Virtualisierung von Microsoft SQL Server auf konvergenten Web-Scale-Appliances der Dell XC Serie mit Nutanix Software

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Virtualisierung von Microsoft SQL Server auf konvergenten Web-Scale-Appliances der Dell XC Serie mit Nutanix Software"

Transkript

1 Virtualisierung vn Micrsft SQL Server auf knvergenten Web-Scale-Appliances der Dell XC Serie mit Nutanix Sftware Technisches Infrmatinsblatt zur Dell XC Serie

2 Angesichts der zunehmenden Virtualisierung kritischer Anwendungen wie Micrsft SQL Server hat sich der Begriff Hyperknvergenz im Rechenzentrum etabliert. In diesem technischen Infrmatinsblatt werden die Leistungsvrteile knvergenter Infrastruktur für Micrsft SQL Server swie Best Practices erläutert. SQL Server auf knvergenter Infrastruktur Hyperknvergenz ist der Technlgietrend schlechthin, der das Enterprise-Rechenzentrum genaus wie Flash revlutiniert. Knvergenz ist das Knzept, bei dem Speicher und Cmputing (CPU und RAM) in einem einzigen Paket bereitgestellt und über Ethernet-Standardnetzwerke miteinander verbunden werden. In diesem technischen Infrmatinsblatt werden zentrale Leistungsaspekte vn Micrsft SQL Server swie die Vrteile der Verwendung knvergenter Dell XC Appliances auf Basis vn Nutanix für kritische SQL Server-Rechenlasten erläutert. Die Dell XC Appliance ist eine speziell entwickelte Infrastrukturlösung für Virtualisierungs- und Cludumgebungen. Sie kmbiniert die vielen Vrteile und die Wirtschaftlichkeit der Web-Scale- Architekturen vn Unternehmen wie Ggle, Facebk, und Amazn und stellt Unternehmen diese über das Nutanix Distributed File System (NDFS) bereit. Die Dell XC Lösung umfasst Speicher und Serverdatenverarbeitung (CPU und Arbeitsspeicher) mit hher Dichte in einer einzigen Plattfrm. Jede Kmpnente basiert auf der branchenüblichen und hch leistungsfähigen Intel Przessr-/ Servertechnlgie und bietet eine einheitliche, skalierbare Shared-Nthing-Architektur hne Single Pint f Failure (SPOF). Was Dell XC vn anderen Speicherlösungen unterscheidet, ist ihre kmprmisslse Einfachheit. Diese Einfachheit zeigt sich nicht nur in der einfachen Bereitstellung (30 Minuten) und den einfachen Przessen, etwa bei der dynamischen Steigerung der Systemgröße, sndern auch in der Einfachheit vn Entwurf und Architektur für erflgreiche Lösungen, auch für geschäftskritische Anwendungen wie Micrsft SQL Server. Die gesamte Speicherverwaltung ist VM-zentriert und erflgt mittels virtueller Laufwerke. Der Speicher-E/A eines virtuellen Laufwerks wird als das erkannt, was er ist, und vn NDFS ptimiert. Es gibt einen einzigen freigegebenen Speicherpl über eine verteilte Dell XC Umgebung hinweg, der Flash-basierte SSDs zur Bereitstellung einer hhen Leistung und niedrigen Latenz und HDDs mit hher Kapazität zur Bereitstellung kstengünstiger Kapazitäten umfasst. Die verschiedenen Arten vn Speichergeräten im Speicherpl werden autmatisch mittels intelligenter Algrithmen in Schichten angerdnet, um sicherzustellen, dass die am häufigsten verwendeten Daten im Arbeitsspeicher der Flash verfügbar sind. Abbildung 1 bietet einen Überblick über die XC Serie, einschließlich jedes Hypervisr-Hsts (VMware ESXi der Micrsft Hyper-V), Micrsft SQL Server-VMs (Benutzer-VMs), Strage Cntrller-VM (Nutanix Cntrller VM) und der lkalen Festplatten. Jede Cntrller-VM ist direkt mit dem lkalen Speichercntrller und den entsprechenden Festplatten verbunden. Durch die Verwendung lkaler Speichercntrller auf jedem ESXi-Hst erflgt der Zugriff auf Daten über NDFS lkal. Es müssen nicht immer Daten über das Netzwerk übertragen werden, was die Latenzzeit verbessert. NDFS srgt dafür, dass Schreibvrgänge repliziert werden. Dabei werden Daten für Resilienz innerhalb der Plattfrm verteilt. Der lkale Speichercntrller auf jedem Hst srgt dafür, dass Speicherleistung und Speicherkapazität erhöht werden, wenn der Dell XC Serie zusätzliche Knten hinzugefügt werden. Benutzer-VM(s) Benutzer-VM(s) Benutzer-VM(s) Hypervisr Hypervisr Hypervisr E/S VM-E/A da VM-E/A VM-E/A SCSI-Cntrller Cntrller- VM SCSI-Cntrller Cntrller- VM SCSI-Cntrller Cntrller- VM NDFS Skalierung Abbildung 1: Die Dell XC Serie kann prblemls hne die Einschränkungen herkömmlicher Speichersysteme skaliert werden. 2 Virtualisierung vn Micrsft SQL Server auf knvergenten Web-Scale-Appliances der Dell XC Serie mit Nutanix Sftware

3 Auch wenn der Speicher für die einzelnen Knten in der verteilten skalierbaren Architektur lkal rganisiert ist, wird er dem Hypervisr als gemeinsamer Speicher angezeigt und ist daher perfekt mit der Virtualisierungsschicht integriert. Im Fall vn VMware vsphere umfasst dies VMware DRS, VMware High Availability und VMware Fault Tlerance. Die Kmbinatin vn lkalem SSD- und HDD-Speicher zusätzlich zur intelligenten autmatisierten Anrdnung in Schichten srgt für ein Gleichgewicht vn Ksten und Leistung, während die Stabilisierungstechniken vn NDFS die Leistungseinbußen eliminieren, die mit RAID verbunden sind. Die lkale Speicherung vn Daten stellt die Leistung und die Quality f Service sicher, die für die einzelnen Hsts bereitgestellt werden müssen. Prblematische VMs können sich daher nicht in erheblichem Umfang auf die Leistung benachbarter VMs auswirken. Dies ermöglicht grße gemischte vsphere-wrkladcluster, die hinsichtlich Kapazität und Leistung effizienter und weniger fehleranfällig sind. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts beträgt die typische Leistung mittelgrßer Mdelle mit vier Knten über 8 Rackeinheiten bis zu insgesamt 100 KB 4-KB-Randm-Lese-E/A, 50 KB 4-KB- Randm-Schreib-E/A und 1,4 GB/s sequenziellem Schreibdurchsatz und 3 GB/s sequenziellem Lesedurchsatz. Die Einfachheit der Dell XC Architektur und des NDFS vereinfachen das Speicherlayut. Abbildung 3 zeigt ein Beispiellayut, das in einer Dell XC Umgebung Standard ist. Es besteht aus einem einzelnen NFS-Datenspeicher (der im Fall vn Hyper-V einer einzelnen SMB 3.0-Freigabe) und einem einzelnen Speicherpl. Man braucht sich über mehrere LUNs der verknüpfte Warteschlangentiefen keine Gedanken zu machen. Die nächsten Schritte beziehen sich auf VMware vsphere, können aber auch auf Micrsft Hyper-V angewendet werden. SQL-VM OS+SQL Auslagerungsdatei TempDB-Daten Festplatten für SQL-DB TempDB-Prtkll DBData DBLg PV-SCSI-Cntrller PV-SCSI-Cntrller 80-GB-VMDK 80-GB-VMDK [Daten/Prtkll] N NFS-Datenspeicher RF2-CTR-VM CTR N SPI (PCIe-SSD, SATA-SSD, SATA-HDD) Nutanix DFS (NDFS) Abbildung 2: SQL Server-VM-Festplattenlayut auf der Dell XC Serie 3 Virtualisierung vn Micrsft SQL Server auf knvergenten Web-Scale-Appliances der Dell XC Serie mit Nutanix Sftware

4 Das vereinfachte Speicherlayut und die lkale Speicherung vn Daten auf jedem Knten, auf dem die VM ausgeführt wird, bietet für jeden SQL-Datenbanktypen eine Reihe vn Leistungsvrteilen. Dell XC Funktinen und Vrteile SQL OLTP Transaktinale Datenbank Lkale E/A-Vrgänge für Transaktinen mit niedriger Latenz Flash für Index- und wichtige Datenbankdateien Verarbeitet swhl zufällige als auch sequenzielle Rechenlasten prblemls Analytische SQL OLAP- Datenbank Leistungsstarke Abfragen und Berichte mit lkalen E/A-Vrgängen Sequenzielle Lese- und Schreibvrgänge mit hhem Durchsatz Kann prblemls für Wachstum skaliert werden Tabelle 1: Leistungsvrteile für SQL OLTP- und OLAP-Datenbanken. Um die Leistung der Dell XC Serie für Anwendungen wie Micrsft SQL Server zu demnstrieren, wurden im Rahmen des Whitepapers zu Best Practices für SQL auf Nutanix eine Reihe vn SQLIO- Benchmarks durchgeführt. Die flgenden Abbildungen 3 bis 7 zeigen die Ergebnisse dieser Benchmark-Tests: IOPS 40,000 35,000 30,000 25,000 20,000 15,000 10,000 5,000 0 SQLIO Einzelne VM Zufällige IOPS nach Blckgröße 512 KB 64 KB 8 KB Lesen Schreiben Abbildung 3: SQL Server SQLIO Einzelne VM Zufällige IOPS nach Blckgröße 1,400 SQLIO Einzelne VM Sequenzieller Durchsatz nach Blckgröße 1,200 Durchsatz (Mbit/s) 1, Lesen Schreiben 0 8 KB 64 KB 512 KB Abbildung 4: SQL Server SQLIO Durchsatz mit einzelner VM nach Blckgröße 4 Virtualisierung vn Micrsft SQL Server auf knvergenten Web-Scale-Appliances der Dell XC Serie mit Nutanix Sftware

5 600,000 SQL nach Bedarf Zufällige IOPS nach Anzahl an Knten 500, ,000 IOPS 300, , ,000 SK-Lese-IOPS SK-Schreib-IOPS Anzahl an Knten 8 16 Abbildung 5: SQL Server SQLIO Mehrere VMs IOPS-Skalierbarkeit Durchsatz (Mbit/s) 25,000 20,000 15,000 10,000 5,000 0 SQLIO nach Bedarf Durchsatz nach Anzahl an Knten 1 4 Númer de nós K Lesen: Mbit/s 512K Schreiben: Mbit/s Abbildung 6: SQL Server SQLIO Skalierbarkeit des Durchsatzes mit mehreren VMs Die Dell XC Serie kann neben bestehenden Speicherinvestitinen verwendet werden und Rechenlasten vn bestehenden Speicherplattfrmen verlagern, sdass Kapazität und Leistung frei werden, bis für die vrhandene Umgebung eine Aktualisierung ansteht. Die Migratin zur Dell XC Serie ist einfach. Die Leistungsfähigkeit und lineare Skalierbarkeit in Kmbinatin mit der kmprmisslsen Einfachheit der Dell XC Serie machen sie zu einer guten Wahl für SQL Server-Database-as-a-Service-Prjekte. Nutanix hat eine Reihe vn Dkumenten zur Virtualisierung vn Micrsft SQL Server erstellt. Diese Berichte sind unter im Abschnitt "Ressurcen" zu finden: VMware vsphere n Nutanix Best Practices White Paper SQL Server Best Practices White Paper and Reference Architecture Nutanix Bible: Technlgy Guide Anhang: Best-Practice-Checkliste zu Micrsft SQL Server auf Nutanix Best Practices für MS SQL Server auf Nutanix lassen sich zu den flgenden vier allgemeinen Vrgehensweisen zusammenfassen. HINWEIS: Die Vrteile einer Best-Practice-Knfiguratin und -Optimierung liegen hauptsächlich auf der MS SQL Server-Ebene. Allgemein Führen Sie eine aktuelle Zustandsanalyse durch, um Rechenlasten und Dimensinierung zu ermitteln Nehmen Sie sich vrab Zeit, eine Lösung zu entwerfen, die swhl aktuelle als auch zukünftige Anfrderungen erfüllt Achten Sie beim Entwurf darauf, knsistente Leistung, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit zu bieten Dimensinieren Sie weder zu knapp nch zu grßzügig achten Sie auf die richtige Dimensinierung Beginnen Sie mit einer Machbarkeitsstudie, führen Sie Tests, Optimierungen, Wiederhlungen und Skalierungen durch 5 Virtualisierung vn Micrsft SQL Server auf knvergenten Web-Scale-Appliances der Dell XC Serie mit Nutanix Sftware

6 Kernkmpnenten Micrsft SQL Server Leistung und Skalierbarkeit Verwenden Sie mehrere Laufwerke für TempDB-Prtkll/-Daten und Datenbankprtkll/-daten Beginnen Sie mit mindestens 2 Laufwerken für kleine Umgebungen der 4 für größere Umgebungen Achten Sie auf einen PAGEIOLATCH_XX-Engpass und skalieren Sie die Anzahl der Laufwerke nach Bedarf Verwenden Sie als Größe der NTFS-Zuweisungseinheit 64 KB für MSSQL-Laufwerke Aktivierung gesperrter Seiten im Speicher für MSSQL Server-Serviceknt (HINWEIS: Wenn diese Einstellung verwendet wird, muss der Speicher der VM gesperrt sein; gilt nur für Speicher > 8 GB) TempDB-Datendateien Legen Sie die TempDB-Größe zwischen 1 und 10 % der Größe der Instanzdatenbanken fest Wenn die Anzahl der Kerne < 8, entspricht die Anz. der Kerne der Anz. der Datendateien Wenn die Anzahl der Kerne > 8, verwenden Sie zunächst 8 Datendateien Achten Sie auf Knflikte bei In-Memry-Zuweisung (PAGELATCH_XX) und skalieren Sie immer 4 Dateien gleichzeitig, bis der Knflikt behben ist! Datenbankdatendateien Dimensinieren Sie entsprechend und aktivieren Sie AUTOGROW entsprechend dem Datenbankwachstum Verwenden Sie nicht die Optin AUTOSHRINK für Daten- und Prtklldateien Halten Sie die Auslastung der Festplattenkapazität maximal unter 80 % Verwenden Sie mehrere Datendateien und Laufwerke Achten Sie auf Knflikte bei In-Memry-Zuweisung (PAGELATCH_ XX), wenn der Knflikt die Anzahl der Dateien erhöht Achten Sie auf E/A-Teilsystemknflikte (PAGEIOLATCH_XX), verteilen Sie bei Knflikten die Datendateien auf mehrere Laufwerke Ablaufverflgungsflags Implementieren Sie das Ablaufverflgungsflag 1118 beim Start, um einzelne Seitenzuweisungen zu entfernen Implementieren Sie Ablaufverflgungsflag 834, um grße Seiten zu aktivieren (für Tier-1-Leistung) Verwenden Sie den MSSQL Server Best Practices Analyzer (BPA), um mögliche Prbleme zu identifizieren Verwenden Sie schnelle Dateiinitialisierung Skalieren Sie die Anzahl der MSSQL.VMs und nicht die Anzahl der MSSQL- Instanzen pr VM Mehr Speicher = höhere Leistung; erhöhen Sie bei Leistungsengpässen den VM-Speicher Verwenden Sie eine dedizierte Festplatte für die Micrsft-Auslagerungsdatei Verfügbarkeit In den meisten Fällen bietet vsphere HA ein angemessenes Maß Verfügbarkeit für nicht geschäftskritische/tier-1-anwendungen Für geschäftskritische/tier-1-anwendungen: MSSQL 2012: verwenden Sie AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen (bevrzugt) MSSQL 2008 und älter: verwenden Sie Prtkllversand der geclustertes MSSQL mit MSCS-Clustern Erstellen Sie knsistente Datenbanksnapshts/-sicherungen; die Häufigkeit sllte vn den erfrderlichen RPOs abgeleitet werden 6 Virtualisierung vn Micrsft SQL Server auf knvergenten Web-Scale-Appliances der Dell XC Serie mit Nutanix Sftware

7 Nutzen Sie native der Drittanbietertls zur Verwaltung vn Sicherungen (Beispiel: Micrsft System Center Data Prtectin Manager (DPM) etc.) Verwaltungsfunktinen Standardisieren, Überwachen und Warten Nutzen Sie eine MSSQL-Anwendungsüberwachungslösung (Beispiel: System Center etc.) Erstellen Sie standardisierte MSSQL-VM-Vrlagen Verwenden Sie eine knsistente Anzahl vn Festplatten und Layutschemata für MSSQL-VMs Fügen Sie MSSQL Server der Dmäne hinzu, und verwenden Sie Active Directry für Authentifizierung Nutzen Sie Cntained Database Authenticatin (MSSQL 2012) Verwenden Sie benannte Instanzen für MSSQL-Datenbankinstanzen, auch wenn Sie nur eine einzelne Instanz pr VM planen Stellen Sie bei benannten Instanzen Anwendungskmpatibilität mit dynamischen Prts sicher; legen Sie für die Instanz andernfalls die Verwendung eines festen Prts fest VMware vsphere (verwenden Sie entsprechende Best Practices bei Hyper-V) Beflgen Sie die leistungsbezgenen Best Practices zu VMware Vermeiden Sie die Überbelegung vn CPU-Kernen (bei Tier-1-Rechenlasten) Gleichen Sie bei kleinen MSSQL-VMs die Anzahl der vcpus an die Anzahl der Kerne pr physische NUMA-Knten an Gleichen Sie bei größeren MSSQL-VMs die Anzahl der vcpus an die physischen NUMA- Grenzen an, und nutzen Sie vnuma Srgen Sie dafür, dass die Anzahl der vcpus prblemls durch NUMA- Kntengrößen teilbar sind, um eine leichte Zeitplanung sicherzustellen Behalten Sie die Standardrichtlinie (beliebig) für Hyperthreading-Sharing bei Aktivieren Sie die Hst-Energierichtlinie "Hhe Leistung" Dell XC Sperren Sie MSSQL-VM-Speicher (bei Tier-1-Rechenlasten) Dimensinieren Sie MSSQL-VM-Speicher mithilfe der flgenden Berechnung: VM-Speicher = max. SQL Server-Speicher + ThreadStack + Betriebssystemspeicher + VM-Restkapazität Threadstack = max. SQL-Wrker-Threads * 2 MB (bei x64) Verwenden Sie paravirtuelle SCSI-Cntrller und VMXNET3-NICs Verwenden Sie Ressurcenpls mit krrekter Freigabezuweisung Verwenden Sie DRS-Affinitätsvermeidungsregeln, um MSSQL-VMs auseinanderzuhalten Verwenden Sie einen einzelnen Cntainer für SQL Server Verwenden Sie ein entsprechendes Mdell je nach Datenverarbeitungs- und Speicheranfrderungen Behalten Sie den Arbeitssatz idealerweise auf einer SSD und srgen Sie dafür, dass die Datenbankgröße die Kntenkapazität nicht überschreitet Wählen Sie ein Mdell, bei dem die gesamte Datenbank idealerweise auf einen einzelnen Knten passt. HINWEIS: Stellen Sie bei größeren Datenbanken, die nicht auf einen Knten passen, sicher, dass zwischen Knten ausreichend Bandbreite vrhanden ist Verwenden Sie für MSSQL-Rechenlasten mit hher E/A-Intensität Kntenmdelle mit mehr Speicher Erstellen Sie eine dedizierte Knsistenzgruppe mit den MSSQL-VMs und Anwendungen Nutzen Sie bei der Erstellung vn Snapshts für die Knsistenzgruppe "anwendungsknsistente Snapshts", um VSS zu aktivieren 7 Virtualisierung vn Micrsft SQL Server auf knvergenten Web-Scale-Appliances der Dell XC Serie mit Nutanix Sftware

8 Unterstützende Kmpnenten: Netzwerk Verwenden und ptimieren Sie QS für NDFS und Datenbankverkehr Verwenden Sie 10GbE-Switches mit niedriger Latenz Verwenden Sie redundante 10GbE-Uplinks vn jedem Nutanix Knten Srgen Sie für adäquaten Durchsatz zwischen Nutanix Knten und MSSQL-VMs Prüfen Sie, b Pause-Frames auftreten, welche die Replikatin und die VM- Kmmunikatin beeinträchtigen könnten Active Directry Verwenden Sie AD-basierte Authentifizierung für MS SQL Server-VMs Betriebssystem- und Anwendungs-Updates Planen Sie Updates s, dass sie außerhalb vn Geschäftszeiten durchgeführt werden, um Leistungseinbußen zu vermeiden Staffeln Sie Updates in Phasen Micrsft Supprt für die Virtualisierung vn SQL Server auf VMware Micrsft Supprt für die Virtualisierung vn SQL Server auf VMware ist auf "Best Effrt" beschränkt. Die Micrsft Best Practice für die Virtualisierung vn SQL Server ist, Hyper-V zu verwenden, wmit Kunden umfassenden Micrsft Supprt für ihre Lösung erhalten. Micrsft blckiert die Virtualisierung vn Micrsft Rechenlasten auf VMware nicht, kann aber für diesen Anwendungsfall nur Supprt auf der Basis vn "Best Effrt" bieten. Nähere Infrmatinen zu Micrsft Supprt für Prdukte auf VMware VMs finden Sie unter https://www.vmware.cm/supprt/plicies/ms_supprt_statement Dell Inc. Alle Rechte vrbehalten. Dell und das Dell Lg sind Marken vn Dell Inc. Andere Marken und Handelsnamen können in diesem Dkument benutzt wrden sein, um entweder auf die juristischen Persnen, welche die Marken und Namen beanspruchen, der deren Prdukte Bezug zu nehmen. Dell erhebt keinerlei Anspruch auf Eigentumsrechte an den Marken und Handelsnamen Dritter. Dieses Dkument dient lediglich Infrmatinszwecken. Dell behält sich das Recht vr, die beschriebenen Prdukte jederzeit hne Ankündigung zu ändern. Die Angaben wurden srgfältig zusammengestellt, dennch kann keinerlei ausdrückliche der stillschweigende Garantie übernmmen werden. Leasing- und Finanzierungsleistungen werden vn Dell Financial Services L.L.C. der seinem Partner und Bevllmächtigten ("DFS") für qualifizierte Kunden bereitgestellt. Angebte sind möglicherweise nicht in allen Ländern erhältlich der können je nach Land variieren. Verfügbare Angebte können jederzeit hne Vrankündigung geändert werden und unterliegen der Prduktverfügbarkeit, einer Kreditgenehmigung swie der Einreichung aller vn DFS gefrderten Unterlagen in vllständig und krrekt ausgefüllter Frm. Für bestimmte Angebte kann ein Mindesttransaktinsumfang gelten. Die Angebte gelten nicht für die private Nutzung der die Nutzung in Familie und Haushalt. XC_Series_Tech_Nte_ Virtualisierung vn Micrsft SQL Server auf knvergenten Web-Scale-Appliances der Dell XC Serie mit Nutanix Sftware

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen Bitrix24 Self-hsted Versin Technische Anfrderungen Bitrix24 Self-hsted Versin: Technische Anfrderungen Bitrix24 ist eine sichere, schlüsselfertige Intranet-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen, die

Mehr

The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windows 2000

The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windows 2000 The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windws 2000 (Engl. Originaltitel: The Cable Guy: DNS Dynamic Update in Windws 2000) DNS (Dmain Name System) unterstützt einen Mechanismus zum Auflösen vn

Mehr

Verwalten der Notfall- Wiederherstellung

Verwalten der Notfall- Wiederherstellung Verwalten der Ntfall- Wiederherstellung Was ist die Ntfall-Wiederherstellung? Was ist die Ntfall-Wiederherstellung? Ein Ntfall liegt bei einem unerwarteten und schwerwiegenden Datenverlust vr Die Ntfall-Wiederherstellung

Mehr

App Orchestration 2.5

App Orchestration 2.5 App Orchestratin 2.5 App Orchestratin 2.5 Terminlgie Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 Seite 1 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Terminlgie Inhalt Elemente vn App Orchestratin... 3

Mehr

COI-Software-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS. Business W hite Paper

COI-Software-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS. Business W hite Paper COI-Sftware-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS Business W hite Paper 1 Zusammenfassung 3 2 Sftware-as-a-Service 4 2.1 SaaS Lösung COI-PharmaSuite 4 2.2 Vrteile der COI-PharmaSuite 2.5 SaaS-Lösung 4 2.3

Mehr

App Installationscheckliste Orchestration 2.6 für App Orchestration

App Installationscheckliste Orchestration 2.6 für App Orchestration App Installatinscheckliste Orchestratin 2.6 für App Orchestratin Bekannte Prbleme in App Orchestratin 2.6 Vrbereitet vn: Jenny Berger Letzte Aktualisierung: Oktber 6, 2015 vrbehalten. Seite 1 Bekannte

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

Technische Daten EMC ATMOS G3-DENSE-480 HAUPTFUNKTIONEN. Die Atmos G3-Dense-480 bietet folgende Merkmale und Funktionen: Dense-Node-Architektur

Technische Daten EMC ATMOS G3-DENSE-480 HAUPTFUNKTIONEN. Die Atmos G3-Dense-480 bietet folgende Merkmale und Funktionen: Dense-Node-Architektur EMC ATMOS G3-SERIE Die Atms G3-Serie wurde um die Atms G3-Dense-480 und die G3-Flex-240 erweitert. Die G3-Serie bietet verschiedene Knfiguratinsptinen, einschließlich Supprt für verschiedene Festplattenkapazitäten

Mehr

Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung

Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung Inhalt I. Wie installiere ich ein Sfrtdruck-System Schritt für Schritt Anleitung... 2 1. Auspacken... 2 2. Anschließen... 2 3. Registrieren... 2 4. Knfiguratin...

Mehr

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten Release Ntes rmdata GePrject Versin 2.4 Organisatin und Verwaltung vn rmdata Prjekten Cpyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vrbehalten rmdata Vermessung Österreich rmdata Vermessung Deutschland Industriestraße

Mehr

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen Kernel-Versinen Hinweissprache: Deutsch Versin: 8 Gültigkeit: gültig seit 16.03.2012 Zusammenfassung Symptm Das Wartungsende der SAP-Kernel-Versinen 700, 701, 710 und 711 ist der 31. August 2012. Diese

Mehr

Manuelle Deinstallation von.net Framework 2.0 und anschließende Neuinstallation

Manuelle Deinstallation von.net Framework 2.0 und anschließende Neuinstallation Artikel-ID: 908077 - Geändert am: Dienstag, 17. Mai 2011 - Versin: 4.0 Manuelle Deinstallatin vn.net Framewrk 2.0 und anschließende Neuinstallatin Dieser Artikel kann einen Link zum Windws Installer-Bereinigungsprgramm

Mehr

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2010

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2010 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2010 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

Kapitel 8 Verteilte Datenbanken

Kapitel 8 Verteilte Datenbanken Kapitel 8 Verteilte Datenbanken Flien zum Datenbankpraktikum Wintersemester 2012/13 LMU München 2008 Thmas Bernecker, Tbias Emrich 2010 Tbias Emrich, Erich Schubert unter Verwendung der Flien des Datenbankpraktikums

Mehr

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER AGENDA 01 File Server Lösungen mit Windows Server 2012 R2 02 Scale-out File Server 03 SMB 3.0 04 Neue File Server Features mit Windows Server 2016 05 Storage

Mehr

UC4 AUTOMATED VIRTUALIZATION

UC4 AUTOMATED VIRTUALIZATION UC4 AUTOMATED VIRTUALIZATION Intelligent Service Autmatin für physische und virtuelle Umgebungen Weitere Infrmatinen über unsere UC4-Prdukte finden Sie unter www.uc4.cm. Einleitung In diesem White Paper

Mehr

Kapitel 8 Verteilte Datenbanken. Folien zum Datenbankpraktikum Wintersemester 2010/11 LMU München

Kapitel 8 Verteilte Datenbanken. Folien zum Datenbankpraktikum Wintersemester 2010/11 LMU München Kapitel 8 Verteilte Datenbanken Flien zum Datenbankpraktikum Wintersemester 2010/11 LMU München 2008 Thmas Bernecker, Tbias Emrich unter Verwendung der Flien des Datenbankpraktikums aus dem Wintersemester

Mehr

WINDOWS AZURE UND ISVS

WINDOWS AZURE UND ISVS WINDOWS AZURE UND ISVS EIN HANDBUCH FÜR ENTSCHEIDUNGSTRÄGER DAVID CHAPPELL JULI 2009 GESPONSERT VON DER MICROSOFT CORPORATION INHALT ISVs und Clud Cmputing... 2 Eine kurze Übersicht über Windws Azure...

Mehr

Produktinformationen für die angebotenen Dienste der Centrowave Breitband Services GmbH

Produktinformationen für die angebotenen Dienste der Centrowave Breitband Services GmbH Prduktinfrmatinen für die angebtenen Dienste der Centrwave Breitband Services GmbH Centrwave Breitband Services GmbH Hllandstrasse 11+13 A-1020 Wien Tel.: 0043-1-2184715-0 Fax: 0043-1-2184715-14 Diese

Mehr

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch fr Rsync Zehn Gründe für Backups fr Rsync Vertraulich nur für den internen Gebrauch Inhaltsverzeichnis Warum Internet Backups? 3 10 Gründe für BackupAssist fr Rsync 3 1. Kstengünstig 3 2. Sicher 4 3. Schneller

Mehr

SMART Product Drivers 1.3 für Windows - und Mac-Computer

SMART Product Drivers 1.3 für Windows - und Mac-Computer Versinshinweise SMART Prduct Drivers 1.3 für Windws - und Mac-Cmputer Über diese Versinshinweise Diese Versinshinweise fassen die Funktinen vn SMART Prduct Drivers 11 und den entsprechenden Service-Packs

Mehr

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung - Deutsch ServerView Schnellstart-Anleitung Ausgabe Juli 2014 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch. Ihre Rückmeldungen

Mehr

Microsoft Visual Studio 2005 Team System

Microsoft Visual Studio 2005 Team System Micrsft Visual Studi 2005 Team System Eine Einschätzung der Einsatzmöglichkeiten im Gebiet des Sftware Offshring. Sebastian Geiger [geiger@fzi.de] Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Szenaris... 2 Eingesetzte

Mehr

Tomorrow's Performance. Today.

Tomorrow's Performance. Today. Tmrrw's Perfrmance. Tday. VTrak RAID Strage Systeme VTrak Ex30f RAID Strage Systeme Die VTrak RAID Strage System Ex30f bestechen durch ihre Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit und erfüllen hierdurch

Mehr

Technische Daten. ScaleIO Ready Node zeichnet sich durch Folgendes aus: (All-Flash) All-Flash-1005 All-Flash (All-Flash)

Technische Daten. ScaleIO Ready Node zeichnet sich durch Folgendes aus: (All-Flash) All-Flash-1005 All-Flash (All-Flash) ScaleIO Ready Nde SCALEIO READY Technisches Datenblatt Hardware ScaleIO Ready Nde ist ein sftwarebasiertes Server-SAN mit Blckspeicher. Die Lösung vereint rackptimierte Dell PwerEdge-Server der nächsten

Mehr

Empfohlene Praktiken für den Einsatz der Diskeeper Performance-Software in SANs

Empfohlene Praktiken für den Einsatz der Diskeeper Performance-Software in SANs EMPFOHLENE PRAKTIKEN FÜR DEN EINSATZ DER DISKEEPER PERFORMANCE-SOFTWARE IN SANs 1 WHITE PAPER Empfhlene Praktiken für den Einsatz der Diskeeper Perfrmance-Sftware in SANs Überblick: Wie alle auf Blckprtkllen

Mehr

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur)

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) Ein technisches White Paper von Dell ( Dell ). Mohammed Khan Kailas Jawadekar DIESES

Mehr

Anweisungen für die automatische Installation von Microsoft SharePoint

Anweisungen für die automatische Installation von Microsoft SharePoint Anweisungen für die autmatische Installatin vn Micrsft SharePint Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201

Mehr

Datensicherung und Wiederherstellung von virtuellen Umgebungen

Datensicherung und Wiederherstellung von virtuellen Umgebungen Datensicherung und Wiederherstellung vn virtuellen Umgebungen Wie werden virtuelle Maschinen gesichert und wieder hergestellt Inhalt Vraussetzungen...2 Allgemein - Datensicherungen Typ Vllsicherung...2

Mehr

Nachricht der Kundenbetreuung

Nachricht der Kundenbetreuung BETREFF: Cisc WebEx: Standard-Patch wird am [[DATE]] für [[WEBEXURL]] angewandt Cisc WebEx: Standard-Patch am [[DATE]] Cisc WebEx sendet diese Mitteilung an wichtige Geschäftskntakte unter https://[[webexurl]].

Mehr

Sommerprüfung 2009. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in Systemintegration. Prüfungsbezirk Ludwigshafen. Herr Daniel Heumann. Identnummer: 40966

Sommerprüfung 2009. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in Systemintegration. Prüfungsbezirk Ludwigshafen. Herr Daniel Heumann. Identnummer: 40966 Smmerprüfung 2009 Ausbildungsberuf Fachinfrmatiker/in Systemintegratin Prüfungsbezirk Ludwigshafen Herr Daniel Heumann Ausbildungsbetrieb: FH Kaiserslautern Prjektbetreuer: Herr Michael Blum Thema der

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Sage HWP Start. Neu in 2015: . Neue Datenbank SQL Server 2014. Einfacher Einstieg durch Einrichtungsassistent. Einfachere Suche nach Positionen

Sage HWP Start. Neu in 2015: . Neue Datenbank SQL Server 2014. Einfacher Einstieg durch Einrichtungsassistent. Einfachere Suche nach Positionen Sage HWP Start Das einfache, schnelle und kmfrtable Kmplettpaket für Handwerker! Sie wllen Ihre Auftragsbearbeitung prfessinell und einfach am PC erledigen und viele Funktinen nutzen, die auf Ihre Handwerksbedürfnisse

Mehr

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02 Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Versin 02 Hinweissprache: Deutsch Versin: 2 Gültigkeit: gültig seit 23.05.2011 Zusammenfassung Symptm Der zum 01.01.2009 vn den Szialversicherungsträgern in der DEÜV eingeführte

Mehr

Erstes MEDION LTE Smartphone in edlem Design ab 10. Dezember bei ALDI NORD

Erstes MEDION LTE Smartphone in edlem Design ab 10. Dezember bei ALDI NORD Erstes MEDION LTE Smartphne in edlem Design ab 10. Dezember bei ALDI NORD MEDION X5004 besticht mit 5 Full-HD-Display mit IPS- Technlgie, schnellem Qualcmm Snapdragn Octa Cre Przessr und Andrid 5.0, Lllipp

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 Maintenance Release 1 für Windws Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 für Windws (im Flgenden auch "Prgramm" der "Kaspersky Endpint Security" genannt)

Mehr

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2013 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

Honorarberatung Trend oder Totgeburt?

Honorarberatung Trend oder Totgeburt? Hnrarberatung Trend der Ttgeburt? Die Zahlung eines Hnrars können sich meine Kunden nicht leisten! Das ist die häufigste Kritik an dem Mdell Hnrarberatung. Es ist gleichzeitig die erstaunlichste Kritik,

Mehr

alle notwendigen internen und externen Kabel und Leitungen Software Upgrade des bestehenden Systems V5R4M0 Auslieferung mit Release 6.1.

alle notwendigen internen und externen Kabel und Leitungen Software Upgrade des bestehenden Systems V5R4M0 Auslieferung mit Release 6.1. Anlage 1 Leistungsbeschreibung LOS 1: Hardware: IBM iseries Server 720 Pwer7 Rack-Server 4-Cre 3GHz; 2 lizenzierte Cres 32GB RAM 6 Stück 387GB SSD 1 Stück 4-Prt Gbit Ethernet-Adapter 1 Stück 8 Gbit Dual

Mehr

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N Infnea S Y S T EMVORAU S S E T Z U N GE N Impressum Urheberrechte Cpyright Cmma Sft AG, Bnn (Deutschland). Alle Rechte vrbehalten. Text, Bilder, Grafiken swie deren Anrdnung in dieser Dkumentatin unterliegen

Mehr

VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features

VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features Präsentation 30. Juni 2015 1 Diese Folien sind einführendes Material für ein Seminar im Rahmen der Virtualisierung. Für ein Selbststudium sind sie nicht

Mehr

So greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu

So greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu S greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu Überblick WebDAV ist eine Erweiterung vn HTTP, mit der Benutzer auf Remte-Servern gespeicherte Dateien bearbeiten und verwalten

Mehr

Virtualisierung von SAP -Systemen

Virtualisierung von SAP -Systemen Andre Bögelsack, Holger Wittges, Helmut Krcmar Virtualisierung von SAP -Systemen Galileo Press Bonn Boston Inhalt Einleitung 15 Teil I Grundlagen virtualisierter SAP-Systeme 1.1 Einführung in die Virtualisierung

Mehr

Libra Esva. Lösen Sie Ihr E-Mail Spam Problem. Email Security Virtual Appliance

Libra Esva. Lösen Sie Ihr E-Mail Spam Problem. Email Security Virtual Appliance Libra Esva Email Security Virtual Appliance Lösen Sie Ihr E-Mail Spam Prblem Versinen 1Virtual Appliance im OVF Frmat für VMware vsphere 4.x und 5.x, Wrkstatin 7.x e 8.x, Server 2.x r Player 2.x. 2Virtual

Mehr

COI-Projektportal Lösung für das Informationsmanagement

COI-Projektportal Lösung für das Informationsmanagement COI-Prjektprtal Lösung für das Infrmatinsmanagement in Prjekten Technical W hite Pape r COI GmbH COI-Prjektprtal Seite 1 vn 16 1 Zusammenfassung 3 2 Einführung 4 3 Beschreibung der Lösung 5 3.1 Allgemeiner

Mehr

Prinzipieller Ablauf eines Projektes zum Thema "IT-Konsolidierung"... Ausgangssituation / Motivation / typische Gründe für eine IT-Konsolidierung

Prinzipieller Ablauf eines Projektes zum Thema IT-Konsolidierung... Ausgangssituation / Motivation / typische Gründe für eine IT-Konsolidierung IT-Knslidierung Prinzipieller Ablauf eines Prjektes zum Thema "IT-Knslidierung"... Ausgangssituatin / Mtivatin / typische Gründe für eine IT-Knslidierung Prinzipiell können unterschiedliche Gründe für

Mehr

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation windata SEPA-API Basic / Pr Dkumentatin Versin v1.8.0.0 11.11.2014 windata GmbH & C. KG windata GmbH & C.KG Gegenbaurstraße 4 88239 Wangen im Allgäu windata SEPA-API Basic / Pr - Dkumentatin Inhaltsverzeichnis

Mehr

IFA 2015: MEDION stellt leistungsstarkes LTE Smartphone im edlen Design vor

IFA 2015: MEDION stellt leistungsstarkes LTE Smartphone im edlen Design vor IFA 2015: MEDION stellt leistungsstarkes LTE Smartphne im edlen Design vr MEDION X5020 besticht mit 5 Full-HD-Display mit IPS- Technlgie, schnellem Qualcmm Snapdragn Octa Cre Przessr, Andrid 5.0, Lllipp

Mehr

SSI White Paper: smart solution + engineering

SSI White Paper: smart solution + engineering Anlagenprduktivität und Prduktinslgistik ptimieren: SSE Smart Slutin + Engineering KG nutzt Sftware-, IT-Kmpetenz und Infrastruktur vn SSI Kunde: SSE Smart Slutin + Engineering KG Branche: Ziel: Lösung:

Mehr

PP Produktionsplanung und -steuerung. SAP R/3 Enterprise

PP Produktionsplanung und -steuerung. SAP R/3 Enterprise PP Prduktinsplanung und -steuerung SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Ibisco Finplan 2004. Schweizer Ausgabe. Empowering Financial Professionals

Ibisco Finplan 2004. Schweizer Ausgabe. Empowering Financial Professionals Ibisc Finplan Schweizer Ausgabe IBISCO Empwering Financial Prfessinals Cpyright Ibisc d... Alle Rechte vrbehalten. IBISCO Finplan 6PFlder, Schweizer Ausgabe. Ibisc, Ibisc Lg, Finplan, Finplan Lg sind entweder

Mehr

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP Windws 7 / Vista startet nicht nach Installatin vn Windws XP - Um weiterhin Sicherheitsupdates fur Windws zu erhalten, mussen Sie Windws Vista mit Service Pack 2 (SP2) ausfuhren. Weitere Infrmatinen finden

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden.

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden. FAQ K-Entry - W finde ich aktuelle KESO Sftware zum Dwnlad? Auf unserer Hmepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dkumentatin und Sftware dwnladen. Unter http://www.kes.cm/de/site/keso/dwnlads/sftware/

Mehr

Infoniqa GDPdU - Center

Infoniqa GDPdU - Center Infniqa GDPdU - Center GDPdU-Center? Was ist das eigentlich? Das GDPdU-Center bietet die Möglichkeit, die Vrgaben der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfung digitaler Unterlagen zu erfüllen und gleichzeitig

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Supprt Infinigate Deutschland GmbH Grünwalder Weg 34 D-82041 Oberhaching/München Telefn: 089 / 89048 400 Fax: 089 / 89048-477 E-Mail: supprt@infinigate.de Internet:

Mehr

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager Knslidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operatins Manager Einleitung Die Rechenzentren der heutigen Zeit und auch die Anfrderungen zur Autmatisierung sind meist histrisch gewachsen. Verschiedene Prdukte

Mehr

White paper Fujitsu ServerView-Lösung mit

White paper Fujitsu ServerView-Lösung mit White paper Fujitsu ServerView-Lösung mit VMware VMware vsphere (ESXi V4.0 und V4.1) Inhalt 1. Überblick 2 2. Arbeiten mit der 2 3. Architektur 5 4. Bereitstellung der Sftware 5 5. Lizensierung der Sftware

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SP1... 3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG... 4 2.0 PRODUKTUMFELD...

Mehr

App Orchestration 2.5 Setup Checklist

App Orchestration 2.5 Setup Checklist App Orchestratin 2.5 Setup Checklist Bekannte Prbleme in App Orchestratin 2.5 Vrbereitet vn: Jenny Berger Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Bekannte

Mehr

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Gemeinsame Verwendung vn ViPNet VPN und Cisc IP-Telefnie Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

Steigern Sie Effizienz und Sicherheit! Mit. BlueSystemCopy. werden Systemkopien zu einem Selbstläufer!

Steigern Sie Effizienz und Sicherheit! Mit. BlueSystemCopy. werden Systemkopien zu einem Selbstläufer! Das Schnelle und hch autmatisierende Tl für SAP Systemkpien Steigern Sie Effizienz und Sicherheit! Mit BlueSystemCpy werden Systemkpien zu einem Selbstläufer! Die BlueSystemCpy ptimiert und autmatisiert

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung Azure Planning & Integratin Services: Prf f Cncept für die Ressurcenerweiterung auf die Clud Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde der Sie ) Azure Planning & Integratin Services

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Überblick SCDPM 2012 SP1 Was macht der Data Protection Manager? Systemanforderungen Neuerungen Editionen Lizenzierung SCDPM und VEEAM: Better Together 2 Was macht der Data Protection Manager?

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart ViPNet VPN 4.4 Schnellstart Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

DRINGENDE SICHERHEITSMITTEILUNG HeartSine Technologies samaritan PAD 500P Software-Upgrade

DRINGENDE SICHERHEITSMITTEILUNG HeartSine Technologies samaritan PAD 500P Software-Upgrade Sehr geehrte Besitzer des samaritan PAD 500P, DRINGENDE SICHERHEITSMITTEILUNG HeartSine Technlgies samaritan PAD 500P Sftware-Upgrade mit diesem Schreiben möchten wir Sie über eine Sicherheitsmaßnahme

Mehr

DIVENTUS GmbH Ernst-Augustin-Str. 12 12489 Berlin Phone: 030 802 020 990 Fax: 030 802 020 992 info@diventus.de www.diventus.de

DIVENTUS GmbH Ernst-Augustin-Str. 12 12489 Berlin Phone: 030 802 020 990 Fax: 030 802 020 992 info@diventus.de www.diventus.de Phne: 030 802 020 990 Testbericht zum Test Marathn everrun MX Verfasser: Reiner Rhde geschäftsführender Gesellschafter der DIVENTUS Testzeitraum: August September 2010 Die Verfügbarkeit vn IT-Kmpnenten

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 09/2014

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 09/2014 Hardware- und Software-Anforderungen zum Betrieb von GSD-Softwarelösungen Stand: 18. September 2014 Impressum: GSD Gesellschaft für Software, Entwicklung und Datentechnik mbh Ludwigsstädter Straße 95+97

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Managed Switching V 2.1.1. Stand: 03.04.2014

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Managed Switching V 2.1.1. Stand: 03.04.2014 Preis- und Leistungsverzeichnis der Hst Eurpe GmbH Managed Switching V 2.1.1 Stand: 03.04.2014 INHALTSVERZEICHNIS PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MANAGED SWITCHING... 3 Allgemeines... 4 Besnderheit: Managed

Mehr

Neuigkeiten in SVENSON AccountPOOL 1.7.4

Neuigkeiten in SVENSON AccountPOOL 1.7.4 Neuigkeiten in SVENSON AccuntPOOL 1.7.4 Änderungen seit Versin 1.7.3 Imprt und Überleitungen Definitinen / Überleitung / Rechtsklick auf Überleitungen: neue fix definierte Standardüberleitungen verfügbar,

Mehr

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces 2 VMware Storage Appliance VMware vsphere Storage Appliance http://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php VMware vsphere Storage Appliance

Mehr

Maximalwerte für die Konfiguration VMware vsphere 5.0

Maximalwerte für die Konfiguration VMware vsphere 5.0 Thema e für die Konfiguration VMware vsphere 5.0 Wenn Sie Ihr virtuelles und physisches Equipment auswählen und konfigurieren, müssen Sie die von vsphere 5.0 unterstützten e einhalten. Die in den folgenden

Mehr

3. AUFLAGE. Praxishandbuch VMware vsphere 6. Ralph Göpel. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo

3. AUFLAGE. Praxishandbuch VMware vsphere 6. Ralph Göpel. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo 3. AUFLAGE Praxishandbuch VMware vsphere 6 Ralph Göpel O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo Inhalt 1 Einführung 1 Visualisierung im Allgemeinen 1 Die Technik virtueller Maschinen 3

Mehr

Produktspezifische Leistungsbeschreibung Connect Acceleration

Produktspezifische Leistungsbeschreibung Connect Acceleration Prduktspezifische Leistungsbeschreibung Cnnect Acceleratin Anhang zur Allgemeinen Leistungsbeschreibung für Netzwerkdienstleistungen Bereitstellung der Dienstleistungskmpnente Cnnect Acceleratin BT RAHMENVERTRAG

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

RE Immobilienmanagement. SAP R/3 Enterprise

RE Immobilienmanagement. SAP R/3 Enterprise RE Immbilienmanagement SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

SERENA SCHULUNGEN 2015

SERENA SCHULUNGEN 2015 SERENA SCHULUNGEN 2015 FEBRUAR MÄRZ Dimensins CM Admin & Cnfig M, 02. 02. D, 05. 02. Dimensins RM Requirements Management M, 23.02. Mi, 25.02. SBM Designer & Admin M, 02. 03. D, 05. 03. SBM Orchestratin

Mehr

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 08/2015

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 08/2015 Hardware- und Software-Anforderungen zum Betrieb von GSD-Softwarelösungen Stand: 30. Juli 2015 Impressum: GSD Gesellschaft für Software, Entwicklung und Datentechnik mbh Ludwigsstädter Straße 95+97 D-96342

Mehr

DYNAMISCHE IT-INFRASTRUKTUREN IM UTILITYUMFELD EFFEKTIV PLANEN UND UMSETZTEN

DYNAMISCHE IT-INFRASTRUKTUREN IM UTILITYUMFELD EFFEKTIV PLANEN UND UMSETZTEN Elektrnische Persnalakte aus der Clud DYNAMISCHE IT-INFRASTRUKTUREN IM UTILITYUMFELD EFFEKTIV PLANEN UND UMSETZTEN Wlfgang Will Leiter Shared Service Stadtwerke Cttbus GmbH Clud Cmputing Praktische Anwendungen

Mehr

Preis und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Trafficoptionen V 1.0. Stand: 01.11.2012

Preis und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Trafficoptionen V 1.0. Stand: 01.11.2012 Preis und Leistungsverzeichnis der Hst Eurpe GmbH Trafficptinen V 1.0 Stand: 01.11.2012 INHALTSVERZEICHNIS PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS TRAFFICOPTIONEN... 3 Prduktbeschreibung... 3 Traffcptin: Lw-Latency...

Mehr

sayfuse KONZEPT Server Virtualisierung und Backup als integrierte Lösung für Schulen Ein Anwendungsbeispiel August 2010

sayfuse KONZEPT Server Virtualisierung und Backup als integrierte Lösung für Schulen Ein Anwendungsbeispiel August 2010 sayfuse KONZEPT Server Virtualisierung und Backup als integrierte Lösung für Schulen August 2010 Vrwrt: Im Schulbereich muss die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit aller sensiblen Daten dauerhaft

Mehr

Produktbeschreibung ANDOK live

Produktbeschreibung ANDOK live Prduktbeschreibung ANDOK live Das Anästhesiedkumentatinssystem vn DATAPEC Prduktbeschreibung ANDOK live INHALTSVERZEICHNIS 1. Was ist ANDOK live?... 2 2. ANDOK live IM TÄGLICHEN EINSATZ... 4 Varianten

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Inxmail Professional 4.4

Inxmail Professional 4.4 E-Mail-Marketing Hw-t Inxmail Prfessinal 4.4 Neue Funktinen Im ersten Quartal 2014 wird Inxmail Prfessinal 4.4 veröffentlicht. In dieser Versin steht der Split-Test in völlig überarbeiteter Frm innerhalb

Mehr

FUJITSU Software ServerView Suite ServerView PrimeCollect

FUJITSU Software ServerView Suite ServerView PrimeCollect Benutzerhandbuch - Deutsch FUJITSU Sftware ServerView Suite ServerView PrimeCllect Ausgabe Februar 2015 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch.

Mehr

Maximalwerte für die Konfiguration VMware vsphere 4.1

Maximalwerte für die Konfiguration VMware vsphere 4.1 Thema e für die Konfiguration VMware vsphere 4.1 Wenn Sie Ihr virtuelles und physisches Equipment auswählen und konfigurieren, müssen Sie die von vsphere 4.1 unterstützten e einhalten. Die in den folgenden

Mehr

Hinweis: Führen Sie die folgenden Verfahren nach dem Upgrade auf Version 6.6.1, jedoch vor Ausführung von dsindex index_all durch.

Hinweis: Führen Sie die folgenden Verfahren nach dem Upgrade auf Version 6.6.1, jedoch vor Ausführung von dsindex index_all durch. Erflgsmethden der Inhaltsindizierung Empfhlen für Sites mit über 500.000 Dkumenten Dieses Dkument bietet Hinweise zur Optimierung der Suchindizierungsleistung vn DcuShare 6.6.1. Die nachflgenden Anweisungen

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Pivot3 Ressourcen sparen mit Pivot3 Server-/Storage-Lösungen

Mehr

Einführung in MindManager Server

Einführung in MindManager Server Einführung in MindManager Server Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

ST!= HACKING oder Softwaretechnik ist mehr als nur Programmieren

ST!= HACKING oder Softwaretechnik ist mehr als nur Programmieren ST!= HACKING der Sftwaretechnik ist mehr als nur Prgrammieren Andreas Winter 05.03.2012 Sftwaretechnik 1 Bau einer Schaukel http://de.wikipedia.rg/w/index.php?title=datei:pratval.jpg&filetimestamp=20090413162805

Mehr

OfficeMaster. für MS Exchange Server 2000 / 2003. - White Paper - Migration von ferrarifax-exchange auf

OfficeMaster. für MS Exchange Server 2000 / 2003. - White Paper - Migration von ferrarifax-exchange auf Ferrari electrnic AG White Paper 21.02.2007 Seite 1 OfficeMaster für MS Exchange Server 2000 / 2003 - White Paper - Migratin vn ferrarifax-exchange auf OfficeMaster für Micrsft Exchange Server 2000/2003

Mehr

1. Überblick 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Architektur

1. Überblick 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Architektur FUJITSU Sftware ServerView-Lösung mit VMware V White paper FUJITSUU Sftware ServerView-Lösungg mit VMware VMware vspheree (ESXi V5.x) 1. Überblick Virtualisierungslösungen vn Fujitsu Fujitsuu unterstützt

Mehr

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2 Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Miss Marple Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Inhalt Hard- und Sftwarevraussetzungen... 3 Micrsft SQL Server und Reprting Services... 3 Miss

Mehr

Kurzbeschreibung. Unterstützte Beschaffungsarten. Highlights. Abgrenzung zu anderen Lösungen

Kurzbeschreibung. Unterstützte Beschaffungsarten. Highlights. Abgrenzung zu anderen Lösungen Kurzbeschreibung WECO E-Prcure ermöglicht es, direkt aus Lieferantenkatalgen im Internet der aus firmeneigenen Katalgen Beschaffungsvrgänge im SAP ERP-System zu generieren. Die Datenübername erflgt über

Mehr