BONNES PRATIQUES ZEIT SPAREN EFFIZIENZ STEIGERN. Marketing-Automatisierung für B2C. Wie Sie Ihr B2C-Marketing automatisieren und davon profitieren.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BONNES PRATIQUES ZEIT SPAREN EFFIZIENZ STEIGERN. Marketing-Automatisierung für B2C. Wie Sie Ihr B2C-Marketing automatisieren und davon profitieren."

Transkript

1 12 BONNES PRATIQUES ZEIT SPAREN EFFIZIENZ STEIGERN Marketing-Automatisierung für B2C Wie Sie Ihr B2C-Marketing automatisieren und davon profitieren.

2 1 Inhalt Einführung Hintergrund Die Revolution im B2C-Online-Geschäft Den Marketing-Lifecycle verstehen Marketing-Automatisierung = automatisiertes Marketing! Setzen Sie sich ehrgeizige Ziele aber fangen Sie klein an Holen Sie das Beste aus der Marketing-Automatisierung Schlussfolgerung Über emarsys WIEN LONDON MÜNCHEN BERLIN ZÜRICH PARIS HONGKONG PEKING MOSKAU ISTANBUL SINGAPUR DUBAI

3 Einführung 2 Einführung Angesichts der herrschenden finanziellen Rahmenbedingungen, die den Einzelhandel täglich vor neue Herausforderungen stellen, ist es für Marketer wichtiger denn je, sowohl mit Bestands- als auch mit potenziellen Kunden auf einer möglichst persönlichen Ebene zu interagieren. Bei jedem Konjunkturabschwung sind die Verantwortlichen der Marketing-Budgets unter den ersten, die den Druck zu spüren bekommen; das Erzielen eines höheren ROI wird zur Überlebensfrage. Tausende Marketer kennen das daraus folgende Dilemma, sehen sie sich doch täglich damit konfrontiert: Wie kann ich mit weniger mehr erreichen? Das ist das erklärte Ziel vieler; erreicht wird es jedoch von nur ganz wenigen. -Marketing wurde lange Zeit als kostengünstige, einfach zu implementierende Lösung angesehen die jedoch die Gefahr in sich birgt, zum Bumerang zu werden, weil die Empfänger von Angeboten schlichtweg überschwemmt werden. Die Empfänger selbst sind wiederum viel wählerischer geworden, wenn es darum geht, was sie empfangen wollen, und über welchen Kanal. Die Frage ist: Wie kann man als Marketer eine so relevant für den Empfänger machen, dass sie alle seine Filtermechanismen überwindet? Die Antwort ist einfach: mittels Marketing-Automatisierung. Jedoch: Für kleine und mittlere Unternehmen, ja selbst für größere B2C-Anbieter, kann eine erste Auseinandersetzung mit der Marketing-Automatisierung durchaus entmutigend sein. Eine einfache Google-Suche fördert in erster Linie kostspielige High-End-Lösungen zutage, die allesamt auf Lead-Scoring abzuzielen scheinen: das Konvertieren von einem grundsätzlichen Interesse in einen Kauf. Für die vielen tausend Online-Unternehmen, die nach Möglichkeiten suchen, Kundenbeziehungen nach einem erfolgten ersten Kauf weiterzuverwerten, scheint das wie eine Themenverfehlung. Doch es sieht nur so aus. Die einseitige Ausrichtung auf kleinvolumige, margenträchtige B2B-Modelle ist leicht zu verstehen, wenn man sich ansieht, wie die Marketing-Automatisierung überhaupt entstanden ist. Wagen Sie mit uns einen Blick hinter den Sales-Jargon und erfahren Sie, wie die Marketing-Automatisierung Ihrem Unternehmen von Nutzen sein kann. Marketing-Automatisierung für B2C

4 3 Hintergrund Hintergrund Im klassischen B2B-Geschäftsmodell verwenden potenzielle Kunden eine Menge Zeit darauf, die Produkte, die sie erwerben wollen, genau zu studieren und zu analysieren; mitunter lassen sie sich viel Zeit für ihre Entscheidung. Die Anbieter konkurrieren in einem stark begrenzten Marktsegment und haben nur wenig Möglichkeiten, sich vom Mitbewerb abzuheben; daher suchen sie nach Wegen, in dem Wettlauf Richtung Verkaufsabschluss einen Vorsprung für sich herauszuholen. Die neuen Technologien, die dem Online-Einzelhandel zur Verfügung stehen, im Besonderen die Verwendung von Cookies zur Überwachung des Verhaltens auf der Website und das Tracken der Öffnungen und Klicks in s, haben den Weg bereitet für Software-Produkte, die in der Lage sind, Interessenten und Leads zu tracken und sie je nach der Wahrscheinlichkeit eines Kaufs einzustufen. Bedenkt man, dass B2B-Ware typischerweise hochpreisig ist, die Verkaufsverhandlungen komplex sind und bis zum Abschluss des Geschäftes viel Zeit verstreichen kann, sind B2B-Kunden eigentlich nur in einem kurzen Abschnitt des Prozesses interessant, nämlich von dem Zeitpunkt an, wo sie in die Entscheidungsphase eintreten, bis zu dem Punkt, an dem sie den Kauf tatsächlich tätigen. Dank der neuen Technologien könnten Unternehmen ihre Marketingaktivitäten entsprechend fokussieren; kostengünstige automatisierte Methoden wie - und themenspezifisches Marketing würden dazu verwendet werden, das Interesse zu wecken und nähren, während sich die teuren Vertriebsteams auf jene potenziellen Kunden konzentrieren, die bereits ein entsprechendes Maß an Interesse erkennen lassen. Der Umstand, dass sich bald nur mehr ausschließlich kaufbereite Leads in der Pipeline befanden, machte sich bei Erfolgsraten und ROI unmittelbar bemerkbar die Marketing-Automatisierung war geboren. Marketingaktivitäten

5 Die Revolution im B2C-Online -Geschäft 4 Die Revolution im B2C-Online -Geschäft Das Internet hat auch die Art und Weise verändert, wie B2C funktioniert: Die Kunden informieren sich umfassend online, sie suchen nach Empfehlungen anderer, die sie nie getroffen haben, und zeigen vor einem Kauf wenig bis keine Loyalität dem Händler gegenüber (eine Ausnahme mögen besonders hochwertige Produkte wie Autos oder Antiquitäten sein). Der Kaufzyklus kann extrem kurz sein und Kaufentscheidungen werden häufig impulsiv getroffen. Diese Faktoren, in Kombination mit der bei den meisten Käufen geringen Marge, haben dazu geführt, dass das Erfassen der Profile potenzieller Kunden vor dem ersten Kauf für B2C-Unternehmen sowohl ineffizient als auch zu teuer war. Mehr noch, man sah es als Hürde, als ein Hindernis, das zwischen den Surfern und jenen Produkten stand, die sie zu finden hofften. Früher Und noch etwas kam hinzu: Unabhängig von der freien, nahezu unbegrenzten Auswahl, die das Internet bietet, wurde deutlich, dass Online-Shopper immer noch durchaus empfänglich sind für jene persönliche Beratung und Betreuung, die das Verkaufspersonal im Ladengeschäft bietet. So wie der traditionelle Einzelhandel in den Einkaufsstraßen begann, den Kampf mittels Loyalitätsprogrammen und Gratisgeschenken aufzunehmen ( Kauf drei, zahl zwei ist ein klassisches Beispiel), so begann man auch in der Online-Welt nach Wegen zu suchen, die es ermöglichen, neue Kunden so zu betreuen, dass sie regelmäßige Kunden werden mittels Cross- und Up-Selling sowie Loyalitätsprogrammen. Heute So kam es, dass B2C-Händler sich nicht etwa der etablierten, B2B-orientierten Marketing-Automatisierung zuwandten, sondern dieses Modell vielmehr auf den Kopf stellten, um selbst herauszufinden, wie sie die Technologie bestmöglich einsetzen können, um mithilfe niedriger Vertriebskosten und eines hohes Verkehrsaufkommens auf den Websiten trotz geringer Gewinnmargen höhere Umsätze zu erzielen. Marketing-Automatisierung für B2C

6 5 Den Marketing-Lifecycle verstehen Den Marketing-Lifecycle verstehen Um sicherzugehen, dass Sie die Möglichkeiten der Marketing-Automatisierung bestmöglich nutzen, müssen Sie den Marketing-Lifecycle verstehen. Dabei handelt es sich um den Weg, den ein potenzieller Kunde im Lauf der Zeit nimmt, sowie die Formen der Interaktion, derer Sie sich bedienen sollten. Die folgende Darstellung mag ein wenig vereinfacht wirken, aber sie illustriert, welche Phasen ein potenzieller Kunde/ Bestandskunde durchläuft und wo die Marketing-Automatisierung Vorteile schaffen kann. Das soll nicht heißen, dass Sie sämtliche Komponenten implementieren müssen, ganz besonders nicht, wenn Sie gerade erst beginnen zu automatisieren; als Leitfaden kann es jedoch sehr nützlich sein. UNBEKANNT BEKANNT ANSPRECHBAR POTENTIELLER KUNDE ERSTKÄUFER WIEDERHOLTER- KÄUFER PREMIUM- KUNDE INAKTIVER KUNDE LEAD-NURTURING (PFLEGE DES LEADS) LEAD LEBENSZYKLUS KUNDEN- LEBENSZYKLUS CUSTOMER LIFETIME VALUE Identifizieren Erfassen Binden Konvertieren Entwicklen Reifen lassen Bewahren Reaktivieren ZEIT

7 Marketing-Automatisierung = automatisiertes Marketing! 6 Marketing-Automatisierung = automatisiertes Marketing! Angesichts der Verbreitung von Website Tracking Engines und der Leichtigkeit, mit der Kundendaten gespeichert und auf diese zugegriffen werden kann, gibt es eigentlich keinen Grund, warum ein Online-Untenehmen, egal wie groß es ist oder welcher Branche es angehört, nicht den Großteil (oder gar alle Aspekte) seiner Kundeninteraktion automatisieren sollte. Was die Komplexität betrifft, reicht das Spektrum von einer einfachen -Kette, die einen Einkauf begleitet, bis zu verhaltensbasierten Modellen, die in der Lage sind, das Kundenverhalten bzw. den Kundenwunsch zu antizipieren. Ein klassisches Beispiel von Amazon: Sie geben eine Bestellung auf und innerhalb weniger Minuten erhalten Sie eine , die den Kauf bestätigt. Einige Stunden später erhalten Sie vielleicht eine , die den Versand bestätigt, und am nächsten Tag wird Ihnen wiederum per mitgeteilt, wann die Lieferung erfolgen wird. Möglicherweise erhalten Sie eine weitere vom Botendienst, welche die Lieferzeit weiter eingrenzt; nach erfolgter Lieferung erhalten Sie eine letzte mit der Bitte um Feedback bzw. der Anfrage, ob Sie bereit wären, eine Empfehlung zu schreiben. Obwohl der Empfänger in diesem Fall ganze fünf s erhält, die sich alle auf ein und denselben Einkauf beziehen, macht ihm das nichts aus; mehr noch, er öffnet und liest jedes einzelne davon. Wenn nur jede aus dem Marketing so wohlwollend aufgenommen würde! Jedoch: Was Amazon hier macht, ist eigentlich nichts anderes, als die Marketing-Automatisierung dazu zu verwenden, relevante Informationen zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Empfänger zu senden. Das stärkt nicht nur die Kundenbindung, sondern verringert auch die Produktionskosten im Marketing, da die in der jeweiligen Phase gesendeten s alle von derselben Kampagne stammen können, nur dass die Felder jeweils mit aktualisierten Kundeninformationen befüllt wurden. Auf diese Weise gewinnt man doppelt. Um dieses Beispiel weiterzudenken: Als Amazon-Kunde können Sie sich auch für den Erhalt automatisierter Benachrichtigungen registrieren; diese informieren Sie, wenn nicht lagernde Produkte wieder vorrätig sind, oder empfehlen Ihnen ähnliche Produkte wie die von Ihnen gekauften. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und bedürfen nur einer sorgfältigen Analyse Ihres Geschäftsmodells, um herauszufinden, in welchem Bereich der größte Nutzen zu generieren ist. Marketing-Automatisierung für B2C

8 7 Setzen Sie sich ehrgeizige Ziele aber fangen Sie klein an Setzen Sie sich ehrgeizige Ziele aber fangen Sie klein an Viele schrecken spätestens dann vor der Marketing-Automatisierung zurück, wenn es darum geht, herauszufinden, welche Prozesse wann implementiert werden sollen. Der anfängliche Aufwand kann groß erscheinen und was die finanziellen Aspekte angeht, so lässt sich der so generierte ROI nur schwer messen, vor allem zu Beginn. Falls Sie das Gefühl haben, dass es sich auch bei Ihnen so verhalten könnte, dann starten Sie nicht mit dem Ziel der Ertragssteigerung. Sie könnten stattdessen damit beginnen, einige jener Prozesse zu automatisieren, die derzeit manuell ausgeführt werden. Die Kategorisierung von Kunden anhand ihrer Interessen oder ihres Kaufverhaltens ist ein notwendiger Schritt, bevor Sie an ein Targeting mit individuellen Inhalten denken können; automatisierte Benachrichtigungs- und Erinnerungs-Mails stärken Ihr Profil und senken Ihre administrativen Kosten. Das Wichtigste dabei ist aber, dass viele dieser niedrig hängenden Früchte zwar nur geringen Aufwand erfordern, aber überaus lohnenswert sein können. Einfache Schritte wie diese können die täglichen Abläufe deutlich verbessern, die Bereitschaft für mehr Automatisierung bei der Belegschaft fördern (unterschätzen Sie nie die gängige Vorstellung vieler Mitarbeiter, wonach automatisieren gleichbedeutend mit ersetzen ist) und, am allerwichtigsten, den Grundstein legen für jene ertragssteigernden Maßnahmen, die Sie letztendlich implementieren werden. Falls Ihre Anforderungen im komplexeren Bereich des Spektrums anzusiedeln sind, Sie etwa auf prädiktives Marketing und RFM- Scoring zurückgreifen oder mit Integrationen arbeiten, die mehrere Anwendungen umfassen, kommen Sie an spezialisierten Tools und den entsprechenden Anbietern nicht vorbei. In diesem Fall sollten Sie Ihre Bedürfnisse sehr genau analysieren, bevor Sie die Suche aufnehmen; doch sogar dann ist es eine gute Idee, eine Handvoll automatisierter Prozesse vorab zu implementieren, um sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter des Unternehmens verstehen, was Sie tun und warum es gut fürs Geschäft ist.

9 Holen Sie das Beste aus der Marketing-Automatisierung 8 Mehr als ein bloßer Marketing-Workflow Für die tatsächliche Planung Ihrer automatisierten Marketing-Kampagnen gibt es immer noch nichts Besseres als die gute alte Brainstorming-Sitzung mit den Kollegen. Zeichnen Sie den für Sie optimalen Marketing-Workflow auf eine Tafel und erörtern Sie sodann all jene Aspekte, die dabei schiefgehen können. Es macht wenig Sinn, Ihre Automatisierungsaktivitäten ausschließlich auf erwartetes (oder sogar erwünschtes) Verhalten zu beschränken, wie es im Amazon-Beispiel weiter oben dargestellt ist. Sicherlich werden Sie Prozesse verbessern und sogar Arbeitsstunden sparen, vielleicht sogar die Kosten reduzieren, aber Sie werden kurzfristig keine zusätzlichen Erträge generieren. Die eigentlichen Vorteile der Marketing-Automatisierung liegen in der Abdeckung der Grenzfälle, des unerwarteten (und häufig wenig logischen) menschlichen Verhaltens. Dafür zu sorgen, dass sich Kunden schneller durch den Kaufzyklus bewegen, ist eine tolle Idee, aber würden Sie nicht lieber jene zurückgewinnen, die abtrünnig geworden sind, oder sie in eine andere, profitablere Richtung lenken? Die Standard- , die Kunden daran erinnert, dass sie einen Kauf abgebrochen haben, mag den einen oder anderen dazu bringen, ihn abzuschließen; mit ein wenig Fantasie können Sie jedoch auch einen neuen Warenkorb mit zusätzlichen Produkten, Paketen oder speziellen Angeboten zusammenstellen. Vergessen Sie nicht: Was zählt, sind die Zahlen. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihre Erfolgskriterien bereits in der Anfangsphase definieren, und überwachen bzw. optimieren Sie Ihre Aktivitäten laufend. Diese Kriterien müssen nicht immer gleichbedeutend mit Umsatzzuwächsen sein, sondern können auch eine Verringerung des Zeitaufwands, verbesserte Klickraten etc. zum Thema haben. Web2Lead- Formular CRM-Update Nach 14 Tagen Beantwortet Web2Lead- Formular Follow-up- Nach 7 Tagen Unbeantwortet Newsletter Versand Unbeantwortet Erinnerungs- senden, inkl. Kennenlern-Angebot Nach 30 Tagen Angebot senden, das den persönlichenanforderungen entspricht Marketing-Automatisierung für B2C

10 9 Holen Sie das Beste aus der Marketing-Automatisierung Lernen Sie von der Marketing-Automatisierung im B2B-Bereich Obwohl ein verbessertes Kundenerlebnis und zusätzlich generierte Umsätze zweifelsohne ausreichende Gründe für eine Marketing-Automatisierung darstellen, kann diese Sie auch bei der Akquisition neuer Kunden unterstützen. Ohne die hohen Anforderungen einer B2B-Lösung bietet eine Reihe von B2C-Lösungen Elemente des Lead-Lebenszyklus. Da gibt es beispielsweise web2lead -Formulare, die Möglichkeiten zur Interaktion triggern; oder sie verfolgen das Webverhalten, um Informationen zu generieren, mit deren Hilfe Profile möglicher Kunden erzeugt werden können; manche können auf Basis des Browsing-Verhaltens spezielle Angebote oder Empfehlungen erstellen. Verkaufen ist nicht alles Loyalitätsprogramme, Erinnerungen bezüglich bald ablaufender Garantien, Umfragen zur Kundenzufriedenheit das sind nur einige wenige Initiativen aus dem Kundendienstbereich, die sich für eine Automatisierung anbieten. Sie können auch nicht mehr länger aktive Kunden identifizieren und wieder eingliedern oder, falls das nicht gelingt, Ihre Zustellbarkeitsrate verbessern, indem Sie diese Kontakte aus Ihrer Datenbank löschen. Schlussfolgerung Schlussfolgerung Die Marketing-Automatisierung oder das automatisierte Marketing, je nachdem, welche Betrachtungsweise Sie vorziehen schafft eine Win-win-Situation. Und es kann für B2C-Unternehmen außerordentlich gut funktionieren. Sie steigern die Produktivität, verringern die Anzahl der repetitiven Aufgaben, die Sie und Ihr Team absolvieren müssen, verbessern das Kundenerlebnis und erhöhen sogar noch Ihr ROI. Langfristig werden Sie möglicherweise auch die Verkaufszahlen steigern. Lassen Sie sich nicht abschrecken von dem, was der Markt zu bieten hat. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihre Anforderungen genau zu ergründen, bevor Sie sich auf die Suche nach einer passenden Anwendung machen, erhöhen Sie Ihre Chancen, genau das zu finden, was Sie suchen. Denken Sie daran, mit einfachen kleinen Schritten zu starten, und Sie werden erkennen, dass Effizienz ihre eigene Dynamik entwickelt. Ob die Automatisierung nun das Ergebnis unterm Strich verbessert, Arbeitsstunden spart oder das Profil Ihres Unternehmens stärkt, es gibt kein Ziel, das sich mithilfe ein wenig angewandter Automatisierungs-Magie nicht noch ein bisschen schneller erreichen ließe.

11 Über emarsys 10 Über emarsys emarsys ist einer der weltweit führenden Anbieter von Automatisierungslösungen für , Social und Mobile Marketing und versendet über 50 Milliarden s jährlich für mehr als 1000 Kunden, darunter so bedeutende Unternehmen wie ebay, Volvo, Siemens, ESCADA, Lufthansa Worldshop, Swiss Airlines, Zurich und Zalando-Lounge. Unsere branchenführenden Lösungen orientieren sich an unseren Kunden und wurden entwickelt, um ihren Anforderungen zu entsprechen. Sie bieten alles, was Sie für Ihren Erfolg im Online-Marketing benötigen, ohne Ihr bestehendes Marketing-Team erweitern zu müssen. Finden Sie uns auf: Marketing-Automatisierung für B2C

12 Kontakt Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf und erfahren Sie mehr über unsere anderen weltweiten Niederlassungen. emarsys emarketing Systems AG Dachauerstraße 192 D München Telefon: Fax: +49 (0) emarsys weltweit Wien London München Berlin Zürich Paris Hongkong Peking Moskau Istanbul Singapur Dubai Holen Sie sich aktuelle -Marketing-Tipps und Whitepaper direkt in Ihren Posteingang. Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter auf: WIEN by emarsys LONDON Enterprise MÜNCHEN BERLIN Marketing ZÜRICH Solutions PARIS & Services HONGKONG PEKING MOSKAU ISTANBUL SINGAPUR DUBAI

SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER.

SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER. SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER. SOCIAL ADS Sprechen Sie Ihre Zielgruppe auf Facebook an. Werden Sie zum Multichannel Marketer. Social Ads

Mehr

Oxybul éveil et jeux

Oxybul éveil et jeux Online Intelligence Solutions Oxybul éveil et jeux Oxybul éveil et jeux nutzt das Potential der Daten von AT Internet erfolgreich um kontinuierlich effizientere und effektivere Retargeting-Kampagnen zu

Mehr

EMARSYS SMS VERBINDEN SIE SIE IHRE MULTI-CHANNEL STRATEGIE MIT DATENGESTEUERTEN SMS. OHNE INTEGRATIONSZEIT.

EMARSYS SMS VERBINDEN SIE SIE IHRE MULTI-CHANNEL STRATEGIE MIT DATENGESTEUERTEN SMS. OHNE INTEGRATIONSZEIT. EMARSYS SMS VERBINDEN SIE SIE IHRE MULTI-CHANNEL STRATEGIE MIT DATENGESTEUERTEN SMS. OHNE INTEGRATIONSZEIT. EMARSYS SMS Fügen Sie SMS Text Marketing Ihrer Multi-Channel Strategie hinzu Emarsys SMS: Fügen

Mehr

MARKETING AUTOMATISIERUNG. Digitale Marketing-Kampagnen

MARKETING AUTOMATISIERUNG. Digitale Marketing-Kampagnen Digitale -Kampagnen MARKETING AUTOMATISIERUNG KONZIPIEREN, ERSTELLEN, BEARBEITEN. ANALYSIEREN, VERSTEHEN, SEGMENTIEREN. RELEVANT UND AUTOMATISIERT KOMMUNIZIEREN. DATEN UND FAKTEN WAS ERMÖGLICHT MARKETING

Mehr

Steigerung des Customer-Lifetime- Value durch E-Mail-Marketing Theoretische Konzepte und Praxisbeispiele

Steigerung des Customer-Lifetime- Value durch E-Mail-Marketing Theoretische Konzepte und Praxisbeispiele Steigerung des Customer-Lifetime- Value durch E-Mail-Marketing Theoretische Konzepte und Praxisbeispiele Daniel Harari VP Client Services emarsys Internet World München 27. März 2012 Über emarsys Anbieter

Mehr

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten um sich zu präsentieren, Unternehmen zu gründen und Geld zu verdienen. Fast ohne Aufwand kann jeder dort

Mehr

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com DAS INBOUND MARKETING SPIEL Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com Vorwort Leads das ist die Währung, die wirklich zählt. Denn aus Leads werden im besten Fall Kunden. Und die wertvollsten Leads sind

Mehr

7 Tipps zur Verwaltung von E-Mail-Listen!

7 Tipps zur Verwaltung von E-Mail-Listen! 7 Tipps zur Verwaltung von E-Mail-Listen! Quelle: www.rohinie.eu Eine solide Verwaltung der eigenen E-Mail-Listen ist eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Generierung von Leads und Umsätzen!

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Leadmanagement im Spannungsfeld zwischen Vertrieb und Marketing

Leadmanagement im Spannungsfeld zwischen Vertrieb und Marketing Leadmanagement im Spannungsfeld zwischen Vertrieb und Marketing Vorstellung Reinhard Janning Buchautor CEO DemandGen AG, München 30 Jahre Erfahrung in der Vermarktung von erklärungsbedürftigen Produkten

Mehr

Verhaltensbasiertes E-Mail Marketing.

Verhaltensbasiertes E-Mail Marketing. Verhaltensbasiertes E-Mail Marketing. Andreas Altenburg, CEO KRYD GmbH www.kryd.com Kompetenzgruppe Online Marketing, 28.10.2013 Fokus: Neukunden. Oder doch nicht? Stammkunden haben eine deutlich besser

Mehr

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de.

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de. White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? 2014 EazyStock Das Aktuelle ERP-Dilemma Hersteller und Distributoren sind kontinuierlich auf der Suche

Mehr

10 Tipps, wie Sie mehr aus Ihrem Online-Marketing-Budget herausholen und Ihre Conversions steigern

10 Tipps, wie Sie mehr aus Ihrem Online-Marketing-Budget herausholen und Ihre Conversions steigern 10 Tipps, wie Sie mehr aus Ihrem Online-Marketing-Budget herausholen und Ihre Conversions steigern 1 Ihr Referent Daniel Hünebeck, Geschäftsführer adisfaction Dipl.-Betriebswirt (FH) & Dipl.-Informatiker

Mehr

Cisco Small Business Support Service Positioning and Messaging d3.9 7/23/10

Cisco Small Business Support Service Positioning and Messaging d3.9 7/23/10 Cisco Small Business Support Service Positioning and Messaging d3.9 7/23/10 Positionierung des Cisco Small Business Support Service für Entscheidungsträger kleiner und mittlerer Unternehmen, die auf Erfolg

Mehr

Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren

Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren 01.04.2015 Mit dem richtigen Targeting finden Sie auf Facebook viele potenzielle Kunden Es ist einer der großen Mythen auf Facebook: Leads

Mehr

Conversion E-Mail Marketing Top 10 Praxistipps zur Optimierung von Conversions & ROI

Conversion E-Mail Marketing Top 10 Praxistipps zur Optimierung von Conversions & ROI Conversion E-Mail Marketing Top 10 Praxistipps zur Optimierung von Conversions & ROI Daniel Harari VP Marketing & Client Services emarsys Marketing on Tour g November 10, 2011 Über emarsys Anbieter von

Mehr

Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren. www.sponsormob.com

Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren. www.sponsormob.com Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren www.sponsormob.com Steigern Sie Ihre Sichtbarkeit! Wie stellen Sie sicher, dass Ihre App unter einer halben Million anderer auf dem Markt

Mehr

Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants*

Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants* R Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants* *Quelle: Roland Berger Strategy Consultants und ECE: Dem Kunden auf der Spur - Wie wir in einer

Mehr

The Customer Experience Company. Customer Experience Management Personalisierung des Kundendialogs

The Customer Experience Company. Customer Experience Management Personalisierung des Kundendialogs Customer Experience Management Personalisierung des Kundendialogs Customer Experience? Customer Experience bedeutet, die Bedürfnisse des Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern seine Erwartungen jederzeit

Mehr

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Sven Körner Christian Rodrian Dusan Saric April 2010 Inhalt 1 Herausforderung Kundenkommunikation... 3 2 Hintergrund... 3 3

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

PREDICT BRINGEN SIE IHRE KUNDEN MIT PRODUKTEN ZUSAMMEN, DIE SIE LIEBEN WERDEN.

PREDICT BRINGEN SIE IHRE KUNDEN MIT PRODUKTEN ZUSAMMEN, DIE SIE LIEBEN WERDEN. PREDICT BRINGEN SIE IHRE KUNDEN MIT PRODUKTEN ZUSAMMEN, DIE SIE LIEBEN WERDEN. PREDICT Bringen Sie Ihre Kunden mit Produkten zusammen, die sie lieben werden. Personalisierte Produktempfehlungen Diese intelligente

Mehr

www.werbetherapeut.com ebook edition

www.werbetherapeut.com ebook edition www.werbetherapeut.com ebook edition Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! von Alois Gmeiner Sie besitzen einen Laden und haben noch keine

Mehr

Inhalt emarsys E-Mail Benchmark Report 2012

Inhalt emarsys E-Mail Benchmark Report 2012 Enterprise Email Marketing Solutions & Services 18.21% 13.11% 69.77% ND TR ATE ENDS 27.5% 27. 14.32 % 15.01% 6.60% 29.09% 30,5% 27,5% 32,5% 29,0% AK TU RESU ELLE LT U 25.4 % 15.21 % 32.5% 13. 27.5% 41.5%

Mehr

Europas größte mobile Workforce

Europas größte mobile Workforce Europas größte mobile Workforce Überall. Jederzeit. Grenzenlos. Stellen Sie sich vor, auf Hunderttausende Smartphone- Nutzer überall vor Ort zurückgreifen zu können Kurzfristig Beschäftigte einstellen

Mehr

Best Practices. von 1000 Versandhändlern FOLIENTITEL STEHT HIER. Michael Schorb, Sales Manager SUBHEADLINE STEHT HIER

Best Practices. von 1000 Versandhändlern FOLIENTITEL STEHT HIER. Michael Schorb, Sales Manager SUBHEADLINE STEHT HIER Michael Schorb, Sales Manager FOLIENTITEL STEHT HIER SUBHEADLINE STEHT HIER Data Textmasterformat driven bearbeiten E-Commerce Best Practices von 1000 Versandhändlern FOLIENTITEL Agenda STEHT HIER SUBHEADLINE

Mehr

John Lewis hat es sich zum Ziel gemacht, seine Kunden dabei zu unterstützen sich im Web selbst zu helfen.

John Lewis hat es sich zum Ziel gemacht, seine Kunden dabei zu unterstützen sich im Web selbst zu helfen. Case Study John Lewis hat es sich zum Ziel gemacht, seine Kunden dabei zu unterstützen sich im Web selbst zu helfen. Den Menschen gefällt die Leichtigkeit, die das Internet bietet, und wenn sie online

Mehr

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009 Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Berlin, 29. April 2009 Es gilt das gesprochene Wort! Bei unserem Programm zur Optimierung unseres Einkaufs haben wir

Mehr

WAS IST LEAD CAPTURE?

WAS IST LEAD CAPTURE? Marketing im Internet kann manchmal wie eine unmögliche Aufgabe aussehen. E-Mail Marketing ist ein relativ einfacher und unglaublich effektiver Weg; der Direct Marketing Association zufolge, hat jeder

Mehr

Begeisterung und Leidenschaft im Vertrieb machen erfolgreich. Kurzdarstellung des Dienstleistungsangebots

Begeisterung und Leidenschaft im Vertrieb machen erfolgreich. Kurzdarstellung des Dienstleistungsangebots Begeisterung und Leidenschaft im Vertrieb machen erfolgreich Kurzdarstellung des Dienstleistungsangebots Überzeugung Ulrich Vieweg Verkaufs- & Erfolgstraining hat sich seit Jahren am Markt etabliert und

Mehr

MultiChannelMarketing

MultiChannelMarketing MultiChannelMarketing INTELIGENTE KAMPAGNEN UND ABLÄUFE AUF MEHREREN MEDIENKANÄLEN VEREINT Mehr Erfolg durch System & auswertbare Workflows Nutzen Sie unser Wissen.um Ihre Prozesse und Aufgaben schneller

Mehr

capaneo crmmatch TECHNOLOGIEN

capaneo crmmatch TECHNOLOGIEN capaneo crmmatch Mehrwert durch verknüpfte Offline- und Online-Daten Zielgenaue Display-Werbung auf Basis Ihrer CRM-Daten Wertschöpfungssteigerung des Customer Lifetime Value Bestandskunden auch online

Mehr

Praktisches Beispiel 02.03.2008

Praktisches Beispiel 02.03.2008 Agenda CRM-Philosophie Warum CRM? Chancen und Nutzen einer CRM Lösung Das CRMCoach 4 Phasen Modell CRM Teilbereiche und Architektur Einführung einer CRM Lösung CRM-Lösungen und der Markt Zusammenfassung

Mehr

ONE ID - DIE EINE ID SPITZENMARKETING DANK DER RICHTIGEN DATEN PRÄSENTIERT VON EMAIL-BROKERS 2015

ONE ID - DIE EINE ID SPITZENMARKETING DANK DER RICHTIGEN DATEN PRÄSENTIERT VON EMAIL-BROKERS 2015 ONE ID - DIE EINE ID WAS MÖCHTEN SIE WISSEN? Wer sind Ihre Kunden und potenziellen Kunden? Womit befassen sie sich? Was bewegt sie? Was sind ihre Interessen und Leidenschaften? Wo sind sie? Worüber sprechen

Mehr

Die erfolgreiche Webseite So optimieren Sie Ihre Online-Präsenz

Die erfolgreiche Webseite So optimieren Sie Ihre Online-Präsenz Die erfolgreiche Webseite So optimieren Sie Ihre Online-Präsenz Die Online Präsenz Wege zum Erfolg Was ist die Basis für Ihren Erfolg? Eine Webseite, die zeigt, was Sie anbieten Relevante Besucher auf

Mehr

Ecommerce & E-Mail Marketing Mehr Umsatz und Conversions bei weniger Aufwand

Ecommerce & E-Mail Marketing Mehr Umsatz und Conversions bei weniger Aufwand Ecommerce & E-Mail Marketing Mehr Umsatz und Conversions bei weniger Aufwand Daniel Harari Head of Marketing, Co-Founder emarsys ecommerce conference Hamburg, 22. März Über emarsys Anbieter von E-Mail

Mehr

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Um im Internet mehr neue Interessenten und Kunden zu gewinnen, also Online Verkäufe zu generieren, ist ein wichtiger Schritt die richtige Keyword-Analyse.

Mehr

Analytisches CRM in der Automobilindustrie

Analytisches CRM in der Automobilindustrie Analytisches CRM in der Automobilindustrie Dr. Frank Säuberlich Practice Manager European Customer Solutions Urban Science International GmbH Automobilhersteller müssen neue Wege gehen Anforderungen in

Mehr

Multi-Channel E-Commerce. Mehr Umsatz. durch. Multi-Channel-Vertrieb. Jan Griesel

Multi-Channel E-Commerce. Mehr Umsatz. durch. Multi-Channel-Vertrieb. Jan Griesel Mehr Umsatz durch Multi-Channel-Vertrieb Jan Griesel Nur ganz kurz vorab: Wer sind wir und was machen wir? Wir machen ganzheitliche E-Commerce Software Fokus: Multi-Channel-Vertrieb CRM Warenwirtschaft

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

overheat 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Whitepaper Usability Inhalt: www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat.

overheat 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Whitepaper Usability Inhalt: www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat. www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat.de Whitepaper Usability 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Inhalt: 1. Vorwort 2. Das macht eine gute Usability aus 3. Fünf Usability

Mehr

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Mobile Shopping 2014 Die Geburt des Immer-online-Nutzers Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler 1 2 Mobile Geräte sind unsere ständigen Begleiter und verändern die Art, wie wir shoppen 91%

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

Customer Experience - als Erfolgsfaktor für Ihre Webstrategie

Customer Experience - als Erfolgsfaktor für Ihre Webstrategie Customer Experience - als Erfolgsfaktor für Ihre Webstrategie Customer Experience? I Customer Experience bedeutet, die Bedürfnisse des Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern seine Erwartungen jederzeit

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 office call-center GmbH Wilhelm-Mauser-Str. 47 50827 Köln Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 e-mail: Internet: info@o-cc.de www.o-cc.de Geschäftsführer Frank Trierscheidt

Mehr

Individualität in der Masse: Retention Marketing auf demwegzum individuellen Dialog

Individualität in der Masse: Retention Marketing auf demwegzum individuellen Dialog Powering Smarter Marketing Individualität in der Masse: Retention Marketing auf demwegzum individuellen Dialog Thomas Seidel Sales Director Emailvision Internet World 2013 München Entwicklung der Onlinenutzung

Mehr

EMARKETING SUITE INTELLIGENTE CUSTOMER-ENGAGEMENT-LÖSUNGEN

EMARKETING SUITE INTELLIGENTE CUSTOMER-ENGAGEMENT-LÖSUNGEN EMARKETING SUITE INTELLIGENTE CUSTOMER-ENGAGEMENT-LÖSUNGEN Marketing Automation Empfehlung & Personalisierung Customer Intelligence Multichannel-Kommunikation Emarsys die Story Emarsys die Story EMARSYS

Mehr

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter Korrekte Entscheidungen für Qualität und Produktivität effizient finden und treffen Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung

Mehr

KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT.

KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT. KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT. Bereits 11 Betriebe in der Destination nutzen unser E-CRM System. Zermatt Tourismus praktiziert seit einigen Jahren erfolgreich E-Mail-Marketing mit der Hilfe der Wilken E-

Mehr

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen.

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. In der modernen Zerspanung geht es um mehr als Drehen, Fräsen, Bohren und Gewinden. Perfektion und Präzision sind nur noch Grundvoraussetzung für Ihren Erfolg.

Mehr

The Customer Experience Company. Customer Experience Management des Kundendialogs

The Customer Experience Company. Customer Experience Management des Kundendialogs The Customer Experience Company Customer Experience Management des Kundendialogs Customer Experience? Customer Experience bedeutet, die Bedürfnisse des Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern seine Erwartungen

Mehr

Personalisierung in Echtzeit ist einfacher als Sie denken.

Personalisierung in Echtzeit ist einfacher als Sie denken. Personalisierung in Echtzeit ist einfacher als Sie denken. Wenn Sie im Bereich Marketing tätig sind, haben Sie in letzter Zeit bestimmt viel zum Thema Personalisierung gehört. Angesichts der steigenden

Mehr

Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung

Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung Als Unternehmen vor einigen Jahren Systeme für das Customer Relationship Management (CRM) einführten, handelte es sich meist um strategische Investitionen,

Mehr

Zukunft der Lagerlogistik im Einzelhandel Prognosen. Tom Kozenski, VP Solution Strategy, JDA

Zukunft der Lagerlogistik im Einzelhandel Prognosen. Tom Kozenski, VP Solution Strategy, JDA Zukunft der Lagerlogistik im Einzelhandel Prognosen Tom Kozenski, VP Solution Strategy, JDA Zukunft der Lagerlogistik im Einzelhandel Prognosen Tom Kozenski, VP Solution Strategy, JDA Geschäftsprozesse

Mehr

SAP BUSINESS ONE Versandhandel

SAP BUSINESS ONE Versandhandel SAP BUSINESS ONE Versandhandel SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung, die es Ihnen

Mehr

Starten Sie das. NEUE JAHR mit einem KNALL. 8 explosive Tipps um das Beste aus Ihrem Januargeschäft zu holen

Starten Sie das. NEUE JAHR mit einem KNALL. 8 explosive Tipps um das Beste aus Ihrem Januargeschäft zu holen Starten Sie das NEUE JAHR mit einem KNALL 8 explosive Tipps um das Beste aus Ihrem Januargeschäft zu holen Die Weihnachtszeit ist für Händler generell eine tolle Zeit; loyale Kunden kaufen mehr und Neukunden

Mehr

Die Kunst des B2B Online-Marketing

Die Kunst des B2B Online-Marketing Die Kunst des B2B Online-Marketing Sechs wichtige Schritte für ein effizientes Onlinemarketing Aus: http://www.circlesstudio.com/blog/science-b2b-online-marketing-infographic/ SECHS SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Mehr

CustomerStory. So bringt man sein Markenportfolio erfolgreich an den B2B-Kunden:

CustomerStory. So bringt man sein Markenportfolio erfolgreich an den B2B-Kunden: So bringt man sein Markenportfolio erfolgreich an den B2B-Kunden: Brightpearl-Händler VeloBrands steigert seinen Absatz durch effiziente Order und individuelle KPI-Reports pro B2B-Kunde! Steckbrief Der

Mehr

Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Social Media

Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Social Media Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Was versteht man unter kundenzentrischem Banking? Problem: Banken haben heutzutage mit stagnierenden Märkten, starkem Wettbewerb und einer sinkenden Kundenloyalität

Mehr

Sport und Freizeit. Broschüre

Sport und Freizeit. Broschüre Broschüre SMS: Kommunikation einfach gemacht. SMS Marketing wird häufig von Fitnesscentern, Reisebüros und Hotels verwendet um Sport- und Reiseangebote zu kommunizieren. Im Gegensatz zur klassischen Werbung

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

Online-Marketing für Selbstständige

Online-Marketing für Selbstständige mitp Business Online-Marketing für Selbstständige von David Asen 1. Auflage Online-Marketing für Selbstständige Asen schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung:

Mehr

2014 123save GmbH. Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Crowdselling

2014 123save GmbH. Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Crowdselling Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Crowdselling - Crowdselling Wer wir sind: Die erste Crowdselling-Plattform weltweit mit heute schon über 100.000 registrierten Nutzern Was wir tun: Wir sind

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung

Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung Wie effektive Datenmanagement- Grundlagen die Entwicklung erstklassiger Produkte ermöglichen Tech-Clarity, Inc. 2012 Inhalt

Mehr

Eloqua Social Suite Wie Sie mit nur wenigen Klicks Social Media in Ihre Marketing- Kampagnen integrieren.

Eloqua Social Suite Wie Sie mit nur wenigen Klicks Social Media in Ihre Marketing- Kampagnen integrieren. Datenblatt: Eloqua Social Suite 1 Eloqua Social Suite Wie Sie mit nur wenigen Klicks Social Media in Ihre Marketing- Kampagnen integrieren. Produktbeschreibung Unternehmen mit B2B-Fokus sehen die wachsende

Mehr

Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up

Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up Dipl. Ing. Mieke De Ketelaere Director Product Marketing Selligent GmbH Mieke.Deketelaere@selligent.com

Mehr

Affiliate Marketing. Ein kleiner Einblick in die Welt des Affiliate Marketing

Affiliate Marketing. Ein kleiner Einblick in die Welt des Affiliate Marketing Affiliate Marketing Ein kleiner Einblick in die Welt des Affiliate Marketing Stand: Oktober 2003 Was ist Affiliate Marketing? Was ist Affiliate Marketing? Affiliate Marketing ist die konsequente Umsetzung

Mehr

Social Networks als Kundenbindungsinstrument

Social Networks als Kundenbindungsinstrument 2 Social Networks als Kundenbindungsinstrument Univ.-Professor Dr. Hanna Schramm-Klein Düsseldorf, 02. Juli 2012 Agenda 3 Social CRM was ist das überhaupt? Sozial ist anders: Soziale Netzwerke und ihre

Mehr

Inhalt. Einführung. Aus bestehenden Erfahrungen lernen. Verschiedene Taktiken verwenden. Wichtige Eckdaten beachten

Inhalt. Einführung. Aus bestehenden Erfahrungen lernen. Verschiedene Taktiken verwenden. Wichtige Eckdaten beachten MA X SIE IH IMIer en Weih REN U M nac S hten ATZ 2 012 12 Tipps für Ihr E-Mail-Marketing zu Weihnachten Machen Sie Ihr E-Mail-Marketing fit für die kommende Weihnachtssaison. 1 Inhalt Einführung Aus bestehenden

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

E-Mail-Marketing-Trends 2013. Kostenlose Kurzversion

E-Mail-Marketing-Trends 2013. Kostenlose Kurzversion Kostenlose Kurzversion Ziel dieser Studie Unternehmen erkennen, dass sie die Regelkommunikation von Brief auf E-Mail umstellen müssen. Es geht nicht mehr um Newsletter, sondern um E-Mails, die dynamisch

Mehr

Torsten Schwarz. 30 Minuten für. Online-Marketing

Torsten Schwarz. 30 Minuten für. Online-Marketing Torsten Schwarz 30 Minuten für Online-Marketing Inhalt Vorwort 6 1. Die Bedeutung des Online-Marketing 8 Trends im Online-Marketing 9 Offline und Online kombinieren 17 Online auf Offline hinweisen 19 Zielgruppen

Mehr

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation Alexander Schroeter, Head of Outbound PM MEE, CRM & Commerce, SAP AG Regensdorf, November 19, 2013 SAP Customer Engagement

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

JOB MANAGEMENT MIT DEM SAP SOLUTION MANAGER. Whitepaper

JOB MANAGEMENT MIT DEM SAP SOLUTION MANAGER. Whitepaper JOB MANAGEMENT MIT DEM SAP SOLUTION MANAGER. Whitepaper Wussten Sie, dass lediglich der kleinere Teil der Datenverarbeitung in Ihrem System von End-Anwendern generiert wird? Der größere Teil der Informationen

Mehr

Wir machen das Komplizierte einfach

Wir machen das Komplizierte einfach Unser Konzept beruht darauf, dass der Käufer seine Kaufentscheidung umso bewusster trifft, je mehr zuverlässige und umfassende Informationen er über einen Artikel hat. Folglich wird er auch mit seinem

Mehr

Lassen Sie sich entdecken!

Lassen Sie sich entdecken! Digital Marketing Agentur für B2B Unternehmen EXPERTISE ONLINE MARKETING IM B2B Lassen Sie sich entdecken! EINE GANZHEITLICHE ONLINE MARKETING STRATEGIE BRINGT SIE NACHHALTIG IN DEN FOKUS IHRER ZIELKUNDEN.

Mehr

Checkliste: Wunschkunden finden

Checkliste: Wunschkunden finden Checkliste: Wunschkunden finden Die Checkliste hilft Ihnen, die Stärken und Schwächen Ihrer eigenen Werbung von Wunschkunden zu erkennen. Sie basiert auf den wichtigsten Erfolgsfaktoren in drei Phasen

Mehr

Lokalisierung von Menschen und Objekten am POS / POI Online Mobile Lokal Umfrage zur Akzeptanz von Benachrichtigungen am Standort

Lokalisierung von Menschen und Objekten am POS / POI Online Mobile Lokal Umfrage zur Akzeptanz von Benachrichtigungen am Standort Lokalisierung von Menschen und Objekten am POS / POI Online Mobile Lokal Umfrage zur Akzeptanz von Benachrichtigungen am Standort 24. September 2015 Der mündige App-Nutzer LBMA-Umfrage zur Akzeptanz von

Mehr

Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion

Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion So wägen Sie das Potential und die Einschränkungen verschiedener Systeme ab und identifizieren die beste Lösung für Ihr Unternehmen. Kostenlose Customer-Relationship-Management-Tools

Mehr

Webinar: Heute hier, morgen dort - das Problem Kundenloyalität im E-Commerce

Webinar: Heute hier, morgen dort - das Problem Kundenloyalität im E-Commerce Webinar: Heute hier, morgen dort - das Problem Kundenloyalität im E-Commerce 29.02.2012 24.02.2012 München 1 Acando Acando 29.02.2012 GmbH Ihre Gastgeber Dr. Manfred Mucha Vice Business Area Manager Süd

Mehr

Ihre Möglichkeiten mit. mediakit

Ihre Möglichkeiten mit. mediakit Ihre Möglichkeiten mit mediakit WILLKOMMEN BEI BOATS.COM EUROPA Was ist boats.com? boats.com ist die größte internationale Suchmaschine für neue und gebrauchte Boote. Mit mehr als 350,000 von Herstellern,

Mehr

MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS SESSION WIEDERGABE

MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS SESSION WIEDERGABE MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS ClickTale Core erfasst alle Mausbewegungen, Klicks und Scroll-Bewegungen und spiegelt diese in abspielbaren Videos der

Mehr

KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT.

KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT. KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT. Bereits 11 Betriebe in der Destination nutzen unser E-CRM System. Zermatt Tourismus praktiziert seit einigen Jahren erfolgreich E-Mail-Marketing mit der Hilfe des E-CRM- Systems.

Mehr

4 Ideen zur Verbesserung des E-Mail-Marketings!

4 Ideen zur Verbesserung des E-Mail-Marketings! 4 Ideen zur Verbesserung des E-Mail-Marketings! Quelle: www.rohinie.eu E-Mail-Kampagnen können zu den wirksamsten Werkzeugen im Marketing-Arsenal gehören. Allerdings können sie genauso gut die Quelle großer

Mehr

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN MAKLERHOMEPAGE.NET Info Broschüre IN EXKLUSIVER KOOPERATION MIT: WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN maklerhomepage.net WARNUNG! EINE PROFESSIONELLE MAKLER HOMEPAGE ERHÖHT IHR VERTRIEBSPOTENZIAL! IN GUTER

Mehr

Workshop 3: Strategisches Marketing

Workshop 3: Strategisches Marketing BPW Business School Strategie Workshop 3: Strategisches Marketing Anthony-James Owen Guerrilla Marketing Group BPW Business ist eine Initiative des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg Weitere Informationen

Mehr

Social Media: Was soll das Ganze überhaupt?

Social Media: Was soll das Ganze überhaupt? Social Media: Was soll das Ganze überhaupt? Niederrheinische IHK, Duisburg 21. Juni 2012 Kurzvorstellung Philipp Hüwe Geboren 1978, Münsterland 1997 Erste E-Mailadresse 2000 Werbekaufmann 2001 Erste eigene

Mehr

David Asen. Online-Marketing für Selbstständige. Wie Sie im Internet neue Kunden erreichen und Ihren Umsatz steigern

David Asen. Online-Marketing für Selbstständige. Wie Sie im Internet neue Kunden erreichen und Ihren Umsatz steigern David Asen Online-Marketing für Selbstständige Wie Sie im Internet neue Kunden erreichen und Ihren Umsatz steigern Vorwort.................................................. 11 Einleitung................................................

Mehr

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Swiss CRM Forum, 11. Juni 2014 Kirsten Trocka Senior Solution Advisor, SAP Cloud SAP (Suisse) AG Die Customer Cloud von SAP Das CRM in

Mehr

Effektiv Sales Leads generieren mit Video

Effektiv Sales Leads generieren mit Video Effektiv Sales Leads generieren mit Video...mit internen Ressourcen und online Präsentationen Reto Huber VidMa Video Marketing MAI 2012 B2B Marketing wurde in den letzten Jahren immer effektiver wenn es

Mehr

Kundenbefragung als Vehikel zur Optimierung des Customer Service Feedback des Kunden nutzen zur Verbesserung der eigenen Prozesse

Kundenbefragung als Vehikel zur Optimierung des Customer Service Feedback des Kunden nutzen zur Verbesserung der eigenen Prozesse Kundenbefragung als Vehikel zur Optimierung des Customer Service Feedback des Kunden nutzen zur Verbesserung der eigenen Prozesse Vieles wurde bereits geschrieben, über die Definition und/oder Neugestaltung

Mehr

Unser Unternehmen. Unsere Webagentur übernimmt sowohl komplette Projekte als auch einzelne Kampagnen.

Unser Unternehmen. Unsere Webagentur übernimmt sowohl komplette Projekte als auch einzelne Kampagnen. Unser Unternehmen Zangger Websolutions ist eine junge, moderne Webagentur, welche darauf spezialisiert ist, attraktive und hochwertige Homepages sowie Online-Shops zu realisieren. Unsere Webagentur übernimmt

Mehr

CHECKLISTE MARKETING-MIX

CHECKLISTE MARKETING-MIX CHECKLISTE MARKETING-MIX Heutzutage stehen Ihrem Unternehmen durch das Internet mehr Möglichkeiten der Kommunikation mit Ihren Kunden zu Verfügung als jemals zuvor. Gleichzeitig verlangen diese zusätzlichen

Mehr

Stellen Sie sich vor, Sie inserieren in einer Zeitung oder in einem Magazin

Stellen Sie sich vor, Sie inserieren in einer Zeitung oder in einem Magazin Stellen Sie sich vor, Sie inserieren in einer Zeitung oder in einem Magazin und Sie bezahlen nichts für den Druck. Sie zahlen nichts für das Sehen / Gesehen werden durch die Leser. Sie bewerben mit einer

Mehr

10 Gebote einer Homepage Worauf ist zu achten?

10 Gebote einer Homepage Worauf ist zu achten? 10 Gebote einer Homepage Worauf ist zu achten? office@.net 1 Martin Sternsberger Nach langjähriger, leitender Tätigkeit in dem österr. High-Tech- Unternehmen SkiData AG, Gründung der AGENTUR.NET und Aufbau

Mehr