Lars Müller Publishers 2014 /2015. Architektur Design Fotografie Kunst Gesellschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lars Müller Publishers 2014 /2015. Architektur Design Fotografie Kunst Gesellschaft"

Transkript

1 Lars Müller Publishers 2014 /2015 Architektur Design Fotografie Kunst Gesellschaft

2 Unser Programm 2014 /2015 ist dem Aufbereiten relevanter Themen, dem Sichtbarmachen wegweisender Ideen und der Pflege des Buches als kostbares Objekt verpflichtet. Mit der Reihe OfficeUS, den Publikationen zum US-Pavillon, und Elements of Venice waren wir am Architekturereignis des Jahres, der Biennale in Venedig, beteiligt und tragen zur Diskussion der dort aufgebrachten Themen bei. Grafische Poesie und von grossem Anwendernutzen für Architekten und Landschaftsarchitekten ist die Baum- Sammlung in der Bildbibliothek Neubau Forst Catalogue; mit SQM: The Quantified Home, 100 Jahre Schweizer Grafik und 100 Jahre Schweizer Design schauen wir zurück und voraus; in Büchern wie Sensing the Future: Moholy-Nagy, die Medien und die Künste und Max Bill. Sicht der Dinge finden wir einen neuen, überraschenden Zugang zum Werk von zwei der Grossen aus den Bereichen Kunst und Gestaltung; und in Landschaft als Wunderkammer zeigt Günther Vogt, dass man Lanschaftsarchitektur auch in einem Lesebuch sichtbar machen kann. Neben Design und Architektur ist der Verlag der Fotografie verbunden. Wir freuen uns über das Erscheinen von Annelies Štrbas Noonday und Christian Vogts it was always there, it's just grown stronger. Die Bücher unserer Backlist, die seit ihrem Erscheinen nichts an Aktualität verloren haben, stellen das Buch als nachhaltiges Medium zur Vermittlung relevanter Inhalte unter Beweis. Lassen Sie sich vom Forschungseifer, vom Enthusiasmus und vom kritischen Blick unserer Autoren anstecken, und entdecken Sie neue Denkweisen und Ideen. Lars Müller Publishers Foto: Vera Lutter

3 Giulia Foscari ELEMENTS OF VENICE Mit einem Vorwort von Rem Koolhaas Design: Giulia Foscari und Integral Lars Müller 12 16,7 cm, 696 Seiten 1200 Abbildungen, Softcover 2014, ISBN , Englisch EUR 29. CHF 36. Der stets im Wandel begriffene Charakter Venedigs wird in Elements of Venice anhand der Analyse einzelner Architekturelemente verdeutlicht. Dieser Band wurde als Forschungsprojekt parallel zu Fundamentals der Ausstellung zur 14. Architekturbiennale Venedig, kuratiert von Rem Koolhaas entwickelt. Er ermöglicht Erkenntnisse über venezianische Fassaden, Treppen, Korridore, Böden, Dachschrägen, Decken, Türen, Herdstellen, Fenster, Balkone und Wände. Als «Produkte nicht nur des Geistes, sondern auch gesellschaftlicher Organisationsformen» werden die einzelnen Elemente aus dem pittoresken Kontext Venedigs herausgelöst. Mit einer Kombination aus Zeichnungen, Fotografien, Gemälden, Collagen, Filmstills und Zitaten wird der Leser an eine radikal neue Sicht auf Venedig herangeführt. Der Guide ermöglicht es, die fundamentalen Verän derungen zu verstehen, die Venedig in den vergangenen Jahrhunderten geformt haben. Denn die Stadt, die zumindest in architektonischer Hinsicht als auf Ewigkeit «eingefroren» erscheint, hat trotz des hemmenden Leitspruchs Com era, dov era (Wie es war, wo es war) eine beispiellose städtebauliche Entwicklung durchlaufen. 2 Architektur 3

4 OFFICEUS OFFICEUS ATLAS (REPOSITORY) OfficeUS, der Pavillon der USA an der 14. Architekturbiennale in Venedig, beleuchtet die Geschichte der US-amerikanischen Architektur aus dem Blickwinkel des Exports, und stellt sie in zwei neue, miteinander verbundene Kontexte, genannt «Office» und «Repository». Innerhalb des «Repository» werden tausend Projekte von im Ausland tätigen US-Büros aus den vergangenen hundert Jahren in chronologischer Anordnung präsentiert. Diese Projekte erzählen die miteinander verflochtenen Geschichten von US-amerikanischen Firmen, Typologien und Technologien, und illustrieren die Entwicklung der Modernisierung und deren globaler Reichweite. Im Rahmen des «Office» beschäftigen sich verschiedene Gastexperten im Lauf der Biennale eingehend mit den im «Repository» vorgestellten Projekten; sie nehmen also dieses Archiv als Basis, um den US-amerikanischen Beitrag zur globalen Architekturtheorie der vergangenen hundert Jahre zu diskutieren, zu kritisieren, mitunter auch zu dekonstruieren und neu zu betrachten. OfficeUS wird von Eva Franch i Gilabert, Ana Miljački und Ashley Schafer kuratiert. Als Pro duzenten fungieren Storefront for Art and Architecture, PRAXIS journal, Studenten des MIT Department of Architecture und der Knowlton School der Ohio State University, Leong Leong, Pentagram, Natasha Jen, CASE, Lars Müller, Architizer und CLOG. OFFICEUS MANUAL OFFICEUS NEW WORLD erscheinen im Januar und April Design: Pentagram cm, 1216 Seiten ca Abbildungen, Softcover 2014, ISBN , Englisch EUR 50. CHF 60. Herausgegeben von Eva Franch i Gilabert, Ana Miljački, Ashley Schafer, Michael Kubo OfficeUS Atlas versammelt ein Archiv von fast 1000 Architektur-Projekten und dokumentiert die Geschichte der im Ausland tätigen amerikanischen Büros von 1914 bis heute. Die Beschreibungen der einzelnen Büros und ihrer Projekte werden mit einer Fülle an Fotografien und Architekturzeichnungen ergänzt. Design: Pentagram cm, 272 Seiten ca. 640 Abbildungen, Softcover 2014, ISBN , Englisch EUR 25. CHF 30. OFFICEUS AGENDA (CATALOGUE) Herausgegeben von Eva Franch i Gilabert, Ana Miljački, Ashley Schafer, Michael Kubo, Amanda Reeser Lawrence Die OfficeUS Agenda dokumentiert die Arbeit von US-amerikanischen Firmen in den vergangenen hundert Jahren, analyisert sie und hinterfragt sie vor dem Hintergrund der neusten Erkenntnisse zu Stadtplanung und Archtitektur. Die Vergangenheit wird als Basis verstanden, auf der neue und zukunftsweisende Erkenntnisse gewonnen werden können und müssen. Unter anderem mit Beiträgen von Barry Bergdoll, Beatriz Colomina, Jorge Otero- Pailos und Keller Easterling. FORMLESS Storefront for Art and Architecture Manifesto Series 1 Design: Pentagram 12,5 19,5 cm, 188 Seiten 107 Abbildungen, Softcover 2013, ISBN , e EUR 15. CHF 18. DOUBLE Storefront for Art and Architecture Manifesto Series 2 Design: Pentagram 12,5 19,5 cm, 164 Seiten 402 Abbildungen, Softcover 2013, ISBN , e EUR 15. CHF 18. Herausgegeben von Garrett Ricciardi und Julian Rose Die Versuche, dem Gegenständlichen zu Entkommen, sind so alt wie die Architektur selbst. Doch die Frage der Formlosigkeit gewinnt an Aktualität, insbesondere im Diskurs über die «formlose» Qualität der Stadt. Auch wenn ein Teil der Anziehungskraft des Formlosen darauf beruht, dass es auf architektonischer Ebene noch nicht theoretisch gefasst wurde, unternimmt Formless diesen Versuch. Herausgegeben von Serkan Özkaya Double enthält Beiträge von Künstlern, Architekten, Historikern und Kulturtheoretikern, die die Einflüsse, Triebfedern und Implikationen von Kopie und Vervielfältigung untersuchen. Der Vorgang des Kopierens war schon immer gesellschaftlichen und bürokratischen Sank tionen oder gar Strafen unterworfen, um Innovationen zu schützen. Die Publikation untersucht das Potenzial, das dem Akt des Kopierens inne wohnt. 4 Architektur 5

5 THE INEVITABLE SPECIFICITY OF CITIES Herausgegeben vom ETH Studio Basel 17,6 24 cm, ca. 320 Seiten ca. 300 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Englisch EUR 50. CHF 60. Was ist eine Stadt? Wodurch definiert sich ihre Spezifität? Was macht ihre Qualitäten aus? Eine Vielzahl von Akteuren interagieren im urbanen Raum, wobei sie Transformationsprozesse auslösen, die oftmals disparate Ziele haben. Deshalb verläuft die Entwicklung der heutigen Stadt nicht linear, und der Prozess einer globalen Urbanisierung mündet keineswegs in einem homogenen urbanen Raum. The Inevitable Specificity of Cities untersucht unter der Verwendung der Kategorien «Territorium», «Macht» und «Differenz» verschiedene Städte und urbane Räume wie die Kanarischen Inseln, Hong Kong und Nairobi. Diese Fallstudien machen die Geografien und sozialen Eigenheiten dieser Orte sichtbar. Mit Beiträgen von Roger Diener, Mathias Gunz, Manuel Herz, Jacques Herzog, Rolf Jenni, Marcel Meili, Shadi Rahbaran, Christian Schmid und Milica Topalovic. Shadi Rahbaran und Manuel Herz NAIROBI, KENYA Migration Shaping the City Design: ETH Studio Basel und Integral Lars Müller 17,5 24 cm, 176 Seiten 211 Abbildungen, Hardcover 2013, ISBN , e EUR 24. CHF 29. Herausgegeben vom ETH Studio Basel Nairobi hat sich zu einer der vielfältigsten und internationalsten Städte überhaupt entwickelt. Migration war dabei eine treibende Kraft. Durch Nairobis politische Entwicklung vom Kolonialismus zur Unabhängigkeit hat Migration ethische, räumliche und ökonomische Unterschiede forciert und zur Herausbildung einer komplexen Machtstruktur geführt. Das Buch dokumentiert die radikal unterschiedlichen urbanen Mustern der Stadt. FROM CAMP TO CITY Refugee Camps of the Western Sahara Design: ETH Studio Basel und Integral Lars Müller 17,6 24 cm, 512 Seiten 1172 Abbildungen, Hardcover 2013, ISBN , e EUR 50. CHF 60. Herausgegeben von Manuel Herz In Zusammenarbeit mit ETH Studio Basel From Camp to City untersucht das Thema des Flüchtlingslagers im Kontext von Urbanismus und Architektur. Am Beispiel der Flüchtlingslager in der algerischen Wüste, in denen die aus der West-Sahara stammenden Sahrauis seit über drei Jahrzehnten leben, nimmt das Buch das «Städtische» dieser Orte in den Blick und thematisiert zugleich die Problematik dieser «Grenzfälle» des Urbanen. 6 Architektur 7

6 Maria Giuseppina Grasso Cannizzo LOOSE ENDS Ma Yansong SHANSHUI CITY Herausgegeben von Sara Marini In Zusammenarbeit mit aut. architektur und tirol Mit Beiträgen von Raoul Bunschoten, Pippo Ciorra, Marco De Michelis, Rainer Köberl, Sara Marini. Mit Fotografien von Hélène Binet, Armin Linke und Giulia Bruno Design: Maria Giuseppina Grasso Canizzo und Integral Lars Müller 16,8 24 cm (Box), 412 Seiten, 206 Blätter 877 Abbildungen, Box 2014, ISBN , Englisch EUR 40. CHF 48. Maria Giuseppina Grasso Cannizzo hat für ihre Arbeit zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Trotzdem gilt sie weiterhin als Geheimtipp. Ihre Entwurfsmethodik beruht auf der Analyse des städtebaulichen und landschaftlichen Kontextes und der Auseinandersetzung mit der spezifischen «Geschichte» jedes einzelnen Projekts. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse übersetzt sie in minimale, selbstbewusste und radikale Konzepte, die letztlich immer offen für jene Veränderungen bleiben, die das Leben und der Lauf der Zeit mit sich bringen. Die nun erschienene erste umfangreiche Mono grafie ist zugleich ein konzeptionelles Manifest. Versammelt in einer schwarzen Box bieten lose Blätter einen Einblick in die Entwurfstechnik der Architektin. Design: Kenya Hara 17,8 31 cm, 208 pages 99 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Englisch EUR 49. CHF 59. Shanshui City ist das neuste Buch des Gründers von MAD Architects, Ma Yansong. Die Veröffentlichung der Publikation im Oktober 2014 feiert das zehnjährige Bestehen von MAD Architects. Mas poetische und präzise Sprache zeichnet die Entwicklung, den Entwurf und die Philosophie seiner Idealstadt «Shanshui City» nach, der die Idee zu Grunde liegt, dass «es die Aufgabe der Architekten ist, ein neues Ideal der zukünftigen Stadt zu entwerfen, um so ein urbanes Umfeld zu schaffen, das einerseits die Annehmlichkeiten der modernen Stadt und andererseits die althergebrachte östliche Natur-Faszination miteinander vereint.» Entworfen in stetiger Auseinandersetzung mit der Natur, steht «Shanshui City» für den chinesischen Blick auf eine ideale Welt. Für eine Weltanschauung also, die das alltägliche Leben der Menschen mit dem Impuls vereint, in der Natur nach spiritueller Zuflucht zu suchen. Doch die «Shanshui City» ist weder bloss ein weiteres Modell einer Ökooder Gartenstadt, noch geht es ihrem Entwerfer darum, natürliche Formen, wie zum Beispiel Berge, in die Stadtgestaltung miteinzubeziehen. Nein, diese Stadt ist gleichsam die Verkörperlichung der (und Antwort auf die) Sehnsucht des Menschen mit der Natur und dem damit verbundenen Wunsch nach innerer Erfüllung. 8 Architektur 9

7 Stefan Gandl BAU FORST CATALOGUE Urban Tree Collection for the Modern Architect & Designer Entwickelt und herausgegeben von Neubau Design: Neubau cm, 384 Seiten 765 vollfarbige Abbildungen (davon 315 HD- Bitmap Tree Masks, 51 HD Vector Trees, 72 Abbildungen Rinden, 144 Abbildungen Dokumentation), Hardcover 2014, ISBN , Englisch EUR 50. CHF 60. Neubau Forst Catalogue versammelt eine Auswahl an freigestellten Baum silhouetten und -skulpturen, die in jahrelanger Hand arbeit aus ihrem ursprünglichen urbanen Berliner Umfeld digital herausgelöst wurden. Das so gewonnene Bildmaterial unterscheidet sich durch seinen Umfang, eine herausragende Detail-Qualität und einer exzellenten Bildauflösung von herkömmlichen digitalen Autotracing-Baumbibliotheken. Die systematisch fotografisch dokumentierten Bäume erhalten durch den Auswahlprozess des Büros Neubau eine zeitlose Allgemeingültigkeit und werden so für künftige Visualisierungen universell einsetzbar. Aus den existierenden Baumfreistellern, die sowohl vor dunkle als auch helle Hintergründe jeglicher Art gesetzt werden können, wurden ausserdem «Baummodule» herausgelöst. Die Kombinationsmöglichkeiten von Readyto-use-Bäumen mit verschiedenen Modulen sind unendlich. 10 Architektur 11

8 GÜNTHER VOGT LANDSCHAFT ALS WUNDERKAMMER Fragen nach einer Haltung Herausgegeben von Rebecca Bornhauser und Thomas Kissling, Lehrstuhl Günther Vogt, Departement Architektur, ETH Zürich cm, 244 Seiten 64 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Deutsch 2014, ISBN , Englisch EUR 24. CHF 29. Anknüpfend an eine Architektentradition, Erfahrung in Gesprächsform zu vermitteln, gewährt dieser Textband Einblicke in die Ideen, Methoden und Erinnerungen von Günther Vogt und stellt auch die Frage nach der Haltung dieses Landschaftsarchitekten, der zu den innovativsten unserer Zeit gehört. An fünf Schauplätzen spricht Günther Vogt über aktuelle Themen der Landschaftsarchitektur, ihr Verhältnis zur Architektur und zur Stadt, über seine Lehre an der ETH Zürich und die Arbeit von Vogt Landschaftsarchitekten; er bescheibt, wieso die Landschaft für ihn einer Wunderkammer gleichkommt, erzählt, wie er Einzelteile sammelt, miteinander in Beziehung setzt und neu arrangiert. Und vor dem Auge des Lesers entfaltet sich eine Welt, in der die fehlende Gesamtheit der Landschaft kein Verlust sondern ein Gewinn bedeutet. «... Ich war gerade bei Regen in einer Landschaft und kam zu dem Schluss, dass die Bedeutung der Sonne überbewertet wird eine Landschaft ist bei Regen atmosphärischer als bei Sonnenschein. Diese Erweiterung der Wahrnehmung lassen wir jedoch nur selten zu.» Günther Vogt Günther Vogt MINIATURE AND PANORAMA Vogt Landscape Architects Projects ,5 24 cm, 608 Seiten 1250 Abbildungen, Softcover 2012, ISBN , e EUR 58. CHF 75. Anhand übergeordneter Themen der Landschaftsarchitektur (Landschaft, Park, Platz, Garten, Promenade, usw.) beschreibt Günther Vogt die theoretischen Grundlagen, die den Projekten von Vogt Landschaftsarchitekten zugrunde liegen. In den letzten Jahren hat das Büro internationale Projekte in Europa und den USA realisiert, darunter unter anderen auch den neuartigen Stadtpark für die Tate Modern in London (mit Herzog & de Meuron). Alice Foxley DISTANCE & ENGAGEMENT Walking, Thinking and Making Landscape 24 16,5 cm, 456 Seiten 1000 Abbildungen, Hardcover 2010, ISBN , e EUR 50. CHF 65. Günther Vogt und sein Team erforschen die Möglichkeiten, einen unge stalteten Ort in eine Landschaft zu ver wandeln. Sie befragen konkrete Orte und das, was sie dort sehen. Der Prozess beginnt in der Landschaft und endet mit einer Landschaft. Die Autorin beschreibt die Ergebnisse der Begegungen, Forschungen und praktischen Umsetzungen in Projekten von Vogt Landschaftsarchitekten. 12 Architektur 13

9 NICHOLAS HAWKSMOOR: LONDON CHURCHES Herausgegeben von Mohsen Mostafavi Fotografien von Hélène Binet cm, 168 Seiten 119 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Englisch EUR 38. CHF 45. Die Arbeiten des britischen Architekten Nicholas Hawksmoor (ca ) gelten als wichtige Beiträge zur britischen und europäischen Baukultur. Allerdings gibt es wenige Bilddokumente und visuelle Analysen seiner Werke. Nicholas Hawskmoor: London Churches unterzieht Hawksmoores Architektur einer Neubewertung unter dem Blickwinkel der Stadtplanung. Im Zentrum der Publikation steht eine Serie bedeutender Londoner Kirchen, die der Architekt zu Beginn des 18. Jahrhunderts gestaltete. Wichtiges Unterscheidungskriterium dieser Kirchen sind ihre Türme, die sich durch unterschiedlichste Formen auszeichnen. Hawksmoor liess sich zwar von der Architektur der Antike inspirieren, doch wurde sein Werk zu Lebzeiten als radikal und zeitgenössisch wahrgenommen. Für den vorliegenden Band hat die Fotografin Hélène Binet die verbliebenen sieben Kirchen in London detailliert dokumentiert. Ihre präzisen Schwarzweissfotos zeigen die Schönheit von Hawksmoors Architektur, wobei besonders die unterschiedlichen Massstäbe, Innenräume, Texturen und Materialien hervorgehoben werden. 14 Architektur 15

10 Deane Simpson YOUNG-OLD Urban Utopias of an Aging Society Design: Studio Joost Grootens cm, 576 Seiten 270 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Englisch EUR 40. CHF 48. In Young-Old werden architektonische und städtebauliche Veränderungen untersucht, die sich als Konsequenz einer der wichtigsten demografischen Entwicklungen unserer Zeit abzeichnen: Dem Altern der Bevölkerung. In den verschiedenen Phasen und Kategorien des Alt-Seins wird die Gruppe, die als «die jungen Alten» bekannt ist, als ein signifikanter Nährboden identifiziert, auf dem experimentelle Formen der Engstirnigkeit und Eigenheit, des Kollektivs und der Gestaltung des Lebensumfelds gedeihen. In Young-Old werden latent vorhandene stadtplanerische und architektonische Neuerscheinungen aufgespürt, untersucht und in ihren realitätsfernen, durchaus auch emanzipatorischen Dimensionen sichtbar gemacht. Reich mit Zeichnungen, Plänen und Fotos ausgestattet, dokumentiert der Band eine ganze Bandbreite entsprechender Phänomene: Von den vollständig im Golf-Cart befahrbaren urbanen Landschaften, über die weltgrösste Alterssiedlung in Florida, bis zu den mononationalen urbanizaciones im «Altersheim Europas» an der Costa del Sol bis zur holländischen Themensiedlung Huis Ten Bosch im Süden Japans. GLOBAL PRAYERS Contemporary Manifestations of the Religious in the City Design: Image Shift 16,5 24 cm, 656 Seiten 410 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , e EUR 35. CHF 42. Herausgegeben von Jochen Becker, Katrin Klingan, Stephan Lanz und Kathrin Wildner Religiöse Gemeinschaften schreiben sich architektonisch, sozial und politisch in die Städte ein. Global Prayers untersucht die wechselseitigen Einflüsse von Religion und Urbanität sowie die Erscheinungsformen des Religiösen in den Metropolen. Essays, Gespräche und Repor tagen erkunden wie urbane Religion und religiöse Urbanität entstehen. 16 Architektur 17

11 Kenneth Frampton A GENEALOGY OF MODERN ARCHITECTURE A Comparative Critical Analysis of Built Form Herausgegeben von Ashley Simone 24 16,5 cm, 320 Seiten ca. 500 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Englisch EUR 36. CHF 45. A Genealogy of Modern Architecture ist ein Referenzwerk zur Architektur der Moderne von Kenneth Frampton, einem der bedeutendsten zeitgenössischen Architekturtheoretiker weltweit. Konzipiert als Genealogie der Architektur des 20. Jahr hunderts zwischen 1924 und 2000, umfasst die Publikation 16 ver gleichende Analysen bedeutender moderner Bauten, unter anderem Ausstellungs pavillons, Privathäuser, Bürogebäude und diverse Beispiele der Architektur öffent licher Institutionen. Die Gebäude werden anhand ihrer räumlichen Hierarchien, Erschliessungsstrukturen und baulichen Details verglichen. Jeweils zwei Typen werden paarweise analysiert, um Ähnlichkeiten und Unterschiede sichtbar zu machen, wobei deutlich wird, wie das Erbe der Moderne auf unterschiedliche Weise interpretiert wurde. Mit seinen zahlreichen Abbildungen ist A Genealogy of Modern Architecture ein neues architektonisches Standardwerk, das in keiner Architekturausbildung fehlen sollte. L.A. [ TEN ] Interviews on Los Angeles Architecture 1970s 1990s Design: Cal Poly L.A. Metro Program in Architecture and Urban Design with Stephen Phillips Architects ( SPARCHS ) 15,2 22,9 cm, 256 Seiten 194 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , e EUR 29. CHF 38. Herausgegeben von Stephen Phillips Anfang der 1980er-Jahre tritt mit den «L.A. Ten» eine Architektengruppe auf die Bildfläche, die die architektonische Zukunft der kalifornischen Stadt entscheidend mitbestimmen wird. Stephen Phillips, Wim de Wit und Christopher Alexander zeichnen die Entwicklung der Architekturszene L.A.'s von 1970 bis 1990 nach und geben einen umfassenden Überblick über die L.A. Ten-Architekten zwischen Post modernismus und Dekonstruktion. 18 Architektur 19

12 PLACE AND DISPLACEMENT EXHIBITING ARCHITECTURE Herausgegeben von Thordis Arrhenius, Mari Lending, Wallis Miller, Jérémie Michael McGowan 16,5 24 cm, 248 Seiten 82 Abbildungen, Softcover 2014, ISBN , Englisch EUR 40. CHF 48. Das Gebiet der Architektur bleibt in der Welt des modernen Sammelns und Ausstellens eine Herausforderung. Schon seit dem späten 18. Jahrhundert verschmelzen divergente Konventionen des Ausstellens mit eindringlich geführten Diskussionen darüber, wie Kulturgüter bewahrt, verbreitet und bewertet werden sollen. Place and Displacement: Exhibiting Architecture untersucht historische und zeitgenössische Arten, Architektur auszustellen; seien es 1:1-Umsetzungen, Fragmente, Modelle oder zweidimensionale Darstellungen. Die Publikation geht Fragen der Zirkulation und der Zeithaftigkeit, Aspekten der Institutionalisierung und des Kanons, sowie dem Diskurs und der Politik des Ausstellens architektonscher Räume nach. In Essays wird der uneindeutige Status der Architektur als Ausstellungsobjekt diskutiert. Beiträge führender Wissenschaftler, die sich mit dem neuen Forschungsgebiet der Geschichte und Realisierung von Architekturausstellungen befassen, zeigen, wie zentral die Ausstellung für die Definition und Reinterpretation des Begriffs der Architektur und seiner Geschichte ist. Mit Beiträgen der Herausgeber und Felicity D. Scott, Martin Braathen, Helena Mattsson, Natalie Hope O'Donnell, Daniel Birnbaum und Sven-Olov Wallenstein, Léa-Catherine Szacka, Barry Bergdoll, Lothar Diem, Wenche Volle, Victor Plathe Tschudi, Ines Weizman, Adam Lowe, Jorge Otero-Pailos 20 Architektur 21

13 100 JAHRE SCHWEIZER GRAFIK Herausgegeben vom Museum für Gestaltung Zürich, Christian Brändle, Karin Gimmi, Barbara Junod, Christina Reble, Bettina Richter Design: NORM 21,6 32,4 cm, 352 Seiten ca. 600 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Deutsch 2014, ISBN , Englisch EUR 55. CHF Jahre Schweizer Grafik wirft einen frischen Blick auf hundert Jahre Schweizer Typografie und Fotografik, Plakat, Erscheinungsbild, Buchgestaltung, Publizistik und Schriftdesign. Mit fachspezifischen Beiträgen, optimal präsen tiertem Bildmaterial und einer innovativen Buchgestaltung von NORM illustriert der Band nicht nur aktuelle visuelle Gestaltung, sondern zeichnet auch die Traditonslinien nach, die Arbeiten verschiedener Epochen miteinander verbinden. Grafik aus der Schweiz spiegelt internationale Tendenzen ebenso wie lokale Unruhe. Hohe konzeptionelle und formale Qualität, Ironie und Witz sind ihre Begleiter. Ein neues, umfassendes Referenzwerk Schweizer Designs. Mit Beiträgen der Herausgeber sowie von Hans-Rudolf Bosshard, Christoph Bignens, Max Bruinsma, Jürgen Döring, Meret Ernst, Ulrike Felsing, Roland Früh, Ariel Herbez, Richard Hollis, Martin Jaeggi, Andres Janser, Roxane Jubert, Urs Lehni, Claude Lichtenstein, Kerry William Purcell, François Rappo, Jörg Stürzebecher und Ruedi Widmer. 22 Design 23

14 100 JAHRE SCHWEIZER DESIGN Herausgegeben vom Museum für Gestaltung Zürich, Christian Brändle, Renate Menzi, Arthur Rüegg Design: NORM 21,6 32,4 cm, 376 Seiten ca. 700 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Deutsch 2014, ISBN , Englisch EUR 55. CHF Jahre Schweizer Design bietet eine neue Perspektive auf das Designland Schweiz im Bereich Möbel- und Produktgestaltung. Das Buch stellt die wesentlichen Entwürfe der Designgeschichte in chronologischer Folge vor: von den regional verwurzelten Anfängen um 1900 bis in die global vernetzte Gegenwart. Anhand von 100 Schlüsselwerken aus der Designsammlung des Zürcher Museums für Gestaltung, der weltweit grössten Sammlung zu Schweizer Design, präsentiert und diskutiert das Referenzwerk erstmals eine umfassende Schau der Schweizer Designleistungen zwischen Anonymität und Autorenkult. Mit Beiträgen der Herausgeber und von Claude Enderle, Meret Ernst, Fredi Fischli, Hans Ulrich Gumbrecht, Sebastian Hackenschmidt, Christof Kübler, Peter Lepel, Claude Lichtenstein, Anne-Claire Schumacher, Christina Sonderegger, Klaus Spechtenhauser, Stanislaus von Moos, Sophie Wirth-Brentini. 24 Design 25

15 MAX BILL SICHT DER DINGE Die gute Form: Eine Ausstellung 1949 Herausgegeben von Lars Müller in Zusammenarbeit mit dem Museum für Gestaltung Zürich 21 29,7 cm, 160 Seiten, mit 16 Seiten Reprint der Ausstellungsbroschüre 106 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Deutsch 2014, ISBN , Englisch EUR 39. CHF 49. Die von Max Bill im Auftrag des Schweizerischen Werkbundes SWB konzipierte internationale Wanderausstellung Die gute Form wurde zum ersten Mal 1949 anlässlich der Schweizerischen Mustermesse in Basel präsentiert. 80 von Bill gestaltete Tafeln zeigten von ihm ausgewählte, beispielhaft geformte Konsumgegenstände aus aller Welt. Die Schau sorgte in der Schweiz für einigen Ärger, über die Landesgrenzen hinaus für Furore und Gesprächsstoff; und sie hatte eine weitreichende Wirkung etwa auf die Art, in der Konsumgegenstände wahrgenommen wurden. Diese Publikation dokumentiert Bills Initiative mit den originalen Ausstellungstafeln und zahlreichen zeitgenössischen Texten, und sie stellt die Wanderschau in einen theoretischen, wirkungs- und design geschichtlichen Kontext. Mit Beiträgen von Max Bill, Jakob Bill, Claude Lichtenstein, Renate Menzi und Deyan Sudjic. Peter Erni DIE GUTE FORM Programm des Schweize rischen Werkbundes Die gute Form zeigt Aspekte des internationalen Industrial-Design am Beispiel einer Aktion des Schweizerischen Werkbundes Eine umfassende Analyse der Produktgestaltung der Nachkriegszeit. Design: Lars Müller cm, 160 Seiten 600 Abbildungen, Hardcover 1983, ISBN , d EUR 30. CHF 40. Die erste Veröffentlichung von Lars Müller Design 27

16 E GRAFIK NEW GRAPHIC DESIGN GRAPHISME ACTUEL Faksimile-Reprint aller 18 veröffentlichten Ausgaben mit Kommentarband Herausgegeben von Lars Müller cm, 1184 Seiten (Reprints), 48 Seiten (Kommentarband), 18 Softcover-Bände im Schuber 2014, ISBN Deutsch/Englisch/Französisch EUR 250. CHF 300. Auch erhältlich über Neue Grafik, die «Internationale Zeitschrift für Grafik und verwandte Gebiete», wurde vom Zürcher Gestalter Josef Müller-Brockmann initiiert und von einem Redaktionskollektiv, bestehend aus ihm, Richard Paul Lohse, Hans Neuburg und Carlo Vivarelli (LMNV), in 18 Nummern zwischen 1958 und 1965 veröffentlicht. Die Bände sind nun wieder als hervorragender Faksimile-Nachdruck exklusiv bei Lars Müller Publishers erhältlich. Die Neue Grafik ist heute ein wichtiger Orientierungspunkt der jüngeren Geschichte grafischer Gestaltung. Nach dem digitalen Höhenflug lässt sich eine neue Nachfrage nach sachbezogenen Konzeptionen und einer klaren Formensprache feststellen. So ist auch das Interesse an der fast fundamentalistisch zu nennenden Haltung der vier Zürcher Grafiker zu erklären, die als Herausgeber für die Inhalte der Zeitschrift verantwortlich zeichneten. Neue Grafik kann aus historischer Sicht als programmatische Plattform und publizistisches Organ der zu ihrer Zeit international massgeblichen Schweizer Grafik betrachtet werden. In der Zeitschrift wurde von den Protagonisten der Schweizer Schule (v.a. der strengen Zürcher Fraktion) ein fundamentaler Diskurs über die Grundlagen einer angesagten objektiven Kommunikation und einer konstruktiven Gestaltung geführt. Der Einfluss der Bewegung kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Weltweit wurde die Schweizer Schule, auch «International Style» genannt, zum Vorbild für die aufkommende konzeptionelle Ausrichtung des Corporate Design von zunehmend global operierenden Grossunternehmen. Aber auch auf die Gestaltung von Plakaten, Ausstellungen und Publikationen hatte die Bewegung vorbildhaften Einfluss. 28 Design 29

17 Jasper Morrison THE GOOD LIFE PERCEPTIONS OF THE ORDINARY Design: Jasper Morrison und Integral Lars Müller cm, 80 Seiten 37 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Englisch EUR 20. CHF 25. Was genau ist es, das den Blick einfängt? Und weshalb? Welche Aussagekraft haben ein zerbrochener Blumentopf, zwei identische, nebeneinander gestellte Tische, ein Gartenschlauch, der um ein altes Autorad gewickelt ist? Der berühmte Designer Jasper Morrison entdeckt und erforscht in seiner Sammlung von Fotoessays scheinbar gewöhnliche Situationen und stellt sich die Geschichten vor, die sich hinter dem Alltäglichen verbergen. Jasper Morrison Ltd. unterhält Studios in London, Paris und Tokio und entwirft oft in Zusammenarbeit mit bekannten internationalen Firmen wie Alessi, Cappellini, Flos, Kettal, Maruni, Marsotto und Vitra Haushaltsgegenstände, Möbel, Produkte und Konzepte für den öffentlichen und privaten Raum. Morrison ist Autor und Herausgeber verschiedener Essays und Bücher. Bei Lars Müller Publishers sind bisher A World Without Words, Super Normal, Everything but the Walls und The Good Life erschienen. Naoto Fukasawa, Jasper Morrison SUPER NORMAL Sensations of the Ordinary Gestaltung: Lars Müller 14,8 20 cm, 128 Seiten 264 Abbildungen, Softcover 2007, ISBN , e EUR 25. CHF 35. Mit ihrer Sammlung von Gegenständen legen die Autoren überzeugend dar, wie «unscheinbares» Design sich in unser alltägliches Leben einfügt und unser ästhetisches Empfinden beeinflusst. Die Qualität der Objekte ist in der Selbstverständlichkeit und der Angemessenheit der Gestalt zu finden. Beide Designer nehmen mit ihren eigenen Arbeiten nachhaltigen Einfluss auf den aktuellen Design-Diskurs. 30 Design 31

18 SQM: THE QUANTIFIED HOME An exploration of the evolving identity of the home, from utopian experiment to factory of data Herausgegeben von Space Caviar (Joseph Grima, Andrea Bagnato, Tamar Shafrir) Design: Folder cm, ca. 304 Seiten 140 Bilder, Softcover mit Umschlag 2014, ISBN , Englisch EUR 35. CHF 42. Die Art, in der wir leben, verändert sich unter dem Einfluss verschiedener Faktoren seien sie nun finanzieller, die Umwelt betreffender, technologischer oder geopolitischer Natur, schnell. Was noch vor Kurzem mit «Zuhause» gleichgesetzt wurde, existiert heute schon vielerorts gar nicht mehr, das «Heim» hat sich in eine Handeslware verwandelt, deren Wert in Quatdratmetern bemessen wird. SQM: The Quantified Home beschäftigt sich weniger mit dem Haus als physische, schützende Hülle, denn mit seiner erweiterten Wahrnehmung als ein komplexes Universum aus sich überschneidenenden kulturellen Reverenzen, täglichen Ritualen, praktischen Bedürfnissen, unausgesprochenen Wünschen und Bestrebungen, die sich stetig entwickeln und im architektonischen Raum zusammenfliessen. Das Buch stellt die fundamentalen Veränderungen in der Wahrnehmung des Zuhauses dar, wertet relevante Daten aus, trifft Annahmen und zeigt eine Auswahl an Häusern und Interieurs von Osama bin Ladens Festung bis zu Beispielen des «Wohnens» in der Ära von Airbnb. In Beiträgen von Architekten, Designern, Künstlern und Theoretikern wird untersucht, wie der Raum, in dem wir wohnen, wiedererkennbar und doch so fremd geworden ist. 32 Design 33

19 Katrin Trautwein SCHWARZ BLACK 28,5 23 cm, 64 Seiten Textband und 24 Farbtafeln, Hardcover im Schuber 2014, ISBN , Deutsch/Englisch EUR 98. CHF 120. Die Farbexpertin Katrin Trautwein macht in dieser Publikation mit 24 hochwertigen Siebdrucken eine «Schwarzpalette» erfahrbar, die den Betrachter in die geheimnisvolle Farbkultur der dunklen Töne einführt. Die Palette der mit pigmentierten Originalfarben hergestellten Siebdrucke wird durch Essays ergänzt, die das Thema in einen gestalterischen, sprachlichen, architektur-, kultur- und rezeptionshistorischen Kontext stellen. Denn Schwarz ist nicht die Abwesenheit von Licht vielmehr betonen die unterschiedlichen Schwarztöne helle Elemente im architektonischen Ensemble. Inge Gobert und Johan Van Looveren THOUGHTS ON DESIGNING INFORMATION Design: Inge Gobert und Johan Van Looveren cm, ca. 192 Seiten ca. 230 Abbildungen, Softcover 2014, ISBN , Englisch EUR 25. CHF 30. Inge Gobert und Johan Van Looveren haben 18 international bekannte Designer interviewt. Alle Befragten sind im Feld des Informationsdesigns aktiv: Im Interactive-, Editorial- und Environmental- Design, in der Datenvisualisierung, sowie der Signaletik, der Typo- und Kartografie. Im Band werden Überlegungen zu den Grenzen des Informationsdesigns, Arbeitsmethoden, Beziehungen zwischen Auftraggebern und Designern, Standpunkte, Träume und Enttäuschungen diskutiert. Besondere Aufmerksamkeit wird der Frage gewidmet, wie zukünftige Informationsdesigner effektiv auf die Arbeit in einer Welt, in der permanenter Daten zugriff möglich ist, vorbereitet werden können. Interviews mit Johannes Bergerhausen, Peter Crnokrak / The Luxury of Protest, Brendan Dawes, Rose Epple, Tim Fendley / Applied, Joost Grootens / Studio Joost Grootens, Fernando Gutiérrez / Studio Fernando Gutiérrez, Joe Malia / BERG, Joris Maltha / Catalogtree, Morag Myerscough /Studio Myerscough, Maria da Gandra & Maaike van Neck / MWMcreative, Mark Porter / Mark Porter Associates, Lizá Ramalho & Arthur Rebelo / R2, Andréas Uebele / Büro Uebele Visuelle Kommuni kation, Gerlinde Schuller/The World as Flatland, Karsten Schmidt, Andrew Vande Moere, Marius Watz. 34 Design 35

20 LADISLAV SUTNAR VISUAL DESIGN IN ACTION Faksimile-Reprint des gleichnamigen Originals von 1961 Herausgegeben von Reto Caduff und Steven Heller 21,5 31,5 cm, 188 Seiten ca. 378 Abbildungen, Hardcover 2014, ISBN , Englisch EUR 69. CHF 89. Visual Design in Action ist eine Momentaufnahme aus Sutnars «Amerikanischer Periode» ( ) und umfasst Grafik für Carr s Department Store, Werbung für die Vera Neumann Company, den visuellen Auftritt von Addo-X und andere, erstaunlich zeitgemässe Designs. Sutnars bekannteste Arbeit ist das Redesign des gesamten Sweets Catalogue Service als dessen Artdirector. Weniger bekannt ist er für die Einführung der Klammer als typografische Lösung, um die Vorwahl vom Rest einer Telefonnummer zu unterscheiden. Visual Design in Action ist ein Zeugnis der historischen Relevanz des Modernismus und ein philo sophischer Nachhall auf Sutnars Fokus auf die funktionelle Schönheit der totalen Klarheit. Der Reprint, der erstmals 1961 in limitierter Auflage erschienen Ausgabe, ist in Hinblick auf den Einfluss des Designs und des «Designdenkens» genauso relevant und treffend, wie es die Originalpublikation von 1961 war. 36 Design 37

Lars Müller Publishers Herbst 2014. Architektur Design Fotografie Kunst Gesellschaft. www.lars-mueller-publishers.com

Lars Müller Publishers Herbst 2014. Architektur Design Fotografie Kunst Gesellschaft. www.lars-mueller-publishers.com Lars Müller Publishers Herbst 2014 Architektur Design Fotografie Kunst Gesellschaft Trotz oder gerade wegen der Schwierigkeiten, mit denen sich unabhängige Verlage konfrontiert sehen, erfreuen sich viele

Mehr

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 Merten GmbH Wiehl, den 11. April 2010 Gebündelte Innovationskraft und zukunftsweisende Produkte erleben der Messestand von Schneider Electric, Merten, Ritto und ELSO auf

Mehr

Direktorenhaus the Food & Taste Projects

Direktorenhaus the Food & Taste Projects Direktorenhaus the Food & Taste Projects by Direktorenhaus contact: Katja Kleiss kleiss@illusrative.de Tel. +49 (0)30 275 955 86 www.direktorenhaus.com 2 Designer kulinarischer Events Das Direktorenhaus

Mehr

if communication design award 6 Auszeichnungen für Martin et Karczinski

if communication design award 6 Auszeichnungen für Martin et Karczinski if communication design award 6 Auszeichnungen für Martin et Karczinski if communication design award Wie hoch der Stellenwert des if communication award weltweit ist, zeigen 1.290 eingereichte Beiträge

Mehr

Deepam Das Licht Indiens

Deepam Das Licht Indiens Deepam Das Licht Indiens Projektleiter Prof. Jörg Winde Zeitraum 2003 2004 Förderung Fachhochschule Dortmund, Forschungssemester Kontakt Prof. Jörg Winde,, Fachhochschule Dortmund, Max-Ophüls-Platz 2,

Mehr

2000-2003 Haupstudium der Landschaftsarchitektur an der FH Anhalt/Bernburg

2000-2003 Haupstudium der Landschaftsarchitektur an der FH Anhalt/Bernburg {tab=wer?} Wer bin ich? geboren 1972 in Suhl 1978-1988 Schulausbildung 1988-1990 Ausbildung zum Gärtner 1990-1991 Tätigkeit als Gärtner in Zella-Mehlis 1991-1993 Zivildienst 1993-1996 Besuch des Ilmenau-Kolleg

Mehr

Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing

Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing seit über 20 Jahren Vorsitzender des Berufsverbandes Bildender Künstler, Vorsitzender und Mitglied in wichtigen kulturpolitischen Gremien. Ehrenpreis des Schwabinger

Mehr

Thomas Reck 2011. Thomas Reck Werkeinsicht

Thomas Reck 2011. Thomas Reck Werkeinsicht Thomas Reck Werkeinsicht Zwei Arbeitsmethoden Zwei Wege Unterwegs von einander lernen Synergien austauschen Entdecken Spielen Finden Kombinieren _ Seit 1998 lote ich in meinen Scanogrammarbeiten die vielfältige

Mehr

Einleitung. Was ist das Wesen von Scrum? Die Ursprünge dieses Buches

Einleitung. Was ist das Wesen von Scrum? Die Ursprünge dieses Buches Dieses Buch beschreibt das Wesen von Scrum die Dinge, die Sie wissen müssen, wenn Sie Scrum erfolgreich einsetzen wollen, um innovative Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen. Was ist das Wesen

Mehr

Games. Computerspiele erforschen und konzipieren. Fakultät Medien Gabriele Hooffacker

Games. Computerspiele erforschen und konzipieren. Fakultät Medien Gabriele Hooffacker Games. Computerspiele erforschen und konzipieren Fakultät Medien Gabriele Hooffacker Games als Forschungsgegenstand Computerspiele werden über alle Altersgruppen hinweg genutzt. Spiele werden von Entwicklern

Mehr

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Ausstellungsdaten Ausstellungstitel: C&A zieht an! Impressionen einer 100-jährigen Unternehmensgeschichte Ausstellungsdauer: 14. Mai 2011 bis 8. Januar 2012

Mehr

CORPORATE COLLABORATION SPACES

CORPORATE COLLABORATION SPACES PROJEKTSTATUS CORPORATE COLLABORATION SPACES Strategien und Produkte für Räume der Zusammenarbeit zur Steigerung von Effizienz und Identifikation im Office Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur

Mehr

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5 SOMMERAKADEMIE 2012 JULI 2012 Seite: 1/5 Die Sommerakademie 2012 des Fotografie Forum Frankfurt ist in vollem Gange: Mit Veranstaltungen mit bekannten Größen und aufstrebenden Talenten aus der Fotokunstszene

Mehr

Die Chairholder Highlights auf der imm cologne 2015

Die Chairholder Highlights auf der imm cologne 2015 Die Chairholder Highlights auf der imm cologne 2015 Das Team von Chairholder war für Sie auf der Internationalen Möbelmesse in Köln. Diese ist nicht nur die erste Interior- Design-Messe eines jeden Jahres,

Mehr

Risikomanagement in Supply Chains

Risikomanagement in Supply Chains Risikomanagement in Supply Chains Gefahren abwehren, Chancen nutzen, Erfolg generieren Herausgegeben von Richard Vahrenkamp, Christoph Siepermann Mit Beiträgen von Markus Amann, Stefan Behrens, Stefan

Mehr

FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER

FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER 1) Wie kann man den Künstlername von Hundertwasser erklären? Friedensreich Hundertwasser Regentag Dunkelbunt war ein sehr berühmter Maler und Künstler. Er wurde am 15. Dezember

Mehr

Themenmodul und Präsenzwoche «Räumliche Soziologie» 1 Programm 3 2 Referierende 5 3 Ausgewählte Artikel 7 26

Themenmodul und Präsenzwoche «Räumliche Soziologie» 1 Programm 3 2 Referierende 5 3 Ausgewählte Artikel 7 26 Themenmodul und Präsenzwoche «Räumliche Soziologie» 1 Programm 3 2 Referierende 5 3 Ausgewählte Artikel 7 26 1 Programm Montag, 7.04.2014 Planetare Urbanisierung Die Schweiz - ein städtebauliches Portrait

Mehr

VectorWorks Anwenderbericht: VEC TORWORK S ARCHI TEK TUR ERWECK T F ILMFE S T I VAL ZU NEUEM LEBEN

VectorWorks Anwenderbericht: VEC TORWORK S ARCHI TEK TUR ERWECK T F ILMFE S T I VAL ZU NEUEM LEBEN V e c t o r W o r k s A n w e n d e r b e r i c h t VectorWorks Architektur erweckt das Internationale Filmfestival von Venedig zu neuem Leben Büro 5+1 architetti associati VectorWorks Architektur erweckt

Mehr

Renaissance trifft Medientechnologie

Renaissance trifft Medientechnologie Historisches Institut Fakultät für Kulturwissenschaften Doris Annette Hartmann M.A. UNESCO Kompetenzzentrum UNESCO Kompetenzzentrum, Bilddatenbank Paderborner Bildarchiv 2006 - Besetzung des Lehrstuhls

Mehr

Der gesellschaftlichen Verantwortung verpflichtet

Der gesellschaftlichen Verantwortung verpflichtet Der gesellschaftlichen Verantwortung verpflichtet Ansprache von Klaus Zumwinkel Präsident, Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA), Bonn Vorstandsvorsitzender, Deutsche Post World Net anlässlich der Verleihung

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N.

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N. Modulhandbuch Abschluss: Studiengang: Gültig für das Semester: PO-Version: Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) 1. Studienabschnitt Freie Bildende Kunst 11000 Modul FK-1: Grundlagen der Praxis und Theorie künstlerischer

Mehr

Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre

Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre Isabelle Schwarz Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre Salon Verlag Schriftenreihe für Künstlerpublikationen Band 4 Isabelle Schwarz Archive für Künstlerpublikationen der 1960er

Mehr

Mehr Qualität bei städtebaulichen und landschaftsprägenden Projekten

Mehr Qualität bei städtebaulichen und landschaftsprägenden Projekten Pressekonferenz Gestaltungsbeirat Mehr Qualität bei städtebaulichen und landschaftsprägenden Projekten LR Johannes Tratter Nikolaus Juen - Vorstand Abt. Bodenordnung / Geschäftsstelle für Dorferneuerung

Mehr

Fred Astaire an der Börse

Fred Astaire an der Börse SYSTEM, TECHNIK, FUNKTION Fred Astaire an der Börse HAUPTSITZ IMC WORLD TRADE CENTER AMSTERDAM PLANUNG: LÖHMANN S ARCHITECTURE URBAN + INDUSTRIAL DESIGN TEXT: SANDRA KNÖBL, BILDER: JANNES LINDERS Das IMC

Mehr

La main à la pâte in deutscher Sprache

La main à la pâte in deutscher Sprache La main à la pâte in deutscher Sprache Zentrierung auf kind dann pisa-schock La main à la pâte hat in den letzten 11 Jahren sehr viel zur Förderung und Erneuerung des naturwissenschaftlichen Unterrichts

Mehr

Wie schreibt man eine Ausarbeitung?

Wie schreibt man eine Ausarbeitung? Wie schreibt man eine Ausarbeitung? Holger Karl Holger.karl@upb.de Computer Networks Group Universität Paderborn Übersicht Ziel einer Ausarbeitung Struktur Sprache Korrektes Zitieren Weitere Informationen

Mehr

Medienmitteilung. Zürich/Basel 23. Januar 2007. Höchst dotierter Architekturpreis der Schweiz für Tageslicht- Nutzung

Medienmitteilung. Zürich/Basel 23. Januar 2007. Höchst dotierter Architekturpreis der Schweiz für Tageslicht- Nutzung Medienmitteilung Zürich/Basel 23. Januar 2007 Höchst dotierter Architekturpreis der Schweiz für Tageslicht- Nutzung Die Velux Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem ETH Wohnforum den ersten Tageslicht-Award

Mehr

Planungsbüro für Innenarchitektur

Planungsbüro für Innenarchitektur GRAF PLAUEN Interior Design Planungsbüro für GRAF PLAUEN Building Conception Planungsbüro für Hochbau Büro: Graf Plauen Interior Design wurde 2002 gegründet und ist auf die Planung von spezialisiert. Exklusives

Mehr

Akt die Treppe herabsteigend Nr.2

Akt die Treppe herabsteigend Nr.2 Dokumentation Akt die Treppe herabsteigend Nr.2 im Fach 3D Animation im WS 04/05 von Christian Kerl, Sonja Schoett Marcel Duchamp Die Vorlage zu unserem Film liefert das Bild Akt die Treppe herabsteigend

Mehr

Skulpturen Klaus Berschens

Skulpturen Klaus Berschens Skulpturen Klaus Berschens Die Eiche ist die Kraft Klaus Berschens Skulpturen und Reliefe Jede meiner Arbeiten, bis auf wenige Ausnahmen, sind aus dem Stamm der Eiche. Gespalten, gesägt, geschnitten -

Mehr

CHINA IM LANGE-FIEBER

CHINA IM LANGE-FIEBER Auktionshaus Dr. Crott in Shanghai CHINA IM LANGE-FIEBER Am Donnerstag, den 22. Mai, wurde in der Wempe Boutique Peking die chinesische Ausgabe des Buches A. Lange & Söhne Feine Uhren aus Sachsen vorgestellt.

Mehr

Es gibt immer eine bessere Verbindung.

Es gibt immer eine bessere Verbindung. Es gibt immer eine bessere Verbindung. Die Welt von morgen ist geklebt. Flugzeuge werden geklebt. Kühlschränke, Tablets und Satelliten. Autos. Brücken. Hochhäuser. Soundanlagen. Energie- und Gebäudetechnik.

Mehr

Joseph Beuys' Modell für ein Mahnmal in Auschwitz-Birkenau

Joseph Beuys' Modell für ein Mahnmal in Auschwitz-Birkenau Joseph Beuys' Modell für ein Mahnmal in Auschwitz-Birkenau STEPHAN RÖẞLER Abb: 1 > Die Besonderheit der hier gezeigten Fotografie wird schon allein durch die Bezeichnung «K-283» am linken Rand oberhalb

Mehr

Vorkenntnisse Die Teilnehmer dieses Kurses sollten die Kurse "Grundlagen des Gestaltens" besucht haben.

Vorkenntnisse Die Teilnehmer dieses Kurses sollten die Kurse Grundlagen des Gestaltens besucht haben. BEREICH DESIGN Kategorie Spezialisierung Design KURSE IM ÜBERBLICK 1. Einführung 2. Einführung Industrial Design 3. Einführung Medien Design 4. Projektmanagement 5. Medientheorie 6. Designtheorie 7. Designgeschichte

Mehr

MetaHaus. Helaba Immobiliengruppe

MetaHaus. Helaba Immobiliengruppe MetaHaus Helaba Immobiliengruppe Industriedenkmal trifft Design Bismarckstraße Ludwig-Landmann-Straße 4 Fischstein Die rasante industrielle Entwicklung im K647 vorigen Jahrhundert hat eine Vielzahl Industriehof

Mehr

Presseinformation. Wiebke Siem. Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente Pressetermin: 5. März 2015, 11.00 Uhr

Presseinformation. Wiebke Siem. Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente Pressetermin: 5. März 2015, 11.00 Uhr Presseinformation Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente Pressetermin: 5. März 2015, 11.00 Uhr Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente 7. März bis 19. April 2015 Mit einer großen Einzelausstellung stellt das

Mehr

Pressemitteilung FAMAB AWARD 11 / 2014. kplus konzept. communication I interior I design

Pressemitteilung FAMAB AWARD 11 / 2014. kplus konzept. communication I interior I design FAMAB AWARD 11 / 2014 communication I interior I design communication interior design FAMAB AWARD Bronzener Apfel für EuroShop-Messestand von Der Messestand von und für DISCOVER NEW SPACES auf der EuroShop

Mehr

VERLAGSANSTALT ALEXANDER KOCH

VERLAGSANSTALT ALEXANDER KOCH VERLAGSANSTALT ALEXANDER KOCH Verlag für Architektur, Innenarchitektur, Design Gesamtverzeichnis 2007 für Bestellungen: Telefon: 0711 / 7591-360 Fax: 0711 / 7591-3564 Mail: buch@drw-verlag.de Ingrid Wenz-Gahler

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Die 70 Gebäude, große und kleine Bauernhäuser, Scheunen, Mühlen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit

Mehr

Prof. Dr. Jürgen Roth. Mathematik und Kunst. Visualisieren und Interpretieren

Prof. Dr. Jürgen Roth. Mathematik und Kunst. Visualisieren und Interpretieren Landeswettbewerb Mathematik 14.04.2015 1 Prof. Dr. Jürgen Roth Mathematik und Kunst Visualisieren und Interpretieren Landeswettbewerb Mathematik 14.04.2015 2 Inhalt Mathematik und Kunst Visualisieren und

Mehr

Carina Kapeller Gestaltung www.carinakapeller.com info@carinakapeller.com +43 699 164 429 78

Carina Kapeller Gestaltung www.carinakapeller.com info@carinakapeller.com +43 699 164 429 78 Carina Kapeller Gestaltung www.carinakapeller.com info@carinakapeller.com +43 699 164 429 78 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS MittersillMünchen S. 5 Hochschule S. 1353 Profil S. 67 Praktikum S. 5563

Mehr

Maik Schmidt www.dpunkt.de/plus

Maik Schmidt www.dpunkt.de/plus Maik Schmidt arbeitet seit beinahe 20 Jahren als Softwareentwickler für mittelständische und Großunternehmen. Er schreibt seit einigen Jahren Buchkritiken und Artikel für internationale Zeitschriften und

Mehr

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai Am Sandtorkai 50 Hamburg SKai Ein Büro in der HafenCity als Arbeitsplatz der Zukunft! Die HafenCity ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt. In dem früheren Hafen- und Industriegebiet

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design

beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design mensch - objekt - kontext gestaltung bedeutet kontextualisierung von informationen. statisch und dynamisch statisch designgebote

Mehr

Aktuelle Bauten und Projekte München 2014. steidle architekten. Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh. Genter Strasse 13 80805 München

Aktuelle Bauten und Projekte München 2014. steidle architekten. Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh. Genter Strasse 13 80805 München Aktuelle Bauten und Projekte München 2014 steidle architekten Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh Genter Strasse 13 80805 München Nymphenburger Höfe München _ Blick Richtung Norden Nymphenburger

Mehr

René Salathé, Daniel Schaub, Michael Martin. Baselland von A-Z. Mediendokumentation. Baselland von A-Z www.von-a-z.ch

René Salathé, Daniel Schaub, Michael Martin. Baselland von A-Z. Mediendokumentation. Baselland von A-Z www.von-a-z.ch René Salathé, Daniel Schaub, Michael Martin Baselland von A-Z Mediendokumentation Das Buch Der Kanton Basel-Landschaft hat einiges mehr zu bieten als die Wasserfallen, Augusta Raurica und den Chienbäse

Mehr

Länderprofil Schweiz Demografischer Wandel

Länderprofil Schweiz Demografischer Wandel Länderprofil Schweiz Demografischer Wandel Im Laufe der nächsten 25 Jahre altert die Bevölkerung der Schweiz in allen Kantonen stark. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung wird 2050 voraussichtlich 65 Jahre

Mehr

Impact Hub Berlin Umbau, Co-Working und Event-Space am Mehringplatz in Berlin Kreuzberg, 2015

Impact Hub Berlin Umbau, Co-Working und Event-Space am Mehringplatz in Berlin Kreuzberg, 2015 Impact Hub Berlin Umbau, Co-Working und Event-Space am Mehringplatz in Berlin Kreuzberg, 2015 LXSY LEROUX SICHROVSKY ARCHITEKTEN c/o Impact Hub Berlin, Friedrichstr. 246, 10965 Berlin info@lxsy.de www.lxsy.de

Mehr

Perspektiven 2020. Entwicklungsperspektiven der Universität Trier bis zum Jahr 2020

Perspektiven 2020. Entwicklungsperspektiven der Universität Trier bis zum Jahr 2020 Perspektiven 2020 Entwicklungsperspektiven der Universität Trier bis zum Jahr 2020 Inhaltsverzeichnis Vorwort des Präsidenten... 3 I. Lehre, Forschung und Weiterbildung stärken... 4 Lehre... 4 Forschung...

Mehr

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER Der Mensch und seine Arbeitswelt stellt ein zentrales, Thema Timm Rauterts dar, das sich wie ein roter Faden durch sein fotografisches Werk zieht. Dabei zeigt Rautert

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Die Restaurierung und Konservierung von audiovisuellen Datenträgern aus restaurierungsethischer Sicht

Die Restaurierung und Konservierung von audiovisuellen Datenträgern aus restaurierungsethischer Sicht Die Restaurierung und Konservierung von audiovisuellen Datenträgern aus restaurierungsethischer Sicht 1 Eine große Herausforderung ist der ethische Umgang mit Ton- und Bilddokumenten. Da es hier sehr weitgehende

Mehr

Sozialisation und Identität

Sozialisation und Identität Universität Augsburg Lehrstuhl für Soziologie Übung: Grundkurs Soziologie Dozent: Sasa Bosancic, M.A. Sebastian Schmidt, Marion Röder, Hanna Heß Sozialisation und Identität Inhaltsverzeichnis Biographie

Mehr

MODERNES MUSEUMSMANAGEMENT ERGEBNISSE EINER UMFRAGE IN DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH UND DER SCHWEIZ

MODERNES MUSEUMSMANAGEMENT ERGEBNISSE EINER UMFRAGE IN DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH UND DER SCHWEIZ Lehrstuhl für Public & Nonproft Management MODERNES MUSEUMSMANAGEMENT ERGEBNISSE EINER UMFRAGE IN DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH UND DER SCHWEIZ MODERNES MUSEUMSMANAGEMENT ERGEBNISSE EINER UMFRAGE IN DEUTSCHLAND,

Mehr

PRESSEMITTEILUNG / SCHÜCO, BAU 2015 DATUM / 03.2015

PRESSEMITTEILUNG / SCHÜCO, BAU 2015 DATUM / 03.2015 PRESSEMITTEILUNG / SCHÜCO, BAU 2015 DATUM / 03.2015 _9694 PRESSE / NEUSS, 03.2015 Schüco mit erfolgreichstem BAU-Messeauftritt aller Zeiten Die D art Design Gruppe gestaltete erneut die Messestandarchitektur

Mehr

Das Wissenstransfer Projekt INGE Innovation in Gemeinden

Das Wissenstransfer Projekt INGE Innovation in Gemeinden Das Wissenstransfer Projekt INGE Innovation in Gemeinden Andrea Gurtner, Alessia Neuroni und Urs Sauter Berner Fachhochschule, Schweiz E-Government-Konferenz, Graz 19./20.6.2012 Agenda Umfeld Gemeinden

Mehr

IT-basierte Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten. Diplomarbeit

IT-basierte Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten. Diplomarbeit IT-basierte Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten Diplomarbeit zur Erlangung des Grades eines Diplom-Ökonomen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität Hannover vorgelegt von

Mehr

CHARTA VON VENEDIG Art. 1-16 Internationale Charta über die Konservierung und Restaurierung von Denkmälern und Ensembles (1964)

CHARTA VON VENEDIG Art. 1-16 Internationale Charta über die Konservierung und Restaurierung von Denkmälern und Ensembles (1964) CHARTA VON VENEDIG Art. 1-16 Internationale Charta über die Konservierung und Restaurierung von Denkmälern und Ensembles (1964) Artikel 1 Der Denkmalbegriff umfasst sowohl das einzelne Denkmal als auch

Mehr

Nehmen Sie sich die Freiheit

Nehmen Sie sich die Freiheit Osthafen Nehmen Sie sich die Freiheit BERLINS GROSSE FREIHEIT steht für frisches Denken in der Planung, Entwicklung und Verwirklichung zukunftsorientiert gestalteter Büroimmobilien. Mit dem innovativen

Mehr

Thomas Knieper / Marion G. Müller (Hrsg.) War Visions. Bildkommunikation und Krieg. Herbert von Halem Verlag

Thomas Knieper / Marion G. Müller (Hrsg.) War Visions. Bildkommunikation und Krieg. Herbert von Halem Verlag Thomas Knieper / Marion G. Müller (Hrsg.) War Visions Bildkommunikation und Krieg Herbert von Halem Verlag Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese

Mehr

Dürfen wir Ihnen unser Geschäftsgeheimnis verraten? www.delta.at

Dürfen wir Ihnen unser Geschäftsgeheimnis verraten? www.delta.at Dürfen wir Ihnen unser Geschäftsgeheimnis verraten? www.delta.at DELTA Seit Jahrzehnten machen wir das Gleiche. Wir denken voraus. Zukunft ist nicht die Fortsetzung der Gegenwart, sondern die Umsetzung

Mehr

Kinderzeichnungen. Ernst Reinhardt Verlag München Basel. Martin Schuster. Wie sie entstehen, was sie bedeuten

Kinderzeichnungen. Ernst Reinhardt Verlag München Basel. Martin Schuster. Wie sie entstehen, was sie bedeuten Martin Schuster Kinderzeichnungen Wie sie entstehen, was sie bedeuten 3., überarbeitete und neu gestaltete Auflage Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. Martin Schuster, Dipl.-Psychologe, lehrt

Mehr

Machen Sie eine unverwechselbare Figur!

Machen Sie eine unverwechselbare Figur! Machen Sie eine unverwechselbare Figur! (Mehr) Erfolg mit Coroporate Design 1. Was ist eigentlich Corporate Design? Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die häufig die Begriffe Corporate Identity (CD)

Mehr

CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde

CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde CODE_n auf der CeBIT 2014: Raum für große Ideen Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram inszenieren den Auftritt der Big Data Avantgarde Stuttgart, 8. November 2013 How Big Is Big Data? Mit einer überlebensgroßen,

Mehr

Kunde: Euro-Schulen- Organisation, Stockstadt. Position: Leitung der Werbe - abteilung als Profit- Center

Kunde: Euro-Schulen- Organisation, Stockstadt. Position: Leitung der Werbe - abteilung als Profit- Center Euro-Schulen- Organisation, Stockstadt Prospekte für hochwertige private Bildungsprodukte Leitung der Werbe - abteilung als Profit- Center 1. Entwicklung einer Corporate Identity für eine verzweigte Unternehmen

Mehr

Gegenüberstellungsliste Bachelorstudium Grafik-Design und Fotografie alter / neuer Studienplan. Theorie

Gegenüberstellungsliste Bachelorstudium Grafik-Design und Fotografie alter / neuer Studienplan. Theorie Einführung in wissenschaftliches Arbeiten Einführung Medientheorie 2 Designtheorien I 2 Geschichte und Analyse der Fotografie I 2 Bildtheorie 2 Einführung in die Ästhetik 1 Einführung in die Ästhetik 2

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

Die Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010

Die Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010 Die Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010 2. Stadtumbaukonferenz Sachsen-Anhalt Stand und Perspektiven des Stadtumbaus, 14. November 2007 IBA STADTUMBAU in Sachsen-Anhalt 2010 Sachsen-Anhalt

Mehr

Der Zusammenhang zwischen Performance und Unternehmenskultur

Der Zusammenhang zwischen Performance und Unternehmenskultur Der Zusammenhang zwischen Performance und Unternehmenskultur Forschungsergebnisse und Erfahrungen aus der Praxis Dr. Heinz Schöppl Linz, am 29. September 2011 Das Sankt Galler Modell als Orientierungsrahmen

Mehr

Bericht. Stadtbauamt, Fachbereich Stadtentwicklung, Jurastrasse 22, 4901 Langenthal Telefon 062 916 21 11, Telefax 062 923 21 76, www.langenthal.

Bericht. Stadtbauamt, Fachbereich Stadtentwicklung, Jurastrasse 22, 4901 Langenthal Telefon 062 916 21 11, Telefax 062 923 21 76, www.langenthal. Erfassung und Auswertung von Daten für Aussagen über eine nachhaltige Gestaltung und Nutzung des Stadtraums als Grundlage für die Siedlungsrichtplanung Bericht Datum: 4. Februar 2013 Bearbeiter: Tina Hurni,

Mehr

Echte Innovation schafft sich ihren Markt selbst

Echte Innovation schafft sich ihren Markt selbst Echte Innovation schafft sich ihren Markt selbst 18 Echte Innovation schafft sich ihren Markt selbst Echte Innovation schafft sich ihren Markt selbst Von Wonder Bread, Apple Newton und BMW i3 lernen Dr.

Mehr

Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000. ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg

Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000. ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000 ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg ADA 1 Außen und Innen verschmelzen An prominenter Stelle der Außenalster bildet das neue Bürogebäude ADA 1 eine Schnittstelle

Mehr

Die schönsten Banknoten der Schweiz

Die schönsten Banknoten der Schweiz Die schönsten Banknoten der Schweiz MoneyMuseum Banknoten sind die Visitenkarte eines jeden Landes. Das gilt für die neuen Euronoten, die ab Januar 2002 in Umlauf gelangen werden, wie für die acht Banknotenserien

Mehr

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Donnerstag, 6. Juni 2013, 08.45 17.15 Uhr www.hslu.ch/ifz-konferenzen Immobilien-Konferenz

Mehr

REVIEW COLOURS + CONCEPTS

REVIEW COLOURS + CONCEPTS REVIEW COLOURS + CONCEPTS 11. Mai 2014 Ariane Dübbert Zeitgeist, Inspiration, Farbe, Material, Dessinierung und Musterung das Trendseminar bot, neben einer analy tischen Sicht auf aktuelle gesellschaftliche

Mehr

Hab, aber Gut? Interview: Oliver Link Bildkonzept: hoch5 Büro für Konzeption und Gestaltung, Henrike Stefanie Gänß, www.hoch5.info

Hab, aber Gut? Interview: Oliver Link Bildkonzept: hoch5 Büro für Konzeption und Gestaltung, Henrike Stefanie Gänß, www.hoch5.info Hab, aber Gut? Die Architektin und Designerin Henrike Stefanie Gänß machte bei sich selbst Inventur und fotografierte ihren gesamten Besitz (erste Galerie). Dann sortierte sie alles Unwichtige heraus (zweite

Mehr

Weitere Wettbewerbsbeiträge YKSI, KAKSI, KOLME

Weitere Wettbewerbsbeiträge YKSI, KAKSI, KOLME Weitere Wettbewerbsbeiträge Projekt Nr. 1: YKSI, KAKSI, KOLME Investoren und Projektentwicklung: Swisscanto Asset Management AG, Zürich Robert Haller Immobilienberatung AG, Winterthur Walter Wittwer Architektur:

Mehr

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer?

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Hintergrund Nachhaltigkeit ist ein Begriff, bei dem die eindeutige Definition fehlt. Dies führt im Zusammenhang mit nachhaltigen

Mehr

Europäische Charta über die Konservierung und Restaurierung von historischen Wasserfahrzeugen in Fahrt

Europäische Charta über die Konservierung und Restaurierung von historischen Wasserfahrzeugen in Fahrt Charta von Barcelona Europäische Charta über die Konservierung und Restaurierung von historischen Wasserfahrzeugen in Fahrt Präambel Die Charta von Venedig wurde 1964 als Kodex von Prinzipien für die Konservierung

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und

Mehr

Individuelle Lösungen Verlässlicher Service Ihr Erfolg

Individuelle Lösungen Verlässlicher Service Ihr Erfolg Individuelle Lösungen Verlässlicher Service Ihr Erfolg Papier ist unsere große Leidenschaft Es sieht gut aus. Es fühlt sich gut an. Es zeigt Charakter. Es ist unverwechselbar und repräsentiert Ihr Unternehmen.

Mehr

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

Marketing für Jungunternehmer

Marketing für Jungunternehmer Husum, 07. September 2012 Marketing für Jungunternehmer Jenni Eilers corax gmbh Agentur für Kommunikation und Design Marketing für Jungunternehmer 2 Machen Sie etwas Neues! Kaum eine Gründung oder erfolgreiche

Mehr

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Ökumenische Religionspädagogik herausgegeben von Prof. Dr. Astrid Dinter (Pädagogische Hochschule Weingarten) Prof.

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Fotografieren lernen Band 2

Fotografieren lernen Band 2 Fotografieren lernen Band 2 Cora und Georg Banek leben und arbeiten in Mainz, wo sie Mitte 2009 ihr Unternehmen um eine Fotoakademie (www.artepictura-akademie.de) erweitert haben. Vorher waren sie hauptsächlich

Mehr

ALT mal NEU. BAUKULTURKOMPASS Nr. 3. UPcycling DOWNcycling REcycling. AUTORIN DI Sonja Hohengasser für den ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN

ALT mal NEU. BAUKULTURKOMPASS Nr. 3. UPcycling DOWNcycling REcycling. AUTORIN DI Sonja Hohengasser für den ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN BAUKULTURKOMPASS Nr. 3 ALT mal NEU erschienen im April 2014 UPcycling DOWNcycling REcycling AUTORIN DI Sonja Hohengasser für den ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN TITEL Upcycling - Ideen Der Baukulturkompass

Mehr

PORTFOLIO. Bernd Rücker. Creative designer

PORTFOLIO. Bernd Rücker. Creative designer PORTFOLIO Bernd Rücker Creative designer design-kalender Purismus & Klassik! Food ohne Farbe im Studio fotografiert mit Tageslicht, Lightbrush und Ringblitz Typografie mit Bodoni, 200 Jahre jung geformte

Mehr

Ausstellungsparcours Dauerausstellung zur Schweizer Geschichte im Landesmuseum

Ausstellungsparcours Dauerausstellung zur Schweizer Geschichte im Landesmuseum Ausstellungsparcours Dauerausstellung zur Schweizer Geschichte im Landesmuseum Leistungsnachweis von: Roland Seibert roland.seibert@bsz.ch Alois Hundertpfund Externe Lernorte ZHSF FS 2010 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Clubs, Most und Bits, oder wo die Kreativen ihre Ideen herholen

Clubs, Most und Bits, oder wo die Kreativen ihre Ideen herholen Clubs, Most und Bits, oder wo die Kreativen ihre Ideen herholen Zur Identifikation und Messung von kreativem Spillover in der Frankfurter Kreativwirtschaft Dr. Pascal Goeke Institut für Humangeographie

Mehr

Master in der Architektenausbildung im FS 2011 Vertiefungsfach Bauen im Bestand

Master in der Architektenausbildung im FS 2011 Vertiefungsfach Bauen im Bestand Master in der Architektenausbildung im FS 2011 Das Vertiefungsfach im Master findet wieder als Projektstudio Bauen und Erhalten im Herbstsemester 2011 statt Master in der Architektenausbildung HS 2010

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

soziale arbeit & social Media Leitfaden für Institutionen und Professionelle der Sozialen Arbeit

soziale arbeit & social Media Leitfaden für Institutionen und Professionelle der Sozialen Arbeit soziale arbeit & social Media Leitfaden für Institutionen und Professionelle der Sozialen Arbeit Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort neue Medien in der sozialen arbeit 2 Braucht es Social Media in der Sozialen

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

thür inger MUSEUMSHEFTE Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker...

thür inger MUSEUMSHEFTE Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker... thür inger MUSEUMSHEFTE 1 2014 Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker... Restaurierung, eine praktische Geisteswissenschaft Theorie der Restaurierung Wesentliche

Mehr

landau + kindelbacher architekten innenarchitekten

landau + kindelbacher architekten innenarchitekten landau + kindelbacher architekten innenarchitekten Anzüge nach Maß mit Vectorworks Architektur geplant Grundrissausschnitt Wellnessbereich Hotel Bayern, Tegernsee Weitere Informationen erhalten Sie bei

Mehr