Fort- und Weiterbildung, Kurse, Impulsreferate, (Theologische) Erwachsenenbildung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fort- und Weiterbildung, Kurse, Impulsreferate, (Theologische) Erwachsenenbildung"

Transkript

1 Fort- und Weiterbildung, Kurse, Impulsreferate, (Theologische) Erwachsenenbildung Franz Gmainer-Pranzl : Studiennachmittag (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Wozu Kirche? Anstöße des Zweiten Vatikanischen Konzils 03./ : Einführungsvorlesung an der FH Steyr: Ethik der Weltreligionen : Studienwochenende (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Religionswissenschaft (Teil XVII) : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Stift Lambach: Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung : Studienwoche (Theologische Kurse) im Johannes-Schlössl der Pallottiner (Salzburg): Fundamentaltheologie : Teilnahme an der ExpertInnendiskussion Interkulturalität: Traum und Wirklichkeit im Rahmen der Konferenz NIC [Networking Inter Cultures] 09 Interkulturelle Bildung in Österreich. Gegenwart und Zukunft ( ) in der Hauptbücherei in Wien (veranstaltet von der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung) 16./ : Studienwochenende (Theologische Kurse) im Bildungshaus Mariatrost (Graz): Basiskurs Weltreligionen, Teil 5: Missionswissenschaft/Religionstheologie : Impulsreferat zur Eröffnung des Seminars Schule als Ort der Begegnung verschiedener Kulturen. Die multireligiöse Situation und ihre Möglichkeiten zur Verständigung über gemeinsame Werte (Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur; PH OÖ; PH der Diözese Linz) in Kremsmünster: Anspruch und Austausch. Bedingungen, Kriterien und Grenzen interkultureller und interreligiöser Dialoge : Impulsreferat bei der Diözesankommission für den interkulturellen und interreligiösen Dialog (DKID): Jesus und Buddha : Impulsreferat bei der Begegnung muslimischer und katholischer ReligionslehrerInnen in St. Virigil (Salzburg): Gottesbild Menschenbild 2010

2 25./ : Philosophisch-theologischer Fortbildungslehrgang für PastoralassistentInnen (Institut Pastorale Fortbildung, Linz) im Priesterseminar Linz. Teil I: Fundamentaltheologie : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Klinikum Wels: Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung : Studiennachmittag (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Wahrheit und Freiheit. Warum das Konzil Religionsfreiheit für unverzichtbar hält : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Maximilianhaus Attnang-Puchheim: Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung : Vortrag im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen in der Ignatiuskirche ( Alter Dom ) in Linz: Wissenschaftlicher Austausch, kulturelle Bildung, interreligiöser Dialog. Die Mission des Matteo Ricci SJ ( ) in China : Vortrag beim Eine-Welt-Fest/Begegnung der Religionen im Bondeko (Missionshaus Liefering, Salzburg): Glaube, der Begegnung sucht. Der interreligiöse Dialog : Vortrag im Austria-Italia-Club in Mailand: Religion im gesellschaftlichen Pluralismus Europas: Chance oder Krise? : Studientag im Rahmen der LehrerInnen Fort- und Weiterbildung an der PH der Diözese Linz: Clash of cultures? Chance und Risiko interreligiöser Dialoge : Impulsreferat beim Priesterstudientag im Bildungshaus St. Hippolyt (St. Pölten): Die Sendung der Kirche in der Welt von heute. Ad gentes als Ermutigung und Wegweisung : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Klinikum Wels: Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung : Studiennachmittag (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Kirche muss missionarisch sein oder sie wird nicht mehr sein. Was das Zweite Vatikanische Konzil über die Mission sagt : Studientag (Theologische Kurse) im Haus der Begegnung (Innsbruck): Basiskurs Weltreligionen, Teil 1: Die Weltreligionen. Überblick Geschichte Problemfelder : Impulsreferat bei der erweiterten Stadtkonferenz des Seelsorgeamtes Salzburg in St. Virgil: Kirche in der Stadt. Urbanität als Zeichen der Zeit : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Maximilianhaus Attnang-Puchheim: Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung

3 : Studienwoche (Theologische Kurse) im Bildungshaus St. Michael (Matrei am Brenner): Fundamentaltheologie : Studiennachmittag im Rahmen der Weiterbildung für LehrerInnen des Unterrichtsfachs Religion und Kultur im Haus Gutenberg, Balzers (Liechtenstein): Zugänge zu Kultur und Religion : Studientag (Quinquennalkurs der Diözese Linz 2011: Du sollst keine Götter neben mir haben! Der Absolutheitsanspruch der monotheistischen Religionen ) im Bildungshaus Schloss Puchberg, Wels: Religion(en) in säkularer Gesellschaft/ Wahrheit in der Diskussion/Theologische Erkenntnislehre : ganztägiger Workshop (Quinquennalkurs der Diözese Linz 2011, s. o.): im Bildungshaus Schloss Puchberg, Wels: Lust an der Verweigerung. Fundamentalistische Zugänge zu Glaubensfragen : Studiennachmittag an der KPH Edith Stein (Institut für religionspädagogische Bildung), Salzburg (Modul 8: Die Rede von Gott und Welt): Einführung in das philosophische Denken : Studienvormittag an der KPH Edith Stein (Institut für religionspädagogische Bildung), Salzburg (Modul 8: Die Rede von Gott und Welt): Der Mensch vor der Sinnfrage : Studientag im Tagungshaus Wörgl: Ignatianische Spiritualität (Theologischer Grundkurs III: Glauben leben) : Impulsreferat bei der Ökumenischen Herbsttagung Das Friedenspotential der Religionen der KPH Edith Stein (Institut für religionspädagogische Bildung), Salzburg, St. Virgil: Das Friedenspotential des Christentums : Studiennachmittag im Rahmen des Ethik-Lehrgangs der PH OÖ im Seminarhotel Lohninger-Schober, Hipping/St. Georgen im Attergau zum Modul Neue Ausdrucksformen religiöser Sehnsucht : Studiennachmittag (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Inspiration und Befremdung. Vision und Realität interreligiöser Dialoge : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Bildungshaus St. Franziskus (Ried im Innkreis): Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung : Studiennachmittag (Theologische Kurse) im Curhaus (Wien, Stephansplatz) zur Erklärung Dignitatis humanae des Zweiten Vatikanischen Konzils: Wahrheit und Freiheit. Warum das Konzil Religionsfreiheit für unverzichtbar hält : Studienvormittag im Rahmen der Priesterfortbildungswoche der Diözese St. Pölten Zentrale Texte des II. Vatikanums in ihrer pastoralen Bedeutung für heu-

4 te im Bildungshaus St. Hippolyt (St. Pölten): Nostra aetate. Die Haltung der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen : Studiennachmittag für LehrerInnen des Unterrichtsfachs Religion und Kultur im Haus Gutenberg, Balzers (Liechtenstein): Religionstheologie: Problemstellung und Forschungsperspektiven : Impulsreferat bei der Klausur des PGR Bad Ischl im Johannes-Schlössl, Salzburg: Das Zweite Vatikanische Konzil als Ereignis weltkirchlicher Transformation : Referent (gemeinsam mit Haliemah Mocevic) beim Lehrgang Brücken bauen. Interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen stärken (Plattform für Menschenrechte, KA in Gemeinde & Arbeitswelt, KommEnt, MJÖ, Stadt Salzburg/Integrationsbüro) im Seminarraum von Komment (Elisabethstraße), Salzburg: Modul Identität Kultur Religion : Vortrag zur Reihe Lebensvielfalt entdecken (Katholisches Bildungswerk der Pfarren Wartberg/Hagenberg/Pregarten) im Pfarrheim Hagenberg (OÖ): Kulturelle Vielfalt Welche Hoffnungen und Ängste begleiten uns? : Theologischer Tag (Institut Pastorale Fortbildung, Institut für Fortbildung an der PH der Diözese Linz) im Priesterseminar Linz: Leben in Regression und Aggression. Fundamentalismen als moderne Phänomene : Impulsreferat zum Diakonieseminar 2012 (Caritas und Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg) in St. Virgil (Salzburg): Vom Rand in die Mitte. Der Ort der sozial-caritativen Dienste in der Pfarrgemeinde : Präsentation der Nr. 27 von Polylog. Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren: Auf der Suche nach Methoden interkulturellen Philosophierens im Seminar-Zentrum, Liechtensteinstraße 41 (Wien), gemeinsam mit Dr. Bianca Boteva- Richter (Obfrau der Wiener Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie) : Vortrag im Don Bosco Haus (1130 Wien): Die Würde des Menschen und die Freiheit des Glaubens. Anstöße der Erklärung über die religiöse Freiheit des II. Vatikanischen Konzils (Dignitatis humanae) : Impulsreferat zum Themenabend Theologie im Aufbrechen. Ich-Du-Er- Sie-Es-Wir-Ihr-Sie. Oder doch Weltkirche?! im TheologInnenzentrum Salzburg: Theologie interkulturell Perspektiven und Lernerfahrungen : Studienabend (Theologische Kurse: Basiskurs Zweites Vatikanisches Konzil ) im Bildungszentrum St. Franziskus, Ried i. I.: Die Wertschätzung anderer Religionen: Nostra Aetate, Was ist Mission? Ad Gentes

5 : [gemeinsam mit Marina P. Teixeira] Impulsreferat beim TheoTag der Erzdiözese Salzburg in St. Virgil (Salzburg): The same procedure as every year oder? Meilenstein Zweites Vatikanisches Konzil : Impulsreferat und Diskussion in den 7a/7c-Klassen im Christian-Doppler- Gymnasium Salzburg: Fragen und Kriterien interreligiöser Dialoge : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Klinikum Wels: Trauer aus theologischer und spiritueller Sicht : Vortrag in der Pfarre Mondsee: Das Zweite Vatikanische Konzil als weltkirchlicher Lernprozess : Studienwochenende (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Teil XVIII Religionswissenschaft ( Herausforderungen des christlichen Gottesglaubens ) : Impulsreferat bei der Sitzung der DKID (Diözesankommission für den interkulturellen und interreligiösen Dialog) im Bildungshaus Bondeko (Salzburg): Der Anspruch von Pluralität. Interreligiöser Dialog im Spannungsfeld von pluralistischer Indifferenz und exklusivistischer Hyperdifferenz : Impulsreferat beim Grundkurs der KAÖ ( ) im Johannes- Schlössl, Salzburg: Kirche zwischen lebensweltlicher Pluralisierung und systemischer Homogenisierung : Einführungsvortag beim Weltkirche-Seminar 2013 Weltkirche erleben (03./ ) in St. Virgil (Salzburg): Das Konzil einer Weltkirche : Workshop beim Weltkirche-Seminar (s. o.): Wegweisende Texte und Perspektiven des Zweiten Vatikanischen Konzils : Vortrag in der Reihe Forum Canisianum im Canisius-Kolleg, Berlin: Die Fremdheit Gottes als Stachel des Glaubens 14./ : Studieneinheiten (Theologische Kurse: Basiskurs Zweites Vatikanisches Konzil ) im Bildungshaus St. Virgil (Salzburg): Die Wertschätzung anderer Religionen: Nostra Aetate, Die unantastbare Würde des Menschen: Dignitatis humanae : Statement (gemeinsam mit Moussa Al-Hassan Diaw, Universität Osnabrück) zur Pressekonferenz des OÖ Journalistenforums im OÖ Presseclub in Linz: Religiöse Symbole Herrschaftszeichen oder Friedensstifter? : Studienwoche (Theologische Kurse) im Bildungshaus Sodalitas (Tainach): Fundamentaltheologie : Studienvormittag im Rahmen der Priesterfortbildungswoche Zentrale Texte des II. Vatikanums in ihrer pastoralen Bedeutung für heute ( ) im Bildungshaus St. Hippolyt (St. Pölten): Nostra aetate Erklärung des Zweiten Vatikanischen Konzils über die Haltung der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen

6 : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Bildungszentrum Maximilianhaus (Attnang-Puchheim): Trauer aus theologischer und spiritueller Sicht : Impulsreferat beim 7. Karriereforum der Salzburger Nachrichten in der Residenz (Salzburg): Zwischen Migration und Integration. Neue Herausforderungen für die Wissenschaft / : Weiterbildung im Rahmen der Priester- und Diakonenwoche der Erzdiözese Salzburg in Freising: Das Zweite Vatikanische Konzil als Schrittmacher des Dialogs interkulturell und interreligiös : Impulsreferat beim Grundkurs der KAÖ (27./ ) in St. Virgil (Salzburg): Kirche zwischen Säkularisierung und neuer Religiosität : Studienwochenende (Theologische Kurse) im Bildungshaus St. Michael (Matrei am Brenner): Teil XVIII Religionswissenschaft ( Herausforderungen des christlichen Gottesglaubens ) : Vortrag zum Abschluss der Wallfahrt der Ritter vom Hl. Grab zu Jerusalem im Gasthof Moßhammer (Maria Plain/Salzburg): Eine unwiderrufliche Berufung (Röm 11,29). Anmerkungen zur Israeltheologie der (nach-)konziliaren Kirche : Vortrag und Diskussion im Rahmen der Reihe Stift Schlägl im Dialog, gemeinsam mit Gerhard Weißgrab (Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft) in der Stiftsbibliothek Schlägl: Auf dem Weg zu vollkommener Befreiung (Nostra aetate 2). Christentum und Buddhismus im Gespräch : Workshop gemeinsam mit Südwind Salzburg (Anita Rötzer, Birgit Kastner-Lindenthaler) bei der 6. Österreichischen Entwicklungstagung Umbruch Aufbruch ( ) an der NAWI (Universität Salzburg): Welt-Sichten re-visited. Globale Perspektiven im Umbruch : Teilnahme an der Podiumsdiskussion Der Geist weht vom Süden. Neue charismatische Gemeinden (Reihe: Ökumene im Gespräch ) in St. Virgil (Salzburg), gemeinsam mit Barbara Heyse-Schäfer (Evangelische Frauenarbeit, Wien) und Immanuel Fiausch (Pfingstgemeinde/Freie Christengemeinde, Salzburg); Moderation: Esther Handschin (Evangelisch-methodistische Kirche, Salzburg) : Statement zur Buchpräsentation Und Gott ist Wo? Ein Versuch der Lokalisierung des Göttlichen in 5 Weltreligionen, veranstaltet vom Safinah-Verlag (Dr. Katrin Brezansky-Günes) in der Aula am Campus der Universität Wien (Spitalgasse 2, Hof 1.11)

7 : Gastvortrag an der PH der Diözese Linz (Hörsaal A02): Ist Allah auch der liebe Gott? Fragen, Kriterien und Impulse interreligiösen Lernens : Workshop im Z.I.M.T. (Zentrum für Interreligiöses Lernen, Migrationspädagogik und Mehrsprachigkeit) an der PH der Diözese Linz: Die PH als Ort Interreligiösen Lernens : Kurzvortrag und Diskussion mit Studierenden am Albertian Institute of Science and Technology (AISAT: Technical Campus, School of Engineering, Kalamassery, Kochi (Kerala/Indien): Interculturality, Society, and Spirituality : Referent (gemeinsam mit Haliemah Mocevic) bei Brücken bauen. Lehrgang für christlich-muslimische Zusammenarbeit (Plattform für Menschenrechte) im Seminarraum von Komment (Elisabethstraße), Salzburg: Modul 1 Identität Kultur Religion : Beitrag zur SchülerUNI (gemeinsam mit Haliemah Mocevic) an der Universität Salzburg/Unipark, Georg-Eisler-Hörsaal: (Religiöser) Extremismus und islamischer Glaube. Analyse eines Medienhypes : Impulsreferat und Podiumsdiskussion beim 11. Linzer Religionsgespräch macht.religion.radikal an der KTU Linz: Fundamentalismus als Herausforderung aus christlicher Sicht : Festvortrag zur Jubiläumsfeier 150 Jahre Jesuiten an der Marienkirche in Steyr im Dominikanerhaus, Steyr: Dynamik des Lebens und Unterscheidung der Geister. Brennpunkte ignatianischer Spiritualität : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Franziskushaus, Ried i. I.: Trauer aus theologischer und spiritueller Sicht : Präsentation von Reiseerfahrungen (zur religiösen/kulturellen/politischen Lage afrikanischer und asiatischer Länder) und Diskussion in den 4ahl/bhl und 4akm/bkm-Klassen der HLW Steyr: Leben und glauben in einer globalen Welt : Studiennachmittag im Priesterseminar Salzburg: Fundamentalismus

Modul A (Master of Education)

Modul A (Master of Education) Modul A Religiöses Lernen und schulische Praxis 9 CP 270 Std. (75 Präsenz; 195 der SWS: 5 Pflichtmodul jedes Semester/ 3semstr. Dieses Modul integriert religionspädagogisches und juristisches Wissen zum

Mehr

Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21)

Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21) Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21) 1 Mission ein Auftrag! Der Geist des Herrn ruht auf mir; denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich

Mehr

Büros für Internationale Beziehungen

Büros für Internationale Beziehungen Büros für Internationale Beziehungen Universitäten Universität Wien Forschungsservice u. Internationale Beziehungen Dr. Karl Lueger-Ring 1 1010 Wien T +43 1 42 77-18208 F +43 1 42 77-9182 E fsib@univie.ac.at

Mehr

Masterstudium Kirchenrecht

Masterstudium Kirchenrecht Masterstudium Kirchenrecht Master im Vergleichenden Kanonischen Recht Postgraduales Master Programm MA Master of Arts in diritto canonico e ecclesiastico comparato, indirizzo: diritto canonico comparato

Mehr

Studium Generale. Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben

Studium Generale. Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben Studium Generale Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben Ein gemeinsames Projekt der Hochschule Trumau - Internationales Theologisches Institut und der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz

Mehr

Hinduismus. Einstieg: Icebreaker Arbeitsblatt/Bildmaterial. Die fünf klassischen Weltreligionen und ihre Symbole. Aufgabe:

Hinduismus. Einstieg: Icebreaker Arbeitsblatt/Bildmaterial. Die fünf klassischen Weltreligionen und ihre Symbole. Aufgabe: Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Überleitung durch die Lehrperson auf das Thema Muslime in der Schweiz. Die Sch ordnen verschiedene religiöse Symbole den fünf klassischen Weltreligionen zu. Sie

Mehr

Master of Education Katholische Theologie

Master of Education Katholische Theologie Master of Education Katholische Theologie KATHOLISCH-THEOLOGISCHE FAKULTÄT Obligatorische Studienberatung M.Ed. Datum: 7.2.2013 Dipl. Theol. Katharina Pyschny Ziele des Studiums Vorbereitung auf das Berufsfeld

Mehr

2. Diese Konzentration schließt an bei der Bezeichnung der Christen als Gläubige.

2. Diese Konzentration schließt an bei der Bezeichnung der Christen als Gläubige. 1 Bernhard Körner (Graz) Das Jahr des Glaubens im Licht des Zweiten Vatikanischen Konzils Impulsreferat im Rahmen eines ÖPI-Studientages als Vorbreitung auf das Jahr des Glaubens Vorbemerkung: Die folgenden

Mehr

Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover

Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover Hannover, 16. März 2015 Pressemitteilung Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover Fernstudium Theologie geschlechterbewusst kontextuell neu

Mehr

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Ökumenische Religionspädagogik herausgegeben von Prof. Dr. Astrid Dinter (Pädagogische Hochschule Weingarten) Prof.

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN 18 02 UND 19 02 2009 TAGUNG RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN INTERNATIONALE UND INTERRELIGIÖSE PERSPEKTIVEN VORTRAGENDE SVEND ANDERSEN REINER ANSELM BIJAN FATEH-MOGHADAM FRIEDRICH WILHELM GRAF TEODORA

Mehr

Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O. Evangelische Frauen in Württemberg

Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O. Evangelische Frauen in Württemberg Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O Evangelische Frauen in Württemberg Feministische Theologie Entdecken Vertiefen Weiterentwickeln Feministische Theologie hat sich aus der kirchlichen Frauenbewegung

Mehr

ProMosaik e.v. ein junger Verein

ProMosaik e.v. ein junger Verein ProMosaik e.v. ein junger Verein ProMosaik e.v. ist ein junger Verein, der 2014 in Leverkusen gegründet wurde und das Ziel verfolgt, sich weltweit für den interkulturellen und interreligiösen Dialog und

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Berufsbild und Selbstverständnis der Religionslehrer/innen im Kirchendienst

Berufsbild und Selbstverständnis der Religionslehrer/innen im Kirchendienst Berufsbild und Selbstverständnis der Religionslehrer/innen im Kirchendienst Erzbistum München und Freising Das Berufsbild und Selbstverständnis der Religionslehrer/innen im Kirchendienst wurde am 12. Februar

Mehr

Theologische Fakultät Fulda Formulare zur Prüfungsanmeldung im Bachelorstudiengang Katholische Theologie (StuPrO-BA 2015)

Theologische Fakultät Fulda Formulare zur Prüfungsanmeldung im Bachelorstudiengang Katholische Theologie (StuPrO-BA 2015) Theologische Fakultät Fulda Formulare zur Prüfungsanmeldung im Bachelorstudiengang Katholische Theologie (StuPrO-BA 2015) Hinweise zu den Prüfungsanmeldungen Für jede im Studiengang Studien in Katholischer

Mehr

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum Judentum Das Christentum ist vor ca. 2000 Jahren durch Jesus Christus aus dem Judentum entstanden. Jesus war zuerst Jude. Das Judentum ist die älteste

Mehr

NEUE STUDIENRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH 2014/2015

NEUE STUDIENRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH 2014/2015 Internationale Betriebswirtschaft Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft BOKU Wien Automatisierungstechnik berufsbegleitend Campus 02 Graz Informationstechnologien und Wirtschaftsinformatik berufsbegleitend

Mehr

Verzeichnis der Publikationen 1989-2013

Verzeichnis der Publikationen 1989-2013 a.o. Univ.-Prof. Dr. Christian Friesl, MBA Verzeichnis der Publikationen 1989-2013 Selbstständige Veröffentlichungen Friesl Christian, Polak Regina, Hamachers-Zuba Ursula (Hg.), Die Österreicher innen.

Mehr

Das christliche Zeugnis in einer multireligiösen Welt

Das christliche Zeugnis in einer multireligiösen Welt Das christliche Zeugnis in einer multireligiösen Welt Empfehlungen für einen Verhaltenskodex Ökumenische Rat der Kirchen Päpstlicher Rat für den Interreligiösen Dialog Weltweite Evangelische Allianz Präambel

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-14 (ro 2-14) Geschichte und dogmatische Lehre der orthodoxen Kirche

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-14 (ro 2-14) Geschichte und dogmatische Lehre der orthodoxen Kirche Lehrveranstaltung: Historische Theologie Credits der Lehrveranstaltung: 2 Lehrveranstaltungsleitung: In PH-online ausgewiesen Theologiegeschichte der Orthodoxie Studierende sollen Schwerpunkte des Glaubens

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Einheitliche LehrerInnenausbildung für Oberösterreich und Salzburg Donnerstag, 10. Juli 2014, 11 Uhr; Presseclub, Saal C, Landstraße 31, 4020 Linz Ihre GesprächspartnerInnen:

Mehr

Programm Januar bis Juli 2015

Programm Januar bis Juli 2015 Programm Januar bis Juli 2015 Atem schöpfen In einer Oase, einem Vegetationsfleck mitten in der Stadt Meditieren Mir selbst und Gott auf der Spur Aufbrechen Gestärkt in den Alltag, in die Stadt Liebe Leserin,

Mehr

Zum Austausch mit den jungen Kirchen

Zum Austausch mit den jungen Kirchen 14. Dezember 1979 Zum Austausch mit den jungen Kirchen Erklärung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) Herausgegeben vom Generalsekretariat des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Postfach

Mehr

Auf dem Weg zum Schweizerischen Zentrum für Islam und Gesellschaft

Auf dem Weg zum Schweizerischen Zentrum für Islam und Gesellschaft 13. März 2014 2. Tagung zum Thema Auf dem Weg zum Schweizerischen Zentrum für Islam und Gesellschaft an der Universität Freiburg Boulevard de Pérolles 90, Salle Joseph Deiss Prof. Dr. Guido Vergauwen,

Mehr

Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken?

Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken? Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken? 1) Indem wir den Trägern der verschiedenen Dienste vertrauen, dass sie sich so einbringen, wie es ihren

Mehr

TU Graz http://www.tugraz.at

TU Graz http://www.tugraz.at Gesundheitswesen Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN UNI-ORTE Biomedical Engineering TU Graz http://www.tugraz.at Pflegewissenschaft 8 Semester Medizinische Universität Graz http://www.medunigraz.at Wirtschaft,

Mehr

Werteorientiertes Führen

Werteorientiertes Führen Anmeldung Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck Wilhelmshöher-Allee 330 34131 Kassel fon: 0561 9378-354 fax: 0561 9378-417 mail: arbeitswelt.lka@ekkw.de Infos: www.ekkw.de/zwischenraum

Mehr

Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs 22. KEBÖ-STATISTIK (Arbeitsjahr 2007)

Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs 22. KEBÖ-STATISTIK (Arbeitsjahr 2007) Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs 22. KEBÖ-STATISTIK (Arbeitsjahr 2007) ARGE BHÖ Arbeitsgemeinschaft der Bildungshäuser Österreich Tel.: 0463/5850-2506 Fax: 0463/5850-2040 E-Mail: office@arge-bildungshaeuser.at

Mehr

für den Religionsunterricht Argumente an öffentlichen Schulen! Religion in der Schule: Eine Initiative der katholischen Kirche.

für den Religionsunterricht Argumente an öffentlichen Schulen! Religion in der Schule: Eine Initiative der katholischen Kirche. für den Religionsunterricht an öffentlichen Schulen! Religion in der Schule: Eine Initiative der katholischen Kirche. 1 Die religiösen Fragen der Kinder ernst nehmen Schon kleine Kinder stellen die großen

Mehr

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung.

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Fachtagung in Eisenstadt 7. 9. März 2012 Welche Muster des Denkens und Schauens

Mehr

Religion = christliche Kirchen? Spiritualität? Spiritualität ist kein Placebo 21.08.2014

Religion = christliche Kirchen? Spiritualität? Spiritualität ist kein Placebo 21.08.2014 Spiritualität ist kein Placebo Die religiös-spirituellen Dimensionen von Gesundheit und Palliative Care: SPIRITUALITÄT & GESUNDHEIT Eine Tagung zu Spiritual Care für Fachleute und Interessierte Inselspital

Mehr

Die Bedeutung von Spiritualität und Religiosität für alte Menschen mit Migrationshintergrund

Die Bedeutung von Spiritualität und Religiosität für alte Menschen mit Migrationshintergrund Die Bedeutung von Spiritualität und Religiosität für alte Menschen mit Migrationshintergrund Dozentin: Johanna Kohn Prof. Johanna Kohn, lic. lic. phil, Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung Basel

Mehr

Damit Würde Wirklichkeit wird

Damit Würde Wirklichkeit wird Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen Stiftung privaten Rechts Georg-Haccius-Straße 9 29320 Hermannsburg Postfach 1109 29314 Hermannsburg Damit Würde Wirklichkeit wird Grundsätze der Entwicklungsarbeit

Mehr

Mission und Dialog im Kontext der christlich-muslimischen Begegnung und aus katholischer Perspektive

Mission und Dialog im Kontext der christlich-muslimischen Begegnung und aus katholischer Perspektive Troll, 108 Studien Mission und Dialog im Kontext der christlich-muslimischen Begegnung und aus katholischer Perspektive von Christian W. Troll SJ, Frankfurt am Main Teil I 1. Der Ausgangspunkt 1 In unseren

Mehr

Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich

Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich Presseinformation der Universität Salzburg vom 9. Juli 2014 Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich Die Hochschulen in Salzburg und Oberösterreich entwickeln gemeinsam ein Lehramtsstudium

Mehr

ao.-prof. Mag. Dr. Monika Drs Institut für Österreichisches und Europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht Wirtschaftsuniversität Wien

ao.-prof. Mag. Dr. Monika Drs Institut für Österreichisches und Europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht Wirtschaftsuniversität Wien ao.-prof. Mag. Dr. Monika Drs Institut für Österreichisches und Europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht Wirtschaftsuniversität Wien VORTRAGSVERZEICHNIS (Stand 1. Jänner 2015) I. wissenschaftliche Vorträge

Mehr

Die rechtliche Situation

Die rechtliche Situation russische föderation russische föderation Religionen Christen 81,3% Muslime 10,4% Religionslose 7,1% Sonstige 1,2% Katholiken 421 000 Fläche 17 075 400 km 2 Einwohner 140 367 000 Flüchtlinge 4 880 Binnenflüchtlinge

Mehr

Mit Jesus Christus den Menschen nahe sein

Mit Jesus Christus den Menschen nahe sein September 2011 AUSGABE 1 ,, in diesen Worten ist das Leitbild der Katholischen Kirche Kärntens zusammengefasst. Dieses Leitbild und drei daraus entwickelte Leitziele für die nächsten fünf Jahre sind im

Mehr

Vortrag vor dem Initiativkreis der Erzdiözese Paderborn am 17. April 2005 in Rüthen

Vortrag vor dem Initiativkreis der Erzdiözese Paderborn am 17. April 2005 in Rüthen DER ABSOLUTHEITSANSPRUCH DES CHRISTENTUMS UND DER ALLGEMEINE HEILSWILLE GOTTES. DAS VERHÄLTNIS DES CHRISTENTUMS ZU DEN ANDEREN RELIGIONEN Vortrag vor dem Initiativkreis der Erzdiözese Paderborn am 17.

Mehr

Inhalt. Asylpolitik. Gottesrede verstummen? Gottesrede und Naturwissenschaft. Gottesfrage. Evangelische Gemeinde Schönblick.

Inhalt. Asylpolitik. Gottesrede verstummen? Gottesrede und Naturwissenschaft. Gottesfrage. Evangelische Gemeinde Schönblick. Inhalt 7 Vorwort 11 Zur Einführung: Krise christlicher Rede von Gott ANDREAS BENK 25 Erster Ort: Staatliche Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge 28»Ich bin ein Fremdling gewesen«glaubwürdige Gottesrede

Mehr

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll Ulrich Köpf / Peter Zimmerling (Hg.) Martin Luther Wie man beten soll Für Meister Peter den Barbier Vandenhoeck & Ruprecht Umschlagabbildung: Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll akg images 1-L76-E1544

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2015 KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE ÖSTERREICH (PFÄHLE WIEN UND SALZBURG)

VERANSTALTUNGEN 2015 KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE ÖSTERREICH (PFÄHLE WIEN UND SALZBURG) VERANSTALTUNGEN 2015 KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE ÖSTERREICH (PFÄHLE WIEN UND SALZBURG) Hier finden Sie einen Überblick über die Veranstaltungen und Aktivitäten der der österreichischen

Mehr

Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen?

Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen? Vortrag im Islamischen Kulturzentrum am 08.06.2010, 19:00 Uhr Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen? Imam Mohamed Ibrahim, Wolfsburg 1. Die erste Frage, die sich stellt: Was meinen wir mit Religion?

Mehr

BILDUNGSSTANDARDS FÜR ALT-KATHOLISCHE RELIGIONSLEHRE im Land Baden-Württemberg ALT-KATHOLISCHE RELIGIONSLEHRE. Gymnasium

BILDUNGSSTANDARDS FÜR ALT-KATHOLISCHE RELIGIONSLEHRE im Land Baden-Württemberg ALT-KATHOLISCHE RELIGIONSLEHRE. Gymnasium BILDUNGSSTANDARDS FÜR ALT-KATHOLISCHE RELIGIONSLEHRE im Land Baden-Württemberg ALT-KATHOLISCHE RELIGIONSLEHRE Gymnasium Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland Bonn 2006 GYMNASIUM KLASSEN

Mehr

4 Unternehmen. 1 Familie.

4 Unternehmen. 1 Familie. 4 Unternehmen. 1 Familie. Die vier ÖWD Unternehmen befinden sich alle in Besitz der Familie Chwoyka & Hollweger und werden zum Teil bereits in dritter Generation geleitet Mag. Clemens Chwoyka Mag. Albert

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Religionsunterricht. 10 Thesen des Rates der. Evangelischen Kirche in Deutschland. Herausgeber: Kirchenamt der

Religionsunterricht. 10 Thesen des Rates der. Evangelischen Kirche in Deutschland. Herausgeber: Kirchenamt der Religionsunterricht 10 Thesen des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland Herausgeber: Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland Herrenhäuser Straße 12 30419 Hannover Telefon (0511) 2796-0

Mehr

Religiöse Vielfalt als Herausforderung in der Integration

Religiöse Vielfalt als Herausforderung in der Integration Religiöse Vielfalt als Herausforderung in der Integration Die religiöse Vielfalt hat in den letzten Jahrzehnten in der Schweiz zugenommen. Und dies gleich in doppelter Hinsicht. Bei der letzten nationalen

Mehr

PFARRPARTNERSCHAFT MPENDAE - SCHWECHAT

PFARRPARTNERSCHAFT MPENDAE - SCHWECHAT PFARRPARTNERSCHAFT MPENDAE - SCHWECHAT Begonnen hat die Partnerschaft zwischen Mpendae und Schwechat im August 2004, kurz nachdem eine kleine Gruppe unserer Pfarre unseren ehemaligen Kaplan Exupery Kilemi

Mehr

ADVANCED NURSING PRACTICE KONGRESS-PROGRAMM

ADVANCED NURSING PRACTICE KONGRESS-PROGRAMM ADVANCED NURSING PRACTICE KONGRESS-PROGRAMM Fotolia Förderung der Sichtbarkeit der Pflege durch APN FH OÖ Campus Linz 20. April 2015, 13:30 bis 18:00 Uhr 21. April 2015, 9:00 bis 18:30 Uhr Mit Wissen Weichen

Mehr

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3 Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Begriffe Kontextualität: Bezug auf Text und Kontext Theologie

Mehr

Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter

Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter Die Haupttätigkeit meines Lebens war das Reden und Predigen. Mit diesen Worten hält Mario von Galli, der als der Konzilsberichterstatter im

Mehr

Kleine Christliche Gemeinschaften

Kleine Christliche Gemeinschaften Kleine Christliche Gemeinschaften Impulse für eine zukunftsfähige Kirche Herausgegeben von Klaus Krämer und Klaus Vellguth 41»Die Bibel als Seele der Pastoral«1 Kleine Christliche Gemeinschaften als weltkirchliche

Mehr

vom 13. Dezember 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. Dezember 2010) und Antwort

vom 13. Dezember 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. Dezember 2010) und Antwort Drucksache 16 / 15 014 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Özcan Mutlu (Bündnis 90 / Die Grünen) vom 13. Dezember 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. Dezember 2010) und

Mehr

Kernlehrplan für die Hauptschule in Nordrhein Westfalen 2011, Gesellschaftslehre (Erdkunde, Geschichte/Politik) Sachkompetenz und Urteilskompetenz

Kernlehrplan für die Hauptschule in Nordrhein Westfalen 2011, Gesellschaftslehre (Erdkunde, Geschichte/Politik) Sachkompetenz und Urteilskompetenz Stoffverteilungsplan Mitmischen 1 Ausgabe für Nordrhein-Westfalen Lehrer/-in: Mitmischen 1 1 Einstieg in die Geschichte, S. 10 Inhaltsfeld 1: Identität und Lebensgestaltung Experten für die Vergangenheit,

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Transaktionsanalyse 101 Spiritualität Coaching. Zusatzqualifikationskurs 2015 bis 2017

Transaktionsanalyse 101 Spiritualität Coaching. Zusatzqualifikationskurs 2015 bis 2017 Transaktionsanalyse 101 Spiritualität Coaching Zusatzqualifikationskurs 2015 bis 2017 Inhaltsüberblick: Der Einführungskurs in die Transaktionsanalyse (TA-101) basiert auf einem von der Deutschen Gesellschaft

Mehr

Empfohlene Literatur zum Studium der Katholischen Theologie Stand: 23.05.2008

Empfohlene Literatur zum Studium der Katholischen Theologie Stand: 23.05.2008 Empfohlene Literatur zum Studium der Katholischen Theologie Stand: 23.05.2008 1. Lexika und Hilfsmittel 1.1. Lexika LEXIKON FÜR THEOLOGIE UND KIRCHE (LThK), Freiburg 3 1993-2001. NEUES HANDBUCH THEOLOGISCHER

Mehr

Ausgewählte Literatur zur Schulpastoral

Ausgewählte Literatur zur Schulpastoral Ausgewählte Literatur zur Schulpastoral Kirchliche Dokumente 1. Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (Hrsg.): Schulpastoral der Dienst der Kirche an den Menschen im Handlungsfeld Schule, Bonn (Sekretariat

Mehr

Curriculum Katholische Religionslehre am Ernst-Mach-Gymnasium Hürth

Curriculum Katholische Religionslehre am Ernst-Mach-Gymnasium Hürth Curriculum Katholische Religionslehre am Ernst-Mach-Gymnasium Hürth 1. Curriculum Sekundarstufe I Themenschwerpunkte in den Stufen 5 und 6 Stufe 5 A: Christen feiern das ganze Jahr Feste im Jahreskreis

Mehr

Information. Elternbriefe App

Information. Elternbriefe App Information zur Pressekonferenz am Dienstag, 25. November 2014 im Presseclub, Saal C, Landstraße 31, 4020 Linz, 11:00 Uhr zum Thema Elternbriefe App Diözese Linz launcht erste App Bischofsvikar Msgr. Wilhelm

Mehr

Theologische Fakultät. Fernstudium Theologie ein Studium mit Perspektive

Theologische Fakultät. Fernstudium Theologie ein Studium mit Perspektive Theologische Fakultät Fernstudium Theologie ein Studium mit Perspektive Fernstudium Theologie Die Theologische Fakultät der Universität Luzern erweitert ihr Studienangebot und lanciert zum Start des Herbstsemesters

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

Interkulturelle Kompetenz in der Fortbildung der Polizei NRW. Guido Kamp, PHK

Interkulturelle Kompetenz in der Fortbildung der Polizei NRW. Guido Kamp, PHK Interkulturelle Kompetenz in der Fortbildung der Polizei NRW Teildezernat 34.3 - Interkulturelle Kompetenz Andrea Mersch-Schneider KRin Guido Kamp, PHK Sevinc Coskuneren, PKin Wilhelm Stratmann, KHK Entwicklungen

Mehr

Mariannengasse 11, 1090. Wien. Lienfeldergasse 75-79, 1160 Wien. Altes AKH, Alser Straße 4, Hof 1, 1090 Wien. Große Sperlgasse 4, 1020 Wien

Mariannengasse 11, 1090. Wien. Lienfeldergasse 75-79, 1160 Wien. Altes AKH, Alser Straße 4, Hof 1, 1090 Wien. Große Sperlgasse 4, 1020 Wien Organisation Schwerpunkte Adresse Telefon / Fax E-Mail Caritas Asylzentrum für Asylwerber Mariannengasse 11, 1090 01 427 88 Fax 01 427 88 88 asylzentrum@caritaswien.at Caritas MigrantInnenzentrum für anerkannte

Mehr

Politische Bildung. Donau-Universität Krems www.donau-uni.ac.at/dpk

Politische Bildung. Donau-Universität Krems www.donau-uni.ac.at/dpk Politische Bildung Postgradualer Universitätslehrgang, Master of Science (MSc) 4 Semester, berufsbegleitend Donau-Universität Krems www.donau-uni.ac.at/dpk Politische Bildung Postgradualer Universitätslehrgang,

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Was soll ich dir tun? Leitlinien einer christlichen Hospiz- und Palliativkultur des Caritasverbands der Erzdiözese München und Freising e.v.

Was soll ich dir tun? Leitlinien einer christlichen Hospiz- und Palliativkultur des Caritasverbands der Erzdiözese München und Freising e.v. Was soll ich dir tun? Leitlinien einer christlichen Hospiz- und Palliativkultur des Caritasverbands der Erzdiözese München und Freising e.v. Es gilt festzuhalten, dass jeder Mensch Anspruch hat auf ein

Mehr

Der Landesschulrat für Oberösterreich gibt die Ausschreibung der Führungskräfteseminare in 5102 Anthering bekannt.

Der Landesschulrat für Oberösterreich gibt die Ausschreibung der Führungskräfteseminare in 5102 Anthering bekannt. LANDESSCHULRAT FÜR OBERÖSTERREICH A - 4040 LINZ, SONNENSTEINSTRASSE 20 Verwaltungspersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bezirksschulräte Bearbeiter:

Mehr

Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege. www.elisabethinen.or.at

Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege. www.elisabethinen.or.at Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege forte Fortbildungszentrum, Museumstraße 31, 4020 Linz EINLADUNG zur Tagung am Di, 12.05.2015, 11.00 19.00 www.elisabethinen.or.at Einladung zur Tagung Programm

Mehr

Situation der katholischen Kirche Kardinal Walter Kasper

Situation der katholischen Kirche Kardinal Walter Kasper 1 Situation der katholischen Kirche Kardinal Walter Kasper I. Es ist keine einfache Aufgabe, einen Überblick über die gegenwärtige Situation der katholischen Kirche zu geben. Wo soll man da anfangen und

Mehr

Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften

Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften Kristina Kähler, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät für Geisteswissenschaften, Mentoring-Koordination Der heutige Fahrplan

Mehr

Pfarrgemeinderat 2012 2017

Pfarrgemeinderat 2012 2017 Arbeitsweise des Pfarrgemeinderates (Plenum Leitung Fachausschüsse) Kurzbeschreibungen der Fachausschüsse Grüß Gott! Die vorliegenden Kurzbeschreibungen der der einzelnen Fachausschüsse soll Ihnen helfen,

Mehr

Vergleich. Ein Vergleich

Vergleich. Ein Vergleich Ein Vergleich Alle Religionen sind von bestimmten Inhalten geprägt. Diese Inhalte haben sich im Laufe der Jahrtausende verändert und entwickelt. Die nachfolgende Übersicht soll am Anfang dieses Werkbriefes

Mehr

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet OPEN-SPACE-CONGRESS OPEN-SPACE-CONGRESS ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet 29. 30. April 2011 im Stift Ossiach / Kärnten / Austria 29. 30. April

Mehr

UND DANN, MEINE SEELE, SEI WEIT, SEI WEIT

UND DANN, MEINE SEELE, SEI WEIT, SEI WEIT FrauenPredigthilfe 61/2007 UND DANN, MEINE SEELE, SEI WEIT, SEI WEIT Pfingstsonntag Lesejahr C Maria Obereder, Bad Ischl TEXTE 1. Lesung: Apg 2,1-11 2. Lesung: 1Kor 12, 3b-7.12-13 Evangelium: Joh 20, 19-23

Mehr

CAS «profiliert und professionell»

CAS «profiliert und professionell» CAS «profiliert und professionell» Schule und Unterricht im Horizont christlicher Wertorientierung zukunftsfähig gestalten Eine Weiterbildung für Lehrpersonen und zukünftige «Profilbeauftragte» an Schulen

Mehr

Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Fürstengraben 6 07743 Jena

Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Fürstengraben 6 07743 Jena Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Religionstradierung außerchristlicher Religionen in Deutschland am Beispiel muslimischer religionsvermittelnder

Mehr

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum CAMPUS STEYR Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014 Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum Donnerstag, 10. April 2014 Fakultät für Management, Campus

Mehr

Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach

Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach Modul 1: Religion und Kultur 300 h 10 LP 1. - 2. Sem. 2 Semester Denkbar als Exportmodul für Religionswissenschaft/ Theologie, Soziologie, Ethnologie, Politikwissenschaft,

Mehr

Globale Solidarität in Bewegung. Christliche Praxis in Solidaritätsgruppen

Globale Solidarität in Bewegung. Christliche Praxis in Solidaritätsgruppen Globale Solidarität in Bewegung Christliche Praxis in Solidaritätsgruppen 1. Was bedeutet Globalisierung? Die technischen Möglichkeiten weltweiter Kommunikation haben die Distanzen von Raum und Zeit zusammenschmelzen

Mehr

Ethical Finance ZERTIFIKATSKURS. In Kooperation mit dem Sustainability Economic Forum e.v. INTERNATIONALES & UND WIRTSCHAFT RECHT

Ethical Finance ZERTIFIKATSKURS. In Kooperation mit dem Sustainability Economic Forum e.v. INTERNATIONALES & UND WIRTSCHAFT RECHT BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & UND WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Ethical Finance ZERTIFIKATSKURS In Kooperation mit dem Sustainability Economic Forum e.v.

Mehr

Grußworte zum 50 jährigen Jubiläum von Haus Marienhof

Grußworte zum 50 jährigen Jubiläum von Haus Marienhof Grußworte zum 50 jährigen Jubiläum von Haus Marienhof Die feierliche Einweihung des neuen Marienhofes vor 50 Jahren ist der Anlass dafür, die Geschichte der Bildungsstätte der Gemeinschaft katholischer

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Unsere ReferentInnen

Unsere ReferentInnen Unsere ReferentInnen Christel Mittermaier Dipl.-Sozialpädagogin (FH), Dipl.sc.pol.Univ. (Politologin); Fachlehrerin für Werken mit Zeichnen im sozialpäd. Bereich; staatl. anerkannte Erzieherin; zertifizierte

Mehr

Willkommen im Kloster Benediktbeuern

Willkommen im Kloster Benediktbeuern SALESIANER DON BOSCOS Kloster Benediktbeuern Willkommen im Kloster Benediktbeuern Tagen, veranstalten und übernachten in besonderer Atmosphäre Herzlich willkommen bei den Salesianern Don Boscos! Beten.

Mehr

7.1 Sprecher im Namen Gottes: Propheten und Prophetinnen

7.1 Sprecher im Namen Gottes: Propheten und Prophetinnen 7.1 Sprecher im Namen Gottes: Propheten und Prophetinnen Propheten und Prophetinnen des Alten Testaments: Debora, Amos, Jesaja, Jeremia, Ezechiel und Deuterojesaja sind Menschen, die von Gott berufen wurden,

Mehr

Sektionsleitung: Max Dorando 51069 Köln Email: max.dorando@consultcontor. Pädagogen Soz alpäd.

Sektionsleitung: Max Dorando 51069 Köln Email: max.dorando@consultcontor. Pädagogen Soz alpäd. Supervision Sektionsleitung: Max Dorando 51069 Köln Email: max.dorando@consultcontor Soz alpäd. U ervisiod Sozialpäd. Pädagogik bedeutet "Erziehung zur Verantwortung" im schulischen und außerschulischen

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang»Evangelische Religionspädagogik«an der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB)

Studienordnung für den Bachelorstudiengang»Evangelische Religionspädagogik«an der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) Studienordnung für den Bachelorstudiengang»Evangelische Religionspädagogik«an der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) Mitteilungen XIV/2010 05. Oktober 2010 Beschlossen vom Akademischen Senat am 26.

Mehr

Soo... groß werden. und noch viel mehr kannst du in unseren Kitas.

Soo... groß werden. und noch viel mehr kannst du in unseren Kitas. Soo... groß werden und noch viel mehr kannst du in unseren Kitas. Du hast einen Engel, der dich schützt... manchmal sind die Dinge, die Spaß machen, ein bisschen gefährlich. Dann musst du wach sein und

Mehr

Supervision durch Religionspädagoginnen und Religionspädagogen mit Supervisionsausbildung

Supervision durch Religionspädagoginnen und Religionspädagogen mit Supervisionsausbildung Supervision durch Religionspädagoginnen und Religionspädagogen mit Supervisionsausbildung Hagen Fried Jahrgang: 1958 Beruf: Diplom-Religionspädagoge Ort: 90542 Eckental Tel.: 0911 / 2142134 (dienstlich),

Mehr

Die Welt verstehen und gestalten

Die Welt verstehen und gestalten Die Welt verstehen und gestalten Information zum Partnerschaftsprojektefonds Die Weisheit wohnt nicht nur in einem Haus! (afrikanisches Sprichwort) Welche Projekte werden gefördert? Kleine Entwicklungsprojekte,

Mehr

Institut Religion Ausbildung an der KPH Wien/Krems

Institut Religion Ausbildung an der KPH Wien/Krems Lehrveranstaltung: RP Religionspädagogische Modelle und Konzeptionen kennen die konfessionsspezifischen religions-pädagogischen und didaktischen Konzepte in ihren zeitgeschichtlichen, pädagogischen und

Mehr

Der. Gute Stories leben ewig. copyright by Automotive Solutions GmbH 2011 1

Der. Gute Stories leben ewig. copyright by Automotive Solutions GmbH 2011 1 Der Gute Stories leben ewig copyright by Automotive Solutions GmbH 2011 1 Mission Statement Der STEYRER ist ein cooles, robustes, erschwingliches, nach den Prinzipen der neuen Wirtschaft gebautes, Elektromotorrad.

Mehr