Krankentagegeld und Berufsunfähigkeit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Krankentagegeld und Berufsunfähigkeit"

Transkript

1 Krankentagegeld und Berufsunfähigkeit Das neue Alterseinkünftegesetz (AltEinkG = AeG)... Der unten geschilderte Standardfall zeigt, mit welchen typischen Problemen Kunden... hat konfrontiert seit werden. in Deutschland Im Folgenden die wird finanzielle versucht, Vorsorge die Tagegeldbedingungen für das Alter komplett mit den neu geregelt. dazu gehörenden Urteilen zu verbinden. Dadurch soll ein Leitfaden entstehen, der Die Konsequenzen den Versicherungsmakler für die heutigen in die Lage - und versetzt, künftigen seinem - Rentner Kunden in wurden einem bewusst konkreten erzeugt: Einzelfall wirksam zu helfen. 25% der Rentner sind aufgrund erheblicher zusätzlicher Einkünfte aus Dabei Betriebsrenten, sollen auch die Vermietung/Verpachtung folgenden Kernfragen beantwortet oder aus werden: Kapitaleinkünften von den Veränderungen direkt betroffen. Nach Berechnungen des Bundesfinanzministeriums Darf der private Tagegeldversicherer werden 2005 seine rund Leistungen 3,3 Millionen einstellen, Rentnerhaushalte nachdem Steuern er BU zahlen. nach In MB/KT waren (u.a. hingegen Definition der nur BU) rund festgestellt 2 Millionen hat? Rentner o Darf er danach die Tagegeldversicherung beenden? Dieser Trend o Muss wird er sich alternativ fortsetzen, eine Ruhens- weil sich bzw. für Anwartschaftsversicherung jeden neu hinzukommenden Rentenbeginnjahrgang anbieten? der steuerpflichtige Anteil weiter erhöht. (D1, 21) o Bis wann darf er überzahlte Leistungen zurückverlangen? o Wie ist der Sonderfall zu beurteilen, wenn der Taggeldversicherer als Das neue Prinzip ist einfach erklärt: Beendigungsgrund ausdrücklich den Bezug einer BU-Rente vorsieht? Die Beiträge können steuerlich abgesetzt werden. Laufende Muss Renten der private werden BU-Versicherer besteuert ( nachgelagerte deshalb leisten? Besteuerung ). Wichtiger und grundsätzlicher Hinweis: Auf nachgelagert besteuerte Darf zusätzliche der private Renteneinkünfte Tagegeldversicherer (aus z.b. seine Pensionskassen, Leistungen einstellen, Pensionsfonds, weil der Kunde Direktversicherungen BU-Leistungen von und einem betriebliche privaten Riester-Renten) BU-Versicherer erhält? werden Beiträge fällig Und zur falls Gesetzlichen ja, ab wann? Kranken- und Pflegeversicherung! Der steuerliche Unterschied zu einem privat krankenversicherten Rentner kann mehrere Wie hundert kann Euro der Versicherungsmakler pro Jahr betragen. seinem Vorbeugen Kunden können optimal zumindest helfen? die freiwillig krankenversicherten Kunden durch den rechtzeitigen Übertritt zur Privaten Krankenversicherung (PKV)... Bei Kunden, denen der Weg in die PKV nicht Eine typische offen steht Ausgangssituation:..., stellen sich andere Vorsorgeformen günstiger dar. Das sind in erster Linie private Riester-Renten und Basisrenten, für die bisher noch (!) Sofern keine versichert Sozialbeiträge bezahlt in ein der Krankenversicherungsunternehmen Entnahmephase vorgesehen sind. bei Oder sie Arbeitsunfähigkeit wählen Vorsorgeformen, Krankentagegeld. die nicht nachgelagert Vielfach ist dies besteuert ein PKV- werden. (K1, 17) Enden Unternehmen. kapitalbildende Nach Renten- einer Weile und Lebensversicherungen, fragt sich dieser KT-Versicherer, die ab 2005 ob er neu seine abgeschlossen Leistungen wurden, einstellen so darf, sind weil die der Kapitalerträge Kunde berufsunfähig zu versteuern. ist ( ( 1520 MB/KT). Abs. 1 Nr. 6 EStG) Der Tagegeldversicherer prüft dies und kommt (sehr schnell) zum Ergebnis, dass er seine Tagegeldzahlungen beenden darf. Steuerlich sind o drei Und Schichten er beendet zu nach unterscheiden: der bedingungsgemäßen 3-Monatsfrist ( 15 MB/KT) nach dem festgestellten Eintritt der Berufsunfähigkeit, der z.b. schon ein Jahr zurückliegen kann. 1. Die Basisversorgung (1. Schicht) beinhaltet die staatlichen Zwangssysteme (vor o In der Folge verlangt er vom Kunden überzahlte allem Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) = vor allem BfA und LVA) sowie deren Tagegeldleistungen für viele Monate zurück! Ersatz (z.b. o Berufsständische Eine Ruhens- bzw. Versorgungswerke) Anwartschaftsversicherung und bietet er dem Kunden eine neue nicht private an; er kapitalgedeckte beendet einfach die Rentenversicherung KT-Versicherung. (klassisch bis Der gleiche Kunde unterhält zudem bei einem privaten BU-Versicherer eine BUZ bzw. eine BUV. Er denkt sich: So, jetzt nach Feststellung meiner , Seite 1 von 6 Pscherer GmbH Fichtestraße Gerhard 17a Pscherer, D Erlangen Pscherer Telefon GmbH, Fichtestraße /53 17 Telefax A, Erlangen

2 Berufsunfähigkeit durch die Krankenversicherung zahlt wohl meine BU- Versicherung anstelle der Tagegeldversicherung. Doch die denkt überhaupt Das neue nicht Alterseinkünftegesetz daran und behauptet, dass (AltEinkG für sie der = AeG) Nachweis... von Berufsunfähigkeit nicht erbracht ist.... hat seit in Deutschland die finanzielle Vorsorge für das Alter komplett neu geregelt. Der Kunde versteht die Welt nicht mehr und wendet sich an seinen Die Konsequenzen (hoffentlich) für kompetenten die heutigen Versicherungsmakler, - und künftigen - Rentner damit dieser wurden ihn bewusst in dieser erzeugt: schweren Zeit nicht nur betreut, sondern ihm auch hilft. 25% der Rentner sind aufgrund erheblicher zusätzlicher Einkünfte aus Betriebsrenten, Vermietung/Verpachtung oder aus Kapitaleinkünften von den Was Veränderungen zum Vertrag direkt - auch betroffen. gemäß Nach Rechtsprechung Berechnungen - des gilt: Bundesfinanzministeriums werden 2005 rund 3,3 Millionen Rentnerhaushalte Entweder Steuern zahlen. Oder In bei 2004 BU-Rentenbezug waren hingegen als Beendigungsgrund: nur 2 Millionen Rentner KT-Leistungen und BU-Renten schließen sich gegenseitig aus (BGH2, BGH3), falls_(!) der BU-Rentenbezug als Beendigungsgrund auch tatsächlich Dieser Trend wird sich fortsetzen, weil sich für jeden neu hinzukommenden in den KT-Bedingungen steht (BGH4)(; zu den Folgen siehe unten). Rentenbeginnjahrgang der steuerpflichtige Anteil weiter erhöht. (D1, 21) Der Zweck des KT ( 1 MB/KT) Das neue Prinzip ist einfach erklärt: ist der Erhalt von Leistungen bei Verdienstausfall als Folge von Krankheiten Die Beiträge oder Unfällen, können soweit steuerlich dadurch abgesetzt Arbeitsunfähigkeit werden. verursacht wird. (Abs. 1) Laufende Arbeitsunfähigkeit Renten werden liegt besteuert nur dann ( nachgelagerte vor, wenn die berufliche Besteuerung ). Tätigkeit vorübergehend Wichtiger und nicht grundsätzlicher ausgeübt werden Hinweis: kann (Abs. Auf nachgelagert 3). In den BU(Z)- besteuerte Bedingungen zusätzliche Renteneinkünfte findet sich dagegen (aus häufig z.b. voraussichtlich Pensionskassen, dauernd Pensionsfonds, (vgl. unten) als Direktversicherungen Prognosezeitraum, und und BU betriebliche wird nach 6 Riester-Renten) Monaten fingiert werden Beiträge fällig (= zur unwiderlegbare Gesetzlichen Vermutung Kranken- und (BGH4)). Pflegeversicherung! Der steuerliche Unterschied zu einem privat krankenversicherten Rentner kann mehrere Die Definition hundert von Euro BU pro in den Jahr KT-Bedingungen betragen. Vorbeugen ( 15 können MB/KT 94) zumindest (inhaltlich die gleich freiwillig mit MB/KT krankenversicherten 78) lautet: Kunden durch den rechtzeitigen Übertritt zur Privaten Das Krankenversicherung Versicherungsverhältnis (PKV) endet... Bei hinsichtlich Kunden, der denen betroffenen der Weg versicherten in die PKV nicht Personen offen steht..., stellen sich andere Vorsorgeformen günstiger dar. Das sind in b) erster mit Linie Eintritt private der Berufsunfähigkeit. Riester-Renten Berufsunfähigkeit und Basisrenten, für liegt die vor, bisher wenn noch die (!) versicherte Person nach medizinischem Befund im bisher ausgeübten Beruf keine Sozialbeiträge in der Entnahmephase vorgesehen sind. Oder sie auf nicht absehbare Zeit mehr als 50% erwerbsunfähig ist. wählen Vorsorgeformen, die nicht nachgelagert besteuert werden. (K1, 17) Enden Was kapitalbildende das konkret bedeutet, Renten- ergibt und Lebensversicherungen, sich aus der Rechtsprechung: die ab 2005 neu abgeschlossen wurden, so sind die Kapitalerträge zu versteuern. ( 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG) Der BGH (BGH1) hielt schon 1992 diese Klausel für unwirksam, mit einer hinzugedachten Einschränkung dann aber doch für wirksam: Der VN muss Steuerlich sind die Möglichkeit drei Schichten erhalten, zu unterscheiden: die Tagegeldversicherung ruhen zu lassen oder in eine Anwartschaftsversicherung umzuwandeln. In der Folge hielt das 1. Die Basisversorgung OLG Oldenburg (OLG1) (1. Schicht) eine bedingungsgemäße beinhaltet die staatlichen Formulierung Zwangssysteme für wirksam, (vor allem Gesetzliche die die Möglichkeit Rentenversicherung der Fortsetzung (GRV) des Vertrages = vor allem im Rahmen BfA und einer LVA) sowie deren Ersatz (z.b. Anwartschaftsversicherung Berufsständische Versorgungswerke) vorsah. Das LG Dortmund (LG2) bejahte in 1995 eine den neue VN-Anspruch private kapitalgedeckte auf eine Ruhens- bzw. Rentenversicherung Anwartschaftsversicherung (klassisch zu bis angepassten Beiträgen für die Dauer der Berufsunfähigkeit; der Eintritt der BU führt nicht dazu, dass die Versicherung beitragsfrei wird , Seite 2 von 6

3 Der Tagegeldversicherer hat nur die BU entsprechend seiner Bedingungen nachzuweisen (OLG2), z.b. mit der Folge, dass er keine Verweisungsthemen zu prüfen hat (OLG3), da 15 MB/KT keine Verweisung vorsieht. Das neue Alterseinkünftegesetz (AltEinkG = AeG) hat seit auf nicht absehbare in Deutschland Zeit ist die wie finanzielle voraussichtlich Vorsorge dauernd für das in Alter der BUZ komplett bzw. neu geregelt. BUV zu sehen. Es gilt in aller Regel ein Prognosezeitraum von 3 Jahren Die Konsequenzen (OLG4, OLG5, für die OLG6). heutigen (Anm.: - und Das künftigen OLG Hamm - Rentner (OLG7) stellte wurden in 1995 bewusst sogar erzeugt: einen ausdrücklichen Bezug her zwischen BU und KT, indem es den BU- 25% Prognosezeitraum der Rentner sind ausdrücklich aufgrund erheblicher an den aus den zusätzlicher MB/KT ( 15) Einkünfte anlehnte.) aus Betriebsrenten, Vermietung/Verpachtung oder aus Kapitaleinkünften von den Veränderungen Wenn sich auf direkt nicht betroffen. absehbare Nach Zeit nicht Berechnungen ausdrücklich des aus dem ärztlichen Bundesfinanzministeriums Gutachten ergibt, dann kann werden das Gericht 2005 rund diese 3,3 Prognose Millionen nach Rentnerhaushalte medizinischem Befund treffen. Dabei können auch außerhalb der ärztlichen Untersuchung Steuern zahlen. In 2004 waren hingegen nur rund 2 Millionen Rentner liegende Tatsachen herangezogen sowie der weitere Krankheitsverlauf einbezogen werden (OLG16). Dieser Trend wird sich fortsetzen, weil sich für jeden neu hinzukommenden Rentenbeginnjahrgang Operationen, die dem der VN steuerpflichtige zu risikoreich sind, Anteil können weiter diesem erhöht. nicht (D1, 21) angesonnen werden, mit der Folge, dass auf nicht absehbare Zeit andauert Das neue Prinzip (OLG4). ist einfach erklärt: Die Beiträge können steuerlich abgesetzt werden. Laufende Darf der Renten private werden Tagegeldversicherer besteuert ( nachgelagerte seine Leistungen Besteuerung ). einstellen, weil der Kunde Wichtiger BU-Leistungen und grundsätzlicher von einem privaten Hinweis: BU-Versicherer Auf nachgelagert erhält? besteuerte zusätzliche Renteneinkünfte (aus z.b. Pensionskassen, Pensionsfonds, Ja, Direktversicherungen wenn BU-Rente (idr und 2 Abs. betriebliche 3 BB-BUZ) Riester-Renten) nach 6 Monaten werden fingiert Beiträge (s.o.) fällig bezahlt zur Gesetzlichen wird; hier muss Kranken- der KT-Versicherer und Pflegeversicherung! nicht eigenständig Der eine steuerliche BU nach Unterschied 15 MB/KT nachweisen zu einem (OLG8). privat krankenversicherten Rentner kann mehrere hundert Euro pro Jahr betragen. Vorbeugen können zumindest die freiwillig Ja, krankenversicherten bei Kulanzzahlung Kunden des BU-Versicherers durch den rechtzeitigen (OLG8, OLG9). Übertritt zur Privaten Krankenversicherung (PKV)... Bei Kunden, denen der Weg in die PKV nicht Ja, offen wenn steht der..., BU-Versicherer stellen andere nur eine Vorsorgeformen zeitlich befristete günstiger BUZ-Rente dar. gewährt Das sind in (BGH5, erster Linie OLG10). private Riester-Renten und Basisrenten, für die bisher noch (!) keine Sozialbeiträge in der Entnahmephase vorgesehen sind. Oder sie Nein, wenn die BU-Rente von der Ärzteversorgung kommt, denn deren Begriff wählen Vorsorgeformen, die nicht nachgelagert besteuert werden. (K1, 17) der BU ist ganz anders als der gemäß 15 MB/KT 78. Der KT-Versicherer hat Enden sich kapitalbildende mit der Definition Renten- der BU und in den Lebensversicherungen, MB/KT festgelegt, und die daran ab 2005 bleibt neu er abgeschlossen gebunden (OLG2). wurden, so sind die Kapitalerträge zu versteuern. ( 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG) Ab welchem Zeitpunkt darf ein privater KT-Versicherer seine Leistungen Steuerlich einstellen, sind nachdem drei Schichten wirksam zu BU unterscheiden: nach 15 MB/KT festgestellt wurde? 1. Die Basisversorgung Nach der gesamten (1. bekannten Schicht) beinhaltet OLG-Rechtsprechung die staatlichen von Zwangssysteme 1991 bis 2003 kann (vor allem Gesetzliche der KT-Versicherer Rentenversicherung nur die Leistungen (GRV) = rückfordern, vor allem BfA die und ab Erhebung LVA) sowie des deren Ersatz (z.b. medizinischen Berufsständische Befundes Versorgungswerke) erbracht wurden und (OLG11, OLG12, OLG13, eine OLG14, neue OLG15). private Nach kapitalgedeckte zivilrechtlichen Rentenversicherung Grundsätzen dürfte es (klassisch dabei auf bis den Zugang beim VN ankommen (Nachvollziehbarkeit). Während das OLG Hamm (OLG13, OLG14) seine Meinung auf die Auslegung des Wortlautes von 15 MB/KT stützt, stellt das OLG Karlsruhe (OLG11) auf einen unklaren Wortlaut ab: , Seite 3 von 6

4 Die Wendung nach medizinischem Befund in 15b MB/KT94 Das neue Alterseinkünftegesetz ist unklar im Sinne (AltEinkG von 305c = Abs. AeG) 2 BGB.... Die Klausel beinhaltet keine rückwirkende Feststellung zulasten des VN.... hat seit in Deutschland Der Terminus die nach finanzielle medizinischem Vorsorge Befund für das kann Alter einerseits komplett neu geregelt. zeitlich, andererseits im Sinne von gemäß verstanden werden. Die Konsequenzen für die Lassen heutigen sich aber - und aus künftigen der mehrdeutigen - Rentner Formulierung wurden bewusst nach erzeugt: medizinischem Befund ergebende Zweifel aus Sicht des um 25% der Rentner Verständnis sind aufgrund bemühten erheblicher VN nicht zusätzlicher überwinden, gehen Einkünfte sie gemäß aus 305c Abs. 2 BGB zulasten der Beklagten als Verwenderin. Betriebsrenten, Vermietung/Verpachtung oder aus Kapitaleinkünften von den Folglich ist von der für die Klägerin günstigeren Auslegung Veränderungen direkt betroffen. Nach Berechnungen des auszugehen, die eine rückwirkende Feststellung der Bundesfinanzministeriums Berufsunfähigkeit werden für den 2005 streitgegenständlichen rund 3,3 Millionen Rentnerhaushalte Zeitraum Steuern zahlen. In verbietet waren hingegen nur rund 2 Millionen Rentner In beiden Fällen gehen Zweifel bei der Auslegung zulasten des Dieser Trend wird Verwenders. sich fortsetzen, Das OLG weil Düsseldorf sich für (OLG12) jeden wiederum neu hinzukommenden sieht Rentenbeginnjahrgang sozialen Schutzzweck der steuerpflichtige der KT-Versicherung Anteil weiter und die erhöht. sonst (D1, 21) entstehende Leistungslücke als maßgeblich für seine Entscheidung. Das neue Prinzip o ist Vor einfach der obigen erklärt: OLG-Rechtsprechung seit 1991 kam lediglich das LG Die Beiträge Hannover können steuerlich (LG1) in 1990 abgesetzt zu der Auffassung, werden. dass der KT-Versicherer Laufende Renten rückwirkend werden auf besteuert den Zeitpunkt ( nachgelagerte des Eintritts der Besteuerung ). BU abstellen darf. Die Wichtiger ständige und andere grundsätzlicher obige OLG-Rechtsprechung Hinweis: Auf nachgelagert seit 1991 hat besteuerte die zusätzliche Auffassung Renteneinkünfte des LG Hannover (aus hinfällig z.b. Pensionskassen, werden lassen. Pensionsfonds, Direktversicherungen und betriebliche Riester-Renten) werden Beiträge fällig Sonderfall: zur Gesetzlichen Ergänzend zu Kranken- den MB/KT und definiert Pflegeversicherung! der KT-Versicherer Der steuerliche als Beendigungsgrund Unterschied zu auch einem den privat Bezug krankenversicherten einer Rente wegen Rentner verminderter kann mehrere Erwerbsfähigkeit, hundert Euro Rente pro wegen Jahr betragen. Berufs- oder Vorbeugen Erwerbsunfähigkeit. können zumindest die freiwillig krankenversicherten Kunden durch den rechtzeitigen Übertritt zur Privaten Diesen Fall entschied das OLG Karlsruhe (OLG17) am wie folgt: Krankenversicherung (PKV)... Bei Kunden, denen der Weg in die PKV nicht Die Tarifbestimmung ist dahin gehend auszulegen, dass die offen steht..., stellen sich andere Vorsorgeformen günstiger dar. Das sind in Versicherungsfähigkeit und damit die Leistungspflicht der (Versicherung) erster entfällt, Linie wenn private der VN Riester-Renten auf den Versicherungsfall und Basisrenten, bezogene für die Leistungen bisher noch aus (!) keine einem Sozialbeiträge Versicherungsverhältnis in der Entnahmephase privater oder sozialrechtlicher vorgesehen sind. Natur Oder erhält, sie wählen das als Vorsorgeformen, Versicherungsfall die die nicht Berufsunfähigkeit nachgelagert oder besteuert die werden. (K1, 17) Enden kapitalbildende Erwerbsunfähigkeit Renten- vorsieht. und Lebensversicherungen, Ob beim (Kunden) tatsächlich die ab 2005 eine neu abgeschlossen Berufsunfähigkeit wurden, so vorgelegen sind die Kapitalerträge hat, bedarf zu hier versteuern. anders als ( im 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG) Anwendungsbereich des 15 Abs. 1b MBKT 94 keiner Klärung. Der (Versicherung) steht ein vertraglicher Anspruch auf Rückzahlung Steuerlich sind des drei geleisteten Schichten Krankentagegeldes zu unterscheiden: zu. Die (Versicherung) hat die Zahlungen in Unkenntnis ihrer Leistungsfreiheit erbracht. 1. Die Basisversorgung Diese Sonderregelung (1. Schicht) ist wirksam, beinhaltet sie die hält staatlichen einer Inhaltskontrolle Zwangssysteme stand. (vor allem Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) = vor allem BfA und LVA) sowie deren Ersatz Entscheidend (z.b. Berufsständische ist die Tatsache Versorgungswerke) der Rentenzahlung undaus dem Gesichtspunkt der Berufsunfähigkeit. eine neue private (OLG18) kapitalgedeckte Rentenversicherung (klassisch bis Wann beginnt in diesem Fall die Nachhaftung (Leistungspflicht für weitere drei Monate) gemäß 15 Abs. 1 Satz 2 MB/KT? Hierzu hat das OLG Saarbrücken in den Entscheidungen v und klar festgestellt, dass die sogenannte , Seite 4 von 6

5 Nachhaftungsfrist mit dem Wegfall der Versicherungsfähigkeit und nicht erst mit dem nach 15 a MB/KT maßgeblichen Ende des Kalendermonats beginnt. Dies Das neue ergäbe Alterseinkünftegesetz sich eindeutig aus dem Wortlaut (AltEinkG des 15 = a AeG) Satz 2 MB/KT.... (Herbst1, 54f.) (OLG19, OLG10)... hat seit in Deutschland die finanzielle Vorsorge für das Alter komplett neu geregelt. Die Konsequenzen Fassen wir zusammen: für die heutigen - und künftigen - Rentner wurden bewusst erzeugt: Der 25% private der Rentner Tagegeldversicherer sind aufgrund darf erheblicher seine Leistungen zusätzlicher einstellen, Einkünfte nachdem aus er nach Betriebsrenten, seinen Bedingungen Vermietung/Verpachtung ( 15 MB/KT) Berufsunfähigkeit oder aus Kapitaleinkünften festgestellt und dabei von den den Veränderungen Prognosezeitraum direkt von betroffen. 3 Jahren Nach nachgewiesen Berechnungen hat. Dabei des hat er keine Verweisung Bundesfinanzministeriums zu prüfen, da diese in werden seinen 2005 Bedingungen rund 3,3 nicht Millionen enthalten Rentnerhaushalte ist. Ggf. besteht eine 3-monatige Nachleistungspflicht. Er muss dem Kunden alternativ Steuern zahlen. In 2004 waren hingegen nur rund 2 Millionen Rentner eine Ruhens- bzw. Anwartschaftsversicherung anbieten. Im Dieser obigen Trend Sonderfall wird sich (OLG17) fortsetzen, gilt das nicht. weil sich Hier darf für jeden der Tagegeldversicherer neu hinzukommenden allein Rentenbeginnjahrgang deshalb seine Leistungen der einstellen, steuerpflichtige wenn der Anteil Arbeitsunfähige weiter erhöht. von einem (D1, 21) privaten oder gesetzlichen eine BU-Rente bezieht. Und der Tagegeldversicherer Das neue hat darüber Prinzip hinaus ist einfach auch einen erklärt: Rückforderungsanspruch. Die Beiträge können steuerlich abgesetzt werden. Der Laufende private Renten BU-Versicherer werden besteuert muss aufgrund ( nachgelagerte der Feststellungen Besteuerung ). des KT-Versicherers nicht leisten. Wichtiger Er hat und eine eigene grundsätzlicher Leistungsprüfung Hinweis: durchzuführen, Auf nachgelagert und er besteuerte hat dabei auch die zusätzliche Verweisung Renteneinkünfte zu prüfen. (aus z.b. Pensionskassen, Pensionsfonds, Direktversicherungen und betriebliche Riester-Renten) werden Beiträge fällig Der private zur Gesetzlichen Tagegeldversicherer Kranken- darf und seine Pflegeversicherung! Leistungen einstellen, Der wenn steuerliche der Kunde von Unterschied einem privaten zu einem BU-Versicherer privat krankenversicherten Rentner kann mehrere eine hundert fingierte Euro BU-Rente pro Jahr betragen. nach 6 Monaten Vorbeugen können zumindest die freiwillig eine krankenversicherten Kulanzzahlung Kunden durch den rechtzeitigen Übertritt zur Privaten eine Krankenversicherung zeitlich befristete BU-Leistung (PKV)... Bei Kunden, denen der Weg in die PKV nicht erhält. offen steht..., stellen sich andere Vorsorgeformen günstiger dar. Das sind in Der KT-Versicherer darf seine Leistungen erst einstellen, nachdem der erster Linie private Riester-Renten und Basisrenten, für die bisher noch (!) Nachweis bedingungsgemäßer BU auch tatsächlich dem Kunden zugegangen keine Sozialbeiträge in der Entnahmephase vorgesehen sind. Oder sie ist (mit allen Unterlagen, die zum Nachweis gehören, wie z.b. ärztliche Gutachten), wählen und Vorsorgeformen, keinesfalls rückwirkend, die nicht nachgelagert z.b. ab Beginn besteuert der BU! werden. In der (K1, 17) Praxis Enden kann kapitalbildende das gut und Renten- gerne ein und halbes Lebensversicherungen, oder gar ein ganzes die Jahr ab 2005 neu Tagegeldzahlungen abgeschlossen wurden, ausmachen!!! so sind die Kapitalerträge zu versteuern. ( 20 Abs. 1 Nr. 6 Auch EStG) hier sei auf den obigen Sonderfall verwiesen! Steuerlich Der Versicherungsmakler sind drei Schichten hilft zu unterscheiden: seinem betroffenen Kunden optimal, wenn er ergänzend zu seinem vorhandenen Wissen den Inhalt dieses Artikels 1. Die Basisversorgung für seine Argumentation (1. Schicht) verwendet, beinhaltet und die staatlichen Zwangssysteme (vor allem Gesetzliche ggf. bei streitigem Rentenversicherung Verlauf den Anwalt (GRV) des = Kunden vor allem entsprechend BfA und LVA) sowie deren Ersatz (z.b. munitioniert. Berufsständische Versorgungswerke) und Dafür, eine dass neue er dies private niveauvoll kapitalgedeckte kann, wurde dieser Rentenversicherung Artikel geschrieben. (klassisch Er verbindet bis die wesentlichsten Punkte aus den KT-Bedingungen und der Rechtsprechung mit einer (hoffentlich) praxisgerechten Sprache. Wenn der Versicherungsmakler mit diesem Werkzeug künftig seinen Kunden besser helfen kann als bisher, dann hat dieser Artikel seine Aufgabe erfüllt , Seite 5 von 6

6 Das neue Gerhard Alterseinkünftegesetz Pscherer, (AltEinkG = AeG) hat seit in Deutschland die finanzielle Vorsorge für das Alter komplett neu geregelt. Die Konsequenzen BGH1 BGH für die heutigen - IV ZR - und 339/90 künftigen -, in VersR , Rentner 479. wurden bewusst BGH2 BGH , BGHZ 117, 92, in VersR 1992, 477; erzeugt: vgl. auch VersR 1989, 392. BGH3 25% der Rentner BGH sind aufgrund - IV ZR 163/89 erheblicher -, in VersR zusätzlicher 1991, 451. Einkünfte aus BGH4 Betriebsrenten, BGH Vermietung/Verpachtung - IV ZR 67/96 -, in VersR oder 1997, aus 481. Kapitaleinkünften von den BGH5 Veränderungen BGH direkt betroffen. - IV a ZR 201/88 Nach Berechnungen -, in VersR 1989, 943. des Bundesfinanzministeriums werden 2005 rund 3,3 Millionen Rentnerhaushalte OLG1 Steuern zahlen. OLG Oldenburg In 2004 waren hingegen - 2 U 179/99 nur -, rund in VersR 2 Millionen 2000, 752. Rentner OLG2 OLG Hamm U 134/96 -, in VersR 1997, OLG3 OLG Düsseldorf U 95/97 -, in VersR 1999, 356. OLG4 Dieser Trend OLG wird Köln sich fortsetzen, - 5 U 196/93 weil sich -, in VersR für jeden 1995, neu 284. hinzukommenden OLG5 Rentenbeginnjahrgang OLG Hamm der steuerpflichtige - 20 U 310/90 -, Anteil in VersR weiter 1995, 84. erhöht. (D1, 21) OLG6 OLG Hamm - -, in r+s 1988, 90. Das neue OLG7 Prinzip OLG ist einfach Hamm erklärt: - 20 U 252/94 -, in VersR 1995, OLG8 Die Beiträge OLG können Hamm steuerlich abgesetzt - 20 U 108/01 werden. -, in VersR 2002, OLG9 OLG Oldenburg U 179/99 -, in VersR 2000, 752. Laufende Renten werden besteuert ( nachgelagerte Besteuerung ). OLG10 OLG Saarbrücken U 29/90 -, in VersR 1991, 650f.. OLG11 Wichtiger OLG Karlsruhe und grundsätzlicher U Hinweis: 73/03 -, in Auf VersR nachgelagert 2004, 230. besteuerte OLG12 zusätzliche OLG Düsseldorf Renteneinkünfte (aus - 4 U z.b. 207/96 Pensionskassen, -, in VersR 1999, Pensionsfonds, 354. OLG13 Direktversicherungen OLG Hamm und - betriebliche 20 U 310/90 -, Riester-Renten) in VersR 1992, 346. werden Beiträge fällig OLG14 zur Gesetzlichen OLG Hamm Kranken und U 175/91 Pflegeversicherung! -, in VersR 1993, 600 Der f.. steuerliche OLG15 Unterschied OLG Hamburg zu einem - -, in privat r+s 1994, krankenversicherten 110, 112. Rentner kann mehrere OLG16 OLG Hamburg U 58/95 -, in VersR 1997, hundert Euro pro Jahr betragen. Vorbeugen können zumindest die freiwillig OLG17 OLG Karlsruhe U 89/06 -, in VersR 2007, 51f.. OLG18 krankenversicherten OLG Hamm - -, in VersR Kunden 2000, durch den rechtzeitigen Übertritt zur Privaten OLG19 Krankenversicherung OLG Saarbrücken (PKV)... Bei - -, in Kunden, VersR 1988, denen 397. der Weg in die PKV nicht offen steht..., stellen sich andere Vorsorgeformen günstiger dar. Das sind in LG1 erster LG Linie Hannover private Riester-Renten - 19 O 316/89 und Basisrenten, -, in VersR 1991, für 801 die f.. bisher noch (!) LG2 keine LG Sozialbeiträge Dortmund in der Entnahmephase - 17 S 218/95 -, in VersR vorgesehen 1996, 963. sind. Oder sie wählen Vorsorgeformen, die nicht nachgelagert besteuert werden. (K1, 17) BB-BUZ Besondere Bedingungen für die BUZ BU Enden kapitalbildende Berufsunfähigkeit Renten- und Lebensversicherungen, die ab 2005 neu BUV abgeschlossen Selbständige wurden, BU-Rentenversicherung so sind die Kapitalerträge zu versteuern. ( 20 Abs. 1 Nr. 6 BUZ EStG) Berufsunfähigkeitszusatzversicherung KT Krankentagegeld Steuerlich MB/KT sind drei Musterbedingungen Schichten zu für unterscheiden: die Krankentagegeldversicherung PKV Private Krankenversicherung 1. Die Herbst1 Basisversorgung Herbst, Gerhard: (1. Schicht) Krankentagegeldversicherung beinhaltet die staatlichen Aktuelle Zwangssysteme Rechtsprechung (vor zu allem Gesetzliche den MB/KT. Rentenversicherung VersicherungsForum (GRV) VVW = Karlsruhe, vor allem November BfA und 2006 LVA) sowie deren Ersatz (z.b. Berufsständische Versorgungswerke) und eine neue private kapitalgedeckte Rentenversicherung (klassisch bis , Seite 6 von 6

KT-Tarifangebot der AO

KT-Tarifangebot der AO Agenda KT Tarife der ALTE OLDENBURGER Obliegenheiten des Versicherungsnehmers Berufsunfähigkeit Thema Versorgungslücke KT/BU Tarife Gefahren bei falscher Tarifwahl weitere Themen kurz und knapp KT-Tarifangebot

Mehr

Klauseln und Bedingungen in Berufsunfähigkeitsversicherungen

Klauseln und Bedingungen in Berufsunfähigkeitsversicherungen Darauf sollten Sie achten: Klauseln und Bedingungen in Berufsunfähigkeitsversicherungen Anzeigepflicht Verzichtet der Versicherer darauf, dass Sie ihm nach Vertragsabschluss einen Berufswechsel oder ein

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Kranken und Krankentagegeldversicherung

Aktuelle Entwicklungen in der Kranken und Krankentagegeldversicherung Aktuelle Entwicklungen in der Kranken und Krankentagegeldversicherung Vortrag vor dem Versicherungswissenschaftlichen Verein in Hamburg e.v. Hamburg, 3. Juli 2014 I. Neuregelung im Versicherungsvertragsgesetz,

Mehr

Das neue Alterseinkünftegesetz (AltEinkG = AeG)...

Das neue Alterseinkünftegesetz (AltEinkG = AeG)... Das neue Alterseinkünftegesetz (AltEinkG = AeG)...... hat seit 1.01.2005 in Deutschland die finanzielle Vorsorge für das Alter komplett neu geregelt. Prof. Dommermuth, Leiter des Instituts für Vorsorge-

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IV ZR 137/10 Nachschlagewerk: ja URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 9. März 2011 Heinekamp Justizhauptsekretär als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle BGHZ: BGHR:

Mehr

Die Rürup-Rente als Baustein der privaten Altersvorsorge unter Berücksichtigung der rückwirkend ab 01.01.2006 verbesserten Günstigerprüfung

Die Rürup-Rente als Baustein der privaten Altersvorsorge unter Berücksichtigung der rückwirkend ab 01.01.2006 verbesserten Günstigerprüfung Die Rürup-Rente als Baustein der privaten Altersvorsorge unter Berücksichtigung der rückwirkend ab 01.01.2006 verbesserten Günstigerprüfung Das neue Alterseinkünftegesetz Im Frühjahr 2002 hat das Bundesverfassungsgericht

Mehr

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben!

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben! Altersvorsorge Auch im Alter gut Leben! Durch ein sinkendes Rentenniveau und eine zukünftig stärkere Rentenbesteuerung wachsen die Versorgungslücken und somit der Bedarf an zusätzlicher Altervorsorge.

Mehr

BU Anspruch aus dem Versorgungswerk Architekten versus priv. Berufsunfähigkeitsversicherung bei der VHV!

BU Anspruch aus dem Versorgungswerk Architekten versus priv. Berufsunfähigkeitsversicherung bei der VHV! BU Anspruch aus dem Versorgungswerk Architekten versus priv. Berufsunfähigkeitsversicherung bei der VHV! Eine Berufsunfähigkeit kann uns alle treffen Ursachen für Berufsunfähigkeit Jedes Jahr müssen über

Mehr

VA Aktuell 2/00. Berufsunfähigkeit (BU)

VA Aktuell 2/00. Berufsunfähigkeit (BU) VA Aktuell 2/00 Berufsunfähigkeit (BU) Die BU ist neben den Risiken des Alters und des Todes das wichtigste von der berufsständischen Versorgung abgesicherte Risiko. Zwar ist die Zahl der BU-Rentner bei

Mehr

Checkliste Berufsunfähigkeitsabsicherung

Checkliste Berufsunfähigkeitsabsicherung Checkliste Berufsunfähigkeitsabsicherung Die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) führte zum 01.01.2008 zu verschiedenen Änderungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese Checkliste hilft

Mehr

VHV BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNGEN VHV BU-KLASSIK VHV BU-EXKLUSIV VHV BUZ-KLASSIK VHV BUZ-EXKLUSIV [ ]

VHV BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNGEN VHV BU-KLASSIK VHV BU-EXKLUSIV VHV BUZ-KLASSIK VHV BUZ-EXKLUSIV [ ] VHV BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNGEN VHV BU-KLASSIK VHV BU-EXKLUSIV VHV BUZ-KLASSIK VHV BUZ-EXKLUSIV [ ] Guter Preis gute Leistung gut aufgehoben Bei der VHV Versicherung gut aufgehoben zu sein das ist

Mehr

Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG

Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG Das am 01.01.2005 in Kraft tretende Alterseinkünftegesetz (AltEinkG) hat einschneidende Auswirkungen auf die steuerliche Behandlung der Altersvorsorge. Mit ihm

Mehr

Checkliste Berufsunfähigkeitsversicherung

Checkliste Berufsunfähigkeitsversicherung Checkliste Berufsunfähigkeitsversicherung Die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) führte zum 1.1.2008 zu verschiedenen Änderungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. So ist jetzt zum Beispiel

Mehr

Checkliste zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Checkliste zur Berufsunfähigkeitsversicherung Checkliste zur Berufsunfähigkeitsversicherung Liebe Leserin, lieber Leser! Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Suche nach einer geeigneten privaten Berufsunfähigkeitsversicherung. Bevor Sie einen Vertrag

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit. AVB Krankentagegeldversicherung (MB/KT 1978) 1 (3), 15 lit. b

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit. AVB Krankentagegeldversicherung (MB/KT 1978) 1 (3), 15 lit. b BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IV ZR 163/09 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 30. Juni 2010 Heinekamp Justizhauptsekretär als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: ja BGHZ:

Mehr

Warum ist die Absicherung der Berufsunfähigkeit so wichtig?

Warum ist die Absicherung der Berufsunfähigkeit so wichtig? Page 1 of 4 Piusstraße 137 50931 Köln Telefon: +49 (0)221 57 37 200 Telefax: +49 (0)221 57 37 233 E-Mail: info@europa.de Internet: http://www.europa.de Standard-BUZ Top-BUZ BU-Rente Stichwortliste» Warum

Mehr

BUNDESVERBAND DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN KRANKENKASSEN, KASSEL

BUNDESVERBAND DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN KRANKENKASSEN, KASSEL AOK-BUNDESVERBAND, BONN BUNDESVERBAND DER BETRIEBSKRANKENKASSEN, ESSEN IKK-BUNDESVERBAND, BERGISCH GLADBACH SEE-KRANKENKASSE, HAMBURG BUNDESVERBAND DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN KRANKENKASSEN, KASSEL BUNDESKNAPPSCHAFT,

Mehr

Zwei erfolgreiche BU-Leistungsbeispiele. Der zittrige Zahnarzt. und. Die sonderbaren Beschwerden einer selbständigen Winzerin

Zwei erfolgreiche BU-Leistungsbeispiele. Der zittrige Zahnarzt. und. Die sonderbaren Beschwerden einer selbständigen Winzerin Zwei erfolgreiche BU-Leistungsbeispiele Der zittrige Zahnarzt und Die sonderbaren Beschwerden einer selbständigen Winzerin Der zittrige Zahnarzt Im Oktober 2002 wandte sich Herr Dr. W. an uns, da er sich

Mehr

INFOBLATT. zum Alterseinkünftegesetz

INFOBLATT. zum Alterseinkünftegesetz SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM DER FINANZEN INFOBLATT zum Alterseinkünftegesetz Mit diesem Infoblatt gibt Ihnen das Sächsische Staatsministerium der Finanzen einen allgemeinen Überblick über die wichtigsten

Mehr

Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit

Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit Fortbildung für die Sozialarbeiter/-innen der Tumorberatungsstellen und Kliniksozialdienste Christiane Anders, Stand: September 2012 Bereich Grundsatz und ADV-Verbindungsstelle

Mehr

Veranstaltungsinhalte

Veranstaltungsinhalte Veranstaltungsinhalte - Sozialversicherung - Privatversicherung - Rechtsgrundlagen - Besonderheiten / Anwendungsbereich des VVG I. VERSICHERUNGSVERTRIEB 1. Die Anspruchsgrundlagen bei Beratungsfehlern

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Steckbrief Basisrente Private Vorsorge mit staatlicher Förderung Die Basisrente umgangssprachlich auch Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte, private und

Mehr

Krankentagegeldversicherung Ausgewählte Fälle 1. Landgericht Berlin, Kammergericht Berlin Der Versicherungsnehmer begehrte Ende Februar 1999 die

Krankentagegeldversicherung Ausgewählte Fälle 1. Landgericht Berlin, Kammergericht Berlin Der Versicherungsnehmer begehrte Ende Februar 1999 die Krankentagegeldversicherung Ausgewählte Fälle 1. Landgericht Berlin, Kammergericht Berlin Der Versicherungsnehmer begehrte Ende Februar 1999 die Geltendmachung seiner Ansprüche gegenüber dem Krankentagegeldversicherer.

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Zukunft sichern: die mamax-basisrente Private Rente mit Steuerbonus finanzieren Die mamax-basisrente lohnt sich für alle, die finanziell für den Ruhestand vorsorgen

Mehr

Die Darlegungslast des VN

Die Darlegungslast des VN 25. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch 7. März 2014 Die Darlegungslast des VN Beispiel (fiktiv): Die klägerische Partei hat bei der Beklagten eine kapitalbildende Lebensversicherung abgeschlossen.

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITS- VERSICHERUNG

BERUFSUNFÄHIGKEITS- VERSICHERUNG BERUFSUNFÄHIGKEITS- VERSICHERUNG 2012 BU ist nicht gleich BU Die richtige Berufsunfähigkeitsabsicherung zu finden ist nicht einfach. Bei der Auswahl der Versicherungsgesellschaft und des Tarifes ist einiges

Mehr

Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko

Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko Düsseldorf, Juli 2003 Berufsunfähigkeit heute 1 Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr oder nur noch

Mehr

Kolloquium Insolvenzanfechtung

Kolloquium Insolvenzanfechtung Kolloquium Insolvenzanfechtung Sommersemester 2010 Professor Dr. Christoph G. Paulus, LL.M. (Berkeley) Wolfgang Zenker Dienstag, 25. Mai 2010 Gläubigerbenachteiligung bei bedingter Pfändbarkeit I. Sachverhalt

Mehr

Anlage zu 29 der Satzung der DAK -Gesundheit. Wahltarife Krankengeld

Anlage zu 29 der Satzung der DAK -Gesundheit. Wahltarife Krankengeld Anlage zu 29 der Satzung der DAK -Gesundheit Wahltarife Krankengeld Stand: 01.01.2012 Inhaltsverzeichnis Seite ABSCHNITT A 2 Wahltarif, Beginn und Ende 2 ABSCHNITT B 3 Bindungsfrist und Kündigung / Sonderkündungsrecht

Mehr

Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz

Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz 1. Mit dem Alterseinkünftegesetz vom 05.07.2004 setzt der Gesetzgeber nicht nur Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts

Mehr

Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung)

Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung) Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen (DLL, HL, PK) 1 Gliederung Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs

Mehr

Rürup Rente auch Basis Rente genannt

Rürup Rente auch Basis Rente genannt Rürup Rente auch Basis Rente genannt Wer ist Bert Rürup? Am 01.01 1970 begann Bert seine Kariere bei der Sesamstraße Natürlich nicht. Also nochmal: Wer ist Bert Rürup? Wer ist Bert Rürup? Wer ist Bert

Mehr

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Durch das Alterseinkünftegesetz (Abruf-Nr. 041887) kommt die nachgelagerte Besteuerung. Dadurch bleiben Aufwendungen für

Mehr

Die Altersversorgung für Gesellschafter- Geschäftsführer und Einzelunternehmer

Die Altersversorgung für Gesellschafter- Geschäftsführer und Einzelunternehmer Die Altersversorgung für Gesellschafter- Ihr persönlicher Ansprechpartner: Karlheinz Thumm, staatl. gepr. Betriebswirt Luitgardstr. 14-18 in 75177 Pforzheim Tel. 07231 33002, Fax 07231 356075 info@skt-beratung.de

Mehr

Vortrag zum Thema Rente und Steuern

Vortrag zum Thema Rente und Steuern Vortrag zum Thema Rente und Steuern MUSS ICH ÜBERHAUPT STEUERN BEZAHLEN? Quelle: VDK Zeitung Januar 2010 Inhalte des Vortrages 1. Warum werden Renten besteuert? 2. Welche Renten werden besteuert? 3. Wie

Mehr

BU-Versicherung für Beamte Die Dienstunfähigkeitsklausel

BU-Versicherung für Beamte Die Dienstunfähigkeitsklausel BU-Versicherung für Beamte Die Dienstunfähigkeitsklausel Die Auswahl von Berufsunfähigkeitsversicherungen speziell bei Beamten, ist schwieriger geworden seitdem viele Versicherer bei den entsprechenden

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IV ZR 226/07 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 16. Juni 2010 Heinekamp Justizhauptsekretär als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: ja BGHZ:

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge

Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge Die Berufsunfähigkeitsversicherung wird von den Verbraucherzentralen als eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt empfohlen. sollte so früh wie möglich

Mehr

Berufsunfähigkeit: Das häufig unterschätzte Risiko! Lösungen und Konzepte

Berufsunfähigkeit: Das häufig unterschätzte Risiko! Lösungen und Konzepte Berufsunfähigkeit: Das häufig unterschätzte Risiko! Lösungen und Konzepte Seite 1 CC Private Vorsorge / Private Lebensversicherung 27. Februar 2012 Heute wird jeder 4. wird berufsunfähig! Berufsunfähigkeitsrisiko

Mehr

OFD Frankfurt am Main 22. ESt-Kartei Karte 13. Rdvfg. vom 04.08.2006 S 2255 A - 23 St 218 II/1600

OFD Frankfurt am Main 22. ESt-Kartei Karte 13. Rdvfg. vom 04.08.2006 S 2255 A - 23 St 218 II/1600 OFD Frankfurt am Main 22 ESt-Kartei Karte 13 Rdvfg. vom 04.08.2006 S 2255 A - 23 St 218 Verteiler FÄ: II/1600 Besteuerung von Rentennachzahlungen Die Besteuerung von Rentennachzahlungen richtet sich nach

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Frau / Herr... Die Auswertung wurde erstellt von: Openfinance Ludwig Hinrichs Sternwartenweg 36 24105 Kiel Telefon: (0431) 38 67 818 Telefax:

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung. Unterstützung im Nachprüfungsverfahren

Berufsunfähigkeitsversicherung. Unterstützung im Nachprüfungsverfahren Berufsunfähigkeitsversicherung Unterstützung im Nachprüfungsverfahren Ausgangspunkt Leistungen aus Berufsunfähigkeitsversicherungen werden nach einem Anerkenntnis des Versicherers oder seiner gerichtlichen

Mehr

VERSICHERUNG CHECKLISTE ZUR BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG

VERSICHERUNG CHECKLISTE ZUR BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG VERSICHERUNG CHECKLISTE ZUR BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG DER VERSICHERER 1. Finanzstärke Hat der Versicherer ein Rating von mindestens A- oder A3 bei einer internationalen Ratingagentur? 2. Bedingungen

Mehr

Informationen zu Steuern und Sozial versicherung

Informationen zu Steuern und Sozial versicherung Informationen zu Steuern und Sozial versicherung INHALT Besteuerung von Beiträgen und Leistungen der Pensionskasse Rundfunk für Mitgliedschaften seit 2005 im Lebenspartnertarif Steuern und sbeiträge bezogen

Mehr

Sonderrundschreiben Die Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes insbesondere I. auf die private Altersvorsorge II. III. Änderungen bei den Beamten und Werkspensionen Erhöhte Abzugsmöglichkeiten für Vorsorgeaufwendungen

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES I ZR 2/03 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 6. Mai 2004 Führinger Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: ja BGHZ : nein BGHR

Mehr

Christian Drave, Rechtsanwalt, Wilhelm Rechtsanwälte, Düsseldorf, www.wilhelm-rae.de

Christian Drave, Rechtsanwalt, Wilhelm Rechtsanwälte, Düsseldorf, www.wilhelm-rae.de Christian Drave, Rechtsanwalt, Wilhelm Rechtsanwälte, Düsseldorf, www.wilhelm-rae.de Grob fahrlässige Herbeiführung des Versicherungsfalls Kürzung der Versicherungsleistung auf Null nur in besonderen Ausnahmefällen

Mehr

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden.

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden. Die Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung auf den Todesfall einer ->versicherten Person wie bei der ->Risikolebensversicherung sowie den Erlebensfall in einem vertraglich festgelegten Zeitraum

Mehr

Workshop Berufsunfähigkeitsvorsorge Kreditabsicherung oder Bonitätserhöhung

Workshop Berufsunfähigkeitsvorsorge Kreditabsicherung oder Bonitätserhöhung NÜRNBERGER Plan B Workshop Berufsunfähigkeitsvorsorge Kreditabsicherung oder Bonitätserhöhung Konkrete Leistungsfälle Allgemeine Anmerkungen zu den Leistungsfällen Standard-Leistungsabwicklung Meldung

Mehr

Kapitel 2. Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de

Kapitel 2. Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de Kapitel 2 Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß www.ifa-ulm.de Vorbemerkung Die Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten in Deutschland ist extrem komplex.

Mehr

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG Versicherungskonsortium Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 05.01.2015 für und Sabine Testkunde Worum geht es in Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Die Auswertung befasst sich, neben

Mehr

Die Highlights unserer Berufsunfähigkeitsversicherungen und ihre Fundstellen

Die Highlights unserer Berufsunfähigkeitsversicherungen und ihre Fundstellen Geschäftspartner Berufsunfähigkeitsversicherung Mai 2015 Die Highlights unserer Berufsunfähigkeitsversicherungen und ihre Fundstellen Berufsunfähigkeitsversicherung (BV10) Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Mehr

Produktinformationen zur ALTERSVORSORGE

Produktinformationen zur ALTERSVORSORGE VOR_HAND, 20.04.13_GL Produktinformationen zur ALTERSVORSORGE Das Alterseinkünftegesetz (AltEinG) und die Folgen Das seit 2005 geltende Alterseinkünftegesetz krempelt die Bestimmungen zur steuerlichen

Mehr

Altersvorsorge - Kompendium

Altersvorsorge - Kompendium Altersvorsorge - Kompendium 2014 HonorarKonzept Drei Schichten der Altersvorsorge 3. Wertpapiere, z.b. Aktien, Investmentfonds Schicht - Kapitalanlageprodukte Kapitalbildende Lebens- u. Rentenversicherungen

Mehr

Versorgungswerk der Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen Körperschaft des öffentlichen Rechts

Versorgungswerk der Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen Körperschaft des öffentlichen Rechts Versorgungswerk der Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen Körperschaft des öffentlichen Rechts PTV Fragen rund um das Thema Berufsunfähigkeit Stand 20.11.2013 Was passiert, wenn ich aus gesundheitlichen

Mehr

Die GesundBU. Zeit, gesund zu werden!

Die GesundBU. Zeit, gesund zu werden! Die GesundBU Zeit, gesund zu werden! Dank schneller Leistung, wenn es darauf ankommt! Die 1. Berufsunfähigkeitsversicherung mit zusätzlicher GesundLeistung bei schweren Krankheiten und bei Verlust von

Mehr

Herzlich Willkommen. Consult Konzepte P.Koll

Herzlich Willkommen. Consult Konzepte P.Koll Herzlich Willkommen 1 Vielleicht bin ich schon bald ein Star!!! 2 Aber was mache ich, wenn ich Angst habe, auf die Bühne B zu gehen? meine Stimmbänder entzündet ndet sind? ich mein Augenlicht verliere?

Mehr

BBV-Plan: Berufsunfähigkeit. "FINANZtest"-Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung

BBV-Plan: Berufsunfähigkeit. FINANZtest-Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung BBV-Plan: Berufsunfähigkeit "FINANZtest"-Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung "FINANZtest"-Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung Die Antworten beziehen sich auf die Bedingungen der selbstständigen

Mehr

Berufsunfähigkeit und Altersvorsorge

Berufsunfähigkeit und Altersvorsorge Berufsunfähigkeit und Altersvorsorge Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eine monatliche Rente an Versicherte, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind, ihren Beruf zu mehr als

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Fragen und Antworten. FINANZtest Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung

Fragen und Antworten. FINANZtest Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung Fragen und Antworten FINANZtest Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung FINANZtest Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung Die Antworten beziehen sich auf die Bedingungen der BU Komfort und

Mehr

Interessengemeinschaft deutscher und belgischer Grenzgänger Alterseinkünftegesetz für belgische Grenzgänger

Interessengemeinschaft deutscher und belgischer Grenzgänger Alterseinkünftegesetz für belgische Grenzgänger Alterseinkünftegesetz für belgische Grenzgänger Dipl. Finanzwirt Rolf Moeris Historie des dt. Rechts Beamte: Vollversteuerung der Pension lebenslang und Versorgungsfreibetrag Renter: Versteuerung mit dem

Mehr

Aktueller Tipp. Das Alterseinkünftegesetz - eine Kurzinformation. I. Überblick in ABC-Form. Altersentlastungsbetrag

Aktueller Tipp. Das Alterseinkünftegesetz - eine Kurzinformation. I. Überblick in ABC-Form. Altersentlastungsbetrag Aktueller Tipp Das Alterseinkünftegesetz - eine Kurzinformation I. Überblick in ABC-Form Altersentlastungsbetrag Der Altersentlastungsbetrag beträgt ab dem 64. Lebensjahr 40 % des Arbeitslohns bzw. der

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Erwerbsphase Altersvorsorgeaufwendungen zur

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld

kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld Wahltarife Krankengeld 3 Hauptberuflich Selbständige sowie unständig und kurzzeitig Beschäftigte können einen gesetzlichen Krankengeldanspruch

Mehr

FAQ zum Bürgerentlastungsgesetz

FAQ zum Bürgerentlastungsgesetz Geschäftspartner Bürgerentlastungsgesetz FAQ zum Bürgerentlastungsgesetz Das Bürgerentlastungsgesetz macht es möglich: Ab Januar 2010 können die Beiträge zu privaten Krankenversicherungen und Pflegepflichtversicherungen

Mehr

Das Alterseinkünftegesetz

Das Alterseinkünftegesetz Ausgangssituation: Gleichbehandlung von Renten und Pensionen Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 06.03.2002: unterschiedliche Besteuerung von Beamtenpensionen und Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

0306/2005. An die Vorstände der Lebensversicherungsunternehmen. Vorstände der Pensionsfonds. Vorstände der Pensionskassen

0306/2005. An die Vorstände der Lebensversicherungsunternehmen. Vorstände der Pensionsfonds. Vorstände der Pensionskassen 0306/2005 An die Vorstände der Lebensversicherungsunternehmen Vorstände der Pensionsfonds Vorstände der Pensionskassen Mitglieder und Gäste des Ausschusses für Steuerfragen der Lebensversicherung/Pensionsfonds

Mehr

Checkliste Berufsunfähigkeitsversicherung

Checkliste Berufsunfähigkeitsversicherung Checkliste Berufsunfähigkeitsversicherung Die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) führte zum 1.1.2008 zu verschiedenen Änderungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. So ist jetzt zum Beispiel

Mehr

Swiss Life Vorsorge-Know-how

Swiss Life Vorsorge-Know-how Swiss Life Vorsorge-Know-how Thema des Monats: Alterseinkünfte und Steuern (Teil 2): Was Rentner wissen sollten Inhalt: Der Schlüssel zum Verständnis Alterseinkünftegesetz und Drei-Schichten-Modell. Belastung

Mehr

Schutz im Doppelpack für Sie und Ihre Familie.

Schutz im Doppelpack für Sie und Ihre Familie. ds:ribu Die günstige Risikoversicherung kombiniert mit Berufsunfähigkeits-Versorgung Schutz im Doppelpack für Sie und Ihre Familie. Volle Rente schon bei 50%iger Berufsunfähigkeit Kapitalauszahlung im

Mehr

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG Inhalt: 1. Warum versendet die DRV KBS eine Leistungsmitteilung nach 22 Nr. 5

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall 21. März 02 Sicherheit. Vorsorge. Zukunft. Unsere Produktphilosophie MetallRente bietet alle Durchführungswege

Mehr

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung Mit dem Wegfall der eigenen Arbeitskraft fehlt die Grundlage, sich selbst und seine Familie zu versorgen. Deshalb sollte eine Berufsunfähigkeitsabsicherung in keiner

Mehr

Beitragspflicht in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung für betriebliche Versorgungsleistungen Gesetzeslage und Rechtsprechung

Beitragspflicht in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung für betriebliche Versorgungsleistungen Gesetzeslage und Rechtsprechung Beitragspflicht in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung für betriebliche Versorgungsleistungen Gesetzeslage und Rechtsprechung I. Gesetzeslage Aufgrund der Gesundheitsreform 2004 (GKV-Modernisierungsgesetz)

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF IV ZR 189/11 BESCHLUSS vom 27. November 2012 in dem Rechtsstreit - 2 - Der IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat durch die Vorsitze n- de Richterin Mayen, die Richter Wendt, Felsch,

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente Optimale Ausnutzung

Mehr

DIE ÄRZTEVERSORGUNG WESTFALEN- LIPPE BESTEHT SEIT DEM 01.04.1960

DIE ÄRZTEVERSORGUNG WESTFALEN- LIPPE BESTEHT SEIT DEM 01.04.1960 BERUFSUNFÄHIG- KEITSRENTE AVDIE DIE ÄRZTEVERSORGUNG WESTFALEN- LIPPE BESTEHT SEIT DEM 01.04.1960 SIE GEWÄHRT IM ALTER UND BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT DEM MITGLIED BZW. NACH DESSEN TOD DEN FAMILIENANGEHÖRIGEN

Mehr

Wenn der Chef ausfällt - für den Notfall gerüstet?

Wenn der Chef ausfällt - für den Notfall gerüstet? Wenn der Chef ausfällt - für den Notfall gerüstet? Thomas Lück Geschäftsführer Versorgungswerk der Handwerksbetriebe im Bereich der Kammer Hildesheim/Südniedersachsen e.v. Berufsunfähigkeit Risiko- Management

Mehr

Niemals! Berufsunfähigkeit: Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems. Krebs und andere bösartige Geschwülste. Sonstige

Niemals! Berufsunfähigkeit: Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems. Krebs und andere bösartige Geschwülste. Sonstige Niemals! Berufsunfähigkeit: 15,01% 14,75% 11,10% 10,57% Quelle: MORGEN&MORGEN GmbH, LV-Win, Version 7.50, 6/2009 Krebs und andere bösartige Geschwülste Sonstige Erkrankungen Erkrankungen des Herzens und

Mehr

Aus der Rechtsprechung: BGH, Kürzung der VersLeistung auf null bei absoluter Fahruntüchtigkeit in der K-Haftpflichtvers. 166

Aus der Rechtsprechung: BGH, Kürzung der VersLeistung auf null bei absoluter Fahruntüchtigkeit in der K-Haftpflichtvers. 166 22023 (0 + recht und schaden Unabhängige Zeitschrift für Versicherungsrecht und Schadenersatz Schriftleitung: Prof. Dr. Johannes Wälder RA Dr. Ulf Hoenicke RA Hermann Lemcke, VRiOLG a.d. Prof. Dr. Karl

Mehr

Allgemeine Hinweise: Beträge sind immer rechtsbündig einzutragen, Anfangs- und Enddaten immer achtstellig.

Allgemeine Hinweise: Beträge sind immer rechtsbündig einzutragen, Anfangs- und Enddaten immer achtstellig. Erläuterungen zu den einzelnen Zeilen von Anlage R Allgemeine Hinweise: Beträge sind immer rechtsbündig einzutragen, Anfangs- und Enddaten immer achtstellig. Zeilen 1 bis 7 Im Steuerjahr 2005 werden Leibrenten

Mehr

Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care

Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care Produktleistung Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care Kurzbeschreibung Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) Swiss Life BUZ care: Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung mit lebenslanger Rente bei Pflegebedürftigkeit

Mehr

Häufige Fragen zur sog. Riester-Förderung ( 10a, 79ff EStG) (Stand: Mai 2014)

Häufige Fragen zur sog. Riester-Förderung ( 10a, 79ff EStG) (Stand: Mai 2014) Häufige Fragen zur sog. Riester-Förderung ( 10a, 79ff EStG) (Stand: Mai 2014) 1. Wer gehört zum förderfähigen Personenkreis? Die Riester-Förderung erhält u. a., wer unbeschränkt einkommensteuerpflichtig

Mehr

Mission: Zinsretten! Starter BU für Schüler & Studenten

Mission: Zinsretten! Starter BU für Schüler & Studenten Mission: Zinsretten! Starter BU für Schüler & Studenten Schüler Auszubildende Studenten Haupt/Realschulabschluss Abitur Weltreise Ausbildung Studium Sport Leistungssport Wettbewerbsinfo Keine BU SU EU

Mehr

Wissenschaftlich begründetes GUTACHTEN

Wissenschaftlich begründetes GUTACHTEN Deubner Verlag GmbH & Co. KG Wissenschaftlich begründetes GUTACHTEN zur sozialrechtlichen Problematik Verbeitragung von Leistungen aus Direktversicherung in der GKV erstellt im Auftrag von Auftraggeber

Mehr

Marktstandards in der Pflegerentenversicherung. Stand 04/2014. Marktstandards. Institut für Finanz Markt Analyse

Marktstandards in der Pflegerentenversicherung. Stand 04/2014. Marktstandards. Institut für Finanz Markt Analyse Institut für Finanz Markt Analyse Marktstandards Marktstandards in der Pflegerentenversicherung Stand 04/2014 Stand 04/2014 infinma - Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH, Köln 1 Marktstandards bei Pflegerentenversicherungen

Mehr

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen Janitos Versicherung AG - Postfach 104169-69031 Heidelberg - Tel. 06221 709 1410 - Fax. 06221 709 1571 schadenservice@janitos.de Versicherungsscheinnummer: Schadennummer: Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Mehr

Quelle: Zitiervorschlag: Unwirksamkeit der Regelung zur Herabsetzung des Krankentagegeldes gemäß 4 Abs. 4 MB/KT

Quelle: Zitiervorschlag: Unwirksamkeit der Regelung zur Herabsetzung des Krankentagegeldes gemäß 4 Abs. 4 MB/KT Anmerkung zu: Autor: OLG Karlsruhe 9a. Zivilsenat, Urteil vom 23.12.2014-9a U 15/14 Dr. Markus Jacob, RA und FA für Versicherungsrecht 10.03.2015 Quelle: Normen: 307 BGB, 133 BGB, 157 BGB, 242 BGB, 19

Mehr

Unzureichende Förderung dennoch lohnt sich Betriebsrente

Unzureichende Förderung dennoch lohnt sich Betriebsrente Unzureichende Förderung dennoch lohnt sich Betriebsrente Details zur Förderung und Belastung von Betriebsrenten Im Jahr 2001 hat der Deutsche Gesetzgeber in der Rentenpolitik die Abkehr von der Lebensstandardsicherung

Mehr

Neubegründung der Lehre vom gedehnten Versicherungsfall und ihre Bedeutung für moderne versicherungsrechtliche Probleme

Neubegründung der Lehre vom gedehnten Versicherungsfall und ihre Bedeutung für moderne versicherungsrechtliche Probleme Veröffentlichungen des Seminars für Versicherungswissenschaft der Universität Hamburg und des Vereins zur Förderung der Versicherungswissenschaft in Hamburg e.v. Reihe A Rechtswissenschaft Heft 86 Herausgeber

Mehr

Neuregelung der Besteuerung von Renten ab 01.01.2005 durch das Alterseinkünftegesetz

Neuregelung der Besteuerung von Renten ab 01.01.2005 durch das Alterseinkünftegesetz Neuregelung der Besteuerung von Renten ab 01.01.2005 durch das Alterseinkünftegesetz 1. Mit der Entscheidung vom 06.03.2002 hat das Bundesverfassungsgericht die Besteuerung der Pensionen im Vergleich zur

Mehr

Anlage: gewünschter Versicherungsschutz

Anlage: gewünschter Versicherungsschutz Anlage: gewünschter Versicherungsschutz Allgemeines K.O. Wichtig Unwichtig 1.10 Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit garantiert 1.11 Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit mind. Monatsbeiträge

Mehr

Richtig versichert viel Geld gespart Welche Versicherungen benötigen Gründer (nicht)?

Richtig versichert viel Geld gespart Welche Versicherungen benötigen Gründer (nicht)? Richtig versichert viel Geld gespart Welche Versicherungen benötigen Gründer (nicht)? Oktober 2014 1 Partnerschaft macht stark Wissen, worauf es ankommt Oktober 2014 2 Organisation l Gemeinnützige Organisation

Mehr

Finanzieller Schutz der Angehörigen von Max Mustermann

Finanzieller Schutz der Angehörigen von Max Mustermann Absicherung der Arbeitskraft von Max Mustermann Unser wertvollstes Gut und wichtigstes Kapital ist unsere eigene Arbeitskraft. Die eigene Arbeitskraft sichert unser Einkommen und gewährleistet somit unseren

Mehr

Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes, in Kraft ab 01.01.2005, auf die Teilnehmer des Versorgungswerkes der Architektenkammer Sachsen

Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes, in Kraft ab 01.01.2005, auf die Teilnehmer des Versorgungswerkes der Architektenkammer Sachsen 1 Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes, in Kraft ab 01.01.2005, auf die Teilnehmer des Versorgungswerkes der Architektenkammer Sachsen Sehr geehrte Teilnehmerinnen, sehr geehrte Teilnehmer, am 05.07.2004

Mehr

Das Lebensalter und der Versicherungsschutz in der Sozialversicherung

Das Lebensalter und der Versicherungsschutz in der Sozialversicherung Das Lebensalter und der Versicherungsschutz in der Sozialversicherung Dr. Martin Krasney 26. November 2007 1 Der Versicherungsschutz in den unterschiedlichen Lebensphasen in der : Gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr