Klein, aber fein. Kaum ein Markt ist unübersichtlicher: Photovoltaik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Klein, aber fein. Kaum ein Markt ist unübersichtlicher: Photovoltaik"

Transkript

1 Klein, aber fein Beispielanlage mit dem AluTec-System von Creotecc Foto: Creotecc Deutschland, aber auch für andere europäische Länder wie Italien und Spanien, in denen früher schon beträcht liche Umsätze erzielt werden konnten. Andere Märkte, wie zum Beispiel die USA, Südafrika, Südamerika entwickeln sich durchaus positiv, aber dies kann den Umsatzeinbruch in der Summe bei Weitem nicht kompensieren. Während die etablierten Anbieter die Umsätze vergangener Jahre nicht halten können, ist es für junge Unternehmen schwer, überhaupt Fuß zu fassen. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2013, vor allem im Aufdachbereich, bleibt weit hinter unseren Erwartungen zurück. Sowohl der Umsatzrückgang in der Branche wie auch der Preisdruck stellen unser junges, schlankes Unternehmen vor Herausforderungen, beschreibt Markus Ziegler von der T.Werk GmbH die schwierige Situation. T.Werk ist erst seit 2012 am Markt aktiv und hat mit Chronos ein innovatives Klicksystem entwickelt. Schrägdächer weniger betroffen Photovoltaikanlagen fürs Eigenheim sind noch eine Bastion, die sich gegen den Abwärtstrend stemmt auch und gerade für Montagesystemhersteller. In unserer Marktumfrage wird vielfach der Einbruch in Deutschland beklagt, der durch andere Märkte, zumal kleinere Länder, nicht kompensiert werden kann. Die Anbieter zeigen bei uns, wie sie mit dem Preisdruck umgehen und wie sie dem Trend zu Klein anlagen begegnen. Kaum ein Markt ist unübersichtlicher: Montagesysteme werden von kleinen und großen (Leicht-)Metallbaufirmen angeboten. PV-Großhändler, Systemhäuser oder Modulhersteller lassen Montagesysteme OEM-fertigen und liefern sie als Eigenmarken. Der Installateur kann Montagesysteme aber auch aus dem Großhandel im SHKoder Elektrobereich beziehen. Die Vielfalt und die Zahl der Anbieter sorgt für immensen Konkurrenzdruck und das bei schrumpfendem Markt: So brach der Photovoltaik-Zubau in Deutschland im vergangenen Jahr von 7,6 auf etwa 3,3 GW ein. Wie unsere Umfrage unter Montagetechnikherstellern zeigte, können Auslandsmärkte die Lage bestenfalls etwas aufhellen. Ein echter Gegentrend ist nicht in Sicht. Wir haben gegenüber 2012 einen ganz beträchtlichen Umsatzrückgang zu beklagen, sagt Hans Urban, stellvertetender Geschäftsführer der Schletter GmbH: Dies gilt speziell für unseren Heimatmarkt Viele Teilnehmer unserer Umfrage betonten, dass bei ihnen der Rückgang im Schrägdach-Segment geringer ausgefallen ist als auf dem Gesamtmarkt. Hans Paurat, Vertriebsleiter der Mounting Systems GmbH etwa, berichtet von einem 30%igen Umsatzrückgang im Schrägdachbereich bei ca. 50 % nachlassendem Zubau insgesamt. Nach der Übernahme durch die Nordwest Industrie Group GmbH Ende 2013 sieht sich Mounting Systems wieder gut für den internationalen Wettbewerb gerüstet in Europa war sehr hart für Montagetechnik- Anbieter. Schrägdachsysteme waren aber der am wenigsten betroffene Typ und sorgten für Stabilität, bestätigt Andrew Booth, Vertriebsleiter für Solarprodukte bei der Hilti Corporation: Dieses Segment hat die Talsohle durchschritten und ich sehe hier einen stabilen, nachhaltigen Markt in ganz Europa, glaubt Booth, auch wenn kein dramatisches Wachstum zu erwarten ist. Hier setzen langsam normale Marktmechanismen ein. Unter den nationalen Märkten führte bei Hilti neben Deutschland Großbritannien im Vorjahr das Feld an. In Großbritannien konnten wir unsere Markt anteile im Bereich Schrägdach ausbauen, sagt Katharina David, Geschäftsführerin der K2 Systems GmbH. In den anderen großen Ländern Frankreich und Italien verzeichnen viele Umfrageteilnehmer dagegen Stagnation oder schwächere Zahlen. Österreich und die Schweiz erweisen sich für einige jedoch als Märkte, auf denen auf Stabilität und Statik der Systeme Wert gelegt wird, und die sich positiv entwickeln wenngleich hier kein Riesen-Boom wie einst im großen Nachbarland zu erwarten ist. Bei der S:Flex GmbH mit Stammsitz in Hamburg haben sich außerdem die Niederlande gut entwickelt. 64

2 VM PA Das geringere Marktvolumen in Deutschland hat bei uns zu Einbußen von 25 % geführt. Diese konnten jedoch insbesondere durch das stärker werdende Geschäft in Nordamerika mehr als kompensiert werden. In den USA wie auch in Kanada sehen wir perspektivisch sehr positive Entwicklungen für den weiteren Ausbau durch unsere amerikanische Tochtergesellschaft in Colorado, lässt Geschäftsführer Bernhard Thiesbrummel wissen. Auch für Hans Paurat von Mounting Systems ist der nordamerikanische Markt der größte PV-Markt außerhalb des asiatischen Raumes sehr bedeutend. Das Unternehmen hat im Vorjahr in Japan ein eigenes Vertriebsbüro eröffnet und freut sich jetzt über die Entwicklung des asiatischen Marktes mit einem Umsatzplus von 238 %. Im Großen und Ganzen wird 2014 ein ähnliches Jahr wie 2013 erwartet, wobei in der Regel zumindest das Volumen gehalten werden soll. Zwar werde das Geschäft mit Großanlagen zunehmend schwieriger, dafür entwickle sich das Kleinanlagengeschäft langsam auch im Ausland besser. In Westeuropa ist eine Hinwendung hin zu klassischen Schrägdachsystemen deutlich erkennbar. Die durchschnittliche Anlagengröße geht weiter zurück und liegt mittlerweile bei ca. 5 kw. Dabei nimmt die Anzahl an Projekten in diesem Bereich deutlich zu, sagt zum Beispiel Bernhard Thiesbrummel von S:Flex. Er glaubt, dass sich zahlreiche kleinere Märkte wie Ungarn, Bulgarien oder Portugal weiter etablieren werden. Auch Patrik Fischer, CSO der Mp-tec GmbH & Co. KG, beobachtet insgesamt kleiner werdende Systemgrößen, wobei die Qualitätsansprüche jedoch zunähmen. Den Preiskampf beenden! Steigende Qualitätsansprüche sind der Hoffnungsschimmer, um dem erbarmungslosen Preiskampf zu entkommen, der durch die harte Konkurrenz entstanden ist. Ein rein preisgetriebener Markt ist schlecht für alle Beteiligten. Um wirklich nachhaltig zu werden, muss der Preiskampf beendet werden, sagt Andrew Booth von Hilti: Wir sind ein verlässlicher, finanzkräftiger Lieferant. Das spiele bei gewährleistungsorientierten Kunden durchaus eine Rolle. Hilti beweise sich schon jahrelang in der wettbewerbsstarken Baubranche. Der Weltkonzern profitiert von der starken Marktabdeckung, die das Unternehmen unter Bauhandwerkern hat. Der Preisdruck führe unter anderem zu Sparmaßnahmen in Bereichen, in denen sich diese zukünftig als negativ erweisen werden, wie zum Beispiel Marketing, Forschung und Entwicklung, gibt Sandro Schierse von der Altec Systemtechnik AG zu denken: Letztendlich sind Montagesysteme materialintensive Produkte und preislich irgendwann ausgereizt. An der Qualität der Rohstoffe werden wir nicht sparen. Ansonsten drehen die Hersteller an allen möglichen Rädchen, um dem Preisdruck zu begegnen: Betriebskosten reduzieren, Effektivität und Verkaufsmengen erhöhen, zählt Klaus Leyendecker von der Lorenz- Montagesysteme GmbH auf. Dazu gehöre auch der Aufbau zusätzlicher Vertriebswege und die Übernahme der Marke Intersol eines früheren Wettbewerbers. Außerdem gehe es darum, durch ständige Produktüberprüfungen Einsparpotenziale zu ergründen und zu heben sowie den Einkauf zu optimieren. Angst vor (Un-)Wetter? ALTEC-Montagesysteme halten bei Sturm und Schnee. Garantiert. Kreuzverbund mit dem System von S:Flex: Die Kleinteiligkeit des Systems wurde bereits reduziert, die Schienen wurden bei geringem Materialeinsatz statisch optimiert. Foto: S:Flex ALTEC Systemtechnik AG

3 Profilschneidemaschine in der Schletter-Werkhalle: Mit eigener Fertigung können gezielt und schnell kundenspezifische Lösungen umgesetzt werden. Foto: Schletter Die Hersteller versuchen sich zu differenzieren, Markenbildung steht dabei hoch im Kurs. Patrik Fischer von Mp-tec gibt an, die Kunden bei Messeauftritten zu unterstützen. Mp-tec habe auch eine eigene Bekleidungslinie für Handwerker. Markus Ziegler von T.Werk hebt hervor, die Arbeitszeiten seines Jungunternehmens an die der Handwerker angepasst zu haben. Die Firma Urs Bühler Energy Systems and Engineering mit ihrem Einlegesystem AluStand bietet Kunden einen Mehrwert mit dem Arbeitssicherheitspaket Job Safety System JSS zum Einsatz bei Wartungen und Reinigungen. Dieses besteht aus dem bewährten AluCarrier, einem horizontalen Modul transport-wagen, und einer zentralen Sicherungsschiene mit gleitendem Anschlagpunkt zur Befestigung des Absturzsicherungsseils sowie einer auf der gleichen Schiene laufenden Dachleiter. Kundenschulungen bieten viele Hersteller an. Schletter hat ein umfangreiches Programm, das weit über die Technik hinausreicht. Sehr gute Erfahrungen machen wir mit unseren neuen Workshops, sagt Hans Urban. Neben den Seminaren Photovoltaik auf Industriedächern und PV auf Freiflächen gehe es hier um Photovoltaik 2.0 die nächste Generation der PV- Anwendung unter dem Vorzeichen gesunkener Erzeugungskosten. Im Bereich Logistik steht vor allem eine schnelle Lieferfähigkeit im Fokus. Wir versuchen, unsere Systeme mit Vertriebspartnern flächendeckend verfügbar zu machen. Unser Ziel ist, dass jeder Elektroinstallateur die Unterkonstruktion für eine Kleinanlage innerhalb zwei Werktagen geliefert bekommt, sagt Josef Winkler, Projektmanager bei der Alumero GmbH. Besonders gefragt sind termingerechte Lieferungen vom Hersteller direkt auf die Baustelle, um Transport- und Lagerhaltungskosten einzusparen. Hans Paurat von Mounting Systems nennt die Anforderung, mittels eigener Fertigung und 15-köpfigem Engineering-Team auch kundenspezifische Lösungen schnell umsetzen und eine weltweite Logistik inklusive Verzollung bewältigen zu können. Zur schnellen Einarbeitung der Monteure und zur Fehlervermeidung offeriert Mounting Systems eine Leitmontage. BayWa r.e. bezeichnet ein ähnliches Angebot für Neukunden als Erstmontageunterstützung. Software und Sets Ein weites Feld sind Beratung und Anlagenplanung inklusive Auslegung und Statik von Montagesystemen. Längst haben sich PV-Großhändler mit diesen Leistungen zu Systemhäusern weiterentwickelt, doch auch reine Montagesystemhersteller bieten heute in der Regel Planungssoftware an. Mit dem Trend zu Kleinanlagen versuchen nun viele Hersteller, mithilfe umfassender Software die Planung zu vereinfachen und zu standardisieren. Relativ einfach ist es, ein Gestellsystem für unterschiedliche Module auszulegen, da sich die Abmessungen heutzutage nicht mehr wesentlich unterscheiden, sagt Sandy Schnitzer, Leiter Entwicklung und Produktmanagement bei Mounting Systems: Auf der anderen Seite ist zwar der Dachaufbau eines Gebäudes irgendwie immer ähnlich, aber dann doch immer wieder anders. Innovative Auslegungstools berücksichtigen genau das und legen dem Installateur mit möglichst wenig Aufwand das optimale System inklusive der notwendigen Komponenten aus. Der internetbasierte QuickConfigurator von Mounting Systems liefere zudem einen Statiknachweis für die Anlage. Außerdem ermögliche das sogenannte User Interface eine intuitive Bedienführung. Unter stellt auch BayWa r.e. den Kunden eine kostenlose Auslegungssoftware zur Verfügung. Der Kunde hat die Möglichkeit, eigene Projekte im Solar-Planit anzulegen und bei Bedarf seinen Vertriebsansprechpartner hinzuzuziehen, der das Projekt und die Dachauslegung bewerten und gegebenenfalls optimieren kann, erläutert Alexander Schütt. Robert Vogt, Produktmanager bei der Creotecc GmbH, hebt ebenfalls den kombinierten Service aus Online-, Mail- und Telefonkontakt hervor, der mit Creotool 2.0 (www.creotool.com) möglich sei. Andere Hersteller wollen beim Kleinanlagen-Trend anders punkten führen wir standardisierte Kits ein, um mit schnellen, einfachen Lösungen auf den Markt der Kleinanlagen bis 10 kw reagieren zu können, so Katharina David von K2 Systems. Auch Lorenz-Montagesysteme entwickelt gerade eine Bausatz-Lösung für kleinere Anlagen. Für Schletter berichtet Hans Urban: Wir liefern bereits Sets für verschiedene Systemanbieter. Nach wie vor können wir jedoch nicht beobachten, dass sich diese stark gegenüber individuellen Auslegungen durchsetzen. Auch bei Altec Systemtechnik und S:Flex hält man wenig von Montagekits. Deren Zusammenstellung wird durch die erwähnte Verschiedenheit der Dachaufbauten und auch individuelle Schienenlängen je nach Modulanordnung doch erheblich erschwert. Jedes Dach ist anders, beschreibt Alexander Schütt von BayWa r.e. den Pferdefuß bei Montagesets: Viele Parameter beeinflussen die Statik des Montagesystems so stark, dass eine Vereinheitlichung entweder auf Kosten einer ausreichenden Statik und damit der Sicherheit geht oder das Montagesystem überdimensioniert und damit teurer werden muss. Auf der Ebene von Händlern und Systemhäusern werden dagegen zunehmend Komplettpakete mit 66

4 allen für eine PV-Anlage nötigen Komponenten geschnürt. Mp-tec bietet seine Komplettsysteme Powerpaket inklusive Batteriespeicher mit entsprechender Anzahl an Modulen an, die auf verschiedene Speichergrößen abgestimmt sind. Altec Systemtechnik hat ebenfalls Speichersysteme im Programm. Nach Meinung von Marketingmanager Sandro Schierse wird sich der Markt im Schrägdach- Segment stabilisieren, sobald die Speicherlösungen ein Preisniveau erreicht haben, das der Amortisationszeit früherer PV-Anlagen entspricht. Wir sind beim Trend zu Komplettanlagen gern der Vorlieferant für Systemintegratoren, sagt Klaus Leyendecker von Lorenz-Montagesysteme. Um die Zukunftsanforderungen günstiger Strom, günstige Wärme oder Energiepreissicherheit zu erfüllen, erachtet er die Entwicklung neuer Bausatzpakete im Bereich Haustechnik für sinnvoll, zum Beispiel PV in Kombination mit Wärmepumpen. Vertriebswege: konventionell, online, multipel? Wie in anderen Branchen spielt E-Commerce zunehmend eine Rolle. Altec Systemtechnik und Schletter haben bereits Onlineshops zur Einzelteilbestellung. E-Commerce ja, aber nach wie vor über die bisherigen Kundengruppen, denn irgendwer muss die Anlagen ja kompetent installieren, schränkt jedoch Hans Urban von Schletter ein. Der Webshop wird also eher als zusätzlicher Service für bestehende Kunden gesehen. S:Flex überlegt, ein Onlineshop-System einzuführen und die österreichische Alumero GmbH will dies noch 2014 umsetzen. Andere Hersteller, wie Creotecc, stehen dem Onlinehandel eher reserviert gegenüber. Wir setzen auf den persönlichen Kontakt zwischen Vertrieb und Installateur und führen keinen Online-Shop, sagt Alexander Schütt von BayWa r.e.. Hilti verkauft grundsätzlich nicht über Händler, sondern direkt an Installateure und das über vier Wege: Außendienst-Verkaufsberater, dezentrale Hilti- Center, zentrale Kundendienste und das Online- Portal. Der Online-Weg ist eine Frage der Vorlieben des Kunden. Viele möchten das bequeme, schnelle und einfache Online-Bestellen. Jeder Vertriebsweg hat seine spezifischen Vorteile und manch ein Kunde verlässt sich darauf, alle Möglichkeiten verfügbar zu haben, erklärt Andrew Booth. Technische Innovationen Neben umfassender Planungsunterstützung und verbessertem Kundenservice haben die Montagetechnikhersteller natürlich auch technische Systeminnovationen eingeführt. Möglichst viele Fälle durch möglichst wenig Bauteile kompetent abdecken, umreißt Hans Urban von Schletter die zentrale Aufgabenstellung, denn bei technischen Entwicklungen darf die Arbeitssicherheitspaket Job Safety System JSS von Alustand für Wartungen und Reinigungen Foto: Urs Bühler Energy Systems AS 2.1 SCHRÄGDACHSYSTEM Das wirtschaftliche Montagesystem für Schrägdächer von ALUMERO, ist schnell und einfach zu montieren. AS 2.1 punktet mit statisch optimierten Profilen und vor montierten Komponenten. Alle Bauteile sind für die Schnellmontage konzipiert. ALUMERO unterstützt Sie bei der Auslegung der Montagesysteme mit dem ALUMERO Solar.Pro.Tool. Die Software erstellt Projektbericht, Stückliste und eine prüffähige Statik für Ihre Projekte. Erfahren Sie mehr auf Alumero Systematic Solutions GmbH. Sonnenweg Seeham. Österreich T / F / WIR SUCHEN VERTRIEBS- PARTNER! ALUMERO SOLAR.PRO.TOOL SEEHAM, ÖSTERREICH CHORZOW, POLEN SINGEN, DEUTSCHLAND HELMOND, NIEDERLANDE SL. BISTRICA, SLOWENIEN

5 Arbeit einsparen durch Teleskopendstück: Mit dem System Lorenz solo vario müssen keine Schienen mehr zugeschnitten werden. Foto: Lorenz Montagesysteme Das System Chronos Click von T.Werk zeichnet sich durch innovative Verbindungen aus. Foto: T.Werk Wirtschaftlichkeit natürlich nicht vernachlässigt werden. Andrew Booth zählt die Prämissen auf, unter denen das Hilti-Montagesystem MSP-PR in den letzten Jahren optimiert wurde: Reduzierung der gesamten Montagekosten, wobei Material und Arbeit kombiniert betrachtet werden; geringstmögliche Anzahl an Komponenten, Gewichtsreduzierung, Montageerleichterung (etwa durch Begehbarkeit der Unterkonstruktion), minimierter und vereinheitlichter Werkzeugeinsatz. Booth: Letztlich zollen wir dem Dach selbst viel Respekt. Der Primärzweck des Daches muss aufrechterhalten werden. Mit den fallenden Modulpreisen nimmt das Montagesystem einen immer größeren Kostenblock ein. Lagen wir vor einigen Jahren noch bei 3 bis 5 % des Anlagenpreises, sind wir heute bei über 10 %, sagt Sandy Schnitzer von Mounting Systems. Den gestiegenen Kostenanteil des Montagesystems versuchen die Hersteller durch Einsparungen bei den Arbeitskosten zu kompensieren, wobei meistens vormontierte Teile und Klicktechnologie die Mittel der Wahl sind. In der Solarmontage sind viele innovative Verbindungslösungen entwickelt worden. Gerade diese Verbindungen müssen in Deutschland nun einer Überprüfung standhalten, denn durch die baurechtliche Einstufung von Solaranlagen als Bauprodukte müssen sämtliche nicht geregelten Produkte (im weitesten Sinne nicht genormte Produkte ) bauaufsichtlich zugelassen werden. Um beim Deutschen Institut für Bautechnik eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für eine derartige Verbindung zu erlangen, müssen die Halte- und Auszugskräfte durch Versuche nachgewiesen werden. Das Thema Bauprodukt war in jüngster Zeit technisch herausfordernd, gesteht Schnitzer. Sozusagen Vollzug meldet hier Lorenz- Montagesysteme: Für alle betroffenen Komponenten wurden allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen erwirkt. Die entsprechenden Zertifikate sollen bis Februar 2014 erteilt werden. Urs Bühler von der Herstellerfirma des AluStand-Systems aus der Schweiz warnt jedoch: Trotz bauaufsichtlicher Zulassung kann sich der Bauherr nicht auf eine einwandfreie Anlagenauslegung und -installation verlassen. Nach unserer Erfahrung werden die gröbsten Schwachstellen bei der Auslegung der Statik verursacht. Auch Bühler stellt die Tendenz zu kleineren Anlagen in Deutschland und auch in der Schweiz fest, die mit einem gesteigerten Bewusstsein für Ästhetik und Design einhergeht. Seine Firma habe deshalb das Dachintegrationssystems AluSkin auf der Basis des bewährten Einlegesystems AluStand eingeführt. Doch auch bei Aufdachsystemen bekommt die Ästhetikfrage mehr Gewicht: Mp-tec liefert zum Beispiel schwarze Gestellkomponenten zur besseren optischen Einbindung in das Dach. Bei Mounting Systems ist das Alpha+ System in schwarz erhältlich. Zudem sind die Modultragschienen bei gleicher Tragfähigkeit in ihrer Bauhöhe verringert worden und passen sich so harmonischer an die Dachfläche an. Somit sind auch bei Bestandsgebäuden architektonisch ansprechende und dennoch kostengünstige Lösungen möglich. Bei Einlegesystemen bewirkt die geschlossene Fläche des Solarfeldes eine optische Aufwertung. Hier liefert zum Beispiel Creotecc mehrere Varianten seines AluTec-Systems, darunter solche mit schwarz eloxierten Schienen. Einen weiteren Trend bringt die Internationalisierung mit sich: Die Anpassung der Systemtechnik an die verschiedenen Dachlandschaften wird zukünftig sehr viel wichtiger werden, um Marktanteile im Ausland zu gewinnen, sagt S:Flex-Geschäftsführer Bernhard Thiesbrummel: Durch unterschiedliche Dacheindeckungen und Konstruktionen der Dachstühle werden zusätzliche Anbindungsarten wichtig, wie an besonders schmale Sparren angepasste Dachhaken oder Anbindungen für verschalte Dächer. Zudem werde auf den europäischen Märkten verstärkt auf nachweisbare Qualität gesetzt. Insbesondere nationale Qualitätssiegel, wie z. B. MCS für Großbritannien, würden deutlich an Bedeutung gewinnen. Einerseits werden flexible Systemanpassungen gefordert, andererseits empfehlen Experten für das Auslandsgeschäft möglichst einfache Produkte und Geschäftsmodelle. Es bleibt also herausfordernd für die Montagesystemhersteller. Christian Dany 68

ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach

ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach Hochleistungs Solarmodule. Robuste, einfach nivellierbare Unterkonstruktion für schöne und kostengünstige Montage. «Die SOLTOP Aufdachsysteme haben wir

Mehr

Veröffentlicht im Sonderheft "Schulen und Kindertagesstätten IV (April 2012)" des Verlages Ernst & Sohn

Veröffentlicht im Sonderheft Schulen und Kindertagesstätten IV (April 2012) des Verlages Ernst & Sohn Veröffentlicht im Sonderheft "Schulen und Kindertagesstätten IV (April 2012)" des Verlages Ernst & Sohn neue Wege für PV Anlagen auf kommunalen Flachdächern Statische Probleme bei Photovoltaik Anlagen

Mehr

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere Umfrage KMU Panel zu Tourismus Fragebogen Bevor Sie die folgenden Fragen beantworten, ersuchen wir Sie um folgende Informationen zu Ihrem Betrieb: (für Fragen a) f) ist jeweils nur eine Option zur Auswahl

Mehr

AluStand - Montagesystem (Mod. dép.)

AluStand - Montagesystem (Mod. dép.) AluStand - Montagesystem (Mod. dép.) Das System zur ästhetisch einwandfreien und effizienten Montage von gerahmten Solarmodulen auf Schrägdächern wie auch an Fassaden www.alustand.ch info@alustand.ch Seite

Mehr

AutoCalculator Easy. Den Calculator können Sie über Ihren Desktop oder über das Windows Startmenü öffnen. INHALTSVERZEICHNIS. 1. Konto einrichten 2

AutoCalculator Easy. Den Calculator können Sie über Ihren Desktop oder über das Windows Startmenü öffnen. INHALTSVERZEICHNIS. 1. Konto einrichten 2 AutoCalculator Easy AutoCalculator Easy Kurzanleitung Nachfolgend erhalten Sie einige Informationen zum Gebrauch des Schletter AutoCalculator Easy. Mit dieser Kurzanleitung wollen wir Ihnen helfen, unseren

Mehr

3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich

3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich PRESSEMITTEILUNG Wien, 9. April 2015 3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich Bahnfahren in Österreich boomt Österreicherinnen und Österreicher fahren

Mehr

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter.

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter. SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche Delta Fachbeitrag www.solar-inverter.com Waren vor einigen Jahren die garantierten Einspeisetarife für

Mehr

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW Individuelle Photovoltaikanlage jetzt einfach planen und bestellen unter www.lew-solar.de Wie funktioniert eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlagen

Mehr

Großanlagen. Europäischer Gerichtshof Luxemburg (Cour de justice européenne)

Großanlagen. Europäischer Gerichtshof Luxemburg (Cour de justice européenne) Großanlagen Europäischer Gerichtshof Luxemburg (Cour de justice européenne) > Leistung: 395,85 kwp > Anzahl der Solarmodule: 2.262 > Modultyp: Kyocera KC 175 GHT > Gesamtfläche: 4.000 m² > Wechselrichter:

Mehr

Solaranlage Projer Vella Christian Wolf, MBR Thurgau AG

Solaranlage Projer Vella Christian Wolf, MBR Thurgau AG Solaranlage Projer Vella, Solarbauerntagung, 14. Mai 2011 Anlagebeschrieb Anlagetyp: Aufdach Eternitdach; Neigung 20, Ausrichtung Südwest Modultyp: Schott Poly 230 Wp 200 Stück Modulfläche: 334.6 m2 Leistung:

Mehr

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 1 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder - Gesamtbetrachtung - Fokus B2C 4. Ausblick

Mehr

ELEKTRA Flachdach Clevere Systeme für Strom vom Dach

ELEKTRA Flachdach Clevere Systeme für Strom vom Dach ELEKTRA Flachdach Clevere Systeme für Strom vom Dach Hochleistungs Solarmodule. Robuste Unterkonstruktionen für eine einfache, schöne und kostengünstige Montage. «Der Bauherrschaft war die saubere Ausrichtung

Mehr

Ihr Ziel ist profitables Wachstum. Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte

Ihr Ziel ist profitables Wachstum. Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte Seite 1 von 7 Unsere Kunden Ihr Ziel ist profitables Wachstum Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte an Industrieunternehmen. Ihr Ziel ist ein profitables Wachstum, das Sie durch

Mehr

Lösungen für mobile Energie, Kühlung und Heizung

Lösungen für mobile Energie, Kühlung und Heizung Lösungen für mobile Energie, Kühlung und Heizung Der absolute Nutzen einer In den mehr als 30 Jahren seines Bestehens hat TRS sich von einem lokalen Dienstleistungsunternehmen zu einem internationalen

Mehr

GRASS Planungs-Software Ganileos erleichtert Möbelplanung für Handwerk und Handel

GRASS Planungs-Software Ganileos erleichtert Möbelplanung für Handwerk und Handel GRASS Planungs-Software Ganileos erleichtert Möbelplanung für Handwerk und Handel Die GRASS Planungs-Software Ganileos wurde speziell für die Handwerks- und Handelspartner entworfen. Besonders kleine Betriebe

Mehr

25 Jahre Photovoltaik in Berlin

25 Jahre Photovoltaik in Berlin 25 Jahre Photovoltaik in Berlin Vattenfall Langzeitauswertungen Berliner PV-Anlagen Lothar Block, Vattenfall Europe Sales GmbH Energiedienstleistungen Erste PV-Anlage der Bewag Standort: Machnower Straße

Mehr

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK BRINGEN SIE IHR GELD AUF DIE SONNENSEITE! Ihre Vorteile: Herzlich willkommen bei NERLICH Photovoltaik! Photovoltaik ist eine nachhaltige Investition in

Mehr

Photovoltaik. Für eine saubere Zukunft

Photovoltaik. Für eine saubere Zukunft Photovoltaik Für eine saubere Zukunft Ihr Dach steckt voller Energie Sie möchten etwas Gutes für die Umwelt tun? Mit einer Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach leisten auch Sie einen Beitrag für eine saubere

Mehr

Neue Modelle Solarstrom zu nutzen

Neue Modelle Solarstrom zu nutzen IHK-Informationsveranstaltung Erneuerbare Energien in Unternehmen Neue Modelle Solarstrom zu nutzen Vertrieb AG. 19.03.2015 Philipp Birkenstock Vertrieb AG 19.03.2015 SEITE 1 Die Struktur der AG AG Power

Mehr

Münchener-Rück-Gruppe Erneuerung 2004/05 Telefonkonferenz für Vertreter der Medien

Münchener-Rück-Gruppe Erneuerung 2004/05 Telefonkonferenz für Vertreter der Medien Telefonkonferenz für Vertreter der Medien Torsten Jeworrek Jörg Schneider Wichtiger Hinweis Wo nicht anders vermerkt, basieren die Zahlen dieser Präsentation auf Zeichnungsjahrbasis. Diese sind nur schwer

Mehr

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Dr. Jochen Ruetz, CFO 13. Mai 2015 Auf einen Blick Die GFT Group ist globaler Partner für digitale Innovation. GFT entwickelt IT-Lösungen für den

Mehr

Unabhängigkeit. Nachhaltigkeit. Wirtschaftlichkeit. Strom und Wärme aus Sonnenlicht Kosten senken, unabhänig werden SONNE CLEVER NUTZEN

Unabhängigkeit. Nachhaltigkeit. Wirtschaftlichkeit. Strom und Wärme aus Sonnenlicht Kosten senken, unabhänig werden SONNE CLEVER NUTZEN Unabhängigkeit Nachhaltigkeit Wirtschaftlichkeit Strom und Wärme aus Sonnenlicht Kosten senken, unabhänig werden SONNE CLEVER NUTZEN PHOTOVOLTAIK IST EINE STARKE TECHNOLOGIE, DIE AUS DEM STROMMIX NICHT

Mehr

www.creotecc.com CREOTOOL Belegung planen Statikberechnung Visualisierung des Projekts Erstellung der CAD Zeichnung Erstellung der Materialliste

www.creotecc.com CREOTOOL Belegung planen Statikberechnung Visualisierung des Projekts Erstellung der CAD Zeichnung Erstellung der Materialliste www.creotecc.com CreotOOL 2.0 Die webbasierte Planungssoftware von Creotecc Belegung planen Statikberechnung Visualisierung des Projekts Erstellung der CAD Zeichnung Erstellung der Materialliste creotool

Mehr

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen.

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. Individuelle Planung für eigenverbrauchsoptimierte Photovoltaikanlagen Das Verbrauchsprofil bestimmt das Anlagendesign

Mehr

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One.

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Online handeln und dabei alle Vorteile von SAP Business One nutzen. Das Internet überzeugt

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l)

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Pressemitteilung Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Umsatz- und Ergebniserwartung wurden erhöht in Millionen Euro Q1 2015 Q1 2014 Frankreich 51,1 45,4 Entwicklung 12,6% L-f-l

Mehr

Newsday IS INHALT. Newsticker 25% mehr Aufträge durch höhere Servicequalität

Newsday IS INHALT. Newsticker 25% mehr Aufträge durch höhere Servicequalität T o day Newsday IS IS Mauve informiert Ausgabe 04/2015 INHALT Newsticker 25% mehr Aufträge durch höhere Servicequalität Mauve sagt endgültig: bye, bye Windows XP Produktvielfalt als USP Konsequent regional

Mehr

Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2013: Computacenter ist führender Dienstleister im Bereich Mobile

Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2013: Computacenter ist führender Dienstleister im Bereich Mobile Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2013: Computacenter ist führender Dienstleister im Bereich Mobile Bestnoten bei Mobile Consulting, Mobile Device Management Services und Managed Workplace Services

Mehr

9 Systembildung durch Kontraktvertrieb

9 Systembildung durch Kontraktvertrieb der Marke, mündet im Wesentlichen im Outsourcing gemäß PROF. DR. ZENTES. Ein Contract Manufacturing, also die Lizenzproduktion, als kooperatives Engagement führt zu einer hohen Flexibilität einerseits

Mehr

Binden Sie Ihre Kunden bevor es jemand anderes tut. Herzlich Willkommen. Dortmund, 30. Juni 2009. Carsten Kutzner

Binden Sie Ihre Kunden bevor es jemand anderes tut. Herzlich Willkommen. Dortmund, 30. Juni 2009. Carsten Kutzner Binden Sie Ihre Kunden bevor es jemand anderes tut Herzlich Willkommen Dortmund, 30. Juni 2009 Carsten Kutzner Vertriebsleiter, SuperOffice GmbH Carsten.Kutzner@superoffice.de Customer Relationship Management

Mehr

2010 Carl Hanser Verlag, München www.montagetechnik-online.de Nicht zur Verwendung in Intranet- und Internet-Angeboten sowie elektronischen

2010 Carl Hanser Verlag, München www.montagetechnik-online.de Nicht zur Verwendung in Intranet- und Internet-Angeboten sowie elektronischen 42 43 Kabel im Komplettpaket Die DriveSets der Systec GmbH sind einbaufertige Lösungen, die von der kleinsten Schraube über Linearachsen, Motoren und Steuerung bis hin zur Energieführung alles enthalten.

Mehr

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich!

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Online-Shop Management Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Alle Online-Maßnahmen werden eng mit Ihnen abgestimmt. Nur das Zusammenspiel aller Bereiche bringt Ihrem Online-Shop Erfolg. Wir haben das

Mehr

think global act local Page 1

think global act local Page 1 think global act local Page 1 PlentyMarkets Online Händler Kongress Inhalt 1 2 3 4 5 Wer ist Salesupply? Warum sollte ich internationalisieren? Was bringt mir die Internationalisierung? Was bringt mir

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Konsumkredit-Index im Detail

Konsumkredit-Index im Detail im Detail Stark fallend Fallend Stabil Steigend Stark steigend Gesamt Neuwagen Möbel, Küche Der Konsumkredit- Index für den Herbst 2012 ist mit 113 Punkten relativ stabil, mit einer leicht positiven Tendenz.

Mehr

Ihr IBM Trainingspartner

Ihr IBM Trainingspartner Ihr IBM Trainingspartner Arrow Ein starkes Unternehmen Arrow in Deutschland Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der IT Mehr als 300 Mitarbeiter Hauptsitz: München vom Training, Pre-Sales über Konzeption und

Mehr

Erfolgreiche HOLZ-HANDWERK in Nürnberg Messebesucher von GRASS Neuheiten begeistert

Erfolgreiche HOLZ-HANDWERK in Nürnberg Messebesucher von GRASS Neuheiten begeistert l Erfolgreiche HOLZ-HANDWERK in Nürnberg Messebesucher von GRASS Neuheiten begeistert Auf dem Messedoppel HOLZ-HANDWERK und fensterbau/frontale war die Zulieferhalle 10.1 gut besucht. Besonders der GRASS

Mehr

Internationalisierung Chancen im Ausland

Internationalisierung Chancen im Ausland Internationalisierung Chancen im Ausland Präsentation Shopware Community Day 2012 Inhalt 1 2 3 4 5 Wer ist Salesupply? Warum sollte ich internationalisieren? Was bringt mir die Internationalisierung? Was

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

TRI-STAND Montagesystem Für Schräg-, Flachdächer und Fassaden

TRI-STAND Montagesystem Für Schräg-, Flachdächer und Fassaden TRI-STAND Montagesystem Für Schräg-, Flachdächer n TRI-STAND Das Montagesystem Fundiertes Know-How und jahrelange Erfahrung in der Praxis sind die Grundlagen der Neuentwicklung des neuen TRI STAND Montagesystems.

Mehr

Maßgeschneidert und aus einer Hand

Maßgeschneidert und aus einer Hand ecommerce: Maßgeschneidert und aus einer Hand Beschaffung Lagerung Distribution Fulfillment Werbemittel- Outsourcing. In Vertriebs- und Marketingabteilungen wird es immer wichtiger, Ressourcen so knapp

Mehr

Mauve informiert. Ausgabe 06/2015. Newsday IS INHALT

Mauve informiert. Ausgabe 06/2015. Newsday IS INHALT T o day Newsday IS IS Mauve informiert Ausgabe 06/2015 INHALT Newsticker Neues Microsoft. NET Framework installieren MeinPaket heißt jetzt Allyouneed Top oder Flop? SpeedFinder.de - des einen Freud, des

Mehr

Großhandel in Europa stark engagiert im Internet noch erhebliche Potenziale und Nachholbedarf

Großhandel in Europa stark engagiert im Internet noch erhebliche Potenziale und Nachholbedarf Neue Studie: Internet und European Trading Trends Großhandel in Europa stark engagiert im Internet noch erhebliche Potenziale und Nachholbedarf Wenn der heimische Markt nicht mehr so richtig läuft sind

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

Deutsche Leasing @ USU World

Deutsche Leasing @ USU World Deutsche Leasing @ Praxisvortrag: Der Einsatz von Valuemation außerhalb der IT Holger Feustel Teamleiter Verwertung - Asset Management Equip (AME) Holger Feustel Agenda Vorstellung der Deutsche Leasing

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

WWM. whitepaper cloudlösungen für das EvEntmanagEmEnt. WWM Whitepaper Serie 2014.1

WWM. whitepaper cloudlösungen für das EvEntmanagEmEnt. WWM Whitepaper Serie 2014.1 WWM whitepaper cloudlösungen für das EvEntmanagEmEnt WWM Whitepaper Serie 2014.1 Inhalt Executive Summary 3 Worum es geht Herausforderung Nr. 1 3 individuelle Konzepte Herausforderung Nr. 2 3 Schnelle

Mehr

Workshop 3: Strategisches Marketing

Workshop 3: Strategisches Marketing BPW Business School Strategie Workshop 3: Strategisches Marketing Anthony-James Owen Guerrilla Marketing Group BPW Business ist eine Initiative des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg Weitere Informationen

Mehr

Wie auch Sie online noch erfolgreicher

Wie auch Sie online noch erfolgreicher Mehr Reichweite, mehr Umsatz, mehr Erfolg Wie auch Sie online noch erfolgreicher werden 30.07.2015 dmc digital media center GmbH 2015 2 Unternehmensgruppe dmc.cc ist nicht nur Berater, sondern der konsequente

Mehr

JinkoSolar Holding Co., Ltd.

JinkoSolar Holding Co., Ltd. JinkoSolar Holding Co., Ltd. Hauptsitz Global Sales & Marketing Center in Shanghai Tel: +86 21 6061 1799 Fax: +86 21 6876 1115 sales@jinkosolar.com Produktionsstätte in Jiangxi Tel: +86 793 858 8188 Fax:

Mehr

Verschattungsmanagement

Verschattungsmanagement Verschattungsmanagement Effizienter Betrieb teilverschatteter PV-Anlagen mit OptiTrac Global Peak Inhalt Nicht immer lässt sich vermeiden, dass Dachgauben, Schornsteine oder Bäume ihre Schatten auf PV-Anlagen

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 2012 130 125 120 115 110 105 100 95 6,0% 4,0% 2,0% 0,0% -2,0% -4,0% -6,0% -8,0% -10,0% BIP

Mehr

ALMACÉN MANUAL FLEXIBLE

ALMACÉN MANUAL FLEXIBLE ALMACÉN MANUAL FLEXIBLE INHALT 1. Einleitung 3 2. Philosophie 4 3. Allgemeine Merkmale 5 4. Einteilung des Produktes 6 4.1. Übersichtsplan 6 4.2. Funktionale Elemente 7 5. Technische Daten 8 6. Anwendungsbeispiele

Mehr

enabling global e-commerce

enabling global e-commerce enabling global e-commerce Inhalt 1 2 3 4 5 Über Salesupply Probleme im Cross-Border-Geschäft Was bringt mir die Internationalisierung 3 Methoden zur Internationalisierung Was sind die wichtigsten Schritte

Mehr

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Wer die Wahl hat, hat die Qual Wer die Wahl hat, hat die Qual Wer in den elektronischen Handel einsteigen will, stellt sich schnell die Frage nach dem passenden Onlineshop-System. Die Auswahl ist riesig und es gilt abzuwägen, welcher

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Actebis Network: more4more Synergien auf allen Ebenen.

Actebis Network: more4more Synergien auf allen Ebenen. Actebis Network: more4more Synergien auf allen Ebenen. Unter dem Motto Gemeinsam sind wir stark! wurde vor nunmehr 15 Monaten das Actebis Network aus der Taufe gehoben. Aus einem ursprünglich losen Verbund

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

Neue Power für THE SUN ON YOUR SIDE

Neue Power für THE SUN ON YOUR SIDE Neue Power für Gewinner typen Erfolg mit System durch bewährte Kompetenz Das aktuelle EEG: Die Chance für einen neuen Einstieg in die Solartechnik? Keine Einspeisevergütung keine Solarenergie? Die aktuelle

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Stationäre Stromspeicher 3. Stationäre Stromspeicher Innovation in der Energieversorgung

Stationäre Stromspeicher 3. Stationäre Stromspeicher Innovation in der Energieversorgung Stationäre Stromspeicher 3 Stationäre Stromspeicher Innovation in der Energieversorgung 2 Stationäre Stromspeicher Stationäre Stromspeicher: Schlüsselelement der modernen Energieversorgung Der weltweit

Mehr

Herzlich willkommen. zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft. 22. Januar 2014

Herzlich willkommen. zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft. 22. Januar 2014 Herzlich willkommen zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft 22. Januar 2014 Vortragende Mag. Harald Gutschi Sprecher der Geschäftsführung der UNITO-Gruppe Mag.

Mehr

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom.

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. Machen Sie sich langfristig frei von Strompreiserhöhungen / Strom wird teurer und teurer. Und für Sie als Verbraucher

Mehr

Erfolgreiche Eurobois: Planungs-Software Ganileos stößt auf großes Interesse

Erfolgreiche Eurobois: Planungs-Software Ganileos stößt auf großes Interesse Erfolgreiche Eurobois: Planungs-Software Ganileos stößt auf großes Interesse GRASS France zieht eine positive Bilanz nach der Eurobois in Lyon, auf der das Unternehmen gemeinsam mit Würth sein umfangreiches

Mehr

LESER Order Services. Sicherheitsventile von LESER jetzt noch schneller und einfacher bestellen! The-Safety-Valve.com

LESER Order Services. Sicherheitsventile von LESER jetzt noch schneller und einfacher bestellen! The-Safety-Valve.com LOS LESER Order Services Sicherheitsventile von LESER jetzt noch schneller und einfacher bestellen! The-Safety-Valve.com LESER Order Services Einfache Bestellung und schnelle Lieferung Um den Kundenanforderungen

Mehr

Photovoltaikanlagen r Investoren

Photovoltaikanlagen r Investoren Photovoltaikanlagen eine Einführung für f r Investoren Photovoltaik in Deutschland 2011 Installierte Nennleistung 24,7 GWp Erzeugte Energie 18500 GWh Anzahl PV-Anlagen > 1 Million Prof. Dr. Wolfgang Siebke,

Mehr

TEMPORE ZEIT- & TÄTIGKEITENERFASSUNG Mitarbeiter kontrollieren & Arbeitszeiten erfassen

TEMPORE ZEIT- & TÄTIGKEITENERFASSUNG Mitarbeiter kontrollieren & Arbeitszeiten erfassen TEMPORE ZEIT- & TÄTIGKEITENERFASSUNG Mitarbeiter kontrollieren & Arbeitszeiten erfassen 4863 Seewalchen Tel: +43-7662 22 3 44 www.gps.at info@tempore.at www.tempore.com Kontrollieren Sie Ihre Mitarbeiter

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Die Sonne liefert. kostenlose Energie. Wir zeigen Ihnen wie Sie diese nutzen können! info@heitecsolar.de

Die Sonne liefert. kostenlose Energie. Wir zeigen Ihnen wie Sie diese nutzen können! info@heitecsolar.de Die Sonne liefert kostenlose Energie. Wir zeigen Ihnen wie Sie diese nutzen können! heitec solar GmbH Partner rund um das solare Bauen Die heitec solar GmbH hat sich seit 2004 auf die Umsetzung von großen

Mehr

AE Prospekt DE 2014.1. das unschlagbare Flachdach System

AE Prospekt DE 2014.1. das unschlagbare Flachdach System AE Prospekt DE 2014.1 das unschlagbare Flachdach System 5 AEROCOMPACT S J A H R E ETL WINDKANAL zertifiziert 1 kwp / 25 GETESTET nach 5 min. UL 2703 I E P R O D U K T G A R A N T PATENTIERT illkommen in

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Customer Journey from Shop to Screen

Customer Journey from Shop to Screen Markus Kasperbauer Bereichsleitung E-Commerce & Logistik AGENDA Kurze Vorstellung Sport Bittl Projekt Relaunch Website www.sport-bittl.com Kundenanforderungen Online Multi Channel Logistik National und

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 FACT SHEET Unternehmen Visual Meta GmbH ( Visual

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

CONNECT YOUR CALCULATION KNOWLEDGE

CONNECT YOUR CALCULATION KNOWLEDGE CONNECT YOUR CALCULATION KNOWLEDGE Aus Ihrem Fachwissen Entwicklungssoftware machen & produktiver arbeiten. Do it yourself. Mit Ihren Systemen. Kosteneffizient im ganzen Unternehmen nutzen. Bob s Matlab-Skript

Mehr

Vorwerk Facility Management Holding KG. Unsere Leistung 2014

Vorwerk Facility Management Holding KG. Unsere Leistung 2014 Vorwerk Facility Management Holding KG Unsere Leistung 2014 Im Überblick HECTAS Facility Services in Europa Die HECTAS Gruppe blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2014 zurück. Das operative Ergebnis konnte

Mehr

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies Die ES4-Familie Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung Industrial Technologies ES4: Die nächste Generation unserer Systemfamilie Die perfekte Ergänzung für Ihr

Mehr

Pressemitteilung. BayWa legt Zahlen 1. Halbjahr 2015 vor: Verschiebungseffekte ins 2. Halbjahr lassen Ergebnissteigerung für 2015 erwarten

Pressemitteilung. BayWa legt Zahlen 1. Halbjahr 2015 vor: Verschiebungseffekte ins 2. Halbjahr lassen Ergebnissteigerung für 2015 erwarten 07415-PIU21 Kontakt Marion Danneboom Telefon 089/9222-3680 Telefax 089/9222-3698 E-Mail marion.danneboom@baywa.de Nummer BayWa legt Zahlen 1. Halbjahr 2015 vor: Verschiebungseffekte ins 2. Halbjahr lassen

Mehr

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen EINE PRÄSENTATION DER BECHTLE AG

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen EINE PRÄSENTATION DER BECHTLE AG Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen EINE PRÄSENTATION DER BECHTLE AG Gesellschaft für Informatik. Dortmund, den 06. Juni 2011 INHALT 1. Unser Geschäftsmodell 2. IT-Systemhaus & Managed Services 3.

Mehr

C - M - M - K S U C H M A S C H I N E N O P T I M I E R U N G

C - M - M - K S U C H M A S C H I N E N O P T I M I E R U N G Suchmaschinenoptimierung C-M-M-K Anfragen bekommen, Kunden gewinnen, Umsatz generieren. Wo stehen Sie? Wo steht Ihre Konkurrenz? Erfolg Im Web Teil I Suchmaschinenoptimierung C - M - M - K Suchmaschinenoptimierung

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 2014

Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 2014 Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 20. Oktober 20 Inhaltsverzeichnis Einleitung Methodik S. 03 Stichprobenstruktur S. 04 Ergebnisse Zusammenfassung S. 09

Mehr

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + +

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + Würth-Gruppe Schweiz schliesst Geschäftsjahr 2010 erfolgreich WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ Würth International AG Aspermontstrasse 1 CH-7004 Chur Telefon +41

Mehr

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa Dossier de medios DOSSIER DE MEDIOS AVANCE MECASOLAR premiada en los Solar Awards 2009 Nota de Prensa 5-6 de octubre de 2009 1 MECASOLAR mit den Solar Awards 2009 ausgezeichnet Das spanische Unternehmen

Mehr

Boom-Markt E-Commerce Trend Treiber Wellpappe

Boom-Markt E-Commerce Trend Treiber Wellpappe 15. April 2015, Pressegespräch des Forum Wellpappe Austria Boom-Markt E-Commerce Trend Treiber Wellpappe Ihre Gesprächspartner: Mag. Hubert MARTE Forum Wellpappe Austria, Geschäftsführer Rondo Ganahl Mag.

Mehr

Wir leben E-Commerce. Ihr Online-Geschäft in guten Händen

Wir leben E-Commerce. Ihr Online-Geschäft in guten Händen Wir leben E-Commerce. Ihr Online-Geschäft in guten Händen Der Markt der Zukunft liegt im Internet Nur online wird es möglich sein, global zu akzeptablen Kosten anzubieten. Sie haben diesen Trend erkannt

Mehr

Handbuch SOFORT Überweisung

Handbuch SOFORT Überweisung Handbuch SOFORT Überweisung PaySquare SE Mainzer Landstraße 201 60326 Frankfurt Telefon : 0800 72 34 54 5 support.de@ecom.paysquare.eu Inhaltsverzeichnis Über dieses Handbuch... 3 Konfiguration für SOFORT

Mehr

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012 Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012 VSV - Verband des Schweizerischen Versandhandels Patrick Kessler GfK Switzerland Thomas Hochreutener Hergiswil, März 2013 GfK 2013 Der Schweizer Online- und Versandhandel

Mehr

Profil der internationalen Autokäufer

Profil der internationalen Autokäufer Pressemitteilung 20. Januar 2015 Europa Automobilbarometer 2015 Profil der internationalen Autokäufer Vielzahl von Informationsquellen bestimmt Kaufentscheidung Zentrale Kaufkriterien sind Preis, Kraftstoffverbrauch

Mehr

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing WDVS in Europa Dr. Wolfgang Setzler 1 1. WDVS in Zahlen aktuelle Marktdaten und Prognosen 2 Deutschland Gesamtmarkt 2009 (in Mio. m 2 ) 42 31,0 % Anteil Altbau 69,0 % Anteil Styropor 82,0 % Anteil Mineralwolle

Mehr

Hauptversammlung 2014 Solarpraxis AG

Hauptversammlung 2014 Solarpraxis AG Hauptversammlung 2014 Solarpraxis AG 6. Oktober 2014, Berlin Inhalt 1. Geschäftsverlauf 2013 2. Ausblick 2014 3. Geschäftsbereiche 4. Beteiligungen 5. Aktie / Ausblick und Vorschläge 2 Inhalt 1. Geschäftsverlauf

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Ausschließlichkeit behält Spitzenposition im PKV-Vertrieb

Ausschließlichkeit behält Spitzenposition im PKV-Vertrieb Pressemitteilung Frei zur sofortigen Veröffentlichung. Vertriebswege-Survey zur Krankenversicherung: Ausschließlichkeit behält Spitzenposition im PKV-Vertrieb Unabhängige Vermittler und Direktvertrieb

Mehr