Grünes Geld. Wie wirkt es und wie rentiert es sich? Vortrag und Diskussion mit Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grünes Geld. Wie wirkt es und wie rentiert es sich? Vortrag und Diskussion mit Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien"

Transkript

1 Grünes Geld Wie wirkt es und wie rentiert es sich? Vortrag und Diskussion mit Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien 23. April 2012 TU Cottbus

2 1. Einleitung in die Thematik von Grünem Geld 2. Als Beispiel: GLS Bank und Mikrokredite 3. Investitionen in Erneuerbare Energien (bzw. Plantagen/Bäume) 4. Altersvorsorge (Rente etc. bezogen auf Studenten) 5. Fazit und Eröffnung einer Disskusion

3 Anlagemöglichkeiten: es gibt zu fast allen Finanzprodukten eine grüne Variante, z.b.: Sparbriefe, Genussscheine (z.b. GLS oder Umweltbank), Mikrokredit-Genossenschaftsanteile, Anleihen, Wandelanleihen, Windpark-/Solarpark-Betreiber-Fonds, Aktien (börsennotiert, ausserbörslich), Investmentfonds, (Garantie-/Index-/Themen-)Zertifikate, Lebens-/Rentenversicherungen (z.b. Oeco Capital), Mitarbeitervorsorgekassen, Pensionskassen

4 Wirkungen des grünen Geldes : Unternehmens-Finanzierung (Eigenkapital / Kredite) Umweltschutz / Entwicklungszusammenarbeit oft hohe Hebelwirkung: z.b. werden mit Euro Windpark-Anteil insgesamt bis zu Euro Investitionsvolumen bewegt Schaffung neuer Unternehmen (ausserbörsliche AG, Venture Capital, Private Equity) Schaffung neuer Technologien und Arbeitsplätze Verbesserungen am Arbeitsplatz bzw. bei Zulieferern und anderen stakeholdern

5 Renditen grünen Geldes : * in der Regel marktüblich (man muss nicht verzichten ) * im Aktien- und Fondsbereich nicht selten überdurchschnittlich * bei bestimmten Branchen (wie Solarenergie) teilweise weit höher

6 Investmentbeispiele aus dem Bereich Erneuerbare Energien und Gründe dafür: Klimawandel (Wirbelstürme, Überflutungen) Kyoto-Ziele (Nichterreichung kostet Milliarden) Fossile Brennstoffe: begrenzt Energiesparen (Dämmung, Strom- /Spritsparen) Energiespeicherung Energieeffizienz

7 Erneuerbare Energien Biomasse (Treibstoffe, Brennstoffe) Wasserkraft Windenergie Solarenergie (Photovoltaik und Solarwärme) Geothermie

8 1) Erneuerbare Energien boomen und werden immer preisgünstiger ( grid parity bald auch bei Solarstrom) 2) Handfeste Investments werden im Vergleich zu Finanzmarktprodukten attraktiver: z.b. ausserbörsliche Aktien, Anleihen und Wind- und Solarpark-Beteiligungen 3) Öko-Aktien-Investmentfonds: Anzahl und Volumina seit 2000 stark gestiegen, Renditen ähnlich MSCI-Entwicklung; seit Lehman-Krise 2008: Trend zu Garantieprodukten, Rentenund Mikrofinanzfonds 4) Öko-Wachstumsbranchen wie Solarenergie oder Wasser sind für Investoren nach wie vor interessant, aber Markt- und Aktienanalyse wird immer wichtiger. 5) Grüne Investments sind im mainstream angekommen!

9 1) Erneuerbare Energien boomen: * Technologiefortschritt und Massenproduktion (Einspeisegesetze wirken!) verbilligen die Produkte, Solarmodule kosten z.b. 40% weniger als vor einem Jahr! * Investitionen in Erneuerbare Energien 2010 weltweit: $ 211 Mrd. (+30%) * In Deutschland stieg der Anteil von Wind- und Solarstrom innerhalb der letzten 20 bzw. 10 Jahre von jeweils 0% auf 8% bzw. 4%. * grid parity bei Solarstrom steht bevor (2013/14)!

10 2) Handfeste Investments werden attraktiver * ausserbörsliche Aktien (z.b. Abo Wind AG), * Anleihen (im bondm-segment) * Wind- und Solarpark-Beteiligungen (KG-Modelle) * Holz-/Plantagenbeteiligungen

11 3) Öko-Aktien-Investmentfonds: * Volumina auf ca. 25 Mrd. Euro gestiegen * Renditen (OeSFX-Fonds-Index) ähnlich MSCI-Entwicklung:

12 4) Öko-Wachstumsbranchen wie Solarenergie oder Wasser sind für Investoren nach wie vor interessant, aber Markt- und Aktienanalyse wird immer wichtiger. * Fremdkapitalquote? * Lagerbestände / Firmenwerte (Abschreibung?) * Marktentwicklung (Billig-Konkurrenz z.b. aus China, Taiwan, Korea?) * Managementqualität * etc.

13 PPVX-Solaraktien-Index vs. fossile Benchmark NYSE Arca Oil Index: +197% vs. +115% vom bis (rund 82 Prozentpunkte Outperformance in gut 9 Jahren, sehr volatil) (bestes Jahr: 2007 mit +153%, schlechtestes 2008 mit -69%, 2011: -61%) 2500% 2000% Indexierte Wertentwicklung in EUR 1500% 1000% 500% PPVX NYSE Arca Oil 0%

14 (zweitgrösster der 30 PPVX-Titel:) USA First Solar: IPO: $ 20 Hoch: $ 311 dzt. $ 21 Börsenwert: 1,4 Mrd. Euro

15 (ausgeschiedener PPVX-Titel:) D Q-Cells SE (insolv.): IPO: 19 Euro Hoch: 81 Euro dzt. 0,13 Euro Börsenwert: 23 Mio Euro (Umsatz 2011: 1,0 Mrd. Euro)

16 104 Seiten Februar 2012 Analysen der PPVX-Titel, ca. 200 Solaraktien Euro 44

17 5) Grüne Investments im mainstream angekommen, nicht selten mit höheren Renditen! * Enttäuschte Kunden konventioneller Banken wechseln zu Umweltbank & Co. 5-Jahres-Vergleich zweier Bankaktien: Deutsche Bank (D): -67% UmweltBank (D): +54%

18 nx-25-index am : (+8,8% seit , MSCI World +8,4%) Kurs % seit F Boiron Homöopathie 27,34 +12,0 A BWT AG Wasseraufbereitung 12,935-0,9 GR Eurodrip Bewässerung 0,92 +42,5 USA Gaiam Internet-Handel 4,10 +26,5 CH Geberit AG Sanitärtechnik 186,40 +3,0 I GEOX Schuhe 2,23 +3,0 USA Green Mountain Coff. Kaffee 44,26-1,3 NL Grontmij Consulting 5,49 +4,9 USA Herman Miller Möbel 20,56 +11,4 D init AG Telematik (ÖPNV) 18,75 +33,5 USA Interface Bodenbeläge 12,92 +12,0 USA Kansas City South. Eisenbahnbetreiber 71,41 +5,0 J Kurita Water Ind. Umwelttechnik 1961,00-2,0 A Mayr-Melnhof Karton Verpackung 74,65 +14,0 USA Ormat Technologies Geothermie 18,24 +1,2 CH Precious Woods AG Holzwirtschaft 7,20-26,0 J Ricoh Büromaschinen 734,00 +9,4 GB Severn Trent Wasserversorgung 17,20 +15,0 J Shimano Fahrräder 4865,00 +30,1 D SolarWorld AG Solarenergie 1,64-47,8 CAN SunOpta Lebensmittel 5,63 +11,5 N Tomra Systems Pfandautomaten 43,80 +9,2 D UmweltBank AG Bank 26,20 +5,4 DK Vestas Wind Systems Windturbinen 54,05-12,8 USA Whole Foods Market Naturkosteinzelhandel 84,66 +21,7

19 Indexierte Wertentwicklung in USD nx-25 -Aktien-Index vs. Benchmark MSCI World Index: +278% vs. +55% von Mai 03 bis ( = rund 223 Prozentpunkte Outperformance in knapp 9 Jahren) Green Mountain Coffee: von $ 1,70 auf $ 44,26: % seit 2004) 550% 500% 450% 400% 350% nx % 250% 200% 150% 100% 50% MSCI World

20 (grösster nx-25-titel:) USA Whole Foods Market Mitgl. ab 7/04: $ 47,50 Hoch (2012): $ 86,35 dzt. $ 84,66 Börsenwert: 11,1 Mrd. Euro

21 (viertgrösster nx-25-titel:) USA Green Mountain Coffee Roasters (Kaffee) Mitgl. ab 2004: $ 1,70 Hoch (2011): $ 111,62 dzt. $ 44,26 Börsenwert: 5,3 Mrd. Euro

22 (grösster deutscher nx-25-titel:) D init AG (Telematik ÖPNV) Mitgl. ab 2004: 4,80 Euro Hoch (2011): 20,15 Euro dzt. 18,75 Euro Börsenwert: 0,25 Mrd. Euro

23 Umwelt-/Ethik- Investmentfonds: Aktienfonds Rentenfonds Gemischte Fonds Geldmarktfonds Mikrofinanzfonds Vermögensverwaltende Fonds Dachfonds Zertifikate: Wasser, Erneuerbare Energie & andere Themen bzw. Sustainability

24 ÖKO-INVEST- Börsenbrief Seiten alle 14 Tage seit 1991, Abo 145 Euro p.a. mit Musterdepot (z.b. Green Mountain Coffee, >+2.500%)

25 Sonderheft Grünes Geld 24 Seiten, Sept. 2011, liegt kostenlos auf ( Ex.)!

26 Handbuch Grünes Geld 2012/ Seiten, Oktober ,- Euro inkl. Versand

27 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Tel. 01/

Marktüberblick Erneuerbare Energien an der Börse - Finanzierungsmodelle auf Gemeindeebene

Marktüberblick Erneuerbare Energien an der Börse - Finanzierungsmodelle auf Gemeindeebene 1. Dezember 2008 / ÖGUT-Tagung, Wien Städte und Gemeinden als Vorreiter im Nachhaltigen Finanzmanagement? Aktuelle Entwicklungen und Trends am Nachhaltigen Finanzmarkt Marktüberblick Erneuerbare Energien

Mehr

Ausgewählte Nachhaltigkeitsindices nx-25 Naturaktien-Index PPVX Solaraktien-Index

Ausgewählte Nachhaltigkeitsindices nx-25 Naturaktien-Index PPVX Solaraktien-Index Ausgewählte Nachhaltigkeitsindices nx-25 Naturaktien-Index PPVX Solaraktien-Index Ein Überblick von Max Deml Öko-Invest-Verlag, Wien Chefredakteur 30. November 2005 1. Wiener Investment Forum Technologie

Mehr

6. Geldanlage. Grünes Geld es wächst nicht auf Bäumen, aber lässt es Bäume wachsen? Gedanken zur steuernden Kraft einer Geldanlageentscheidung

6. Geldanlage. Grünes Geld es wächst nicht auf Bäumen, aber lässt es Bäume wachsen? Gedanken zur steuernden Kraft einer Geldanlageentscheidung TU-Umweltinitiative (TUUWI) Ringvorlesung Politik machen mit dem Einkaufskorb 6. Geldanlage Grünes Geld es wächst nicht auf Bäumen, aber lässt es Bäume wachsen? Gedanken zur steuernden Kraft einer Geldanlageentscheidung

Mehr

ENERGIEN > ZUKUNFTSCHANCE FÜR INVESTOREN

ENERGIEN > ZUKUNFTSCHANCE FÜR INVESTOREN ERNEUERBARE SEPTEMBER 2006 MAG. REINHARD FRIESENBICHLER UNTERNEHMENSBERATUNG 2006 A-1050 WIEN, ANZENGRUBERGASSE 22 TELEFON: ++43 1 7969999-0 FAX...-9 INTERNET: www.rfu.at, office @ rfu.at Ölpreis steigt

Mehr

NACHHALTIG INVESTIEREN

NACHHALTIG INVESTIEREN Beate Sander Peter Fath Anka Leiner NACHHALTIG INVESTIEREN BÖRSE > ONLINE Edition FinanzBuch Verlag Vorwort 5 1. Warum erneuerbare Energien? 21 1.1 Einführung 21 1.1.1 Was lässt die Branchenprognose für

Mehr

Ökologische Investments

Ökologische Investments Thomas Werner Ökologische Investments Chancen und Risiken grüner Geldanlage GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort 4 Inhaltsverzeichnis 9 Abkürzungsverzeichnis 17 Einleitung 19 1. Geld, Ökologie und Ethik 19

Mehr

Nachhaltiges Investment

Nachhaltiges Investment Was bedeutet «Nachhaltigkeit»? Was bedeutet «Nachhaltigkeit»? Was bedeutet «Nachhaltigkeit»? Ursprung: Leitprinzip der Forstwirtschaft: Pro Periode nur soviel Holz einschlagen, wie in gleicher Qualität

Mehr

Nachhaltig investieren

Nachhaltig investieren Nachhaltig investieren In Sonne, WInd, Wasser, Erdwärme und Desertec. von Dr. Peter Fath, Anka Leiner, Beate Sander 1. Auflage Nachhaltig investieren Fath / Leiner / Sander schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Aktuelles Portfolio von BODO Private Vermögensverwaltung GbR Stand: 14.12.2015

Aktuelles Portfolio von BODO Private Vermögensverwaltung GbR Stand: 14.12.2015 Strategische Asset-Allokation Entwicklung Vermögensstruktur 1E+6 Liquidität 7% Mikrofinanz Private Equity 3% WaldGold 3% 1% 1E+6 1E+6 8 Immobilien 1% 6 Aktien 57% 2 4 Renten 1 Taktische Asset-Allokation:

Mehr

ÖSTERREICHISCHER FONDSPREIS 2011 Anleihenfonds

ÖSTERREICHISCHER FONDSPREIS 2011 Anleihenfonds ÖSTERREICHISCHER FONDSPREIS 2011 Anleihenfonds Anleihen global, gemischt, 36 Monate, EUR, Investment Grade, ausgewogen (obere Volatilitätshälfte*) 44 Fonds Anleihen global, gemischt, 36 Monate, EUR, Investment

Mehr

Heuschrecken oder Honigbienen Unternehmensfinanzierung durch Finanzinvestoren

Heuschrecken oder Honigbienen Unternehmensfinanzierung durch Finanzinvestoren Heuschrecken oder Honigbienen Unternehmensfinanzierung durch Finanzinvestoren Finanzmarktkrise und KMU Tagung des Arbeitskreis Mittelstand der Friedrich- Ebert-Stiftung Berlin, 15. Juni 2009 Prof. Dr.

Mehr

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index RENIXX World Renewable Energy Industrial Index Weltweiter Branchen-Aktienindex der Regenerativen Energiewirtschaft [Stand: 01.07.2011] www.iwr.de 1 Inhalt RENIXX World Berechnung, Umsetzung, WKN / ISIN

Mehr

Kriterien bei der Kreditvergabe und zinsgestaltung ökologisch orientierter Bankinstitute Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien

Kriterien bei der Kreditvergabe und zinsgestaltung ökologisch orientierter Bankinstitute Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien Kriterien bei der Kreditvergabe und zinsgestaltung ökologisch orientierter Bankinstitute Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien 30. Oktober 2012 Architekturzentrum, Wien Alternative Banken bieten

Mehr

Ich könnte nicht an Projekten arbeiten, die nur deshalb für einige nützlich sind, weil sie anderen schaden. René Descartes (1596-1650)

Ich könnte nicht an Projekten arbeiten, die nur deshalb für einige nützlich sind, weil sie anderen schaden. René Descartes (1596-1650) Ich könnte nicht an Projekten arbeiten, die nur deshalb für einige nützlich sind, weil sie anderen schaden. René Descartes (1596-1650) Bevor man die Welt verändert, Herzlich wäre es vielleicht dochwichtiger,

Mehr

Nachhaltige Geldanlage, ohne Bomben, aber mit Rendite. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, 25 Jahre Kritische Aktionäre, September 2011

Nachhaltige Geldanlage, ohne Bomben, aber mit Rendite. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, 25 Jahre Kritische Aktionäre, September 2011 Nachhaltige Geldanlage, ohne Bomben, aber mit Rendite Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, 25 Jahre Kritische Aktionäre, September 2011 Exkurs Stiftung Warentest gegründet 1964 auf Beschluss

Mehr

ADVISOR-REPORT November 2011

ADVISOR-REPORT November 2011 ADVISOR-REPORT November 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitinvestoren! Die Kapitalmärkte waren auch im November von politischen Entscheidungen geprägt. Aktuelle Tagesmeldungen bestimmten die

Mehr

Förderung von Erneuerbaren Energien in Asien

Förderung von Erneuerbaren Energien in Asien Förderung von Erneuerbaren Energien in Asien Green Growth in Asia Potentiale für deutsche Unternehmen in Erneurbaren Energien Jonas Keller Auslöser In den Emerging Economies bis vor kurzem meist im Rahmen

Mehr

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index RENIXX World Renewable Energy Industrial Index Weltweiter Branchen-Aktienindex der Regenerativen Energiewirtschaft [Stand: 01.04.2014] www.iwr.de 1 Inhalt RENIXX World Berechnung, Umsetzung, WKN / ISIN

Mehr

Ethisch anlegen - 2010. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, Februar 2010

Ethisch anlegen - 2010. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, Februar 2010 Ethisch anlegen - 2010 Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, Februar 2010 Exkurs Stiftung Warentest gegründet 1964 auf Beschluss des Deutschen Bundestages Stiftung privaten Rechts Budget 2009:

Mehr

Gewinnchance. Klimawandel. Investitionsmöglichkeiten und Anlagestrategien. Evelyn Boos Thomas Priermeier. Ende. international

Gewinnchance. Klimawandel. Investitionsmöglichkeiten und Anlagestrategien. Evelyn Boos Thomas Priermeier. Ende. international Gewinnchance Klimawandel Investitionsmöglichkeiten und Anlagestrategien Evelyn Boos Thomas Priermeier Ende international Inhaltsverzeichnis Vorwort 9 1. Die Situation 11 1.1. Wie Treibhausgase wirken -

Mehr

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage DAB bank AG Corporate Communications Dr. Jürgen Eikenbusch E-Mail: communications@dab.com www.dab-bank.de 3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage Zum dritten Mal hat die

Mehr

Erneuerbare Energien erfolgreich in den Markt bringen

Erneuerbare Energien erfolgreich in den Markt bringen Erneuerbare Energien erfolgreich in den Markt bringen Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen Lehrstuhl für Management erneuerbarer Energien Direktor, Institut für Wirtschaft und Ökologie Universität St. Gallen Baden,

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick 12. März 2012 in Bratislava, Slowakei Antje Kramer, eclareon GmbH Management Consultants im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Mehr

Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit. Verantwortung kombinieren?

Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit. Verantwortung kombinieren? Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit Verantwortung kombinieren? Wiebke Kuhne, Dipl. Betriebswirtin (BA) Ravensburger Industriegespräche 2011 19. November 2011 Nachhaltige Geldanlagen

Mehr

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt?

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt? Wenn Sie als Kunde nicht gleich alles auf eine Karte setzen möchten, ist ein Investment in die Dachfondsfamilie der ALPHA TOP SELECT Dachfonds die richtige Entscheidung. Wie haben sich die Dachfonds im

Mehr

Rendite per Umweltschutz: So kann es klappen.

Rendite per Umweltschutz: So kann es klappen. Rendite per Umweltschutz: So kann es klappen. Längst sind profitable Geldanlagen und Umweltschutz kein Widerspruch mehr. Wir haben ein Portfolio unterschiedlicher Anlageklassen zusammen gestellt, um Ihnen

Mehr

Geld mit Zukunft: Nachhaltige Geldanlagen

Geld mit Zukunft: Nachhaltige Geldanlagen Geld mit Zukunft: Hintergrund und Praxis ethisch-ökologischer Geldanlagen mit marktüblicher Rendite und Sicherheit Doris Rüpke Mitglied des s ANU-Bundestagung 25.11.2009 Kostet unser Geld die Welt? 1 Im

Mehr

BEE. Weltenergiebedarf. (vereinfachte Darstellung nach Shell, Szenario Nachhaltiges Wachstum ) 1500 Exajoules erneuerbare Energien

BEE. Weltenergiebedarf. (vereinfachte Darstellung nach Shell, Szenario Nachhaltiges Wachstum ) 1500 Exajoules erneuerbare Energien 15 Exajoules erneuerbare Energien 1 5 Energie aus Kernkraft Energie aus fossilen Brennstoffen davon Erdöl 19 192 194 196 198 2 22 24 26 exa=118 1 Exajoule=34,12 Mio t SKE Weltenergiebedarf 225 23 (vereinfachte

Mehr

Regenerative Energiewirtschaft NRW

Regenerative Energiewirtschaft NRW Regenerative Energiewirtschaft NRW Dr. Norbert Allnoch 10. Februar 2009 E-world energy & water, Essen 13. Fachkongress Zukunftsenergien 2009 1 Themen Internationale Märkte und Trends Regenerative Energiewirtschaft

Mehr

Nachhaltiges Management/ Nachhaltiges Investment eine Marktanalyse

Nachhaltiges Management/ Nachhaltiges Investment eine Marktanalyse Positioning Rational Nachhaltiges Management/ Nachhaltiges Investment eine Marktanalyse Nachhaltiges Management und Nachhaltiges Investment Nachhaltiges Management/Nachhaltiges Investment: Deutschland

Mehr

HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV)

HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) März 2007 HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) 11.03.2007, Seite 1 HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) Ethische, ökologische bzw. nachhaltige Veranlagungen Neue BAV Lösungen

Mehr

Der Global Challenges Index der Börse Hannover. Global Challenges Index konsequent nachhaltig investieren - 1 -

Der Global Challenges Index der Börse Hannover. Global Challenges Index konsequent nachhaltig investieren - 1 - Der Global Challenges Index der Börse Hannover Global Challenges Index konsequent nachhaltig investieren - 1 - Börsen AG auf einen Blick Trägerin der Wertpapierbörsen in Hamburg und Hannover gegründet

Mehr

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1 BCA OnLive 11. Juni 2015 Investment Grundlagen Teil 1 Aktienfonds zahlen sich langfristig aus. Wertentwicklung der BVI-Publikumsfonds in Prozent - Einmalanlagen Fonds Anlageschwerpunkt Durchschnittliche

Mehr

WOC Nachhaltigkeits Fonds 03 Solarstrom in Frankreich

WOC Nachhaltigkeits Fonds 03 Solarstrom in Frankreich Sustainable Investments Vorabinformation Solarstrom in Frankreich Nur für den internen Gebrauch! Der Fonds Die Eckdaten Sachwertinvestition in ein Portfolio aus Solarkraftwerken in Frankreich; bereits

Mehr

Die Einspeisevergütung für erneuerbaren Strom ist ein Teil der Massnahmen für die Erneuerbaren

Die Einspeisevergütung für erneuerbaren Strom ist ein Teil der Massnahmen für die Erneuerbaren Energie Apéro Schwyz, 22. September 2008 erneuerbaren Energien in der Schweiz Michael Kaufmann, Vizedirektor BFE und Programmleiter EnergieSchweiz Warum die erneuerbaren Energien fördern? 5 gute Motive

Mehr

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Investment I Einfach I Anders Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Konflikte: Die Welt ist ein Dorf und niemand mehr eine Insel Russland/Ukraine Naher

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Wirtschaftliches Potenzial erneuerbarer Energien Neuseeland 01/2014

Wirtschaftliches Potenzial erneuerbarer Energien Neuseeland 01/2014 Wirtschaftliches Potenzial erneuerbarer Energien Neuseeland 01/2014 Neuseelands Energieportfolio Inselnation Rückgriff auf eigene Energiereserven Gelegen im pazifischen Feuerring Vielfalt an wirtschaftlich

Mehr

Die Wiener Börse. Standortfaktor für die Wirtschaft. Mag. Birgit Kuras. (Vorstand Wiener Börse AG)

Die Wiener Börse. Standortfaktor für die Wirtschaft. Mag. Birgit Kuras. (Vorstand Wiener Börse AG) Die Wiener Börse Standortfaktor für die Wirtschaft Mag. Birgit Kuras (Vorstand Wiener Börse AG) Die Wiener Börse Standortfaktor für die Wirtschaft Mag. Birgit Kuras Mitglied des Vorstandes der Wiener Börse

Mehr

NACHHALTIGE VOLLVERSORGUNG

NACHHALTIGE VOLLVERSORGUNG NACHHALTIGE VOLLVERSORGUNG VON KOMMUNEN VDI AK Energietechnik 23. JANUAR 2012 Matthias Heinz Green City Energy Themen Klimaschutz Konzepterstellung Datenbasis schaffen & Energiewende visualisieren Maßnahmenplanung

Mehr

LACUNA ENERGIEPORTFOLIO I WERBUNG

LACUNA ENERGIEPORTFOLIO I WERBUNG LACUNA ENERGIEPORTFOLIO I WERBUNG In was investieren wir? Investitionskriterien Die Lacuna Energie GmbH investiert in Projekte im Bereich Photovoltaik, Windenergieanlagen onshore sowie Wasserkraft und

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

Wir machen geschlossene Fonds transparent! Österreichs führender Experte für alternative Investments

Wir machen geschlossene Fonds transparent! Österreichs führender Experte für alternative Investments Wir machen geschlossene Fonds transparent! Österreichs führender Experte für alternative Investments WM AG Summit 2012 12:30 13:00 Empfang 13:00 13:20 Begrüßung und Impulsreferat Silvia Gaich 13:20 13:30

Mehr

Solarthermische Anlagen

Solarthermische Anlagen Solarthermische Anlagen Solarenergie in Deutschland Budapest, 26.11.2013 Dipl.-Ing (FH) Markus Metz Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Landesverband Berlin Brandenburg e.v. 1. DGS LV Berlin Brandenburg

Mehr

Erneuerbare Energien auf dem Weg Flächenkraftwerke, Kombikraftwerke, Grid Parity

Erneuerbare Energien auf dem Weg Flächenkraftwerke, Kombikraftwerke, Grid Parity Erneuerbare Energien auf dem Weg Flächenkraftwerke, Kombikraftwerke, Grid Parity Dr. Jürgen Koch Director Acquisition & Project Development Juwi Solar GmbH Inhalt 1. Zielsetzung 2. Arten von Freiflächenkraftwerken

Mehr

Veranlagen Wertpapiere und Kapitalmarkt

Veranlagen Wertpapiere und Kapitalmarkt Ansparen Veranlagen Wertpapiere und und veranlagen Kapitalmarkt 2 2 In jeder Lebensphase, ob in der Jugend oder im Alter, haben Menschen Wünsche, die Geld kosten. Wenn Sie Schritt für Schritt ein kleines

Mehr

Energietechnologien am Standort Schweiz: Marktpotential und F&E- Anstrengungen

Energietechnologien am Standort Schweiz: Marktpotential und F&E- Anstrengungen Energietechnologien am Standort Schweiz: Marktpotential und F&E- Anstrengungen Beat Hotz-Hart energie-cluster, Zürich, 11. April 2012 Beat Hotz-Hart, 11. April 2012 1 Beitrag der Energieforschung zur Energiewende

Mehr

Die Performance von Eneuerbare-Energien-Unternehmen DRZW-Konferenz Alternative Energien: Potenzial, Nutzung, Perspektiven Potsdam, 9.

Die Performance von Eneuerbare-Energien-Unternehmen DRZW-Konferenz Alternative Energien: Potenzial, Nutzung, Perspektiven Potsdam, 9. Die Performance von Eneuerbare-Energien-Unternehmen DRZW-Konferenz Alternative Energien: Potenzial, Nutzung, Perspektiven Potsdam, 9. Dezember 2010 Diana Afanasenko, M.Sc. Dipl.-Kffr. Anna Kryvko Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

Von 20:80 zu 80:20 Mainstreaming Renewables

Von 20:80 zu 80:20 Mainstreaming Renewables Von 20:80 zu 80:20 Mainstreaming Renewables Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen Lehrstuhl für Management erneuerbarer Energien Direktor, Institut für Wirtschaft und Ökologie Universität St. Gallen Spreitenbach,

Mehr

Meinungen zu nachhaltigen Geldanlagen

Meinungen zu nachhaltigen Geldanlagen Auftraggeber: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.v. 19. Oktober 15 32274/Q5554 Angaben zur Untersuchung Grundgesamtheit: Stichprobengröße: Die in Privathaushalten lebenden deutschsprachigen Personen

Mehr

Potenziale von Energiespeichern aus Sicht des Finanzinvestors

Potenziale von Energiespeichern aus Sicht des Finanzinvestors Potenziale von Energiespeichern aus Sicht des Finanzinvestors Christian Lenk 19.03.2015 www.pc-ware.com 1.S-Beteiligungen 2.Warm-Up 3.Marktübersicht a. Allgemeiner Überblick b. Energiemarkt c. Energiespeichermarkt

Mehr

Vorreiter Deutschland? Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) 04. Juni 2008

Vorreiter Deutschland? Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) 04. Juni 2008 Vorreiter Deutschland? Das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) 04. Juni 2008 Green City Energy GmbH Goethestraße 34 80336 München Tel.: 089/ 89 06 68 21 www.greencity-energy.de 1 Inhalt 1. Wir stellen uns

Mehr

Wertschöpfung und Arbeitsplatzeffekte durch die Nutzung Erneuerbarer Energien in Deutschland

Wertschöpfung und Arbeitsplatzeffekte durch die Nutzung Erneuerbarer Energien in Deutschland Wertschöpfung und Arbeitsplatzeffekte durch die Nutzung Erneuerbarer Energien in Deutschland Frithjof Staiß, Maike Schmidt, Marlene Kratzat Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg

Mehr

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis Energiewende im Werra-Meißner-Kreis (Hessen, Deutschland) Prof. Dr. Rainer Wallmann Dorset Symposium 20.06.2014 in Aalten (NL) Inhalt Nebenwirkungen Elemente der Energiewende Klimaschutzkonzept WMK Einleitung

Mehr

Vorwort 11. Level 1: Basiswissen für Einsteiger 15

Vorwort 11. Level 1: Basiswissen für Einsteiger 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Level 1: Basiswissen für Einsteiger 15 So bekommen Sie den finanziellen Alltag in den Griff 18 Das Haushaltsbuch 19 Einsparpotenziale 23 Gebühren sparen beim Girokonto 26

Mehr

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Stand 31.03.2012 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2012 Die beiden 3-jährigen Refinanzierungstender der EZB

Mehr

KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich?

KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich? KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich? AUFTAKTVERANSTALTUNG 14.MAI 2012 Mirjam Schumm, Green City Energy Gliederung Wer sind wir? Wo steht die Stadt Pfaffenhofen heute? Welche

Mehr

Investieren in Solarenergie

Investieren in Solarenergie Investieren in Solarenergie Der saubere Strom aus der Sonne Erneuerbare Energien wie die Solarenergie sind zukunftsträchtig und dürften fossile Energien und Kernenergie langfristig ersetzen. Die Industrie

Mehr

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013! !

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ  Zu mehr Nachhaltigkeit   CSC Jahrestagung Frankfurt, 18. Januar 2013! ! übersicht Struktur:" Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013 " " - Hintergrund oekom research" - oekom Corporate Rating" - "Motive und Auswirkungen

Mehr

South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds. Dr. Maximilian Horster Partner

South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds. Dr. Maximilian Horster Partner South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds Dr. Maximilian Horster Partner South Pole Carbon 17 February 2015 Über uns South Pole Carbon 17 February 2015 Wer wir sind Wir

Mehr

Finance & Ethics Research Marktreport:

Finance & Ethics Research Marktreport: Finance & Ethics Research Marktreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien KW 1-51 Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Branchen KW 1-51 24,0% 2 2 1 16,0% 14,0% 1 1 6,0% 4,0% Immo bilienfonds

Mehr

Vermögen unter dem Dach der Bewegungsstiftung Stand: 06.10.2015

Vermögen unter dem Dach der Bewegungsstiftung Stand: 06.10.2015 Vermögen unter dem Dach der Bewegungsstiftung Stand: 06.10.2015 verwaltetes Vermögen 6.013.906,05 Vermögen Bewegungsstiftung Vermögen Stiftung bridge 4.757.443,59 973.462,46 Gelder Protestsparen 2005 28.000,00

Mehr

L&M ÖKO / H 2 O GARANT

L&M ÖKO / H 2 O GARANT L&M ÖKO / H 2 O GARANT Wasser das Gold des 21. Jahrhunderts? In den letzten Jahren hat sich die Einstellung gegenüber ethisch ökologischer Geldanlage grundsätzlich geändert: Längst wurde erkannt, dass

Mehr

Renewable Energy Beitrag zum Green Portfolio der Siemens AG

Renewable Energy Beitrag zum Green Portfolio der Siemens AG Renewable Energy Beitrag zum Green Portfolio der Siemens AG VTV Technikforum 2011 Dornbirn, 16.3.2011 Dipl.Ing. Artur Ambroziewicz Agenda Entwicklungen am Energiemarkt Renewable Energy Teil des Green Portfolio

Mehr

Tour de Fonds. Die Finanzmarktkrise verändert die Welt: Anlagechancen auf dem Weg zum. Jens Wilhelm Mitglied des Vorstands 18.

Tour de Fonds. Die Finanzmarktkrise verändert die Welt: Anlagechancen auf dem Weg zum. Jens Wilhelm Mitglied des Vorstands 18. Tour de Fonds Die Finanzmarktkrise verändert die Welt: Anlagechancen auf dem Weg zum Neuen Gleichgewicht Jens Wilhelm Mitglied des Vorstands 18. Juli 2009 Frühindikatoren signalisieren wirtschaftliche

Mehr

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel 1 Agenda 1. Vorstellung R & M Vermögensverwaltung GmbH 2. Vorstellung RM Select Invest Global 3. Investmentphilosophie 4. Investmentprozess 5.

Mehr

TRUST-WirtschaftsInnovationen GmbH

TRUST-WirtschaftsInnovationen GmbH Investmentfonds Die Nadel im Heuhaufen suchen & finden. Es gibt "offene" und "geschlossene" Investmentfonds. Bei offenen Fonds können jederzeit weitere Anteile ausgegeben werden, hingegen bei geschlossenen

Mehr

Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen

Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen Was kostet eine Garantie? Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen Uwe Wystup Version 5 April 2007 Uwe Wystup: Was kostet eine Garantie? Seite 1 Übersicht Renditen klassischer

Mehr

E+S Erfolgs-Invest - Daten per Ende letzter Woche

E+S Erfolgs-Invest - Daten per Ende letzter Woche E+S Erfolgs-Invest - Neue Fondsmanager: ADVISORY Invest GmbH, 1050 Wien, Grüngasse 16/6 Semper Constantia Privatbank AG bleibt Depotbank! E+S Erfolgs-Invest - Daten per Ende letzter Woche Dow Jones Euro

Mehr

Meinungen zu nachhaltigen Geldanlagen

Meinungen zu nachhaltigen Geldanlagen Meinungen zu nachhaltigen Geldanlagen Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung in Nordrhein-Westfalen Bericht er stellt im Auftrag der Verbraucherzentrale Nordrhein- Westfalen e. V. (VZ NRW)

Mehr

Embrica Aktien Select-Fonds

Embrica Aktien Select-Fonds HALBJAHRESBERICHT ZUM 30.06.2015 Embrica Aktien Select-Fonds KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT Meriten Investment Management GmbH Herzogstraße 15, 40217 Düsseldorf VERWAHRSTELLE The Bank of New York Mellon

Mehr

KFW-RESEARCH. Akzente KFW-PROGRAMME: WICHTIGER BAUSTEIN ZUM AUSBAU ERNEUERBARER ENERGIEN

KFW-RESEARCH. Akzente KFW-PROGRAMME: WICHTIGER BAUSTEIN ZUM AUSBAU ERNEUERBARER ENERGIEN KFW-RESEARCH Akzente KFW-PROGRAMME: WICHTIGER BAUSTEIN ZUM AUSBAU ERNEUERBARER ENERGIEN Nr. 35, Dezember 2010 Herausgeber KfW Bankengruppe Palmengartenstraße 5-9 60325 Frankfurt am Main Telefon 069 7431-0

Mehr

Investieren in die Kraft der Natur

Investieren in die Kraft der Natur Investieren in die Kraft der Natur InvestmentClub-Austria Wien, 22. November 2006 oekostrom AG, 22. November 2006 1 KWKW TRIEBENTALBACH oekostrom AG, 22. November 2006 2 Unternehmen Nachhaltige Energiewirtschaft

Mehr

BVT Umweltequity Solarpark 1

BVT Umweltequity Solarpark 1 BVT Umweltequity Solarpark 1 Kurzprospekt Dieser Kurzprospekt dient allein der Vorabinformation. Grundlage für eine Anlageentscheidung muss der ausführliche Verkaufsprospekt sein. Bitte beachten Sie den

Mehr

Nur für Vertriebspartner / Nicht zur öffentlichen Verbreitung. Franklin India Fund LU0260862304

Nur für Vertriebspartner / Nicht zur öffentlichen Verbreitung. Franklin India Fund LU0260862304 Franklin India Fund LU0260862304 DEMOGRAFIE 1 Bevölkerung in Indien Demografische Entwicklung Indien 2010 2030 100+ 95-99 90-94 85-89 80-84 75-79 70-74 65-69 60-64 55-59 50-54 45-49 40-44 35-39 30-34 25-29

Mehr

Kurzpräsentation der. BONUS Mitarbeitervorsorgekassen AG

Kurzpräsentation der. BONUS Mitarbeitervorsorgekassen AG Kurzpräsentation der BONUS Mitarbeitervorsorgekassen AG 1 Center of Competence Center of Competence Pensionskasse Concisa Vorsorgeberatung Mitarbeitervorsorgekasse 87,5% Zürich 100% BONUS Pensionskasse

Mehr

Bürgeranlagen Regionale Netzwerke. Dipl.-Ing. Betriebswirt (vwa) Volker Stammer, Geschäftsführer Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH

Bürgeranlagen Regionale Netzwerke. Dipl.-Ing. Betriebswirt (vwa) Volker Stammer, Geschäftsführer Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH Bürgeranlagen Regionale Netzwerke Dipl.-Ing. Betriebswirt (vwa) Volker Stammer, Geschäftsführer Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH Gliederung 1. Rechtlicher Rahmen - Gesellschaftsformen bei Bürgeranlagen -

Mehr

Denkwerkstatt St. Lambrecht 2014

Denkwerkstatt St. Lambrecht 2014 Denkwerkstatt St. Lambrecht 2014 Mag. Birgit Kuras Mitglied des Vorstandes der Wiener Börse AG 24. April 2014 Die Wiener Börse Geschichte Gründung bereits 1771 durch Maria Theresia ab 1873 für etwa 100

Mehr

Erneuerbare Energien Hohe Renditen durch staatliche Förderung

Erneuerbare Energien Hohe Renditen durch staatliche Förderung Erneuerbare Energien Hohe Renditen durch staatliche Förderung Die Green Power Europe GmbH investiert in Europa an besonders attraktiven Standorten in Sonne, Wind, Wasser und Biomasse 1 Strategie der Green

Mehr

Förderung und Marktintegration erneuerbarer Energien

Förderung und Marktintegration erneuerbarer Energien Förderung und Marktintegration erneuerbarer Energien Manuel Frondel Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI), Essen, Ruhr-Universität Bochum (RUB) Agenda Förderung erneuerbarer Energien

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Aktien Die Langfristperspektive Unternehmensgewinne Unternehmensgewinne USA $ Mrd, log* 00 0

Mehr

L&M ÖKO / SOLAR GARANT

L&M ÖKO / SOLAR GARANT L&M ÖKO / SOLAR GARANT Umwelt- und Solaraktien mit Sicherheitsnetz In den letzten Jahren hat sich die Einstellung gegenüber ethisch ökologischer Geldanlage grundsätzlich geändert: Längst wurde erkannt,

Mehr

Gehen der Energiewirtschaft das Geld und die Ideen aus? 16/09/2013 Carsten Petersdorff

Gehen der Energiewirtschaft das Geld und die Ideen aus? 16/09/2013 Carsten Petersdorff Gehen der Energiewirtschaft das Geld und die Ideen aus? 16/09/2013 Carsten Petersdorff Schlagzeilen aus 2013 Peter Altmaier: Es kann teurer als eine Billion werden Bild-Zeitung: Wird Strom bald unbezahlbar?

Mehr

Märkte, Rendite und Risiko:

Märkte, Rendite und Risiko: Märkte, Rendite und Risiko: Wo geht die Reise hin? Prof. Dr. Niklas Wagner DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Passau, 18. Juni 2007 Übersicht I.

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Nachhaltigkeit Marktchance und Wettbewerbsvorteil

Nachhaltigkeit Marktchance und Wettbewerbsvorteil , Mitglied des Vorstands, Siemens AG Forum für Nachhaltigkeit, Freiberg, 12. Nachhaltigkeit Marktchance und Wettbewerbsvorteil siemens.com/answers Agenda Herausforderungen nach der Krise: Eine neue Welt

Mehr

InRenCo VorsorgePlan. Sicher, flexibel und Renditestark Nur für Finanzberater 12.07.2011

InRenCo VorsorgePlan. Sicher, flexibel und Renditestark Nur für Finanzberater 12.07.2011 InRenCo VorsorgePlan Sicher, flexibel und Renditestark Nur für Finanzberater 12.07.2011 Einleitung Die letzte Wirtschafts- und Finanzkrise hat gezeigt das Einmalanlagen unter anderem dem Risiko des falschen

Mehr

Performance-Bericht 2013 HCI Capital AG

Performance-Bericht 2013 HCI Capital AG Performance-Bericht 2013 HCI Capital AG Performance-Bericht Inhaltsverzeichnis 01. Vorwort des Vorstands / S.4 02. Die HCI Capital AG auf einen Blick / S.7 03. Angaben auf KVG-eBene / S.8 04. Angaben je

Mehr

Nachhaltige Kapitalanlagen. ÖKORENTA Neue Energien VII Produktpräsentation inkl. Stresstest

Nachhaltige Kapitalanlagen. ÖKORENTA Neue Energien VII Produktpräsentation inkl. Stresstest Nachhaltige Kapitalanlagen ÖKORENTA Neue Energien VII Produktpräsentation inkl. Stresstest 1 Das Unternehmen Entstehung 1999 gegründet Sitz in Aurich (Verwaltung) und Hilden (Vertrieb) Vorstand Team Spezialisierung

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11 Vorwort... 11 Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Lohnt es sich auch bei wenig Geld über die Geldanlage nachzudenken?... 14 Welche Risiken sind mit Geldanlagen verbunden?... 16 Welche Faktoren

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Energy Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick 16. Oktober 2012 in Budapest, Ungarn Antje Kramer, eclareon GmbH Management Consultants on behalf of the German Federal Ministry of Economics

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,12 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Internationale Fondsmärkte: Jahr 2006

Internationale Fondsmärkte: Jahr 2006 1) Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle DWS Internationale Fondsmärkte: Jahr 2006 Eine Analyse von DWS Investments 1) DWS Communications - Sabina Díaz Duque +49/(0)69/71909-4177,

Mehr

Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente

Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente Nur zur internen Verwendung Januar 2007 Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente vs *DWS Investments ist nach verwaltetem Fondsvermögen die größte deutsche Fondsgesellschaft. Quelle BVI, Stand

Mehr

Anlagestrategie Depot Oeco-First

Anlagestrategie Depot Oeco-First Anlagestrategie Depot Oeco-First Das Depot eignet sich für dynamische Investoren, die überdurchschnittliche Wertentwicklungschancen suchen und dabei zeitweise hohe Wertschwankungen und ggf. auch erhebliche

Mehr

Erneuerbare Energien Potenziale in Brandenburg 2030

Erneuerbare Energien Potenziale in Brandenburg 2030 Erneuerbare Energien Potenziale in Brandenburg 2030 Erschließbare technische Potenziale sowie Wertschöpfungsund Beschäftigungseffekte eine szenariobasierte Analyse Pressekonferenz Potsdam, 24.1.2012 Dr.

Mehr

1. Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz 19.09.2008 Klimaschutz in Kommunen und Unternehmen neu denken

1. Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz 19.09.2008 Klimaschutz in Kommunen und Unternehmen neu denken 1. Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz 19.09.2008 Klimaschutz in Kommunen und Unternehmen neu denken Offensiver Klimaschutz und Klimaanpassung in der Kommunalpraxis Joachim Lorenz Referent für Umwelt und

Mehr

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012 VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST Jänner 2012 SPÄNGLER IQAM INVEST Spängler IQAM Invest ist die gemeinsame Dachmarke der Carl Spängler Kapitalanlagegesellschaft und des Instituts für Quantitatives Asset

Mehr