Neue Passwoerter erfolgreich eingerichtet. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 18:18 Uhr :18 - von Reiner Sailer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue Passwoerter erfolgreich eingerichtet. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 18:18 Uhr 03.01.2011 18:18 - von Reiner Sailer"

Transkript

1 Um 08:09 Uhr erhielt ich eine SMS, Absender die Telefonnummer dessen, den ich als Hans Jörg Blessing kennenlernte, und dessen zweiten Vornamen ich einmal irrtuemlich mit Georg gleichsetzte. Text: ein GUTES neues Jahr 2011 für DICH. H.B. Ich antwortete ebenfalls per SMS um 08:20 Uhr. Text: Danke. Dir auch. Aktuell: Samstag, 01. Januar 2011, 08:39 Uhr :39 - von Reiner Sailer Zum Zeitstempel von gestern, , 18:35 Uhr: Der Flux-Kompensator - Nicht Flux, sondern Flax - wenn harte Arbeit, wie zum Beispiel der alltaegliche Katastropheneinsatz in der Wichtelsimulation, durch lockere Sprueche (Flaxen) und Wortspiele kompensiert (ausgeglichen) wird, ist es etwas ertraeglicher fuer die Spezialisten, das bedeutet aber nicht, dass unsere Arbeit lustig ist! Aktuell: Samstag, 01. Januar 2011, 09:44 Uhr :44 - von Reiner Sailer Um wieder einen aktuellen Zeitstempel aus der Wichtelsimulation zu erhalten, habe ich um ca. 15:00 Uhr mein Buero verlassen, bin zur PIZZA Box am Elzdamm 66, Emmendingen geradelt und habe eine Pizza gegessen (Rechnung Nr.: 13, Zeit: 15:03 Uhr). Da mich die Uhrzeit auf der Rechnung stutzig machte (so schnell bin ich nicht gefahren), bin ich, nachdem ich um ca. 15:30 Uhr das Lokal verlassen hatte, zum Tankhof Grün Am Elzdamm 48, Emmendingen geradelt und habe dort noch etwas gekauft. Bon: , Zeit: 15:35 Uhr, Herrn Biebl mit dem T- Shirt Aufdruck "Unheilig" meine Visitenkarte uebergeben mit dem Verweis auf meine Zeitstempel und zurueckgeradelt, ca 15:44 Uhr mein Fahrrad wieder in mein Buero gestellt. Heilig ist das, was heilt und nicht unbedingt das, wo es draufsteht! Aktuell: Samstag, 01. Januar 2011, 16:09 Uhr :09 - von Reiner Sailer Heute morgen habe ich geschrieben, was Ihr findet, wenn Ihr entweder auf meinen websites, Seite Neuigkeiten (der Link von heute, Samstag, ) oder hier: nachseht. Ausgedruckt um ca.21:00 Uhr und an der Tuer meines Bueros veroeffentlicht. Aktuell: Samstag, 01. Januar 2011, 21:21 Uhr :21 - von Reiner Sailer Um 09:59 Uhr eine an den deutschen Journalisten-Verband gesendet. Aktuell: Sonntag, 02. Januar 2011, 10:05 Uhr :05 - von Reiner Sailer Um ca. 10:27 Uhr die Publikation Der Sonntag (siehe und ), dem Zeitungskasten entnommen und um 10:40 Uhr eine e- mail an den Verlag gesendet. Aktuell: Sonntag, 02. Januar 2011, 10:48 Uhr :48 - von Reiner Sailer Um ca. 17:30 Uhr mein Buero verlassen und durch die Wichtelsimulation zum Gasthaus zum Bahnhof gegangen um durch einen Beleg meines Abendessens wieder einen aktuellen Zeitstempel zu erhalten. An einem Tisch sass Otto Huber, der Bruder meiner Mutter mit zwei weiteren

2 Personen, die mir namentlich nicht bekannt sind. Auf Anfrage erklaerten sie, das Sie noch auf jemanden warten und ich setzte mich daraufhin an den Stammtisch (den Ruecken zum Gastraum) an dem bereits eine junge Frau und ein junger Mann sassen. Nach dem Essen bezahlte ich (ich kenne normalerweise die Tisch Nr. des Stammtisches als 1, heute steht Tisch 3 auf dem Beleg, wieso weiss ich nicht, ich habe es erst nach dem Verlassen des Lokals bemerkt.) Rechnung Nr. 4181, Tisch 3, Zeit 18:20 Uhr. Aktuell: Sonntag, 02. Januar 2011, 18:44 Uhr :44 - von Reiner Sailer Kommafehler im Zeitstempel von 18:44 Uhr, deshalb nochmal mit Verdeutlichung: Um ca. 17:30 Uhr mein Buero verlassen und durch die Wichtelsimulation zum Gasthaus zum Bahnhof gegangen, um durch einen Beleg meines Abendessens wieder einen aktuellen Zeitstempel zu erhalten. An einem Tisch sass Otto Huber, der Bruder meiner Mutter (Irma Sailer), mit zwei weiteren Personen, die mir namentlich nicht bekannt sind. Auf Anfrage erklaerten sie, das Sie noch auf jemanden warten und ich setzte mich daraufhin an den Stammtisch (den Ruecken zum Gastraum), an dem bereits eine junge Frau und ein junger Mann sassen. Nach dem Essen bezahlte ich (ich kenne normalerweise die Tisch Nr. des Stammtisches als 1, heute steht Tisch 3 auf dem Beleg, wieso weiss ich nicht, ich habe es erst nach dem Verlassen des Lokals bemerkt.) Rechnung Nr. 4181, Tisch 3, Zeit 18:20 Uhr. Aktuell: Sonntag, 02. Januar 2011, 18:55 Uhr :55 - von Reiner Sailer Um 10:05 Uhr eine an Spiegel-Chefredakteur Rüdiger Ditz gesendet. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 10:08 Uhr :08 - von Reiner Sailer Um 10:22 Uhr mit Herrn Kohrs von PEARL Communications telefoniert (Dauer 1:46 Minuten), weil ich nicht auf reinersailer.de zugreifen kann, er erklaerte, dass der Server am Wochenende Opfer eines Hackerangriffs wurde und er mir Space auf einem anderen Server einrichtet und mir dann die Zugangsdaten zuschickt. bis ich dann alles hochgeladen habe, wird nur die aktualisiert. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 10:40 Uhr :39 - von Reiner Sailer Da ich im Zeitstempel von 10:40 Uhr (yasni 10:39 Uhr) Fehler habe, hier nochmal: Um 10:22 Uhr mit Herrn Kohrs von PEARL Communications telefoniert (Dauer 1:46 Minuten), weil ich nicht auf reinersailer.de zugreifen kann, er erklaerte, dass der Server am Wochenende Opfer eines Hackerangriffs wurde und er mir Space auf einem anderen Server einrichtet und mir dann die Zugangsdaten zuschickt. Bis ich dann alles hochgeladen habe, wird nur die und dieses Profil aktualisiert. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 10:55 Uhr :55 - von Reiner Sailer Um 11:19 Uhr eine an Jan-Eric Peters, den Chefredakteur von Welt Online, gesendet. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 11:27 Uhr :27 - von Reiner Sailer Um ca. 11:50 Uhr einen handschriftlichen Hinweis an meine Buerotuer gehaengt, dass zur Zeit nur aktuell ist, weil die.de Domain nicht funktioniert. Danach durch die

3 Wichtelsimulation geradelt und eingekauft im PENNY-MARKT Tscheulinstrasse 6, Teningen, Markt: 0655, Zeit: 11:57 Uhr, Kasse: 1, Bon-Nr.: 8747, Bed.: Der Kassiererin erklaert, dass meine Zeitstempel im Moment nur auf der.eu Domain aktuell sind und mich verabschiedet mit den Worten:" Scheiss Wichtelsim!" Um ca.12:05 Uhr mein Fahrrad wieder in mein Buero gestellt, Zeitungs- und Briefkasten kontrolliert, nichts drin. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 12:22 Uhr :22 - von Reiner Sailer ist wieder online, werde nach dem Setzen dieses Zeitstempels den Hinweis an meiner Buerotuer entfernen. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 15:27 Uhr :27 - von Reiner Sailer ca. 15:38 Uhr den Hinweis an meiner Buerotuer wieder entfernt und um 15:53 eine an die Bundespolizeidirektion und an das Polizeirevier Emmendingen gesendet. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 15:54 Uhr :54 - von Reiner Sailer Nachdem ich wieder nicht auf meine website zugreifen konnte, um 16:45 Uhr nochmal mit Herrn Kohrs telefoniert (Dauer 01:37 Minuten), danach meine Mieterin gebeten, die FritzBox neu zu starten, da diese in ihrem Wohnbereich haengt. Meine website ist jetzt wieder sichtbar. Habe jetzt neue Passwoerter angefordert. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 17:23 Uhr :23 - von Reiner Sailer Neue Passwoerter erfolgreich eingerichtet. Aktuell: Montag, 03. Januar 2011, 18:18 Uhr :18 - von Reiner Sailer Um 11:35 Uhr Brief- und Zeitungskasten geleert, einen Brief des Amtsgerichtes Emmendingen nicht geoeffnet, da ich nicht sicher bin, ob der tatsaechlich fuer mich ist (Nachname Seiler) Bestaetigung per angefordert um 12:18 Uhr. Ein Brief der Wuestenrot, dessen Erhalt ich um 12:26 Uhr per bestaetigt habe, und Werbung. Durch die Wichtelsimulation geradelt und eingekauft im PENNY-MARKT Tscheulinstrasse 6, Teningen, Markt: 0655, Zeit: 11:47 Uhr, Bon-Nr.: 9044, Bed.: Die im Zeitungskasten gefundene Werbung werde ich nach Setzen dieses Zeitstempels bestaetigen. Aktuell: Dienstag, 04. Januar 2011, 12:43 Uhr :43 - von Reiner Sailer Im Anhang meiner ans Amtsgericht Emmendingen von heute, , 12:18 Uhr befindet sich ein Bild von dem Brief, den ich erhalten habe. Da sich in meiner mail ein Datumsfehler befand, habe ich um 12:55 Uhr eine weitere mail gesendet, in der ich einen Schreibfehler (wer meine Zeitstempel verfolgt - das Problem mit dem n) hatte, weshalb ich um 13:00 Uhr nochmals eine mail sendete. Bisher habe ich noch keine Antwort erhalten. Wie immer hoffe ich, dass dies der letzte Zeitstempel aus der Wichtelsimulation (oder auch fools revolution) ist. Aktuell: Dienstag, 04. Januar 2011, 18:23 Uhr :23 - von Reiner Sailer

4 Leider war das gestern um 18:23 Uhr wieder nicht mein letzter Zeitstempel aus der Wichtelsimulation. Um 09:25 Uhr eine von P&G, die ich gestern, , um 19:06 Uhr, erhielt, ueber deren Kontaktformular beantwortet. Aktuell: Mittwoch, 05. Januar 2011, 09:33 Uhr :33 - von Reiner Sailer Heute um 09:22 Uhr eine von Rechtspflegerin Thurner erhalten, der Brief vom Zeitstempel gestern, , 12:43 Uhr ist fuer mich, ich kann ihn oeffnen. Unangenehmer Inhalt, siehe Seite Neuigkeiten meiner websites, der Zeitstempel von heute. Werde die von Frau Thurner nach Setzen dieses Zeitstempels, um 10:50 Uhr, beantworten. Aktuell: Mittwoch, 05. Januar 2011, 10:37 Uhr :37 - von Reiner Sailer Als ich um ca. 11:42 Uhr mein Fahrrad aus meinem Buero schob, um durch einen Einkauf wieder einen kontrollierbaren Zeitstempel aus der Wichtelsimulation zu erhalten, parkte Olaf Domke seine Wichtelprothese vor meinem Buero, stieg aus und ging ueber die Bruecke, die ins Gaessle fuehrt, er winkte mir zu und ich gruesste zurueck. Dann kam Jürgen Blum in blauer Arbeitskleidung, gab mir die Hand und wuenschte mir ein gutes neues Jahr, ich gab den Wunsch zurueck und er sagte etwas von "Gesundheit ist das Wichtigste", ich antwortete: "Wichtig ist krank, loeg doch de ganze Schwachsinnige a, wu glaube uf enem Planet z'lebe" (schau Dir doch die ganzen Schwachsinnigen an, die glauben auf einem Planet zu leben. Ich machte meinem Schmerz und meiner Wut darueber, unter Wichten und Verwichtelten leben zu muessen, dadurch ein Ventil, dass ich mein Fahrrad in die Luft riss und schrie: "Ich hass des Kindermaerchen!" Danach radelte ich zum NEUKAUF Tscheulinstrasse 2, Teningen und kaufte etwas. Markt:1, Kasse:2, Bon-Nr.: 2274, Zeit: 11:51 Uhr, Bed.Nr.: (1) 6502 lt. Bon Fr. Scheer. Um ca. 12:59 Uhr schob ich mein Farrad wieder in mein Buero. 12:07 Uhr beantwortete ich eine von Karin Breunig vom MediaMarkt, die um 11:38 Uhr in meinem Posteingang war, da ich mir nicht sicher war, ob meine Antwort korrekt gesendet wurde, wiederholte ich diesen Vorgang um 12:24 Uhr. Aktuell: Mittwoch, 05. Januar 2011, 12:29 Uhr :29 - von Reiner Sailer Um ca. 08:45 Uhr geespert: Mir han des Hisli ersteigert, jetz derfe mir au do hi, wu der gsi isch (wir haben das Haeuschen ersteigert, jetzt duerfen wir auch da hin, wo der war). 1. ist es noch nicht versteigert, 2. wo ich war, betrifft mein Lernen, ich war auch einmal Schwachsinnig und glaubte, auf einem Planet Erde zu leben. Um uns vor den Folgen dieses Schwachsinns und seiner Ausbreitung zu bewahren, habe ich meine websites geschrieben! Aktuell: Donnerstag, 06. Januar 2011, 09:29 Uhr :29 - von Reiner Sailer Soeben meine Gedanken zum perfekten Verb rechen aufgeschrieben, auf die Server, auf denen meine websites sind, hochgeladen und danach die Seite "Neuigkeiten" meiner websites aktualisiert, dort findet Ihr den Link dazu. Aktuell: Donnerstag, 06. Januar 2011, 14:30 Uhr :30 - von Reiner Sailer Um ca. 16:10 Uhr die Publikation Emmendinger Tor Nr. 1 Mittwoch, 5 Januar 2011, 38 Jahrgang, dem Zeitungskasten entnommen (werde ich nach Setzen dieses Zeitstempels an bestaetigen), danach durch die Wichtelsimulation geradelt, um Nahrungsaufnahme und

5 kontrollierbaren Zeitstempel miteinander zu verbinden. Ca. 16:20 Uhr im Mehlsack in Mundingen gefragt, ob es schon etwas zu Essen gibt - leider erst spaeter. Weitergeradelt nach Emmendingen zu McDONALD'S, Dammweg 2/2 Quittung: #DT 0171 #ORD KS :33:07, dort auch gegessen, dann zurueckgeradelt und um ca. 17:05 Uhr mein Fahrrad wieder in mein Buero gestellt. Aktuell: Donnerstag, 06. Januar 2011, 17:32 Uhr :32 - von Reiner Sailer Ca. 06:50 Uhr, bei der durch Espern gefuehrten Unterhaltung waren wir gerade bei meiner Leistenbruchoperarionsnarbe, wurde meine Konzentration durch das laute Motorengeraeusch einer Wichtelprothese gestoert, worauf ich laut sagte: "Ich schau mal 'raus zu den Schwachsinnigen, die noch glauben auf einem Planeten zu leben und mit ihren Wichtelprothesen unser energetisches Muster kaputtmachen." Die Wichtelprothese mit dem lauten Motor war nicht mehr zu sehen, an der Bruecke, die ins Gaessle fuehrt, stand Stephan Beck, wir gruessten uns und ich verlies den Platz am Fenster wieder. Die , die ich nach dem Setzen des Zeitstempels gestern, , 17:32 Uhr, an sendete (17:42 Uhr), wurde umgehend mit einer Abwesenheitsnotitz beantwortet, Text: Ich bin vom bis einschl nicht im Hause. Ihre Mails werden erst am Dienstag, bearbeitet. Mit freundlichen Grüßen Antje Haberstroh Assistentin der Geschäftsleitung Ebenfalls gestern sendete ich um 21:51 Uhr eine an Josip Juratovic, der ich um 21:54 Uhr noch eine nachsendete in der ich mich fuer die falsche Schreibweise seines Namens in der ersten mail entschuldigte. Aktuell: Freitag, 07. Januar 2011, 07:23 Uhr :23 - von Reiner Sailer Um ca. 11:20 Uhr Zeitungs- und Briefkasten geleert, im Briefkasten ein Brief der Wuestenrot Bank AG (Kontoauszug) und der Sparkasse (Lastschriftrueckgabe), im Zeitungskasten Werbung, deren Erhalt ich nach Setzen dieses Zeitstempels per bestaetigen werde. Durch die Wichtelsimulation geradelt und eingekauft im PENNY-MARKT, Tscheulinstrasse 6, Teningen. Markt: 0655, Zeit: 11:30 Uhr, Kasse: 1, Bon-Nr.: 9690, Bed.: Zurueckgeradelt, 11:36 Uhr mein Fahrrad wieder ins Buero gestellt. Aktuell: Freitag, 07. Januar 2011, 12:00 Uhr :00 - von Reiner Sailer Um 14:09 Uhr klingelte der Fahrer von DPD (wir sind uns schon laenger bekannt) bei mir, mit einem Paeckchen fuer meine Mieterin, ich fragte zum Fenster hinaus, ob er eine Unterschrift braucht, er brauchte keine, so lies ich mir das Paeckchen zuwerfen. Danach ging ich die Treppe hinunter, rief nach meiner Mieterin und warf Ihr das Paeckchen zu. Nach Setzen dieses Zeitstempels werde ich den Vorgang per an DPD bestaetigen. Aktuell: Freitag, 07. Januar 2011, 14:24 Uhr :24 - von Reiner Sailer System funktioniert, Menschen noch nicht alle, deshalb muss ich heute im Lauf des Tages wieder in die Wichtelsimulation, um durch einen Einkauf einen kontrollierbaren Zeitstempel zu erhalten. Aktuell: Samstag, 08. Januar 2011, 10:05 Uhr :05 - von Reiner Sailer Der Regenwurm - auch einer der Spezialisten, wenn man seine Arbeit beobachtet, erkennt man, dass in seinem Namen etwas fehlt. Regenerationswurm, das trifft seine Taetigkeit am besten. Viele

6 Menschen haben noch hart an sich und ihrem Umfeld zu arbeiten, um dessen geistiges Niveau zu erreichen und die verstuemmelte, fehlerhafte Form der Relativitaet, die Realitaet, durchzuarbeiten, um fuer unsere Nachkommen eine lebenswerte Basis zu schaffen und Wichtelsimulationen, wie die, in der ich heute wieder bin, der Vergangenheit angehoeren zu lassen. Um 10:41 Uhr den Briefkasten geleert, ein Brief vom Grundbuchamt, dass die Zwangsversteigerung meines Grundstueckes angeordnet ist, (werde ich nach Setzen dieses Zeitstempels per Fax bestaetigen) und ein Brief von Michael Sträter, dem Leiter Redaktion BZ-Extra, dessen Erhalt ich nach Setzen dieses Zeitstempels an werde. In den PENNY-MARKT, Tscheulinstrasse 6, Teningen geradelt und eingekauft: Markt: 0655, Zeit: 10:57 Uhr, Kasse: 2, Bon-Nr.: 1036, Bed.: Uebrigens nutze ich diesen Markt hauptsaechlich fuer meine Zeitstempel, weil es die naechstgelegene Moeglichkeit mit praezisen Kassensystemen ist und mir der Weg durch die Wichtelsimulation mit den Schwachsinnigen in ihren Wichtelprothesen, die viele immer noch als Automobile bezeichnen, Schmerzen bereitet. Um 11:03 Uhr zurueck an meinem Buero, parkte gerade Jürgen Blum seine Wichtelprothese stieg aus und gruesste mich im Vorbeigehen, ich gruesste zurueck und schob mein Fahrrad ins Buero, das ich durch die Hintertuer wieder verlies um ins Haus zu gehen, wo ich jetzt in meinem Zimmer bin und diesen Text schreibe. Aktuell: Samstag, 08. Januar 2011, 11:43 Uhr :43 - von Reiner Sailer Nachdem ich um 12:10 eine erhielt, dass mein Fax an das Grundbuchamt nicht zugestellt werden konnte, klingelte jemand um 12:19 Uhr an meiner Haustuer, ich sah aus dem Fenster sah einen Traktor mit Anhaenger und bei mir stand ein Mann vor der Tuer, der erklaerte, dass sie Christbaeume sammeln, ich sagte ihm, dass ich keinen habe, weil ich es nicht so damit habe, Maerchen zu leben, sondern dagegen kaempfe (wer meine websites kennt, weiss warum). 12:20 Uhr erhielt ich die Empfangsbestaetigung ueber das erneut gesendete Fax. Aktuell: Samstag, 08. Januar 2011, 12:33 Uhr :33 - von Reiner Sailer Um ca. 11:12 Uhr die Publikation "Der Sonntag" dem Zeitungskasten entnommen, die Schlagzeile "Löcher im Etat=Löcher im Asphalt" und der Text, worueber man sich Sorgen macht, zeigt mir, dass es wieder um die Interessen der schwachsinnigen Moerder geht, die daran arbeiten, unser energetisches Muster zu zerstoeren. Ich weiss nicht mehr, wie viele s ich bereits an den Verlag gesendet habe, nach dem Setzen dieses Zeitstempels werde ich wieder eine senden, sowie an die Firmen, deren Werbebeilagen in der Publikation sind. Aktuell: Sonntag, 09. Januar 2011, 10:35 Uhr :35 - von Reiner Sailer Um 10:42 Uhr reinersailer.de nicht erreichbar, Daten kann ich aktualisieren, funktioniert. 11:03 Uhr an gesendet, 11:05 Uhr an 11:07 Uhr an 11:09 Uhr an Aktuell: Sonntag, 09. Januar 2011, 11:19 Uhr :19 - von Reiner Sailer 11:44 Uhr, wieder erreichbar, um 11:10 Uhr eine Benachrichtigung ueber eine nicht zugestellte an Aktuell: Sonntag, 09. Januar 2011, 12:05 Uhr :05 - von Reiner Sailer

7 Hier kann der Text der Benachrichtigung vom Zeitstempel heute, , 12:05 Uhr, abgerufen werden: oder Aktuell: Sonntag, 09. Januar 2011, 12:53 Uhr :53 - von Reiner Sailer Um ca. 17:05 Uhr auf dem Weg vom Haus ins Buero meiner Mieterin begegnet, die gerade mit Holzarbeiten beschaeftigt war. Wir gruessten uns und ich ging ins Buero, dort druckte ich das, was ich heute geschrieben habe und hier abrufbar ist: oder hier: aus und klebte es von innen an meine Buerotuer (17:25 Uhr), haengte den Zettel, auf dem steht, dass ich ausser Haus bin, ins Schaufenster und ging zum Gasthaus zum Bahnhof, Bahnhofstrasse 30, Teningen-Koendringen, um etwas zu essen und wieder einen kontrollierbaren Zeitstempel aus der Wichtelsimulation zu erhalten (Strammer Max, sehr empfehlenswert!). Rechnung Nr.4238, Tisch 1 (Stammtisch), Zeit: 17:49 Uhr. Wieder zurueck um ca.17:53 Uhr, den Zettel wieder aus dem Schaufenster genommen und durch die Hintertuer in den Hof gegangen, dort war die Beleuchtung an, die ich abschaltete. Ich ging ins Haus, wo ich jetzt in meinem Zimmer diesen Zeitstempel setze. Aktuell: Sonntag, 09. Januar 2011, 18:18 Uhr :18 - von Reiner Sailer das wurde wieder missachtet, bitte Verursacher finden und heilen! Aktuell: Montag, 10. Januar 2011, 09:33 Uhr :33 - von Reiner Sailer Um 09:18 Uhr eine mit dem Betreff Zeitabgleich an gesendet, um 10:07 Uhr Gerichtsvollzieher Häbel angerufen und gefragt ob er im Buero ist, um 10:20 Uhr mein Buero verlassen und durch die Wichtelsimulation zu Herrn Häbel nach Teningen in die Forsthausstrasse geradelt, dort um ca. 10:33 Uhr 50.-Euro abgezahlt (AZ ). Er schlug vor dass ich erst wieder komme, wenn groessere Betraege moeglich sind, darauf erklaerte ich ihm, dass das wahrscheinlich nicht mehr der Fall sein wird, da ich hier in der Wichtelsimulation nur noch daran arbeite, belegbare Daten zu hinterlassen, er quittierte mir den Erhalt (Quittung Oberlandesgerichtsbezirk Karlsruhe 2010 Block Blatt 16). Er uebergab mir auch das Zahlungsprotokoll meiner letzten Zahlung vom , datiert Daraufhin radelte ich zum PENNY-MARKT Tscheulinstrasse 6, Teningen und kaufte ein. Markt: 0655, Zeit: 10:44 Uhr, Kasse: 2, Bon-Nr.: 1533, Bed.: Danach radelte ich zurueck in die Bahnhofstrasse 12, kontrollierte um ca. 10:50 Uhr meinen Briefkasten und sah ein Fahrzeug von Krumm Landtechnik in Malterdingen, denen ich um 11:04 Uhr eine mit dem Betreff Zeitabgleich an sendete. Aktuell: Montag, 10. Januar 2011, 11:30 Uhr :30 - von Reiner Sailer Da ich mir nicht sicher war, ob ich bei meiner Rueckkehr vom Besuch beim Gerichtsvollzieher (uebrigens Obergerichtsvollzieher, ich bitte das zu entschuldigen, Ihr wisst, was ich von Hierarchien halte), den Zettel mit dem Vermerk, dass ich ausser Haus bin, aus meinem Schaufenster wieder entfernt habe, ging ich um ca. 12:15 Uhr nochmal in mein Buero und kontrollierte nach, ich hatte es nicht vergessen, der Zettel hing an dem Platz, an dem ich ihn aufbewahre, wenn ich irgendwo hier in der Bahnhofstrasse 12 in Teningen-Köndringen, bin. Auf dem Rueckweg ins Haus kontrollierte ich nochmal den Briefkasten (ca. 12:18 Uhr), er war leer, das Fahrzeug von Krumm

8 Landtechnik stand auch nicht mehr im Gaessle. Aktuell: Montag, 10. Januar 2011, 12:37 Uhr :37 - von Reiner Sailer Heute, , um ca. 17:45 Uhr die Schaelrippchen aus dem Fresspaket von Stephan Beck (Zeitstempel , 20:49 Uhr) dem Mitbewohner meiner Mieterin uebergeben, da die Portion fuer meinen Kochtopf zu gross ist und die Temperaturen in meinem Zimmer beginnen, Kuehlschranktemperatur zu uebersteigen. Sie koennen sicher etwas damit anfangen. Aktuell: Montag, 10. Januar 2011, 18:10 Uhr :10 - von Reiner Sailer Um 08:35 Uhr zum Fenster hinaus fotografiert und anschliessend die Seite "Neuigkeiten" meiner websites aktualisiert. Aktuell: Dienstag, 11. Januar 2011, 08:55 Uhr :55 - von Reiner Sailer Um ca. 09:36 Uhr klingelte der Postzusteller bei mir, ich ging ans Fenster und er sagte, dass er ein Paket fuer meine Mieterin hat, ich ging zur Treppe und rief nach ihr, ihr Mitbewohner meldete sich und sagte, dass er sich darum kuemmert. Ich ging nochmals ans Fenster (ca. 09:38 Uhr) und sagte dem Postzusteller, dass jemand kommt, fragte noch, ob er auch etwas fuer mich hat, er sagte nein. Den Geraeuschen nach, die ich dann noch hoerte, wurde das Paket wahrscheinlich in Empfang genommen. Aktuell: Dienstag, 11. Januar 2011, 09:50 Uhr :50 - von Reiner Sailer Um ca.13:10 Uhr den Briefkasten geleert, eine Brief an meine Mieterin entnommen und an das Fenster an der Treppe gestellt. Danach um ca. 13:12 Uhr mein Buero verlassen um durch die Wichtelsimulation zu radeln und einen Einkauf zu taetigen, Als ich mein Buero verlies, waren gerade die Entsorgungsfachleute der Firma Remondis dabei, in dem Bereich davor die gruenen Tonnen zu leeren. In den PENNY-MARKT Tscheulinstrasse 6, Teningen, geradelt und eingekauft. Markt: 0655, Zeit: 13:22 Uhr, Kasse: 1, Bon-Nr.: 268, Bed.: Um 13:28 Uhr wieder hier in der Bahnhofstrasse 12, Teningen-Köndringen. Aktuell: Dienstag, 11. Januar 2011, 13:55 Uhr :55 - von Reiner Sailer Da ich die -adresse eingerichtet hatte, als meine website noch im Aufbau war und mit einem Link zu Anfragen auf meiner Seite "Partner" verknuepft hatte und jetzt geespert habe, dass es besser ist diese endgueltig zu loeschen, habe ich das versucht, anstatt dass beim Befehl "loeschen" geloescht wurde, oeffnete sich der Bearbeitungsmodus, was sich auch nicht aendern lies, so habe ich die Adresse umbenannt in jetzt habe ich auf der Anzeige einmal die partnervorschlag und die r, kann beides nicht bearbeiten, weil es vom Provider weiterbearbeitet wird, hoffentlich passiert da das Richtige, die benoetige ich ja auch nicht. Aktuell: Dienstag, 11. Januar 2011, 17:30 Uhr :30 - von Reiner Sailer Der Service von PEARL-ONLINE ist schnell, als ich um 17:44 Uhr die mailadresse testete, war sie nicht mehr erreichbar. Danke! Aktuell: Dienstag, 11. Januar 2011, 17:50 Uhr :50 - von Reiner Sailer

9 Um 10:36 Uhr geespert: Er muss doch wieder einen Zeitstempel setzen, dass wir etwas zu untersuchen haben. Wieso Untersuchen? Ihr habt die Fehler doch noch gar nicht aufgeraeumt, es ist doch immer noch Wichtelsimulation, bloss einen Tag spaeter als gestern. Posteingang kontrolliert, 6:28 Uhr eine Nachricht von Twitter, dass Jürgen Kipper nun meinen Tweets folgt, diesem um 10:42 Uhr eine Willkommensnachricht gesendet. 10:52 Uhr Manfred Bühler steht mit noch einer Person auf der Bruecke, die ins Gaessle fuehrt und unterhaelt sich. 10:53 Uhr Meldung vom Multi Messenger, dass Jörg Bächer verfuegbar ist, Status sofort wieder auf nicht verfuegbar gesetzt. Aktuell: Mittwoch, 12. Januar 2011, 11:10 Uhr :10 - von Reiner Sailer Im QYPE einen Beitrag zu POLIZEI-Zentrale Emmendingen geschrieben, spaeter (ca. 12:10 Uhr) die Treppe hinuntergegangen (der Brief an meine Mieterin von gestern, Zeitstempel , 13:55 Uhr, steht noch am Fenster, auch bei meiner Rueckkehr um ca.12:25 Uhr), danach durch den Hof (Briefkasten kontrolliert, leer) und mein Buero hinaus in die Wichtelsimulation um durch einen Einkauf wieder einen kontrollierbaren Zeitstempel zu erhalten. Als ich um ca. 12:12 Uhr losradelte, kam mir der Nachbar, der in Bahnhofstrasse 18 wohnt und den ich seit ich in der Bahnhofstrasse 12 wohne, als Franz Kozon kenne, in seiner Wichtelprothese entgegen, er winkte mir und ich nickte ihm zu. Zu dem Namen faellt mir ein: "Siehst du am F-Rank den Kocon?" Da, wo wir uns die Zeit lassen koennen, diesen Kocon zu betrachten, bis der Schmetterling startet, ohne dass uns etwas "Wichtiges" zu unmenschlichem Verhalten zwingt, da will ich hin! Zum PENNY-MARKT Tscheulinstrasse 6, Tenigen geradelt und eingekauft. Markt: 0655, Zeit: 12:17 Uhr, Kasse: 2, Bon-Nr.: 2146, Bed.: Um ca.12:23 Uhr mein Fahrrad ins Buero geschoben und das Tuerschloss geoelt, danach durch den Hof (Briefkasten nochmals kontrolliert, leer) wieder ins Haus gegangen, wo ich jetzt in meinem Zimmer diesen Zeitstempel setze. 12:32 Uhr Meldung vom Multi Messenger, Herbert Sailer verfuegbar, jetzt nicht mehr. Aktuell: Mittwoch, 12. Januar 2011, 13:00 Uhr :00 - von Reiner Sailer Etwas geschrieben, ausgedruckt und ins Schaufenster meines Bueros gelegt, danach die Seite "Neuigkeiten" auf und aktualisiert. Aktuell: Mittwoch, 12. Januar 2011, 15:15 Uhr :15 - von Reiner Sailer Um ca. 19:55 Uhr die Publikation "Emmendinger Tor" Nr. 2, Mittwoch, 12. Januar 2011, 38.Jahrgang, dem Zeitungskasten entnommen, ich werde nach dem Setzen dieses Zeitstempels den Empfang an per bestaetigen. Auch die Absender der Werbebeilagen werde ich per nochmals von unserem Sein informieren. Aktuell: Mittwoch, 12. Januar 2011, 20:12 Uhr :12 - von Reiner Sailer Wieder in der Wichtelsimulation, bitte beachtet den Zeitstempel von gestern, Mittwoch, den , 15:15 Uhr. Aktuell: Donnerstag, 13. Januar 2011, 10:01 Uhr :00 - von Reiner Sailer

10 Profi zu sein, bedeutet nicht unbedingt, etwas nur gegen Bezahlung zu tun, sondern hauptsaechlich, dass man mit der Praezision und dem Koennen des ausgebildeten Fachmannes (oder der Fachfrau)arbeitet. Um ca. 12:20 Uhr den Briefkasten geleert, ein Brief an meine Mieterin von Tchibo, den ich zu dem vom Zeitstempel , 13:55 Uhr, stellte, der immer noch da steht. Ein Brief mit einer Zahlungserinnerung der GEZ ueber faellige Rundfunkgebuehren an mich, dessen Erhalt ich nach dem Setzen dieses Zeitstempels per bestaetigen werde. Danach durch die Wichtelsimulation zum NEUKAUF, Tscheulinstrasse 2, Teningen geradelt und eingekauft, Markt: 1, Kasse: 4, Bon-Nr.: 894, Zeit: 12:34 Uhr, Bed.Nr.: (1) 83149, lt. Bon Fr. Zimmermann. Danach zum PENNY-MARKT, Tscheulinstrasse 6, Teningen geradelt und noch einen Einkauf getaetigt, Markt: 0655, Zeit: 12:37 Uhr, Kasse: 2, Bon-Nr.: 2491, Bed.: Um ca. 12:41 Uhr mein Fahrrad wieder in mein Buero gestellt und durch die Hintertuer und den Hof ins Haus gegangen, auf dem Weg, die Treppe hinauf, stellte ich fest, dass die beiden Briefe an meine Mieterin noch am Fenster stehen. Aktuell: Donnerstag, 13. Januar 2011, 13:12 Uhr :12 - von Reiner Sailer Bitte keine Wichtelsimulation mehr, siehe Regal in meinem Schaufenster, wo bis zum das hier auslag: Donnerstag, 13. Januar 2011, 18:50 Uhr :50 - von Reiner Sailer Um ca. 19:48 Uhr den Briefkasten kontrolliert und einen Brief von Alexander Heisler an meine Mieterin entnommen, danach in mein Buero gegangen und den Zettel aus dem Schaufenster genommen, dass ich ausser Haus bin (das hatte ich wahrscheinlich nach dem Einkaufen vergessen). Danach den Brief an meine Mieterin am Fenster an der Treppe deponiert. Ca. 20:00 Uhr das Motorengeraeusch der LKW-Wichtelprothese meiner Mieterin gehoert und die Stimme ihres Mitbewohners und einer weiteren Person, den Geraeuschen nach gingen sie ins Haus. Aktuell: Donnerstag, 13. Januar 2011, 20:05 Uhr :05 - von Reiner Sailer Da mir der Schmerzlevel, den die Dekadenz Wichteldeutschlands verursacht, zu hoch wurde, um weiterhin an der Konversation per Espern teilzunehmen, oeffnete ich meine Augen und stellte mich meiner Arbeit, ging ans Fenster und sah hinaus in die Wichtelsimulation (ca. 09:13 Uhr bis 09:14 Uhr), in der Zeit fuhr derjenige, den mir Jürgen Blum als Kuechenbauer vorgestellt hatte, seine Wichtelprothese vor Blums Haus. Gleichzeitig sagte ich auch: "Schaut sie euch an, liebe Menschen, aber schwachsinnig." Aktuell: Freitag, 14. Januar 2011, 09:44 Uhr :44 - von Reiner Sailer Eine Erklaerung zur Realitaet geschrieben, um 12:33 Uhr als pdf gespeichert und auf die Server, auf denen meine websites gehostet sind, hochgeladen. Danach als.jpg gespeichert (die Links dazu werde ich nach dem Setzen dieses Zeitstempels setzen). Um 12:56 Uhr das Haus verlassen (Hintertuer war geoeffnet) und den Briefkasten kontrolliert, ein Brief, von pro Idee, an meine Mieterin, den ich zu dem stellte, der noch vom Zeitstempel , 20:05 Uhr, am Fenster stand und ein Brief von der württembergische Versicherung an mich, dessen Erhalt ich nach dem Setzen dieses Zeistempels per bestaetigen werde. Ca. 13:00 Uhr mein Buero verlassen und durch die Wichtelsimulation geradelt, eingekauft im PENNY-MARKT, Tscheulinstrasse 6, Teningen, Markt: 0655, Zeit: 13:06 Uhr, Kasse: 1, Bon-Nr.: 877, Bed.: Zurueckgeradelt und in mein Buero gegangen (diesmal setze ich dem Zeitstempel von dort). Die Arbeit des Vormittags ausgedruckt und um 13:20 Uhr von innen in mein Schaufenster geklebt (dazu einen aelteren Beitrag

11 entfernt). Aktuell: Freitag, 14. Januar 2011, 13:44 Uhr :44 - von Reiner Sailer Um 14:04 Uhr die an die württembergische Versicherung ueber deren Kontaktformular gesendet, danach Relativitaet.jpg ins Netz geladen (siehe: Realitaet und Relativitaet ) und einige Links gesetzt. Um 14:28 Uhr mein Buero durch die Hintertuer verlassen und, da an der hinteren Haustuer von innen ein Schluessel steckte, durch die Kuechentuer und den Wohnbereich meiner Mieterin ins Haus gegangen, beim Treppensteigen zu meinem Wohnbereich festgestellt, dass die Briefe vom Zeitstempel , 13:44 Uhr noch am Fenster stehen (zumindest sah ich den vorderen). Diesen Zeitstempel setze ich wieder aus meinem Zimmer im 1. Obergeschoss, das, als Barbara und ich 1991 in dieses Haus einzogen, noch nicht fuer die Nutzung durch uns freigegeben war (Das Haus war anfaenglich gemietet). Aktuell: Freitag, 14. Januar 2011, 14:53 Uhr :53 - von Reiner Sailer Gestern, , um 18:59 Uhr eine an die Bundespolizeidirektion gesendet mit einem Zeitstempel der auch nicht von mir ins Internet gestellt wird. Heute um ca. 08:57 Uhr im gemeinsam genutzten Badezimmer meiner Mieterin begegnet, die am Saubermachen war, nach ihrer Bemerkung ueber meinem Bart zu urteilen, hat sie mich schon lange nicht mehr bewusst angesehen. Aktuell: Samstag, 15. Januar 2011, 09:15 Uhr :15 - von Reiner Sailer Um ca. 11:25 Uhr ins Badezimmer gegangen, um Zaehne zu putzen, meine Zahnbuerste war weg und eine neue in Verpackung stand da. Diese sofort mit einem R markiert (habe ich bisher nicht getan) und anschliessend meine Zaehne geputzt. Die Treppe hinuntergegangen und dem Mitbewohner meiner Mieterin gesagt, dass ich mich fuer die neue Zahnbuerste bedanke. Auf dem Weg durch dem Hof (11:33 Uhr) meiner Mieterin begegnet und mich bei ihr bedankt, sie sagte, ich koenne ruhig eine neue Zahnbuerste aus dem Schrank nehmen, wenn das noetig ist, ich erklaerte, dass ich den Austausch noch nicht fuer noetig hielt. Durch mein Buero hinaus in die Wichtelsimulation gegangen und zum PENNY-MARKT, Tscheulinstrasse 6, Teningen geradelt und eingekauft: Markt: 0655, Zeit: 11:43 Uhr, Kasse: 2, Bon-Nr.: 3046, Bed.: Um 11:49 Uhr mein Fahrrad wieder ins Buero gestellt, durch die Hintertuer in den Hof gegangen, als ich um ca. 11:50 Uhr den Briefkasten kontrollierte, ging Olaf Domke vorbei und wir gruessten uns. Ins Haus gegangen, wo ich jetzt in meinem Zimmer diesen Zeitstempel setze. Aktuell: Samstag, 15. Januar 2011, 12:25 Uhr :25 - von Reiner Sailer Bitte keine Wichtelsimulation, siehe: Realitaet und Relativitaet Aktuell: Samstag, 15. Januar 2011, 18:15 Uhr :15 - von Reiner Sailer Um ca. 09:30 Uhr die Publikation "Der Sonntag" dem Zeitungskasten entnommen, Die Schlagzeile "Zu viel Strom im Netz", in der der Name von IHK-Praesident Karlhubert Dischinger erwaehnt wurde, brachte mich auf die Idee, auch ihm nach den Setzen dieses Zeitstempels die Informationen ueber unser Sein per zuzusenden. Den Verlag und die Absender der Werbebeilagen werde ich auch per anschreiben. Sonntag, 16. Januar 2011, 09:52 Uhr

12 :52 - von Reiner Sailer Um 13:22 Uhr eine an Henry Zapf und zur Kenntnisnahme an Dirk Dolfen gesendet. Aktuell: Sonntag, 16. Januar 2011, 13:33 Uhr :33 - von Reiner Sailer Uebrigens, hier der Link zur website von Henry Zapf: Sonntag, 16. Januar 2011, 14:44 Uhr :44 - von Reiner Sailer Um 17:30 Uhr durch die Wichtelsimulation zum Gasthaus zum Bahnhof gegangen um einen kontrollierbaren Zeitstempel mit der Einnahme des Abendessens zu verbinden. Tante Christel und Onkel Otto kamen spaeter auch ins Lokal und wir unterhielten uns noch kurz, Sie fragten nach meinem Bruder Lothar und ich erklaerte ihnen, dass ich innnerhalb dieser glaubenden Scheisse keinen Kontakt habe, vom Espern her aber weiss, dass er ziemlich parallel unterwegs ist. Rechnung Nr.: 4302, Tisch: 2, Zeit: 17:59 Uhr, wieder zurueck in der Bahnhofstrasse 12, gruesste ich den Mitbewohner meiner Mieterin (ca.18:04 Uhr, Hintertuer war offen und Vorhang zu deren Wohnbereich), er gruesste zurueck und ich ging die Treppe hinauf in meinen Wohnbereich. Da ich mir nicht sicher war, ob ich den Zettel mit dem Hinweis, ausser Haus zu sein entfernt hatte, rief ich um 18:16 Uhr die Mobilfunknummer meiner Mieterin an, um sie zu bitten, nachzusehen, die Verbindung war sehr schlecht, brach ab und dann war sie nicht mehr erreichbar. um 18:19 Uhr versuchte ich es auf der Festnetzverbindung, niemand nahm ab. Um 18:24 Uhr hoerte ich, dass die Haustuer geoeffnet wurde und die Hunde Geraeusche machten. Ich ging ans Fenster und rief die Namen meiner Mieterin und ihres Mitbewohners, sie reagierten nicht und schlossen die Tuer von innen. Wenn dieser Zeitstempel gesetzt ist, werde ich mich nochmal anziehen und selbst nachsehen ob ich den Zettel entfernt habe und das gegebenenfalls tun. Aktuell: Sonntag, 16. Januar 2011, 18:40 Uhr :40 - von Reiner Sailer Um ca. 18:46 Uhr mit der Taschenlampe durch den Hof und die Hintertuer ins Buero gegangen und kontrolliert, ob ich den Zettel entfernt habe, ich hatte es nicht vergessen. Auf dem Rueckweg um ca. 18:51 Uhr Brief- und Zeitungskasten kontrolliert, beides leer. Jetzt bin ich wieder in meinem Zimmer und setzte diesen Zeitstempel. Aktuell: Sonntag, 16. Januar 2011, 19:04 Uhr :04 - von Reiner Sailer Stoerung, dann geespert: "Punkt vergessen? das passiert mir manchmal." Arbeiten wir weiter dran, dass wir aus der Wichtelsimulation 'rauskommen. Beim Aufruf meiner website mit der.de-domain stellte ich fest, dass ein Fehler in der index.html vorliegt (Seltsam, war gestern in Ordnung), habe diese aus meiner Sicherung auf den Server geladen, jetzt ist die Funktion wieder hergestellt. Aktuell: Montag, 17. Januar 2011, 09:50 Uhr :50 - von Reiner Sailer Fehler in Gross- und Kleinschreibung, das ist mir im Zeitstempel von heute, , 09:50 Uhr, passiert, deshalb nochmal: Stoerung, dann geespert: "Punkt vergessen? Das passiert mir manchmal." Arbeiten wir weiter dran, dass wir aus der Wichtelsimulation 'rauskommen. Beim

13 Aufruf meiner website mit der.de-domain stellte ich fest, dass ein Fehler in der index.html vorliegt (Seltsam, war gestern in Ordnung), habe diese aus meiner Sicherung auf den Server geladen, jetzt ist die Funktion wieder hergestellt. Aktuell: Montag, 17. Januar 2011, 10:01 Uhr :01 - von Reiner Sailer Um 11:01 Uhr eine gesendet an: Text: Hallo Zusammen, bitte helfen Sie, das beigefuegte pdf (auch als jpg), schnellstmoeglich so weit als Ihnen moeglich, mit allen Ihnen zur Verfuegung stehenden Mitteln, bekanntzumachen (Bezahlen kann ich nichts, ich arbeite selbst ohne). Vielleicht ist Ihnen der folgende Text bereits bekannt: Als ehemaliger wichteldeutscher Spezialagent, der sich inzwischen der Entwicklungshilfe zugewandt hat, moechte ich Sie ebenfalls auf die Ermittlungsergebnisse, die der Regierung (Sie hielt sich fuer die deutsche Regierung) bereits vorliegen, hinweisen. Bitte helfen Sie auch mit, nicht nur innerhalb der qualvoll toedlichen Wichtelsimulation das Spiel der geistig Geschwaechten weiterzutreiben, sondern nutzen Sie Ihr Potential und verbreiten Sie das, was wirklich funktioniert. Informationen finden Sie auf meinen websites. Diese mail ist ausserdem ein Zeitstempel auf dem Weg, unsere an Dekadenz erkrankten Mitmenschen zu heilen. Ausserdem bitte ich Sie darum, das, was Sie hier finden, den Menschen, die es noch nicht wissen, klarzumachen: Uebrigens, Wichteldeutschland ist ueberall, wo lieber geglaubt wird, als zu lernen! Mit freundlichem Gruss Reiner Sailer Have a look at --- Bei den Dateianhang handelt es sich um das, was Sie hier finden: Um 11:19 Uhr Zeitungs- und Briefkasten kontrolliert und Werbung vom toom-baumarkt entnommen, werde ich nach dem Setzen dieses Zeitstempels per bestaetigen. Durch die Wichtelsimulation geradelt und eingekauft. PENNY- MARKT, Tscheulinstrasse 6, Teningen, Markt: 0655, Zeit: 11:29 Uhr, Kasse: 2, Bon-Nr: 3330, Bed.: Um ca. 11:34 Uhr, als ich mein Fahrrad ins Buero schob, kam ein Radfahrer ueber die Bruecke davor, bog vor mir in seiner Fahrtrichtung rechts ab und gruesste mich im Vorbeifahren, ich gruesste zurueck, schloss meine Buerotuer, ging durch die Hintertuer in den Hof, kontrollierte nochmals den Briefkasten (leer) und ging ins Haus, die Treppe hinauf, wo ich jetzt in meinem Zimmer diesen Zeitstempel setze. Aktuell: Montag, 17. Januar 2011, 12:00 Uhr :00 - von Reiner Sailer Um 16:17 Uhr eine vom o2-team in meinem Posteingang, die ich nach dem Setzen dieses Zeitstempels beantworten werde. Um 17:15 Uhr ein Telefonanruf einer Mitarbeiterin der DRF- Luftrettung, bezueglich meiner Bankverbindung (ich bin Foerdermitglied), ich erklaerte, dass keine Aenderung stattfindet, da wir weitere Vorgaenge wieder als Zeitstempel auf dem Weg aus der Wichtelsimulation nutzen koennen. Tel.Nr.: , Gespraechsdauer 1:10 Minuten. Aktuell: Montag, 17. Januar 2011, 17:32 Uhr :32 - von Reiner Sailer Um 10:05 Uhr hielt ein LKW der Firma Stadelbauer Holzhandel vor meinem Haus (vermutlich wurde Olaf Domke oder Manfred Bühler beliefert). Ich sende eine zum Zeitabgleich an diese Firma um 10:21 Uhr. Aktuell: Dienstag, 18. Januar 2011, 10:21 Uhr :21 - von Reiner Sailer Um ca.13:13 Uhr den Briefkasten geleert, ein Brief an meine Mieterin, den ich ans Fenster an der Treppe stellte und ein Brief der Theodor-Frank-Realschule Teningen an mich, den ich nach dem

14 Setzen dieses Zeitstempels per beantworten werde. Meine Mieterin bemerkte mich und wir unterhielten uns, sie meinte, ich solle mir doch etwas Gutes tun, ich antwortete, dass ich nicht weglaufen kann, das waere noch schlechter, meine Aufgabe ist, die Schwachsinnigen hier beim Menschwerden zu unterstuetzen. Danach durch die Wichtelsimulation geradelt um durch einen Einkauf wieder einen kontrollierbaren Zeitstempel zu erhalten. PENNY-MARKT, Teningen, Tscheulinstrasse 6, Markt: 0655, Zeit: 13:24 Uhr, Kasse: 1, Bon-Nr.: 1819, Bed.: Ca. 13:30 Uhr mein Fahrrad wieder ins Buero gestellt. Aktuell: Dienstag, 18. Januar 2011, 13:58 Uhr :58 - von Reiner Sailer Um 17:41 Uhr klopfte meine Mieterin an meine Zimmertuer, ich bat sie herein und sie uebergab mir eine Anzahlung auf die Miete in Hoehe von 50 Euro, 1 Schein20 Euro, Nr.: X , 2 Scheine10 Euro, Nr.:X und Nr.: Y , 2 Scheine5 Euro, Nr.: P und Nr.: N Werde ihr nach dem Setzen dieses Zeitstempels den Erhalt auch per bestaetigen. Aktuell: Dienstag, 18. Januar 2011, 18:00 Uhr :00 - von Reiner Sailer Aus Ermittlungs- und Verstaendigungstechnischen Gruenden, auf der Seite "Interessante Links" meiner websites, einen Link entfernt. Aktuell: Mittwoch, 19. Januar 2011, 08:49 Uhr :49 - von Reiner Sailer Um ca. 10:50 Uhr einem LKW-Fahrer Bescheid gesagt, dass ich eine zu seiner Firma senden werde, wegen des Zeitabgleichs. Sendezeitpunkt der mail: 11:07 Uhr, 11:08 Uhr klingelte der Fahrer eines Lebensmittellieferdienstes bei mir und erlaerte, dass er einen neuen Katalog hat, ich erklaerte, dass ich kein Interesse habe, werde diese Firma nach dem Setzen dieses Zeitstempels per informieren. Aktuell: Mittwoch, 19. Januar 2011, 11:12 Uhr :12 - von Reiner Sailer Um 13:32 Uhr 1 Brief einer Versicherungsgesellschaft an mich, 2 Briefe adressiert an den landwirtschaftlichen Betrieb Bahnhofstrasse 12 und einen Katalog eines Versandhauses, adressiert: An Sie persönlich Blochmattenstr. 15, Teningen, meinem Briefkasten entnommen (werde die Absender nach dem Setzen dieses Zeitstempels per informieren). Danach durch mein Buero in die Wichtelsimulation gegangen, der Mitbewohner meiner Mieterin und die 2 Hunde, die auch im Haus wohnen, stiegen zeitgleich in die LKW-Wichtelprothese meiner Mieterin. Er gruesste mich und ich gruesste zurueck (ca.13:35 Uhr). Ich radelte um einen kontrollierbaren Zeitstempel zu erhalten, zum Einkaufen (dieser Markt ist einfach der naechstgelegene, wer mir Werbung unterstellt, ist nicht ganz dicht und deswegen sowieso in diese Aufklaerungsaktion einbezogen). PENNY-MARKT Tscheulinstrasse 6, Teningen, Markt: 0655, Zeit: 13:40 Uhr, Kasse: 1, Bon-Nr.: 2255, Bed.: Um ca. 13:46 Uhr mein Fahrrad wieder in mein Buero gestellt und durch die Hintertuer und den Hof ins Haus gegangen, die Treppe hinauf in mein Zimmer, in dem ich jetzt diesen Zeitstempel setze. Aktuell: Mittwoch, 19. Januar 2011, 14:15 Uhr :15 - von Reiner Sailer Um 23:25 Uhr Anruf von meiner Mieterin, ob ihr Mitbewohner da ist, ich rief nach ihm und gab ihm mein Mobiltelefon, nach einiger Zeit brachte er es zurueck, der Akku war leer, deshalb, keine Gespraechsdauer auf der Anzeige. Aktuell: Mittwoch, 19. Januar 2011, 23:39 Uhr :39 - von Reiner Sailer

15 Um 08:52 Uhr war eine von einem unserer geistig zurueckgebliebenen Auszubildenden in meinem Postfach, da ich Handwerker bin, kein Sonderschullehrer, beantwortete ich um 09:51 Uhr seine mail mit dem Hinweis, sich an seine Lehrer oder Therapeuten zu wenden und sich den Inhalt meiner websites erlaeren zu lassen. Ebenfalls um 09:51 Uhr war eine in meinem Postfach, die ich um 10:01 Uhr an o2 weiterleitete. Aktuell: Donnerstag, 20. Januar 2011, 10:07 Uhr :07 - von Reiner Sailer Als ich um ca. 11:06 Uhr mein Buero verlies, um durch die Wichtelsimulation zu radeln und durch einen Einkauf wieder einen kontrollierbaren Zeitstempel zu erhalten, begegnete mir Gabi Sexauer mit Kinderwagen und vermutlich Enkelkind. Wir unterhielten uns und in Anspielung auf mein Winterfell, bezeichnete sie mich als Nikolaus. Ich radelte zum PENNY-MARKT, Tscheulinstrasse 6, Teningen, Markt: 0655, Zeit: 11:15 Uhr, Kasse: 2, Bon-Nr.: 3713, Bed.: Um ca. 11:22 Uhr schob ich mein Fahrrad wieder ins Buero. Nach dem, was ich heute geespert habe, lernt bald jemand Knecht Ruprecht kennen. Wer die guetigen Alten staendig quaelt, der lernt irgendwann die Belohnung dafuer, dass etwas gut gemacht wurde, "keine Pruegel", zu schaetzen! Durch die Begegnung mit Gabi kam ich auf die Idee, auch die Raumausstatterinnung per von unserem Sein zu informieren, das werde ich nach dem Setzen dieses Zeitstempels tun. Aktuell: Donnerstag, 20. Januar 2011, 11:50 Uhr :58 - von Reiner Sailer Um 18:24 Uhr eine der Handwerkskammer beantwortet, die um 16:04 Uhr in meinem Posteingang war. Hoffentlich ist das mein letzter Zeitstempel aus der Wichtelsimulation. Aktuell: Donnerstag, 20. Januar 2011, 18:30 Uhr :30 - von Reiner Sailer Mit, was ich bisher als meine Wahrnehmung kannte, geschlossenen Augen, habe ich guten Kontakt zu den Ausbildern, die einigen die Alternative: "Wixe un kalt Wasser süffe, oder keini Briegel" (nach meiner Deutung: "Onanieren und kaltes Wasser in grossen Mengen trinken, oder keine Pruegel"), vorschlugen, als diese Probleme damit hatten, sich nicht mehr als Wichtel zu benehmen, obwohl sie die Altersgrenze bereits ueberschritten hatten, ab der sie Menschen sein sollten. Wie ich auch bemerkte, als ich diesen guten Kontakt hatte, um eine Unterschriftenfaelschung zu begehen ( als Schueler faelschte ich die Unterschrift meiner Mutter, auf etwas, das ich ihr vorlegen sollte und dann von ihr unterschrieben, in die Schule zurueckbringen), ist es zwingend notwendig, dumm und arrogant zu sein. Was ich ebenfalls aus dem jetzigen Kontakt deute: Wer staendig nach Alternativen zum richtigen Weg sucht, wird irgendwann vor der, bereits in diesem Zeitstempel erwaehnten Auswahl, stehen. Uebrigens benutze ich "ue" im Normalfall auch fuer den deutschen Buchstaben "ü", genauso wie "ae" fuer "ä" und "oe" fuer "ö", da ich, wie bereits in einem meiner Zeitstempel erwaehnt, keine deutsche Tastatur benutze und mir das staendige Umschalten der Tastaturbelegung zu laestig ist. Nach meinem Wissen war diese Schreibweise frueher auch ueblich und die sogenannten Umlaute wurden erst spaeter eingefuehrt. Aktuell: Freitag, 21. Januar 2011, 10:08 Uhr :08 - von Reiner Sailer Um 11:45 Uhr Zeitungs- und Briefkasten geleert, ein Brief der Creditreform an meine Mieterin, den ich ans Fenster an der Treppe stellte, ein Brief von Google an mich, den werde ich nicht per bestaetigen, da ich davon ausgehe, dass das nicht noetig ist. ein Brief der Gemeinde Teningen

16 (Wasserrechnung), werde ich nach dem Setzen dieses Zeitstempels per bestaetigen und ein Brief des Amtsgerichts Emmendingen, dass ein Betreuungsverfahren fuer mich angeregt wurde (Richter Schmalen, Aktenzeichen XVII 11/11), datiert vom , den werde ich nach dem Setzen dieses Zeitstempels auch per bestaetigen, sowie die DHZ und Werbung von jemandem, der oft behauptet hat: Wir sind doch nicht blöd (werde ich auch mails senden). Danach durch die Wichtelsimulation geradelt und eingekauft im PENNY-MARKT, Tscheulinstrasse 6, Teningen, Markt:0655, Zeit: 11:54 Uhr, Kasse: 2, Bon-Nr.: 3930, Bed.: Nach Verlassen des Marktes kurz mit Frank Hassler gesprochen, der mich fragte, ob alles klar ist, ich erklaerte ihm, dass ich nur wegen des Zeitstempels hier bin und das Gespraech jetzt auch eintrage, er meinte: "Isch doch wenigstens ebbis Scheens debi. (ist doch wenigstens etwas Schoenes dabei)." Um ca. 12:01 Uhr mein Fahrrad wieder ins Buero gestellt. Als ich ins Haus ging, gruesste der Mitbewohner meiner Mieterin durch den Vorhang und ich gruesste zurueck. Der Brief an sie stand noch am Fenster. jetzt bin ich in meinem Zimmer oberhalb der Vordereingangstuer hier in meinem Haus, Teningen-Koendringen, Bahnhofstrasse 12. Aktuell: Freitag, 21. Januar 2011, 12:36 Uhr :36 - von Reiner Sailer Korrektur zum Zeitstempel von 12:36 Uhr, das kleine j am Satzanfang gehoert gross geschrieben "J". Um 12:55 mail an Alexander Holzmann von der DHZ gesendet, um 13:00 Uhr an die Poststelle des Amtsgerichts Emmendingen (Lesebestaetigung um 13:11 Uhr erhalten), um 13:06 Uhr eine mail an (Lesebestaetigung steht noch aus) und um 13:09 Uhr an die, die behaupten, wir sind doch nicht bloed. Um 12:50 Uhr eine mail von ebay in meinem Posteingang, beantwortet um 13:23 Uhr. Aktuell: Freitag, 21. Januar 2011, 13:25 Uhr :26 - von Reiner Sailer Wer your gene - bloom sucht, aber nicht das Interesse aufbringt, nachzusehen, was ich auf der Seite "Neuigkeiten" meiner websites am Mittwoch, den , eingetragen habe, der bleibt besser bei der letzten Alternative vom Zeitstempel heute, , 10:08 Uhr, da diejenigen und ihre Nachkommen eine staendige Gefaehrdung alle lebenden Wesen sind (ich denke dabei vor allem an die Schwachsinnigen, die glauben auf einem Planet zu leben). Wenn Ihr Euch dem stellt, es herauszufinden, kommt bitte menschenwuerdig zu Fuss oder mit dem Fahrrad, ich gehe davon aus, dass damit auch fuer die noch wichtigen oder verwichtelten Mitmenschen, das gesunde Denken und damit der Heilungsprozess beginnt. Aktuell: Freitag, 21. Januar 2011, 18:14 Uhr :14 - von Reiner Sailer Zum Zeitstempel von gestern, , 10:08 Uhr: Die letze Wixerin hat's gut gemacht, ich war begeistert! Sie waere einer der Gruende, "Paar" klein zu schreiben. Nach dem, was ich heute Nacht esperte, hat die Frau, bei der ich nicht daran dachte, "Paar" klein zu schreiben, ihr erklaert, wer sie ist. "Privat" ist fuer mich nicht, Vergnuegen irgendeiner Art ueber irgendwelche elektronischen Medien zu teilen und am Wixen bin ich auch nicht interessiert, gemeinsames Erforschen der Koerperreize und Reaktionen, mit Respekt vor dem Wesen, mit dem man es tut, habe ich als deutlich befriedigender kennengelernt! Aktuell: Samstag, 22. Januar 2011, 10:47 Uhr :47 - von Reiner Sailer Um ca. 11:58 Uhr einen Brief der Wuestenrot AG dem Briefkasten entnommen, danach durch die Wichtelsimulation geradelt um durch einen Einkauf wieder einen kontrollierbaren Zeitstempel zu erhalten. Als ich auf dem Parkplatz ankam, war Frank Hassler mit seinem Fahrrad da und wir unterhielten uns noch kurz (er lud mich ein, ihn zu besuchen, da ich aber durch meine

17 Entwicklungshilfe hier in Wichteldeutschland so in Anspruch genommen bin, dass ich, ausser, wenn es unbedingt noetig ist, mein Haus nicht verlasse, da ich mich da am besten konzentrieren kann, weiss ich nicht, ob es dazu kommen wird). Danach taetigte ich meinen Einkauf. PENNY-MARKT, Tscheulinstrasse 6, 79331, Teningen, Markt: 0655, Zeit: 12:08 Uhr, Kasse: 1, Bon-Nr.: 3111, Bed.: Um ca. 12:15 Uhr schob ich mein Fahrrad wieder in mein Buero und ging durch den Hintereingang und den Hof ins Haus. Den Erhalt des Briefes bestaetigte ich per um 12:57 Uhr. Aktuell: Samstag, 22. Januar 2011, 13:00 Uhr :00 - von Reiner Sailer Um 10:12 Uhr die eines unserer geistig zurueckgebliebenen Auszubildenden beantwortet, die um 05:13 Uhr in meinem Posteingang war. Waehrend die Kirchenglocken laeuteten, geespert, dass jemand Tripper hat, Tripper, das ist wie Wichtel (auch Wichtige und Verwichtelte), die aelter als 10 Jahre sind, das muss behandelt werden, das geht nicht von selbst wieder weg und ist ansteckend. Sonntag, 23. Januar 2011, 10:21 Uhr :21 - von Reiner Sailer Um 10:58 Uhr die Publikation "Der Sonntag" und Werbebeilagen dem Zeitungskasten entnommen. Den Erhalt bestaetigte ich um 11:27 Uhr mit einer , deren Text Sie hier finden (im Dateianhang ist als pdf eingefuegt): Hallo Zusammen, heute, Sonntag, den , um ca. 10:58 Uhr, entnahm ich dem Zeitungskasten Ihre aktuellen Publikationen, deshalb sende ich Ihnen diese . Durch den Artikel:"In eigener Sache", bin ich auf die Idee gekommen, Sie darum zu bitten, auf Ihren websites Links zu meinen websites zu schalten, ein Banner, das Sie dazu benutzen koennen, finden Sie auf der Seite "Interessante Links". Informationen, die Ihnen erlaeutern, dass es hier um unsere gemeinsame eigene Sache geht, finden Sie in dem pdf im Dateianhang. Die Dokumentation zu diesem Vorgang finden Sie ab ca. 11:45 Uhr hier: und hier: sowie auf meinem yasni-profil. Der folgende Text ist Ihnen ja bereits bekannt: Als ehemaliger wichteldeutscher Spezialagent, der sich inzwischen der Entwicklungshilfe zugewandt hat, moechte ich Sie ebenfalls auf die Ermittlungsergebnisse, die der Regierung (Sie hielt sich fuer die deutsche Regierung) bereits vorliegen, hinweisen. Bitte helfen Sie auch mit, nicht nur innerhalb der qualvoll toedlichen Wichtelsimulation das Spiel der geistig Geschwaechten weiterzutreiben, sondern nutzen Sie Ihr Potential und verbreiten Sie das, was wirklich funktioniert. Informationen finden Sie auf meinen websites. Diese mail ist ausserdem ein Zeitstempel auf dem Weg unsere an Dekadenz erkrankten Mitmenschen zu heilen. Ausserdem bitte ich Sie darum, das, was Sie hier finden, den Menschen, die es noch nicht wissen, klarzumachen: Uebrigens, Wichteldeutschland ist ueberall, wo lieber geglaubt wird, als zu lernen! Mit freundlichem Gruss Reiner Sailer Sonntag, 23. Januar 2011, 11:29 Uhr :29 - von Reiner Sailer In der , die ich heute um 11:27 Uhr sendete ist mir ein Fehler unterlaufen, anstatt an habe ich an adressiert, deswegen habe ich um 11:55 Uhr nochmals eine an gesendet. Ich bitte, diesen Fehler zu entschuldigen, hier in der Wichtelsimulation faellt mir, bedingt durch den hohen Schmerzlevel, das Denken manchmal schwer und dann unterlaufen mir solche Fehler. Aktuell: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:04 Uhr :04 - von Reiner Sailer

18 Um 12:01 Uhr war eine in meinem Posteingang vom Mail Delivery System, dass die an nicht zugestellt werden konnte, habe deshalb um 12:39 Uhr ein Fax an die Nummer gesendet (Empfangsbestatigung 12:43 Uhr erhalten). Text der mail, die ich erhielt: This is the mail system at host mail1.pearl-online.net. I'm sorry to have to inform you that your message could not be delivered to one or more recipients. It's attached below. For further assistance, please send mail to postmaster. If you do so, please include this problem report. You can delete your own text from the attached returned message. The mail system : host mailhub.frei.net[ ] said: Blocked by SpamAssassin (in reply to end of DATA command) Aktuell: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:47 Uhr :47 - von Reiner Sailer Um ca. 17:32 Uhr mein Buero verlassen und durch die Wichtelsimulation zum Steakhaus "Alte Schmiede", Hauptstrasse 19, Köndringen gegangen, um Nahrungsaufnahme und Zeitstempel miteinander zu verbinden. Bezahlt um ca. 18:15 Uhr mit einem 100.-Euro Schein, Nr.: S , Rueckgeld erhalten: ein 50.-Euro Schein, Nr.:X , zwei 10.-Euro Scheine, Nr.:P und Nr.:X , ein 5.-Euro Schein, Nr.: V , Beleg: #0001, , RECHNUNG# 4, GAST/TISCH# 2, ca. 18:22 Uhr wieder durch mein Buero und den Hof ins Haus gegangen, die Treppe hinauf in mein Zimmer, wo ich diesen Zeitstempel setze. Aktuell: Sonntag, 23. Januar 2011, 18:47 Uhr :47 - von Reiner Sailer Um 03:20 Uhr und um 03:21 Uhr jeweils eine vom Handwerkermarkt im Posteingang, ich beantwortete beide mit dem selben Text um 09:33 Uhr. Aktuell: Montag, 24. Januar 2011, 09:35 Uhr :35 - von Reiner Sailer Um 11:37 erhielt ich einen Anruf vom Buergermeisteramt Teningen, der Name, den ich verstand war Riester, die Anruferin fragte nach meiner Mieterin, ich rief nach ihr und gab ihr das Telefon, spaeter gab sie es mir zurueck (Gespraechsdauer 01:59 Minuten). Um 11:48 Uhr klingelten zwei uniformierte Polizisten bei mir und fragten nach einem Herrn mit ihren Nachnamen, ich rief nach ihr, daraufhin hoerte ich vor der Haustuer eine Unterhaltung, es geht wohl um ihre LKW- Wichtelprothese. Aktuell: Montag, 24. Januar 2011, 12:04 Uhr :04 - von Reiner Sailer Um ca. 12:52 Uhr entnahm ich dem Briefkasten einen Brief an meine Mieterin, (wahrscheinlich vom Jobcenter Emmendingen), stellte ihn ans Fenster an der Treppe und ging durch mein Buero in die Wichtelsimulation um einzukaufen und damit wieder einen kontrollierbaren Zeitstempel zu erhalten. Ca. 12:55 Uhr radelte ich zum PENNY-MARKT, Tscheulinstrasse 6, Teningen. Markt: 0655, Zeit: 13:03 Uhr, Kasse: 1, Bon-Nr.: 3620, Bed.: Um ca. 13:09 Uhr stellte ich mein Fahrrad wieder ins Buero, ging durch die Hintertuer und den Hof zum Briefkasten und kontrollierte diesen nochmals, er war leer. Auf dem Weg zu meinem Zimmer, sah ich den Brief an meine Mieterin noch am Fenster stehen (ca.13:11 Uhr). Aktuell: Montag, 24. Januar 2011, 13:34 Uhr :34 - von Reiner Sailer

19 Was ich in meinem Leben kennenlernte - Murphys Law - Murphys Gesetz - was schiefgehen kann, geht schief, Assoziation zum Smurf - Schlumpf, praezise ausgedrueckt Kontrollschlumpf - Controlsmurf. Hoffentlich ist er in der Lage, mit Smurfys Law zu leben, es ware schade um ihn, ohne eine solch harte Ausbildung ist es fast nicht moeglich, "Vom Ei zum Schmetterling" und somit "Your gene - bloom", das im Schaufenster meines Bueros zum Lesen ausliegt, zum Lebensinhalt zu machen ohne der Dekadenz zu verfallen und das, was man liebt, zu gefaehrden. Auf dieses Gesetz konnte ich mich verlassen und dementsprechend wuchsen meine Ansprueche an mich selbst. Es ist gefaehrlich, an seine Mitmenschen Ansprueche zu stellen, die man nicht selbst erfuellt, da nur das, was man selbst lebt, wirklich das Vorbild ist, an dem sich die Mitmenschen orientieren koennen und sie somit nicht zu irgendeinem Glauben gezwungen werden, der sie auf Dauer in lebensgefaehrliche Schizophrenie treibt. Selbstkritik ist unsere erste Kontrollmassnahme! Aktuell: Montag, 24. Januar 2011, 18:45 Uhr :45 - von Reiner Sailer Um 02:43 Uhr eine vom InternetSeer im Posteingang, der Monitor Report fuer 100% uptime. Geespert, dass jemand, wenn es an ihnen waere, sich zu bewegen, diejenigen ins Internet eingreifen (vielleicht Second life kostenlos spielen wollen)"schwachsinnige Riesenbabies"! Augen, oder Sphaeren sind keine Murmeln! Die Rechnung ueber 0.-Euro kommt nicht einfach aus dem Maschinli, ich habe einen Low Noise Blockkonverter ausgetauscht und diesen Vorgang mit dieser Rechnung belegt. Aktuell: Dienstag, 25. Januar 2011, 05:52 Uhr :52 - von Reiner Sailer Um 11:53 Uhr entnahm ich einen Brief des BHW dem Briefkasten, danach ging ich durch mein Buero in die Wichtelsimulation und radelte, um mit einem Einkauf wieder einen kontrollierbaren Zeitstempel zu verbinden, zum NEUKAUF, Tscheulinstrasse 2, Teningen, Markt: 1, Kasse: 5, Bon-Nr.: 851, Zeit: 12:10 Uhr, Bed.Nr.: (1) 85124, lt Bon Fr. Boos. Um 12:15 Uhr mein Fahrrad wieder ins Buero gestellt und durch den Hof ins Haus gegangen, auf dem Weg, die Treppe hinauf, sah ich den Brief an meine Mieterin (Zeitstempel , 13:34 Uhr) noch am Fenster stehen. Um 12:30 Uhr beantwortete ich eine vom BUND, die um 11:48 Uhr in meinem Posteingang war. Um 12:53 Uhr sendete ich eine an BHW und an EDEKA. Aktuell: Dienstag, 25. Januar 2011, 12:55 Uhr :55 - von Reiner Sailer Wer da, wo es beginnt wehzutun, oder unangenehm wird, wenn es darum geht, etwas zu erarbeiten oder zu erlernen, umkehrt und weglaeuft, oder sich versteckt, der ist bereits mitten in einer Wichtelsimulation! Um 17:44 Uhr geespert, dass jemand, dessen Name hoechstwahrscheinlich durch ein Missverstaendnis (vielleicht innerhalb dieses Ausbildungsprogramms mit Absicht, ich habe vor einiger Zeit geespert, dass einer der so genannt wird, benoetigt wird und sehe das auch so) gebildet wurde, noch einen Zeitstempel gefunden hat. Ich bin sicher, das war die Reaktion darauf, dass ich diesen Zeitstempel setzen wollte. Aktuell: Dienstag, 25. Januar 2011, 18:00 Uhr :00 - von Reiner Sailer Um 10:06 Uhr eine an Henry Zapf gesendet. Aktuell: Mittwoch, 26. Januar 2011, 10:10 Uhr

20 :10 - von Reiner Sailer Um 10:41 Uhr Antwort von Henry Zapf auf meine mail von 10:06 Uhr erhalten, Text: Hi Reiner, ich habe für solchen Krampf keine Zeit,ok!!! Ich habe keine Ahnung was du nimmst, aber hör auf damit. Henry Original Message From: R To: Heinrich Zapf Sent: Wednesday, January 26, :06 AM Subject: Zum Verstaendnis Hallo Henry, lies bitte den Text unter meiner Signatur, das ist auch als pdf im Anhang, vielleicht ist Dir dann klar, woran ich arbeite, ansonsten geh bitte zur Polizei damit Mit freundlichem Gruss Reiner Sailer Relativitaet und Realitaet Die Relativitaet, energetisch ausgeglichen und Informationen fehlerfrei weitergegeben! Die Realitaet, der verstuemmelte, fehlerhafte Teil der Relativitaet, Menschen, die glauben auf einem Planet zu leben und Technik benutzen, die unser energetisches Muster zerstoert (Wichtelsimulation oder fools revolution). Stellt Euch eine offene Wunde an Euren ansonsten gesunden Koerpern vor, verschmutzt, die Raender eitrig, das Fleisch beginnt zu faulen das ist die Realitaet! Wir sind weder goldener Eiter (Vorsicht bei der Aussprache, das muss richtig ausgedrueckt werden, sonst veruebelt es sich!), noch sind wir der Schmutz oder das faule Fleisch! Wir sind diejenigen, die in der Lage sind, durch unser Wissen und unsere Technik, diese Wunde zu reinigen, damit der Heilungsvorgang stattfinden kann. Das ist die Verpflichtung, die jeder Mensch gegenueber sich und seiner Umwelt hat. Ein Mitlebewesen als Planet zu bezeichnen und in seiner Wunde zu spielen ist nicht menschlich und Wichtiges darf uns nicht am Leben und dessen Erhaltung hindern! Aktuell: Mittwoch, 26. Januar 2011, 10:57 Uhr :57 - von Reiner Sailer Um 12:43 Uhr den Briefkasten geleert, ein Brief von der GEZ, ein Brief vom Landratsamt Emmendingen (Frau Falk) und ein Brief vom Amtsgericht Emmendingen (Frau Thurner). Danach durch die Wichtelsimulation geradelt, um durch einen Einkauf wieder einen kontrollierbaren Zeitstempel zu erhalten. PENNY-MARKT, Tscheulinstrasse 6, Teningen, Markt: 0655, Zeit: 12:53 Uhr, Kasse: 1, Bon-Nr.: 4247, Bed.: Bezahlt mit einem 20Euro-Schein, dessen Nummer ich notiert habe, die Nummer des 10Euro-Scheines, den ich zurueckerhielt (V ), notierte ich und gab der Kassiererin den Zettel mit der Nummer, mit der Bemerkung, dass das fuer die Polizei ist und dass ich es gerne anders machen wuerde, wenn ich eine Moeglichkeit saehe. Um ca. 13:00 Uhr mein Fahrrad wieder ins Buero gestellt und durch die Hintertuer und den Hof ins Haus gegangen, auf dem Weg, die Treppe hinauf, sah ich, dass der Brief an meine Mieterin (Zeitstempel , 13:34 Uhr), nicht mehr da stand. Die Briefe, die ich dem Briefkasten entnommen habe (werde den Text, den ich auch an Henry Zapf sendete, als pdf in den Dateianhang packen) bestaetigte ich per um 13:58 Uhr, die mail an die Betreuungsbehoerde des Landratsamtes, sendete ich erst um 14:02 Uhr (ich hatte eine zweite Adresse eingegeben, die nicht akzeptiert wurde). Aktuell: Mittwoch, 26. Januar 2011, 14:06 Uhr :06 - von Reiner Sailer Eine Nachricht von Roger Beleffi hier im yasni beantwortet, um 08:28 Uhr war eine Antwort von Frau Falk auf meine mail von gestern, , 14:02 Uhr in meinem Posteingang, die ich um 10:27 Uhr beantwortet habe. Ausserdem habe ich um 10:29 Uhr die eines unserer geistig zurueckgebliebenen Auszubildenden beantwortet, die gestern um 23:36 Uhr in meinem Posteingang war. Aktuell: Donnerstag, 27. Januar 2011, 10:42 Uhr :42 - von Reiner Sailer

An Datenschutz Berlin An der Urania 4 10 10787 berlin. Tel. 030 13 88 90. E-Mail. mailbox@datenschutz-berlin.de Internet. www.datenschutz-berlin.

An Datenschutz Berlin An der Urania 4 10 10787 berlin. Tel. 030 13 88 90. E-Mail. mailbox@datenschutz-berlin.de Internet. www.datenschutz-berlin. An Datenschutz Berlin An der Urania 4 10 10787 berlin Tel. 030 13 88 90 E-Mail. mailbox@datenschutz-berlin.de Internet. www.datenschutz-berlin.de Kopie an Server: als-beweis@ufoworld.org Sehr geehrte Damen

Mehr

Wieder in Ausbildungsstufe "Deutschland". Aktuell: Dienstag, 21. September 2010, 10:15 Uhr 21.09.2010 10:15 - von Reiner Sailer

Wieder in Ausbildungsstufe Deutschland. Aktuell: Dienstag, 21. September 2010, 10:15 Uhr 21.09.2010 10:15 - von Reiner Sailer Meine Mieterin ist gestern nach eigenen Angaben in ein Internat nach Ulm gefahren, von unterwegs hat sie mit mir telefoniert, weil sie die Adresse einer Jugendherberge wollte, die ich ihr suchte und durchgab.

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Übrigens: das ist der erste grosse Ausfall seit 10 Jahren, wir hoffen dass nie wieder passiert!

Übrigens: das ist der erste grosse Ausfall seit 10 Jahren, wir hoffen dass nie wieder passiert! 1 von 5 22.08.2011 19:21 Betreff: AW: Migra on meiner Homepage... Von: "Whos ng Schweiz" Datum: Thu, 18 Aug 2011 17:10:32 +0200 An: "'Basler Max'" Leider können wir

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

Ich habe am 20.04.2012 von Ihnen 1,41 Euro Rückerstattung auf mein Konto erhalten, weil ich E-POSTBRIEF von Ihnen gekündigt habe.

Ich habe am 20.04.2012 von Ihnen 1,41 Euro Rückerstattung auf mein Konto erhalten, weil ich E-POSTBRIEF von Ihnen gekündigt habe. Deutsche Post AG Postfach 10 09 51 33509 Bielefeld Charles-de-Gaulle-Straße 20 53113 Bonn Telefon: +49 / (0) 228 / 18 20 Per E-Mail. info@deutschepost.de Dienstag, 28. August 2012 Betreff: Ihren Brief

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele Etwas Schreckliches Alice und Bella saßen in der Küche und Bella aß ihr Frühstück. Du wohnst hier jetzt schon zwei Wochen Bella., fing Alice plötzlich an. Na und? Und ich sehe immer nur, dass du neben

Mehr

Transkript eines Abzockanrufs, angeblich von der Bezirksstaatsanwaltschaft

Transkript eines Abzockanrufs, angeblich von der Bezirksstaatsanwaltschaft Transkript Abzockanruf, angeblich Bezirksstaatsanwaltschaft Berlin Seite 1 Transkript eines Abzockanrufs, angeblich von der Bezirksstaatsanwaltschaft Berlin Dies ist das Transkript des Abzockversuchs,

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht.

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. Stefan Leichsenring Die Entscheidung Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. "Unsere Lage hat sich in den letzten Monaten eigentlich nicht verschlechtert, sie ist genauso schlecht wie

Mehr

Ist Internat das richtige?

Ist Internat das richtige? Quelle: http://www.frauenzimmer.de/forum/index/beitrag/id/28161/baby-familie/elternsein/ist-internat-das-richtige Ist Internat das richtige? 22.02.2011, 18:48 Hallo erstmal, ich möchte mir ein paar Meinungen

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann?

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? Homepage fã¼r Schüler und Jugend Geschrieben von AlanAlda - 28.04.2008 12:58 Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? auf www.rugby-jugend.de,

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

WERBUNG MIT BILD VOM HAUS

WERBUNG MIT BILD VOM HAUS ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 12. November 2011, 17.03 Uhr im Ersten WERBUNG MIT BILD VOM HAUS Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 15: Die Wahrheit

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 15: Die Wahrheit Manuskript Jojo versucht, Lotta bei ihren Problemen mit Reza zu helfen. Aber sie hat auch selbst Probleme. Sie ärgert sich nicht nur über Marks neue Freundin, sondern auch über Alex. Denn er nimmt Jojos

Mehr

Das Ansprechen. - so geht s -

Das Ansprechen. - so geht s - Das Ansprechen - so geht s - 1. Ansprechen Direkt Indirekt 2. Unterhaltung 3 Fragen Kurzgeschichte Unterhaltungsverlängerung - Minidate 3. Telefonnummer Nummer in unter 1 Minute Nummer nach Gespräch holen

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

Danke für deine Nachricht. Respekt zeig ich jedem der dasselbe auch mir gegenüber darbringt. Meine Nummer ist 017...

Danke für deine Nachricht. Respekt zeig ich jedem der dasselbe auch mir gegenüber darbringt. Meine Nummer ist 017... Hallo, Ich würde gerne Dich anrufen aber lass uns einig werden dass es respektvoll sein wird. Wenn nicht dann lassen wir es. Wenn es OK ist rufe ich dich heute nach 20:00 an. Bitte bestätige es mir. Welche

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes Auto? David und Nina fragen nach.

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen.

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, Habt ihr Angst? Wann haben wir Angst? Wovor haben wir Angst? Vergangenen Mittwoch war ich beim

Mehr

, in der der Lehrer von Leni und Luca noch einmal. zur Schulhausübernachtung mitnehmen dürfen oder nicht. Der Briefträger wirft

, in der der Lehrer von Leni und Luca noch einmal. zur Schulhausübernachtung mitnehmen dürfen oder nicht. Der Briefträger wirft 14 swege 1 a) Hier sind einige Situationen beschrieben, in denen Menschen kommunizieren. Trage bei jeder Beschreibung die Nummer des Bildes von Seite 14 ein, das dazu passt. b) Die folgenden Wörter fehlen

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise.

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise. Seite 1 von 6 1. Hier siehst du Bilder von Nina und den Personen, mit denen Nina zusammenwohnt. Schau dir die Szene an und versuche, die Zitate im Kasten den Bildern zuzuordnen. Zu jedem Bild gehören zwei

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Facebook-Konto deaktivieren/schließen

Facebook-Konto deaktivieren/schließen Facebook-Konto deaktivieren/schließen Hallo liebe Freunde, ein Konto auf einem Portal, welcher Art auch immer, zu schließen ist nicht so einfach, wie man sich das gemeinhin vorstellt. Grund: Der Wert von

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

10. A. Ich gehe nach Hause. B. Ich gehe von Hause. C. Ich gehe aus Hause. D. Ich gehe in Hause. 11. A. Bücher B. Hefte C. Stühler D.

10. A. Ich gehe nach Hause. B. Ich gehe von Hause. C. Ich gehe aus Hause. D. Ich gehe in Hause. 11. A. Bücher B. Hefte C. Stühler D. JĘZYK NIEMIECKI Test uplasowania językowego poziom A1 Dla przykładów 1-20 wybierz jeden poprawny punkt A-D. 1. A. Peter kann nicht gut schwimmen. B. Peter nicht gut schwimmen kann. C. Peter schwimmt nicht

Mehr

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung 1. Kapitel Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung Und ich hatte mir doch wirklich fest vorgenommen, meine Hausaufgaben zu machen. Aber immer kommt mir was

Mehr

Das Lernen lernen. Materialien für Eltern und Kinder

Das Lernen lernen. Materialien für Eltern und Kinder Grundschule Königslutter Das Lernen lernen Materialien für Eltern und Kinder Diese Informationen wurden von der Driebeschule entwickelt und zusammengestellt, um insbesondere die Eltern für den Bereich

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

Leibniz. (G.W.F. Hegel)

Leibniz. (G.W.F. Hegel) Leibniz 3. Der einzige Gedanke den die Philosophie mitbringt, ist aber der einfache Gedanke der Vernunft, dass die Vernunft die Welt beherrsche, dass es also auch in der Weltgeschichte vernünftig zugegangen

Mehr

Spielen und Gestalten

Spielen und Gestalten Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen und Gestalten Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer Adventskalender von Uwe Claus Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer

Mehr

Leseprobe aus: Geronimo Stilton. Der große TV-Coup. Mehr Informationen zum Buch finden Sie auf rowohlt.de.

Leseprobe aus: Geronimo Stilton. Der große TV-Coup. Mehr Informationen zum Buch finden Sie auf rowohlt.de. Leseprobe aus: Geronimo Stilton Der große TV-Coup Mehr Informationen zum Buch finden Sie auf rowohlt.de. Copyright 2013 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg Der Mäusebrüller Es war ein heißer Morgen

Mehr

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben Zentrale Deutschprüfung Niveau 2 Texte und ufgaben Nachname Vorname Teil 1 Infotafel In der Pausenhalle eines erliner Gymnasiums hängt eine Infotafel. Dort können die Schülerinnen und Schüler nzeigen und

Mehr

Volker Ahrend hat am 20. November 2013 um 17:18 geschrieben:

Volker Ahrend <trading@fxcarat.com> hat am 20. November 2013 um 17:18 geschrieben: 1 von 5 20.11.2013 20:14 Re: Kontoeröffnung FXcarat Von: An CC Volker Ahrend Wichtigkeit Normal Datum 20.11.2013 20:13 Lieber Her

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

Computerprojekt. Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers

Computerprojekt. Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers Computerprojekt Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers 1 Wisst Ihr was, wir haben am Anfang im Keller an einem selbst gebasteltem Computer gespielt. Wir durften mal der Bildschirm, Prozessor, Tastatur,

Mehr

Das Präsens. (*nicht l, r) ich arbeite ich atme du arbeitest du atmest -est man arbeitet man atmet -et wir arbeiten

Das Präsens. (*nicht l, r) ich arbeite ich atme du arbeitest du atmest -est man arbeitet man atmet -et wir arbeiten Das Präsens 1 Das Verb 1.1 Das Präsens Die meisten Verben bilden das Präsens wie das Verb lernen: lernen (Infinitiv) Person Personalpronomen Stamm + Endung ich lerne 1. ich lern- -e du lernst Singular

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

Wie Sie innerhalb von 24h eine Webseite erstellen und Online bringen.

Wie Sie innerhalb von 24h eine Webseite erstellen und Online bringen. SoerenGelder.com/Mitgliedschaft.html Wie Sie innerhalb von 24h eine Webseite erstellen und Online bringen. Hallo, meine Name ist Soeren Gelder und ich freue mich, dass Sie den ersten Schritt getan haben,

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Familienname: Vorname: Matr.-Nr.: TEST DEUTSCH 1. JAHR. 1.) Er... jetzt zur Uni gehen. a.) dürft b.) musst c.) muss d.) wollt

Familienname: Vorname: Matr.-Nr.: TEST DEUTSCH 1. JAHR. 1.) Er... jetzt zur Uni gehen. a.) dürft b.) musst c.) muss d.) wollt Familienname: Vorname: Matr.-Nr.: TEST DEUTSCH 1. JAHR Juni 2010 I. Setzen Sie das passende Verb ein: 1.) Er... jetzt zur Uni gehen. a.) dürft b.) musst c.) muss d.) wollt 2.) Sagen Sie bitte Ihrem Freund,

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 22: Die Rechnung

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 22: Die Rechnung Manuskript Es ist kompliziert: Franziska, Mark, Jojo und Joe müssen jetzt zusammen arbeiten. Und es gibt noch ein Problem: Jojo findet heraus, dass Alex Events viel Geld an zwei Technik-Firmen zahlt. Kann

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Sie müssen sich für diesen Fall mit IHREM Rechner (also zeitgut jk o.ä.) verbinden, nicht mit dem Terminalserver.

Sie müssen sich für diesen Fall mit IHREM Rechner (also zeitgut jk o.ä.) verbinden, nicht mit dem Terminalserver. Sie müssen sich für diesen Fall mit IHREM Rechner (also zeitgut jk o.ä.) verbinden, nicht mit dem Terminalserver. Am 15.08.2015 um 21:03 schrieb Jürgen Kleindienst : bei einer Terminalsitzung steht mir

Mehr

Aus Briefen an Versicherungen:

Aus Briefen an Versicherungen: Aus Briefen an Versicherungen: Seit der Trennung von meinem Mann wurde jeder notwendige Verkehr durch meinen Rechtsanwalt erledigt. Zwischenzeitlich wurde der Gehgips am rechten Arm entfernt. Ich entfernte

Mehr

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 1) Was für ein Mobiltelefon haben Sie? Ich besitze ein einfaches Handy zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS. Das reicht mir völlig!

Mehr

SPRECHERIN: Aber um 8 Uhr ist Schluss mit Backen. Berning hat fünf Filialen und beliefert große Kunden.

SPRECHERIN: Aber um 8 Uhr ist Schluss mit Backen. Berning hat fünf Filialen und beliefert große Kunden. WENN DER JOB KRANK MACHT Immer mehr Menschen werden durch ihre Arbeit krank. Digitalisierung im Beruf und der Einsatz neuer Technologien erleichtern nicht nur die Arbeit. Durch sie wird man auch am Wochenende

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Lieber SPAMRobin -Kunde!

Lieber SPAMRobin -Kunde! Lieber SPAMRobin -Kunde! Wir freuen uns, dass Sie sich für SPAMRobin entschieden haben. Mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen die Kontoeinrichtung erleichtern und die Funktionen näher bringen. Bitte führen

Mehr

AUF EINEN BLICK. Darum bitten, verbunden zu werden Asking to be connected Je voudrais parler à Quisiera hablar con Potrei parlare con

AUF EINEN BLICK. Darum bitten, verbunden zu werden Asking to be connected Je voudrais parler à Quisiera hablar con Potrei parlare con Darum bitten, verbunden zu werden Asking to be connected Je voudrais parler à Quisiera hablar con Potrei parlare con Frage Antwort Könnten Sie mich bitte mit Herrn verbinden? (Einen) Moment bitte. Würden

Mehr

Prozesseinheit 1 Telefonieren

Prozesseinheit 1 Telefonieren 7. März 2008 1 Titelblatt 1 Seite Inhaltsverzeichnis 2 Seite Kurzbericht 3 Seite Die Stimme 4 Seite Richtiges Telefonieren 5-6 Seite Telefonieren bei der VWK 7 Seite Flussdiagramm 8-9 Seite Lernjournal

Mehr

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS Lerntechnik: Richtig Schreiben Vor dem Schreiben: die Aufgabenstellung zuerst genau durchlesen Wie ist die Situation? Wer schreibt? Was möchte er/sie von Ihnen? Welche Beziehung

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

(Gleichnisse) Lektionsnummer, Thema: 5. Ich lerne, wie und worüber Gott sich freut. Haupt-Bibelstellen: (Der verlorene Groschen) Lk 15,3+8-10

(Gleichnisse) Lektionsnummer, Thema: 5. Ich lerne, wie und worüber Gott sich freut. Haupt-Bibelstellen: (Der verlorene Groschen) Lk 15,3+8-10 Altersjahr: 6 Jahre Themenreihe: Ich lerne von Jesus Lektionsnummer, Thema: 5. Ich lerne, wie und worüber Gott sich freut Haupt-Bibelstellen: (Der verlorene Groschen) Lk 15,3+8-10 Altersgruppe: 2. Kindergarten

Mehr

Datum: Pepe aus Ecuador

Datum: Pepe aus Ecuador Pepe aus Ecuador Ich bin 12 Jahre alt und arbeite auf einer Bananenplantage mit meinem Vater, meiner Mutter und zwei jüngeren Brüdern. Meine anderen vier Geschwister sind noch zu klein, um zu arbeiten.

Mehr

Unterstreiche das richtige Verb: wollen/ müssen/ können/ wissen?

Unterstreiche das richtige Verb: wollen/ müssen/ können/ wissen? Übung 1 Unterstreiche das richtige Verb: wollen/ müssen/ können/ wissen? 1. Sascha sagt zu Sam: Du darfst / kannst / weißt mein Fahrrad nicht anfassen! 2. Nic will / kann / weiß, dass Sam reich ist. 3.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

A) Schreib (R) für richtig und (F) für falsch: 1. Marie ist froh über die Fahrt nach Hamburg. ( )

A) Schreib (R) für richtig und (F) für falsch: 1. Marie ist froh über die Fahrt nach Hamburg. ( ) Egypt-Dream-Sprachenschule Deutsch 9. Klasse Schlusswiederholung des 1. Semesters Name: Datum: I. Leseverstehen: Lies den Text und antworte auf die Fragen! Nächste Woche fährt die Klasse auf Klassenfahrt

Mehr

61. Wer Wem? Wann? Wo? Welche Frage passt zu welchem Satzglied? zb.: Ich kenne IHN nicht. Wen? Wie? Wer? Wen? Wem? Woher? Warum? Was? Wo? Was? Wohin?

61. Wer Wem? Wann? Wo? Welche Frage passt zu welchem Satzglied? zb.: Ich kenne IHN nicht. Wen? Wie? Wer? Wen? Wem? Woher? Warum? Was? Wo? Was? Wohin? TEST 4. 60. Was tun die Tiere, wenn sie sprechen? zb.: Der Hund bellt. a) Das Schwein.. b) Der Löwe c) Der Hahn.. d) Die Ziege. 61. Wer Wem? Wann? Wo? Welche Frage passt zu welchem Satzglied? zb.: Ich

Mehr

Schritte. im Beruf. Deutsch im Büro (Schreiben) 1 Im Büro. a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch.

Schritte. im Beruf. Deutsch im Büro (Schreiben) 1 Im Büro. a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. 1 Im Büro a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. die Büroklammer, -n der Bleistift, -e der Briefumschlag, -.. e der Filzstift, -e der Haftnotizblock, -.. e der Hefter, - die

Mehr

In 1 Sekunde rund um die Welt. Regine Bolter, Patrick Ritschel

In 1 Sekunde rund um die Welt. Regine Bolter, Patrick Ritschel In 1 Sekunde rund um die Welt Regine Bolter, Patrick Ritschel Der Datenweg durchs Internet Wie kommt diese Seite in meinen Computer? Der Datenweg durchs Internet Router Internet Computer Server Netzwerk

Mehr

Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden:

Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden: Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden: Von: Jan Vanek / Cornelia Spiegelberg-Vanek mailto: Adresse zum Datenschutz gelöscht@x.lu] Gesendet: Mittwoch, 13. März 2013 14:15 An: info@bautenschutz-katz.de

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Eine Google E-Mailadresse anlegen und loslegen

Eine Google E-Mailadresse anlegen und loslegen Eine Google E-Mailadresse anlegen und loslegen Eine kleine Anleitung von Mag. Erwin Atzl, http://www.mobiler-edvtrainer.at Zum Start: www.gmail.com eingeben: (eine Google-E-Mailadresse ist natürlich kostenlos)

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr