Die Tenside. Herausgegeben von Dr. Kurt Kosswig und Dr. Helmut Stäche. Carl Hanser Verlag München Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Tenside. Herausgegeben von Dr. Kurt Kosswig und Dr. Helmut Stäche. Carl Hanser Verlag München Wien"

Transkript

1 Die Tenside Herausgegeben von Dr. Kurt Kosswig und Dr. Helmut Stäche mit Beiträgen von Dr.-Ing. Wolf gang Adam, Prof. Dr. Bernhard Fell, Dr. Jürgen Geke, Dr. Rudolf Heusch, Prof. Dr. Heinz Hoffmann, Dr. Günter Jakobi, Dr. Martina Kihn-Botulinski, Dr. Kurt Kosswig, Dr. Georg Krusche, Dr. Klaus Künstler, Dipl.-Ing. Alwin K. Reng, Dr. Peter Schöberl, Dr. Norbert Scholz, Dr. Horst-Dieter Speckmann, Dr. Werner Ulbricht Carl Hanser Verlag München Wien

2 Inhalt 1 Physikalische Chemie der Tenside 1 von H. Hoffmann und W. Ulbricht 1.1 Definition und Klassifizierung der Tenside Allgemeines Klassifizierung der Tenside Einteilung der Tenside nach hydrophilen Gruppen Ionische Tenside Zwitterionische Tenside Nichtionische Tenside Tenside mit mehreren hydrophilen Gruppen, Bolaform-Tenside Einteilung der Tenside nach hydrophoben Gruppen Kohlenwasserstofftenside Perfluortenside Silicontenside Block-Copolymere Eigenschaften der Tenside und ihrer Lösungen Allgemeines zur Löslichkeit und Mischbarkeit von Stoffen Das Lösungsverhalten der Tenside in Wasser Die Grenzflächenaktivität der Tenside Oberfiächenfilme und Modelle der Filme Grenzflächen zwischen Flüssigkeiten und Gasen Grenzflächen zwischen zwei Flüssigkeiten Grenzflächen zwischen Flüssigkeiten und Festkörpern Benetzung und Spreiten Die Aggregation der Tenside zu Mizellen Definition der kritischen Mizellbildungskonzentration und des Krafft-Punktes Der Trübungspunkt nichtionischer Tenside Tenside in polaren nichtwäßrigen Lösungsmitteln Tenside in unpolaren Lösungsmitteln 28

3 VIII Inhalt 1.3 Die Aggregation der Tenside in ihren Lösungen Methoden zur Bestimmung der kritischen Mizellbildungskonzentration (cmc) Der Einfluß der Tensidkonstitution auf die cmc Abhängigkeit der cmc von der Konstitution der hydrophoben Gruppe Kohlenwasserstofftenside Tenside mit perfluorierten Kohlenwasserstoffketten Silicontenside POE-POP-POE-Block-Copolymere Abhängigkeit der cmc von der Konstitution der hydrophilen Gruppe Ionische Tenside Einfluß der Gegenionen Zwitterionische und nichtionische Tenside Einfluß äußerer Parameter auf die cmc Die Ionenstärkeabhängigkeit der cmc Die Temperaturabhängigkeit der cmc Modelle zur Beschreibung der Tensidaggregation Die Tensidaggregate Formen der Tensidaggregate Kugelmizellen Stäbchenmizellen Scheibchenmizellen, Lamellen und Vesikel Methoden zur Bestimmung von Übergangskonzentrationen Methoden zur Bestimmung der Struktur von Mizellen Modelle zur Beschreibung des Aggregationsverhaltens der Tenside Konfiguration der Monomeren in den Mizellen Die Dynamik der Mizellbildung Kinetische Prozesse in mizellaren Lösungen Modelle zur Beschreibung der Dynamik der Mizellbildung Der Monomerenaustausch zwischen Mizellen und der Lösung Aufbau und Zerfall von Mizellen Die Wechselwirkung zwischen Tensidaggregaten Arten der intermizellaren Wechselwirkungen Das (-Potential und seine Bestimmung Einfluß der intermizellaren Wechselwirkung auf das Verhalten der Tensidlösungen Kondensation der Mizellen, Koazervatbildung Ausbildung lyotroper Mesophasen Arten und Eigenschaften der lyotropen Mesophasen Untersuchungsmethoden lyotroper Mesophasen Einfluß der Tensidkonstitution und äußerer Parameter auf die Bildung lyotroper Mesophasen Das Theologische Verhalten der Tensidlösungen Newtonsche Lösungen Abweichungen vom Newtonschen Fließverhalten Viskoelastische Tensidlösungen Modelle für viskoelastische Tensidlösungen 76

4 Inhalt IX Scherinduzierte Phänomene in Tensidlösungen Systeme mit Fließgrenzen Tensidhaltige Mehrkomponentensysteme Tensidmischungen in Lösung Mischungen von Tensiden und Polymeren in Lösung Nichtionische Polymere und Tenside Polyelektrolyte und Tenside Solubilisation von Substraten durch Tensidaggregate Die Solubilisationskapazität der mizellaren Lösungen Einfluß der Solubilisation auf die Tensidaggregate Einfluß der Solubilisation auf das makroskopische Verhalten der Tensidlösungen Mikroemulsionen Definition und Existenzbereiche der Mikroemulsionen Das Phasenverhalten der tensidhaltigen Mehrkomponentensysteme Struktur der Mikroemulsionen Schaumsysteme Schäume aus zwei nicht mischbaren Flüssigkeiten Schäume aus Wasser und Luft Literatur 99 2 Herstellung, Eigenschaften und Verwendung von Tensiden 115 von K. Kosswig 2.1 Einleitung Anionische Tenside Carboxylate Seifen Anionische Derivate der Fettsäuren Fettalkylethercarboxylate (Carboxymethylierte Fettalkoholoxethylate) Sulfierte Fette und Öle a-sulfofettsäuremethylester Alkylsulfate - Fettalkylsulfate Fettalkylethersulfate Alkylphosphate und Alkyletherphosphate Alkylbenzolsulfonate Petroleumsulfonate Olefinsulfonate Alkansulfonate Sulfobernsteinsäureester Ligninsulfonate Nichtionische Tenside Oxethylate Alkoholoxethylate - Fettalkoholoxethylate Alkylphenoloxethylate Schwach schäumende Oxethylate - endständig blockierte Oxethylate 153

5 X Inhalt Fettsäureoxethylate - Fettsäurepolyglykolester Fettsäurealkanolamide Fettaminoxethylate Polyhydroxyverbindungen Fettsäureglyceride Sorbitanester Alkylpolyglycoside Kationische Tenside Tetraalkylammoniumsalze Imidazoliniumsalze Aminoxide Ampholytische Tenside und Betaine Tenside mit hydrophoben Resten, die keine Kohlenwasserstoffe sind Fluortenside Silicontenside Literatur Rohstoffe und Vorprodukte für die technische Synthese von Tensiden 179 von B. Fell 3.1 Einleitung Unverzweigte Paraffinkohlenwasserstoffe Geradkettige Olefmkohlenwasserstoffe n-a-olefine durch Paraffinkrackung n-a-olefine durch Aufbaureaktionen Aluminiumorganische Synthese von w-a-olefinen Koordinationskatalysierte Ethylenoligomerisation zu n-a-olefinen Geradkettige Olefme mit innenstehender Doppelbindung (n-t/f-olefine) n-i/z-olefine durch katalytische Dehydrierung von n-alkanen n-i/^-olefme durch Chlorierung/Dehydrochlorierung von n- Alkanen Mittelmolekulare n-i/f-olefine durch Cometathese von niederund hochmolekularen n-i/z-olefinen (Shell.Higher Olefin Process, SHOP) Lineare Alkylbenzole Alkylphenole Benzol Phenol Höhermolekulare primäre Alkohole (Fettalkohole) Alkylenoxide Ethylenoxid Propylenoxid Fettsäuren und Fettsäuremethylester Fettsäuren aus biologischem Material Synthetische Fettsäuren Amine Methylamine Fettamine 199

6 Inhalt XI Alkanolamine Literatur Grundlagen zur Emulgierwirkung von Tensiden 203 von R. Heusch 4.1 Begriffe und Definitionen Grundvorstellungen Die Bildung von Emulsionen Die Tröpfchengröße und -Verteilung Die Erniedrigung der Grenzflächenspannung Die Besetzung der Tröpfchenoberfläche Der Marangoni-Effekt Weitere Bildungsmechanismen Wirkungsmechanismus eines Emulgators Die Stabilität von Emulsionen Praktische Gesichtspunkte Die elektrostatische Stabilisierung Die elektrostatischen Abstoßungskräfte Die Anziehungskräfte (van der Waals'sche Kräfte) DLVO-Theorie Die Sterische Stabilisierung Molekulare Effekte Stabilisierung durch Makromolekeln Wirkungsmechanismus eines Stabilisators Das Brechen einer Emulsion Kräfte und Mechanismen Praktische Methoden Emulgatoren und Emulgierhilfsmittel Emulgatoren Emulgierhilfsmittel Bezugsquellen für Emulgatoren und Emulgierhilfsmittel Auswahl von Emulgatoren Allgemeine Gesichtspunkte Die Auswahlsysteme Ein Auswahlschema Herstellung von Emulsionen Zur mechanischen Emulgierung Die Anwendung von Emulgatoren Untersuchungen von Emulsionen Emulsionsbildung und Stabilität Bestimmung des Emulsionstyps Tröpfchengröße und Verteilung Messung der Ober- und Grenzflächenspannung Messungen zur Filmbildung Bestimmung des HLB-Wertes eines Emulgators, des Trübungspunktes und der Phaseninversionstemperatur Messung der Viskosität Randwinkelmessungen 242

7 XII Inhalt Physikalische Kennzahlen von Emulsionen und ihre Meßmethoden Phasendiagramme Ausblick Literatur Zur Analytik der Tenside 251 von G. Krusche 5.1 Einleitung - Zusammenarbeit der Tensidanalytiker Qualitative Analyse von Tensiden Infrarot-Spektroskopie Kernresonanzspektroskopie Massenspektrometrie Dünnschichtchromatographie Pyrolyse-Gaschromatographie Analyse einzelner Tenside Anionentenside Identifizierung und qualitative Analyse Quantitative Analyse Kationentenside Identifizierung und qualitative Analyse Quantitative Bestimmung der Kationentenside Nichtionische Tenside Zusammenstellung der analytisch bedeutsamen Parameter Identifizierung und qualitative Analyse Quantitative Analyse Spezielle Tenside Amphotenside Phosphorsäureester Aminoxide Fettsäurediethanolamide Fettsäureamidethoxylate Spurenanalyse Trennungsgänge Ausblick auf künftige Entwicklungen Literatur Tenside zum Reinigen von Textilien und harten Oberflächen im Haushalt und im industriellen Bereich 281 von I. Geke, G. Jakobi, M. Kihn-Botulinski, H.-D. Speckmann 6.1 Historische Rückblick Anwendungstechnische Aspekte bei Wasch-, Spül- und Reinigungsmitteln Wesentliche Anforderungen Adsorption und Waschwirkung Härteempfindlichkeit Dispergier- und Schmutztragevermögen Schaumverhalten 290

8 Inhalt XIII Netzeigenschaften Elektrolytverträglichkeit der Tenside Chemische Stabilität Reinigungs- und Entfettungsvorgänge - Besonderheiten bei der industriellen Reinigung Reinigung in wäßrigen Lösungen Reinigung mit Lösemitteln Tenside in modernen Wasch-, Spül- und Reinigungsmitteln Tenside für Haushaltsprodukte Tenside für Industrieprodukte Anionische Tenside Nichtionische Tenside Kationische Tenside Haushaltsprodukte Waschmittel Universalwaschmittel Spezialwaschmittel Waschhilfsmittel Nachbehandlungsmittel Teppichreinigungsmittel Detachurmittel Schaumreiniger Pulverreiniger Sprühextraktionsreiniger Geschirrspülmittel Produkte zum manuellen Spülen Produkte zum maschinellen Spülen Reinigungsmittel Allzweckreiniger Scheuermittel Speziaireiniger Industriereiniger Lösungsmittelhaltige Reinigungsmittel Reiniger für das wäßrige Milieu Alkalische Reinigungsmittel Neutrale Reinigungsmittel und Neutralreiniger" Saure Reinigungsmittel Passivierende Reinigungsmittel Kombinierte Reinigungs- und Desinfektionsmittel Testmethoden zur Ermittlung der Produktleistung Haushaltsprodukte Labormethoden Praxisorientierte Versuche Verbrauchertests Testverfahren für die Reinigungswirkung Konfektionierung von Produkten Pulverprodukte Pulverherstellung ohne Trocknung Pulverherstellung mit Trocknung 330

9 XIV Inhalt Flüssigprodukte Abwasserbehandlung tensidhaltiger Reinigungslösungen Literatur Tenside in der Körperpflege 339 von A. Reng 7.1 Einleitung Tenside für kosmetische Reinigungsmittel Reinigungsprinzip Tensidklassen Prüfkriterien Rezeptierung Zusammenfassung und Ausblick Tenside für kosmetische Pflegemittel Pflegeprinzip Tensidklassen Prüfkriterien Rezeptierung Ausblick Zusammenfassung Literatur. ' Tenside in Industrie und Technik 357 von W. Adam und R. Heusch 8.1 Vorbemerkung Tenside in der Lebensmittelindustrie Tenside in der Landwirtschaft Tenside in Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln Tenside in der pharmazeutischen Industrie Tenside in Desinfektionsmitteln Tenside bei der Herstellung synthetischer Fasern und in der Textilindustrie Tenside in der Kunststoffindustrie Tenside in der chemischen Industrie Tenside in der Biotechnologie Tenside für Lacke, Pigmente und Druckfarben Tenside in der Zellstoff-und Papierindustrie Tenside in Klebstoffen Tenside in der Lederindustrie Tenside in der Fotoindustrie Tenside in der metallverarbeitenden Industrie Tenside in der Galvanotechnik Tenside bei der Korrosionsinhibierung Tenside bei der Herstellung von Polituren und Schutzschichten sowie bei ihrer Entfernung Tenside als Additive in der Mineralölindustrie Tenside für den Straßenbau und für Baustoffe Tenside im Bergbau und in der Flotation 388

10 Inhalt XV 8.23 Tenside zur Förderung und Verarbeitung von Erdöl Zur Gewinnung von Erdöl Das Tensidfluten Emulsionsspaltung Weitere Hilfsmittel für die Förderung sowie für die Lagerung und den Transport von Erdöl Ausblick Organophile Tone Tenside als Biozide Tenside in kleineren Anwendungsgebieten Ausblick Literatur Biologischer Tensid-Abbau 409 von P. Schöberl 9.1 Einführung Gesetzlich vorgeschriebene Abbau-/Eliminations-Prüfmethoden Methoden zur Ermittlung des Primär-Abbaugrades OECD-Screening(Auswahl)-Test OECD-Confirmatory(Bestätigungs)-Test Methoden zur Bestimmung des Totalabbaugrades Screening-Tests Tests zur Bestimmung der grundsätzlichen Abbaubarkeit" (inherent biodegradability) Simulations-Tests Katabolitentest Anaerober Abbau Der biologische Tensid-Abbau Anionische Tenside Alkylbenzolsulfonat (LAS) Primär- und Totalabbau DOC- und COD-Abbau Abbau des Sulfophenyl-Rests Sulfat-Abspaltung LAS-Katabolismus Primäre Alkansulfonate Sekundäre Alkansulfonate (SAS) a-olefinsulfonate (AOS) Alkylsulfate (AS) Alkylethersulfate (AES) Nichtionische Tenside Alkohol-Ethoxylate Alkohol-Ethoxylate mit linearer Alkylkette Lineare Oxoalkoholethoxylate (einfach verzweigt) Isotridecylalkohol-Ethoxylate Alkylphenol-Ethoxylate Kationische Tenside Distearyldimethylammoniumchlorid 455

11 XVI Inhalt 9.4 Neuere Ergebnisse zum Tensidabbau in Kläranlagen Anionische Tenside Nichtionische Tenside Kationische Tenside Tensidabbau im Boden Anionische Tenside Alkylbenzolsulfonat Andere Tenside Literatur Aquatische Toxizität von Tensiden 465 von P. Schöberl und N. Scholz 10.1 Einleitung Ökotoxikologische Prüfmethoden Methoden zur Ermittlung der akuten aquatischen Toxizität Akute Fischtoxizität Akute Daphnientoxizität Methoden zur Ermittlung der subchronischen aquatischen Toxizität Langzeit-Fischtoxizität Methoden zur Ermittlung der chronischen aquatischen Toxizität Bakterien-Toxizität Algenwachstums-Hemmtest Daphnienreproduktions-Test Early Life Stage/Life Cycle Untersuchungen mit Fischen Kopplungsexperimente Biocoenose-Modelle Gewässermodelle Die aquatische Toxizität von Tensiden Anionische Tenside Lineares Alkylbenzolsulfonat (LAS; <t>c 11>6 ) Sekundäre Alkansulfonate Fettalkoholsulfate Alkoholethersulfate a-methylestersulfonate Alkylcarboxylate (Seife) Nichtionische Tenside Alkoholethoxylate Alkohol-Ethylenoxid-Propylenoxid-Addukte Nonylphenolethoxylate (NPEO) Kationische Tenside Literatur Humantoxikologie der Tenside 483 von K. Künstler 11.1 Einleitung Biochemische Eigenschaften Wechselwirkungen mit Membranen 484

12 Inhalt XVII Wechselwirkungen mit Proteinen Wechselwirkungen mit Enzymen Effekte an Haut und Schleimhaut Hautverträglichkeit Schleimhautverträglichkeit Sensibilisierung Toxikokinetik Hautresorption Intestinale Absorption, Metabolismus und Ausscheidung Systemische Effekte Akute Toxizität Chronische Toxizität Gentoxizität, Kanzerogenität, Embryotoxizität Gentoxizität Kanzerogenität Embryotoxizität Risikoabschätzung für den Menschen Literatur 497 Register 501

Waschmittel. Chemie, Umwelt, Nachhaltigkeit. von Günter Wagner. 4., vollst. überarb. u. erw. Aufl. 2010

Waschmittel. Chemie, Umwelt, Nachhaltigkeit. von Günter Wagner. 4., vollst. überarb. u. erw. Aufl. 2010 Waschmittel Chemie, Umwelt, Nachhaltigkeit von Günter Wagner 4., vollst. überarb. u. erw. Aufl. 2010 Waschmittel Wagner schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/1000250008. digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/1000250008. digitalisiert durch Inhaltsverzeichnis Vorwort XIII 1 Partner beim Waschprozess 1 1.1 Einführung 1 1.2 Der Wascheschmutz 2 1.3 Wasser und Wasserhärte 4 1.4 Textilien 8 1.5 Waschmaschinen Î6 Literatur 30 2 Chemie der Tenside

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1.1 Einführung 1 1.2 Der Wäscheschmutz 2 1.3 Wasser und Wasserhärte 4 1.4 Textilien 6 1.5 Waschmaschinen 23 1.

Inhaltsverzeichnis. 1.1 Einführung 1 1.2 Der Wäscheschmutz 2 1.3 Wasser und Wasserhärte 4 1.4 Textilien 6 1.5 Waschmaschinen 23 1. Inhaltsverzeichnis Vorwort XI 1 Partner beim Waschprozess 1 1.1 Einführung 1 1.2 Der Wäscheschmutz 2 1.3 Wasser und Wasserhärte 4 1.4 Textilien 6 1.5 Waschmaschinen 23 1.6 Literatur 25 2 Chemie der Tenside

Mehr

Produktname Ionogenität Schaumverhalten Anwendungsgebiet Vorzüge/Besonderheiten POLYGON PC 1199

Produktname Ionogenität Schaumverhalten Anwendungsgebiet Vorzüge/Besonderheiten POLYGON PC 1199 POLYGON PC 1199 Kennzeichnungsfrei nach CLP- Verordnung (EG)1272/2008 oberhalb des Trübungspunktes (35 C) schaumdämpfend Entschäumer (bei Temperaturen über 35 C) mit sehr gut netzender und entfettender

Mehr

Grenzflächenchemie SS 2006 Dr. R. Tuckermann. Tenside

Grenzflächenchemie SS 2006 Dr. R. Tuckermann. Tenside Tenside Tenside (lat. tendere = spannen) sind grenzflächenaktive Substanzen. In der Regel sind Tenside amphiphile Verbindungen, d. h. sie tragen sowohl polare (hydrophile bzw. lipophobe) als auch unpolare

Mehr

Schaumberge auf Gewässern Ende der fünfziger Jahre

Schaumberge auf Gewässern Ende der fünfziger Jahre 50 Schaumberge auf Gewässern Ende der fünfziger Jahre 51 Die biologische Abbaubarkeit von Tensiden Tensid Primärabbau Totalabbau aerob CO 2, H 2 O, SO 4 2- anaerob CH 4, H 2 O, H 2 S, u.a. Umbau zu körpereigenen

Mehr

Waschmittel. 1. Historisches

Waschmittel. 1. Historisches Universität Regensburg Institut für Anorganische Chemie Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Sommersemester 2009 27.05.2009 Gruppenversuche in Anorganischer Chemie mit Demonstrationen Betreuung: Dr. M. Andratschke

Mehr

Waschmittel. Cl - CH 3

Waschmittel. Cl - CH 3 Universität Regensburg Institut für Anorganische Chemie Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Demonstrationsvorträge im Sommersemester 2011 08.06.2011 Betreuung: Dr. M. Andratschke Referentinnen: Susanne Gumminger

Mehr

Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln. Marcus Gast Multiplikatoren-Seminar 2014 in Fulda 06./07.

Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln. Marcus Gast Multiplikatoren-Seminar 2014 in Fulda 06./07. Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln Marcus Gast Multiplikatoren-Seminar 2014 in Fulda 06./07. März 2014 Was ist der Sinner sche Kreis? Durch den Sinner schen Kreis wird dargestellt,

Mehr

Druckdatum: 14.11.2010 überarbeitet am: 08.01.2010 Handelsnamen: Felgenreiniger

Druckdatum: 14.11.2010 überarbeitet am: 08.01.2010 Handelsnamen: Felgenreiniger Seite 1/5 1. 1 Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung Felgenreiniger Art. Nr. 182,183,952 Verwendung des Stoffes/der Zubereitung Spezieller,

Mehr

Waschmittel. - Erklärung: Durch Spül-/ Waschmittel wird die Grenz- bzw. Oberflächenspannung herabgesetzt.

Waschmittel. - Erklärung: Durch Spül-/ Waschmittel wird die Grenz- bzw. Oberflächenspannung herabgesetzt. Universität Regensburg Institut für Anorganische Chemie: Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Demonstrationsvorträge in anorganischer Chemie im Wintersemester 2007/2008 23.11.2007 Betreuung: Dr. M. Andratschke

Mehr

TENSOPROT. Tensid-Booster auf natürlicher Eiweißbasis. 28. November 2003 TENSOPROT Info

TENSOPROT. Tensid-Booster auf natürlicher Eiweißbasis. 28. November 2003 TENSOPROT Info TENSOPROT Tensid-Booster auf natürlicher Eiweißbasis - Junges Unternehmen, gegründet 1999 - Sitz in Stulln, nördlich von Regensburg - Entwicklung innovativer Anwendungen für natürliche Proteine - Aktivierung

Mehr

PATENTANMELDUNG. int.ci.6:c11d 3/12, C11D 3/20. D-64658 Furth-Fahrenbach (DE) D-68526 Ladenburg (DE) Vertreter: Grussdorf, Jurgen, Dr.

PATENTANMELDUNG. int.ci.6:c11d 3/12, C11D 3/20. D-64658 Furth-Fahrenbach (DE) D-68526 Ladenburg (DE) Vertreter: Grussdorf, Jurgen, Dr. Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets Veröffentlichungsnummer: 0 668 344 A2 EUROPASCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 94120636.9 int.ci.6:c11d 3/12, C11D 3/20 @ Anmeldetag:

Mehr

(71) Anmelder: HÜLS AKTIENGESELLSCHAFT 45764 Marl (DE)

(71) Anmelder: HÜLS AKTIENGESELLSCHAFT 45764 Marl (DE) (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets (11) EP 0 801 130 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 15.10.1997 Patentblatt 1997/42 (21) Anmeldenummer:

Mehr

Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele. Tenside. Helge Rütz. 16. November 2007

Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele. Tenside. Helge Rütz. 16. November 2007 Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele 16. November 2007 Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele... sind Substanzen, die Grenzflächenspannung herabsetzen. ermöglichen Vermengung

Mehr

Technische Universität München Lehrstuhl I für Technische Chemie

Technische Universität München Lehrstuhl I für Technische Chemie Technische Universität München Lehrstuhl I für Technische Chemie Klausur WS 2012/2013 zur Vorlesung Grenzflächenprozesse Prof. Dr.-Ing. K.-O. Hinrichsen, Dr. T. Michel Frage 1: Es ist stets nur eine Antwort

Mehr

Zur Verklebung von Wärmedämmverbundsystemen auf Beplankungswerkstoffen des Holzrahmenbaus

Zur Verklebung von Wärmedämmverbundsystemen auf Beplankungswerkstoffen des Holzrahmenbaus Zur Verklebung von Wärmedämmverbundsystemen auf Beplankungswerkstoffen des Holzrahmenbaus von Jörg Röder aus Immert der Fakultät VI der Technischen Universität Berlin zur Erlangung des akademischen Grades

Mehr

Aspekte bei der Entfettung

Aspekte bei der Entfettung Aspekte bei der Entfettung Themen 1. Prozesstechnische Anforderungen 2. Aufbau und Entwicklung von Entfettungsmitteln 3. Aspekte der regenerativen Aufbereitung von Entfettungsbädern durch Membranfiltration

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt Primat EcoLube Fluid Clean N Reinigungsmittel für Kühlschmierstoffsysteme Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG - ISO 11014-1 - Ausstellungsdatum: 07.10.2008 1. Produkt- und Firmenbezeichnung

Mehr

Wasch- und Reinigungsmittel ein Thema für das Umweltbundesamt?

Wasch- und Reinigungsmittel ein Thema für das Umweltbundesamt? Für Mensch & Umwelt 5. BfR-Nutzerkonferenz Produktmeldungen Wasch- und Reinigungsmittel ein Thema für das Umweltbundesamt? Dr. Claudia Thierbach Fachgebiet Arzneimittel, Wasch- und Reinigungsmittel und

Mehr

Eine anwenderorientierte Darstellung. Herausgeber der deutschen Ausgabe: Werner Engewald und Hans Georg Struppe

Eine anwenderorientierte Darstellung. Herausgeber der deutschen Ausgabe: Werner Engewald und Hans Georg Struppe Peter J. Baugh (Hrsg.) Gaschromatographie Eine anwenderorientierte Darstellung Herausgeber der deutschen Ausgabe: Werner Engewald und Hans Georg Struppe Aus dem Englischen übersetzt von Angelika Steinborn

Mehr

GESETZLICHE BEGRENZUNG VON ABWASSEREMISSIONEN AUS DER HERSTELLUNG VON SEIFEN, WASCH-, PUTZ- UND PFLEGEMITTELN

GESETZLICHE BEGRENZUNG VON ABWASSEREMISSIONEN AUS DER HERSTELLUNG VON SEIFEN, WASCH-, PUTZ- UND PFLEGEMITTELN GESETZLICHE BEGRENZUNG VON ABWASSEREMISSIONEN AUS DER HERSTELLUNG VON SEIFEN, WASCH-, PUTZ- UND PFLEGEMITTELN (AEV WASCH- UND REINIGUNSMITTEL BGBl. II Nr. 214/2000) 1. Allgemeines Der Ausdruck Waschen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Formelzeichen, Indizes, Abkürzungen und Definitionen. 1 Einleitung 1. 2 Grundlagen 3. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Formelzeichen, Indizes, Abkürzungen und Definitionen. 1 Einleitung 1. 2 Grundlagen 3. Inhaltsverzeichnis XI Abstract Formelzeichen, Indizes, Abkürzungen und Definitionen VII XI XVI 1 Einleitung 1 2 Grundlagen 3 2.1 Nahe- und überkritische Fluide Begriffsbestimmung und besondere Eigenschaften...3 2.2 Einsatzmöglichkeiten

Mehr

IGÖB-Anforderungen an Reinigungsmittel

IGÖB-Anforderungen an Reinigungsmittel IGÖB-Anforderungen an Reinigungsmittel Ein Hauptziel der IGÖB ist, die ökologische öffentliche Beschaffung zu fördern und in diesem Bereich eine Vorreiterrolle zu spielen (siehe IGÖB-Statuten, Art. 3).

Mehr

Neue Regeln für Wasch- und Reinigungsmittel

Neue Regeln für Wasch- und Reinigungsmittel Neue Regeln für Wasch- und Reinigungsmittel Was ändert sich für die Verbraucher? Für Wasch- und Reinigungsmittel gelten in der Europäischen Union ab Oktober 2005 neue Regeln. Dadurch werden zahlreiche

Mehr

Produkte der POLYGON CHEMIE AG. Inkrustationsinhibitoren + Dispergatoren

Produkte der POLYGON CHEMIE AG. Inkrustationsinhibitoren + Dispergatoren HYDRODIS ADW 3814/N Threshold-aktives, nicht Ca-sensibles Sequestrier- und Dispergiermittel mit ausgeprägtem Schmutztragevermögen. Zeichnet sich aus durch die sehr gute Kombination von Sequestrier- und

Mehr

1. Amphiphile: Ein einführender Überblick

1. Amphiphile: Ein einführender Überblick 1. Amphiphile: Ein einführender Überblick Die Amphiphilie beschreibt die chemische Eigenschaft einer Substanz, sowohl hydrophil (also wasserliebend) als auch lipophil (also fettliebend) zu sein. Dies bedeutet,

Mehr

1 EINLEITUNG 1.1 SELBSTORGANISATION IN BINÄREN SYSTEMEN. Einleitung 1

1 EINLEITUNG 1.1 SELBSTORGANISATION IN BINÄREN SYSTEMEN. Einleitung 1 Einleitung 1 1 EINLEITUNG 1.1 SELBSTORGANISATION IN BINÄREN SYSTEMEN Die Nanostrukturierung von Flüssigkeiten ist sowohl für die Grundlagenforschung als auch für die Anwendung, beispielsweise im Bereich

Mehr

PFT & Hormonwirksame Substanzen. Persistente organische Schadstoffe Dipl.-Biol. Thomas Petruszek

PFT & Hormonwirksame Substanzen. Persistente organische Schadstoffe Dipl.-Biol. Thomas Petruszek PFT & Hormonwirksame Substanzen Persistente organische Schadstoffe Dipl.-Biol. Thomas Petruszek Abwasserinhaltsstoffe Die Abwasserinhaltsstoffe kann man je nach ökologischen Gesichtspunkten in verschiedene

Mehr

Waschmittel und Zeolithe. Eine Präsentation von Benedikt Daumann und Stefan Fischer

Waschmittel und Zeolithe. Eine Präsentation von Benedikt Daumann und Stefan Fischer Waschmittel und Zeolithe vs. Eine Präsentation von Benedikt Daumann und Stefan Fischer Inhaltsverzeichnis I II III Einführung / Geschichte Inhaltsstoffe eines Waschmittels Funktionsweise eines Waschmittels

Mehr

1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung

1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung 1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung 2 Abfallschlüssel Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft, Jagd und Fischerei sowie der Herstellung und Verarbeitung

Mehr

Die fleißige Verbindung

Die fleißige Verbindung Institut für Physikalische und Theoretische Chemie Technische Universität Braunschweig Dr. rer. nat. R. Tuckermann Hausarbeit Grenzflächenchemie Die fleißige Verbindung Ivonne Ahlfeld Matrikelnummer 2770547

Mehr

Wissensspeicher Chemie

Wissensspeicher Chemie Wissensspeicher Chemie Sommer I Wünsch I Zettler SUB Hamburg A/541150 Volk und Wissen Verlag 1 Grundbegriffe der Chemie 9 Chemie und ihre Teilgebiete 9 Chemische Elemente und chemische Verbindungen 10

Mehr

Farbe und Lack Edition. Wernfried Heilen et al. Additive für wässrige Lacksysteme. ebook

Farbe und Lack Edition. Wernfried Heilen et al. Additive für wässrige Lacksysteme. ebook Farbe und Lack Edition Wernfried Heilen et al. Additive für wässrige Lacksysteme ebook Vincentz Network GmbH & Co KG Wernfried Heilen et al. Additive für wässrige Lacksysteme Wernfried Heilen: Additive

Mehr

Grußwort. Der Landesrat für Raumordnung, Umwelt und Energie. Dr. Michl Laimer

Grußwort. Der Landesrat für Raumordnung, Umwelt und Energie. Dr. Michl Laimer Grußwort Mit der vorliegenden Broschüre wollen wir dem privaten und gewerblichen Verbraucher eine kurze Anleitung und Hilfestellung geben, um umweltfreundliche Wasch- und Putzmittel problemlos zu erkennen

Mehr

Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln. Marcus Gast FORUM WASCHEN Multiplikatoren-Seminar 05./06.

Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln. Marcus Gast FORUM WASCHEN Multiplikatoren-Seminar 05./06. Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln Marcus Gast FORUM WASCHEN Multiplikatoren-Seminar 05./06. März 2015 Was ist der Sinner sche Kreis? Durch den Sinner schen Kreis wird dargestellt,

Mehr

Entwicklung und Charakterisierang von Mikroemulsionen mit fettlöslichen Vitaminen zur Anwendung in Pharmaka und Lebensmitteln

Entwicklung und Charakterisierang von Mikroemulsionen mit fettlöslichen Vitaminen zur Anwendung in Pharmaka und Lebensmitteln Entwicklung und Charakterisierang von Mikroemulsionen mit fettlöslichen Vitaminen zur Anwendung in Pharmaka und Lebensmitteln Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Fakultät für Chemie

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum: 26.07.2013 Seite 1 von 5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

2 Physikalische Eigenschaften von Fettsäuren: Löslichkeit, Dissoziationsverhalten, Phasenzustände

2 Physikalische Eigenschaften von Fettsäuren: Löslichkeit, Dissoziationsverhalten, Phasenzustände 2 Physikalische Eigenschaften von Fettsäuren: Löslichkeit, Dissoziationsverhalten, Phasenzustände Als Fettsäuren wird die Gruppe aliphatischer Monocarbonsäuren bezeichnet. Der Name Fettsäuren geht darauf

Mehr

Nachweisproblematik und Umweltrelevanz

Nachweisproblematik und Umweltrelevanz Ersatz von perfluorierten Tensiden durch neue polyfluorierte Tenside in AFFF-Feuerl Feuerlöschschaummitteln Nachweisproblematik und Umweltrelevanz UBA-Fachgespr Fachgespräch am 17. September 2010 in Dessau

Mehr

Versuch Oberflächenmanagement

Versuch Oberflächenmanagement Versuch Oberflächenmanagement Zielstellung: Einstellung der Benetzungs- und Bindungseigenschaften von Kanal- und Reaktoroberflächen Aufgabenstellung: 1) Bestimmung des Benetzungsverhaltens von Reaktormaterialien

Mehr

1 Hauptvorlesung: Pharmazeutische Technologie einschließlich Medizinprodukte. Teil 3 (Wintersemester)

1 Hauptvorlesung: Pharmazeutische Technologie einschließlich Medizinprodukte. Teil 3 (Wintersemester) 1 Hauptvorlesung: Pharmazeutische Technologie einschließlich Medizinprodukte Teil 3 (Wintersemester) Kolloiddisperse Systeme Lyophile, lyophobe Kolloide: sterische, elektrostatische Stabilisierung Assoziationskolloide:

Mehr

Putz- und Waschmittel

Putz- und Waschmittel Putz- und Waschmittel Principles Dietmar Pflumm: KSR/MSE April 2008 Putz-/Waschmittel Definition Die Aufgabe von Putz- und Waschmitteln ist die Reinigung und Pflege diverser Gegenstände in Haushalt, Betrieb

Mehr

REINIGUNG. Lieferprogramm. www.brenntag-gmbh.de

REINIGUNG. Lieferprogramm. www.brenntag-gmbh.de REINIGUNG Lieferprogramm www.brenntag-gmbh.de Tenside/Netzmittel/Emulgatoren Aionische Tenside Sasol lineare Alkylbenzolsulfonsäuren und Salze Marlon AS 3, Marlon A, Marlon AT Basistenside für fast alle

Mehr

Wirkungsweise von Waschmittel und Fleckentferner

Wirkungsweise von Waschmittel und Fleckentferner Wirkungsweise von Waschmittel und Fleckentferner FORUM WASCHEN 9. Multiplikatorentagung in Fulda 8. März 2013 Dr. Alfred Kürzinger Delta Pronatura Dr. Krauß & Dr. Beckmann KG Was ist ein Fleck? Textilien

Mehr

Schaum gegen Feuer Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein, 08.07.2015. Titel

Schaum gegen Feuer Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein, 08.07.2015. Titel Schaum gegen Feuer Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein, 08.07.2015 Titel 14 05 2010 Firmenübersicht Wer sind wir? Firmenname Fabrik chemischer Präparate von Dr. Richard Sthamer GmbH & Co. KG Gegründet

Mehr

Bauteilreinigung. Minimierung von Abluft, Abwasser, Abfall. Brigitte Haase. Hochschule Bremerhaven (D) bhaase@hs-bremerhaven.de

Bauteilreinigung. Minimierung von Abluft, Abwasser, Abfall. Brigitte Haase. Hochschule Bremerhaven (D) bhaase@hs-bremerhaven.de Bauteilreinigung Minimierung von Abluft, Abwasser, Abfall Brigitte Haase Hochschule Bremerhaven (D) bhaase@hs-bremerhaven.de Inhalt Definition: Was ist Reinigung? Woher kommen Verunreinigungen? Reinigungsverfahren

Mehr

DIAMANT - WACHS MIX 3

DIAMANT - WACHS MIX 3 1/5 1. Stoff/Zubereitungs und Firmenbezeichnung Angaben zum Produkt: Handelsname: AUTOSOL QUICK Serie DIAMANT WACHS MIX 3 Angaben zum Hersteller/Lieferanten DursolFabrik Martinstr. 22 Postfach 190210 42655

Mehr

Zusammensetzung und Dosierung von Waschmitteln und Auswirkung auf das Waschverhalten

Zusammensetzung und Dosierung von Waschmitteln und Auswirkung auf das Waschverhalten Leonardo Da Vinci Projekt Nachhaltigkeit in der gewerblichen Wäscherei Modul 4 Einsatz von Wasch- und Waschhilfsmitteln Kapitel 2 Zusammensetzung und Dosierung von Waschmitteln und Auswirkung auf das Waschverhalten

Mehr

Homologe Reihe. Alkane. Alkene. Alkine

Homologe Reihe. Alkane. Alkene. Alkine GW Chemie 8.-10. NTG GA omologe eihe eihung von Stoffen, deren Moleküle sich durch eine sich wiederholende Einheit unterscheiden. Bsp.: Methan Ethan Propan Butan usw. unterscheiden sich durch je eine C

Mehr

Produktübersicht Molkerei

Produktübersicht Molkerei Produktübersicht Molkerei Stand: 1.März 2010 alkalische Reinigung Beschreibung Hauptinhaltsstoffe Ohne Chlor calgonit R flüssig Hochalkalischer Reiniger für CIP- Ätzalkalien, Anwendungen, nicht schäumend,

Mehr

Grundkurs Chemie 1und 11

Grundkurs Chemie 1und 11 Arnold Arni Grundkurs Chemie 1und 11 Allgemeine, Anorganische und Organische Chemie für Fachunterricht und Selbststudium unter Mitarbeit von Klaus Neuenschwander @ WILEY YCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co.

Mehr

Application Bulletin

Application Bulletin Nr. 275/1 d Application Bulletin Von Interesse für: Waschmittelanalyse A 1, 3, 12 Potentiometrische Zweiphasen-Titration anionischer Tenside in Waschpulvern und Flüssigwaschmitteln Zusammenfassung Die

Mehr

Henkel KGaA. Tuklar medical System. Fachabteilung Ökologie Dr. Josef Steber. Ökologische Bewertung. für das

Henkel KGaA. Tuklar medical System. Fachabteilung Ökologie Dr. Josef Steber. Ökologische Bewertung. für das Henkel KGaA Fachabteilung Ökologie Dr. Josef Steber Ökologische Bewertung für das Tuklar medical System Stand: Dezember 2000 Ökologische Bewertung für das Tuklar medical System, Stand: Dezember 2000 /

Mehr

Anlage II B. zur Satzung über die Abfallentsorgung im Kreis Euskirchen

Anlage II B. zur Satzung über die Abfallentsorgung im Kreis Euskirchen Anlage II B zur Satzung über die Abtsorgung im Kreis Euskirchen Folgende schadstoffhaltigen Abfälle werden nach Maßgabe des 5 aus Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben angenommen: Die Abfall-Nummern wurden

Mehr

Dr. Silvia Adelhelm. Geschäftsmodellinnovationen. Eine Analyse am Beispiel der mittelständischen Pharmaindustrie

Dr. Silvia Adelhelm. Geschäftsmodellinnovationen. Eine Analyse am Beispiel der mittelständischen Pharmaindustrie Reihe: Technologiemanagement, Innovation und Beratung Band 32 Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Norbert Szyperski, Köln, vbp StB Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff, Wuppertal, und Prof. Dr. Heinz Klandt,

Mehr

Detergenzien [BAD_1093101.DOC]

Detergenzien [BAD_1093101.DOC] Detergenzien [BAD_1093101.DOC] Die Funktion der Tenside lässt sich durch ihren molekularen Aufbau erklären. Tenside bestehen allgemein aus einem hydrophoben ( wasserabweisenden ) Kohlenwasserstoffrest

Mehr

Institut für Umweltbiotechnologie

Institut für Umweltbiotechnologie Institut für Umweltbiotechnologie HO HO OH O OH O C CH 2 OH H Univ.-Prof. Dipl.-Biol. Dr.rer.nat. Gabriele Berg Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr..techn. Georg Gübitz CH 2 OH Dr: Massimiliano Cardinale Dr. Henry

Mehr

Verhalten von Enzymen und Farbstoffen in Lösungen kationischer und nichtionischer Tenside

Verhalten von Enzymen und Farbstoffen in Lösungen kationischer und nichtionischer Tenside Verhalten von Enzymen und Farbstoffen in Lösungen kationischer und nichtionischer Tenside Alkoholdehydrogenase aus Pferdeleber und Safranin Dissertation zur Erlangung des Grades Doktor der Naturwissenschaften

Mehr

Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013

Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013 Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013 Stand:26.11.2012 EAK Bezeichnung EURO/t EURO/t 02 Abfälle aus der Landwirtschaft, dem Gartenbau, der Jagd, Fischerei und Teichwirtschaft, Herstellung und Verarbeitung

Mehr

Lösungsblatt zu Aufbau von Aminosäuren

Lösungsblatt zu Aufbau von Aminosäuren Lösungsblatt zu Aufbau von Aminosäuren 1. Zeichnen Sie die allgemeine Formel einer α-aminosäure, welche am α-c- Atom eine Seitenkette R trägt. 2. Welche der zwanzig natürlich vorkommenden L-α-Aminosäuren

Mehr

FermControl Clear up. Alternatives Schönungsmittel zur Entfernung von Phenolen und anderen unerwünschten Komponenten in Most und Weinen

FermControl Clear up. Alternatives Schönungsmittel zur Entfernung von Phenolen und anderen unerwünschten Komponenten in Most und Weinen 2B FOR VINEYARD MANAGEMENT, FERMENTATIONS & OENOLOGY FermControl Clear up Alternatives Schönungsmittel zur Entfernung von Phenolen und anderen unerwünschten Komponenten in Most und Weinen Darstellung der

Mehr

01 Klassifizierung der Wasch- und Waschhilfsmittel

01 Klassifizierung der Wasch- und Waschhilfsmittel 01 Klassifizierung der Wasch- und Waschhilfsmittel 02 Kleine Warenkunde der Waschmittel 03 Welches Waschmittel wofür? 04 Verschmutzungsgrad von Textilien 05 Entwicklung der Vollwaschmitteltypen in Deutschland

Mehr

Sofortmaßnahmen bei kritischen Stoffen im Kläranlagen-Zulauf Karl Svardal. Institut für Wassergüte und Abfallwirtschaft Technische Universität Wien

Sofortmaßnahmen bei kritischen Stoffen im Kläranlagen-Zulauf Karl Svardal. Institut für Wassergüte und Abfallwirtschaft Technische Universität Wien Sofortmaßnahmen bei kritischen Stoffen im Kläranlagen-Zulauf Karl Svardal Institut für Wassergüte und Abfallwirtschaft Technische Universität Wien Schadstoffgruppen Leicht brennbare und explosive Gase

Mehr

Waschmittel/Zeolithe. Von David Averdung und Michael Gaupel

Waschmittel/Zeolithe. Von David Averdung und Michael Gaupel Waschmittel/Zeolithe Von David Averdung und Michael Gaupel Inhalt der Präsentation 1.Geschichte der Waschmittel 2. Inhaltstoffe eines Waschmittels 3. Wirkungsweise eines Waschmittels 4. Nachteile von Waschmitteln/Umweltbelastung

Mehr

Produktgruppe Reinigungsmittel. Umweltkriterien, Nachweise, Hilfsmittel

Produktgruppe Reinigungsmittel. Umweltkriterien, Nachweise, Hilfsmittel Produktgruppe Reinigungsmittel Umweltkriterien, Nachweise, Hilfsmittel GemNova, Innsbruck 30. Juni 2014 Produktgruppe Reinigungsmittel Auf welchen Aspekten liegt der Fokus bei der umweltfreundlichen Beschaffung?

Mehr

10. Jahrgang SIS - Schulinternes Curriculum Chemie SI

10. Jahrgang SIS - Schulinternes Curriculum Chemie SI Thema Unterrichtsvorhaben Standards und Kompetenzen aus Klasse 9 Kompetenzschwerpunkte Weiterführende Standards und Kompetenzen des Rahmenlehrplans aus Klasse 9 am Anfang der Jahrgangsstufe 10 aufgreifen,

Mehr

Mas senspektrometrie in der Biochemie

Mas senspektrometrie in der Biochemie 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Wolf D. Lehmann Mas senspektrometrie in der Biochemie Spektrum Akademischer

Mehr

Lernen mit der BASF. Tenside

Lernen mit der BASF. Tenside Lernen mit der BASF Tenside Geschichte und Entwicklung Bereits das Volk der Sumerer vor mehr als 4500 Jahren verwendete eine selbst hergestellte seifenähnliche Substanz zum Waschen und Walken von Wollstoffen.

Mehr

Welt der Chemie Feuerwerk 178 Selbst untersucht Eigenschaften von Alkali- und Erdalkalimetallen 179 Natrium 180

Welt der Chemie Feuerwerk 178 Selbst untersucht Eigenschaften von Alkali- und Erdalkalimetallen 179 Natrium 180 Inhalt Alkali- und Erdalkalimetalle 177 Welt der Chemie Feuerwerk 178 Selbst untersucht Eigenschaften von Alkali- und Erdalkalimetallen 179 Natrium 180 Die Elemente der I. Hauptgruppe 182 Magnesium und

Mehr

4. Grenzflächenspannung 1

4. Grenzflächenspannung 1 4. Grenzflächenspannung 1 4. GRENZFLÄCHENSPANNUNG 1. Aufgabe Mit Hilfe der Ringmethode soll die Grenzflächenspannung als Funktion der Konzentration einer grenzflächenaktiven Substanz gemessen werden. Für

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum: 28.11.2011 Seite 1 von 5 1. Bezeichnung des Stoffes bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder des Gemischs Verwendung des Stoffs/des Gemischs Alkalischer Reiniger.

Mehr

Sauber ohne Lösemittel

Sauber ohne Lösemittel Seite/Page: 1 Sauber ohne Lösemittel Mit neuartigen Mikroemulsionen sind VOC-freie, phneutrale, nicht toxische und gleichzeitig biologisch abbaubare Industriereiniger herstellbar, die den gesetzlichen

Mehr

Prüfungsfragenkatalog für Methoden der Chromatographie (Prof. Werner Seebacher)

Prüfungsfragenkatalog für Methoden der Chromatographie (Prof. Werner Seebacher) Prüfungsfragenkatalog für Methoden der Chromatographie (Prof. Werner Seebacher) Stand: Mai 2015 Termin: 28.05.2015 1. Zeigen Sie anhand einer einfachen Strukturformel einer Aminosäure wie sie im basischen,

Mehr

EG Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG

EG Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Seite: 1/5 * 1 Stoff /Zubereitungs und Firmenbezeichnung Angaben zum Produkt Verwendung des Stoffes / der Zubereitung Verflüssiger / Verdampfer Reinigung Hersteller/Lieferant: HTC Solution GmbH Pohlstadtsweg

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß (EG) Nr. 1907/2006 - ISO 11014-1

Sicherheitsdatenblatt gemäß (EG) Nr. 1907/2006 - ISO 11014-1 Sicherheitsdatenblatt gemäß (EG) Nr. 1907/2006 - ISO 11014-1 SDB-Nr.: 2941 V004.1 überarbeitet am: 02.12.2008 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung:

Mehr

Pavleta Pavlova ХП0430

Pavleta Pavlova ХП0430 Pavleta Pavlova ХП0430 1. Waschwirkung 2. Seifensorten 3. Aufbau / Herstellung 4. Stoffe (Reaktionsgleichungen) 5. Forschung,Wissenschaft und betrieblicher Praxis 6. Synthetischen Tenside Seifen sind Natriumoder

Mehr

Name: Klasse: Datum:

Name: Klasse: Datum: Arbeitsblatt 10.1 Versuch 1: Man füllt eine mittelgroße Glasschale mit Wasser und legt vorsichtig eine Büroklammer auf die Oberfläche des Wassers. Anschließend gibt man mit einer Pipette am Rand der Glasschale

Mehr

Frühlingsputz Tipps und Tricks aus der Drogerie

Frühlingsputz Tipps und Tricks aus der Drogerie Frühlingsputz Tipps und Tricks aus der Drogerie Der heutige Abend Teil 1 Was heisst umweltfreundlich? Gütesiegel / Labels Gefahrenpiktogramme heute Signalworte, Gefahrenhinweise, Sicherheitshinweise Die

Mehr

Chemische Nutzung heimischer Pflanzenöle

Chemische Nutzung heimischer Pflanzenöle Schriftenreihe Nachwachsende Rohstoffe" Band 12 Chemische Nutzung heimischer Pflanzenöle Abschlußkolloquium des BML-Forschungsverbunds Im Auftrage des Bundesministeriums für Ernährung Landwirtschaft und

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß (EG) Nr. 1907/2006 - ISO 11014-1

Sicherheitsdatenblatt gemäß (EG) Nr. 1907/2006 - ISO 11014-1 Sicherheitsdatenblatt gemäß (EG) Nr. 1907/2006 - ISO 11014-1 SDB-Nr.: 3377 V001.1 überarbeitet am: 18.08.2009 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung:

Mehr

Arbeiten mit Membranproteinen. Rupert Abele

Arbeiten mit Membranproteinen. Rupert Abele Arbeiten mit Membranproteinen Rupert Abele Überblick Solubilisierung Reinigung Liposomenpräparation Rekonstitution Selbstorganisation von Detergenzien und Lipiden Detergenz Bildung von Mizellen (a) Phospholipiden

Mehr

3.1.2 Oberflächenwasser

3.1.2 Oberflächenwasser 3.1.2 Oberflächenwasser - Die chemische Zusammensetzung hängt vom Untergrund des Einzugsgebietes, von der Zusammensetzung und der Menge des Niederschlages sowie von Zu- und Abfluss ab. - Flusswasser hat

Mehr

Physikalisch Chemisches Praktikum

Physikalisch Chemisches Praktikum 27.06.13 Versuch Nr. 12 Physikalisch Chemisches Praktikum Oberflächenspannung & Kritische Mizellbildungskonzentration (CMC) Aufgabenstellung: 1) Bestimmung des Kapillarradius 2) Bestimmung der Oberflächenspannung

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. eco allclean A1

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. eco allclean A1 S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 eco allclean A1 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Verwendung des Stoffes/der Zubereitung ökologisches

Mehr

Flächendesinfektion und -reinigung im Klinikalltag Dr. Ulrike Weber; Deggendorf; 14.05.2013

Flächendesinfektion und -reinigung im Klinikalltag Dr. Ulrike Weber; Deggendorf; 14.05.2013 Flächendesinfektion und -reinigung im Klinikalltag Dr. Ulrike Weber; Deggendorf; 14.05.2013 Wie wird das Ergebnis definiert? Optische Qualität Hygienische Qualität Olfaktorische Qualität Servicequalität

Mehr

DIAMANT-TROCKNER MIX 3

DIAMANT-TROCKNER MIX 3 1/5 1. Stoff/Zubereitungs und Firmenbezeichnung Angaben zum Produkt: Handelsname: AUTOSOL QUICKSERIE DIAMANTTROCKNER MIX 3 Angaben zum Hersteller/Lieferanten DursolFabrik Martinstr. 22 Postfach 190210

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31. Druckdatum: 02.11.2010 überarbeitet am: 02.11.2010

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31. Druckdatum: 02.11.2010 überarbeitet am: 02.11.2010 Seite: 1/5 1 Bezeichnung des Stoffes/des Gemisches und des Unternehmens Angaben zum Produkt Verwendung des Stoffes / des Gemisches Flüssiges Spritzentfettungsmittel für die Vorbehandlung von Buntmetallen

Mehr

Grundwissen Chemie. 8. Jahrgangsstufe, Gruppe I

Grundwissen Chemie. 8. Jahrgangsstufe, Gruppe I Grundwissen Chemie 8. Jahrgangsstufe, Gruppe I Stoffe, Experimente - Stoffe und Stoffgemische unterscheiden Stoffeigenschaften, Reinstoffe, Gemische, Trennverfahren - Teilchenmodell: Atome und Moleküle

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 (REACH)

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 (REACH) Druckdatum: 12.05.2010 überarbeitet am: 12.05.2010 Seite: 1 / 5 1. Bezeichnung des Stoffes/ der Zubereitung und des Unternehmens 1.1 Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Handelsname 1.2 Verwendung

Mehr

1. Amphiphile Moleküle: Ein einführender Überblick

1. Amphiphile Moleküle: Ein einführender Überblick 1. Amphiphile Moleküle: Ein einführender Überblick Die Amphiphilie beschreibt die chemische Eigenschaft einer Substanz, sowohl hydrophil (also wasserliebend) als auch lipophil (also fettliebend) zu sein.

Mehr

Mikrofiltration mit Membranen

Mikrofiltration mit Membranen Siegfried Ripperger Mikrofiltration mit Membranen Grundlagen, Verfahren, Anwendungen VCH Weinheim New York Basel Cambridge Inhalt 1 Einführung in die Mikrofiltration mit Membranen 1 1.1 Stellung der Mikrofiltration

Mehr

2 1 Einleitung. Luft. Lösung

2 1 Einleitung. Luft. Lösung 1 1 Einleitung "I do not suppose, that there is any one in this room who has not occasionally blown a common soap bubble, and while admiring the perfection of its form and the marvellous brilliancy of

Mehr

Aminosäuren - Proteine

Aminosäuren - Proteine Aminosäuren - Proteine ÜBERBLICK D.Pflumm KSR / MSE Aminosäuren Überblick Allgemeine Formel für das Grundgerüst einer Aminosäure Carboxylgruppe: R-COOH O Aminogruppe: R-NH 2 einzelnes C-Atom (α-c-atom)

Mehr

Emulsionen (Norbert Stock) 1. Emulsionen

Emulsionen (Norbert Stock) 1. Emulsionen Emulsionen (Norbert Stock) 1 Versuch K3 Emulsionen 1. Einleitung 1.1. Eigenschaften Emulsionen sind disperse Systeme, bei denen eine flüssige Phase (dispergierte Phase, innere Phase) in einer anderen flüssigen

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß (EG) Nr. 1907/2006 - ISO 11014-1

Sicherheitsdatenblatt gemäß (EG) Nr. 1907/2006 - ISO 11014-1 Sicherheitsdatenblatt gemäß (EG) Nr. 1907/2006 - ISO 11014-1 SDB-Nr.: 1359 V004.1 überarbeitet am: 11.09.2009 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung:

Mehr

Erkundung und Sanierung von PFT-Boden- und Grundwasser-Kontaminationen

Erkundung und Sanierung von PFT-Boden- und Grundwasser-Kontaminationen Erkundung und Sanierung von PT-Boden- und Grundwasser-Kontaminationen Ingo Valentin, Stadt Düsseldorf Stefan Schroers, LANUV Einführung Analytik PT in Löschmitteln Reinigungsmöglichkeiten Stadt Düsseldorf:

Mehr

MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung

MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung (Stand. 10.03.2015) Abfallschlüssel Abfallbezeichnung 02 Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft,

Mehr