Divertimento Sommer voller Musik. Schüler planen ein Konzert. Gesamtprogramm Rheingau Musik Festival

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Divertimento 2012. 25 Sommer voller Musik. Schüler planen ein Konzert. Gesamtprogramm 2012. Rheingau Musik Festival"

Transkript

1 Divertimento 2012 Das Magazin des Rheingau Musik Festivals 25 Sommer voller Musik Ein Festival feiert Geburtstag Schüler planen ein Konzert Akademie für junge Festivalmanager RMF-Magazin 2/12 Hauptsponsoren Gesamtprogramm 2012 Rheingau Musik Festival

2 VON FÜRSTLICHEM RIESLING. VON PRICKELNDER ELEGANZ. VON EINZIGARTIGEM GENUSS. Der neue OPEL AMPERA ELEKTRISSIMO. 2 Viel Spaß beim Rheingau Musik Festival mit dem Auto des Jahres Kraftstoffverbrauch (gewichtet, kombiniert) 1,2 l/100 km; CO 2 -Emission (gewichtet, kombiniert) 27 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse A+ VON METTERNICH. Nur ausgesuchte deutsche Riesling-Trauben sind gut genug für Fürst von Metternich. Vollreif geerntet und mit dem Wissen des Kellermeisters der Domäne Johannisberg versektet, bewahrt sich dieser Ausnahme- Sekt seinen klarfruchtigen Riesling-Charakter und seine perlende Eleganz. So lässt sich jeder Anlass fürstlich genießen.

3 Inhalt Editorial Tanja Nitzke 4 25 Sommer voller Musik Kinder, wie die Zeit vergeht, hieß es alles nur eine Idee und plötzlich hat 8 Kreativwettbewerb zum Jubiläum 10 Henning Kraggerud und die Musik seiner norwegischen Heimat früher immer, ohne dass man das als Kind so recht glauben wollte Heute jedoch weiß ich genau, wie die Realität alle Träume übertroffen: Der Rheingau ist ohne sein Festival nicht mehr vorzustellen! Auch in 12 Der Sound hat System schnell man von der Zeit und ihrer diesem Sommer wird sich die Region 13 Schüler planen ein Konzert 14 Komponistenporträt: Peter Eötvös Flüchtigkeit überrascht werden kann: Eben noch so scheint es mir saß ich mit guten Freunden und zwischen Wiesbaden und Lorch wieder in ein riesengroßes Konzertpodium verwandeln: Mit 157 Geburts- 16 Lotto-Förderpreis 2012: Christopher Park 18 Rückkehr zu den Wurzeln: Andreas Eckel musikbegeisterten Bekannten im Rüdesheimer Adlerturm und ließ meine Ideen zu einem Festival im tagsständchen im Programm feiern wir 2012 unser großes Jubiläum und ich freue mich, dass Sie dabei berichten und unterhaltsamen Beiträgen rund um das Festivalgeschehen. 19 Rätselhaft Rheingau in die Gründung eines sind! Viele Karten wurden seit der 21 Konzerte Kartenvorverkauf Vereins münden; und im nächsten Moment feiert das Rheingau Musik Festival seinen 25. Geburtstag. Veröffentlichung der Ouvertüre im Januar schon bestellt, einige Konzerte sind sogar bereits, Viel Freude bei der Lektüre und beim Stöbern durch das Programm wünscht Ihnen 44 Zwanzig Jahre Rheingau Literatur Festival Eben noch habe ich selbst Stühle doch das Programm hat noch immer 46 WeinLese Anreise, Spielstätten und Hotelempfehlungen mit Nummern beklebt und eigenhändig kopierte Programmzettel im Publikum verteilt; und auf einmal manche musikalische Überraschung zu bieten! Mit dem Divertimento wollen wir wie immer Lust auf den Ihr 54 Förderer und Sponsoren des Festivals 57 Kuratorium beschäftigt das Festival ein 12-köpfiges festes Team sowie Volontäre und über 100 Schüler und Studen- Sommer voller Musik machen und die lange Wartezeit bis zum Er - öffnungskonzert verkürzen mit Michael Herrmann Intendant 3 58 Veranstalter und Impressum ten als Saisonkräfte. Eben noch war Künstlerinterviews, Hintergrund- Rheingau Musik Festival Hauptsponsoren: Co-Sponsoren: Official Airline: Premium- Projektpartner: Medienpartner: Karten- und Infotelefon / (Mo Fr Uhr) Nähere Informationen zum Kartenvorverkauf finden Sie auf Seite 42.

4 25 Sommer voller Musik Ein Festival feiert Geburtstag: Bilder Erinnerungen Anekdoten 4 Reinhard Berg Ansgar Klostermann von Anna-Kristina Laue Ein Mann, ein Mikrophon, eine Bühne zwei Bilder zeigen das gleiche Motiv, den gleichen Mann, den gleichen Ort. Und doch liegen Welten dazwischen: genau genommen ein Vierteljahrhundert Festivalgeschichte stand Michael Herrmann noch ganz am Anfang seines großen Projekts. Das erste Rheingau Musik Festival, das er 1987 gemeinsam mit Freunden in einer historischen Stunde im Rüdesheimer Adlerturm geplant und im Sommer darauf zum ersten Mal veranstaltet hatte, war ein finanzieller Misserfolg. Die insgesamt 19 Konzerte wurden zwar vom Publikum gut angenommen, doch die Karteneinnahmen reichten längst nicht, um die teuren Veranstaltungskosten zu decken, die an den besonderen, aber ursprünglich nicht für Konzerte gedachten Spielstätten wie dem Kloster Eberbach anfielen. Der Rheingau Musik Festival e. V. stand trotzdem weiterhin hinter dem Projekt Festival und beschloss, den Verlust einfach in das nächste Jahr zu übertragen, um dem Traum vom Musikfest im Rheingau noch eine weitere Chance zu geben. Und nicht nur das: Das Programm wurde direkt um eine glamouröse Veranstaltung erweitert das Sommerfest auf das bis heute an jedem ersten Juliwochenende über festlich gestimmte Gäste auf das Schlossgelände lockt. Mittlerweile ist es zu einer Tradition geworden, dass Michael Herrmann das Sommerfest gemeinsam mit dem amtierenden Ministerpräsidenten des Landes Hessen eröffnet zum ersten Mal im Jahr 1991, als Hans Eichel mit Beginn seiner Regierungszeit in Hessen die Schirmherrschaft des Festivals übernahm. Auch dies natürlich ein eindeutiges Zeichen für das stetig wachsende Renommee des Festivals, das nach dem schwierigen Anfangsjahr einen rasanten Aufschwung erfuhr. Michael Herrmann mit Claus Wisser 1989, mit Roland Koch 2010

5 Reinhard Berg Ansgar Klostermann Reinhard Berg Reinhard Berg Ansgar Klostermann 1989 und 2011 Schlosshof 1989 Kreuzgang von Kloster Eberbach 1989 und 2011 Bildergeschichten Wir sehen den Fürst-von-Metter- boden, hält man es gar nicht für Wir sehen den Kreuzgang von frei bleiben muss. Auch die Basilika Was verraten uns die Bilder noch? nich-saal auf Schloss Johannis berg möglich, dass hier einst über Kloster Eberbach: Einmal in char- hat sich verändert: Atmosphäri- Wir sehen den Innenhof von Schloss mit grünem Teppichfußboden Tie Breaks und Doppelfehler ent- mantem Chaos voller Klappstühle sche Kerzen haben ihren Platz Johannisberg: 1989 mit prächti - und einer mit weißen Stoffbahnen schieden wurde. Zwischen Ende und sommerlich-bunt gekleideter entlang des Säulengangs gefun- ger Zeder im Rondell, aber ohne verhängten Decke. Vor kurzem Juni und Anfang September 2012 Menschen (strenge Brandschutz- den und die Bühne wurde um Blick auf die herrschaftliche zum war der Saal von Fürst Paul Alfons finden im Fürst-von-Metternich- verordnungen und Fluchtwegs- eine funktionelle und zugleich Schloss führende Allee. Die schloss- von Metternich und seiner Frau Saal 39 Konzerte statt von der regelungen scheinen damals noch stimmungsvolle Beleuchtung typische Farbkombination von Tatiana noch als Tennishalle ge - Augsburger Puppenkiste bis kein Thema gewesen zu sein); und bereichert. Die Kirchenbänke sind Weiß, Dunkelgrün und Gelb, die nutzt worden. Doch dann war es zum Italienischen Liederbuch, einmal mit fein säuberlich um die gänzlich aus dem Mittelschiff sich im Kies und in den Grün- Michael Herrmann gelungen, vom Konzert der Akademie für Bühne gruppierten Stuhlreihen verschwunden und die weiße anlagen widerspiegelt, hat die die kulturaffine Fürstin für seine junge Festival manager bis zur im Kreuzgarten, während der Rückwand mit dem ersten, noch Jahre überdauert, wohingegen Festivalidee zu gewinnen. Von Kammermusik elite des Jerusalem eigentliche Kreuzgang dem Publi- goldenen Festival logo ist zwei die Konzertgäste Ende der 1980er nun an stand sie als einflussreiche Chamber Music Festival. kum nicht mehr zur Verfügung schlanken Bannern im aktuellen Jahre eindeutig mehr Mut zur Farbe bewiesen, als im von Grau, Freundin dem Festivalkuratorium vor. Sieht man den Saal heute, steht, da er als Fluchtweg jederzeit Design gewichen. 5 Schwarz und Weiß dominierten ein Jahr nach seiner auf- Reinhard Berg 21. Jahrhundert. wändigen Renovierung mit Wendeltreppe, Wandel gang und geöltem Dielenfuß- Michael Herrmann erinnert sich Mit diesem Opel habe ich Mstislaw Rostropowitsch alias Slawa 1989 aus Hannover abgeholt eine Höllentour bei wahnsinniger Hitze! Slawa aber, damals 72 Jahre alt, war topfit: Nach dem Konzert in der Basilika von Kloster Eberbach musste ich ihn unbedingt noch zum Feiern mit der Polnischen Kammerphilharmonie ins Hotel des Orchesters nach Wiesbaden fahren!

6 Ansgar Klostermann Reinhard Berg Heike Rost Reinhard Berg Innenhof von Schloss Johannisberg 1989 und 2011 Basilika von Kloster Eberbach 2010 und 1989 Farbspiele an den Anfang der Geschichte Im Jahr 2000 gewann die Kreativ- Ohnehin hat das so genannte Cor- gehen, nämlich in das Jahr 1987 agentur Q aus Wiesbaden den porate Design des Festivals in 25 und die historische Gründung großen Wettbewerb um die Neu- Jahren einen riesigen Wandlungs- des Rheingau Musik Festival e.v. gestaltung des RMF-Designs Reinhard Berg prozess durchgemacht: Der erste im Adlerturm von Rüdesheim: Zu und zeichnet bis heute mit viel Logoentwurf mit goldenen Trau- den Gründervätern des Festivals Herzblut und Engagement für den ben und einer schwarzen Viertel gehörte nämlich schon damals farbprächtigen Auftritt aller Bro- Reinhard Berg auf fünf Notenlinien war damals noch in der Werbeabteilung des Schuh- und Sportgeschäfts Fink neben dem spiritus rector Michael Herrmann und dem Unternehmer Claus Wisser der Musiklieb- schüren, Banner, Werbemaßnahmen, Websiteangelegenheiten etc. verantwortlich und auch für die 6 Am es war Herbert Karajans Todestag war Martha Argerich mit einer Reihe von befreundeten Musikern, darunter der Cellist David Geringas und die Hornistin Marie-Luise Neunecker, im Kurhaus Wiesbaden zu Gast. Als ich auf die Bühne trat, um die Musiker anzukündigen, war die Aufregung in der Künstlergarderobe groß: Martha Argerich hatte ihre Schumann-Noten vergessen, bei Kammermusik natürlich eine Katastrophe! Kurz entschlossen startete ich also von der Bühne aus einen Aufruf ans Publikum, wer auch immer, diese Noten zu Hause hätte, möge sie doch bitte holen Zwei beherzte Konzertgäste machten sich auch sofort auf entworfen worden und auch die Weiterentwicklung des Logos mit den Trauben in grün, pink, lila, dunkelblau und hellblau, wie es noch heute existiert, ist dort entstanden. Wer sich fragt, warum ein Schuhladen für das Design eines Musikfestivals verantwortlich ist, muss wieder ganz zurück haber und Geschäftsführer der Fink Gruppe Walter Fink. Seine Unternehmensexpertise brachte er dann, ebenso wie die beiden anderen begeisterten Pioniere des Festivalgedankens, in die Gründung und Weiterentwicklung des Rheingau Musik Festivals mit ein. Weiterentwicklung des Traubenlogos zu dem dynamischen Visual, dass seit 2010 alle Titelblätter der Programm- und Vorschauhefte ziert sowie die sommerliche Beflaggung auf der Wiesbadener Wilhelmstraße und in den Rheingauer Ortschaften bestimmt. den Weg und kehrten eine Weile später abgehetzt, aber stolz mit der Sonatenpartitur unter dem Arm zurück. Später stellte sich dann heraus, dass Frau Argerich die Noten auf dem zweiten Flügel auf der Bühne abgelegt hatte Das Konzert war natürlich ein Riesenerfolg!

7 Ansgar Klostermann Carlo Maria Giulini saß mittags, bei strömendem Regen in der eiskalten Basilika von Kloster Eberbach und wartete auf sein Orchester. Als ich ihn begrüßte, verlangte er nach einem wärmeren Ort und, als dieser nicht zu finden war, nach einem Arzt. Auf meine Nachfrage Warum?, erklärte er, dass er vorhabe sich für den Abend krank schreiben zu lassen, außerdem sei er Italiener und bräuchte nun sein Mittagessen. Gott sei Dank traf kurze Zeit später das Orchester ein und über die Probe vergaß er die winterlichen Temperaturen zwischen den Klostermauern. Abends ließ ich ihm einen beheizten Wohnwagen mit einer wohltemperierten Flasche Rotwein bereitstellen das Konzert war ein voller Erfolg und Giulini blieb noch lange auf dem anschließenden Empfang! Was die Zeit überdauert arbeiten, Volontären, zahlreichen und Spielstätten, als auch in Doch die Fotos verraten neben Saisonarbeitskräften und Dienst- Bezug auf die Hochkarätig keit der allen offensichtlichen äußerlichen leistern, der Festivaletat wurde auftretenden Musiker. So werden Veränderungen noch viel mehr: durch das finanzkräftige Enga- zwar die Personen auf den Bildern die Begeisterung des Publikums, gement von etwa 170 Sponsoren langsam älter, die Schulter polster die festliche Stimmung, das Flair auf 7,5 Millionen aufgestockt usw. schmaler, die Konzert kleidung von Konzerten an besonderen Orten und die Tatsache, dass das Festival sich in seinen Grundfes- usf. Aber die Idee, eine Einheit aus qualitativ hochwertiger Musik, Architektur und Landschaft zu dezenter und der Bühnenschmuck minimalistischer, doch die Festivalidee bleibt bestehen und macht Reinhard Berg ten eigentlich seit 25 Jahren treu schaffen und damit einen groß- Lust auf weitere 25 Jahre! geblieben ist. Die Dimensionen en Publikumskreis zu erreichen, haben sich deutlich vergrößert, dafür sprechen die Zahlen aus 19 Konzerten im Jahr 1987 wurden 157 im Sommer 2012, aus 7 Spielstätten im ersten Jahr wurden über 40, aus einem Ein-Mann-Betrieb wurde ein mittelständisches Unternehmen mit 12 festen Mit- war von Beginn an da. Schritt für Schritt, oder besser, Note für Note wurde daran gearbeitet mit dem Ergebnis, dass das Rheingau Musik Festival sich heute zu den größten Musikfestivals Europas rechnen darf, sowohl in Hinblick auf die Anzahl der Konzertgäste Es war am Gedenktag der französi schen Revolution am als das Royal Philharmonic Orchestra bei uns seinen Aufstand probte: Da der Flieger aus London verspätet gelandet war und die strengen gewerkschaftlichen Richtlinien vorgaben, dass den Musikern zwischen Ankunft und Konzert drei Stunden Ruhezeit zur Verfügung stehen müssten, erschien das Orchester erst um Uhr zur Probe. Ungünstig nur, dass das Kurhaus mit erwartungsvollen Zuhörern schon seit Uhr voll besetzt war, da ich eine öffentliche Probe 7 im Programm angekündigt und auch verkauft hatte Der Solist und der Dirigent des Abends Justus Frantz und Yehudi Menuhin retteten die Situation, indem sie eine kommentierte Klavierkonzertprobe improvisierten. Punkt fünf erschienen dann auch die Orchestermusiker in Jeans und T-Shirt für den zweiten Teil der Probe

8 Kreativwettbewerb zum Jubiläum Spiel mit der Festivaltraube Über die Festival-Website und über Facebook hatten wir Anfang des Jahres zum kreativen Spiel mit dem Festivallogo aufgerufen: basteln, kleben, malen, fotografieren, fotomontieren und collagieren alles war erlaubt. Mit großer Begeisterung haben wir die vielen farbenfrohen und fantasievollen Wettbewerbsbeiträge in Empfang genommen und bedauern nun sehr, dass wir nicht alle Ideen präsentieren können, sondern nur eine kleine Auswahl, die wirklich nicht leicht zu treffen war. 8 Noah Thömmes (3 Jahre) Iris-Margarita Henn Helga und Gerhard Siemon

9 Carlos Doering Ulla Cicconi 9 Ute Ringwald Vielen Dank an alle, die uns ihre kreative Version der Festivaltraube geschickt haben so haben wir unser Logo selbst noch einmal mit ganz anderen Augen sehen gelernt! Sabine Siemon Julius von Ingelheim

10 Norweger haben ihren eigenen Kopf. Henning Kraggerud und die Musik seiner norwegischen Heimat von Sabine Siemon Mit Norwegen verbinden wir ge - hat. Das gesamte nationale Erbe eingespielt und ist regelmäßiger seiner Guarneri del Gesu von 1744 meinhin eine überwältigende wird mit großem Kunstverstand Gast bei renommierten Festivals. und die Vielfalt seiner Klangfar- Landschaft mit grandiosen Fjor- und Sorgfalt gepflegt, und die be - Durch sein weiches, ungemein far- ben gewann Henning Kraggerud den, hohen Gebirgszügen und deutenden norwegischen Künstler biges und durchdachtes Spiel auf zahlreiche Auszeichnungen. dem weiten Meer, mit der Mitter- ebenso wie viele junge hervorragen- nachtssonne und monatelanger de Musiker werden wie National- Dunkelheit, darüber hinaus mit helden verehrt. Außerhalb Skandi- Sabine Siemon Hat die Musik ihrer Heimat tatsächlich einen speziellen Künstlerpersönlichkeiten wie naviens kennt man die großartigen Klang, einen norwegischen Ton, und was sind die Charakteristika Henrik Ibsen oder Edvard Grieg. Literaten, Komponisten und Musi- dieser besonderen Klangkultur? Durch immense Ölfunde vor sei- ker leider noch viel zu wenig. Henning Kraggerud Es gibt einen norwegischen Ton in der Musik. Ich ner Küste hat sich Norwegen zu denke, sie ist unerwartet mild in manchen musikalischen Wendungen, einem der reichsten Länder der Der Geiger Henning Kraggerud, sie sucht besondere harmonische Wege, ohne sentimental zu werden. Erde entwickelt und kann es sich einer der begabtesten jungen nor- Die norwegische Musik geht mir sehr nah, weil ich ihren Klang aus den leisten, nicht EU-Mitglied zu sein. wegischen Musiker, ist auf dem Liedern kenne, die mir meine Mutter als Kind vorgesungen hat. Norwegen hat in den vergangenen besten Weg, das zu ändern und 10 Jahrzehnten ein flächendeckendes Netz einer hervorragenden kultu- sowohl sich selbst als auch un - bekanntere norwegische Kompo- Zurzeit gibt es einige norwegische Musiker, die auf dem Weg an die internationale Spitze sind, darunter neben Ihnen die Trompeterin rellen Infrastruktur geschaffen, nisten in der internationalen Tine Thing Helseth, die Geigerin Vilde Frang oder den Cellisten Truls das selbst bis in die entlegensten Kulturszene bekannt zu machen. Mørk, die auch alle drei in diesem Sommer Konzerte beim Rheingau Landstriche reicht. Der kulturelle Und es lohnt sich, ihn kennenzu- Musik Festival geben. Gibt es einen Grund für die vielen hervor- Schwerpunkt allerdings liegt auf lernen. Henning Kraggerud gehört ragenden jungen Musiker aus Norwegen? Gibt es eine besondere der norwegischen Hauptstadt Oslo, zu den neuen jungen Spitzen- Musikausbildung? wo vor kurzem das neue spekta ku - musikern Skandinaviens. Er hat Norwegen ist großartig, denn die Kinder haben täglich nur ein paar Stun- läre Opernhaus Aufsehen erregt bereits einige erfolgreiche CDs den Schule. Ich ging morgens um 7 Uhr in die Schule und hatte dann oft nur vier bis fünf Stunden Unterricht. Dadurch blieb genug Zeit für andere Dinge! Vielleicht liegt es auch daran, dass Norweger nicht so sehr auf ein

11 Robert Romik System vertrauen. Norweger sind sehr eigenständig und haben ihren eigenen Kopf. So gibt es sehr viele Leute, die Künstler werden möchten, und wir hören nicht wirklich auf unsere Lehrer! Sie haben bei dem Dokumentarfilm Ole Bull Himmelsstürmer über den norwegischen Komponisten Ole Bull mitgespielt. Welche Bedeutung hat diese Persönlichkeit für Sie? Ole Bull ist ein großer Inspirator, weil er immer davon überzeugt war, dass nichts unmöglich ist. Er hat Norwegen als Kulturnation vollkommen verändert. Er war derjenige, der Henrik Ibsen als jungen unbekannten Schriftsteller beauftragt hat, jedes Jahr ein Stück zu schreiben für das erste norwegischsprachige Theater, das Ole Bull gegründet hatte. Er war es auch, der Edvard Grieg dazu überredete, zum Kompositionsstudium nach Leipzig zu gehen. Bull bedauerte, dass er selbst nicht Komposition studiert hatte. Geigenreigen Scandinavian Melodies Kloster Eberbach, Kreuzgang kammerorchesterbasel Henning Kraggerud, Violine / Leitung Norwegische Melodien für Violine und Streichorchester von Edvard Grieg, Johann Halvorsen, Ole Bull u. a. Was halten Sie von den deutschsprachigen Komponisten Mozart, Beethoven oder Brahms? Spielen Sie deren Kompositionen genauso gerne wie norwegische Violinkonzerte? Sie sind großartig. Ich liebe sie. Ich bin davon überzeugt, dass man seinem Herzen folgen muss. Du kannst nicht besser sein als du bist. Ob meine Zuhörer trotzdem fühlen können, dass ich Skandinavier bin, kann ich schwer sagen. 11

12 Der Sound hat System Vom spezifischen Klang der Orchester von Anna-Kristina Laue Haben Sie schon einmal vom zum Beispiel so: Es gibt heute in sik heute zieht er den Vergleich: Der Erhalt eines bestimmten präsentieren. In diesem Jahr sind Dresden Sound gehört? Kennen Frank reich eine Schule, die sehr Mein Eindruck ist, dass amerika- Klang ideals funktioniert also nur, 14 verschiedene Klangkörper aus Sie das Institut für Wiener Klang- auf ganz feinen, detaillierten nische Orchester geschätzt werden weil Dirigenten die Besonder- Skandinavien, Tschechien, Großbri- stil? Und nicken Sie zustimmend, Klang zielt, allerdings mit wenig wegen ihrer technischen Fertig- heiten erkennen und pflegen. Die tannien, Frankreich, Brasilien, den wenn nach dem Konzert über den dynamischem Ambitus, wenig keiten und ihrer Fähigkeit die sie Marketing-Branche nennt dies ein USA und natürlich Deutschland zu klaren, überaus perfekten Blech- Farben. Dadurch wird alles sehr mit britischen Orchestern teilen Alleinstellungsmerkmal, welches Gast. Der Vergleich bietet sich also bläserklang der amerikanischen durchsichtig, leicht im Gesamt- schnell ein Programm aufzubau- das Produkt auf dem Markt interes- an: Ob Ihnen wohl der Klang ver- Orchester diskutiert wird? Es mag klang. Auch der amerikanische en, viel schneller als Klangkörper sant macht und verkaufsfördernd rät, woher das Orchester stammt? verwundern, dass man in Zeiten Dirigent Andrew Litton setzt auf dem Kontinent. Umgekehrt wirkt. Doch natürlich geht es bei der Globalisierung, wo zahlreiche sich mit dem national geprägten wirft man amerikanischen Orches - der Entwicklung eines speziellen Orchester sich für ihren multinati- Klangs nicht allein um den Markt- 12 onalen Mitgliederstamm rühmen, noch immer vom Nationalstil der Klangkörper spricht. Veranstalter hören russische Orchester am liebsten mit russischem Repertoire und norwegische mit skandinavischem Programm denn so harmonieren die gängigen Zuschreibungen am besten: Der russische Klang lässt an Schwermut, Drama und Tragödie denken, der skandinavische an sanfte Heikki Tuuli wert eines Orchesters, sondern vor allem um die Pflege einer z. T. jahrhundertealten Tradition: Die Staatskapelle Dresden beispielsweise wurde 1548 gegründet ihre Interpretation von Beethovens 5. Sinfonie wird mit Sicherheit fundamental anders klingen als die Version eines Jugendorchesters, das jährlich mit neuen Musikern besetzt wird. Orchesterkonzerte im Kurhaus Wiesbaden San Francisco Symphony Youth Orchestra Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Tschechische Philharmonie 1.7. Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin 5.7. Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR London Philharmonic Orchestra La Chambre Philharmonique 9.8. Philharmonie der Nationen Orquestra Sinfônica do Estado de São Paulo hr-sinfonieorchester Helsinki Philharmonic Orchestra Bergen Philharmonic Orchestra London Symphony Orchestra WDR Sinfonieorchester Köln Melancholie, einsame Weiten und Orchestersound auseinander. Er tern das Fehlen von Persönlich- Beim Rheingau Musik Festival volksmusikalische Natürlichkeit. war jahrelang Chefdirigent des keit vor. Ich zumindest versuche reisen in jedem Sommer Sinfo- Das Klangideal seines Heimat- Dallas Symphony Orchestra und bei den Orchestern mit denen ich nieorchester aus aller Welt an, um landes beschreibt der französische ist nun seit 2003 in gleicher Posi- arbeite, gerade Persönlichkeit, in der hervorragenden Akustik Dirigent Fabrice Bollon im Inter- tion beim Bergen Philharmonic Individualität zu fördern und aus des Friedrich-von-Thiersch-Saals view mit der Badischen Zeitung Orchestra; im Interview mit klas- ihnen ein Instrument zu machen. dem Publikum ihr Programm zu

13 Schüler planen ein Konzert Die Akademie für junge Festivalmanager stellt sich vor Die Nachwuchsförderung spielt beim Rheingau Musik Festival schon lange eine wichtige Rolle junge Musiker und junge Zuhörer haben ihren festen Platz im Festivalprogramm. Doch in diesem Jahr dürfen musikbegeisterte Jugendliche zum ersten Mal auch hinter der Bühne mitmischen! Die Schüler des gemeinsamen Musik- Leistungskurses der St. Ursula-Schule und der Rheingauschule in Geisenheim planen von A Z ihr eigenes Konzert! Hier stellen die acht hochmoti vierten jungen Festivalmanager sich und ihre selbst ausgesuchten Musiker vor. Lilja (Dramaturgie, Künstlerisches Betriebsbüro) und Gina (KBB) L ustig I ntellektuell L iebenswert J etzt & hier A n alles denkend G itarre spielend I nteressiert N eugierig A ufgeweckt Die MozART group spielt am auf Schloss Johannisberg Justus, Lara und Julian (Sponsoring) J ung U nerschütterlich S ozial T onartbegabt U niversell einsetzbar S elbstbewusst L ustig A ufmerksam R eiselustig A npassungsfähig J ung U nternehmenslustig L ustig I nteressiert A ctionliebend N ett Max (Programmplanung), Anna-Lena und Carolin (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) Mathebegabt A lbern X L (einfach riesig) A npassungsfähig N eugierig N aturliebend A lbern - L ebensfroh E hrlich N ett A ußergewöhnlich C horsängerin A usdauernd R astlos O ffen für Neues L ustig I deenreich N eugierig So sehen wir unsere Künstler: M usiker mit Herz und Seele O riginell Z iemlich verrückt A ußergewöhnlich R auschender Applaus T otal abgefahren G enial R ichtig gut O n Tour U rkomisch P opulär Und so sehen wir uns: M usik ist U nser Leben! S uper I ndividuell K ommunikativ L eidenschaftlich E hrgeizig I nteressiert S tilvoll T oll U nglaublich N eu G enial S charfsinnig K reativ U nvergesslich R heingauer S pektakulär 13

14 14 Komponistenporträt: Peter Eötvös Der Blick in die Weite von Max Nyffeler Als Siebzehnjähriger schrieb er ein Klavierstück über den ersten Raumflug eines Menschen eine künstlerische Vision, in der nicht nur Galaxien und fremde Planeten vorkommen, sondern auch so irdische Dinge wie eine Melodie aus Transsilvanien. Hier, in der Landschaft jenseits der Wälder, die um 900 von den Magyaren besiedelt wurde und heute zu Rumänien gehört, kam Peter Eötvös während des Zweiten Weltkriegs zur Welt, und obwohl seine Eltern kurz nach seiner Geburt nach Budapest übersiedelten, ist sie für ihn stets eine emotionale Heimat geblieben. Die transsilvanische Musik, bekannte er einmal, empfinde er als seine Mutter sprache. Die utopischen Kindheitserinnerungen haben in manchen Werken ihre Spuren hinter lassen, so etwa im nostalgischen Tonfall des Solo-Cimbaloms im Orchesterwerk Psycho kosmos, oder in Atlantis, wo mitten in der klanggewaltigen Beschwörung des mythischen Konti- nents einige Melodiefetzen aus der transsilvanischen Volksmusik erklingen. Bei der Suche nach der entschwundenen Welt ist Peter Eötvös im Lauf der Zeit tief ins eigene Innere vorgedrungen. Den neugierigen Blick auf die äußere Wirklichkeit hat er sich dabei immer bewahrt. Er ist der Typ eines modernen Europäers, wie er nach 1989 zunehmend ins Blickfeld gerückt ist: Aufgewachsen im politisch abgeschotteten Mitteleuropa, erlebnishungrig, weltoffen und angetrieben vom Glauben an ein kulturelles Europa, das alle Systemgrenzen überwindet. Nach seinem Musikstudium in Budapest kommt er 1966 nach Köln, wo er zu dirigieren beginnt und mit Stockhausen zusammenarbeitet. In den nun entstehenden Kompositionen öffnen sich poetische Klangwelten, im Umgang mit der Elektronik zeigt er spielerische Fantasie. Mit seinem Engagement beim Pariser Ensemble Intercontemporain beginnt 1978 seine internationale Dirigentenkarriere. Sie zwingt ihn zur vorübergehenden Einschränkung seiner Komponistentätigkeit. Doch Anfang der 1990er Jahre meldet sich der Komponist Eötvös mit Nachdruck zurück. Seine erste Oper, Drei Schwestern nach Tschechow, erringt 1998 in Lyon einen Aufsehen erregenden Erfolg und wird an zahlreichen Bühnen in ganz Europa nachgespielt. Acht weitere Bühnen werke sind seither entstanden, dazu zahlreiche Orchester-, Ensembleund Kammermusikwerke.

15 Klaus Rudolph Klang, sagt Peter Eötvös, ist immer theatralisch. Eine erfrischende Vielfalt der Sprechweisen und Darstellungsformen zeichnet denn auch seine Musik aus sie will dem Zuhörer eine Geschichte erzählen, auch dort, wo sie auf Worte verzichtet. Und bei aller Experimentierfreude lässt sie ihn nie hilflos zurück, sondern nimmt ihn beim Gang durch die unbekannten Klangwelten freundlich bei der Hand. Peter Eötvös, der Komponist und Dirigent, ist nicht nur eine seltene musikalische Doppelbegabung, sondern auch ein passionierter Pädagoge, der sein Wissen auf lebendige Weise zu vermitteln versteht. In dem 1991 gegründeten Eötvös Institut lässt er junge Komponisten, Dirigenten und Interpreten praxisbezogen zusammenarbeiten eine Initiative mit Modellcharakter, was die Zukunftssicherung unserer Musik angeht. Der Dienst an der Allgemeinheit gehört für Peter Eötvös ganz selbstverständlich zum Künstlertum dazu Schloss Johannisberg Peter Eötvös im Gespräch Ines Reinhardt, Sopran Eva Böcker, Violoncello Norbert Ommer, Klangregie Ensemble Modern Peter Eötvös, Leitung (Sonata per sei) Max Nyffeler, Moderation Harakiri, Two poems to Polly, Natascha-Trio aus Drei Schwestern, Sonata per sei 5.7. Kurhaus Wiesbaden Dirk Altmann, Klarinette Sebastian Manz, Klarinette Anne-Maria Hölscher, Akordeon GrauSchumacher Piano Duo Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Peter Eötvös, Leitung Konzert für zwei Klaviere und Orchester Levitation für zwei Klarinetten, Streicher und Akkordeon 15 15

16 Lotto-Förderpreis des Rheingau Musik Festivals 2012: Christopher Park Ich versuche immer, nach rechts und links zu schauen Mit zur Hälfte südkoreanischen Wurzeln wurde Christopher Park 1987 in Bamberg geboren und ist im Rhein-Main-Gebiet aufgewachsen. Neben seinen solistischen Tätigkeiten engagiert er sich vielseitig sowohl konzertant als auch bei CD-Aufnahmen in Kammermusik und Liedbegleitung. Unsere Jury hat entschieden: Christopher Park fasziniert insbesondere durch die Kombination aus technischer Versiertheit, musikalischer Überzeugungskraft und sympathischer Ausstrahlung. RMF- Mitarbeiterin Sandy Kappey traf den Wahl-Wiesbadener zum Gespräch. 16 Sandy Kappey Christopher, wie haben Sie zur Musik gefunden? Christopher Park Mit sieben Jahren hat alles begonnen. Meine Mutter hat mich gefragt, ob ich ein Instrument spielen will und ich wusste sofort: Klavier! Dieser große Klangkörper hat mich schon damals fasziniert. Dann hatte ich mit meinen ersten Lehrern unglaubliches Glück, die eine sehr lockere, im wahrsten Sinne spielerische Herangehensweise hatten und eine Art Türöffner zur Sprache der Musik waren. Damals habe ich auch entsprechend wenig für die Schule getan, sondern bin dauernd ans Klavier gerannt. Deutsche Grammophon Und mit 12 Jahren waren Sie dann bereits an der Musikhochschule Ja, an einem gewissen Punkt hat es einfach klick gemacht und ich habe mich gefühlt, als ob ich plötzlich völlig in die Sprache der Musik eintauche und eine ganz neue Welt kennen lerne. Geübt habe ich eigentlich gar nicht, sondern einfach Stücke gespielt, Noten verschlungen... Ein bisschen zum Leid meines Lehrers, der wollte dass ich auch ab und zu mal

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art.

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. Das weltweit erste Jetzt kostenlose Tickets sichern: 00800 8001 8001 oder neuroth.ch/konzert Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. 2. November 2014 Kultur Casino Bern In Kooperation mit dem Schweizer

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer!

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! 4 6. Sept. + 17 Okt. Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! Das Landesjazzfestival 2015 in Karlsruhe Der Jazzclub Karlsruhe lässt das international besetzte Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2015

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte 1 Ein Köchel der Klavierkonzerte von Stefan Schaub 2005 Eine Ergänzung zur CD Nr. 7 Juwelen der Inspiration: Die Klavierkonzerte von Mozart aus der Reihe KlassikKennenLernen (Naxos NX 8.520045) Ein Problem

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004 Klassik Radio FM Radio Network First News Mediatower Imhofstraße 12 86159 Augsburg Tel: +49 (0)821-50 70 500 Fax: +49 (0)821-50 70 551 Email: info@klassikradioag.de www.klassikradioag.de KlassikRadioAG

Mehr

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen Instrumentenratgeber der Winterthurer Musikschulen Liebe Kinder und Eltern Liebe Musik-Interessierte Für euch haben wir diesen Instrumentenratgeber gestaltet. Ihr findet darin Informationen über die Instrumente,

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch Filmkomponist und Alphornbläser zu Gast beim Kammerorchester Weilheim Herbstkonzert ALPHORN trifft Klassik 16. November 2013 20:00 Uhr Stadthalle Weilheim PROGRAMM: Jean Sibelius Valse Triste aus Kuolema

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Vorwort...1 Steckbrief:

Mehr

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten

Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte. Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten 1 Meine sehr verehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Frey, geehrte Honoratioren, Abgeordnete und Ehrengäste, aber vor allem liebe Kirsten Paradiek-Ulrich, - im Folgenden kurz Kirsten genannt! Liebe

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL - Samstag, 3. Oktober 2015 16:00 Uhr DAS KLAVIERTRIO 5 Anton Dvorak: Klaviertrio B-Dur op. 21 Felix Mendelssohn-Bartholdy: Klaviertrio d-moll op. 49 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014 SPONSORENANFRAGE Werden Sie Partner der im Jagdschloss Grunewald Peer Gynt Pfingsten vom 7. bis 9. Juni 2014 Organisation und Durchführung: in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco Step into German Musik im Unterricht www.dieprinzen.de Kopiervorlagen Der Liedtext Geld. Geld. Geld... Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung doch ich hab n großes Maul! Bin weder Doktor noch Professor, aber

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Pressemitteilung Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Bruchsal, 28.11.2014 Im Rahmen eines offiziellen Festakts wurde der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen Studio d A2-01 über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Rebecca Akindutire, Nigeria über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Gabriella ist 26

Mehr

Aus Industrie wird Kunst

Aus Industrie wird Kunst ERIC SHAMBROOM PHOTOGRAPHY Aus Industrie wird Kunst Wollten Sie immer schon mal wissen, wie ein studierter Philosoph fotografiert? Dann haben Sie jetzt die Chance, denn der US-Amerikaner Eric Shambroom

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

3.2 Musikunterricht. Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael Dannhauer Claudia und Ulrich Meyer Julian Müller-Henneberg

3.2 Musikunterricht. Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael Dannhauer Claudia und Ulrich Meyer Julian Müller-Henneberg 3.2 Musikunterricht Von Ivana Jordanoska (Mazedonien) Zuzana Palackova (Slowakei) Fulganu Loredana (Rumänien) Thong Li (China) Tatjana Tscherkaschina (Russland) Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael

Mehr

Wie werde ich reich im Internet!

Wie werde ich reich im Internet! Das E-Book zu: Wie werde ich reich im Internet! mit E-Books INHALT: Seite 3 Seite 4-8 Seite 9-10 Seite 11-12 Einleitung Das kleine 1 mal 1 der Ebooks Ansichten der Ebook Millionäre Aber jetzt mal ehrlich!

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

IHR steinway investment

IHR steinway investment IHR steinway investment Die Zeiten ändern sich, an den Märkten geht es auf und ab, aber seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten ist jedes handgefertigte Steinway Instrument im Wert gestiegen. Wie sieht

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Mein Block Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus 12 13 MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Der Berliner legt sehr viel Wert darauf, wo er wohnt. Er und sein Wohnort sind untrennbar

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Münchens schönstes Klassik Open Air.

Münchens schönstes Klassik Open Air. Münchens schönstes Klassik Open Air. Klassik am Odeonsplatz Münchens größtes Klassik-Open-Air (16.000 Besucher pro Jahr). Auf dem schönsten Platz im Stadt-Zentrum. Das herausragende Open-Air-Ereignis Münchens.

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

Kleiner Stock, ganz groß

Kleiner Stock, ganz groß Peter Schindler Kleiner Stock, ganz groß Ein Waldmusical Text: Christian Gundlach und Peter Schindler Fassung 1: 1 2stg Kinderchor, Solisten Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott Bass, Schlagzeug und Klavier

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 SOUND EMOTIONS NEWS newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 CSIO 2012 GOODBYE MISTER CSIO KINDERFEST ST. GALLEN RÜCKBLICK SHOW 2012 EIN KESSEL BUNTES! AUSBLICK SHOW 2013 BLASMUSIK TRIFFT AUF

Mehr

GDI Fachandels Seminar Kunden gewinnen - Tag 2

GDI Fachandels Seminar Kunden gewinnen - Tag 2 Inhaltsverzeichnis GDI Fachandels Seminar Kunden gewinnen - Tag 2...1 Texten...1 Dramaturgie: 4 P...1 Ein hervorragendes Beispiel ist das folgende Ing-Diba Mailing...2 Unser 4P Brief an die Persona der

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel.

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel. Zwischentest, Lektion 1 3 Name: 1 Ergänzen Sie die Verben. machen kommst heißen ist bist komme 1. Ich aus Frankreich. 4. Wie Sie? 2. Mein Name Sergej. 5. Wer du? 3. Woher du? 6. Was Sie beruflich? 2 Finden

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG JACK QUARTET Carsten Dürer Warum dieses Streichquartett sich einen solch scheinbar banal-amerikanischen Namen gibt? Nun, das ist einfach, denn die vier

Mehr

Jazz unter Palmen. Jazz Rhythm body and soul Charakter. Mainau Jazzprogramm 2015. Sound performance Passion E-Bass

Jazz unter Palmen. Jazz Rhythm body and soul Charakter. Mainau Jazzprogramm 2015. Sound performance Passion E-Bass Europäisches KulturForum Mainau e.v. präsentiert: Mainau Jazzprogramm 2015 Jazz unter Palmen Latin Groove swing Bossa Funk Song Gypsy Sound Voice Rock Stimme Guitar Klangreise Jazz Rhythm body and soul

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt Nicole Meister 2006 Geburt Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 als siebentes Kind der Familie Mozart in der Stadt Salzburg zur Welt. Die Familie wohnte im 3. Stock des Hauses Getreidegasse 9.

Mehr

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP ÜBER EIN JAHRHUNDERT ERFAHRUNG Das Institut auf dem Rosenberg wurde im Jahre 1889 gegründet und ist eine der renommiertesten

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr