Anlage 3. (zu 6 Absatz 6 und 7) Umstellung von Fahrerlaubnissen alten Rechts und Umtausch von Führerscheinen nach. bisherigen Mustern

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anlage 3. (zu 6 Absatz 6 und 7) Umstellung von Fahrerlaubnissen alten Rechts und Umtausch von Führerscheinen nach. bisherigen Mustern"

Transkript

1 Anlage 3 (zu 6 Absatz 6 und 7) Umstellung von Fahrerlaubnissen alten Rechts und Umtausch von Führerscheinen nach bisherigen Mustern Bei der Umstellung von Fahrerlaubnissen alten Rechts auf die neuen Klassen und den Umtausch von Führerscheinen nach den bisherigen Mustern werden folgende Klassen zugeteilt und im Führerschein bestätigt: A. Fahrerlaubnisse und Führerscheine nach den Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland I. Fahrerlaubnisse nach der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (Erteilungsdatum bis zum 31. Dezember 1998)

2 Lfd. Fahrerlaub- Datum der Erteilung der Fahrerlaubnis- Zuteilung nur auf Weitere Berechtigungen nisklasse (alt) Fahrerlaubnis klassen (neu) Antrag Klasse oder Einschränkungen: (Schlüsselzahlen Klasse und Schlüssel- gemäß Anlage 9) zahl gemäß Anlage vor dem A, A2, A1, AM, B, L L 174, im Saarland nach dem A, A2, A1, AM, B, L L 174, 175 und vor dem nach dem und vor dem A, A2, A1, AM, L L 174, nach dem A, A2, A1, AM, L L a vor dem A, A2, A1, AM, L L 174, a nach dem A, A2, A1, AM, L L beschränkt auf Leichtkrafträder nach dem und vor dem A1, AM, L L 174, 175, A b vor dem A1, AM, L L 174, 175, A b nach dem A1, AM, L L 174, A vor dem A, A2, A1, AM, B, BE, C1, C1E, CE, L, T C 172, 11 2 im Saarland nach dem A, A2, A1, AM, B, BE, und vor dem C1, C1E, C, CE, L, T C 172, 12 2 vor dem A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T C 172, A , A 79.03, A 79.04, 13 2 nach dem A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T

3

4 14 2 beschränkt auf Kombinationen nach Art eines Sattelkraftfahrzeugs oder eines Lastkraftwagens nach dem mit drei Achsen A, A1, AM, B, BE, C, ( 15 3 (a+b) vor dem A, A2, A1, AM, B, BE, (C1E> kg, C1 171, L 174, 175, 16 3 im Saarland nach dem A, A2, A1, AM, B, und vor dem BE, (C1E> kg, C1 171, L 174, 175, 17 3 vor dem A, A1, AM, B, BE, (C1E> kg, C1 171, L 174, 175, A , A 79.03, A 79.04, 18 3 nach dem und A, A1, AM, B, BE, C1 171, L 174, 175, A , vor dem , 19 3 nach dem A, A1, AM, B, BE, (C1E> kg, C1 171, L 174, A , 20 4 vor dem A, A2, A1, AM, B, L L 174, im Saarland nach dem A, A2, A1, AM, B, L L 174, 175 und vor dem vor dem A1, AM, L L 174, 175, A nach dem und vor dem AM, L L 174, nach dem AM, L L vor dem AM, L L 174, nach dem und vor dem AM, L L 174, 175, 27 5 nach dem L L 174

5 II. Fahrerlaubnisse nach der Fahrerlaubnis-Verordnung (Erteilungsdatum vom 1. Januar 1999 bis zum 18. Januar 2013) Lfd. Fahrerlaubnis- Fahrerlaubnisklassen Weitere Berechtigungen oder Einschränkungen: Klasse und klasse (alt) (neu) Schlüsselzahl gemäß Anlage A1 A1, AM A A (beschränkt) A2, A1, AM 3 A A, A2, A1, AM 4 B A, A1, AM, B, L A , A , A 79.03, A BE A, A1, AM, B, BE, L A , A , 6 C1 A, A1, AM, B, C1,L A , A , A 79.03, A C1E A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, L A , A , 8 C A, A1,AM, B, C1, C, L A , A , A 79.03, A CE A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L,T A , A ,, 10 D1 A, A1, AM, B, D1, L A , 11 D1E A, A1, AM, B, BE, D1, D1E, L A , A , 12 D A, A1, AM, B, D1, D, L A , A , A 79.03, A DE A, A1, AM, B, BE, D1, D1E, D, DE, L A , A , 14 M AM 15 L L 16 S AM 17 T AM, L, T

6 B. Fahrerlaubnisse und Führerscheine nach den Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik ( auf der Basis der Verkehrsblattverlautbarung vom 27. Juni 1994) I. Vor dem 3. Oktober 1990 ausgestellte Führerscheine Lfd. DDR- Fahrerlaubnisklasse Datum der Erteilung der Fahrerlaubnis Fahrerlaubnisklassen (neu) Zuteilung nur auf Antrag: Klasse Schlüsselzahlen Weitere Berechtigungen oder Einschränkungen: Klasse und Schlüsselzahl gemäß Anlage 9 2 gemäß Anlage 9 1 A vor dem A, A2, A1, AM, B, L L 174, A nach dem A, A2, A1, AM, L L 174, 175 und vor dem A nach dem A, A2, A1, AM, L L B (beschränkt vor dem A, A2, A1, AM, B, L L 174, 175 auf Kraftwagen mit nicht mehr als 250 cm 3 Hubraum, Elektrokarren - auch mit Anhänger - sowie maschinell angetriebene Krankenfahrstühle) 5 B (beschränkt) nach dem und vor dem A, A1, AM, B, L L 174, 175, A , A 79.03, A B (beschränkt) nach dem und vor dem A, A1, AM, B, L L 174, 175, A , A , A 79.03, A B (beschränkt) nach dem A, A1, AM, B, L L 174, A , A , A 79.03, A 79.04

7 8 B vor dem A, A2, A1, AM, B, BE, C, C1E, L C1 171, L 174, A , 9 B nach dem A, A1, AM, B, BE, C1 171,L 174, 175, A , und vor dem B nach dem und vor dem A, A1, AM, B, BE, (C1E > C1 171, L 174, 175, A kg, 11 B nach dem A, A1, AM, B, BE, (C1E > C1 171, L 174, A , kg, 12 C vor dem A, A2, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, L C1 171, L 174, 175, 13 C nach dem A, A1, AM, B, BE, C 172, A , A 79.03, und vor dem C1, C1E, C, L A 79.04,, 14 C nach dem A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, L 15 D A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, L, T L 174, A , A , 16 BE vor dem A, A1, AM, B, BE, C1 171, L 174, 175, A , 17 BE nach dem A, A1, AM, B, BE, (C1E > kg, C1 171, L 174, A , 18 CE A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T 19 DE A, A1, AM, B, BE,, T A , A , A 79.03, A 79.04,

8 20 M vor dem A, A2, A1, AM, B, L L 174, M nach dem und vor dem M nach dem und vor dem A1, AM, L L 174, 175, A AM, L L 174, M nach dem AM, L L T vor dem AM, L L 174, T nach dem und vor dem L L 174, T nach dem L L 174 II. Vor dem 1. Juni 1982 ausgestellte Führerscheine Lfd. DDR-Fahrerlaubnisklasse Datum die Erteilung Fahrerlaubnisklassen der Fahrerlaubnis (neu) Zuteilung nur auf Antrag Klasse (Schlüsselzahlen gemäß Anlage 9) Weitere Berechtigungen oder Einschränkungen: Klasse und Schlüsselzahl gemäß Anlage vor dem A,A2, A1, AM, B, L L 174, nach dem A, A2, A1, AM, L L 174, vor dem A, A2, A1, AM, B, L L 174, nach dem und vor dem A, A1, AM, B, L L 174, 175, A , A 79.03, A nach dem A, A1, AM, B, L L 174, 175, A , A , A 79.03, A 79.04

9 6 3 vor dem A, A2, A1, AM, B, L L 174, nach dem und vor dem A1, AM, L L 174, 175, A nach dem AM, L L 174, vor dem A, A2, A1, AM, B, BE, C1 171, L 174, 175, 10 4 nach dem A, A1, AM, B, BE, C1 171, L 174, 175, A , und vor dem nach dem A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, L C1 171,L 174, 175, A , 12 5 vor dem A, A2, A1, AM, B BE, C1, C1E,C,CE, L, T C 172, 13 5 nach dem und vor dem A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T C 172, A , A 79.03, A 79.04, 14 5 nach dem A, A1, AM, B, BE, C1,C1E, C, CE, L, T

10 III. Vor dem 1. April 1957 ausgestellte Führerscheine Lfd. DDRFahr- Datum der Erteilung Fahrerlaubnisklassen erlaubnis- der Fahrerlaubnis (neu) klasse Zuteilung nur auf Antrag Klasse (Schlüsselzahlen gemäß Anlage 9) Weitere Berechtigungen oder Einschränkungen: Klasse und Schlüsselzahl gemäß Anlage A, A2, A1, AM, B, L L 174, A, A2, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T C 172, 4 3 A, A2, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, L C1 171, L 174, 175, 5 4 A, A2, A1, AM, B, L L 174, 175, IV. Vor dem 1. Juni 1982 ausgestellte Fahrerlaubnisscheine Lfd. DDR-Fahrerlaubnisklasse Datum der Erteilung Fahrerlaubnis der Fahrerlaubnis klassen (neu) Zuteilung nur auf Antrag Klasse (Schlüsselzahlen gemäß Anlage 9) Weitere Berechtigungen oder Einschränkungen: Klasse und Schlüsselzahl gemäß Anlage Langsam fahrende Fahrzeuge vor dem A1, AM, L L 174, 175, A Langsam fahrende Fahrzeuge nach dem AM, L L 174, Kleinkrafträder vor dem A1, AM, L L 174, 175, A Kleinkrafträder nach dem AM, L L 174, 175

11 C. Dienstfahrerlaubnis der Bundeswehr a) vor dem erteilt Lfd. Dienstfahrerlaubnisklasse Zu erteilende Fahrerlaubnisklassen Zuteilung nur auf Antrag Klasse (Schlüsselzahlen gemäß Anlage 9) Weitere Berechtigungen oder Einschränkungen: Klasse und Schlüsselzahl gemäß Anlage A A, A2, A1, AM, L 2 A1 A, A2, A1, AM, L 3 A2 A1, AM, L A B A, A1, AM, B, BE, A , A , A 79.03, 5 C - 7,5 t A, A1, AM, B, BE, A 79.04, C1 171, A , A , A A 79.04, 6 C vor dem erteilt A, A1 AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T 7 C nach dem erteilt A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, L (C1E > kg, 8 D vor dem erteilt A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, L, T A , A , A 79.03, A 79.04, 9 D nach dem erteilt D1, D1E, D, DE 10 C - 7,5 t E A, A1, AM, B, BE, C1 171, A , A , 11 CE A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T

12 b) ab dem und bis zum erteilt Lfd. Dienstfahrerlaubnisklasse Zu erteilende Fahr- erlaubnisklasse(n) Zuteilung nur auf Antrag Klasse (Schlüsselzahlen gemäß Anlage 9) Weitere Berechtigungen oder Einschränkungen: Klasse und Schlüsselzahl gemäß Anlage A A, A2, A1, AM, 2 A1 A1, AM, A B A, A1, AM, B, L A , A , A 79.03, A BE A, A1, AM, B, BE, L C1 171, A , A , 5 C1 A, A1, AM, B, C1, L A , A , A 79.03, A C1E A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, L C1 171, A , A , (C1E > kg, 7 C A, A1, AM, B, C1, C, L A , A , A 79.03, A CE A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T 9 D1 A, A1, AM, B, D1, L A , A , A 79.03, A D1E A, A1, AM, B, BE, D1, D1E, L A , A , A 79.03, A 79.04, 11 D A, A1, AM, B, D1, D, L A , A , A 79.03, A DE A, A1, AM, B, BE, D1, D1E, D, DE, L A , A , A 79.03, A 79.04, 13 L L 14 M AM 15 T AM, T, L 1 Amtliche Anmerkung: Erfolgt die Zuteilung der Klasse T nur auf Antrag, wird diese nur in der Land- oder Forstwirtschaft tätigen Personen zugeteilt. 2 Amtliche Anmerkung: Bei Verzicht auf die Klasse A2 wird die Schlüsselzahl eingetragen, sofern die Klasse A1 zugeteilt ist."

A. Fahrerlaubnisse und Führerscheine nach den Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland

A. Fahrerlaubnisse und Führerscheine nach den Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland "Anlage 3 (zu 6 Absatz 6 und 7) Umstellung von sen alten Rechts und Umtausch von Führerscheinen nach bisherigen Mustern Bei der Umstellung von sen alten Rechts auf die neuen n und den Umtausch von Führerscheinen

Mehr

Fahrerlaubnisklasse T nachträgliche Zuteilung

Fahrerlaubnisklasse T nachträgliche Zuteilung KBM e.v. Postfach 1228 86617 Neuburg a. d. Donau An alle Bayerischen Maschinen- Betriebshilfsringe e.v. Ihnen schreibt: Martin Gehring Projektmanagement Tel.: 004 (0) 84 31 / 53 88-2 37 Fax: 004 (0) 84

Mehr

Der neue EU-Führerschein und das neue Erlaubnisrecht

Der neue EU-Führerschein und das neue Erlaubnisrecht Der neue EU-Führerschein und das neue Erlaubnisrecht 1. Grundlagen Im Jahre 1991 hat der Ministerrat der Europäischen Gemeinschaft die 2. Richtlinie über den Führerschein verabschiedet. Die Richtlinie

Mehr

Weitere Kernpunkte der neuen EU-Führerscheinregelung:

Weitere Kernpunkte der neuen EU-Führerscheinregelung: Der neue EU-Führerschein Durch die Einführung des neuen Führerscheines sollen in den einzelnen EU-Ländern die Vorschriften einschließlich der Ausbildung und Prüfung vereinheitlicht werden. Weitere Kernpunkte

Mehr

Anlage 9 (zu 25 Abs. 3) In Kraft getreten am 19.01.2013. Verwendung von Schlüsselzahlen für Eintragungen in den Führerschein

Anlage 9 (zu 25 Abs. 3) In Kraft getreten am 19.01.2013. Verwendung von Schlüsselzahlen für Eintragungen in den Führerschein Anlage 9 (zu 25 Abs. 3) In Kraft getreten am 19.01.2013 Verwendung von Schlüsselzahlen für Eintragungen in den Führerschein A. Vorbemerkungen Beschränkungen, Auflagen und Zusatzangaben sind in Form von

Mehr

ADAC Autorecht aktuell. Der EU-Führerschein.

ADAC Autorecht aktuell. Der EU-Führerschein. ADAC Autorecht aktuell Der EU-Führerschein. Fahrerlaubnisklassen, Befristungen und Zwangsumtausch: Die EU-weite Harmonisierung hat weitreichende Auswirkungen auf alle Alt- und Neu-Inhaber von Führerscheinen.

Mehr

Die Richtlinie 2006/126/EG. Auswirkungen auf Nutzfahrzeugrelevante Fahrerlaubnisklassen

Die Richtlinie 2006/126/EG. Auswirkungen auf Nutzfahrzeugrelevante Fahrerlaubnisklassen Die Richtlinie 2006/126/EG Auswirkungen auf Nutzfahrzeugrelevante Fahrerlaubnisklassen Dipl.-Ing. Jörg Biedinger Fachreferent Fahrerlaubnis TÜV Nord Mobilität 24.9.2012 1 Besonderheiten der Klassen BE

Mehr

Führerschein 2013 Die wichtigsten Änderungen

Führerschein 2013 Die wichtigsten Änderungen Führerschein 2013 Die wichtigsten Änderungen Landkreis Barnim Dez. I, Ordnungsamt Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde Am Markt 1 16225 Eberswalde Aus welchem Grund sind diese Änderungen erforderlich?

Mehr

Die Führerscheinklassen - Welche Fahrzeuge darf ich mit welcher Klasse fahren?

Die Führerscheinklassen - Welche Fahrzeuge darf ich mit welcher Klasse fahren? Die Führerscheinklassen - Welche Fahrzeuge darf ich mit welcher Klasse fahren? Welche Schlepper darf ich mit meinem Führerschein eigentlich fahren, wie viele Anhänger darf ich mitführen und welches zulässige

Mehr

Das EU-Führerscheinrecht

Das EU-Führerscheinrecht Das EU-Führerscheinrecht Die Fahrerlaubnis zum Führen von Zugkombinationen Die Regelungen der Fahrerlaubnisverordnung (FeV) ab 19.01.2013 (unter Berücksichtigung der 3. EU-Führerscheinrichtlinie) Dipl.-Ing.

Mehr

Änderungen im Fahrerlaubnisrecht 2013 Stand August 2012

Änderungen im Fahrerlaubnisrecht 2013 Stand August 2012 Änderungen im Fahrerlaubnisrecht 2013 Stand August 2012 Die im Dezember 2006 veröffentlichte 3. EU-Führerscheinrichtlinie ist zum 19.01.2013 auch in Deutschland umzusetzen. Mit der Richtlinie und den nachfolgend

Mehr

Fahrerlaubnisklassen im Überblick

Fahrerlaubnisklassen im Überblick Fahrerlaubnisklassen im Überblick Klasse S: Quad Berechtigung zum Fahren von dreirädrigen Kleinkrafträdern sowie vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h,

Mehr

Das EU-Führerscheinrecht

Das EU-Führerscheinrecht Das EU-Führerscheinrecht Die Fahrerlaubnis zum Führen von Zugkombinationen Dipl.-Ing. Jörg Biedinger Produktmanager Fahrerlaubnis TÜV Nord Mobilität Fahrerlaubnis zum Führen von Zugkombinationen Aufgrund

Mehr

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU- und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland Dieses Merkblatt informiert Sie über die wichtigsten

Mehr

(L1) wird mit seinem Lastzug im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der B 55 angehalten und überprüft. Dabei wird folgendes festgestellt:

(L1) wird mit seinem Lastzug im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der B 55 angehalten und überprüft. Dabei wird folgendes festgestellt: Übungsklausur 7.1 zum Fahrerlaubnisrecht Lkw mit Anhänger (L1) wird mit seinem Lastzug im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der B 55 angehalten und überprüft. Dabei wird folgendes festgestellt:

Mehr

Kapitel 2 Fahrerlaubnis- und Zulassungsrecht

Kapitel 2 Fahrerlaubnis- und Zulassungsrecht Kapitel 2 Fahrerlaubnis- und Zulassungsrecht Zum Fahrerlaubnisrecht: Das Kapitel 2 befasst sich mit den Themen: Fahrerlaubnisrecht Zulassungsrecht Kontrolle von Fahrzeugen Zum Fahrerlaubnisrecht: Sachverhalt:

Mehr

Antragsstellung Führerschein. Information. Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. Notwendige Unterlagen

Antragsstellung Führerschein. Information. Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. Notwendige Unterlagen Antragsstellung Führerschein Wir nehmen gemeinsam mit Ihnen den Führerscheinantrag auf und leiten diesen dann zur weiteren Bearbeitung an die Führerscheinstelle des Kreises Dithmarschen weiter. Sbald Ihr

Mehr

Übersicht über die Fahrerlaubnisklassen

Übersicht über die Fahrerlaubnisklassen Seite 1 von 8 Übersicht über die n Es gibt in der Besrepublik Deutschland folgende n: ab 2013 Fahrzeugdefinition bis 2013 AM Zweirädrige Kleinkrafträder (Mopeds) mit Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h einer

Mehr

Die neuen Fahrerlaubnisklassen im einzelnen

Die neuen Fahrerlaubnisklassen im einzelnen Die neuen Fahrerlaubnisklassen im einzelnen Die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr mit einem Kraftfahrzeug setzt regelmäßig eine gültige Fahrerlaubnis voraus. Nur für wenige besondere Fahrzeugarten

Mehr

Allgemeine Informationen zum Berufskraftfahrer

Allgemeine Informationen zum Berufskraftfahrer Allgemeine Informationen zum Berufskraftfahrer "" - was bedeutet das? Alle Fahrer im Güter- und, sofern sie Fahrten gewerblich durchführen und mit Fahrzeugen unterwegs sind, für die ein Führerschein der

Mehr

Der neue EU-Führerschein und das neue Fahrerlaubnisrecht

Der neue EU-Führerschein und das neue Fahrerlaubnisrecht Der neue EU-Führerschein und das neue Fahrerlaubnisrecht Bundesministerium für Verkehr Inhaltsverzeichnis Seite I. Der neue EU-Führerschein 3 1. Grundlagen 3 2. Fahrerlaubnisklassen 5 3. Ordentlicher

Mehr

Der neue EU-Führerschein und das neue Fahrerlaubnisrecht

Der neue EU-Führerschein und das neue Fahrerlaubnisrecht Der neue EU-Führerschein und das neue Fahrerlaubnisrecht Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen informiert Sie nachfolgend über die wichtigsten rechtlichen Neuregelungen im Fahrerlaubnisrecht.

Mehr

Die 3. EU-Führerscheinrichtlinie

Die 3. EU-Führerscheinrichtlinie Die 3. EU-Führerscheinrichtlinie RICHTLINIE 2006 / 126 / EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 20. Dezember 2006 über den Führerschein (Neufassung) Das Führen von Zugkombinationen im EU-Recht

Mehr

Die 3. EU-Führerscheinrichtlinie

Die 3. EU-Führerscheinrichtlinie Die 3. EU-Führerscheinrichtlinie RICHTLINIE 2006 / 126 / EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTSUND DES RATES vom 20. Dezember 2006 über den Führerschein (Neufassung) Einschlussregelungen und Besitzstand Scheckkartenführerschein

Mehr

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU- und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland Dieses Merkblatt informiert Sie über die wichtigsten

Mehr

Bis zum Jahr 2033 sind zusätzlich alle bisher unbefristet ausgestellte Führerscheindokumente erstmalig umzutauschen.

Bis zum Jahr 2033 sind zusätzlich alle bisher unbefristet ausgestellte Führerscheindokumente erstmalig umzutauschen. Wesentliche Änderungen auszugsweise: Befristung des Führerscheindokumentes Ab dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheindokumente, die bisher unbefristet erteilt wurden, werden auf die nach EU-Recht maximal

Mehr

KBA Methodische Erläuterungen zu Statistiken über Fahrerlaubnisse und Fahrerlaubnismaßnahmen

KBA Methodische Erläuterungen zu Statistiken über Fahrerlaubnisse und Fahrerlaubnismaßnahmen Inhaltsverzeichnis Seite 1 Allgemeines zu Fahrerlaubnissen 1)...2...2 Befristungen...3 Zentrale Begriffe...3 Geltungsbereich...6 Methodik der Aufbereitung und Auswertung...6 Besonderheiten der Erhebung,

Mehr

Führerscheinklassen Pkw (B, B96, BE) Was darf ich mit diesen Klassen fahren? B96. Rechtsstand 01/2017

Führerscheinklassen Pkw (B, B96, BE) Was darf ich mit diesen Klassen fahren? B96. Rechtsstand 01/2017 Führerscheinklassen Pkw (,, ) Rechtsstand 01/2017 Was darf ich mit diesen Klassen fahren? Kraftfahrzeuge - ausgenommen Kfz der Klassen AM, A1, A2, A - bis 3.500 kg zgm, die zur eförderung von nicht mehr

Mehr

Informationen zum Begleiteten Fahren ab 17

Informationen zum Begleiteten Fahren ab 17 Informationen zum Begleiteten Fahren ab 17 Ausbildung Darf auch ein Bewerber ausgebildet werden, der in einem Bundesland seinen ersten Wohnsitz hat, wenn dieses Bundesland das Begleitete Fahren nicht eingeführt

Mehr

Der neue EU-Führerschein und das neue Fahrerlaubnisrecht

Der neue EU-Führerschein und das neue Fahrerlaubnisrecht Der neue EU-Führerschein und das neue Fahrerlaubnisrecht Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen informiert Sie nachfolgend über die wichtigsten rechtlichen Neuregelungen im Fahrerlaubnisrecht.

Mehr

Beispiel LKW mit Starrdeichselanhänger

Beispiel LKW mit Starrdeichselanhänger Führen von Zugkombinationen mit den Klassen C1E und 3 Die EU-Führerscheinrichtlinie betrachtet bei Zugkombinationen grundsätzlich Zugfahrzeug und Anhänger getrennt voneinander. Insofern finden bei der

Mehr

1 Allgemeines zu Fahrerlaubnissen 1)...2 Datengrundlage...2 Befristungen...3. Zentrale Begriffe...8. Geltungsbereich...5

1 Allgemeines zu Fahrerlaubnissen 1)...2 Datengrundlage...2 Befristungen...3. Zentrale Begriffe...8. Geltungsbereich...5 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Allgemeines zu Fahrerlaubnissen 1)...2...2 Befristungen...3 Zentrale Begriffe...3 Geltungsbereich...5 Methodik der Aufbereitung und Auswertung...5 Besonderheiten der Erhebung,

Mehr

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU- und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland Dieses Merkblatt informiert Sie über die wichtigsten

Mehr

Neue Fahrerlaubnisklassen und Führerscheine ab 2013

Neue Fahrerlaubnisklassen und Führerscheine ab 2013 Für den Direkteinstieg von der Klasse A1 zur neuen Klasse A2 sowie von der Klasse A2 zur Klasse A ist nach einem zweijährigen Ablauf eine praktische (keine theoretische) Prüfung erforderlich. Für den Direkteinstieg

Mehr

TIPP VON TÜV SÜD. Führerscheine und ihre Klassen Alles Wichtige zu Berechtigungen und Auflagen. TÜV SÜD Auto Service GmbH. (gültig ab 19.1.

TIPP VON TÜV SÜD. Führerscheine und ihre Klassen Alles Wichtige zu Berechtigungen und Auflagen. TÜV SÜD Auto Service GmbH. (gültig ab 19.1. TIPP VON TÜV SÜD Führerscheine und ihre Klassen Alles Wichtige zu Berechtigungen und Auflagen (gültig ab 19.1.2013) TÜV SÜD Auto Service GmbH Was ist ein Führerschein? Der Führerschein ist das amtliche

Mehr

556 GBl. vom 29. Oktober 2012 Nr. 15. Gesetz zur Aufhebung des Fahrberechtigungsgesetzes

556 GBl. vom 29. Oktober 2012 Nr. 15. Gesetz zur Aufhebung des Fahrberechtigungsgesetzes 556 GBl. vom 29. Oktober 2012 Nr. 15 Für die Freie Hansestadt Bremen: Jens Böhrnsen Für die Freie und Hansestadt Hamburg: Olaf Scholz Für das Land Hessen: Volker Bouffier Für das Land Mecklenburg-Vorpommern:

Mehr

Führerschein - Klassen Übersicht

Führerschein - Klassen Übersicht Führerschein - Klassen Übersicht Klasse Fahrzeug Alter Vorbesitz emerkung A1 Leichtkraftrad Hubraum max. 125 ccm Leistung max. 11 kw bbh bis 18 J. max. 80km/h 16 - Fahrerlaubnis Klasse 3, erworben vor

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge der Klasse(n)

Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge der Klasse(n) Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge der Klasse(n) AM A1 A2 A B BE C1 C1E C CE D1 D1E D DE L T Geburtstag Nur bei Abweichung vom n: Familienname n (ggf. Kreis) Anschrift Hauptwohnsitz

Mehr

Ausbildungsinformation zu den Anforderungen an Fahrer im Güterkraftverkehr gemäß Berufskraftfahrer- Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) ab dem 10.9.

Ausbildungsinformation zu den Anforderungen an Fahrer im Güterkraftverkehr gemäß Berufskraftfahrer- Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) ab dem 10.9. Ausbildungsinformation zu den Anforderungen an Fahrer im Güterkraftverkehr gemäß Berufskraftfahrer- Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) ab dem 10.9.2009 1. Grundsätze Alle Fahrer im Güterkraftverkehr, sofern

Mehr

Begleitetes Fahren ab 17 Jahre

Begleitetes Fahren ab 17 Jahre Begleitetes Fahren ab 17 Jahre Überführung des Modellversuchs ins Dauerrecht I. Begleitetes Fahren ab 17 Jahre Rechtsgrundlagen 6e StVG, 48a, 48b FeV mit Anlage 8a, BKatV Nr. 15, Einleitung Das Begleitete

Mehr

Die Lizenz zum Fahren

Die Lizenz zum Fahren Die Lizenz zum Fahren Nur mit dem passenden Führerschein können die in der Land- oder Forstwirtschaft eingesetzten Maschinen im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden. Je nach Alter des Fahrzeugführers

Mehr

1. Wo kann ich die Erteilung einer Fahrerlaubnis beantragen? Sie haben drei verschiedene Möglichkeiten, um einen Führerschein zu beantragen:

1. Wo kann ich die Erteilung einer Fahrerlaubnis beantragen? Sie haben drei verschiedene Möglichkeiten, um einen Führerschein zu beantragen: FAQ 1. Wo kann ich die Erteilung einer Fahrerlaubnis beantragen? Sie haben drei verschiedene Möglichkeiten, um einen Führerschein zu beantragen: a) Sie kommen persönlich mit den benötigten Unterlagen zur

Mehr

Die neuen Fahrerlaubnisklassen ab dem L T AM A1 A2 A C1 C C1E CE B B96 BE D1 D D1E DE. Befristungen

Die neuen Fahrerlaubnisklassen ab dem L T AM A1 A2 A C1 C C1E CE B B96 BE D1 D D1E DE. Befristungen Die neuen Fahrerlaubnisklassen ab dem 19.01.2013 AM A1 A2 A B B96 BE C1 C C1E CE D1 D D1E DE L T Befristungen Führerscheine, welche ab dem 19. Januar 2013 ausgestellt werden, werden auf 15 Jahre befristet

Mehr

Kapitel 2 Aufgaben Fahrerlaubnis- und Zulassungsrecht

Kapitel 2 Aufgaben Fahrerlaubnis- und Zulassungsrecht Kapitel 2 Aufgaben Fahrerlaubnis- und Zulassungsrecht Dieses Kapitel befasst sich mit folgenden Themen: Fahrerlaubnisrecht Zulassungsrecht Kontrolle von Fahrzeugen Zum Fahrerlaubnisrecht Sachverhalt: Anlässlich

Mehr

KBA. Kraftfahrt-Bundesamt KBA - Wir punkten mit Verkehrssicherheit

KBA. Kraftfahrt-Bundesamt KBA - Wir punkten mit Verkehrssicherheit Kraftfahrt-Bundesamt - Wir punkten mit Verkehrssicherheit Fahrerlaubnisse Fahrerlaubnismaßnahmen Jahr 2011 I n h a l t s v e r z e i c h n i s Fahrerlaubnisse Fahrerlaubnismaßnahmen im Jahr 2011 Seite

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Grundlagen des Fahrerlaubnisrechts. Kapitel A Gesetzliche Grundlagen des Fahrerlaubnisrechts

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Grundlagen des Fahrerlaubnisrechts. Kapitel A Gesetzliche Grundlagen des Fahrerlaubnisrechts Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................... 11 Innovative Fahrzeugtechnik...................................... 13 Die neuen Zulassungsdokumente..................................

Mehr

Mainz Merkblatt Stand 01.10.2013

Mainz Merkblatt Stand 01.10.2013 Erteilung einer Fahrlehrerlaubnis Wer Personen ausbildet, die eine Erlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen nach dem Straßenverkehrsgesetz erwerben wollen (Fahrschüler), benötigt eine Fahrlehrerlaubnis.

Mehr

Mainz Merkblatt Stand

Mainz Merkblatt Stand Erteilung einer Fahrlehrerlaubnis Wer Personen ausbildet, die eine Erlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen nach 2 des Straßenverkehrsgesetzes erwerben wollen (Fahrschüler), bedarf der Fahrlehrerlaubnis.

Mehr

- 2 - VGH Aktenzeichen: 11 CE 11.359 Sachgebietsschlüssel: 551. Gericht: Rechtsquellen: 20 Abs. 2, 24, 76 Nr. 11 a FeV.

- 2 - VGH Aktenzeichen: 11 CE 11.359 Sachgebietsschlüssel: 551. Gericht: Rechtsquellen: 20 Abs. 2, 24, 76 Nr. 11 a FeV. Orientierungssatz: 1. 76 Nr. 11a Satz 2 Alternative 2 FeV spricht dafür, dass die Anwendung des 76 Nr. 1a Satz 1 FeV nicht von der Entziehung der formalen Fahrerlaubnis der Klasse 3 abhängt. Ausreichend

Mehr

Übersicht der Fahrerlaubnisklassen gültig ab

Übersicht der Fahrerlaubnisklassen gültig ab Übersicht der Fahrerlaubnisklassen gültig ab 19.01.2013 Fahrerlaubnisklasse Klasse AM Mindestalter 16 Jahre Zweirädrige Kleinkrafträder (Mopeds) mit - bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h

Mehr

Führerscheine und ihre Klassen Ein Wegweiser durch den Fahrerlaubnis-Dschungel. TÜV SÜD Auto Service GmbH

Führerscheine und ihre Klassen Ein Wegweiser durch den Fahrerlaubnis-Dschungel. TÜV SÜD Auto Service GmbH TÜV SÜD ist in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen über 300 mal für Sie da. Wo TÜV SÜD in Ihrer Nähe ist, entnehmen Sie bitte dem örtlichen Telefonbuch. Region Baden-Württemberg Nord 74076 Heilbronn

Mehr

Info zur Qualifizierung von Fahrpersonal im Güterkraft- und Personenverkehr

Info zur Qualifizierung von Fahrpersonal im Güterkraft- und Personenverkehr Info zur Qualifizierung von Fahrpersonal im Güterkraft- und Personenverkehr Zukünftig müssen Fahrerinnen und Fahrer, die Güterkraft- oder Personenverkehr auf öffentlichen Straßen zu gewerblichen Zwecken

Mehr

2 Mindestalter, Qualifikation (1) Fahrten im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken darf. (BGBl. I 2006, 1958)

2 Mindestalter, Qualifikation (1) Fahrten im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken darf. (BGBl. I 2006, 1958) Gesetz über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer bestimmter Kraftfahrzeuge für den Güterkraft- oder Personenverkehr (Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz BKrFQG) (BGBl. I 2006, 1958)

Mehr

7.00 Uhr bis 12.00 Uhr

7.00 Uhr bis 12.00 Uhr 1. Was muss ich tun, um meinen Führerschein zurückzuerhalten? Sie müssen auf jeden Fall einen Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis stellen. Mit dem Entzug Ihrer Fahrerlaubnis ist diese erloschen,

Mehr

Die EU-Führerscheinklassen Vergleich: bis 1999 / aktuell / ab

Die EU-Führerscheinklassen Vergleich: bis 1999 / aktuell / ab Die EU-Führerscheinklassen Vergleich: bis 1999 / aktuell / ab 19.01.2013 Klasse Fahrerlaubnis alt (bis 1999) Klasse Fahrerlaubnis neu (ab 1999 Euro-Führerschein ) 1 Kräder ohne eistungsbeschränkung (Erwerb

Mehr

AvD Wissen. Der EU-Führerschein. Wissenswertes rund um den neuen Führerschein VERTRAUENS- RECHTSANWÄLTE

AvD Wissen. Der EU-Führerschein. Wissenswertes rund um den neuen Führerschein VERTRAUENS- RECHTSANWÄLTE AvD Wissen Der EU-Führerschein Wissenswertes rund um den neuen Führerschein VERTRAUENS- Der EU-Führerschein Änderungen, die ab dem Jahr 2013 für Führerscheine in Deutschland gelten, hat der AvD für Sie

Mehr

Fahrausbildung und Fahrerlaubniserwerb in Deutschland

Fahrausbildung und Fahrerlaubniserwerb in Deutschland Fahrausbildung und Fahrerlaubniserwerb in Deutschland Seit über 100 Jahren werden in Deutschland Fahrerlaubnisse erteilt und Führerscheine ausgegeben. Um gleich diese beiden Begriffe näher zu erläutern:

Mehr

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/13108 16. Wahlperiode 22. 05. 2009 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes A. Problem und Ziel DenFreiwilligenFeuerwehren,denRettungsdienstenundtechnischenHilfsdienstensowiedemKatastrophenschutzstehenimmerwenigerFahrerfür

Mehr

A. Fahrerlaubnisse und Führerscheine nach den Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland

A. Fahrerlaubnisse und Führerscheine nach den Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland A. se und Führerscheine nach den Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland I. se nach der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (Erteilungsdatum bis zum 31. Dezember 18) fd. klasse (alt) klassen gem. Anlage

Mehr

Kompendium Berufskraftfahrerqualifikation Abschnitt F, BKrFQG-Seite 1

Kompendium Berufskraftfahrerqualifikation Abschnitt F, BKrFQG-Seite 1 Kompendium Berufskraftfahrerqualifikation Abschnitt F, BKrFQG-Seite 1 Abschnitt F Gesetzestexte Gesetz über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer bestimmter Kraftfahrzeuge für den Güterkraft-

Mehr

Klasse A - Zweiräder. Klasse A unbeschränkt (ab 25 Jahre)

Klasse A - Zweiräder. Klasse A unbeschränkt (ab 25 Jahre) Klasse A - Zweiräder Klasse A unbeschränkt (ab 25 Jahre) Die Klasse A (unbeschränkt) wird unbefristet erteilt. Vorraussetzung ist jedoch die Vollendung des 25. Lebensjahres. Alternativ kann jedoch mit

Mehr

Vorbesitz: keine Klasse erforderlich Mindestalter: 25 Jahre Befristet: Nein Einschluss der Klassen: keine Untersuchungen: Nur Sehtest

Vorbesitz: keine Klasse erforderlich Mindestalter: 25 Jahre Befristet: Nein Einschluss der Klassen: keine Untersuchungen: Nur Sehtest Fahrerlaubnisklassen Nach der 2. EU-Führerscheinrichtlinien mussten von den Mitgliedstaaten entsprechend den Vorgaben die Hauptklassen A, B, BE, C, CE, D und DE eingeführt werden. Daneben ermöglicht die

Mehr

Führerscheine. Wer braucht was und was darf ich damit fahren? vorgetragen von. Frank Reimers

Führerscheine. Wer braucht was und was darf ich damit fahren? vorgetragen von. Frank Reimers Führerscheine Wer braucht was und was darf ich damit fahren? vorgetragen von Frank Reimers Das Führen von land- und forstwirtschaftlichen wirtschaftlichen Fahrzeugen Klasse L Klasse T Klasse L Zugmaschinen

Mehr

Digitale Kontrollgerätekarten

Digitale Kontrollgerätekarten Digitale Kontrollgerätekarten Eine kurze Übersicht von autorent zu den wichtigsten Fragen rund um den digitalen Tacho. Wer benötigt digitale Kontrollgeräte? Fahrer von Nutzfahrzeugen und Kraftomnibussen

Mehr

Änderung der Fahrerlaubnisverordnung zum

Änderung der Fahrerlaubnisverordnung zum Änderung der Fahrerlaubnisverordnung zum 19.01.2013 Die neuen Karten-Führerscheine ändern sich hinsichtlich der Fahrerlaubnisklassen und des Fälschungsschutzes. Die ab dem 19.01.2013 ausgestellten Karten-Führerscheine

Mehr

Eingeschlossene Klassen: A beschränkt, A1, M. Eingeschlossene Klassen: A1, M. Mindestalter: 18 Jahre. Eingeschlossene Klasse: M

Eingeschlossene Klassen: A beschränkt, A1, M. Eingeschlossene Klassen: A1, M. Mindestalter: 18 Jahre. Eingeschlossene Klasse: M A unbeschränkt Direkteinstieg ab 25 Jahre für Krafträder mit und ohne Beiwagen über 25 kw (34 PS) oder einer Leermasse von weniger als 6,25 kg pro kw. Eingeschlossene Klassen: A beschränkt, A1, M A beschränkt

Mehr

Die Fahrerlaubnis erhalten und wieder erhalten

Die Fahrerlaubnis erhalten und wieder erhalten Die Fahrerlaubnis erhalten und wieder erhalten Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund 2. Eine im Ausland erworbene Fahrerlaubnis 3. Das Fahrverbot 4. Entzug der Fahrerlaubnis durch Gericht oder

Mehr

Fahrerlaubnisrecht und Berufskraftfahrerqualifikation

Fahrerlaubnisrecht und Berufskraftfahrerqualifikation Fahrerlaubnisrecht und Berufskraftfahrerqualifikation IHK Münster, 15.07.2014 Um was es geht Eintragung der Schlüsselzahl 95 Rechtliche Grundlagen der EU Rechtliche Grundlagen in Deutschland Verfahren

Mehr

Vierte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften

Vierte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften 1338 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 31, ausgegeben zu Bonn am 29. Juli 2008 Vierte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften Vom

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale GAUE Nr. 04/2011 14.01.2011 Gs Führerscheinerwerb in Kanada Sehr geehrte Damen und Herren, immer mehr deutsche Führerscheinanwärter hauptsächlich Austauschschüler

Mehr

Gesetz zur Einführung einer Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer im Güterkraft- oder Personenverkehr*) vom 14.

Gesetz zur Einführung einer Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer im Güterkraft- oder Personenverkehr*) vom 14. Gesetz zur Einführung einer Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer im Güterkraft- oder Personenverkehr*) vom 14. August 2006 Der Bundestag hat mit Zustimmung des Bundesrates das folgende Gesetz

Mehr

Die 3. EU- Führerscheinrichtlinie Was erwartet uns in Deutschland? Jörg Biedinger, TÜV NORD Mobilität

Die 3. EU- Führerscheinrichtlinie Was erwartet uns in Deutschland? Jörg Biedinger, TÜV NORD Mobilität Die 3. EU- Führerscheinrichtlinie Was erwartet uns in Deutschland? Jörg Biedinger, TÜV NORD Mobilität Die 3. EU-Führerscheinrichtlinie RICHTLINIE 2006 / 126 / EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTSUND DES RATES

Mehr

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr Fahrerlaubnis-Verordnung. Stand 01.01.2015. Inhaltsübersicht

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr Fahrerlaubnis-Verordnung. Stand 01.01.2015. Inhaltsübersicht Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr Fahrerlaubnis-Verordnung Stand 01.01.2015 Inhaltsübersicht I. Allgemeine Regelungen für die Teilnahme am Straßenverkehr 1 Grundregel der Zulassung

Mehr

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV)

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV) Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV) FeV Ausfertigungsdatum: 13.12.2010 Vollzitat: "Fahrerlaubnis-Verordnung vom 13. Dezember 2010 (BGBl. I S.

Mehr

16.01.2013 Umsetzung der 3. EU-Führerscheinrichtlinie zum 19. Januar 2013. Sehr geehrte Mitglieder des Fahrlehrer-Verbandes Westfalen e.v.

16.01.2013 Umsetzung der 3. EU-Führerscheinrichtlinie zum 19. Januar 2013. Sehr geehrte Mitglieder des Fahrlehrer-Verbandes Westfalen e.v. 6.0.203 Umsetzung der 3. EU-Führerscheinrichtlinie zum 9. Januar 203 Sehr geehrte Mitglieder des Fahrlehrer-Verbandes Westfalen e.v., soeben erhielten wir vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung

Mehr

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (FahrerlaubnisVerordnung - FeV)

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (FahrerlaubnisVerordnung - FeV) Ein Service des Bundesministeriums der Justiz in Zusammenarbeit mit der juris GmbH www.juris.de Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (FahrerlaubnisVerordnung - FeV) FeV Ausfertigungsdatum:

Mehr

Übersicht über die EU-Führerscheinklassen

Übersicht über die EU-Führerscheinklassen Übersicht über die EU-Führerscheinklassen Klasse Beschreibung A unbeschränkt Direkteinstieg ab 25 Jahre für Krafträder mit und ohne Beiwagen über 25 kw (34 PS) oder einer Leermasse von weniger als 6,25

Mehr

Fahrberechtigung Feuerwehr. Thema: Fahrberechtigungen zum Führen von Feuerwehrfahrzeugen in Rheinland-Pfalz

Fahrberechtigung Feuerwehr. Thema: Fahrberechtigungen zum Führen von Feuerwehrfahrzeugen in Rheinland-Pfalz Thema: Fahrberechtigungen zum Führen von Feuerwehrfahrzeugen in Rheinland-Pfalz Rechtliche Grundlagen Ablauf der Unterweisung Sachstand Rechtsgrundlage Fahrberechtigungsverordnung Landesverordnung über

Mehr

Antrag auf Erteilung. Hiermit beantrage ich, dem Unternehmen. Nummer Nummer

Antrag auf Erteilung. Hiermit beantrage ich, dem Unternehmen. Nummer Nummer Original für die Erteilungsbehörde und eine Durchschrift für den Antragsteller Antrag auf Erteilung zusätzlicher Ausfertigungen der Erlaubnis ( 3 Absatz 1 GüKG) zusätzlicher beglaubigter Kopien der Gemeinschaftslizenz

Mehr

Informationen zur Fahrlehrerausbildung

Informationen zur Fahrlehrerausbildung Klosterstraße 27/28 13581 Berlin Amtlich anerkannte Fahrlehrerausbildungsstätte Zertifiziert durch die DEKRA Certification GmbH Informationen zur Fahrlehrerausbildung der Klasse BE (PKW) der Klasse A (Motorrad)

Mehr

F a h r s c h u l e S c h u b e r t Gerchsheim Tauberbischofsheim

F a h r s c h u l e S c h u b e r t Gerchsheim Tauberbischofsheim Durch meine über 25 jährige Berufserfahrung helfe ich Ihnen auf dem Weg zum Führerschein. Um weitere Informationen über die einzelnen Führerscheinklassen zu erhalten, sprechen Sie mich einfach an oder

Mehr

Pappen Wirrwarr Was bringt die 7. Änderung des Fahrerlaubnisrechtes?

Pappen Wirrwarr Was bringt die 7. Änderung des Fahrerlaubnisrechtes? www.logistik-webinare.de Pappen Wirrwarr Was bringt die 7. Änderung des Fahrerlaubnisrechtes? Moderator Marcus Walter Speditionskaufmann und Diplom-Betriebswirt Inhaber der PR-Agentur KfdM (seit 2006)

Mehr

Fahrerlaubnisverordnung seit der 11. Änderungsverordnung vom

Fahrerlaubnisverordnung seit der 11. Änderungsverordnung vom Fahrerlaubnisverordnung seit der 11. Änderungsverordnung vom 27.12.2016 Seit dem 19.01.2013 ausgestellte Karten-Führerscheine sind für 15 Jahre befristet (auf der Vorderseite unter Nr. 4b). Es besteht

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale REGIONALCLUB Nr. 49/2013 12.12.2013 Kö Motorisierte Krankenfahrstühle und langsam fahrende Pkw Sehr geehrte Damen und Herren, welche Kraftfahrzeuge ohne Fahrerlaubnis

Mehr

Landesfachabteilung Leitungsbau. Aus- und Weiterbildung im Leitungsbau

Landesfachabteilung Leitungsbau. Aus- und Weiterbildung im Leitungsbau Landesfachabteilung Leitungsbau - Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen - Aus- und Weiterbildung im Leitungsbau 11.01.2911 Bau-ABC Rostrup C:\Laptop13\Eigene_Dateien\Rohrleitungsbau\KompetenzCentrum_Leitungstiefbau.ppt

Mehr

Beurteilung von Fahrtauglichkeit

Beurteilung von Fahrtauglichkeit Beurteilung von Fahrtauglichkeit Oliver Höffken 8. April 2014 Rechtliche Grundlagen - Wer regelt was? Fahrerlaubnisverordnung Aktuelle Version: Erlassen aufgrund 6 Abs. 1, 6e Abs. 1, 30c Abs. 1, 63 StVG

Mehr

01.04.2013 Merkblätter für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine)

01.04.2013 Merkblätter für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) 01.04.2013 Merkblätter für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) Aufgrund der Umsetzung der Richtlinie 2006/126/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Dezember 2006 über den

Mehr

Fragen und Antworten zum Berufskraftfahrer-Qualifikations

Fragen und Antworten zum Berufskraftfahrer-Qualifikations Fragen und Antworten zum Berufskraftfahrer-Qualifikations Qualifikations-Gesetz 1. Ab welchem Zeitpunkt sind die Vorschriften des BKrFQG anzuwenden? Das BKrFQG gilt bereits es ist bereits im Jahr 2006

Mehr

Ihr zentraler Informationsdienstleister rund um das Kraftfahrzeug und seine Nutzer - Statistik -

Ihr zentraler Informationsdienstleister rund um das Kraftfahrzeug und seine Nutzer - Statistik - KBA Kraftfahrt-Bundesamt Ihr zentraler Informationsdienstleister rund um das Kraftfahrzeug und seine Nutzer - tatistik - Fahrerlaubnisse (FE) Fahrerlaubnisprüfungen, Fahrerlaubniserteilungen, Fahrerlaubnisbestand,

Mehr

Fahrerlaubnisbehörden

Fahrerlaubnisbehörden Programmübersicht Fahrerlaubnisbehörden Stand: 01.07.2015 www.dsd-staatliche-dokumente.de DSD Staatliche Dokumente GmbH Sendener Stiege 4 48163 Münster Tel: 02536/ 991-157 Fax: 02536/991-148 Mail: mail@dsd-staatliche-dokumente.de

Mehr

Diabetes und Straßenverkehr

Diabetes und Straßenverkehr 12409522 - Stand: März 2016 IMMER SICHER UNTERWEGS Diabetes und Straßenverkehr Mobilität hat in der heutigen Zeit einen wichtigen Stellenwert. Für viele ist der Führerschein eine wichtige Voraussetzung

Mehr

Buß- und Verwarnungsgeldkatalog

Buß- und Verwarnungsgeldkatalog Buß- und Verwarnungsgeldkatalog für Zuwiderhandlungen gegen das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) - abgestimmt zwischen den für die Umsetzung des BKrFQG zuständigen obersten Behörden des

Mehr

Informationen zur Qualifizierung des Fahrpersonals im gewerblichen Güterkraftverkehr, im Werkverkehr und im Straßenpersonenverkehr

Informationen zur Qualifizierung des Fahrpersonals im gewerblichen Güterkraftverkehr, im Werkverkehr und im Straßenpersonenverkehr Informationen zur Qualifizierung des Fahrpersonals im gewerblichen Güterkraftverkehr, im Werkverkehr und im Straßenpersonenverkehr Zukünftig müssen Fahrerinnen und Fahrer, die Güterkraft- oder Personenverkehr

Mehr

Flurförderzeuge im öffentlichen Straßenverkehr

Flurförderzeuge im öffentlichen Straßenverkehr Sonderdruck Einsatz von Flurförderzeugen Flurförderzeuge im öffentlichen Straßenverkehr Flurförderzeuge im öffentlichen Straßenverkehr Die in diesem Informationsblatt enthaltenen technischen Lösungen

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes Bundesrat Drucksache 308/10 (Beschluss) 09.07.10 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes A. Problem Den Freiwilligen Feuerwehren, den nach Landesrecht

Mehr

Dabei händigt der Fahrer (T 1 ) den einschreitenden Polizeibeamten seinen Führerschein und die Zulassungsbescheinigung für das Trike aus.

Dabei händigt der Fahrer (T 1 ) den einschreitenden Polizeibeamten seinen Führerschein und die Zulassungsbescheinigung für das Trike aus. Übungsklausur 3.1 zum Fahrerlaubnisrecht Das Trike Der Biker (T 1 ) wird mit seinem Trike im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der B 55 angehalten und überprüft. Dabei händigt der Fahrer (T

Mehr

Fahrerlaubniserwerb: Voraussetzungen, Ausbildung, Prüfung

Fahrerlaubniserwerb: Voraussetzungen, Ausbildung, Prüfung Mitgliedermitteilung Nr. II.3/2012 Kö Fahrerlaubniserwerb: Voraussetzungen, Ausbildung, Prüfung Zum 19.01.2013 gibt es neue Führerscheinklassen. Eine Übersicht über die einzelnen Klassen und umfangreiche

Mehr

Fahrtauglichkeit bei Parkinson aus neurologischer Sicht dpv Steinfurt, 07.10.2015

Fahrtauglichkeit bei Parkinson aus neurologischer Sicht dpv Steinfurt, 07.10.2015 Fahrtauglichkeit bei Parkinson aus neurologischer Sicht dpv Steinfurt, 07.10.2015 Neurologische Klinik Christophorus Kliniken Dülmen Pablo Pérez González Franz-Hospital Dülmen Autofahren aus verschiedener

Mehr

Der Führerschein ist in der heutigen hochmobilen Welt zu einem fast lebensnotwendigen Berechtigungsschein geworden, Kraftfahrzeuge führen zu dürfen.

Der Führerschein ist in der heutigen hochmobilen Welt zu einem fast lebensnotwendigen Berechtigungsschein geworden, Kraftfahrzeuge führen zu dürfen. 46 02314 Verkehrssicherheitsarbeit mit jungen Erwachsenen Arbeitsblatt 2 / Seite 1/6 Führerschein Der Führerschein ist in der heutigen hochmobilen Welt zu einem fast lebensnotwendigen Berechtigungsschein

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 17/531. 17. Wahlperiode 2010-05-04

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 17/531. 17. Wahlperiode 2010-05-04 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 17/531 17. Wahlperiode 2010-05-04 Gesetzentwurf der Landesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Bestimmung der zuständigen Behörden für die Erteilung von Fahrberechtigungen

Mehr