschließend die Funktion, indem Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung die Taste Nach links/ Nach rechts drücken. Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt. Drücken Sie die Taste AUTO (Automatisch). Wählen Sie mit Ein den Modus Höhe, wenn Sie sich in einer Höhe von mind. 900 m befinden oder die Temperatur mehr als 40 C beträgt. Möchten Sie den Modus Höhe aktivieren? Ja Automatisch Nein Wenn Sie den Projektor das nächste Mal einschalten, wird während der Einschaltphase des Projektors die folgende Meldung angezeigt: Aktueller Status Höhenmodus Ein Modus schützt den Projektor bei extremen Bedingungen, höhere Ventilatorgeschwindigkeit ist möglich Die Verwendung des Modus Höhenmodus führt möglicherweise zu verstärkter Geräuschentwicklung aufgrund der höheren Ventilatorgeschwindigkeit, die für die Kühlung und Leistung des Systems erforderlich ist. Wenn Sie diesen Projektor unter anderen als den oben genannten extremen Bedingungen einsetzen, wird unter Umständen die automatische Abschaltfunktion aktiviert, um den Projektor vor Überhitzung zu schützen. In diesen Fällen sollten Sie in den Modus Höhenmodus wechseln um zu verhindern, dass die Abschaltfunktion aktiviert wird. Es wird hiermit jedoch nicht bestätigt, dass dieser Projektor unter extremen Bedingungen aller Art betrieben werden kann. 30 Betrieb

37 Bild ausblenden Um die Aufmerksamkeit des Publikums auf den Vortragenden zu lenken, können Sie mit der Taste BLANK (Ausblenden) das Projektionsbild ausblenden. Drücken Sie eine beliebige Taste am Bedienfeld, um das Projektionsbild wieder einzublenden. Wenn das Projektionsbild ausgeblendet ist, wird im rechten unteren Leinwandbereich das Wort LEER angezeigt. Wenn diese Funktion mit einem angeschlossenen Audioeingang aktiviert wurde, wird noch immer Ton ausgegeben. Sie können die Wartezeit im Menü Erweitert --> Zeit für LEER so einstellen, dass der Projektor das Bild nach einer bestimmten Zeit automatisch wieder anzeigt, wenn die leere Leinwand nicht verwendet wird. Sorgen Sie dafür, dass die Projektorlinse frei ist, da sich andernfalls die sich auf der Linse befindenden Objekte erhitzen oder verformen können oder Brandgefahr besteht. Remote-Seitenwechsel Schließen Sie, bevor Sie diese Funktion aufrufen, den Projektor mit einem USB-Kabel an einen PC oder ein Notebook an. Durch Drücken der Tasten PAGE UP (Bild-Auf) oder PAGE DOWN (Bild-Ab) auf der Fernbedienung können Sie Ihr Anzeigeprogramm (auf einem angeschlossenen PC) steuern, das auf Bild-Auf- und Bild-Ab-Befehle reagiert (wie Microsoft PowerPoint). Näheres hierzu finden Sie unter Computer anschließen auf Seite 15. Anhalten des Bildes Drücken Sie die Taste FREEZE (Standbild) auf der Fernbedienung, um das Bild anzuhalten. In der rechten unteren Bildschirmecke wird das Symbol angezeigt. Um diese Funktion zu deaktivieren, drücken Sie die Taste FREEZE (Standbild) auf der Fernbedienung oder die Taste SOURCE (Quelle) am Bedienfeld des Projektors. Beachten Sie dabei, dass durch Drücken der Taste SOURCE (Quelle) auch die Eingangsquelle geändert wird. Auch wenn das Bild in der Anzeige angehalten ist, ist dies auf dem Videorecorder oder einem anderen Gerät nicht der Fall. Verfügen die angeschlossenen Geräte über eine Audioausgabefunktion und ist diese aktiviert, wird die Tonwiedergabe fortgesetzt, auch wenn das Bild angehalten wurde. Betrieb 31

38 Menüanzeige des Projektors personalisieren Die OSD-Menüs können nach Ihren persönlichen Vorlieben angepasst werden. Die folgenden Einstellungen haben keine Auswirkungen auf die Projektionseinstellungen, den Betrieb oder die Leistung. Über die Einstellung für die OSD-Zeit im Einstellungsmenü kann eingestellt werden, wie lange nach dem Bedienen einer Taste das OSD-Menü angezeigt werden soll. Es kann ein Zeitwert zwischen 5 und 100 Sekunden in Abständen von 5 Sekunden angezeigt werden. Über die Einstellung für Sprache im Menü Erweitert kann eingestellt werden, welche Sprache bei der Anzeige des OSD-Menüs verwendet werden soll. Wählen Sie mit den Tasten Nach links/ Rechts am Projektor oder auf der Fernbedienung die von Ihnen gewünschte Sprache aus. Über die Einstellung für das Startbild im Menü Erweitert kann ausgewählt werden, welches Logo-Bild beim Starten des Projektors angezeigt werden soll. Projektor ausschalten 1. Drücken Sie auf die Taste I Power (Ein/Aus). Anschließend wird eine Meldung angezeigt, wie rechts abgebildet. Wenn Sie diese nicht ausblenden möchten, warten Sie einfach, bis sie nach wenigen Sekunden automatisch ausgeblendet wird. 2. Drücken Sie die Taste I Power (Ein/Aus) ein zweites Mal, um den Projektor auszuschalten. Die Stromanzeige Power blinkt orange, und die Lampe wird ausgeschaltet, während die Ventilatoren noch etwa 90 Sekunden weiterlaufen, um den Projektor abzukühlen. Zum Schutz der Lampe reagiert der Projektor während der Kühlphase nicht auf weitere Befehle. 3. Trennen Sie das Netzkabel von der Steckdose. Um Zeit zu sparen, können Sie zudem den Projektor vom Netz trennen, sobald er ausgeschaltet ist und ohne die Kühlphase abzuwarten. Der Projektor fährt mit der Kühlung fort, auch wenn er bereits vom Netz getrennt wurde, so dass Sie ihn einpacken und transportieren können. Während der Kühlphase kann der Projektor nicht erneut gestartet werden. 32 Betrieb

39 Menübedienung Menüsystem Beachten Sie, dass die OSD-Menüs je nach ausgewähltem Signaltyp variieren. Verfügbare Funktionen bei den unterschiedlichen Eingangssignaltypen... Component Untermenü PC Video/S-Video Video Bild Pro-Picture (Pro-Bild) Setting (Einstellungen) Erweitert Informationen Anwendungsmodi Autom. Korrektur Schrägposition Farbtemperatur Helligkeit Kontrast Auto-Gr Bildformat H-Lage V-Lage Phase H- Größe Ton aus Lautstärke OSD-Zeit Schnellkühlung Passwort Passwort ändern Reset Spiegel Zeit für LEER Eingangssignalsuche Sprache Startbild Höhenmodus Auto-Aus Sparmodus Quelle Auflösung Anwendungsmodi Entsprechende Brenndauer Anwendungsmodi Autom. Korrektur Schrägposition Farbtemperatur Helligkeit Kontrast Farbe Farbton* Auto-Gr Bildformat Schärfe Quelle System Anwendungsmodi Entsprechende Brenndauer Quelle Auflösung Anwendungsmodi Entsprechende Brenndauer *Wenn an ein Video- oder S-Video-Signal angeschlossen wurde, steht die Funktion nur nach Auswahl des NTSC-Systems zur Verfügung. Betrieb 33

40 Verwenden der Menüs Der Projektor ist mit OSD-Menüs ausgestattet, mit deren Hilfe Sie verschiedene Anpassungen und Einstellungen vornehmen können. Es stehen 17 verschiedene Menüsprachen zur Auswahl. Näheres hierzu finden Sie unter 4. Menü Erweitert auf Seite 38. Im folgenden Beispiel wird die Anpassung der Schrägposition beschrieben. 1. Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung auf MENU (Menü), um das OSD-Menü aufzurufen. 4. Stellen Sie die Schrägpositionswerte ein, indem Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung die Taste Nach links/ Nach rechts drücken. 2. Mit den Tasten Nach links / Nach rechts am Projektor oder auf der Fernbedienung können Sie das Menü Bild auswählen. 3. Drücken Sie auf dem Projektor oder auf der Fernbedienung die Taste oder, um Schrägposition auszuwählen. 5. Drücken Sie wiederholt die Taste EXIT (Beenden) am Projektor oder drücken Sie einmalig die Taste MENU (Menü) auf der Fernbedienung, um das OSD-Menü zu verlassen und die Einstellungen zu speichern. 34 Betrieb

41 1. Menü Picture (Bild) Einige Bildanpassungen sind nur bei der Verwendung bestimmter Eingangsquellen verfügbar. Im Menü werden nur die jeweils verfügbaren Anpassungen angezeigt. FUNKTION (Standardwert oder -einstellung) Anwendungsmodi (PC: Präsentation; YPbPr/S-Video/ Video: Film) Autom. Korrektur (Ein) Schrägposition (0) Farbtemperatur (richtet sich nach dem ausgewählten Anwendungsmodus) Helligkeit (richtet sich nach der ausgewählten Eingangsquelle) Kontrast (richtet sich nach der ausgewählten Eingangsquelle) Farbe (richtet sich nach der ausgewählten Eingangsquelle) Farbton (50) BESCHREIBUNG Mittels der vordefinierten Anwendungsmodi können Sie die Einrichtung des Projektorbildes für Ihren Eingangssignaltyp optimieren. Näheres hierzu finden Sie unter Anwendungsmodus auswählen auf Seite 28. Wenn diese Funktion auf Ein gestellt ist, erkennt der Projektor den Neigungswinkel und korrigiert die Schrägposition automatisch. Die Bildschärfe braucht nicht manuell eingestellt zu werden. Korrigiert die Schrägprojektion des Bildes. Näheres hierzu finden Sie unter Schrägprojektionskorrektur auf Seite 26. Es stehen vier Einstellungen für die Farbtemperatur zur Verfügung. Näheres hierzu finden Sie unter 3. Farbtemperatur auswählen auf Seite 29. Stellt die Helligkeit des Bildes ein. Näheres hierzu finden Sie unter 1. Helligkeit anpassen auf Seite 29. Stellt den Unterschied zwischen hellen und dunklen Bereichen im Bild ein. Näheres hierzu finden Sie unter 2. Kontrast anpassen auf Seite 29. Erhöht oder verringert die Farbintensität des Bildes. Stellt den Farbton des Bildes ein. Je höher der Wert, desto intensiver ist die Rottönung des Bildes. Je niedriger der Wert, desto intensiver ist die Grüntönung des Bildes. Bei Verwendung eines Composite-Video- oder S-Video-Signals ist diese Funktion nur nach Auswahl des NTSC-Systems verfügbar. Betrieb 35

42 2. Menü Pro-Picture (Pro-Bild) Einige Bildanpassungen sind nur bei der Verwendung bestimmter Eingangsquellen verfügbar. Im Menü werden nur die jeweils verfügbaren Anpassungen angezeigt. FUNKTION (Standardwert oder -einstellung) Auto-Gr (Ein) Bildformat (4:3) H-Lage (0) BESCHREIBUNG Stellt die Pixelauflösung des Eingangssignals automatisch auf die native Auflösung des Projektors ein. Ein: Die Pixelauflösung des Eingangssignals wird in die native Auflösung des Projektors (1024 x 768) konvertiert. Bei Eingangssignalen mit niedrigeren Auflösungen werden mithilfe von Interpolation die entstehenden Lücken zwischen den Pixeln automatisch gefüllt, bevor das Bild projiziert wird. Dies kann die Bildschärfe beeinträchtigen. Aus: Das Bild wird mit der ursprünglichen Auflösung ohne Pixelkonvertierung projiziert. Bei Eingangssignalen mit niedrigeren Auflösungen wird das projizierte Bild kleiner angezeigt als bei einer Skalierung auf die volle Leinwandgröße. Bei Bedarf können Sie die Zoom-Einstellung anpassen oder den Projektor näher an die Leinwand rücken, um das Bild zu vergrößern. Nach diesen Anpassungen müssen Sie den Projektor gegebenenfalls neu fokussieren. Es stehen zwei Bildformate zur Auswahl. 1. 4:3 (für eine Standardleinwand) 2. 16:9 (für eine Widescreen- Leinwand) Das 16:9-Bildformat steht nur dann über den Component Videoeingang zur Verfügung, wenn ein entsprechendes 16:9- Bildformatsignal eingespeist wird. Näheres hierzu finden Sie unter Component-Videogerät anschließen auf Seite 18 und Bildgröße einstellen auf Seite 12. Passt die horizontale Position des projizierten Bildes an. V-Lage (0) Passt die vertikale Position des projizierten Bildes an Phase (richtet sich nach der ausgewählten Eingangsquelle) H-Größe (0) Schärfe (15) Mit dieser Funktion können Sie die Phase des Taktsignals anpassen, um Bildverzerrungen zu verringern. Passt die Breite des Bildes an. Passt die Schärfe des Bildes an Betrieb

43 3. Menü Setting (Einstellung) FUNKTION (Standardwert oder -einstellung) Ton aus (Aus) Lautstärke (5) OSD-Zeit (10) Schnellkühlung (Aus) Passwort (Aus) Passwort ändern Reset BESCHREIBUNG Schaltet den Ton des Projektors ein und aus. Regelt die Lautstärke des Tons. Legt fest, für wie lange das OSD-Menü nach der letzten Tastenbetätigung aktiviert bleibt. Der mögliche Bereich umfasst 5 bis 100 Sekunden. Aktiviert oder deaktiviert die Schnellkühlungsfunktion. Bei Wahl von Ein wird die Funktion aktiviert und die Kühlphase des Projektors von den normalen 90 Sekunden auf ungefähr 30 Sekunden verkürzt. Dies ist eine auswählbare Funktion. Bei Wahl von Ein können nur die Personen den Projektor einsetzen, die das richtige Passwort kennen. Wenn die Funktion das erste Mal aktiviert wird, müssen Sie ein Passwort festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der Passwortfunktion auf Seite 23. Wenn das Passwort festgelegt und die Funktion aktiviert wurde, ist der Projektor durch ein Passwort geschützt. Benutzer, die das richtige Passwort nicht kennen, können den Projektor nicht nutzen. WARNUNG: Sie werden Schwierigkeiten bekommen, wenn Sie die Passwortfunktion aktivieren und anschließend das Passwort vergessen. Drucken Sie dieses Handbuch gegebenenfalls aus, und notieren Sie das verwendete Passwort im Handbuch. Bewahren Sie das Handbuch an einem sicheren Ort auf, damit Sie bei Bedarf darauf zurückgreifen können. Das Passwort kann entweder über die Tasten auf dem Projektor oder über die Fernbedienung eingegeben werden. Das Passwort wird während der Eingabe auf der Leinwand angezeigt. Sie werden aufgefordert, das aktuelle Passwort einzugeben, bevor Sie ein neues Passwort auswählen können. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der Passwortfunktion auf Seite 23. Setzt alle Einstellungen auf die werkseitig eingestellten Werte zurück. Die folgenden Einstellungen bleiben jedoch erhalten: Spiegel, Sprache, Passwort, Höhenmodus, Phase und H-Lage. Betrieb 37

44 4. Menü Erweitert FUNKTION (Standardwert oder -einstellung) Spiegel (Boden vorne) Zeit für LEER (20) Eingangssignalsuche (Ein) Sprache (Englisch) Startbild (BenQ-Logo) Höhenmodus (Aus) Auto-Aus (Aus) Sparmodus (Aus) BESCHREIBUNG Der Projektor kann unter der Decke eines Raumes oder hinter einer Leinwand installiert werden, mit einem oder mehreren Spiegeln. Erwerben Sie bei Ihrem Händler den entsprechenden Deckenmontagesatz (optionales Zubehör), der für die Montage des Projektors an der Decke erforderlich ist. Näheres hierzu finden Sie unter Standort auswählen auf Seite 11. Stellt die Wartezeit für das Bild ein, wenn die entsprechende Funktion für die Wartezeit aktiviert wurde; nach Verstreichen der Zeit wird das Bild wieder angezeigt. Legt fest, ob der Projektor automatisch nach Eingangssignalen sucht. Wenn die Eingangssignalsuche auf Ein gesetzt ist, führt der Projektor einen Suchlauf durch, bis ein Eingangssignal gefunden wird. Ist die Funktion nicht aktiviert, schaltet der Projektor auf das zuletzt gewählte Eingangssignal. Der Standardwert ist `RGB'. Stellt die Sprache für die OSD-Menüs ein. Es stehen 17 Sprachen zur Verfügung: Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Niederländisch, Schwedisch, Russisch, Tschechisch, Polnisch, Türkisch, Japanisch, Koreanisch, Thai, Chinesisch (Vereinfacht und Traditionell). Hiermit können Sie festlegen, welches Logo-Bild beim Einschalten des Projektors angezeigt wird. Es stehen drei Modi zur Verfügung: Default (Standard; BenQ-Logo), schwarzes Bild und blaues Bild. Ein Modus für den Einsatz des Projektors in Gebieten, die hoch gelegen sind oder in denen hohe Temperaturen herrschen. Näheres hierzu finden Sie unter Einsatz in Höhenlagen auf Seite 30. Durch diese Funktion kann sich der Projektor automatisch ausschalten, wenn nach einem festgelegten Zeitraum kein Eingangssignal ermittelt wird. Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung die Tasten Nach links / Nach rechts, um den Zeitraum festzulegen, nach dem sich der Projektor ausschaltet. Durch Wahl von Aus wird diese Funktion deaktiviert. In diesem Modus ist die Geräuschemission vermindert, und die Leistungsaufnahme ist um 20 % geringer. Bei Aktivierung dieses Modus wird die Lichtstärke reduziert, und die projizierten Bilder erscheinen dunkler. Wenn Sie den Projektor in den Sparmodus versetzen, verlängert sich die automatische Abschaltfunktion des Lampentimers. Wie sich die Gesamtbetriebsstunden berechnen, erfahren Sie im Einzelnen unter Berechnung der Betriebsstunden auf Seite Betrieb

45 5. Menü Informationen Dieses Menü zeigt den aktuellen Betriebsstatus des Projektors an. Einige Bildanpassungen sind nur bei der Verwendung bestimmter Eingangsquellen verfügbar. Im Menü werden nur die jeweils verfügbaren Anpassungen angezeigt. FUNKTION Quelle Auflösung Anwendungsmodi Entsprechende Brenndauer System BESCHREIBUNG Zeigt die aktuelle Signalquelle an. Zeigt die native Auflösung des Eingangssignals an. Zeigt den im Menü Zeigt die Betriebsstunden der Lampe an. Bild ausgewählten Modus an. Zeigt das Format des Video-Eingangssystems an: NTSC, SECAM oder PAL. Betrieb 39

46 Wartung Pflege des Projektors Der Projektor benötigt nur wenig Wartung. Sie sollten lediglich regelmäßig die Linse reinigen. Entfernen Sie außer der Lampe keine Bauteile des Projektors. Wenden Sie sich an den Fachhandel, wenn andere Bauteile ausgetauscht werden müssen. Reinigen der Objektivlinse Reinigen Sie die Objektivlinse von Staub oder anderen Verschmutzungen. Zum Entfernen von Staub sollten Sie eine Druckluft-Sprühdose verwenden. Bei anderen Verschmutzungen wischen Sie die Linsenoberfläche vorsichtig mit einem Optik-Reinigungstuch oder einem mit Objektivreiniger benetzten weichen Tuch ab. Verwenden Sie keinesfalls scheuernde Materialien. Reinigen des Projektorgehäuses Schalten Sie den Projektor vor dem Reinigen des Gehäuses aus wie unter Projektor ausschalten auf Seite 32 beschrieben. Wenn sich Schmutz oder Staub auf dem Gehäuse befindet, wischen Sie diesen mit dem mitgelieferten Reinigungstuch ab. Um hartnäckige Verschmutzungen oder Flecken zu entfernen, befeuchten Sie ein weiches Tuch mit Wasser und einem ph-neutralen Reinigungsmittel. Wischen Sie dann das Gehäuse damit ab. Verwenden Sie keinesfalls Wachs, Alkohol, Benzol, Verdünner oder andere chemische Reinigungsmittel. Diese können das Gehäuse beschädigen. Lagerung des Projektors Wenn Sie den Projektor über längere Zeit einlagern müssen, gehen Sie wie folgt vor: Vergewissern Sie sich, dass Temperatur und Feuchte des Lagerorts innerhalb des für den Projektor empfohlenen Bereichs liegen. Lesen Sie die relevanten Angaben unter Spezifikationen auf Seite 47 nach, oder wenden Sie sich bezüglich des Bereichs an Ihren Händler. Klappen Sie den Einstellfuß ein. Nehmen Sie die Batterie aus der Fernbedienung. Verpacken Sie den Projektor in der Originalverpackung oder einer entsprechenden Verpackung. Transportieren des Projektors Es wird empfohlen, den Projektor in der Originalverpackung oder einer entsprechenden Verpackung zu transportieren. Wenn Sie den Projektor selbst transportieren wollen, muss eine gepolsterte Tragetasche verwendet werden. 40 Wartung

47 Lampeninformationen Berechnung der Betriebsstunden Während der Projektor verwendet wird, wird die Betriebszeit der Lampe automatisch vom integrierten Timer (in Stunden) berechnet. Die entsprechenden Betriebsstunden werden mit der folgenden Formel berechnet: Summe (entsprechender) Betriebsstunden = 3/4 (Stunden im Sparmodus) + 1 (Stunden im normalen Modus) Weitere Informationen zum Sparmodus finden Sie unter Sparmodus auf Seite 38. Die Betriebsstunden im Sparmodus entsprechen drei Viertel der Betriebsstunden im normalen Modus. Wenn Sie demnach den Projektor im Sparmodus betreiben, verlängern sich die Betriebsstunden um ein Drittel. Warnmeldung Wenn die Lampenanzeige rot leuchtet oder ein Warnhinweis anzeigt, dass die Lampe ausgewechselt werden sollte, setzen Sie eine neue Lampe ein oder wenden Sie sich an den Fachhandel. Eine verbrauchte Lampe kann zu einer Fehlfunktion des Projektors führen und in manchen Fällen sogar explodieren. Weitere Informationen zu den Warnmeldungen des Projektors finden Sie unter Signalleuchten auf Seite 44. Die folgende Lampen-Warnmeldung erinnert Sie, die Lampe auszuwechseln. Status Die Lampe ist seit mehr als 2800 Stunden in Betrieb. Setzen Sie eine neue Lampe ein, um die optimale Leistung sicherzustellen. Wenn der Projektor in der Regel im Sparmodus betrieben wird (siehe Sparmodus auf Seite 38), können Sie ihn weiter verwenden, bis die 2950-Stunden-Lampenwarnung angezeigt wird. Die Lampe ist seit mehr als 2950 Stunden in Betrieb. Eine neue Lampe sollte eingesetzt werden um zu vermeiden, dass die Lampenbetriebszeit des Projektors überschritten wird. Meldung Die Lampe ist seit mehr als 3000 Stunden in Betrieb. Diese Meldung blinkt etwas 30 Sekunden lang in der Leinwandmitte auf, und die Anzeige Lamp (Lampe) leuchtet 40 Sekunden lang rot. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Lampe ausgetauscht werden. Die Lampe ist ein Verschleißteil. Mit fortschreitender Benutzungsdauer verringert sich schrittweise die Helligkeit der Lampe. Dieses Verhalten ist normal. Die Lampe kann ausgetauscht werden, wann immer die Leistung merkbar nachlässt. Falls die Lampe nicht bereits zuvor ausgetaucht wurde, sollte sie nach spätestens 3000 Stunden ersetzt werden. Wenn diese Warnmeldung angezeigt wird, schaltet sich der Projektor in 40 Sekunden aus. Die Lampe MUSS ausgetauscht werden, bevor der Projektor wieder normal betrieben werden kann. Wartung 41

48 Lampe auswechseln Vermeiden Sie elektrische Stromschläge, indem Sie den Projektor immer ausschalten und das Netzkabel abziehen, bevor Sie die Lampe austauschen. Lassen Sie, um schwere Verbrennungen zu vermeiden, den Projektor mindestens 45 Minuten abkühlen, bevor Sie die Lampe austauschen. Verringern Sie die Verletzungsgefahr und die Gefahr der Beschädigung von Bauteilen im Geräteinneren, indem Sie in scharfe Stücke zerbrochenes Lampenglas vorsichtig entfernen. Verringern Sie die Verletzungsgefahr und/oder die Gefahr der Beeinträchtigung der Bildqualität durch Berühren der Objektivlinse, indem Sie das leere Lampenfach nach dem Entfernen der Lampe nicht berühren. Diese Lampe enthält Quecksilber. Entsorgen Sie diese Lampe gemäß den örtlichen Vorschriften für Problemabfall. 1. Schalten Sie den Projektor aus, und ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose. Wenn die Lampe heiß ist, warten Sie ungefähr 45 Minuten, bis die Lampe abgekühlt ist, um Verbrennungen zu vermeiden. 2. Schützen Sie die Oberfläche des Projektors, indem Sie eine ebene Fläche auf Ihrem Schreibtisch schaffen und den Projektor auf eine weiche Unterlage stellen. 3. Drehen Sie den Projektor um. Lösen Sie dann die Schrauben an der Lampenabdeckung. 4. Entfernen Sie die Lampenabdeckung. 5. Ziehen Sie den Lampenstecker vom Projektor ab. 42 Wartung

49 6. Lösen Sie die Schraube, mit der die Lampe am Projektor befestigt ist. Wenn die Schraube nicht vollständig gelöst ist, kann die Lampe nicht entfernt werden. 7. Heben Sie den Griff nach oben an. Ziehen Sie die Lampe mit dem Griff aus dem Projektor. Wenn sie zu schnell herausgezogen wird, kann die Lampe zerbrechen, und die Glassplitter können in den Projektor fallen. Legen Sie die Lampe des Projektors nicht in der Nähe von brennbaren Materialien oder an Orten ab, an denen sie mit Wasser in Kontakt kommen kann oder die für Kinder zugänglich sind. Fassen Sie nach Entnahme der Lampe nicht mit der Hand in das Projektorinnere. Durch Berührung könnten Sie optische Bauteile beschädigen, was zu Farbungleichmäßigkeiten oder Verzerrungen des projizierten Bildes führen könnte. 8. Setzen Sie eine neue Lampe ein. Achten Sie darauf, dass der Griff absolut flach liegt und arretiert ist. Setzen Sie die Schraube ein, und ziehen Sie diese fest an. Eine lose Schraube kann zu einer unzureichenden Verbindung und damit zu Fehlfunktionen führen. Ziehen Sie die Schraube nicht zu fest an. 9. Schließen Sie den Lampenstecker an den Projektor an. 10. Bringen Sie die Lampenabdeckung wieder an, und drehen Sie die Schrauben fest. 11. Starten Sie den Projektor neu. Schalten Sie das Gerät niemals bei offener Lampenabdeckung ein. 12. Zähler für die Lampenbetriebszeit zurücksetzen Setzen Sie den Zähler nur dann zurück, wenn die Lampe ersetzt wurde, da dies ansonsten zu Beschädigungen führen könnte. i. Halten Sie die Taste EXIT (Beenden) am Projektor 5 Sekunden lang gedrückt. Hierdurch wird die Gesamtbetriebsdauer der Lampe angezeigt. ii. Drücken Sie am Projektor oder auf der Fernbedienung die Taste Auto (Automatisch), um die Betriebsstunden auf 0 zurückzustellen. iii. Warten Sie etwa 5 Sekunden, bis das OSD ausgeblendet wird. Wartung 43

BEGINN. Vor der Verwendung der Fernbedienung. Aufstellung. Anschluss an einer Videoquelle. Anschluss an einem Computer. Verwendung der Fernbedienung

BEGINN. Vor der Verwendung der Fernbedienung. Aufstellung. Anschluss an einer Videoquelle. Anschluss an einem Computer. Verwendung der Fernbedienung BEGINN 1 Vor der Verwendung der Fernbedienung Verwendung der Fernbedienung Fernbedienungsbereich 2 Aufstellung Bildschirmgröße und Projektionsabstand Aufstellungsarten 3 Anschluss an einer Videoquelle

Mehr

MP512/MP513/MP522 Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen

MP512/MP513/MP522 Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen MP512/MP513/MP522 Digitalprojektor Benutzerhandbuch Willkommen Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise...3 Einleitung...7 Leistungsmerkmale... 7 Lieferumfang... 8 Außenansicht des Projektors... 9 Bedienelemente

Mehr

Inhalt. Einleitung...3. Wartung...47. Fehleranalyse...55 Technische Daten...56. Projektor aufstellen...9. Verbindungen...13

Inhalt. Einleitung...3. Wartung...47. Fehleranalyse...55 Technische Daten...56. Projektor aufstellen...9. Verbindungen...13 Inhalt Einleitung...3 Leistungsmerkmale...3 Lieferumfang...4 Außenansicht des Projektors...5 Bedienelemente und Funktionen... 6 Projektor aufstellen...9 Standort auswählen...9 Bildgröße einstellen...10

Mehr

MS513/MX514/MW516 Digitaler Projektor Benutzerhandbuch

MS513/MX514/MW516 Digitaler Projektor Benutzerhandbuch MS513/MX514/MW516 Digitaler Projektor Benutzerhandbuch Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise...3 Einleitung...7 Projektormerkmale...7 Lieferumfang...8 Außenansicht des Projektors...9 Projektor aufstellen...15

Mehr

MP515/MP525/MP526/ MP575/MP576 Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen

MP515/MP525/MP526/ MP575/MP576 Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen MP515/MP525/MP526/ MP575/MP576 Digitalprojektor Benutzerhandbuch Willkommen Sommario Wichtige Sicherheitshinweise...3 Einleitung...7 Leistungsmerkmale... 7 Lieferumfang... 8 Außenansicht des Projektors...

Mehr

SU917 Digitaler Projektor Benutzerhandbuch

SU917 Digitaler Projektor Benutzerhandbuch SU917 Digitaler Projektor Benutzerhandbuch Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise... 3 Einleitung... 7 Leistungsmerkmale...7 Lieferumfang...8 Außenansicht des Projektors...10 Bedienelemente und Funktionen...11

Mehr

SP830/SP831 Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen

SP830/SP831 Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen SP830/SP831 Digitalprojektor Benutzerhandbuch Willkommen Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise... 5 Einleitung... 9 Leistungsmerkmale...9 Lieferumfang...10 Standardzubehör... 10 Optionales Zubehör... 10

Mehr

MX750/MP780 ST Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen

MX750/MP780 ST Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen MX750/MP780 ST Digitalprojektor Benutzerhandbuch Willkommen Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise...3 Einleitung...7 Leistungsmerkmale... 7 Lieferumfang... 8 Außenansicht des Projektors... 10 Bedienelemente

Mehr

JABRA SPEAK 510. Benutzerhandbuch. jabra.com/speak510

JABRA SPEAK 510. Benutzerhandbuch. jabra.com/speak510 JABRA SPEAK 510 Benutzerhandbuch jabra.com/speak510 2015 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier enthaltenen Warenzeichen sind

Mehr

Vertikal V2. Vertikal V1. Horizontal H

Vertikal V2. Vertikal V1. Horizontal H BEDIENUNGSANLEITUNG Wir bedanken uns, dass Sie den Kreuzlinienlaser LEO 3 erworben haben. Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung, bevor Sie den Laser in Gebrauch nehmen. Inhalt 1. Funktion... 3 2. Sicherheit...

Mehr

Installationsanleitung. Rauchmelder

Installationsanleitung. Rauchmelder Installationsanleitung Rauchmelder INSTALLATIONSANLEITUNG RAUCHMELDER Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Egardia Rauchmelders. Website Egardia www.egardia.com Kundenservice Weitere Informationen über

Mehr

W700/W710ST Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen

W700/W710ST Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen W700/W710ST Digitalprojektor Benutzerhandbuch Willkommen Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise 3 Einleitung...7 Leistungsmerkmale... 7 Lieferumfang... 8 Außenansicht des Projektors... 9 Bedienelemente und

Mehr

Anbau- und Bedienungsanleitung

Anbau- und Bedienungsanleitung Anbau- und Bedienungsanleitung Neigungsmodul GPS TILT-Module Stand: V3.20120515 30302495-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung

Mehr

MX661 Digitaler Projektor Benutzerhandbuch

MX661 Digitaler Projektor Benutzerhandbuch MX661 Digitaler Projektor Benutzerhandbuch Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise... 3 Einleitung... 7 Projektormerkmale...7 Lieferumfang...8 Außenansicht des Projektors...9 Projektor aufstellen... 15 Standort

Mehr

Bedienungsanleitung Dokumentenkamera Epson ELPDC11

Bedienungsanleitung Dokumentenkamera Epson ELPDC11 Bedienungsanleitung Dokumentenkamera Epson ELPDC11 1 Anschlüsse 1. Sie müssen das Netzkabel an den Anschluss Power schließen, damit Sie die Dokumentenkamera anschalten können. 2. Zum Anschließen der Dokumentenkamera

Mehr

Bedienungsanleitung. SchweBe-Uhren GbR gratuliert Ihnen zum Kauf dieser außergewöhnlichen Designer-Uhr.

Bedienungsanleitung. SchweBe-Uhren GbR gratuliert Ihnen zum Kauf dieser außergewöhnlichen Designer-Uhr. Bedienungsanleitung SchweBe-Uhren GbR gratuliert Ihnen zum Kauf dieser außergewöhnlichen Designer-Uhr. Wir entwerfen und stellen unsere Uhren mit größter Sorgfalt und Aufmerksamkeit fürs Detail her. Unsere

Mehr

KURZÜBERSICHTSLEITFADEN

KURZÜBERSICHTSLEITFADEN KURZÜBERSICHTSLEITFADEN Microsoft Surface Hub Erfahren Sie, wie Sie mit Microsoft Surface Hub das Potenzial der Gruppe nutzen. Inhalt Starten der Sitzung Telefonieren Hinzufügen von Personen zu einem Telefonat

Mehr

Anleitung. Nutzung verschiedener Geräte mit dem Beamer

Anleitung. Nutzung verschiedener Geräte mit dem Beamer 1 Anschluss verschiedener Geräte an den Beamer Stand 13.2.09 Seite 1 von 8 Anleitung Nutzung verschiedener Geräte mit dem Beamer Wie schließe ich Notebook, Videokamera, DVD-Player, Videorecorder, digitaler

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

GP20 Ultra Lite LED Projektor Benutzerhandbuch

GP20 Ultra Lite LED Projektor Benutzerhandbuch GP20 Ultra Lite LED Projektor Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichniss Wichtige Sicherheitshinweise... 3 Einleitung... 6 Leistungsmerkmale...6 Lieferumfang...7 Außenansicht des Projektors...8 Bedienelemente

Mehr

JABRA PRO 935. Benutzerhandbuch. jabra.com/pro935

JABRA PRO 935. Benutzerhandbuch. jabra.com/pro935 JABRA PRO 935 Benutzerhandbuch jabra.com/pro935 2014 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier genannten Handelsmarken sind Eigentum

Mehr

Funktionen. Inhaltverzeichnis

Funktionen. Inhaltverzeichnis Bedienungsanleitung Funktionen Elektrischer Mechanimus zur Neigungswinkeleinstellung Betriebsbereiter TV-Empfänger Fernbedienung OSD (Bildschirmmenu) Niedriger Stromverbrauch im Standby-Modus Rückfahrkamera-Eingang

Mehr

MX768/MW769 Digitaler Projektor. Benutzerhandbuch

MX768/MW769 Digitaler Projektor. Benutzerhandbuch MX768/MW769 Digitaler Projektor Benutzerhandbuch Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise... 3 Einleitung... 7 Leistungsmerkmale...7 Lieferumfang...8 Außenansicht des Projektors...10 Bedienelemente und Funktionen...11

Mehr

Nokia Mini-Lautsprecher MD-6 9205723/1

Nokia Mini-Lautsprecher MD-6 9205723/1 Nokia Mini-Lautsprecher MD-6 3 5 4 2 9205723/1 2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia und Nokia Connecting People sind eingetragene Marken der Nokia Corporation. Einführung Herzlichen Glückwunsch zum

Mehr

Verpackungsinhalt Produktansicht

Verpackungsinhalt Produktansicht Copyright 2012 RaidSonic Technology GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen des Inhaltes dieser Anleitung sind ohne Vorankündigung vorbehalten. Kein Teil dieser Anleitung darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

Presentation Draw. Bedienungsanleitung

Presentation Draw. Bedienungsanleitung Presentation Draw G Bedienungsanleitung Bitte bewahren Sie die gesamte Benutzerdokumentation für späteres Nachschlagen auf. In dieser Bedienungsanleitung bezieht sich der Begriff Zeiger auf den interaktiven

Mehr

IRISPen Air 7. Kurzanleitung. (ios)

IRISPen Air 7. Kurzanleitung. (ios) IRISPen Air 7 Kurzanleitung (ios) Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem IRISPen TM Air 7. Lesen Sie sich diese Anleitung durch, bevor Sie diesen Scanner und die Software verwenden.

Mehr

ANT+ remote. Bedienungsanleitung

ANT+ remote. Bedienungsanleitung ANT+ remote Bedienungsanleitung Bestandteile der ANT+remote Die ANT+remote besitzt drei Knöpfe, welche mit dem Symbolen (, & ) markiert sind. Zusätzlich befindet sich mittig eine rot-/ grüne Status-LED.

Mehr

USB/SD Autoradio SCD222

USB/SD Autoradio SCD222 USB/SD Autoradio SCD222 10004825 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise sorgfältig durch und

Mehr

Änderungen der Informationen und Angaben in diesem Benutzerhandbuch sind ohne Vorbenachrichtigung vorbehalten.

Änderungen der Informationen und Angaben in diesem Benutzerhandbuch sind ohne Vorbenachrichtigung vorbehalten. i - 1 Wichtige Angaben Änderungen der Informationen und Angaben in diesem Benutzerhandbuch sind ohne Vorbenachrichtigung vorbehalten. DER HERSTELLER ODER WIEDERVERKÄUFER KÖNNEN FÜR FEHLER ODER AUSLASSUNGEN

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG

Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG Inhalt Willkommen... 2 ÜBERSICHT... 3 VERBINDEN.... 5 Benutzung des.... 8 SUPPORT.... 11 Technische Daten... 12 1 Willkommen Vielen Dank für Ihren Kauf des. Wir hoffen,

Mehr

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung 22/12 /2014 (01) Übersicht 1. Technische Daten 2. Laden des AMG-Akku 3. Funktionen der Fernbedienung 4. Anschluss der DC-Steckverbindung 5. Einstellen

Mehr

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren.

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Bedienungsanleitung cocos-simple WHITE MP3-Player Wichtige Hinweise: Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Wir übernehmen

Mehr

Konfiguration von Beamer/Computer/digitaler Kamera

Konfiguration von Beamer/Computer/digitaler Kamera 1 Konfiguration von Beamer/Computer/digitaler Kamera 1 Fehlersuche Überprüfen Sie zunächst folgende Punkte: Kabel locker oder nicht eingesteckt Stromversorgung des Beamers (brennt Kontrolllämpchen?) Batterien

Mehr

DRF-A3 IEEE 1394 FireWire Adapter Schnellinstallationsleitfaden

DRF-A3 IEEE 1394 FireWire Adapter Schnellinstallationsleitfaden DRF-A3 IEEE 1394 FireWire Adapter Schnellinstallationsleitfaden DRF-A3 Schnellinstallationsleitfaden Vielen Dank, dass Sie die D-Link DRF-A3 PCI FireWire Upgradekarte gekauft haben. Dieser Leitfaden zeigt

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools WO.021, Version 1.0 5.10.2015 Kurzanleitung Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools Als Online Formulare werden in Word Vorlagen bezeichnet, welche neben einem gleichbleibenden Standard-Text auch

Mehr

Bedienung der Medientechnik im H51

Bedienung der Medientechnik im H51 Bedienung der Medientechnik im H51 Der H51 ist mit folgenden Medienkomponenten ausgestattet: 1 Beamer (1980x1200) Audioanlage mit Funkmikrofon Rednerpult mit Steuerung der Medientechnik Dokumentenkamera

Mehr

Alessi s.p.a. 28882 Crusinallo (VB) Italia Tel. 0039 0323 868611 - Fax 0039 0323 641605 www.alessi.com - E-mail: sac.alessi@alessi.

Alessi s.p.a. 28882 Crusinallo (VB) Italia Tel. 0039 0323 868611 - Fax 0039 0323 641605 www.alessi.com - E-mail: sac.alessi@alessi. Alessi s.p.a. 28882 Crusinallo (VB) Italia Tel. 0039 0323 868611 - Fax 0039 0323 641605 www.alessi.com - E-mail: sac.alessi@alessi.com SG67 W design Stefano Giovannoni 2004 SG67 W SG67 W A A C C D B D

Mehr

Hörsaal B1. Inhalt. Zuständigkeit Hausmeister. Allgemeine Hinweise zur Medientechnik

Hörsaal B1. Inhalt. Zuständigkeit Hausmeister. Allgemeine Hinweise zur Medientechnik Hörsaal B1 Inhalt Zuständigkeit Hausmeister Allgemeine Hinweise zur Medientechnik Bild des stationären Computer sowie das Bild vom Visualizer auf dem Beamer wiedergeben. Anschließen des Notebooks an den

Mehr

WOOFit KOPFHÖRER. Bedienungsanleitung

WOOFit KOPFHÖRER. Bedienungsanleitung WOOFit KOPFHÖRER Bedienungsanleitung 1 Danke Vielen Dank für den Kauf der WOOFit Kopfhörer von SACKit, ausgestattet mit Bluetooth & Geräuschunterdrückung. Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig

Mehr

DVWS-100H. * Änderungen des Designs und der Spezifikationen sind ohne Vorankündigung möglich.

DVWS-100H. * Änderungen des Designs und der Spezifikationen sind ohne Vorankündigung möglich. DVWS-100H Vielen Dank für den Erwerb unseres Produktes. Für einwandfreie Bedienung und Anwendung, lesen Sie diese Bedienungsanleitung bitte sorgfältig durch. * Änderungen des Designs und der Spezifikationen

Mehr

Blackwire C310-M/ C320-M

Blackwire C310-M/ C320-M Blackwire C310-M/ C320-M USB Corded Headset User Guide Contents Willkommen 3 Systemanforderungen 3 Benötigen Sie weitere Hilfe? 3 Lieferumfang 4 Grundladen zum Headset 5 Headset tragen 6 Kopfbügel anpassen

Mehr

Original Gebrauchsanleitung

Original Gebrauchsanleitung Original Gebrauchsanleitung LCD Monitor 12,7cm Gewerbering 26 86666 Burgheim Tel. +49 (0) 84 32 / 9489-0 Fax. +49 (0) 84 32 / 9489-8333 E-Mail: info@foto-walser.de www.foto-walser.de Seite 1 von 9 Lesen

Mehr

TASER CAM Rekorder Kurzanleitung

TASER CAM Rekorder Kurzanleitung TASER CAM Rekorder Kurzanleitung Wir gratulieren Ihnen zum Kauf eines TASER CAM Rekorders. Lesen Sie sich diesen Abschnitt durch, damit Sie das Gerät gleich einsetzen können. Der TASER CAM Rekorder kann

Mehr

Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung

Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung Kühlschrank weiß/weiß Artikel 123143 / 123142 / 123163 Allgemeines die Übersetzung

Mehr

Installationshandbuch für Für Windows 98SE, ME, 2000, XP und Vista

Installationshandbuch für Für Windows 98SE, ME, 2000, XP und Vista Installationshandbuch für Für Windows 98SE, ME, 2000, XP und Vista Schnellstartanleitung zur Installation und interaktiven Verwendung des mimio Xi mit einem Projektor 1 Überprüfen des Lieferumfangs mimio

Mehr

Multimedia-Netzwerk. Installationshandbuch

Multimedia-Netzwerk. Installationshandbuch Multimedia-Netzwerk Installationshandbuch 1 Inhaltsverzeichnis Wichtige Bemerkungen... 3 1..NewClass Komponenten... 4 1.1 NewClass Lehrer-Kontrollpult... 4 1.2 NewClass Lehrer-Kontroll-Pult: Zubehör...

Mehr

ZOOMAX AURORA HD Bildschirmlesegerät

ZOOMAX AURORA HD Bildschirmlesegerät ZOOMAX AURORA HD Bildschirmlesegerät Bedienungsanleitung Version 1.2, Stand: April 2013 ZOOMAX Technology, Inc. Email: sales@zoomax.co Website: www.zoomax.co Deutsche Distribution und Lokalisierung: Handy

Mehr

Store n Share für Bogart SE 3. Handbuch

Store n Share für Bogart SE 3. Handbuch Store n Share für Bogart SE 3 Handbuch Store n Share Handbuch 3 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...4 2. Installation / Programmstart....4 3. Was ist Store n Share....4 4. Bedienung...4 4.1 Festplatte

Mehr

Handbuch für den Besitzer

Handbuch für den Besitzer Handbuch für den Besitzer Owner s Guide December 6, 2010 NSOG-1.0-100 Legal 2 2 Rechtliche Hinweise Copyright 2011 Google Inc. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 2010 Google Inc. All rights reserved. Google,

Mehr

MS500H/TS513P Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen

MS500H/TS513P Digitalprojektor Benutzerhandbuch. Willkommen MS500H/TS513P Digitalprojektor Benutzerhandbuch Willkommen Inhaltsverzeichnis Wichtige Sicherheitshinweise...3 Einleitung...8 Leistungsmerkmale... 8 Lieferumfang... 9 Außenansicht des Projektors... 10

Mehr

Bedienungsanleitung Dual-Sensor-Alarm stabo HA-08 Art.- Nr. 51103 Damit Sie dieses Gerät optimal nutzen können und viel Freude daran haben, sollten Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig lesen. 2 Wichtig

Mehr

Acer FP855. LCD-Farbmonitor. Deutsch. 18.1 (45.9cm) LCD-Bildschirmgröße

Acer FP855. LCD-Farbmonitor. Deutsch. 18.1 (45.9cm) LCD-Bildschirmgröße Acer FP855 LCD-Farbmonitor 18.1 (45.9cm) LCD-Bildschirmgröße Deutsch Installation des Monitors 1 Dieser Monitor ist mit einer AutoErkennung-Stromversorgung für den Spannungsbereich 100~240V AC, 50~60Hz

Mehr

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Inhalt 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 4 2.1 Übersicht 4 2.2 Temperaturbereich und Luftfeuchtigkeit 5 2.3 Netzspannung und Schutzfunktionen 5 2.4 Sicherheitsstandards

Mehr

Bedienung der Video-Konferenz Anlage

Bedienung der Video-Konferenz Anlage Von Joel Brandeis An Datum 5. Oktober 2006 Anzahl Seiten BEDIENUNGSANLEITUNG VIDEOKONFERENZANLAGE.DOC [Anzahl] Betreff Bedienung der Video-Konferenz Anlage Inhaltsverzeichnis Basic - Grundeinstellungen

Mehr

Schulungspräsentation zur Erstellung von CEWE FOTOBÜCHERN

Schulungspräsentation zur Erstellung von CEWE FOTOBÜCHERN Schulungspräsentation zur Erstellung von CEWE FOTOBÜCHERN 2009 CeWe Color AG & Co OHG Alle Rechte vorbehalten Was ist das CEWE FOTOBUCH? Das CEWE FOTOBUCH ist ein am PC erstelltes Buch mit Ihren persönlichen

Mehr

AUFRÜSTEN IHRES NOTEBOOKS

AUFRÜSTEN IHRES NOTEBOOKS Kapitel 4 AUFRÜSTEN IHRES NOTEBOOKS In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie den Arbeitsspeicher und Hardware aufrüsten können. 4-1 BENUTZERHANDBUCH Aufrüsten der Festplatte Anmerkung: Einige IBM-Festplatten

Mehr

Easi-Speak Bedienungsanleitung

Easi-Speak Bedienungsanleitung Bitte bewahren Sie diese Anleitung zum späteren Nachschlagen auf. Das Easi-Speak enthält eine nicht austauschbare aufladbare Batterie. Nicht versuchen, die Batterie zu entfernen. Das Easi-Speak darf nicht

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den

Mehr

INSTALLATIONS ANLEITUNG TV-Adapter

INSTALLATIONS ANLEITUNG TV-Adapter INSTALLATIONS ANLEITUNG TV-Adapter 3 Inhalt Ziel dieses Leitfades 4 TV-Adapter Übersicht 5 Verbindung mit dem Stromnetz 6 Verbindung mit TV 7 Optionaler Adapter zur Verbindung mit TV 8 Vorbereitung des

Mehr

Welcome to a better way to play golf

Welcome to a better way to play golf 1 Pro Shop Guide Welcome to a better way to play golf Mit Ihrem Caddy erhalten Sie ein Handbuch. Diese Anleitung ersetzt das Handbuch NICHT und sollte in Verbindung mit dem gesamten Bedienungshandbuch

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE Sehr geehrter Kunde, wir beglückwünschen Sie zu Ihrer Wahl. Sie haben ein Produkt erworben, das nach den höchsten Standards der Automobilindustrie entwickelt und gefertigt

Mehr

JABRA Solemate Mini. Bedienungsanleitung. jabra.com/solematemini

JABRA Solemate Mini. Bedienungsanleitung. jabra.com/solematemini JABRA Solemate Mini Bedienungsanleitung jabra.com/solematemini 2013 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier enthaltenen Warenzeichen

Mehr

HP PSC 2100 All-in-One-Gerät - Quick Check

HP PSC 2100 All-in-One-Gerät - Quick Check HP PSC 2100 All-in-One-Gerät - Quick Check Abschnitt A: Kann das Gerät gestartet werden? Abschnitt B: Kann mit dem Gerät gedruckt werden? Abschnitt C: Wird Papier aus dem Zufuhrfach eingezogen? Abschnitt

Mehr

Vielen Dank für Ihren Einkauf unserer Videokamera Wi-Fi. Lesen Sie. bitte sorgfältig die Gebrauchsanweisung, um die Funktion grösst zu

Vielen Dank für Ihren Einkauf unserer Videokamera Wi-Fi. Lesen Sie. bitte sorgfältig die Gebrauchsanweisung, um die Funktion grösst zu Vielen Dank für Ihren Einkauf unserer Videokamera Wi-Fi. Lesen Sie bitte sorgfältig die Gebrauchsanweisung, um die Funktion grösst zu verwenden und die Lebensdauer des Produktes verlängern zu können. Aussehen

Mehr

Nokia Mini-Lautsprecher MD-8 9209474/1

Nokia Mini-Lautsprecher MD-8 9209474/1 Nokia Mini-Lautsprecher MD-8 9209474/1 7 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und das Logo für Nokia Original-Zubehör sind Marken bzw. eingetragene Marken der Nokia Corporation.

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. für die Transferpresse. Secabo TM1

BEDIENUNGSANLEITUNG. für die Transferpresse. Secabo TM1 BEDIENUNGSANLEITUNG für die Transferpresse Secabo TM1 Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer Secabo Transferpresse! Damit Sie mit Ihrem Gerät reibungslos in die Produktion starten können, lesen Sie sich

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter. www.rwe-smarthome.de

Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter. www.rwe-smarthome.de Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter www.rwe-smarthome.de Inhaltsverzeichnis 1. Hinweise zu dieser Bedienungsanleitung... 4 2. Benutzte Symbole... 4 3. Gefahrenhinweise... 5 4. Funktion...

Mehr

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN. Bedienungsanleitung für die Technik des Medientheaters. Raum 0.01, GEO47. Erstellt von Sean Prieske

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN. Bedienungsanleitung für die Technik des Medientheaters. Raum 0.01, GEO47. Erstellt von Sean Prieske HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN Bedienungsanleitung für die Technik des Medientheaters Raum 0.01, GEO47 Erstellt von Sean Prieske Leiterin des Medientheaters: PD Dr. Eleonore Kalisch eleonore.kalisch@culture.hu-berlin.de

Mehr

Dell XPS One 2710 Benutzerhandbuch

Dell XPS One 2710 Benutzerhandbuch Dell XPS One 2710 Benutzerhandbuch Computermodell: XPS One 2710 Vorschriftenmodell: W06C Vorschriftentyp: W06C001 Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnhinweise ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG macht auf wichtige

Mehr

Präsentationen vorführen

Präsentationen vorführen 13 Präsentationen vorführen In diesem Kapitel: Bildschirmpräsentationen starten und beenden Durch die Folien navigieren Mit Stift und Anmerkungen arbeiten Die Folien sind erstellt, die Präsentation eingerichtet,

Mehr

4x 3.5" HDD CASE with esata & USB 3.0 Model: QB-35US3-6G black

4x 3.5 HDD CASE with esata & USB 3.0 Model: QB-35US3-6G black ENERGY + 4x 3.5" HDD CASE with & USB 3.0 Model: QB-35US3-6G black Diagramm FUNKTIONSTASTEN INTERFACE (USB / ) SYNC FAN (Lüfter) Power Druckknopf zum Öffnen SMART FAN Lufteinlass zur Wärmeableitung Leicht

Mehr

Kohlenmonoxid-Sensor SC\1B

Kohlenmonoxid-Sensor SC\1B Kohlenmonoxid-Sensor SC\1B Handbuch Vielen Dank für den Kauf unseres Produktes. Vor der Inbetriebnahme des Gerätes, lesen Sie die Bedienungs- und Wartungsanleitung. Der Hersteller haftet nicht für Schäden,

Mehr

GOCLEVER DVR SPORT SILVER BEDIENUNGSANLEITUNG

GOCLEVER DVR SPORT SILVER BEDIENUNGSANLEITUNG GOCLEVER DVR SPORT SILVER BEDIENUNGSANLEITUNG BESUCHEN SIE UNS AUF WWW.GOCLEVER.COM UND LERNEN SIE UNSERE ANDEREN PRODUKTE TAB, NAVIO, DVR, DVB-T KENNEN Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor der

Mehr

Krämer Automotive KR-G6+ Radio-Navigationssystem. Werkstattguide

Krämer Automotive KR-G6+ Radio-Navigationssystem. Werkstattguide Krämer Automotive KR-G6+ Radio-Navigationssystem Werkstattguide Impressum Krämer Automotive Systems GmbH Ludwig-Erhard-Str. 2 72760 Reutlingen Internet: www.kraemerautomotive.com Stand 2013 Copyright

Mehr

Modem und LAN (Local Area Network)

Modem und LAN (Local Area Network) Modem und LAN (Local Area Network) Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Hewlett-Packard ( HP ) haftet nicht für technische oder redaktionelle Fehler oder Auslassungen

Mehr

mlab Geräte 09.02.16 Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau

mlab Geräte 09.02.16 Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau mlab Geräte 09.02.16 Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau Inhalt 1 1. SMART Display 1. Einschalten 2. Steuerung und Bedienung 3. Anschluss externer Geräte (z.b. eines Laptops) 4. Ausschalten

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

HDS-5 und HDS-7. Kurzanleitung. Funktionstasten. Erstellen einer Mann-über-Bord-Position (Man Overboard, MOB):

HDS-5 und HDS-7. Kurzanleitung. Funktionstasten. Erstellen einer Mann-über-Bord-Position (Man Overboard, MOB): 988-0176-25_A HDS-5 und HDS-7 Kurzanleitung Funktionstasten HDS funktioniert weitestgehend wie andere Lowrance-Produkte. Es gibt jedoch einige Änderungen, mit denen die Bedienung noch weiter vereinfacht

Mehr

2.1-Kanal Lautsprechersystem für iphone/ipod. Bedienungsanleitung

2.1-Kanal Lautsprechersystem für iphone/ipod. Bedienungsanleitung M6 2.1-Kanal Lautsprechersystem für iphone/ipod Bedienungsanleitung WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE Bitte lesen Sie diese Anleitungen vollständig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Bewahren Sie

Mehr

BENUTZEN SIE DAS SYSTEM AUSSCHLIESSLICH BEIM ZURÜCK- SETZEN; WÄHREND DER FAHRT MUSS ES AUSGESCHALTET SEIN!

BENUTZEN SIE DAS SYSTEM AUSSCHLIESSLICH BEIM ZURÜCK- SETZEN; WÄHREND DER FAHRT MUSS ES AUSGESCHALTET SEIN! D PARK35 RÜCKFAHRKAMERA UND SENSOREN Das System besteht aus Monitor, Kamera und 4 Ultraschallsensoren. Es trägt zur Verkehrssicherheit bei, da es optimale Rücksicht bietet. Die Nutzung sollte stets gemeinsam

Mehr

Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230

Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230 Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230 1. Installation Modem Wichtige Hinweise zum Start Zu Ihrer Sicherheit: Das Kabelmodem darf nur an der vereinbarten Installationsadresse genutzt werden, da andernfalls

Mehr

MP620 / MP720 / MP720p Digitalprojektor Mainstream-Serie Benutzerhandbuch. Willkommen

MP620 / MP720 / MP720p Digitalprojektor Mainstream-Serie Benutzerhandbuch. Willkommen MP620 / MP720 / MP720p Digitalprojektor Mainstream-Serie Benutzerhandbuch Willkommen Copyright Copyright 2006 BenQ Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf ohne vorherige schriftliche

Mehr

+49 (0)251 2080 6900 support@paxton-gmbh.de

+49 (0)251 2080 6900 support@paxton-gmbh.de 06/06/2014 Ins-30202-D Net2 Entry - Monitor Paxton Technischer Kundendienst: Bitte sprechen Sie Ihren Lieferanten an oder wenden Sie sich an unseren Support. +49 (0)251 2080 6900 support@paxton-gmbh.de

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

Update Anleitung I-STAT unter Windows 8 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden

Update Anleitung I-STAT unter Windows 8 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Update Anleitung I-STAT unter Windows 8 WICHTIG > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Aktivierung der Barcodelesefunktion am VetScan I-STAT 1 1. VetScan

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Gelenkarmmarkise. Sunset, Suncare, Sunshine, Sunpower

BENUTZERHANDBUCH. Gelenkarmmarkise. Sunset, Suncare, Sunshine, Sunpower BENUTZERHANDBUCH Gelenkarmmarkise Sunset, Suncare, Sunshine, Sunpower Wichtige Sicherheitsvorkehrungen WARNHINWEIS: ES IST WICHTIG FÜR IHRE PERSÖNLICHE SICHERHEIT, DIESEN ANWEISUNGEN FOLGE ZU LEISTEN.

Mehr

Feuerkunst Benutzerhandbuch : PyroOperator PC- Interface 01/2014. Benutzerhandbuch. PyroOperator PC- Interface V1.0

Feuerkunst Benutzerhandbuch : PyroOperator PC- Interface 01/2014. Benutzerhandbuch. PyroOperator PC- Interface V1.0 Benutzerhandbuch PyroOperator PC- Interface V1.0 Vielen Dank für den Erwerb unseres Zündsystems. Wir wünschen ihnen viel Spaß, bitte beachten sie die Sicherheitshinweise. Dieses Zündsystem wurde für die

Mehr

W750/W770ST Digitalprojektor Home-Cinema-Serie Benutzerhandbuch

W750/W770ST Digitalprojektor Home-Cinema-Serie Benutzerhandbuch W750/W770ST Digitalprojektor Home-Cinema-Serie Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis Wichtige Sicherheitshinweise...3 Überblick...7 Lieferumfang...7 Austausch der Batterien der Fernbedienung...8 Reichweite

Mehr

KERAMISCHER THERMOVENTILATOR

KERAMISCHER THERMOVENTILATOR DE KERAMISCHER THERMOVENTILATOR INSTALLATIONS- UND GEBRAUCHSANWEISUNGEN Lesen Sie die vorliegenden Gebrauchsanweisungen aufmerksam durch, bevor Sie das Gerät installieren, in Betrieb nehmen oder warten.

Mehr

Bedienungsanleitung Externes Universal-USB-Ladegerät Nokia DC-18

Bedienungsanleitung Externes Universal-USB-Ladegerät Nokia DC-18 Bedienungsanleitung Externes Universal-USB-Ladegerät Nokia DC-18 Ausgabe 1.3 DE Komponenten Machen Sie sich mit Ihrem externen Ladegerät vertraut. 1 Micro-USB-Anschluss 2 Anschlussgriff 3 Akkuladestandsanzeige

Mehr

Für eine zuverlässige Leistung wird ein mit dem IBM kompatiblen PC-System mit den folgenden Merkmalen empfohlen. ATAPI/E-IDE-Laufwerke:

Für eine zuverlässige Leistung wird ein mit dem IBM kompatiblen PC-System mit den folgenden Merkmalen empfohlen. ATAPI/E-IDE-Laufwerke: EINFÜHRUNG Vielen Dank für Ihre Wahl dieses DVD-ROM-Laufwerkes. Lesen Sie dieses Handbuch durch, bevor Sie das Laufwerk in Betrieb nehmen. In diesem Handbuch wird das Aufstellen und das Installieren des

Mehr

Shimo Nostalgieradio USB/SD. Artikel Nr. 4425863

Shimo Nostalgieradio USB/SD. Artikel Nr. 4425863 Artikel Nr. 4425863 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Einführung...2 Bestimmungsgemäße Verwendung...2 Sicherheitshinweise...3 Bestandteile des Shimo Nostalgieradios...4 Bedienfeld Vorderseite (A1)...5 Bedienfeld

Mehr

MINOWA, Nostalgieradio mit USB. Artikel Nr. 6372848

MINOWA, Nostalgieradio mit USB. Artikel Nr. 6372848 Nostalgieradio mit USB Artikel Nr. 6372848 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise...3 Einführung...4 Verwendete Symbole in dieser Bedienungsanleitung...4 Bestimmungsgemäße Verwendung...4 Vor der

Mehr

Verwenden Sie nur ein abgeschirmtes IEEE 1284-kompatibles paralleles Datenkabel bzw. ein USB-Kabel, das nicht länger als 1,8 m ist.

Verwenden Sie nur ein abgeschirmtes IEEE 1284-kompatibles paralleles Datenkabel bzw. ein USB-Kabel, das nicht länger als 1,8 m ist. Für Windows XP-Benutzer PC-Anschluss und Software-Installation Bevor Sie beginnen Falls notwendig, kaufen Sie bitte das passende Datenkabel zum Anschluss des Gerätes an den Computer (parallel oder USB).

Mehr

Nokia N76-1. Erste Schritte. 9254305 Ausgabe 2 DE

Nokia N76-1. Erste Schritte. 9254305 Ausgabe 2 DE Nokia N76-1 Erste Schritte 9254305 Ausgabe 2 DE Tasten und Komponenten (Telefon auf- und zugeklappt) In diesem Dokument als Nokia N76 bezeichnet. 1 Vorspultaste 2 Wiedergabe/Pause-Taste 3 Rückspultaste

Mehr