Fort- und Weiterbildung, Kurse, Impulsreferate, (Theologische) Erwachsenenbildung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fort- und Weiterbildung, Kurse, Impulsreferate, (Theologische) Erwachsenenbildung"

Transkript

1 Fort- und Weiterbildung, Kurse, Impulsreferate, (Theologische) Erwachsenenbildung Franz Gmainer-Pranzl : Studiennachmittag (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Wozu Kirche? Anstöße des Zweiten Vatikanischen Konzils 03./ : Einführungsvorlesung an der FH Steyr: Ethik der Weltreligionen : Studienwochenende (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Religionswissenschaft (Teil XVII) : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Stift Lambach: Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung : Studienwoche (Theologische Kurse) im Johannes-Schlössl der Pallottiner (Salzburg): Fundamentaltheologie : Teilnahme an der ExpertInnendiskussion Interkulturalität: Traum und Wirklichkeit im Rahmen der Konferenz NIC [Networking Inter Cultures] 09 Interkulturelle Bildung in Österreich. Gegenwart und Zukunft ( ) in der Hauptbücherei in Wien (veranstaltet von der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung) 16./ : Studienwochenende (Theologische Kurse) im Bildungshaus Mariatrost (Graz): Basiskurs Weltreligionen, Teil 5: Missionswissenschaft/Religionstheologie : Impulsreferat zur Eröffnung des Seminars Schule als Ort der Begegnung verschiedener Kulturen. Die multireligiöse Situation und ihre Möglichkeiten zur Verständigung über gemeinsame Werte (Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur; PH OÖ; PH der Diözese Linz) in Kremsmünster: Anspruch und Austausch. Bedingungen, Kriterien und Grenzen interkultureller und interreligiöser Dialoge : Impulsreferat bei der Diözesankommission für den interkulturellen und interreligiösen Dialog (DKID): Jesus und Buddha : Impulsreferat bei der Begegnung muslimischer und katholischer ReligionslehrerInnen in St. Virigil (Salzburg): Gottesbild Menschenbild 2010

2 25./ : Philosophisch-theologischer Fortbildungslehrgang für PastoralassistentInnen (Institut Pastorale Fortbildung, Linz) im Priesterseminar Linz. Teil I: Fundamentaltheologie : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Klinikum Wels: Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung : Studiennachmittag (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Wahrheit und Freiheit. Warum das Konzil Religionsfreiheit für unverzichtbar hält : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Maximilianhaus Attnang-Puchheim: Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung : Vortrag im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen in der Ignatiuskirche ( Alter Dom ) in Linz: Wissenschaftlicher Austausch, kulturelle Bildung, interreligiöser Dialog. Die Mission des Matteo Ricci SJ ( ) in China : Vortrag beim Eine-Welt-Fest/Begegnung der Religionen im Bondeko (Missionshaus Liefering, Salzburg): Glaube, der Begegnung sucht. Der interreligiöse Dialog : Vortrag im Austria-Italia-Club in Mailand: Religion im gesellschaftlichen Pluralismus Europas: Chance oder Krise? : Studientag im Rahmen der LehrerInnen Fort- und Weiterbildung an der PH der Diözese Linz: Clash of cultures? Chance und Risiko interreligiöser Dialoge : Impulsreferat beim Priesterstudientag im Bildungshaus St. Hippolyt (St. Pölten): Die Sendung der Kirche in der Welt von heute. Ad gentes als Ermutigung und Wegweisung : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Klinikum Wels: Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung : Studiennachmittag (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Kirche muss missionarisch sein oder sie wird nicht mehr sein. Was das Zweite Vatikanische Konzil über die Mission sagt : Studientag (Theologische Kurse) im Haus der Begegnung (Innsbruck): Basiskurs Weltreligionen, Teil 1: Die Weltreligionen. Überblick Geschichte Problemfelder : Impulsreferat bei der erweiterten Stadtkonferenz des Seelsorgeamtes Salzburg in St. Virgil: Kirche in der Stadt. Urbanität als Zeichen der Zeit : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Maximilianhaus Attnang-Puchheim: Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung

3 : Studienwoche (Theologische Kurse) im Bildungshaus St. Michael (Matrei am Brenner): Fundamentaltheologie : Studiennachmittag im Rahmen der Weiterbildung für LehrerInnen des Unterrichtsfachs Religion und Kultur im Haus Gutenberg, Balzers (Liechtenstein): Zugänge zu Kultur und Religion : Studientag (Quinquennalkurs der Diözese Linz 2011: Du sollst keine Götter neben mir haben! Der Absolutheitsanspruch der monotheistischen Religionen ) im Bildungshaus Schloss Puchberg, Wels: Religion(en) in säkularer Gesellschaft/ Wahrheit in der Diskussion/Theologische Erkenntnislehre : ganztägiger Workshop (Quinquennalkurs der Diözese Linz 2011, s. o.): im Bildungshaus Schloss Puchberg, Wels: Lust an der Verweigerung. Fundamentalistische Zugänge zu Glaubensfragen : Studiennachmittag an der KPH Edith Stein (Institut für religionspädagogische Bildung), Salzburg (Modul 8: Die Rede von Gott und Welt): Einführung in das philosophische Denken : Studienvormittag an der KPH Edith Stein (Institut für religionspädagogische Bildung), Salzburg (Modul 8: Die Rede von Gott und Welt): Der Mensch vor der Sinnfrage : Studientag im Tagungshaus Wörgl: Ignatianische Spiritualität (Theologischer Grundkurs III: Glauben leben) : Impulsreferat bei der Ökumenischen Herbsttagung Das Friedenspotential der Religionen der KPH Edith Stein (Institut für religionspädagogische Bildung), Salzburg, St. Virgil: Das Friedenspotential des Christentums : Studiennachmittag im Rahmen des Ethik-Lehrgangs der PH OÖ im Seminarhotel Lohninger-Schober, Hipping/St. Georgen im Attergau zum Modul Neue Ausdrucksformen religiöser Sehnsucht : Studiennachmittag (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Inspiration und Befremdung. Vision und Realität interreligiöser Dialoge : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Bildungshaus St. Franziskus (Ried im Innkreis): Systematisch-theologische Aspekte der Trauerbegleitung : Studiennachmittag (Theologische Kurse) im Curhaus (Wien, Stephansplatz) zur Erklärung Dignitatis humanae des Zweiten Vatikanischen Konzils: Wahrheit und Freiheit. Warum das Konzil Religionsfreiheit für unverzichtbar hält : Studienvormittag im Rahmen der Priesterfortbildungswoche der Diözese St. Pölten Zentrale Texte des II. Vatikanums in ihrer pastoralen Bedeutung für heu-

4 te im Bildungshaus St. Hippolyt (St. Pölten): Nostra aetate. Die Haltung der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen : Studiennachmittag für LehrerInnen des Unterrichtsfachs Religion und Kultur im Haus Gutenberg, Balzers (Liechtenstein): Religionstheologie: Problemstellung und Forschungsperspektiven : Impulsreferat bei der Klausur des PGR Bad Ischl im Johannes-Schlössl, Salzburg: Das Zweite Vatikanische Konzil als Ereignis weltkirchlicher Transformation : Referent (gemeinsam mit Haliemah Mocevic) beim Lehrgang Brücken bauen. Interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen stärken (Plattform für Menschenrechte, KA in Gemeinde & Arbeitswelt, KommEnt, MJÖ, Stadt Salzburg/Integrationsbüro) im Seminarraum von Komment (Elisabethstraße), Salzburg: Modul Identität Kultur Religion : Vortrag zur Reihe Lebensvielfalt entdecken (Katholisches Bildungswerk der Pfarren Wartberg/Hagenberg/Pregarten) im Pfarrheim Hagenberg (OÖ): Kulturelle Vielfalt Welche Hoffnungen und Ängste begleiten uns? : Theologischer Tag (Institut Pastorale Fortbildung, Institut für Fortbildung an der PH der Diözese Linz) im Priesterseminar Linz: Leben in Regression und Aggression. Fundamentalismen als moderne Phänomene : Impulsreferat zum Diakonieseminar 2012 (Caritas und Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg) in St. Virgil (Salzburg): Vom Rand in die Mitte. Der Ort der sozial-caritativen Dienste in der Pfarrgemeinde : Präsentation der Nr. 27 von Polylog. Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren: Auf der Suche nach Methoden interkulturellen Philosophierens im Seminar-Zentrum, Liechtensteinstraße 41 (Wien), gemeinsam mit Dr. Bianca Boteva- Richter (Obfrau der Wiener Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie) : Vortrag im Don Bosco Haus (1130 Wien): Die Würde des Menschen und die Freiheit des Glaubens. Anstöße der Erklärung über die religiöse Freiheit des II. Vatikanischen Konzils (Dignitatis humanae) : Impulsreferat zum Themenabend Theologie im Aufbrechen. Ich-Du-Er- Sie-Es-Wir-Ihr-Sie. Oder doch Weltkirche?! im TheologInnenzentrum Salzburg: Theologie interkulturell Perspektiven und Lernerfahrungen : Studienabend (Theologische Kurse: Basiskurs Zweites Vatikanisches Konzil ) im Bildungszentrum St. Franziskus, Ried i. I.: Die Wertschätzung anderer Religionen: Nostra Aetate, Was ist Mission? Ad Gentes

5 : [gemeinsam mit Marina P. Teixeira] Impulsreferat beim TheoTag der Erzdiözese Salzburg in St. Virgil (Salzburg): The same procedure as every year oder? Meilenstein Zweites Vatikanisches Konzil : Impulsreferat und Diskussion in den 7a/7c-Klassen im Christian-Doppler- Gymnasium Salzburg: Fragen und Kriterien interreligiöser Dialoge : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Klinikum Wels: Trauer aus theologischer und spiritueller Sicht : Vortrag in der Pfarre Mondsee: Das Zweite Vatikanische Konzil als weltkirchlicher Lernprozess : Studienwochenende (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Teil XVIII Religionswissenschaft ( Herausforderungen des christlichen Gottesglaubens ) : Impulsreferat bei der Sitzung der DKID (Diözesankommission für den interkulturellen und interreligiösen Dialog) im Bildungshaus Bondeko (Salzburg): Der Anspruch von Pluralität. Interreligiöser Dialog im Spannungsfeld von pluralistischer Indifferenz und exklusivistischer Hyperdifferenz : Impulsreferat beim Grundkurs der KAÖ ( ) im Johannes- Schlössl, Salzburg: Kirche zwischen lebensweltlicher Pluralisierung und systemischer Homogenisierung : Einführungsvortag beim Weltkirche-Seminar 2013 Weltkirche erleben (03./ ) in St. Virgil (Salzburg): Das Konzil einer Weltkirche : Workshop beim Weltkirche-Seminar (s. o.): Wegweisende Texte und Perspektiven des Zweiten Vatikanischen Konzils : Vortrag in der Reihe Forum Canisianum im Canisius-Kolleg, Berlin: Die Fremdheit Gottes als Stachel des Glaubens 14./ : Studieneinheiten (Theologische Kurse: Basiskurs Zweites Vatikanisches Konzil ) im Bildungshaus St. Virgil (Salzburg): Die Wertschätzung anderer Religionen: Nostra Aetate, Die unantastbare Würde des Menschen: Dignitatis humanae : Statement (gemeinsam mit Moussa Al-Hassan Diaw, Universität Osnabrück) zur Pressekonferenz des OÖ Journalistenforums im OÖ Presseclub in Linz: Religiöse Symbole Herrschaftszeichen oder Friedensstifter? : Studienwoche (Theologische Kurse) im Bildungshaus Sodalitas (Tainach): Fundamentaltheologie : Studienvormittag im Rahmen der Priesterfortbildungswoche Zentrale Texte des II. Vatikanums in ihrer pastoralen Bedeutung für heute ( ) im Bildungshaus St. Hippolyt (St. Pölten): Nostra aetate Erklärung des Zweiten Vatikanischen Konzils über die Haltung der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen

6 : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Bildungszentrum Maximilianhaus (Attnang-Puchheim): Trauer aus theologischer und spiritueller Sicht : Impulsreferat beim 7. Karriereforum der Salzburger Nachrichten in der Residenz (Salzburg): Zwischen Migration und Integration. Neue Herausforderungen für die Wissenschaft / : Weiterbildung im Rahmen der Priester- und Diakonenwoche der Erzdiözese Salzburg in Freising: Das Zweite Vatikanische Konzil als Schrittmacher des Dialogs interkulturell und interreligiös : Impulsreferat beim Grundkurs der KAÖ (27./ ) in St. Virgil (Salzburg): Kirche zwischen Säkularisierung und neuer Religiosität : Studienwochenende (Theologische Kurse) im Bildungshaus St. Michael (Matrei am Brenner): Teil XVIII Religionswissenschaft ( Herausforderungen des christlichen Gottesglaubens ) : Vortrag zum Abschluss der Wallfahrt der Ritter vom Hl. Grab zu Jerusalem im Gasthof Moßhammer (Maria Plain/Salzburg): Eine unwiderrufliche Berufung (Röm 11,29). Anmerkungen zur Israeltheologie der (nach-)konziliaren Kirche : Vortrag und Diskussion im Rahmen der Reihe Stift Schlägl im Dialog, gemeinsam mit Gerhard Weißgrab (Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft) in der Stiftsbibliothek Schlägl: Auf dem Weg zu vollkommener Befreiung (Nostra aetate 2). Christentum und Buddhismus im Gespräch : Workshop gemeinsam mit Südwind Salzburg (Anita Rötzer, Birgit Kastner-Lindenthaler) bei der 6. Österreichischen Entwicklungstagung Umbruch Aufbruch ( ) an der NAWI (Universität Salzburg): Welt-Sichten re-visited. Globale Perspektiven im Umbruch : Teilnahme an der Podiumsdiskussion Der Geist weht vom Süden. Neue charismatische Gemeinden (Reihe: Ökumene im Gespräch ) in St. Virgil (Salzburg), gemeinsam mit Barbara Heyse-Schäfer (Evangelische Frauenarbeit, Wien) und Immanuel Fiausch (Pfingstgemeinde/Freie Christengemeinde, Salzburg); Moderation: Esther Handschin (Evangelisch-methodistische Kirche, Salzburg) : Statement zur Buchpräsentation Und Gott ist Wo? Ein Versuch der Lokalisierung des Göttlichen in 5 Weltreligionen, veranstaltet vom Safinah-Verlag (Dr. Katrin Brezansky-Günes) in der Aula am Campus der Universität Wien (Spitalgasse 2, Hof 1.11)

7 : Gastvortrag an der PH der Diözese Linz (Hörsaal A02): Ist Allah auch der liebe Gott? Fragen, Kriterien und Impulse interreligiösen Lernens : Workshop im Z.I.M.T. (Zentrum für Interreligiöses Lernen, Migrationspädagogik und Mehrsprachigkeit) an der PH der Diözese Linz: Die PH als Ort Interreligiösen Lernens : Kurzvortrag und Diskussion mit Studierenden am Albertian Institute of Science and Technology (AISAT: Technical Campus, School of Engineering, Kalamassery, Kochi (Kerala/Indien): Interculturality, Society, and Spirituality : Referent (gemeinsam mit Haliemah Mocevic) bei Brücken bauen. Lehrgang für christlich-muslimische Zusammenarbeit (Plattform für Menschenrechte) im Seminarraum von Komment (Elisabethstraße), Salzburg: Modul 1 Identität Kultur Religion : Beitrag zur SchülerUNI (gemeinsam mit Haliemah Mocevic) an der Universität Salzburg/Unipark, Georg-Eisler-Hörsaal: (Religiöser) Extremismus und islamischer Glaube. Analyse eines Medienhypes : Impulsreferat und Podiumsdiskussion beim 11. Linzer Religionsgespräch macht.religion.radikal an der KTU Linz: Fundamentalismus als Herausforderung aus christlicher Sicht : Festvortrag zur Jubiläumsfeier 150 Jahre Jesuiten an der Marienkirche in Steyr im Dominikanerhaus, Steyr: Dynamik des Lebens und Unterscheidung der Geister. Brennpunkte ignatianischer Spiritualität : Seminar (Lehrgang Trauerbegleitung, Referat Spiritualität der Diözese Linz) im Franziskushaus, Ried i. I.: Trauer aus theologischer und spiritueller Sicht : Präsentation von Reiseerfahrungen (zur religiösen/kulturellen/politischen Lage afrikanischer und asiatischer Länder) und Diskussion in den 4ahl/bhl und 4akm/bkm-Klassen der HLW Steyr: Leben und glauben in einer globalen Welt : Studiennachmittag im Priesterseminar Salzburg: Fundamentalismus

Fort- und Weiterbildung Theologische Erwachsenenbildung

Fort- und Weiterbildung Theologische Erwachsenenbildung Fort- und Weiterbildung Theologische Erwachsenenbildung Franz Gmainer-Pranzl 2009 27. Februar 2009: Studiennachmittag (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Wozu Kirche? Anstöße des Zweiten Vatikanischen

Mehr

Fort- und Weiterbildung, Kurse, Impulsreferate, (Theologische) Erwachsenenbildung

Fort- und Weiterbildung, Kurse, Impulsreferate, (Theologische) Erwachsenenbildung Fort- und Weiterbildung, Kurse, Impulsreferate, (Theologische) Erwachsenenbildung Franz Gmainer-Pranzl 2009 27.02.2009: Studiennachmittag (Theologische Kurse) in St. Virgil (Salzburg): Wozu Kirche? Anstöße

Mehr

THEOLOGISCHE KURSE. Erkennen, was dahinter steckt. Theologischer Fernkurs

THEOLOGISCHE KURSE. Erkennen, was dahinter steckt. Theologischer Fernkurs Erkennen, was dahinter steckt. Theologischer Fernkurs Beginn November 2015 FERNKURS 02 03 Diese Themen und Fächer erwarten Sie: Altes Testament Inhalt und Aufbau der biblischen Bücher Die geschichtliche

Mehr

5. Islamische Hochschulvereinigung, in: Glaubenssache: Religion in Bonn, edd. Krischan Ostenrath und Wilhelm-Peter Schneemelcher, Bonn 2003, 154-59.

5. Islamische Hochschulvereinigung, in: Glaubenssache: Religion in Bonn, edd. Krischan Ostenrath und Wilhelm-Peter Schneemelcher, Bonn 2003, 154-59. Publikationen (Auswahl): 1. Eigene Veröffentlichungen Monographie: - Der Mensch als Spiegelbild Gottes in der Mystik Ibn ʿArabīs, Wiesbaden: Harrassowitz- Verlag 2007. 2. Aufsätze (Auswahl): 1. ʿAbd ar-raḥmān

Mehr

Modul A (Master of Education)

Modul A (Master of Education) Modul A Religiöses Lernen und schulische Praxis 9 CP 270 Std. (75 Präsenz; 195 der SWS: 5 Pflichtmodul jedes Semester/ 3semstr. Dieses Modul integriert religionspädagogisches und juristisches Wissen zum

Mehr

Fortbildungen von. Imamen. Sprachlich und landeskundlich

Fortbildungen von. Imamen. Sprachlich und landeskundlich Fortbildungen von Imamen Sprachlich und landeskundlich Inhalte Landeskundliche Fortbildungen Sprachliche Fortbildungen Kombinierte Fortbildungen Exkurs: Fort- und Ausbildung in muslimischen Organisationen

Mehr

Arbeitshilfen Nr. Titel Datum

Arbeitshilfen Nr. Titel Datum 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Kirchliche Medienarbeit 23. September 1980 21 22 23 24 Gemeinsames Zeugnis - Ein Studiendokument der Gemeinsamen Januar 1982 Arbeitsgruppe und des Ökumenischen

Mehr

Curriculum Religion. Klasse 5 / 6

Curriculum Religion. Klasse 5 / 6 Wesentliches Ziel des Religionsunterrichts am Ebert-Gymnasium ist, dass sich Schülerinnen und Schüler aus der Perspektive des eigenen Glaubens bzw. der eigenen Weltanschauung mit anderen religiösen und

Mehr

Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21)

Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21) Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21) 1 Mission ein Auftrag! Der Geist des Herrn ruht auf mir; denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich

Mehr

«Zu Fuss nach Jerusalem» Pilgern im Heiligen Land

«Zu Fuss nach Jerusalem» Pilgern im Heiligen Land «Zu Fuss nach Jerusalem» Pilgern im Heiligen Land Spirituell, interreligiös, friedenspolitisch In Zusammenarbeit mit: «Zu Fuss nach Jerusalem» - Pilgern im Heiligen Land Spirituell, interreligiös, friedenspolitisch

Mehr

Interreligiöse Dialogkompetenz M.A. Dreijähriger Weiterbildungsmaster

Interreligiöse Dialogkompetenz M.A. Dreijähriger Weiterbildungsmaster Interreligiöse Dialogkompetenz M.A. Dreijähriger Weiterbildungsmaster INTERRELIGIÖSE DIALOGKOMPETENZ Bildungseinrichtungen, Träger Sozialer Arbeit, Seelsorgeanbieter, aber auch Institutionen der öffentlichen

Mehr

Fachbereich Geisteswissenschaften Fachgruppe Katholische Theologie Campus Essen

Fachbereich Geisteswissenschaften Fachgruppe Katholische Theologie Campus Essen Fachbereich Geisteswissenschaften Fachgruppe Katholische Theologie Campus Essen Studienordnung für das Fach Katholische Theologie an der Universität Duisburg-Essen im Studiengang für das Lehramt für Grund-,

Mehr

NIC 09 Interkulturelle Bildung in Österreich. Gegenwart und Zukunft

NIC 09 Interkulturelle Bildung in Österreich. Gegenwart und Zukunft NIC 09 Interkulturelle Bildung in Österreich. Gegenwart und Zukunft Gesamtmoderation: Rahel Baumgartner (Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung) und Melanie Jacobs (Interkulturelles Zentrum)

Mehr

«Zu Fuss nach Jerusalem» Pilgern im Heiligen Land

«Zu Fuss nach Jerusalem» Pilgern im Heiligen Land «Zu Fuss nach Jerusalem» Pilgern im Heiligen Land Spirituell, interreligiös, friedenspolitisch In Zusammenarbeit mit: «Zu Fuss nach Jerusalem» - Pilgern im Heiligen Land Spirituell, interreligiös, friedenspolitisch

Mehr

Umsetzung und Rezeption des Ansatzes

Umsetzung und Rezeption des Ansatzes Umsetzung und Rezeption des Ansatzes 1. Publikationen 2. Multiplikatorenkreis religionssensible Erziehung (MRE) 2008-11 Darin: Praktische Zugänge zur religionssensiblen Erziehung Das Feuer schüren: Die

Mehr

eine orientierung der theologischen Fakultät Theologie + Religion

eine orientierung der theologischen Fakultät Theologie + Religion eine orientierung der theologischen Fakultät Theologie + Religion Studieninhalte Die Theologische Fakultät besteht seit 2001 aus dem Departement für Christkatholische Theologie und dem Departement für

Mehr

Zentralabitur 2017 Katholische Religionslehre

Zentralabitur 2017 Katholische Religionslehre Zentralabitur.nrw Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Zentralabitur 2017 Katholische Religionslehre I. Unterrichtliche Voraussetzungen für die schriftlichen Abiturprüfungen

Mehr

Büros für Internationale Beziehungen

Büros für Internationale Beziehungen Büros für Internationale Beziehungen Universitäten Universität Wien Forschungsservice u. Internationale Beziehungen Dr. Karl Lueger-Ring 1 1010 Wien T +43 1 42 77-18208 F +43 1 42 77-9182 E fsib@univie.ac.at

Mehr

Religionsunterricht. Ein besonderes Fach an den katholischen Grundschulen in Bremen

Religionsunterricht. Ein besonderes Fach an den katholischen Grundschulen in Bremen Religionsunterricht Ein besonderes Fach an den katholischen Grundschulen in Bremen Bischöfliches Generalvikariat Osnabrück Abteilung Schulen und Hochschulen Domhof 2 49074 Osnabrück Tel. 0541 318351 schulabteilung@bistum-os.de

Mehr

1 Ist Religion an Worte und Orte gebunden? 10

1 Ist Religion an Worte und Orte gebunden? 10 1 Ist Religion an Worte und Orte gebunden? 10 Wo findet man Religion? 12 Religion als Suche? 14 Was ist Religion? 16 Was sind religiöse Erfahrungen? 18 Klingt in allen Menschen eine religiöse Saite? 20

Mehr

Masterstudium Kirchenrecht

Masterstudium Kirchenrecht Masterstudium Kirchenrecht Master im Vergleichenden Kanonischen Recht Postgraduales Master Programm MA Master of Arts in diritto canonico e ecclesiastico comparato, indirizzo: diritto canonico comparato

Mehr

3100 St. Pölten,Julius Raab Promenade 18 Tel: 02742 /7 33 11 Fax: DW 14 E Mail : noe@evang.at www.ebw-noe.net JAHRESBERICHT

3100 St. Pölten,Julius Raab Promenade 18 Tel: 02742 /7 33 11 Fax: DW 14 E Mail : noe@evang.at www.ebw-noe.net JAHRESBERICHT Evangelisches Bildungswerk der Diözese Niederösterreich 3100 St. Pölten,Julius Raab Promenade 18 Tel: 02742 /7 33 11 Fax: DW 14 E Mail : noe@evang.at www.ebw-noe.net JAHRESBERICHT der Pfarrgemeinde / Bildungswerk

Mehr

Thomas-Akademie Jüdische und christliche Leseweisen der Bibel im Dialog Kurt Kardinal Koch EINLADUNG

Thomas-Akademie Jüdische und christliche Leseweisen der Bibel im Dialog Kurt Kardinal Koch EINLADUNG Theologische Fakultät EINLADUNG Thomas-Akademie 2016 Jüdische und christliche Leseweisen der Bibel im Dialog Kurt Kardinal Koch MITTWOCH, 16. MÄRZ 2016, 18.15 UHR UNIVERSITÄT LUZERN, FROHBURGSTRASSE 3,

Mehr

Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover

Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover Hannover, 16. März 2015 Pressemitteilung Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover Fernstudium Theologie geschlechterbewusst kontextuell neu

Mehr

Dialogtüren Texte Positionen links

Dialogtüren Texte Positionen links OCCUROSO Institut für interkulturelle und interreligiöse Begegnung e.v. Hohenbachernstr. 37 85454 Freising info@occurso.de, www.occurso.de Dialogtüren Texte Positionen links Hinweis: Alle Texte sind nur

Mehr

IV. Globalisierung Globalización aus Sicht der Fächer Gemeinschaftskunde, Spanisch und Religion

IV. Globalisierung Globalización aus Sicht der Fächer Gemeinschaftskunde, Spanisch und Religion IV. Globalisierung Globalización aus Sicht der Fächer Gemeinschaftskunde, Spanisch und Religion Vermittlung orientierender und gestaltender Teilhabe in Studium, Beruf und Gesellschaft auf der Basis heterogener

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Franz Hiesl und Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz am 6. Mai 2009 zum Thema "Tag der Beziehung" Seite 2 16. MAI 2009: "TAG DER BEZIEHUNG" IN OBERÖSTERREICH

Mehr

Lebenslauf. 1997 1999 Diplomlehrgang: Sonderkindergartenpädagogin und Frühförderin an der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik Bischofshofen

Lebenslauf. 1997 1999 Diplomlehrgang: Sonderkindergartenpädagogin und Frühförderin an der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik Bischofshofen Bettina Brandstetter Universitätsplatz 1 5020 Salzburg tel: 0043/662/8044/2758 e-mail: bettina.brandstetter@sbg.ac.at Geburtsdatum: 23.3.1973 Geburtsort: Linz Nationalität: Österreich Familienstand: ledig

Mehr

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen Christliches Menschenbild Jedes einzelne Kind ist, so wie es ist, unendlich wertvoll! 2 Wir sehen in jedem Kind ein

Mehr

Hinduismus. Einstieg: Icebreaker Arbeitsblatt/Bildmaterial. Die fünf klassischen Weltreligionen und ihre Symbole. Aufgabe:

Hinduismus. Einstieg: Icebreaker Arbeitsblatt/Bildmaterial. Die fünf klassischen Weltreligionen und ihre Symbole. Aufgabe: Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Überleitung durch die Lehrperson auf das Thema Muslime in der Schweiz. Die Sch ordnen verschiedene religiöse Symbole den fünf klassischen Weltreligionen zu. Sie

Mehr

Toleranz in der europäischen Geschichte und Gegenwart. Literaturverzeichnis zu den drei Gastvorlesungen

Toleranz in der europäischen Geschichte und Gegenwart. Literaturverzeichnis zu den drei Gastvorlesungen Karl Kardinal Lehmann Toleranz in der europäischen Geschichte und Gegenwart. Vorlesungen im Rahmen der Heinrich-Heine-Gastprofessur 2012/2013 an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf Literaturverzeichnis

Mehr

Studium Generale. Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben

Studium Generale. Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben Studium Generale Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben Ein gemeinsames Projekt der Hochschule Trumau - Internationales Theologisches Institut und der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz

Mehr

Fortbildung Werteorientiertes Führen

Fortbildung Werteorientiertes Führen Fortbildung Werteorientiertes Führen Zwischenraum ist ein Angebot der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck für Menschen in Verantwortung. In einem Raum zwischen beruflichen und privaten Anforderungen

Mehr

Lebenslauf narrativ. Josef Estermann

Lebenslauf narrativ. Josef Estermann Josef Estermann Lebenslauf narrativ Josef Estermann, geboren am 08. November 1956 in Sursee/Luzern (Schweiz), war von 2004 bis 2012 Professor für Missionswissenschaften, Christliche Ethik und Religionswissenschaften

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Leitbild. Röm. kath. Krankenhausseelsorge

Leitbild. Röm. kath. Krankenhausseelsorge Leitbild Röm. kath. Krankenhausseelsorge INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 3 1. GRUNDLAGEN 4 1.1. Biblisches Fundament 4 1.2. Kirchlicher Grundauftrag 5 1.3. Christliches Menschenbild und Ethik 5 1.4. Rechtliche

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6 Unterrichtsvorhaben A Die Zeit Jesu kennen lernen Die Botschaft Jesu in seiner Zeit und Umwelt (IF4); Bibel Aufbau, Inhalte, Gestalten (IF 3) identifizieren und erläutern den Symbolcharakter religiöser

Mehr

Schulinternes Curriculum Kernlehrplan Katholische Religion Sekundarstufe I (G8), Gymnasium (2011)

Schulinternes Curriculum Kernlehrplan Katholische Religion Sekundarstufe I (G8), Gymnasium (2011) Jahrgangsstufe 5 Ich Du Wir: Einführungssequenz in Ankommen in der neuen Schule die Jahrgangsstufe 5 Projekt: Coole Schule In GottesSchöpfung leben Mensch als Geschöpf Gottes für die Schöpfung übernehmen

Mehr

Ein Begegnungszentrum der Weltreligionen im Herzen einer Weltstadt des Friedens

Ein Begegnungszentrum der Weltreligionen im Herzen einer Weltstadt des Friedens Ein Begegnungszentrum der Weltreligionen im Herzen einer Weltstadt des Friedens Ein Sauerteig der Versöhnung unter den Menschen, des Vertrauens unter den Völkern und des Friedens auf der Erde. (Taizé)

Mehr

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN 18 02 UND 19 02 2009 TAGUNG RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN INTERNATIONALE UND INTERRELIGIÖSE PERSPEKTIVEN VORTRAGENDE SVEND ANDERSEN REINER ANSELM BIJAN FATEH-MOGHADAM FRIEDRICH WILHELM GRAF TEODORA

Mehr

Einladung. Fachtagung. Patientenverfügungs-Gesetz

Einladung. Fachtagung. Patientenverfügungs-Gesetz Einladung zur Fachtagung Patientenverfügungs-Gesetz und Sachwalterrechts-Änderungsgesetz 2006 Mit 1. Juni 2006 ist das Patientenverfügungs-Gesetz in Kraft getreten. Das Gesetz regelt die Voraussetzungen

Mehr

- Doktorand an der Universität Osnabrück Thema: Religiöser Fundamentalismus, politischer Salafismus

- Doktorand an der Universität Osnabrück Thema: Religiöser Fundamentalismus, politischer Salafismus - Doktorand an der Universität Osnabrück Thema: Religiöser Fundamentalismus, politischer Salafismus Co-Leiter Universitätslehrgang an der Universität Krems Neo-Salafitischer Islamismus http://www.donau-uni.ac.at/de/studium/neo-salafistischer-islamismus/index.php

Mehr

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften 38 Paulus-Akademie Zürich Die Paulus- Akademie will zur kritischen Auseinandersetzung mit Zeitfragen anregen und einen Beitrag zur Lösung aktueller Probleme leisten. Die Veranstaltungen richten sich an

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Ökumenische Religionspädagogik herausgegeben von Prof. Dr. Astrid Dinter (Pädagogische Hochschule Weingarten) Prof.

Mehr

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie Evangelische Theologie Baccalaureus Artium (Kombinationsfach) Das Bachelorstudium der Evangelischen Theologie soll Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Teil disziplinen der Theologie (Bibelwissenschaften

Mehr

Gökçen Sara Tamer-Uzun M.A. Gökçen Sara Tamer Uzun M. A., Islamische Theologie / Religionspädagogik PH Ludwigsburg 1

Gökçen Sara Tamer-Uzun M.A. Gökçen Sara Tamer Uzun M. A., Islamische Theologie / Religionspädagogik PH Ludwigsburg 1 Gökçen Sara Tamer-Uzun M.A. 1 Silcherschule Informationsabend IRU IRU (Islamischer Religionsunterricht) Sunnitischer Prägung 2 Übersicht (1) Gegenwart (2) Ausbildung der Lehrkräfte (3) Inhalte im Studium

Mehr

Wirtschaften: Jetzt gestalte ICH mit... runzelkorn - Fotolia.com. Ein wirtschaftsethischer Grundkurs

Wirtschaften: Jetzt gestalte ICH mit... runzelkorn - Fotolia.com. Ein wirtschaftsethischer Grundkurs Wirtschaften: Jetzt gestalte ICH mit... runzelkorn - Fotolia.com Ein wirtschaftsethischer Grundkurs Wirtschaften kann spannend sein... Die meisten Menschen übergeben ihre Finanzangelegenheiten Spezialisten.

Mehr

Was soll und möchte ich mit meinem Leben machen? Was ist mir dabei wichtig? Was bedeutet es (mir) Christ zu sein?

Was soll und möchte ich mit meinem Leben machen? Was ist mir dabei wichtig? Was bedeutet es (mir) Christ zu sein? Jahrgang 5 Themen im katholischen Religionsunterricht Klasse 5 Wir fragen danach, an wen wir glauben (das Gottesbild im Wandel der Zeit), wie wir diesen Glauben ausüben (das Sprechen von und mit Gott),

Mehr

Reife- und Diplomprüfung Wirtschaftsinformatik

Reife- und Diplomprüfung Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik 1. Kalkulation IT-Sicherheit 2. Funktionen 3. Datenauswertung und Netzwerk 4. Visualisierung und Hardware 5. Datenimport und Datenexport Betriebssystem-Konfiguration 6. Abfragen 7.

Mehr

ProMosaik e.v. ein junger Verein

ProMosaik e.v. ein junger Verein ProMosaik e.v. ein junger Verein ProMosaik e.v. ist ein junger Verein, der 2014 in Leverkusen gegründet wurde und das Ziel verfolgt, sich weltweit für den interkulturellen und interreligiösen Dialog und

Mehr

Fortbildungsangebote 2006

Fortbildungsangebote 2006 Fortbildungsangebote 2006 Ergänzung Mai 2006 Fort- und Weiterbildungsgesetz für die Mitarbeiterschaft in Gemeinde- und Bildungsarbeit Ausschuss für Fortbildung der EKKW Inhalt Programmübersicht nach Datum...

Mehr

Master of Arts in Religionslehre mit Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Schulfach Religionslehre

Master of Arts in Religionslehre mit Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Schulfach Religionslehre Theologische Fakultät INFORMATIONEN ZUM STUDIENGANG Master of Arts in Religionslehre mit Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Schulfach Religionslehre (Master of Arts in Secondary Education Religion) Willkommen

Mehr

Fachbezogener Besonderer Teil. Katholische Religion im Bachelorstudiengang berufliche Bildung

Fachbezogener Besonderer Teil. Katholische Religion im Bachelorstudiengang berufliche Bildung Fachbezogener Besonderer Teil Katholische Religion im Bachelorstudiengang berufliche Bildung Der Fachbereichsrat des Fachbereichs Erziehungs- und Kulturwissenschaften hat gemäß 44 Absatz 1 NHG in der Sitzung

Mehr

15. Treffen des Forschungsnetzwerkes Erwachsenenbildung / 3. Werkstattgespräch 9. u. 10.4.2013

15. Treffen des Forschungsnetzwerkes Erwachsenenbildung / 3. Werkstattgespräch 9. u. 10.4.2013 15. Treffen des Forschungsnetzwerkes Erwachsenenbildung / 3. Werkstattgespräch 9. u. 10.4.2013 an der Alpen Adria Universität Klagenfurt Di, 9.4. 13.00 18.00 Mi, 10.4. 9.00 12.00 Anwesend: Böhm Jan (Uni

Mehr

Klassenstufe 9. Modul 1: Grundzüge fernöstlicher Religionen Zeitordnungen Taoismus und Konfuzianismus Hinduismus und Buddhismus

Klassenstufe 9. Modul 1: Grundzüge fernöstlicher Religionen Zeitordnungen Taoismus und Konfuzianismus Hinduismus und Buddhismus Klassenstufe 9 Eigene Urteile begründet formulieren Interesse und Akzeptanzfähigkeit für das Fremde aufbauen Selbstvertrauen und Chancenbewusstsein entfalten Wissensbildungsprozesse verstehen und reflektieren

Mehr

Qualifizierung in der Alten- / Seniorenpastoral ALTER native / Qualität in der Seniorenpastoral

Qualifizierung in der Alten- / Seniorenpastoral ALTER native / Qualität in der Seniorenpastoral FORT- UND WEITERBILDUNG FREISING Qualifizierung in der Alten- / Seniorenpastoral ALTER native / Qualität in der Seniorenpastoral Die bayerischen Diözesanverantwortlichen haben mit der Fort- und Weiterbildung

Mehr

Programm Januar bis Juli 2015

Programm Januar bis Juli 2015 Programm Januar bis Juli 2015 Atem schöpfen In einer Oase, einem Vegetationsfleck mitten in der Stadt Meditieren Mir selbst und Gott auf der Spur Aufbrechen Gestärkt in den Alltag, in die Stadt Liebe Leserin,

Mehr

PONTIFICIA UNIVERSITÀ GREGORIANA. Virtus et scientia

PONTIFICIA UNIVERSITÀ GREGORIANA. Virtus et scientia PONTIFICIA UNIVERSITÀ GREGORIANA Virtus et scientia PÄPSTLICHE UNIVERSITÄT GREGORIANA 1551 eröffnete der hl. Ignatius, der Gründer der Gesellschaft Jesu, in Rom eine Schule für Grammatik und christliche

Mehr

Infoblatt Ausbildungslehrgang für Elternbildner/innen Oktober 2011 März 2013

Infoblatt Ausbildungslehrgang für Elternbildner/innen Oktober 2011 März 2013 Infoblatt Ausbildungslehrgang für Elternbildner/innen Oktober 2011 März 2013 Zielgruppe Der Lehrgang will Männer und Frauen ansprechen, die nach einer abgeschlossenen pädagogischen Berufsausbildung schon

Mehr

Master of Education Katholische Theologie

Master of Education Katholische Theologie Master of Education Katholische Theologie KATHOLISCH-THEOLOGISCHE FAKULTÄT Obligatorische Studienberatung M.Ed. Datum: 7.2.2013 Dipl. Theol. Katharina Pyschny Ziele des Studiums Vorbereitung auf das Berufsfeld

Mehr

CHRISTLICH ISLAMISCHER DIALOG QUALIFIZIERUNGSKURS

CHRISTLICH ISLAMISCHER DIALOG QUALIFIZIERUNGSKURS CHRISTLICH ISLAMISCHER DIALOG QUALIFIZIERUNGSKURS DIALOG CHRISTLICH ISLAMISCHER QUALIFIZIERUNGSKURS Die berufsbegleitende Fortbildung richtet sich an Priester, Diakone, Ordensleute, Pastoral- und Gemeindereferent

Mehr

FACHRICHTLINIEN KATHOLISCHE RELIGION

FACHRICHTLINIEN KATHOLISCHE RELIGION FACHRICHTLINIEN KATHOLISCHE RELIGION Am Ende der Unterstufe (Grundschule und Mittelschule) hat die Schule für die Schülerin / den Schüler einheitliche Erziehungs- und Unterrichtstätigkeiten mit dem Ziel

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Einheitliche LehrerInnenausbildung für Oberösterreich und Salzburg Donnerstag, 10. Juli 2014, 11 Uhr; Presseclub, Saal C, Landstraße 31, 4020 Linz Ihre GesprächspartnerInnen:

Mehr

Misereor Adveniat Renovabis Missio Caritas international Kindermissionswerk Die Sternsinger

Misereor Adveniat Renovabis Missio Caritas international Kindermissionswerk Die Sternsinger Misereor Adveniat Renovabis Missio Caritas international Kindermissionswerk Die Sternsinger Sechs Werke für die Eine Welt = MARMICK Die Präsentation stellt das Profil der einzelnen Hilfswerke vor und skizziert

Mehr

15. Start des Zertifikatslehrgangs Berufungscoaching WaVe. - Basisteil -

15. Start des Zertifikatslehrgangs Berufungscoaching WaVe. - Basisteil - 15. Start des Zertifikatslehrgangs Berufungscoaching WaVe - Basisteil - Termin: 29. August bis 2. September 2016 und 21. September (Abends) bis 23. September 2016 Ort: Inhaltliche Leitung: Bildungshaus

Mehr

familie Liebe Wissen Im Glauben zu Hause Quelle Treue Stille Familie & Sakramente » Lehrgang Start: Samstag, 15. Oktober 2016

familie Liebe Wissen Im Glauben zu Hause Quelle Treue Stille Familie & Sakramente » Lehrgang Start: Samstag, 15. Oktober 2016 Lehrgang Oktober bis Juni 2016 17 Im Glauben zu Hause Familie & Sakramente Treue Wissen familie Stille Quelle» Lehrgang Start: Samstag, 15. Oktober 2016 Liebe neue Ideen» hohe Kompetenz» mehr Freude Im

Mehr

Das PTI bietet zu Beginn des Schuljahres 201112012 zwei neue Weiterbildungskurse an:

Das PTI bietet zu Beginn des Schuljahres 201112012 zwei neue Weiterbildungskurse an: Das PTI bietet zu Beginn des Schuljahres 201112012 zwei neue e an: Religion unterrichten in der Grundschule und in Förderzentren zum Erwerb grundlegender Kompetenzen für die Erteilung des Unterrichts im

Mehr

AUSBILDUNG RELIGIÖS SPIRITUELLE BERATUNG / COUNSELING

AUSBILDUNG RELIGIÖS SPIRITUELLE BERATUNG / COUNSELING AUSBILDUNG RELIGIÖS SPIRITUELLE BERATUNG / COUNSELING Rottenburgerplatz 3 39052 Kaltern (BZ) Italien Tel. 0039 0471 964178 info@zentrum-tau.it www.zentrum-tau.it RELIGIÖS SPIRITUELLE BERATUNG / COUNSELING

Mehr

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung.

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Fachtagung in Eisenstadt 7. 9. März 2012 Welche Muster des Denkens und Schauens

Mehr

Medienkonferenz: «Gründung des Schweizerischen Rates der Religionen»

Medienkonferenz: «Gründung des Schweizerischen Rates der Religionen» Pfr. Thomas Wipf, Präsident des Rates SEK und Vorsitzender des Schweizerischen Rates der Religionen Der Schweizerische Rat der Religionen: ein Beitrag zur Vertrauensbildung und zum religiösen Frieden Die

Mehr

Arbeitsgruppen zu Einzelfragen

Arbeitsgruppen zu Einzelfragen Arbeitsgruppen zu Einzelfragen Ausbildung in interreligiöser Kompetenz Prof. Dr. Josef Freise ein Beitrag zur Tagung: Interreligiöse Öffnung und Zusammenarbeit? 11. 12.05.2015 Stuttgart-Hohenheim http://downloads.akademie-rs.de/interreligioeser-dialog/150511_freise_ausbildung.pdf

Mehr

PSYCHIATRIESEELSORGE

PSYCHIATRIESEELSORGE Wenn die Seele weint Psychiatrieseelsorge in den Vitos-Kliniken Die Frau offenbarte dem Pfarrer alles. Wie sie im Wahn ihre Tochter getötet hat, um sie zu schützen, vor denen, deren Stimmen sie zu vernehmen

Mehr

Das Leitbild & unsere Definition von gelungenem Lernen

Das Leitbild & unsere Definition von gelungenem Lernen Das Leitbild & unsere Definition von gelungenem Lernen 22. November 2013 Version XII Verein Katholisches Bildungswerk der Diözese St. Pölten Der Verein Der Verein Katholisches Bildungswerk der Diözese

Mehr

Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O. Evangelische Frauen in Württemberg

Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O. Evangelische Frauen in Württemberg Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O Evangelische Frauen in Württemberg Feministische Theologie Entdecken Vertiefen Weiterentwickeln Feministische Theologie hat sich aus der kirchlichen Frauenbewegung

Mehr

Vorbereitung auf das Abitur Katholische Religionslehre

Vorbereitung auf das Abitur Katholische Religionslehre Max Auer Vorbereitung auf das Abitur Katholische Religionslehre MANZ VERLAG IN HA LTS VERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Einführung (statt eines Vorworts) 10 3 A Die Frage nach Gott 1.1 1.1.1 1.1.2 1.1.3 1.1.4

Mehr

Ausbildung Vorbereitungskurse. Ethik und Religionen. Fachdossier Niveau I. weiterwissen.

Ausbildung Vorbereitungskurse. Ethik und Religionen. Fachdossier Niveau I. weiterwissen. Ausbildung Vorbereitungskurse Ethik und Religionen Fachdossier Niveau I weiterwissen. Anforderungen im Fachbereich Ethik und Religionen für die Eintrittsprüfung Niveau I an die Pädagogische Hochschule

Mehr

Deutschland und die Geflüchteten Theologische Überlegungen, spirituelle Handlungsprinzipien, Impulse für religiöse Bildung

Deutschland und die Geflüchteten Theologische Überlegungen, spirituelle Handlungsprinzipien, Impulse für religiöse Bildung THEOLOGISCHE FAKULTÄT Lehrstuhl für Religionspädagogik Prof. Dr. Mirjam Schambeck sf Gastvorlesungen (SoSe 2017) Deutschland und die Geflüchteten Theologische Überlegungen, spirituelle Handlungsprinzipien,

Mehr

Anwalt in der Begegnung der Religionen Dokumente und Äußerungen der katholischen Kirche

Anwalt in der Begegnung der Religionen Dokumente und Äußerungen der katholischen Kirche 1 Anwalt in der Begegnung der Religionen Dokumente und Äußerungen der katholischen Kirche von Günter Riße In Deutschland leben z. Z. ca. 3,1 bis 3,3 Millionen Muslime, die aus über 40 verschiedenen Nationen

Mehr

I. Einleitung: Kann der Gottesglaube vernünftig sein?

I. Einleitung: Kann der Gottesglaube vernünftig sein? I. Einleitung: Kann der Gottesglaube vernünftig sein? In seiner Hausmitteilung vom 20. 12. 1997 schreibt Der Spiegel: «Unbestreitbar bleibt, daß die großen Kirchen in einer Zeit, in der alle Welt den Verlust

Mehr

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum Judentum Das Christentum ist vor ca. 2000 Jahren durch Jesus Christus aus dem Judentum entstanden. Jesus war zuerst Jude. Das Judentum ist die älteste

Mehr

Werteorientiertes Führen

Werteorientiertes Führen Anmeldung Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck Wilhelmshöher-Allee 330 34131 Kassel fon: 0561 9378-354 fax: 0561 9378-417 mail: arbeitswelt.lka@ekkw.de Infos: www.ekkw.de/zwischenraum

Mehr

P r o g r a m m. Soziale Marktwirtschaft - woher, wozu, wohin? 70 Jahre Denkschrift des Freiburger Bonhoeffer-Kreises

P r o g r a m m. Soziale Marktwirtschaft - woher, wozu, wohin? 70 Jahre Denkschrift des Freiburger Bonhoeffer-Kreises P r o g r a m m Soziale Marktwirtschaft - woher, wozu, wohin? 70 Jahre Denkschrift des Freiburger Bonhoeffer-Kreises Forum 2015 des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer vom 20. bis 22. November 2015

Mehr

Päpstliche Hochschule S. Anselmo - Rom. Theologische Fakultät. Internationales Monastisches Institut der Benediktiner

Päpstliche Hochschule S. Anselmo - Rom. Theologische Fakultät. Internationales Monastisches Institut der Benediktiner Päpstliche Hochschule S. Anselmo - Rom Theologische Fakultät Internationales Monastisches Institut der Benediktiner Theologie der Spiritualität In Rom studieren? Christliche Spiritualität ist die vom Glauben

Mehr

2. Diese Konzentration schließt an bei der Bezeichnung der Christen als Gläubige.

2. Diese Konzentration schließt an bei der Bezeichnung der Christen als Gläubige. 1 Bernhard Körner (Graz) Das Jahr des Glaubens im Licht des Zweiten Vatikanischen Konzils Impulsreferat im Rahmen eines ÖPI-Studientages als Vorbreitung auf das Jahr des Glaubens Vorbemerkung: Die folgenden

Mehr

Ausbilden und stärken

Ausbilden und stärken Mehr Infos auf unserer Webseite: stärken Jimma/Äthiopien: Missionarische Arbeit im christlich-muslimischen Umfeld Das ELM unterstützt die Bemühungen um die Qualifizierung kirchlicher Mitarbeitender in

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-14 (ro 2-14) Geschichte und dogmatische Lehre der orthodoxen Kirche

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-14 (ro 2-14) Geschichte und dogmatische Lehre der orthodoxen Kirche Lehrveranstaltung: Historische Theologie Credits der Lehrveranstaltung: 2 Lehrveranstaltungsleitung: In PH-online ausgewiesen Theologiegeschichte der Orthodoxie Studierende sollen Schwerpunkte des Glaubens

Mehr

Curriculum Vitae. Dr. ANDREAS RENZ geb. 1970 in Erbendorf/Bayern ledig wohnhaft in München. Beruflicher Werdegang

Curriculum Vitae. Dr. ANDREAS RENZ geb. 1970 in Erbendorf/Bayern ledig wohnhaft in München. Beruflicher Werdegang Curriculum Vitae Dr. ANDREAS RENZ geb. 1970 in Erbendorf/Bayern ledig wohnhaft in München Beruflicher Werdegang Lehraufträge Seit 1/2012 Leiter des Fachbereichs Dialog der Religionen im Erzbischöflichen

Mehr

Auf dem Weg zum Schweizerischen Zentrum für Islam und Gesellschaft

Auf dem Weg zum Schweizerischen Zentrum für Islam und Gesellschaft 13. März 2014 2. Tagung zum Thema Auf dem Weg zum Schweizerischen Zentrum für Islam und Gesellschaft an der Universität Freiburg Boulevard de Pérolles 90, Salle Joseph Deiss Prof. Dr. Guido Vergauwen,

Mehr

Buddhismus und westliche Philosophie im Dialog

Buddhismus und westliche Philosophie im Dialog Buddhismus und westliche Philosophie im Dialog Privat Prof. Dr. Jay Garfield im Tibetischen Zentrum 22. bis 29. Juni 2010 Tibetisches Zentrum Unter der Schirmherrschaft Seiner Heiligkeit 14. Dalai Lama

Mehr

dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen stehen:

dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen stehen: Predigt zu Joh 2, 13-25 und zur Predigtreihe Gott und Gold wieviel ist genug? Liebe Gemeinde, dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen

Mehr

TU Graz http://www.tugraz.at

TU Graz http://www.tugraz.at Gesundheitswesen Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN UNI-ORTE Biomedical Engineering TU Graz http://www.tugraz.at Pflegewissenschaft 8 Semester Medizinische Universität Graz http://www.medunigraz.at Wirtschaft,

Mehr

NEUE STUDIENRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH 2014/2015

NEUE STUDIENRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH 2014/2015 Internationale Betriebswirtschaft Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft BOKU Wien Automatisierungstechnik berufsbegleitend Campus 02 Graz Informationstechnologien und Wirtschaftsinformatik berufsbegleitend

Mehr

Den ganzen Menschen bilden

Den ganzen Menschen bilden Den ganzen Menschen bilden Rahmenleitbild für die Schulen in Trägerschaft des Bistums Trier BISTUM TRIER I. Geleitwort des Bischofs.......................................... 3 II. Leitsätze...........................................................

Mehr

Berufsbild und Selbstverständnis der Religionslehrer/innen im Kirchendienst

Berufsbild und Selbstverständnis der Religionslehrer/innen im Kirchendienst Berufsbild und Selbstverständnis der Religionslehrer/innen im Kirchendienst Erzbistum München und Freising Das Berufsbild und Selbstverständnis der Religionslehrer/innen im Kirchendienst wurde am 12. Februar

Mehr

Leitbild - Inhalt. Angebote entdecken. Gottesdienste feiern. Gemeinde gestalten. Offenheit und Toleranz zeigen. Gemeinschaft erleben

Leitbild - Inhalt. Angebote entdecken. Gottesdienste feiern. Gemeinde gestalten. Offenheit und Toleranz zeigen. Gemeinschaft erleben Leitbild Leitbild - Inhalt Angebote entdecken Gottesdienste feiern Gemeinde gestalten Offenheit und Toleranz zeigen Gemeinschaft erleben Pfarreiengemeinschaft entwickeln 2 Gott suchen und erfahren Aus

Mehr

Symposium Buddhismus im Westen:

Symposium Buddhismus im Westen: Symposium Buddhismus im Westen: ein Dialog zwischen Religion und Wissenschaft 28. November 2010 Universität Hamburg Unter der Schirmherrschaft Seiner Heiligkeit 14. Dalai Lama Der Buddhismus ist eine der

Mehr

Theologische Fakultät Fulda Formulare zur Prüfungsanmeldung im Bachelorstudiengang Katholische Theologie (StuPrO-BA 2015)

Theologische Fakultät Fulda Formulare zur Prüfungsanmeldung im Bachelorstudiengang Katholische Theologie (StuPrO-BA 2015) Theologische Fakultät Fulda Formulare zur Prüfungsanmeldung im Bachelorstudiengang Katholische Theologie (StuPrO-BA 2015) Hinweise zu den Prüfungsanmeldungen Für jede im Studiengang Studien in Katholischer

Mehr

Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich

Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich Presseinformation der Universität Salzburg vom 9. Juli 2014 Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich Die Hochschulen in Salzburg und Oberösterreich entwickeln gemeinsam ein Lehramtsstudium

Mehr

TIK Übersicht mit Kurzkonzeptionen 2015

TIK Übersicht mit Kurzkonzeptionen 2015 TIK Übersicht mit Kurzkonzeptionen 2015 TIK: Zwei aufeinander aufbauende Module für Termin Teil 1: Der Islam und arabische Kulturstandards Donnerstag, 18.06.2015 und Donnerstag, 15.10.2015 (Wiederholung)

Mehr